Chorherr hat Subventionen der Gemeinde für seinen Verein mitbeschlossen

Lesezeit: 0:30

Link: https://m.kurier.at/chronik/oesterreich/gruener-chorherr-legt-namen-der-spender-nicht-offen/295.277.110

einen Kommentar schreiben
Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorS.B.
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    31. Oktober 2017 20:03

    Soweit zu den Grünen, die sich immer und überall als DIE Kontrollpartei präsentieren.
    Und wo bleibt der Aufschrei bzw. der resolute Aufklärungswille vom (Gift-) Pilz?

    Der hat sich ja vor der Wahl auch als Bewegung deklariert, sich allerdings klammheimlich als Partei angemeldet, weil es nur in dieser Form 2 Millionen Euro Förderung pro Jahr gibt >>> macht in 5 Jahren satte 10 Millionen Euro.

    Na, schlecht? Nein und noch dazu absolut HINTERFOTZIG!


alle Kommentare

  1. Prinz Eugen von Savoyen (kein Partner)
    02. November 2017 21:14

    Die Monika Langthaler ist auch überall dabei, sogar beim Kurz mit seiner neuen Politik. Dazu passt die Mei-Pochtler, alles geübte AnsahnerInnen.

  2. S.B.
    31. Oktober 2017 20:03

    Soweit zu den Grünen, die sich immer und überall als DIE Kontrollpartei präsentieren.
    Und wo bleibt der Aufschrei bzw. der resolute Aufklärungswille vom (Gift-) Pilz?

    Der hat sich ja vor der Wahl auch als Bewegung deklariert, sich allerdings klammheimlich als Partei angemeldet, weil es nur in dieser Form 2 Millionen Euro Förderung pro Jahr gibt >>> macht in 5 Jahren satte 10 Millionen Euro.

    Na, schlecht? Nein und noch dazu absolut HINTERFOTZIG!

    • Ingrid Bittner
      01. November 2017 17:13

      DIE Kontrollpartei will ja trotz Hinausflug aus dem Parlament weiterhin Parteienförderung kassieren. Auch wenn es keinen Parlamentsklub mehr gibt, man sei trotzdem ein Klub, weil die Bundesräte und EU-Abgeordnete zusammengenommen ergibt wieder die Zahl 5, die für einen Klub notwendig sind, so die Argumentation der Grünen.
      Man wird sehen, wie die anderen Parteien darüber denken.





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2020 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung