Wenn Sie Abonnent werden, können Sie jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten, die blitzschnell hochladen, und viele andere Vorteile (jederzeit stornierbar! monatlich 10 Euro). Sollten Sie schon Abonnent sein: einfach rechts Balken „Anmelden“ anklicken.

weiterlesen



Die edlen Linken und die Bestechungsinserate drucken

Lesezeit: 3:00

Die „Sektion 8“ der SPÖ, die von linken Gutmenschen gerne als „Gewissen“ der Partei geadelt wird, hat eine neue Kampagne gestartet. Die sie freilich als besonders gewissenlos ausweist.

Diese SPÖ-Aktivisten üben nämlich Druck auf Unternehmen aus, nicht mehr in „hetzenden Medien“ zu inserieren. „Hetzende Medien“ sind im linken Slang alle jene, die etwa die rotgrüne Migrationspolitik zu kritisieren wagen. Sie meinen damit vor allem die Boulevardmedien, die in letzter Zeit unter dem Druck ihrer Leser die „Refugee Welcome“-Politik schärfer attackiert haben als vor eineinhalb Jahren, wo der Boulevard selbst noch begeistert mitgetan hat.

Eine objektive Definition, was „Hetze“ eigentlich ist, gibt es ja keine. Wahrscheinlich hat bis auf den Amtskalender schon jede Publikation in den Augen von irgendjemandem gehetzt. Der eigentlich aus der Jagd kommende Ausdruck „Hetze“ ist ein universal einsetzbares Kampfvokabel geworden, das die Macht nach Belieben gegen jeden einsetzen kann, der eine abweichende Meinung hat. Perfekt für den Einsatz in totalitären Regimen.

Nun sei gar nicht gesagt, dass die Boulevardmedien etwas besonders Sympathisches wären. Ich habe als Journalist zum Glück nie etwas mit ihnen zu tun gehabt. Ich habe auch durchaus Verständnis dafür, wenn ein Unternehmen in diesen Zeitungen aus Prinzip nicht mehr werben will. Was freilich den Umsätzen nicht sehr gut tun wird. Denn nur mit Falter, Standard, Profil und News erreicht man halt kaum Käufer für die eigenen Produkte.

Aber es ist ein ungeheuerlicher Skandal, wenn eine Partei, oder ein Teil einer Partei, andere zu einem Boykott bestimmter Gruppen aufruft. Wenn dabei sogar öffentlicher Druck auf Unternehmen auszuüben versucht wird – noch dazu von Teilen einer sehr mächtigen Partei. Denn das ist durchaus vergleichbar mit der einstigen Nazi-Parole „Kauft nicht bei Juden!“ Selbst wenn heute nicht das Gleiche  folgen sollte, was damals dann darauf gefolgt ist.

Fast noch niederträchtiger ist es, wenn die „Sektion 8“ jetzt auch konkrete Unternehmen attackieren will, um den Inseratenstrom zu Krone&Co zu stoppen. Statt dessen bräuchte sie ja nur die eigene Partei dazu zu bringen, die Bestechungsinserate einzustellen, die ja auch vor allem an den Boulevard gehen. Diese bringen den Zeitungen viel mehr Geld, als wenn jetzt einzelne Unternehmen wirklich ihre Kampagnen stoppen würden (was zum Glück ja derzeit noch nicht zu erwarten ist).

Ein zweiter Unterschied ist noch viel gewichtiger: Die Unternehmen zahlen ihre Inserate selber. Rotgrün lässt hingegen die Steuerzahler dafür bluten.

PS: Hat irgendjemand gehört, dass die Herrn Häupl oder Kern gegen diese infame Aktion der „Sektion 8“ protestiert hätten? Ich nicht. Dabei sind sie als Parteichefs eindeutig verantwortlich. Immerhin ist eine Sektion der Partei dieser viel mehr zuzurechnen, als wenn etwa ein anonymer Poster auf einer Internet-Seite einer Partei etwas Infames absondert (über was sich die SPÖ immer besonders gern aufregt und laut nach dem Staatsanwalt ruft - wenn es bei anderen Parteien der Fall ist). Eine Sektion kann man aus einer Partei ausschließen. Einen anonymen Poster nicht. Und wenn man ihn sperrt, schreibt er zehn Minuten später halt unter anderem Pseudonym und anderer Mail-Adresse weiter.

PPS: Teile der Linken waren übrigens in den letzten Jahren sogar schon so verkommen, dass sie selbst vor dem konkreten „Kauft nicht bei Juden!“ nicht zurückgescheut haben. Nichts anderes ist es ja, wenn man zum Boykott israelischer Agrarprodukte aufruft, die von den falschen Israelis – nämlich denen in der Westbank – produziert worden sind.

einen Kommentar schreiben
Teilen:
  • email
  • RSS
  • Add to favorites
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print

die besten Kommentare drucken

  1. Ausgezeichneter KommentatorHelmut Oswald
    22x Ausgezeichneter Kommentar
    07. Februar 2017 03:53

    Schon klar, wie das zustande kommt - schau in die Krone! Da hat es doch das Leib und Magenblatt der Sozis, das nach dem unseligen Schwenk der Dichand Erben sich mit Haut und Haaren der SPÖ und ihrem jeweiligen Kanzlerkandidaten verschrieben hatte, es gewagt, aus der wirklichen Welt etwas zu berichten.

    Was es war? Na ja, die genaue Schreibe lest bitte selbst nach. Da wagt es doch tatsächlich ein Leitartikler (? ist er , glaub ich nicht) mit den Worten 'Bitte, bitte liebe Wiener Politiker, belügt uns nicht weiter, so wie bisher ..' die Ausländerpolitik der rot-grünen Stadtregierung zu - nennen wir es - 'hinterfragen'?

    Ich zitiere den Inhalt sinngemäß: der neue ÖBB-Chef (also einer der führenden Mittäter eines gewissen Kern, der sicher schon wegen Schlepperei zur Fahndung ausgeschrieben ist) Name unwichtig, ein Sozi Bonze der ganz gewöhnlichen Art, wollte trotz Einladung der Krone nicht gemeinsam mit den Journaillisten am Wiener Hauptbahnhof / Westbahnhof ? erscheinen. Entgegen den letzten Erklärungen diversester Vertreter der politischen Klasse (das sind die Leute, die ihr Geld damit verdienen uns regelmäßig über die wesentlichen Fragen zu täuschen oder in die Irre zu führen) werde nämlich der Migrantenzustrom nicht an der Grenze und an Bahnhöfen kontrolliert. Als NAfri oder Wandermusel braucht man sich nämlich nur irgendwo in einen Eisenbahnzug zu setzen, der in Wien stehenbleibt, und ein Ticket lösen. Dann kommt man aus Afrika nach Istanbul ? Ankara ? Athen ? oder sonstwo in Europa an, steigt in den Eisenbahnzug ein und fährt bis zum nächsten Wiener Kopfbahnhof durch. Kontrolle ? Nicht einmal im Traum. Dann steigt man aus, begibt sich zur nächsten Behörde (dank des Sprachführers von George Soros Open Society Stiftung in fast allen arabischen, nahöstlichen und afrikanischen Sprachen und Dialekten verfügbar) und sagt das Zauberwort aller Schatzsucher. Asyl. Der Rest ist dem pt Publikum sattsam bekannt.

  2. Ausgezeichneter KommentatorBob
    16x Ausgezeichneter Kommentar
    07. Februar 2017 10:00

    Es zeigt sich immer deutlicher das die Ideologie der Nationalsozialisten mit dem Intersozialismus deckungsgleich sind. Mitlerweile sind bei den Sozis alle Hemmungen gefallen, sogar die SA wird mit der Antifa kopiert. Schlagt und bekämpft die Andersdenkenden wo ihr sie nur trefft.
    ICH BLEIBE WEITERHIN IM WIDERSTAND!

  3. Ausgezeichneter KommentatorMajordomus
    16x Ausgezeichneter Kommentar
    07. Februar 2017 10:01

    Ein bisschen OT zum Thema Medien:

    Angela Merkel wollte wissen, ob die russische Regierung versucht, die öffentliche Meinung in Deutschland zu manipulieren. Klären sollten das die deutschen Geheimdienste BND und BfV, die fast ein Jahr lang ermittelten.

    Und - welch Überraschung! - sie fanden keine eindeutigen Beweise für eine russische Desinformationskampagne. "Wir haben keine Smoking Gun gefunden".

    Weiter heißt es: "Entwarnung geben die Geheimdienste aber dennoch nicht. Das Kanzleramt ordnete an, die Sache weiter zu untersuchen. Denn aus der schwierigen Suche nach den Beweisen lassen sich zwei Schlüsse ziehen. Entweder gibt es den vermuteten Angriff durch Russland nicht. Oder die russischen Dienste sind schlau genug, sich nicht erwischen zu lassen.
    (Quelle: https://www.tagesschau.de/inland/deutsche-geheimdienste-russland-101.html )

    Die russische Desinformation ist also einerseits so Demokratie erschütternd, dass man die Geheimdienste damit beschäftigen muss, aber andererseits so unsubtil, dass sie nicht nachweisbar ist?

    Ist das nicht ein großartiges Kabarett, das sich die Deutschen da leisten?
    Geheimdienste so: "Da ist nichts."
    Bundeskanzleramt so: "Sucht weiter, da MUSS was sein!"

  4. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    07. Februar 2017 10:59

    Für mich ist das 1930-er Jahre 'auf modern'.

    An und für sich müsste man diese Sektion 8 wegen Hetzerei verklagen, denn nichts anderes tut sie ja.

    Dazu:
    https://www.facebook.com/FreieMedien.2.0/videos/239836709760672/

  5. Ausgezeichneter KommentatorTullius Augustus
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    07. Februar 2017 06:55

    Der dt. Linke-Politiker Lafontaine zur Asyldebatte:

    Links- Urgestein Lafontaine: "Wir müssen umdenken":

    http://www.krone.at/welt/links-urgestein-lafontaine-wir-muessen-umdenken-asyldebatte-story-552677

  6. Ausgezeichneter KommentatorAusgebeuteter
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    07. Februar 2017 06:36

    So wie man sich früher mancherorts einen Hofnarren leistete, so genießt auch die Sektion 8 in der Wiener SPÖ eine Narrenfreiheit. Die Parteileitung duldet trotz vielfach anderer Meinung die Sektion 8, um zu beweisen, dass es in der SPÖ Meinungsfreiheit und demokratischen Denken gibt.

  7. Ausgezeichneter KommentatorErich Bauer
    12x Ausgezeichneter Kommentar

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorKing Crimson
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    09. Februar 2017 08:47

    Was bedeutet eigentlich die Zahl 8 in dieser Sektion? Es gibt doch hoffentlich kein Nahverhältnis zur Zahl 88!

  2. Ausgezeichneter KommentatorPrinz Eugen von Savoyen
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    09. Februar 2017 07:38

    Immerhin sind die Linken aktiver als die trägen Nichtlinken. Die lästige Werbung im Internet praktisch abzustellen kostet keinen Cent, durch einen Werbeblocker wie z.B. Adblock.

    Die natürlich neutralen Journis bezeichnen den Adblock dann als 'umstritten', weil er per Voreinstellung nur wenig durchlässt. Mit einem Mausklick lässt er aber gar nichts durch, das ist die beste Einstellung.

    Hilfreich ist auch 'noscript'. Was da an Skripten im Hintergrund läuft ist abenteuerlich. Alles, was ein 'ad' im Namen wird bei mir grundsätzlich gesperrt. Es ist nicht nur lästig, es schnüffelt auch aus.

    Komme ich auf eine Seite, die sich darüber beklagt, bin ich höflich und gehe weg. Kein Problem.

alle Kommentare drucken

  1. Öner Özösi (kein Partner)
    09. Februar 2017 22:32

    Eng wird es für Teile der Bevölkerung wenn eine Gruppe dieser Sektierer die SEKTION 88 gründet ...

  2. Jabba (kein Partner)
    09. Februar 2017 18:30

    Der linke Troll AuWauWau ist jedes Mal beim Hyperventilieren, auch wenn es beim Thema selbst nicht um Trump oder andere verhasse Politiker geht. Er beschimpft Dr. Unterberger deswegen, weil dieser zu wenig Hass Trump gegenüber an den Tag legt. Dann kommen solche linken Heuchler und erzählen jedem, gegen Hass und Hetze zu sein. So ein Gesindel hat inzwischen nicht nur die Redaktionsstuben, sondern auch die Justiz unterwandert. Deswegen wird es nicht lange dauern bis Sensenmann und Co angezeigt werden, während ein WauWau übelste Hasstiraden hier absondern kann.

  3. Alfred Terzlaff (kein Partner)
    09. Februar 2017 17:18

    Zu "Hetze" :

    Im Arbeiter und Bauernstaat "DDR " sind die Obrigkeit kritisierende Menschen reihenweise wegen "staatsfeindlicher Hetze" in den Knast gewandert.

    In der SPÖ und bei den Grünen wird mancheiner neidisch und begehrlich auf die Hetze-Gesetzgebung in der DDR blicken......

    .

  4. AppolloniO (kein Partner)
    09. Februar 2017 11:55

    Dadurch, dass man (=vereinigte Linke) uns das ganze als "gegen die Hetzer" verkauft, meint man noch demokratisch zu sein. Sektion 8 und alle Mitjubler:

    Endlich Augen auf und eigene Unzulänglichkeit erkennen.

  5. King Crimson (kein Partner)
    09. Februar 2017 08:47

    Was bedeutet eigentlich die Zahl 8 in dieser Sektion? Es gibt doch hoffentlich kein Nahverhältnis zur Zahl 88!

  6. Prinz Eugen von Savoyen (kein Partner)
    09. Februar 2017 07:38

    Immerhin sind die Linken aktiver als die trägen Nichtlinken. Die lästige Werbung im Internet praktisch abzustellen kostet keinen Cent, durch einen Werbeblocker wie z.B. Adblock.

    Die natürlich neutralen Journis bezeichnen den Adblock dann als 'umstritten', weil er per Voreinstellung nur wenig durchlässt. Mit einem Mausklick lässt er aber gar nichts durch, das ist die beste Einstellung.

    Hilfreich ist auch 'noscript'. Was da an Skripten im Hintergrund läuft ist abenteuerlich. Alles, was ein 'ad' im Namen wird bei mir grundsätzlich gesperrt. Es ist nicht nur lästig, es schnüffelt auch aus.

    Komme ich auf eine Seite, die sich darüber beklagt, bin ich höflich und gehe weg. Kein Problem.

  7. franz-josef
    07. Februar 2017 17:52

    OT, soeben auf PI gesehen: Weiß da jemand etwas Näheres?
    (07. Feb 2017 13:09)

    PLÖTZLICHES GROßMANÖVER: RUSSLAND VERSETZT SEINE
    LUFTSTREITKRÄFTE IN VOLLE ALARMBEREITSCHAFT
    Der russische Präsident Wladimir Putin hat soeben den Befehl zu einer plötzlichen und russlandweiten Großübung erteilt – und die kompletten Weltraum- und Luftverteidigungskräfte in volle Alarm- und Kampfbereitschaft versetzt.

    An dem Großmanöver nehmen gerade Hunderte Kampfjets und Kampfhubschrauber teil, sowie auch praktisch alle Luftabwehrsysteme.

    • machmuss verschiebnix
      07. Februar 2017 20:09

      Eine Großübung, welche sich die Europäer nicht leisten können,
      denn da müßte man den armen Flüchtlingen was wegnehmen .
      Tatsächlich geht's denen natürlich nicht um die Flüchtlinge,
      sondern um die Sozial-Industrie - eine der Hauptverdiest-Quellen . . .

    • machmuss verschiebnix
      07. Februar 2017 20:11

      . . . abgesehen davon, daß Putin seinen Gegner bestens kennt,
      während die Europäer auf das falsche "Karnickel" starren ! ! ! !

    • franz-josef
      07. Februar 2017 20:47

      Dachte schon, etzt geht´s los; nachdem die vdLeyen den Litauern militärische Unterstützung zugesagt hat, (wofür??) fand ich diese Info sehr beunruhigend.
      Aber wenn sich die klugen Leute hier im blog keine Sorgen machen... :))

    • Undine
      07. Februar 2017 21:13

      Was soll man davon halten? Es ist etwas beunruhigend.

    • machmuss verschiebnix
      08. Februar 2017 19:45

      Sie haben schon Recht, franz-josef - es ist sehr beunruhigend,
      aber von meinen Sorgen werden die Kriegs-Hetzer nicht g'scheiter.

      China hat den Russen schon volle Unterstützung zugesichert !
      Und die Jankees werden nicht locker lassen, die können gar
      nicht anders, denn sobald Rußland den A.... hoch bringt, ist
      für die Amis Schluß mit Lustig.

    • Prinz Eugen von Savoyen (kein Partner)
      09. Februar 2017 07:53

      Aber franz-josef, was soll denn das? Die Russen halten einfach ihre Truppen in Schuss. Warum sollten die uns angreifen? Die Kriegshetzer sind hier bei uns, paradoxerweise neben ihren pazifistischen Sprüchen und 'gewaltfreier' Sprache, gegendert natürlich.

      Irgendwann wird man nach und nach so viel Truppen an der Grenze stationiert haben, dass eine(r) damit was anfangen will.

      Allerdings, so wie die Kriminalstatistik jedes Jahr sinkt, bald haben wir Minuskriminalität, werden die Russen duch die Saktionen jeden Tag schwächer und stehen bald an unserer Suppenküchen. Hinter den Schutzsuchenden, natürlich.

      Oder - war Potemkin doch ein Deutscher?

    • franz-josef
      09. Februar 2017 14:04

      Gute Wortwahl, erzeugt interessante Bilder.
      Zu Ihrem letzten Absatz: scheint auch national die Methode der Wahl zu sein, auch eine linke sinkende Waagenhälfte ins Positive zu heben (Stichwort "Negativ-bezw Minusvermögen") Und an der Potemkin´schen Abstammung scheint was dran zu sein.

    • Prinz Eugen von Savoyen (kein Partner)
      09. Februar 2017 15:09

      ...und für Graz würde ich Stephan Schulmeister als Spinn-Doc empfehlen. Der rechnet der Roten noch vor, dass sie fast die absolute Mehrheit erschrumpft haben. Der schafft das.

      Im Forum arbeiten auweia und claudia dran.

    • Undine
      09. Februar 2017 21:12

      @Prinz Eugen von Savoyen 15:09

      ;-)))

      Wie ist es nur möglich, daß ein Apfel sooo weit vom Stamm weg rollen kann?!? Muß ein steiler Abhang gewesen sein. Ein "weiblicher" Apfel ist mindestens ebenso weit, wenn nicht noch weiter vom Stamm entfernt, gerollt (bis zur Otto Muehl-Kommune!).

    • Prinz Eugen von Savoyen (kein Partner)
      09. Februar 2017 21:27

      Aber Undine, den Otto Mühl bemühen, wo die ganzen Klemmis einmal risikolos drüber durften, das ist schon arg. Das müssen dieselben Typen sein, die mit der sogenannten Sexualerziehung nicht früh genug anfangen konnten. Diese Kommune, ihre Besucher und deren Fans müssen schon ganz erbärmliche Zappler sein. Allerdings, der Schoß ist furchtbar noch, aus dem das kroch.

  8. Karoline
    07. Februar 2017 15:53

    Vor allem ist die Linke bis hin zu den Wählern komplett durchorganisiert und politisch geschult - viele waren schon in ihrer Jugend in irgendwelchen politischen Jugenorganisationen aktiv, später in Gewerkschaften tätig - was im konservativen Lager nicht der Fall ist. Daher hat die Linke auch für alles Schlagwörter bereit, die ihrem "guten Gewissen" entspringen und ihr bescheinigen, wie "sauber" sie handelt.

    • logiker2
      07. Februar 2017 20:48

      eines der Hauptangriffsziele der Linken ist das Gehirn. Daher auch die linksgerichteten Medien, die linksgerichteten Schulen und Unis, ja sogar bereits der Kingergarten ist nicht mehr verschohnt.

    • logiker2
      07. Februar 2017 20:50

      PS. nicht zu vergessen auch die Kultur.

    • Prinz Eugen von Savoyen (kein Partner)
      09. Februar 2017 07:57

      Sie sind entschlossener, keine Frage. Auf bürgerliches Kopfschütteln verlassen sie sich nicht, und dass die Hoffnung ein gutes Frühstück, aber ein schlechtes Abendessen ist, wissen sie auch.

      Vor allem tun sie mehr, als sich bloss zu wundern oder zu ärgern.

  9. sin
    07. Februar 2017 13:11

    Die Sache ist wie so oft nicht in Österreich erfunden. In Deutschland läuft das schon seit einiger Zeit. Man gebe bei der Suchmaschine folgendes ein: Unsere Dollars bekommt der Gute allein. Weiters Die Achse des Guten und dort kann man unter Henryk Broder alles genau nachlesen.

    • Prinz Eugen von Savoyen (kein Partner)
      09. Februar 2017 09:12

      Sehr zu empfehlen, sich das anzusehen.

      Auch zu empfehlen, sich zu überlegen, wen man finanziert. Immerhin kommt man nicht durch Geldausgeben zu Wohlstand, sondern durch das Gegenteil. Man kann beim Kaufen selektiv sein, bringt ohne Anstrengung sehr viel.

  10. Der Tetra
    • glockenblumen
      07. Februar 2017 15:17

      Danke für den Link**************************

      "kein geld für rechte" Wie typisch!
      Die Linken sind unfähig zu teilen, sie VERteilen das Geld ANDERER, bedienen sie sich dazu der perfiden Methoden der Nazis und schrecken vor keiner Niedertracht, Hinterlist und Infamie zurück um ihre zerstörerisches Werk zu vollenden.
      Die jahrelange Schuldkult-Hirnwäsche trägt ihre faulen Früchte, die genau aus dem unseligen Moder der Vergangenheit entstanden sind.

  11. Josef Maierhofer
    07. Februar 2017 10:59

    Für mich ist das 1930-er Jahre 'auf modern'.

    An und für sich müsste man diese Sektion 8 wegen Hetzerei verklagen, denn nichts anderes tut sie ja.

    Dazu:
    https://www.facebook.com/FreieMedien.2.0/videos/239836709760672/

  12. Majordomus
    07. Februar 2017 10:01

    Ein bisschen OT zum Thema Medien:

    Angela Merkel wollte wissen, ob die russische Regierung versucht, die öffentliche Meinung in Deutschland zu manipulieren. Klären sollten das die deutschen Geheimdienste BND und BfV, die fast ein Jahr lang ermittelten.

    Und - welch Überraschung! - sie fanden keine eindeutigen Beweise für eine russische Desinformationskampagne. "Wir haben keine Smoking Gun gefunden".

    Weiter heißt es: "Entwarnung geben die Geheimdienste aber dennoch nicht. Das Kanzleramt ordnete an, die Sache weiter zu untersuchen. Denn aus der schwierigen Suche nach den Beweisen lassen sich zwei Schlüsse ziehen. Entweder gibt es den vermuteten Angriff durch Russland nicht. Oder die russischen Dienste sind schlau genug, sich nicht erwischen zu lassen.
    (Quelle: https://www.tagesschau.de/inland/deutsche-geheimdienste-russland-101.html )

    Die russische Desinformation ist also einerseits so Demokratie erschütternd, dass man die Geheimdienste damit beschäftigen muss, aber andererseits so unsubtil, dass sie nicht nachweisbar ist?

    Ist das nicht ein großartiges Kabarett, das sich die Deutschen da leisten?
    Geheimdienste so: "Da ist nichts."
    Bundeskanzleramt so: "Sucht weiter, da MUSS was sein!"

    • Erich Bauer
      07. Februar 2017 11:03

      Manipulation und Desinformation besorgt schon höchstselbst die EIGENE Medieneinfalt. Um das zu erkennen, braucht es aber keinen Geheimdienst...

    • Prinz Eugen von Savoyen (kein Partner)
      09. Februar 2017 07:59

      Sehr richtig, wer da einen Geheimdienst braucht, hat einen Klescher. Das tun dch alle, so gut, wie es nur geht.

  13. Bob
    07. Februar 2017 10:00

    Es zeigt sich immer deutlicher das die Ideologie der Nationalsozialisten mit dem Intersozialismus deckungsgleich sind. Mitlerweile sind bei den Sozis alle Hemmungen gefallen, sogar die SA wird mit der Antifa kopiert. Schlagt und bekämpft die Andersdenkenden wo ihr sie nur trefft.
    ICH BLEIBE WEITERHIN IM WIDERSTAND!

    • machmuss verschiebnix
      07. Februar 2017 20:03

      Da ist genau der Punkt, Bob - WIR sind tatsächlich die Widerständler ! ! !

    • Kyrios Doulos
      07. Februar 2017 21:08

      Ich bin auch im Widerstandsmodus.

      Gerade heute habe ich mit Schrecken festgestellt, daß ich mir das schon konkret vorstellen kann, was ich bisher nur "gewußt" habe (aus Geschichtsbüchern):

      daß es tatsächlich nur eines (1) Tropfens bedarf, der das Faß zum Überlaufen bringt und dann ist sie da von einem Tag auf den andern: die rohe Gewalt vieler gegen viele.

      Die Sektion 8 hat nun auch einen Tropfen in dieses Faß getan. Derzeit tropft jeden Tag ein Tropfen ins Faß. Welcher Tropfen der vernichtende und alle Dämme brechende gewesen sein wird, werden wir erst am Tag danach erkennen.

    • machmuss verschiebnix
      08. Februar 2017 19:47

      ... danach erkennen, so wir dann noch irgendwas erkennen können.

  14. Ai Weiwei
    07. Februar 2017 09:55

    Die Zivilcourage zum Tag - Wenn nur mehr Menschen eine derartige Zivilcourage hätten:

    Footballer im Weißen Haus - Super-Bowl-Sieger verweigert Besuch bei Trump

    Traditionell werden die Sieger des Football-Finales im Weißen Haus geehrt. Ein Spieler aber sagt nun ab – obwohl Besitzer, Trainer und Star der New England Patriots große Sympathisanten von Trump sind.


    http://www.faz.net/aktuell/sport/mehr-sport/martellus-bennett-nach-super-bowl-2017-nicht-zu-donald-trump-14858957.html

    Die gewollte Meinungsbildung auf diesem Unterberger-Blog geht seit Wochen in die Richtung dass der Blogbetreiber die Leser davon zu überzeugen versucht, wie "beliebt" angeblich Donald Trump in der amerikanischen Bevölkerung sei.

    Die objektive Wahrheit ist aber anders, wie die Geste von Martellus Bennett zeigt:

    Einer der Star-Spieler der New England Patriots boykottiert den üblichen Empfang im Weißen Haus und wird Präsident Trump demonstrativ nicht die Hand schütteln!

    BRAVO ! ! !

    Mit einer Klarheit & Direktheit wie sie wohl nur in den USA üblich ist: "Ich werde nicht gehen" und: "Amerika wurde auf Einbeziehung errichtet, nicht auf Ausschluss".

    Im Moment ist Bennett zuversichtlich - der Mann scheint als Star-Footballer auch nicht der Ärmste zu sein, derzeit zumindest. Wie sich die demonstrative Geste auf die weitere Karriere von Martellus Bennett und seine zukünftigen Finanzen auswirkt - kann derzeit niemand sagen. Klar ist dass die Story über diesen Vorfall rund um die Welt gehen wird, wenn sich schon die konservative FAZ dafür interessiert ......

    • Erich Bauer
      07. Februar 2017 10:44

      Who cares Super Bowl? Who cares Kitzbühel? Wer hat übrigens dort gewonnen? Alaba, Hirschler, Krankl... vielleicht kann man auch die noch gegen Präsident Trump ins Rennen schicken... Niki Lauda sowieso Und auch das Wurst... Überlegt euch da mal was.

      Es stinkt schon gewaltig nach Durchfall bei der Soja-Latte-Macchiato-Fraktion.

    • Weinkopf
      07. Februar 2017 11:26

      Die Meinung eines Einzelnen als "objektive Wahrheit" auf die Allgemeinheit zu übertragen bleibt Ihrer Gedankenwelt vorbehalten.

    • Der Tetra
      07. Februar 2017 13:34

      Etwas weniger als 1/50 der Spieler der New England Patriots boykottiert also den üblichen Empfang im Weißen Haus und @Ai Weiwei will uns erzählen, dass dieser Linksausleger die Mehrheit repräsentiert...

    • Ai Weiwei
      07. Februar 2017 14:11

      Unterberger, Reichel sowie Weinkopf &Tetra

      können kopfstehen oder im Kreis hüpfen oder sonst irgendwie hüpfen:


      Die Hälfte der US-Bevölkerung ist höchst kritisch zu Trump bzw klar gegen Trump - das lässt sich bei e. Anzahl von insgesamt 325Mio schwer sagen -

      aber es kommt ca. hin. Sonst gäbe es ja keine Umfragen die klar zeigen dass in der jüngeren Geschichte noch nie ein neuer Präsident derart unbeliebt war. Da bricht Trump alle Unbeliebtheitsrekorde!!

      Trump hat überhaupt keine Mehrheit erhalten weder e. relative & auch keine absolute
      Er scheint ganz ganz zufrieden mit seiner Unbeliebtheit zu sein es ist weit &breit nichts von irgendwelchen Versöhnungsgesten zu bemerken.

    • Gandalf
      07. Februar 2017 15:31

      Ei Wei Wei: Au weh!

    • Der Tetra
      07. Februar 2017 16:24

      Weder stelle ich mich auf den Kopf, noch mach ich für hier einen auf Derwisch...

      Ich empfehle nur sehr vehement aus der linksmedialen Blase der Städte auszubrechen...

      Wie dieser Herr hier:

      https://www.welt.de/politik/video161864542/Wo-Trumps-Beliebtheitswerte-steigen.html

    • Der Tetra
      07. Februar 2017 16:26

      Das "Sie" reiche ich hiermit nach...

    • Ai Weiwei
      07. Februar 2017 16:41

      Tetra: Dieses Video sagt nicht viel: Eine ganz winzige Momentaufnahmen an mühsam ausgesuchten Orten. Wenn man genau hinsieht: Man sieht nur Weiße, es sind die Weißen die sich von Trump viel erhoffen. Rassismus &Nationalismus gibt's auch in USA! Bei dieser Militärversammlung sind wahrscheinlich viele Republikaner hingekommen. Übrigens ist das Militär sowieso zur Loyalität verpflichtet der Applaus sagt daher nichts aus. Bei der "Welt" sind Redakteure am Werk die mit viel Energie &Mühsal versuchen diesen katastrophalen Menschen & Präsidenten krampfhaft "hinauf zu loben" (= Propaganda zu machen so wie Unterberger). Die drücken alle Augen krampfhaft zu und begnügen sich mit Halbwahrheiten.

    • Pennpatrik
      07. Februar 2017 16:46

      Es zeigt nur, dass gebildete Menschen - Bürgerliche halt - eine bessere Kinderstube haben und Institutionen und Menschen, die sie repräsentieren, auseinanderhalten können.
      Eine Ehrung durch den Bundespräsidenten ist eine Ehrung durch den Bundespräsidenten. Nicht durch Herrn Fischer oder Van der Bellen. Der Irrtum der Sozialisten ist der, dass sie glauben, weil wir uns nicht so verhalten wie sie, akzeptieren wir ihre Politiker.
      Nein - wir haben nur eine bessere Kinderstube - wie gesagt.

    • Erich Bauer
      07. Februar 2017 17:12

      Rassismus ist ein Menschenrecht, wenn es die weiße "Rasse" auslöschen soll...

      https://www.youtube.com/watch?v=OLNMDab1NcM&t=44s
      AfD Freund Lafontaine zerlegt Lügenpresse Anne Will Trump

    • Ai Weiwei
      07. Februar 2017 17:16

      Pennpatrick: Da spricht der Österreicher aus Ihnen. Alle möglichen Leute haben e. gute Kinderstube, vielleicht kommen Sie nicht so viel herum. In den USA sind die politischen Verhältnisse ganz anders als bei uns. Der dortige Präsident ist dort so ca.: Österr.Bundespräsident +Bundeskanzler zusammengenommen + noch mehr (siehe Präs-Dekrete). D.h. Der Präsident gibt die Politik bis in die Details vor &prägt das ganze Land. Die Geste v.Bennett ist politisch &ich lobe sie, ich würde es genau so machen, wüsste aber nicht ob ich das durchstehen könnte.

    • Erich Bauer
      07. Februar 2017 17:36

      https://www.youtube.com/watch?v=tA4kV4GXia8
      SCHREIDUELL in Talkshow über Donald Trump

    • Erich Bauer
      07. Februar 2017 18:22

      Der opportunistischer Lifestyle-Moralismus aus der „großstädtischen“ Soja-Latte-Macchiato-Fraktion ist in Auflösung begriffen... und das ist gut so. Dieser Umstand behagt naturgemäß den sich selbst überhöhenden moralischen Gespenstern natürlich nicht. Zumal viele von diesen ja auch direkt oder indirekt persönlichen Nutzen daraus ziehen. Damit ist aber bald Schluss, meine Lieben...

    • Kyrios Doulos
      07. Februar 2017 21:16

      Lieber Genosse Ai Weiwei,
      ich gönne Ihnen Ihre Freude.
      Fast alle hier sind Demokraten und stehen für die Rede-, Meinungs-, Glaubens- und Pressefreiheit ein.
      Dieser Sportler hat selbstverständlich das Recht, die Einladung Trumps auszuschlagen. Das ist weder für Sie ein Grund für hysterische Freude noch für den Sportler ein Grund, sich als Held zu fühlen, noch für Trumps Anhänger ein Grund, auf diesen Sportler angefressen zu sein.
      Sie laufen hier durch offene Türen - es ist alles in Ordnung. Hyperventilieren Sie nur nicht. Wir tun's ja auf keinen Fall. Wir denken nämlich nicht hysteroid und scheinheilig, sondern mauf dem Boden von Demokratie und der ihr eigenen Freiheit. Entspannen Sie sich

    • Prinz Eugen von Savoyen (kein Partner)
      09. Februar 2017 09:17

      Au weia, der Trump hat soeben einen brauchbaren Justizminister bestätigt erhalten. Geadelt durch die Journi-Floskel 'umstritten'.

      Passt, weiter so.

    • Undine
      09. Februar 2017 10:45

      @Prinz Eugen von Savoyen

      Gesetzt den Fall, Killary Clinton hätte die Wahl gewonnen (brrrrr!) und denselben Mann zum Justizminister gekürt, dann lautete die Journi-Floskel wahrscheinlich 'renommiert'!
      Ein alter Journalisten-Hut: wer "links" steht, ist "renommiert", wer es hingegen wagt, "rechts" zu stehen, ist "umstritten". Das ist gängige LINKE LOGIK, die erfolgreich allen Journalisten eingehämmert worden ist!

      PS: Schon Goebbels wußte den "Einhämmerungs-Effekt" zu nützen---diese Methode haben die Linken 1:1 übernommen.

    • Prinz Eugen von Savoyen (kein Partner)
      09. Februar 2017 15:13

      allen Journalisten eingehämmert...

      Aber Undine, wo hinein denn? Wenn eine(r) von denen Kopfweh hat, dann ist das Phantomschmerz.

    • Undine
    • Jabba (kein Partner)
      09. Februar 2017 18:33

      An AuWauWau den Troll: Warum liest du dann diesen Blog, wenn du jedes Wort von Unterberger so sehr hasst?
      Kann es sein, dass du ziemlich unterbelichtet bist? Ist dir aufgefallen, dass du dafür bezahlst?

      Es gibt nichts Dämlicheres als linke Idioten, die mit dem IQ eines leeren Milchglases ausestattet sind.

    • Prinz Eugen von Savoyen (kein Partner)
      09. Februar 2017 21:30

      Den Semmel, der auweia und claudia da von sich geben, könnte man im Original im substandard auch lesen. Wozu die Mühe?

  15. Erich Bauer
  16. Tullius Augustus
    07. Februar 2017 06:55

    Der dt. Linke-Politiker Lafontaine zur Asyldebatte:

    Links- Urgestein Lafontaine: "Wir müssen umdenken":

    http://www.krone.at/welt/links-urgestein-lafontaine-wir-muessen-umdenken-asyldebatte-story-552677

    • Pennpatrik
      07. Februar 2017 07:58

      Was eh alle wissen: Sozialistische Gesellschaftsexperimente hören erst dann auf, wenn sie die Gesellschaft zerstört haben.
      Nachdem die Deutschen alles 120%ig machen ist der Sozialismus dort besonders widerwärtig.

  17. Ausgebeuteter
    07. Februar 2017 06:36

    So wie man sich früher mancherorts einen Hofnarren leistete, so genießt auch die Sektion 8 in der Wiener SPÖ eine Narrenfreiheit. Die Parteileitung duldet trotz vielfach anderer Meinung die Sektion 8, um zu beweisen, dass es in der SPÖ Meinungsfreiheit und demokratischen Denken gibt.

  18. Helmut Oswald
    07. Februar 2017 03:53

    Schon klar, wie das zustande kommt - schau in die Krone! Da hat es doch das Leib und Magenblatt der Sozis, das nach dem unseligen Schwenk der Dichand Erben sich mit Haut und Haaren der SPÖ und ihrem jeweiligen Kanzlerkandidaten verschrieben hatte, es gewagt, aus der wirklichen Welt etwas zu berichten.

    Was es war? Na ja, die genaue Schreibe lest bitte selbst nach. Da wagt es doch tatsächlich ein Leitartikler (? ist er , glaub ich nicht) mit den Worten 'Bitte, bitte liebe Wiener Politiker, belügt uns nicht weiter, so wie bisher ..' die Ausländerpolitik der rot-grünen Stadtregierung zu - nennen wir es - 'hinterfragen'?

    Ich zitiere den Inhalt sinngemäß: der neue ÖBB-Chef (also einer der führenden Mittäter eines gewissen Kern, der sicher schon wegen Schlepperei zur Fahndung ausgeschrieben ist) Name unwichtig, ein Sozi Bonze der ganz gewöhnlichen Art, wollte trotz Einladung der Krone nicht gemeinsam mit den Journaillisten am Wiener Hauptbahnhof / Westbahnhof ? erscheinen. Entgegen den letzten Erklärungen diversester Vertreter der politischen Klasse (das sind die Leute, die ihr Geld damit verdienen uns regelmäßig über die wesentlichen Fragen zu täuschen oder in die Irre zu führen) werde nämlich der Migrantenzustrom nicht an der Grenze und an Bahnhöfen kontrolliert. Als NAfri oder Wandermusel braucht man sich nämlich nur irgendwo in einen Eisenbahnzug zu setzen, der in Wien stehenbleibt, und ein Ticket lösen. Dann kommt man aus Afrika nach Istanbul ? Ankara ? Athen ? oder sonstwo in Europa an, steigt in den Eisenbahnzug ein und fährt bis zum nächsten Wiener Kopfbahnhof durch. Kontrolle ? Nicht einmal im Traum. Dann steigt man aus, begibt sich zur nächsten Behörde (dank des Sprachführers von George Soros Open Society Stiftung in fast allen arabischen, nahöstlichen und afrikanischen Sprachen und Dialekten verfügbar) und sagt das Zauberwort aller Schatzsucher. Asyl. Der Rest ist dem pt Publikum sattsam bekannt.





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2019 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung