Wenn Sie Abonnent werden, können Sie jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten, die blitzschnell hochladen, und viele andere Vorteile (jederzeit stornierbar! monatlich 10 Euro). Sollten Sie schon Abonnent sein: einfach rechts Balken „Anmelden“ anklicken.

weiterlesen



Die CDU darf wählen – man weiß nur nicht genau, was drucken

Lesezeit: 8:30

Ein Hauch von Demokratie weht durch Deutschland. Drei nette Menschen bewerben sich um die Führung der größten Partei des Landes. Diesmal wird nicht hinter Polstertüren alles vorentschieden, sondern die Delegierten eines Parteitags können völlig offen wählen. Das ist schon was. So viel Demokratie ist für die Deutschen und insbesondere die CDU ziemlich ungewohnt. Freilich ist die CDU nur personalpolitisch nicht inhaltlich demokratisch geworden. Alle inhaltlichen Fragen bleiben weitgehend ausgeklammert im Wolkig-Diffusen.

Jeder der drei Kandidaten verspricht zwar so manches, was populär (und oft auch richtig) zu sein scheint. Aber keiner sagt, wie er das in einer Koalition mit der SPD durchsetzen will. Diese hat ja in den letzten Jahren die Unionsparteien immer weiter nach links gezogen. In ihrer blinden Verzweiflung über den steilsten Wählerverlust der Geschichte zieht die SPD ihre Profilierung immer noch weiter nach links. Und Angela Merkel hat dabei erstaunlich bereitwillig mitgemacht – etwa auch durch Übernahme des ursprünglich von der SPD gekommenen Wahnsinnssatzes: "Wir schaffen das".

Bisweilen kommen jetzt aus der CDU wieder Andeutungen, dass man anstelle einer klein gewordenen schwarz-roten "GroKo"vielleicht doch noch einmal eine sogenannte "Jamaika-Koalition" mit FDP und Grünen versuchen könnte. Aber das eröffnet derzeit noch keine Perspektive zu einer sich von Schwarz-Rot wirklich unterscheidenden Politik. Sind doch die Grünen noch immer kein brauchbarer Partner für wirtschaftsliberale oder migrationsbremsende Reformen. Daran hat ja auch zu Recht im Vorjahr die FDP die Verhandlungen über eine solche Koalition mit Schwarz und Grün scheitern lassen.

Man sollte freilich in Hinblick auf die Zukunft nicht ignorieren, dass sich derzeit bei den deutschen Grünen einige gemäßigte Persönlichkeiten profilieren, die in manchen Fragen, wie etwa beim Ausländerthema, erkannt haben, welcher Mumpitz die grüne Doktrin ist. Wie etwa der frühere Parteichef Cem Özdemir, wie etwa der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann, wie etwa der Tübinger Bürgermeister Boris Palmer. Das zeigt, dass intelligente Grüne durchaus lernfähig sind, wenn sie zu Verantwortungsträgern werden. Dennoch ist es noch ein sehr weiter Weg von einigen klugen und mutigen Äußerungen einzelner Exponenten bis hin zu einer wirklichen Änderung der weiterhin vom dumpfen marxistischen Mainstream dominierten Parteilinie.

Man kann in Hinblick auf die deutschen Grünen auch noch aus einem weiteren Grund Hoffnungen auf ein Wachsen der Vernunft haben. Denn links von ihnen gibt es in Deutschland zum Unterschied von Österreich noch eine weitere Parlamentspartei. Daher könnten die deutschen Grünen eines Tages die heute noch als Zielgruppe behandelten Linksextremisten, Antifa- und Schwarzer-Block-Gruppen ganz dieser Linkspartei überlassen und sich zu einer Partei bürgerlicher Bobos und Umweltfreaks zu entwickeln.

Auch das birgt zwar sicher noch etlichen Sprengstoff für eine Koalition mit Union und FDP. Aber diese Entwicklung könnte die Grünen eines Tages zu einem vernünftigeren Partner machen, als es die SPD der letzten Jahre ist.

In einer solchen Koalition würde insbesondere die FDP für die wirtschaftliche Vernunft sorgen. Die Rückkehr dieser Vernunft ist ja nach der auch diesbezüglich verheerenden Merkel-Periode dringender denn je. Das zeigen auch die jüngsten Konjunkturprognosen, die Deutschland einen spürbaren Abschied von den fetten Jahren ankündigen, welche einst die "Agenda 2010"-Reformen dem Land für rund zehn Jahre verschafft hatten. Deren Meriten sind aber nun aufgebraucht, weshalb Deutschland rasch wieder neue Reformen bräuchte, auch um im globalen Wettbewerb weiterhin bestehen zu können. Das wäre auch für das wirtschaftlich so stark vom großen Nachbarn abhängige Österreich sehr wichtig.

Mit der SPD von heute ist da absolut nichts möglich. Diese ist meilenweit entfernt von der wirtschaftlichen Vernunft eines Schmidt, eines Schiller, eines Schröder, eines Müntefering. Sie steckt ganz in den Fängen der doktrinären Alt-68er.

Zurück zur CDU: Bisher hat kein einziger der drei Kandidaten einen Ausweg aus dieser unheilvollen Bindung an eine der Linksparteien – ob rot, ob grün – auch nur indirekt angesprochen. Dieser Ausweg könnte und müsste auf parteipolitischer Ebene in einem Doppelpack bestehen:

  1. Merkel müsste auch als Bundeskanzlerin rasch gehen. Sie hat einfach zu viele gravierende Fehler begangen, zu deren Revision sie selbst naturgemäß nicht imstande ist.
  2. Die CDU müsste darüber hinaus endlich die sich von Wahl zu Wahl verfestigende Mehrheit rechts der Mitte nützen, um diese Fehler rückgängig zu machen. Das heißt also eine Kooperation mit der FDP und der AfD. Die AfD hat sich ja schon bereiterklärt, eine solche Regierung parlamentarisch abzusichern, auch wenn sie ihr – vorerst – nicht direkt angehört.

Das sind die beiden Fragen, die noch viel wichtiger sind als die Person des Parteivorsitzenden. Über sie würden die CDU-Mitglieder daher noch viel lieber abstimmen. Aber sie dürfen nicht. Und keiner der drei Kandidaten hat sich auch nur in einer der beiden Fragen klar festgelegt.

Denn in beiden Fragen sind die Perspektiven schlecht: Merkel wird parteiintern gerade wieder zur Ehre der CDU-Altäre erhoben, keiner traut sich, etwas gegen sie zu sagen. Die CDU ist halt doch nicht nur wert- sondern auch strukturkonservativ, sie will jedenfalls nicht wieder im Konflikt eine lange amtierende Führungsfigur entsorgen müssen, wie sie das mit Helmut Kohl getan hat. Und die AfD wird noch immer als unberührbar tabuisiert und bisher von fast allen als Koalitionspartner abgelehnt – wohl weil sie als zu gefährliche Konkurrenz empfunden wird. Sie ist ja Fleisch vom Fleisch der CDU.

Dabei müsste es dringend gerade inhaltlich um eine fundamental neue Politik gehen – die in Wahrheit ein Zurück zur alten CDU-Identität wäre – und nicht bloß um einige Marginalideen. Merkel wurde ja nicht deshalb rücktrittsreif, weil man einfach ein neues Gesicht haben wollte, sondern weil ihr gesamter politischer Kurs viele Wähler inhaltlich vertrieben hat. Ihre größten Fehler reichen:

  1. von der Öffnung aller Tore für die Völkerwanderung
  2. über die "Energiewende" mit ihren verheerenden Folgen
  3. über die viel zu geringen Investitionen in Deutschlands Wirtschaft und Infrastruktur
  4. über die "Rettung" Griechenlands mit ihren von fast allen Ökonomen seit Anfang prophezeiten üblen Konsequenzen, wie sie in der heutigen italienischen Krise für alle offenbar geworden sind,
  5. über die nicht durchdachte Abschaffung der Wehrpflicht
  6. über die Einführung der Schwulenehe
  7. über die völlige Vernachlässigung der deutschen Wettbewerbsfähigkeit
  8. über ihre skandalöse Reaktion auf den Migranten-Mord von Chemnitz, nach dem sie sich primär über angebliche "Hetzjagden" auf Ausländer erregt hat, und sich nicht einmal dann entschuldigt hat, als auch das einzige 19-Sekunden-Video, das von Extrem-Linken als "Beweis" für angebliche "Hetzjagden" ins Netz gestellt worden war, entlarvt worden ist
  9. bis – ganz aktuell – hin zur Zertrümmerung der deutschen Automobilindustrie, des Rückgrats der bisherigen Stärke der deutschen Wirtschaft, die mit Merkels Zustimmung durch die EU erfolgt ist.

Die Deutschen – oder die CDU-Mitglieder – dürfen aber auch weiterhin über all das nicht inhaltlich entscheiden. Sie können nur rätseln, was die einzelnen Kandidaten wirklich in all diesen Fragen tun werden, die ja zumindest vorerst bei ihren Kollektivauftritten vor allem lieb zueinander zu sein und die die bisher bestehenden Unterschied möglichst zu verwischen versuchen.

Was dürften die einzelnen Kandidaten aber nun wirklich bedeuten, soweit man es erkennen kann?

Jens Spahn: Er ist – obwohl in ihrem Kabinett dienend – die klarste Antithese zu Merkel. Nicht zuletzt deshalb hat er auch immer geradezu demonstrativ die Nähe zu Sebastian Kurz gesucht. Er ist aber dennoch der chancenärmste. Einerseits weil er – obwohl schon 38 Jahre alt – vielen Deutschen absurderweise als zu jung erscheint (was viele Österreicher lachen lässt, die ja sehen, dass noch deutlich jüngere Jugend alles andere als ein Negativum sein muss). Andererseits weil Spahn ein bekennender Schwuler ist, was für so manche konservative CDU-Wähler doch abschreckend ist.
Dabei ist er zweifellos eigentlich der deutlich konservativste und familienfreundlichste der CDU-Kandidaten. Er hat familienpolitisch auch die weitaus mutigste Ansage dieses CDU-Wettbewerbs gemacht: Er hat (wohl auch um sein Schwulen-Minus auszutarieren) vorgeschlagen, die Sozialbeiträge stärker zwischen Familien und kinderlosen Singles zu differenzieren, weil ja Familien für die wichtigste Zukunftsinvestition eines Landes sorgen.
Und aktuell noch wichtiger und brisanter: Spahn hat jetzt eine Abstimmung über den von immer mehr Ländern abgelehnten UN-Migrationspakt auf dem CDU-Parteitag gefordert, während sich die anderen Kandidaten um dieses Thema drücken.

Friedrich Merz: Er gilt so wie Spahn als Anti-Merkel-Kandidat, hat aber vorerst deutlich bessere Unterstützung, obwohl – oder weil – er lange weg von der Politik gewesen ist, nachdem er eines der ersten Opfer des Merkelschen Machttaktik geworden war. Er wirkt aber dennoch souverän und erfahren, zugleich ruhiger und staatsmännischer als einst.
Ein bisschen irritiert jedoch, wie begeistert sich Merz in den letzten Wochen für die EU und wie klar gegen die AfD positioniert hat. Hat er nicht mitbekommen, wie negativ sich die EU in den letzten Jahren entwickelt hat? Begreift er nicht, dass die CDU die Option AfD zumindest taktisch dringend braucht, weil sie sonst weiterhin alternativlos dasteht? Oder ist sein In-die-Mitte-Rücken nur wahltaktisch begründet?
Merz hatte sich, bevor er von Merkel verdrängt wurde, jedenfalls immer klar konservativ positioniert – etwa durch die von allen Linken entsetzt abgelehnten Betonung einer deutschen "Leitkultur" – davon war aber in seiner jetzigen Kampagne erstaunlich wenig zu merken.
Merz ist auch klar wirtschaftsliberal punziert. Er war zuletzt etwa Aufsichtsratsvorsitzender bei Blackrock, dem größten Vermögensverwalter der Welt. Das macht ihn freilich als abgehobener Millionär angreifbar. Das hat auch gleich zu einem üblen Foul geführt: Ausgerechnet als Merz seine Rückkehr in die Politik ankündigte und manche Linke daher eine Abwendung der CDU von der SPD zu fürchten begannen, veranstalteten Staatsanwälte Hausdurchsuchungen bei Blackrock wegen Steuerdelikten. Zufälle gibt’s …

Annegret Kramp-Karrenbauer (die ihren unbrauchbaren fünfteiligen Namen gern durch das dynamische Kürzel AKK ersetzt): Sie ist "die" Kandidatin Angela Merkels, die AKK vor einem Jahr zur Partei-Generalsekretärin gemacht hat. Um dieses für manche abschreckende Manko auszugleichen, betont diese neuerdings gerne das Ziel einer härteren Linie gegenüber straffällig gewordenen Asylwerbern; diese sollten aus dem ganzen Schengen-Raum verwiesen werden. Aber selbst bei dieser ja nicht allzu drastischen Maßnahme bleibt völlig offen, wie AKK das in einer Koalition mit der SPD durchsetzen will. Sie ist betont katholisch und hat zum Unterschied von Merkel drei (schon erwachsene) Kinder. Und sie ist bei den bisherigen CDU-Schönheitskonkurrenzen erstaunlich sympathisch angekommen.

Wer im Dezember gewinnen wird, ist aber noch völlig offen. Jedoch deutet manches darauf hin, dass die Merkel-Kandidatin beim entscheidenden CDU-Parteitag vor allem davon profitieren könnte, dass sich die beiden konservativen Männer gegenseitig in die Haare bekommen.

Noch viel offener ist aber das Entscheidende, also was die CDU-interne Abstimmung dann inhaltlich wirklich bedeuten wird. Für die Koalition, für die Politik Deutschlands, für Europa – also in all den Fragen, wo Merkel falsch abgebogen ist.

Das wird auch für Österreich – ob man es will oder nicht – in vielerlei Hinsicht entscheidend sein.

einen Kommentar schreiben
Teilen:
  • email
  • RSS
  • Add to favorites
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print

die besten Kommentare drucken

  1. Ausgezeichneter KommentatorRiese35
    19x Ausgezeichneter Kommentar
    19. November 2018 09:15

    OT: https://orf.at/stories/3101218/

    Spätestens jetzt sollte jedem klar sein, wohin der Weg Kurz führt: "Wie aus informierten Kreisen verlautete, sei die Offenheit Österreichs für eine Ansiedlung der CEU in Wien betont worden, ..."

    Warum bekommt Soros kein Einreiseverbot?

  2. Ausgezeichneter KommentatorTempler
    18x Ausgezeichneter Kommentar
    19. November 2018 06:35

    Diese Wahl ist eine Pseudowahl, wo der Pfad nicht wirklich geändert wird, ähnlich der sogenannten "demokratischen" Abstimmungen in Wien, welche Farbe die nächste U-bahnlinie haben wird.
    Merkel kann in aller Ruhe die Fäden für weitere massenhafte Zuwanderung von Kulturbereicherern schmieden und ihr Werk zur Zerstörung Deutschlands und Europas durchziehen.

  3. Ausgezeichneter KommentatorEl Capitan
    17x Ausgezeichneter Kommentar
    19. November 2018 08:03

    Es ist zu befürchten, dass die medialen und juristischen Anschläge gegen Merz zunehmen werden. Ein Vertreter eines Kapitalisten kann in Deutschland zurzeit nicht geduldet werden. Die Gutmedien, und das sind in D sehr viele, scharren jetzt schon mit den Hufen. Merz weht jetzt schon ein eisiger Wind entgegen unter dem Zentralkomitee von Spiegel, Süddeutscher und den Zwangsgebührensendern.

    Spahn wird jetzt schon laufend der Lächerlichkeit preisgegeben, somit wird die CDU von den Medien in Richtung Karrenbauer gedrängt. So sieht die Deutsche Demokratie aus. Das 68er-Kalifat hat das Land noch immer fest im Griff.

    Keine guten Aussichten zumal Imamin Merkel mit ihrer Raute des Grauens noch als Bundeskanzlerin weitermachen will.

    Denk ich an Deutschland in der Nacht, bin ich um meinen Schlaf gebracht.

  4. Ausgezeichneter KommentatorCharlesmagne
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    19. November 2018 10:08

    Dazu passt vielleicht auch, dass Merkel noch schnell einen in der Türkei geborenen Migranten, also den Türken Sinan Selen, zum Nachfolger vom Verfassungsschutzchef Maaßen ernannt hat.

  5. Ausgezeichneter KommentatorBob
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    19. November 2018 11:27

    OT
    aber treffend:
    Geschrieben von Georg Zakrajsek |
    Häßlich, ich bin so häßlich – ich bin der Haß!

    Das singen die von DÖF und vielleicht erinnert sich noch jemand an den CODO, der im Sauseschritt durch das Weltall düst. Waren schon sehr gut, die von DÖF.

    Weniger gut ist die Aufregung, die derzeit durch alle Medien tobt, angefacht von einigen hysterischen Gender-Weibern, die alles mißverstehen, das heißt nämlich überhaupt nichts verstehen und niemals begreifen, was Meinungsfreiheit, Pressefreiheit und Freiheit überhaupt bedeuten.

    Diese Blöd-Weiber konzentrieren sich derzeit auf den Haß, auf sogenannte, von ihnen eigens erfundene und ständig propagierte „Haß-Postings“, die nach ihren Vorstellungen in ein gesetzliches Prokrustes Bett des allgemein geduldeten und sanktionierten Meinungsdiktats gepreßt werden sollen und was zuviel ist wird eben abgehackt und passend gemacht. Ein Theseus ist nicht in Sicht, der dem megärenhaften Wahnsinn ein Ende bereitet.

    Die Verrücktheit ist offensichtlich: Den Begriff: „Haß“ kann man nicht juristisch definieren und wer dies versucht, beendet jedenfalls die Herrschaft des Rechts in der gesamten Gesetzgebung. Die Absicht ist aber klar, die wollen das wirklich und wahrhaftig.

    Begriffen hat das keiner. Vor allem nicht die uns momentan Regierenden. Sie haben sich auf Befehl dieser Hysterikerinnen an einem Tisch versammelt, um ein Gesetz (Rezept: „a G‘setz muaß her!“) zu schaffen das die Konstruktion eines „digitalen Vermummungsverbots“ einführen soll, von dem zwar noch keiner weiß, wie das aussehen kann, aber kommen wird so etwas sicher.

    Die Medien, wo ebensolche ahnungslose Dummköpfe und Dummköpfinnen um unser Geld herumsitzen, signalisieren schon Beifall, der aber dann erst richtig aufbrausen wird, wenn der unsägliche Schmarrn in Paragraphen gegossen sein wird, in Paragraphen, die man nur aus dem Wörterbuch des Nationalsozialismus abschreiben muß, damit es passend wird. Ob es dann „Verhetzung“ oder „Heimtücke“ heißen wird, ist auch schon egal.

    Die Runde versammelt alles, was sich der verzweifelte Kämpfer für die Meinungsfreiheit nur vorstellen kann. Das sitzt auch die Bogner-Strauß neben dem Minister Blümel herum und noch dazu die „Expertin“ Brodnig, von der kein Mensch weiß, wie sie zu der Experten-Ehre gekommen ist, außer, daß sie seit geraumer Zeit im „Profil“ wöchentlich dartun kann, daß sie vom Tuten und Blasen keine Ahnung hat. Diesbezügliche unpassende Witze bitte ich jedoch zu unterlassen, weil ich ja nicht recht weiß, was hier in diesem Zusammenhang „Tuten“ bedeuten soll.

    Wem also Vermummungen zuwider sind, der soll bitte erst einmal warten, bis es so ein famoses Gesetz gibt. Digital wird es sicher kommen, sonst eher nicht.

    P.S.: Eine unglaubliche Entgleisung hat sich der „Medienminister“ Blümel in der ZIB 2 geleistet. Dort hat er beim trauten Beisammensein mit Armin Wolf deutliche Sympathien für das deutsche verfassungswidrige Netzwerkdurchsetzungsgesetz erkennen lassen. Ein Minister als Verfassungsfeind also und ein Medienminister als Gegner der Meinungsfreiheit. Weit haben wir es gebracht. Aber schließlich ist er auch Europaminister, da muß man das schon verstehen.

  6. Ausgezeichneter KommentatorUndine
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    19. November 2018 08:34

    A.U. schreibt:

    "Drei nette Menschen bewerben sich um die Führung der größten Partei des Landes."

    Nett? Eher das Gegenteil, finde ich!
    Friedrich MERZ, Jens SPAHN und Annegret KRAMP-KARRENBAUER (diese Frau ist schon wegen ihres im Ausland wohl völlig unaussprechlichen Namens unwählbar, aber das nur nebenbei)---wenn also diese Drei alles sind, was die CDU anzubieten hat, ist eine Fortsetzung der katastrophalen MERKEL-Politik gesichert. Deutschland wird weiterhin ein gefügiger Vasall der USA sein, jener Macht, die seit der Reichsgründung Deutschlands nichts anderes als dessen Untergang im Sinn hat.

    "Sie sagten FRIEDEN und meinten KRIEG" - Gerd Schultze-RHONHOF
    über KRIEGS-INSZENIERUNGEN der USA

    https://www.youtube.com/watch?v=HK4YCkVsaqY

    Leider ist in den ersten Minuten des Videos ein störendes klapperndes Geräusch zu hören.

  7. Ausgezeichneter KommentatorPatriot
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    19. November 2018 13:39

    Friedrich Merzel hat die AfD als "offen nationalsozialistisch" bezeichnet.

    In Wahrheit ist die AfD die einzige rechtsstaatlich korrekt handelnde Partei. Alle andern treten das deutsche Grundgesetz mit Füssen, insbesondere durch ihre Verharmlosung der totalitären Ideologie des pMm mohamed. Geschweige denn zu reden von der von allen anderen Parteien beklatschten Grenzöffnung für Millionen Illegale.

    Nebenbei, eine nationalsozialistische Partei wäre nicht im Bundestag, und Nationalsozialisten in der AfD wären im Häfn, schließlich gibt es auch in Deutschland ein Verbotsgesetz.

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorHerbert Richter
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    21. November 2018 09:36

    Nebbich, ein Hauch von Demokratie weht???
    Eine verkommene Partei, die einer kommunistischen Blutraute die hündische Treue bis in den Tod ihres Volkes, geschworen hat, verliert jeden Anspruch auch nur irgendwie mit Demokratie verknüpft zu werden.
    Und nebenbei sind diese 3 Protagonisten sowieso nur der Garant für die Weiterführung der deutschhassenden Vernichtungspolitik des watschelnden uckermarkschen Sozipfaffenwurfes.

  2. Ausgezeichneter Kommentatorcosinus
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    21. November 2018 11:29

    “Um die Vorherrschaft des Islams und den Weltfrieden zu sichern, müssen die Deutschen auch bereit sein, Opfer zu bringen, nicht nur ihr Hab und Gut, auch ihre christlichen Feste müssen verschwinden.” und:
    „In zwanzig Jahren haben wir eine Grüne Bundeskanzlerin und ich berate die türkische Regierung bei der Frage, wie sie ihre Probleme mit der deutschen Minderheit in den Griff bekommt”.

    Soviel zum gemäßigten Grünen Cem Özdemir

alle Kommentare drucken

  1. McErdal (kein Partner)
    21. November 2018 16:12

    ****U.N. Agenda Täuschungen + Deep State Energiewaffen erpressen Staaten + Ertraenken der Christenheit*****
    w w w . vimeo.com/302020517

    Von und mit Klaus Jäger informativ - und in RAGE........

  2. Christian Peter (kein Partner)
    21. November 2018 11:57

    Mit wem die Christdemokraten regieren, tut nichts zur Sache, das sieht man vor allem in Österreich. Was Länder wie Deutschland und Österreich am dringendsten benötigen, ist eine Regierung OHNE Beteiligung der hochkorrupten Christdemokraten, die D und Ö nun seit 70 Jahren in den Ruin regieren. Zur Erinnerung : Rot - Grün war die beste Regierung Deutschlands in den vergangenen Jahrzehnten, noch heute profitiert man von den Reformen dieser Regierung.

    • AppolloniO (kein Partner)
      21. November 2018 12:50

      Wenn in Österreich wer seit 1970 (und das ist fast ein halbes Jahrhundert!) den Ton angegeben hat, dann waren es die Sozis. Zumindest die letzten 15 Jahre haben die rot-geführten Regierungen unser Land wirtschaftlich und soziologisch in Europa abrutschen lassen. So konnten wir nach der 2008er Pleite erst 2-3 Jahre nach allen anderen Ländern wieder einen Aufschwung verzeichnen, trotz gewaltiger Zusatzschulden.
      Von 2015 bis heute haben die Sozen kein Rezept für Migration. Erst waren "ALLE" willkommen, danach fand man keine Trennlinie zwischen Schutz- und Arbeitssuchenden. Und weil Rendi keinen ihrer Flügel vergrämen möchte, laviert sie im Nirvana. Kein Kopftuch ja, aber keine Regierungshilfe

  3. cosinus (kein Partner)
    21. November 2018 11:29

    “Um die Vorherrschaft des Islams und den Weltfrieden zu sichern, müssen die Deutschen auch bereit sein, Opfer zu bringen, nicht nur ihr Hab und Gut, auch ihre christlichen Feste müssen verschwinden.” und:
    „In zwanzig Jahren haben wir eine Grüne Bundeskanzlerin und ich berate die türkische Regierung bei der Frage, wie sie ihre Probleme mit der deutschen Minderheit in den Griff bekommt”.

    Soviel zum gemäßigten Grünen Cem Özdemir

  4. Herbert Richter (kein Partner)
    21. November 2018 09:36

    Nebbich, ein Hauch von Demokratie weht???
    Eine verkommene Partei, die einer kommunistischen Blutraute die hündische Treue bis in den Tod ihres Volkes, geschworen hat, verliert jeden Anspruch auch nur irgendwie mit Demokratie verknüpft zu werden.
    Und nebenbei sind diese 3 Protagonisten sowieso nur der Garant für die Weiterführung der deutschhassenden Vernichtungspolitik des watschelnden uckermarkschen Sozipfaffenwurfes.

  5. Undine
    19. November 2018 22:23

    OT---aber ein weiterer hochinteressanter Vortrag von Generalmajor a.D. Gerd Schultze-Rhonhof zum Thema KRIEGSSCHULD (WKII):

    "Generalmajor a.D. Gerd Schultze-Rhonhof am 8.12.16 in Dresden"

    https://www.youtube.com/watch?v=pX0fKGcnWts

    Fazit: Es wäre angebracht, wenn sich die Siegermächte einmal ehrlich mit diesem Thema auseinandersetzten, denn jede einzelne dieser Mächte hat ein gerüttelt' Maß an Schuld am Ausbruch getragen!

    • McErdal (kein Partner)
      21. November 2018 09:02

      @ Undine

      Dem möchte ich hier nur noch eine Buchempfehlung hinterher schicken.

      Gerd Schultze - Ronhof 1939

      Der Krieg, der viele Väter hatte

      Der lange Anlauf zum Zweiten Weltkrieg

      In der 7.Auflage Kopp Verlag - kann man Online bestellen -
      in der "guten Buchhandlung" wird man es kaum bekommen !
      Kommt innerhalb von 2,3 Tagen....

    • astuga (kein Partner)
      21. November 2018 12:34

      Youtube: The WWI Conspiracy

  6. Bürgermeister
    19. November 2018 21:18

    Wer sich verschiedene Interviews mit Merz ansieht bekommt den Eindruck, dass er so ziemlich all das verkörpert was der Rest Europas am deutschen Volk so sehr hasst - die ignorante Präpotenz. Staatsmännisch - hä, wann, wo, habe ich da was übersehen??

    In einem Interview äußert er sich über die direkte Demokratie. Als Beispiel für diese falsche Entwicklung führte er den Brexit an - weil Verführer eine falsche Meinung erzeugt haben.
    Das hat mich an einen britischen Kunden vor vielen Jahren erinnert, der unbedingt eine technische Änderung haben wollte die von den damaligen Chefs immer abgelehnt wurde und man hat ihm auch immer sehr zugeredet es nicht zu tun. Irgendwann stand er dann da mit hochrotem Kopf und schrie "und wenn es so ist, wie sie sagen - dann ist es MEIN Fehler aber ich wünsche, dass es so umgesetzt wird".

    Er der Deutsche weiß natürlich aufgrund überirdischer, unverbesserlicher Weisheit viel besser was gut für die Briten ist. Selbst wenn er Recht hätte - zustimmen wird man ihm niemals. Der Deutsche wird es nie begreifen.

    Ähnlich seine Aussagen zur direkten Demokratie - ähnlich wie Karas frisst er offenbar 10 kg "Pure Weisheit" zum Frühstück. Er will nicht erster Diener des Staates sein sondern imperialer Herrscher mit selbstdeklarierter Unfehlbarkeit.

    Viel mehr Demut würde ihm gut tun. Seine aktuelle autoritäre Charakterstruktur findet sich oftmals bei intellektuell minderwertigen Aufsteigern. Zweifellos ist er ein guter Netzwerker, aber die geistige Tiefe fehlt. Meine Prognose: er wird es werden, weil die CDU/CSU-Bonzen genauso intellektuelle Versager sind wie er - sie können wichtig und unwichtig nicht unterscheiden. Er wird sich dann hauptsächlich in Kämpfe ohne Nutzen verstricken (gegen die AfD, für europäischen Zentralismus usw.) wie das bei überforderten Mitläufern oft der Fall ist. Für mich hat er das Potential zum Schulz der CDU zu werden.

    AKK: Hat nur 1 Vorteil - sie ist eine Frau. Hört sich einfach an bedeutet aber, dass außenpolitische Angriffe an ihr völlig abprallen. Das hat man auch bei Merkel gesehen man konnte sie in griechischen, italienische, spanischen Zeitungen mit Nazi-Bärtchen und Hakenkreuz beschmieren - diese Bilder entfalteteten keinerlei Wirkung. Es blieben immer Karikaturen - das wäre bei Männern anders, man kann eben eine Frau nicht in einen Mann verwandeln. Ein Merz könnte nichtmal für noch so viele Milliarden die er verteilen würde sich so einen Schutzpanzer erkaufen.

    Spahn wäre für mich der Kandidat dem ich am meisten zutraue. Aber ich teile ihre Einschätzung - ein Quotenschwuler wird es nicht werden.

    • Cato
    • Herbert Richter (kein Partner)
      21. November 2018 09:42

      Und was haben sie anderes von einem führendem Büttel des jüdischen Finanzgiganten Black Rock erwartet?
      Der nächste Protagonist der auftragsgemäß an der Vernichtung Deutschlands arbeiten DARF!

  7. machmuss verschiebnix
    19. November 2018 20:44

    OT:

    In Frankreich ist seit 17. Nov. alles blockiert - schreibt da einer ( https://voat.co/v/QRV/2861475 ) - die Bilder und Videos sprechen Bände . Habt Ihr schon was im Fernsehen davon gehört ?

    • machmuss verschiebnix
      19. November 2018 20:48

      @Majordomus,
      genau DAS ist es, was unsere hohen Herrschaften so fürchten - aber in DE und AT
      tun die sich etwas leichter, weil ja "der NAZI" in der Truhe ruht, den brauchen die nur
      rauszuholen und ein bisserl damit zu wacheln, schon gehen wieder alle beschämt
      nach Hause .

    • Brigitte Imb
      19. November 2018 20:48

      Fernsehen, keine Ahnung......gibts nicht, abgemeldet.

      Orf.at, bringt nichts, Krone:

      https://www.krone.at/1811071

    • Majordomus
      19. November 2018 22:04

      @mmvn:
      So ist es.
      Bei uns wird sich erst was tun, wenn der Fußball mit arabischen oder türkischen Untertiteln gesendet wird und es kein (oder bestenfalls noch alkoholfreies) Bier mehr dazu gibt, da nicht halal.

    • pressburger
      19. November 2018 23:03

      Macron meint es gut mit den Franzosen, nur das Volk ist zu dumm um zu verstehen, dass die weitere Erhöhung der Steuern der Sicherung der CO2 freien Zukunft dienen wird. Ökologie vor Ökonomie.

    • machmuss verschiebnix
      20. November 2018 18:05

      @pressburger,

      irgedwie schon - meint Macron es gut mit Frankreich - solange er tut, was der
      Deep-State verlangt, solange wird Frankreich nicht boykottiert (od. ausgebombt) ! ! !

  8. Majordomus
    19. November 2018 20:27

    Um das heutige Tagesthema zu kommentieren, möchte ich heute Michael Klonovsky zitieren:

    "Der erste Kandidat für den CDU-Parteivorsitz, Herr Merz, bezeichnet die AfD als "offen nationalsozialistisch" und die Grünen als "bürgerlich", also koalitionstauglich.
    Der zweite Kandidat für den CDU-Parteivorsitz, Frau Kramp-Karrenbauer, schlägt eine "allgemeine Dienstpflicht" für nachwachsende Deutschländer vor, wie sie bereits in alternativen deutschen Vorgängergesellschaften des 20. Jahrhunderts probiert wurde.
    Der dritte Kandidat für den CDU-Parteivorsitz, Herr Spahn, möchte darüber abstimmen lassen, ob die Bundesrepublik den "Global Compact for Migration" unterzeichnet.

    Und nun raten Sie, welchem von den dreien in den Medien bescheinigt wird, er wolle sich mit seinen Äußerungen bloß im Kandidatenstechen profilieren."

    Dem ist nichts hinzuzufügen.

    • glockenblumen
      20. November 2018 09:20

      Dieser "Nazi-Scheiß" ist nicht mehr anzuhören!
      Wie lange fallen denn die Leute noch darauf herein????

    • Herbert Richter (kein Partner)
      21. November 2018 09:49

      Der eine, der größte Judenbüttel bestochen und indoktriniert bei Black Rock.
      Die andere eine doofemanzipierte, frustgeplagte Verhärmte.
      Der letzte eine schwulmißratene Laune der Natur, deren natürlicher Auslesemechanismus per Gesetz außer Wirkung gestellt wurde.

  9. machmuss verschiebnix
    19. November 2018 20:12

    OT:

    Florida - nach manueller Nach-Zählung gewann der Republikaner Rick Scott

    Republican Rick Scott Wins Florida Senate Race by 10,000 Votes After Hand Recount – Nelson Concedes

    https://www.thegatewaypundit.com/2018/11/breaking-republican-rick-scott-wins-florida-by-10000-votes-after-hand-recount/

  10. Brigitte Imb
    19. November 2018 19:32

    POLITIK

    Wer Lust und Laune, bzw. Zeit hat:

    Wie der Linksextremismus vom Staat systematisch gefördert wird (Was "wir ohnehin bereits wissen, bzw. vermutet haben).

    https://www.youtube.com/watch?v=M_l--uc7dio&feature=youtu.be

    Lüge und Betrug wo man hinsieht, manche scheinen auch tatsächlich verrückt zu sein.

    https://www.epochtimes.de/politik/welt/skandal-satanische-beschwoerungen-innerhalb-us-amerikanischer-stadtparlamente-a2713458.html

    • Almut
      19. November 2018 20:02

      Der Epochtimes-Artikel erinnert an die verstörende Eröffnungsfeier des Gotthardtunnels.

  11. Brigitte Imb
    19. November 2018 19:04

    Was für eine Farce, die Wahl eines CDU Vorsitzenden, od. jede andere.
    Im einen Fall wird gemauschelt, im anderen ev. auch. Im 'anderen' Fall nehmen "Auszählungspannen" zu.

    Zudem sehen Sie doch einmal eine Sitzung des Bundestages an. Gähnende Leere im Plenarsaal.
    Die Abgeordneten haben wohl überwiegend Eigeninteresse, da bleibt zur Volksvertretung weniger übrig.

    Es wird ziemlich egal sein welcher Kandidat das Rennen um die CDU macht, Merkel unterschreibt den UN Pakt vorher. Alles auf Schiene.

    • Undine
      19. November 2018 22:30

      Ja, @Brigitte Imb, es ist eine Farce! Es ist auch völlig egal, wer die "Stimme der USA" mimt---die USA werden immer die Fäden in Deutschland ziehen!

    • pressburger
      19. November 2018 23:11

      @Undine
      Zu welchen Behufe haben die USA Merkel zu Bundeskanzlerin gemacht ? Sollte es ein Plan gewesen sein Deutschland und damit die EU zu zerstören, dann war es in seiner Durchführung ein äusserst erfolgreicher Plan.

    • Herbert Richter (kein Partner)
      21. November 2018 10:00

      @pressburger,
      für diese wahrhaft erleuchtende Erkenntnis haben sie aber ganz schön lange gebraucht!
      Die Gründung jeder, JEDER EU Organisation, egal welcher Konvinienz, zielt alleinig auf die Vernichtung der Deutschen und deren Staatsgebiet ab!
      Die Zusammenführung der getrennten Deutschen Staaten erst, hat die Installierung einer offen extrem kommunistischen Partei im Deutschen Bundestag ermöglicht.
      Erklärt auch das absolute Machtdiktat der jüdischen Blutraute.

  12. Sandwalk
  13. Claudius
  14. Undine
    19. November 2018 13:54

    OT---aber ich frage mich schon die längste Zeit, wann endlich der ORF die unsägliche MJ-Ansagerin Helene MAIMANN in die Pension, in die Wüste oder dorthin, wo der Pfeffer wächst, schickt! Es ist unerträglich, dieser dauernd sich versprechenden, ständig Pausen einlegenden Frau zuhören zu müssen. Vermutlich sieht sie zu schlecht und verliert zudem ständig den Faden, um ihre Texte normal abzulesen.

    Auf Wikipedia konnte ich ihr Alter ergründen! Die Gute ist Jg. 1947 (!!!), also mehr als reif für die Pension! WARUM hält man an dieser Person so sehr fest?

    Auf der Suche nach dem Alter der Frau MAIMANN entdeckte ich Jugendfotos von ihr; ich erinnerte mich an einen CLUB2, bei dem das damals junge linke Trutscherl dem Otto SCHULMEISTER die Welt erklären wollte. Seine Reaktion war einfach herrlich! Man konnte genau erkennen, wie Schulmeister auch von der Körperhaltung her von dieser linken Schlaumeierin abrückte! ;-)
    Mangelt es im ORF schon an linxlinken AnsagerINNEN???

  15. Patriot
    19. November 2018 13:39

    Friedrich Merzel hat die AfD als "offen nationalsozialistisch" bezeichnet.

    In Wahrheit ist die AfD die einzige rechtsstaatlich korrekt handelnde Partei. Alle andern treten das deutsche Grundgesetz mit Füssen, insbesondere durch ihre Verharmlosung der totalitären Ideologie des pMm mohamed. Geschweige denn zu reden von der von allen anderen Parteien beklatschten Grenzöffnung für Millionen Illegale.

    Nebenbei, eine nationalsozialistische Partei wäre nicht im Bundestag, und Nationalsozialisten in der AfD wären im Häfn, schließlich gibt es auch in Deutschland ein Verbotsgesetz.

    • dssm
      19. November 2018 14:55

      @Patriot
      Wenn der Tunnel der freien Meinungsäußerung immer kleiner wird und damit das von den bisherigen Parteien vertretene, dabei noch die Medien nur im Sinne der bestehenden Machtstrukturen berichten, dann müssen alle Dissidenten sich zusammentun. Wir sehen das bei der FPÖ, der Lega oder den Schwedendemokraten und eben auch bei der AfD. Da sitzen wirtschaftsliberale, nationale, konservative, christliche, sozialistische Leute in einer Partei. Das gibt Stärke gegenüber dem Medienkartell, bringt Wähler aller Schichten, solange man halt nicht regieren muss, aber es macht halt angreifbar, weil ein paar faule Eier mit im Korb sind.

    • Torres (kein Partner)
      21. November 2018 11:10

      Wollte ich auch gerade posten. "Rechtsextrem" oder "rechtspopulistisch" ist man ja als Bezeichnung für die AfD gewöhnt, das wird ja fast schon erwartet. Aber "nationalsozialistisch" ist eine ganz neue "Qualität" - da muss man tatsächlich erhebliche Zweifel am geistigen Zustand des Herrn Merz anmelden.

  16. Almut
    19. November 2018 13:26

    OT Migrationspakt:
    Es geht nur darum Deutschland und Europa zu zerstören und es geht schon gar nicht darum irgendwelchen Migranten zu helfen (die sind nur Mittel zum teuflischen Zweck), schon die Geburtenrate in diesen armen Ländern ist so hoch (Bevölkerungsüberschuss 80 Millionen jährlich), dass eine Aufnahme von 1-5 Millionen jährlich gar nichts bringt.
    https://www.youtube.com/watch?v=YsRQNu9Jg7k
    Da war der Morgenthauplan noch menschlicher, der wollte Deutschland nur zu einem Agrarstaat machen.
    Und das alles um die abartige NWO einer "Eine-Weltregierung" zu installieren.
    Als nächstes stehen dann wahrscheinlich Enteignungen, Kindesentzug und Umerziehungslager etc. an.
    Migrationspakt:
    https://www.youtube.com/watch?v=QE5-huaAzd0 (Zusammenfassung in deutsch)
    https://www.youtube.com/watch?v=5WRszRZBfYw (hervorragende Zusammenfassung von Stefan Molyneux in englisch)

    • Patriot
      19. November 2018 13:44

      https://www.welt.de/politik/fluechtlinge/article165652245/Entwicklungsminister-warnt-vor-riesiger-Fluchtbewegung-aus-Afrika.html

      Vor allem in Afrika entscheide sich demnach die Zukunft der Welt. Jede Woche nehme die Bevölkerung dort um eine Million zu.

    • Undine
      19. November 2018 22:41

      @Almut

      Ja, die drei ehrenwerten Männer Morgenthau, Kaufman und Hooton hatten so allerlei vor mit den Deutschen:

      Nach dem Sieg der Alliierten sollten alle deutschen Frauen unter 45 und alle deutschen Männer unter 60 zwangssterilisiert werden.
      Die Sterilisierung hätte man natürlich auf drei Raten gemacht---bis halt die letzten deutschen Mädchen ins gebärfähige Alter gekommen wären.

      Wer will, kann sich ausrechnen, wann der Wunsch der drei Ehrenwerten Herren, die Deutschen vom Globus verschwinden zu lassen, in Erfüllung gegangen wäre.
      Jetzt versucht man es durch Umvolkung und Islamisierung!

  17. Yoshinori Sakai
    19. November 2018 12:07

    Wieso bitte wissen die CDU-Mitglieder nicht was sie wählen wenn sie die drei Persönlichkeiten vor sich sehen?

    Wieso werden die über tausend Delegierten zum CDU-Parteitag in Hamburg nicht wissen was sie wählen?

    Ja können diese politisch interessierten engagierten Menschen keine Fragen stellen?

    Bei diesen CDU-Regionalkonferenzen und in all den Interviews und in all den Talkshows u. Fernsehauftritten gibt es doch zig Möglichkeiten und genug Zeit und Gelegenheit um

    FRAGEN

    an die drei Kandidaten zu stellen!

    Da kommt es halt auf die Fragetechnik und auf die rhetorischen Fähigkeiten an: Kann ich eine Frage so geschickt stellen dass ich auch die von mir gewünschte Antwort erhalte?

    Ich meine diese vielen CDU-Mitglieder werden doch um Gottes Willen fähig genug sein um die 3 Kandidaten aus zu fragen, oder?

    Was aber ganz sicher nicht passieren wird weil es nicht möglich ist:

    Dass die CDU'ler in eine magische Glaskugel hinein schauen können so wie die rumänischen Wahrsagerinnen eine haben um aus den Lichtspiegelungen & den Farbkombinationen & -pielereien in der Glaskugel die politische Zukunft Deutschlands auf Punkt und Beistrich genau voraus zu sagen.

    • dssm
      19. November 2018 12:40

      Fragen? Also ich erlaube mir regelmäßig den Herrschenden Fragen zu stellen. Antworten bekomme ich zwar, aber immer nur BlaBla. Leider fragen Journalisten nie die Fragen, welche mich interessieren würden - was meist auf ein "wer soll das zahlen", "wie soll das konkret gehen" hinauslaufen würde.

    • pressburger
      19. November 2018 20:21

      Soll das ein Witz sein ? Persönlichkeiten ? Alles Produkte einer linken Parteiideologie.

  18. Yoshinori Sakai
    19. November 2018 11:49

    Apropos: " ... Sie ... hat zum Unterschied von Merkel drei (schon erwachsene) Kinder. ..."

    Ja überhaupt:

    Es sollte ab sofort bei einem jeden Politiker in hoher Position die Frage in aller Öffentlichkeit gestellt werden: "Wie viele Kinder hast Du?"

    Hast Du etwas für das biologische Überleben der Menschheit getan? Hast Du Kinder in die Welt gesetzt?

    Und diese Frage sollte ab sofort BEI EINEM JEDEN POLITIKER GESTELLT WERDEN - BEI FRAUEN UND NATÜRLICH AUCH BEI MÄNNERN !!!

    Friedrich Merz
    Jens Spahn
    Frau Kramp-Karrenbauer
    Andrea Nahles
    Robert Habeck
    Annalena Baerbock
    Christian Lindner
    Nicola Beer
    Wolfgang Kubicki
    Alexander Gauland
    Alice Weidel
    Jörg Meuthen

    Sebastian Kurz
    H.C. Strache
    Beate Meinl-Reisinger
    Pamela Rendi-Wagner
    Maria Stern

    Giuseppe Conte
    Matteo Salvini

    Emmanuel Macron

    Theresa May

    undsoweiter undsoweiter usw. usw. ...

    Alle diese Spitzenpolitiker (Männer+Frauen) sollten gleichzeitig mit dem Eintritt ihn ihr hohes Amt eine eidesstattliche Erklärung abgeben müssen wo klargestellt wird:

    - Wie viele Kinder habe ich für den Fortbestand der Menschheit in die Welt gesetzt?

    - Falls ich es bisher noch nicht getan habe so gebe ich hiermit das Versprechen noch so und so viele Kinder in die Welt zu setzen.

    - Ich entscheide mich für die Kinderlosigkeit aus den Gründen: ..........

    Eine eidesstattliche Erklärung wo die Öffentlichkeit Rechenschaft dieser Politiker erhält über die Frage der Fortpflanzung - genaue, lückenlose Rechenschaft durch Beantwortung aller vorgegebenen Fragen.

  19. Undine
    19. November 2018 11:47

    OT---aber DAS ist die Mentalität, das genetisch bedingte Gedankengut jener Leute, aus deren Ländern sich die sogenannten Migranten rekrutieren:

    "„Sklavenmarkt“ auf Facebook: Mädchen für 500 Kühe und drei Autos versteigert"

    https://www.journalistenwatch.com/2018/11/19/sklavenmarkt-facebook-maedchen/

  20. Bob
    19. November 2018 11:27

    OT
    aber treffend:
    Geschrieben von Georg Zakrajsek |
    Häßlich, ich bin so häßlich – ich bin der Haß!

    Das singen die von DÖF und vielleicht erinnert sich noch jemand an den CODO, der im Sauseschritt durch das Weltall düst. Waren schon sehr gut, die von DÖF.

    Weniger gut ist die Aufregung, die derzeit durch alle Medien tobt, angefacht von einigen hysterischen Gender-Weibern, die alles mißverstehen, das heißt nämlich überhaupt nichts verstehen und niemals begreifen, was Meinungsfreiheit, Pressefreiheit und Freiheit überhaupt bedeuten.

    Diese Blöd-Weiber konzentrieren sich derzeit auf den Haß, auf sogenannte, von ihnen eigens erfundene und ständig propagierte „Haß-Postings“, die nach ihren Vorstellungen in ein gesetzliches Prokrustes Bett des allgemein geduldeten und sanktionierten Meinungsdiktats gepreßt werden sollen und was zuviel ist wird eben abgehackt und passend gemacht. Ein Theseus ist nicht in Sicht, der dem megärenhaften Wahnsinn ein Ende bereitet.

    Die Verrücktheit ist offensichtlich: Den Begriff: „Haß“ kann man nicht juristisch definieren und wer dies versucht, beendet jedenfalls die Herrschaft des Rechts in der gesamten Gesetzgebung. Die Absicht ist aber klar, die wollen das wirklich und wahrhaftig.

    Begriffen hat das keiner. Vor allem nicht die uns momentan Regierenden. Sie haben sich auf Befehl dieser Hysterikerinnen an einem Tisch versammelt, um ein Gesetz (Rezept: „a G‘setz muaß her!“) zu schaffen das die Konstruktion eines „digitalen Vermummungsverbots“ einführen soll, von dem zwar noch keiner weiß, wie das aussehen kann, aber kommen wird so etwas sicher.

    Die Medien, wo ebensolche ahnungslose Dummköpfe und Dummköpfinnen um unser Geld herumsitzen, signalisieren schon Beifall, der aber dann erst richtig aufbrausen wird, wenn der unsägliche Schmarrn in Paragraphen gegossen sein wird, in Paragraphen, die man nur aus dem Wörterbuch des Nationalsozialismus abschreiben muß, damit es passend wird. Ob es dann „Verhetzung“ oder „Heimtücke“ heißen wird, ist auch schon egal.

    Die Runde versammelt alles, was sich der verzweifelte Kämpfer für die Meinungsfreiheit nur vorstellen kann. Das sitzt auch die Bogner-Strauß neben dem Minister Blümel herum und noch dazu die „Expertin“ Brodnig, von der kein Mensch weiß, wie sie zu der Experten-Ehre gekommen ist, außer, daß sie seit geraumer Zeit im „Profil“ wöchentlich dartun kann, daß sie vom Tuten und Blasen keine Ahnung hat. Diesbezügliche unpassende Witze bitte ich jedoch zu unterlassen, weil ich ja nicht recht weiß, was hier in diesem Zusammenhang „Tuten“ bedeuten soll.

    Wem also Vermummungen zuwider sind, der soll bitte erst einmal warten, bis es so ein famoses Gesetz gibt. Digital wird es sicher kommen, sonst eher nicht.

    P.S.: Eine unglaubliche Entgleisung hat sich der „Medienminister“ Blümel in der ZIB 2 geleistet. Dort hat er beim trauten Beisammensein mit Armin Wolf deutliche Sympathien für das deutsche verfassungswidrige Netzwerkdurchsetzungsgesetz erkennen lassen. Ein Minister als Verfassungsfeind also und ein Medienminister als Gegner der Meinungsfreiheit. Weit haben wir es gebracht. Aber schließlich ist er auch Europaminister, da muß man das schon verstehen.

  21. Charlesmagne
    19. November 2018 10:08

    Dazu passt vielleicht auch, dass Merkel noch schnell einen in der Türkei geborenen Migranten, also den Türken Sinan Selen, zum Nachfolger vom Verfassungsschutzchef Maaßen ernannt hat.

    • Undine
      19. November 2018 11:39

      @Charlesmagne

      *************+!
      Mit Ihrer Vermutung dürften Sie goldrichtig liegen! Maaßen mußte rechtzeitig entfernt werden---er steht nicht nur Merkel, sondern auch ihren potentiellen Nachfolgern im Wege! Was wird der nächste Schritt dieser Volksverräterin Merkel sein? Ein TÜRKE oder ein SYRER oder gar ein LIBANESE als Berliner Bürgermeister; für die Mitglieder der vieltausendköpfigen syrisch-libanesischen MAFIA, die ohnedies Berlin fest in ihrer Hand haben, eine Wonne!
      Oder lieber gleich den grünen Türken Cem Özdemir zum "deutschen" Kanzler machen?

    • dssm
      19. November 2018 12:34

      @Charlesmagne
      Maaßen musste gehen, weil er der Regierungspropaganda widersprochen hat. Hier liegt allerdings eine Verwechslung vor, denn der Dienstgeber des Herrn Maaßen ist doch das Deutsche Volk, welches von der Regierung belogen wurde, und nicht ein Regierungsmitglied.

    • pressburger
      19. November 2018 23:16

      Merkel war Erdogan einen Gefallen schuldig. Das ist so der Brauch unter den Mafiosi.

    • Herbert Richter (kein Partner)
      21. November 2018 10:16

      @Undine, gestatten Einspruch, dieser grüngetarnte Kotelettenwicht ist ein Tscherkese, den Türken nicht sehr wohlgesonnen, jedoch noch gefährlicher für die weiße Rasse als die intelligenzschwachen Anatolier. Siehe auch u. a. seine perfiden Pläne Kurden und Türken gegeneinander aufzuhetzen.
      Zu schade, daß das ehemalige Entsatzheer von Wien diese Turkvölker nicht komplett aufgerieben hat. Nun müssen wir sie erdulden und es kann gut sein, daß dieser Bundeskanzler wird....... bei dem Trottelvolk von Piefkes allerdings kein Wunder.

  22. Arbeiter
    19. November 2018 09:44

    Gestern bei Anne Will hat mir das Auftreten von Merz zuerst gefallen. Im weiteren Verlauf diffundierte das ins Mainstreamige ohne jede Festlegung, ob "Deutschland schafft sich ab" weitergefahren oder beendet wird.

    • Undine
      19. November 2018 14:04

      Mir schien, als habe er zu viele James Bond-Filme gesehen, denn seine Einleitung bei seiner Vorstellung kürzlich im TV war doch etwas sonderbar: Mein Name ist MERZ, Merz mit "E"!

      Seine Position bei der Atlantik-Brücke läßt keine Fragen offen, sondern zeigt ganz eindeutig, wessen Befehlen er geflissentlich nachkommen würde.

    • Herbert Richter (kein Partner)
      21. November 2018 10:22

      Saugt er mit dem jüdischen Black Rock doch schon seit Jahren das deutsche Volk aus, wie ein Vampir. Cum Ex, Cum Cum Geschäfte im größten Steuerbetrug seit 1945. Und weit und breit keine CDs. Finanzminister Schäuble, als Deutschlandvernichter Nr. 2 seit Jahren informiert, dafür tatenlos.
      Googeln sie selbst.

  23. Riese35
    19. November 2018 09:15

    OT: https://orf.at/stories/3101218/

    Spätestens jetzt sollte jedem klar sein, wohin der Weg Kurz führt: "Wie aus informierten Kreisen verlautete, sei die Offenheit Österreichs für eine Ansiedlung der CEU in Wien betont worden, ..."

    Warum bekommt Soros kein Einreiseverbot?

    • Charlesmagne
      19. November 2018 10:09

      Habe das von Beginn an geahnt, nein befürchtet.

    • elfenzauberin
      19. November 2018 11:30

      @Riese35
      In der Presse gibt es einen APA-Artikel, in dem Soros zum Holocaust-Opfer hochstilisiert wird. Daraufhin habe ich ein Posting verfasst mit der Frage, wo denn die APA das herhat. Das Posting wurde selbstredend nicht veröffentlicht.

    • W. Mandl
      19. November 2018 13:11

      Soros-kritische Postings werden in der PRESSE großteils unterdrückt.

    • Cotopaxi
      19. November 2018 14:11

      Zumindest ist bei Kurz eine Statuserhöhung zu bemerken, da zu Kern sich nur der Sohn des Milliardärs über die Hinterstiege geschlichen hatte.

    • logiker2
    • astuga (kein Partner)
      21. November 2018 03:07

      Saudi Zentrum in Wien - Spindelegger, ÖVP
      Soros Uni in Wien - Kurz, ÖVP
      ...
      Alle anderen Parteien außer der FPÖ haben das damals begrüßt und begrüßen es heute wieder.

    • astuga (kein Partner)
      21. November 2018 03:10

      "Um die Wahrheit zu sagen, hatte ich schon seit meiner Kindheit wirklich mächtige messianische Phantasien, die ich fühlte kontrollieren zu müssen, da sie mich andernfalls in Schwierigkeiten bringen würden."[4]
      Auf eben diesen Umstand angesprochen, antwortete Soros: "Es ist eine Art Krankheit, wenn Sie sich selbst als eine Art Gott ansehen, den Schöpfer von allem, aber seit ich damit begonnen habe das auszuleben, fühle ich mich gut damit."[5]

      Quoted in Rachel Ehrenfeld and Shawn Macomber, “George Soros: The ‘God’ Who Carries Around Some Dangerous Demons,” LA Times, October 4, 2004.

  24. pressburger
    19. November 2018 09:09

    Hauch ? Eher ein Hauch des Todes. Was es jetzt zu wählen gibt, ist für die CDU Mitglieder, keine wirkliche Erneuerung, oder eine wirkliche Alternative.
    Keine neue Idee, von keinen der in der CDU politisiert, demzufolge auch nicht von den Kandidaten für den Parteivorsitz.
    Alles was in der CDU nach Merkel kommt, ist Merkel in Verkleidung. Merkel wird weiter die Direktiven ausgeben und per ukas regieren.
    Die nächsten Entwicklungen werden diese Behauptung bestätigen. Merkel unterschreibt den Pakt für die Islamisierung Europas. Die EU Wahlen wird Merkel der Nibelungentreue ihrer Untertanen, und den hauseigenen Medien, sei dank, gewinnen
    Die einzige Alternative zum Merkel-Totalitarismus ist die AfD. Vorausgesetzt, dass sie den Angriff des Dunkelstaates überlebt.
    PS: Wetten, die Merkel-Klonin wird die Wahlen gewinnen.

    • logiker2
      19. November 2018 12:56

      ich glaube auch dass sie die Auszählung gewinnen werden.

    • Herbert Richter (kein Partner)
      21. November 2018 10:25

      Ich setze auf Merz. Der Judenbüttel darf das Vernichtungswerk der Blutraute vollenden!

  25. dssm
    19. November 2018 08:58

    Ein eigentlich kleiner Satz, zeigt und die wahren Machtverhältnisse, nämlich der mit den Hausdurchsuchungen bei Blackrock. Herr Unterberger sieht darin einen reichlich seltsamen "Zufall".
    Das deutsche Steuerrecht ist extrem kompliziert, so wie halt das österreichische. Wer sich an Vorschrift A hält, verstößt zwingend gegen B. Dazu dann noch zahlreiche weitere Vorschriften um Veröffentlichungs- und Meldepflichten oder Bilanzregeln. Auch bei Blackrock wird die Masse der Belegschaft mit Auflagenerfüllung und nicht Kundenbetreuung beschäftigt sein.
    Meldet sich also ein Mann aus der "Wirtschaft" (bei Blackrock gefällt mir das Wort nicht so gut), so ist sofort die Ermittlungsbehörde aktiv. Jeder der eine populäre, aber den herrschenden Sozialisten unangenehme, Aussage tätigt, muss mit seiner medialen Hinrichtung rechnen, ob es für eine Verurteilung reicht, interessiert später sowieso niemanden.

    Es wäre also durchaus möglich, daß die sozialistischen Behörden dem Herrn Merz einen Schuss vor den Bug gesetzt haben, damit ihm klar ist, was er sagen und tun darf. Und so würde es jedem Unternehmer oder Geschäftsführer gehen! Daher sind Wahlen sinnlos, die wahre Macht steuert diese nämlich.

    • brechstange
      19. November 2018 11:17

      Das glaube ich nicht, dass die Hausdurchsuchung gezielt angesetzt wurde, um Merz zu schaden.
      Es ist gerade Zeit, endlich die Cum-Ex-Schwindeleien aufzuräumen. Es ist eh arg spät.

    • dssm
      19. November 2018 12:32

      @brechstange
      Ja, die Cum-Ex Geschichte, eine fürwahr seltsame Angelegenheit. Zuerst wurde das groß in den Fachmedien als die Steuer"spar"methode dargestellt. Dann häufig angewendet und kein Beamter/Politiker fand das schlecht. Dann wurde nicht diese Methode verboten, sondern die Steuerrückerstattung nur auf (einen) Inländer begrenzt, Ausländer blieben - warum wohl. Und nun wäre das Ganze scheinbar soooo böse gewesen? In Wahrheit haben die Politiker ein schlechtes Gesetz gemacht, die folgende Diskussion und Aktion verschlafen und wollen jetzt, nachträglich, an das so geflossene Geld.
      Kann jemand ein Betrüger sein, der ganz offen, gemäß geltendem (aber schlechtem) Recht handelt?

    • Herbert Richter (kein Partner)
      21. November 2018 10:32

      Die Cum Ex und Cum Cum Geschäfte aller sind seit Jahren bekannt. F Minister Schäuble seit Jahren über die Praxis und die absichtlich nicht geschlossenen Steuerlücken vollkommen informiert, jedoch nicht willens aufzuklären, bzw. diese Betrugslinie zu schließen. Diese Anzeige ist nur eine Calmierungs- und Vertuschungsmasche. Die Abermilliarden sind in Auserwählten Händen und bestraft wird von diesen Leut sowieso keiner. Ward ja auch nie vorgesehen......!

    • Herbert Richter (kein Partner)
      21. November 2018 10:40

      @dssm, dies sind keine Steuersparmodelle, sondern eine allzu offensichtliche Steuerlücke, die ganz offiziell dem Finanzminister Schäuble seit Jahren bekannt ist und niemals geschlossen wurde! Die angewandt, den Straftatbestand des Betruges erfüllen.
      Nutznießer u. a. auch dieser Ungustl Maschmaier und da nimmt es sich nicht Wunder, daß seine besten Freunde u. a. Ex BK Schröder heißen.

  26. Undine
    19. November 2018 08:34

    A.U. schreibt:

    "Drei nette Menschen bewerben sich um die Führung der größten Partei des Landes."

    Nett? Eher das Gegenteil, finde ich!
    Friedrich MERZ, Jens SPAHN und Annegret KRAMP-KARRENBAUER (diese Frau ist schon wegen ihres im Ausland wohl völlig unaussprechlichen Namens unwählbar, aber das nur nebenbei)---wenn also diese Drei alles sind, was die CDU anzubieten hat, ist eine Fortsetzung der katastrophalen MERKEL-Politik gesichert. Deutschland wird weiterhin ein gefügiger Vasall der USA sein, jener Macht, die seit der Reichsgründung Deutschlands nichts anderes als dessen Untergang im Sinn hat.

    "Sie sagten FRIEDEN und meinten KRIEG" - Gerd Schultze-RHONHOF
    über KRIEGS-INSZENIERUNGEN der USA

    https://www.youtube.com/watch?v=HK4YCkVsaqY

    Leider ist in den ersten Minuten des Videos ein störendes klapperndes Geräusch zu hören.

  27. brechstange
    19. November 2018 08:25

    Das erste was die Welt braucht, ist ein ordentliches Kartell- und Wettbewerbsgesetz. Keinen Migrations- und Flüchtlingspakt.

    Die Hausdurchsuchung bei Blackrock war nicht zufällig, das Thema wird gerade jetzt juristisch aufgearbeitet. Köcheln tuts seit mindestens Rot-Grün in Dtld. am Ruder war. Nun kann man gleich übergehen auf die Akteure von damals, die als Stars der SPD lobend aufgeführt sind, Müntefering und Schröder. Der Müntefering hat bei Cum-Ex gar nix in die Wege geleitet, obwohl als Finanzminister gefordert und Schröder hat mit dem Joschka einige faule Eier ins Land gesetzt, die heute tragend werden. Wir schreien ja lieber "Merkel muss weg." Doch hier machen wir es uns zu einfach.

    • Herbert Richter (kein Partner)
      21. November 2018 10:47

      Es existiert offizieller Schriftverkehr mit Finanzminister Schäuble, der auf die vielfältigen Betrugsfälle, dies ist KEIN Steuersparmodell, hinweist. Geschehen ist nichts, was als weiterer Beweis dafür gilt, daß die Neue Ordnung das deutsche Volk einfach nur geduldet und gewollt aussaugt bis zum letzten Blutstropfen. Und diese Volksverräter gewissenlose Büttel der NWO darstellen.

  28. El Capitan
    19. November 2018 08:03

    Es ist zu befürchten, dass die medialen und juristischen Anschläge gegen Merz zunehmen werden. Ein Vertreter eines Kapitalisten kann in Deutschland zurzeit nicht geduldet werden. Die Gutmedien, und das sind in D sehr viele, scharren jetzt schon mit den Hufen. Merz weht jetzt schon ein eisiger Wind entgegen unter dem Zentralkomitee von Spiegel, Süddeutscher und den Zwangsgebührensendern.

    Spahn wird jetzt schon laufend der Lächerlichkeit preisgegeben, somit wird die CDU von den Medien in Richtung Karrenbauer gedrängt. So sieht die Deutsche Demokratie aus. Das 68er-Kalifat hat das Land noch immer fest im Griff.

    Keine guten Aussichten zumal Imamin Merkel mit ihrer Raute des Grauens noch als Bundeskanzlerin weitermachen will.

    Denk ich an Deutschland in der Nacht, bin ich um meinen Schlaf gebracht.

  29. Politicus1
    19. November 2018 07:50

    Interessant finde ich die Ansage der Frau Kramp-K., dass die CDU die Ereignisse des Jahres 2015 (Invasion!) 'aufarbeiten' werde.

    Da kommt einem natürlich gleich der Vergleich mit den NS-bezogenen Aufarbeitungen in den Sinn.
    Kann ja durchaus spannend werden, so manche Hintergründe, Telephonate, e-mails, Drohungen etc. zum Herbst 2015 zu erfahren.

    • logiker2
      19. November 2018 13:05

      meint sie damit ein Nürnberg 2.0 ? Sie wissen, so wie ich, dass es nur Schalmaientöne vor der Wahl sind. 2015 könnte nur durch einen Rechtsstaat aufgearbeitet werden, sowohl in D, als auch in Österreich.

  30. Josef Maierhofer
    19. November 2018 07:19

    Pech heute:

    Letzter Versuch:

    Offenbar ist genau diese Zurückhaltung, genau diese verstellte Haltung der Deutschen der Grund für alles Übel dort, in der weiteren Vergangenheit, wie heute. Man verstellt sich und wird dort dann arretiert, oder abserviert. Genau diese germanische Brutalität hat dort auch das Ausufern der P.C. und des Mainstreams so besonders brutal (wie in der Geschichte) herauskommen lassen, wie etwa, führende Verfassungshüter, ehrliche Politiker, sie werden einfach abserviert, oder sogar vor Gericht gezerrt.

    Wer da vor Gericht gehört, wäre Frau Merkel und ihre Adlaten, die sie um sich gehäuft hat.

    Mein Rat an die CDU Kandidaten, spielen Sie bitte ausnahmsweise mit offenen Karten, es geht um Deutschland, mein Rat an die CDU Delegierten (wenn sie noch freie sind und nicht 'ausgesuchte') wenden Sie einmal Ihr Gewissen an und nicht Ihre Ideologie (= ...), es geht um Deutschland. Liebe Deutsche, Parteimitglieder, oder nicht, legt bitte Euren offiziellen Faschismus ab, lernt doch endlich aus Eurer Geschichte ! Prüft doch selber die Nachrichten, die Euch vom Mainstream vorgesetzt werden !

    Ich selbst meine, es wäre das beste für Deutschland, wenn sich der CDU Kandidat bei den CDU Wahlen durchsetzen könnte, der mit der vernünftigsten Partei Deutschlands, der AfD und mit der FDP eine Regierungskoalition eingehen würde.

    Das wäre dann mehr Vernunft.

    Aber ich bleibe dabei, Frau Merkel und die Personen, die da involviert sind gehören wegen Verdacht auf Bruch der Verfassungsgesetze vor Gericht und auch wegen der Übertretungen der EU Gesetze bei den 'Rettungen' von Griechenland Thilo Sarrazin, 'Europa braucht den Euro nicht'; Thilo Sarrazin, 'Der neue Tugendterror'; Thilo Sarrazin, 'Feindliche Übernahme', uvam,)

    • Josef Maierhofer
      19. November 2018 07:20

      Irgendwie kommt der volle Text nicht hinüber.

    • Undine
      19. November 2018 11:15

      Îch hatte heute auch schon dieses Problem! Schwups, war der Text weg!

    • machmuss verschiebnix
      20. November 2018 18:58

      Interessant, also passiert das nicht nur mir - irgendwie beruhigend :(
      Als Konsequenz schreibe ich meistens alles in eine lokale Datei, um es
      am Ende mit cut + paste in Tagebuch zu stellen - dann geht's durch

    • Herbert Richter (kein Partner)
      21. November 2018 10:55

      Dazu wären jedoch erst unabhängige, nicht indoktrinierte Richter vonnöten! Und davon gibts keine mehr! Von anklagenden Staatsanwälten gar nicht erst zu sprechen!
      Und um die gesamte Katastrophe zu komplettieren - möchte ich die -innen erst gar nicht erwähnen..... grauslich!

  31. Josef Maierhofer
    19. November 2018 07:15

    Offenbar ist genau diese Zurückhaltung, genau diese verstellte Haltung der Deutschen der Grund für alles Übel dort, in der weiteren Vergangenheit, wie heute. Man verstellt sich und wird dort dann arretiert, oder abserviert. Genau diese germanische Brutalität hat dort auch das Ausufern der P.C. und des Mainstreams so besonders brutal (wie in der Geschichte) herauskommen lassen, wie etwa, führende Verfassungshüter, ehrliche Politiker, sie werden einfach abserviert, oder sogar vor Gericht gezerrt.

    Wer da vor Gericht gehört, wäre Frau Merkel und ihre Adlaten, die sie um sich gehäuft hat.

    Mein Rat an die CDU Kandidaten, spielen Sie bitte ausnahmsweise mit offenen Karten, es geht um Deutschland, mein Rat an die CDU Delegierten (wenn sie noch freie sind und nicht 'ausgesuchte') wenden Sie einmal Ihr Gewissen an und nicht Ihre Ideologie (= ...), es geht um Deutschland. Liebe Deutsche, Parteimitglieder, oder nicht, legt bitte Euren offiziellen Faschismus ab, lernt doch endlich aus Eurer Geschichte ! Prüft doch selber die Nachrichten, die Euch vom Mainstream vorgesetzt werden !

    Ich selbst meine, es wäre das beste für Deutschland, wenn sich der CDU Kandidat bei den CDU Wahlen durchsetzen könnte, der mit der vernünftigsten Partei Deutschlands, der AfD und mit der FDP eine Regierungskoalition eingehen würde.

    Das wäre dann mehr Vernunft.

    Aber ich bleibe dabei, Frau Merkel und die Personen, die da involviert sind gehören wegen Verdacht auf Bruch der Verfassungsgesetze vor Gericht und auch wegen der Übertretungen der EU Gesetze bei den 'Rettungen' von Griechenland Thilo Sarrazin, 'Europa braucht den Euro nicht'; Thilo Sarrazin, 'Der neue Tugendterror'; Thilo Sarrazin, 'Feindliche Übernahme', uvam,)

    • Josef Maierhofer
      19. November 2018 07:17

      Ist missglückt:

      Hier jetzt das Ganze:

      Offenbar ist genau diese Zurückhaltung, genau diese verstellte Haltung der Deutschen der Grund für alles Übel dort, in der weiteren Vergangenheit, wie heute. Man verstellt sich und wird dort dann arretiert, oder abserviert. Genau diese germanische Brutalität hat dort auch das Ausufern der P.C. und des Mainstreams so besonders brutal (wie in der Geschichte) herauskommen lassen, wie etwa, führende Verfassungshüter, ehrliche Politiker, sie werden einfach abserviert, oder sogar vor Gericht gezerrt.

      Wer da vor Gericht gehört, wäre Frau Merkel und ihre Adlaten, die sie um sich gehäuft hat.

      Mein Rat an die CDU Kandidaten, spielen Sie bitte ausnahmsweise mit

    • dssm
      19. November 2018 11:05

      @Josef Maierhofer
      Sie kennen sicherlich den Spruch:
      Brechen Sie ruhig die Verfassung täglich, treten Sie die Menschenrechte mit Füßen, aber parken Sie nicht falsch, dies könnte teuer werden.

  32. Templer
    19. November 2018 06:35

    Diese Wahl ist eine Pseudowahl, wo der Pfad nicht wirklich geändert wird, ähnlich der sogenannten "demokratischen" Abstimmungen in Wien, welche Farbe die nächste U-bahnlinie haben wird.
    Merkel kann in aller Ruhe die Fäden für weitere massenhafte Zuwanderung von Kulturbereicherern schmieden und ihr Werk zur Zerstörung Deutschlands und Europas durchziehen.

  33. Freisinn
    19. November 2018 04:06

    Meine Hoffnung: vielleicht müssen sich die Kandidaten zunächst verstellen, um nicht sofort von Merkel samt ihrer Camarilla abserviert zu werden.

  34. Cato
    19. November 2018 03:37

    Friedrich Merz ist so sehr in die Finanzindustrie verwoben - von blackrock, dem mächtigsten und einflussreichsten Finanzgiganten der Welt, der laut Bericht von Phönix TV die Wallstreet dominiert und mächtiger als Politik in das Leben der Menschen eingreift, bis zur weltgrossen HSBC Bank, dass Merz als Kanzler meines Erschtens untragbar ist. Siehe das Video von Phönix TV aus dem Jahr 2015

    https://youtu.be/Owh3k1RejxE

    Darüber hinaus disqualifiziert ihn seine Führungsrolle in der Atlantikbrücke, der einflussreichen US Lobbyorganisation mit eindeutig pro US Sichtweisen, die jede Objektivität vor allem im Hinblick auf die für Europa so wichtige Frage des Verhältnisses zu Russland vermissen lässt.

    Als Beispiel für die Indoktriniertheit mit der US Interessenvertreten werden sei hier ein Interview des Nachrichtenmoderators im deutschen Fernsehen Klaus Kleber mit dem Siemens Chef Jo Kaeser aus dem Jahr 2014 angeführt:
    https://youtu.be/QWfmxpQ0vbg

    Später wurde klar: Auch Klaus Kleber ist Mitglied der Atlantikbrücke.

    Es ist niemandem ein Vorwurf zu machen sich für US-
    amerikanische Intetessen einzusetzen, jedoch macht die Intranparenz vorsichtig.

    Jedenfalls disqualifiziert die Zugehörigkeit zu dieser Lobbyorganisation fur die Qualifikation als deutscher Kanzler fundamental. Es ist nicht von der Hand zu weisen, dass - wie Klaus Kleber - US Politik in Europa gemacht und Deutschland zum 51. Bundesstast der USA wird.

    Von meinem iPhone gesendet

    • dssm
      19. November 2018 11:09

      @Cato
      Solange Deutschland keine eigene Armee haben will, braucht es eine Schutzmacht. Da ist es doch geradezu eine besondere Qualifikation, wenn man zu den Amis guten Kontakt hat.





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2018 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung