die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter Kommentatorpressburger
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    28. Juli 2018 10:16

    Wieder kommt zuerst ein Signal aus Grossbritanien. Englands jüdische Bevölkerung wacht auf, die europäischen Juden schlafen noch oder stimmen wie in Frankreich, mit den Füssen ab. Eine merkwürdige Allianz, der jüdischen Prominenz, der Kirchen und der Moslems.
    Wegschauen, die Gefahr negieren, nicht reagieren. Feigheit, oder Opportunismus.
    Im Klartext, jeder der die Unterwanderung Europas durch Moslems unterstützt, fördert, begrüsst, ist ein Antisemit. Egal, ob er aktiv Islamisten hereinholt und fördert, "nur" zu den Willkommenisten gehört, oder sich passiv verhält, aber die Parteien wählt, die für die Fortsetzung der islamischen Invasion sind.
    In der Abrechnung mit der antisemitischen Monstrosität des III. Reiches wurden alle, aktive oder passive, als Antisemiten deklariert. Relevanten Widerstand hat es damals, wie auch jetzt nicht gegeben. Die Behauptung es nicht gewusst zu haben, ist verlogen und feige.
    Der Verlust des Restes jüdischer Bevölkerung wäre eine Katastrophe für die zivilisatorischen Werte und die Kultur in Europa.
    Frage. Warum hat die deutsche Regierung tausende von verfolgten Juden aus der UdSSR aufgenommen, nur um sie jetzt vertreiben, gegen Muslime einzutauschen ? Politische Schizophrenie ?


alle Kommentare

  1. pressburger
    28. Juli 2018 10:16

    Wieder kommt zuerst ein Signal aus Grossbritanien. Englands jüdische Bevölkerung wacht auf, die europäischen Juden schlafen noch oder stimmen wie in Frankreich, mit den Füssen ab. Eine merkwürdige Allianz, der jüdischen Prominenz, der Kirchen und der Moslems.
    Wegschauen, die Gefahr negieren, nicht reagieren. Feigheit, oder Opportunismus.
    Im Klartext, jeder der die Unterwanderung Europas durch Moslems unterstützt, fördert, begrüsst, ist ein Antisemit. Egal, ob er aktiv Islamisten hereinholt und fördert, "nur" zu den Willkommenisten gehört, oder sich passiv verhält, aber die Parteien wählt, die für die Fortsetzung der islamischen Invasion sind.
    In der Abrechnung mit der antisemitischen Monstrosität des III. Reiches wurden alle, aktive oder passive, als Antisemiten deklariert. Relevanten Widerstand hat es damals, wie auch jetzt nicht gegeben. Die Behauptung es nicht gewusst zu haben, ist verlogen und feige.
    Der Verlust des Restes jüdischer Bevölkerung wäre eine Katastrophe für die zivilisatorischen Werte und die Kultur in Europa.
    Frage. Warum hat die deutsche Regierung tausende von verfolgten Juden aus der UdSSR aufgenommen, nur um sie jetzt vertreiben, gegen Muslime einzutauschen ? Politische Schizophrenie ?

    • Bürgermeister
      28. Juli 2018 18:51

      Von der Rechristianisierung bis zur industriellen Revolution, vieles kam von den Inseln nach Europa - vielleicht aus dieses Mal? Die Juden wurden von den Russen zutiefst verachtet, dafür dass sie keinen oder kaum Widerstand geleistet haben.
      In Deutschland wird ein jüdisches Mädchen von einem Moslem zu Tode gefoltert und es gab bestenfalls Diskussionen ob seine "Rückholung" rechtmäßig war.
      Unter Merkel wird man die Juden mit einschläfernden Worten wieder zu Tode bringen oder vertreiben, selbst werden sie wohl nicht aufwachen - sieht man auch in Österreich, der Sozialismus ist auch ihren Köpfen.





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2020 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung