Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel und die "Spannend"-Hinweise zu Texten anderswo erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen



Die Weisheit der einfachen Parteimitglieder und einfachen Kirchenmitglieder

Lesezeit: 5:00

Nur in wenigen Stunden haben Österreichs und Deutschlands Linke wieder einmal so viele Dummheiten begangen, dass es eigentlich für einen ganzen Monat reichen sollte. Zum Glück gibt es auch einige positiv zu verbuchende Nachrichten, die aber interessanterweise alle aus dem südlichen Ausland kommen. Ist es dort am Ende weniger heiß?

Die aktuellsten Anlässe zum Kopfschütteln über unsere Linken:

  • Da stößt auf Twitter (wo sich ja primär Altlinke aus den Bereichen Medien und Politik herumtreiben) Thomas Drozda – einst kurzzeitig SPÖ-Minister und davor Direktor in ideologieschweren Subventionstheatern – auf den Tweet eines Andersdenkenden. Dieser hatte rund um die Kneissl-Hochzeit darauf hingewiesen, wie weit die linken Twitter-Autoren mit ihrem Hass auf die Hochzeit wieder einmal von der öffentlichen Meinung entfernt liegen. Drozda sah sich ob dieses Einwurfes nicht etwa zum Nachdenken veranlasst, sondern verwies empört auf die kritischen Kommentare in "Süddeutscher Zeitung", "Washington Post", "Guardian" oder "New York Times"! Genau das ist es. Diese Argumentation des Herrn Drozda zeigt geradezu paradigmatisch das Problem der gesamten Sozialdemokratie: Ihre Funktionäre glauben wirklich noch immer, diese (durch die Bank unter Leserverlust leidenden) Zeitungen wären ein Spiegelbild der öffentlichen Meinung. Wenn die Sozialdemokraten weiterhin so denken, werden sie noch tiefer in die Bedeutungslosigkeit ihres linken Dogmatismus versinken. Was andererseits ziemlich beruhigend ist.
  • Nur noch lächerlich ist jene sozialdemokratische Strategie, mit der die Genossen derzeit ihre soziale Kompetenz zurückzuerobern versuchen: Die Regierung will die Pensionen um zwei Prozent erhöhen? Skandal! Wir fordern das Doppelte! Die Zahl der Pflegegeld-Bezieher hat sich in den letzten 25 Jahren von 230.000 auf 451.000 praktisch verdoppelt? Skandal! Wir fordern eine Erhöhung aller Pflegegelder um 30 Prozent! Bitte nicht nach Logik oder Vernunft fragen, aber genau das haben die Herren Kostelka und Kräuter in den letzten Tagen gefordert. Ob es auch nur einen einzigen Österreicher gibt, der diese absurde Forderungslizitation der Sozialdemokraten noch irgendwie ernst nimmt?
  • Die deutsche SPD-Chefin Andrea Nahles verlangt, dass Deutschland die in den wirtschaftlichen Bankrott schlitternde Türkei retten (also im Klartext: mit vielen weiteren EU-Milliarden unterstützen) soll. Sie will das ausdrücklich "unabhängig von den politischen Auseinandersetzungen mit Präsident Erdogan" und begründet das damit, dass die Türkei ja ein Nato-Partner sei. Absolut absurd. Denn das heißt, dass die Türkei laut Nahles jedenfalls finanziert werden soll, egal wie verrückt Erdogan sich aufführt. Denn Herr Erdogan selber schert sich keine Sekunde um die Nato-Mitgliedschaft, wenn er Bürger anderer Nato-Staaten – nicht nur der USA, sondern auch Deutschlands! – willkürlich einsperrt; wenn er in Syrien Krieg gegen die – von Nato-Staaten unterstützten! – Kurden führt, die relativ vernünftigste Gruppe in Syrien; wenn er Demokratie und Rechtsstaat abschafft, zu deren Schutz die Nato eigentlich gegründet worden war. Dabei steht in den Nato-Verträgen kein Wort davon, dass man ein anderes Mitgliedsland retten muss, das arge Misswirtschaft betreibt, das Allah als Ersatz für die wirtschaftliche Vernunft anpreist. 
  • Aber schon naht Rettung für die Sozialdemokratie. Die Grünen zeigen, dass sie noch belämmerter sein können als diese. Der deutsche Grün-Abgeordnete Dieter Janecek wollte mittels einer offiziellen Anfrage allen Ernstes wissen, ob und wie sich die deutsche Bundesregierung auf einen Kontakt mit Außerirdischen vorbereitet. Und war ganz entsetzt, als diese antwortete: gar nicht. Sind die Grünen wirklich alle endgültig debil? Oder versuchen sie nur in seltsamen esoterischen Nischen Wähler zu finden? Oder glauben sie gar selbst an die kleinen grünen Männchen?

Zum Glück findet man anderswo erfrischende Nüchternheit. Nämlich – ausgerechnet – in Ägypten, in Zypern und beim Papst.

  • Während hierzulande der Terror und Vandalismus der Fußball-Hooligans immer schlimmer wird, kommt aus Ägypten eine ganz andere Meldung. Dort hat man wegen des Hooliganismus einfach sechs Jahre lang die Fußballplätze für alle Besucher gesperrt. Und hat so offensichtlich das Problem gelöst. Eine vielleicht nachahmenswerte Idee. Hierzulande würde es ohnedies genügen, jene Vereine, die solche schlagkräftigen "Anhänger" forcieren, einmal für ein Jahr zu sperren. Das geht freilich nicht, weil in den Vorständen fast all dieser Klubs hochrangige Parteien- und Gewerkschaftsvertreter sitzen.
  • Zypern hat jetzt einen Ägypter, der 2016 ein Passagierflugzeug nach Zypern entführt hatte, an sein Heimatland ausgeliefert. Man vergleiche das Verhalten Zyperns mit dem Deutschlands, wo sich die linken Richter weigern, Menschen abzuschieben, wenn ein Land nicht völkerrechtlich verbindlich garantiert, dass der Ausgelieferte nicht gefoltert werde. Dieses Problem kümmert die Zyprioten nicht, obwohl sie wissen müssen: Der Entführer wird in Ägypten mit Sicherheit nicht sehr freundlich behandelt werden. Sie agieren ganz anders als die deutschen Gerichte. Sie wollen verhindern, dass sich Zypern mit unzähligen Gaunern, Terrorverdächtigen und zwielichtigen Typen füllt. Dabei gilt natürlich auch in Zypern die Menschenrechtskonvention, die den deutschen Richtern angeblich die Abschiebung verbietet.
  • Das letzte Positivum kommt ausgerechnet vom Papst, der trotz seines netten Auftretens in seinen ersten Jahren wegen mehrerer unsinniger Aussagen viel Tadel bekommen (und verdient) hat. Aber Franziskus merkt langsam, dass seine Aussagen die Menschen aus der Kirche vertreiben, dass etwa der (durchaus katholische, aber völlig anders als der Papst redende) Lega-Führer Salvini heute selbst bei Kirchgängern populärer ist als er. Daher redet der Papst neuerdings um etliches vernünftiger zur Migrationsfrage, die ja der Hauptanlass der Entzweiung zwischen Gläubigen und Bischöfen ist, und sagt nicht mehr de facto "Herein mit allen", sondern nur noch sehr vorsichtig: "Jedes Land muss dies mit Klugheit regeln und so viele Flüchtlinge aufnehmen, wie es integrieren, weiterbilden und in Arbeit bringen kann." Das heißt aber gleichzeitig ganz eindeutig: Dort, wo dies nicht mehr möglich ist, braucht man niemanden hereinzulassen.

Es ist nicht zum ersten Mal in der Kirchengeschichte, dass es der einfachen Laien bedurft hat, um weltferne Bischöfe und Päpste wieder zur Vernunft zurückzuführen. Es wäre schön, wenn auch bei der SPÖ oder den Grünen die einfachen Parteimitglieder dasselbe tun würden. Aber die gibt es dort nicht mehr. Die sind längst zu anderen Parteien übergelaufen.

einen Kommentar schreiben
Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter Kommentatordssm
    17x Ausgezeichneter Kommentar
    20. August 2018 09:17

    Und nachdem Legionen am Menschen im staatlichen oder NGO-Bereich nur deshalb eine Job haben, weil diese Geisteskranken ständig neue Regulierungen erfinden bzw. Pflegeobjekte importieren, weil sie dafür sorgen, daß Unmengen an Soziologen, Politologen oder Genderwissenschafter (...) an den Unis gratis(!) ausgebildet werden, können diese sozialistischen und grünen Idioten trotzdem noch Wähler finden.

  2. Ausgezeichneter Kommentatorelfenzauberin
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    20. August 2018 06:54

    Es scheint einige Politiker zu geben, für die Außerirdische ein zentrales Thema darstellen. Ich erinnere in diesem Zusammenhang an J.C. Juncker, der in einer Rede vor dem EU-Parlament festgestellt hat, dass wir von Außerirdischen beobachtet werden.

    https://www.youtube.com/watch?v=tmm_BoFGolE

    Ob diese Befürchtung mit Junckers Ischiasproblemen zu tun hat, ist nicht bekannt. Man weiß auch nicht, ob Dieter Janecek seinerseits an Ischiasbeschwerden leidet.

  3. Ausgezeichneter KommentatorEl Capitan
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    20. August 2018 08:00

    Wenn Nahles die arme Türkei retten will, dann sollte sie unbedingt noch Afghanistan, Tschetschenien, Pakistan, Marokko, Libyen, Niger, Tschad, Nigeria, Senegal, Somalia, Kamerun und all die anderen von uns Kapitalisten drangsalierten Länder unterstützen.

    Immerhin sind diese Länder neuerdings unsere Lieferanten. Sie versorgen uns mit frischem Blut, wie einige besonders verhaltensauffällige Politiker meinen. Andernfalls würde Europa der Inzucht anheimfallen.

    Es stimmt. Der Sommer ist verdammt heiß. In jedem Sommer fliegen Stechmücken, Wespen und Politkanaillen tief. In diesem Jahr sind es mehr als sonst und sie fliegen noch tiefer als sonst.

  4. Ausgezeichneter Kommentatoreudaimon
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    20. August 2018 10:17

    Die Türkei und ihr "Führer" Erdogan liegen Deutschland und Österreich plus EU schon eh und je auf der Tasche !! Die Clans treiben ihr Unwesen in Europa , die
    viel zu vielen Türken räumen seit Jahrzehnten unsere Sozialtöpfe leer mit Kindern
    aus dem Nirgendwo und islamischen Traditionen ,die wir unterstützen dürfen!
    Dafür gibt es Rüffel ihrerseits, dass wir uns noch nicht bewusst sind der Ehre für SIE da sein zu dürfen ( was ja von ROT-GRÜN andauernd skandiert wird)-Allah ist groß
    die Türkei mächtig und wir grenzenlos dumm , weil es noch immer PC samt den
    dazugehörigen Demokratieversagern aus dem Linken Fundus gibt- im Gegenteil
    man versucht alles um die leistungsbereite Bevölkerung zu täuschen ,einzuschüchtern und zu bedrohen- nur um mit allen Mitteln das Land und ihre Leute zu verkaufen!!

  5. Ausgezeichneter KommentatorUndine
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    20. August 2018 11:15

    Im Juli schrieb ich:

    "IRANISCHE CHRISTIN: „Der Islam kommt nicht nach Europa, um zu bereichern, sondern um zu erobern!“

    Sie schreibt:

    "Und nun schauen Sie sich die Geschichte der 57 islamischen Länder auf der Welt an. Ein Teil wurde kriegerisch erobert, aber ein nicht geringer Teil wurde durch Verdrängung in Besitz genommen.

    Die Taktik ist immer die Gleiche:

    1.– Einwandern,
    2.– ruhig verhalten,
    3.– vermehren,
    4.– Moscheen bauen,
    5.– Islamverbände gründen,
    6.– in die Politik gehen,
    7.– Übernahme"

    Wir Österreicher, noch mehr aber die Deutschen, sind bereits bei Punkt 6 (!), also dem VORLETZTEN Punkt angelangt!

    "SPD-Referentin [eine sehr "Dunkelhäutige"!]: Die Deutschen haben kein Recht auf Heimat?"

    https://www.journalistenwatch.com/2018/08/20/spd-referentin-die/

    "Türkischstämmige Muslima wird CDU-Spitzenkandidatin in Hamburg"

    https://www.journalistenwatch.com/2018/08/20/tuerkischstaemmige-muslima-cdu/

  6. Ausgezeichneter KommentatorUndine
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    20. August 2018 09:21

    A.U. schreibt:

    "Während hierzulande der Terror und Vandalismus der Fußball-Hooligans immer schlimmer wird, kommt aus Ägypten eine ganz andere Meldung. Dort hat man wegen des Hooliganismus einfach sechs Jahre lang die Fußballplätze für alle Besucher gesperrt. Und hat so offensichtlich das Problem gelöst. Eine vielleicht nachahmenswerte Idee."

    Da werde ich an die folgenschweren Ausschreitungen in POMPEJI anno 59 post Christum natum erinnert:

    Ein besonders erschreckendes Beispiel aus dem Jahr 59 n.Chr. schildert der berühmte römische Historiker TACITUS.

    "Fußball-WM: Die ersten Hooligans prügelten sich unter dem Vesuv"

    https://www.nyaryum.de/17543-Fu-ball-WM-Die-ersten-Hooligans-pr%C3%BCgelten-sich-unter-dem-Vesuv

    „Um dieselbe Zeit entwickelte sich bei einem Gladiatorenspiel aus einem geringfügigen Streit ein blutiger Kampf zwischen den Einwohnern von Nuceria und Pompeji. Ungebunden, wie Kleinstädter sind, neckten sie sich zuerst, beschimpften sich dann, griffen zu Steinen und schließlich zum Schwert. Die Pompejaner, auf deren Gebiet die Spiele stattfanden, behielten die Oberhand. Viele Nuceriner wurden nun, verwundet und verstümmelt, nach Rom gebracht und gar mancher hatte den Verlust seines Kindes oder Vaters zu betrauern..."

    "Die Bürgermeister der kampanischen Kleinstadt erhoben Anklage bei Nero. Der Kaiser leitete die Angelegenheit an den Senat weiter. Dem schien eine drastische Maßnahme vonnöten: die Richter verboten den Pompejanern auf die Dauer von zehn Jahren, Gladiatorenspiele zu veranstalten. Die Beamten, die das Schauspiel genehmigt und organisiert hatten, und der unglückliche Livineius Regulus wurden mit lebenslanger Verbannung bestraft."

  7. Ausgezeichneter KommentatorKonrad Hoelderlynck
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    20. August 2018 02:20

    Ich fürchte, so mancher dieser Damen und Herren wird noch einmal wegen Hochverrat und Ä. vor Gericht stehen...

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorMM
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    22. August 2018 10:05

    Das wirklich Schlimme ist, dass die Linken durch ihr aggressives Gekeife mit ihren intelligenzbefreiten Forderungen immer wieder durchkommen.
    Und schuld daran sind normalerweise die sogenannten Konservativen, die das immer wieder zulassen und vor dem Gekeife einknicken.


alle Kommentare

  1. AppolloniO (kein Partner)
    24. August 2018 11:57

    Für die Pensionserhöhung fordert die Sozialdemokratie einfach das Doppelte dessen, was die Regierung bietet.
    Heissa, potztausend, das ist jetzt wahre Oppositionsarbeit. Überlegt, mit Augenmaß und auch mit den Refinanzierungsvorschlägen (=null) überzeugend.

  2. Fragezeichen (kein Partner)
    23. August 2018 07:54

    Ach, der Papst ist zur Einsicht gekommen ?
    Das bezweifle ich. Er hätte längst zu dieser Erkenntnis kommen können. Der Dalai Lama sagte schon 2016 :

    "Es sind mittlerweile zu viele. Europa, zum Beispiel Deutschland, kann kein arabisches Land werden. Deutschland ist Deutschland. (lacht) Es sind so viele, dass es in der Praxis schwierig ist. Auch moralisch gesehen finde ich, dass diese Flüchtlinge nur vorübergehend aufgenommen werden sollten. Das Ziel sollte sein, dass sie zurückkehren und beim Wiederaufbau ihrer eigenen Länder mithelfen." (FAZ 31.5.16)

    Und der Papst ? Er kniete vor den Invasoren nieder und er wird es weiterhin tun. Das ist seine Politik. Er ist Teil dieses "Spiels".

  3. heartofstone (kein Partner)
    22. August 2018 22:25

    Hihi ... weil ja früher die Besetzung der Nationalbank von der Qualifikation getrieben war ... Heftige Kritik hat es am Mittwoch von der Opposition für die Bestellung von Harald Mahrer (ÖVP) zum Präsidenten der Oesterreichischen Nationalbank (OeNB) gehagelt.

    Ned bös sein aber die ÖNB gehört geschlossen, die Angestellten in die freie Marktwirtschaft entlassen und die Pensionisten dieser Abzockerbude auf die Mindestpension herabgestuft. Haben die letztgenannten keine Rücklagen gebildet dürfen sie gerne unter der Brücke schlafen und den sprichwörtlichen Kitt aus den Fenstern fressen. Mahlzeit. Sozialverträglich Frühableben wäre auch eine Alternative. Natürlich ohne Witwenpension ...

  4. bürgerIn (kein Partner)
    22. August 2018 22:04

    thomas drozda eignet sich hervorragend als pars pro toto einer übergeschnappten, präpotenten, realitätsfernen linken kulturagenda, die glauben, die globale entwicklung im sinne ihrer linken gesinnung noch im griff zu haben oder sogar zu gestalten (hahahaha) - die linke ist am abdanken in der kulturpolik: grindig, goschert und ausnahmslos gescheitert sind noch freundliche attribute für die fehlverwendung von viel zu viel steuergeldern. beispiel gefällig? die wiener festwochen sind als kleinkarierte politidylle der linken endgültig gescheiter. die spießer-idylle lässt ganz europa grüßen...

    • Fragezeichen (kein Partner)
      23. August 2018 08:02

      Dazu kommt, dass diese Clique nicht einmal anstreifen will an das "gemeine Volk". Die bleiben unter sich und interessieren sich keinen Deut für die Meinung des "Durchschnittsbürgers", wie sie ihre Wählerschaft gerne nennen.

      "Ihr habt doch keine Ahnung, wie Politik wirklich läuft..." Der Standardsatz. Doch, wir ahnen es nicht nur, wir wissen. Wenn wir die Fakten aber aussprechen, dann werden diese mit "Verschwörungstheorien", "Rassisten", "Nazi", beantwortet. Der Dieb wurde ertappt und weiß sich nicht mit Argumenten zu wehren, sondern nur mit diesen primitven Keulen Hinter den Kulissen - grindige Strategien, die diese Clique wieder an die Macht pushen sollen. Macht, nur darum geht es ihnen!

  5. McErdal (kein Partner)
    22. August 2018 18:52

    @ Herbert Richter

    Kennen sie das schon ?
    ****Fall Dutroux: Zeugin bricht 13 Jahre nach dem Prozess das Schweigen!******
    w w w . legitim.ch/single-post/2018/08/22/Fall-Dutroux-Zeugin-bricht-13-Jahre-nach-dem-Prozess-das-Schweigen

  6. kremser (kein Partner)
    22. August 2018 17:53

    es ist mir relativ egal, ob Papst Franziskus jetzt eine andere Rhetorik hat oder nicht. Ich bin ein gläubiger Mensch, ich bin auch so erzogen worden und finde Konzepte wie Nächstenliebe oder Demut immer noch faszinierend. Mit der katholischen Kirche bin ich aber fertig und zwar genau wegen Typen wie Franziskus oder Schönborn. Ich kann nicht ins Detail gehen, denn das würde die Netiquette schwer verletzen.

  7. Torres (kein Partner)
    22. August 2018 10:14

    Und noch ein (diesmal heimischer) Anlass zum ganz gehörigen Kopfschütteln: Othmar Karas (den man ja wohl nicht mehr extra vorstellen muss) soll der nächste österreichische EU-Kommissar werden! Offenbar als "Belohnung" für seine linken staats- und parteischädigenden Eskapaden. Man muss - leider! - immer mehr zweifeln, ob Kurz tatsächlich eine positive Änderung für Österreich bedeutet.

  8. MM (kein Partner)
    22. August 2018 10:05

    Das wirklich Schlimme ist, dass die Linken durch ihr aggressives Gekeife mit ihren intelligenzbefreiten Forderungen immer wieder durchkommen.
    Und schuld daran sind normalerweise die sogenannten Konservativen, die das immer wieder zulassen und vor dem Gekeife einknicken.

  9. Anmerkung (kein Partner)
    22. August 2018 08:56

    Ist das ernst gemeint: "Es ist nicht zum ersten Mal in der Kirchengeschichte, dass es der einfachen Laien bedurft hat, um weltferne Bischöfe und Päpste wieder zur Vernunft zurückzuführen"?

    Wenn das zutrifft, müssten doch Fragen gestellt werden, z. B.:

    Wie stark muss die Wahrheit verleugnet werden, dass Gottes Personalpolitik so fehlerhaft ist, um an diesen Gott (gar als allmächtiges Wesen) glauben zu können?

    Was läuft bei Gott falsch, dass er in puncto Unternehmensführung schlechter agiert als menschliche Manager mit niedrigeren Fehlerquoten?

    Warum hält die Firma Kirche an der fehleranfälligen hierarchischen Struktur fest, obwohl diese so oft den Aufstieg von Versagern begünstigt?

  10. SchauGenau (kein Partner)
    22. August 2018 08:28

    "Die Vernünftigen ... sind zu anderen Parteien übergelaufen".

    Ja, aber nicht mehr lange, wenn ich höre daß der Bundeswastl einen der ärgsten Österreich(er)-Feinde, Karas, zum EU-Kommissar machen will, die HaCe's nichts dagegen sagen, wird uns nichts anderes übrigbleiben, als auf eine neue Partei zu warten.

    Ob die kommen wird? Bei der allgemeinen Verblödung glaube ich nicht mehr daran.

    • McErdal (kein Partner)
      22. August 2018 09:41

      @ SchauGenau

      Aus Ihrem Post: daß der Bundeswastl einen der ärgsten Österreich(er)-Feinde, Karas, zum EU-Kommissar machen will, die HaCe's nichts dagegen sagen, wird uns nichts anderes übrigbleiben, als auf eine neue Partei zu warten.

      Und was soll die neue Partei bringen - außer dem Verprassen von noch mehr Steuergeld, für die Erweiterung des Futtertroges ?

      Wann hat eine Partei "etwas für's Volk gemacht" ? Seid Ihr wirklich so lernresistent ?

  11. McErdal (kein Partner)
    22. August 2018 07:21

    Gestern hatte ich diesen Link von Werner Altnickel reingesetzt und was höre ich Heute im PULS4 Frühnachrichten: Masern im Vormarsch - Zwangsimpfungen beabsichtigt!Ein Kaufmann (Arzt) mit med.Ausbildung schwafelt nur...

    Altnickel hatte bei seinen Themen u.a.berichtet, daß Masern wieder im Vormarsch sind und das wird dazu ausgenützt, auch gleich mit anderen Krankheiten Zwangsimpfungen durchzuführen - da werden sich Baxter & Co freuen...
    Aber woher diese Krankheiten kommen, das wird ausgeblendet

    Aber wie immer interessiert es hier Niemanden !

    *Militärische + Wirtschaftsnachrichten August 2018 + Clip + angeblich gefälschte Polizeivorschrift.*
    w w w . youtube.com/watch?v=BsU1ZP4QxbQ

  12. Brigitte Imb
    20. August 2018 16:46

    OT - Anne Will: Ist das noch Wetter oder schon Klima?

    Dazu Peter Bartels. Köstlich.

    http://www.pi-news.net/2018/08/anne-will-ist-das-noch-wetter-oder-schon-klima/

    • McErdal (kein Partner)
      22. August 2018 07:30

      @ Brigitte Imb

      Aus Ihrem Post: OT - Anne Will: Ist das noch Wetter oder schon Klima?

      Das ist volle VERARSCHE - man braucht nur täglich mit offenen Augen durch die Welt gehen und bestimmte Fluzeuge am Himmel beobachten - die Spuren, welche sie hinterlassen und wie sich anschließend der Himmel verändert das reicht..........
      **Chemtrails sind real und gefährlich bestätigt FBI Chief Ted Gunderson***
      w w w . youtube.com/watch?v=J-sxHMalIxU

  13. Dr. Faust
    20. August 2018 16:13

    Off Topic - UN-Migrationspakt (Global Compact on Migration)

    https://refugeesmigrants.un.org/migration-compact

    Still und heimlich wird der UN-Migrationspakt (Global Compact on Migration) auf den Weg gebracht, obwohl die Ankündigung lautet: "… an open, transparent and inclusive process …"

    Das sollte unbedingt verhindert werden - eine breite Diskussion in Europa ist dringend nötig. In dem Vertrag sind eine Reige Trojanischer Pferde versteckt.

    "…
    What are the aims of the Global Compact for Migration?

    - address all aspects of international migration, including the humanitarian, developmental, human rights-related and other aspects;
    - make an important contribution to global governance and enhance coordination on international migration;
    - present a framework for comprehensive international cooperation on migrants and human mobility;
    - set out a range of actionable commitments, means of implementation and a framework for follow-up and review among Member States regarding international migration in all its dimensions;
    - be guided by the 2030 Agenda for Sustainable Development and the Addis Ababa Action Agenda; and
    - be informed by the Declaration of the 2013 High-Level Dialogue on International Migration and Development.
    ....."

    https://www.iom.int/global-compact-migration

    Derzeit wird von der Kabale alles getan, um den UN-Migrationspakt still und heimlich zu unterzeichnen (soll im Dezember in Marrakesch unterzeichnet werden).
    https://www.watergate.tv/das-grosse-geschaeft-migration-bilderberger-und-goldman-sachs-legten-den-grundstein/

    BITTE HELFEN SIE MIT, AUF DAS THEMA AUFMERKSAM ZU MACHEN !!!!

  14. Brigitte Imb
    20. August 2018 15:56

    Die C(!)DU hätte gerne eine Mohammedanerin als BGM in Hamburg.

    http://www.pi-news.net/2018/08/cdu-hamburg-will-muslimin-ayguel-oezkan-als-buergermeisterin/

    Aber gut, dort machen ohnehin die Roten das Rennen. Bleibt sich fast gleich.

  15. Postdirektor
    • Brigitte Imb
      20. August 2018 16:05

      Unglaublich. Diese Gfraster sind die Angestellten des Volkes, was sie sehr gerne übersehen und nicht die Herrscher.

      Wie macht man dieser Bande das klar? Ohne "Mistgabeln" wird´s wohl nix werden.

  16. Rau
    20. August 2018 13:44

    https://www.krone.at/1757033

    Soetwas gehört auf der Stelle gefeuert. Welch Arroganz, zum Fremdschämen!

    • Rau
      20. August 2018 13:45

      Wobei in diesem Umfeld macht sehrwohl der Ton die Musik.

    • brechstange
      20. August 2018 14:06

      ABTRETEN! SOFORT! Wird schwer sein, ist ein Steigbügelhalter für den Kanzler.

    • Rau
      20. August 2018 14:42

      Kurz sollte sich bewusst sein, dass er der Stimmenbringer war. Nicht diese abgehalfterte Nomenklatura, die keinen Rückhalt bei den Wählern mehr hat. Mit denen geht er bestenfalls selber wieder unter!

    • Ausgebeuteter
      20. August 2018 16:37

      Beim Fall Plassnik kann Bundeskanzler kurz beweisen, ob er der richtige Mann am richtigen Fleck ist.

      Natürlich wird alles wieder anders dargestellt, Plassnik wird sich missverstanden fühlen und Kurz wird sich für nicht gemachte Aussagen bei der Schweiz ein wenig entschuldigen.

      Frau Plassnik ist ein typisches Beispiel in der Parteipolitik: Wenn man einmal Minister war, dann kann man nur mehr hinaufsteigen.

    • Haider
      20. August 2018 17:10

      Es gibt noch mehr als genug "Auffällige" in den Reihen der ÖVP.
      Bei dieser Dame müßten wir fast den Türken dankbar sein. Nur an deren Veto scheiterte seinerzeit Plassnik mit ihrer Ambition als OSZE-Vorsitzende.

    • Undine
      20. August 2018 23:03

      "Verwirrte Diplomatin

      Die österreichische Botschafterin in Bern findet die eidgenössische Neutralität lächerlich und der EU sollen wir gefälligst auch beitreten."

      https://m.bazonline.ch/articles/5b742ef7ab5c371e28000001

      Was sich die Ursula PLASSNIG an Frechheiten gegenüber der Schweiz erlaubt, geht auf keine Kuhhaut! Ich hielt diese sterbenslangweilige Frau immer schon für sehr überschätzt, aber daß sie sich in der Schweiz aufführt wie ein Elefant im Porzellanladen, ist denn doch überraschend.
      Die will Diplomatin sein? Lächerlich!

    • Neppomuck (kein Partner)
      22. August 2018 10:25

      Auch eine "lange Dürre" findet einmal ein Ende.
      Den Eidgenossen wird es recht sein.

    • Mentor (kein Partner)
      22. August 2018 11:09

      Das ganze Interview bei avenir-suisse (für EU-Beitritt) hier:

      avenir-suisse.ch/mittendrin-statt-nur-dabei/

      Auszug:
      "Vielleicht haben die Schweiz und Österreich auch ein anderes Verständnis von Souveränität: Nicht «alles im Alleingang» regeln oder «Nein­-Sagerei im Notfall», sondern vielmehr Mitgestalten und Mitverantworten als Teilhabe an einem breiteren europäischen Projekt."

      Die Dame hat sich, wie von mir erwartet, doch etwas diplomatischer geäussert als von baz-online kolportiert.

      Mich persönlich stören eher mit Sozialarbeit "konnektierte" Worte wie Teilhabe.

      Die Frage ist, wann zerreisst es die Schweiz in der Auseinandersetzung (laufende bilaterale Verhandlungen) mit der EU?

  17. brechstange
    20. August 2018 13:43

    Man frägt sich: Wem dient Nahles? Ich tippe auf: Internationalsozialisten und ihren Helfershelfern in den Banken, die um ihr Leiberl rennen.

    • Brigitte Imb
      20. August 2018 17:15

      Ich glaub´die weiß das gar nicht so genau. Wichtig ist nur, daß Geld aus D rausgeschaufelt wird. Wie und wer das umsetzt ist egal, Hauptsache es entsteht möglichst viel Schaden.

      Diese Politiker sind Verbrecher!

    • brechstange
      20. August 2018 17:34

      Brigitte Imb

      Mag sein, dass diese Ätschi-Bätschi-Dame nur gesteuert wird und gar nix mitbekommt.

    • Neppomuck (kein Partner)
      22. August 2018 10:28

      Die "linke Achse":
      „Deutschland ist ein Problem (!), weil die Deutschen fleißiger, disziplinierter und begabter als der Rest Europas (und der Welt) sind. Das wird immer wieder zu ‘Ungleichgewichten’ führen. Dem kann aber gegengesteuert werden, indem so viel Geld wie nur möglich aus Deutschland herausgeleitet wird. Es ist vollkommen egal wofür, es kann auch radikal verschwendet werden - Hauptsache, die Deutschen haben es nicht. Schon ist die Welt gerettet.“

      Joschka Fischer

  18. Brigitte Imb
    20. August 2018 13:32

    Nun können ja die Deutschen zwischenzeitlich die Türken finanzieren, Griechenland macht ja gerade Pause.

  19. Undine
    20. August 2018 11:30

    OT---aber irgendwo las ich:

    "Die Autobahn-Gesellschaft Aspi (Hauptaktionär : die Benettons) war sehr mit den Politikern der Demokraten (Sozialisten) liiert. Es war eine halbstaatliche Firma. Der Skandal ist also: zu viel Einfluss des Staates, mit einer Familie und Politiker, die sich auf dem Buckel der Steuerzahler bereichert haben."

    Wenn etwas gründlich schief geht, sind immer die LINKEN mitten dabei, die dann aber vehement die eigene Schuld bestreiten und diese Schuld umgehend den anderen in die Schuhe schieben.
    DAS IST LINKE (rot-grüne) POLITIK!

    • dssm
      20. August 2018 13:29

      @Undine
      Man sollte da ganz vorsichtig sein. Denn momentan weist alles auf die staatlichen Prüfer hin, welche zwar drastischen Rost festgestellt haben, aber offensichtlich keine Konsequenzen gesetzt haben.
      Womit wohl der Staat der Täter ist. (Wie lange es wohl dauert, bis Italien von der EZB großzügige Behandlung verlang um die Brückenschäden zu zahlen?)

    • brechstange
      20. August 2018 13:40

      PPP - Public Private Partnership heißt im Sinne der Seilschaften: Gewinne privatisieren, Verluste sozialisieren

    • brechstange
      20. August 2018 13:49

      dssm

      Es waren im Prüfkomitte neben 5 staatlichen, 2 von der Autostrade. Zwei davon sind bezeichnenderweise im Untersuchungsausschuss. Sie kontrollieren sich selbst.

      Kein Freibrief für Bennetton.

      Tja, die EZB steht in den Startlöchern. Gewinne privatisieren, Verluste sozialisieren. Ein tolles Geschäftsmodell für den Politklüngel. Bezahlen dürfens die einfachen Leute und Unternehmer.

  20. Undine
    20. August 2018 11:15

    Im Juli schrieb ich:

    "IRANISCHE CHRISTIN: „Der Islam kommt nicht nach Europa, um zu bereichern, sondern um zu erobern!“

    Sie schreibt:

    "Und nun schauen Sie sich die Geschichte der 57 islamischen Länder auf der Welt an. Ein Teil wurde kriegerisch erobert, aber ein nicht geringer Teil wurde durch Verdrängung in Besitz genommen.

    Die Taktik ist immer die Gleiche:

    1.– Einwandern,
    2.– ruhig verhalten,
    3.– vermehren,
    4.– Moscheen bauen,
    5.– Islamverbände gründen,
    6.– in die Politik gehen,
    7.– Übernahme"

    Wir Österreicher, noch mehr aber die Deutschen, sind bereits bei Punkt 6 (!), also dem VORLETZTEN Punkt angelangt!

    "SPD-Referentin [eine sehr "Dunkelhäutige"!]: Die Deutschen haben kein Recht auf Heimat?"

    https://www.journalistenwatch.com/2018/08/20/spd-referentin-die/

    "Türkischstämmige Muslima wird CDU-Spitzenkandidatin in Hamburg"

    https://www.journalistenwatch.com/2018/08/20/tuerkischstaemmige-muslima-cdu/

    • Rau
      20. August 2018 13:08

      Redet nur von Extrawürsten für Schwarze. Ganz schön rassistisch die Frau*In.
      Da ist sie bei den Linken richtig. Die bekommen eben nichts auf die Reihe, nicht einmal das Faktum, dass sie selber einen Rassismus pflegen, der aber genau mit dem Wortsinn dieses Begriffes übereinstimmt. Islamkritik, welchen sie anderen als Rassismus bei jeder Gelegenheit vorwerfen, ist keiner. Kritik an der Migrationspolitik auch nicht.
      Da stimmt nichts mehr, warum jemand solche Wirrköpfe noch wählt, wird ewig ein ungelöstes Rätsel bleiben.

    • Riese35
      20. August 2018 23:12

      @Undine: Leider, so ist es. Und so ähnlich wurde schon die iberische Halbinsel muslimisch. Die Christen waren Bevölkerung 2. Klasse. Sie wurden verdrängt.

      Aber auf die Christen im Nahen Osten hört man bei uns nicht.

    • McErdal (kein Partner)
      22. August 2018 07:41

      @ Undine

      Der Vatikan hat 600 n.Christus den ISLAM erfunden ..das bedeutet aber auch
      1400 Jahre Eroberung, Unterwerfung.........

      Selbst Punkt 7 ist bereits erfüllt - genießen sie nicht Narrenfreiheit ? Und wir hocken noch immer auf dem A............und warten auf was ? Auf irgend einen Messias, der uns
      davon erlösen wird ? Ob der jetzt Kurz heißt oder anders - ist wurscht ......

    • fewe (kein Partner)
      22. August 2018 10:57

      @Rau : Antirassismus ist an sich der Code für Rassismus gegen Weiße.

  21. eudaimon
    20. August 2018 10:17

    Die Türkei und ihr "Führer" Erdogan liegen Deutschland und Österreich plus EU schon eh und je auf der Tasche !! Die Clans treiben ihr Unwesen in Europa , die
    viel zu vielen Türken räumen seit Jahrzehnten unsere Sozialtöpfe leer mit Kindern
    aus dem Nirgendwo und islamischen Traditionen ,die wir unterstützen dürfen!
    Dafür gibt es Rüffel ihrerseits, dass wir uns noch nicht bewusst sind der Ehre für SIE da sein zu dürfen ( was ja von ROT-GRÜN andauernd skandiert wird)-Allah ist groß
    die Türkei mächtig und wir grenzenlos dumm , weil es noch immer PC samt den
    dazugehörigen Demokratieversagern aus dem Linken Fundus gibt- im Gegenteil
    man versucht alles um die leistungsbereite Bevölkerung zu täuschen ,einzuschüchtern und zu bedrohen- nur um mit allen Mitteln das Land und ihre Leute zu verkaufen!!

    • Undine
      20. August 2018 13:27

      @eudaimon

      Bravo, bravissimo!*******************+!

    • fewe (kein Partner)
      22. August 2018 10:51

      Ich denke, die Jungen reagieren schon auf die neue Situation. Entweder sie wandern aus oder sie gründen jedenfalls keine - hinsichtlich Bedarf an Arbeitsplätzen - großen Unternehmen. Wer will schon reich werden, wenn absehbar ist, dass ihm wieder alles weggenommen wird und er dafür nur pausenlos beschimpft wird.

  22. Rau
    20. August 2018 09:45

    Die Grünen in Deutschland liegen angeblich mit 17% wieder im Aufwind

    • Freisinn
      20. August 2018 10:00

      Ich vermute, dass sind ehemalige SPD-Wähler, die nur linke Parteien wählen wollen!

    • Tegernseer
      20. August 2018 13:36

      Wie gerne würde ich Ihnen Sterne geben, aber diese Meldung ist zu frustrierend...

    • pressburger
      20. August 2018 16:49

      Angeblidh, wer macht immer die Umfragen. Immer die Linksgrünen. Warten wir ab.
      Der deutsche Michel ist durchaus in der Lage, auch seine Feinde zu unterstützen.

    • Brigitte Imb
      20. August 2018 17:08

      Auch die AfD wächst.......

      ....SCHÖÖÖN. In einigen Bundesländern wird es in Zukunft schwierig werden Koalitionen zu schmieden, denn rechnerisch wird entweder nur mit den Linken od. der AfD ein Regieren möglich sein.

      http://www.wahlrecht.de/umfragen/index.htm

  23. Undine
    20. August 2018 09:21

    A.U. schreibt:

    "Während hierzulande der Terror und Vandalismus der Fußball-Hooligans immer schlimmer wird, kommt aus Ägypten eine ganz andere Meldung. Dort hat man wegen des Hooliganismus einfach sechs Jahre lang die Fußballplätze für alle Besucher gesperrt. Und hat so offensichtlich das Problem gelöst. Eine vielleicht nachahmenswerte Idee."

    Da werde ich an die folgenschweren Ausschreitungen in POMPEJI anno 59 post Christum natum erinnert:

    Ein besonders erschreckendes Beispiel aus dem Jahr 59 n.Chr. schildert der berühmte römische Historiker TACITUS.

    "Fußball-WM: Die ersten Hooligans prügelten sich unter dem Vesuv"

    https://www.nyaryum.de/17543-Fu-ball-WM-Die-ersten-Hooligans-pr%C3%BCgelten-sich-unter-dem-Vesuv

    „Um dieselbe Zeit entwickelte sich bei einem Gladiatorenspiel aus einem geringfügigen Streit ein blutiger Kampf zwischen den Einwohnern von Nuceria und Pompeji. Ungebunden, wie Kleinstädter sind, neckten sie sich zuerst, beschimpften sich dann, griffen zu Steinen und schließlich zum Schwert. Die Pompejaner, auf deren Gebiet die Spiele stattfanden, behielten die Oberhand. Viele Nuceriner wurden nun, verwundet und verstümmelt, nach Rom gebracht und gar mancher hatte den Verlust seines Kindes oder Vaters zu betrauern..."

    "Die Bürgermeister der kampanischen Kleinstadt erhoben Anklage bei Nero. Der Kaiser leitete die Angelegenheit an den Senat weiter. Dem schien eine drastische Maßnahme vonnöten: die Richter verboten den Pompejanern auf die Dauer von zehn Jahren, Gladiatorenspiele zu veranstalten. Die Beamten, die das Schauspiel genehmigt und organisiert hatten, und der unglückliche Livineius Regulus wurden mit lebenslanger Verbannung bestraft."

  24. dssm
    20. August 2018 09:17

    Und nachdem Legionen am Menschen im staatlichen oder NGO-Bereich nur deshalb eine Job haben, weil diese Geisteskranken ständig neue Regulierungen erfinden bzw. Pflegeobjekte importieren, weil sie dafür sorgen, daß Unmengen an Soziologen, Politologen oder Genderwissenschafter (...) an den Unis gratis(!) ausgebildet werden, können diese sozialistischen und grünen Idioten trotzdem noch Wähler finden.

    • Nestroy
      20. August 2018 11:11

      Nein. Gerade weil das passiert, werden sie gewählt.
      Der Focus ist aus der Spur! Keiner kann mehr "normal" denken. Der normal denkende Mensch ist langsam der Abnormale, weil (wir) falsch denken, gegenüber dem Mainstream.. und dadurch auch bald ebendort "therapiert" werden werden...

      Traurige neue Welt. Zivilisationsdegeneriert und unterwandert von den linken Lenkern und den noch (normal) denkenden Einwanderern, die das System wunderbar bedienen können. Weil sie eben noch normal sind!

    • dssm
      20. August 2018 13:25

      @Nestroy
      Eine Umfrage der WKO-Salzburg bei den Mitgliedern brachte eine Quote von rund 70%, welche am liebsten gleich aufhören würden, wenn sie denn nur die Schulden abgeben könnten. Fast 100% der Unternehmer jammern über Bürokratie, hohe Steuern und idiotische Regulierungen.
      Daher wird es nicht lange traurig sein!
      Stoppt die EZB den Zombierhalt, dann kracht es. Gelingt es mehr Unternehmern die Schulden zu tilgen, so kracht es. Werden die aktuellen Kreditrichtlinien konsequent umgesetzt, und die EU macht da gehörig Druck, dann kracht es.

      Sozialismus funktioniert wunderbar, bis den Sozialisten das Geld der anderen Leute ausgeht.

  25. Josef Maierhofer
    20. August 2018 08:59

    Ja, wenn sich die einfachen Mitgliedern gefallen lassen, dass sie 'Vertreter' haben, gewählt haben oder vorgesetzt bekommen haben, die sie verraten, die das Gegenteil von dem tun,was die Leute wollen, für die sie vorgeben anzutreten, und die meinen 'das Volk', die 'Mitglieder', die 'Gläubigen', etc. 'erziehen', manipulieren, auf Deutsch betrügen, zu müssen, dann verdienen sie in die Bedeutungslosigkeit zu verfallen, dann verdienen sie, dass sich die so Behandelten abwenden, ihnen keine Mehrheiten geben, etc., eigentlich müssten sie wegen Verrates an ihren Gemeinschaften zur Verantwortung gezogen werden.

    Meist geht das gemeinsam mit Korruption, Bestechung, Betrug und anderer Kriminalität.

    Noch schlimmer ist es, wenn solche 'Auserwählte' ('Eliten') Medien manipulieren und dort auch genug Verräter finden, die bereit sind 'das Volk' zu manipulieren im Auftrag und in der korrupten Wechselwirkung mit diesen 'Vertretern' (des Volkes, der Gemeinschaften, etc.), die bereit sind ihre kriminellen Handlungen zu decken, etc.

    Noch schlimmer ist es, wenn dann die Justiz und die Exekutive korrumpiert werden, was speziell in Österreich sehr fortgeschritten ist und eigentlich vehement bekämpft und mit aller Kraft bereinigt werden müsste, hätten die Wähler 2/3 Mehrheiten hergestellt.

    Irgendwie ist da doch noch Demokratie, die Menschen haben die Chance bei Wahlen, sich von solchen 'medialen Kunstfiguren' zu verabschieden. Im Falle der Kirchen, einfach offiziell auszutreten, etc.

    Doch wem wendet man sich zu ?

    Wer ist ehrlich ? Wo ist die Wahrheit ? Wer ist glaubwürdig ? Wer spricht mit gespaltener Zunge ? Wer ist 'einer von uns', wer steht 'über uns' ? Das ist das Wesen einer Vertrauenskrise.

    Natürlich ist jeder Mensch anders, ein Idividuum, auch jeder in der Funktion des Vertreters einer Gemeinschaft, auch jeder Kirchenvertreter. So fasst auch jeder sein Amt anders auf, auch unter den Vertretern.

    Es hat sich da herauskristllisiert, dass die negativen Kräfte bei den 'Vertretern' vorherrschen, wie da kann ich mich bereichern auf Kosten anderer, da habe ich Macht auf Kosten und oft auch zum Schaden anderer oder auch zum Nutzen anderer (Korruption), da kann ich ungestraft lügen, andere, speziell 'das Volk', für blöd halten. Wenn dann die Medien solche Ergüsse auch noch veröffentlichen, dann haben wir die heutige Situation schon fast erreicht.

    Aus dieser Situation können die Linken nicht mehr so leicht zurück, zu sehr haben sie sich exponiert, zu viel Korruption haben sie betrieben, zu viele kriminelle Handlungen haben sie gedeckt. Sie sind völlig lächerlich geworden in ihrem selbst gezimmerten Ideologie 'Wolkenkuckucksheim' paniert mit gekaufter und korrumpiert veröffentlichter Meinung der 'Lügenmedien' und mit ihnen auch die 'Lügenmedien', wo es auch haufenweise solche lächerliche (meist erpresste) Typen gibt.

    Klar, dass ich alle von diesen abwenden und solche 'Eliten' in die Bedeutungslosigkeit wählen und solche Medien nicht mehr konsumieren.

    Die Wahrheit ist derzeit besser bei den so genannten 'rechten' Parteien angesiedelt, die tatsächlich der Wahrheit, der Ehrlichkeit näher sind und auch unverbraucht, weil sie nicht Jahrzehnte lang Korruption und Kriminalität gesammelt haben und daher (noch) eine weiße Weste haben in der Regel, denn (noch) steht Wahrheit und Ehrlichkeit und Demokratie auf deren Fahnen. Der Papst hat diese 'demokratische Siebung' nicht zu befürchten, der kann nur in sich gehen, seine verbliebenen Schafe zählen, sich der Situation anzupassen.

    Seien wir ehrlich, wir können doch nicht solche unterstützen, die uns Vandalen und Verbrecher aufs Auge drücken wollen unter dem Titele 'Flüchtling', neben der Tatsache, dass es schon so viele Opfer gibt, dass die 'Lügenmedien' da in ihrer 'Manipulationsmaschinerie' unglaubwürdig geworden sind.

    Irgendwie werde ich von einem gewissen Optimismus befallen, wenn ich diesen Artikel lese.

  26. elokrat
    20. August 2018 08:06

    Gutmenschenträumen = überwiegend Linke, sind psychisch krank. Und zwar im klinischen Sinn....
    https://www.journalistenwatch.com/2018/07/26/gutmenschen-und-sinn/

    OT-Ursula Plassnik ist auch infiziert....
    https://bazonline.ch/ausland/europa/verwirrte-diplomatin/story/22514090

    Hoffentlich gibt es bald ein pharmazeutisches Gegenmittel.

  27. El Capitan
    20. August 2018 08:00

    Wenn Nahles die arme Türkei retten will, dann sollte sie unbedingt noch Afghanistan, Tschetschenien, Pakistan, Marokko, Libyen, Niger, Tschad, Nigeria, Senegal, Somalia, Kamerun und all die anderen von uns Kapitalisten drangsalierten Länder unterstützen.

    Immerhin sind diese Länder neuerdings unsere Lieferanten. Sie versorgen uns mit frischem Blut, wie einige besonders verhaltensauffällige Politiker meinen. Andernfalls würde Europa der Inzucht anheimfallen.

    Es stimmt. Der Sommer ist verdammt heiß. In jedem Sommer fliegen Stechmücken, Wespen und Politkanaillen tief. In diesem Jahr sind es mehr als sonst und sie fliegen noch tiefer als sonst.

  28. pressburger
    20. August 2018 07:55

    Nicht jede Dummheit wird von den Sozialisten begangen, aber Sozialisten haben für sich das Monopol für "Dummheiten" jeder Art gepachtet. Sind es Dummheiten, oder hat das Vorgehen der Sozis durchaus ein System ? Meine, eher das zweite.
    Dummheiten werden meistens breit gestreut, jede Dummheit steht für sich. Die "Dummheiten" der Rotfront gehen alle in eine Richtung.
    Systematisch begangene Dummheiten, verfolgen ein Ziel. In diesen Falle die Abschaffung der Werte der bürgerlichen Gesellschaft, und in der Folge die Ersetzung dieser Gesellschaft durch eine Multikulti Ansammlung von neuen Menschen. Ohne Identität, ohne Kultur, eine formbare, amorphe Masse. Eigentlich ein verbrecherischer Plan, der vor unseren Augen realisiert wird.
    Den Papst betreffend, sollte Badoglios Bereitschaft etwas an seinen Vorgehen gegen das Christentum zu ändern, äusserst skeptisch beobachtet werden.
    Ob es sich um eine tatsächliche Wende handelt, könnte an zwei Zeichen abgelesen werden.
    Eine Kehrtwendung der Herren Schönborn und Landau in der Angelegenheit, liebe deinen Nächsten und versuche nicht deinen Nächsten dem Übernächsten auszuliefern.
    Der Papst würde sich gegen die Verfolgung und Tötung von Christen in den islamischen Ländern aussprechen und sich für den Schutz der Christen vor islamischer Gewalt, einsetzen.

    • HDW
      20. August 2018 10:52

      Verzeihung, Bergoglio SJ, Marxist und Befreiungstheologe. Badoglio war ein kriegsverbrecherischer General Mussolinis der im WKI die Katastophe von Caporetto verursachte, den Kolonialkrieg in Libyen Abessinen mit Giftgaseinsatz gegen die Senussi geführt und im letzten Moment zu den Aliierten übergelaufen war. Insofern gibt es schon, zumindest Wendehalsparallelen.

  29. Bürgermeister
    20. August 2018 07:38

    Die Türkei bedient sich in Nordsyrien ehem. IS-Schergen, um Aramäer, Assyrer (also noch einzelne Splitter der christlichen Urbevölkerung) aber auch Angehörige von anderen religiösen Gruppen zu vertreiben. Man will wieder ein osmanisches Reich.

    Dieser Staat kein verlässlicher Bündnispartner mehr sondern eher ein "französischer Vasall", also einer der einem Bündnis nur beitritt, um durch das Verlassen oder das Zerstören des Bündnisses einen Vorteil zu erreichen. Im Ernstfall ist so etwas der schlimmste Feind.

    Trump wird sie disziplinieren, so wie es die Aufgabe eines Herrschers ist. Er ist kein Zuckerbrotverteiler wie sein Vorgänger.

    Eine Nahles hat zu wenig Intellekt um das zu begreifen (hat vielleicht zu oft "in die Fresse gekriegt"). Die SPD steckt zwar in vielen deutschen Medienfirmen als Anteilseigner drin aber primär in Wolfburg hat man viele, viele Gewerkschaftsfreunde. Deutsches Geld ist international immer willkommen ("stupid german money") und es wird den Amerikanern sehr helfen das Geld dieser SPD-Vasallen abzuschöpfen. Offenbar muss man dieser deutschen Halbäffin komplett jegliche Mittel entziehen - damit sie keinen Blödsinn mehr anstellen kann. Bei einem Streit zwischen Vasallen und Imperator stellt man sich (wenn man selbst nur Vasall ist) primär auf die Seite des Imperators.

    Nahles muss das noch lernen - verstehen wird sie es nie.

  30. Tegernseer
    20. August 2018 07:34

    Die Linken können nicht zwischen öffentlicher und veröffentlichter Meinung unterscheiden. Den wahren Skandal liefert jedoch die Vorsitzende der Türkenpartei, pardon SPD, in Deutschland. Da wird ein Pastor eines Landes, dem die Deutschen fast alles zu verdanken haben, unter äußerst obskuren und fadenscheinigen Vorwürfen eingesperrt nur um einen politischen Gegner (Güllen) ausgeliefert zu bekommen und Fr. Nahles fällt nichts anderes ein, als diese widerwärtige Verhaltensweise auch noch zu unterstützen. Wo sind sie jetzt, die Menschenrechtler, Gutmenschen, Moralaposteln und dergleichen, niemand ist zu hören!

    • Rau
      20. August 2018 11:02

      Doch können sie. Sogar sehr gut. Was glauben Sie woher der Impuls kommt, alles und jedes, was dieser veröffentlichten Meinung entgegensteht zu diffamieren und wenn geht als Hetze zu verbieten, löschen und auch vor einen Richter zu zerren. Sie wollen eben alles eliminieren damit es endlich wieder nur eine öffentliche Meinung gibt, die sich mit ihrer veröffentlichten deckt.

      Eine schwächere Form dieser Zensur ist eben dass dümmliche Gerede vom "guten Ton" und diesem noch blöderen vom pauschalieren. Benötigt wird beides pauschalisieren und differenzieren. Linke können nicht mal das auseinanderhalten. Die Etikettierung Nafris zu Silvester in Köln war eigentlich eine Differenzierung

  31. elfenzauberin
    20. August 2018 06:54

    Es scheint einige Politiker zu geben, für die Außerirdische ein zentrales Thema darstellen. Ich erinnere in diesem Zusammenhang an J.C. Juncker, der in einer Rede vor dem EU-Parlament festgestellt hat, dass wir von Außerirdischen beobachtet werden.

    https://www.youtube.com/watch?v=tmm_BoFGolE

    Ob diese Befürchtung mit Junckers Ischiasproblemen zu tun hat, ist nicht bekannt. Man weiß auch nicht, ob Dieter Janecek seinerseits an Ischiasbeschwerden leidet.

    • pressburger
      20. August 2018 07:34

      Könnte sein, dass Juncker tatsächlich Kontakte zu E.T.`s hat. Die müssten ihm aber mitgeteilt haben wie katastrophal die Situation seiner EU tatsächlich ist.
      Könnte aber auch sein, dass die von Juncker zitierten E.T.`s ein Äquivalent zu weissen Mäusen sind.

    • Weinkopf
      20. August 2018 09:17

      @elfenzauberin und @pressburger
      *******!

  32. Riese35
    20. August 2018 05:43

    Falter und Süddeutsche hätten etwa die Rolle der Volksstimme in den 80ern, wären da nicht die Staatsmedien wie der von Blümel und Steger gesteuerte ORF, die diesen Zeitungen erst die Bühne böten, damit sie mit den dort erscheinenden Artikeln Politik machten können.

  33. Konrad Hoelderlynck
    20. August 2018 02:20

    Ich fürchte, so mancher dieser Damen und Herren wird noch einmal wegen Hochverrat und Ä. vor Gericht stehen...





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2020 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung