Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel und die "Spannend"-Hinweise zu Texten anderswo erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen



Die vielen Sauereien und Dummheiten zwischen Chemnitz und Wien

Lesezeit: 6:30

Über linke Pauschalierungen, einen seltsamen Tweet von Sebastian Kurz, Ablenkungsmanöver der Medien, die jüngste Infamie von Armin Wolf, die selbstbeschädigende Dummheit der SPD, das Breittreten unbedeutender Offener Briefe angeblicher Jungdiplomaten, das Verschweigen des Aufbegehrens vieler Mitarbeiter gegen die linke Zensur bei Facebook, üble Entgleisungen von Neos-Chefin Meinl-Reisinger, EU-Peinlichkeiten vom Halogen bis zur Sommerzeit, einen Versuch des Justizministeriums hin zur weiteren Einschränkung der Meinungsfreiheit, und über das weiterhin unglückliche Agieren von Reinhold Mitterlehner.

Da werden seit einiger Zeit von der Political Correctness "Pauschalierungen" zum obersten Verbrechen gestempelt. Wenn jemand die Formulierung "die Afrikaner" statt "viele Afrikaner" verwendet, wenn er "die" statt "viele" Moslems sagt, kann er sogar seinen Job verlieren. Aber dass die Linke genauso pauschaliert, halt nur bei anderen Gruppen, stört die Zensoren in Medien und Parteien nicht im Geringsten. Das zeigt jetzt wieder die Berichterstattung zu Chemnitz. Ständig wird pauschal von "Rechtsextremen" geredet, wenn besorgte und tief betroffene Bürger aus jener Stadt und aus ganz Sachsen Solidaritätskundgebungen für drei bei einem Stadtfest niedergestochene Landsleute veranstalten (von denen einer umgekommen ist) – nur weil zwei Handvoll Idioten (oder Provokateure?) dabei angeblich den Hitlergruß gemacht haben.

Da hat sich auch Sebastian Kurz hinreißen lassen, als (einzigen!!) Kommentar zu Chemnitz von "neonazistischen Ausschreitungen" zu twittern. Zum Mord hat er nichts zu sagen gehabt. Zwischen Alpbach und Singapur jettend hat Kurz naturgemäß Null eigenes Faktenwissen, aber es ist trotzdem seine Verantwortung, wenn er sich von seinen Beratern solche pauschalierende Einseitigkeiten aufschwatzen lässt. Dabei hat selbst der stellvertretende Vorsitzende der FDP (also nicht nur die AfD) offen gesagt, dass die Hauptschuld für die Vorgänge in Chemnitz Angela Merkel durch ihr absurdes "Wir schaffen das" trägt.

Da ist in den deutschen Medien rund um Chemnitz jetzt gleich die nächste politisch korrekte Erregung ausgebrochen. Und zwar nur deshalb, weil der Haftbefehl gegen die "mutmaßlichen" Messerstecher aus Syrien und Irak öffentlich geworden ist. Diese Erregung zeigt, dass ununterbrochen versucht wird, durch Hochspielen von Details und Randfragen vom wirklichen Verbrechen abzulenken. Der Grund: weil es halt schon wieder ein "Flüchtlings"-Verbrechen ist. Das ist die einzige Mission vieler Medien und Politiker geworden: ablenken, ablenken, ablenken, beschwichtigen. Viele Verbrechen – von den Messerstechereien bis zu den Vergewaltigungen – werden von den Medien genau aus diesem Motiv gar nicht mehr gemeldet. Und wenn doch, dann sind meistens nur nicht näher definierte "27-jährige Männer" die Täter. Alleine das zeigt, wie wichtig die Chemnitz-Demonstrationen sind. Denn dadurch können wenigstens die drei dortigen Opfer nicht mehr ganz in den Mülleimer des politisch-korrekten Vergessens gekehrt werden.

Da hat sich in Österreich wieder einmal der sattsam bekannte Armin Wolf an die Spitze der linken Verzerrer der Fakten gestellt: Er bezeichnet den Anlass der Kundgebungen wörtlich als "Gerüchte". Ja eh, vielleicht ist der Ermordete gar nicht tot. Vielleicht hat er sich selber umgebracht.

Da wundert sich verzweifelt die SPD, warum sie bei den Umfragen weit unter 20 Prozent gefallen ist. Bezeichnender für den Zustand der Sozialdemokraten als große Analysen ist die Schilderung eines Deutschen, der unverdrossen trotz allem der SPD beigetreten ist. Er berichtete, was er daraufhin von der Partei geschickt bekommen hat: Aufkleber mit "Stark gegen Nazis", "Kein Platz für Nazis!" sowie "Keine Post von Nazis!" Grotesk. Die SPD als mutige Kämpferin gegen die Nazis – allerdings 85 Jahre zu spät. Das ist in Wahrheit nur noch peinlich. Noch dazu für eine Partei, deren Wähler damals in Scharen von Rot zu Braun übergelaufen sind. Und noch enthüllender ist der von der SPD in Bezug auf die Gegenwart verschickte Text: "Menschen aus anderen Ländern sind ein Gewinn für unsere Gesellschaft: kulturell, menschlich, wirtschaftlich." Dieser Satz ist nicht nur in vielerlei Hinsicht falsch, sondern in seiner Formulierung eine einzige Pauschalierung. Aber eine linke Partei darf das ja.

Da liest man in vielen Medien die absolute Nullmeldung: "Absolventen der Diplomatenakademie fordern wegen Putin Hausverbot für Kneissl". Man erfährt nicht, ob das fünf, zehn oder zwanzig der Hunderten Absolventen waren. Man erfährt keinen einzigen Namen. Man erfährt nicht die Nationalität der Absolventen. Man erfährt nicht einmal, ob es wirklich Jungdiplomaten waren, oder vielleicht Mitarbeiter eines Silberstein oder eines Fußi. Also völlig irrelevant. Die Leitung der Akademie hat das auch sofort zurückgewiesen. Dennoch ist es den Initiatoren gelungen, diesen "Offenen Brief" in vielen österreichischen Medien groß unterzubringen. Wenn die Botschaft nur links genug ist, geht alles. Mit Sicherheit würde hingegen keines dieser Medien einen Bericht – etwa gar in gleicher Größe – bringen, wenn fünf, zehn oder zwanzig ungenannte Menschen, die sich als irgendetwas ausgeben, der Außenministerin zum Putin-Besuch gratulieren wollten. Wir sehen: Die alten Medien arbeiten weiterhin tagtäglich unermüdlich daran, immer noch irrelevanter zu werden.

Da erregt sich erstmals unter den Facebook-Mitarbeitern eine Gruppe öffentlich darüber, dass der Internet-Riese einseitig konservative Postings zensuriert. Die (ja durchaus nicht konservative) "New York Times" berichtet darüber fair und breit, nennt auch Namen aus der hundertköpfigen Gruppe, die zum ersten Mal in der Geschichte von Facebook offen gegen den Kurs des Eigentümers Zuckerberg protestieren. Das ist zweifellos angesichts der Bedeutung von Facebook auch in Österreich und angesichts des Themas einer offensichtlichen massiven Einschränkung des fundamentalen Grundrechts der Meinungsfreiheit weit bedeutender als ein paar anonyme Absolventen der Diplomatischen Akademie. Aber ich habe auch 24 Stunden nach der NYT keinen Bericht in hiesigen Medien gefunden (bitte um Hinweis, wenn ich etwas übersehen haben sollte).

Da hat die jüngste unglaubliche Entgleisung der neuen Neos-Chefin Meinl-Reisinger nirgendwo die gebührende scharfe Kritik gefunden. Was das seit einigen Jahren geltende Gesetz bestätigt: Linksparteien werden nicht inhaltlich kritisiert, sondern nur weil sie nicht erfolgreich sind. Meinl-Reisinger hat samt einschlägiger Anschüttung der Herren Kurz und Strache den Premier eines Nachbarlandes und den Vizepremier eines anderen wörtlich als "Gang von Rechts-Nationalisten" bezeichnet. "Gang" – das heißt auf Deutsch nichts anderes als: "kriminelle Bande"! Ich kenne keine Äußerung eines österreichischen Politikers aus dem letzten Jahr, die ihn so eindeutig disqualifizieren würde, ein öffentliches Amt zu bekleiden.

Da macht sich die EU wieder einmal total lächerlich. Und zwar gleich mehrfach:

  • Zum einen sekkiert sie uns damit, dass sie jetzt nach den normalen Glühbirnen nun auch die Halogen-Leuchten verbietet, um die viel teureren LEDs durchzusetzen. Angeblich zum Energiesparen. Zugleich aber hat sie einen aufwendigen Prozess eingeleitet, um eine andere,  einst ebenfalls mit Energiesparargumenten eingeführte Maßnahme, rückgängig zu machen, nämlich die Sommerzeit. Logik? Null. Glaubwürdigkeit? Null.
  • Und zum anderen hat sie zu dieser Frage eine gesamteuropäische Online-Umfrage gemacht, an der sich – schon deshalb, weil die meisten Europäer gar nichts davon gewusst haben – nicht einmal ein Prozent der EU-Bürger beteiligt hat (und das waren überdies fast nur Deutsche; offenbar haben dort ein paar Zeitungen oder Blogs intensiv dafür geworben). Was soll der Unsinn? Das ist in keiner Weise seriös und repräsentativ. Durch manipulierbare Online-Umfragen kann man niemals ein echtes Referendum mit Verbindlichkeit und sauberer Kommunikation ersetzen. Da ist jede wissenschaftlich sauber gemachte Meinungsumfrage besser. So etwas kann einem nur im Rauschzustand einfallen, auch wenn es einen solchen in der EU-Kommission natürlich nie gibt …

Da hat der nicht gerade glücklich amtierende Justizminister Moser (oder schon wieder einer seiner fanatischen Beamten?) allen Ernstes verlangt, dass der eigentlich grundrechtswidrige Tatbestand der Verhetzung noch ausgeweitet wird – statt dass er auf das vernünftige und richtige Ausmaß zurechtgestutzt wird. Das Ministerium will nämlich einen neuen Verwaltungstatbestand einführen, der nun auch "diskriminierende" Äußerungen unter Strafe stellt. Diskriminieren heißt aber nichts anderes als unterscheiden. Wir lernen: Im Justizministerium wollen manche Strafrechtsfanatiker den Knebel für freie Meinungsäußerungen immer tiefer in unsere Kehlen hineindrücken. Sie wollen das Unterscheiden genauso bestrafen wie das Pauschalieren. Was dann bleibt? Maul halten.

Da hat der einstige ÖVP-Obmann Mitterlehner, weil er den erhofften Nationalbank-Job nicht bekommen hat, seinen Nachfolger wieder einmal voll angeschüttet. Begreift der Mann gar nichts? Sieht er denn nicht, dass man nicht sonderlich relevant oder gar angesehen wird, wenn man sich in jene Ecke stellt, wo seit langem die Herren Busek und Konrad stehen? Warum vertreibt er so gezielt jedes Mitgefühl, das man nach seiner – durchaus auch aus eigenem Verschulden –glücklosen Karriere mit ihm noch haben konnte?

einen Kommentar schreiben
Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorPumuckl
    21x Ausgezeichneter Kommentar
    30. August 2018 01:54

    Meinl-Reisinger: " . . . Rechts-Nationalisten"
    Habe noch nichts über "Links-Nationalisten" gehört oder gelesen.

    Hoffentlich ist Sebastian Kurz intelligent genug, O. Karas ruhig zu diesen NEOS wechseln zu lassen.
    Nach dem Abgang von Strolz sind diese NEOS doch ohnehin endgültig auf eine NACHFOLGE-ORGANISATION DES GESCHEITERTEN LIBERALEN FORUMS REDUZIERT !

    Heide Schmidt, Haselsteiner* - POLITIKER-MÜLL, DA PASST O. KARAS GUT HIN ! ! !

    * Haselsteiners Erfolg als Unternehmer, und seine Verdienste um den kleinen Tiroler-Festspielort Erl verdienen durchaus Anerkennung.
    Wenn Haselsteiner aber seit Jahrzehnten mit Geld demokratische Vorgänge manipuliert, reiht er sich bei Typen wie Soros & Co ein.
    Pfui!

  2. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
    17x Ausgezeichneter Kommentar
    30. August 2018 07:22

    • Political Correctness ist ein Mittel zur Meinungseinschränkung und sollte
    verboten werden.
    • Sogar Herr Kurz macht da schon ‘Fehler‘, das Ganze ist ja total pervers und
    unnatürlich.
    • Kriminell wird P.C:, wenn ich an Chemnitz denke und die ‘Berichterstattung‘
    dazu.
    • Herr Wolf gibt sein Bestes zur Rettung und Verbreitung der ‘Dummheit‘ und
    ‘Irreführung‘.
    • Möge die SP das verdiente Ergebnis einfahren.
    • @ Nullmeldung, möge auch die SPÖ bei uns das verdiente Ergebnis einfahren.
    • Klar zensiert Facebook mit wachsender Intensität, wie man deutlich spürt, wie
    bei den Nazis.
    • Frau Meinl-Reisinger möge die NEOS dorthin führen, wo sie hingehören.
    • Die EU Bürokratie sollte auf Vernunft reduziert werden und nicht die
    Lobby’Geschäfte‘ (Korruption) machen können.
    • Justizminister Moser tut meistens nichts Sichtbares und wenn eben das Falsche
    im Brandstätter‘schen Sinn.
    • Mitterlehner ist eine unglückliche Figur.

    Wollen wir das alles wirklich ?

    Ist unsere Demokratie nicht schon längst auf die Medien und Justiz und die ‘Politeliten‘ reduziert worden ?

    Können wir noch selbst denken ?

    Muss es zum Bürgerkrieg kommen ? Oder noch schlimmer, zum Kalifat ?

    Wie kann man nur so viele Linke überall hineinpumpen, sie sind ja überall überrepräsentiert ?

    Ja Chemnitz ist wichtig, hoffentlich zum Aufwachen, nämlich, dass Recht und Ordnung auch noch Ethik und Moral braucht, Begriffe, die ganz viele nicht mehr kennen. Aufwachen und Erkennen, dass Ideologie Idiotie ist.

  3. Ausgezeichneter Kommentatordssm
    16x Ausgezeichneter Kommentar
    30. August 2018 08:29

    Wir nähern uns rasend schnell dem Bürgerkrieg. Die immer schärferen Redeverbote haben drei Effekte, einmal kann über reale Probleme nicht mehr geredet werden, womit es keine Lösung gibt, dann führt die Angst der Bürger zu einem Rückzug in das Private, die Herrschenden verlieren komplett den Bezug zum Denken, aber auch den Problemen, der Bürger, und schlussendlich entsteht Hass, auf die Regierenden und alle durch Verbote geschützten Bereiche.

    Irgend wann ist dann die Interventionsspirale so weit gelaufen, daß Änderungen einfach sein müssen. Dann wird der Deckel gelüftet, in der Hoffnung auf Diskussionen, anstatt eines Ideenwettbewerbes werden wir aber Mord und Totschlag sehen, denn die Bürger werden urplötzlich entdecken, daß sie keine Einzelmeinung vertreten haben, sondern die Veröffentliche Meinung sowieso von niemanden ernst genommen wurde. Und wenn sich der eingeschüchterte Einzelne urplötzlich als Teil einer Masse wiederfindet, wird es für Genderprofessoren, NGO-Mitarbeiter, Richter, Politiker, Zuwander und wer immer sonst im geschützten Bereich ist, gefährlich.

    Also Herr Justizminister, schützen Sie sich selber, fahren Sie die Redeverbote zurück. Ebenso Herr Kurz, reden Sie Klartext, Tot ist Tot, dagegen sind Verwaltungsvergehen rund um die Demonstrationen, rein rechtlich betrachtet und erst recht moralisch, harmlos. Auch einen Herr Zuckerberg wird sein Ruhm von Heute nicht vor dem Sturm von morgen schützen; ihm sei geraten sich an den Geist der US-Verfassung zu halten, auch wenn er natürlich als privater Unternehmer die Richtung seiner Zensurmaßnahmen selber festlegen darf. Mitterlehner und Co ist zu wünschen, daß sie einem Vergessen anheim fallen und somit ernsten Scherereien entkommen, aber wohl kaum wenn man dauernd dazwischenquatscht. Und die EU? Einfach auflösen.

  4. Ausgezeichneter KommentatorRiese35
    16x Ausgezeichneter Kommentar
    30. August 2018 07:31

    Danke AU für diese Zusammenstellung. Es ist erschreckend.

    Ein Punkt, der sich mir aufdrängt, fehlt allerdings, und dieser läßt weitreichende Schlüsse zu:

    Kurz war doch verbal und medial immer in vorderster Reihe, wenn er gegen den Flüchtlings-Unsinn und Massenansturm wetterte wie beim angeblichen Sperren der Balkan-Route.

    Jetzt schreiten Orban und Salvini zur Tat und haben eine Allianz in dieser Sache gegründet, um sich zu verbünden und gemeinsam stärker auftreten zu können. Als Hauptwidersacher hat sich Macron bereits hervorgetan. Und wo ist Kurz? Er glänzt durch Abwesenheit, himmelt statt dessen in Alpach die EU an und spricht vom „größten Erfolgsprojekt des 20. Jahrhunderts“ (https://www.orf.at/#/stories/2452587/ ). Er hat es aber vor der Wahl angekündigt, daß er "proeuropäisch" sein werde, nur haben das leider nur wenige verstanden. Jetzt sollte hoffentlich klar sein, was so ein Ausspruch bedeutet:

    Kurz wird nicht der Retter der EU oder Europas sein, sondern der Starverkäufer des französischen "Motors" Macron. Wie man auch sieht, gehen Homo- und Genderpolitik sowie die Einschränkung der Rede- und Meinungsfreiheit munter weiter.

  5. Ausgezeichneter Kommentatorfokus
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    30. August 2018 09:25

    Wer genug Realitätssinn hat, möge sich nur die Berichterstattung in der linksgerichteten Medienorgel vorstellen, hätte ein Rechter einen Migranten erstochen.
    Damit ist wohl alles gesagt!

  6. Ausgezeichneter KommentatorStein
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    30. August 2018 13:49

    Die mediale und politische Aufregung über einen angeblich "rechten Mob" der keine Gewalttaten begangen hat und gegen kriminelle Einwanderer und Kulturveränderung demonstriert, ist größer als über Terror, Mord, Messerstechereien, Vergewaltigungen und Drogenhandel wenn sie von angeblich Schutzsuchenden (fast alle moslemischen Glaubens) begangen werden.

    Linke Demonstranten die Gewalt ausübten wie Auslagen einschlagen ("entglasen"), Autos anzünden, Polizisten verletzen etc. waren für die Medien kein linker Mob sondern Autonome.

    Was verstehen Politiker und Medien da nicht an der Wut vieler Bürger ?
    Oder wollen sie nicht verstehen ?

  7. Ausgezeichneter KommentatorBob
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    30. August 2018 09:24

    Schön langsam kann man erkennen, aus welchem Holz der redegewandte Geilomat geschnitzt ist. Dieser Berufsbeschwichtiger ist nicht umsonst von den der schwarzen, hinterhältigen Verräterpartei aufs Schild gehoben worden.
    An seinen nicht erfolgten Taten und der grandiosen Ministerauswahl kann man ihn erkennen.

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorGasthörer
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    01. September 2018 23:39

    Bei der Berichterstattung über Chemnitz erlebt man live was Lügenpresse bedeutet.
    Die "Hetzjagden auf Ausländer" sind lange als Schimäre widerlegt, da lügt der ORF in allen Nachrichtensendungen weiterhin von "Nazis" (dachte die seien seit 1945 verboten) die Migranten jagen würden.

    Zu den Hitlergrüßen ist zu sagen, dass diesen in der BRD seit 2015 offiziell V-Leute der Dienste straffrei zeigen dürfen. Daher nehme ich an, dass diese Provokation zum allergrößten Teil aus dieser Ecke stammt. Denn die BRD-Junta nutzt jedes Mittel, jenen Teil des Volkes zu verteufeln, der sich dem Auflösungsbefehl widersetzt.


alle Kommentare

  1. Charles (kein Partner)
    02. September 2018 17:44

    Ein von der Persönlichkeit farbloser, unsympatischer Technokrat der es nicht ertragen kann,wie so Viele,daß er in der Versenkung verschwunden ist!

  2. fxs (kein Partner)
    02. September 2018 16:40

    Der Sprecher der Oberstaatsanwaltschaft in Chemnitz hat angeblich (laut publico) festgestellt: „Nach allem uns vorliegenden Material hat es in Chemnitz keine Hetzjagd gegeben".
    Das sieht aber massiv nach einem Fake-News-Festival bei Medien und Politik aus!

  3. Kyrios Doulos
    02. September 2018 09:44

    Im Unterschied zur sozialistischen Staatsanwaltschaft unter ÖVP-Mosers linker Führung scheint die von Sachsen unabhängig und auf Fakten basiert zu beurteilen.

    "Sachsens Generalstaatsanwalt widerspricht Merkel", die von "Hetzjagden" (Plural!) in Chemnitz sprach.

    Siehe den kurzen Bericht über den Generalstaatsanwalt Sachsens hier:

    https://www.publicomag.com/2018/09/sachsens-generalstaatsanwaltschaft-widerspricht-merkel/

  4. Gasthörer (kein Partner)
    01. September 2018 23:39

    Bei der Berichterstattung über Chemnitz erlebt man live was Lügenpresse bedeutet.
    Die "Hetzjagden auf Ausländer" sind lange als Schimäre widerlegt, da lügt der ORF in allen Nachrichtensendungen weiterhin von "Nazis" (dachte die seien seit 1945 verboten) die Migranten jagen würden.

    Zu den Hitlergrüßen ist zu sagen, dass diesen in der BRD seit 2015 offiziell V-Leute der Dienste straffrei zeigen dürfen. Daher nehme ich an, dass diese Provokation zum allergrößten Teil aus dieser Ecke stammt. Denn die BRD-Junta nutzt jedes Mittel, jenen Teil des Volkes zu verteufeln, der sich dem Auflösungsbefehl widersetzt.

  5. Kyrios Doulos
    01. September 2018 21:02

    Kurz fördert Soros.
    Soros fördert Kurz.
    Das ist Faktum.
    Das Faktum hat Konsequenzen.
    Die sind für Österreich nicht gut.

  6. bürgerIn (kein Partner)
    01. September 2018 19:28

    mein gott, die schaffen das dochim ex-nazi-land, im ex-stasi-land, die brüder im geiste. warum diese aufregung? die zivilgesellschaft hyperventiliert, die justiz spricht recht, die volxgenossenschaft macht nicht mehr alles so mit, wie angenommen. die erichs, honecker und mielke, rotieren in der urne oder unter der baumpatenschaft. ein laues lüfterl im frühherbst 2018.

  7. Walter S. (kein Partner)
    01. September 2018 14:09

    Es sind immer wieder solche Kleinigkeiten, die mich darin bestätigen, Kurz gegenüber mißtraurisch zu sein. Er könnte nach wie vor eine üble Rolle in einem nach der Hegel'schen Dialektik angelegten Drama spielen. Andererseits haben wir momentan keinen "Besseren". Da es für mich aber für Probleme, die erst durch die Politik geschaffen wurden, keine politische Lösung geben kann, ist mir das ziemlich wurscht. Im Grunde sitzen bei uns im Parlament fast lauter Sozialisten. Die Linke hatte jahrzehntelang Zeit, die Schlüsselpositionen einer Gesellschaft zu besetzen, und sowas hat Auswirkungen. Ich hätte gerne mehr Freiheit und weniger Staat. Doch damit stehe ich in meinem Umfeld ziemlich alleine da.

  8. Die Zarte (kein Partner)
    01. September 2018 12:16

    Zusammenfassung der Ereignisse nach dem Attentat in Chemnitz:

    Die Linken stören mal wieder eine Trauerfeier.

    • zarte Versuchung (kein Partner)
      01. September 2018 12:48

      Die dt. Bundesregierung, inkl. Präsident, werben für den Bürgerkrieg auf Facebook mit "Wir sind mehr":
      journalistenwatch.com/2018/09/01/bundespraesident-band-staat/
      Natürlich werden sie bei diesem Vorhaben von den Medien unterstützt und falls mal wer was sagt, no prob, die Justiz und die Polizei ist großteils auch in ihren Händen. Die ideale Voraussetzung, eine Diktatur zu errichten. Jetzt braucht es nur noch Unruhen, die man niederschlagen muss, dann kommt der Ausnahmezustand. Ordnung aus dem Chaos!

    • die Zarteste (kein Partner)
      01. September 2018 12:51

      Eines muss wohl klar sein: Jeder Bio-Deutsche (allein dieser Begriff ist total rassistisch!!!) ist ein Nazi !!!

    • Rassiger (kein Partner)
      01. September 2018 13:11

      Sehr gut! aber der Link lässt sich nicht öffnen.

    • Alpenmilch (kein Partner)
      01. September 2018 13:21

      Den Link müssen sie halt kopieren - und dann oben in der Adresszeile einfügen. Bei mir funktioniert das.

    • Rassiger D (kein Partner)
      01. September 2018 17:42

      Dankeschön, ist aber unbequem. Die dt. Elite ist unter aller Kritik. Die wollen alles nur Eines: Die Zerstörung alles Deutschen.

  9. Torres (kein Partner)
    01. September 2018 12:13

    Meinl-Reisinger hat sich ja schon früher durch unqualifizierte Beschimpfungen der FPÖ "hervorgetan". Irgendwelche positive Leistungen von ihr sind nicht bekannt. Es ist wohl - hoffentlilch - zu erwarten, dass die Neos sehr bald auf dem Müllhaufen der Geschichte landen - und dort auf die Reste des Liberalen Forums treffen.
    Von Kurz sollte man in Bezug auf Meinungsfreiheit nichts erwarten, im Gegenteil: die Verhetzungsparagraphen Brandstetters sind nach wie vor in Kraft, der Täter selber von Kurz zum Verfassungrichter gemacht. Da passen auch die neuen Rülpser aus dem Justizminsterium dazu.

  10. AppolloniO (kein Partner)
    01. September 2018 12:01

    Sie lernen es einfach nicht mehr!
    Da wird ein Mensch (leider wieder einmal) von Ausländern (Asylanten) erstochen und in allen Medien werden die Schuldigen an den Pranger gestellt. Als da sind:
    Besorgte Bürger weil sie demonstrieren (+ ein paar gewaltbereiter Idioten),
    die Polizei weil "überrascht".
    Kaum erwähnenswert sind Flaschen-werfende, Auto-anzündende Gegendemonstranten und als Randnotiz (wenn überhaupt) erscheinen die Totschläger.
    Nach diesen Berichten
    KANN MAN NUR DIE AfD wählen.

    • Kyrios Doulos
      01. September 2018 22:56

      Und wenn die FPÖ so lauwarm weitermacht (Kickl gendert, seit er Minister ist - ist nur ein ganz harmloses Beispiel, aber signifikant und symptomatisch), wird Österreich eine AfÖ brauchen. Ich wünsche Deutschland mehr und mehr AfD Wähler.

  11. unbedeutend (kein Partner)
    01. September 2018 08:00

    Unser Herr Justizminister scheint offensichtlich sehr darauf erpicht zu sein, das Projekt der linken Gesellschaftszerstörung fortzusetzen.
    Auf den Gedanken, irgendetwas zu tun, um das tägliche Morden Ungeborener zu beenden, ist er offensichtlich nicht gekommen. Dafür plant er eine weitere Beschneidung der Meinungsfreiheit und die endgültige Zerstörung von Ehe und Familie. Und das in einer "konservativen" Regierung. Eine Schande!

  12. Knut (kein Partner)
    01. September 2018 07:31

    Schön langsam wird der Kurz zu einem unglaubwürdigen lächerlichen Politdarsteller. Der linke Mob kann sich aufführen wie er will, das scheint den Kurz nicht aus der Ruhe (Tiefschlaf?) zu bringen. Die linke Inquisition kann weiterhin ungestört ihr Unwesen treiben, und der Justizminister erweist sich immer noch mehr als total unfähige Randfigur auf diesem Posten.

    Vielleicht sollte man den derzeit arg schaumgebremsten Strache mal von der Kette lassen?

    Und an den Seb Kurz: Machen sie mal eine klare Ansage zu dem tätlichen Irrsinn, den das Volk tagtäglich über sich ergehen lasse muss oder gehen`s sch ... oh ... da fällt mir grad der Klo-Heinz ein.

  13. Dissident (kein Partner)
    01. September 2018 06:45

    Mehrmals am Tage fällt einem das Wort GEISTESKRANK ein.

  14. ego (kein Partner)
    01. September 2018 02:21

    Es ist doch schön. Die Polizei in Ö un d DE exekutiert doch alles, bei den Einheimischen.
    Radarstrafen, eregierende Hände, falsche Worte, etc. Die, und die Staatsanwälte sind einfach Briganten. Wenn ich einmal einen Polizist sehe, der in Not ist, drehe ich mich weg. Wer weiß, vielleicht ist er ein sogenannter "Rechter", und ich habe dann Probleme mit der Staatsanwaltschaft? Er hat seine "Arbeit" freiwillig gewählt. Was machen jetzt die Polizisten ich Chemnitz? Ich kenne leider das Pack und die Voraussetzungen für Beförderung. Früher einmal war ein Polizist eine Respektsperson. Jetzt sind sie nur mehr Briganten. Ich wurde in Wien überfallen. Davon ein nächstes mal.

  15. Ingrid Bittner
    31. August 2018 18:26

    Auf Youtub gibt es viele Filme zu Chemnitz, einer ist mir bes. aufgefallen, weil da ist Hr. Bosbach wieder einmal mit seiner geraden Sprache zu Gast bei Maischberger:

    https://www.youtube.com/watch?v=3k5dDmRQ9oo

  16. Rau
    31. August 2018 10:15

    In Europa haben wir die drei M's Macron Merkl May

    Hier im Land wird es noch schlimmer. Hier bekommen wir anscheinend Kurz, Kern, Karas
    KKK

  17. Undine
    30. August 2018 22:48

    Sehenswert!

    "AfD IM Merkel Hirn Abschaltvorrichtung gefunden Ultrafeinstaub PM10"

    https://www.youtube.com/watch?v=P1gJHYSblKs

  18. pressburger
    30. August 2018 22:13

    Eine umfangreiche Zusammenfassung der Misstände die uns die Linken eingebrockt haben.
    Gibt es einen gemeinsamen Nenner für alles dass, was in den letzten Jahren von der linken Obrigkeit, gegen die eigene Bevölkerung unternommen wurde ? Das Wort Volk darf nicht mehr benutzt werden.
    Es sind keine Sauereien, auch keine Dummheiten. Die Obrigkeit begeht bewusst, fortlaufend und ungehindert Rechtsbrüche.
    Dieses Vorgehen hat Methode und ist zielorientiert. Wo ist die Grenze zwischen Rechtsbruch und Verbrechen ? Diese Grenze haben die Regierenden längst überschritten. Ein Rechtsbruch wird zum Verbrechen, wenn in der Folge des Rechtsbruchs, des zuwider Handelns, gegen die geltenden Gesetze, Menschen am Leib und Leben geschädigt werden. Bei der Beurteilung des Verbrechens ist auch die Intentionalität des Täters erschwerend zu bewerten, sowie die Wiederholung der Straftat.
    Alle diese Kriterien treffen für die Absichten und das Handeln der gewählten Obrigkeit im vollen Ausmass zu. Der Wähler wurde getäuscht, weil er getäuscht werden wollte, und er wird weiter getäuscht, weil er das zulässt.
    In der Politik, schon gar nicht in der linken Politik, geschehen keine Fehler, keine Dummheiten. Alles was eine linke Regierung unternimmt ist ideologisch motiviert und geschieht mit voller Absicht. Durch Vernunft nicht korrigierbar.
    Das Handeln der Nomenklatura führt zu Eskalation. Die Antwort der Nomenklatura, Repression, zuerst verbal, wenn nicht ausreichend, Mobilisierung der staatlichen Gewalt. Gegen das eigene Volk. Nicht gegen die Täter, die Messerstecher, die Mörder. Nein, gegen die Menschen die sich zu Wehr
    setzen.
    Es hat den Anschein, dass die Erwartungen, die in Kurz gesetzt wurden, völlig überzogen waren. Kurz als Reformator, als Politiker der rational und im Interesse des eigenen Landes und des eigenen Volkes handeln wird ? Weit gefehlt.
    Die Rechnung ist einfach. Was kann das Volk kurz bieten ? Nichts ! Das Volk hat Kurz, seine Partei gewählt. Der Mohr hat seine Schuldigkeit getan. Was kann die EU Kurz bieten ? Alles ! Ruhm und Macht. Voraussetzung, weiter brav sein, nicht widersprechen, dann winkt ein Aufstieg in der Hierarchie der EU. Zu viel Verlockung für einen, der keinen Beruf erlernt hat. Berufspolitiker ? Ist das ein Beruf ?

  19. Undine
    30. August 2018 21:30

    "Die ERFUNDENE "HETZJAGD" von CHEMNITZ" - Martin SELLNER

    https://www.youtube.com/watch?v=mYRpuu0tNrU

    • pressburger
      31. August 2018 09:19

      Es ist eine erfundene "Hetzjagd" auf Asylanten. Aber, weil es eine Erfindung der Mainstream Medien und eine Erfindung der Förderin der kriminellen Asylanten ist, wird es als Wahrheit verbreitet.

    • Sensenmann
      31. August 2018 12:56

      Was der wackere Sellner sagt das stimmt 100%!
      Der Bundesmaturant plappert das dann noch nach!
      Diese sch.-bl.-Regierung ist der vorletzte Dreck.

  20. Politicus1
    30. August 2018 20:44

    Die neueste Sauerei der PRESSE:
    https://diepresse.com/home/ausland/aussenpolitik/5488495/Hunderte-Rechte-versammeln-sich-in-Chemnitz
    Für die PRESSE versammeln sich in Chemnitz Hunderte RECHTE:
    Pech nur, dass der Artikel von einem Demo-Plakate verziert wurde.
    Und dieses Plakat zeigt groß in Rot Hammer und Sichel und die Textforderung 'Karl Marx Stadt statt Chemnitz'

    Na, wenn das keine RECHTE Demo ist ...!

    • Majordomus
      30. August 2018 21:18

      Köstlich! :D

    • Almut
      30. August 2018 21:37

      Herrlich, sogar zum Lügen sind die zu dumm.

    • Undine
      30. August 2018 21:42

      Diese Antifa-Geistesriesen! Köstlich! ;-)))))))

    • pressburger
      31. August 2018 09:22

      Soll doch die Antifa eine Neu-Karl-Marx-Stadt gründen und dort auswandern. Rund um Timbuktu gibt es noch genug unverbautes Land.

    • unbedeutend (kein Partner)
      01. September 2018 10:19

      Heute, am 1.9., ist offensichtlich ein anderes Bild dort.
      Es scheint sich um eine Antifa-Demonstration in der Nähe einer Berliner U-Bahn-Station zu handeln. Im Spiegel findet sich dasselbe Bild mit der Unterschrift "Demonstration in Berlin".
      Das ist Qualitätsjournalismus.
      Die Kommentarfunktion haben sie auch geschlossen. Man kann ihnen das ja nicht einmal mitteilen.

  21. Rau
    30. August 2018 20:44

    Alles redet über RRRechte in Chemnitz. Kein Wort zu diesem Vorfall in Frankfurth an der Oder. Verdammt noch mal. Alle Journalisten mit noch einem Rest Berufsehre im Leib. Geht doch solchen Meldungen nach! Um Himmels Willen. Muss es erst passieren, dass ein Massaker tatsächlich stattfindet, der dann schleppend an die Öffentlichkeit kommt??

    https://soundcloud.com/purefm-frankfurt-oder/980-pure-fm-beitrag-ubergriff-auf-frosch-der-club-27082018

  22. glockenblumen
    30. August 2018 20:04

    Diese Tipps muß man sich auf der Zunge zergehen lassen:
    (aus Querschüsse von Dr. Georg Zakrajsek)

    Tips vom Innenminister – heute schon gelacht?

    Der Europol-Terrorismusbericht wurde präsentiert. Eine Steigerung von 45 Prozent von 2016 auf 2017 wird hier ausgewiesen. Macht aber nichts. Man soll sich nicht beunruhigen lassen, meinen alle und die EU ist ja ein Friedensprojekt. Aber Tips gibt es dennoch, ganz amtlich und die Frau Kardeis, die Frau Direktor für die öffentliche Sicherheit, die ja wirklich eine Top-Expertin für solche Tips wäre, hat hier entscheidend mitgewirkt.

    Also aufgemerkt, liebe Bürger, hier sind vier Tips:

    Was macht man wenn‘s kracht?

    · Erstens: Flüchten

    · Zweitens: Verstecken

    · Drittens: Verteidigen

    Sind zwar nur drei Tips (vier waren ministeriell angekündigt) aber drei kann man sich ohnehin besser merken, wenn der Terrorist mit seiner Tätigkeit beginnt.

    Aber: das wichtigste, so Frau Kardeis: Das sei kein Aufruf zur Bewaffnung. Uff!

    Gut, Flüchten oder Verstecken geht ja noch, wenn man keine Waffen hat oder haben darf. Nur mit der Verteidigung wird es halt hapern. Aber wenn man erfolgreich geflüchtet ist und sich dann auch noch versteckt hat, muß man sich ohnehin nicht mehr verteidigen. Und wenn man sich dabei angeschissen hat, kommt eh kein Terrorist mehr in die Nähe.

    Also bitte merken: Ruhe ist die erste Bürgerpflicht. Dann kommt schon Flüchten und Verstecken. Das Verteidigen soll man aber ohnehin besser bleiben lassen. Denn wie geht das ohne nix?

    P.S.: Wie ich aus gut unterrichteter Quelle gehört habe, soll die Frau Direktor unter einer schweren Ausformung einer Hoplophobie leiden. Aber da sitzt sie ja am richtigen Platz. Übrigens: Danke für die Tips!

    Dr. Georg Zakrajsek

    • Almut
      30. August 2018 21:50

      Im Lauf der Geschichte durften nur Sklaven keine Waffen tragen - damit ist schon mal klar wofür die uns halten. Der Freie war bewaffnet und konnte sich verteidigen. Also die Empfehlung von dieser Dame: flüchten, verstecken und falls gefunden - abschlachten lassen (da waffenlos): perfektes "migration replacement".

  23. Ingrid Bittner
    30. August 2018 19:05

    Als Dummheit würde ich auch den Sager von Kern bezeichnen, die FPÖ sei von ihm, also Kern, besessen.
    Da brauchen wir jetzt wahrscheinlich viele "Kernaustreiber" , Rituale zum Kernaustreiben werden sich noch finden, da kann man ja Anleihe bei den Teufelsaustreibern nehmen.

  24. Politicus1
    30. August 2018 17:29

    und jetzt noch die allerdümmste Erklärung und Entschuldigung zur Causa BVT:
    "Es sei eine „schwierige Situation“ gewesen, wie die Präsidentin der Vereinigung der österreichischen Richterinnen und Richter, Sabine Matejka, im Gespräch mit ORF.at erklärte. Der Journalrichter habe von der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) in der Nacht eine Anfrage erhalten und musste auch eine Entscheidung treffen. „Wenn die Staatsanwaltschaft urgiert, dass es dringend sei und er eine Entscheidung jetzt fällen muss, dann steht er unter einem gewissen Zeitdruck.“
    https://orf.at/stories/2452944/2452945/

    So gesehen, hat jeder Arzt, der einen Kunstfehler begeht, auch einen Freibrief - weil er musste bei der OP ja rasch entscheiden und handeln.
    Und Fünfer bei der Mathematura wird's keine mehr geben - von wegen 'gewissem Zeitdruck'!

    Ein Journalrichter ist doch dazu da, dass er rasch Entscheidungen trifft; sonst brauchen wir keine Journalrichter und der Staatsanwalt oder die Polizei sollen halt warten, bis das Gericht in der Früh um acht Uhr aufsperrt ...

    • Ingrid Bittner
      30. August 2018 19:07

      Der Journalrichter wird halt ein "Frischg'fangter" gewesen sein, die müssen immer die unangenehmen Dienste übernehmen.

  25. Undine
    30. August 2018 16:25

    PALÄSTINA-AKTIVIST ruft zehntausende MIGRANTEN zum KAMPF GEGEN NAZIS in CHEMNITZ auf:

    .................WIR SIND DEUTSCHLAND!..................


    So eine Dreistigkeit der sog. MIGRANTEN hält man einfach nicht für möglich!

    Jetzt drehen sie einfach den Spieß um! Nur zu, ihr lieben Mohammedaner! Bringt so viele "Rechte Deutsche" um wie nur möglich, den Rest verjagt einfach---ihr werdet nicht bestraft!
    Ihr habt ja schließlich nach WKII Deutschland wieder aufgebaut, deshalb habt ihr auch ein Recht auf dieses Land! (Satire aus!)

    https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/palaestina-aktivist-ruft-zehntausende-migranten-zum-kampf-gegen-nazis-in-chemnitz-auf-wir-sind-deutschland-a2619636.html

    "MASSEN-EINWANDERUNG bedeutet MESSER-EINWANDERUNG"

    https://www.afdbundestag.de/messereinwanderung

    https://www.google.com/maps/d/viewer?mid=1iKrrJJEcTtHyRlVJTV3tdk1eAA-p2CfW&ll=54.1554482106445%2C4.899730671874977&z=8

    • Sensenmann
      31. August 2018 13:03

      Nur zu! Ein bisschen "Negeraufstand" soll ruhig sein. Der Furor Teutonicus will mal geweckt sein!

  26. Brigitte Imb
    30. August 2018 16:16

    OT

    Was man bei uns ev. in illuminierten Runden als schlechten Spaß sagt "Schlage deine Frau auch wenn du nicht weißt warum, sie weiß es"...;-), daraus machen die Mohammedaner Ernst. Sie lassen sich dazu auch fortbilden.

    https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/allah-hat-uns-gesagt-frauen-zu-schlagen-islam-gemeinschaft-aus-deutschland-veranstaltet-jugendreisen-zu-umstrittenen-prediger-a2618776.html?text=1

    • Rau
      30. August 2018 19:12

      Illuminierte Runden kenn ich, aber den Ausspruch hab ich noch nie gehört?! Das muss aus weit vorfeministischen Zeiten stammen, evtl aus dem viel gescholtenen Mittelalter, in dem ja bekanntlich nur Fraun unterdrückt waren. Sozusagen die Leibeigenen der Leibeigenen

    • Brigitte Imb
      30. August 2018 19:37

      Meine schlampige Formulierung hat einen schlechten Witz zu einem "Ausspruch" gemacht.

      Ich hab´ den Sager schon öfters vernommen, meist von ganz braven und biederen Ehemännern. Scheint wohl eher eine regionale Spezialität zu sein, der Sager. :-))

  27. hellusier
    30. August 2018 16:16

    Visegrad -ist die letzte Option den Allierten Totmachern alles Deutschen die Stirn zu
    bieten; mit Russland ist ein Arrangement zu schmieden ,das die Kriegslüsternheit
    der Transatlantiker mit Links-Behinderung mäßigen soll- !
    Wer den Panslavismus mit als Auslöser des I-WK sieht , muss auch den europaweiten Chauvinismus respektive Nationalismus als solchen erkennen im 19.JH.!!!
    Russland ist nur mit Europa stark - wohingegen die USA keine starke
    selbst bewusste EU brauchen kann!! Sondern am besten mit linksgesteuerter offener
    Gesellschaft das "Deutsche "abschaffen und den Rest den subalternen Sozi-Häuptlingen überlassen ,die sicher dann ein total abhängiges afro-arabisches
    Armenhaus weit nach Russland hineintragen könnten und so das "Golden GOAL"der
    FED , Goldman &Sachs und der ganzen "Wall Street Connection" erreichbar machen könnten!
    Daher muss alles was an Widerstand dagegen auftritt im Keim erstickt werden
    - am besten wäre es Deutsch als Sprache überhaupt zu verbieten ,damit es keine
    Reminiszenzen an diese Unkultur Europas mehr gibt und dieser Raum mit anderen
    Menschen befüllbar bleibt!! - Schwöre - ist kein "Silbertein/Fußi" Auftrag für die ANTIFA - werden ja sehen !!

  28. Brigitte Imb
    30. August 2018 14:51

    Auf geht´s. Eine noch größere Sauerei braut sich zusammen. Mit Wasserwerfern gegen das eigene Volk.

    https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/baden-wuerttemberg-schickt-polizisten-und-wasserwerfer-nach-sachsen-a2619651.html

    Ja, es wäre wirklich wünschenswert, würde in vielen Städten gleichzeitig demonstriert werden. Aber vielleicht kommt das ohnehin noch in Schwung. Die nächste Messerung wird bestimmt stattfinden.

  29. Undine
    30. August 2018 13:58

    A.U. schreibt:

    "Da hat sich auch Sebastian Kurz hinreißen lassen, als (einzigen!!) Kommentar zu Chemnitz von "neonazistischen Ausschreitungen" zu twittern. Zum Mord hat er nichts zu sagen gehabt."

    Tja, Sebastian KURZ läßt sich halt auch nicht gerne sein so schönes IMAGE von einem TOTEN in Chemnitz VERSCHANDELN und versucht, sich mit hohlen Worten durchzuschwindeln, bis der "unangenehme Fall" aus den Schlagzeilen verschwindet.

    • Gandalf
      30. August 2018 21:57

      @ Undine:
      Offenbar haben Sie recht - leider; denn, ebenso bedauerlicher weise, gibt es bis jetzt keine erklärende (wenn schon nicht entschuldigende) Wortmeldung des Bundeskanzlers. Sehr schade und sehr traurig.

  30. Stein
    30. August 2018 13:49

    Die mediale und politische Aufregung über einen angeblich "rechten Mob" der keine Gewalttaten begangen hat und gegen kriminelle Einwanderer und Kulturveränderung demonstriert, ist größer als über Terror, Mord, Messerstechereien, Vergewaltigungen und Drogenhandel wenn sie von angeblich Schutzsuchenden (fast alle moslemischen Glaubens) begangen werden.

    Linke Demonstranten die Gewalt ausübten wie Auslagen einschlagen ("entglasen"), Autos anzünden, Polizisten verletzen etc. waren für die Medien kein linker Mob sondern Autonome.

    Was verstehen Politiker und Medien da nicht an der Wut vieler Bürger ?
    Oder wollen sie nicht verstehen ?

  31. Normalsterblicher
    30. August 2018 13:45

    Wer den Ausdruck kontrolliert, vermeint, auch die Menschen in Schach halten zu können.

    In Wirklichkeit sind das in Chemnitz keine "ausländerfeindlichen" Krawallle, sondern bonzenfeindliche Umtriebe, gegen die in Merkels geistiger Heimat schon gerne mal die nackte Faust der Staatsgewalt ausgefahren worden ist.

    Und es ist legitim, dass außerparlamentarische Kreise sich des Themas annehmen, wenn die konstitutiven Kräfte den Eindruck erwecken, gleich wie DDR-Blockparteien an die Kandare genommen worden zu sein. Immerhin hätte es die zu beklagenden Niedergestochenen bzw auch Erstochenen bei einer restriktiveren, selektiveren Einwanderungspolitik nicht gegeben.

    Nicht legitim ist es, eine Protestbewegung nur deswegen zu ächten, weil ein paar wenige der Teilnehmer ihre Zuneigung zum Dritten Reich bekunden. Das ist genau jene Pauschalierung, die die herrschenden Kräfte den Niedergehaltenen so gerne zum Vorwurf machen.

    Übrigens ist nach meinen Informationen die Mordrate im Schicksalsjahr 2015 in der BRD um 15 % (!) hochgeschnellt.

  32. Reinhold Sulz
    30. August 2018 13:00

    Kurz hat ein klares, ideologisch und ethisch identifizierbares Modell. Das irritiert den Durchschnittsösterreicher. Weil er das nicht kennt. Bei uns wird alles per Gruppe abgehandelt. Das "Wo gehör ich hin" ist wichtiger als das "Was wird dort gedacht". Klares Denken bedeutet bei uns immer, sich außerhalb der Politik zu stellen. Das ist es, was den Blog des Andreas Unterberger so wertvoll macht. Hier aber überzieht er die Kritik. Kurz wird als Bundeskanzler nichts anderes tun, als verantwortungsvoll zu sein und Kanzler für das ganze Land zu sein. Ob das die 'Untertanen' so sehen oder nicht: Kanzler für alle sein ist immer oberste Pflicht. Da kann man nicht mehr hergehen und scharfe Reden führen, wie sie im Wahlkampf gerade gut genug sind. Das schöne dabei ist: Kurz hält es aus, von der einen Seite der Baby-Hitler zu sein. Und von der anderen ein versprechenbrechender Zauderer.

    Die Alternative ist auch klar: Zurück zu einer alles lähmenden Koalition. Offebar wünschen sich viele viele diesen Zustand zurück.

    • dssm
      30. August 2018 15:45

      @Reinhold Sulz
      Also ist der Stillstand gut, weil er nicht von einer "lähmenden Koalition" kommt?
      Was ist mit der Zuwanderung, nach wie vor gibt es keine Lösung.
      Was ist mit der Integration, die wird ja mit jeder Generation, von inzwischen passösterreichern Gewordenen, noch fehlgeschlagener!
      Was ist mit einem Steuersystem, wo man 80% zahlt?
      Was ist mit den hohen Lohnnebenkosten? Und wenn wir schon beim Thema sind, hohe Lohnkosten in einem Export- bzw. Tourismusland heißt excellente Arbeitskräfte, die Schul- und Universitätsbildung ist aber qualitativ im freien Fall.
      Was ist mit den vielen Regulierungen?
      Oder den linx/grünen RichterInnen? Dem ORF? Der Medienbestechung?
      Stillstand – toll!

    • otti
      30. August 2018 19:21

      Reinhold Sulz - ich stimme Ihnen ZU !

      wie lange ist jetzt die neue Regierung im Amt ?
      wie lange waren die Sozialisten federführend im Amt ?
      wie hoch ist die harzende, träge, verhindernde Masse ?

      Also BITTE hören wir doch auf, Treibsatz für die Linken zu spielen !
      Die schimpfen, denunzieren, diffamieren alleine schon genug !!!

    • Sensenmann
      31. August 2018 13:11

      @ dssm

      **********************************************!

      @Reinhold Sulz
      Sie irren: Kurz hat keinerlei ideologisch und schon gar nicht ethisch identifizierbares Modell.
      Die Ideologi muss immer sein: "Eigenes Volk zuerst" und die Ethik hat sich ausschließlich das Wohlergehen und den FORTSBESTAND des eigenen Volkstums als Richtschnur zu bedienen. Wenn DAS gesichert ist, kann man anfangen, sich um die Probleme des Wohlergehens Fremder zu kümmern.
      Alles andere ist widernatürlich und was wider die Natur ist, hat keinen Bestand.

      Der Herr Kurz, der den Islam hofiert, sich von Soros bilden und vom deep state der USA pampern lässt hat keinerlei Ideologie. Er ist eine Marionette unserer Feinde.

  33. Ausgebeuteter
    30. August 2018 12:54

    Die EU-Befragung über die Stimmung unter den Bürgern wurde nicht nur auf der Webseite https://ec.europa.eu/info/consultations/2018-summertime-arrangements_de#contributions (nun sogar schon mit der Teilnehmeranzahl ergänzt) genannt, sondern in allen Zeitungen, Radio- und TV-Stationen der Mitgliedsländer bekanntgemacht. Unwissenheit schützt eben nicht vor angebotenen Möglichkeiten.

    Natürlich war diese weder eine bindende Volksabstimmung noch ein Volksbegehren, aber immerhin konnte das Ziel eines Nachdenkens bei den interessierten Bürgern erreicht werden. Dabei ist es irrelevant, wie viel Prozente der Gesamtbevölkerung daran teilgenommen haben.

    Alle loben die Direkte Demokratie mit den Volksentscheiden unseres Nachbarn Schweiz. Wenig bekannt ist aber, dass oft weniger als die Hälfte der Wahlberechtigten daran teilnimmt. Wenn beispielsweise nur 44 % der Schweizer Stimmbürger vom Wahlrecht Gebrauch machen und davon 51 % den Vorschlag unterstützen, dann haben eben 23% der Wähler den Text bindend in den Verfassungsrang erhoben und der Rest von 77 % muss dies akzeptieren.

    • Sensenmann
      31. August 2018 13:13

      Gebe Ihnen Recht. Wer nicht teilnimmt, dem ist ja jedes Ergebnis Recht.
      Es wurde wirklich quer durch alle Medien beworben.

  34. Franz77
    30. August 2018 12:36

    Aus PI News: Reker wurde von der Merkelpresse als Opfer eines angeblichen Messerattentats seliggesprochen. Im Juni 2016 erhielt sie für ihre Flüchtlingshinwendung den Hildegard Hamm-Brücher-Förderpreis für „Demokratie lernen und erfahren“. Barbara Ludwig hat ihre Belohnung bereits dadurch erhalten, daß die Erziehungsmedien seit Jahr und Tag beharrlich ausblenden, daß die SPD-Bürgermeisterin in der Fußgängerzone einen Behinderten überfuhr; für die Todesfahrt gab es – ohne Vorstrafenvermerk versteht sich – ein bescheidenes Bußgeld in 90 Tagessätzen. Anschließend durfte sie wieder Gas geben, politisch auf Bewährung. Funktioniert sie – und ihre Auswürfe nach den Chemnitzer Messerungen weisen darauf hin – dann steht auch einem Ehrenvorsitz beim ADAC nichts im Wege.

    Wer einwendet, so weit könne es wohl nicht kommen, der rufe sich das Beispiel Wolfgang Schäuble (CDU) in Erinnerung: Erst Geldkofferempfänger bei illegalen Finanzschiebereien eines Waffenhändlers. Und danach: Bundesfinanzminister! Mit einem pikanten Plädoyer für die Umvolkung. Man brauche diese, so der Konrad-Lorenz-Preis verdächtige Schäuble, weil die Deutschen sonst in Inzucht degenerieren würden.

  35. Brigitte Imb
    30. August 2018 11:10

    OT - Für die Geschichtsinteressierten

    Lügen, einst, jetzt, immer. :-(

    https://cernunninsel.wordpress.com/2014/06/22/22-juni-1941-die-legende-vom-uberfall/

    • Pumuckl
      30. August 2018 12:51

      Sehr, sehr Lesenswert !

      Links linke "Intellektuelle", welche da natürlich hyperventilierend REVISIONISMUS PFUI
      brüllen, sollten das besser rational falsifizieren.

      Aber darauf warten wir sicher vergeblich!

    • Normalsterblicher
      30. August 2018 13:14

      Vorsicht!

      Gegen Viktor Suworows Buch "Der Tag M" sind die Antifanten schon vor 15 Jahren in Wien aufmarschiert.

      Argumente braucht es ja keine - reicht doch die Beherrschung der einschlägigen WIKIPEDIA-Bereiche, wo kein einziger kritischer Kommentar von nicht-Verschworenen überlebt, vollkommen aus.

    • Normalsterblicher
      30. August 2018 13:15

      genauer: ... vor ca 15 Jahren ...

    • Undine
      30. August 2018 13:52

      @Brigitte Imb

      Danke für diesen Link!************+!

      "Es ist nichts so fein gesponnen, es kommt doch ans Licht der Sonnen."

      Da heißt es: ABWARTEN!

  36. LeoXI
    30. August 2018 11:01

    Dummheit ? Oder System und Absicht ?

    Laut ORF online zeigte sich der UNO-Menschenrechtskommissar Said Raad al-Hussein „schockiert“ ...........
    nicht über die Morde, die laufend in Deutschland passieren, sondern darüber dass die Leute jetzt auf die Straße gehen.

    Aber zugleich spricht er, obwohl anders meinend, eine fatale Wahrheit aus:

    Er halte es für „beunruhigend“, dass in vielen europäischen Ländern „das gleiche Verbrechen“ nicht die gleiche Aufmerksamkeit erhalte - je nachdem, ob es von einem „Nichtmigranten“ oder einem Migranten begangen wurde, fügte Hussein hinzu.

    Wie wahr, wie wahr!

    Hoffen lässt einen die vom ORF auch kolportierte Ansage von Amnesty International:

    Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International (AI) forderte unterdessen die deutschen Behörden dazu auf, entschlossen gegen rassistische Drohungen und Gewalttaten vorzugehen. „Es muss für alle Menschen möglich sein, ohne Angst am öffentlichen Leben und an friedlichen Protesten teilzunehmen“, so der Generalsekretär von AI in Deutschland, Markus Beeko, am Mittwoch. Die Organisation forderte die Bereitstellung ausreichender Polizeikräfte.

    Man wird ja in Bälde sehen, ob AfD-ler und Lebensschützer aufgrund dieses prominenten Zurufs hinkünftig vor gewalttätigen Gegendemonstrationen geschützt ohne Sorge um Leib und Leben friedlich protestieren können.

    • Mentor (kein Partner)
      01. September 2018 11:20

      derstandard.at/2000080195354/UNO-Menschenrechtskommissarkritisiert-Oesterreich

      UNO-Menschenrechtskommissar Said Raad al-Hussein

      "In diesem Land – welches angesichts der historischen Rolle Karl Luegers besser als andere die Gefahren ethnischer Spaltung kennen sollte – wurden falsche und hetzerische Äußerungen getätigt, die fundamental im Widerspruch zur Erklärung von Wien stehen.

  37. Freak77
    30. August 2018 10:44

    Man muss auf dem Unterbergerblog total aufpassen damit man hier nicht Opfer von Fake-News wird, z.B.:

    "Dabei hat selbst der stellvertretende Vorsitzende der FDP (also nicht nur die AfD) offen gesagt, dass die Hauptschuld für die Vorgänge in Chemnitz Angela Merkel durch ihr absurdes "Wir schaffen das" trägt."

    Dieser stv. Vorsitzende der FDP, da ist Herr Wolfgang Kubicki gemeint.

    Der hat geglaubt dass er ganz besonders schlau ist wenn er einmal für einen Tag so tut als ob er ein ADF-Politiker wäre.

    Weil in Sachsen nächstes Jahr 2019 die Landtagswahlen sind wo die AfD sicher im Landtag mit vielen Mandaten vertreten sein wird - aber es bei der FDP komplett unsicher ist ob die FDP es überhaupt in den sächsischen Landtag hinein schaffen wird.

    Deswegen ist Kubicki für einen Tag sozusagen in die Verkleidung eines AfD-Politikers geschlüpft.

    Übrigens gibt es etliche in der FDP die exakt dieses typischen AfD-Spruch aus dem Munde von Kubicki nicht goutieren:

    Zum Beispiel die FDP Vize-Bundesvorsitzende Strack-Zimmermann u. die Vorsitzende der Jungen Liberalen Ria Schröder:

    https://de.nachrichten.yahoo.com/fdp-vize-strack-zimmer-kritisiert-145057418.html?guccounter=1

    https://www.huffingtonpost.de/entry/fdp-vize-strack-zimmer-kritisiert-partei-kollege-kubicki-fur-merkel-kritik_de_5b86b137e4b0162f471e7e1b
    ~~~~~~

    Wer die Wahrheit über die Worte "Wir schaffen das" erfahren möchte ist beim Unterbergerblog falsch, da muss man wo anders suchen.

    In Wahrheit hat Bundesminister Gabriel 22. August 2015 diesen Satz gesagt - im Zusammenhang mit der Flüchtlingspolitik Deutschlands, das ist aber in der Öffentlichkeit in Vergessenheit geraten.

    Über eine Woche später, in der Bundespressekonferenz am 31. August 2015 sagte Frau Bundeskanzler Dr. Angela Merkel wörtlich:

    "Deutschland ist ein starkes Land. Das Motiv, mit dem wir an diese Dinge herangehen, muss sein: Wir haben so vieles geschafft – wir schaffen das!"


    Siehe dazu das Originalprotokoll:

    https://www.bundesregierung.de/Content/DE/Mitschrift/Pressekonferenzen/2015/08/2015-08-31-pk-merkel.html

    Siehe auch: https://de.wikipedia.org/wiki/Wir_schaffen_das

    Der Unterbergerblog nimmt für sich immer wieder in Anspruch:

    "Die großen, bekannten Medien wie z.B. der ORF, Kurier, Standard, Kronenzeitung, Presse, Fellner-Österreich, Spiegel, ARD, New York Times usw. usf. informieren falsch und einseitig, sie verbergen Fakten u. Neuigkeiten u. verzerren die Wirklichkeit. (Weil sie allesamt "links" sind.)

    Genau das ist es was der Unterbergerblog aufdeckt. Deshalb sollte man den Unterbergerblog lesen weil der Unterbergerblog objektiv ist und die Dinge so darstellt wie sie wirklich sind."

    Diese Erzählung ist falsch!!

    Weil der Unterbergerblog nachgewiesenermaßen:

    - Verzerrt

    - Verkürzt oder übermäßig ausschmückt, je nachdem

    - Eine abenteuerliche Einseitigkeit hat die bis zur platten Unterstützung von gewissen Parteien geht. Also quasi Wahlempfehlungen.

    - Gewisse Fakten ganz verschweigt & ignoriert.

    Im Unterbergerblog wird sozusagen "mit exakt genau den gleichen Methoden" gekämpft wie er es den anderen, den vorgeblichen "bösen & linken Medien" fast jeden Tag so wie auch heute, 30.8.2018 unterstellt.

    Versucht da jemand den Teufel mit dem Beelzebub aus zu treiben? (siehe Matt. 12 Kap. 24)

    • Hera
      30. August 2018 11:03

      Beten Sie ein Bild von Merkel in aller Stille an, wenn es hilft, aber ersparen Sie doch dem Blog Ihre Hymnen auf diese Person!

    • pressburger
      30. August 2018 11:46

      Wen schon obergeschei, dann AfD !
      Empfehlung, ein Antrag beim Papst, Heiligsprechung von Märtyrerin Angela.
      Begründung, Wunder vollbracht,trotzdem hat leiden müssen

    • werauchimmer
      30. August 2018 12:52

      Freak77,

      Verzerrung ist nicht die völlige korrekte Zuschreibung des Zitats an Frau Merkel (hat sie doch gesagt, nicht wahr - Sie sagen es ja selber), sondern es so darzustellen, als müsste ein copyright dem 7. Zwerg von links verliehen werden, weil der schon eine Woche davor ...

      Warum dann nicht gleich gar der Kanalräumerbrigade vor 30 Jahren in Unterstinkenbrunn, angesichts eines Verstopfungsproblems beim kommunalen Abflusssystem ....

    • Gandalf
      30. August 2018 14:34

      Auch zum heutigen Logorrhoe- Anfall des Freck77 bleibe ich bei meinem Standard - Kommentar: Ja. ja.

    • Rau
      30. August 2018 19:20

      Bitte üben Sie sich in Akzeptanz aboslut verantwortungsloser Politik, aber verlangen Sie das nicht von anderen. Verinnerlichen Sie von mir aus folgendes Merkel Mantra. Sprechen Sie es in sich hinein 100x pro Tag

      https://www.youtube.com/watch?v=KCaE0IJQYxc

      Die Mehrheit ist zu dieser Art Akzeptanz nicht willens. Das hat in Chemnitz seinen Ausdruck gefunden, und sonst gar nichts!

    • Weinkopf
      31. August 2018 21:53

      @Freak77
      Nehmen sie zur Kenntnis:
      Wir sind auf ihre ewigen Stänkereien nicht neugierig und wir wollen sie hier auch nicht haben. Sie sind ein Unruhestifter und stören unsere Runde.
      Also: verschwinden sie endlich!

  38. glockenblumen
    30. August 2018 10:37

    Das Folgende habe ich als Mail erhalten, es paßt gut zum Thema:

    "Frank Höfer:

    Wir haben kein Nazi-Problem! Wir haben ein #HateNews Problem!!

    Eines vorweg: Ich verabscheue Nazis! Aber was haben Nazis damit zu tun, wenn Araber deutsche AfD-Gegner abstechen? Was haben Nazis damit zu tun, wenn ein Arabar-Mob einen anderen Araber-Mob jagd und eine ganze Innenstadt dadurch zur No-Go-Area wird?

    Ich habe als unbeteiligter Kameramann selbst erlebt, wie es sich anfühlt, wenn dutzende Antifa-Aktivisten gleichzeitig Pflastersteine in meine Richtung warfen, nur weil ich neben ein paar Glatzen gerade Aufnahmen machte und irgendwie halt im Weg stand.

    All das findet bundesweit immer öfter statt. All das ist völlig illegitim und kriminell. All das wird in den Medien aber runtergespielt, denn in der wertvollen Sendezeit werden ein paar besoffene Hooligans mit Hitlergruß hoch und runter gespielt, als ob DAS für all diese Probleme verantwortlich wäre.

    Man könnte meinen das Heben des rechten Armes sei eine größere Straftat als ein grausamer Mord auf offener Straße mit über 20 Messerstichen. Zumindest ist das mein Eindruck beim Konsum der Massenmedien.

    In der Folge fordern linke Theaterregisseure via Twitter die Napalmisierung aller Sachsen (1). Spiegel-Augstein ergießt sich über die Chemnitzer derartig geschmacklos(2), dass er prompt wegen Volksverhetzung angezeigt wurde (3). Und Bürger mit Migrationshintergrund trommeln schon zum "Gegenschlag" (4).

    Wir haben kein Nazi-Problem! Wir haben ein #HateNews Problem!!

    Ach und von wegen alles Sachsen-Nazis. Im offiziellen Polizei-Bericht heißt es:
    "Während der Anreisephase war festzustellen, dass insbesondere die Versammlung der Bürgerbewegung „Pro Chemnitz“ regen Zulauf von Teilnehmern aus Berlin, Brandenburg, Thüringen, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen bekam." (5)

    Quellen:
    (1) https://www.mmnews.de/vermischtes/86774-regisseur-fordert-napalm-auf-sachsen
    (2) http://www.spiegel.de/politik/deutschland/chemnitz-immer-wieder-sachsen-kolumne-von-jakob-augstein-a-1225128.html
    (3) https://bit.ly/2MXLARz
    (4) https://www.facebook.com/pncberlin/videos/668678216836544/
    (5) https://www.polizei.sachsen.de/de/MI_2017_59061.htm

    PS: Hier kotze ich mich ausführlicher aus:
    https://www.youtube.com/watch?v=MDU1vo0Tz6A "

    • Riese35
      30. August 2018 10:49

      *************************!
      *************************!
      *************************!

      Danke!

    • Rau
      30. August 2018 19:23

      Extremismus von oben. Wobei diese Figuren wohl aus dem tiefsten Sumpf nach oben gespült wurden!

  39. Politicus1
    30. August 2018 09:28

    Hervorragend gelungene (was denn sonst?) Zusammenstellung!
    Nur - überrascht mich das alles längst nicht mehr.
    Bei den Meinungsmachern dauert es halt noch ein Weilchen.
    Armin Wolf, Meinl-Reisinger, Karas, Kern, Pilz - noch müssen sie für Füllzeilen herhalten, wie weiland die 'Sättigungsbeilage' in der HO-Gaststätte.
    Lediglich die KRONE ist da schon voraus. Sie ersetzt zunehmend Geschichteln des Herrn Kern durch noch traurigere Erzählungen von Welpen und Katzerln.
    Und wenn schon Wolf, dann lieber das Wolfrudel am Truppenübugsplatz Allentsteig.

  40. fokus
    30. August 2018 09:25

    Wer genug Realitätssinn hat, möge sich nur die Berichterstattung in der linksgerichteten Medienorgel vorstellen, hätte ein Rechter einen Migranten erstochen.
    Damit ist wohl alles gesagt!

  41. Bob
    30. August 2018 09:24

    Schön langsam kann man erkennen, aus welchem Holz der redegewandte Geilomat geschnitzt ist. Dieser Berufsbeschwichtiger ist nicht umsonst von den der schwarzen, hinterhältigen Verräterpartei aufs Schild gehoben worden.
    An seinen nicht erfolgten Taten und der grandiosen Ministerauswahl kann man ihn erkennen.

    • Bob
      30. August 2018 09:32

      PS: die Umsetzung eines entschärften Waffengesetzes wird ebenfalls von der ÖVP blockiert.

    • glockenblumen
      30. August 2018 09:51

      Sie haben wieder mal den Nagel auf den Kopf getroffen!!!

    • Cotopaxi
      30. August 2018 10:44

      Und die Stracherl-Partei kuscht, weil sie ansonsten nicht "mitregieren" darf und wieder in der Schmuddelecke landet.

      Schön langsam glaube ich, dass sie dort auch hingehört.

    • Riese35
      30. August 2018 10:47

      @Bob: *************************!

      Tut mir leid, beim Drücken bin ich unabsichtlich etwas zu weit nach links gerutscht, sodaß es statt der gewollten 3 nur 2.5 geworden sind. Ich werde leider auch schon älter. :-(

    • Bob
      30. August 2018 11:30

      Riese 35
      Kein Problem, der Wille geht vors Werk :-)

    • CHP
      30. August 2018 11:42

      Und Minister Blümel lädt Glawischnig ein nach Alpbach ein, einen Vortrag zu halten.

    • Brigitte Imb
      30. August 2018 12:06

      @CHP,

      das habe ich auch gerade gesehen. Ok, nun bin auch ich mir sicher: Verräterpartei! ! !

    • keinVPsuderant
      30. August 2018 12:57

      Ein echter Bob-Beitrag!

    • Sensenmann
      30. August 2018 13:09

      Genau getroffen Bob!
      *****************************************!

    • Sensenmann
      30. August 2018 13:19

      @Cotopaxi

      Was diese miese Blase von FPÖ bisher abgeliefert hat, spottet ja noch den Vorgängen bei der letzten sch.-bl.-Regierung.

      Der Rotfunk darf weiter schalten und walten und die Sozi-Justiz macht was sie will!
      Feig und köterhaft eben. Angeblich sind ja - wenn man den Sozis glauben darf - so viele Burschenschafter im Team der FPÖ. Offenbar nicht, denn das kann ja nicht sein, denn angeblich gibt es dort MÄNNER und keine Memmen.

    • Cotopaxi
      30. August 2018 14:15

      @ Sensenmann

      Stracherl hat ja mit Kurz abgesprochen, dass es nach der nächsten Wahl eine Verlängerung der Koalition geben wird.

      Wozu sich also anstrengen und sich um die Blauen Wählerstimmen bemühen? Das Leben ist so kurz, man sollte es an der Seite einer schönen Frau genießen. Man wird nicht jünger.

    • Brigitte Imb
      30. August 2018 14:18

      Alles was recht ist @Cotopaxi, aber ich will mein restliches Leben NICHT mit einer schönen Frau verbringen. ;-)

    • Cotopaxi
      30. August 2018 14:44

      @ Brigitte Imb

      ;-)

  42. El Capitan
    30. August 2018 09:19

    Die Tochter der kommunistisch orientierten Terroristin Ulrike Meinhof, Frau Bettina Röhl, hat das wohl mit Abstand beste Buch über die Entstehung und das Elend der linken Szene geschrieben: "Die RAF hat euch lieb."

    Dieses Buch seziert akribisch die Entstehung der Linken, den Marsch durch die Institutionen, das Stickern in die Medien und am Ende in brillanter Weise ihre Hohlheit.

    Die Linke war in der Politik fest verankert, hat den Staat für ihre Zwecke geplündert und jetzt verschwindet sie allmählich (Stichworte Kurz, Strache, Orban & Co.)

    In den Medien agieren die Linken noch, werden aber von Jahr zu Jahr schwächer, lächerlicher und verwirrter.

    Die Reaktionen sind Panik, Falschmeldungen (Fake News kann ich schon nicht mehr hören) und blanker Hass.
    Hass nicht nur auf Politiker, sondern auch Hass auf das Volk das bösartigerweise falsch wählt. Sie werfen den "Rechten" Hass vor, selber aber würden sie am liebsten mit Bazookas die ÖVP, die FPÖ und die AfD wegballern und dann das halbe Volk verjagen und durch Araber ersetzen.

    Man lese das Buch "Die RAF hat euch lieb". Es ist eine Reise ins dunkle Herz einer durch und durch kranken Ideologie, die uns zwei Generationen drangsalierten hat und in eine Welt des Hasses.

    • Wyatt
      30. August 2018 11:41

      danke für die Info, habe soeben im "Kindle" es für 18,99 erstanden. (Der Vorteil vom "kindle" zum herkömmlichen Buch ist der, dass z.B. auch auf dem "Handy" die gesamte Bibliothek verfügbar ist und allfällige Wartezeiten zum Lesen genützt werden können.)

    • oberösi
      30. August 2018 12:23

      Welch ein Greuel! Der Untergang des Abendlandes! Hier Tablet-Wischen - da die sinnliche Erfahrung, über einen Buchdeckel zu streicheln und den Geruch der geöffneten Seten einzuatmen!
      Ein hoffnungslos antiquierter und bibliomaner öberösi;-)

    • El Capitan
      30. August 2018 14:16

      Wichtig ist es, das Buch zu lesen.
      Besonders spannend und erhellend sind die Texte bzw. Aussagen ehemaliger Apo-Leute, die irgendwann bemerkt haben, wie hohl und dumm ihre Weltanschauung war.

      Erstaunlich auch die Analyse von Frau Röhl, wenn sie berichtet, wie es den 68ern gelungen ist, ihre leere Welt als cool und progressiv zu verkaufen und viele Idioten haben das dann tatsächlich gekauft - bis heute.

      Das Buch ist aufklärerischer und informativer als alles, was ich bisher an "Analysen" gelesen habe.

  43. Brigitte Imb
    30. August 2018 09:19

    Ohne weitere Worte:

    Post von Jeannée:
    30.08.2018 08:25

    Links, linker, linkslink, „ZiB 2“

    https://www.krone.at/1763239

    • Politicus1
      30. August 2018 09:32

      Besten Dank für den link!
      Bitte weit verteilen ...

    • Brigitte Imb
      30. August 2018 10:02

      Dringend wäre auch die Rücktrittsaufforderung an den Papst großflächig zu verteilen, um den Menschen die Augen zu öffnen welche Gestalten sich "Eliten" nennen.
      Der Papst fördert Schwulentum und Mißbrauch, wissentlich.

    • glockenblumen
      30. August 2018 10:03

      stimmt, diesmal ist er gut, aber er dreht sich halt auch oft wie ein Blattl im Wind...
      Der ORF in dieser Form gehört aufgelöst, diese linxlinken, fürstlich bezahlten .....(was auch immer) rausgeschmissen.
      warum tut der Basti nichts???
      Ist er am Ende doch nur ein lieber Aufputz um die Soros- u.ä. menschenverachtende Pläne durchzusetzen, plappert immer schön brav das, was die Leute hören wollen, tut aber NICHTS ???!!

      weil ich grad dabei bin, ein Leser hat bzgl. Lehrlinge einen guten Kommentar verfaßt:

      https://www.krone.at/das-freie-wort/5b873a8c9e328a000b265195

    • glockenblumen
      30. August 2018 10:06

      Dieser Papst scheint der Untergang der christlichen Kirche zu sein :-(

      https://www.krone.at/1761196

    • Brigitte Imb
      30. August 2018 10:10

      @Glocki,

      bitte die Rücktrittsaufforderung an den Papst vom ehem. Nuntius der USA - unter "spannend" lesen.

      Da kriegt man beinahe Gänsehaut.

    • glockenblumen
      30. August 2018 10:45

      @ Brigitte Imb

      Danke für den Tipp.

      "Er sagte zu ihnen: In der Schrift steht: Mein Haus soll ein Haus des Gebetes sein. Ihr aber habt daraus eine Räuberhöhle gemacht."
      (Lukas, 19,46)

    • Riese35
      30. August 2018 11:00

      @Brigitte Imb und glockenblumen:

      **********************************!
      **********************************!
      **********************************!

      Danke für den Link. Einmal querlesen, das reicht. Nur weiter so: Der ORF erinnert mich immer mehr an die Trybuna Ludu. Diese auflagenstarke und billige Zeitung wurde im sozialistischen Polen auch gerne gekauft, und zwar zur Verwendung als Klosettpapier. Ernst nimmt den ORF ohnedies kaum mehr jemand, außer vielleicht die Nomenklatura und die Parteimitglieder. Und das war bei der Trybuna Ludu ähnlich.

    • Dr. Faust
      30. August 2018 13:54

      Die Kronenzeitung (Online) fällt mir dafür positiv auf.

    • CHP
      30. August 2018 19:19

      @Dr. Faust 13:54
      Die Krone

      Immer dasselbe:
      1 Bericht für die Konservativen
      1 Bericht für die Unbelehrbaren
      1 Sportbericht oder blöde Leserbefragung
      wir kommen zu Hauptteil: wie heiß ist heute der Hintern der Karda...?
      gähn,...

    • pressburger
      30. August 2018 21:33

      Schöner link, aber A.W. ist unbelehrbar.

  44. Anonymer Feigling
    30. August 2018 08:56

    Wie der Armin - der niemals lügt - Wolf tickt, kann man auf seiner Facebook-Seite feststellen:
    https://www.facebook.com/arminwolf.journalist/posts/2242290202449503

    Da gedenkt Wolf der "legendären Uni-Ferkelei aka Kunst & Revolution"!
    Ein nackter Mann zeigt den Studenten seinen Arsch.
    Das ist Kunst bei den Linken!

    Im Urlaub hatte ich Glück, mir wahre Kunstwerke anzuschauen.
    Hier 2 Werke, die mich besonders beeindruckt haben:

    Von Bernini der "Raub der Proserpine": https://en.wikipedia.org/wiki/File:RapeOfProserpina.jpg

    Von Canova "Pauline Bonaparte": https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/4/44/Pauline_Borghese.jpg/210px-Pauline_Borghese.jpg

    Nur wenn man vor diesen mannsgroßen Plastiken steht, kann man die wahre Könnerschaft dieser Künstler bewundern. Über Bild kommen leider nicht alle Details rüber. Hier die Finger Plutos, die fest zupacken und Dellen im Oberschenkel erzeugen: https://en.wikipedia.org/wiki/The_Rape_of_Proserpina#/media/File:Rape_of_Prosepina_September_2015-2b.jpg

    Oder die Falten in der Matratze der liegenden Pauline! https://en.wikipedia.org/wiki/Pauline_Bonaparte#/media/File:Scultura_Canova_-_Paolina_Bonaparte_Borghese.jpg
    Man könnte glaube, die Matratze wäre echt und nicht aus Marmor.

    Und wie ich da so stehe und wahre Kunstwerke bewundere, musste ich an unseren Staatskünstler denken, der sich mit größter Mühe an Granitblöcken als "Künstler" versuchte und die jetzt vor der Albertina den Platz verunzieren:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Mahnmal_gegen_Krieg_und_Faschismus#/media/File:Mahnmal_gegen_Krieg_und_Faschismus_1.jpg

    Was für ein Gegensatz! Das ist so wie Mt. Everest zu Marianengraben.

  45. differenzierte Sicht
    30. August 2018 08:31

    Zur "Nullmeldung", hier die Namen der "Diplomaten":
    Davide Rubini, Italy, MAIS 2006 Nicolae Stefanuta, Romania, MAIS 2006 Magnus Bosse, Germany, SPIS 2005 Jean Constantinesco, France, MAIS 2006 Thomas Miller, USA, MAIS 2006 Sarah Hayes, United Kingdom, MAIS 2010 Jade Moussa, Canada, MAIS 2018 Marin Berket, Croatia, MAIS 2006 Grazina Raguckaja, Lithuania, MAIS 2006 Michal Mottl, Poland, SPIS 2005 Severine Renault, France, SPIS 2005 Joshua Ede, United Kingdom, MAIS 2013
    12 Stück Bedeutungslosigkeit!

    • Gandalf
      30. August 2018 14:47

      Eigentlich sollte die Diplomatische Akademie den armen Dummköpfen die Berechtigung entziehen, ihr Studium dort in ihren Lebensläufen anzuführen und, sollten die sogar irgendenen Titel oder akademischen Grad dabei erworben haben, ihnen diesen zu entziehen. Zu große Dummheit gehört bestraft.

  46. dssm
    30. August 2018 08:29

    Wir nähern uns rasend schnell dem Bürgerkrieg. Die immer schärferen Redeverbote haben drei Effekte, einmal kann über reale Probleme nicht mehr geredet werden, womit es keine Lösung gibt, dann führt die Angst der Bürger zu einem Rückzug in das Private, die Herrschenden verlieren komplett den Bezug zum Denken, aber auch den Problemen, der Bürger, und schlussendlich entsteht Hass, auf die Regierenden und alle durch Verbote geschützten Bereiche.

    Irgend wann ist dann die Interventionsspirale so weit gelaufen, daß Änderungen einfach sein müssen. Dann wird der Deckel gelüftet, in der Hoffnung auf Diskussionen, anstatt eines Ideenwettbewerbes werden wir aber Mord und Totschlag sehen, denn die Bürger werden urplötzlich entdecken, daß sie keine Einzelmeinung vertreten haben, sondern die Veröffentliche Meinung sowieso von niemanden ernst genommen wurde. Und wenn sich der eingeschüchterte Einzelne urplötzlich als Teil einer Masse wiederfindet, wird es für Genderprofessoren, NGO-Mitarbeiter, Richter, Politiker, Zuwander und wer immer sonst im geschützten Bereich ist, gefährlich.

    Also Herr Justizminister, schützen Sie sich selber, fahren Sie die Redeverbote zurück. Ebenso Herr Kurz, reden Sie Klartext, Tot ist Tot, dagegen sind Verwaltungsvergehen rund um die Demonstrationen, rein rechtlich betrachtet und erst recht moralisch, harmlos. Auch einen Herr Zuckerberg wird sein Ruhm von Heute nicht vor dem Sturm von morgen schützen; ihm sei geraten sich an den Geist der US-Verfassung zu halten, auch wenn er natürlich als privater Unternehmer die Richtung seiner Zensurmaßnahmen selber festlegen darf. Mitterlehner und Co ist zu wünschen, daß sie einem Vergessen anheim fallen und somit ernsten Scherereien entkommen, aber wohl kaum wenn man dauernd dazwischenquatscht. Und die EU? Einfach auflösen.

    • Riese35
      30. August 2018 10:43

      ***************!

      Wer hätte es einst gedacht, daß wir vielleicht noch einmal froh sein werden, wenn Rußland bei uns einmarschiert und wieder für Recht und Ordnung und Grundfreiheiten sorgén wird.

      Die Redeverbote und Gerichtsprozesse heute bei uns erinnern mich immer intensiver an die Zeit des realen Sozialismus der 70er- und 80er-Jahre in den damals sozialistischen Staaten Zentral- und Osteuropas. Das ist damals auch schleichend gekommen.

    • Sensenmann
      30. August 2018 11:19

      *******************************!
      Die Dummheit dieser sch.-bl.- Regierung ist atemberaubend! Anstatt wieder Freiheit zu schaffen, wird es immer bolschewikerter! Na bravo.
      Aber wie ich nach den ersten Tage schon sagte: Das wird nix mehr...

    • pressburger
      30. August 2018 11:50

      Es wird keinen Bürgerkrieg geben. Nicht nötig. Der nächste Schritt ist die vollendete Diktatur. Nach der Mobilisierung der Medien gegen das Volk, erfolgt die Mobilisierung der Polizei, später der Armee, gegen das Volk.

    • Undine
      30. August 2018 14:45

      @dssm

      Für jedes Wort ein Stern!*****************************+!

    • Rau
      30. August 2018 14:53

      Ich hab Schwierigkeiten mit dem Begriff Bürgerkrieg. Was soll denn daran Bürgerkrieg sein, wenn die Regierung mio Fremde auf einen Schlag hereinholt, unter denen eben übermässig viele, die hier hauptsächlich eine kriminelle Karriere anstreben, und durch Vertuschen und Lügen die Lage bewusst hoch gekocht wird.

      Die Demonstrationen richten sich gegen die Regierung, die sich eben gegen das eigene Volk wendet. Was sind das für Politiker, die soetwas bewusst provozieren. Charakterlose Existenzen, wie diese Bürgermeisterin von Chemnitz. Offener gegen die Bevölkerung kann man doch nicht mehr agieren. So etwas gehört doch aus dem Amt geklagt!

  47. Almut
    30. August 2018 07:41

    Weil es besser zu diesem hervorragenden Beitrag von Dr. Unterberger passt wiederhole ich meinen Kommentar von gestern:
    Merkel setzt die Bundespolizei gegen das eigene Volk ein: https://www.journalistenwatch.com/2018/08/29/eil-bundespolizei-befehl/
    Und da gibt es noch immer 28% die diese Teufelin wählen wollen: https://www.youtube.com/watch?v=fNvGklb391k&t=149s
    Dann die Twitterei von Kurz, die sich nur über die angeblichen neonazistischen Ausschreitungen von Chemnitz aufregt und kein Wort des Bedauerns über den von Merkels Invasoren mit 25 Messerstichen abgeschlachteten Deutschen und die beiden Schwerverletzten verliert. Es verfestigt sich meine Meinung, dass wir mehrheitlich von zur Empathie unfähigen Psychopathen regiert werden.
    Und zu dem angeblichen Hitlergruß in Chemnitz, ich gehe mit größter Wahrscheinlichkeit davon aus, dass dies Provokateure, wie gehabt, aus den Reihendes Verfassungsschutzes kommen.

    • glockenblumen
      30. August 2018 10:10

      Diese totalitären Verfechter eines ebensolchen Systems wagen es tatsächlich mit dem Finger auf Putin zu zeigen und den als "Diktator" zu bezeichnen!?!
      Hingegen verehren sie alle linken Massenmörder: Stalin, Che Guevara, Marx, Castro....
      Das paßt zu diesen Teufeln in Menschengestalt!

    • Undine
      30. August 2018 14:47

      @Almut

      Vor allem für den letzten Satz eine Extraportion Sterne!*********************+!

    • Gandalf
      30. August 2018 14:54

      Das Getwitter von Kurz ist ein Schock; sicherlich nicht nur für mich, sondern für viele, die ihn mit grossen Hoffnungen und Vorschußlorbeeren gewählt haben. Ich hoffe, einer seine Mitarbeiter liest hier mit und lässt ihn wissen, dass nicht nur der Herr Gandalf, sondern sicher viele tausende bitter enttäuschte Österreicher auf ein klärendes Wort von ihm warten; und zwar dringendst!!

  48. Riese35
    30. August 2018 07:31

    Danke AU für diese Zusammenstellung. Es ist erschreckend.

    Ein Punkt, der sich mir aufdrängt, fehlt allerdings, und dieser läßt weitreichende Schlüsse zu:

    Kurz war doch verbal und medial immer in vorderster Reihe, wenn er gegen den Flüchtlings-Unsinn und Massenansturm wetterte wie beim angeblichen Sperren der Balkan-Route.

    Jetzt schreiten Orban und Salvini zur Tat und haben eine Allianz in dieser Sache gegründet, um sich zu verbünden und gemeinsam stärker auftreten zu können. Als Hauptwidersacher hat sich Macron bereits hervorgetan. Und wo ist Kurz? Er glänzt durch Abwesenheit, himmelt statt dessen in Alpach die EU an und spricht vom „größten Erfolgsprojekt des 20. Jahrhunderts“ (https://www.orf.at/#/stories/2452587/ ). Er hat es aber vor der Wahl angekündigt, daß er "proeuropäisch" sein werde, nur haben das leider nur wenige verstanden. Jetzt sollte hoffentlich klar sein, was so ein Ausspruch bedeutet:

    Kurz wird nicht der Retter der EU oder Europas sein, sondern der Starverkäufer des französischen "Motors" Macron. Wie man auch sieht, gehen Homo- und Genderpolitik sowie die Einschränkung der Rede- und Meinungsfreiheit munter weiter.

    • dssm
      30. August 2018 08:33

      @Riese35
      Leider muss ich ****** vergeben!
      Denn im Wahlkrampf hat Kurz ganz anders geklungen. Anstatt nun sich schützend vor die Bürger zu stellen, ist auch er einer, der mit uns unteren Schichten der Bevölkerung nichts zu tun haben will.
      So gesehen erklärt sich, warum wir bisher zwar viel Getöse, aber wenig Konkretes von der Regierung serviert bekommen haben.

    • Nestroy
      30. August 2018 09:57

      Ich schrieb schon damals vom österreichischen Macron! Hatte - leider - recht damit..
      Was soll man noch wählen. Bleibt einzig die FPÖ..

    • glockenblumen
      30. August 2018 10:21

      @ Riese35

      Sie haben Recht!
      Leider ließen sich zuviele vom lieben Aussehen und noch lieberen Sprüchen blenden...
      ich habe ihn nicht gewählt!
      Daß er mit den Blauen koaliert war ein kluger Schachzug um das Volk zu beruhigen, aber offenbar betrachtet er diese nur als seine Bauern...

    • Sensenmann
      30. August 2018 11:34

      Ja und die Strache-Partie macht das Spiel des Macronismus voll mit! WIEDER Wählerverrat, WIEDER vergeudete Zeit, WIEDER fehlender Wille zur Macht.

      Deshalb sehen wir keine Taten. Wie der Haider nach sienem USA-Besuch umgepolt war und alles verraten hat, genau so haben sie jetzt den Maturanten nach Montana geholt und im Luxusressort der Bilderberger eingeseift.

      Wir werden verraten und verkauft! Es ändert sich NICHTS!
      Hier wird weiterhin linke Zerstörungspolitik gegen unser Volk und die Völker Europas gemacht.

    • Majordomus
      30. August 2018 11:36

      @Riese35:
      *****************************************+!

      Leider haben schon wieder viele vergessen, dass Kurz ein Mitglieder der von Soros gegründeten European Council on Foreign Relations (ECFR) war oder noch immer ist.
      (https://www.katholisches.info/2017/10/was-macht-sebastian-kurz-im-ecfr-von-george-soros/ )

      Interessant ist auch, dass Kurz im Juli in den exklusiven Yellowstone Club in Montana eingeladen war - von Eric Schmidt (ehemaliger Google Chef und einer der wichtigsten Unterstützer der Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton).
      Lesenswert:https://dieunbestechlichen.com/2018/07/heissen-die-neuen-bilderberger-jetzt-yellowstone-club-und-kanzler-sebastian-kurz-wird-die-neue-merkel/

    • Undine
      30. August 2018 14:51

      @Riese35

      Sie haben völlig recht! ORBAN und hoffentlich auch SALVINI sind ernst zu nehmen, Sebastian KURZ hingegen nicht wirklich!*****************************!

  49. Josef Maierhofer
    30. August 2018 07:22

    • Political Correctness ist ein Mittel zur Meinungseinschränkung und sollte
    verboten werden.
    • Sogar Herr Kurz macht da schon ‘Fehler‘, das Ganze ist ja total pervers und
    unnatürlich.
    • Kriminell wird P.C:, wenn ich an Chemnitz denke und die ‘Berichterstattung‘
    dazu.
    • Herr Wolf gibt sein Bestes zur Rettung und Verbreitung der ‘Dummheit‘ und
    ‘Irreführung‘.
    • Möge die SP das verdiente Ergebnis einfahren.
    • @ Nullmeldung, möge auch die SPÖ bei uns das verdiente Ergebnis einfahren.
    • Klar zensiert Facebook mit wachsender Intensität, wie man deutlich spürt, wie
    bei den Nazis.
    • Frau Meinl-Reisinger möge die NEOS dorthin führen, wo sie hingehören.
    • Die EU Bürokratie sollte auf Vernunft reduziert werden und nicht die
    Lobby’Geschäfte‘ (Korruption) machen können.
    • Justizminister Moser tut meistens nichts Sichtbares und wenn eben das Falsche
    im Brandstätter‘schen Sinn.
    • Mitterlehner ist eine unglückliche Figur.

    Wollen wir das alles wirklich ?

    Ist unsere Demokratie nicht schon längst auf die Medien und Justiz und die ‘Politeliten‘ reduziert worden ?

    Können wir noch selbst denken ?

    Muss es zum Bürgerkrieg kommen ? Oder noch schlimmer, zum Kalifat ?

    Wie kann man nur so viele Linke überall hineinpumpen, sie sind ja überall überrepräsentiert ?

    Ja Chemnitz ist wichtig, hoffentlich zum Aufwachen, nämlich, dass Recht und Ordnung auch noch Ethik und Moral braucht, Begriffe, die ganz viele nicht mehr kennen. Aufwachen und Erkennen, dass Ideologie Idiotie ist.

    • dssm
      30. August 2018 08:38

      Wie viele Anschläge hat es inzwischen geben, wie oft wurde gemessert, wie oft hat sich Köln im kleineren Rahmen wiederholt, wie viele Vergewaltigungen, Belästigungen (bis hin zum Mord) für Helfer hat es geben? Trotz Berichtverbot kann das doch keiner mehr zählen. Und?!?! Hat sich etwas geändert? Wird jetzt mehr Abgeschoben? Werden Asylgründe ernsthaft durchleuchtet? Ist der Migrationsbonus bei Gericht aufgehoben?
      Umgekehrt, die Rede- und Berichtverbote nehmen zu, in Deutschland wie in Österreich.

    • Nestroy
      30. August 2018 10:07

      @ dssm
      Warum ist das so?
      Wer steckt dahinter?
      Warum wird gegen das Volk regiert?
      Warum wird FÜR Ausländer regiert?
      Warum wird gegen die christliche Kirche - aber FÜR den Islam regiert?
      Sogar diktiert!
      Sogar die Basisdemokratie abgeschafft!
      Die Sprache verhunzt! Deutsch quasi abgeschafft!
      Sogar Frauenverbände marschieren für den Islam! Unpackbar!

    • glockenblumen
      30. August 2018 10:32

      Das so Erschreckende dabei ist, daß diese jahrelange linxe Gehirnwäsche nun so reiche Früchte trägt - auch wenn sie bis zum Himmel stinken.
      Das selbständige Denken ist so vielen abhanden gekommen, daß sie gar nicht bemerken, in welchen Abgrund Europa schlittert.
      Sie schauen ORF, lesen rosa und andere Papierln und glauben, was da drinnen steht, sie kommen gar nicht auf die Idee, der Medaille andere Seite zu betrachten, weil es für linx eben nur linx gibt, alles andere wird mund- oder vielleicht ganz tot gemacht :-((

    • Josef Maierhofer
      30. August 2018 17:58

      @ alle

      ****************!!!

  50. Ausgebeuteter
    30. August 2018 06:22

    Es gibt auch Dummheiten bei AU-Tageskommentaren:

    Die Tatsache, dass "nicht einmal ein Prozent" an der EU-Befragung zur Beendigung der Sommerzeit teilgenommen haben, bedeutet nicht, dass der Rest über diese überall publizierte Möglichkeit der Beteiligung nichts gewusst hatte. Außerden sagt dies nicht, dass diese 99 Prozent für die Beibehaltung der bisherigen Regelung sind. Vielmehr ist es diesen Leuten - so wie bei den Verweigerern bei politischen Wahlen - der Abstimmungsausgang völlig egal, d.h. sie sind mit allen späteren Entscheidungen zufrieden - oder auch nicht.

    Auch das Tagebuch ist ein Pressemedium, daher darf der Blogeigentümer nicht die Medien schelten und gleichzeitig "Wasser predigen und Wein trinken".

    • Wyatt
      30. August 2018 07:02

      Ausgebeuteter,
      wieder einmal mangels Argumente, ein kleiner vom Thema ablenkender Untergriff auf Dr. Unterberger? Erhalten Sie eigentlich für ihre Kommentare hier Zeilenhonorar oder sind Sie pauschaliert?

      Und ist das tatsächlich ihre eigene Meinung (wie gestern ihrerseits gepostet):

      "Wer alle österr. Radio/TV-Nachrichten und Zeitungen meidet, HAT VIEL VERSÄUMT, denn dann fällt auch die Kritik sowie eigene Meinungsbildung schwer." ???

    • Dr. Faust
      30. August 2018 07:10

      Sehe ich nicht so: A.U. kritisiert die mit grosser Wahrscheinlichkeit inhomogene und intransparente Publikation der Befragungsart der Bürger, welche die offenbar irrelevate Stichprobe bewirkt hat; respektive "wenn das Volk befragt wird, dann mit einer aussagekräftigen Methode".

      Ja, A.U. kritisiert seine eigene Zunft sehr regelmäßig. Das kann er sich nur leisten, da er die "Meisterklasse dieser Zunft" schon vor Jahrzehnten absolviert hat und seitdem täglich demonstriert, wie das Handwerk auszuüben wäre. Ausserdem hält er sich eine Plattform, auf der er sich selbst der täglichen Kritik aussetzt.

    • Almut
      30. August 2018 07:49

      @ Wyatt, Dr. Faust
      *************************************************!

    • lei-lei
      30. August 2018 10:06

      Dass 99 % nicht teilgenommen haben, bedeutet nicht, dass allen Nichtteilnehmern das Ergebnis der Umfrage egal war, sondern dass etliche nicht an die Ernsthaftigkeit bzw Folgewirkung dieser "Umfrage" geglaubt haben, weil Umfragen dem allgem. Verständnis nach keine Plebiszite sind. Außerdem sind Rentner Internetmuffel.

      Außerdem: seit wann darf man nicht aus der eigenen Gruppe heraustreten und diese kritisieren? AU behandelt einen Zusammenhang zw. sinkenden Auflagen und gleichgeschalteter Information bzw Informationsausblendung, und beides trifft bei ihm nicht zu.

    • Ausgebeuteter
      30. August 2018 11:18

      Wer viel austeilt, muss auch manches einstecken können.
      Herr Unterberger ist nicht unfehlbar und Kritik an seinen Ausführungen ist manchmal (aber selten) auch berechtigt. Denn auch seine Meinung bleibt subjektiv, so wie die aller Teilnehmer auch. Lobeshymnen seiner Fangemeinde braucht er sicher auch keine.

      Den Begriff Dummheiten habe deswegen ich gewählt, weil auch er diesen in der Überschrift verwendete.

      Übrigens: zu unsachlichen und polemischen Entgegnungen - wie eben hier - nehme ich grundsätzlich nicht Stellung.

    • lei-lei
      30. August 2018 12:53

      Mir ging es jedenfalls nicht darum, DASS Sie kritisieren, sondern WAS Sie kritisieren.

  51. Pumuckl
    30. August 2018 01:54

    Meinl-Reisinger: " . . . Rechts-Nationalisten"
    Habe noch nichts über "Links-Nationalisten" gehört oder gelesen.

    Hoffentlich ist Sebastian Kurz intelligent genug, O. Karas ruhig zu diesen NEOS wechseln zu lassen.
    Nach dem Abgang von Strolz sind diese NEOS doch ohnehin endgültig auf eine NACHFOLGE-ORGANISATION DES GESCHEITERTEN LIBERALEN FORUMS REDUZIERT !

    Heide Schmidt, Haselsteiner* - POLITIKER-MÜLL, DA PASST O. KARAS GUT HIN ! ! !

    * Haselsteiners Erfolg als Unternehmer, und seine Verdienste um den kleinen Tiroler-Festspielort Erl verdienen durchaus Anerkennung.
    Wenn Haselsteiner aber seit Jahrzehnten mit Geld demokratische Vorgänge manipuliert, reiht er sich bei Typen wie Soros & Co ein.
    Pfui!

    • Dr. Faust
      30. August 2018 07:00

      Haselsteiner ist wahrscheinlich stolz darauf, bei Typen wie "Soros und Co" eingereit zu werden. ;-(

    • Cotopaxi
      30. August 2018 07:01

      Man kann den außerehelichen Sohn Eduard Wallnöfers ruhig als den "Allpen-Soros" bezeichnen. Ich glaube nicht, dass er sich dadurch nicht geschmeichelt fühlte. ;-)

    • Pumuckl
      30. August 2018 08:54

      Auch NEOS-Chefin Meinl-Reisinger ist ja eine dieser POLITISCHEN LANDSKNECHTE, welche für ihre persönliche Karriere auch zu einem PAKT MIT DEM TEUFEL bereit sind.

      MEINL-REISINGER war ja nach ihrem Jus Studium als ÖVP-MITGLIED MITARBEITERIN VON KARAS IN BRÜSSEL ! ! !

      Auch PARTEIGRÜNDER STROLZ WAR EINST ÖVPler, also aus ÖVP-Sicht POLITIKER-MÜLL.

      Irmgard Griss wurde wohl mit Hilfe einer Partei und Quote einst Höchst-Richterin.
      NUN BEENDET AUCH FRAU DR. GRISS IHRE BEEINDRUCKENDE KARRIERE ALS POLITISCHER LANDSKNECHT ! ! ! Im Sold des Teufels?

    • glockenblumen
      30. August 2018 10:33

      @ Pumuckl

      ********************************!

    • Sensenmann
      30. August 2018 11:38

      Glaubt Ihr alle, dieser Kurz ist abners als die diversen bekannten Soros-Marionetten? Der Maturant ist nur eine Sprechpuppe und formbar wie Kitt ien den Händen der Völkerverderber.





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2020 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung