Wenn Sie Abonnent werden, können Sie jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten, die blitzschnell hochladen, und viele andere Vorteile (jederzeit stornierbar! monatlich 10 Euro). Sollten Sie schon Abonnent sein: einfach rechts Balken „Anmelden“ anklicken.

weiterlesen



Europas größtes offenes Migrations-Tor heißt: Österreich drucken

Lesezeit: 10:00

Diese Zahlen sind für Österreicher ein Schock – und noch viel bedrückender als all die ebenfalls dramatischen Vorgänge in Deutschland oder Spanien, die derzeit rund um die Völkerwanderung die Medien füllen.Freilich: Die meisten Medien ignorieren bezeichnenderweise die nun veröffentlichten Zahlen, die eigentlich einen landesweiten Alarmruf auslösen müssten. Denn sie beweisen: Österreich hat die mit Asyl weitaus freigiebigsten Richter. Das sollte die Regierung dringend dazu bringen, sich auch trotz aller sozialistischen Sabotageversuche mit dem schwierigen juristischen Teil des Völkerwanderungsproblems und den in Österreich besonders großzügigen Asylgewährungen, aber auch dem Bundesverwaltungsgericht zu befassen.  

Dagegen verblasst aus österreichischer Perspektive beinahe - aber nur beinahe - der Streit zwischen den deutschen Unionsparteien um einen anderen Aspekt der Völkerwanderung. Auch wenn ganz Europa derzeit nur nach Deutschland zu blicken scheint.

Dieser deutsche Streit ist durch einen zeitlichen Kompromiss noch einmal um zwei Wochen aufgeschoben worden. Dann aber wird sich wohl endgültig klären müssen, welche von sieben möglichen Entwicklungen in Deutschland eintreten wird:

  1. Die deutsche Regierung platzt, weil Innenminister Seehofer bei seiner Haltung bleibt, dass die Grenzen für all jene Migranten zu sperren sind, die schon in einem anderen Land registriert worden sind; weil ihn daraufhin Bundeskanzlerin Merkel hinauswirft; weil daraufhin die CSU die Koalition kündigt. Das müsste dann eigentlich zu Neuwahlen führen.
  2. Ablauf wie bei Möglichkeit 1 – aber es gibt keine Neuwahlen, weil Merkel gegen den Widerstand fast all ihrer Wähler ohne CSU den Weg in eine reine Linkskoalition samt Grünen und SPD geht.
  3. Ablauf wie bei Möglichkeit 1 – aber es gibt keine Neuwahlen, weil die CDU ihre Chefin und Bundeskanzlerin austauscht und zu einer Rechtskoalition mit AfD und FDP wechselt.
  4. Die CSU gibt wieder einmal nach und gehorcht Merkel. Und ihre anfangs starken Töne gegen Merkel waren bloß für die Galerie.
  5. Merkel gibt ihren Widerstand auf und toleriert mehr oder weniger stillschweigend, dass Seehofer ein effizienteres Grenzregime realisiert.
  6. Wohl nur theoretisch möglich ist ein Gelingen von Merkels Absicht, in wenigen Tagen plötzlich einen EU-weiten Konsens zu einer effizienten Regelung zur Asylthematik zu finden. Dafür fällt Merkel ja offensichtlich kaum mehr ein als die europaweite Umverteilung all der Migranten. Die aber angesichts des Widerstands von Tschechien, Ungarn, Österreich & Co völlig unrealistisch ist.
  7. Auch nur eine theoretische Möglichkeit wäre es wohl, dass sich zwar CDU und CSU einigen, dass aber dann die SPD aus Protest gegen eine etwas schärfere Migrationspolitik die Koalition aufkündigt. Das wäre jedoch angesichts der Schwäche der SPD eine masochistische Strategie.

Aber egal, ob sich Seehofer oder Merkel durchsetzt: Trotz all der Aufregung, weil es jemand gewagt hat, Merkel zu widersprechen (was in Deutschland sogar mehr Nervosität als die Niederlage der deutschen Nationalmannschaft auslöst), ist völlig klar: Weder Merkel noch Seehofer haben einen ganzheitlichen Lösungsplan zur nationalen oder europäischen Beendigung der Völkerwanderung im Köcher. 

Der Plan des Innenministers betrifft nämlich nur einen kleinen Teil der illegalen Migranten, eben bloß jene, die in anderen EU-Staaten schon registriert worden und daher von diesen gemäß den Dublin-Regeln auch wirklich zurückzunehmen sind. Alle anderen "Flüchtlinge" dürfen gemäß dem Seehofer-Plan weiterhin kommen. Vor allem würde eine Umsetzung seines Planes sofort die Bereitschaft Italiens und Griechenlands reduzieren, "Flüchtlinge" pflichtgemäß zu registrieren und ihnen Fingerabdrücke für den europaweiten Computer abzunehmen. Sie werden zu ihren alten Tricks zurückkehren, nämlich die Migranten unregistriert nach Norden weiterziehen lassen.

Seehofers Opponentin Merkel wiederum widerspricht sich sogar selber: Sie behauptet zwar, das Seehofer-Vorhaben wäre EU-widrig. Aber würde das stimmen, dann wären das logischerweise auch die von ihr plötzlich vorgeschlagenen bilateralen Regelungen etwa mit Österreich. Denn auch bilateral kann man ja das jedenfalls übergeordnete EU-Recht nicht aushebeln.

Überdies kann Merkel ja nicht im Ernst glauben, dass Österreich alle Abgewiesenen auf Grund eines bilateralen Abkommens zurücknimmt, diese aber nicht seinerseits sofort weiter Richtung Balkan oder Italien weiterschiebt. weil es plötzlich erkennt: "Das dürfen wir eigentlich laut EU-Recht nicht."

Völlig offen bleibt nach wie vor die Frage, warum Merkel eigentlich ihre Haltung so massiv geändert hat. Warum hat sich die einstige vehemente Zuwanderungsgegnerin, die etwa 2002 gesprochen hat wie die heutige AfD, zur Hauptschuldigen an der Völkerwanderung gewandelt? Ihr Verhalten kann längst nicht mehr bloß durch die Sorge erklärt werden, dass ihr bei einer anderen Politik die SPD als Koalitionspartnerin abspringen würde. Ist es Merkels kommunistische Jugend, die da durchschlägt? Ist es Dummheit? Ist es wirklich nur primitiver Populismus, also ihre Angst vor hetzerischen Fotos linker Medien von Abgewiesenen an der deutschen Grenze?

Die spanische Kurzsichtigkeit

Genauso spannend und gefährlich ist die Wende in Spanien, wo eine überraschend an die Macht gekommene Linksregierung seit ein paar Tagen alle Tore öffnet, um afrikanische Migranten hereinzulassen. Spaniens Regierung hat ein Migrantenschiff anlegen lassen, das zuvor seine Menschenfracht weder in Malta noch Frankreich noch Italien entladen hat können (in Italien haben sich bei einer neuen Umfrage trotz einer Gegenkampagne des Vatikans nicht weniger als 58 Prozent gegen ein weiteres Anlegen von "Flüchtlings"-Schiffen ausgesprochen). Sie lässt gleichzeitig die Zäune abreißen, welche die spanischen Enklaven in Nordafrika (Marokko) bisher weitgehend vor dem Zustrom von Migranten geschützt haben.

Jetzt passiert in Spanien das Gleiche, was wir in den letzten Jahren von Italien bis Schweden gesehen haben. Eine Gutmenschenfront begeilt sich auf der Iberischen Halbinsel am Hereinströmen von Migranten: "Ach, wie sind wir edel." Ein paar Monate später wird freilich auch in Spanien die große Mehrheit erwachen und entdecken: Plötzlich sind nicht nur die paar Hundert vom ersten Schiff gekommen, sondern Zehn-, ja wahrscheinlich Hunderttausende, weil natürlich jetzt alle Schlepper- und Migrationsströme Richtung Spanien umgelenkt werden. Und dann wird diese Mehrheit ähnlich wie auch anderswo der am eigenen Gutsein trunkenen Politik klarmachen: "Wir wollen das nicht!" Und die Linksregierung wird spätestens bei der nächsten Wahl stürzen.

Das einzige auf den ersten Blick Verblüffende ist, dass auch in Spanien die Linke zu blöd scheint, um die eindringliche Lektion der Geschichte der letzten drei Jahre zu lernen. Es gibt aber noch eine zweite Erklärung für das spanische Verhalten: Die neue Regierung ist abgrundtief zynisch. Es gibt ja in der Tat zumindest starke Hinweise, dass die Migranten gar nicht in Spanien bleiben, sondern weiterziehen wollen. Dabei könnten ihnen spanische NGOs und vielleicht auch insgeheim die Madrider Regierung helfen. Diese Inszenierung deutet auf ein abgefeimtes Kalkül der spanischen Regierung: Sie "rettet" die Bootsmigranten und wird dafür von allen Linken und Gutmenschen gepriesen – später aber haben ausschließlich die Resteuropäer alle Konsequenzen der Massenmigration auszulöffeln.

Grauslich.

Auch Frankreich, das ja die einzige Grenze zum Resteuropa bildet, hat zuletzt viele verbale Gutmenschtöne ausgestoßen. Im wirklichen Leben hat es aber an der italienischen Grenze Zehntausende aufgehalten und zurückgeschickt. Frankreich wird sich jedoch extrem schwertun, dasselbe auch entlang der viel längeren spanisch-französischen Grenze sicherzustellen. Also werden die Menschen an Frankreichs Grenzen auf ihrer angeblichen "Flucht" (zu den vollsten Kochtöpfen Europas) nicht gestoppt werden können.

EU: Einwanderung für Europa "überlebensnotwendig"

Die EU-Kommission spielt das miese Spiel offenbar wieder einmal mit: Sie hat keinerlei erkennbare Anstalten gemacht sicherzustellen, dass die Bootsmigranten bei ihrer Ankunft in Spanien zumindest ordentlich registriert werden, dass ihre Fingerabdrücke abgenommen werden.

Ganz im Gegenteil: Die sozialistische EU-Außenkommissarin Mogherini palavert ausgerechnet in jenen Tagen, da die EU (die ja dauernd vom "Schutz der Außengrenzen" redet) Spanien eigentlich genau auf die Finger schauen und vom Weiterschieben abhalten müsste, davon, dass Zuwanderung für Europa "überlebensnotwendig" sei. Sie sagte dies ausgerechnet bei einem Treffen mit schwarzafrikanischen Politikern.

Gleichzeitig hat sich in den letzten Stunden auch die Justiz wieder als Flüchtlingshelfer betätigt. Der massiv links beherrschte EU-Gerichtshof hat ein weiteres extrem gefährliches Urteil zugunsten der Migration gefällt: Ein EU-Staat dürfe keinen Asylwerber trotz jahrelangem Verfahrens abweisen, wenn der noch irgendeine Berufungsmöglichkeit hat. Das hat unabsehbare Konsequenzen.

Wieweit die EU all diese Wahnsinnigkeiten von Mogherini bis EuGH überleben wird können, ist mehr als fraglich. Es sind zwar außer Merkel und Juncker fast lauter Linke an der Entwicklung schuldig – aber es gibt dennoch außer den sogenannten Rechtspopulisten keine Parteiengruppe, die ihnen dabei geschlossen und energisch entgegentreten würde.

Allerdings ist auf EU-Ebene auch zumindest eine zarte Positiventwicklung zu verzeichnen. Etliche Staaten, darunter Österreich und Dänemark, aber jetzt auch Ratspräsident Tusk, sprechen sich für Schaffung von Asylzentren außerhalb der EU aus, wo dann die Asylverfahren abzuwickeln wären. Dafür käme etwa Albanien in Frage (was das Land zweifellos nur im Gegenzug für saftige Geldleistungen tun würde.).

Diese Asylzentren wären eine wichtige positive Entwicklung – die jedoch nur dann entscheidende Bedeutung hätte, wenn dorthin dann auch alle jene "Flüchtlinge" gebracht werden, die es trotz aller Mauern und Zäune etwa mit Schlepperhilfe bereits ins EU-Europa geschafft haben. Erst das wäre dann endlich eine Umsetzung des australischen Beispiels, das der einzig effektive Schutz der Außengrenzen gegen illegale Migration wäre, der keine direkte militärische Intervention in Libyen gegen die dortigen (oft islamistischen) Schlepperbanden erfordert.

Freilich muss man von vornherein wissen, dass der Aufbau solcher Zentren garantiert von wildem Geheul aus der NGO- und Naivitäts-Szene begleitet würden. Man höre sich beispielsweise nur an, was jetzt wieder der Wiener Kardinal Schönborn (auf Aufforderung ausgerechnet des Raiffeisen-Veteranen Christian Konrad) von sich gegeben hat: Es sei verwunderlich, "dass wir so ein Problem daraus machen, diese Flüchtlinge zu integrieren, wo andere Teile der Welt mit viel höheren Flüchtlingszahlen konfrontiert sind". Es sei alles nur eine "Frage der Menschlichkeit und des Willens".

Zu einer solchen primitiven und wahrheitswidrigen Aussage kann man sich wirklich jeden Kommentar ersparen. Vielleicht könnte jemand Schönborn das neue Buch des französisch-amerikanischen Wissenschaftlers Stephen Smith schenken, der Europa eine gigantische Migrationswelle aus Afrika prophezeit. Es ist zwar vorerst nur auf Französisch erschienen – aber Schönborn kann das ja gut.

Die dubiosen österreichischen Migrationsrichter

Die für Österreicher wirklich deprimierendste Nachricht aber zum Schluss: Österreichs Asylbehörden waren im vergangenen Jahr im gesamten europäischen Vergleich weitaus am freigiebigsten mit der Zuerkennung des Flüchtlingsstatus! Sie haben nicht weniger als 21.335 Mal das formelle Asyl zuerkannt.

Österreich lag damit auch in absoluten Zahlen, also nicht nur relativ, weit vor viel größeren Staaten wie Frankreich, Schweden oder Großbritannien. Es lag aber ebenso auch vor Italien und Griechenland, den eigentlich zur Durchführung der Asylverfahren verpflichteten Länder. Denn dort sind bisher die meisten illegalen Migranten angekommen. Die allermeisten sind aber offensichtlich ohne Verfahren durchgewinkt worden.

In absoluten Zahlen hat in der ganzen EU einzig und allein Deutschland mehr Asylbescheide verteilt als die Alpenrepublik. Aber mit nicht ganz 124.000 Asylgewährungen liegt auch Deutschland im Verhältnis zu seiner Größe weit hinter Österreich zurück. Denn eigentlich müsste Deutschland, wenn es gleich großzügig wäre wie Österreichs Richter, über 200.000 Mal Asyl ausgesprochen haben.

Das heißt aber: Die österreichische Regierung hat neben allen europapolitischen Außengrenzschutzversuchen auch im Inland und auch an der juristischen Front dringend viel zu tun, um diese Asylgewährungen drastisch und rasch einzuschränken. So viel die Konrads, NGOs und der ORF auch dagegen hetzen werden: Es kann nicht sein, dass Österreich das weitaus großzügigste Land Europas ist.

Diese große Asylfreudigkeit hängt zweifellos mit dem vom deklarierten SPÖ-Mann Harald Perl geleiteten Bundesverwaltungsgericht zusammen. Dieses hat nicht weniger als 40 Prozent der Entscheidungen der Asylbehörden umgedreht! Es hat dabei oft die Asylbehörden nicht einmal angehört. Das hat nun ein Bericht in der Printversion des "Kurier" aufgedeckt. Es gibt diesem Bericht zufolge dort eine enge (ideologisch motivierte?) Kungelei zwischen den von der vorigen Regierung politisch bestellten "Richtern" und einschlägigen Asylantenanwälten.

PS: Fast noch schlimmer ist die Tatsache, dass viele Medien diese neu veröffentlichten Zahlen überhaupt nicht veröffentlicht, geschweige denn in die richtige Relation gesetzt haben. Sie veröffentlichen viel lieber ständig beschönigende Angaben der Migrationslobby, dass sich die Migrationszahlen etwa gegenüber dem dramatischen Jahr davor etwas reduziert haben. Dabei ist das ein reiner Taschenspieltrick: Denn in Wahrheit summieren sich ja jedes Jahr die Zahlen der illegalen Migranten immer weiter, die von den vorjahredn sind ja auch noch immer da. Eine seriöse Statistik müsste also etwas ganz anderes zeigen, wieviel Afghanen, Tschetschenen Somalis usw. sich in Europa bzw. Österreich aufhalten: Und das sind alljährlich beängstigend noch weiter nach oben steigende Zahlen. Das zeigt, dass die Medien nach wie vor ein inniger Verbündeter der Migrationslobby sind. Offenbar glauben Medien und Migrationslobby noch immer: Wenn man nur genügend oft Fakten unterdrückt, kann man auch die Meinung der Bevölkerung wieder umdrehen. Meist nur knappe und durchwegs die Dramatik verwischende Hinweise auf diese Zahlen waren lediglich in oe24.at, News, Kurier und "Kleiner Zeitung" zu finden. ORF und die sogenannten Qualitätsmedien haben sich für dieses Thema überhaupt nicht interessiert …

einen Kommentar schreiben
Teilen:
  • email
  • RSS
  • Add to favorites
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print

die besten Kommentare drucken

  1. Ausgezeichneter KommentatorUndine
    26x Ausgezeichneter Kommentar
    20. Juni 2018 11:51

    "Merkel, eine Gefahr für Deutschland – Deutschland eine Gefahr für Europa"---so titelt "Journalistenwatch" heute.

    https://www.journalistenwatch.com/2018/06/20/merkel-gefahr-deutschland/

    Ich wage zu behaupten, daß Angela MERKEL noch größeren dauerhaften SCHADEN anrichtet als die beiden Weltkriege zusammen:

    Die europäischen National-Staaten VERLIEREN durch MERKELS WAHNSINNS-POLITIK unwiederbringlich nichts Geringeres als ihre IDENTITÄT ---leider FÜR IMMER!

    Der schlimmste FEIND für ganz Europa und seine in Jahrhunderten organisch gewachsenen Nationalstaaten mit ihrer christlich geprägten KULTUR ist der ISLAM mit all seinen Auswüchsen. Dem setzt MERKEL nicht nur NICHTS ENTGEGEN---sie FÖRDERT ihn sogar noch zu unser aller Unglück!

    Die PATENTANTE für den ISLAM, der unsere gewohnte Welt, wenn nicht noch ein Wunder geschieht, von Grund auf ZERSTÖREN wird, heißt Angela MERKEL!

    Zur HÖLLE mit Angela MERKEL! WIR haben ein MENSCHENRECHT auf unsere UNVERSEHRTE HEIMAT!

    Bombenruinen kann man wieder aufbauen---das zeigte sich nach dem maßlosen Bombenterror der Alliierten---aber unsere National-Seelen sind nicht mehr zu heilen.

  2. Ausgezeichneter KommentatorBürgermeister
    17x Ausgezeichneter Kommentar
    20. Juni 2018 14:13

    Die europäischen Eliten sind schon seit Generationen von jeglichen materiellen Sorgen befreit. Unabhängig von dem was sie leisten erzielen sie in Politik / Verwaltung / staatsnahen Betrieben ein außergewöhnlich hohes Einkommen (vgl. Arbeiterkammer). Auch Sorgen um den Nachwuchs - die Kinder werden unabhängig von ihrer Intelligenz oder Tüchtigkeit später lukrative Jobs in den gleichen Branchen besetzen - sind schon lange kein Thema mehr. Die Richterschaft würde ich ähnlich einschätzen – ob man Vergewaltiger verurteilt oder freilässt – das Gehalt ist pünktlich am Konto, die Rente überzogen hoch, der Leistungsdruck gering und der Job sicher.

    Wenn man sich den Artikel von Herrn Forster durchliest https://www.andreas-unterberger.at/2018/06/das-multikulti-wohlfahrts-wien/ dann muss man zur Erkenntnis gelangen, dass wohl der Thanatos-Trieb in dieser Schicht gerade eine übermächtige Wirkung entfaltet. Das Bedürfnis alles Bestehende zu vernichten, wie es von den Merkelschen Schläger-, Drangsalierungs- und Einschüchterungstruppen namens Antifa offen ausgelebt wird zeigt sich auf politisch-juristischer Ebene mit dem gleichen Ziel.

    Und so holt man die Eroberer ins Land und drangsaliert gleichzeitig die Autochonen mit Verschwulung, PC, Genderismus, Klimaterror, Gleichmacherei und sonstigen schwülstigen Themen. Was soll man denn sonst machen, Gesetze gar abschaffen?

    Der "Langeweile" der eine deutsche Grüne durch Menschenimport zu entkommen versucht könnte sie durch eine persönlich erlebte Massenvergewaltigung in Pakistan oder Indien mit anschließender Verbrennung auch ohne Auswirkungen für andere entkommen.

    Die entscheidende Frage der nächsten Jahre wird sein, gibt es in dieser Schicht überhaupt noch Menschen die "Schaden vom Volk" abwenden wollen, die bestehendes bewahren wollen, die Schwächere vor Übergriffen schützen (und damit sind keine hohen Gewerkschaftsapparatschiks die sich vor ihre Bonzen stellen gemeint) oder hat diese geistige Seuche zur eigenen Vernichtung schon alle Parteien erfasst?

    Bei der AfD bin ich mir recht sicher - die Verbissenheit und Niedertracht mit der man diese Gruppe bekämpft zeigt, dass man sobald einem die Pfründe entrissen werden plötzlich wieder eigenen Lebenswillen entwickelt. Zur weiteren Gesundung wäre der Kontakt mit der Realität für diese Schicht nicht nur auf dem politischen Parkett notwendig, sondern auch im privaten Umfeld - vom Kindergarten bis in die Eliteschule. Bei den Richtern ist eine Korrektur meines Erachtens - bedingt durch ihre Position und die aktuelle Struktur der österreichischen Systems - nicht mehr möglich. Die müssen durch die politische Kaste zur Räson gezwungen werden.

  3. Ausgezeichneter KommentatorPoliticus1
    16x Ausgezeichneter Kommentar
    20. Juni 2018 11:17

    1) Die meisten Passagiere der AQUARIUS wurden gegen ihren Willen in Valencia an Land gesetzt.
    Die meisten stellen in Spanien daher keinen Asylantrag.
    Die meisten werden so rasch wie möglich nach Frankreich weiterziehen.
    2) Eine Realisierung Seehofers Plan zwingt Österreich seine Grenzen v.a. gegenüber Italien und Slowenien wirklich dicht zu machen. Illegale Grenzübertritte aus Ungarn, Slowakei und Tschechien werden dank der dortigen Regierungen überschaubar bleiben.
    3) Kardinal Schönborn vermittelt immer mehr und mehr den Eindruck nur noch fremdbestimmt das Sprachrohr anderer zu sein. Landau und sein Flüchtlingshelfer Konrad lassen grüßen.
    Der Nuntius könnte den Herrn Kardinal einmal daran erinnern, dass er Oberhirte einer großen Erzdiözese ist. Einer Erzdiözese, die mit einer rapid sinkenden Zahl von Katholiken, einem immer stärker merkbaren Priester- und Pfarrermangel, und auch einem riesigen Glaubwürdigkeitsproblem zu kämpfen hat.
    4) Die österreichischen Asylverfahren ähneln sehr häufig Fällen von eklatantem Rechtsmissbrauch. Wenn Grundsätze eines rechtsstaatlichen Systems zur Umgehung und zur Nichtanwendung dieser Grundsätze selbst herangezogen werden, dann wird der Sinn des Rechtsstaates an die Wand gefahren.

  4. Ausgezeichneter KommentatorSandwalk
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    20. Juni 2018 15:02

    Als regelmäßiger Russlandbesucher fällt mir auf, dass sich die großen Städte, allen voran St. Petersburg, von westlichen Städten (PKW, Mode, Einkaufszentren usw.) kaum mehr unterscheiden.

    Eines fällt aber auf: Es sind in Russland keine Kopftuchfrauen zu sehen.
    Auf Anfrage wird von den Russen angemerkt, dass Russland ein weltoffenes Land mit eigener Kultur ist. Jede Religion darf ausgeübt werden, aber aggressive Forderungen von Islamisten haben unter Putin keine Chance. Nicht die geringste.

    Wer islamkritische Autoren liest, der weiß, warum alle "Flüchtlinge" zu uns wollen, gleichzeitig aber unsere Kultur hassen. Laut Hamed-Abdel Samad gibt es bei uns mehr Islamisten als wir glauben, und zweitens sind unsere Politiker und erst recht unsere Baby-Richter naiv ohne Ende. Die glauben, den Koran kann man deuten und westlich adaptieren. Die wissen nicht, dass der Koran im Islam keine so große Rolle spielt wie die Scharia. Die findet man aber nur in den "Hadithen".

    Ich wundere mich immer wieder, wie dumm, naiv und halbgebildet unsere Kuschelpolitiker sind und wie wenig sie über Russland wissen. Putin macht es richtig, aber Putin ist Gaga in Europa.

    Dämlich!

  5. Ausgezeichneter Kommentatordssm
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    20. Juni 2018 11:47

    Für eine saubere, rechtsstaatliche Lösung ist es doch ohnehin zu spät, warum also Krokodilstränen vergießen?
    Langsam dämmert es mehr Leuten, wie sehr unsere Justiz offensichtlich die Gesetze anders liest, als unsere Exekutivbehörden, na und? Wir brauchen auch nicht mehr über sichere Herkunftsländer, Asylgründe und Familiennachzug oder gar einen Ersatz für die fehlenden eignen Kinder diskutieren. Es ist zu spät, denn die Integration, welche ja scheinbar nur ein bisschen guten Willen braucht, ist bei den Südländern nun drei Generationen lang gescheitert, trotz riesigem Aufwand, trotz politischer Unterstützung, trotz Kuscheljustiz, trotz Sozialindustrie, trotz Deutschkursen, trotz AMS-Kursen....
    Wer selbst jetzt noch an eine Integration glaubt, den kann man wohl nur an eine Anstalt für geistig Behinderte schicken; oder wie Einstein Wahnsinn definiert hat: Wenn man immer wieder das Gleiche tut, aber doch jedesmal auf ein anderes Ergebnis hofft.

    Es gibt jetzt noch genau zwei Wege. Radikal alle raus oder ein shit-hole wie Ägypten, Syrien oder Somalia werden. Und sollte man sich für alle raus entscheiden, dann bitte weit weg; Albanien liegt viel zu nahe!

    In Wahrheit wird es wohl Weg drei werden, also erst einmal ein Blutbad und dann eine der beiden ersteren Lösungen. An dieser Stelle fällt es schwer, die handelnden Politiker nicht mit Wörtern zu titulieren, welche einem Götz von Berlichingen gut anstehen würden.

  6. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    20. Juni 2018 11:56

    Unsere 'Eliten' haben die schlimmsten Gutmenschen zu Richtern erkoren und die ruinieren unser Land aus linker Ideologie. Sie begehen vielfach klaren Gesetzesbruch.

    Wir haben die schlimmsten Auswüchse der NGOs und die schlimmsten Medien, und in allen politischen Parteien linkes, selbstzerstörerisches Gedankengut. Dazu noch NGO und Amerikahörigkeit.

    Die Wähler waren zu unentschlossen.

  7. Ausgezeichneter KommentatorAusgebeuteter
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    20. Juni 2018 13:24

    So lange Merkel in Deutschland am Ruder ist (d.h. die Mehrheit der Wähler plus Ko-Parteien sie unterstützen), kann diese kranke Frau Deutschland und die EU beherrschen und ruinieren. Sicher sind hinter ihr auch andere Kräfte (z.B. Soros) am Werk, welche Europa kaputt machen wollen.
    Wenn die Dauerumfaller, wie z.B. Seehofer nichts erreichen, dass müssen die Völker rebellieren.

    Kurz & Strache sind nun im Zusammenhang mit der EU-Ratschaft gefordert, diesem Treiben mit Unterstützern (Orban u.a.) ein Ende zu bereiten.

    Betreffend der linksgesinnten Richter in Österreich: Auch dazu können demokratische Möglichkeiten manchen wieder in das rechte Lot bringen.

    Die Roten - im Verein mit ÖGB und AK wollen nun auch Massen mobilisieren, um Reformmassnahmen der Regierung zu boykottieren.

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorTorres
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    22. Juni 2018 12:02

    Am wahrscheinlichsten ist wohl der Punkt 4: Seehofer wird - wie üblich - umfallen. Allerdings steht da noch Söder dahinter, der sich wohl für die Bayern-Wahl erstmalig als konsequent positionieren muss und keine Niederlage riskieren kann. Daher erwarte ich, dass Seehofer bald Geschichte ist, Söder auch die Partei übernehmen wird und einen seiner Leute in die Bundesregierung schicken wird.

  2. Ausgezeichneter KommentatorMcErdal
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    22. Juni 2018 06:45

    *************Was ist in Baden los 22/6/2018 ?*******************
    In den Früh-Nachrichten (was wird nachgerichtet?) Rot-Kreuz Wagen mit Lautsprecher Durchsage Trinkwasser nicht trinken - abkochen ! Gefahr von Coli Bakterien sind angeblich der Grund dafür ! Ein paar Leute wurden befragt, aber die haben nur Sch...gelabert, wie so üblich halt! trinken wir halt Cola, Wein, Mineral usw...
    Keiner hat hat gefragt wie Coli Baktreien ins Trinkwasser gelangen können!
    Was steckt dahinter - ein Probegalopp der Politik für die kommerzielle Verwendung=
    Verkauf von Trinkwasser (speziell Nestle fällt hier unangenehm auf) oder ein Anschlag - aber das werden sie uns aber nicht sagen! Die Zeit wird es zeigen!

alle Kommentare drucken

  1. fxs (kein Partner)
    23. Juni 2018 16:28

    Und den IDENTITÄREN macht man den Prozess!

  2. sensortimecom (kein Partner)
    22. Juni 2018 16:16

    Eine hervorragende Analyse! Absolut Spitze!

  3. Torres (kein Partner)
    22. Juni 2018 12:02

    Am wahrscheinlichsten ist wohl der Punkt 4: Seehofer wird - wie üblich - umfallen. Allerdings steht da noch Söder dahinter, der sich wohl für die Bayern-Wahl erstmalig als konsequent positionieren muss und keine Niederlage riskieren kann. Daher erwarte ich, dass Seehofer bald Geschichte ist, Söder auch die Partei übernehmen wird und einen seiner Leute in die Bundesregierung schicken wird.

  4. McErdal (kein Partner)
    22. Juni 2018 11:43

    ********Sie bereiten uns schon auf die Flutung vor !*********

    Kneissl: „2015 war kein kleines Strohfeuer“
    w w w . krone.at/1727450

    Sie schicken die Kneisl vor............weil dann können sie ja argumentieren, wir haben es Euch ja gesagt - alles klar ?

  5. UFisch (kein Partner)
    22. Juni 2018 11:20

    Die bereits andernorts registrierten Flüchtling, Migranten etc. sind nicht im Dominostil zu übergeben, sondern in Absprache mit dem Registrationsland direkt dort hinzuschicken.

  6. McErdal (kein Partner)
    22. Juni 2018 10:48

    *******Und weiter geht´s: Neubau Reihenhäuser für Flüchtlinge*********
    w w w . journalistenwatch.com/2018/06/22/und-neubau-reihenhaeuser/

    Und was glaubt Ihr, für WEN bei uns in ÖISISTAN mit Beton fast förmlich ALLES - aber fast wirklich ALLES zugeschissen wird - hmmm????

  7. Herbert Richter (kein Partner)
    22. Juni 2018 10:18

    Was schwurbeln ihr sinnentleert um den heißen Brei?
    ES FINDET DER FINALE BEVÖLKERUNGSAUSTAUSCH, EINE AGRESSIVE SHARIAISIERUNG, GEPAART MIT PIGMENTISIERUNG, IM DIENSTE ZUR VERNICHTUNG DER WEIßEN RASSE STATT.
    Die Rettung Europas ist nur mehr durch bürgerkriegsähnliche Maßnahmen zu schaffen. Zuviele dieser Subhominiden sind bereits als kampfeswillige Söldner in unseren Reihen. Jedoch sind zu allererst die ureigensten Volksverräter einem Nürnberg ähnlichem Tribunal zuzuführen und final für ihr abscheuliches Handeln zu bestrafen und vorallem jegliche "Wiederbetätigung" durch sofortige Exekution zu verhindern. Polizei und Bundesheer werden uns jedoch nicht helfen, sie sind nur willfährigen Büttel!

    • Herbert Richter (kein Partner)
      22. Juni 2018 10:45

      Einzig Artikel wie von Undine, Anregungen von McErdal, Gewaltsreden von Sensenmann (bitte um Pardon für Nichterwähnte!! Kein Anspruch auf Vollständigkeit) veranlassen mich trotzdem noch, meiner hoffnungslosen Wut und Machtlosigkeit Raum zu geben.

    • McErdal (kein Partner)
      22. Juni 2018 10:51

      @ Herbert Richter
      Papst Franziskus befiehlt weißen Frauen, sich mit muslimischen Männern zu „kreuzen“
      w w w . michael-mannheimer.net/2018/06/20/papst-franziskus-befiehlt-weissen-frauen-sich-mit-muslimischen-maennern-zu-kreuzen/

      Wenn Jemand keine Ahnung hat woher Scheiße kommt, dann ist er sicher nicht schlecht beraten, wenn er seine Klupschaugerln mal in diese Richtung blicken läßt!

    • McErdal (kein Partner)
      22. Juni 2018 10:56

      @ Herbert Richter
      Aus Ihrem Post: Polizei und Bundesheer werden uns jedoch nicht helfen, sie sind nur willfährigen Büttel!

      Mit ALLEM was sie sagen liegen sie richtig !!! Speziell letzteres läßt mich daran denken,
      daß die Polizei schon immer auf das Volk geschossen hat - das sollte man NIEEEEE
      vergessen!

    • Herbert Richter (kein Partner)
      22. Juni 2018 11:57

      Jedem autochthonen Parkplatzsünder und um 5 kmh zu schnell fahrenden Autochthonen treten die bekappelten Büttel, besonders diese frustrierten Mannsweiber in Uniform, barsch und herrschsüchtig überlegen gegenüber, bei jedem Muslim oder sonstigen Pigmentiertendreck scheißen sie sich aber in das vom letzten autochthonenbeamteten Orgasmuserlebnis spermabefleckten Unterhoserl. Analog natürlich auch diese dummen Polizistenweiber.
      Nur durch diese willfährigen, willenlosen und recht primitiven Büttel, die sich Polizisten nennen ist das Diktat der Herrschenden erst möglich. Sensenmann nennt sie Sozibullen, ich nenne sie Sozischweine!
      Am liebsten schießen Heer und Polizei aufs eigene Volk! D'accord!

    • McErdal (kein Partner)
      22. Juni 2018 12:57

      @ Herbert Richter

      Wußten sie das ? Jetzt habe ich es endlich mal nicht vergessen für sie einzustellen !
      Ein Schelm, der sich dabei was denkt ......

      ******Angela Merkel ist Jüdin der Beweis*******
      w w w . youtube.com/watch?v=fzIizDA0488

      Jetzt ist klar warum ALLES so ist - wie es ist.................

    • Herbert Richter (kein Partner)
      22. Juni 2018 14:27

      Welch andere "Muttersprache" sollte die Leftzenraute sonst haben.....! Zerfressen vom Haß auf alles was deutsch ist, wird ihre Fratze dem immer ähnlicher, woraus ihre Muttersprache seit Jahrhunderten nur Dreck und Unglück über andere Völker hervorspeit.
      Und wie sagt Nietzsche, Zitat? Solange es ..... wird es immer Kriege auf Erden geben!

    • McErdal (kein Partner)
      22. Juni 2018 14:51

      @ Herbert Richter
      Entschuldigung - der Text hätte lauten müssen: kennen sie das Video schon ?
      War einfach blöde von mir....
      Viele wissen garnicht, daß bei Khasaren das von der Mutter aus geht - während bei uns Weißen der Stammbaum zum Vater weist!
      Sehr viele plappern einfach nur nach was sie hören oder lesen verstehen es aber nicht !
      Wie können Juden(gibts nicht - Khasaren) das auserwählte Volk sein, wenn sie den Talmud haben, daher einen anderen Gott und mit der Bibel überhaupt nichts am Hut haben!
      **Im Holocaust starben Khasaren keine Juden feat Walter Veith**
      w w w . youtube.com/watch?v=qUIkoFOrPTk

    • Gustav (kein Partner)
      25. Juni 2018 10:39

      “…Die Juden waren andauernd aufrührerisch und das kam zu ihrem üblichen Hass gegenüber Christen noch hinzu (…) Kyrill schickte, nachdem er darüber informiert worden war, nach dem Obersten der Juden und drohte ihm mit den äußersten Härten, falls sie von ihren Belästigungen der Christen nicht ablassen sollten. Diese Drohungen machten die jüdische Bevölkerung, anstatt ihre Gewalttätigkeit zu zügeln, nur noch rabiater und brachte sie dazu, Verschwörungen zur Vernichtung der Christen zu bilden, wovon eine so ernst und gefährlich war, dass sie die vollkommene Ausweisung [der Juden] aus Alexandria zur Folge hatte (Socrates, Hist. Eccl., VII, 13; PC, LXXXII, 759 ff).

  8. kremser (kein Partner)
    22. Juni 2018 09:19

    wenn es die Regierung nicht schafft robust in Justiz und Medien aufzuräumen, werden alle ihre zu zaghaften (wie ich finde) Bemühungen konterkariert und unterlaufen werden.
    Ein anderer Aspekt ist für mich die Finanzierung dieses Migrationswahnsinns: unabhängig von den Kosten für die Aufnahme von mehr als 3 Milliarden Euro pro Jahr, stehen lückenloser Grenzschutz, Rückführungen, Kontrollen, Kampf gegen Schlepper und NGOs ... diese ganzen Maßnahmen alleine für eine zaghafte Korrektur dieses Wahnsinns verschlingen großte Teile der zukünftigen Budgets der EU Länder.
    Und Überraschung, das Geld wird fehlen für Sozialleistungen, Ausbildung ... und zwar über Jahrzehnte. Ist das nicht gestört?

  9. Mentor (kein Partner)
    22. Juni 2018 08:58

    Die neuen Dublin III Verordnungen wurden im EU-Parlament,
    unter anderem von der Karaesen-OeeVauPee Fraktion, im Spätherbst 2017 bereits durchgewunken.
    Eine Anchor-Person (Bekannter?) im Zielland genügt für den "grenzenlosen" Nachzug.

    Die Regierungschefs der EU werden Ende Juni
    (wie schön das der Pöbel gerade mit Fußball beschäftigt ist)
    über diese Causa entscheiden.

    Was macht unser türkiser Kanzler?
    Hofft er inständig auf die gleichzeitige Abschaffung der Einstimmigkeit im EU-Rat?

    • McErdal (kein Partner)
      22. Juni 2018 11:04

      @ Mentor
      Aus Ihrem Post: Die neuen Dublin III Verordnungen wurden im EU-Parlament,
      unter anderem von der Karaesen-OeeVauPee Fraktion, im Spätherbst 2017 bereits durchgewunken.

      Es tut mir leid - aber sie hinken Ihrer Zeit ein wenig hinterher ! Das ist Sache !

      *****Merkels „europäische Lösung“ – die verschwiegene Katastrophe******
      w w w . epochtimes.de/politik/deutschland/merkels-europaeische-loesung-die-verschwiegene-katastrophe-a2473188.html
      Auszugsweise:
      Beim EU-Gipfeltreffen Ende des Monats soll Dublin-IV beschlossen werden. Im Klartext bedeutet das nichts anderes, als das zukünftig jeder Asylbewerber in das Land seiner Wahl weiterreisen darf.

  10. Mentor (kein Partner)
    22. Juni 2018 08:18

    ""Der Plan des Innenministers betrifft nämlich nur einen kleinen Teil der illegalen Migranten, eben bloß jene, die in anderen EU-Staaten schon registriert worden und daher von diesen gemäß den Dublin-Regeln auch wirklich zurückzunehmen sind. Alle anderen "Flüchtlinge" dürfen gemäß dem Seehofer-Plan weiterhin kommen."""

    Daaaas ist der Schlüsselsatz
    Der Wohlstandsdeutsche glaubt wirklich an den großen Machtkampf hat aber vor dem TV momentan wichtigeres zu tun und die CSU wird es, trotz AFD, noch einmal knapp hinbekommen, in Bayern.

  11. Knut (kein Partner)
    22. Juni 2018 06:45

    Solange die Linkslinke Inquisition (ORF und Justiz) weiterhin ungehindert ihr Unwesen im Staate Österreich treiben können, wird sich in unserem Land nichts ändern und wir steuern weiterhin Vollgas auf die Wand zu.

    Herr Kanzler Kurz - wachen sie auf! Die Situation kommt mir vor wie in einem Thriller, wo ein defekter Lift ganz oben in einem Wolkenkratzer abzustürzen droht. Ein verängstigter Passagier im Lift: " Was kann den Absturz des Liftes noch aufhalten?"

    Die trockene Antwort: "Der Keller".

    • Mentor (kein Partner)
      22. Juni 2018 08:27

      Weshalb sollte Kurz aufwachen?
      Fragen sie in nach der Mitgliedschaft im ECFR.
      Was bewegt unseren türkisen Kanzler Mitglied in einer Soros Organisation zu sein?

      ecfr.eu/council#austria

      Members
      Steven Heinz
      Gerald Knaus
      Sebatian Kurz-Chancellor
      Ursula Plassnik
      Albert Rohan
      Wolfgang Schüssel-former Chancellor
      Hannes Swoboda
      Andreas Treichel

    • Undine
      22. Juni 2018 10:46

      @Mentor

      Danke für die Auflistung! Das sagt alles.....

    • Herbert Richter (kein Partner)
      22. Juni 2018 19:22

      In dieser Aufzählung fehlt doch u. a. das allergrößte Arl.......! Der berufslose Steinewerfer und Waffenlieferer der Kinderfickerpartei Deutschlands. Und wo ist der Obersozi, der Hannes, der Androsch usw!!!

    • Mentor (kein Partner)
      22. Juni 2018 20:41

      Herbert Richter
      ""In der Aufzählung fehlen...."

      Androsch geht mir auch ab.
      In einem Artikel aus 2007 wird er als Mitglied geführt.
      androsch.com/media/news/1024_pr_20071003_geb%C3%A4udereinigungteureralssolana.pdf

      Wahrscheinlich, for business-reasons, möchte er in diesem illustren Kreis nicht mehr genannt werden.

      Falls sie den Steinewerfer Joschka meinen der gehört zu den Piffkes.

      nochmals der Link
      ecfr.eu/council#austria

      auf
      Europen Power
      klicken

      Was mich quält, das kein einziger dieser kleinnussigen Journalisten (sprich degenerierte Hoden und Lendenkraft, geistig und physisch) den GeiloMobilKanzler nach seiner Mitgliedschaft frägt.

  12. McErdal (kein Partner)
    22. Juni 2018 06:45

    *************Was ist in Baden los 22/6/2018 ?*******************
    In den Früh-Nachrichten (was wird nachgerichtet?) Rot-Kreuz Wagen mit Lautsprecher Durchsage Trinkwasser nicht trinken - abkochen ! Gefahr von Coli Bakterien sind angeblich der Grund dafür ! Ein paar Leute wurden befragt, aber die haben nur Sch...gelabert, wie so üblich halt! trinken wir halt Cola, Wein, Mineral usw...
    Keiner hat hat gefragt wie Coli Baktreien ins Trinkwasser gelangen können!
    Was steckt dahinter - ein Probegalopp der Politik für die kommerzielle Verwendung=
    Verkauf von Trinkwasser (speziell Nestle fällt hier unangenehm auf) oder ein Anschlag - aber das werden sie uns aber nicht sagen! Die Zeit wird es zeigen!

    • Herbert Richter (kein Partner)
      22. Juni 2018 10:27

      Sg. McErdal, die gehirngewaschenen Schlafschafe würden es nicht glauben, auch wenn ihre Kehle dem islamischen Krummdolch oder der Macheta eines Kaffers blank dargeboten hingestreckt wird.
      Sie werden nur noch ihre Sternderl unter dem täglich abgesonderten Calmierungs- und Beschwichtigungsgewäsch vermissen....! Ja und vielleicht noch einen Hoffnungsseufzer an den Schwartzbüttel Kurz und den Judenarschkriecher Strache zum Himmel stoßen!

    • Undine
      22. Juni 2018 10:57

      @McErdal

      Ich möchte wissen, was sich alles an üblen Keimen im Wasser eines Schwimmbades finden läßt, in dem vollbekleidete Mohammedaner-Frauen gebadet haben---aber das wird sicherlich aus "Rücksicht" auf diese muselmanischen Frauen und Mädchen nicht geprüft, das Ergebnis würde schon gar nicht veröffentlicht werden!
      Keine zehn Rösser würden mich in eine dieser Jauchegruben, zu denen unsere Schwimmbäder geworden sind, bringen!

    • McErdal (kein Partner)
      22. Juni 2018 11:16

      @ Undine
      Aus Ihrem Post: Keine zehn Rösser würden mich in eine dieser Jauchegruben, zu denen unsere Schwimmbäder geworden sind, bringen!

      Volltreffer, ich frage mich wirklich immer wieder, wer sich in so eine Kloake reinwirft, oder zuläßt das seine Kinder, Enkel das tun!
      Um so ärger macht es mich betroffen, wenn ich mir dieses Gelaber in Baden betreffend Trinkwasser vor Augen führe ! Gibt's auf der Welt fast wirklich nur mehr Idioten und Zombies? Oder, auch diese Möglichkeit sollte man nicht außer Acht lassen: gibt's vielleicht irgendwelche Substanzen in Fertigprodukten, weil soviele Menschen wie ferngesteuert rumlaufen?

  13. Anmerkung (kein Partner)
    22. Juni 2018 05:03

    Konservative stellen das Individuum voran, das gilt auch in der Bewertung des Fremdenzuzugs. Sie fragen, welche Perversion des Rechts es Fremden erlaubt, sich massenhaft aufzudrängen, zumal aus der Geschichte bekannt ist, wie oft Fremde die Einheimischen unterjocht/vertrieben haben.

    Der totalitäre Staats-Linke (Sozi wie Christ) versteht gar nicht, wovon da die Rede ist. Er glaubt, Probleme seien Staatssache, und Fremde dürften unbegrenzt einwandern. Internationalist ist er sowieso, statt Bildung hat er Menschlichkeit.

    Die dummen Totalitären könnten in der aktuellen Verfallsphase Europas dessen Suizid durchsetzen. Die EU beherrschen sie schon, die ist inzwischen so unsanierbar wie der ORF.

  14. Undine
    20. Juni 2018 22:47

    Da geraten sie in helle Aufregung, die Gutmenschen! Sie können nur noch hysterisch kreischen! Aber all diesen "gutmenschlichen Organisationen", die nichts anderes als Beihilfe zur Schlepperei leisten und sich dabei selber heiligsprechen, gehört das Handwerk gelegt. ORBAN macht es vor:

    "Sehr gut: Ungarn erschwert Flüchtlingshilfe"

    https://www.journalistenwatch.com/2018/06/20/sehr-ungarn-fluechtlingshilfe/

    • pressburger
      20. Juni 2018 23:38

      Wie weit hat sich bereits das Bewusstsein der Gesetzeslosigkeit eingenistet hat, wird an der Forderung deutlich, geltende Gesetze zu brechen.

    • Cotopaxi
      21. Juni 2018 07:44

      Anstelle von Recht und Ordnung ist das Gefühl getreten. Wenn Recht und Ordnung Unlustgefühle auslösen, werden sie bekämpft. Auch die Systempolitiker argumentieren nur noch auf der Gefühlsebene.

  15. machmuss verschiebnix
    20. Juni 2018 21:47

    OT:

    Na endlich, es geht in die heiße Phase - Gowdy gibt Gas :
    https://www.youtube.com/watch?v=9zYiRX_kHbs

  16. Postdirektor
    20. Juni 2018 21:28

    Und ganz wichtig wäre: Für alle Einwanderer VOM STAAT ausschließlich nur Sachleistungen, lebenslang. Nur Bett, Brot, Bad. Damit wären die Fluchtursachen zu 90 Prozent (oder mehr) bekämpft.

    • Herbert Richter (kein Partner)
      22. Juni 2018 10:36

      Mit Verlaub Sie sind ein Träumer!
      Nennen Sie mir einen einzigen Staat dieser Erde in dem ein eingewanderter Ösi auch nur einen einzigen Groschen erhält. Geschweige denn Unterkunft, medizinische Versorgung, Handy und Bekleidung) Nicht einmal in der eigenen Botschaft wird einem bestens beleumundeten Ösi in Not geholfen (Botschaft in Südafrika und Australien, verlieren sie nie ihren Pass, ihr Geld.....! Beweise vorhanden)

  17. logiker2
  18. Cotopaxi
    20. Juni 2018 19:35

    Im RIS kann man sich die Asylentscheidungen des Bundesverwaltungsgerichtes zu Gemüte führen. Die Urteile enthalten zum Teil ellenlange einkopierte Berichte und Gutachten über die (angeblichen) Herkunftsländer, die eh niemand versteht (nur um Arbeitstätigkeit vorzutäuschen?) um dann wie am Fließband Asyl zu gewähren. Auch Syrern, die doch reine Kriegsflüchtlinge sind und nicht unter die Genfer Flüchtlingskonvention fallen.
    Der Gerichtshof ist seinerzeit durch Rote und Schwarze Parteigängern besetzt worden. Hochbezahlt. Und mit einem positiven Asylbescheid ist man als Richter auf der sicheren Seite, keine Medien- und keine NGO-Schelte ist zu erwarten.

  19. Rau
    20. Juni 2018 17:14

    OT: Das Exilland von der Merkel spielt gerade gegen ihre besten Freunde.

  20. Romana
    20. Juni 2018 16:44

    Wenn unserem Kardinal die Integration der Migranten so am Herzen liegt, wogegen ihm die schwindende Zahl von Katholiken keine Meinungsäußerung wert ist, sollte er zum Islam übertreten. Dort werden gerade verzweifelt Imame gesucht. Vielleicht findet er unter den Moslems, was er in Österreich vermisst: Menschlichkeit und guten Willen.

  21. annona
    20. Juni 2018 16:37

    Massenproteste wie sie die Linken Genossen mit Steuergeldern zelebrieren, haben ja schließlich die Normalos in diese Ecke gebracht aus der sie nicht mehr herauskommen ,weil ihre Vertrauensleute sie /uns betrogen haben unter dem
    biblischen Vorwand der "Menschenbrüderschaft" ,des sozialen Gewissens , der bedingungslosen Gleichheit , der Schuldlosigkeit , der Gewaltlosigkeit alles in einer
    offenen aufgeklärten sozial gerechten tabulosen geschlechts -und moralfernen profitgeilen " glücklichen Herdengesellschaft" -kurzum weil wir den WOHLFAHRTSSTAAT als profitables Gesellschaftsmodell in Europa kreiert haben !!

    • Anmerkung (kein Partner)
      22. Juni 2018 05:14

      Dass sich jetzt die Roten über einen "Raubzug" der Regierung aufregen, ist ja eine Groteske für sich. Denn genau diese Roten haben (in "Parteienbrüderschaft" mit den ÖVP-Linken, also den Christen) den unbestreitbar größten "Raubzug" auf die öffentlichen Kassen in Österreich unternommen, nämlich den mit dem Ziel der Durchfütterung von Zuwanderermassen aus südlichen Ländern.

      Dieser "Raubzug", für den Budget und Sozialtöpfe herhalten müssen, dient rein den Parteiinteressen, geht es doch den Roten darum, aus den Zuwanderermassen neue Wähler zu lukrieren, und wollen doch die Schwarzen für eine "Wirtschafts"-Klientel aus den importierten Massen auch ein Reservoir fürs Lohndumping rekrutieren.

    • Gast (kein Partner)
      24. Juni 2018 09:29

      @ Beide - sehr richtig !

      Ich habe vor kurzem auf der Mariahilferstraße diesen verrückten linken Haufen demonstrieren gesehen - u.a. dagegen, dass es Deutschklassen geben soll. Also sollen ihre Wähler möglichst dumm bleiben, damit sie auch weiterhin Rot/Grün wählen ? Ein Heer von roten Fahnen, beängstigendes aggressives Gebrülle. Eine Herde dummer Schafe, die von ihren linken Vereinen durchs Dorf getrieben werden und offenbar unfähig sind, selbständig zu denken. Es war geradezu deprimierend, sich diese dumme Masse anschauen zu müssen.
      Außerdem kenne ich erzrote Betriebsleiter, die schon lange den 12 Stundentag wollen, weil Projekte so effizienter zu erledigen sind. Diese Heuchler !

  22. haro
    20. Juni 2018 15:30

    Ablauf 3 wäre wünschenswert - wird es aber in D nicht geben.

    Wie A.U. richtig bemerkt, Merkel versteht unter europaweiten Konsens offene Grenzen und ihre alternativlose Verteilung der Islamisierer auf alle Staaten Europas. Mit Macron ist sie sich da einig. Es bleibt zu hoffen, dass sich vernünftige Politiker (und diese Rechten werden immer öfter gewählt) diesen wahnsinnigen Plänen erfolgreich entgegenstellen.

    Positiv auch : Es gibt immer mehr Bürger die in ihrem persönlichen Umfeld schlechte Erfahrungen mit Migranten machen - besonders mit Mohammedanern - und sich nicht mehr scheuen dies auch aufzuzeigen, trotz vieler uneinsichtiger Journalisten die noch immer von mangelnder Toleranz faseln.

  23. Sandwalk
    20. Juni 2018 15:02

    Als regelmäßiger Russlandbesucher fällt mir auf, dass sich die großen Städte, allen voran St. Petersburg, von westlichen Städten (PKW, Mode, Einkaufszentren usw.) kaum mehr unterscheiden.

    Eines fällt aber auf: Es sind in Russland keine Kopftuchfrauen zu sehen.
    Auf Anfrage wird von den Russen angemerkt, dass Russland ein weltoffenes Land mit eigener Kultur ist. Jede Religion darf ausgeübt werden, aber aggressive Forderungen von Islamisten haben unter Putin keine Chance. Nicht die geringste.

    Wer islamkritische Autoren liest, der weiß, warum alle "Flüchtlinge" zu uns wollen, gleichzeitig aber unsere Kultur hassen. Laut Hamed-Abdel Samad gibt es bei uns mehr Islamisten als wir glauben, und zweitens sind unsere Politiker und erst recht unsere Baby-Richter naiv ohne Ende. Die glauben, den Koran kann man deuten und westlich adaptieren. Die wissen nicht, dass der Koran im Islam keine so große Rolle spielt wie die Scharia. Die findet man aber nur in den "Hadithen".

    Ich wundere mich immer wieder, wie dumm, naiv und halbgebildet unsere Kuschelpolitiker sind und wie wenig sie über Russland wissen. Putin macht es richtig, aber Putin ist Gaga in Europa.

    Dämlich!

  24. Bürgermeister
    20. Juni 2018 14:13

    Die europäischen Eliten sind schon seit Generationen von jeglichen materiellen Sorgen befreit. Unabhängig von dem was sie leisten erzielen sie in Politik / Verwaltung / staatsnahen Betrieben ein außergewöhnlich hohes Einkommen (vgl. Arbeiterkammer). Auch Sorgen um den Nachwuchs - die Kinder werden unabhängig von ihrer Intelligenz oder Tüchtigkeit später lukrative Jobs in den gleichen Branchen besetzen - sind schon lange kein Thema mehr. Die Richterschaft würde ich ähnlich einschätzen – ob man Vergewaltiger verurteilt oder freilässt – das Gehalt ist pünktlich am Konto, die Rente überzogen hoch, der Leistungsdruck gering und der Job sicher.

    Wenn man sich den Artikel von Herrn Forster durchliest https://www.andreas-unterberger.at/2018/06/das-multikulti-wohlfahrts-wien/ dann muss man zur Erkenntnis gelangen, dass wohl der Thanatos-Trieb in dieser Schicht gerade eine übermächtige Wirkung entfaltet. Das Bedürfnis alles Bestehende zu vernichten, wie es von den Merkelschen Schläger-, Drangsalierungs- und Einschüchterungstruppen namens Antifa offen ausgelebt wird zeigt sich auf politisch-juristischer Ebene mit dem gleichen Ziel.

    Und so holt man die Eroberer ins Land und drangsaliert gleichzeitig die Autochonen mit Verschwulung, PC, Genderismus, Klimaterror, Gleichmacherei und sonstigen schwülstigen Themen. Was soll man denn sonst machen, Gesetze gar abschaffen?

    Der "Langeweile" der eine deutsche Grüne durch Menschenimport zu entkommen versucht könnte sie durch eine persönlich erlebte Massenvergewaltigung in Pakistan oder Indien mit anschließender Verbrennung auch ohne Auswirkungen für andere entkommen.

    Die entscheidende Frage der nächsten Jahre wird sein, gibt es in dieser Schicht überhaupt noch Menschen die "Schaden vom Volk" abwenden wollen, die bestehendes bewahren wollen, die Schwächere vor Übergriffen schützen (und damit sind keine hohen Gewerkschaftsapparatschiks die sich vor ihre Bonzen stellen gemeint) oder hat diese geistige Seuche zur eigenen Vernichtung schon alle Parteien erfasst?

    Bei der AfD bin ich mir recht sicher - die Verbissenheit und Niedertracht mit der man diese Gruppe bekämpft zeigt, dass man sobald einem die Pfründe entrissen werden plötzlich wieder eigenen Lebenswillen entwickelt. Zur weiteren Gesundung wäre der Kontakt mit der Realität für diese Schicht nicht nur auf dem politischen Parkett notwendig, sondern auch im privaten Umfeld - vom Kindergarten bis in die Eliteschule. Bei den Richtern ist eine Korrektur meines Erachtens - bedingt durch ihre Position und die aktuelle Struktur der österreichischen Systems - nicht mehr möglich. Die müssen durch die politische Kaste zur Räson gezwungen werden.

    • Dr. Faust
      21. Juni 2018 01:40

      Ja @Bürgermeister, es scheint eine Art Todestrieb der herrschenden Kaste zu sein, welcher der Übersättigung, dem Selbsthass und dem eingeimpften, schlechten Gewissen geschuldet ist!

  25. Ausgebeuteter
    20. Juni 2018 13:24

    So lange Merkel in Deutschland am Ruder ist (d.h. die Mehrheit der Wähler plus Ko-Parteien sie unterstützen), kann diese kranke Frau Deutschland und die EU beherrschen und ruinieren. Sicher sind hinter ihr auch andere Kräfte (z.B. Soros) am Werk, welche Europa kaputt machen wollen.
    Wenn die Dauerumfaller, wie z.B. Seehofer nichts erreichen, dass müssen die Völker rebellieren.

    Kurz & Strache sind nun im Zusammenhang mit der EU-Ratschaft gefordert, diesem Treiben mit Unterstützern (Orban u.a.) ein Ende zu bereiten.

    Betreffend der linksgesinnten Richter in Österreich: Auch dazu können demokratische Möglichkeiten manchen wieder in das rechte Lot bringen.

    Die Roten - im Verein mit ÖGB und AK wollen nun auch Massen mobilisieren, um Reformmassnahmen der Regierung zu boykottieren.

    • Bürgermeister
      20. Juni 2018 14:00

      Ich sehe es genauso - Merkel wird von Regierungs- UND Oppositionsparteien unterstützt. Der Kotau Seehofers ist sicher, der Asyl-Wahnsinn geht weiter.

    • pressburger
      20. Juni 2018 17:43

      Die linksgerichtete Justiz ist doch ein pars pro toto, Befehlsempfänger aus den Parteizentrale der vereinigten linken Islamisierer, SPÖ, Neos, Grünlinge.

    • Herbert Richter (kein Partner)
      22. Juni 2018 10:40

      Merkel ist NIEMALS krank - sie exerziert nur was ihr aufgetragen ist!!!

    • Gast (kein Partner)
      24. Juni 2018 09:37

      @Richter
      Na gut, dann sind eben sie UND ihre Auftraggeber krank. Böse und krank. Wie soll man solches Verhalten denn sonst bezeichnen ?

      Mich erstaunt auch immer wieder wie viele dieser Politiker, die Europa in den Untergang hetzen, keine Kinder haben. Das sagt uns doch einiges. Unsere Kinder sind denen wurscht !

  26. Klimaleugner
    20. Juni 2018 12:33

    Nach Österreich kommen jährlich neben europäischen Zuwanderern hauptsächlich und in Bataillonsstärke Menschen aus Ländern, deren Bevölkerungen einen katastrophal niedrigen Durchschnitts-IQ besitzen.

    Hier ist eine der vielen im Internet kursierenden Statistiken: Kamerun 64, Chad 68, Somalia 68, Niger 69, Äthiopien 69, Botswana 70, Sudan 71, Mali 74, Ägypten 81, Algerien 83, Libyen 83, Oman 83, Syrien 83, Marokko 84, Nigeria 84, Afghanistan 84, Pakistan 84, Iran 84, Saudi Arabien 84, Yemen 85, Irak 87 usw.; ÖSTERREICH (Menschen ohne Migrationshintergrund): 105

    Natürlich können sich unter diesen Massen auch Genies und Clevere verbergen. Doch sinkt die Wahrscheinlichkeit dafür mit der übergroßen Zahl der unterdurchschnittlich Intelligenten (im Vergleich zu autochthonen Österreichern). Es ist völlig sinnlos, in Erdteilen und Ländern mit niedrigem Durchschnitts-IQ auf einen Frieden, eine Ordnung nach westlichem Maßstab und auf einen Empathie-Standard wie hierzulande zu hoffen. Dumme Menschen neigen zu Irrationalität, zum Aberglauben, und zu einer destruktiven Wahrnehmung des jeweils anderen Geschlechts. Zudem sind sie gewaltaffin, zu diffizilen kulturellen und technischen Höchstleistungen nicht fähig und kinderleicht durch Intelligentere manipulierbar.

    Syrien oder Afghanistan sehen deshalb so aus, wie sie aussehen, weil sie mehrheitlich von Syrern und Afghanen bewohnt werden. Und das hat mit deren IQ zu tun. Also wollen wir, dass Österreich in einer Generation so aussieht wie Afghanistan oder Syrien jetzt? Oder wollen wir die Einbürgerung dieser Leute durch unsere linken Behörden beenden und die Rechtslage entsprechend anpassen?

    • dssm
      20. Juni 2018 14:43

      @Klimaleugner
      Und jetzt gehen wir einen Schritt weiter!
      Syrien war in der Spätantike und im frühen Mittelalter das innovative Zentrum der Erde. Durch DNA Studien ist erwiesen, es fand keine wesentliche Umvolkung statt. Es hat sich nur eines in all den Jahren geändert, das Christentum wurde auf Restbestände dezimiert, der Islam zur Mehrheitsreligion. Ob da nicht ein Zusammenhang besteht?

    • Rau
      20. Juni 2018 17:42

      Ja die Rede vom Libanon als die Schweiz des Nahen Ostens kennt heute keiner mehr.

    • logiker2
      20. Juni 2018 19:49

      wenn man die Wahlergebnisse, ausgenommen die letzte NR, ansieht bezweifle ich den hohen IQ der Österreicher.

  27. pressburger
    20. Juni 2018 12:03

    Von den aufgezeigten Szenarien 1 bis 7, wird 4 am wahrscheinlichsten realisiert. Wendehofer spielt jetzt auf Zeit, hofft, dass durch sein lahmes Theaterdonner er die Wähler noch einmal wird täuschen können. Die Angst vor den Umfragewerten der AfD in Bayern bestimmt seine Ankündigungen zum Thema Asylmissbrauch. Bei Ankündigungen wird es auch bleiben. Seehofer wird lieber sich an Merkel klammernd, in Bayern untergehen, als den Weg zu gehen der seine Partei noch retten könnte, Seehofer, ist nicht nur Minister von Merkels Gnaden, sonder noch immer CSU Vorsitzender. Zu dieser Aufgabe fehlt ihm das Format. Angst ist ein schlechter Ratgeber. Viele haben Angst vor Merkel. Auch Seehofer. Aber die öffentlich zelebrierte Unterwerfung, wird ihn nicht retten.
    Österreich hat mit Kurz die einmalige Chance eine Wende in der EU herbeizuführen.
    Die Deutschen, als gelernte Untertanen, können ohne Leitfigur nicht existieren, tauschen höchstens eine Leitfigur, gegen eine andere aus. Warum sollte es
    nicht Kurz werden. Die Zahlen sprechen dafür. 62% der Deutschen sind gegen weiterer Invasoren, 82% sind für die Abschiebungen, Kurz hat bessere Umfragewerte in Deutschland als Merkel. Ein dezidiertes Vorgehen der österreichischen Regierung könnte dazu beitragen, dass die Stimmung in Deutschland kippt.
    Vielleicht Wunschdenken, aber es gibt kein realistisches Szenario.
    Die AfD ist noch keine Volkspartei, die FDP schafft sich selbst ab, die restlichen Kommunisten im Bundestag werden weiter Merkel auf ihren kümmerlichen Schultern tragen. Ist im Punkt 6 richtig beschrieben. So wird Merkel vorgehen. Sie kann nicht anders. Kann nicht in Alternativen denken. Wurde in den SED Kaderschmieden nicht unterrichtet. Selbständig denken war verboten.
    Es gehen zwei fanatische Gespenster um in der EU. Das eine sind die fanatischen Islamisten, auch Moslems genannt, das andere sind die fanatischen Zerstörer europäischer Kultur, die Linksgrünen Schlepper. Das zweite Gespenst unterstützt das islamische Gespenst, beide führen eine parasitische Symbiose und saugen den Organismus des Wirten aus. Wie geht die Geschichte aus ? Kommt die Rettung aus dem Osten ? Orthodoxie ?

  28. Josef Maierhofer
    20. Juni 2018 11:56

    Unsere 'Eliten' haben die schlimmsten Gutmenschen zu Richtern erkoren und die ruinieren unser Land aus linker Ideologie. Sie begehen vielfach klaren Gesetzesbruch.

    Wir haben die schlimmsten Auswüchse der NGOs und die schlimmsten Medien, und in allen politischen Parteien linkes, selbstzerstörerisches Gedankengut. Dazu noch NGO und Amerikahörigkeit.

    Die Wähler waren zu unentschlossen.

    • Mentor (kein Partner)
      22. Juni 2018 07:57

      Und die FPÖ "hätte" uns gerettet?
      Das glauben sie doch selber nicht mehr.

      Eventuell werden Historiker in Jahrzenten feststellen das der dummen Wähler, nein der träge manipulierbare im Materialismus schwelgende, kleine Hunde ausführende Mensch, statt Kinder großzuziehen diese auch noch konsequent abtreibt, der Schuldige für die kommenden Zustände waren.

      Diese Politnomenklatura ist doch das Abbild der Gesellschaft, auch Merkel.

  29. Undine
    20. Juni 2018 11:51

    "Merkel, eine Gefahr für Deutschland – Deutschland eine Gefahr für Europa"---so titelt "Journalistenwatch" heute.

    https://www.journalistenwatch.com/2018/06/20/merkel-gefahr-deutschland/

    Ich wage zu behaupten, daß Angela MERKEL noch größeren dauerhaften SCHADEN anrichtet als die beiden Weltkriege zusammen:

    Die europäischen National-Staaten VERLIEREN durch MERKELS WAHNSINNS-POLITIK unwiederbringlich nichts Geringeres als ihre IDENTITÄT ---leider FÜR IMMER!

    Der schlimmste FEIND für ganz Europa und seine in Jahrhunderten organisch gewachsenen Nationalstaaten mit ihrer christlich geprägten KULTUR ist der ISLAM mit all seinen Auswüchsen. Dem setzt MERKEL nicht nur NICHTS ENTGEGEN---sie FÖRDERT ihn sogar noch zu unser aller Unglück!

    Die PATENTANTE für den ISLAM, der unsere gewohnte Welt, wenn nicht noch ein Wunder geschieht, von Grund auf ZERSTÖREN wird, heißt Angela MERKEL!

    Zur HÖLLE mit Angela MERKEL! WIR haben ein MENSCHENRECHT auf unsere UNVERSEHRTE HEIMAT!

    Bombenruinen kann man wieder aufbauen---das zeigte sich nach dem maßlosen Bombenterror der Alliierten---aber unsere National-Seelen sind nicht mehr zu heilen.

    • Cato
    • glockenblumen
      20. Juni 2018 15:33

      @ Undine

      *********************************************************
      *********************************************************
      *********************************************************

      DANKE!!!

    • Konrad Loräntz
      20. Juni 2018 16:39

      Aus unseren Neonatologie-Abteilung entsteht kein Deutschland / Österreich mehr.

      Epilog auf die hier schon länger Lebenden:

      Auferstanden aus Ruinen,
      doch der Zukunft abgewandt.
      war´n wir fleissig wie die Bienen
      aber die Bevölk´rung schwand.

    • Wyatt
      20. Juni 2018 16:41

      ******
      ******
      ******

    • pressburger
      20. Juni 2018 17:51

      Die Einschätzung das Merkel mit ihrer forcierten Islamisierung mehr Schaden in Europa anrichtet als die beiden Weltkriege, dürfte sich bewahrheiten. Nach beiden Weltkriegen hat es noch Europa gegeben, zugegeben von den USA und der UdSSR zweigeteilt, aber die EU ist dabei auch diesen Rest Europas zu vernichten.
      Nach der Machtübernahme durch die Moslems wird es kein Europa, aber auch keine EU, keine EU Kommission, kein EU "Parlament", keine Grünen, keine Feministen, keine Gutmenschen, mehr geben.
      Die, die diese Katastrophe verursacht haben, werden von den Siegern nicht verschont. Sieger hassen die Verräter mehr, als die Besiegten.

    • Almut
      20. Juni 2018 20:30

      @ Undine
      ***********************
      ***********************
      ***********************
      Jeder Satz richtig! Leider! Ein teuflischer Plan. Und 87% der Wähler in Deutschland haben diese Politik gewählt. Wie sagte Alice Weidel "Dieses Land wird von Idioten regiert" und ich füge hinzu diese Regierung wurde von Idioten gewählt.

    • Postdirektor
      20. Juni 2018 21:14

      @Undine
      ***************************************************************************+!

    • AppolloniO (kein Partner)
      22. Juni 2018 12:05

      Bitte Kirche im Dorf lassen.
      Dass die Nationalstaaten ihre Identität verlieren ist Unfug.
      Wie lange schon gehört Bayern zu Deutschland, und alles ohne ID-Verlust.
      Dem Rest ist zuzustimmen.

    • Mentor (kein Partner)
      24. Juni 2018 15:28

      Konrad Lorätnz

      Danke für ihren Kurzepilog
      OT und Kritik am "echten" Bechter Deutschlandlied
      uni-frankfurt.de/51739022/Auferstanden_aus_Ruinen

      1. Strophe

      Auferstanden aus Ruinen
      und der Zukunft zugewandt,
      laß uns dir zum Guten dienen,
      Deutschland, einig Vaterland.
      Alte Not gilt es zu zwingen,
      und wir zwingen sie vereint,
      denn es muß uns doch gelingen,
      daß die Sonne schön wie nie
      über Deutschland scheint.

      2. Strophe

      Glück und Friede sei beschieden
      Deutschland, unserm Vaterland.
      Alle Welt sehnt sich nach Frieden,
      reicht den Völkern eure Hand.
      Wenn wir brüderlich uns einen,
      schlagen wir des Volkes Feind.
      Laßt das Licht des Friedens scheinen,
      daß nie eine Mutter mehr
      ihren Sohn beweint.

  30. dssm
    20. Juni 2018 11:47

    Für eine saubere, rechtsstaatliche Lösung ist es doch ohnehin zu spät, warum also Krokodilstränen vergießen?
    Langsam dämmert es mehr Leuten, wie sehr unsere Justiz offensichtlich die Gesetze anders liest, als unsere Exekutivbehörden, na und? Wir brauchen auch nicht mehr über sichere Herkunftsländer, Asylgründe und Familiennachzug oder gar einen Ersatz für die fehlenden eignen Kinder diskutieren. Es ist zu spät, denn die Integration, welche ja scheinbar nur ein bisschen guten Willen braucht, ist bei den Südländern nun drei Generationen lang gescheitert, trotz riesigem Aufwand, trotz politischer Unterstützung, trotz Kuscheljustiz, trotz Sozialindustrie, trotz Deutschkursen, trotz AMS-Kursen....
    Wer selbst jetzt noch an eine Integration glaubt, den kann man wohl nur an eine Anstalt für geistig Behinderte schicken; oder wie Einstein Wahnsinn definiert hat: Wenn man immer wieder das Gleiche tut, aber doch jedesmal auf ein anderes Ergebnis hofft.

    Es gibt jetzt noch genau zwei Wege. Radikal alle raus oder ein shit-hole wie Ägypten, Syrien oder Somalia werden. Und sollte man sich für alle raus entscheiden, dann bitte weit weg; Albanien liegt viel zu nahe!

    In Wahrheit wird es wohl Weg drei werden, also erst einmal ein Blutbad und dann eine der beiden ersteren Lösungen. An dieser Stelle fällt es schwer, die handelnden Politiker nicht mit Wörtern zu titulieren, welche einem Götz von Berlichingen gut anstehen würden.

  31. Politicus1
    20. Juni 2018 11:17

    1) Die meisten Passagiere der AQUARIUS wurden gegen ihren Willen in Valencia an Land gesetzt.
    Die meisten stellen in Spanien daher keinen Asylantrag.
    Die meisten werden so rasch wie möglich nach Frankreich weiterziehen.
    2) Eine Realisierung Seehofers Plan zwingt Österreich seine Grenzen v.a. gegenüber Italien und Slowenien wirklich dicht zu machen. Illegale Grenzübertritte aus Ungarn, Slowakei und Tschechien werden dank der dortigen Regierungen überschaubar bleiben.
    3) Kardinal Schönborn vermittelt immer mehr und mehr den Eindruck nur noch fremdbestimmt das Sprachrohr anderer zu sein. Landau und sein Flüchtlingshelfer Konrad lassen grüßen.
    Der Nuntius könnte den Herrn Kardinal einmal daran erinnern, dass er Oberhirte einer großen Erzdiözese ist. Einer Erzdiözese, die mit einer rapid sinkenden Zahl von Katholiken, einem immer stärker merkbaren Priester- und Pfarrermangel, und auch einem riesigen Glaubwürdigkeitsproblem zu kämpfen hat.
    4) Die österreichischen Asylverfahren ähneln sehr häufig Fällen von eklatantem Rechtsmissbrauch. Wenn Grundsätze eines rechtsstaatlichen Systems zur Umgehung und zur Nichtanwendung dieser Grundsätze selbst herangezogen werden, dann wird der Sinn des Rechtsstaates an die Wand gefahren.





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


Impressum  Datenschutzerklärung