Wenn Sie Abonnent werden, können Sie jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten, die blitzschnell hochladen, und viele andere Vorteile (jederzeit stornierbar! monatlich 10 Euro). Sollten Sie schon Abonnent sein: einfach rechts Balken „Anmelden“ anklicken.

weiterlesen



Der verlogene Griechenland-Jubel drucken

Lesezeit: 3:00

Europaweit wird gejubelt, weil Griechenland jetzt angeblich zum letzten Mal Geld überwiesen bekommt. Man begeistert sich an einem Wunder von Athen, und verkauft alles als richtig, was man währungspolitisch im letzten Jahrzehnt gemacht hat.

Dabei müsste man sich aber in Wahrheit eigentlich eine Magenverstimmung durch all das holen, was man bei solchem Jubel verschweigt und hinunterschluckt. Denn:

  1. Griechenland hat – angeblich "nur" als Folge der italienischen Regierungsbildung – den schon seit Monaten angekündigten Gang an die Märkte zur Aufnahme einer normalen Anleihe wieder einmal absagen müssen.
  2. Griechenland hat heute noch immer mit 191 Prozent die allerhöchste Staatsverschuldung der ganzen EU.
  3. Griechenland hatte auch selbst noch nie eine so hohe Verschuldung gehabt wie heute.
  4. Griechenland hat in acht Jahren mehr als 288 Milliarden Hilfe von außen bekommen.
  5. Griechenland bekommt jetzt sogar die Zinsen zurück, die für diese Kredite verbucht worden sind.
  6. Griechenland hat von diesen 288 Milliarden nicht nur nichts zurückgezahlt, sondern jetzt sogar eine Stundung bis 2033 erhalten. Es dauert also mindestens weitere 15 Jahre, bis der allererste Euro – vielleicht – zurückfließt.
  7. Griechenland profitiert überdies durch seine ständig weiter steigende Inanspruchnahme des sogenannten Target-Systems, das eigentlich nur als verrechnungstechnische Plattform im Euro-System gedacht war, was aber de facto benutzt wird, um sich weitere Megakredite zu holen.
  8. Griechenland würde von der von der EZB geplanten europaweiten Einlagensicherung enorm profitieren, weil dann deutsche und österreichische Banken für die griechischen mithaften!
  9. Griechenland profitiert natürlich vom derzeitigen globalen Boom, der ausgerechnet von den USA ausgegangen ist, der aber nicht ewig anhalten kann, weil noch nie ein Konjunkturhoch ewig war.
  10. Griechenland profitiert wie alle Euro-Staaten von der völlig marktwidrigen Nullzins-Politik der EZB, die ja erst 2019 beendet werden soll (wobei es nicht sonderlich überraschen würde, wenn sie auch dann doch weiterginge, weil halt das Wachstum – ganz überraschend natürlich – nicht mehr so hoch sein wird).
  11. In Griechenland betragen die sogenannten "non-performing loans" (Kredite, welche seit mehr als 90 Tagen nicht mehr bedient werden) 47,2 Prozent aller Kredite, in Zypern 40 Prozent und in Italien 14,5 Prozent. In Deutschland sind es gerade einmal 2,5 Prozent. 
  12. Eine weitere drohende und gerade intensiv diskutierte Umverteilung zugunsten der unsoliden EU-Südstaaten wie Griechenland ist das französische Projekt eines Eurozonen-Budgets, dem Angela Merkel schon halb zugestimmt hat.
  13. Kaum hat der deutsche Bundestag der nächsten Zahlung für Griechenland zugestimmt, hat Griechenland jetzt auch schon eine der wichtigsten Sanierungsmaßnahmen abgesagt, obwohl diese fix vereinbart war: nämlich die Streichung der Steuerprivilegien für die griechischen Inseln.

Das alles ist aber noch die harmlosere Seite der Griechenlandrettung. Gewiss ist anzuerkennen, dass es unter äußerem Druck einige Sanierungsmaßnahmen gegeben hat – wenngleich etliche merkwürdigerweise erst 2019 kommen. Kommen sollen. Und ebenso sei anerkannt, dass Griechenland derzeit einen Primärüberschuss hat – sollten die griechischen Statistiken diesmal stimmen.

Das viel Schlimmere ist die völlig falsche Botschaft, welche die Griechenland-Politik von EU und EZB an Resteuropa gesandt hat: Ihr braucht euch eh nicht anzustrengen! Euch wird immer geholfen werden! Ihr braucht das altmodische Prinzip Eigenverantwortung nicht ernst zu nehmen!

Die Botschaft ist angekommen. Das zeigt derzeit vor allem Italien, die drittgrößte Euro-Ökonomie. Dort wurden jetzt wirtschaftspolitische Versprechungen ins Amt gewählt, die sämtliche Sparbeschlüsse brutal über den Haufen zu werfen drohen. Dabei ist völlig klar: Ein Kollaps in Italien wäre eine EU-weite Katastrophe.

Ich schreibe in jeder Nummer der Finanz- und Wirtschafts-Wochenzeitung "Börsen-Kurier" die Kolumne "Unterbergers Wochenschau".

einen Kommentar schreiben
Teilen:
  • email
  • RSS
  • Add to favorites
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print

die besten Kommentare drucken

  1. Ausgezeichneter KommentatorUndine
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    09. Juli 2018 09:11

    Wie heißt es doch so schön in Vergils "Aeneis": Quidquid id est, timeo Danaos et dona ferentes"!
    Die Griechen haben sich im Laufe der Jahrtausende ihren fragwürdigen Ruf erhalten. In der Zusammenarbeit mit den Goldmännern sind sie ihrer betrügerischen Mentalität treu geblieben---und die Nachteile tragen die blöden Nettozahler der EU.

  2. Ausgezeichneter KommentatorUndine
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    09. Juli 2018 09:40

    Wenn er's nur durchhält, der Matteo SALVINI:

    "Italien will auch EU-Schiffen Einfahrt verweigern"

    "Italien – Innenminister Matteo Salvini hat angekündigt, auch EU-Schiffen mit Immigranten an Bord das Anlegen in Italien zu verweigern. Via Twitter schrieb er am Sonntag, er werde das den EU-Innenministern auf ihrem Treffen am Donnerstag in Innsbruck mitteilen."

    https://www.journalistenwatch.com/2018/07/09/italien-eu-schiffen/

    Der Ruf Italiens in puncto Pakt-Treue ist ja nicht gerade der beste, aber vielleicht ist der neue Innenminister aus einem anderen Holz!

  3. Ausgezeichneter KommentatorEl Capitan
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    09. Juli 2018 07:39

    Es wäre einmal interessant festzustellen, wie solche Fake-News entstehen.
    * Lügen die Griechen und alle glauben das?
    * Lügt eine Nachrichtenagentur und alle Journalisten glauben das?
    * Lügen EU-Behörden und alle glauben das?
    * Lügt die EZB und alle glauben das?
    * Lässt Merkel wieder einmal ihre Gschichterln los um in der Folge alle Widersacher bis zur völligen Erschöpfung auszusetzen?

    Fragen über Fragen. Jedenfalls ist die systematische Großraumlüge verbunden mit linksdrehenden Ideologien _das_ Geschäfzsmodell vieler Medien. Wenn man das weiß, macht es fast schon Spaß, aber es fallen halt immer noch zu viele Leute auf die roten Orks herein.

  4. Ausgezeichneter Kommentatorelfenzauberin
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    09. Juli 2018 06:55

    Mach´Urlaub in Griechenland - dein Geld ist schon dort!

  5. Ausgezeichneter KommentatorBürgermeister
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    09. Juli 2018 06:20

    Dem Satz "Dabei ist völlig klar: Ein Kollaps in Italien wäre eine EU-weite Katastrophe." kann ich nicht zustimmen. Wenn es die Italiener wirklich ernst meinen und nicht nur taktieren - und so genau weiss man das nicht - dann sprengen sie wirklich die EU und kehren zur Lira zurück, denn die Europäer würden sich an diesem Stein überheben.

    Wie man an einem der vergangenen FAZ-Artikel gesehen hat https://www.andreas-unterberger.at/2018/04/griechenland-hat-sich-nicht-gendert/?s=Griechenland ist vieles in der EU nur ein Lügengebilde. Ein Gebäude in dem die Justiz zu einem Drecksstall wird und in dem dem Vereinbarungen keinen Wert haben - das kann langfristig keinen Bestand haben.

  6. Ausgezeichneter KommentatorPatriot
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    09. Juli 2018 10:43

    Es ist wie bei dem Spiel, wo 10 Kinder um 9 Sessel herumtanzen, und wenn die Musik aufhört zu spielen muss sich jedes Kind einen Platz suchen, und ein Kind wird übrig bleiben.

    In der EU tanzen ungefähr 15 Euroleins um 10 richtige Sessel aus realen Werten und 5 Luftsessel aufgeblasen von der EZB herum. Staatsanleihen ohne Gegenwert, "Rettungsfonds", Target-Salden, faule Bankbilanzen mit Segnung der EZB, usw. Die Musik wird dann aufhören zu spielen, wenn die Baby-Boomer Generation mit Pensionsantritt beginnen will, auf ihre Ersparnisse zurückzugreifen. Dann werden die ganzen bürgerlichen Gutmenschen merken, dass ihre Lebensersparnisse von Merkel, Juncker & Co verprasst wurden.

    Und dann wird nicht nur ein bischen gleichmäßig für alle wertberichtigt werden, dann gibt's ein Blutbad. Einerseits ausgelöst von Europäern die ihre Existenz verloren haben, und andererseits von den jahrzehntelang alimentierten Migrantenmassen, weil ohne fetten Sozialstaat ist das letzte bischen Integrationsbereitschaft weg.

  7. Ausgezeichneter KommentatorUndine
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    09. Juli 2018 13:31

    OT---aber ein Kommentar, den nicht nur der PAPST lesen müßte:

    "IRANISCHE CHRISTIN: „Der Islam kommt nicht nach Europa, um zu bereichern, sondern um zu erobern!“"

    Sie schreibt:

    "Und nun schauen Sie sich die Geschichte der 57 islamischen Länder auf der Welt an. Ein Teil wurde kriegerisch erobert, aber ein nicht geringer Teil wurde durch Verdrängung in Besitz genommen.

    Die Taktik ist immer die Gleiche:

    – Einwandern,
    – ruhig verhalten,
    – vermehren,
    – Moscheen bauen,
    – Islamverbände gründen,
    – in die Politk gehen,
    – Übernahme"

    Dieser Kommentar sollte möglichst viel Verbreitung finden!

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorHerbert Richter
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    11. Juli 2018 11:22

    Schandurteil in der besetzen Zone Deutschland.
    NSU Scheingerichtsbarkeit - zionistischer Volksgerichtshof - Nürnberger Judengerichte!
    Heutiges Schandurteil Zions zur Beschleunigung der Vernichtung Deutschlands.
    Wetten daß dies heutige Schuldopfer den Weg des bekannten (nat. nur für Nichtblöde) Selbstmordes in der gerechten Zelle schreiten wird? Halte jede Wette!
    Nachdem der Rachejude den Holocaust Strick nicht mehr "offiziell" instrumentieren kann, findet er Mittel und Wege sein Endziel zu realisieren. Der Larry, der Silverstein, das ist der Jud, der Pächter vom WTC 1 und 2 und 7, hat's ja auch gefunden.......! Für die Blöden: World Trade Center, das sind die Zwillingstürme in NY!

  2. Ausgezeichneter KommentatorAnmerkung
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    11. Juli 2018 20:14

    Die größten Bejubler alles dessen, was die EU so treibt, sitzen logischerweise in der österreichischen "Europa-Partei" Nummer eins, also in der ÖVP. Es sind also insbesondere die ÖVP-Parteigänger hellauf begeistert darüber, dass alljährlich 30 Milliarden und mehr nach Griechenland überwiesen werden.

    Die anderen Österreicher werden jedoch auf Dauer nicht umhinkönnen, sich irgendwann einmal Gedanken darüber zu machen, was zu tun sein wird, um den Schaden, den die ÖVP über das Land bringt, zu minimieren.

    Immerhin haben jetzt Van der Bellens Freunde in der ÖVP mit dessen Weigerung, den von der ÖVP so geliebten CETA-Vertrag zu unterschreiben, endlich einmal eins auf die Nase bekommen.

alle Kommentare drucken

  1. Anmerkung (kein Partner)
    11. Juli 2018 20:14

    Die größten Bejubler alles dessen, was die EU so treibt, sitzen logischerweise in der österreichischen "Europa-Partei" Nummer eins, also in der ÖVP. Es sind also insbesondere die ÖVP-Parteigänger hellauf begeistert darüber, dass alljährlich 30 Milliarden und mehr nach Griechenland überwiesen werden.

    Die anderen Österreicher werden jedoch auf Dauer nicht umhinkönnen, sich irgendwann einmal Gedanken darüber zu machen, was zu tun sein wird, um den Schaden, den die ÖVP über das Land bringt, zu minimieren.

    Immerhin haben jetzt Van der Bellens Freunde in der ÖVP mit dessen Weigerung, den von der ÖVP so geliebten CETA-Vertrag zu unterschreiben, endlich einmal eins auf die Nase bekommen.

  2. Herbert Richter (kein Partner)
    11. Juli 2018 11:22

    Schandurteil in der besetzen Zone Deutschland.
    NSU Scheingerichtsbarkeit - zionistischer Volksgerichtshof - Nürnberger Judengerichte!
    Heutiges Schandurteil Zions zur Beschleunigung der Vernichtung Deutschlands.
    Wetten daß dies heutige Schuldopfer den Weg des bekannten (nat. nur für Nichtblöde) Selbstmordes in der gerechten Zelle schreiten wird? Halte jede Wette!
    Nachdem der Rachejude den Holocaust Strick nicht mehr "offiziell" instrumentieren kann, findet er Mittel und Wege sein Endziel zu realisieren. Der Larry, der Silverstein, das ist der Jud, der Pächter vom WTC 1 und 2 und 7, hat's ja auch gefunden.......! Für die Blöden: World Trade Center, das sind die Zwillingstürme in NY!

    • McErdal (kein Partner)
      11. Juli 2018 14:05

      @ Herbert Richter

      Ich den NSU - Fall verfolgt - sie liegen hier wieder mal sowas von richtig..........

      Warum sollte man nur für einen Turm kassieren - wenn man für zwei Türme kassieren kann (nicht einziges Flugzeug hat es gegeben) ????

      Ganz bestimmte Geschäftsleute sind an diesem Tag zu dieser Zeit garnicht zur Arbeit gekommen - aber das war sicher wieder nur einer dieser Zufälle - hihi!

      Und der Larry hat beim WTC 7 ja nur ganz unschuldig gemeint "pull it" hihi..........

    • Undine
      11. Juli 2018 21:50

      Der Tag, an dem die beiden Türme einstürzten, war der EINZIGE TAG, an dem Herr Silverstein NICHT in sein dortiges Büro gegangen ist, sondern angeblich einen Arzttermin hatte! Ein Schelm, der Böses denkt!

  3. Herbert Richter (kein Partner)
    11. Juli 2018 09:41

    Da wird von Goldmännern gefaselt. Merke, die erste Intention eines Goldmannes, Rosenzweigs, Silbersteins etc. ist es, irgendwie an das Geld anderer zu kommen. Für Europa gilt es noch maximalen Schaden den weißen Nationalstaaten zuzufügen u damit dies leicht er zu organisieren ist, gründen sie einen Staatenbund, die EU. Kalergi, der Gründungsvater beschreibt es sogar für die ganz Blöden, falls diese des Lesens mächtig.
    Beispiel 2, Karlspreis, viel Schaden für ein EU Land, dann Karlspreis. Nachlesen (falls dessen mächtig).
    Wie lange hat's gebraucht, bis die Blöden überrießen haben, daß sie den Ederer Tausender nicht bekommen, sondern bezahlen müssen?? Es gibt Deppen, die checken es nie!

  4. Herbert Richter (kein Partner)
    11. Juli 2018 09:23

    Schön langsam sollte man den wahren Zweck u den Gründungsgrund der EU überreißen.
    Kein Mensch kann so blöde sein, daß er sich nicht die Frage stellt, warum er u seine fleißige Nation für ein faules, quasi steuerbefreites Volk buckeln muß!
    Und nicht nur das, er muß in Folge auch noch mit seinem sauer Ersparten für die Bloßfüssigen in voller Länge haften......!
    Aber siehe, sie sind so dermassen blöde und merken es nicht! Nun als endlösende Antwort wäre jetzt ein wenig Schwurbeln auf Latein oder Spanisch angebracht .......! Oder ein Poem vielleicht! Oder schlau irgend einen Bücherschreiberling rezitieren, der eunuchengleich glaubt zu wissen wie es geht, dieses jedoch niemals praktizieren kann.

    • McErdal (kein Partner)
      11. Juli 2018 10:50

      @ Herbert Richter
      Aus Ihrem Post: Aber siehe, sie sind so dermassen blöde und merken es nicht! Nun als endlösende Antwort wäre jetzt ein wenig Schwurbeln auf Latein oder Spanisch angebracht .......! Oder ein Poem vielleicht! Oder schlau irgend einen Bücherschreiberling rezitieren.......

      Sie verstehen das völlig falsch Richter: denn wer angibt hat mehr vom Leben -hihi!
      Wie sagte man früher - angeben wie 10 nackerte Neger.....
      Aber zu abgehoben, um zu kontrollieren, was man Ihnen reinstellt ? Wozu denn auch, wenn man doch in bestimmten elitären Kreisen ohnedies schon alles weis....

  5. Sabetta
    09. Juli 2018 22:31

    Wann reicht es eigentlich?
    https://www.journalistenwatch.com/2018/07/09/no-borders-schlepper/
    "Schlepper-Demos von Bundesregierung und Soros gesponsert

    Wer ist „Seebrücke“, die bisher noch nicht als Seenotretter in Erscheinung getreten sind? Seebrücke wird betrieben von „MenschMenschMensch e.V.“ Auf ihrer Webseite findet man unter der Liste der Sponsoren das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, deren Ableger Engagement Global, die Aktion Mensch des ZDF und die „Initiative Transparente Zivilgesellschaft“, einem Ableger von Transparency International, das zum Netzwerk von George Soros’ Open Society Foundations gehört."

    Diese Leute regen sich auf, dass der NGO-Schlepperwahnsinn jetzt gebremst werden soll und werden dafür von Soros und der Bundesregierung bezahlt.

  6. machmuss verschiebnix
    09. Juli 2018 20:47

    OT:

    Und hier noch ein erstaunlicher Tweat von "Stealth Jeff" (Sessons: der
    in der Schlacht um das DOJ kaum in erscheinung tritt )
    Demnach war Manafort nie der wirkliche Wahl-Manager von Trump,
    sondern Trump wußte, daß man ihm diesen Mann unterschieben wollte
    und spielte mit ... sein (SEIN WIRKLICHER) Wahl-Manager war :

    https://threadreaderapp.com/thread/1016295020486328320.html

  7. machmuss verschiebnix
    09. Juli 2018 20:34

    OT:

    Eine interessante, aber unverfälschte Zusammenfassung der Vorgänge seit
    Trump ins Spiel kam:

    https://www.youtube.com/watch?v=wCOKz6a7TVk&feature=youtu.be

  8. machmuss verschiebnix
    09. Juli 2018 20:04

    OT:
    Da ist ordentlich "Kake am Dampfen" - und es trifft keineswegs nur
    auf Neuseeland zu....

    Ex-wife of former Maori leader says he led a paedophile ring who 'passed victims around like a box of beer' - and it goes to the 'highest heights' of New Zealand's power structure ...

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-5931721/Prostitutes-orgies-group-sex-Esteemed-politician-paedophile-wife-claims.html?mrn_rm=rta-fallback

  9. machmuss verschiebnix
    09. Juli 2018 19:58

    OT:

    » ... The DIA was bringing drugs into the country ...«
    https://www.youtube.com/watch?v=So14-_H9IHA

  10. machmuss verschiebnix
    09. Juli 2018 19:37

    OT:
    London - Brexit secretary David Davis zurückgetreten -
    Boris Johnson zurückgetreten - Theresa May's Regierung wird kollabieren ...
    https://www.youtube.com/watch?v=7VHpZFlJvW8

    • pressburger
      09. Juli 2018 20:53

      Höchste Zeit, dass May, das ist die mit der gespaltenen Zunge, sich verabschiedet. Jacob Rees-Mogg ist der nächste PM.

    • Brigitte Imb
      09. Juli 2018 21:17

      May, eine weitere Politenttäuschung.

  11. glockenblumen
    09. Juli 2018 15:37

    OT

    Der Kommentar von Bassam Tibi ist äußerst lesenswert:

    https://bazonline.ch/ausland/europas/die-feinde-europas/story/20019634

    auszugsweise:

    "Die Linksgrünen missbrauchen die Flüchtlinge als Minderheiten, um mit ihnen Politik als Ersatzproletariat zu machen. Der linksgrüne Anschlag auf die europäische Identität kann nur angemessen in einem grösseren Rahmen verstanden werden, um zu zeigen, warum die Idee von Europa heute angefochten wird."

    "Das christliche Europa trägt die Last der Kreuzzüge und die säkulare europäische Zivilisation ist durch den Kolonialismus belastet. Aber haben die Muslime nicht auch Ähnliches getan? War der islamische Jihad nicht der Vorgänger der Kreuzzüge? Und haben die Muslime nicht auch die Welt erobert und kolonisiert?"

    "Als muslimischer Migrant fällt es mir schwer, diesen europäischen Selbsthass nachzuvollziehen. >....... kommt heute aber noch ein dritter Feind hinzu: der Islamismus...
    Und schliesslich, fünftens, verstricken sich die Linksgrünen, die einen Relativismus ideologisch vertreten, in einen Widerspruch, wenn sie den religiösen Absolutismus der muslimischen Migranten befürworten. Faktisch entsteht in der öffentlichen Sphäre parallel ein linksgrüner Absolutismus, der jeden genuinen Pluralismus vernichtet. Der Pluralismus der «open society» (Karl Popper) ist das Herz der europäischen Identität.

    Kann Europa die linksgrüne Selbstverleugnung als herrschendes Narrativ überleben? Ich habe keine Antwort auf diese Frage, aber die Hoffnung, dass ich die Islamisierung Europas nicht mehr erlebe."

  12. Undine
    09. Juli 2018 13:31

    OT---aber ein Kommentar, den nicht nur der PAPST lesen müßte:

    "IRANISCHE CHRISTIN: „Der Islam kommt nicht nach Europa, um zu bereichern, sondern um zu erobern!“"

    Sie schreibt:

    "Und nun schauen Sie sich die Geschichte der 57 islamischen Länder auf der Welt an. Ein Teil wurde kriegerisch erobert, aber ein nicht geringer Teil wurde durch Verdrängung in Besitz genommen.

    Die Taktik ist immer die Gleiche:

    – Einwandern,
    – ruhig verhalten,
    – vermehren,
    – Moscheen bauen,
    – Islamverbände gründen,
    – in die Politk gehen,
    – Übernahme"

    Dieser Kommentar sollte möglichst viel Verbreitung finden!

    • Undine
      09. Juli 2018 14:29

      OT---aber wer dächte, die Linken würden endlich einmal die Schuld für die immer magerer werdende Zustimmung zu ihrer Partei bei sich selber suchen, ist auf dem Holzweg---da gleichen die Deutschen den Österreichern! Daß sich vielleicht die AfD GLAUBHAFTER mit den WIRKLICHEN SORGEN der Bürger, nämlich mit Zuwanderung, Überfremdung, Kriminalität, Islamisierung, Diebstahl am Volksvermögen etc., befaßt, auf diese Idee kämen die dummen Linken einfach nicht:

      "Verzweifelter SPD-Müller: Die AfD wildert!"

      https://www.journalistenwatch.com/2018/07/09/verzweifelter-spd-mueller/

    • glockenblumen
      09. Juli 2018 15:39

      @ Undine

      die iranische Christin weiß wovon sie spricht, ganz im Gegensatz zu den oberg'scheiten linksgrünen Wahrheitspropheten...

    • pressburger
      09. Juli 2018 20:57

      Genosse Müller soll froh sein dass seiner Partei noch immer ein sechstel der Wähler stimmen geben würde. Würde, aber wie lange noch ?
      In jeden demokratischen Staat müsste eine Minderheitsregierung die Vertrauensfrage stellen.

    • Brigitte Imb
    • McErdal (kein Partner)
      11. Juli 2018 08:17

      @ Undine
      Aus Ihrem Post:
      OT---aber ein Kommentar, den nicht nur der PAPST lesen müßte:
      Und nun schauen Sie sich die Geschichte der 57 islamischen Länder auf der Welt an.
      Die Taktik ist immer die Gleiche:
      – Einwandern,
      – ruhig verhalten,
      – vermehren,
      – Moscheen bauen,
      – Islamverbände gründen,
      – in die Politk gehen,
      – Übernahme"

      Was meinen sie denn, wo dieser Dreck herkommt ????

    • Torres (kein Partner)
      11. Juli 2018 11:57

      @Undine
      Was mir immer wieder auffällt ist die Tatsache, dass die SPD zwar konstant verliert, die (deutschen) Grünen allerdings, die ja noch viel migrationsfreundlicher und heimatfeindlicher sind als die Roten, sowohl bei Wahlen als auch in Umfragen ziemlich konstant bleiben. So ganz versthe ich das nicht.

  13. Pfanzagl
    09. Juli 2018 11:38

    Gehört nicht zu den Finanzen, gehört aber zur EU:
    Das EU-Parlament hat mehrheitlich für die Abschaffung der Zeitumstellung gestimmt.
    Das müsste eigentlich genügen, um dies zu tun. Nein, das Problem wurde der EU-Kommission übergeben. Jetzt soll eine Abstimmung der europäischen Bürger gestartet werden, man stelle sich das vor: Millionen Leute sollen abstimmen! Wie soll denn so etwas funktionieren? So wirklichkeitsfremd sind die Leute in den EU Gremien! Der entsprechende Link, der schon diesbezüglich existiert, führt zu einer nicht existierenden Internetseite!

    Eigentlich würde schon ein bisschen Kostenbewusstsein in den EU Gremien dazu führen, die Zeitumstellung abzuschaffen, genauso wie der Umzugszirkus von Brüssel nach Strassburg und retour abgeschafft gehört, um sparsam zu wirtschaften.

    • Sabetta
      09. Juli 2018 12:14

      Die Absimmung ist unseriös. Man kann immer wieder abstimmen, sodass man dafür ein Programm laufen lassen kann. Deswegen ist der Server immer wieder überlastet. Da man nun auch die Sommerzeit ganzjährig wählen kann, läuft dieser Betrug, den ich schon dokumentiert habe, um nachher sagen zu köñnen, die Leute hätten es gewollt. Suggestiv wird die Normalzeit als Winterzeit bezeichnet.

      In Russland ist dieses Experiment, in der dunklen Jahreszeit auch die Sommerzeit einzuführen, schon nach zwei Jahren aufgegeben worden. Nach Studien waren die Menschen nie mehr richtig wach, litten an Depressionen, die Suizidrate stieg an...

      Kein Wunder, denn mit der Sommerzeit nähme man uns auf Dauer eine Stunde weg. Viele behirnen das nicht und schon gar nicht im Sommer, dass sie um eine Stunde früher aufstehen müssen, die Sonne stünde zu Mittag nicht mehr im Zenit.

      Man erhofft sich, dass die Menschen dadurch gezwungen werden, früher aufzustehen - um 9 wäre es noch finster - und am Abend länger konsumieren. Die EU arbeitet ja für die Konzerne.

    • Sabetta
      09. Juli 2018 12:29

      Wenn die EU abstimmen lässt, sollte man argwöhnisch sein und in der Tat handelt es sich einfach um eine Online-Abstimmung der a!ten Art - jeder kann mit Fantasieangaben abstimmen, sooft er will. Die Zeitungen verfügen über Programme, welche die Abstimmungen
      manipulieren können, aber die sind wenigstens nicht mehr auf diesem total primitiven Level wie die EU-Umfrage. Online-Umfragen dienten immer der Manipulation. Das ist wieder typisch EU!

      Im Herbst würde wieder auf die Normalzeit zurückgestellt - wir bekämen die Stunde zurück. Diese Rückgabe stört ja nicht. Heuer wollen sie offenbar die Stunde nicht mehr zurückgeben. Normalzeit bedeutet, zu Mittag steht die Sonne innerhalb der Zeitzone im Mittel im Zenit. Der Tag verläuft symmetrisch. Doch gibt es viele Ungebildete, die meinen, mit der Sommerzeit wäre der Winter so hell wie der Sommer. Nein, denn da "wandert" die Sonne ja zum südlichen Wendekreis... Zur Wintersonnenwende gibt es daher den längsten Tag im Jahr.

    • Sabetta
      09. Juli 2018 12:32

      O, sorry, im Winter die längste Nacht - das ist es ja.. :)

    • Sabetta
      09. Juli 2018 12:52

      OK, jetzt habe ich noch einmal reingefunden, am Ende wird nun verlangt, "I'm no Robot" anzuklicken, dann muss man das mindesten 5 x bestätigen, erst dann kann man abschicken und schließlich kommt eine Meldung, ich hätte keine Verbindung.

      Daher nehme ich an, man hat die Abstimmung jetzt fertig.

      Gestern noch konnte ich iMacros laufen lassen, denn am Ende war keine Überprüfung für "Submit". Diese war nur notwendig für das Abspeichern oder Ausdrucken, was man ja nicht muss.

      Aber immerhin habe ich mir mehrfach was ausdrucken lassen zur Bestätigung, wie manipulativ das ist. Sie haben wahrscheinlich geschnallt, dass da jemand ist, der den Kampf gegen ihre Programme aufgenommen hat. Mit 4G :(

    • Sabetta
      09. Juli 2018 12:58

      Jetzt musste ich mehr als 10 mal Symbole anklicken, nach "submit" lange Zeit warten, schließlich wurde die Abstimmung akzeptiert. Mein Name "ffffffkllös".

    • Sabetta
      09. Juli 2018 14:30

      Jetzt behaupten sie:
      "Your browser seems to have no Internet connection. That means that you may not see all elements of the survey.
      Submitting this survey will not be possible as it uses a CAPTCHA for security."

      Das ist natürlich falsch. Ich habe eine Internetverbindung.

      In einem anderen Forum meinte nun einer (wohl ein EU-Troll), es gäbe keine Manipulation, denn am Ende werden falsche Abstimmungen entfernt. Na-super!

    • Herbert Richter (kein Partner)
      11. Juli 2018 08:50

      Und dank solcher Umstände soll sich einer wundern, daß es sein kann, wie es eben ist?!
      DAS IST UND WAR NIE UND ZU KEINER ZEIT EINE ABSTIMMUMG, SONDERN LEDIGLICH ALS STIMMUNGSBAROMETER KONSTRUIERT.
      ZUMINDEST DIESEN UNTERSCHIED SOLLTE EIN WAHLBERECHTIGTER BÜRGER ERKENNEN SOLLEN!

  14. eudaimon
    09. Juli 2018 10:52

    Politik ist verantwortungslos gegenüber seinem Klientel -straflos -zynisch -dreist-
    eben Juncker , wie er leibt und lebt!
    Diese Plage kam wieder von den Konservativen mit viel Butter am Kopf und Alohol
    im Blut ,aber rotzfrech penetrant und kleptomanisch ;solcherlei Windeier besetzen
    nicht nur die Kommission , das Parlament sondern an mass auch in den Büros in
    Bruxelles ! Es wundert mich nicht , dass solche Dampfplauderer den europäischen
    Aufgaben nicht gewachsen sind und sich daher als Konvertiten dem linken Lager anbiedern - ganz ihrem Charakter entsprechend!
    Mit proletarischen Kalkül ,christlicher Tarnung und sonst keine Ahnung wird man eben zum Juncker oder Karas oder Bischof...........

  15. Patriot
    09. Juli 2018 10:43

    Es ist wie bei dem Spiel, wo 10 Kinder um 9 Sessel herumtanzen, und wenn die Musik aufhört zu spielen muss sich jedes Kind einen Platz suchen, und ein Kind wird übrig bleiben.

    In der EU tanzen ungefähr 15 Euroleins um 10 richtige Sessel aus realen Werten und 5 Luftsessel aufgeblasen von der EZB herum. Staatsanleihen ohne Gegenwert, "Rettungsfonds", Target-Salden, faule Bankbilanzen mit Segnung der EZB, usw. Die Musik wird dann aufhören zu spielen, wenn die Baby-Boomer Generation mit Pensionsantritt beginnen will, auf ihre Ersparnisse zurückzugreifen. Dann werden die ganzen bürgerlichen Gutmenschen merken, dass ihre Lebensersparnisse von Merkel, Juncker & Co verprasst wurden.

    Und dann wird nicht nur ein bischen gleichmäßig für alle wertberichtigt werden, dann gibt's ein Blutbad. Einerseits ausgelöst von Europäern die ihre Existenz verloren haben, und andererseits von den jahrzehntelang alimentierten Migrantenmassen, weil ohne fetten Sozialstaat ist das letzte bischen Integrationsbereitschaft weg.

  16. logiker2
    09. Juli 2018 10:20

    Halb OT, denn irgendwie passt der Beitrag doch zum heutigen Tagebuch: http://frafuno.blogspot.com/2018/07/progressive.html

  17. Undine
    09. Juli 2018 09:40

    Wenn er's nur durchhält, der Matteo SALVINI:

    "Italien will auch EU-Schiffen Einfahrt verweigern"

    "Italien – Innenminister Matteo Salvini hat angekündigt, auch EU-Schiffen mit Immigranten an Bord das Anlegen in Italien zu verweigern. Via Twitter schrieb er am Sonntag, er werde das den EU-Innenministern auf ihrem Treffen am Donnerstag in Innsbruck mitteilen."

    https://www.journalistenwatch.com/2018/07/09/italien-eu-schiffen/

    Der Ruf Italiens in puncto Pakt-Treue ist ja nicht gerade der beste, aber vielleicht ist der neue Innenminister aus einem anderen Holz!

    • oberösi
      09. Juli 2018 09:55

      Wenn er nur genug Zusagen hinsichtlich Schulden- und sonstiger Budgeterleichterungen seitens Juncker und Merkel auf unsere Kosten erhält, wird er einknicken, no na. So eine aufgelegte Chance, die EU-Eliten, die um Machterhalt und Überleben kämpfen, zu erpressen, muß er einfach nutzen. Glt für Spanien und Fra genauso.

      Außerdem: innherhalb von 3 Tagen sind die "Geretteten" eh alle in DE...

    • Wyatt
      09. Juli 2018 12:30

      @ oberösi
      *******
      ******* SO IST's !

    • McErdal (kein Partner)
      11. Juli 2018 08:04

      @ Undine
      Aus Ihrem Post: Der Ruf Italiens in puncto Pakt-Treue ist ja nicht gerade der beste, aber vielleicht ist der neue Innenminister aus einem anderen Holz!

      Was für ein Holz sollte denn das sein - das Verarscherholz...?

      Und wieder ein Politstern(? hihi) der euch enttäuschen wird.......einfach lächerlich..

      Erwachsene Menschen kann man so einfach hinters Licht führen........

  18. oberösi
    09. Juli 2018 09:32

    Die EU als einzig friedens- und wohlstandssicherndes, ergo alternativloses Werk in geopolitsch unsicheren Zeiten wird erst dann vollendet sein, wenn die Strategie der Goldmänner mit willfähriger Hilfestellung durch unsere Politeliten gänzlich aufgegangen ist:
    wenn sämtliche Reste nationaler Gesetze und maßgeblichen Einflusses nationaler Parlamente - und damit des Souveräns - entfernt wurden als lästige Hindernisse und Unebenheiten auf der Landepiste EUropäischer Dimension, auf daß der erlauchte Klüngel der globalen Finanzelite bequem einfliegen kann wie es ihm beliebt, um auch die letzten Reste an Sparvermögen (alleine in DE mehr als 2 Billlionen), Rentenfonds und sonstigem Ersparten, das noch nicht durch die unselige Nullzinspolitik der EZB vernichtet wurde, abzugrasen.

    Das, was Europa langfristig eine Perspektive bieten könnte, wäre die Emanzipation von den unseligen Machenschaften der einzig verbliebenen Besatzungsmacht, der Ostküste und des Finanzplatzes London und eine Hinwendung zu seinem historisch gewachsenen Hinterland Osteuropa, Rußland und in Folge zum Seidenstraßen-Projekt.

    Dies alles unter der Führung eines in souveräne europäische Nationen engebetteten berechenbaren Deutschlands jenseits erratischer Exzesse wie Energiewende oder Refugees-Welcome-Hysterie, das endlich erwachsen wird und seinen Schuldstolz, der größte aller Kriegs- und Menschheitsverbrecher zu sein, ablegt. Und stattdessen bereit ist, seine natürliche Rolle als führende Technologie- und Wirtschaftsmacht im Herzen des Kontinents zu akzeptieren und zum Wohle seiner Nachbarn zu leben.

    • dssm
      09. Juli 2018 10:35

      @oberösi
      Manchmal ist die Antwort viel einfacher! Es braucht keine Verschwörung von ein paar amerikanischen Bankstern.

      Unsere Form des Sozialismus lebt von der Umverteilung. Da natürlich immer mehr gegeben werden muss, reichen die progressiven Steuern nicht mehr, also greift man mittels Schulden auf die privaten Vermögen zu. Dazu animiert man Wirtschaft und Familien zum Konsum auf Schulden, denn Umsatz ist immer auch Steuerertrag. Daher brauchen wir Einwanderung, denn sonst sinken die Immobilienpreise und damit das Kreditvolumen. Gleichzeitig haben die höheren Töchter Jobs in der Sozialindustrie. Die einzigen Trotteln sind wie immer die Fleißigen und die Sparer.

  19. pressburger
    09. Juli 2018 09:24

    Die Verlogenheit der EU "Eliten" ist Systemimmanent. Keine Überraschung dass, das Lügen weiter gehen wird. Zu erwarten das Machthaber, die durch kein Parlament, kein von den Bürgern gewähltes Gremium kontrolliert werden, plötzlich ehrlich werden und reumütig zugeben, dass sie Fehler gemacht haben, geht doch zu weit.
    Um einen Fehler zuzugeben, sich entschuldigen, zurücktreten, Platz für neue Ideen machen, ist von Menschen ohne Charakter, ohne Rückgrad, zuviel verlangt.
    Fake news aus der EU Zentrale, wurde von allen Medien kolportiert. Das Geld, dass nach Griechenland unkontrolliert überwiesen wird, ist gewinnbringend investiert.
    Diese versammelten Geiseln der Menschheit, werden so lange ihr Unwesen treiben, bis sie aus den eigenen Reihen abgeschossen werden. Die Machtbasis der EU Nomenklatura ist bereits so breit, dass sie nicht zu erschüttern ist.
    Absolutistische Machthaber, vor die Wahl gestellt, zurückzutreten, oder alles in Schutt und Asche legen, entscheiden sich grundsätzlich für die zweite Möglichkeit.
    Nicht verzweifeln, die Hilfe naht. Lux ex oriente, die Heerscharen von Moslemisten werden Merkel, Juncker und Co. vor der Konfrontation mit den "deplorablen", die schon länger in Europa leben, retten.

  20. Undine
    09. Juli 2018 09:11

    Wie heißt es doch so schön in Vergils "Aeneis": Quidquid id est, timeo Danaos et dona ferentes"!
    Die Griechen haben sich im Laufe der Jahrtausende ihren fragwürdigen Ruf erhalten. In der Zusammenarbeit mit den Goldmännern sind sie ihrer betrügerischen Mentalität treu geblieben---und die Nachteile tragen die blöden Nettozahler der EU.

  21. dssm
    09. Juli 2018 09:11

    Ein kluger Ökonom hat es auf den Punkt gebracht, Italien, Griechenland und Co sollten im Euro bleiben, aber aus der EU austreten, denn dann brauchen die für ihre Importe nie bezahlen. Also sehen wir es realistisch, alle Regierungen in diesen Ländern sind demokratisch gewählt, ebenso die Regierungen der Geberländer, wozu auch Österreich gehört. Kommt es zu einer Krise bei der EZB, und nur mehr um die geht es, dann werden viele Bürger ihre Ersparnisse davonschwimmen sehen, das wird die Völkerfreundschaft nicht zu neuen Rekordhöhen bringen...

  22. El Capitan
    09. Juli 2018 07:39

    Es wäre einmal interessant festzustellen, wie solche Fake-News entstehen.
    * Lügen die Griechen und alle glauben das?
    * Lügt eine Nachrichtenagentur und alle Journalisten glauben das?
    * Lügen EU-Behörden und alle glauben das?
    * Lügt die EZB und alle glauben das?
    * Lässt Merkel wieder einmal ihre Gschichterln los um in der Folge alle Widersacher bis zur völligen Erschöpfung auszusetzen?

    Fragen über Fragen. Jedenfalls ist die systematische Großraumlüge verbunden mit linksdrehenden Ideologien _das_ Geschäfzsmodell vieler Medien. Wenn man das weiß, macht es fast schon Spaß, aber es fallen halt immer noch zu viele Leute auf die roten Orks herein.

    • dssm
      09. Juli 2018 09:21

      @El Capitan
      Die wohl transparenteste Organisation auf Erden ist die EZB. So haarklein und punktgenau informiert sonst niemand. Jedes Wertpapier, jeder Ankauf, jede Zinsänderung, jedes gewährte ELA, jeder Target-Saldo, jede Bankprüfung (…) ist genau aufgelistet und bewertet.

      Suchen Sie sich einen Punkt bei den Informationen der EZB aus, warum nicht die Regeln eines Stresstests oder die Bewertung eines Wertpapiers, und dann schreiben Sie denen einen höflichen Kommentar, warum Sie das anders sehen. Sie werden zeitnah ein höfliche Antwort bekommen.

      Fake-News entstehen trotzdem, es wird wohl an der mangelnden wirtschaftlichen Bildung von Bevölkerung und Journaille liegen.

    • Sandwalk
      09. Juli 2018 12:30

      Die Betonung liegt auf Journaille.

  23. Josef Maierhofer
    09. Juli 2018 07:39

    Das Ende mit Schrecken für den Euro kommt sicher billiger als der Schrecken ohne Ende. Wobei anzumerken wäre, dass die Schulden Österreichs, z.B., zufolge dieser EU-Euro-Machenschaften und -manipulationen sicher bereits auf das doppelte der bei uns seit Jahren gleichbleibenden (???) ausgewiesenen 300 Milliarden Euro alleine mit den ESM Haftungen angewachsen sind.

    Thilo Sarrazins Buch, 'Europa braucht den Euro nicht', beschreibt ganz deutlich die Gesetzesbrüche der EU und ihrer Bonzen, die nun dazu geführt haben, dass es den Euro und auch die EU zerreißen wird, denn die Frage, wer soll das bezahlen, kommt immer näher. Der 'Kuckuck' (J.P.Morgan&Co ...) kreist schon wie der Aasgeier um die europäischen 'Wertereste', während auf der 'europäischen Titanic' 'Asyl' aufgeführt wird ...

    Treffend:
    https://www.youtube.com/watch?v=8Lz_qPvKCsg

    So üben wir uns im Verbrechen der Konkursverschleppung an uns selbst, vereiteln werden wir den nicht können ...

    Europa ist natürlich ein Europa der Nationen und entspricht nicht dem Wolkenkuckucksheim namens 'EU' und deren Ideologieträumen.

    Griechenland hat im Laufe der Jahrhunderte immer wieder 'Sponsoren' gefunden, die dort 'abgelegt' haben, die EU hat sich in ihrem Ideologietaumel da 'würdig' eingereiht und 'abgelegt' in Griechenland. (Und wieder taucht der Name Merkel auf ...)

    Wir regen uns darüber auf und beschließen das alles mit, ohne Veto, seltsam ...

    'Frieden' nennen wir diese Selbstauslöschung, diese Selbstenteignung.

  24. Klimaleugner
    09. Juli 2018 07:24

    Man kann sehr lange weitermachen, indem man die Folgen der Überschuldung durch neue Schulden "kuriert"; aber irgendwann fliegt einem das System um die Ohren. Erstaunlicherweise wird der Impuls dazu aus der Realwirtschaft kommen; wenn nämlich alle Preise verfälscht sind, alle Statistiken frisiert, und alle Investitionsanreize sich als falsch erwiesen haben, geht der Realwirtschaft die Orientierung verloren und sie kollabiert. Alles nachzulesen bei Hayek und Konsorten. Das steht uns also demnächst bevor.

    Hier die neuesten Nachrichten dazu von der sozialdemokratisierten deutschen Bundesregierung unter CDU-Merkel:

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/eurokrise/kauf-von-staatsanleihen-regierung-an-der-seite-der-ezb-15676671.html

  25. glockenblumen
    09. Juli 2018 07:07

    OT

    ein Beitrag zu einem Gastkommentar, der unbedingt gelesen werden sollte:

    https://www.andreas-unterberger.at/2018/07/achtung-ausbeutung-genossen-wieder-einmal-im-klassenkampfmodus/#comment-555860

    wie sich doch alles wiederholt......

  26. elfenzauberin
    09. Juli 2018 06:55

    Mach´Urlaub in Griechenland - dein Geld ist schon dort!

    • glockenblumen
      09. Juli 2018 07:08

      ;-)
      ja aber das Geld ist sicherlich schon "verwirtschaftet", so daß man nichts mehr davon hat.....

    • Undine
      09. Juli 2018 09:15

      @elfenzauberin

      **************+! ;-)))

      Früher hieß es: "Mach' Urlaub in Polen, dein Auto ist schon dort!"---Die Polen haben sich geändert, die Griechen bleiben ihrem schlechten Ruf bedingungslos treu! Sie betrachten geliehene 288 Milliarden € als Geschenk, das ihnen zusteht und halten immer noch die Hand auf!

    • dssm
      09. Juli 2018 09:24

      @Undine
      Seltsam an diesem schlechten Ruf ist, daß Griechen welche im Ausland leben geradezu verhasst für ihren Fleiß und ihre Leistung sind. Offensichtlich scheint es an der Luft in Griechenland zu liegen.

    • Undine
      09. Juli 2018 13:52

      Ja, @dssm, da muß etwas dran sein! ;-)
      Am südlichen Klima, bzw. an der "Luft" alleine kann es aber auch nicht liegen, daß die Griechen, welche nach Norden ziehen, so tüchtig sind! Da müßten nämlich alle Neger in D und v.a. die in Schweden bereits nobelpreisverdächtig sein!

    • pressburger
      09. Juli 2018 17:18

      Griechen sind enorm fleissig, vorausgesetzt sie arbeiten für sich und ihre Familien, zahlen keine Steuern. Eigentlich obergescheit. Nur die abgerichteten Idioten im Norden Europas sind begeisterte Steuerzahler.
      Eine grundsätzliche Frage, sind Türken Europäer ? Antwort, sicher nicht. Frage, sind Griechen Europäer ? Antwort, wenn Türken keine Europäer sind, können auch Griechen, nach Jahrhunderten osmanischer Herrschaft, keine Europäer sein,
      Im nördliche Europa wird das klassische Griechenland, mit dem aktuellen Griechenland verwechselt. Realitäts fremdes Wunschdenken.

    • McErdal (kein Partner)
      11. Juli 2018 08:12

      @ elfenzauberin
      Aus Ihrem Post: Mach´Urlaub in Griechenland - dein Geld ist schon dort!
      @ Alle hier
      Jetzt bin ich baff ! Goldman Sachs ist das griechische Volk ??? Sie erstaunen mich wirklich ........

      Ihr wollt die Griechen nicht - aber Urlaub macht Ihr schon dort - diese Geradlinigkeit und Konsequenz haut mich glatt vom Hocker....................

    • Herbert Richter (kein Partner)
      11. Juli 2018 09:04

      Blödsinn die Polen haben sich geändert! Noch immer das Völkchen, welches an der Spitze der stehlenden Wandersleute in Europa stehen. Gemesssen an der Menge. Müssig die weiteren aufzuzählen, denn da geht mir regelmässig das Geimpfte auf und kommt niemals zur vollständigen Heilung.

  27. Bürgermeister
    09. Juli 2018 06:20

    Dem Satz "Dabei ist völlig klar: Ein Kollaps in Italien wäre eine EU-weite Katastrophe." kann ich nicht zustimmen. Wenn es die Italiener wirklich ernst meinen und nicht nur taktieren - und so genau weiss man das nicht - dann sprengen sie wirklich die EU und kehren zur Lira zurück, denn die Europäer würden sich an diesem Stein überheben.

    Wie man an einem der vergangenen FAZ-Artikel gesehen hat https://www.andreas-unterberger.at/2018/04/griechenland-hat-sich-nicht-gendert/?s=Griechenland ist vieles in der EU nur ein Lügengebilde. Ein Gebäude in dem die Justiz zu einem Drecksstall wird und in dem dem Vereinbarungen keinen Wert haben - das kann langfristig keinen Bestand haben.

  28. FranzAnton
    09. Juli 2018 05:59

    Kurzum: Die Gestion Griechenlands einerseits und die Gestion der EU andererseits befinden sich offenbar in "astronomischer" Entfernung vom Weg der Vernunft und Realität; dazu noch Macron samt seinem Schuldenvergemeinschaftungs - Geschwafel, Deutschlands horribler Merkelismus, Italiens ......... - lassen Normalsterbliche die Hände ringen; nicht zu vergessen auch unsere heimischen Verantwortungsaversen und Pflasterstein / Kerzl - Geistesriesen.
    Bin schon auf die Problemlösungskompetenz unseres Sebastian K. gespannt!

    • Josef Maierhofer
      09. Juli 2018 15:38

      Ich auch, der Anfang dürfte ja nicht so gut gewesen sein, zumindest das Interesse im EU Parlament bei seiner Rede.





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


Impressum  Datenschutzerklärung