Wenn Sie Abonnent werden, können Sie jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten, die blitzschnell hochladen, und viele andere Vorteile (jederzeit stornierbar! monatlich 10 Euro). Sollten Sie schon Abonnent sein: einfach rechts Balken „Anmelden“ anklicken.

weiterlesen



Keine Rede von einem Stopp der Völkerwanderung drucken

Lesezeit: 4:30

Nichts signalisiert die anhaltende Absurdität der europäischen  "Flüchtlings"-Politik besser als die Diskrepanz zwischen mehr oder weniger gleichzeitigen Vorgängen in Deutschland, in Spanien und in Schweden auf der einen Seite und in und um Syrien auf der anderen.

Denn in Syrien hat seit einiger Zeit die Rückkehr aus umliegenden Flüchtlingslagern begonnen. Bis auf ganz wenige Regionen sind dort die Kriegshandlungen schon längere Zeit zu Ende. Die russisch unterstützte syrische Regierung beziehungsweise die amerikanisch unterstützen Kurden sind die Sieger, während die vor allem von der Türkei, aber auch von europäischen Linksregierungen unterstützten Aufständischen und Islamisten weitestgehend zurückgedrängt worden sind. Syrien hat nun sogar einen Appell an die Emigranten – begreiflicherweise vor allem an die früher unternehmerisch tätig gewesenen – zur Rückkehr gestartet. Was in vielerlei Hinsicht sinnvoll erscheint, nur nicht für syrische Islamisten. Die sind im Ausland besser dran.

Während also aus dem Libanon, aus Jordanien und der Türkei zunehmend Menschen nach Syrien zurückkehren, denken die nach Europa gekommenen so gut wie gar nicht an eine Heimkehr, selbst wenn sie keine Islamisten sein sollten. Zu sehr hat man sie hier – vor allem finanziell – willkommen geheißen. Und tut das weiterhin.

Ja, noch absurder: Genau jetzt, ab 1. August, startet Deutschland eine ganz offizielle Familiennachzugs-Aktion, die vor allem Syrern zugutekommt. Jeden Monat sollen Tausend Menschen nach Deutschland zu ihren dort lebenden Angehörigen übersiedeln können, obwohl diese in Deutschland kein Asyl, sondern nur den Status eines eingeschränkten, eines "subsidiären" Schutzes während Kriegshandlungen bekommen hatten; das hat vor allem Syrer betroffen. Dieser Schutz wird rechtlich eigentlich nur für ein Jahr gewährt und dann (theoretisch) um maximal zwei Jahre verlängert. Daher ist eine Nachführung von Familienangehörigen ein absolut kontraproduktiver Akt. Denn genau dadurch verfestigt und vermehrt man die Immigration umso mehr.

Diese legale Migrationsmöglichkeit war dennoch von der SPD bei den deutschen Koalitionsverhandlungen durchgesetzt worden. Die Partei hat ursprünglich sogar noch eine viel größere Zusammenführungs-Zahl verlangt. Das ändert freilich nichts an der Mitverantwortung von CDU und CSU. Und das ändert vor allem nichts an der Diskrepanz zur Entwicklung in Syrien und zu den verbalen Behauptungen der europäischen Politik, man wolle die Zahlen der Migranten reduzieren.

Solche Ankündigungen hörten wir ja schon bei mehreren EU-Gipfeln. Aber zu ihrer Realisierung ist kaum etwas geschehen.

Noch mehr als die deutschen Familienzusammenführungen bedeuten die Vorgänge in Spanien eine massive Gegenentwicklung. Die dort seit zwei Monaten (wegen einer Korruptionsaffäre in der Rechtsregierung davor) amtierende Linksregierung hat sich offen für die Aufnahme aller "Flüchtlingsrettungs"-Schiffe ausgesprochen. Sie hat jetzt sogar einen teilweisen Abbau der Zäune rund um die spanischen Exklaven in Nordafrika angeordnet, obwohl dort die Brutalität der afrikanischen Immigranten immer schlimmer  geworden ist: Diese haben sich zuletzt sogar schon mit Flammenwerfern und anderen Waffen den Weg in die Exklaven und damit nach Spanien und damit de facto in die ganze EU freigekämpft.

Die Migranten und die sie organisierenden Schlepperbanden haben daraufhin sofort die Routen des afrikanischen Teils der Völkerwanderung geändert. Jetzt gehen diese Routen nicht mehr via Libyen Richtung Italien, wo die Rechtsregierung die Immigration weitgehend zu verhindern begonnen hat, sondern via Marokko Richtung Spanien, wo derzeit vor allem Westafrikaner – Nigerianer – ankommen.

Spanien trifft mit dieser Grenzöffnung aber nicht etwa auf empörten Protest der ganzen restlichen EU. Ganz im Gegenteil: Der – ja ursprünglich auch von den Sozialisten kommende – französische Staatspräsident Macron hat sich jetzt sogar öffentlich mit der spanischen Linksregierung in Sachen Migration solidarisiert. Obwohl schon der Blick auf die Landkarte völlig klar zeigt, dass der erste Weg der illegalen Immigranten aus Spanien jedenfalls nach oder durch Frankreich führen wird.

Nicht nur Spanien, Frankreich und Deutschland zeigen, dass überall dort, wo Sozialisten an der Regierung beteiligt sind, weiterhin überhaupt kein Wille vorhanden ist, die Völkerwanderung zu stoppen. Das zeigt seit langem auch das sozialistisch regierte Griechenland, in dem überdies unwillige Richter die in jedem Einzelfall vorgeschriebenen Verfahren für eine Rückführung um Jahre verzögern.

Das zeigt ebenso das ebenfalls linke Schweden. Die ganze Unfähigkeit dieses Landes, seine Politik wirklich zu ändern, zeigt sich durch ein aktuelles Beispiel, das zwar nur einen Einzelfall darzustellen scheint. Das aber durchaus symptomatisch ist: Ein jungen Mädchen hat sich in einem Flugzeug hysterisch geweigert, sich zum Start niederzusetzen, weil in diesem Flugzeug auch ein Afghane abgeschoben werden sollte. Und es setzte auch wirklich durch, dass der Mann wieder das Flugzeug verlassen konnte.

Man vergleiche diesen Vorgang mit anderen Ländern: Erstens wäre etwa in den USA ein Mädchen, das sich so verhält, binnen zehn Minuten von zwei kräftigen Polizisten aus dem Flugzeug gebracht worden. Zweitens wissen seit langem Länder – wie etwa Österreich –, dass man Abschiebungen nicht in normalen Linienflugzeugen vornehmen soll. Denn dort gibt es immer Passagiere, die das unangenehm finden, oder die aus ideologischen Gründen sogar lebhaft dagegen protestieren. Andere Länder führen daher Abschiebungen immer in eigenen Sammeltransporten durch.

Die Schweden in ihrer grenzenlosen Naivität sind aber offensichtlich weder zum einen noch zum anderen imstande.

Wie sollen wir angesichts dieser ganz neuen Exempel die diversen Beschwörungen noch irgendwie ernstnehmen, dass es in Europa jetzt endlich eine ernsthafte Politik gegen die Völkerwanderung gebe? Es sind in Wahrheit einzig der Ungar Viktor Orbán, und abgeschwächt der Österreicher Sebastian Kurz, sowie die sogenannten Rechtspopulisten, die deutlich sagen, dass nur das australische Beispiel, die generelle Wiederabschiebung von illegalen Migranten in die Kontinente, wo sie herkommen, die Katastrophe beenden könnte.

einen Kommentar schreiben
Teilen:
  • email
  • RSS
  • Add to favorites
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print

die besten Kommentare drucken

  1. Ausgezeichneter KommentatorPennpatrik
    26x Ausgezeichneter Kommentar
    29. Juli 2018 01:00

    Wir tun immer noch so, als ob wir den Politikern ihr Fehlverhalten klar machen müssten. Als ob sie es nicht verstünden.
    WIR verstehen nicht. Es geht tatsächlich um die Umvolkung. Laut Timmermanns geht es darum, dass nirgends mehr homogene Gesellschaften bestehen

  2. Ausgezeichneter KommentatorENIGMA
    24x Ausgezeichneter Kommentar
    29. Juli 2018 01:15

    Und wenn sich junge, engagierte Menschen zwar aktionistisch, aber friedlich dagegen auflehnen, schlägt das linke System gnadenlos zu und runiert sie existenziell.
    Sie benötigen dringend unsere Unterstützung gegen diesen immer stärker aufkeimenden Unrechtstaat:

    https://www.youtube.com/watch?v=rU9aJeCA5Ws&feature=youtu.be

  3. Ausgezeichneter Kommentatorbyrig
    23x Ausgezeichneter Kommentar
    29. Juli 2018 02:08

    Es ist kaum mehr zu übersehen,dass es offensichtlich einen Plan linker,sogenannter Eliten gibt,Europa und auch die westliche Welt komplett umzuformen und grossteils damit zu zerstören.Der auffälligste Förderer dieses Plans ist Soros,wiewohl es im Hintergrund viele Mächte gibt,die das auch unterstützen.
    Die Linke in unsren westlichen Gemeinschaften sind sozusagen die inneren Feinde,die diese grossteils aggressive Invasion von sogenannten Migranten möglich machen und aufrechterhalten.Siehe das Angebot der drei rheinischen Städte entgegen dem Wunsch der bevölkerung weitere Migranten in Form junger,aggresisiver Männer mit meist radikalem moslemischem Hintergrund aufzunehmen.
    Eigentlich könnte man in diesem Fall sagen-selber schuld..denn diese unsäglichen Typen wurden gewählt.
    Wahrscheinlich muss es noch viel schlimmer kommen,bis die Wähler begreifen dass diese Politik der Linken,v.a. Auch Merkels,die als komplett links einzustufen ist,in den Abgrund führt.
    Bei uns im kleinen Österreich ist so ein bürgerlicher Verräter der Herr Christian Konrad.Aber Typen wie der beherrschen die EU.Die derzeit absolut abzulehnen ist.

  4. Ausgezeichneter Kommentatorelfenzauberin
    21x Ausgezeichneter Kommentar
    29. Juli 2018 05:21

    Ich bin kein Anhänger von Verschwörungstheorien. Doch im konkreten Fall der Völkerwanderung habe ich doch meine Zweifel, ob das nicht einem Plan folgt. Es ist ja keineswegs so, dass die EU nichts tun könnte. Tatsächlich könnte sie ein Vertragsverletzungsverfahren gegen Mitgliedsländer einleiten, die ihre Außengrenzen nicht schützen. In Wahrheit verhält es sich genau umgekehrt:Länder, die der Völkerwanderung entgegenzuwirken versuchen, werden kujoniert und sekkiert, wohingegen jede wirksame Maßnahme (wie etwa Kontrollen der Binnengrenzen) äußerst kritisch beäugt werden. Toleriert werden nur Lösungsansätze, die in Wahrheit keine Lösungen sind, wie etwa die Flüchtlingsumverteilung. Zu all dem gesellen sich die unseligen Entscheidungen des europäischen Gerichtshofes, die alle in diesselbe Richtung deuten, nämlich in einem klarem "Ja" zur Völkerwanderung.

    Dazu gesellt sich das zentrale Dogma, dass Vielfalt immer eine Bereicherung ist, was ich eher als zentralen Blödsinn ansehen würde. Es mag ja sein, dass der Serienvergewaltiger eine Gesellschaft vielfältiger macht, ob diese dann besser ist, darf wohl bezweifelt werden. Genausowenig würde ich es als Bereicherung empfinden, wenn Migranten diverse Krankheiten einschleppen, auch wenn das die Vielfalt aus medizinischer Sicht erhöht.

    Diese gemeiname Stoßrichtung der Politik mit einschlägig gesellschaftlichen Kräften spricht jedenfalls für ein planvolles Vorgehen. In diesem Zusammenhang taucht immer wieder der Name George Soros auf. Nicht nur, dass G. Soros ein erklärter Befürworter einer weitgehend ungezügelten Migration ist, nicht nur, dass er diverse migrationsfreundliche NGOs finanziell unterstützt, nicht nur, dass er die mehr als fragwürdig Amadeo Antonio finanziell mästet, sitzt er in erster Reihe mit Politikern, die eine Migration stets befeuert haben, darunter viele Mitglieder der ehemaligen Bundesregierung bis hinauf zum Bundespräsidenten. Doch auch bis weit in die EU hat G. Soros beste Kontakte. Und wenn man dann noch weiß, dass zu Zeiten, in denen die Balkanroute weit offen war, eine Soros-finanzierte NGO Routenpläne auf ihrer Website zur Verfügung stellte, damit diverse Migranten einfacher und schneller nach Europa kommen, dann verdichtet sich mein Verdacht allmählich zur Gewissheit.

    Sehenswert sind übrigens die Interviews mit G. Soros, die auf youtube abrufbar ist. Besonders interessant erschien mir die Teilnahmslosigkeit und Selbstverständlichkeit, in er er seine seltsamen Machinationen in der Nazizeit kommentierte. Keine Spur von Reue. Ganz im Gegenteil erschien ihm das alles rechtens, genauso wie er kein Problem damit hatte, dass er mit den Spekulation gegen das britische Pfund tausende und abertausende Menschen um ihr Vermögen brachte. In meinen Augen ist G. Soros ein gefährlicher Soziopath.

  5. Ausgezeichneter KommentatorSchani
    21x Ausgezeichneter Kommentar
    29. Juli 2018 01:45

    Angriff mit Flammenwerfern etc. kann eigentlich für die Verteidiger nur heißen: Schießbefehl!

  6. Ausgezeichneter Kommentatordssm
    16x Ausgezeichneter Kommentar
    29. Juli 2018 09:41

    Logisch überlegt müssten alle Parteien für eine rasche Rückführung sein. Denn Österreich, wie auch Deutschland, Belgien, Italien (…) sind hoffnungslos übervölkert. Will man jungen Familien ein leistbares Eigenheim ermöglichen, so muss der Bedarf nach Wohnraum kleiner werden, was mit einer schrumpfenden Bevölkerung erreicht würde. Auch das ewige Jammern der Grünen bezüglich Umweltverschmutzung wäre damit automatisch beendet, denn weniger Menschen erzeugen weniger Schadstoffe. Auch ein Mangel an Pflegekräften wäre sofort behoben, wenn die jetzigen Flüchtlingshelfer zu Krankenpflegern umgeschult würden; da die NGO-Mitarbeiter auch jetzt schon aus der Staatskasse bezahlt werden, entstünden nicht einmal zusätzliche Kosten. Und ein sinkendes Bruttosozialprodukt tut ja auch niemandem weh, solange es pro Kopf gleich bleibt oder vielleicht sogar steigt.

    Es gibt aber zwei Kräfte des Bösen, für welche die Migration große Vorteile bringt. Einmal die Finanzindustrie, denn unser perverses Fiat-Geldsystem lebt von Ausdehnung. Sinken aber die Immobilienpreise, so ist ergibt sich eine Krise im Bankensystem. Sinkt das BIP, so sinkt zwangsläufig der bedienbare Verschuldungsgrad, all die, von der EZB am Leben gehaltenen, Zombis würden sterben; wieder wäre eine Bankenkrise die Folge.
    Die zweite Kraft des Bösen ist jene linx/grüne Oberschicht, welche ein sicheres Einkommen vom Staat bezieht, natürlich ohne jegliche Eigenverantwortung, und zum Erhalt der moralischen Überlegenheit eine Projektionsfläche braucht. Was eignet sich besser als Rassismusvorwürfe? Um für das "Nie Wieder", welches ja unser Gründungsmythos ist, als unentbehrlicher Mahner gelten zu können, muss dieser Rassismus überhaupt erst erzeugt werden. Dank Zuwanderern, welche auch in der dritten Generation weder integriert sind, noch Nettozahler geworden sind, dafür aber mit Kriminalität auffallen, hat man ständig einen Reibebaum für die unteren Schichten der Bevölkerung, welche im Gegenzug von der Herrschenden Klasse erzogen werden müssen.

    Vielleicht sollten wir zuerst die linx/grüne Oberschicht auf eine "Insel" bringen? Es könnte sein, daß die südländischen Zuwanderer dann automatisch gehen.

  7. Ausgezeichneter Kommentatormachmuss verschiebnix
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    29. Juli 2018 01:27

    Ein Link, den ich gestern OT: gepostet hatte, der aber hier perfekt dazu
    paßt, deshalb nochmals.

    Es geht dabei um ein Vorhaben von Steve Banon, eine "Revolte" in
    ganz Europa anzuführen, welche bei Erfolg das Soros-Netzwerk und
    seine "open-borders" NGO's in Trümmer schlagen wird

    Wie will der fühere Weisse Haus Stratege und ehem. Goldmann Sachs Zögling
    das anstellen ?

    Bannon wird eine Brüssel-basierte NGO ( "The Movement") gründen,
    welche die gleich-gesinnten europäischen Parteien und verschiedene
    konservative Think-Tanks unter ein Dach bringen soll .

    Es gab auch schon Gespräche mit Europäischen Politikern - auch neulich
    wieder im Mayfair hotel, als Trump in England war !

    Wetten, daß dieser Banon-Enisatz auch ein Teil jenes Planes ist,
    der unter Trump in den USA nun schon recht weit gediehen ist !


    Gebe Gott, möge es auch in Europa gelingen, Soros einzubremsen,
    sonst würde er an jenem Tag, wenn die Flüchtlings-Flut in Europa
    das Chaos perfekt gemacht hat, zu den europäischen Völkern sagen:
    "... stellt euch unter meine Welt-Regierung, dann kann euch geholfen
    werden ... " ! ! !
    Niemand erwartet von Soros was anderes, als daß er seinen
    Willen mit Erpressung durchsetzt - das kann er , das hat er schon immer
    so gemacht (schon in den 70ern durch Währungsspekulation) . . . .

    Wir gehen also jetzt unmittelbar einer spannende Zeit entgegen ! ! !

    --- Zitat---

    Steve Banon:
    » “I didn’t get the idea until Marine Le Pen invited me to speak at Lille at the Front National,” recalled Bannon. “I said, ‘What do you want me say?’”

    Le Pen responded: “All you have to say is, ‘We’re not alone.’” «

    https://www.sgtreport.com/2018/07/bannon-sets-up-for-eu-showdown-with-george-soros/

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorMcErdal
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    31. Juli 2018 18:14

    *****11.12. 2018 UN errichtet weltweites Blockwartsystem zur Verfolgung von Einwanderungskritikern!********
    w w w . youtube.com/watch?v=EONtjNf2iL8

    Oliver Janich

  2. Ausgezeichneter Kommentatorfewe
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    31. Juli 2018 06:17

    Ja, ich erkenne auch mit der seit Jahresanfang neuen Regierung keine Änderung diesbezüglich. Sie erzählen lediglich andere Geschichten.

    Europa wird einfach mit Orientalen und Afrikanern bevölkert werden. Der Wohlstand wird mit den "Weißen" auch verschwinden.

    Weil wenn die Orientalen und Afrianer es könnten, hätten die in ihren wärmeren und rohstoffreichen Ländern viel bessere Chancen als im relativ unwirtlichen Europa.

    Man sieht es jetzt schon, dass die autochthone Bevölkerung entweder aus Europa auswandert oder jedenfalls keine größeren Unternehmen mehr gründet, die nennswert viele Arbeitspläte schaffen. Wenn einem am Ende eh alles weggenommen wird - was absehbar ist - lohnt das nicht.

alle Kommentare drucken

  1. Carolus (kein Partner)
    01. August 2018 15:47

    Wundere mich, dass AU den „Global Compact for Migration“ der UNO nicht thematisiert; denn der soll Europa den Gnadenschuss verpassen: Er hat das Ziel, jegliche Migration zu legalisieren und Kritik daran zu kriminalisieren. Und Österreich spielt offenbar mit (nicht die USA, nicht Ungarn):

    refugeesmigrants.un.org/sites/default/files/180711_final_draft_0.pdf

    fassadenkratzer.wordpress.com/2018/07/27/der-globale-migrationspakt-der-uno-kommt-auf-leisen-sohlen-und-mit-diffamierungskeule/

  2. Gasthörer (kein Partner)
    31. Juli 2018 22:31

    Hast du EU, hast du Völkerwanderung und den totalen Austausch; die Vernichtung Europas, wie wir es kennen und lieben. Was wollen daher die europäischen "Konservativen" Mehr EU.

  3. Carolus (kein Partner)
    31. Juli 2018 20:59

    Mindestens seit 2016 arbeitet die UNO daran, willkürliche Migration zu legalisieren, alle Grenzen zu öffnen und Widerstand zu kriminalisieren.
    Der „Global Compact for Migration“ wurde im Juli fertiggestellt und soll im Dezember beschlossen werden. USA und Ungarn sind dagegen, von Österreich, Italien etc. höre ich nichts.
    refugeesmigrants.un.org/sites/default/files/180711_final_draft_0.pdf
    fassadenkratzer.wordpress.com/2018/07/27/der-globale-migrationspakt-der-uno-kommt-auf-leisen-sohlen-und-mit-diffamierungskeule/

  4. McErdal (kein Partner)
    31. Juli 2018 18:14

    *****11.12. 2018 UN errichtet weltweites Blockwartsystem zur Verfolgung von Einwanderungskritikern!********
    w w w . youtube.com/watch?v=EONtjNf2iL8

    Oliver Janich

    • fewe (kein Partner)
      01. August 2018 21:37

      Ja, die selben "Freiheiten" wie bei den Nazis oder in der Sowjetunion. Und sie kriechen schon wieder aus ihren Löchern hervor. Besonders animiert von den Grünen.

      Der selbe Abschaum, mit dem die Nazis stark geworden sind.

  5. István Pannon (kein Partner)
    31. Juli 2018 15:25

    Wenn Deutschland, allen voran die grüne Kanzlerin Merkel und C. Roth, K.Göring Eckahart usw. noch Migranten haben wollen, dann bitte mit einer Mega-Luftbrücke nach Berlin, Hamburg & Bremen -
    und lasst endlich den Rest Europas für immer in Frieden!

    Die neuen No-Go-Areas in Berlin könnte man dann messerscharf "Neu Solingen" nennen und die Aktuelle Kamera in ARD/ZDF könnte von der ständigen Bereicherung berichten bis Budapest vor Neid erblasst.

    • McErdal (kein Partner)
      31. Juli 2018 16:35

      @ István Pannon
      Aus Ihrem Post: Wenn Deutschland, allen voran die grüne Kanzlerin Merkel und C. Roth, K.Göring Eckahart usw. noch Migranten haben wollen, dann bitte mit einer Mega-Luftbrücke nach Berlin, Hamburg & Bremen - und lasst endlich den Rest Europas für immer in Frieden!

      Man sieht: sie haben keine Ahnung ! Sie sollten wissen, daß wir Deutsche sind und nach wie vor zu Deutschland gehören - also schreiben sie gefälligst nicht solchen Mist!
      Der II.WK ist nicht zu ende - es herrscht lediglich Waffenstillstand !!!
      Es gibt keinen Friedensvertrag, der war auch nie gewollt.....von Adenauer und Konsorten!

  6. Susie Creamcheese (kein Partner)
    31. Juli 2018 12:58

    Ich nenne ein Tier, eine Art, eine Gattung als verdorben, wenn es seine Instinkte verliert, wenn es das vorzieht, was ihm schadet.
    (F. Nietzsche)

    Mehr gibt es zur europäischen Zuwanderungspolitik nicht zu sagen.

  7. Herbert Richter (kein Partner)
    31. Juli 2018 11:56

    Zitate von Zionisten......!
    youtu.be/RFuZEQt_YzU
    Net schlimm, eh olles nur Verschwörungstheorien......! Sagt der Debile und legt sein Haupt unter das Schächtmesser.

  8. McErdal (kein Partner)
    31. Juli 2018 11:37

    Jetzt hätte ich da mal einige von den harmloseren Sprüchen aus dem Talmud !

    **********Zitate aus dem Jüdische Talmud**********
    w w w . youtube.com/watch?v=RIMm_ILl3j8

  9. McErdal (kein Partner)
    31. Juli 2018 11:23

    ***********EU duldet Genozid in Südafrika*************
    w w w . pi-news.net/2018/07/eu-duldet-genozid-in-suedafrika/

    Iiiiiiiist es wahr ?????? Und was geschieht bei uns (in ganz Europa) ?????

    Ist das Lercherlschas - oder was ??????

  10. AppolloniO (kein Partner)
    31. Juli 2018 10:48

    Wer hat bloß den Linxroten Politikern (und ihren hinterherhechelnden Konservativen wie Merkel und allen Luxemburgern) die Denkzellen entfernen lassen?
    Merkel signalisiert Afrikanern "kommt nur, wir schaffen das". War aber dann doch überrascht dass 100 Tausende kamen. Also sofort 2. Signal: "Die Anderen müssen auch aufnehmen" - ohne diese VORHER gefragt zu haben.
    Dazwischen wurde Balkanroute gesperrt (= weniger Migranten über Griechenland), Italien weigert sich Fluchtboote anlanden zu lassen und wird dafür mächtig beschimpft. Welser SPÖ Politiker erklären ital. Politiker als "persona non grata".
    Jetzt ruft Spanien zur Flucht auf und weil`s zuviele werden sollen wieder "die Anderen" d'ran.

  11. Bösewicht (kein Partner)
    31. Juli 2018 10:27

    „Präzedenzloser Fall“ - Gerettete Migranten nach Libyen zurückgebracht

    Ein italienisches Schiff hat nach der Übernahme von 108 Migranten von Bord eines Schlauchbootes die Flüchtlinge nach Libyen zurückgebracht. Es handle sich um einen präzedenzlosen Fall, berichtete die römische Tageszeitung „La Repubblica“ am Dienstag. Kritiker sehen eine Verletzung von internationalem Recht und betonen, dass Libyen nicht als sicherer Hafen gelte und Asylsuchende nicht dorthin zurückgebracht werden dürften.

    Heute in der Kronen Zeitung

  12. Herbert Richter (kein Partner)
    31. Juli 2018 10:15

    Da wird vom Schwartz Gyorgi, für die dämlichen heißt er Soros, als Urheber gefaselt. Noch immer nicht überrießen, daß der mit seiner OS nur ein vorgeschobener Posten ist, ein Rädchen zur Eineweltregierung?
    Da wird nach dem Kurzerl gerufen. Noch immer nicht überrißen, daß der im sehr ertragreichen europ. Councel vom Schwartz, also vom Manager dieser Umvolkung, sitzt?
    Sie glauben ja auch, die Polizei ist da um sie zu beschützen u Hr. Dr. AU macht diesen Blog, weil er so der Wahrheit verpflichtet ist?
    So hat z. B. nur ein Gerechter die gesamte Welt manipuliert u diesen Terroristen Mandela als willfähriges Werkzeug installiert. Ihr aber seid zu naiv die Gesamtentwicklung auch nur zu realisieren

  13. Herbert Richter (kein Partner)
    31. Juli 2018 09:59

    Köstlich! You all made my day!
    Was ich euch vor vielen Jahren vorausgesagt habe, scheint nun endlich in die gutmenschlichen, pckorrekten Hirne eingedrungen zu sein.
    Nur, heute ist's bereits zu spät!
    Wir haben, dank Jahrzehnten an Gehirnwäsche, Lügen, Fälschungen dem wahren Feind unsere Erbschuld, unsere Wiedergutmachung, unseren Selbsthaß, unsere hündisch devote Servilität, unsere dämliche Unterwürfigkeit und ungezählte Abermilliarden dem wahren Feind der gesamten Menschheit bereitwillig zu Füssen gelegt. Die Strukturen, obwohl seit langen Zeiten angewandt, stehen im Zieleinlauf.
    Die Juden instrumentalisieren die Sozialisten u Linken, diese benützen die Muslime und Neger als Humanmaterial.

    • McErdal (kein Partner)
      31. Juli 2018 10:09

      @ Herbert Richter

      Lesen sie bitte das....

      *******Das Überrennen der Staaten*******
      w w w . danisch.de/blog/2018/07/27/das-ueberrennen-der-staaten/

    • Herbert Richter (kein Partner)
      31. Juli 2018 10:24

      Dank ihrer Anregung, gestern schon gelesen. Wenn einer mit offenen Augen durchs Leben geht, sollte er diese rasanten Umwälzungen zumindest erkennen und sich ein WARUM ans Hirnkastl picken.
      Die Deppen aber rufen nach dem Kurz.......!?
      Da gab's mal einen Wertkonservativen, von dem ich lange dachte er wäre ein Kunstprodukt vom AU, denn kein Mensch, der Sprache mächtig, kann so sein.
      Aber nein, es gab ihn wirklich u dieser, selig, war so verbohrt und naiv!

    • Carolus (kein Partner)
      31. Juli 2018 21:47

      McErdal, danke für den Hinweis! Es ist ganz wichtig, dass dieser schändliche „Global Compact for Migration“ der UN ruchbar wird, bevor noch mehr Schaden angerichtet ist.
      fassadenkratzer.wordpress.com/2018/07/27/der-globale-migrationspakt-der-uno-kommt-auf-leisen-sohlen-und-mit-diffamierungskeule/

  14. Torres (kein Partner)
    31. Juli 2018 09:58

    Neben Ungarn beweist auch die neue italienische Regierung immer mehr, dass sie gewillt ist, die illegale Migration - mit legalen Mitteln - zu stoppen. Gerade gestern hat ein italienisches Schiff "gerettete" Migranten erstmalig (!) nach Libyen zurückgebracht - natürlich unter dem Protestgeheul sämtlicher Linken, in Italien, der EU, bis in die UNO hinein.

  15. Norbert Mühlhauser
    31. Juli 2018 09:37

    Mittlerweile leitet die UNO das Endstadium der Auflösung der Nationalstaaten für eine Weltregierung ein. Unter dieser wird die politische Klasse dem Volk entfremdeter sein als je zuvor (- und vermutlich feudal in abgeschotteten Vierteln residieren, ärger als jetzt schon die Brüsseler Elite):

    https://refugeesmigrants.un.org/sites/default/files/180711_final_draft_0.pdf

    Im Vorspann ist in diesem Masterplan zwar säuselnd von einem Aufrechterhalten der staatlichen Souveränität die Rede und von einer nicht-rechtlichen Bindung ("non-legally binding"; s Pt 7 der "Preamble"), tatsächlich soll aber in diesem "compact", also Vertrag, vereinbart werden, dass Staaten sich zum völkerrechtlichen Prinzip der "non-regression" verpflichten, also in diesem Kontext dazu, ein nicht mehr tragbares Flüchtlingsregime nicht wieder restriktiver zu gestalten, somit selbst dann nicht, wenn in den Wohnungen der alteingesessenen Bevölkerung Flüchtlinge zwangseinquartiert werden müssten (Pt 15 der "Preamble").

    Wo immer der Handlungsspielraum der Nationalstaaten angesprochen wird, dürfen sie nur "consistent with international law", zu dem auch dieser "compact" als „soft-law“ gehört, agieren (s etwa Pt 15 der „Preamble“). Und natürlich müssen sie nach dem „compactstets die Grundsätze der Nichtdiskriminierung wahren, dürfen daher etwa nicht danach entscheiden, welche Zuwanderung für den Ordnungsraum tatsächlich eine volkswirtschaftliche Bereicherung wäre, denn das wäre ja "Diskriminierung".
    ------------------------
    Die UNO-Endfassung dieses „compact“ ist samt Markierungen einiger verdächtiger Formulierungen auch über meine Google-Cloud („Google My Drive“) herunterzuladen:

    https://drive.google.com/file/d/1N3888hESVyn1s_XVbe_plN4RxftojxKl/view?usp=sharing

  16. Norbert Mühlhauser
    31. Juli 2018 09:35

    Die Verlogenheit der Systemschranzen bzw -medien hat ein Ausmaß erreicht, dass einen Vergleich mit dem Stalinismus wohl nicht mehr zu scheuen braucht.

    In ORF-Foren werden gesittete Beiträge nach Belieben der vermutlich in Allmachtsphantasien schwelgenden Zensoren herausgefischt, weil diese armseligen Subjekte darin "micro-aggressions" gegen ihr Weltbild wittern dürften und nichts anderes vorzubringen wissen, als Abschätzigkeiten wie „rechtsextrem“, "Nazi", etc. (Da muss man natürlich zum Knebel greifen, nicht wahr?)

    So bleibt daselbst der Mythos unangefochten, dass die Zuwanderungseinfälle jener, die ernten wollen, was die Alteingesessenen in Jahrzehnten aufgebaut haben, in den letzten Jahren "eh nicht so arg" gewesen wären - und damit natürlich keine Überfremdung bzw Fremdbestimmung und Schröpfung (weit mehr Aufwand pro Aufenthaltswerber als für Ausgleichszulagenbezieher) der eingesessenen demokratischen Gesellschaft stattfindet.

    Tatsächlich aber ist die gesamtösterreichische Bevölkerung von 2012 bis 2017 um 368.762 gestiegen (- und sind in dieser Zahl bestimmt nicht etwa abgewiesene Aufenthaltswerber enthalten, die untergetaucht sind). (http://statcube.at/statistik.at/ext/statcube/jsf/tableView/tableView.xhtml - nicht direkt aufrufbar, nämlich nur über Einstiegsseite)

    Das entspricht einer Bevölkerungszunahme von rd 70 Tsd im Jahr trotz natürlichem Negativwachstum. Man könnte ja meinen, das sei auf Wanderungsströme innerhalb der EU zurückzuführen, was aber nicht glaubwürdig ist, weil die EU-28 in dem Zeitraum 2014-2018 einen Bevölkerungszuwachs von 5,5 Mio (!) hatte. (http://appsso.eurostat.ec.europa.eu/nui/show.do ), obwohl das unionsweite natürliche Bevölkerungswachstum in diesem Zeitraum bei 0 Prozent lag! (https://tinyurl.com/y9k9abrt - eine Graphik)

    Wenn aber Österreich trotz natürlichem Negativwachstum 70 Tsd pro Jahr Bevölkerungszuwachs hat, so bedeutet das, dass tatsächlich pro Jahr rd 100 Tsd, also grob ein achtzigstel der alteingesessenen Bevölkerung, ausgetauscht werden - 100 Tausend, die keine Ahnung vom Lucona-Skandal haben, von der Konsum-Pleite und den VÖSt-Alpine Desaster vor wenigen Jahrzehnten, von sprachlichen Feinheiten (meistens auf Jahrzehnte hinaus), usw, usf...; ganz zu schweigen von traditionell abendländischen – nun leider verblichenen - rechtsstaatlichen Prinzipien (Stwt: Rede- und Versammlungsfreiheit, Unversehrtheit des Eigentums über den gesamten privatrechtl. Bereich, Privatsphäre, Vertragsfreiheit, sozio-kulturelle Selbstbestimmung statt Gesellschaftsarchitektur auch für normale Bürger statt nur für die politische Klientel)

    Dieser Zuwanderungsstrom ist keineswegs eine quantité négligeable, weiß man doch von Städten in Frankreich, in denen jedes härtere Durchgreifen im Namen des Gesetzes zu Unruhen einer regional vorherrschenden islamischen oder farbigen Bevölkerung auszuarten droht. - Schon jetzt hört man auf Österreichs Straßen und Marktplätzen kaum mehr ein deutsches Wort!

  17. Anmerkung (kein Partner)
    31. Juli 2018 07:37

    Die Propagandanebel lichten sich, und es tritt zutage, was die Linken - nämlich die sozialistischen und christlichen Parteien, die seit 1945 herrschen - in ihrer Allmacht alles getan haben, um den Fortbestand verschiedener Völker in Europa zu untergraben und um dem globalisierten Menschen-Einheitsbrei Vorschub zu leisten.

    Die schwedische Flugzeugattentäterin zeigt, wie dringlich eine Umerziehung der von den rot-schwarzen Parteien ideologisch verblödeten Europäer (die wesentlich blöder sind als die hier öfters der niedrigen Intelligenz geziehenen Asiaten und Afrikaner) ist.

    An Spanien zeigt sich, wie bewahrend Rajoys konservative, antichristliche Politik war - und wie die Linken zerstören.

  18. monofavoriten (kein Partner)
    31. Juli 2018 07:12

    selbstverständlich ist die umvolkung europas durch das fluten mit dritte-welt-menschen (vornehmlich moslems) geplant und wird rigoros durchgezogen. nicht umsonst wurden schon jahre vor der großen invasion 15 die kritischen poster aus den zeitungsforen gesperrt und letztendlich in ghettos wie hier verbannt - um keine breitenwirkung zu entfalten.

  19. bürgerIn (kein Partner)
    31. Juli 2018 06:53

    europa wankt - und eine taumelnde figur geht ihr voran. was für eine kasperliade!

  20. fewe (kein Partner)
    31. Juli 2018 06:17

    Ja, ich erkenne auch mit der seit Jahresanfang neuen Regierung keine Änderung diesbezüglich. Sie erzählen lediglich andere Geschichten.

    Europa wird einfach mit Orientalen und Afrikanern bevölkert werden. Der Wohlstand wird mit den "Weißen" auch verschwinden.

    Weil wenn die Orientalen und Afrianer es könnten, hätten die in ihren wärmeren und rohstoffreichen Ländern viel bessere Chancen als im relativ unwirtlichen Europa.

    Man sieht es jetzt schon, dass die autochthone Bevölkerung entweder aus Europa auswandert oder jedenfalls keine größeren Unternehmen mehr gründet, die nennswert viele Arbeitspläte schaffen. Wenn einem am Ende eh alles weggenommen wird - was absehbar ist - lohnt das nicht.

    • McErdal (kein Partner)
      31. Juli 2018 07:58

      @ fewe

      Schade, sie haben so gut angefangen !

      Aus Ihrem Post: Man sieht es jetzt schon, dass die autochthone Bevölkerung entweder aus Europa auswandert

      Hätten sie einen Vorschlag wohin vielleich auf den Mond, Mars...........

      Es ist überall dasselbe.....

    • machmuss verschiebnix
      31. Juli 2018 20:39

      @McErdal,

      solange Putin lebt, sind Christen in Rußland sicher !

    • fewe (kein Partner)
      01. August 2018 21:33

      @McErdal: Russland dürfte beispielsweise sehr interessant sein. Wenn ich jung wäre, würde ich wahrscheinlich dorthin auswandern. Gut die Sprache lernen, auswandern und sich dann möglichst schnell dort einleben.

      Österreich wird in 20 Jahren eher einem arabischen od. afrikanischen Staat gleichen. Das Geld wird ausgegangen sein und allen die was haben wird man längst alles weggenommen haben. Aber in 20 Jahren ist auch das weg und nur ein riesiger Schuldenberg übrig. Von Zivilisation wird keine Spur mehr sein.

      2021 werden die ersten seit 2015 die öst. Staatsbürgerschaft bekommen. Dann haben auch die Visegrad-Staaten keine Chance mehr sich dagegen zu wehren.

  21. Kyrios Doulos
    30. Juli 2018 13:41

    Ich empfehle Ihnen wärmstens:

    Jan Moldenhauer, Japans Politik der Null-Zuwanderung. Vorbild für Deutschland?

    Es ist alles eine Frage des klaren Verstandes und des entschlossenen Willens und der aufgeklärten Vernunft, die logisch denken darf und kann.

    https://www.amazon.de/Japans-Politik-Null-Zuwanderung-Deutschland-Wissenschaftliche/dp/393986935X/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1532950777&sr=8-1&keywords=jan+moldenhauer

  22. Undine
    29. Juli 2018 22:21

    Der LIBANON wird also seine SYRER los!

    Wann werden wir Österreicher, wir Europäer die SYRER und all jene, die sich als solche AUSGEGEBEN HABEN, endlich los? Besonders all die gesunden, kraftstrotzenden JUNGEN MÄNNER werden in Syrien zum WIEDERAUFBAU gebraucht!

    Also, auf nach Syrien, ihr jungen Muselmanen aus Syrien---die HEIMAT RUFT!

    • Brigitte Imb
      29. Juli 2018 22:26

      Nicht so hastig, liebe @Undine, in D läuft gerade die Familienzusammenführung so richtig an.

    • pressburger
      29. Juli 2018 23:29

      Die Heimat ruft, aber als Gast bei den Merkels, geht es dem jungen Muselmanen viel, viel besser. Nix Arbeit, nix lernen, nix anstrengen, viel hapahapa

    • fewe (kein Partner)
      31. Juli 2018 06:21

      Ich befürchte, die werden gebraucht um die autochthone Bevölkerung in Schach zu halten, sobald es ihr irgendwann einmal reicht.

      Deswegen vielleicht auch Kampfsporttraining als Angebot für diese "Flüchtlinge" - vorgeblich zum "Aggressionsabbau".

    • McErdal (kein Partner)
      31. Juli 2018 07:53

      @ fewe
      Sehr gute Analyse der Lage ! Das sind die Strumtruppen der Regierung, welche dem
      ethnischen Volk den Krieg erklärt hat !

      Und dann gibt es noch schlichte Gemüter, die meinen Politiker seien dumm und man müsse sie auf die prekäre Lage aufmerksam machen!

      Die sind nicht dumm - nur hautschlecht - ohne Ausnahme - und sie haben uns schon verkauft !

  23. Kyrios Doulos
    29. Juli 2018 21:33

    Die LinkINNEN und MohammedanerINNEN sind unsere FEINDE. Wir leben mit ihnen im Kriegszustand, wenn auch (noch) im Waffenstillstand.

    In Wahrheit kommt die Stunde immer näher, wo wir endlich, endlich zugeben müssen: Der Verteidigungsfall ist eingetreten. Wir müssen zu den Waffen greifen.

    Was, wenn die zu solcher Befehlsgebung ermächtigte Obrigkeit nicht einmal erkennt, daß Krieg IST!

    Früher haben sie gerufen (gekürzt zitiert, damit man selbst damit manipuliert): "Stell dir vor, es ist Krieg und keiner geht hin!" (Vollständig: "Dann kommt er zu Dir!")

    Heute müssen wir klagen: "Stell Dir vor es ist Krieg und die Regierung kriegt's nicht mit?"

    Die Sozialisten, ausgerechnet sie, zerreissen das Sozialnetz in Europa; sie errichteten eine Gesinnungsdiktatur der political correctness und sind dabei, die Gesinnungsdiktatur in eine echte Diktatur umzuwandeln. Sie führen Millionen und Abermillionen in elende Armut, neues Analphabententum, in die Sklaverei. Kern und GenossINNEN tun das in Österreich, andere woanders, die Internationale lebt und tötet wie eh und je seit Marxens Zeiten vor 200 Jahren.

    Ich bin mir sicher: spätestens, wenn einmal die Pensionen, Mindestsicherungen und andere Transferleistungen nicht ausbezahlt werden, haben wir Anarchie, Bürgerkrieg, Gewaltexzesse, der Mob wird wüten, das Faustrecht wird gelten.

    Rein emotional (mir fehlt nur die Sachkenntnis, um dies auch rational zu untermauern) bin ich für die Ausrufung des Kriegsrechts und für die Internierung aller Illegalen, inkl. Frauen und Kinder, ohen Rücksicht auf Rehaugen und Tränen. Ich bin für das Verbot sämtlicher NGOs und die Knebelung jeder Lügenpresse. Ich bin für den Austritt aus allen sogenannten Menschenrechtskonventionen, Flüchtlingskonventionen und ähnlicher längst überholten Fesselungen. Zeitgleich gehören alle Grenzen dichtgemacht.

    Nein, das ist alles weder schön noch angenehm. Es ist brutal und hart. Es ist aber Krieg. Und wo war je ein Krieg komfortabel. Wenn wir uns nicht sofort auch mit staatlicher Gewalt verteidigen, dann kann es nur mehr die totale Vernichtung geben wie 1618 bis 1648 (übrigens genau 400 Jahre her).

    Kurz & Co: Die Lunte ist an Europa gelegt und sie brennt bereits seit 2015. Sie haben keine einige Minute Zeit zum Diskutieren. Sie müssen handeln. Auf EU Ebene und hier in unserem Heimatland.

    Wenn wir nicht in Zeiten der gerade-noch-nicht-Anarchie die Notbremse mit allen, auch gewaltsamen Notmaßnahmen ziehen, fließt später noch viel mehr Blut als jetzt fließen würde.

    Nur weil die Invasoren nicht schwer bewaffnet kommen, sind sie noch lange nicht harmlos. Und gewaltfrei kommen sie eh nicht mehr. Unglaublich, was sich unsere Politiker, auch ÖVP, die allem in der EU und UNO zustimmt und nur zu Hause ein bißchen bellt, leisten.

    Die Verbrechen der Invasoren, der NGOs und der JournalistINNEN geschehen heute ungesühnt. Und sie nehmen zu. Und sie werden überhandnehmen.

    Die Wurzel des Übels sind die SozialistINNEN, die die Invasoren rufen und den ISlamismus errichten. Teufel und Beelzebub im Doppelpack.

    Lieber Herr Kurz: Sie sind Bundeskanzler in Kriegszeiten! Handeln Sie DEM entsprechend. Es ist endgültig Schluß mit Lustig!

    • Almut
      29. Juli 2018 22:00

      Sie haben leider vollkommen recht, diese Invasion IST eine Kriegshandlung - wir sind mitten im Krieg. Schweden hat den Krieg offensichtlich schon verloren: http://kpkrause.de/2018/07/25/die-afd-macht-schule/ (erschien auch im ef-magazin).
      Dazu auch Oliver Janich ab Min. 4:37zum UN Migrationspakt (weltweit) Einwanderungskritiker werden bestraft - am Ende werden sie in Lagern landen:
      https://www.youtube.com/watch?v=t0JluqjhyZ8

    • pressburger
      29. Juli 2018 23:21

      @Almut
      Danke für den Link.
      Warum wird Merkel "spontan" nach Afrika reisen ? Findet wahrscheinlich zu wenig Unterstützung in der EU und in Deutschland, holt sich welche bei einigen afrikanischen Potentaten

    • McErdal (kein Partner)
      31. Juli 2018 08:11

      @ Kyrios Doulos
      Aus Ihrem Post: Lieber Herr Kurz: Sie sind Bundeskanzler in Kriegszeiten! Handeln Sie DEM entsprechend. Es ist endgültig Schluß mit Lustig!

      Sie werden es auch nicht mehr lernen, dazu ist die Zeit nicht mehr lange genug:
      sie rufen dem Brandstifter zu: bitte löschen - geht's noch?

      Was wollen sie eigentlich ständig von dem SOROS - Bürscherl ?

      Kein einziger Politker ist für uns Weisses Volk - keiner, ohne Ausnahme!

    • Kyrios Doulos
      31. Juli 2018 08:56

      @McErdal: Ich beuge mein Haupt - denn in Wahrheit haben Sie Recht. Ich tappe immer wieder in die Falle. Menschlich-emotional ist mir der junge Mann tatsächlich sympathisch und ich bewundere seine Begabung - und genau das ist dann gefährlich, wenn man dann die Fakten übersieht, wie zB das von Ihnen zitierte: er ist "Brandstifter" (ZARA im Außenministerium ist nur ein winziges Detail). Ach weh - ... Danke für die Korrektur, McErdal!

  24. Brigitte Imb
    29. Juli 2018 20:14

    Merkel reist nach Afrika. Holt sie neue Goldstücke, od. verspricht welche abzunehmen?

    http://www.anonymousnews.ru/2018/07/27/auffaellige-afrika-reise-besiegelt-merkel-nun-den-todesstoss-fuer-deutschland/?utm_source=newsletter&utm_medium=email&utm_campaign=merkels_todesstoss_fuer_deutschland&utm_term=2018-07-29

    Man kann jedenfalls sicher sein, daß der Nachschub nicht ausläßt. Egal auf welchem Weg, es ist so gewollt von den Herrschenden.

    "`S Bacherl findt an neuen Weg". Macht irgendjemand halbwegs dicht, geht woanders ein riesiges Portal auf. S. Spanien. Italien dürfte seine Mission größtenteils erfüllt haben.

    • pressburger
      29. Juli 2018 23:23

      Mein Kommentar oben, sollte eigentlich hier landen. Entschuldigung.

  25. machmuss verschiebnix
    • Brigitte Imb
      29. Juli 2018 20:16

      Die SPÖ scheint noch reichlich an Geld zu verfügen, od. bekommt Kredite. Denn billig ist das silberne Steinchen ja sicher nicht zu haben.

    • McErdal (kein Partner)
      31. Juli 2018 08:16

      @ Alle

      Sucht Ihr schon nach billigen Ausreden für unsere POLITDARSTELLER ?

      Der Silberstein war's, der Silberstein.....

      Wer ist Schuldig ? Der Mörder oder sein Auftraggeber ?

    • machmuss verschiebnix
      31. Juli 2018 20:43

      @jah, McErdal - hat denn Silbersein einen neuen Auftrag - ist
      zweifellos die realistischere Frage !

  26. Lämpel
    29. Juli 2018 16:33

    Ich weiß, dass Zustände, wie sie im Artikel, auf den sich der folgende Link bezieht, beschrieben werden, auch in Österreich schon an sehr vielen Schulen vorherrschend sind.

    Auch eine Folge der Völkerwanderung.

    Die gesellschaftlichen Zustände der Zukunft sind heute schon in den Schulen abgebildet. Hier befinden sich die zukünftigen Erwachsenen.

    https://vera-lengsfeld.de/2018/07/27/ich-bin-im-ghetto-gelandet/#more-3314

    • Undine
      29. Juli 2018 22:06

      @Lämpel

      Danke für den Link! *********************!

      GRAUENHAFT! ERSCHÜTTERND! Wie soll das weitergehen?

    • McErdal (kein Partner)
      31. Juli 2018 08:20

      @ Lämpel

      Aus Ihrem Post: Auch eine Folge der Völkerwanderung.

      Es gibt keine Völkerwanderung, es gibt keine Flüchtlinge, es gibt auch keine Migranten!

      Es gibt einen angeordneten weissen Völkermord - Punkt .

  27. 11er
    29. Juli 2018 15:20

    Unser geschätzter Blogmaster gibt heute den - transatlantisch korrekten - Naiven.
    Die Unterstützung des anhaltenden Invasionswahnsinns durch die ins debile gehende Verblendung der rot/grünen Restmasse sehe ich eher als Teil der Wirkung, denn der Ursache.

    Wenn A.U. auch sonst immer mit scharfem Verstand und spitzer Feder die Dinge beim Namen nennt, so ist schon recht enttäuschend, wenn heute der Name Soros nur in den Kommentaren und nicht im Tagebucheintrag genannt wird. Das haben wir schon besser gesehen.

  28. logiker2
    29. Juli 2018 14:01

    OT: man könnte von den Italienern glatt noch lernen und nachmachen:

    https://www.journalistenwatch.com/2018/07/28/luigi-maio-wir/

    • McErdal (kein Partner)
      31. Juli 2018 08:23

      @ logiker2

      Aus Ihrem Post: man könnte von den Italienern glatt noch lernen und nachmachen:

      Sie meinen damit sicher: großes Maul und nichts dahinter - das können unsere Politdarsteller doch mindestens so gut - gell?

  29. Biene Maja
    • McErdal (kein Partner)
      31. Juli 2018 08:31

      @ Biene Maja

      Welche Völkerwanderung ? Immer dieses Schönreden - es ist weisser Völkermord, wann werdet Ihr das begreifen ? So so die UNO und wer steckt dahinter ?

      **************Das Überrennen der Staaten******************
      w w w . danisch.de/blog/2018/07/27/das-ueberrennen-der-staaten/

  30. Vegetarierin
    29. Juli 2018 12:59

    Nein, die Einwandungerung soll auch gar nicht gestoppt werden, sondern gefördert werden. Wo das geschrieben steht? Im
    Global Compact for Migration der Vereinten Nationen
    https://refugeesmigrants.un.org/sites/default/files/180711_final_draft_0.pdf

    Nur die USA und Ungarn boykottieren den Pakt.

    Warum nicht auch Österreich?

    • Charlesmagne
      29. Juli 2018 19:12

      Weil Kurz und nicht Strache Kanzler ist.

    • pressburger
      29. Juli 2018 23:25

      Eine Kumpanei der Förderer der Fortsetzung der muslimischen Invasion.

    • Almut
      30. Juli 2018 00:29

      @ Charlesmagne
      So ist es!

    • McErdal (kein Partner)
      31. Juli 2018 08:35

      @ Vegetarierin
      Welche Einwanderung? Wissen sie überhaupt was das ist?
      Kennzeichen einer Einwanderung sind :
      1) Der Einwanderer versorgt sich selber.
      2) Der Einwanderer bringt Kapital mit.
      3) Der Einwanderer nutzt der aufnehmenden Gesellschaft, indem er dort arbeitet.
      4) Der Einwanderer bemüht sich von sich aus um Integration und passt sich der Kultur/den Gesetzen des Gastlandes an.
      “Kein Ausländer hat Anspruch auf Leistungen des Staates.”
      Der Staat stellt keine Wohnungen zur Verfügung.
      Der Staat stellt keine Mahlzeiten zur Verfügung.
      Der Staat gibt den Ausländern kein Geld.
      Warum sollte er?
      Noch Fragen ?

  31. 57er
    29. Juli 2018 12:41

    In der Sonntagspredigt einer Mostviertler Gemeinde wurde heute im Anschluss an das Evangelium mit den 5 Broten und den 2 Fischen vor der 'Festung Europa' gewarnt.

    Da habe ich, ebenfalls evangeliumsbezogen, eine andere Sichtweise:

    Vor bald 1700 Jahren:
    (wiki)
    Hilarius von Poitiers *um 315 und +367 in Poitiers, im Westen Frankreichs.
    Hilarius wuchs in einer wohlhabenden heidnischen Familie auf, studierte wie damals üblich, Philosophie und Rhetorik, um dann römischer Beamter zu werden. 345 ließ er sich mit Frau und Tochter taufen und bereits fünf Jahre später wählte ihn die kleine christliche Gemeinde von Pictavium (Poitiers) zu ihrem Bischof.

    Hilarius Betrachtungen:
    http://www.kath.net/news/64612
    (Fünf Bücher des Moses, die von den Christen nicht mehr als Gesetz, sondern als Geschichtsbücher gelesen werden)

    Vor bald 1700 Jahren wurde also anders interpretiert als heute.
    Jetzt müsste ein testamentlich gebildeter Theologe umreißen, was die 5 Bücher, die Propheten, Johannes d. Täufer, Jesus intendiert haben.

    Bei Jesus würde ich behaupten: "Gebt, so wird Euch gegeben werden. In reichem, vollem, überfließenden Maß wird man Euch beschenken. Denn mit dem Maß, mit dem Ihr meßt und zuteilt, wird auch Euch zugeteilt werden." (Lukas 6,38) Nicht: Holt alle in euer Haus, bzw. auf eure grüne Wiese.

    Da würde ich eher Zufluchten, Registrierungspunkte in betroffenen Ländern sehen. Eine Art europäische Botschaften in erweitertem Sinn.
    Die EU richtet ein (getragen von den Finanzen ihrer Nationalstaaten), die Nationalstaaten unterstützen darüber hinaus durch Verdoppelung der Spenden ihrer Bürger.

  32. Postdirektor
    29. Juli 2018 11:58

    Die Umvolkung passiert nicht aus Dummheit der Politiker und sonstigen „Lenkern“. Sie passiert selbstverständlich aus voller (durchdachter) Absicht.

    Große Teile der Wirtschaft (exemplarische Vertreter: Christian Konrad bei uns, Soros weltweit) wollen, dass alles Geld, welches ARBEITENDE verdienen, zur Gänze ausgegeben wird und in die Wirtschaft fließt. Je mehr Alimentierte dazu in Ländern sind, wo viel Geld verdient wird, umso besser. Die „überschüssigen“ Menschen in ihren armen Herkunftsländern zu alimentieren bringt nicht so viel.

    Und die Linken können es nicht erwarten, den Universalismus verwirklicht zu sehen (One World One Nation). Sie streben natürlich auch das Fallen herkömmlicher Standards bezüglich Rechtssystem, Bildungsstandards, Umverteilung (Anspruch auf Versorgung auch bei Nicht-Arbeit), Arbeitsmoral usw. an, um es sich selber ohne viel zu arbeiten (oder zu lernen) trotzdem gut gehen zu lassen.

  33. Sabetta
    29. Juli 2018 11:55

    Was den Plan dahinter betrifft - der Kalergi-Plan, bzw. seine Jünger, mischen da auch kräftig mit. Gewiss gibt es aber alle möglichen Aspekte und Interessen - die der Hochfinanz nach Wachstum (Zinsen), der div. Hilfsorganisationen nach Beschäftigung und Spenden, der Hass der Linken auf das Eigene, die Rache bis ins 10. Glied, die gehirngewaschenen Mitläufer...

    https://www.epochtimes.de/politik/welt/eu-umsetzung-des-kalergi-plans-merkel-erhielt-2010-kalergi-preis-a2345441.html?text=1

    Angela Merkel erhielt Kalergi-Preis

    "...schrieb Barbara Coudenhove-Kalergi in ihrer Kolumne für den österreichischen „Standard“, dass „jetzt für Europa eine Epoche der Völkerwanderung und Masseneinwanderung anbricht, die die Bevölkerungsstruktur Europas noch gehörig durcheinanderbringen wird. Es ist unumkehrbar.“

    • stefania
      29. Juli 2018 13:24

      Hören Sie sich an, was Barbara Lerner Specter zu sagen hat.

      "Europa wird nicht überleben, wenn es nicht multikulturell wird .Und die Juden(sorry, das sagt sie),werden eine entscheidende Rolle dabei spielen.

      https://www.youtube.com/watch?v=fI5Qhd3R8ik

    • Sabetta
      29. Juli 2018 14:27

      Danke für den Link! Was die für ein Gesicht macht dabei. Ja, die werden sich "rein" halten, ist anzunehmen. Wenn man bedenkt, wie lange es diesen "Plan" schon gibt......

    • Gallenstein
      29. Juli 2018 19:02

      "Spectre", wie die Frau Babara Lerner /irgendwas/ eigentlich heisst, bedeutet, und das wissen nicht nur James Bond - Kenner, auf gut Deutsch: Gespenst. Mehr braucht man zu Niveau und Bedeutung dieser Frau wohl nicht sagen. Und zu ihrem Gesicht sage ich lieber gar nichts; ich möchte mich nicht vor unserer Gesinnungsjustiz strafbar machen.

    • Undine
      29. Juli 2018 22:10

      @Alle

      ******************+!
      Ich halte es wie @Gallenstein!

    • McErdal (kein Partner)
      31. Juli 2018 08:43

      @ stefania

      Ich kenne diesen Dreck und warum entschuldigen sie sich für Lerner Spectre ?

      Es sind keine Juden - es sind Khasaren !

    • McErdal (kein Partner)
      31. Juli 2018 08:46

      @ Sabetta

      Sie sind weder auserwählt - noch rein......

    • McErdal (kein Partner)
      31. Juli 2018 11:11

      @ Sabetta

      Was wollen sie uns damit sagen, Merkel erhielt den Kalergi-Preis ?

      Was soll die Nichte vom Khasarenknecht Kalergi sonst schreiben ?

      Und ausgerechnet im "lachsfarbenen Format"! Und der Oscar kugelt ganz zufällig jedes Jahr bei den Bilderbergern rum - oder was ?
      Angeblich hat er den alten grünen Kaktus "ganz Privat" zu einem Treffen ebendort gebeten - zufällig natürlich und vor der Wahl - hihi....

  34. pressburger
    29. Juli 2018 11:08

    Die EU Propagandaministerien und ihre Beauftragten in den Medien haben bis jetzt äusserst erfolgreich agiert. Die Öffentlichkeit wird weiter eingelullt.
    Die Zahlen der importierten Invasoren soll zurück gehen, die Aussengrenzen werden geschützt, die Rückführungen nehmen immer mehr zu, die Kriminalität geht zurück. Die Öffentlichkeit, der Wähler glaubt es, weil er es glauben will und weil er, der kleine Mann und seine kleine Frau, zu faul sind sich zu informieren und Angst haben sich eine eigene Meinung zu bilden.
    Die Angst vor dem Aufwachen, vor der Realität ist riesig.
    Es genügt das Forum, als Hort der kritischen Stimmen, des Herrn A.U. zu verlassen, und ähnliche Meinung wie hier geäussert wird, ausserhalb, in der realen Welt zu vertreten. Die Konfrontation mit den Meinungen der Allgemeinheit ist erschütternd.
    Auch gebildete Leute mit denen es interessante Diskussionen über Kunst, Geschichte, Natur- und Geisteswissenschaften geben kann, reagieren gereizt, ablehnend bis feindselig wenn das Thema EU Politik nur erwähnt wird.
    Erschütternd ist das Ausmass an Uninformiertheit, bzw. die einzige Informationsquelle ist der ORF, Die Presse, Die Zeit, Der Spiegel.
    Menschen, die wissenschaftlich arbeiten, wissen in ihren Fachgebiet wie wichtig Informationen sind. Audiatur et altera pars ? In der Beurteilung der aktuellen politischen Situation herrscht das Primat der Indoktrination und einer unglaublichen Obrigkeitshörigkeit.
    Kritisiert wird nicht die Obrigkeit, sondern die Kritiker der Obrigkeit.
    Die EU Herscher werden ihre Politik der Vernichtung der europäischen Kultur ungebremst fortsetzen. Immer wenn auf der einen Seite etwas Hoffnung aufkommt, wird auf der anderen Seite das nächste Loch, mit dem Ziel aufgerissen, die Invasion unkontrolliert weiter laufen zu lassen.
    An dieser Entwicklung wird auch die Ratspräsidentschaft mit Kurz als Hauptdarsteller nichts ändern.

    • machmuss verschiebnix
      29. Juli 2018 11:16

      @pressburger,

      wer aber sicherlich was dran ändern wird, ist dieser Steve Bannon.

    • machmuss verschiebnix
      29. Juli 2018 11:22

      ... Trump hat schon sehr viele Politiker und Beamte abgesetzt oder
      zum Rücktritt veranlaßt .
      Nur der Haupt-Täter Soros ist noch an der Macht, denn seine Macht
      ist nicht local nur an der Wallstreet begründet, sondern der hat
      zahllose NGO rund um die Welt aus der Taufe gehoben und finanziert
      diese auch. Sie alle sind feurige Soros-Unterstützer.
      Alle Politiker, die von Soros an die Macht gehievt wurden, würden
      desgleichen pro Soros auf den Putz hauen ...

      Weil aber Trump auch kein dämlicher Schulbub ist, hat er eine Lösung:
      Steve Banon ! ! ! ! ! !

    • pressburger
      29. Juli 2018 18:15

      @machmuss verschiebnix
      Steve Bannon hat seine Arbeit für Donald Trump erledigt. Ist für Trump nicht mehr wichtig. Alte Weisheit - Aufbau einer Organisation - Forming/Storming /Performing. Ein guter CEO weiss, für welche Entwicklungsphase seines Unternehmens welcher Mitarbeiter sinnvoll einzusetzen ist. Bannon ist für forming, für Konzepte geeignet, aber nicht für performing. Zu eigensinnig, kein Teamplayer. Trump ist der Chief, das reicht.
      Bannon ist sicher ein Beitrag für die Entwicklung Europas, weg vom EU Diktat.
      Mit Le Pen und Gauland, Weidel, könnte es ein gutes Gespann geben.

    • machmuss verschiebnix
      29. Juli 2018 18:44

      @pressburger,

      Ihre Einschätzung steht im Verdacht, ein Volltreffer zu sein :))

    • Postdirektor
      30. Juli 2018 15:22

      @pressburger

      Sie haben vollkommen recht. So ist es leider...

    • McErdal (kein Partner)
      31. Juli 2018 08:53

      @ machmuss verschiebnix

      Soros ist der Mann für's GROBE - ein Angestellter - mehr nicht - interpretieren sie nicht mehr rein, als nötig ! Den "guten Onkel Georgie" kennen wir schon zu genüge !

      Die Leute, die dahinter stehen und die Fäden ziehen, auf die kommt's an !!!

  35. Walter Klemmer
    29. Juli 2018 11:07

    Gott, bewahre meine Töchter.
    In Tulln haben sie schon ein Mädchen vergewaltigt.
    Ich kenne den Koran und den Lohn, der für das Abschlachten der Nichtmohammedaner im Paradies warten solle und die Einstellung, Nichtmohammedanische Frauen seien Huren.
    Mohammed war ein Verrückter....
    Diese Welt vergeht....auch die Zinsnehmer, die von Ungerechtigkeit leben..Konrad und Co.
    Gott wird richten, schon jetzt, jeden Tag.
    Auch wenn der Feind der Ungerechtigkeit übermächtig erscheint. Jesus ist Sieger. Er lacht über jeden menschlichen selbstherrlichen Größenwahn mit göttlicher Geduld.
    Europa bestellt sich den islamischen Dschihadwahnsinn.
    Wo Islam ist, da ist Dschihad auf jede vorstellbare Weise.
    Wo links ist, Sibirien.
    Wo Jesus ist, ist Vergebung, Friede, Würde und Gerechtigkeit.
    Interessant in Numeri: laut göttlicher Verordnung:
    Israel musste Fremdlinge aufnehmen, diese mussten sich aber an Recht, Gesetz und Gebräuche Israels halten.
    Wenn nicht: Verbannung aus der Gemeinschaft. Für sie galt dasselbe Strafrecht. Keine Milderungsgründe. Sie wollten ja selbst in die Gemeinschaft aufgenommen werden.
    Eigene Kulte, Bräuche und Gesetze waren nichtvorstellbar.
    Die moderne Toleranz hat mit Christen (kath/evangelisch) bei gleichen Geboten nur unterschiedlicher Heilslehre nur schmerzhaft funktioniert.
    Mit Mohammedanern haben andere verloren: Türkei wo sind die Orthodoxen geblieben?
    Ägypten: wie geht es den Kopten? Nigeria, Sudan: täglich werden Andersgläubige niedergemetzelt.
    Indien: Wie ist das Verhältnis von Muslimen und Hindus? Sie schlagen sich gegenseitig die Köpfe ein. Wer es satt hat und Christ wird, wird von beiden niedergemetzelt.
    Jesus ist trotzdem Sieger. Seine Gerechtigkeit und sein Friede bleiben bestehen.
    Sein Reich ist nicht von dieser Welt. Wirkt aber hier und sucht was verloren ist.

    • pressburger
      29. Juli 2018 11:15

      Hoffe das beste für ihre Töchter.
      Bin leider skeptisch. Die Tatsache das der Islam eine aggressive und gewalttätige Ideologie ist, hat zu Ausbreitung des Islams in den letzten Jahrhunderten beigetragen.
      Die Zurückdrängung der Osmanen aus Mittel- und Osteuropa ist nur eine Episode. Der Islam hat sich erfolgreich in anderen Teilen Asiens ausgebreitet, und ist dabei die verlorenen Gebiete in Europa zurückerobern. Ein durchschlagender Erfolg, der Islam in Deutschland, Frankreich, England, Belgien, Schweden. Überall wo der Islam nie Kriege geführt hat, geht die Unterwanderung mit dem ziel der Unterwerfung kontinuierlich voran.

    • machmuss verschiebnix
      29. Juli 2018 11:27

      ... genauso wie der Sozialismus , fängt auch der Islam seine
      "Schäfchen" durch Stimulation der niedersten Regungen, vor
      allem der NEID-Komplex wird ständig angestachelt ! ! ! !

  36. Ingrid Bittner
    • machmuss verschiebnix
      29. Juli 2018 11:29

      ... match's was, wenn die noch a bissal naß sind ?
      A na, ge'bm's es nur her.
      ... darf's a bissal mehr sein ... :))

    • Wyatt
      29. Juli 2018 12:26

      ...und niemand ahnt, wer diesen "Bürgermeister"- Marionetten zuvor "flüsterte", um was sie zu bitten haben!

    • McErdal (kein Partner)
      31. Juli 2018 07:05

      @ Wyatt
      Aus Ihrem Post: ..und niemand ahnt, wer diesen "Bürgermeister"- Marionetten zuvor "flüsterte", um was sie zu bitten haben!

      So schwer ist das nicht: ihre Handler imAuftrag des Vatikans....

  37. otti
    29. Juli 2018 10:15

    Aus der gesicherten Erkenntnis der Verhaltensforschung wissen wir, daß diese Form der Invasion / Vermischung zu Widerstand bis hin zu Revolution führt. Z.B. Konrad Lorenz.
    (pikanterweise hat man ihm den Ehrendoktor /Salzburg Jahre nach seinem Tod aberkannt........)
    Daß einem Herrn Faymann / Kern & Co diese Erkenntnis verschlossen bleibt, gilt wohl als gesichert. Aber es gibt ja intelligentere und gebildetere Damen und Herren.

    Wer profitiert also von Unruhen ?
    Welche Ideologie erwartet sich Vorteile und Machtzuwachs ? Aus Unruhen heraus.
    Wo findet man bitte - bei "UNS" - eine Ideologie ? Oder gar eine "Rote Bibel" ?
    Warum wohl werden alle, die sich nur "verteidigen" wollen,
    in eine " Ideologie "gepresst ?

    • machmuss verschiebnix
      29. Juli 2018 11:31

      Die Unruhen helfen - vordergründig - den Linken, die sind aber
      selber wieder mal nur ein stock-dämlicher Spielball der Hochfinanz,
      speziell von Soros ! ! !

  38. dssm
    29. Juli 2018 09:41

    Logisch überlegt müssten alle Parteien für eine rasche Rückführung sein. Denn Österreich, wie auch Deutschland, Belgien, Italien (…) sind hoffnungslos übervölkert. Will man jungen Familien ein leistbares Eigenheim ermöglichen, so muss der Bedarf nach Wohnraum kleiner werden, was mit einer schrumpfenden Bevölkerung erreicht würde. Auch das ewige Jammern der Grünen bezüglich Umweltverschmutzung wäre damit automatisch beendet, denn weniger Menschen erzeugen weniger Schadstoffe. Auch ein Mangel an Pflegekräften wäre sofort behoben, wenn die jetzigen Flüchtlingshelfer zu Krankenpflegern umgeschult würden; da die NGO-Mitarbeiter auch jetzt schon aus der Staatskasse bezahlt werden, entstünden nicht einmal zusätzliche Kosten. Und ein sinkendes Bruttosozialprodukt tut ja auch niemandem weh, solange es pro Kopf gleich bleibt oder vielleicht sogar steigt.

    Es gibt aber zwei Kräfte des Bösen, für welche die Migration große Vorteile bringt. Einmal die Finanzindustrie, denn unser perverses Fiat-Geldsystem lebt von Ausdehnung. Sinken aber die Immobilienpreise, so ist ergibt sich eine Krise im Bankensystem. Sinkt das BIP, so sinkt zwangsläufig der bedienbare Verschuldungsgrad, all die, von der EZB am Leben gehaltenen, Zombis würden sterben; wieder wäre eine Bankenkrise die Folge.
    Die zweite Kraft des Bösen ist jene linx/grüne Oberschicht, welche ein sicheres Einkommen vom Staat bezieht, natürlich ohne jegliche Eigenverantwortung, und zum Erhalt der moralischen Überlegenheit eine Projektionsfläche braucht. Was eignet sich besser als Rassismusvorwürfe? Um für das "Nie Wieder", welches ja unser Gründungsmythos ist, als unentbehrlicher Mahner gelten zu können, muss dieser Rassismus überhaupt erst erzeugt werden. Dank Zuwanderern, welche auch in der dritten Generation weder integriert sind, noch Nettozahler geworden sind, dafür aber mit Kriminalität auffallen, hat man ständig einen Reibebaum für die unteren Schichten der Bevölkerung, welche im Gegenzug von der Herrschenden Klasse erzogen werden müssen.

    Vielleicht sollten wir zuerst die linx/grüne Oberschicht auf eine "Insel" bringen? Es könnte sein, daß die südländischen Zuwanderer dann automatisch gehen.

    • Undine
      29. Juli 2018 22:15

      BRAVO!***************+!

    • Weinkopf
      30. Juli 2018 09:17

      Die Grünen in Deutschland haben bei einer Umfrage gerade einen Spitzenwert erreicht.

    • McErdal (kein Partner)
      31. Juli 2018 09:00

      @ dssm
      Es gibt keine Zuwanderer - ebensowenig, wie es Flüchtlinge gibt !
      Kennzeichen einer Einwanderung sind :
      1) Der Einwanderer versorgt sich selber.
      2) Der Einwanderer bringt Kapital mit.
      3) Der Einwanderer nutzt der aufnehmenden Gesellschaft, indem er dort arbeitet.
      4) Der Einwanderer bemüht sich von sich aus um Integration und passt sich der Kultur/den Gesetzen des Gastlandes an.
      “Kein Ausländer hat Anspruch auf Leistungen des Staates.”
      Der Staat stellt keine Wohnungen zur Verfügung.
      Der Staat stellt keine Mahlzeiten zur Verfügung.
      Der Staat gibt den Ausländern kein Geld.
      Warum sollte er?

  39. Rau
    29. Juli 2018 09:36

    Viktor Orban und abgesxhwächt Sebastian Kurz??
    Das hat vor der Wahl noch anders geklungen. Da war noch Kurz der grosse Balkan Routen Schliesser.
    Tatsaxhe ist, Orban war immer schon der, der echte Taten gesetzt hat. Bei unserer Regierung warten wir nach wie vor darauf. Hier im Land liegen uns Islamisten immer noch mehr am Herzen, als die Sicherheit der Bevölkerung

    • dssm
      29. Juli 2018 09:56

      @Rau
      Wie uns die Grazer Staatsanwaltschaft ja gezeigt hat. Gegen die Identitären wird ein Monsterverfahren aufgezogen, aber ein paar von der Polizei als gefährlich identifizierte Islamisten werden aus der U-Haft entlassen, weil man in mehr als einem Jahr keine Zeit für eine Anklageerhebung hatte.

    • fokus
      29. Juli 2018 09:58

      @dssm

      ********************************!

    • Rau
      29. Juli 2018 11:39

      Wenn ich heute lesen muss, dass DublinIV ratifiziert wurde von diesem Einheitsparlament eines zukünftigen EU Staates von staatenlosen Afroarapäern, der jegliche Vielfalt des gewachsenen Europas, wie wir es einmal kannten, einebnet, dann weiss ich , was ich von all diesen "Abgeschwächten" zum Teil alkoholkranken Eliten zu halten hab, die ein totales Einknicken gegenüber den USA als Verhandlungserfolg feiern. Das Europa, das diesen Leuten im Kopf herumgeistert, wird sozialistische Hölle auf Erden.

    • Rau
      29. Juli 2018 11:41

      ...eine sozialistische...

    • Wyatt
      29. Juli 2018 12:31

      @dssm

      ********************************!

  40. Sabetta
    29. Juli 2018 09:11

    Zwar hat man nichts dagegen, dass "Flüchtlinge" einfach in ihren Heimatländern Urlaub machen,

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article158111356/Wann-ein-Fluechtling-Heimaturlaub-machen-darf.html

    was natürlich auch heißen müsste, der Fluchtgrund bzw. das Recht auf Asyl ist weggefallen,

    aber andererseits scheint gerade Deutschland alles zu tun, dass "Flüchtlinge" nicht mehr heimkehren können.
    https://www.mdr.de/investigativ/behoerden-bremsen-freiwillige-rueckkehr-100.html

    Genauso wie das BAMF angeordnet wurde, alles anzunehmen, gilt dies auch für die dt. Behörden und die Polizei. Sie alle haben Anweisungen erhalten - von ihrer Ober-Q, der verrückten Frau, die ihr Volk hasst.

  41. Politicus1
    29. Juli 2018 09:04

    Ich bin kein Verschwörungstheoretiker und ich glaube auch, dass die Mondlandung 1969 tatsächlich erfolgt ist.
    Gerade deshalb frage ich mich, wieso mir beim Thema Massenmigration nach Europa, 'Rettungsschihffe' und Welcome-NGOs gleich der Name George Soros in den Sinn kommt ..

    • dssm
      29. Juli 2018 09:53

      @Politicus1
      Da ist keine Verschwörung dahinter. Ein guter Teil der heutigen Eliten ist erst durch unsere Schuldenexzesse reich geworden, haben also ein rein bewertetes Vermögen, wirklich reich, also im Sinne von Produktionsmöglichkeiten, sind die nicht. Wollen die reich bleiben, so muss die EZB weiter Geld drucken, die Banken dieses mit zwei Händen an Kreditnehmer verteilen damit der Druck bei den Anlagegütern hoch bleiben. Wird aber die Bevölkerung weniger, so sinken die Anlagepreise, womit die Pyramide zusammenbricht.
      Und jetzt wissen Sie warum Soros, Konrad und Co so sehr für Zuwanderung sind, denn deren Macht und Einkommen ist nicht mit Produktivität, sondern mit Kreditgeld verbunden.

    • Sabetta
      29. Juli 2018 10:53

      dssm, ***, das ist wohl des Pudels Kern! Danke!

    • Rau
      29. Juli 2018 12:15

      Durch und durch Sozialisten eben. Auf den Mond können wir nimmer fliegen, weil wir die Technik dafür aus den 60er Jahren leider verlernt haben (Bildungsmisere). Dafür können wir Geld drucken ohne Ende. Mondflug - Aufhebung des Goldstandards - Aufblähen der Geldmenge, sodass man befürchten muss, dass wir beim Einkaufen bald einen Exponentialrechner brauchen - ob da ein Zusammenhang besteht. Naja ich bin ein Verschwörungstheoretiker

    • Rau
      29. Juli 2018 12:33

      Wobei, ich glaube auch an die Mondlandung. Oder besser gesagt die symbolische Wirkung für die einigenden Kräfte dieses Globus, weil es ein positives Bild war, eines des wissenschaftlichen Aufbruchs mit dem Glauben an grosse zukünftige Möglichkeiten.

      Stattdessen haben wir 9/11, den ständigen Kampf gegen Terror und andere Bedrohungen wie den Klimawandel und Krisen ohne Ende. An die Stelle der Wissenschaft sind Ideologien getreten, die Schreckenszenarien in die Zukunft projizieren auf die es nur mehr zu reagieren gilt. Ein Schreckensbild, keine Idee von Aufbruch und Zuversicht. Ja wir waren auf dem Mond, einmal und nie wieder, wenn es so weiter geht

    • Anmerkung (kein Partner)
      31. Juli 2018 07:40

      @Rau, das hatten wir hier ja schon, dass diese Fortschrittsfanatiker an etwas glaubten, was Leute wie Roddenberry in Filmform gegossen haben. In ihrem Fortschrittswahn haben sie eine Ausbeutung des Planeten Erde eingeleitet, die zwangsläufig zum Kollaps führt. Dass sie die Erde zugunsten einer "Lebensstandardsteigerung" für alle Menschen plündern wollten, ist auch eine Folge ihrer Menschenrechtsideologie.

      Dem Kollaps wollten sie mit der großen Auswanderung auf andere Planeten entkommen. Das ist gescheitert, und jetzt sehen sie nur noch den Ausweg, das große Gemetzel auf der Erde zu veranstalten, bevor der Lebensraum aufgrund einer irreversiblen Technikentwicklung vernichtet sein wird.

    • McErdal (kein Partner)
      31. Juli 2018 09:06

      @ dssm
      Aus Ihrem Post: Und jetzt wissen Sie warum Soros, Konrad und Co so sehr für Zuwanderung sind, denn deren Macht und Einkommen ist nicht mit Produktivität, sondern mit Kreditgeld verbunden.

      SIE SIND FÜR DIE ZUWANDERUNG (FLUTUNG) WEIL IHR BOSS ES SO WILL - GELL ?

    • Herbert Richter (kein Partner)
      31. Juli 2018 10:38

      @Rau,
      der Kampf gegen den offensichtlichen Terror begann 1973 mit Beginn der manipulierten Ölkrise. Flugzeugentführungen z. B.
      Der unterschwellige Terror begann, nebbich, durch die jüdische Annektierung und Schaffung des künstlichen Judenstaates Israel.
      Und wer hat's erfunden?

  42. Josef Maierhofer
    29. Juli 2018 08:24

    https://www.facebook.com/womenworking/videos/10156890665764523/UzpfSTU0NzQ4MzI3OToxMDE1NjM0NTAyMDYxMzI4MA/

    Gegen jegliche Vernunft kämpfen alle Linken und Gutmenschen. Sie haben einen Selbstmordtrieb, der seinesgleichen sucht und genügend Anhänger und Mitläufer, die sie wählen und fördern, sogar ganze Religionsgemeinschaften, ganze Parteien, ganze Regierungen.

    So sehr die Linken Egoisten sind und nur an sich selbst denken, genauso vehement fordern sie 'vom Staat' (den anderen), ihre ideologisch begründeten, unmöglichen Forderungen zu erfüllen, Forderungen, die sie selbst nicht erfüllen können und wollen.

    Ich kann nur geben, was ich habe.

    Die Menschen, die sie damit hierher locken, sind nicht die Flüchtlinge, die kommen gar nicht hierher, die sterben schon vorher, es sind Abenteurer, Kriminelle, Deserteure, Schmarotzer, Betrüger, Religionskämpfer, Terroristen und einige Prozente davon wirkliche Flüchtlinge. Das tun uns die Linken an.

    Wie lange dauert es, bis die Menschen erkennen und handeln ? Bis alles kaputt ist. Frau Merkel, Herr Macron, und wie sie alle heißen, die 'Klugscheißer der Ideologie' (= ...) wollen das für/gegen uns, weil wir Idioten ihnen unsere Stimme gegeben haben.

    Ich meine, tatsächlich wären die einzigen Vernunftbringer, die Ungarn (als Beispiel für mehrheitlich), die sogenannten 'Rechtspopulisten' in allen Ländern, aber sie sind noch nicht genug, um dem linken Unfug ein Ende zu bereiten.

    Europas Zeit läuft, das Ablaufdatum ist schon darauf gestempelt und wird mit jeder unsinnigen Aktion in Richtung illegaler (in den meisten Ländern illegal) Immigration verkürzt.

    Australisches Modell, Hilfe vor Ort, etc. sind alles richtige Aussagen, aber können nur in dem Mass erfüllt werden, wie eingangs erwähnt: 'Ich kann nur geben, was ich habe'. Grenzschutz kann erfüllt werden.

    Ja, in Jordanien waren viele Syrer, sie kehren zurück, in Europa, da lässt es sich leben, da wandern sie aus, egal, wie schlecht und fremd diese Gesellschaften hier sind, Hauptsache das Geld stimmt. Das Geld ist auch der Grund, warum diese unsere Gesellschaften so schlecht und degeneriert wurden, sie leiden am 'Linkskrebs' und der ist unheilbar und endet mit dem Tod, sie leiden am 'Wohlstandskrebs', der ist gar kein echter und ein eingebildetes Leiden (eigentlich viele), sie leiden am 'Gutmenschkrebs', der ist unheilbar und, sie werden bald wirklich leiden und sterben, untergehen und aussterben. (Ich zitiere fast alle Titel von Thilo Sarrazin als fundierte Lektüre dazu).

    • pressburger
      29. Juli 2018 08:45

      Ausgezeichnet, nur ein kurzer Widerspruch. Die Linken Gutmenschen haben keinen Selbstmordplan, sie möchten diejenige die noch bürgerlich und konservativ sind auf dem Altar ihrer Ersatzreligion opfern. Die Moslemisten sind Verbündete die man sich zu Verstärkung geholt hat. Wie dumm der linken Illusionen sind wird sich dann zeigen wenn sie auch dran kommen. Etwas später, aber ganz sicher.

  43. Pennpatrik
    29. Juli 2018 08:09

    Volksschulkenntnisse im Rechnen genügen:

    Nachdem die Zuwanderung erwünscht ist (Stichwort: Umvolkung) muss sie weitergehen. Die öffentlichen Fernsehbilder waren ein Betriebsunfall.

    Sie müssen halt so tun, als ob sie sich gegen die Zuwanderung wehren.
    Deutschland importiert still und leise, genauso wie wir.
    Was glauben Sie, warum Wien, das vor Jahren 1.6 Mio Einwohner hatte, bei sinkender Fertilität 2 Millionen hat, obwohl im "Katastrophenjahr" "nur" 100.000 Zuwanderer kamen.
    Das heißt, dass in den letzten Jahren ca. eine halbe Million Menschen still und heimlich nur für Wien importiert wurden.

    Jetzt wird klammheimlich der Familiennachzug organisiert.

    Man muss sich nur die Fertilitätsrate der ursprünglichen Bevölkerung anschauen und das Gesamtbevölkerungswachstum.
    Die Umvolkung ist voll im Gang.

    • McErdal (kein Partner)
      31. Juli 2018 09:19

      @ Pennpatrik
      Aus Ihrem Post: "nur" 100.000 Zuwanderer kamen.

      Das glauben ohndies nur VOLLIDIOTEN !

      Wie oft habe ich hier auf dem Blog schon vom Zubetonieren der Stadt geschrieben!
      Wozu all' diese Betonbunker (Häuser kann man es kaum nennen) für wen?
      Für die Landflucht? Ja, für die aus dem Orient und Afrika.....
      Eine verlogen Drecksbagage....

      Was heißt Umvolkung ? Ist doch nur "SCHÖNSPRECH" für WEISSEN VÖLKERMORD !

      Sehen sie doch selbst in der Definition der UN für Völkermord nach.....

      Sie haben es sehr gut auf den Punkt gebracht !

  44. glockenblumen
    29. Juli 2018 07:44

    Chaos am Münchner Flughafen - Sicherheitsmaßnahmen hoch zehn - ist ja vollkommen richtig, ABER: was ist mit den EU-Außengrenzen, mit den Staatsgrenzen in den Binnenländern? Wo sind da die Sicherheitsmaßnahmen oder Kontrollen so wie es Gesetze und Verfassung vorschreiben?????

    https://www.krone.at/1746555

  45. elfenzauberin
    29. Juli 2018 05:21

    Ich bin kein Anhänger von Verschwörungstheorien. Doch im konkreten Fall der Völkerwanderung habe ich doch meine Zweifel, ob das nicht einem Plan folgt. Es ist ja keineswegs so, dass die EU nichts tun könnte. Tatsächlich könnte sie ein Vertragsverletzungsverfahren gegen Mitgliedsländer einleiten, die ihre Außengrenzen nicht schützen. In Wahrheit verhält es sich genau umgekehrt:Länder, die der Völkerwanderung entgegenzuwirken versuchen, werden kujoniert und sekkiert, wohingegen jede wirksame Maßnahme (wie etwa Kontrollen der Binnengrenzen) äußerst kritisch beäugt werden. Toleriert werden nur Lösungsansätze, die in Wahrheit keine Lösungen sind, wie etwa die Flüchtlingsumverteilung. Zu all dem gesellen sich die unseligen Entscheidungen des europäischen Gerichtshofes, die alle in diesselbe Richtung deuten, nämlich in einem klarem "Ja" zur Völkerwanderung.

    Dazu gesellt sich das zentrale Dogma, dass Vielfalt immer eine Bereicherung ist, was ich eher als zentralen Blödsinn ansehen würde. Es mag ja sein, dass der Serienvergewaltiger eine Gesellschaft vielfältiger macht, ob diese dann besser ist, darf wohl bezweifelt werden. Genausowenig würde ich es als Bereicherung empfinden, wenn Migranten diverse Krankheiten einschleppen, auch wenn das die Vielfalt aus medizinischer Sicht erhöht.

    Diese gemeiname Stoßrichtung der Politik mit einschlägig gesellschaftlichen Kräften spricht jedenfalls für ein planvolles Vorgehen. In diesem Zusammenhang taucht immer wieder der Name George Soros auf. Nicht nur, dass G. Soros ein erklärter Befürworter einer weitgehend ungezügelten Migration ist, nicht nur, dass er diverse migrationsfreundliche NGOs finanziell unterstützt, nicht nur, dass er die mehr als fragwürdig Amadeo Antonio finanziell mästet, sitzt er in erster Reihe mit Politikern, die eine Migration stets befeuert haben, darunter viele Mitglieder der ehemaligen Bundesregierung bis hinauf zum Bundespräsidenten. Doch auch bis weit in die EU hat G. Soros beste Kontakte. Und wenn man dann noch weiß, dass zu Zeiten, in denen die Balkanroute weit offen war, eine Soros-finanzierte NGO Routenpläne auf ihrer Website zur Verfügung stellte, damit diverse Migranten einfacher und schneller nach Europa kommen, dann verdichtet sich mein Verdacht allmählich zur Gewissheit.

    Sehenswert sind übrigens die Interviews mit G. Soros, die auf youtube abrufbar ist. Besonders interessant erschien mir die Teilnahmslosigkeit und Selbstverständlichkeit, in er er seine seltsamen Machinationen in der Nazizeit kommentierte. Keine Spur von Reue. Ganz im Gegenteil erschien ihm das alles rechtens, genauso wie er kein Problem damit hatte, dass er mit den Spekulation gegen das britische Pfund tausende und abertausende Menschen um ihr Vermögen brachte. In meinen Augen ist G. Soros ein gefährlicher Soziopath.

    • glockenblumen
      29. Juli 2018 07:45

      Ein Leserbriefschreiber an die Krone hat es treffend formuliert: "Die politische Korrektheit ist der letzte Zufluchtsort für das Lumpenpack von heute"

    • Pennpatrik
      29. Juli 2018 07:57

      Geben Sie in youtube Timmermans und Vermischung ein.
      Natürlich ist das geplant. Sie geben es ja offen zu.
      Daher nicht die Abschiebung sondern Frauennachholung. Wenn sie sich auch noch vermehren, ist die Vermischung gesichert.
      Wie in Bodnien-Herzegowina.
      Wahrscheinlich auch mit deren Folgen.
      Die Umvolkung wird keinen Frieden sondern Spaltung und Krieg schaffen.

    • Sabetta
      29. Juli 2018 08:55

      Geplant ist schlichtweg die Zerstörung der Nationen (Völker) - mit besonderem Augenmerk auf die Blonden - und ER ist nicht einfach ein Soziopath, sondern die Ausgeburt der Hölle..

    • McErdal (kein Partner)
      31. Juli 2018 09:24

      @ elfenzauberin

      Aus Ihrem Post: In meinen Augen ist G. Soros ein gefährlicher Soziopath.

      Volle Zustimmung - aber wesentlich gefährlicher sind die (vE ) Leute hinter Ihm, in deren Auftrag er handelt - er ist ein ANGESTELLTER mehr nicht !

  46. byrig
    29. Juli 2018 02:08

    Es ist kaum mehr zu übersehen,dass es offensichtlich einen Plan linker,sogenannter Eliten gibt,Europa und auch die westliche Welt komplett umzuformen und grossteils damit zu zerstören.Der auffälligste Förderer dieses Plans ist Soros,wiewohl es im Hintergrund viele Mächte gibt,die das auch unterstützen.
    Die Linke in unsren westlichen Gemeinschaften sind sozusagen die inneren Feinde,die diese grossteils aggressive Invasion von sogenannten Migranten möglich machen und aufrechterhalten.Siehe das Angebot der drei rheinischen Städte entgegen dem Wunsch der bevölkerung weitere Migranten in Form junger,aggresisiver Männer mit meist radikalem moslemischem Hintergrund aufzunehmen.
    Eigentlich könnte man in diesem Fall sagen-selber schuld..denn diese unsäglichen Typen wurden gewählt.
    Wahrscheinlich muss es noch viel schlimmer kommen,bis die Wähler begreifen dass diese Politik der Linken,v.a. Auch Merkels,die als komplett links einzustufen ist,in den Abgrund führt.
    Bei uns im kleinen Österreich ist so ein bürgerlicher Verräter der Herr Christian Konrad.Aber Typen wie der beherrschen die EU.Die derzeit absolut abzulehnen ist.

    • glockenblumen
      29. Juli 2018 06:05

      Dafür ist Matteo Salvini eine "unerwünschte Person" für Mallorca. Aber hochaggressive Afrikaner, die sich mit Flammenwerfern Zutritt verschaffen - gegen die haben sie nichts. Was für hinterfotzige Verräter, pfui Teufel!
      Der ausgeuferte Ballermann hat denen das Hirn offenbar komplett zerballert....

    • glockenblumen
    • Pennpatrik
      29. Juli 2018 07:58

      Nach dem Holocaust das deutsche Gen ausrotten?

    • Inger
      29. Juli 2018 11:40

      Zu Christian Konrad: menschlich verständlich, dass er für die Zuwanderung ist,
      seine Familie ist doch multikulti, der Enkel Constantin El Ghazi wurde uns doch schon auf einem Opernball Präsentiert.......
      Familie geht vor, das muss man doch einsehen. Würde sich auch blöd machen, wenn man gegen die Zuwanderung ist und dabei hat man sie längst in der eigenen Familie.

    • Gallenstein
      29. Juli 2018 18:45

      @ Inger:
      Aber wenn einer wegen der Dummheit einer Tochter dann versucht, das ganze Land in Geiselhaft zu nehmen und dem Bundeskanzler, der bei Allah nichts dafür kann, ans Bein zu pinkeln (wenn er wenigstens das überhaupt noch zusammenbringt...) ist das schon beginnende oder bereits manifeste dementia senilis - oder Schlimmeres.

    • McErdal (kein Partner)
      31. Juli 2018 09:46

      @Pennpatrik

      ******Im Holocaust starben Khasaren keine Juden feat Walter Veith******
      w w w . youtube.com/watch?v=qUIkoFOrPTk

    • Herbert Richter (kein Partner)
      31. Juli 2018 10:44

      @Pennpatrik,
      weniger Spielberg schauen........!
      Die Ausrottung hat bereits mit dem 1. Weltkrieg begonnen, Massenmorde in Millionenhöhe nach Kapitulation 2. Weltkrieg, nun geht's dem Endziel entgegen.

  47. Schani
    29. Juli 2018 01:45

    Angriff mit Flammenwerfern etc. kann eigentlich für die Verteidiger nur heißen: Schießbefehl!

  48. machmuss verschiebnix
    29. Juli 2018 01:27

    Ein Link, den ich gestern OT: gepostet hatte, der aber hier perfekt dazu
    paßt, deshalb nochmals.

    Es geht dabei um ein Vorhaben von Steve Banon, eine "Revolte" in
    ganz Europa anzuführen, welche bei Erfolg das Soros-Netzwerk und
    seine "open-borders" NGO's in Trümmer schlagen wird

    Wie will der fühere Weisse Haus Stratege und ehem. Goldmann Sachs Zögling
    das anstellen ?

    Bannon wird eine Brüssel-basierte NGO ( "The Movement") gründen,
    welche die gleich-gesinnten europäischen Parteien und verschiedene
    konservative Think-Tanks unter ein Dach bringen soll .

    Es gab auch schon Gespräche mit Europäischen Politikern - auch neulich
    wieder im Mayfair hotel, als Trump in England war !

    Wetten, daß dieser Banon-Enisatz auch ein Teil jenes Planes ist,
    der unter Trump in den USA nun schon recht weit gediehen ist !


    Gebe Gott, möge es auch in Europa gelingen, Soros einzubremsen,
    sonst würde er an jenem Tag, wenn die Flüchtlings-Flut in Europa
    das Chaos perfekt gemacht hat, zu den europäischen Völkern sagen:
    "... stellt euch unter meine Welt-Regierung, dann kann euch geholfen
    werden ... " ! ! !
    Niemand erwartet von Soros was anderes, als daß er seinen
    Willen mit Erpressung durchsetzt - das kann er , das hat er schon immer
    so gemacht (schon in den 70ern durch Währungsspekulation) . . . .

    Wir gehen also jetzt unmittelbar einer spannende Zeit entgegen ! ! !

    --- Zitat---

    Steve Banon:
    » “I didn’t get the idea until Marine Le Pen invited me to speak at Lille at the Front National,” recalled Bannon. “I said, ‘What do you want me say?’”

    Le Pen responded: “All you have to say is, ‘We’re not alone.’” «

    https://www.sgtreport.com/2018/07/bannon-sets-up-for-eu-showdown-with-george-soros/

    • machmuss verschiebnix
      29. Juli 2018 01:49

      Habe ich gestern noch geschrieben:
      » ... die Hoffnung stirbt - wenn auch zuletzt ..."
      so jagt diese Neuigkeit vom Banon-Plan meinen Hoffnungs-Pegel
      einigermaßen in die Höhe :))

      Jedenfalls ist es kein Fake-New , den sogar der "Evening Standard"
      titelt:
      "Steve Banon creates right-wing super-group to undermine EU "

      Na klar, er unterminiert die EU - lächerlich - typisch Linx-Linkes Gefasel !

      Banon wird diesem Sauhaufen in Brüssel Stoff geben, unter
      Zuhilfenahme sämtlicher Geheimdienst-Infos über sämtliche Ischias-Anfälle
      und sonstige Details dieser verkommenen Mischpoche ! ! ! !

      https://www.standard.co.uk/topic/steve-bannon

  49. ENIGMA
    29. Juli 2018 01:15

    Und wenn sich junge, engagierte Menschen zwar aktionistisch, aber friedlich dagegen auflehnen, schlägt das linke System gnadenlos zu und runiert sie existenziell.
    Sie benötigen dringend unsere Unterstützung gegen diesen immer stärker aufkeimenden Unrechtstaat:

    https://www.youtube.com/watch?v=rU9aJeCA5Ws&feature=youtu.be

    • glockenblumen
      29. Juli 2018 06:07

      ja, da sind sie stark,
      aber ein völlig verblödetes Gör, darf sich im Flugzeug aufführen - die soll in ein "Flüchtlings"-heim putzen gehen :-((

  50. Pennpatrik
    29. Juli 2018 01:00

    Wir tun immer noch so, als ob wir den Politikern ihr Fehlverhalten klar machen müssten. Als ob sie es nicht verstünden.
    WIR verstehen nicht. Es geht tatsächlich um die Umvolkung. Laut Timmermanns geht es darum, dass nirgends mehr homogene Gesellschaften bestehen

    • machmuss verschiebnix
      29. Juli 2018 01:31

      @Pennpatrik,

      die Umvolkung ist er eine Aspekt bei der Flüchtlings-Krise, aber nach
      den neuesten Ereignissen ist es sehr wahrscheinlich "NUR" ein
      weiteres Erpressungs-Manöver von Soros - nachdem er nämlich die
      europäischen "Eliten" durch seine Soros-Foundation geschleust hatte
      und zum Glauben an seine NWO umerzogen hat, will er jetzt via
      Flüchtlings-Flut die Völker selber "überzeugen" :
      " ... stellt euch unter meine Welt-Regierung, dann wird euch geholfen ... "

    • machmuss verschiebnix
      29. Juli 2018 01:34

      ... ich wette, daß Soros es verstand, mit der "Umvolkung" den Linken
      "Eliten" seine Pläne schmackhaft zu machen (und mit seinen Fianzen),
      aber seine wahre Absicht, sein wahres Ziel IST UND BLEIBT die
      WELTREGIERUNG

    • byrig
      29. Juli 2018 02:22

      Machmuss-wirklich dahinter dürfte Rothschild sein!

    • Tegernseer
      29. Juli 2018 08:53

      Pennpatrik hat vollkommen recht: Divide et impera!

    • Normalsterblicher
      29. Juli 2018 08:58

      @Machmuss,

      das ist nicht der SOROS-Plan, die WELTREGIERUNG, sondern der Plan eines großen Teils der politischen Elite, die UNO-Konzepte umzusetzen. Soros ist nur ein Rädchen davon.

      Oder glauben Sie tatsächlich, die staatlichen Strukturen, die für diese Entwicklung verantwortlich sind, würden von einem Soros vor sich hergetrieben?

      "Flüchtlinge" und "(See-)Rettung" (statt Schlepperimport) - so hört man es tagein, tagaus von staatlichen oder gekauften Propagandakanälen.

    • machmuss verschiebnix
      29. Juli 2018 09:54

      @byrig ,

      aber nicht nur Rothschield - dieser myteriöse 'Q' (auf 8chan.net)
      bringt es so :

      6 + GEORGE SOROS
      6 ++ THE ROTHSCHILD FAMILY DYNASTY
      6 +++ AL SA’UD FAMILY (KSA, SA, SAUDI ARABIA ROYAL FAMILY )

      666 the number of the beast and 10 Kings (of wealth)

      Und wo bleibt das "Beast" - gekleidet in Purpur und Scharlach ?
      Ein Papst ?
      Bergoglio fällt aus - der redet auch schon von Rücktritt , Ratzinger sowieso !

      Der Nächste ( "unversehens kommt er und reißt die Macht an sich" ?) wird
      anscheinend kein gewählter Papst mehr sein, wahrscheinlich ein US-Kardinal ,
      zumindest Mitglied der Templer, wenn nicht überhaupt ein Zionist (?)

      Zu viele Fragezeichen - sicher ist nur eins : Zion

    • machmuss verschiebnix
      29. Juli 2018 10:06

      @Normalsterblicher,

      aber 100%ig ist es Soros - die europäischen Politiker hat er alle
      auf seine NWO eingeschworen und gibt denen Unterstützung,
      die dafür sind. Und ? Sieht es für Sie so aus als wäre irgenwer
      DAGEGEN ? ? ? ?

      Sogar S. Kurz ist Mitglied des ECFR von G. Doros (! schon VOR der Wahl !)
      ECFR = Euopean Council on Foreign Relations

      https://www.katholisches.info/2017/10/was-macht-sebastian-kurz-im-ecfr-von-george-soros/

    • machmuss verschiebnix
      29. Juli 2018 10:22

      @Normalsterblicher,

      Soros tut ja auch was, für seine Zöglinge:

      https://www.wochenblick.at/insider-george-soros-hat-den-kanzler-berater-gestuerzt/

      Wenn wir nach alledem noch immer so blauäugig sind, und "unseren"
      Politikern was glauben, dann sind wir (bitte nicht zu wörtlich nehmen):
      entweder Sozialilsten :)))
      oder Flüchtlinge [mauahaha]

    • pressburger
      29. Juli 2018 10:45

      Warum wird immer Soros bemüht. Er finanziert, die Ideologie ist ein Wiederaufstieg des linken, marxistischen Totalitarismus. Merkel genügt. Das Ziel ist die Schaffung des neuen, lenkbaren Menschen der, der Obrigkeit bedingungslos folgt. Die Obrigkeit in einen totalitären Staat will zuerst, in Befolgung der marxistischen Lehre den Klassenfeind vernichten. Klassenfeind sind alle die über Bildung, Einkommen und eigene Meinung verfügen. Diese Menschen sind zu vernichten. Politisch, gesellschaftlich oder auch physisch. Die von oben gesteuerte Migration ist ein Mittel zum Zweck, die Muslimisten sind die Hilfstruppen die, die Aufgabe übernehmen werden die Drecksarbeit zu erledi

    • machmuss verschiebnix
      29. Juli 2018 11:02

      @pressburger,

      Soros wird "bemüht" weil er der Finanzier von allem ist, denn
      die Linken haben selber bestenfalls Löcher in den Säcken, aber
      KEIN GELD ! ! ! ! ! !

      Soros macht horrende "Spekulations-Gewinne" , bei diesen
      Raubzügen wandern pro Einzelfall mitunter bis zu 2-stellige
      Milliarden-Beträge auf seine Konten (!)

      Soros finanziert zahllose NGOs, den ECFR, uvam. Er setzt
      seine (finanzielle) Macht ein, um seine "Politiker-Schäfchen"
      an die Macht zu hiefen oder dort zu halten (!)

      ... Silberstein gestürzt, damit Kurz Kanzler wird :
      https://www.wochenblick.at/insider-george-soros-hat-den-kanzler-berater-gestuerzt/

    • HDW
      29. Juli 2018 11:03

      Der KOMINTERN Agent Soros hat seine Leute im EU Parlament, z.B. die Spinelli Gruppe und die Tispraspartei die er finanziert und so das aus der Geschichte des Bolschewismus bekannte Bindeglied zur Hochfinanz herstellt. Ritter Breitbart sattelt aber auch sein Pferd, man merkt die EU Wahlen rücken näher und werden langsam zu Schicksalswahlen.

    • machmuss verschiebnix
      29. Juli 2018 11:08

      @pressburger,

      ...wenn Soros diesen Silberstein stürzen konnte, der zuvor mehr als
      ein Jahrzehnt lang sein Unwesen getrieben hatte (bis zur Erpressung
      von Regierungen ! ) und dem KEINER jemals an die Pelle rücken konnte,
      was glauben Sie wie simpel es dann erst für Sorso ist, einen Politiker
      des EU-Parlamentes zu zeigen, wo der Hammer hängt ?@!

      Lt. 'Q' hat Soros auch Zugang zu Geheimdienst-Infos, er kann sich
      also schlau machen, zu welchem Politiker welches Delikt relevant ist !

      Es wäre ABSOLUT blauäugig, zu meinen diese Soros wäre eine kleine
      Nummer !

    • McErdal (kein Partner)
      31. Juli 2018 07:37

      @ Pennpatrick
      Aus Ihrem Post: WIR verstehen nicht. Es geht tatsächlich um die Umvolkung. Laut Timmermanns geht es darum, dass nirgends mehr homogene Gesellschaften bestehen

      Umvolkung ist die Bezeichnung von schlichten Gemütern für schlichte Gemüter =
      Realitätsverweigerer - ganz einfach !

      Es geht schlicht und einfach um den weissen Völkermord, das sollten jetzt schon die Dümmsten wissen - ob es euch gefällt oder nicht!

      Lest UN Definition über Völkermord durch, wenn ihrs nicht glaubt....da gibt's keine blöden Ausreden!

      Weisser Genozid Völkermord An Weissen Beabsichtigt
      w w w . youtube.com/watch?v=q_7Tq1JazLc

    • Anmerkung (kein Partner)
      31. Juli 2018 07:42

      Im Hinblick darauf, was Soros erreichen wird, sieht die Erklärung derjenigen plausibler aus, die in Soros wieder einmal eine Verkörperung dessen erblicken, was seit Theodor Lessing "jüdischer Selbsthass" heißt. Demnach wäre Soros eine Art Weininger mit viel Geld, der nicht nur geifert, sondern auch in der Wirklichkeit durchschlagende Ergebnisse erzielt.

      Da spricht dann tatsächlich einiges für die Sichtweise, dass Judenhass den Soros dazu antreibt, Europa so lange mit antisemitischen Asiaten und Afrikanern zu fluten (und es müssen sehr viele sein, weil ja nicht jeder von denen auch Antisemit ist), bis am Ende alle Juden, die vor Antisemitismus sicher sein wollen, aus Europa flüchten müssen.

    • McErdal (kein Partner)
      31. Juli 2018 10:04

      @ Anmerkung

      Man sieht - sie haben keine Ahnung ! Warum sollte SOROS die Juden hassen - er ist selber Einer von Denen (Khasaren richtigerweise )!
      Was wissen sie über Antisemitismus ? Diese Scheiße gibt es gar nicht - das ist eine Erfindung, von wem 3x dürfen sie raten!

      Warum sollten angebliche Juden (Khasaren) aus Europa vertrieben werden ?

      Die Semiten waren Weisse zu Ihrer "Erhellung", Nachfahren von SEM !!!

      Warum sollten wir WEISSE gegen uns selber sein ?
      Wäre das nicht gelinde gesagt ein wenig blöde???

    • Anmerkung (kein Partner)
      01. August 2018 04:11

      @MacErdal, Sie werden noch eine Menge lernen müssen (aber keine Sorge, das ist bei schottischen Schuhpflegern häufig der Fall).

      Wissen Sie überhaupt, wo das Wort "Khasar" herkommt? Jeder, der über ein Mindestmaß an Bildung verfügt, weiß, dass es auf dasselbe Stammwort wie der "Kaiser" zurückgeht, nämlich auf den guten alten Gaius Julius (wobei bekanntlich die Julier zu den Khasaren mutiert sind). Und dann wundern Sie sich noch über den Herrschaftsanspruch, der damit einhergeht?

      Ihre unsichere Schreibweise legt sogar die Vermutung nahe, dass Sie ein Anhänger des abgeschmackten Kasuartheorems sind. Sie sollten dem, der Ihnen diesen Unsinn aufgeschwatzt hat, kein Wort mehr glauben.

    • McErdal (kein Partner)
      01. August 2018 05:15

      @ Anmerkung

      Sie schreiben wirklich über Dinge, von denen sie keine Ahnung haben - oder gehören vielleicht selbst zu diesem "Völkchen" - dann wären Ihre Worte nur allzu verständlich - hihi........ich soll also Benjamin H.Freedman nicht mehr glauben - selten so gelacht....

      Er sagt selber, daß sie Khasaren sind....
      ******Benjamin Freedman - Rede im Willard Hotel 1961 deutsch*******
      w w w . youtube.com/watch?v=Ka8iG3bS-DA

    • Anmerkung (kein Partner)
      02. August 2018 06:27

      "Er sagt selber"? Freilich, dann muss man das auch glauben. Es kann ja gar nicht anders sein.

      Deshalb nun eine Anregung für Sie, weil Sie doch ein bisserl monothematisch unterwegs sind; Sie brauchen nur auf Basis des Folgenden Ihre Weltanschauung zu vertiefen, dann können Ihre Beiträge ungemein gewinnen.

      Pippi Langstrumpf sagt nämlich selber, dass es so ist: "Mein Vater ist ein Negerkönig. Es gibt wahrhaftig nicht viele Kinder, die so einen feinen Vater haben! Und wenn mein Vater sich nur ein Schiff bauen kann, dann kommt er und holt mich, und dann werde ich eine Negerprinzessin. Hei hopp, was wird das für ein Leben!"

      Sagt sie selber! Das sollten Sie also auch zitieren.





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2018 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung