Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel und die "Spannend"-Hinweise zu Texten anderswo erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen

Die Hilfslosigkeit in Person

Das ist Europas mächtigste Politikerin. Ihre Performance zeigt, wie schwach, wie lächerlich Europa heute dasteht. Angela Merkel ist die Hilfslosigkeit in Person. Sie kann zu allen – großteils von ihr selbst verschuldeten – Katastrophen und deren Folgen nur noch peinliche Luftblasen von sich geben. Sie ist nicht einmal rhetorisch mehr imstande, ihrem Land oder gar Europa irgendwelche hoffnunggebende Signale zu vermitteln, als sie sich jetzt nach langem Schweigen dazu aufgerafft hat, ihren Urlaub kurz zu unterbrechen und sich der Öffentlichkeit zu stellen.

Am erschütterndsten ist wohl ihr Satz, dass sich Frauen mit sexuellen Übergriffen „natürlich nicht abfinden“ müssten. Solche selbstentlarvenden und die betroffenen Frauen verhöhnenden Worte hält Merkel wohl auch noch für ermutigend.

Genauso schlimm ist die Aussage, dass sie nicht überrascht sei, dass auch „Flüchtlinge“ unter den Urhebern der jüngsten Verbrechensserie gewesen seien. Das sei doch „klar gewesen“.

Also: Merkel gibt damit offen zu, dass sie genau gewusst hat, was sie mit der Öffnung aller Grenzen ausgelöst hat! In der Juristensprache heißt das „Dolus eventualis“. Das ist ein Vorsatz, der das eingetretene Übel zumindest in Kauf genommen hat. Das ist bei Strafprozessen ausreichend für die Verurteilung zu schweren Strafen.

Solche Formulierungen verraten die peinliche Hilflosigkeit der deutschen Bundeskanzlerin. Was muss in ihrem Kopf vor sich gehen, dass sie zu solchen sie selbst schwer belastenden Worten kommt, die sie eigentlich reif für den Strafrichter machen?

Ähnlich absurd ist auch ihr Wunsch, „dass wir unsere Art zu leben auch weiterleben können“. Sie bekommt offenbar – als Person ja seit jeher durch zahllose Polizisten geschützt – in keiner Weise mehr mit, wie sehr sich das Leben vieler Europäer schon zwangsläufig geändert hat. Ganz offensichtlich wichtig ist ihr nur, dass Fremdenhass „nicht gesellschaftsfähig“ werden dürfe. Womit sie natürlich in Wahrheit den Hass der Menschen auf die politische Klasse verbieten möchte, die Deutschland und Europa das alles eingebrockt hat.

Merkel betont sogar den Wunsch, dass der Asylprozess im Wesentlichen weitergehen solle. Und wieder hört man von ihr den allein fast schon für eine Besachwalterung ob totalem Realitätsverlust reichenden Satz: „Wir schaffen das.“

Alles, was sie demgegenüber an konkreten Maßnahmen zur Reduktion der Belastung Deutschlands durch die Migration wenigstens andeutet, wird ja schon seit Monaten weitgehend ergebnislos versucht. Etwa schnellere Abschiebungen. Diese kommen ja nur bei den straffällig gewordenen Asylanten überhaupt in Frage und bei den wenigen, die schlussendlich nach zahllosen Verfahren doch kein Asyl bekommen (was Merkel - natürlich - verschweigt)! Diese scheitern an vielen linken oder gutmenschlich-naiven Richtern, die letztlich immer Asyl zusprechen. Sie scheitern an extrem Asylwerber-freundlichen Gesetzen (von deren Änderung Merkel weiterhin nichts sagt). Sie scheitern letztlich am Unwillen der Herkunftsstaaten, jene ihrer Bürger zurückzunehmen, die trotz aller Lügen nicht das Asyl in Europa geschafft haben.

Auch die Türkei steht unter Merkels Schutz

Genauso schlimm ist, dass Merkel für die endgültig in eine totalitäre Diktatur abgestürzte Türkei vor allem lobende Worte findet. Die Türkei sei ein „wichtiger Partner“. Ihre Leistungen in der Flüchtlingskrise seien „beachtlich“. Solche Sprüche klopft Merkel wenige Tage, nachdem die türkischen Machthaber Tausende Richter und Journalisten verhaftet und zahllose Medien zugesperrt haben. Das alles sind für Merkel nur „sorgenvolle Punkte“, wegen derer sie den türkischen Diktator lediglich zur „Verhältnismäßigkeit“ mahnt. Was immer das bei einem Diktator heißen soll.

Aber natürlich, wer sich einmal von der Türkei so abhängig gemacht hat wie Merkel, der muss wirklich alles schlucken, was die Türkei tut.

Auch die Schuldenmacherstaaten bleiben unter Merkels Schutz

Ebenso schlimm ist, dass die Entscheidung der EU-Kommission Merkels Zustimmung findet, gegen Portugal und Spanien trotz des massiven Bruchs der Regeln des EU-Stabilitätspaktes keine Sanktionen zu verhängen. „Ich kann darin kein Ende des Stabilitätspaktes sehen.“ (Dort sind freilich sehr wohl präzise Sanktionen vorgesehen!).

Und „im kommenden Jahr“ würden die beiden Länder dann eh unter strenge Kontrolle gestellt. Kann da noch jemand ernst bleiben? Glaubt Merkel wirklich, dass die Menschen vergessen haben, seit wie vielen Jahren ständig nun wirklich ernste Konsequenzen für hemmungslose Schuldenmacher angekündigt worden sind? Das ist ja die mindestens fünfhundertste Ankündigung, künftig würden in der EU aber Verträge nun schon ernst genommen und eingehalten!

Aber natürlich, wer einmal inkonsequent gegen exzessiv schuldenmachende EU-Länder gewesen ist, wer hauptverantwortlich dafür ist, dass über 300 Milliarden Euro allein im griechischen Fass ohne Boden versenkt worden sind, der kann nie wieder aus dieser teuflischen Spirale heraus. Der macht sich, der macht Europa völlig abhängig von den Verschwendern.

Merkel käme aus all dem nur noch heraus, wenn sie eingestehen würde, dass sie epochale Fehler begangen hat (was aber fast übermenschliche Größe von ihr verlangen würde). Sie hat die Fehler begangen:

  • durch die Verletzung des EU-vertraglichen „Bailout“-Verbots,
  • durch die ununterbrochene „Rettung“ der Verschwenderstaaten auf Kosten der Sparer und Steuerzahler in Deutschland und vielen anderen Ländern,
  • durch den geradezu mephistophelischen Pakt mit einem Diktator namens Erdogan,
  • durch ihre Willkommenspolitik für Millionen islamische Migranten,
  • durch das Verleugnen der Tatsache, dass der allergrößte Teil des Terrors natürlich mit dem Islam zu tun hat,
  • durch das Verdrängen des Umstandes, dass fast alle Flüchtlinge 1 zu 1 in die Dauerarbeitslosigkeit, die lebenslängliche Hartz-IV-Alimentierung (beziehungsweise in Österreich in die „Mindestsicherung“) gehen: Jeden Monat wird die Zahl der arbeitslosen Asylanten allein in Deutschland um 10.000 größer…

 

zur Übersicht

einen Kommentar schreiben

Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorMaria Kiel
    23x Ausgezeichneter Kommentar
    29. Juli 2016 03:06

    Diese Worte heute von Merkel klingen mir immerfort in den Ohren: "Ich habe niemals gesagt, dass es einfach sein wird" (im Anschluss an ein neuerliches Bekräftigen ihres "Wir schaffen das"). Wäre ich ein Angehöriger einer jener Abgeschlachteten der letzten Wochen - ich weiss nicht ob man mich abhalten könnte..............jeder mag sich den Rest des Satzes denken. Welch grenzenloser Zynismus! Madame hat also vorhergesehen, dass es schwierig werden könnte? Hat billigend in Kauf genommen, dass der Terror auch in Europa Teil des Alltags wird? Das also nennt Madame "nicht einfach", wenn Menschen geschächtet, erstochen, zerhackt, in die Luft gesprengt, gefoltert werden? Dem grenzenlosen Horror, dem Leid nun auch noch die Verhöhnung hinzufügen?
    Wie hat unser Blogmaster vor kurzem gesagt: Wem noch nicht schlecht ist.....
    Der Wiener ist weniger nobel, der sagt: ich kann garnicht soviel fressen, wie ich speiben möcht'

  2. Ausgezeichneter Kommentatorfranz-josef
    18x Ausgezeichneter Kommentar
    29. Juli 2016 00:27

    Wehe, wehe, wenn ich auf das Ende sehe, kann man da nur mehr seufzen.
    Im übrigen:
    Ihre völlig ungerührte Rede gipfelte in der Wiederholung des abgelutschten Sinnlos-Refrains aus dem Vorjahr, und ich habe mir gewünscht, es möge sie doch wenigstens e i n e r der vielen Journalisten ersuchen zu erklären, was sie da ganz genau meint, wenn sie ihr "wir schaffen das" bekräftigt.

  3. Ausgezeichneter KommentatorCato
    17x Ausgezeichneter Kommentar
    29. Juli 2016 01:31

    Angela Merkel hat Europa ins Chaos geführt.

    Die Europäische Union ist in einem Zerfallsprozess, die europäische Währung ist in einem Zerfallsprozess, Grundsatzverträge der Europäischen Union werden nach kurzfristiger Beliebigkeit gebrochen, Europa in die Abhängigkeit von der Türkei geführt, die Migrationswelle in missionarischer Weltfremdheit nach Europa gelenkt.

    Ökonomische Grundsätze der Geldpolitik negiert, gesellschaftliche Dynamik des Migrationsstromes nicht wahrgenommen. Sie ist leider keine Realpolitikerin sondern eine Pristerin des guten Glaubens. An ihrer mangelnden realpolitischen Kenntnis zerschellt Europa. Nicht nur die Europäische Union - die gesamte europäische Kultur.

  4. Ausgezeichneter KommentatorBob
    16x Ausgezeichneter Kommentar
    29. Juli 2016 08:51

    Diese Frau ist eiskalt, und ohne geistigen Inhalt. Jetzt können wir, die Nachkriegsgeneration, miterleben wie Diktatoren geboren werden und an die Macht kommen. War im 3. Reich auch so. Durch Bequemlichkeit und Duckmäusertum läßt man Despoten an die Macht kommen, bis es zur Umkehr zu spät ist.
    Unsere Europäische Wirtschaft ruinieren wir auch durch die Sanktionen gegen Russland, während wir dem türkischen Falotten das Geld hinten hineinschieben, und uns von ihm zum Narren halten lassen. Und diese DDR Tussi hat diesen Deal noch eingefädelt.

  5. Ausgezeichneter KommentatorPumuckl
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    29. Juli 2016 01:30

    A.U. " Die Hilflosigkeit in Person "

    WAR ANGELA MERKEL WIRKLICH SO HILFLOS ?

    Hat uns die Merkel mit ihrer schnodderigen Verharmlosung ihres breitangelegten Versagens als Repräsentantin ihrer Wähler mitgeteilt, DAS SIE DAS AMT ALS GENERALSEKRETÄR DER UNO TATSÄCHLICH ANSTREBT?

    Der klaren Frage eines Journalisten, ob sie nach der nächsten Wahl als Kanzlerin zu Verfügung stehe, wich sie mit der sinngemäßen Aussage, DAS SEI NICHT AKTUELL, aus.

    Es ist zu befürchten, daß uns künftig Merkel ALS GENERALSEKRETÄRIN DER UNO
    VON N. Y. aus mit erhobenem Zeigefinger ausrichtet, WIE WIR ES SCHAFFEN SOLLEN IN DEM SAUSTALL, DEN SIE UNS HINTERLASSEN HAT, ZU LEBEN.

  6. Ausgezeichneter KommentatorPumuckl
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    29. Juli 2016 07:37

    Wenn Frau Merkel ihr tödliches Versagen mehrfach mit ihrem Bekenntnis zu "UNSEREN" Werten begründete und dabei immer ausdrücklich auch die OFFENE GESELLSCHAFT als Bestandteil dieser "UNSERER" Werte unterstrich, fordert sie mich heraus, hier auch einige Fragen zu dieser OFFENEN GESELLSCHAFT zu äußern.

    ° Ist Poppers OFFENE GESELLSCHAFT nicht auf eine weitere ERSCHEINUNGSFORM DES SOZIALISMUS zu reduzieren?

    ° Hat der Sozialismus in seinen totalen Ausformungen überall millionenfachen Tod, und Massenelend hervorgebracht?
    Noch vor wenigen Jahrzehnten in Kambodscha und jetzt das Regime in Nordvietnam, welches angeblich sogar die USA mit Atomwaffen bedroht.

    ° Wenn Merkels, ach so hohes, Ideal dieser OFFENEN GESELLSCHAFT, wie wir es fast täglich erleben, mit GEWALT, MORD, TOTSCHLAG, RAUB, VERGEWALTIGUNG, UND SEXUELLER BELÄSTIGUNG verbunden ist, trägt ja SIR KARL POPP(O)ER in seinem Namen jenen Ort, in welchen sie sich ihre OFFENE GESELLSCHAFT stecken soll.

    Die geschätzten Mitposter bitte ich um Nachsicht, wenn mit obigem Wortspiel die Grenze zum Derben recht deutlich überschritten habe.
    Aber was uns Frau Dr. Merkel gestern zugemutet hat war ja auch sehr starker Toback
    der sicher Manchen zu noch Ärgerem herausfordert.

  7. Ausgezeichneter KommentatorHelmut Oswald
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    29. Juli 2016 08:25

    Ist diese DDR Blunz'n jetzt hinterfotzig oder einfach nur blöd? Wer hilft mir weiter?

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter Kommentatorkremser
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    29. Juli 2016 13:56

    es ist wirklich unerträglich, daß der Mord an einem in Salzburg lebenden Serben von 2 syrischen Flüchtlingen medial beinahe totgeschwiegen wird. (Ausnahme Krone, Standard)


alle Kommentare

  1. Frank Steinstrass (kein Partner)
    02. August 2016 05:11

    An alle die sich wirklich die Fragen stellen was da so seit laengerem alles passiert! Bitte lest das Buch Wahrheit sagen und Teufel jagen von Gerad Menuhin , Einfach bei Google eingeben und beim Trutzgauer Booten herunterladen. Hat ca. 5.3 MB und wird euch die Hintergruende dessen was tatsaechlich passiert erleutern. Ebenso werdet ihr die Verblendung der ih euch jeden Tag aussetzen muesst erkennen und bekommt somit die Chance euch zu wehren euch zu formieren und Wiederstand zu leistemn. Erstmal um diese Brut abzuwaehlen, dann um alles neuzuorientieren, einen Friedensvertrag zu erhalten und die Besatzer rauszuschmeissen und wieder Soveraen zu werden. Auf in die Neustaatengruendung!!

  2. West (kein Partner)
    01. August 2016 18:36

    Hat es noch nie gegeben: Demokratie wird zur Diktatur ohne jeden Staatsstreich. D.h. aber auch, daß es niemals eine Demokratie war, sonst wäre das nicht möglich gewesen. Es wird keine demokratischen Wahlen im BRD-System mehr geben, da die Einheitspartei um ihre Macht fürchten muß. Die ganze BRD-Demokratie war 70 Jahre lang eine Simulation. Hat zig Tausende Abnicker in Arbeit und Brot gebracht, die niemals mitreden durften. Ein kleiner Kreis bestimmt und dieser erhält seine Instruktionen auch noch aus dem Ausland. Und das Volk unterstützt seine Peiniger auch noch mit so reichlich Steuergeld, wie nirgend anders auf Erden.

  3. Sindler (kein Partner)
    01. August 2016 14:13

    Haben Sie Vorschläge, wer es besser machen würde?
    Oder vielleicht noch besser - wie hätten Sie es gemacht?

    • Frank Steinstrass (kein Partner)
      02. August 2016 05:13

      Du bist ein Troll oder hirnloser gesponsorter Parteisklave oder soetwas auf jedenfall ist Verat am Volk dein Geschaeft mit so einer unqualifizierten Bemerkung.

  4. Corto Maltese (kein Partner)
    01. August 2016 12:59

    S.g. Herr Dr. Unterberger!

    "Dolus eventualis" ist ein juristischer Begriff und hat in der politischen Sphäre nichts verloren, da der Politiker immer etwas in Kauf nehmen muss, dass für den anderen Teil der Bevölkerung in der Regel schützenswert ist. Außerdem muss es einen Grundtatbestand geben, um dann die Frage des Verschuldens stellen zu können. Diesen strafrechtlichen Tatbestand gibt es für schlechte Politik nicht. Was Fanatiker aller Coleurs eint ist der Versuch, Probleme durch das Strafrecht lösen zu wollen.

    Das kann man nicht. Schlechte Politiker sind abzuwählen. Merkel wird abgewählt werden (so die Mehrheit in Deutschland das will).

  5. Klaus Herkelmann (kein Partner)
    01. August 2016 00:44

    ..... Schulden oder Flüchtlinge sind doch nur zwei von vielen unbedeutenden Nebensachen .... merkt denn keiner, was seit April 2014 auf dieser Erde so abgeht ? ..... nach dem Untergang Rom's erleben wir gerade die größten Veränderungen der Neuzeit ..... es ist vielleicht besser, wenn die Menschen die Wahrheit nicht erfahren ...... aber hier ein kleiner Tipp ..... "GCHQ" .... das "HQ" ist doch wohl geil ..... oder ? .... von hier wurde seit 1919 die Welt mit Erpressung und Mord "regiert" ..... und "wem" haben wir alle unsere Befreiung davon zu verdanken ... dem Wahlverhalten der Mehrheit des türkischen Volkes, ... das sie den Erdogan gewählt haben ..

  6. Papa Joe (kein Partner)
    31. Juli 2016 18:52

    Frau Merkel ist nicht
    Europas mächtigste Politikerin -
    sondern
    Europas mächtigste Marionette !

  7. monofavoriten (kein Partner)
    31. Juli 2016 15:57

    nur jahrzehntelange, professionelle (cia) gehirnwäsche ist es geschuldet, dass die deutschen diese durch und durch von bösen absichten getriebene kommunistentante nicht schon längst zum teufel gejagt haben.

    • Pumuckl
      01. August 2016 19:29

      Ja, ja, Hitlers Propagandaminister "Jupp" Goebbels dürfte gegen das, in perfider Genialität dirigierte, Propaganda-Konzert der Medien unserer Zeit, ein diletantischer Laienspieler gewesen sein.

      Mit wissenschaftlicher Vorarbeit wie Gustave Le Bon's "Psychologie der Massen und das Standardwerk "PROPAGANDA" des FREUD-Neffen EDWARD BERNAYS , sowie Freuds "MASSENPSYCHOLOGIE UND ICH-ANALYSE dürften die wichtigsten literarischen Hilfsmittel non Dr. Josef Goebbels wohl aufgezählt sein.

      Mit einer Rede, wie der HISTORISCHEN SPORTPALASTREDE VON GOEBBELS wäre auch vermutlich heute eine solche Propagandawirkung nicht mehr erzielbar.

      Wissenschaftlicher Kampf um's Unterbewußtsein zählt heute.

  8. Dr. Knölge (kein Partner)
    31. Juli 2016 12:36

    AU:
    Jeden Monat wird die Zahl der arbeitslosen Asylanten allein in Deutschland um 10.000 größer…

    Die offiziellen Zahlen lauten anders. Das BRD-Regime geht in diesem Jahr von 700.000 "Flüchtlingen" aus. Wie verläßlich solche Schätzungen sind, haben wir bereits im letzten Jahr gesehen. Von 10.000 im Monat kann da überhaupt keine Rede sein.

  9. Torres (kein Partner)
    31. Juli 2016 10:36

    Immerhin haben die Bayern (Seehofer und Söder) deutlich ausgesprochen, dass sie sich mit dem "wir schaffen das" keinesfalls identifizieren können. Aber tun werden sie wohl auch nichts.

    • Torres (kein Partner)
      31. Juli 2016 10:37

      Gehört zum Beitrag von franz-josef.

    • franz-josef
      01. August 2016 12:41

      Muß leider zustimmen. Die Äußerungen fügen sich nahtlos ins bisher wie geschmiert laufende Konzept: Während nach wie vor die Masseneinwanderungsinitiative rollt, werden je nach Volksaufregung passende Statements von den Politikern abgegeben und die - leider unbegründete - Hoffnung im Volk geschürt, daß sich aber nun ja wirklich sofort und grundlegend etwas ändern würde (m.a.W. "blablabla"). Das einzige, was sich während solcher Sprech-Anfälle ändert, ist, daß die Zahlen d. Zuströmenden eine Zeitlang unterdrückt oder verfälscht werden.
      (So las ich gestern in einer deutschen Zeitung, daß de facto voriges Jahr 2,1 Millionen kamen,... knapp 1 Mio sei ausgewandert (= ??!!),

  10. Torres (kein Partner)
    31. Juli 2016 10:33

    Und zu allem Überfluss haben die deutschen Behörden eine pro-Erdogan-Demo mit mindestens 30.000 fanatisierten Türken, einschließlich einem türkischen Minister, und dazu noch einige Gegen-Demos genehmigt, und das noch in Köln, wo sich die Polizei ja bereits zu Silvester großartig bewährt hat. Man fragt sich wirklich, ob die deutschen Politiker (abgesehen von Merkel) noch ganz bei Trost sind.

  11. Tatsache (kein Partner)
    31. Juli 2016 10:13

    Merkel ist krank. Und wir Alle dazu.......

    • Dr. Knölge (kein Partner)
      31. Juli 2016 12:43

      Krank?
      Oder eher charakterlich-moralischer Abschaum gepaart mit intellektueller Verkommenheit und hoher krimineller Energie?
      Alle?
      Ich nicht, ich habe die Konsequenzen gezogen und bin ausgewandert. Ich werde jetzt die Zersetzung meiner Heimat mit traurigen Augen aus der Ferne beobachten.

    • Rübezahl
      01. August 2016 18:16

      @ Dr. Knölge

      WOHIN?? sind Sie gezogen??

  12. Knut (kein Partner)
    31. Juli 2016 10:09

    Hilflosigkeit in Person ?????

    Ganz sicher nicht. Es stellt sich nur die Frage, wessen Marionette die ist?

    Sicher öfters als "Mitarbeiterin des Monats" im Oval-Office von Obama ausgehängt ist sie aber auch nicht nur dessen Marionette, da der Obama selbst eine Marionette krimineller Organisationen ist.

    Also, was braucht es für Eingenschaften, um die Marionette einer Marionette zu sein?

    Dummheit gepaart mit Arroganz, Überheblichkeit, genug krimineller Energie, um das Volk zu verraten, Rückgratlosigkeit und Gewissenlosigkeit. Wem fällt dazu noch mehr ein?

  13. dickbrettbohrer (kein Partner)
    31. Juli 2016 09:12

    Merkel mag hilflos wirken - gerade aber dies ist ihre Stärke. Sie ist DAS ideale Werkzeug im Dienste des Machtkartells, an dessen Schnüren sie hängt. Eine bessere als die Merkel hätten die verdeckten Machthaber nicht finden können! Was der Merkel an analytischem Verstand, an Bildung und an Charakter fehlt, gleicht sie durch ein ausgeprägtes Machtbewußtsein aus, das im DDR-Kommunismus und im Elternhaus wurzelt.
    Sie wirkt hilflos wie ein kleines Mädchen - und das ist sie auch. Sie will dem "Vater" gefallen, und für ihn tut sie alles. Und sie hat den Frauenbonus.

    Merkel ist das größtmögliche Unglück für Deutschland und für Europa.

  14. Gast (kein Partner)
    31. Juli 2016 08:54

    "Merkel hat nicht gelogen. Sie hat die Wahrheit gesagt. Sie sprach von einer großen historischen Aufgabe. Nur die Deutung dieser Worte wird von der breiten Masse leider nicht verstanden.
    Die Medien verbreiten, damit sei gemeint, die von Merkel selbst durch die verfassungswidrige Grenzöffnung verursachte Flutung könne irgendwie „geschafft“ werden.
    In Wahrheit geht es doch ausschließlich darum, das deutsche Volk als ethnische Gemeinschaft abzuschaffen und in einem Transformationsprozeß durch einen eurasisch-negroiden Einheitsmenschenbrei zu ersetzen.
    Man kann dies zu Recht auch als Großen Austausch bezeichnen. Wir erleben gerade die Verwirklichung des Hooton-Planes aus dem 2. Weltkrieg."

    • Gast (kein Partner)
      31. Juli 2016 09:02

      Obiges Posting zitiere ich hier (aus einem anderen Blog), um jene, hier noch immer mit einem Fähnchen für Merkel durch AU`s Blog irren, darauf hinzuweisen, was sie mit "Wir schaffen das" offenbar meint. Sie weiß was sie tut.
      Merkel und Gauk, Kahane (die freie Meinung verfolgen lässt) - alles ehem. Stasi Leute.
      Und sie wissen was sie tun. Die schaffen das.
      "Das Volk soll laut Merkels Wunsch – wie auch andere Schutzsubjekte wie Geschlecht, Familie, Ehe, Heimat, Nation, – aufgelöst werden.
      Ganz bewusst spricht Merkel und mit ihr die gesamte politisch-mediale Klasse niemals vom deutschen Volk. Es wird auch niemals das Wort Überfremdung benutzt. So als gäbe es in Deutschland keine Überfremdung."

    • Gast (kein Partner)
      31. Juli 2016 09:06

      Ich erlaube mir den Rest dieses Postings noch reinzustellen:
      "Unvergessen jener Moment in dem Merkel auf einem Parteitag einem Jubelperser ein kleines Deutschlandfähnchen entreisst und wie sie es wutentbrannt in die Ecke schleudert. Da konnt jeder glasklar erkennen, dass diese Person Deutschland abgrundtief haßt und das sie wirklich die Völker und Nationen auflösen und in einem europäischen Bundesstaat zusammenschließen will.
      Was mich nur immer wieder umtreibt ist die Frage was Merkel (übrigens eine aktive Freimaurerin und Atlantikerin) sich davon verspricht?!
      Was soll durch illegale Masseneinwanderung und Auflösung des deutschen Volkes und ihrem Verrat an der Nation „besser“ werden?"

    • Gast (kein Partner)
      31. Juli 2016 09:10

      Der letzte Absatz aus dem Posting /Sezession.de ("Merkel verhöhnt das Land")

      "...Schon jetzt gibt es täglich Vergewaltigungen, Körperverletzungen, Plünderung unserer Sozialkassen durch die Invasoren, von den gelegentlichen islamischen Terroranschlägen mit Messern, Äxten, Bomben usw ganz zu schweigen.
      Merkel, Gauck, Gabriel, Roth, Özdemir, und wie sie alle heißen; also alle Bundesttagsabgeordneten, und die gesamte BRD-Regierung haben das Grundgesetz gebrochen und die Grenzen für die Illegalen geöffent – sie tragen auch für Mord und Terror die politische Verantwortung!"

    • Undine
      31. Juli 2016 21:23

      @Gast

      "Merkel Anti Deutsch - Sie schmeisst Deutschlandfahne weg!"

      https://www.youtube.com/watch?v=uZEcT6OsJg4

  15. fewe (kein Partner)
    31. Juli 2016 00:56

    Ja, "Voraussetzung zur Verurteilung von schweren Strafen" ist wohl das, was die Willkommensklatscher und Schleuser auch treffen wird. Früher oder später.

    Merkel ist alles andere als hilflos. Es läuft doch alles nach Plan. Die Umvolkung läuft auf vollen Touren. Was die Bevölkerung dazu sagt, dürfte mittlerweile irrelevant sein, deswegen braucht sie sich auch nciht mehr anstrengen, das schönzureden.

    Der Point-of-no-return dürfte längst überschritten sein. Die Deutschen sind schon in der unwiderruflichen Abschaffungsphase. Den Rest erledigt die Zeit.

    Die Türkendemo in Köln heute, Sonntag könnte zeigen, welche feindliche Kampfkraft in Deutschland bereits eingesickert ist.

  16. werauchimmer
    30. Juli 2016 22:28

    "Ganz offensichtlich wichtig ist ihr nur, dass Fremdenhass „nicht gesellschaftsfähig“ werden dürfe. Womit sie natürlich in Wahrheit den Hass der Menschen auf die politische Klasse verbieten möchte, die Deutschland und Europa das alles eingebrockt hat. "

    Großartig - Danke!

  17. Sensenmann
    30. Juli 2016 09:41

    Das Merkel.
    Das Idol der Mehrheit der Buntländer, die keine Deutschen mehr sein wollen.

    Dieses Weib ist eine lupenreine Bolschewikin. Sie ist weder hinterfotzig noch blöd. Sie ist einfach linientreu bis in den Tod. Der letzte Auftrag ihres Stasi-Führungsoffiziers lautete, diese BRD zu ruinieren. Das schafft sie.

    Was sie ist, wie sie sich hochgedient hat kann man in guter Zusammenfassung hier lesen:

    http://www.chronik-berlin.de/news/stasi_merkel.htm
    http://www.chronik-berlin.de/news/merkel.htm

    Der Klüngel von Bolschewiken und Stais-Anhängern, der ihre Entourage bildet hat mittlerweile alles durchdrungen.

    Es gab ein großes Geschrei, weil die Amis die Telefone dieser Clique abgehört haben.
    Aber Ami oder nicht Ami: Hand auf's Herz, würden Sie an Stelle der Amis nicht auch ein Volk das vom eigenen Untergang fasziniert ist und eine Regierung aus Bolschewiken hat neben dieser einer Totalüberwachung unterziehen? Mal abgesehen davon, daß sie als Besatzungsmacht alles Recht dazu haben.

    Fairerweise muss man sagen, daß es die überwiegende Mehrheit der Bundesdeutschen so gewollt hat und noch will. Und ihre bolschewistische Hexe finden 61% ganz toll. Zumindest unter den Lesern der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung...
    http://m.haz.de/content/collectedinfo/18029752#top

    Ja, was unserem Land der Östertrottel ist im Nachbarstaat der Piefke. Zu dumm, die Realität zu erkennen klammert er sich daran, daß es schon nicht so schlimm werden wird.
    Es wird schlimm. Aber unserem Volk ist es ja eigen, daß wir von Zusammenbruch zu Zusammenbruch taumeln, weil wir und freudig von Idioten führen lassen.

    Also dann: Fertigmachen zum Zusammenbrechen.

    Eine Buchempfehlung: https://www.amazon.de/kriegen-Sie-Land-kaputt-Selbstzerst%C3%B6rung/dp/3869496037

  18. Brigitte Imb
    30. Juli 2016 00:41

    Iiiiiiii giiiiiii tttttt

    Wir schaffen das: Angela Merkel auf altem SED Plakat?

    27.10.2015http://www.mmnews.de/index.php/politik/56732-merkel-schaffen

  19. machmuss verschiebnix
    29. Juli 2016 20:19

    Da haben wir's schon - Großdemo der AKP in Köln . . .
    http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/5060098/ErdoganGrossdemo-in-Koln-konnte-verboten-werden?_vl_backlink=/home/index.do

    Was haben diese Faschos in Deutschland verloren ! ! !

    Wetten, daß die den deutschen Behörden die Hölle heiß machen werden . . .

    >/b>

    • Brigitte Imb
      30. Juli 2016 00:37

      Meine Güte, wüßte man solch freudige Ereignisse früher, so könnte man doch dafür Sachspenden leisten um noch mehr Aufmerksamkeit zu erregen.

      Gedacht hätte ich dabei an Luftballons, an rosarote, mit Rüsselnase und Ringelschwanz.....sähe sicher unglaublich nett aus.

      Beim nächstenmal, wenn die lieben AKPler eine Veranstaltung bei uns Ungläubigen abhalten, sollten wir entsprechend spenden.

  20. Politicus1
    29. Juli 2016 20:09

    Im Oktober 2015 schrieb Henryk Broder:
    "Wir schaffen das!" - das konnte man früher auch auf SED-Plakaten in der "DDR" lesen. Was daraus wurde wissen wir heute. Kurioserweise gibt es ein SED-Plakat mit einer Frau, die auffällige Ähnlichkeiten mit der heutigen Kanzlerin hat.
    Das Plakat zum X. Parteitag der SED erinnert uns daran, dass die Kanzlerin in der DDR sozialisiert wurde, in einem System, das vom ersten bis zum letzten Tag seines Bestehens ein gestörtes Verhältnis zur Wirklichkeit hatte."
    http://www.mmnews.de/index.php/politik/56732-merkel-schaffen

  21. Susanne
  22. brechstange
    29. Juli 2016 19:16

    Weil alle so über Merkel schimpfen, halte ich dagegen. Erst die Geschichte wird ihre Taten bewerten.

    Ich stoße auf die Sanktionen gegen Österreich, ich stoße auf die Möglichkeiten der Politik in Österreich. Grandios, in welche Abhängigkeiten, unsere Volksvertreter uns manövrierten und mit Kern an der Spitze weitermanövrieren. In dem Spiel mächtiger, von uns geschaffener und geduldeter Institutionen ist Merkel und Deutschland machtlos. Österreich sowieso.

    http://www.conwutatio.at/index.php/5-fp/europa/100-eu-sanktionen

    http://www.conwutatio.at/index.php/11-fp/oesterreich/105-die-wahrheit-ist-dem-menschen-zumutbar

  23. brechstange
    29. Juli 2016 19:01

    Erst die Geschichte wird Angela Merkels Entscheidungen bewerten. Was kommt danach?
    Ein Merz, ein Röttgen, eine Van der Leyen, ein Gabriel, ein Steinmeier, ein Steinbrück oder Schröder?

  24. Brigitte Imb
    29. Juli 2016 19:00

    Warum wird im deutschen Bundestag nicht die Vertrauensfrage gestellt und warum läßt sich das deutsche Volk diese Erniedrigung gefallen?

    Für Österreich gelten die selben Fragen.

    Einzig und alleine die Ausweisung und Rückführung der Moslems kann Europa retten. Wir benötigen andere Politiker, od. wir müssen die Chose selbst in die Hand nehmen.

    Entmerkeln, entkernen, enthollanden, usw...., und schließlich entmuseln.

    • brechstange
      29. Juli 2016 19:01

      Wenn es so leicht wäre.

    • dssm
      29. Juli 2016 19:54

      Die Frage ist unsinnig.
      Im deutschen Bundestag hat die Regierung Merkel eine breite Mehrheit. Die beiden sonst noch vertretenen Parteien haben eher noch radikalere Forderungen und Ansichten als Merkel, die würden die Vertrauensfrage mit der Forderung nach noch mehr Zuwanderung verbinden oder dem Verbot der Berichterstattung bei Terror und sexueller Belästigung.

      Und ich bezweifle nicht, daß die letzten Wahlen demokratisch geschlagen wurden. Offensichtlich sind mindestens 90% der deutschen Wähler hinter Merkel.

    • Brigitte Imb
      29. Juli 2016 20:00

      90% Idiot_Innen.............

      NEIN, das kann ich mir einfach nicht vorstellen bei der deutschen Gründlichkeit. (Mein Mann ist dort aufgewachsen....)

    • willy_winzig (kein Partner)
      31. Juli 2016 18:11

      Warum das deutsche Volk sich die Erniedrigung gefallen läßt?

      Wir Deutschen hier in Deutschland haben nichts mehr zu sagen! Wenn wir es wagen abends auf die Straße spazieren zu gehen, dann sind wir Pack, Abschaum, Rassisten oder wie unser Bundespräsident es ausdrückt, die dunkle Seite Deutschlands. Im Internet hat der Bundesjustizminister Heiko Maas, eine Internetpolizei installiert und eine Frau Kahane, eine frühere Mitarbeiterin der ostdeutschen Stasi beauftragt, jeden, der etwas gegen die Politik von Frau Merkel schreibt zu zensieren und zu sperren! Sollten Sie trotzdem etwas in ihrem privaten Umfeld dagegen sagen, verlieren Sie ihren Job! Noch Fragen, warum wir uns nicht wehren können?

    • Undine
      31. Juli 2016 22:12

      @willy_winzig

      **************!
      Eine ausweglose Situation, die man nie hätte zulassen dürfen.

  25. Politicus1
    29. Juli 2016 17:52

    Trefflich in der WELT:
    "Merkel würde wohl auch den Untergang der "Titanic" als "Bewährungsprobe" bezeichnen."

  26. Politicus1
    29. Juli 2016 17:22

    Söder (CSU-Finanzminister Bayerns) kritisierte insbesondere, dass die Kanzlerin ihren berühmt gewordenen Satz „Wir schaffen das“ gestern bekräftigt habe. „Der Satz wird nicht richtiger dadurch, dass man ihn wiederholt“, sagte Söder.

  27. machmuss verschiebnix
    29. Juli 2016 17:19


    Nein, da muß es sich um Erpressung handeln !

    Und mittlerweile - da sich die Türkei entpuppt - besteht für mich auch kein Zweifel mehr,
    von welcher Seite der Druck kommt. NIEMAND ist so blöd, einem Despoten zu vertrauen,
    einen Vertrag mit ihm zu machen UND auch noch Geld vorzuschießen obwohl längst klar
    ist: man stärkt damit den eigenen Feind.

    Erdogan will Europa "einsacken" und er versteht sehr detailiert, warum sich ausgerechnet
    jetzt eine historisch einmalige Chance aufzutun beginnt - im Zeitfenster der europäischen
    Führungslosigkeit aufgrund selbstverursachter sozialistischer Destabilisierung ! ! !

    Deutschland kann heilfroh sein, daß A.Merkel an der Spitze steht - ein Genscher oder Kohl
    ist nicht in Sicht und so ist Merkel allemal die beste Wahl. Denn wenn es sich wirklich
    so verhält - mit der Erpressung (worauf ich wette) - dann hält sich Merkel erstaunlich gut
    im Sattel.
    Außerdem, was wäre die andere Option ? Doch wohl "nur" ein Krieg !@?

    • machmuss verschiebnix
      29. Juli 2016 17:29

      ... Nachsatz:
      Ist ja wohl klar, daß NIEMAND in ganz Europa eine Mehrheit für einen Militäreinsatz gegen
      die Türkei bekommen würde (zumal die Krieger Erdogans schon über ganz Europa verteilt
      sind ). Daß aber Europa überhaupt in diese ausweglose Lage gekommen ist, daran
      ist die Linke Räude schuld - DIE GILT ES [zensored]


      PS:
      kleines Tribut an die "Meinungsfreiheit" [kotz]

    • brechstange
      29. Juli 2016 19:04

      Das Linke stimmt. Erpressung auch. Der Erdogan wird es nicht überleben.

      Der geopolitische Streit passiert zwischen Ost und West. Die Islamisten sind die Antifa der Geopolitik.

    • machmuss verschiebnix
      29. Juli 2016 19:50

      @brechstange,

      alle Welt arbeitet sich an Merkel ab, aber niemand scheint sich dessen bewußt zu sein,
      daß Deutschland ohne Merkel ( UND Schäuble) längst in bürgerkriegsähnlichen Zuständen
      angekommen wäre ! ! !
      Und davon profitieren auch wir Ösis. Wie weit würde Österreich allein wohl kommen, mit
      dieser "intellektuellen Anomalie" im Parlament, die sich Regierung nennt ?@!

  28. Konfrater
  29. Haider
    29. Juli 2016 16:05

    Die Gutmenschen haben ihr Ziel erreicht: Europa wurde niedergemerkelt! Aktuell feiern 30.000 Türken in Köln ihre Nichtintegrationsbereitschaft.

    • Undine
      29. Juli 2016 17:58

      @Haider

      Meinen Sie das:

      "Erdo?an-Demonstration setzt Polizei unter Stress

      Zehntausende Unterstützer Erdo?ans wollen in Köln demonstrieren, aber auch Gegner, darunter Rechtsextremisten. Die Polizei schließt ein Verbot der Kundgebung nicht aus."

      http://www.zeit.de/politik/deutschland/2016-07/koeln-erdogan-demo-gegner-polizei-herausforderung

      Das wird ein heißer Sonntag werden!

      Kleine ERPRESSUNG am Rande:

      "Das Aufstellen einer großen Videoleinwand hat die Polizei bereits untersagt. Bülent Bilgi, der Generalsekretär der Union Europäisch-Türkischer Demokraten (UETD), die die Kundgebung nach eigenen Angaben mitorganisiert, reagierte empört auf diese Entscheidung. "Wenn die Großleinwand verbo

    • Undine
      29. Juli 2016 18:01

      Fortsetzung:............Das Aufstellen einer großen Videoleinwand hat die Polizei bereits untersagt. Bülent Bilgi, der Generalsekretär der Union Europäisch-Türkischer Demokraten (UETD), die die Kundgebung nach eigenen Angaben mitorganisiert, reagierte empört auf diese Entscheidung. "Wenn die Großleinwand verboten wird, dann ist Vieles möglich", sagte Bilgi. "Es wird in der türkischen Community gemunkelt, dass dann Präsident Erdo?an selbst kommen könnte." Ein Verbot der Kundgebung würde Menschen aus der deutsch-türkischen Community radikalisieren, warnte Bilgi. "Das darf nicht sein."

    • brechstange
      29. Juli 2016 19:07

      Nicht auf Merkel hauen. Erdogan wurde von ganz anderen Kalibern salonfähig gemacht, die jetzt fleißig Merkel hauen und politisches Kleingeld kassieren wollen.

    • machmuss verschiebnix
      29. Juli 2016 20:48

      So ist es, brechstange - Erdogan ist grade dabei, den Krieg nach Deutschland zu
      tragen - unter dem Deckmäntelchen des demokratischen Demonstrations-Rechtes.

      Wobei natürlich ER bestimmt , was demokratisch ist und was genehmigt zu werden hat ! ! !

      Ab hier, ist mir alle Unsicherheit verflogen bezüglich dessen, wer den nächsten großen
      Waffengang auslösen wird - die Türkei hat sich entpuppt - wir Europäer werden Putin
      brauchen ( besser: wir würden ihn brauchen, aber wir haben Erdogan verdient )

    • brechstange
      29. Juli 2016 21:47

      machnix verschiebnix

      Russland ist Teil des Problems.

    • brechstange
      29. Juli 2016 21:47

      Pardon

      machmuss verschiebnix

    • machmuss verschiebnix
      29. Juli 2016 22:19

      Bravo Brechstange,
      ein gelungener Fingerzeig auf die Diskrepanz, zwischen meinem Nicht-Handeln und
      der unterschwelligen Andeutung meines Nick's .

      Aber so bin ich nun mal, ein lebender Widerspruch :))

    • machmuss verschiebnix
      29. Juli 2016 22:26

      @brechstange,
      ich glaube allerdings nicht, daß Russland teil des Problems ist .
      Russland, wie auch Europa, stehen die Sanktionen sehr im Wege und gäbe es
      in Europa's Parlamenten eigenständig denkende Politiker, dann wären dieses
      Hindernis längst aus der Welt geschafft.

    • brechstange
      30. Juli 2016 00:32

      machmuss verschiebnix

      Es gibt viele starke Indizien für mich, dass Russland, China und Co. eine problematische Rolle spielen in diesem Konflikt.

    • franz-josef
      30. Juli 2016 13:51

      brechstange
      kam doch von diesen Kalibern vor mehreren Monaten der in einigen Medien - auffällig plötzlich und ungeniert - gebrachte Verdacht auf eine psychische Erkrankung Merkels? Soviel ich mich erinnere, war es die New York Times, die den Anfang machte.Nach kurzer Zeit, als das Thema unters Volk gebracht war, wurde diese doch sehr "aufgesetzt" wirkende mediale Aktion wieder gestoppt, nur das Volk murmelt plangemäß weiter.

      Ich bin schon lange überzeugt und schrieb das auch immer wieder ,daß die einströmenden (Jung)Männer ihrerseits größtenteils mißbraucht werden als Mittel zum Zweck, "Antifa" paßt schon.

  30. Tegernseer
    29. Juli 2016 14:23

    Der "Dolus Eventualis" weist noch eine andere Dimension auf: wie kann es überhaupt möglich sein, dass Menschen, die angeblich wegen Bedrohung ihres Lebens zu uns flüchten und freundlich empfangen und versorgt werden überhaupt eine Straftat begehen? Was geht in diesen Hirnen eigentlich vor? Ich fordere sofortige Abschiebung oder Inhaftierung von straffällig gewordenen Asylanten.

  31. Undine
    29. Juli 2016 14:16

    "Der MERKEL-PLAN ist SOROS-PLAN für Europa"

    In diesem sehr spannenden Video wird u.a. auch auf die Rolle des österr. Soziologen Gerald KNAUS--- er war kürzlich als einer der "einschlägigen ORF-Experten" in einer ZiB zu sehen---bei der "Europäischen Stabilitäts-Initiative"=ESI von SOROS und seine guten Beziehungen zu diesem hingewiesen:

    https://www.youtube.com/watch?v=VieWi2oDVy8

    Dieses Video beantwortet sehr viele Fragen!

  32. kremser (kein Partner)
    29. Juli 2016 13:56

    es ist wirklich unerträglich, daß der Mord an einem in Salzburg lebenden Serben von 2 syrischen Flüchtlingen medial beinahe totgeschwiegen wird. (Ausnahme Krone, Standard)

  33. Ingrid Bittner
    29. Juli 2016 13:10

    In der Politik gibt's für mich ein paar Grundsätze und immer wieder stelle ich fest, dass ich damit nicht so falsch liege.
    2 Amtsperioden in leitenden Funktionen und dann ist Schluss. Es zeigt sich doch in jeder Funktion, ob das ein kleiner Bürgermeister am Land oder eben die großmächtige Kanzlerin der Bundesrepublik Deutschland ist, dass die sagen wir Ermüdungserscheinungen kommen und dann geht alles irgendwie schief. Es kommt dann in gewisser Weise auch die Betriebsblindheit dazu, die anderen sind es gewöhnt, alles auf derselben Person abzuladen usw. Also nicht nur ein Bundespräsident sollte nur einmal wiedergewählt werden dürfen, sondern auch Kanzler, Minister, Bürgermeister, etc. Das würde sicher dem ganzen politischen Gefüge guttun. Diese Langzeitpolitiker schaden im Endeffekt immer mehr als sie nützen. Die Erfahrung könnten sie auch in anderen Funktionen gut einbringen, aber immer am selben Sessel kleben, das ist einfach nicht gut.

    • dssm
      29. Juli 2016 19:47

      Der Generaldirektoreffekt ist in der Wirtschaft wohlbekannt. Wer lange genug oben sitzt, der ist mehr und mehr von treuen Ja-Sagern umgeben und verliert damit den Bezug zu anderen Ansichten.
      Daher ist eine Eigentümerversammlung von so großem Wert, ausser es sitzen dort nur mehr institutionelle Anleger.
      Staatlich wäre eine Eigentümerversammlung wohl eine Versammlung der Nettozahler.

    • Ambra
      29. Juli 2016 22:53

      Ingrid Bittner und dssm: völlig richtig ! Gleiches gilt erfahrungsgemäß übrigens auch für Chefdirigenten und Intendanten von Festivals etc. Nur in Ausnahmefällen, die es fallweise gibt, funktioniert es, wenn sie länger als 10 oder 12 Jahre am gleichen Ort bzw bei dem gleichen Orchester bleiben.

  34. Politicus1
    29. Juli 2016 13:02

    Unser Fahrdienstleiter und die Anschafferin ...
    "Es geht derzeit um eine Auseinandersetzung zwischen den Kräften des Lichts und den Kräften der Finsternis", sagte Kern ...

    (Eine Lichtgestalt warnt vor den Blauen Kräften der Finsternis)

    Ist halt eine neue Ebene von 'Vernünftige gegen Unvernünftige', 'Gute Menschen gegen Schlechte Menschen', 'Multikulti gegen Ausländerhasser'.

    Warum will er eigentlich als messianische Lichtgestalt ein Volk der Finsternis regieren?

  35. Vayav Indrasca
    29. Juli 2016 12:33

    "Am erschütterndsten ist wohl ihr Satz, dass sich Frauen mit sexuellen Übergriffen 'natürlich nicht abfinden' müssten. Solche selbstentlarvenden und die betroffenen Frauen verhöhnenden Worte hält Merkel wohl auch noch für ermutigend."

    Versteh das nicht. Kann mir das jemand interpretieren? Bitte danke.

  36. Ambra
    29. Juli 2016 12:27

    Ich hörte die ganze Pressekonferenz der Bayern live und danach ebenfalls die ganze Pressekonferenz von Merkel. WELCHER UNTERSCHIED !!! Man kann nur hoffen, daß Deutschland aufwacht und die CSU die Führung übernimmt. Es ist erstaunlich, daß Merkel sich überhaupt noch halten kann - jedes einzelne Wort von AU entspricht der traurigen Wahrheit dieser Pressekonferenz. Einfach deprimierend.
    Quo vadis Deutschland und wohin wird Europa in den Sog mitgezogen ?

    • Rau
      29. Juli 2016 14:03

      Die wäre binnen Tagen weg, wäre sie beim Medienkartell in Ungnade gefallen - siehe Wulf. Es entscheidet eben nicht das Volk, das nach wie vor auf die Medien und deren Drohungen hereinfällt - siehe @Sensenmann - mir ist das Wählerverhalten hier wie dort ebenfalls seit langem schon unverständlich und nicht erklärbar.

    • dssm
      29. Juli 2016 19:41

      @Rau
      Zählen Sie einmal wie viele Nettozahler es gibt. Dann überlegen Sie sich wie der alimentierte Rest wohl wählt. Und schon ist jedes Wahlergebnis der letzten Jahre logisch. Schon Maciavelli hat erkannt, daß die Nehmer nie genug bekommen und daher immer wieder unzufrieden werden; während die Geber sowieso ...
      Gewählt wird immer der mit den grössten Umverteilungs-Versprechen.

  37. Politicus1
    29. Juli 2016 11:55

    Frau Merkel kann es NICHT schaffen, solange der Koran und Mohammed den Muslimen anschaffen.
    Koran, 9:29:
    "Kämpft gegen diejenigen, die nicht an Allah und nicht an den Jüngsten Tag glauben und nicht verbieten, was Allah und Sein Gesandter verboten haben, und nicht die Religion der Wahrheit befolgen – von denjenigen, denen die Schrift gegeben wurde –, bis sie den Tribut aus der Hand entrichten und gefügig sind!"

  38. Spiegelfechter
    29. Juli 2016 11:13

    Merkel hin, Merkel her - ist das wirklich das Ergebnis unserer (sogenannten) viel beschworenen und viel gepriesenen Demokratie, dass es keine Alternative zu einer Kanzlerin gibt, die sichtlich nicht imstande ist, das Nötige zu erkennen und zu veranlassen?

    Mögen es manche geschmacklos finden, aber mich erinnert diese Situation frappant an jenen Führer, der noch bis zuletzt in seinem Bunker hoffte, den Krieg gewinnen zu können, obwohl die Kräfte, auf die er setzte, bereits aufgerieben waren und nur mehr auf dem Papier existierten.

    Sind nicht jene in der CDU mit verantwortlich, die ihr über die Jahre alle Rivalen vom Hals geschafft haben, weil es doch so bequem war, sich auf "Mutti" zu verlassen, die immer wieder die Regierungsmehrheit beschaffte? Wo sind die anderen Parteien, die in ihrem Schatten nur heisse Luft absondern?

    Ist gar nicht der "Brexit" das Problem, sondern dass sich das Scheitern des grössenwahnsinnigen Projekts EU, als politisches Einigungsprojekt wohlgemerkt, darin manifestiert, dass auch der letzte Rettungsanker, Deutschland, nicht mehr hält?

  39. Undine
    29. Juli 2016 10:43

    Angela Merkel hat also den fatalen Satz "WIR SCHAFFEN DAS!" wiederholt und sogar noch bekräftigt. Somit sind wir wieder einen großen Schritt dem Ziel, Europa in eine NWO zu führen, weitergekommen. Coudenhove-Kalergi, Morgenthau, Kaufman, Hooton und Co. können sich in ihren Gräbern freuen und angenehm überrascht sein, wie perfekt und nahezu mühelos ihre teuflischen einstigen Pläne in die Tat umgesetzt werden.

    Was wird in etwa 50 Jahren in den GESCHICHTS-BÜCHERN stehen? Wird Angela MERKEL als die große WEGBEREITERIN der ISLAMISIERUNG Europas GEFEIERT (oder VERFLUCHT, wenn die Aktion im letzten Moment doch noch scheitern sollte!) werden?

    Wird MERKELS kongenialer Mitkämpfer ERDOGAN, dem im dritten Anlauf (nach 1529 und 1683) die Stürmung der "Festung Wien"---gleichbedeutend in diesem Fall mit "Festung Europa"--- endlich gelungen ist, indem er ganz simpel systematisch dafür sorgte, daß Millionen von Türken, aber auch Millionen von Moslems aus anderen Ländern---v.a. aus Afrika zur Umsetzung der Pläne des "Vaters der Pan-Europa-Idee"=eurasisch-negroide Mischrasse unter einer von ihm näher benannten Rasse als FÜHRUNG!---nach Europa GESCHEFFELT hat?

    Die beiden Diktatoren MERKEL und ERDOGAN, welch' kongeniales Paar, dem es nach mehreren Anläufen endlich gelungen ist, EUROPA zu ISLAMISIEREN!

    2029, zum 500. Jahrestag der ersten gescheiterten "Belagerung Wiens" könnte die Aktion abgeschlossen sein.

    Danke, Frau Merkel, danke, Herr Erdogan!

  40. A.K.
    29. Juli 2016 10:03

    Hoffentlich wird die Kanzlerin Merkl bald durch eine charismatische Person abgelöst, ohne daß die CDU/CSU dazu auch eine Wahl verlieren muß. Wenn letzteres eintritt, ist ein noch weiteres Chaos vorprogrammiert.

  41. brieftaube
    29. Juli 2016 09:55

    Rothschild pfeift, Merkel apportiert.

  42. Wyatt
    29. Juli 2016 09:19

    Merkel, wie auch Kern - haben das umzusetzten und "unters Volk" zu bringen, was längst beschlossene Sache ist, wie schon

    Waltraut Kupf am 22. Januar 2016 trefflichst analysierte:

    Das Dilemma bei der EU war von Anbeginn, daß die Regierungen die von der internationalen überparteilichen Freimaurerclique vorgegebenen Richtlinien zu befolgen haben, gleichzeitig aber von ihrer lokalen Bevölkerung gewählt werden müssen, deren Interessen großteils in die entgegengesetzte Richtung gehen. Es muß also permanent ein Spagat vollführt werden, um sowohl die einen als auch die anderen kurzfristig ruhigzustellen, was aber auf Dauer nicht möglich ist. Man trachtete, den europäischen Bundesstaat durchzupeitschen, um das Volk durch diese Knebelung mehr oder weniger auszuschalten. Inzwischen traten aber dermaßen viele Fehlentscheidungen, Mißstände und nicht umsetzbare Bestimmungen zutage, daß das nicht klappte. Die inszenierte Flüchtlingsinvasion, welche die Nationalstaaten schwächen sollte, ist zum Boomerang geworden. Inzwischen müßte eigentlich auch der hartgesottenste EU-Fan Zweifel an der Sinnhaftigkeit dieses bizarren Experiments bekommen haben. Eigenartigerweise scheint das noch immer nicht durchgehend der Fall zu sein. Es fällt eben schwer sich einzugestehen, daß man sich geirrt hat oder sich hat täuschen lassen.

  43. Wolfgang Bauer
    29. Juli 2016 09:08

    Unbegreiflich und schrecklich, schädlich für Europas Zukunft und unsere Kinder, wie weichgespült die Gehirne der Deutschen schon sind. Dass sie sowas wie die Frau Merkel nicht davonjagen, sondern immer noch dran glauben, sie wisse insgeheim was "Superes".

    Ergänzend: Mit der "Wir schaffen das" Aktion hat sie den Brexit herbeigeführt. Obwohl sie doch die Briten in der EU aus gutem Grund stärken wollte. Inkonsistenz, wohin man schaut. Und dieser Frau ist noch immer die Zukunft Europas anvertraut??

    • brechstange
      29. Juli 2016 19:09

      Das was sie weiß, ist nicht so super. Leider.

      Was kommt nach?

  44. Politicus1
    29. Juli 2016 09:07

    Da unsere Regierung nichts schafft, lade ich Frau Merkel nach Österreich ein.
    Z.B. nach Wien-Ottakring.
    Da kann sie jeden Tag schaffen ...

  45. Bob
    29. Juli 2016 08:51

    Diese Frau ist eiskalt, und ohne geistigen Inhalt. Jetzt können wir, die Nachkriegsgeneration, miterleben wie Diktatoren geboren werden und an die Macht kommen. War im 3. Reich auch so. Durch Bequemlichkeit und Duckmäusertum läßt man Despoten an die Macht kommen, bis es zur Umkehr zu spät ist.
    Unsere Europäische Wirtschaft ruinieren wir auch durch die Sanktionen gegen Russland, während wir dem türkischen Falotten das Geld hinten hineinschieben, und uns von ihm zum Narren halten lassen. Und diese DDR Tussi hat diesen Deal noch eingefädelt.

  46. dssm
    29. Juli 2016 08:28

    Merkel steht einer Regierung vor, die eine sehr breite demokratische Legitimation hat. Ein Teil der aufgezählten Sünden sind schon vor der letzten Wahl gewesen, trotzdem diese breite Zustimmung. Als Demokrat muss man nicht nur die Meinung der anderen akzeptieren, sondern auch die Handlungen im Mehrheitssinne. Und wenn die Mehrheit kollektiven Selbstmord will, so ist dem nachzukommen!

    Wer den kollektiven Wahn nicht gut findet, der sollte sich überlegen wie man das System reformieren kann. Weniger Staat, mehr Privat! Wahlrecht nur für Nettozahler! Die Justiz demokratisieren (so wie in den USA)! Weniger Experten, mehr privat Haftende!

  47. Helmut Oswald
    29. Juli 2016 08:25

    Ist diese DDR Blunz'n jetzt hinterfotzig oder einfach nur blöd? Wer hilft mir weiter?

    • Pumuckl
      29. Juli 2016 09:18

      Hinterfotzig ist als Prädikat mit dem man Frau Dr. Merkel zu beschreiben jedenfalls viel zu harmlos.

      Hinterfotzig paßt eher zu den bauernschlauen Figuren, welche etwa Ludwig Thoma in seinen, die Bauerngesellschaft des damaligen Dachauer Hinterlandes beschreibenden, Theaterstücken auftreten läßt.

      Merkel ist sicher auch nicht blöd. Mit einem Doktorat der Physik braucht man sein Licht auch dann "nicht unter den Scheffel zu stellen", wenn es in der DDR erworben wurde.

      Die Erklärung ist viel einfacher. AUCH HOHE INTELLIGENZ IST EIN WOHLFEILES GUT.

      IHRE REPUTATION BEI DEN HINTERGRUND-MÄCHTEN IST FRAU DR. MERKEL EBEN VIEL WICHTIGER, ALS JENE BEI DEN BÜRGERN WELCHE SIE GEWÄHLT HABEN !

    • Erich Bauer
      29. Juli 2016 09:30

      Solschenizin beschreibt in "Archipel Gulag " die Erleichterung eines Menschen, welcher "endlich" vom NKWD verhaftet wurde, was diesem die unerträgliche Spannung nahm, verhaftet zu werden. Die Stimmung im linken Merkeldeutschland ist der im stalinistischen Terroregime offensichtlich dicht auf den Fersen.

    • Wyatt
      29. Juli 2016 09:38

      @ Pumuckl:
      **********************
      ......auch liegt die Vermutung nahe, dass Papa Merkel seinerzeit nicht so sehr aus Begeisterung über den Kommunismus, sondern eher aus "US - Verbundenheit" von Hamburg weg, freiwillig in die DDR übersiedelte.
      (Und seine Tochter für Papa's "linientreuen" Lebenswandel in der DDR dann mit der Bundeskanzlerin belohnt wurde.)

    • Pumuckl
      29. Juli 2016 09:44

      Merkel verhalten als Politikerin kann von den Deutschen und ganz Europa nur als PROSTITUTION IHRER GEWISS SEHR HOHEN INTELLIGENZ VERSTANDEN WERDEN.

      Ihr Schandlohn wird vermutlich nicht in Geld, sondern durch Rangordnung unter den verborgenen, wirklich Mächtigen abgegolten.

      Merkels Auftreten in der Pressestunde, aus Sicht der Bürger, kann man einfach und treffend als ROTZFRECH bezeichnen.

    • Helmut Oswald
      29. Juli 2016 09:49

      @ Wyatt und alle - ... ach ja, natürlich, warum ist mir das nicht gleich aufgefallen! Naheliegend. Verschränkt sich mit Pumuckl 'Reputation'.
      Die Stimmung ... die unerträgliche Spannung in Merkelbuntland, ist jener während der großen Tschistka 'DICHT AUF DEN FERSEN' ist genial ... würde mir den Sager patentieren lassen .. Dank an Alle!

    • franz-josef
      29. Juli 2016 11:15

      muß dazu mit einem Sager von Nostradamus "wacheln", der meinte "...und dann kommt Krieg , GOTTSEIDANK".
      Aber vlt war N. bloß ein geschwätziger Psychologenvorläufer.

    • machmuss verschiebnix
      29. Juli 2016 17:52

      @ alle ,

      mal im Ernst, welche Optionen hätte Merkel - oder wer auch immer - gehabt ?

      Die Türkei ist der Schläuser, die Türkei hat auch schon lange VOR dieser "Großkundgebung"
      Druck gemacht, um in die EU zu kommen - aus deren Sicht also logisch, jetzt die
      Flüchtlings-Karte auszuspielen ! ! ! ! !

      Aber nochmals, WAS soll ein - irgendein - europäischer Politiker tun, wenn doch jedem
      einzelnen von ihnen die räudige Linke Meute im Nacken sitzt , die nur drauf warten, so
      jemanden als Kriegs-Treiber brandmarken zu können . Was natürlich 2/3 od mehr der
      europäischen Bevölkerung auch prompt glauben würden ! ! ! ! !

      Es WIRD zu Krieg kommen müssen - unweigerlich !

    • Riese35
      29. Juli 2016 20:44

      So oder so. Letztendlich unter dem Strich läßt sich das alles auf ein einziges Problem zurückführen: Quotendenken. Es mußte eine Frau sein (Frauenquote) und jemand aus der DDR (Regionalquote). Pures Köpfezählen. Qualifikation zählt nicht. So läuft es seit der französischen Revolution in den "modernen" Demokratien.

    • machmuss verschiebnix
      29. Juli 2016 20:51

      Naja, Riese35 - in der Türkei ist es eine Testosteron-Frage , also kein bischen
      besser - ganz im Gegenteil ! ! !

  48. Specht
    29. Juli 2016 08:16

    Wir, sagte Merkel, das sind wir alle und zählte auf wen sie meint: Politiker, Länder , Bund, die Bürger und Bürgerinnen, Integrationsbeauftragte, Sicherheitskräfte, Polizei, Kommunen. Wir das ist Europa, die NATO, das Türkei-EU-Abkommen. Wir alle schaffen das. Ich wünsche mir nur, dass diese EU bald abgeschafft wird, bevor noch etwas Schlimmeres kommt.

    • Ingrid Bittner
      29. Juli 2016 13:16

      "Wir" ist ein Hohn, sie meint ja damit alle Europäer, nehme ich zumindest an, ich bin aber nicht gefragt worden und ich will gefragt werden, wenn in meiner Heimat sich grundlegend etwas ändert!

  49. Erich Bauer
    29. Juli 2016 07:54

    Merkel hat auch getönt: "Wir sind im Krieg!"

    Im Krieg gilt eigentlich das Kriegsrecht. Da sind dann beliebte NGO-"Rechtsnormen" außer Kraft gesetzt... könnte man meinen.

    Warum sollten wir uns ganz besonders vor dem Merkelschen Kriegsrecht fürchten? Naja, weil dieser Merkelsche Krieg dann gegen die autochthonen Regierungs- und Regime-Gegner geführt wird. "Demokratisch gewählte" Scharia-Nutten und Scharia-Knechte sind dann das schärfste "Schwert des Islam". Und das sind sie schon - inoffiziell - "Vor-dem-Kriegszustand".

  50. Almut
    29. Juli 2016 07:53

    Ich denke, Frau Merkel ist nicht hilflos, sondern sie arbeitet zielgerichtet diese teuflische, menschenverachtende Agenda, Europa und dessen über Jahrhunderte gewachsenen Kultur zu vernichten, ab. Wie sehr muss diese Frau Deutschland und Europa hassen. Oder ist sie schlicht und einfach nur erpressbar.
    "Flüchtlinge" als Waffe:
    http://quer-denken.tv/willy-wimmer-sagt-die-wahrheit-bitte-unbedingt-weiter-verteilen/

  51. Leopold Franz
    29. Juli 2016 07:37

    Die "Elite" des vor allem männlichen deutschsprachigen Politjournalismus saß gestern vor Frau Merkel und ihren beide Bewacherinnen wie eine Kaninchenherde vor ihren Schlangenköniginnen. Kritische Fragen kamen soweit ich mir das ansah nur in zaghaften Ansätzen und vorauseilend entschuldigendem Tonfall. So wird sie das weiterhin schaffen und das Unheil nimmt seinen Lauf.

  52. Pumuckl
    29. Juli 2016 07:37

    Wenn Frau Merkel ihr tödliches Versagen mehrfach mit ihrem Bekenntnis zu "UNSEREN" Werten begründete und dabei immer ausdrücklich auch die OFFENE GESELLSCHAFT als Bestandteil dieser "UNSERER" Werte unterstrich, fordert sie mich heraus, hier auch einige Fragen zu dieser OFFENEN GESELLSCHAFT zu äußern.

    ° Ist Poppers OFFENE GESELLSCHAFT nicht auf eine weitere ERSCHEINUNGSFORM DES SOZIALISMUS zu reduzieren?

    ° Hat der Sozialismus in seinen totalen Ausformungen überall millionenfachen Tod, und Massenelend hervorgebracht?
    Noch vor wenigen Jahrzehnten in Kambodscha und jetzt das Regime in Nordvietnam, welches angeblich sogar die USA mit Atomwaffen bedroht.

    ° Wenn Merkels, ach so hohes, Ideal dieser OFFENEN GESELLSCHAFT, wie wir es fast täglich erleben, mit GEWALT, MORD, TOTSCHLAG, RAUB, VERGEWALTIGUNG, UND SEXUELLER BELÄSTIGUNG verbunden ist, trägt ja SIR KARL POPP(O)ER in seinem Namen jenen Ort, in welchen sie sich ihre OFFENE GESELLSCHAFT stecken soll.

    Die geschätzten Mitposter bitte ich um Nachsicht, wenn mit obigem Wortspiel die Grenze zum Derben recht deutlich überschritten habe.
    Aber was uns Frau Dr. Merkel gestern zugemutet hat war ja auch sehr starker Toback
    der sicher Manchen zu noch Ärgerem herausfordert.

    • Rau
      29. Juli 2016 09:02

      Die Grenze zum derben überschreiten jene, die für ihre verschrobene Agenda Karl Popper in Geiselhaft nehmen. Davon was da abläuft war bei Popper sicher nie die Rede. Da tut man dem alten Herrn unrecht.

      Aufhorchen bei Merkls Rede liess auch das Vorhaben gross angelegte Übungen unter Einbeziehung des Militärs im Inneren abzuhalten. Angesichts vieler Beispiele ist diese Ansage eine glatte Drohung, wenn man bedenkt, dass so ziemlich alle grösseren Anschläge der letzten Jahre jeweils beinahe zeitgleich im Zusammenhang mit einer Übung stattfanden.
      Da könnte Fr. Dr. Karin Kneissl bald recht behalten, wenn sie meint, dass wir mit kriegsähnlichen Zuständen zu rechnen haben.

    • Kyrios Doulos
      29. Juli 2016 14:55

      Gerade WEIL wir die OFFENE Gesellschaft anstreben, haben wir

      - mit ALLEN legalen Mitteln gegen den ISlam zu kämpfen.

      Merkel und sowieso alle andern LinkInnen und Journalistinnen machen der sog. offenen Gesellschaft den Garaus, indem sie Kritik als rassistisch diffamieren und lügen, lügen, lügen und dem ISlam zum Sieg in Europa verhelfen. Wer kennt einen ISlamischen Staat, wo es eine offene Gesellschaft gibt?

    • HDW
      29. Juli 2016 21:26

      Die von Soros finanzierte NGO, der auch die unnötige Schreckschraube Heide Schmidt angehört, nennt sich "......zur Förderung der offenen Gesellschaft" und meint damit, nach eigenen Worten den Weltkommunismus!

    • Günter Pollak (kein Partner)
      31. Juli 2016 05:55

      Nein, Nein, und nochmals NEIN:
      Thilo Sarrazin beschreibt in seinem neuen Buch "Wunschdenken" genau, dass:
      1. sich das Denken von Merkel und der gesamten "politisch korrekten" Meinungsführer(innen) in Politik und Medien auf Platons Schrift vom idealen Staat aufbaut. "... nicht nur die älteste uns bekannte Utopie, sondern auch ... die wirkmächtigste."
      2. Platons "Politeia" der TOTALE GEGENSATZ zur (nur im Mund geführten aber von keinem linken Politiker/Medienvertreter angestrebten) "offenen Gesellschaft" von Popper ist.
      3. man vieles aus dem totalitären System des idealen Staates als Weltregierung in der p.c. veröffentlichten Meinung anno 2015/2016 wiederfindet.

      "Nimm und lies" (Augustinus)

  53. Chivasso
    29. Juli 2016 07:12

     Frau Merkel tätigt die Aussage "Wir schaffen das"  wohl als Sprecherin der Invasoren. Keinesfalls als Regierungschefin eines (noch) demokratischen Landes. Ja, Frau Merkel, die Invasoren schaffen es:
    -weiter Deutschland, Österreich und andere europäische Länder zu destabilisieren
    -die Verbreitung des Islams voranzutreiben
    -weiter Frauen und besonders jene, die  europäischer Herkunft sind, wie ein Stück Dreck zu betrachten, sexuell zu belästigen und sogar zu vergewaltigen
    -weiter unsere Sozialsysteme rotzfrech auszunützen
    -der europäischen Wirtschaft keinen Auftrieb zu verleihen
    -die Standards bei Bildung und Ausbildung weiter zu reduzieren
    -katholische Priester zu ermorden
    -weiter Gutmenschen vor den Karren zu spannen
    -usw. usw.
    Jedoch auch WIR, Frau Merkel, SCHAFFEN DAS, noch dazu ganz locker und entspannt, sie  (klein geschrieben!) UNBESCHREIBLICH zu VERACHTEN.

    • franz-josef
      29. Juli 2016 11:22

      Unter zunehmenden Magenkrämpfen rätsle ich vor mich hin, was diese Person mit diesen drei sinnbefreiten Wörtern da in Bewegung setzt bei dem Millionenvolk Deutscher, noch mit einem mitteleurop durchschnittl IQ gut ausgestattet. Auf welchen Nerv sie da trifft, daß alle ächzend immer noch weiterrennen und dabei wunschgemäß die Lasten schleppen. Perfid fand ich übrigens ihren - wie alles andere einheitsbreiartig und leidenschaftslos dahingemurmelten - Hinweis auf die deutsche Geschichte. Diese Frau läßt so quasi im Vorbeigehen nichts aus, um ihren Untertanen die Wadeln nach vorn zu richten. Und ihre Beliebtheitswerte steigen.

    • Kyrios Doulos
      29. Juli 2016 15:00

      Blick in die Zukunft nach einem Nürnberg 2.0:

      Es kommt der Tag, an dem derjenige, der "Wir schaffen das!" sagt, genauso behandelt werden wird wie derjenige der heute, nach Nürnberg 1.0 sagt: "Unsere Ehre heißt Treue."

  54. Kein Partner
    29. Juli 2016 07:07

    Wann wird im deutschen Bundestag endlich die Vertrauensfrage an Merkl gestellt? Oder herrscht auch dort Klubzwang und Koalitonsdisziplin, sodass alle ihre Aussagen und Entscheidungen nachträglich für gut befunden werden?
    Es muss doch unter den hunderten Abgeordneten auch vernünftige Leute gegeben, welche dem Willen der Bundesbürger entspechen und danach handeln.

    • dssm
      29. Juli 2016 08:32

      Nein, diese Abgeordnten gibt es nicht. Die denken nur was sie tun müssen um wieder auf einen guten Listenplatz zu kommen und wie sie sich für staatsnahe Jobs nach der politischen Karriere qualifizieren.
      Der Nachteil wenn man Politiker gut bezahlt.

  55. zweiblum
    29. Juli 2016 06:00

    Die Sprechpuppe der Macht hat keine andere Wahl.

    • Wyatt
      29. Juli 2016 07:45

      Anlässlich des Bilderberg-Treffens 1991 in Baden-Baden vom 6. bis 9. Juni sagte Rockefeller zu den teilnehmenden Medienchefs:
      ........die supranationale Souveränität einer intellektuellen Elite und der Weltbanker ist der in den vergangenen Jahrhunderten praktizierten nationalen Selbstbestimmung sicherlich vorzuziehen."
      "Die Richtungsvorgabe erfolgt von oben nach unten. Eliten treffen sich in abgeschotteten Gesprächsrunden, stimmen ihre Interessen miteinander ab, einigen sich auf Richtlinien für die Zukunft und lassen diese dann über die Medien und große Public-Relations-Agenturen unter das Volk bringen."

    • zweiblum
      29. Juli 2016 09:51

      Wyatt
      "Cui bon", folgt der Spur des Geldes, ist meine Devise. Die Reichen und Mächtigen werden immer reicher und mächtiger und das Volk immer ärmer. Es ist unvorstellbar was uns alles verschwiegen wird oder mit Antisemitismus niedergeprügelt wird.
      Merkel kann gar nicht so dumm sein wie sie handelt, also muß es einen anderen Grund geben, Vorschläge, die sie nicht ablehnen kann.

    • Undine
      29. Juli 2016 13:35

      @zweiblum

      In der Kürze liegt die Würze! Ihr kurzer Satz ist einfach genial!

      *************************************************!

  56. Maria Kiel
    29. Juli 2016 03:06

    Diese Worte heute von Merkel klingen mir immerfort in den Ohren: "Ich habe niemals gesagt, dass es einfach sein wird" (im Anschluss an ein neuerliches Bekräftigen ihres "Wir schaffen das"). Wäre ich ein Angehöriger einer jener Abgeschlachteten der letzten Wochen - ich weiss nicht ob man mich abhalten könnte..............jeder mag sich den Rest des Satzes denken. Welch grenzenloser Zynismus! Madame hat also vorhergesehen, dass es schwierig werden könnte? Hat billigend in Kauf genommen, dass der Terror auch in Europa Teil des Alltags wird? Das also nennt Madame "nicht einfach", wenn Menschen geschächtet, erstochen, zerhackt, in die Luft gesprengt, gefoltert werden? Dem grenzenlosen Horror, dem Leid nun auch noch die Verhöhnung hinzufügen?
    Wie hat unser Blogmaster vor kurzem gesagt: Wem noch nicht schlecht ist.....
    Der Wiener ist weniger nobel, der sagt: ich kann garnicht soviel fressen, wie ich speiben möcht'

  57. Cato
    29. Juli 2016 01:31

    Angela Merkel hat Europa ins Chaos geführt.

    Die Europäische Union ist in einem Zerfallsprozess, die europäische Währung ist in einem Zerfallsprozess, Grundsatzverträge der Europäischen Union werden nach kurzfristiger Beliebigkeit gebrochen, Europa in die Abhängigkeit von der Türkei geführt, die Migrationswelle in missionarischer Weltfremdheit nach Europa gelenkt.

    Ökonomische Grundsätze der Geldpolitik negiert, gesellschaftliche Dynamik des Migrationsstromes nicht wahrgenommen. Sie ist leider keine Realpolitikerin sondern eine Pristerin des guten Glaubens. An ihrer mangelnden realpolitischen Kenntnis zerschellt Europa. Nicht nur die Europäische Union - die gesamte europäische Kultur.

    • franz-josef
      29. Juli 2016 11:30

      Ja, sie führt den ganzen Kontinent ins Chaos, schlußendlich in einen Wahnsinnsstrudel von Gewalt und Unterjochung, das ist schon absehbar, hat offenbar genügend unterstützende korrupte Mitläufer, und ich habe keinerlei Hoffnung mehr auf das Erscheinen eines Retters ex machina

      Ich war und bleibe der Meinung, daß diese Frau keineswegs so dumm sein kann, nicht zu sehen, was sie da an Irreversiblem anrichtet. Und die sich vergaloppiert habende, betuliche gefühlsduselige Muddi alias Mad Mama nehme ich ihr auch nicht ab.
      Nein.
      Bleibt nur: Die Frau ist gekauft, zutiefst böse und brandgefährlich.

    • Undine
      29. Juli 2016 13:38

      @franz-josef

      "Bleibt nur: Die Frau ist gekauft, zutiefst böse und brandgefährlich."

      Perfekt ausgedrückt!************************!

    • Kyrios Doulos
      29. Juli 2016 15:04

      Wird man "die Mutti" bald "die Mutter des Terrors" oder "die Mutter des Kalifats" nennen?

  58. Pumuckl
    29. Juli 2016 01:30

    A.U. " Die Hilflosigkeit in Person "

    WAR ANGELA MERKEL WIRKLICH SO HILFLOS ?

    Hat uns die Merkel mit ihrer schnodderigen Verharmlosung ihres breitangelegten Versagens als Repräsentantin ihrer Wähler mitgeteilt, DAS SIE DAS AMT ALS GENERALSEKRETÄR DER UNO TATSÄCHLICH ANSTREBT?

    Der klaren Frage eines Journalisten, ob sie nach der nächsten Wahl als Kanzlerin zu Verfügung stehe, wich sie mit der sinngemäßen Aussage, DAS SEI NICHT AKTUELL, aus.

    Es ist zu befürchten, daß uns künftig Merkel ALS GENERALSEKRETÄRIN DER UNO
    VON N. Y. aus mit erhobenem Zeigefinger ausrichtet, WIE WIR ES SCHAFFEN SOLLEN IN DEM SAUSTALL, DEN SIE UNS HINTERLASSEN HAT, ZU LEBEN.

    • Riese35
      29. Juli 2016 07:09

      Ich weiß nicht, ob Sie damit komplett richtig liegen. Aber es riecht sehr stark danach, daß Sie der Wahrheit am nächsten liegen. Merkel muß ja das Dienen und den blinden Gehorsam seit ihren Tagen in Windeln schon mit der Muttermilch eingesaugt haben. Sonst gäbe es nicht die bekannten Lobeshymnen auf die SED. Und die Grundcharakterzüge ändert ein Mensch später kaum. Ich erinnere mich noch gut an die leblosen Gesichtszüge sozialistischer Politiker von Brezhniew über Andropow, Tschernenko bis Honecker, denen nie auch eine kleinste Gefühlsregung ausgekommen ist. Merkel reiht sich mit ihren Charaktereigenschaften nahtlos in diese Reihe ein.

      Auch wenn alles nur Indizien sind, aber andere ...

    • Riese35
      29. Juli 2016 07:23

      ... Denkansätze sind nicht möglich oder liegen so ferne, daß man sie gar nicht in Erwägung ziehen kann.

      Da hat uns Helmut Kohl mit seinem Wahlbündnis Allianz für Deutschland, das Merkels Demokratischen Aufbruch mit seinen 0,9% gleichsam absorbierte und salonfähig machte, und mit der Förderung ihrer Person eine schöne Suppe eingebrockt.

      Merkel könnte man heute durch eine moderne Maschine ersetzen, die sogar ohne den Einsatz moderner, kognitiver Technologien auskäme.

    • Pumuckl
      29. Juli 2016 07:46

      @ Riese35 07:09

      Mir wäre der Gedanke an diese möglichen UNO-Ambitionen Merkels nicht gekommen, wenn nicht auch hier im Tagebuch, solches aus "Qualitätsmedien" zitiert worden wäre.

    • Rau
      29. Juli 2016 08:23

      Und das alles noch mit ein Hillary Clinten im Verbund. Das werden düstere Zeiten

    • Rau
      29. Juli 2016 08:24

      Clinton - die Gattin des Mannes, der mit seiner Aufhebung des Trennbankensystems in Amerika die Voraussetzungen für die aktuelle Krise geschaffen hat.

    • franz-josef
      29. Juli 2016 11:39

      Es ist ja schon alleine das Überlegen, weshalb es gerade und ausgerechnet die Merkel sein mußte, eine zeitfüllende Beschäftigung. Was, abgesehen von deutlich verminderter Lebendigkeit in mimischem und rhetorischem Ausdruck, zeichnet diese Person vor allen anderen aus?
      Die einzige Unkontrolliertheit (wäre ja gerade ein aufblitzender Beweis für Menschlichkeit) passierte ihr m.W., als sie die deutsche Fahne sichtlich angewidert schnappte und beseitigte.

      Was veranlaßt denn die Deutschen, sich von dieser Person immer weiter in den tödlichen Sumpf reiten zu lassen?

    • Riese35
      29. Juli 2016 18:06

      @franz-josef: >> "Was veranlaßt denn die Deutschen, sich von dieser Person immer weiter in den tödlichen Sumpf reiten zu lassen?"

      Die Antwort ist ganz einfach: wenn die Deutschen etwas anfangen, dann führen sie das auch mit 1000%-iger Perfektion zu Ende. Deutsche Qualität eben. Auch im Untergang.

  59. franz-josef
    29. Juli 2016 00:27

    Wehe, wehe, wenn ich auf das Ende sehe, kann man da nur mehr seufzen.
    Im übrigen:
    Ihre völlig ungerührte Rede gipfelte in der Wiederholung des abgelutschten Sinnlos-Refrains aus dem Vorjahr, und ich habe mir gewünscht, es möge sie doch wenigstens e i n e r der vielen Journalisten ersuchen zu erklären, was sie da ganz genau meint, wenn sie ihr "wir schaffen das" bekräftigt.

    • Clemens Taferner (kein Partner)
      01. August 2016 12:07

      „Die Wenigen, die das System verstehen, werden so sehr an seinen Profiten interessiert oder so abhängig sein von der Gunst des Systems, dass aus deren Reihen nie eine Opposition hervorgehen wird. Die große Masse der Leute aber, mental unfähig zu begreifen, wird seine Last ohne Murren tragen, vielleicht sogar ohne zu mutmaßen, dass das System ihren Interessen feindlich ist“, hat einmal einer gesagt.

      Und sie sagt: "Wir schaffen das."

      So einfach ist das.





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2020 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung