Wenn Sie Abonnent werden, können Sie jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten, die blitzschnell hochladen, und viele andere Vorteile (jederzeit stornierbar! monatlich 10 Euro). Sollten Sie schon Abonnent sein: einfach rechts Balken „Anmelden“ anklicken.

weiterlesen



Der Widerstand gegen die Völkerwanderung (und Merkel) wächst drucken

Lesezeit: 6:30

Gleich aus zwei ganz verschiedenen Weltregionen gibt es klare positive Anzeichen, dass die Abwehrbereitschaft gegen die Massenmigration wächst. Auch wenn die historische Bedrohung der westlichen Zivilisationen durch die in immer neuen Wellen anrollende Völkerwanderung noch keineswegs dauerhaft abgewendet ist, so gibt es doch signifikante Hoffnung. Immer mehr gerät der Welcome- und Wir-schaffen-das-Fanatismus von Angela Merkel und etlicher Linksparteien in die Defensive. Das zeigt sowohl der Blick nach Deutschland wie auch nach Nordamerika.

An der Grenze zwischen Mexiko und den USA ist die Karawane von mindestens 6000 Mittelamerikanern steckengeblieben, die seit Wochen Richtung USA marschiert sind, um dort einfach einzuwandern. Der Marsch ist keine Wahlkampferfindung Trumps gewesen, wie ORF&Co immer wieder behauptet haben. Er ist vielmehr ein neuer Vorstoß der auch in Amerika versuchten Völkerwanderung.

Donald Trump hatte mit seinen Abwehrstrategien vorerst vollen Erfolg, wozu ihm zu gratulieren ist. Es gelang den USA, bisher jeden Versuch eines illegalen Eindringens zu verhindern. Damit blamiert er im Nachhinein noch die Bundeskanzler Merkel und Faymann, die nicht willens waren, die Eindringlinge aufzuhalten. Damit stehen aber auch die US-Demokraten ziemlich blamiert da, die ja Trumps Migrations-Abwehr abgelehnt haben. Sie sind jetzt erstaunlich still geworden.

In ganz anderer Hinsicht auffallend ist das Verhalten Mexikos: Es will sich keineswegs mit dem großen Nachbarn im Norden verscherzen und schiebt daher jetzt alle jene Karawanen-Teilnehmer wieder Richtung Süden ab, die gewaltsam einen Sturm auf die US-Grenze versucht haben. Überdies hat sich jetzt eine erste Gruppe von Migranten aus der Grenzregion freiwillig heimbringen lassen.

Dabei geht es natürlich nicht nur um das Schicksal der 6000 Menschen in dieser Karawane. Es geht vielmehr um den Versuch, in Amerika genau das Gleiche zu tun, was im Herbst 2015 in Europa Erfolg hatte. Das war damals ein Massenansturm aus Asien und Afrika auf die EU, dem die Grenzpolizisten auf Befehl Angela Merkels feige die Grenzen geöffnet haben. In Hinblick auf die deutsche Bundeskanzlerin weiß man heute, dass es ihre Angst vor hässlichen Photos in den Medien über Gewaltszenen an der Grenze war, weshalb sie eingeknickt ist. Und für Faymann war vor allem der damals tobende Wiener Wahlkampf entscheidend, in dem Michael Häupl ganz auf einen Pro-Migrationskurs gesetzt hatte. Merkel, Faymann in ihrer Feigheit und die fanatisch auf Welcome-Kurs segelnden Linksparteien haben mit diesem Verzicht auf die Einhaltung des Rechtsstaats und die Ausübung des staatlichen Gewaltmonopols eine Lawine ausgelöst: Mehr als eineinhalb Millionen Migranten sind – durch diese "alternativlose" Grenzöffnung angelockt – seither gekommen.

Was Merkel & Co offensichtlich nicht begriffen haben: Wenn man Rechtsbrechern auch nur einmal nachgibt, ist ein Staat verraten und verkauft. Wenn die ersten Tausend Migranten rechtswidrig frei hereinmarschieren können, dann ist das ein Signal an Millionen andere, sich auf den Weg zu machen. Und von Nigeria über Somalia bis Afghanistan sind ja noch immer viele auf dem Weg. Und seriöse Studien zeigen darüber hinaus, dass mehrere Hundert Millionen sofort nach Europa migrieren wollen, wenn sie sich die Schlepper leisten könnten.

Eine Wiederholung genau dieses Signals hat Trump bisher kompromisslos verhindert. Er hat sich auch nicht gescheut, den Einsatz von Tränengas anzuordnen. Er hat sich endgültig als Anti-Merkel profiliert. Wozu ihm zu gratulieren ist – auch wenn er persönlich für viele weiter ein eitler und unsympathischer Typ bleibt. Dass die amerikanischen Medien ihm diesen Erfolg nicht zubilligen, war natürlich sowieso klar. Aber sie können Trump nicht mehr wegen seines harten Migrationskurses kritisieren, sondern müssen sich derzeit auf Kritik am angeblich hässlichen Weihnachtsschmuck im Weißen Haus beschränken. Selbst vielen Medien ist offensichtlich die Lust an der Massenmigration vergangen.

Wechsel nach Deutschland. Dort hat jetzt der Bundestag mit 372 gegen 153 Stimmen bei 141 Enthaltungen dem UN-Flüchtlingspakt zugestimmt, der ja ein Wunsch Merkels gewesen ist.

Aber dieses Abstimmungsergebnis ist ja jedenfalls doch ein klarer Sieg für Merkels Kurs, werden jetzt manche sofort rufen. Doch halt – bevor man so ruft, sollte man über die vielen Nein-Stimmen und Stimmenthaltungen nachdenken. Haben sich doch nicht nur die Regierung, sondern bis auf die AfD alle Parteiführungen für den Migrationspakt ausgesprochen, auch die neuerdings ganz eingeknickte CSU. Aber die AfD hat lediglich 94 Stimmen. Während 294 nicht für den Pakt gestimmt haben. Noch dazu in einer namentlichen Abstimmung, wo jeder einzelne Dissident wider die vorgeschriebene Haltung namentlich erfasst ist. Wobei man mit sicherheit annehmen kann, dass bei einer geheimen Abstimmung noch deutlich mehr Abgeordnete dagegen gestimmt haben.

Aber auch so hat es bei allen Parteien 200 Dissidenten gegeben (erstaunlicherweise vor allem auch bei der "Linken"), die nicht mehr auf den Pfiff der Parteiführungen reagieren, sondern die selber denken und den Migrationspakt zu lesen begonnen haben – oder die auf die Flut von Schreiben, Mails, Anrufen, Facebook-, SMS-, Twitter- und sonstige Appelle ihrer Wähler reagieren, weil sie wiedergewählt werden wollen.

Das ist trotz des Abstimmungsergebnisses ein unglaublich tolles Zeichen: Die deutsche Demokratie lebt.

Es ist auch kein Zufall, dass die bisher weitaus am weitesten in die Tiefe gehende und am besten formulierte Analyse zum Migrationspakt jetzt ebenfalls aus Deutschland kommt. Sie stammt von Thilo Sarrazin, dem noch-immer-SPD-Mitglied, der in den letzten Jahren die wichtigsten Bücher Deutschlands geschrieben hat. Sarrazin hat sich in seiner bedächtig-souveränen Art ein paar Wochen Zeit genommen, um das lange Wortgeschwurbel der UN-Diplomaten zu analysieren. Jetzt liegt der Text vor und ist absolut lesenswert.

Er arbeitet dabei vor allem mit chirurgischer Präzision die große Lüge heraus, auf die der Pakt zentral aufbaut: Er geht nämlich davon aus, dass die Migrationsbewegungen der Geschichte eine überaus positive Sache gewesen wären und "eine Quelle des Wohlstands, der Innovation und der nachhaltigen Entwicklung" darstellen würden.

Sarrazin stellt diesem absurden Euphorierausch die nüchternen Fakten aller großen Migrationsbewegungen der Geschichte gegenüber: die Zerstörung des weströmischen Reiches durch die anrückenden Germanen; der die Kelten fast vernichtende Zug der Angeln und Sachsen nach England; die Eroberung Indiens durch die muslimischen Moguln; der Mongolen-Einfall in Europa; die Eroberung Kleinasiens und des Balkans durch die Türken; Die weitgehende Vernichtung der Indianer durch die "Einwanderung" von Spaniern, Portugiesen, Briten und anderen Europäern; aber auch die Einwanderung der in Europa verfolgten Juden nach Palästina: Nirgendwo brachte die Massenmigration der autochthonen Bevölkerung etwas Gutes, vielmehr fast immer Tod, Vertreibung oder Unterdrückung.

Noch eindrucksvoller ist, wie Sarrazin herausarbeitet, was vielen anderen Kritikern des Textes bisher nicht aufgefallen ist. Dem UN-Text fehlt nämlich peinlicherweise das Wichtigste: Es findet sich darin trotz des großen Umfangs keinerlei Analyse der Migrationsursachen und Gründe für den Auswanderungsdrang!

Aber freilich: Würde man die Migrationsgründe klar nennen, dann wäre die geschlossene Zustimmung der Drittwelt-Staaten weg gewesen. Denn praktisch alle Migrationsursachen zeigen ein verbrecherisches Verschulden der Regierungen der Herkunftsstaaten: totalitäre oder kleptokratische Diktaturen, Korruption, Islamische oder sozialistische Irrwege, Verhinderung der Privatwirtschaft, ethnische Konflikte.

Das alles erwähnt der UNO-Pakt aber lieber nicht. Kein Wunder: Sitzen doch bei der UNO die ärgsten Schlächterregime sogar in einer "Menschenrechts"-Kommission, um über Länder wie Österreich zu urteilen. Wenn man da im wichtigsten Punkt Klartext geredet hätte, dann hätten viele Länder plötzlich gegen den Pakt gestimmt.

Es gibt auch noch einen zweiten Autor, der aus einem ähnlichen Grund lesenswert ist, nämlich in Hinblick auf die allergrößte Fluchtursache: Der Österreicher Arno Tausch (der freilich fast nur auf Englisch schreibt) ist zweifellos der beste mitteleuropäische Experte für den Islamismus, seine Gefahren und seine Entwicklung. Aber er wird so wie Sarrazin von den österreichischen Mainstream-Medien totgeschwiegen, obwohl auch Tausch eigentlich eher aus der Sozialdemokratie kommt. Beide stammen aber aus jenem heute von den 68er Linken und den Pro-Secco-Bobos an den Rand gedrängten antikommunistischen Teil der Sozialdemokratie, die ja einst sogar als Ganzes eine große prowestliche Vergangenheit hatte.

Wer tiefer eindringen will in das Thema Islamismus, sollte Tausch jedenfalls unbedingt lesen. Etwa seine von Beginn des Jahres 2015 stammende Analyse hochinteressanter Daten über die schon  Mehrheits-Meinungen im globalen Islam, die mehr als furchterregend sind. Oder diesen ganz neuen Text über die Rückkehr des religiösen Antisemitismus (im Islam, aber auch in anderen Kulturen). Zuletzt waren auch zwei Texte von ihm in der (noch nicht via Internet zu lesenden) "Furche" erschienen.

einen Kommentar schreiben
Teilen:
  • email
  • RSS
  • Add to favorites
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print

die besten Kommentare drucken

  1. Ausgezeichneter Kommentatorelfenzauberin
    26x Ausgezeichneter Kommentar
    30. November 2018 02:19

    Ich glaube längst nicht mehr, dass Merkel aus Furcht vor unschönen Bildern so gehandelt hat.

    Lässt man Merkels Politik Revue passieren, so hat sie vieles von dem umgesetzt, was die extreme politische Linke schon immer wollte: offene Grenzen, Atomausstieg, Verzicht auf Kohlekraft, Rückbau der Industrie (die sog. Dieselaffäre, die letztlich nur wegen eines absurd niedrigen Grenzwertes in Fahrt gekommen ist). Merkel hat definitiv linke Politik gemacht. Nun darf man nicht vergessen, dass Merkel in einem sozialistischen Umfeld sozialisiert wurde. Ihre Eltern, die ursprünglich in der Hamburger Gegend ansässig waren, emigrierten in die DDR(!), zu einer Zeit, als alle aus der DDR rauswollten. Das setzt eine einschlägige ideologische Prägung der Eltern voraus.
    Merkel wuchs also in der sozialistischen DDR auf und brachte es dort ziemlich weit.

    Nun sollte man wissen, dass die DDR jener Staat der Welt war, der das dichteste Geheimdienstnetz überhaupt hatte. Die Stasidichte war so hoch, dass die Wahrscheinlichkeit, an dem Familientisch mindestens einen Stasispitzel sitzen zu haben, bei knapp 100% lag.
    Es war in der DDR praktisch unmöglich, höhere Positionen zu bekleiden ohne mit dem System zu paktieren. Immerhin brachte sie es bis zur FDJ-Sekretärin. Es ist nicht sehr glaubwürdig, dass das ohne freundliche Zustimmung der Stasi möglich gewesen wäre. Zu all dem gesellen sich Lücken in der Biographie, Stasi Akten, die zu praktisch jedem DDR-Bürger vorlagen, gibt es auch keine.

    Dazu kommt noch, dass Merkel kurz nach der Wende etliche Personen in ihrem Umfeld hatte, die dann als Stasi-Spitzel entlarvt wurden, wo Merkel dann nervös reagierte.

    Ich meine, dass da mehr dahintersteckt. Ich halte Merkel für eine in Wolle gewaschene Kommunistin, die ihre Agenda weitgehend durchgebracht hat, indem sie die CDU praktisch in Geiselhaft nahm.
    Weiters bin ich fest davon überzeugt, dass spätere Historikergenerationen sich intensiv mit diesem Thema befassen werden.

    Hier noch ein sehenswerte Video mit Vera Lengsfeld, wo sie erklärt, wie Merkel tickt:

    https://www.youtube.com/watch?v=j-V7IDD58fo

  2. Ausgezeichneter Kommentatorbyrig
    21x Ausgezeichneter Kommentar
    30. November 2018 02:16

    Was Merkel verbrochen hat ist unglaublich und unter dem von ihr anerichtetem Schaden werden noch viele Generationen zu leiden haben.Der Spö-Politiker Faymann war voll dabei,umso frecher ist es von der neuen SPÖ-Vorsitzenden andere wie Kurz dafür verantwortlich zu machen.Ausser ihrem gekünsteltem Grinsen scheint dieses Parvenü eh nicht zu bieten haben.
    Donald Trump vertritt fast als einziger mit genügend Machzt ausgestattet die Interessen der zivilisierten westlichen Welt-gegen die Linksextremisten,Islamisten,linken

  3. Ausgezeichneter KommentatorFreisinn
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    30. November 2018 05:16

    Es gibt also noch Hoffnung!
    Es wäre extrem wichtig, herauszufinden, wer diesen Immigrantenzug organisiert hat! Ist er spontan entstanden oder sind wieder die üblichen Verdächtigen im Spiel. Jetzt müssten die "Recherchenetzwerke" aktiv werden - tun sie aber nicht! Auch der Verantwortliche im BVT analysiert ja lieber alte Liederbücher als aktuelle Bedrohungen. Soviel zur Analysekapazität von Massenmedien und "staatstragender" Stellen - es ist zum Jammern. Verdienste erwarben sich hingegen alternative Gruppen, deren Namen kaum jemand auszusprechen wagt.

  4. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    30. November 2018 07:47

    Immerhin hat Frau Merkel den UNO Pakt in Deutschland durchgebracht.

    Trockenes Kalkül, eiskalte Berechnung, ferngesteuerte Ziele, das alles tut sie mit der CDU und niemand konnte sie bisher dabei aufhalten, weder Wähler (die kapieren das nicht und unterliegen der 'Medienwalze'), noch die 'Baddei'-Genossen, die hat sie sich herangezüchtet und die Aufmüpfigen eliminieren lassen.

    Schlicht es wird ein Ende mit Schrecken, nein nicht für sie und ihre Vasallen, nein, für die Deutsche Bevölkerung. Die Bevölkerung hätte die Chance gehabt die AfD in die Mehrheit zu wählen.

    Die machtbesessene Frau Merkel hat nie menschlich gehandelt, immer berechnend und auftragsgemäß. Welcher Auftrag denn, einer wurde genannt, der kommunistische, der zweite darf offenbar nicht genannt werden, Deutschland ist amerikanisch besetztes Gebiet. Ich kann mich noch gut erinnern, als ihr Obama, die 'Rettung' der Opel Werke aufgetragen hat, ja richtig befohlen, und Madame hat das willig gegen die Deutschen Steuerzahler getan, genau so mit den NGOs, den offenen Grenzen, der 'Flüchtlings'Pakt der UNO scheint ihr eigenes Anliegen gewesen zu sein, zur Vollendung ihres Zerstörungswerkes an Deutschland und Europa. Es wäre eine Tat FÜR Deutschland gewesen, hätte sie etwa einen Friedensvertrag mit den USA geschafft. Nein, das Gegenteil wurde getan, sie hat Deutschland und Europa auftragsgemäß zu Sanktionen gegen Russland 'gezwungen'.

    Jedenfalls durch den Bruch der Deutschen Grundgesetze und den Bruch der europäischen Gesetze gehört sie vor einen Richter und nicht in das Deutsche Kanzleramt. Sie agiert neben dem Gesetz wie ein Diktator.

    Nun malt Dr. Unterberger das späte Aufwachen der Demokratie in Deutschland, für das es vermutlich zu spät sein wird.

    Schreckliches bahnt sich an, in Deutschland und in Europa.

    Ungarn hat die ferngesteuerten, brutalen NGOs in die Schranken gewiesen, Österreich unter Kurz breitet ihnen den roten Teppich aus. Also viel weiter als Deutschland sind wir leider da auch nicht. Bei uns ist wenigstens dieser unselige UNO Pakt nicht ratifiziert worden.

  5. Ausgezeichneter KommentatorTempler
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    30. November 2018 06:48

    Eine kleine Korrektur des von A.U. geschriebenen Textes sei erlaubt:
    LINKE DIE SELBSTSTÄNDIG DENKEN, ist ein Widerspruch in sich.
    Das selbstzerstörerische Handeln von linksextremen, gehört eher in einer geschlossenen Anstalt behandelt.
    Zu den Fluchtursachen, von denen alle behaupten sie bekämpfen zu wollen:
    Sarrazin hat es in seinem Buch perfekt zusammengefasst. Es ist die schiere Bevölkerungsexplosion von Nettozuwachsraten über 2,5. Pro Jahr wächst allein die Afrikanische Bevölkerung um etwa 50Mio. Menschen, in 10 Jahren entspricht deren Zuwachs der gesamten Population Europas.
    Aufgrund der Aussichtlosigkeit und dem geringen Durchschnittsalter unter 20 Jahren und den durch NGO's versprochenen Geldregen in Europa, werden weitere Massen an Kulturbereicherern, die sich auf den Weg nach Norden begeben, nicht zu stoppen sein.
    Noch kurz zu MERKEL:
    Diese Frau, so sie wirklich eine sei, fürchtet sich nicht vor grausamen Bildern in den Medien, sie ist eine kommunistische Parteisoldatin, eine Genossin die bis zum Schluß im Auftrag ihrer Herren in den obersten Logen, strammen Schrittes marschieren wird. Das Ziel wurde DEFINIERT......

  6. Ausgezeichneter KommentatorFranzAnton
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    30. November 2018 07:12

    Geschätzte Mitkommentatoren!

    Folgendes Schreiben:

    https://www.publicomag.com/2018/11/leserbrief-des-monats-5/

    stammend von einer DDR - Oppositionellen, wirft ein Schlaglicht auf die Entwicklung des politischen Klimas unter A. Merkels Oberhoheit.

  7. Ausgezeichneter KommentatorKyrios Doulos
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    30. November 2018 21:21

    1/ Wer täglich die ungarischen Nachrichten sieht, sieht wieviele schlimme Nachrichten über die weiter ungemindert fortlaufende Invasion auf der Balkanroute nicht zu uns dringen, weil die die deutschsprachigen Medien samt und sonders verschweigen.

    2/ Der heute vereidigte neue Vizepräsident des Bundesverfassungsgerichtshofes Habarth hat heute seine Abschiedsrede im Bundestag gehalten. Es war eine glühende Rede gegen die AfD und für den Migrationspakt.

    3/ Wenn wir alle nicht äußerst fleißig für FPÖ, AfD, FIDESZ etc. mobilisieren, damit die vereinigte Linke im EU Parlament endlich zurückgedrängt wird, werden wir wohl kaum eine Chance haben, Unruhen und Bürgerkriege oder Ähnliches in der West EU zu vermeiden. Und Leider gehören ÖVP, CSU (Weber!!) und CDU eindeutig zu den linken Parteien. Täusche sich da ja niemand. Kurz ist zwar besser als Merkel, aber als Freund von Soros keiner, dem wir vertrauen dürfen; leider. Kurz ist vielleicht nicht einmal besser als Merkel, sondern nur schlauer. Damit vielleicht sogar gefährlicher als Merkel. Ich traue der ÖVP noch immer nicht. der CDU, CSU sowieso auch nicht.

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorHerbert Richter
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    02. Dezember 2018 14:06

    "Widerstand wächst"... lächerlich!
    Die Blutraute setzt völlig ungestört und vor allem ungehemmt ihre vorgegeben Pläne der Juden Hooton, Kaufmann und wie sie alles sonst noch heißen mögen, exakt nach Vorgabe um.
    Deindustrialisierung, siehe Autoindustrie, Kohle, Stahl
    Verkehrschaos durch Dieselverbote
    Vernichtung der Stromversorgung, siehe Energiewende mit 100 % Preissteigerung, überhasteter Ausstieg aus der Atomwirtschaft, Kohlewirtschaft
    Aggressivster Bevölkerungsaustausch
    Aggressivste Islamisierung
    Zensur, Meinungs- und Gesinnungsdiktatur
    Ungeheure Geldmittel der Deutschen versickern dank der Stasi Erika in der Faschisten EU
    Zinspolitik aufgedrückt von den Agenturen derFinanzjuden

  2. Ausgezeichneter KommentatorGasthörer
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    02. Dezember 2018 18:43

    Zum Thema: Theodor Nathan Kaufman schreib in den 1940er Jahren ein Buch: "Germany must perish" (bekommt man antiquarisch sicher noch)

    Darin fordert er, dass man die Deutschen als Volk aufgrund ihrer unheilbar kriegslüsteren Eigenart einer Endlösung zuführen müsse. Er schlug die Sterilisation vor. 20.000 Ärzte könnten alle deutschen Männer in wenigen Monaten sterilisieren, bei allen deutschen Frauen würde das wohl ein, zwei Jahre dauern. Vor allem die NY-Times fand diese Idee interessant.

    Der nun in Anwendung befindliche Hooton Plan ist zwar noch perfider, aber die Mehrheit bemerkt ihn nicht einmal. Der "deutsche" Journalist Yücel spricht ja vom "Völkersterben von seiner schönsten Seite".

alle Kommentare drucken

  1. Wilhelm Conrad (kein Partner)
    05. Dezember 2018 07:33

    Dr. Unterbergers Analyse ist klar und richtig wie immer. Danke.

  2. leopard (kein Partner)
    04. Dezember 2018 19:14

    Wieso befaßt sich die UNO nicht mit der Hauptursache der Migration, nämlich der verantwortungslosen Vermehrung der afrikanischen Bevölkerung?

  3. monofavoriten (kein Partner)
    03. Dezember 2018 17:42

    abwarten!
    man wird eine "humanitäre krise" an der mex/us grenze inszenieren, um donald trump unter druck zu setzen. zusätzlich wird die open society foundation linke gruppen in den usa dazu bringen, von der anderen seite her die grenze aufzureißen. die grenzschützer hätten dann das problem, us-bürger in gefahr zu bringen und müßten sich schließlich hinten anstellen und zuschauen, wie die massen hereinströmen.

  4. Hein Tiede (kein Partner)
    03. Dezember 2018 14:10

    Peter Ramsauer, der sich deutlich gegen den Migrationspakt ausgesprochen aber dem Resolutionsentwurf der Regierungsfraktionen zugestimmt hat, begründet dies wie folgt: "Der Deutsche Bundestag hat gestern über eine Resolution der
    Regierungsfraktionen abgestimmt, welche sich mit dem Migrationspakt befasst.
    In dieser Resolution steht viel Richtiges, um Migration zu begrenzen und
    abzuwehren. Dieser Resolution habe ich zugestimmt.
    Wichtig: Diese Zustimmung bedeutet jedoch keineswegs eine Veränderung meiner
    Haltung, die nach wie vor gegen (!) den Migrationspakt in seiner jetzigen
    Form ist. Also: Der Deutsche Bundestag hat NICHT über den Migrationspakt als
    solchen abgestimmt..."

  5. Signifer (kein Partner)
    03. Dezember 2018 13:57

    Bekanntlich sind die alternativen Medien vom Feind kontaminiert. Aufklärung gibt es nur in wenigen.
    Auch Herr Sarazin benennt den Feind nicht. Wer den Feind nicht kennt, kann nicht kämpfen. Wer ihn verschweigt, wird zu seinem Komplizen. Wie feige ist das, wo uns doch der Weltfeind seine Strategie permanent mit seinen "Protokollen" vorführt? Der Coudenhove-Kalergi-Plan ist von 1925, der Hooton-Mordplan von 1943, der zunächst die AUSROTTUNG der Deutschen betraf, jetzt die gesamte weiße RASSE. Umgesetzt vom Zentrum der Weltbestie, der UN, initiiert von dem Juden Greenblat. In den DACH-Staaten regieren JUDEN, die mit ihrer HOLO-Religion/dem Schuldkult jeden Widerstand vernichten. Ist das bekannt

  6. Knut (kein Partner)
    03. Dezember 2018 06:48

    Ich freue mich auf den Tag wo es in den Gazetten heißen wird: "Ganz Deutschland trauert um Merkel".
    .
    .
    .
    Das wird dann letztlich wohl ein neuer Staatsfeiertag in Deutschland werden.

  7. Norbert Mühlhauser
    02. Dezember 2018 19:59

    Hinter der spießbürgerlichen Miene der PC-konformen Frömmler, die sich verständnislos zeigen, warum man nicht gerade diesen, und jenen … und noch ein paar andere armselige Leute aufnehmen und damit an unserem Wohlstand teilnehmen lassen könnte, verbirgt sich die Fratze einer globalistischen Propagandamaschinerie, deren Kalkül es ist, die sog. „Erste Welt“ so lange mit Armutsflüchtlingen zu überfluten, bis der Westen genauso verelendet ist wie die Zuzugsländer und deshalb kein Bevölkerungsaustausch mehr stattfindet.

    Denn das ist die Folge einer suggerierten moralischen Pflicht, Menschen ärmerer Länder ohne „wenn und aber“ in Sozialstaaten westlicher Prägung aufzunehmen, ohne Bedacht darauf zu nehmen, ob sie sich auch in den Wirtschaftskreislauf einbringen können, und ob sie die Gedankenwelt einer bürgerlichen Entscheidungsgemeinschaft, die ein demokratischer Staat darzustellen beabsichtigt, nachvollziehen können, oder ob sie, wie der Islam es fordert, bestrebt sind, ihre religiöse Tradition über die weltlichen Gesetze des Aufnahmelandes zu stellen und alle Menschen- und Bürgerrechte in Allahs Lehre aufgehen zu lassen.

    Wird die Vorhut einer Zuwanderungswelle aufgenommen, werden Milliarden weitere ermutigt, sich ebenfalls aufzudrängen. So dumm kann man gar nicht sein, das nicht zu verstehen, es sei denn, man hat als „Vorbeter" der obskuren „One-World“ Religion angeheuert.

    Leute, die niemals etwas mit der Wirtschaft, sondern nur mit deren Steuererträgen zu tun hatten, glauben, auf diesen Weg den Wohlstand entwickelter Länder für alle Menschen zugänglich zu machen. Das genaue Gegenteil werden die zum Schweigen verdammten Einheimischen über sich ergehen lassen müssen, wenn die Zahl der Arbeitssuchenden jene der offenen Stellen um ein Vielfaches übersteigt!

    Die „Sorose“ dieser Welt sind nur die Handlanger eines biederen supranationalen Beamtenapparates, der zum Teil vom Werdegang der USA beeindruckt ist, ohne bedacht zu haben, dass die einstigen nordamerikanischen Siedler in ein von Eingeborenen nur spärlich besiedeltes Land gezogen waren, und ohne vom Aufnahmeland Vorschussleistungen erwarten zu können.

    Und nein, es geht hier nicht um einen „Morgenthau-Plan“, sondern um ein totalitäres Konzept GEGEN die gesamte entwickelte Welt, also den Westen.

    • Herbert Richter (kein Partner)
      02. Dezember 2018 20:23

      Nennen Sie das Übel beim richtigen Namen, nicht den täuschenden und verschleiernden!
      Der Agent und Diener der Neuen Ordnung heißt, no na und nebbich "SCHWARZT" mit TZ!

  8. Gasthörer (kein Partner)
    02. Dezember 2018 18:43

    Zum Thema: Theodor Nathan Kaufman schreib in den 1940er Jahren ein Buch: "Germany must perish" (bekommt man antiquarisch sicher noch)

    Darin fordert er, dass man die Deutschen als Volk aufgrund ihrer unheilbar kriegslüsteren Eigenart einer Endlösung zuführen müsse. Er schlug die Sterilisation vor. 20.000 Ärzte könnten alle deutschen Männer in wenigen Monaten sterilisieren, bei allen deutschen Frauen würde das wohl ein, zwei Jahre dauern. Vor allem die NY-Times fand diese Idee interessant.

    Der nun in Anwendung befindliche Hooton Plan ist zwar noch perfider, aber die Mehrheit bemerkt ihn nicht einmal. Der "deutsche" Journalist Yücel spricht ja vom "Völkersterben von seiner schönsten Seite".

    • Herbert Richter (kein Partner)
      02. Dezember 2018 20:25

      Na was haben sie von einem der Nathan heißt anderes erwartet?

  9. Anda Otten (kein Partner)
    02. Dezember 2018 18:31

    Vielen Dank für den Artikel mit den transparentesten Informationen.

    Das Deutsche Volk muss seine Leibeigenschaft MIT HOCHSCHWINGENDEN

    MENTALEN MITTELN auf einer MENTALEN Ebene auflösen, dann ist die

    Leibeigenschaft wirklich für immer aufgelöst/untergegangen, weil, laut Steve Rother

    befindet sich die Menschheit in diesem Jahrhundert in einer mentalen

    Großreinemachen-Phase.

    Die Bezugsperson (Merkel), die diesen Zustand ausgelost hat, ist austauschbar

    (AKK lässt grüßen), bis das Volk seine Rolle und Macht des Wirten im eigenen

    Lande bewusst geworden ist.

    Der Geist ist der beweglichste Teil unseres Wesens - geht allen Erreignissen

    voraus. Ich glaube fest an das Deutsche Volk.

  10. Gasthörer (kein Partner)
    02. Dezember 2018 18:25

    Seit einiger Zeit höre ich mir die Diskussionen von Luke Ford auf YT an: ein Protestant, der vor einigen Jahrzehnten zum Judentum konvertiert ist und sehr spannende Gespräche auf seinem Kanal hat. Sein Gesprächspartner ist zumeist der irischstämmige Katholik aus Kanada: Kevin Michael Grace. Heute erfahre ich dort, dass die kanadischen sowie US-Medien ein neue Gefahr entdeckt haben: Den HASS der Rechten. Kommt uns das nicht bekannt vor. Wie abgesprochen nicht wahr?
    Letzens wurde ein Buch besprochen: "The Virtue of Nationalism" von Yoram Hazony, einem orthodoxen Juden. Er verteidigt darin den Nationalstaat gegenüber den hungrigen Imperien EU u USA - im Sinne der Vielfalt. Recht hat er!

    • Gasthörer (kein Partner)
      02. Dezember 2018 18:31

      Weil gerade der alte Bush gestorben ist:
      Die Haaretz ist eine linke israelische Zeitung, die Sachen schreibt, die so in keiner österr. Zeitung stehen würden. In besagter Luke Ford Show stieß ich heute auf folgenden Haaretz-Artikel: Leicht zu finden über Google.
      Titel: "White Man's Burden"
      "The war in Iraq was conceived by 25 neoconservative intellectuals, most of them Jewish, who are pushing President Bush to change the course of history. Two of them, journalists William Kristol and Charles Krauthammer …"

  11. Mimon (kein Partner)
    02. Dezember 2018 17:14

    @freisinn

    3 der 4 Ngos die die Karawane unterstützten sollen von Soros gesponsert werden...

  12. Volker Schulz (kein Partner)
    02. Dezember 2018 16:58

    Zitat:
    "Das ist trotz des Abstimmungsergebnisses ein unglaublich tolles Zeichen: Die deutsche Demokratie lebt."

    Angesichts der geballten Macht der Politik und Medien, die die Menschen von morgens bis abends belügen (Lügenäther), behaupte ich das genaue Gegenteil.
    Beispiele:
    Der Migrationspakt bringt Wohlstand.
    Der Pakt ist unverbindlich.
    Flüchtlinge sind nicht krimineller.
    Die bayrisch-österreichische Grenze wird überwacht.
    Es kommen weit weniger als 1000 Menschen im Rahmen des Familiennachzugs.
    Die AfD ist nationalsozialistisch.

    Die Versuche, die Menschen zum Schweigen zu bringen, werden immer deutlicher und erfolgreicher.

    Demokratie? Kann ich nicht erkennen.

  13. Herbert Richter (kein Partner)
    02. Dezember 2018 15:48

    Nichts desto trotz und umso lieber, so lange wir "noch dürfen", denn Weihnachtsfeiern werden ja bekannterweise schon zuhauf aus Rücksicht auf die beschnittenen Halbwilden des Wüstenpropheten, abgesagt, wünsche ich Ihnen einen frohen und vor allem besinnlichen 1. Adventsonntag.
    Möge sie irgendein guter Geist erhellen, damit wenigsten noch unsere Kinder und Enkelkinder in einer westlichchristlichen Welt überleben dürfen!
    Oder lernen sie die wahre Geschichte, nicht die unserer Besatzer!

  14. Herbert Richter (kein Partner)
    02. Dezember 2018 14:06

    "Widerstand wächst"... lächerlich!
    Die Blutraute setzt völlig ungestört und vor allem ungehemmt ihre vorgegeben Pläne der Juden Hooton, Kaufmann und wie sie alles sonst noch heißen mögen, exakt nach Vorgabe um.
    Deindustrialisierung, siehe Autoindustrie, Kohle, Stahl
    Verkehrschaos durch Dieselverbote
    Vernichtung der Stromversorgung, siehe Energiewende mit 100 % Preissteigerung, überhasteter Ausstieg aus der Atomwirtschaft, Kohlewirtschaft
    Aggressivster Bevölkerungsaustausch
    Aggressivste Islamisierung
    Zensur, Meinungs- und Gesinnungsdiktatur
    Ungeheure Geldmittel der Deutschen versickern dank der Stasi Erika in der Faschisten EU
    Zinspolitik aufgedrückt von den Agenturen derFinanzjuden

  15. Erwin Tripes (kein Partner)
    02. Dezember 2018 12:17

    Eine lesenswerte und überdies lehrreiche Aussage traf auch der Wr . Akademikerbund in seiner Stellungnahme zum neuen Islamgesetz ex Nov. 2014. Darin wird besonders deutlich, was dieses Gesetz alles übersehen und vergeigt hat. Ein Vorwurf den man hauptsächlich Herrn Kurz machen muß.
    Die Regierung hat auf diese sachliche Kritik und den Hinweis auf die weitreichendenKOnsequenzen dieses Gesetzes leider nicht reagiert. Jetzt hat man die Bescherung.
    Die Webssit des Akadeikerbundes lautet: wienerakademikerbund.at.

  16. Christian Peter (kein Partner)
    02. Dezember 2018 12:11

    Von wegen ,Widerstand gegen die Völkerwanderung wächst'. Nächster Hochverrat der österreichischen Bundesregierung : Österreich stimmt still und heimlich für den UN - Flüchtlingspakt, der Mitte Dezember unterzeichnet wird.

    w w w.youtube.com/watch?v=vo9hnvBUjtk

    • Torres (kein Partner)
      02. Dezember 2018 14:31

      Richtig! Zuerst wurden wir mit dem Migrationspakt abgelenkt, damit der Flüchtlingspakt - der genau ebensowenig Unterschied zwischen Migranten und Flüchtlingen macht (das ist sogar dem Außenministerium aufgefallen) - ohne großen Protest heimlich, still und leise unterzeichnet werden kann. Ich war ja sogar versucht, die Regierung wegen des Migrationspaktes zu loben; das stellt sich jetzt als reiner Betrug heraus.

    • Christian Peter (kein Partner)
      02. Dezember 2018 16:09

      @Torres

      Dass man von dieser Regierung nichts zu erwarten hat, sollte eigentlich klar sein. Das gesamte Asylwesen gehört auf neue Füße gestellt, die Genfer Konvention ist völlig veraltet, diese stammte aus Zeiten des kalten Krieges und richtete sich an politisch Verfolgte der ehemaligen Sowjetunion. Heute handelt es sich jedoch bei etwa 99 % der Flüchtlinge um Wirtschafts- bzw. Kriegsflüchtlinge, für die das Asylrecht niemals geschaffen wurde. Eine vernünftige Regierung würde daher die Genfer Konvention und die EMRK kündigen, aber niemals neue Verpflichtungen eingehen.

  17. CMB (kein Partner)
    02. Dezember 2018 11:55

    "Peinliche Bilder" waren noch nie der Grund, warum Merkel die Grenzen geöffnet hatte. Alles was seit 3.Jahren läuft war von langer Hand an geplant und bei der Bilderberger Versammlung beschlossen worden. Dieses Argument, so mein Eindruck, soll immer noch den Eindruck geben, Merkel sei unschuldig an dem was passiert ist. Sie ist eine eiskalte Marionette der Eliten, welche die NWO mit ihr und der Migrationswaffe zur Zerstörung der Nationalstaaten und dessen Kulturen umsetzen.

  18. Torres (kein Partner)
    02. Dezember 2018 11:40

    Die wichtigste Fluchtursache (zumindest aus Afrika) wird von Unterberger nicht erwähnt: nämlich die Überbevölkerung. Die Bekämpfung der Fluchtursachen kann folglich nur dann erfolgreich sein, wenn dort die Geburtenzahl radikal begrenzt wird. Das ist aber "rassistsch" und "politisch unkorrekt", daher wohl irreal.
    Was die Migration betrifft, muss man schon differenzieren: hätten sich die europäischen Einwanderer nach Nordamerika den Indianern unterworfen und sich "integriert", wären die USA heute auf dem Niveau von Somalia, ebenso wenn sich die Juden den Palästinensern angeglichen hätten. Entscheidend ist immer das intellektuelle, technische und kulturelle Niveau der Einwanderer.

  19. Carolus (kein Partner)
    02. Dezember 2018 11:37

    „Angst vor hässlichen Photos“, „eingeknickt“: Schon mehrere Kommentatoren haben diese Begründung in Zweifel gezogen; ich schließe mich an. Warum hat Merkel denn den unrechtmäßigen Grenzöffnungserlass bis heute nicht zurückziehen lassen?

  20. Christian Peter (kein Partner)
    02. Dezember 2018 11:29

    Von Gesinnungswandel kann keine Rede sein, der Bevölkerungsaustausch ist in vollem Gange. Am aktivsten wird die Umvolkung aktuell von der österreichischen Bundesregierung betrieben, welche die EU - Erweiterung am Westbalkan vorantreibt, was in naher Zukunft im Rahmen der EU - Personenfreizügigkeit etwa 3 - 5 Millionen Zuwanderer vom Balkan zusätzlich nach Österreich und Deutschland spülen wird - George Soros hatte Tränen in den Augen, als er anlässlich seines Besuchs in Österreich dem Bundesmaturanten für sein Engagement am Westbalkan gratulierte.

  21. Benjamin Ruska (kein Partner)
    02. Dezember 2018 11:19

    Ich denke wir werden in Deutschland bzw. Europa nur eine grundsätzliche Veränderung
    der Politik nach einem grossen Crash bekommen. Meines Erachtens geht es den Leuten noch viel zu gut. Dieser Crash wird sicherlich kommen. Wir können allerdings nicht sagen, wann er kommen wird. Durch zwangswirtschaftliche Massnahmen kann er hinausgezögert werden. Das Auslandsvermögen Deutschlands ist so gut wie verloren. Es wird zu Enteignungen und einer nie nach dem 2. Weltkrieg da gewesenen Inflation kommen. Ich empfehle Ihnen die Bücher bzw. Videos von Herrn Dr. Krall. Sie sind meines Erachtens überzeugend. Deutschland ist längst zu einer Lachnummer geworden. Wir leben längst in der DDR 2.0.

  22. Anmerkung (kein Partner)
    02. Dezember 2018 10:32

    Eine der größten "Migrations"-Lügen ist die Unterstellung persönlicher Willensentscheidungen von armen Schluckern in Drittweltstaaten und die völlige Ausblendung des Kriegsaspekts.

    Tatsächlich ist die "Migration" die neueste Version von pauperisierter Kriegsführung: Attacken von waffentechnisch extrem unterlegenen Aggressoren - hauptsächlich Drittwelt-Potentaten als bevölkerungspolitischen Totalversagern, deren korrupte Systeme seit Jahrzehnten mit "Entwicklungshilfe" gemästet werden -, wobei diese Angriffe nur deshalb relevant geworden sind, weil waffentechnisch turmhoch überlegene Völker sich von linken Fanatikern eine selbstmörderische Ideologie der "Menschenrechte" aufzwingen lassen.

  23. McErdal (kein Partner)
    02. Dezember 2018 09:17

    ********UNFASSBAR VERSTÖRENDE GRAUSAMKEITEN!****************
    w w w . youtube.com/watch?v=7gi1AIaDt9o

    Dieses Video kann und darf nur auf eigene Gefahr angesehen werden! Für bleibende schwere gesundheitliche Schäden übernehme ich keine Haftung! Seid mutig, seid stark und traut Euch!

  24. McErdal (kein Partner)
    02. Dezember 2018 06:42

    **666 Stimmen: Hooton-Plan zur Vernichtung Deutschlands offiziell beschlossen**
    w w w . youtube.com/watch?v=DzHd1K14QS0
    Oliver Janich

    *****2. Verrat in Österreich? Wir sind im "Flüchtlings"pakt******
    w w w . youtube.com/watch?v=vo9hnvBUjtk

    Martin Sellner dürfte aufgewacht sein....

    • Christian Peter (kein Partner)
      02. Dezember 2018 11:55

      @McErdal

      Wird höchste Zeit, die Identitären haben in Österreich in der Vergangenheit nichts weiter gemacht, als für die Rattenfängerpartei FPÖ Wahlkampf zu betreibenn.

    • Herbert Richter (kein Partner)
      02. Dezember 2018 14:16

      Meine Herren!
      Der Zug ist definitiv bereits abgefahren. Und zwar schon lange.
      Bei diesen Schwurblern, bei diesen Luschen darf sich niemand wundern, daß es sein kann wie es ist!
      Nur mehr Eigenvorsorge für den nächsten Kreis kann helfen.

    • McErdal (kein Partner)
      02. Dezember 2018 14:55

      @ Christian Peter
      @ Herbert Richter

      Leider habt Ihr Beide recht ! Für die AfD gilt dasselbe ! Man sieht wohin "schöne Reden" führen, in den Untergang - die Meisten werden's erst garnicht gneißen -
      armes Österreich !

  25. Kyrios Doulos
    30. November 2018 21:21

    1/ Wer täglich die ungarischen Nachrichten sieht, sieht wieviele schlimme Nachrichten über die weiter ungemindert fortlaufende Invasion auf der Balkanroute nicht zu uns dringen, weil die die deutschsprachigen Medien samt und sonders verschweigen.

    2/ Der heute vereidigte neue Vizepräsident des Bundesverfassungsgerichtshofes Habarth hat heute seine Abschiedsrede im Bundestag gehalten. Es war eine glühende Rede gegen die AfD und für den Migrationspakt.

    3/ Wenn wir alle nicht äußerst fleißig für FPÖ, AfD, FIDESZ etc. mobilisieren, damit die vereinigte Linke im EU Parlament endlich zurückgedrängt wird, werden wir wohl kaum eine Chance haben, Unruhen und Bürgerkriege oder Ähnliches in der West EU zu vermeiden. Und Leider gehören ÖVP, CSU (Weber!!) und CDU eindeutig zu den linken Parteien. Täusche sich da ja niemand. Kurz ist zwar besser als Merkel, aber als Freund von Soros keiner, dem wir vertrauen dürfen; leider. Kurz ist vielleicht nicht einmal besser als Merkel, sondern nur schlauer. Damit vielleicht sogar gefährlicher als Merkel. Ich traue der ÖVP noch immer nicht. der CDU, CSU sowieso auch nicht.

    • Kyrios Doulos
      30. November 2018 21:26

      Vorhin vergessen:

      4/ Die Linke im EU Parlament ließ vor ca 2 Wochen über die Einführung eines sog. humanitären Visums abstimmen, das die Invasion aus Afrika und sonst aus aller Welt leichter machen soll. Sie verlor die Abstimmung. Sie forderte eine Wiederholung der Abtsimmung, technische Probleme mit der Abstimmungsmaschine im Parlament hätten das Ergebnis manipuliert. Kommende Woche wird neuerlich abgestimmt. Die Linke mobilisiert und hetzt gegen alle Gegner mit der Nazikeule. ORF u.a. berichten nicht darüber.

    • Undine
      30. November 2018 21:51

      @Kyrios Doulos

      ***********************
      ***********************
      ***********************
      ***********************
      ***********************+!

      Danke für Ihre Aufklärung darüber, was uns verschwiegen wird!

    • Almut
      30. November 2018 23:19

      @ Kyrios Doulos
      **********************************************!
      Danke für die Information!
      Es wäre schön wenn ungarische Fernsehesender fremdsprachige (deutsch/englisch) Nachrichtensendungen hätten. Wir leben ja praktisch "im Tal der Ahnungslosen".

    • Charlesmagne
      30. November 2018 23:29

      @ Kyros Doulos ************************
      Muss leider Ihre Meinung über ÖVP, CDU/CSU, Weber und Kurz zu 100% teilen

    • Undine
      30. November 2018 23:34

      @Almut

      Die gibt es! Ich habe sie schon öfters gesehen, dann aber wieder darauf vergessen---leider! @Kyrios Doulos wird uns sicher weiterhelfen können!

    • pressburger
      01. Dezember 2018 00:01

      Bemerkenswert der Erfindergeist der Linken, wen es um die Erhaltung ihrer Macht und ihrer Pfründe geht. Die Opportunisten aller Länder haben sich bereits vereinigt.

    • Almut
      01. Dezember 2018 10:50

      @ Charlesmagne
      ich schließe mich der Meinung an, würde aber in Deutschland noch die FDP (sie nennt sich bürgerlich und liberal - ein Etikettenschwindel) hinzufügen.

    • glockenblumen
      01. Dezember 2018 11:52

      komisch, immer wenn eine Abstimmung zu Ungunsten der Linken ausfällt, gab es "technische Probleme".....
      Abstimmen, solange bis das Ergebnis für diese Teufel paßt, nicht wahr ? :-(((

      Man braucht sich ja nur an Irland zum EU-Beitritt zu erinnern, da hat man auch ein zweites Mal abgestimmt, weil das erste Ergebnis negativ war, wahrscheinlich dann ein paar kleine wirtschaftliche und sonstige Ankündigungen in Aussicht gestellt.... tja und dann waren sie dabei.
      Ich traue einer bißbereiten Kobra eher als auch nur einem dieser unsäglichen linken EU-Politiker! :-(((

  26. Almut
    30. November 2018 17:30

    Ein Vorgeschmack auf die NWO:
    EU-Parlament über den UN-Migrationspakt: Kritik an Migration wird eine Straftat werden! Nein das ist nicht das Irrenhaus, das ist das EU-Parlament:
    https://www.youtube.com/watch?v=a0aD1Q8tiBA&feature=em-uploademail
    Was hat man uns vorgelogen: rechtlich nicht bindend! Aber den Teufelspakt kritisieren wird eine Straftat werden!
    Raus aus der EU! Weg mit der UNO, die planen den Völkerkerker.
    Man darf also nicht einmal mehr kritisieren, wenn man völkergemordet wird.
    666 Stimmen: Hooton-Plan zur Vernichtung Deutschlands offiziell beschlossen:
    https://www.youtube.com/watch?v=DzHd1K14QS0

    • Undine
      30. November 2018 23:21

      @Almut

      *********************+!
      Zum Glück habe ich nach dem doch sehr deprimierenden Video von Oliver Janich noch das darauffolgende Video von Martin SELLNER gesehen, das meine Stimmung doch wieder etwas gehoben hat:

      "Verrat und Trotz - Bundestag stimmt für den Pakt"

      https://www.youtube.com/watch?v=vAJyOfH1p30

      Also, "noch ist Polen nicht verloren!" ;-)

    • Almut
      01. Dezember 2018 10:46

      @ Undine
      ja ich bewundere den Optimismus und die positive Einstellung von Martin Sellner, aber das ist eben die Jugend!

    • McErdal (kein Partner)
      02. Dezember 2018 06:53

      @ Almut

      Aus Ihrem Post: ja ich bewundere den Optimismus und die positive Einstellung von Martin Sellner, aber das ist eben die Jugend!

      Dann sehen sie sich bitte das Video oben an -
      sehen sie in die Augen von SELLNER und JANICH!
      Was können sie nach dem Verrat erkenen ? Blankes entsetzen !
      Wozu unsere Politdarsteller fähig sind! Videos sind topaktuell.............

  27. Cotopaxi
    30. November 2018 17:07

    o.T.

    Wie lange will Staatsmann Strache noch zuschauen, wie die Achse der alten ÖVP seinen Leuten in den Rücken fällt?
    Zum Zeitpunkt des Grenzsturmes 2015 war die damalige Innenministerin Schmickl-Leitner von der Bildfläche verschwunden und überließ die ganze Verantwortung Doskozil. Und jetzt tritt sie als Schutzmantel-Madonna für junge männliche Nafris auf.....

    https://www.heute.at/oesterreich/niederoesterreich/story/Asylquartier-Drasenhofen-LH-Johanna-Mikl-Leitner-zieht-die-Notbremse-58202671

    • haro
      30. November 2018 18:48

      Die Kritik an einem von Städten entfernten Quartier in dem die illegal eingereisten Minderjährigen endlich beaufsichtigt werden ist nicht nachvollziehbar.

      Wo blieb und bleibt die Kritik an den Unterkunftgebern und Verantwortlichen (und Konsequenzen für diese) wenn diese illegal eingereisten Minderjährigen nächtens in Städten, Bahnhöfen, Lokalen ... herumziehen und etliche sogar Straftaten begehen?

      Die "Notbremse" hätte bei der illegalen Einreise der Einwanderer gezogen werden müssen und mit der Verteilung der vorwiegend moslemischen illegalen Einwanderer auf ganz NÖ hat Mikl-Leitner zur Islamisierung des Landes beigetragen. Aktivitäten in den vielen Moscheevereinen gehörten kontrolliert.

  28. Brigitte Imb
    30. November 2018 16:52

    Sehen Sie sich das an!!!!! CARITAS.........schenken Sie heuer eine Ziege

    https://shop.caritas.at/?gclid=EAIaIQobChMIp56N2rv83gIV082yCh3RUQS7EAEYASAAEgLm9vD_BwE

    Jedem Mohammedaner sein Tierchen.............

  29. pressburger
    30. November 2018 15:52

    "Der Widerstand wächst", aber Merkel hat die Zügel noch immer fest in der Hand.
    "Wer anders denkt, ist ein Feind". Ein Axiom, der das politische und öffentliche
    Leben der DDR bestimmt hat. Dass Merkel diese Verdammung des Andersdenkenden, als Feind, in die Realität der BRD aus ihrer DDR Vergangenheit, überführt hat, ist ihr grösstes Verbrechen.
    Merkel hat zuerst ihren engsten Kreis entsprechend ihrer "der Feind ist überall" Überzeugung geführt und immer nach und nach, immer weitere Kreise der Gesellschaft unterjocht. Damit legte sie die Grundlagen für ihre, nach dem DDR Vorbild, gestaltete Diktatur. Nicht Merkel ist Schuld an der Invasion, an der Überflutung Westeuropas, durch unserer Zivilisation feindselig eingestellte Bevölkerungsgruppen. Schuld an dieser zivilisatorischen Katastrophe sind die, die sich Merkel unterworfen haben.
    Wo war das Parlament, wo war die Justiz als die geltenden Gesetze gebrochen wurden ? Wieso kam kein Widerstand von der Exekutive die von Merkel gehindert
    wurde ihren Verpflichtungen nachzukommen ?
    Merkel war der Auslöser, aber die Gehorsamen waren die willigen Instrumente. Für ihre Unterwürfigkeit wurden sie auch belohnt.
    Es ist kein Anfang vom Ende Merkels. Merkel wird es nach der Unterzeichnung ihres Paktes, noch allen zeigen, wie sie den armseligen Überbleibsel der Demokratie, liquidieren wird.

    • Charlesmagne
      30. November 2018 17:08

      Wenn Sie gestern die Bundestagssitzung zum Thema UNO Migrationspakt gesehen haben, konnten Sie sich ein Bild von all den Merkelspeichelleckern machen, die während ihrer, oder danach, das Daumenhoch von ihrer Leitkuh präsentiert bekamen.

    • pressburger
      30. November 2018 20:22

      @Charlesmagne
      Zugegeben, nur teilweise, die Parade der Büttel war nicht zum aushalten. Aber noch immer, 85% der Wähler unterstützen Merkel.

    • Herbert Richter (kein Partner)
      02. Dezember 2018 14:36

      Widerstand der Exekutive?
      Legislatur, Exekutive, Verwaltung sind immer nur willfährige, intelligenzgemässigte Büttel der Regierenden!
      Wie sonst könnte je z. B. ein Putsch von wenigen gelingen.
      Wenn Diktatoren, ähnlich der IM Erika, den Befehl zum Bau von Stasizuchthäusern mit darin durchgeführte Folterungen, inkl. Genickschuß, gibt, wird dies von den Büttel exerziert!
      Siehe blitzartige Flutung Europas mit Millionen von analphapetischen, pigmentierten, muslimischen Halbwilden, die beim illegalem Grenzübertritt einen Dr. Titel, Narrenfreiheit und sensationelle Finanzleistungen erhielten.
      Wo war die Exekutive, die Justiz, die Verwaltung, das Heer???
      Aber so wie's aussieht, gneißen sie es nicht

  30. Undine
    30. November 2018 15:18

    OT---aber vom ORF hat man nichts darüber erfahren, weil die massenhaft IMPORTIERTE BRUTALITÄT bereits zum Alltag gehört!

    #Einzelfall: Von Jung-Türken niedergetretener Pensionist starb nach zwei Wochen im Spital"

    https://www.unzensuriert.at/content/0028342-Einzelfall-Von-Jung-Tuerken-niedergetretener-Pensionist-starb-nach-zwei-Wochen-im?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

    • haro
      30. November 2018 19:00

      Stündlich würde der ORF berichten, wenn die Herkunft Opfer - Täter "andersrum" gewesen wäre aber so war das Opfer ein Österreicher dem vielleicht auch noch eine Schuld oder zumindest eine Mitschuld zugewiesen wird.

    • pressburger
      01. Dezember 2018 00:08

      Die Abschaffung des ORF ist eine top down Angelegenheit. Jeder Versuch diese Agitprop Institution zu kritisieren ist zwecklos. Der Allmachts- und Allwahreitswahn der ORF Macher ist rational nicht korrigierbar. Einzige Möglichkeit ist, den Geldzufluss stoppen, alle als Journalisten getarnte Propagandisten, auf die Strasse stellen.

  31. Bürgermeister
    30. November 2018 14:38

    Der Titel "Der Widerstand wächst" ist vielleicht richtig. Wenn man von einer Nulllinie ausgeht dann ist das Wachstum immer noch sehr überschaubar.

    Man lässt sich in Deutschland nach wie vor von den Eliten töten und vergewaltigen - ohne größere Widerstände. Sie holen ihre Handlanger nach Europa und lullen die Mehrheit mit rührseligen Geschichten ein. Sie behaupten hypersensibel zu sein und gehen mittels ihrer importierten Handlanger mit einer Grausamkeit und Brutalität gegen die eigene Bevölkerung vor die geschichtlich kaum vergleichbares kennt.

    Sie profitieren nach wie vor von der völkischen Klammer - man betrachtet sie irgendwie noch als "eigene", man traut ihnen solche Widerwärtigkeiten nicht mit Aufrichtigkeit zu. Wenn diese Klammer bricht wird man sie als Fremdherrscher im eigenen Land sehen.

    Und jetzt haben diese "Eliten" beschlossen die letzten Reste des Widerstands auszulöschen. Menschenimport mit UN-Siegel "Made in Bestialia" - und immer gleichzeitig das verlogene gutmenschliche Gesülze.

    Es erscheint wie ein Henker der mit dem bluttriefenden Messer in der Hand einem das Todesurteil vorliest - "es ist nur zu deinem Besten". Wie konnte man es nur so weit kommen lassen?

  32. Sukkum
    30. November 2018 14:35

    Merkel hat den Pakt maßgeblich beeinflusst. Alles im stillen Kämmerlein ohne medialen Aufschrei.
    Der einzige wirkliche Grund für Merkel ist die mit der Approbation verbundene Reinwaschung ihrer Gesetzesbrüche. Damit kann sie auch später nicht mehr belangt werden und braucht nicht nach Venezuela ins Paradies der Glaubensbrüder auswandern!

  33. Brigitte Imb
  34. Wolfram Schrems
    30. November 2018 12:11

    "Die weitgehende Vernichtung der Indianer durch die "Einwanderung" von Spaniern, Portugiesen, Briten und anderen Europäern;"

    Das ist ein bißchen pauschal. Wo katholische Mächte, also etwa Spanier und Portugiesen, Kolonien gegründet haben, sind die Indianer nicht "weitgehend vernichtet" worden. In Lateinamerika gibt es immer noch Indianer, während die puritanischen Engländer in den USA tatsächlich eine massive Verdrängung durchführten. Auch die große Bereitschaft zur Vermischung der Indianer mit den Spaniern zeigt ein amikales Verhältnis.

    Schließlich haben Spanier und Portugiesen, bei allem individuellen Versagen und schuldhaftem Vorgehen, auch den wahren Glauben gebracht (im Gegensatz zur derzeitigen Invasion nach Europa z. B.).
    Dieser hat dann zum Verschwinden der grauenhaften einheimischen Religionen mit ihrem Blutdurst und ihren Menschenopfern geführt.
    Mel Gibson war so mutig, das in seinem Film "Apocalypto" eindrucksvoll darzustellen.

    Man darf hier nicht pauschalisieren.

    Und die Einwanderung der Juden nach Palästina ist ja schon älter als die Verfolgung derselbigen im Nationalsozialismus. Das war ja (Balfour-Deklaration) schon ein älteres Projekt.

    • Anmerkung (kein Partner)
      02. Dezember 2018 11:09

      Nein, "man darf hier nicht pauschalisieren", schon gar nicht beim "wahren Glauben".

      Genauso, wie einst den amerikanischen Ureinwohnern "der wahre Glauben gebracht" wurde, bringen heute die islamischen Einwanderer den "wahren Glauben" nach Österreich, damit auch Sie, Herr Schrems, die Chance haben, nicht länger der "grauenhaften einheimischen Religion" anhängen zu müssen.

      Dabei haben Sie sogar das Glück, dass Sie nur Ihren Oberhirten Folge zu leisten brauchen. So eine Unterstützung hatten einst die Indianer nicht, da haben Sie es also heute wesentlich besser.

      Sie wollen doch wohl nicht in eine obskure Bestemmhaltung verfallen, nur um an Ihrem Irrglauben festhalten zu können, nicht wahr?

    • Herbert Richter (kein Partner)
      02. Dezember 2018 14:40

      Deswegen wurde Mal Gibson sofort von den jüdischen Studiobesitzern Hollywoods geächtet!
      Juden dürfen das!

  35. apokalypse
    30. November 2018 12:10

    Herr Dr. Unterberger es gibt auch deutsche, fundierte Literatur punkto Islam, und zwar von "Hamad Abdel Samad Mohamed". Dieser Politikwissenschaftler steht seit dem unter Polizeischutz!
    Fr. Merkel ist nicht nur wegen den hässlichen Photos eingeknickt sondern weil es schon längst eine beschlossene Sache von bestimmten Eliten - zu dem auch ein Herr Soros und Rothschild gehören - war. Als ehemalige DDR-Genossin weiß sie wie man sich der Hirachie andient.
    Ob Trump eitel, unsympathisch ist, naja, das ist eine subjektive Entscheidung. Sind unsere Politiker sympathisch, und oder eitel? Ja, ein Obama wurde sofort als "Messias" gehandelt und mit dem Friedensnobelpreis versorgt obwohl durch seine legitimierten Drohneneinsätze viele Menschen getötet wurden. Ein Buchtip zu Amerikas Präsidenten "Die TranceFormation Amerikas von Cathy O´Brien" . Falls diese Berichte nur ein bisschen der Wahrheit entsprechen dann ist Trump ein Heiliger!

  36. Sandwalk
    30. November 2018 11:09

    Was bin ich froh, dass wir diese Regierung haben anstelle einer merkelisierten, einer kernisierten oder einer faymannisierten.

    Wenn ich dann noch in Rechnung stelle, dass diese Regierung Akzente setzt (Migrationsbegünstigungspakt), und diese Akzente von anderen Regierungen übernommen werden, dann weiß ich, wen und was ich demnächst wählen werde.

  37. Undine
    30. November 2018 10:54

    Nun scheint sich sogar schon die ELEKTRONIK des Regierungs-Flugzeuges dagegen zu sträuben, Angela MERKEL zur Unterzeichnung des Todesurteils für Deutschland nach MARRAKESCH zu transportieren! Wenn da nicht "höhere Gewalt" im Spiel ist! ;-)

    "Doch keine Sabotage an der Regierungsmaschine?"

    https://www.journalistenwatch.com/2018/11/30/doch-sabotage-regierungsmaschine/

    Man war ja bereits eifrigst dabei, "in alle Richtungen zu ermitteln"! Daß es kein islamischer Terrorakt war, konnte---ausnahmsweise diesmal zurecht!--- vermutlich sofort ausgeschlossen werden, da ja MERKEL die SCHUTZPATRONIN und heißgeliebte ÜBERMUTTER der Mohammedaner ist. Wozu also sollten DIE sabotieren! Bleibt nur noch die pöhse AfD als Saboteur übrig, nicht wahr!

    PS: Hieb- und stichfester Beweis für die bedingungslose Liebe der Mohammedaner in D am Beispiel eines glühenden syrischen Merkelfans---er hat auch allen Grund zur grenzenlosen Dankbarkeit.....

    https://www.youtube.com/watch?v=mY6QZ7kV3yo

    • Undine
      30. November 2018 11:09

      Wie BESCHEUERT und INFANTIL die Linken doch sind:

      "Linke Rotzlöffel im Bundestag zeigen Curio die kalte Schulter!"

      https://www.journalistenwatch.com/2018/11/30/linke-rotzloeffel-bundestag/

      Es gibt dafür keinen Ordnungsruf von Claudia ROTH, der dümmsten deutschen Politikerin! Dieser KUHÄUGIGEN Deutschenhasserin und Philotürkin gefällt dies nämlich (kein Wunder, paßt sie doch ins Beuteschema der türkischen Männer).

    • Sandwalk
      30. November 2018 11:11

      Wenn Hexen im Flugzeug sitzen streikt die Elektronik. Besenalarm!

    • OT-Links
      30. November 2018 12:41

      Es war so: Die Briten hätten schon einen Beweis, dass es die Russen waren und Trump meinte auch, Angela solle sich darum kümmern (auch Leyen ist ganz geil), ABER Merkel wollte nicht. Sie will gegen die Russen nicht militärisch vorgehen - so hat sie doch noch was von Gefühl in sich - beide, Putin und Merkel, wurden ja vom selben System ausgebildet. Da gibt es eine alte Verbundenheit wie in Volksschulklassen.

      Darum finde ich, sie sollte den Friedensnobelpreis kriegen.....

    • Undine
      30. November 2018 13:44

      Oh, pardon, da habe ich in der Hitze des Gefechts etwas durcheinander gebracht: MERKEL ist ja noch nicht unterwegs nach Marrakesch, sondern zunächst erst einmal auf dem Weg zum G20-Gipfel nach Argentinien!

    • Undine
      30. November 2018 15:26

      Aha, das Video mit dem syrischen Merkelfan ist nicht abrufbar; vielleicht klappt's auf diese Weise:

      http://www.spiegel.de/video/vielehe-bei-einer-syrischen-fluechtlingsfamilie-video-99013501.html

    • Cotopaxi
      30. November 2018 17:10

      Hoffentlich siehst sich Merkel jetzt nicht von der Vorsehung, die sie aus ernster Todesgefahr rettet, dazu auserkoren, ihren Weg weiter zu gehen.

    • pressburger
      30. November 2018 20:27

      Wieso Sabotage, der Merkel Flieger wurde von syrischen und somalischen Fachkräften,
      auf den neuesten Stand der Technik gebracht. Immerhin hat die schamanistische woo-doo telepathische Verständigung mit der Bodenstation funktioniert. Was will man noch mehr ?

  38. Undine
    30. November 2018 09:08

    Ich weiß es leider nicht mehr, wo ich jüngst in einem Vortrag auf YouTube davon gehört/gelesen habe, daß über die ab 2015 stattgefundene, scheinbar nicht zu stoppende MOHAMMEDANER-INVASION bereits 2006 hinter verschlossenen Türen gesprochen worden war. Diese Invasion war also KEINESWEGS SPONTAN erfolgt, sondern ganz gezielt schon Jahre zuvor geplant und gesteuert worden---von Kräften und Mächten, die es jedenfalls nicht gut mit Deutschland meinen, denn D ist ja hauptsächlich von dieser Pest betroffen. Und wir hängen mittendrin!

    • dssm
      30. November 2018 10:34

      Nein @Undine, die Fakten, welche wir seit Jahrzehnten live erlebt haben, sprechen gegen eine Hinterzimmergeschichte. Die Zuwanderungswellen verlaufen immer gleich. Zuerst kommen ein paar wenige, gut geordnet, oft mit Segen von Staat und Banken – man denke an die Türken in Vorarlberg. Dann werden die Familien nachgeholt, obwohl die wirtschaftliche Unbrauchbarkeit schon feststeht. Dann werden noch mehr Familienmitglieder nachgeholt, Thema: Zwangsheirat. Daher machen sich viele Ungeladene auf den Weg, es läuft ja so gut für Migranten. Dann kommt "Ausländer raus!", die Welle verebbt und bald geht es erst tröpfchenweise, dann schneller weiter, Banken und Sozialindustrie sei Dank.

    • Undine
      30. November 2018 11:29

      @dssm

      Ich denke da eher an die USA-Ambitionen, an die Ölvorkommen vor der Küste Syriens heranzukommen. ASSAD wollte da verständlicherweise nicht mitspielen. Die USA taten das, worin sie 150 Jahre Erfahrung gesammelt hatten: Unruhen im betreffenden Land zu initiieren und zu finanzieren (bestens investiert!) Alles Weitere kommt dann fast von selber. Und diese Schachzüge müssen von längerer Hand vorbereitet werden. Man traf damit zwei oder gar mehrere Fliegen auf einen Schlag! Man gewann auf diese Weise die erforderliche Masse an Leuten, die als nützliche Idioten in Bewegung gesetzt werden konnten, um endlich das christlich geprägte Abendland, vor allem aber Deutschland zu DESTABILISIEREN.

    • dssm
      30. November 2018 13:39

      @Undine
      Die Wellen sind lang, wenn da und dort einmal ein Krieg ausbricht, so erklärt dies eine kleine Minderheit von Migranten. In der Türkei gab es keinen Krieg und trotzdem stellen die einen gigantischen Anteil. Dazu der Maghreb, auch dort gibt es keinen Krieg. Man sucht immer einfach zu indentifizierende Schuldige, aber die gibt es wie üblich nicht. Es ist ein jahrzehntelanges unseliges Wirken von Banken, Sozialindustrie, Pleiteunternehmern und weltfremden Spinnern.

    • oberösi
      30. November 2018 17:44

      @ Undine
      Nun? Kapiert? Offensichtlich gewollt ist ausgiebiges Schimpfen über Migranten, Islam, Merkel. Beschäftigt den Plebs und füllt Leserbriefe und Blogs wie auch diesen hier. Die Frage nach dem cui bono, wer dies alles möglicherweise begünstigt durch seine Strategie der verbrannten Erde und des Zurückbombens halbwegs funktionierender Staatsgebilde in die Steinzeit, ist nicht erwünscht. Musterbeispiel Libyen: hoher Lebensstandard mit paradiesen, stabilen Zuständen im Vergleich zum Rest Afrikas. Erst die Vernichtung des Landes machte es den mit ihren Kleptokratien zuhause unzufriedenen afrikanischen Horden möglich, ungehindert nach Europa zu ziehen.
      Nehmens Sie´s leicht!

    • oberösi
      30. November 2018 20:16

      Die Völkerwanderung wurde nur durch die EU möglich, daher mußte das Elitenprojekt durchgezogen werden. Vor allem auch zur Einhegung seines Zahlmeisters, Deutschland, im Mark verfault, schwach und dekadent geworden in transatlantischer Treue, seine Geschichte, Traditionen und Religion verleugnend. Daß eine seit jeher erratisch REagierende Ex-FDJ-Funktionärin dieses Land und die ganze EU an die Wand fahren kann, ohne daß sich irgendwo ausreichend Widerstand dagegen erhob (bis auf die Briten), sagt alles über die Politiker, die WIR ALLE uns mit unserem Steuergeld halten. Nennenswerten Widerstand gibts bis heute nur in den Visegradstaaten.

    • Herbert Richter (kein Partner)
      02. Dezember 2018 14:51

      @dssm,
      kein Krieg im Mahgreb? Aha, dann regiert Gadhaffi also doch noch, rechnet nicht mehr im Yankee Dollar ab, das effektivste Sozialgefüge funktioniert als einziges in Afrika noch und kein Lybier ist krepiert.
      Jetzt weiß ich warum der Obambuneger den Friedensnobelpreis bekam.....! Danke für die Aufklärung.

  39. dssm
    30. November 2018 08:48

    Der Erfolg von Trump ist nett, ebenso war die Schließung der Balkanroute, auf Initiative von Kurz, eine nette Geschichte, auch diverse Deals der Regierungen Italiens mit Libyen, es sei an Berlusconi erinnert, waren recht nett.
    Genau genommen war diese letzte Invasion aber nur eine unter vielen. Wo kämen sonst die Kinder ohne Deutschkenntnisse, noch dazu eine dritte (!!!) Generation, in den städtischen Schulen her? Wer erinnert sich noch an die "alte" FPÖ unter Haider? Was hatten die für ein Hauptthema? Und das war damals so berechtigt wie heute. Wer erinnert sich noch, als in Deutschland Kohl um die Wiederwahl bangte, trotz seiner eindrucksvollen Wiedervereinigung? Es war damals Schäuble, der die Grenzen radikal dicht machte. Oder Willy Brandt, der damals schon die Aufnahmefähigkeit erreicht sah – und das ist nun wirklich lange her!
    So nett Trump, Kurz und Berlusconis Erfolge sein mögen, in ein paar Jahren ist alles wieder beim Alten, die Wähler werden, wegen dreizehn Silberlingen bei der Pension, wieder eine Partei wählen, welche dann bei der Einwanderung die Grenzen aufstößt und alles und jeden einlädt.

    Wer die Vergangenheit Revue passieren lässt, und alle mir persönlich bekannten Forumsmitglieder sind alt genug, der wird wohl zugeben müssen, es muss hier ein systemischer Fehler vorliegen. Diese Form der Demokratie trägt das Kainsmal auf der Stirn und man sollte daher die Axt an die Wurzel des Übels legen.

    • Bürgermeister
      30. November 2018 12:06

      Die Axt schlägt leider gerade in die entgegengesetzte Richtung. Eine völlig fanatisierte, empfindungsarme Elite die immer noch mehr Kompetenzen will und bekommt.

      Wo in ganz Europa gibt es sinkende Steuern und mehr echte Mitbestimmung für den Steuerzahler? Man kauft über Förderungen NGOs und argumentiert dann mit der "Mitbestimmung der Zivilgesellschaft".

    • Riese35
      30. November 2018 15:26

      @dssm: **************************!

      Und wenn man dann auch noch ein wenig die Zeit vor seiner Geburt studiert hat, dann kann man lesen, was die Protagonisten der Demokratie darunter verstanden haben: Otte Bauer verstand darunter die "Diktatur des Proletariats".

      Es ist interessanter, sich nicht mit den täglichen Nachrichten zu beschäftigen, sondern mit den Nichtnachrichten.

      Vielleicht war doch unsere alte Monarchie weit überlegen, trotz aller Schwächen und Fehler, deren es sehr viele gab. Denn die Interessen waren auf die Zukunft gerichtet, auf die nächste Generation, der gemeinsame Blick nach vorne, und nicht der (ab)geschlossene Kreis, der sich selbst feiert, wie z.B. die "Home-Ehe".

  40. logiker2
    30. November 2018 08:36

    A.U. schreibt:
    "Wechsel nach Deutschland. Dort hat jetzt der Bundestag mit 372 gegen 153 Stimmen bei 141 Enthaltungen dem UN-Flüchtlingspakt zugestimmt, der ja ein Wunsch Merkels gewesen ist."
    Nicht dem Flüchtlingspakt wurde zugestimmt sondern dem Migrationspakt, oder habe ich etws übersehen ?

    • Wyatt
      30. November 2018 08:46

      .....ich zweifle am eigenen Wunsche Merkels, hat sie doch bislang mehr als eindeutig alles nach Vorgaben von "Soros & Co" erfüllt, einschließlich "mehr Geld für den Klimaschutz" - was immer auch das sein mag, außer noch mehr Geld zu "Soros & Co" ........

    • Ausgebeuteter
      30. November 2018 09:27

      logiker2:
      Da dürfte dem Blogmaster ein Schreibfehler passiert sein, denn der UN-Flüchtlingspakt (als Zwillingsbruder des Migrationspaktes) wurde im deutschen Bundestag noch nicht diskutiert und darüber auch noch nicht abgestimmt.
      Dieser Flüchtlingspakt ist klar und ohne Interpretationsspielraum definiert und wird auch von der österr. Regierung gutgeheißen.

  41. Ausgebeuteter
    30. November 2018 08:23

    Merkel wird bald Geschichte sein, aber über ihre Fehlentscheidungen und Unterlassungen wird Deutschland, die EU und Teile dere Welt noch lange zu leiden haben. Die von manchen Medien bejubelte "weltbeste Krisenlöserin" wird heute am Abend beim Abendessen in Buenos Aires - trotz Flugproblemen - doch noch ihre Sprechblasen abgeben können.

    Ein anderes Problem wird neuerlich bestätigt: https://orf.at/stories/3102504/
    Ich warte nun auf die Argumentation der ständigen Leugner der Klimaveränderung, auch hier im A.U.-Forum.

    Danke im Voraus für die vergebenen Halbsterne.

    • otti
      30. November 2018 08:32

      Ausgebeuteter:

      1. ich habe noch NIE Halbsterne vergeben !

      2. ich kenne KEINEN hier im Forum, der die KlimaVERÄNDERUG leugnet.

      ich kenne nur sehr viele, die den propagierten URSACHEN mißtrauen.

      3. wer kennt sich schon bei den "Ruhezeiten" der Sonne aus ?????

    • logiker2
      30. November 2018 08:48

      den Klimawandel zu leugnen wäre tatsächlich geisteskrank, den gibt es seit bestehen der Erde. Massive Zweifel bestehen ob tatsächlich der Mensch der Verursacher ist, oder eben andere Ursachen den Wandel herbeiführen:

      https://www.epochtimes.de/umwelt/der-co2-schwindel-teil-iv-a109369.html

      PS:davon gibt es mittlerweile genug glaugbhafte Puplikationen

    • Ausgebeuteter
      30. November 2018 09:19

      logiker2:
      Es gibt schon Beweise, dass es derzeit eine Kumulation zwischen dem periodisch auftretendem natürlichen Klimawandel und dessen Verstärkung durch menschliche Einflüsse - vor allem die enormen Treibhausgaskonzentrationen - gibt.

    • logiker2
    • dssm
      30. November 2018 10:10

      @Ausgebeuteter
      Klammern wir doch dieses Thema aus! Sowohl die Temperatursensitivität von CO2, als auch ein ständiger Wandel des Klimas stehen ausser Streit. Aber es fehlen einfach die wissenschaftlichen Grundlagen um den Anteil des Menschen gewichten zu können. Man denke an die erst vor kurzem aufgestellten Theorien wie denn überhaupt Wolken entstehen oder die aktuelle Großstudie der ETH zu den Gletschern, das IPCC wird diese neuen Ergebnisse sicher berücksichtigen.

      Unser Problem ist aber nicht der IPCC-Bereicht, sonder das Derivat, genannt report for policy makers, denn dort steht das Gegenteil des ausführlichen wissenschaftlichen Berichts drinnen, siehe ORF link.

    • Almut
      30. November 2018 10:14

      Klimaveränderung gab es schon immer. Das Wort "Leugner" - des menschengemachten Klimawandels -(und vielleicht noch die Todesstrafe dafür einführen, hat ja schon ein seltsamer Professor der Uni Graz, ein Musikpsychologe, gefordert) erinnert an die Inquisition und ist impertinent!
      Zum Anhören:
      https://www.youtube.com/watch?v=MJ8dwPVLy94&t=2020s
      Ich glaube es war machmussverschiebnix, der folgenden Link gepostet hatte:
      https://www.thenewamerican.com/tech/environment/item/30214-nasa-sees-climate-cooling-trend-thanks-to-low-sun-activity%C2%A0
      Also eine Warmzeit wäre mir wesentlich lieber als eine kleine Eiszeit ähnlich dem Maunder Minimum.

    • elfenzauberin
      30. November 2018 11:06

      Kaum jemand leugnet die Klimaveränderung, auch leugnet kaum jemand, dass Treibhausgase einen Einfluss auf die Temperatur haben. Die Frage ist nur, wie hoch dieser Einfluss tatsächlich ist - und da gehen die Meinungen weit auseinander. Auch das IPCC räumt ein, dass das Ausmaß des menschlichen Einflusses nur in weiten Grenzen abschätzbar ist.

    • Polyphem
      30. November 2018 16:41

      Die Klimaerwärmung ist wohl nicht zu leugnen
      Der Anteil des Menschen dürfte zumindest eine Teilursache sein.
      Entscheidend ist aber, wie wir dagegen angehen: Sollen wir die Klimaänderung stoppen oder uns anpassen?
      Ersteres ist Hybris, das zweite ist den Menschen schon immer gelungen.

    • machmuss verschiebnix
      01. Dezember 2018 17:08

      Hier ein de facto Beweis, daß die Präzessions-Bewegung der Erdachse für die
      wiederkehrenden Eiszeiten verantwortlich ist. Denach befindet sich die Erdachse
      aktuell sehr nahe an der maximalen Bandbreite seiner Schwingungs-Weite.
      Das heißt - die Sonneneinstrahlung trifft auch polare Gefielde, ein halbes Jahr lang
      ist am Norpol Tag (!) , das andere halbe Jahr am Südpol - d.h. Warm-Phase.
      . . . ff
      https://www.schweizerbauer.ch/politik--wirtschaft/international/kreiselbewegung-der-erdachse-beeinflusste-eiszeiten--29546.html

      Und hier hähere Erläuterung der Präzessions-Bewegung der Erdachse:

      https://www.astronomie.de/einstieg-in-die-astronomie/unsere-erde/die-praezession/

    • machmuss verschiebnix
      01. Dezember 2018 17:20

      . . .ff
      Je näher aber die Schwingungs-Weite der Erdachse ihrem Null-Durchgang kommt,
      wo sie dann sozusagen "aufrecht" steht, desto kälter wird es in den nördlichen Breiten,
      weil eben die Erde das ganze Jahr lang - und das über Jahrtausende hinweg - "aufrecht"
      um die Sonne kreist. Und weil infolgedessen immer nur rund um den Äquator bis zu
      mittleren Breiten intensive Einstrahlung erfahren, während die Polar-Regionen
      finster und kalt bleiben und fortwährend eingeschneit werden (!)

      Während dieser Phase sammeln sich auf den Polen bis zu 5000m (!) hohe Eiskappen,
      welche zudem noch riesige Ausdehnungen erreichen - sodaß dann der Alpen-Gletscher
      mit dem Polar-Gletscher zusammenwächst (!)
      ..ff

    • machmuss verschiebnix
      01. Dezember 2018 17:50

      ..ff
      Den Mathematikern (bzw. mathematik-affinen ) unter den Mitpostern wird es nicht
      allzu schwer fallen, näherungsweise die Wassermenge zu errechnen, welche
      dadurch den Weltmeeren entzogen wird, bzw um wieviel dadurch der Wasserspiegel
      im Mittelmeer sinkt .
      Die Historiker unter den MItpostern, werden auch sicherlich mehr dazu berichten
      können, welche Siedlungen es waren, die man hunderte (?) Meter weit unten im
      Mittelmeer entdeckt hatte. Aber der Kreis schließt sich erst, wenn man auch die
      Morphologie der Landbrücke zwischen Nordafrika und Südspanien bedenkt - nur
      ca. 200m tief ( https://www.geogr-helv.net/36/109/1981/gh-36-109-1981.pdf )
      . . .ff

    • machmuss verschiebnix
      01. Dezember 2018 18:06

      ...ff
      dann würde der Meeresspiegel des Mittelmeers noch zusätzlich um ein paar 100 m
      absinken, weil nur ein ständiger Zufluß vom Atlantik den Wasserspiegel hoch hält (sieh
      obiges PDF (Mophologie der Landbrücke) .

      Ergo: Während der Eiszeit siedeln sich die Menschen ganz weit unten im Mittelmeer
      an, eben nahe genug am Wasser - wenn aber irgendwann während einer fortschreitenden
      Warmphase immense Wasser-Blasen aus den Polargletschern herausbrechen - sobald
      dann der Atlantik-Spiegel wieder über die Meerenge v. Gibraltar drüber-schwappt und
      die "Propheten" die Sintflut ankündigen - was werden die Leute im Mittelmeer tun ?
      Wegziehn oder es Verschwörungs-Theorie nennen (!)
      ..ff

    • machmuss verschiebnix
      01. Dezember 2018 18:17

      ...ff
      Noch eine "kleine Nebensächlichkeit" nämlich zu dieser Gewichtsverteilung bzw
      Gewichtsverlagerung vom Eis auf den Polen hin zum Wasser in den Weltmeeren.
      In Anbetracht dessen, daß die Erdscholle an manchen Stellen auch nicht recht
      viel Dicker ist als 5000 m und daß sie zudem auch nicht hart und statisch daliegt,
      sondern auf Magma "schwimmt" , Welcher Wissenschaftler kann sich da noch
      dem Eindruck erwehren, daß zwei so gigantische Gletscher-Kuppen die Erdscholle
      unweigerlich runter drücken müssen (!) und am Ende der Eiszeit wieder hochgehen
      lassen (!)
      Ergo: Die Erde wird vom Eis "gewalgt" und dieses Walgen treibt die Kontinentaldrift an


      PS:
      hugh - ich habe gesprochen :))

    • machmuss verschiebnix
    • Normalsterblicher
      01. Dezember 2018 19:36

      @ Machmuss[...]

      Gut erkannt bzw berichtet: das Gewicht der Schnee- und Eismassen drückt darunter befindliche Landmassen hinunter und verringert andererseits den Druck der Wassermassen der Weltmeere auf die Erdkruste.

      Deshalb sind apokalyptische Sichtweisen, wie etwa von Hollywoods "Water World" oder dem "Spiegel" ("Köln unter Wasser!") befördert, Humbug, weil eine vom Wasser- oder Eisdruck freie Landmasse sich (relativ) hebt, je stärker der Wasserdruck auf umgebenden Ozeanen ist.

      Schließlich gibt es Berichte von einer - zumindest: - subtropischen Fauna und Flora in der Antarktis vor etlichen Jahrmillionen, was beweist, dass die Antarktis selbst in Warmzeiten nicht überflutet war.

    • machmuss verschiebnix
      01. Dezember 2018 21:34

      @Normalsterblicher,

      die Antarktis war ja vor Jahrmillionen nicht an der heutigen Stelle - die
      zwei "Kontinental-Verschieber-Muskel" - die polaren Eiskappen haben
      die antarktische Scholle dorthin "gepumpt" (oder gewalkt ) .
      Schließlich ging ja auch der atlantische Graben immer weiter auseinander,
      immer wenn in der aquatorialen Gegend die Scholle gehoben wird (durch
      Eisdruck von den Polen) , dann "reißt die Haut" der Erde dort auf, wo sie
      am dünnsten ist

    • Normalsterblicher
      01. Dezember 2018 21:34

      Zum Beispiel brachte "Die Presse" am 3. Aug. 2012 einen Bericht über Erkenntnisse, dass das Eis der Antarktika erst vor 34 Mio Jahren Einzug hielt. Laut Bohrkernproben war der CO2-Gehalt vor dieser Zeit doppelt so hoch wie heute, das Klima tropisch bis subtropisch. Genannt werden in dem Beitrag ein Forscherteam um den Frankfurter Paläoklimatologen Jörg Pross (Uni Heidelberg) und eine "Nature"-Publikation ("Nature, 4888, S.73").

      WZ-Leser konnten dies alles schon früher, nämlich spätestestens vom 6. Juli 2007 an, erahnen, wo in einer Kurzmeldung vom europäischen Bohr-Forschungsprojekt "EPICA" berichtet wurde. Danach war es sogar noch vor 130.000 Jahren in der Antarktis 4,5 Grad wärmer.

    • machmuss verschiebnix
      01. Dezember 2018 21:42

      ,,ff
      und weil "diese Haut" relativ rasch "zuwächst" (Magma kühlt aus) , drum
      läßt sich der Spalt bei der Absenkung am Beginn der WarmPhase nicht
      mehr schließen. Der resultierende Druck führt zu Gebirgs-Aufschiebung,
      wobei vermutlich die gesamte Gebirgskette von Alaska bis Feuerland
      die Folge solcher Absenkungen ist .

    • Normalsterblicher
      01. Dezember 2018 21:49

      Sogar science.orf.at veröffentlichte am 20 Dez 2007 eine Meldung unter "Hinweis auf warmes Klima zu Urzeiten" über Erkenntnisse des Geologen Gerhard Kuhn aus Bremerhaven mittels 11 bzw 12 hundert Meter tiefe Eisbohrungen in der Antarktis, die zutage brachten, dass vor 8 Mio Jahren "[d]as Klima in der Region [...] eher den Verhältnissen im heutigen Alaska, Feuerland oder dem Südwesten Neuseelands [ähnelte]".

      Die Eiskappen am Südpol haben sich demnach also erst in einer jüngeren Periode der Erdgeschichte gebildet.

    • machmuss verschiebnix
      01. Dezember 2018 21:55

      @Normalsterblicher,

      eine Erklärung für so einen raschen Wandel wäre durchaus denkbar, wenn
      nämlich die rotierende Masse des Erdkerns eine andere Geschwindigkeit
      hätte, als die durchaus sehr dünne Erdmasse des Mantels (also der uns
      bekannten Scholle .
      Das würde bedeuten, daß der Erdmantel nicht im gleichen Ausmaß an
      der Verschiebung der Erdachse mitmacht, wie der viel wuchtigere flüßige
      Erdkern.

    • machmuss verschiebnix
      01. Dezember 2018 21:59

      ..ff
      oder besser gesagt, daß der Mantel von der Drehrichtung des Erdkerns abweicht,
      was noch viel plausibler erscheint, angesichts der Einwirkung der Gravitation von
      Sonne und Mond

    • Normalsterblicher
      01. Dezember 2018 22:13

      Hoppala - da haben wir im blinden Eifer aneinander vorbeigeredet.

      Ja, ist natürlich auch richtig, dass die Position der Antarktis, eines Kontinents, der sich wie Südamerika und Afrika aus Gondwana herausgebildet hat, vor zig Millionen Jahren das Klima bestimmt hat und Aussagen über Klimakatastrophen daraus kaum ableitbar erscheinen.

      Nimmt man aber die derzeitige Bewegung der Kontinente als Ausgangspunkt (2,5 cm/Jahr), so kann die Antarktis in 130.000 Jahren nur 3,25 km gedriftet sein.

    • Normalsterblicher
      01. Dezember 2018 22:19

      Ich denke, dass die Außenhaut der Erde ganz bestimmt eine andere Dynamik als der Erdkern aufweist und bilde mir ein schon gehört zu haben, dass der Erdmagnetismus damit zu erklären ist..

    • Normalsterblicher
      01. Dezember 2018 22:30

      Und in 8 Millionen Jahren könnte danach die Antarktis nur 200 km gedriftet sein.

      Geht man davon aus, dass die Erdkruste immer dicker und das Magma immer zählflüssiger wird, und sich der Kontinentaldrift daher verlangsamt, wird wohl ein "Sicherheitszuschlag" von 20 Prozent mehr als ausreichend sein - macht dann 240 km an Verschiebung. (- dürfte tatsächlich wesentlich weniger sein, weil die Erde ja nur "unendlich" langsam auskühlt)

    • Normalsterblicher
      01. Dezember 2018 22:44

      Aber ich erkenne gerne an, dass der Druck eisbedeckter Pole zur Kontinentalbewegung beitragen könnte.

      Wenn freilich die Erdkruste nicht synchron zum Erdkern dreht, könnte es noch andere Ursachen für die Kontintalverschiebung geben.

      Weiters könnte auch die Beeinflussung des Schwerkraftfeldes durch die Kontinentalplatten zum Drift beitragen.

    • Normalsterblicher
      01. Dezember 2018 22:47

      Schließlich fällt mir noch ein, dass durch ungleichmäßig über die Erdkugel verteilte Kontinentalplatten Unwuchten bei der Erdrotation entstehen, die gleichfalls zur Wanderung der Kontinente beitragen könnten.

    • machmuss verschiebnix
      01. Dezember 2018 23:44

      Perfekt zusammengefaßt, @Normalsterblicher - schönen Abend noch
      und "driften" Sie nicht zu weit ab [grins]

    • Herbert Richter (kein Partner)
      02. Dezember 2018 15:03

      HIER IST DER DEFINITIVE BEWEIS DER MENSCHENGEMACHTEN KLIMAVERÄNDERUNG.

      Als vor vielen Jahren, zuviele Autos, speziell Dieselautos, zu oft im Kreis in der grünen Savanne der Sahara kutschierten, nebbich, gesteuert NUR von immigrierten Weißen, da beschloß die schadstoffverpestete Sahara über Nacht u zur Strafe zur ewigen Sandwüste zu werden.....!

      Und Grünland...ähh Grönland beschloß sich zur Eiswüste zu wandeln, denn da war einfach zu viel verdreckte Industrie der Weißen.....!

    • machmuss verschiebnix
      02. Dezember 2018 20:54

      @Herbert Richter,

      sie haben sicher recht, der Hacken liegt bei der Quantität an Verschmutzung.
      So gab es z.B. von 1812 bis 1815 eine massiven Vulkanausbruch des Tambora in
      Indonesien, der schoß soviel Dreck (vor allem Ruß ) bis in die Stratosphäre hinauf,
      daß es dadurch rund um den Erdball zu vermindertem Lichteinfall kam - es wurde
      finster und kalt und es gab ein Jahr ohne Sommer. Die daraus resultierenden
      Misernten kosteten weltweit über 49.000 Menschen das Leben zusätzlich zu
      den 11000 direkt betroffenen, verbrannten, verschütteten.. .

      https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_gro%C3%9Fer_historischer_Vulkanausbr%C3%BCche

  42. Politicus1
    30. November 2018 07:49

    In Deutschland passieren zwei beachtenswerte Dinge:
    1) Die Kämpferin mit dem unaussprechlichen Zweifachnamen für den CDU-Vorsitz hat angekündigt, dass die CDU die parteiinternen Geschehnisse 'aufarbeiten' werde, die zur Merkelschen Welcome Refugees Politik und der Aufgabe des deutschen Grenzschutzes geführt haben. Unwillkürlich denkt man da an andere 'Aufarbeitungen' von Ereignissen der deutschen Geschichte und deren fatale Folgen ...
    2) Die Spitzenfrau der deutschen LINKEN (das ist eine Partei, die in Österreich fehlt und daher der SPÖ und den GRÜNEN immer wieder interne extrem linke Randkämpfe beschert), Sarah Wagenknecht, hat sich entschieden gegen die Annahme des Migrationspaktes ausgesprochen.
    "Die entscheidende politische Aufgabe ist nach ihren Worten, Migration zu verhindern, indem man den Menschen vor Ort Perspektiven eröffne. „Im Interesse eines globalen Raubtierkapitalismus billige Arbeitskräfte nach Europa zu holen, ist sicher keine linke Position.“

    • Bürgermeister
      30. November 2018 08:19

      Die Formulierung "Arbeitskräfte" entspricht nicht den Tatsachen. Der Psychopath in Wien hat eine Arbeitskraft mit einer Eisenstange erschlagen, der in Innsbruck mit dem Messer zugestochen usw.
      Wir holen unzufriedene, fordernde Analphabeten die irgendwann erkennen, dass sie nie eine Chance in einem Industrieland haben und daraufhin geistig wieder in ihre religiöse Steinzeit zurückfallen - dann allerdings mit missionarischem Eifer. Wir holen Einwanderer in die Sozialsysteme deren einzige Funktion als Stimmvieh für die Eliten ist, die Arbeiter gehen in die USA.

    • Charlesmagne
      30. November 2018 09:52

      @Bürgermeister *************************************
      Solche, die den Westen nur über Sat-TV kennen. Haben Sie in den dort gezeigten Filmen schon je jemanden wirklich arbeiten gesehen?

  43. Josef Maierhofer
    30. November 2018 07:47

    Immerhin hat Frau Merkel den UNO Pakt in Deutschland durchgebracht.

    Trockenes Kalkül, eiskalte Berechnung, ferngesteuerte Ziele, das alles tut sie mit der CDU und niemand konnte sie bisher dabei aufhalten, weder Wähler (die kapieren das nicht und unterliegen der 'Medienwalze'), noch die 'Baddei'-Genossen, die hat sie sich herangezüchtet und die Aufmüpfigen eliminieren lassen.

    Schlicht es wird ein Ende mit Schrecken, nein nicht für sie und ihre Vasallen, nein, für die Deutsche Bevölkerung. Die Bevölkerung hätte die Chance gehabt die AfD in die Mehrheit zu wählen.

    Die machtbesessene Frau Merkel hat nie menschlich gehandelt, immer berechnend und auftragsgemäß. Welcher Auftrag denn, einer wurde genannt, der kommunistische, der zweite darf offenbar nicht genannt werden, Deutschland ist amerikanisch besetztes Gebiet. Ich kann mich noch gut erinnern, als ihr Obama, die 'Rettung' der Opel Werke aufgetragen hat, ja richtig befohlen, und Madame hat das willig gegen die Deutschen Steuerzahler getan, genau so mit den NGOs, den offenen Grenzen, der 'Flüchtlings'Pakt der UNO scheint ihr eigenes Anliegen gewesen zu sein, zur Vollendung ihres Zerstörungswerkes an Deutschland und Europa. Es wäre eine Tat FÜR Deutschland gewesen, hätte sie etwa einen Friedensvertrag mit den USA geschafft. Nein, das Gegenteil wurde getan, sie hat Deutschland und Europa auftragsgemäß zu Sanktionen gegen Russland 'gezwungen'.

    Jedenfalls durch den Bruch der Deutschen Grundgesetze und den Bruch der europäischen Gesetze gehört sie vor einen Richter und nicht in das Deutsche Kanzleramt. Sie agiert neben dem Gesetz wie ein Diktator.

    Nun malt Dr. Unterberger das späte Aufwachen der Demokratie in Deutschland, für das es vermutlich zu spät sein wird.

    Schreckliches bahnt sich an, in Deutschland und in Europa.

    Ungarn hat die ferngesteuerten, brutalen NGOs in die Schranken gewiesen, Österreich unter Kurz breitet ihnen den roten Teppich aus. Also viel weiter als Deutschland sind wir leider da auch nicht. Bei uns ist wenigstens dieser unselige UNO Pakt nicht ratifiziert worden.

    • Charlesmagne
      30. November 2018 09:49

      «Führerin befiehl, wir folgen Dir!» (Copyright Michael Mannheimer).
      So verhielt sich die deutsche Koalition gestern. Die Linken stimmten nur deshalb nicht zu, da ihnen der Compact nicht weit genug geht.

    • Almut
      30. November 2018 09:50

      ********************************!
      Richtig Merkel gehört vor einen Richter! Die Frage ist, ob sich da noch ein Richter findet, der sich an die Gesetze hält und Recht spricht.

    • dssm
      30. November 2018 10:15

      @Almut
      Linke und Richter ist für mich ein Reizthema. Die Merkel geht dort mit einem Orden bei der Türe raus, so linx/grün wie unsere Justiz ist. Aber wehe denen kommt ein nationaler, christlicher und/oder wirtschaftsliberaler in die Quere, den verfolgen die mit einer Energie, da verblasst die Sonne daneben.

    • logiker2
      01. Dezember 2018 09:07

      zuerst bedarf es einmal einen Ankläger, die sind aber mit den Anklagen der Dieselfahrer und sonstigen Klimafrevlern ausgelastet, oder mit der Verfolgung von Blondnazis beschäftigt:

      http://frafuno.blogspot.com/2018/12/blondnazis.html

    • byrig
      02. Dezember 2018 02:47

      Anzeigen gibt es schon genug!

    • Herbert Richter (kein Partner)
      02. Dezember 2018 15:14

      Merkel gehört nicht vor ein "Gericht", denn kein deutsches Gericht spricht Recht im Sinne der Deutschen.
      Nur ein Gericht könnte angemessen reüssieren, ein Standgericht ähnlich dem Standgericht des EU Staates Rumänien und sofort exekutiert, bzw, ceaucescusioniert.
      So aber wird sich IM Erika in Südamerika über die Restdeutschen (hoffentlich) zu Tode lachen.....!

  44. FranzAnton
    30. November 2018 07:12

    Geschätzte Mitkommentatoren!

    Folgendes Schreiben:

    https://www.publicomag.com/2018/11/leserbrief-des-monats-5/

    stammend von einer DDR - Oppositionellen, wirft ein Schlaglicht auf die Entwicklung des politischen Klimas unter A. Merkels Oberhoheit.

    • Undine
      30. November 2018 21:39

      @FranzAnton

      Besten Dank für den Link! Dieser Leserbrief, bzw. der "Brief im Brief" muß wirklich allen sehr zu denken geben! Leider hat ein beträchtlicher Teil der Deutschen und von uns Österreichern Scheuklappen auf, die den freien Blick, den Weitblick hemmen! Es steht wirklich schlimm um uns! Bis es endlich mehr Menschen merken, ist die Falle zu.

  45. Templer
    30. November 2018 06:48

    Eine kleine Korrektur des von A.U. geschriebenen Textes sei erlaubt:
    LINKE DIE SELBSTSTÄNDIG DENKEN, ist ein Widerspruch in sich.
    Das selbstzerstörerische Handeln von linksextremen, gehört eher in einer geschlossenen Anstalt behandelt.
    Zu den Fluchtursachen, von denen alle behaupten sie bekämpfen zu wollen:
    Sarrazin hat es in seinem Buch perfekt zusammengefasst. Es ist die schiere Bevölkerungsexplosion von Nettozuwachsraten über 2,5. Pro Jahr wächst allein die Afrikanische Bevölkerung um etwa 50Mio. Menschen, in 10 Jahren entspricht deren Zuwachs der gesamten Population Europas.
    Aufgrund der Aussichtlosigkeit und dem geringen Durchschnittsalter unter 20 Jahren und den durch NGO's versprochenen Geldregen in Europa, werden weitere Massen an Kulturbereicherern, die sich auf den Weg nach Norden begeben, nicht zu stoppen sein.
    Noch kurz zu MERKEL:
    Diese Frau, so sie wirklich eine sei, fürchtet sich nicht vor grausamen Bildern in den Medien, sie ist eine kommunistische Parteisoldatin, eine Genossin die bis zum Schluß im Auftrag ihrer Herren in den obersten Logen, strammen Schrittes marschieren wird. Das Ziel wurde DEFINIERT......

    • Wyatt
      30. November 2018 07:18

      ******
      ******
      ......und dass sich Merkel vor "grausamen Bildern" fürchte, scheint als einziges Argument statthaft, um nicht mit der "Soros Fraktion NWO" in Konflikt zu geraten.

    • logiker2
      30. November 2018 08:57

      Wyatt, ********************! Man sollte endlich Ross und Reiter benennen, ev. hätten die grausamen Bilder ihrer weiteren Karrier geschadet, sicher nicht ihrem Gemüt.

    • Almut
      30. November 2018 09:46

      ******************************************!
      Dieser empathielosen Unfrau sind grausame Bilder völlig egal, denn es gibt ja genug solcher Bilder von gemesserten, ermordeten, vergewaltigten Biodeutschen, kann ja sein, dass diese Bilder bei ihr perverse Freude auslösen, zuzutrauen wäre es ihr.

    • CIA
      30. November 2018 15:31

      ad Bevölkerungsexplosion: Je mehr Armut desto mehr Kinder werden gezeugt. Interessant! Haben diese Menschen überhaupt kein Verantwortungsgefühl? Z.B. Syrer haben im Durchschnitt 10 Kinder! Sichtlich ist der Krieg nicht so schlimm wie man uns "verklickert". Das etwas vulgäre Statement "die haben das Hirn in der Hose" ist mehr als zutreffend und wenn das nicht mehr funktioniert dann wird in Österreich auf Kosten der Krankenkasse eine OP zur Behebung der Potenzstörung (60 jähriger Syrer) bezahlt.

    • Normalsterblicher
      01. Dezember 2018 19:03

      Ja - und je mehr man durch europäische Aufnahmefreundlichkeit den Druck von den Herden der Bevölkerungsexplosion nimmt, das Wachstum zu zügeln, umso mehr Bevölkerungsexplosion wird es geben.

    • byrig
      02. Dezember 2018 02:51

      Und weiteren Hintergrund zu benennen ist derzeit nicht möglich...

  46. Freisinn
    30. November 2018 05:16

    Es gibt also noch Hoffnung!
    Es wäre extrem wichtig, herauszufinden, wer diesen Immigrantenzug organisiert hat! Ist er spontan entstanden oder sind wieder die üblichen Verdächtigen im Spiel. Jetzt müssten die "Recherchenetzwerke" aktiv werden - tun sie aber nicht! Auch der Verantwortliche im BVT analysiert ja lieber alte Liederbücher als aktuelle Bedrohungen. Soviel zur Analysekapazität von Massenmedien und "staatstragender" Stellen - es ist zum Jammern. Verdienste erwarben sich hingegen alternative Gruppen, deren Namen kaum jemand auszusprechen wagt.

  47. elfenzauberin
    30. November 2018 02:19

    Ich glaube längst nicht mehr, dass Merkel aus Furcht vor unschönen Bildern so gehandelt hat.

    Lässt man Merkels Politik Revue passieren, so hat sie vieles von dem umgesetzt, was die extreme politische Linke schon immer wollte: offene Grenzen, Atomausstieg, Verzicht auf Kohlekraft, Rückbau der Industrie (die sog. Dieselaffäre, die letztlich nur wegen eines absurd niedrigen Grenzwertes in Fahrt gekommen ist). Merkel hat definitiv linke Politik gemacht. Nun darf man nicht vergessen, dass Merkel in einem sozialistischen Umfeld sozialisiert wurde. Ihre Eltern, die ursprünglich in der Hamburger Gegend ansässig waren, emigrierten in die DDR(!), zu einer Zeit, als alle aus der DDR rauswollten. Das setzt eine einschlägige ideologische Prägung der Eltern voraus.
    Merkel wuchs also in der sozialistischen DDR auf und brachte es dort ziemlich weit.

    Nun sollte man wissen, dass die DDR jener Staat der Welt war, der das dichteste Geheimdienstnetz überhaupt hatte. Die Stasidichte war so hoch, dass die Wahrscheinlichkeit, an dem Familientisch mindestens einen Stasispitzel sitzen zu haben, bei knapp 100% lag.
    Es war in der DDR praktisch unmöglich, höhere Positionen zu bekleiden ohne mit dem System zu paktieren. Immerhin brachte sie es bis zur FDJ-Sekretärin. Es ist nicht sehr glaubwürdig, dass das ohne freundliche Zustimmung der Stasi möglich gewesen wäre. Zu all dem gesellen sich Lücken in der Biographie, Stasi Akten, die zu praktisch jedem DDR-Bürger vorlagen, gibt es auch keine.

    Dazu kommt noch, dass Merkel kurz nach der Wende etliche Personen in ihrem Umfeld hatte, die dann als Stasi-Spitzel entlarvt wurden, wo Merkel dann nervös reagierte.

    Ich meine, dass da mehr dahintersteckt. Ich halte Merkel für eine in Wolle gewaschene Kommunistin, die ihre Agenda weitgehend durchgebracht hat, indem sie die CDU praktisch in Geiselhaft nahm.
    Weiters bin ich fest davon überzeugt, dass spätere Historikergenerationen sich intensiv mit diesem Thema befassen werden.

    Hier noch ein sehenswerte Video mit Vera Lengsfeld, wo sie erklärt, wie Merkel tickt:

    https://www.youtube.com/watch?v=j-V7IDD58fo

    • logiker2
      30. November 2018 08:08

      **********************, auf den Punkt gebracht. Mir wäre allerdings wichtiger, wenn sich vor den Historikern demnächst die Gerichte mit ihr beschäftigen.

    • dssm
      30. November 2018 10:21

      @elfenzauberin
      Ein Abitur war für Kinder eines Priester unmöglich, ein Studium sowieso ausgeschlossen und dann noch Physik, mit Moskau-Semester? Da passt vieles nicht in das Bild. Akademie der Wissenschaften ohne bekannte Arbeiten? Auch das ist dubios. Der Lebenslauf von Merkel enthält viele Unmöglichkeiten.

    • Josef Maierhofer
      30. November 2018 10:50

      Der Lebenslauf ist eigentlich wie bei Faymann ...

    • elfenzauberin
      30. November 2018 11:01

      @dssm
      Es gibt noch weitere Hinweise, die durchaus verdächtig sind. So ist Anetta Kahane weiterhin bei der Amadeo Antonio-Stiftung in leitender Position tätig (bekanntlich war sie Zuträger der Stasi, Deckname Victoria), was wohl nicht ohne Duldung von Merkel möglich wäre.
      Dann wurde noch zu DDR-Zeiten Merkel bei einem Grenzübertritt kontrolliert, wo man bei ihr eine Solidarnosc-Zeitung und ein Solidarnosc-Abzeichen fand. Jeder andere DDR-Bürger hätte die Stasi am Hals gehabt, nicht so Merkel.
      Mir sind das zu viele "Kleinigkeiten".

    • Ausgebeuteter
      30. November 2018 11:18

      Vera Lengsfeld ist eine Zeitzeugin und traut sich, die bisher vertuschte DDR-Vergangenheit von Angela Merkel zu lüften. Interessant ist, wie Merkel zuerst bei der SPD angeklopft hat und später in der CDU - mit teilweisen Gewaltakten - politische Karriere machte und dabei die gesamte Parteirichtung völlig veränderte.

      Vera war schon am Beginn der DDR-Demokratiebewegung dabei und hat nach dem Anschluss als politisch Interessierte ein Bundestagsmandat für die Grünen und später für die CDU inne. Später erkannte sie die falschen Richtungen dieser Parteien, schrieb schon einige Bücher und sieht nun aus Vernunftgründen die AfD als die bessere Partei Deutschlands und ist somit für die Medien OUT.

    • AppolloniO (kein Partner)
      02. Dezember 2018 11:36

      Der Hinweis war wertvoll. Danke.
      Aber noch viel(!) interessanter waren die an der Startseite empfohlenen Vorträge zum Klimawandel. Fast unglaublich.
      Wir werden mit dem Gerede über die Klima-Katastrophe und dem CO2 als einziger Ursachen -sorry- nur verarscht.

    • Herbert Richter (kein Partner)
      02. Dezember 2018 15:32

      @Elfenzauberin,
      an welche exakt formulierten, nachlesbaren Vernichtungspläne für Deutschland u dessen Deutsche nach 1945 erinnert mich nur ihre Auflistung der exerzierten Zerstörungsagenden der Stasi Blutraute???
      Verdammt........! Ich komme einfach nicht drauf! Mir will es nicht mehr einfallen.......!

  48. byrig
    30. November 2018 02:16

    Was Merkel verbrochen hat ist unglaublich und unter dem von ihr anerichtetem Schaden werden noch viele Generationen zu leiden haben.Der Spö-Politiker Faymann war voll dabei,umso frecher ist es von der neuen SPÖ-Vorsitzenden andere wie Kurz dafür verantwortlich zu machen.Ausser ihrem gekünsteltem Grinsen scheint dieses Parvenü eh nicht zu bieten haben.
    Donald Trump vertritt fast als einziger mit genügend Machzt ausgestattet die Interessen der zivilisierten westlichen Welt-gegen die Linksextremisten,Islamisten,linken





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2018 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung