Die gescholtene Kriegsgeneration

Autor: Willi Sauberer

Mein Abschied vom ORF

Autor: Jana Kunšteková Maríková

Schluss mit leeren Worten!

Autor: Markus Szyszkowitz

Der Unbeugsame: Zum Tod des Südtiroler Freiheitskämpfers Sepp Mitterhofer

Autor: Reinhard Olt

Impfpflicht als brodelnder Vulkan

Autor: Johannes Leitner

Kaiser von China?

Autor: Markus Szyszkowitz

Gesinnungsschnüffelei für die Justizministerin?

Autor: Georg Vetter

Noch lange nicht Ruhe(stand)

Autor: Markus Szyszkowitz

Unbildung und Ideologie in unseren Schulbüchern

Autor: Christopher Rausch

Wo ist Sebastian Kurz?

Autor: Markus Szyszkowitz

Weitere Gastkommentare

Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro pro Monat) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel und die "Spannend"-Hinweise zu Texten anderswo erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen

Wenn das nicht Bürgerkrieg ist – was dann?

Die blutige Nacht von Paris mit einer dreistelligen Opferzahl macht endgültig klar, auch wenn es Gutmensch-Illusionismus, Politik und ihre Medien-Schoßhunde immer beschönigen, vertuschen und verharmlosen wollen: Europa steht mitten in einem Bürgerkrieg. In einem Krieg ohne Fronten, ohne sicheres Hinterland.

All das, was man seit Jahren ununterbrochen aus Bagdad, Kabul und anderen arabisch-islamischen Städten hört, wo fast täglich Bomben mit hoher Opferzahl explodieren, findet nun in ständig steigendem Umfang auch auf europäischem Boden statt. Der arabisch-islamische Terrorismus wendet sich nun voll gegen Europa.

Ach ja, da werden sofort die üblichen schleimigen Bedenkenträger sagen: Zur Stunde liegt ja noch gar kein gerichtsfähiger Beweis vor, dass es der arabisch-islamische Terrorismus gewesen ist, der da das größte Blutbad der jüngeren europäischen Geschichte zwischen dem Pariser Fußballstadion und einer Konzerthalle samt einer Massengeiselnahme angerichtet hat. Das ist zwar richtig.

Aber für 99,9 Prozent der nicht-islamischen Europäer steht es außer Zweifel, wer ihnen da den Krieg erklärt hat. Sie wissen: Es gibt nur eine einzige Religion, die seit vielen Jahren genauso wie jetzt in Paris tödliche Selbstmordattentäter ausschickt, welche möglichst viele Menschen mit sich in den Tod reißen wollen, damit sie dann viele Jungfrauen im Jenseits bekommen.

Immer mehr Europäer werden sich zu wehren versuchen, auch wenn – oder gerade weil – etliche europäische Regierungen mehr gegen das eigene Volk (hat da eh nur ja niemand ein böses Wort der „Verhetzung“ gesagt?) als gegen die blutige Bedrohung durch den Islamismus aktiv geworden sind. Jetzt wird kein Vertuschen mehr helfen. Zu solchen Behörden, zu solchen Regierungen haben die Menschen kein Vertrauen mehr.

Auch Frankreich wird sich sehr harten Vorwürfen stellen müssen, etwa weshalb man es weitgehend ignoriert hat, als in arabisch dominierten Schulklassen Frankreichs die Charlie-Hebdo-Morde nicht betrauert, sondern gefeiert worden sind.

Auch in Österreich sind die Allermeisten überzeugt, dass der massenmordende Amokfahrer von Graz durchaus religiöse Motive hatte. Diese Überzeugung verfestigt sich gerade deshalb, weil Behörden und Medien eine absolute Nachrichtenblockade verhängt haben. Gerade deshalb, weil die Polizei in der allerersten Stunde nach der Fahrt entlarvenderweise gesagt hat: Man wisse zwar nichts über die Motive des Täters, aber islamistisch seien die sicher nicht gewesen. Sind doch solche Autoamokfahrten gegen Fußgänger neben Selbstmordanschlägen eine bei islamischen Extremisten sehr beliebte Waffe geworden.

Es ist auch bezeichnend und deprimierend, dass nur wenige Stunden vor den Pariser Anschlägen die österreichische Regierung auf Verlangen der Sozialdemokraten den vom Innenministerium geplanten großen Grenzzaun abgelehnt und nur eine Bonsai-Version genehmigt hat. Sie will dieses Land einfach nicht schützen.

Und es ist ebenso unerträglich, wie noch wenige Stunden vor dem blutigen Ende des Pariser Länderspiels Deutschland-Frankreich die deutsche Bundeskanzlerin bei einem großen Fernsehauftritt argumentiert hat. Sie hat dort nämlich in Hinblick auf den täglichen Masseneinmarsch tausender fast durchwegs islamischer Asiaten zu verkünden gewagt: „Wir sind genau auf dem Weg, den ich mir für Deutschland wünsche.“ Die Lage sei im Griff. Und noch naiver: „Was wir in Deutschland nicht können, ist festzulegen, wer kommt noch und wer kommt nicht.“ Gleichzeitig desavouierte sie die Minister Schäuble und de Maiziere, die sich so wie viele Deutsche und wie viele andere Unions-Politiker große Sorgen um die Sicherheit Deutschlands angesichts der Flüchtlings-Lawine machen.

Womit sich Merkel wohl – hoffentlich jetzt endgültig – zu viele Feinde gemacht hat. Begreift diese Frau, dass sie spätestens seit der Pariser Nacht nur noch eine Alternative hat: Zurückzutreten oder gestürzt zu werden?

Man kann nur hoffen und beten, dass in Deutschland, Österreich, Frankreich, Italien, um die wichtigsten zu nennen, jetzt sehr bald Regierungen amtieren, die endlich handeln. Denn es kann ja keine wünschenswerte Perspektive sein, dass es angesichts handlungsunfähiger Regierungen wirklich zu einem Bürgerkrieg kommt, weil verzweifelte Bürger glauben, jetzt selbst handeln zu müssen und so wie die radikalen Islamisten zu Gewalt zu greifen.

Richtiges Handeln für Europas Regierungen hieße ab jetzt ganz eindeutig an Stelle der öden Betroffenheitsaussagen, peinlichen Solidaritätsmärsche durch Paris und verzweifelten Lichterl-Kundgebungen:

  1. Energischer militärischer Kampf auch der Europäer gegen den „Islamischen Staat“ in Syrien und Irak ohne Rücksicht auf dessen heimlichen Verbündeten Türkei. Bei diesem Kampf gab es gerade in den Stunden vor dem Pariser Massaker große Erfolge – trotz der Türkei, aber mit tollem Engagement der heldenhaft um ihre Freiheit kämpfenden Kurden.
  2. Sofortiger Stopp der Immigration und Errichtung von großen Lagern in Nordafrika sowie auf griechischen Inseln, in die alle Einwanderer der letzten zwei Jahre gebracht werden, und von wo sie nur dann nach Europa einreisen dürfen, wenn sie ganz konkret eine politische, rassische oder religiöse Verfolgung nachweisen können, also echten Asylanspruch haben.
  3. Energische Maßnahmen in ganz Europa gegen alle islamischen Prediger, Religionslehrer, (Hinterhof- oder Vorderhof-)Moscheen und in Europa lebende Facebook-Propagandisten, die in irgendeiner Hinsicht radikales, islamistisches oder verfassungsfeindliches Gedankengut verbreiten.

Wenn sich Europa jedoch auch jetzt nicht wehrt, dann ist es endgültig zum Untergang verurteilt. Aber immerhin: England, Ungarn und fast alle anderen Osteuropäer wehren sich sehr vehement. Und in den allerletzten Tagen haben auch die bisher in Sachen gutmenschlicher Naivität noch weit vor Angela Merkel liegenden Skandinavier nach der Reihe auf Stopp für die islamische Völkerwanderung geschaltet. Das müssten doch endlich auch Deutsche und Österreicher zusammenbringen?

PS: Zum Vergleich: Österreich nimmt heuer nicht nur relativ (also im Verhältnis zur Bevölkerungsgröße), sondern auch in absoluten Zahlen deutlich mehr Asylwerber auf als Frankreich – also Menschen, die dauerhaft in Österreich bleiben wollen. Dabei sind die Hunderttausenden, die „nur“ illegal durch Österreich nach Deutschland durchziehen, noch gar nicht erfasst. Was dabei besonders besorgniserregend ist: Nach Österreich kommen jetzt schon weit mehr Afghanen als Syrer. Nach Ansicht aller Experten sind die Afghanen aber viel schlechter gebildet als die Syrer. In der großen Mehrheit sind sie Analphabeten. Sie gelten auch als aggressiver als die Araber und noch viel weniger anpassungsfähig an rechtsstaatliche Strukturen einer postindustriellen Gesellschaft.

PPS: Den ersten Hinweis auf eine wachsende Bürgerkriegsgefahr in Europa angesichts islamischer Massenzuwanderung habe ich vor etwa zehn Jahren von einem besorgten britischen Politiker gehört. Ich habe das damals für absurd übertrieben angesehen.

einen Kommentar schreiben
Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print


alle Kommentare

  1. Peter (kein Partner)

    Zwei Punkte:

    1. Bitte jene Instanzen benennen, welche den islamistischen Terrorismus fördern, finanzieren und ausrüsten. Z.B.: USA, Saudi-Arabien, usw.

    2. Es besteht der Verdacht, dass die österreichische Regierung (genau so wie die Regierung der "BRD") mit bestimmten ausländischen Geheimdiensten zusammenarbeitet, um in Europa unter dem Vorwand des "Flüchtlings-Asyls" Terroristen aufzunehmen und diesen eine Rückzugsbasis zu bieten, welche dann von diesen Geheimdiensten bei der Destabilisierung von Ländern wie Syrien und Iran eingesetzt werden.



    • Gennadi (kein Partner)

      Instanzen nennen?
      In Europa die Muslimbruderschaft, die jährlich zweistellige Millionenbeträge zur Terrorfinanzierung aufstellt.

  2. Leopold Koller (kein Partner)

    Europa schafft sich ab. Mehr ist dazu nicht zu sagen.



  3. peter789 (kein Partner)

    Zib2 Strache / Glawischnig

    Warum nennt der Armin Wolf die Glawischnig plötzlich devot Fr. Doktor!
    Weil der Strache daneben sitzt?
    Um uns zwischen den Zeilen SEINE Botschaft mitzusenden?



    • heartofstone (kein Partner)

      Doktoratsstudium der Rechtswissenschaften an der Karl-Franzens-Universität Graz sowie an der Universität Wien (Dr. iur.) 1994–1998

      Was aber in Insiderkreisen noch weniger wert ist als ein solches in Salzburg absolviertes ;) ...

  4. Cui bono? (kein Partner)

    In Frankreich soll aufgrund eines Anschlages durch US-Verbündete (IS) die Verfassung geändert werden. Die Macht der Geheimdienste soll gesteigert werden. damit dürften die Urheber indirekt bekannt sein.



    • Gennadi (kein Partner)

      US-Verbündete...
      So nennen es die Nazis, die selbst genügend Geld in den islamischen Terror stecken.

  5. peter789 (kein Partner)

    Heute auf twitter:
    "Gleichmacherei unter Linken: 40.000 Pegida-Demonstranten: Alles Nazis. 100.000.000 Flüchtlinge: Alles liebe Kerlchen"



  6. Gennadi (kein Partner)

    Wenn das nicht Bürgerkrieg ist – was dann?
    Jedenfalls kein Bürgerkrieg.
    Islamische Terroristen kämpfen gegen die Bürger des Westens.
    Das ist das genaue Gegenteil eines Bürgerkriegs.

    Leider kämpfen Bürger des Westens nicht gegen islamische Terroristen.
    Sie laden sie ein und verhätscheln sie.
    Bis zum nächsten Anschlag.



  7. Antifa pro ISIS (kein Partner)

    Die Errichtung eines islamischen Kalifats in Europa wäre ein friedliches Zeichen für Menschlichkeit und gegen Gewalt, Hass und Ausgrenzung.



    • heartofstone (kein Partner)

      Die Abschiebung aller in Österreich aufhältigen Mohammedaner in eines der 57 OIC Länder, wäre ein Zeichen unserer Solidarität mit den Opfern des mohammedanischen Terroranschlags in Frankreich.

    • fewe (kein Partner)

      Ausgrenzung gibt es ja keine. Gewalttätige und Kriminelle sind halt nicht beliebt und will man nicht um sich haben. Der Islam ist halt leider nicht nur eine Religion sondern ein politisches Programm. Bei Hitler wurde immer gesagt, dass man "Mein Kampf" lesen hätte sollen, dann wäre er verhindert worden. Die Gefahren des Islams für unsere Gesellschaft sind ebenso nachzulesen.

      Kalifat gibt es schon mit der Türkei.

      Es ist wohl nicht normal, dass wir immer glauben, alle anderen versorgen und ihnen alles bereitstellen zu müssen. Die sollen das selbst machen. Wir müssen für unseren Wohlstand auch arbeiten. Der ist nicht einfach da. Der ist auch schon fast weg, weil ständig andere unterstützt werden, die selbst nicht für sich sorgen können. Das ist ja keine Hilfe vorübergehend, das ist seit Jahrzehnten ein Dauerzustand.

    • Erich Bauer

      @"...das ist seit Jahrzehnten ein Dauerzustand."

      Die sind zum Angeln zu faul und zu deppert.

  8. ISIS-Vorhaut Antifa (kein Partner)

    Die bunte Revolution von Paris ist ein politischer Erfolg der Willkommenskultur von IM Erika.



    • Deutsche raus – Migranten rein (kein Partner)

      IM Erika hat dieselben Fädenzieher wie der Islamische Staat.

  9. Marcus Aurelius (kein Partner)

    Sehr geehrter Herr Dr. Unterberger,
    ich beziehe mich auf eine einzige Zeile Ihres klugen Statements: dass man hoffen müsse, Frau Merkel werde nun zurücktreten oder anderweitig von ihrem Amt erlöst, das ihr aus eigenem Verschulden über den Kopf gewachsen ist. Nicht erst jetzt, sondern schon seit der irrwitzigen Energiewende.

    Wer soll ihr nachfolgen? Und wer, wenn wir schon dabei sind, sollte Österreichs paralysierte Regierung von ihrer kläglichen Überforderung befreien?

    Alle potentiellen Nachfolger sind doch von demselben gutmenschlichen Bazillus infiziert, der nur Harmoniegeschwätz anzubieten hat und Eier in der Hose als rechtsradikal brandmarkt.
    Egal, wer kommt: Nixxx wird sich ändern.



  10. fewe (kein Partner)

    Hochverrat, Landesverrat, Gefährdung der öffentlichen Ordnung, Verfassungsbruch etc. Irgendwas in diese Richtung oder noch viel mehr. Diese Regierung gehört fast geschlossen vor Gericht. Wie gegen die Nazis könnte man auch wieder die Todesstrafe einführen.

    Und sofort Neuwahlen. Auch wenn das nicht viel besser werden wird, die sind schon zu fett gefressen und versoffen - teilweise im direkten und teilweise im übertragenen Sinne. Und arbeiten ganz offensichtlich an der Zerstörung Österreichs.

    Polizei und Heer als Catering-Firmen und Dienstboten für die Invasoren!

    Blöd sind sie nicht, sie sind korrupt. Sie wissen genau, was sie tun und tun müssen. Für wen auch immer sie sich prostiutieren.



  11. carlo sociale (kein Partner)

    Uns Österreichern kann nichts passieren. Wir sind neutral!



  12. Günther (kein Partner)

    Natürlich wird uns wieder eingeredet, dass das alles nichts mit dem Islam zu tun hat.
    Übrigens gehen Waffenhändlern schon die rosa Waffenführerscheinkarten aus !!
    Es kommen blutige Zeiten auf uns zu, weil der Staat sich selbst aufgegeben hat.



  13. Rimbaud (kein Partner)

    Hollande ist im Krieg mit dem Terror, Frankreich will losschlagen? Wir wird man in Belgien die Luftschläge auf Brüssel aufnehmen?



    • F.V. (kein Partner)

      Sind´s nicht kindisch. Paris war – wie all die jüngsten Anschläge seit 9/11 – ein fake.

      Die offene Frage ist nur, ob Frankreich vom Hegemon „bestraft“ wurde, weil es drohte bei den TTIP-„Verhandlungen“ auszusteigen, d. h. sie in der EUdSSR zum Platzen zu bringen, und somit nicht-französische Dienste hinter den Terroranschlägen stehen, oder ob es die abgestimmte Strategie der US-dominierten NATO ist, der seit Sarkozy sich auch Frankreich wieder untergeordnet hat, um jeden Preis den Krieg in Syrien mit einem „großen Feuerwerk“ anzuheizen. Das Drehbuch und Hollandes Agieren läßt letzteres vermuten.

      Noch scheint es sich um einen Krieg gegen „proxis“ – den vorgeschobenen IS – zu handeln, aber es ist, was es westlicherseits immer war, einer gegen Assad, also völkerrechtswidriger Krieg zwecks „regime change“, und in letzter Konsequenz gegen Rußland und den Iran.

      Die Phraseologie vom „Frankreich im Krieg“ und „Bündnisfall“ für Nato- (= US-Einsatz) ist schon in allen Medien.

      Kommod ist der damit geschürte Haß gegen den Islamismus, der wegen der Invasion der Migranten – entgegen der veröffentlichten Meinung – längst die Gemüter zum Kochen gebracht hat. So muß man solche false flag-Operationen nicht weiter als Anschläge der Islamisten beweisen, das ist ja alles evident und völlig mit der Berichterstattung der Medienhuren im Einklang.

    • Rimbaud (kein Partner)

      Humor hat er aber keinen:

      9/11 (NY) waren die vermeintlichen Attentäter Saudis, zerbombt hat man Afghanistan und den Iraq.
      13/11 (Paris) waren die vermeintlichen Attentäter Belgier, zerbomben will man Syrien.

      Dass die NATO Assad bombardieren und ihre Geheimarmee, den IS, verschonen wird, ist auch klar wie Kloßbrühe, das weiß man selbst im Kindergarten meiner Tochter, darüber muss man nicht mehr viele Worte machen.

    • F.V. (kein Partner)

      Rimbaud,

      sie wiederholen nur das offizielle Drehbuch. wo steht es, daß dieses stories stimmen? - Das ist doch mein Einwand.

      Den Humor ihrerseits habe ich mit Vergnügen gesehen.

    • Hol den Klaust (kein Partner)

      Ach scheiß, welch toller Humor - in einer Zombietruppe geistig Toter - lachen könnt man, wenn's nicht so viele ECHTE Tote gäbe...
      In BRD und in BRÖ scheint's echt ka Sinn mehr zu mach'n, 95%+ sind geistig komplett TOT!
      :-(

  14. Gasthörer (kein Partner)

    RT (16.11.15): Putin: IS financed from 40 countries, including G20 members

    Was in Paris passierte, war ein französiches 9/11 um einen NATO Krieg gegen Syrien vom Zaun zu brechen. Ziel ist eigentlich der souveräne syrische Staat und nicht die IS, die man ja selbst schuf - auch Frankreich.

    Dass jetzt IS vermeintlich auch noch Anschläge in Washington ankündigen, rundet das Bild nur ab. Da muss doch die NATO nun losschlagen. Mir war immer klar, dass man RU/SY/IRAN den Erfolg nicht gönnt, den syrischen Staat zu retten. Die "westliche Wertegemeinschaft" will einen zweiten Iraq, koste es, was es wolle. Es sind immer die gleichen blutigen und billigen Tricks. Europa wird das nicht heil überleben



  15. Tausendschön (kein Partner)

    Islam-Terror in Paris: Wetten, dass…? ......Deutscher Kommentar, gilt 1:1 für uns!



    • Tausendschön (kein Partner)

      Der Tag ist noch jung, die Walze der Einlassungen und des medialen Aufruhrs hat sich noch nicht mit vollem Schwung in Bewegung gesetzt. So bietet sich die Gelegenheit einer noch unbefangenen Prognose, was in den nächsten Stunden und Tagen auf uns zukommt. Viel Phantasie braucht es dafür freilich nicht. Wir ahnen es schon.

      (Von Marcus)

      Zunächst geben alle wichtigen Häupter mit betretener Miene Ihrem Entsetzen Ausdruck und bekunden, dass dies ein Anschlag auf die Zivilisation, die gemeinsamen Werte etc. ist. So weit sind wir ja schon. Auch in den Medien nichts als Entsetzen und Pietät. Diese Phase des betroffenen Innehaltens wird benötigt, damit Politik und Medien sich sortieren können.

      Alsdann kommen die Ermahnungen, dass „die Gesellschaft“ sich nicht spalten lassen dürfe. Dann nämlich hätten die Terroristen ihr Ziel erreicht. Gemeint ist mit „der Gesellschaft“ das große interkulturelle Dialogexperiment, in das unsere Gemeinwesen de facto transformiert worden sind.

      Alle Kommentatoren werden sich bemüßigt fühlen, ihre Deutung des Geschehens zur Schau zu stellen und sich gegenseitig zu überbieten. Eine Talkshow jagt die andere. Um das Thema „Islam“ wird man nicht herumkommen. Erst vereinzelt, dann unisono und mit zunehmender Wucht wird uns eigehämmert, dass dies nichts mit dem Islam zu tun habe, dass dies nur eine kleine Minderheit etc. – wir kennen das.

      Landesväterlich und –mütterlich wird uns „die Politik“ nebst medialer Dressurelite ermahnen, niemanden unter „Generalverdacht“ zu nehmen. Um dem vorzubeugen seien jetzt Zeichen der „Solidarität“ zu setzen. Bald schon wird sich Gauck mit Moslemführern zum Gruppenbild arrangieren. Minister aller Parteien werden in die Moscheen pilgern und den Moslemgemeinden auf Socken ihre Aufwartung machen.

      Spätestens Anfang kommender Woche haben wir den Eindruck, dass Muslime und alle Migranten in Deutschland die eigentlichen Opfer sind – und zwar eines unsäglichen deutschen Rassismus. Die Huffington Post wird uns schon bald mit Episoden des „Alltagsrassismus“ eindecken („Muslima erlebt in der U-Bahn DAS“).

      Der „Experte“ wird gleich mitgeliefert, der erklärt, dass „Vorurteile“ seit den Attentaten „besorgniserregend“ zunehmen und „gesellschaftsfähig“ werden.

      Natürlich müssen bei solchen Ereignissen auch die „Künstler“ ihren qualifizierten Beitrag zur Belehrung des Volkes leisten. Freuen wir uns auf die „Toten Hosen“, „Til Schweiger“ und irgendeinen ehemaligen Tatort-Kommissar als moralische Autoritäten im Staatsfernsehen.

      Ohnehin sei die größte Gefahr jetzt die, dass die „Hetzer“ und das „Pack“ von Pegida und Afd die Attentate und deren Opfer „missbrauchen“ um die „irrationalen Ängste“ der Bevölkerung gegen unsere ausländischen Mitbürger zu lenken. Ihnen dürfe man nicht das Feld überlassen.

      Die nächsten Demos von Pegida und Afd dürften Anlass zu Lichterketten der Gutmenschen sein, die „Gesicht zeigen“ wollen. In den Medien wird man die melancholisch in das Licht der Kerzchen getauchten Weltschmerzantlitze den „Gesichtern des Hasses“ von „Aufmärschen“ der „Fremdenfeinde“ gegenüberstellen.

      Als besondere Würze kommt noch die aktuelle „Flüchtlingskrise“ zu aller Aufregung hinzu. Aber, so wird man uns auseinandersetzen, Frankreich hat anders als Deutschland kaum Flüchtlinge aufgenommen. Also darf kein Zusammenhang zwischen Flüchtlingszustrom und terroristischer Gewalt „konstruiert“ werden. Zudem ist das „menschenverachtend“.

      Heraus kommt nach allen Belehrungen, Deutungen, Expertenmeinungen und allerlei kuriosen Gedankensprüngen dieses Resümee: Um so etwas in Zukunft zu verhindern, müssen „wir“ unbedingt noch mehr „Flüchtlinge“ aufnehmen.

      Wetten, dass…?

    • Undine

      @Tausendschön

      ******************************************!

  16. F.V. (kein Partner)

    Alle Vorbehalte gegen den Islamismus ...

    aber was läuft wirklich gegenwärtig ab?



    • F.V. (kein Partner)

      Binnen weniger Minuten nach den Anschlägen gingen die Medien auf “Overdrive”, noch bevor die Polizei einen vorläufigen Sachverhalt bekannt gaben. Die Nachrichten-Sprecher des französischen TV-Netzes stellten „mit Autorität“ fest, daß die Anschläge von Syrien und dem Irak ausgingen.

      Der Islamische Staat wurde als Urheber der Anschläge identifiziert. – Freilich ohne jegliche polizeiliche Untersuchung!

      Die Anschläge wurden als Rache und Vergeltung gegen Frankreich hingestellt, weil Frankreich die IS-Stellungen in Syrien und dem Irak als Teil der Obama´schen Anti-Terror-Kampagne bombardiert habe.

      Vorauswissen?

      Paris Match sagte am 2. Oktober eine französische Version von 9/11 voraus, “un 11 septembre à la française”.

      Aber keiner der Berichte vom 13. November erwähnte die Tatsache, daß ein großer und gut organisierter Terror-Anschlag vorhergesagt worden war. Der titel des Berichts war: „Geheimdienste befürchten eine französische Version von 9/11“.

      Was war die Aufgabe dieses Medienhype drch Paris Match?

      Mediale Desinformation? Eine Atmosphäre der Angst und Bedrohung zu schaffen?
      Der französische Präsident Hollande hatte ohne Zweifel Kenntnis von der Oktober-Warnung. Er war von seinen Geheimdienst-Beratern informiert worden.
      Am 13. November kurz vor Mitternacht kündigte Präsident Francois Hollande drastische polizeistaatliche Maßnahmen gegen ein angeblich landesweit operierendes Terror-Netzwerk an.

      Es ist jedoch höchst unwahrscheinlich, daß Hollande diese Entscheidung spontan an diesem Abend des 13. November traf, in unmittelbarem Gefolge des Anschlages und noch vor der Abhaltung einer Kabinettssitzung.

      Wir erinnern uns, daß der Ausnahmezustand zuletzt im Mai 1961 als Antwort auf den Algerien-Putsch (Putsch d’Alger) verhängt wurde, einem fehlgeschlagnen Staatsstreich um Präsident Charles de Gaulle zu stürzen.
      Hollandes Mitternachts-Rede machte den Eindruck als sei sie vorbereitet gewesen – d. h. in Bezug auf die Ausrufung des Staatsnotstands, eine sehr weit reichende politische Entscheidung.

      Zwei Entscheidungen wurden getroffen: der Staats-Notstand wurde ausgerufen, was zur Folge hat, daß einige Plätze geschlossen, der Verkehr unterbunden werden kann, und es können (polizeiliche) Untersuchungen in der Ile de France (Großraum Paris) angeordnet werden. Der Staats-Notstand gilt für ganz Frankreich.
      Meine zweite Entscheidung betraf die Schließung der Grenzen. Wir müssen sicherstellen daß niemand hereinkommt um Verbrechen zu verüben und daß jene, die welche die begangen haben, wie wir sie gerade erlebten, verhaftet werden wenn sie das Land zu verlassen versuchen.

      ... Wir wissen woher dies kam, wer diese Verbrecher, wer diese Terroristen sind.

      ... Die Medien haben sofort die Anschläge vom 13. November in Paris mit 9/11 verglichen, mit der Absicht einzuschüchtern, daß Frankreich auch im Krieg sei und daß der Anschlag vorgeblich vom Islamische Staat vom außerhalb, d.h. dem Nahen Osten käme.

      Frankreich wurde vom Paris Match vom 2. Oktober 2015 verkündet das Nummer Eins Ziel des Islamischen Staates zu sein, „einer Terroristen-Armee mit unbegrenztem Potential ... Die Bedrohung und unterschiedlichen Formen die diese annehmen können legen nahe, daß die Fähigkeiten unserer Terror-Abwehr nicht länger effizient genug wären, wie sie es sein sollten.“

      Präsident Hollande vermutete Jihadisten hinter den Anschlägen, aber zum Zeitpunkt seiner Rede, gab es keine Beweise aus polizeilichen Quellen, die seine Behauptung rechtfertigten.

      Inzwischen wurden die Abendglocken geläutet. – Also die Parolen ausgegeben.

      Obama gab eine Erklärung ab, die den „war on terrorism“ spezifizierte. Der Anschlag sei nicht nur gegen Paris und die Franzosen gerichtet, sondern gegen die ganze Humanität und Werte gerichtet, die wir teilen. ... wir stehen im Kampf gegen den Terrorismus und Extremismus zusammen. ...

      …wir bringen die Terroristen vor Gericht, und wir verfolgen jedes Netzwerk der Terroristen, das auf unsere Menschen losgeht. ... Und jene von uns in den USA wissen was die bedeutet. Wir erlebten diese Art von Ereignissen selbst. Und wann immer derartige Anschläge passieren, konnten wir immer auf die Franzosen zählen, die zu uns standen. Sie waren immer ein außerordentlicher Partner bei der Bekämpfung des Terrosismus´, und es ist unsere Absicht ihnen in der gleichen Weise beizustehen.

      Der Clash of Civilisations ist implizit Teil der Obama-Erklärung: “this is an attack on all of humanity and the universal values that we share.”

      Aber wer ist hinter den Terroristen?

      Die französischen Medien berichteten nicht, daß sowohl USA als Frankreich, nicht der Erwähnung wert Britannien, Türkei, Saudi Arabien, Qatar und Israel) verdeckt die verschiedenen Al Qaeda Terror-Ableger in Syrien und dem Irak unterstützten, einschließlich al Nusrah und dem Islamischen Staat.
      In jüngster Vergangenheit wurden die Terroristen des Nahen Ostens durch die Westliche Militär-Allianz rekrutiert und ausgebildet. NATO und das Türkische Oberkommando waren verantwortlich für die Rekrutierung von ISIS und Al Nusrah Söldnern seit dem Beginn des Syrischen Aufstandes im März 2011. Nach israelischen Geheimdienst-Quellen bestand diese Initiative in:
      “einer Kampagne Tausende muslimische Freiwillige in Nahost-Ländern und der muslimischen Welt zu erfassen, die mit den syrischen Rebellen kämpfen sollten. Die türkische Armee würde diesen Freiwilligen Quartier geben, sie ausbilden und deren Eindringen nach Syrien sichern. (DEBKAfile, NATO händigt den Rebellen Anti-Tank Waffen aus, August 14, 2011.)

      Es gibt westliche Spezialtruppen und westliche Geheimdienst-Agenten innerhalb der Befehlshaber von ISIS (within the ranks of the ISIS). Britische Spezialtruppen und MI6 waren mit der Ausbildung der Jihadisten-Rebellen befaßt.
      Der Islamische Staat (ISIS), der angebliche Drahthieher der Pariser Anschläge, war ursprünglich ein Ableger von Al Qaeda, die komplett vom US-Geheimdienst mit Unterstützung des britischen MI6, Israels Mossad, Pakistans Inter-Services Intelligence (ISI) und Saudi Arabiens General Intelligence Presidency (GIP), Ri’?sat Al-Istikhb?r?t Al-’?mah ins Leben gerufen wurde.

      Mit Bezug auf Frankreich berichtete die Washington Post 2011 "France sent arms to Libyan rebels,” und bestätigte damit die Rolle der französischen Regierung den Al Qaeda Ableger, Libya Islamic fighting Group (LIFG), unterstützt zu haben.
      „Französische Behörden kündigten am Mittwoch an, daß sie die Rebellen in Libyen bewaffnet hätten, womit zum ersten Mal bestätigt wurde, daß ein NATO-Land direkte militärische Hilfe an Gegner (der damaligen Regierung Gaddafi) leistete.“

      Nach Tony Cartalucci (Global Research: 8. Januar 2015)
      Während Hollandes Vorgänger, der frühere Präsident Nicolas Sarkozy, derjenige sei, der Bodentruppen nach dem geschwächten Libyen im Zuge der NATO-Angriffe dorthin senden würde – was zu den Waffenlieferungen für Terroristen auch Luftunterstützung für deren Grausamkeiten und den Völkermord inkludierte – würde Hollande die unter Sarcoszy begonnene Politik fortsetzen, sowohl in Libyen als auch gegenwärtig in Syrien.
      Zu Beginn des Jahres 2013 schloß sich Frankreich jenen Koalitionspartnern an die den Jihadisten-Rebellen in Syrien einschließlich dem Al Qaeda-Ableger Al Nusrah Front Waffen lieferte, die in Frankreichs Le Monde als „gemäßigt“ bezeichnet wurden.
      Der UK Außenminister William Hague und sein französischer Kollege Lauren Fabius leierten einen Alleingang innerhalb der EU ein, das Waffenembargo gegenüber den selbsterklärten „Rebellen“ aufzuheben, und trugen seither - seit über zwei Jahren - dazu bei Syrien zu zerstören. Aber gleichzeitig, wo sie behaupten Opfer des Terrors zu sein, unterstützen die Geheimdienste beider Länder die Terror-Organisationen im Nahen Osten.

      Man nennt dies Amerikas “Global War on Terrorism”.

      Merkt niemand, was hier gespielt wird? – Es ist dasselbe Drehbuch wie für 9/11, Madrid, London oder Charlie Hebdo.

    • Beobachter 22 (kein Partner)

      F.V., das Blog-Gscheiterl. Was es daherschreibt, ist schwachsinnigste Verschwörungstheorie. Warum es noch nicht Innenminister ist? Weil es niemand braucht, dieses wo anders gescheiterte ewige Klugscheißerl! Der Götz läßt es grüßen!

    • shalom (kein Partner)

      F.V.: "Aber gleichzeitig, wo sie behaupten Opfer des Terrors zu sein, unterstützen die Geheimdienste beider Länder die Terror-Organisationen im Nahen Osten."

      Genau! Und das dumme Israel, mit seinem so offensichtlich völlig verblödeten Mossad, sieht diesem Treiben ungerührt zu!

      Wieder einer der "Geistesblitze" des Wichtigtuers F.V.!

    • Erich Bauer

      @F.V.,

      Samstag 14.11.2015, 5 Uhr 30. Ö1. John Kerry (diese assozierte skull&bones-Figur) wurde zitiert (O-Ton). Er hatte bereits den wahren Schuldigen "erkannt": Assad. "Assad muss weg!", forderte er. Das ist nicht verhandelbar. "Assad ist der wahre Unterstützer der ISIS! Assad macht Geschäfte mit den ISIS!" (in Essig und Öl?) "USA und die NATO müssen dem ein Ende setzen!" (ich nehme mal an Assads Ende) Selbst für den unbedarften, noch etwas schlaftrunkenen Zuhörer ein klarer Fall von: Haltet den Dieb!

      Wie so oft, verschwinden die 5 Uhr 30 Meldungen sang und klanglos aus Ö1. So als hätte es sie nie gegeben...

      Allerdings, auch im schlaftrunkenen Zustand sollte da schon die Morgendämmerung soweit gediehen sein, dass man schon die "Nachtigall trapsen hört". Derjenige, der das nicht hören kann, liegt dann schon in Agonie und befindet sich in der Nahtod-Phase.

      Also, Assad UNTERSÜTZT die ISIS. PUTIN unterstützt Assad... Obama hat Russland - offiziell - im Weltgefahr-Ranking sogar vor ISIS gesetzt. Daher. Es geht gegen Russland. Die skull&bones-Terroristen wollen unbedingt die Kontinental-Europäer zum Russlandfeldzug nötigen. Man kann jedenfalls den psychopatischen EU-Vasallen nicht vorwerfen, dass sie keine ehrlichen Bemühungen -im Sinne dieses Ziels - an den Tag legen.

      Da aber die Kontinental-Mitteleuropäer bereits in Agonie liegen und bestenfalls noch für "Trauer-Events", inklusive "Moral-Dope-Nadel", aufzurüsten sind, schaut das nicht gut aus. Ins Toben kommt diese zugedröhnte "Moral"-Masse nur, wenn es gegen das "Rechte" Phantom geht. Ist ja irgendwie fast schon ein Glücksfall. Für einen Bürgerkrieg -Links gegen Rechts - den die Flüchtlinge, auch Djihadisten, staunenden Auges von Reihe-Fußfrei verfolgen könnten, würd´s natürlich schon noch reichen...

    • F.V. (kein Partner)

      Ich weiß, es ist vergebliche Mühe einem Esel das Lesen beizubringen. Nur dem Till Eulenspiegel ist es – der Überlieferung nach – ansatzweise gelungen.

      Es ist das Diktum des englischen Premiers Disraeli überliefert: "Die Welt wird von ganz anderen Personen regiert, als diejenigen glauben, deren Blick nicht bis hinter die Kulissen reicht." – Daran hat sich bis heute nichts geändert.

      Der eine Dummkopf stellt sich mit dummen Untergriffen vor, was ihn allein kennzeichnet, Shalom – auch meinerseits – interpretiert die Klugheit des Mossad, von der ich gar nicht sprach. Was immer die politischen Absichten der israelischen Regierung sind, eines hat einer ihrer Ministerpräsidenten selbst kund getan: „Wir kontrollieren Amerika und die Amerikaner wissen es.“

      Was immer also die USA/Ostküste an geopolitischen Strategien verfolgt, so sind dies offenbar auch weitgehend jene Israels. Und welche das in Syrien sind, habe ich erwähnt bzw. ist den klügeren Beobachtern wohl kaum entgangen.

      Also a bisserl Desinformation von interessierter Seite?

    • Erich Bauer

      Holande behauptet steif und fest, dass der Paris-Anschlag von "Syrien" aus geplant war. Welche "Bedeutung" das hat und was das wohl für "Konsequenz" haben soll? "Syrien", Assad und PUTIN? Was für eine "stimmige" Verschwörungstheorie...

      Die "Frenchies" als NATO-Speerspitze, im Gefolge mit dem "Bündnisfall", wollen eine Invasion in Syrien inszenieren?. Sieht jedenfalls so aus. Naja...

    • Beobachter 22 (kein Partner)

      F.V.-Klugschwätzerlein, welches, sich anbiedernd, dann doch nicht genommen wurde. Leider, oder Gott sei Dank? Darum "bereichert" es ja jetzt diesen Blog. Schrumm, schrumm, sei´s drum. Wo es doch sonst nirgendwo mehr Aufmerksamkeit erregt. Er wird´s aushalten, der Blog. Und abermals grüßt der Götz das F.V.-Schwätzerlein!

    • Gasthörer (kein Partner)

      F.Vs. klarsichtige Analyse wertet den CIA-Blog zweifelsohne auf. Ich fürchte auch, dass hier ein Casus Belli geschaffen werden sollte, um die siegreiche Allianz aus russischer Luftwaffe und syrischer und iranischer Bodenarmee natoseitig zu pulverisieren. Wenn das gelänge, bliebe nur noch die innere Emigration.

    • F.V. (kein Partner)

      Gasthörer,

      ich habe mir – mit erheblicher Überwindung – fast alle Kommentare angesehen. Mich interessierte (wieder einmal), wie groß der Anteil der Mitdenkenden ist bzw. wie weit die allgemeine Betroffenheits-Lyrik die UTB-Kommune auch erfaßt hat.

      Kurz vor dem Ende der Litanei – weil´s auch schon spät war – gab ich auf. Nicht einmal 10 Diskutanten ließen erkennen, daß sie auch Zweifel an der Drehbuch-Story haben und an Gladio-ähnliche Ereignisse dachten.

      Zwar verstehe und teile ich die Aversion gegen die Islamisten und die Invasion dieses Bodensatzes primitiver Kulturen, die der Tod der abendländischen Völker ist. Aber die aktuelle Gefahr und der eigentliche Antrieb und Auslöser liegt wo anders: beim Terrorstaat schlechthin: den USA und seinem Schlagarm NATO, die offenbar ein größeres Kriegs-Szenario vorbereiten. – Dann Gnade uns Gott!

    • Hol den Klaust (kein Partner)

      Welch ein G'schmeiß (außer E. Bauer)!
      Wenn keine Ahnung und Substanz, einfach mal Eure Dreckfressen halten?
      Ah, kloar, geht ja ned, Ihr werdet's ja nach Zeilen in Desinfo vergütet!
      I speib auf Euch Abschaum.

    • Hol den Klaust (kein Partner)

      Ich "kauf" Gasthörer nach ;-)

    • shalom (kein Partner)

      Heureka!
      Der bedeutendsten Hinterblicker einer, F.V., hatte sich "mit erheblicher Überwindung" (allerherzlichster Dank sei ihm dafür) die halbe Nacht um die Ohren schlagend die Beiträge der diversen, seiner Ansicht nach oft infantilen, Blogger auf deren Geistesinhalt und - vor allem - darauf überprüft, ob sie auch ja seinen - den einzig wahren - Ansichten entsprechen würden.
      Und, siehe da, lediglich ca. 10 (!) taten dies, wenn auch, wahrscheinlich, nicht ganz, aber doch.
      Nun, er und auch die nicht zu F.Vs. Jüngern Zählenden werden mit der Erkenntnis leben müssen, dass nicht alle Menschen gleich sind. Und das ist gut so!

    • Echt jetzt FV? (kein Partner)

      Echt?
      Sechs Stunden, also eine halbe Nacht, für die paar Meldungen?
      Lesen dürfte für den @FV ziemlich schwierig sein...

    • F.V. (kein Partner)

      Friedrich Schiller, Demetrius-Fragment

      Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn.

      Verstand ist stets bei wenigen nur gewesen.
      ....
      Der Staat muß untergehn, früh oder spät,
      wo Mehrheit siegt und Unverstand entscheidet.

  17. cmh (kein Partner)

    Ohne ein gerüttes Maß an "Islamophobie", besser gesagt Mißtrauen gegen des Islam wird es nicht gehen.

    Solange nicht der freundliche Gemüsehändler am Eck und das süße Kopftuchmausele laufend gesagt bekommen, dass Islam unerwünscht ist, solange wird es so lustig weitergehen. Denn vielleicht hat der freundliche Gemüsehändler einen Sohn, der nicht mehr im Gemüseladen arbeiten will und das Kopftuchmausele einen Sohn, der seine Mutter beim Wort nimmt.



    • Neppomuck (kein Partner)

      Wenn die "Römerkirche" wieder Hexenverbrennungen auf ihre Agenda setzte, was hätte das wohl für eine Welle an Kirchenaustritten zur Folge?

      Wenn hunderte "Ungläubige" (das ist nichts als praktizierter Rassismus) von den Protagonisten des "wahren Glaubens" in die "Hölle" befördert werden, rührt sich kein muslimisches Ohrwaschel unter den Kopftüchern.

  18. Tausendschön (kein Partner)

    JEDER kennt die Salafisten-Szene in Wien. Jeder kennt ihre Aussagen und Taten. JEDER kennt die Tschetschenen-Szene in Österreich. Jeder kennt ihre Aussagen und Taten. Der Staatsapparat wacht über die Aussagen der Bevölkerung und unterdrückt eine natürliche Schutzreaktion der Einheimischen.
    Bittere Wahrheit.
    Wir können uns nicht wehren da wir uns nicht wehren dürfen.



    • heartofstone (kein Partner)

      Habe heute gegen 12:00 das erste Mal gesehen, dass die mohammedanischen Koranverteiler auf der Mariahilfer Straße kontrolliert und ihre Daten aufgenommen werden. Drumherum ein bös blickender Haufen Ölaugen inklusive ...

  19. AppolloniO (kein Partner)

    Erläuft schon wieder an, der gut geschmierte Einheitsjournalismus der Gutmenschen. Schon wieder werden Worte geächtet. Ja, Herr Unterberger auch Sie liegen falsch wenn Sie meinen, dass mit den Asylanten AUCH Terroristen kommen könnten. Denn die Worte-Verbotskeule lautet: "nicht ALLE Flüchtlinge sind Terroristen."
    Dabei kenne ich keine EINZIGE derartige Aussage. Aber zum Niederprügeln reicht`s allemal.



    • Neppomuck (kein Partner)

      Es sind auch nicht alle geflüchteten Muslime Terroristen.
      Aber alle Terroristen sind Muslime, auch wenn sie nicht "geflüchtet" sind, sondern bloß infiltriert.

  20. Tik Tak (kein Partner)

    Es ist Krieg, nicht Bürgerkrieg.
    Es ist kein Bürgerkrieg wenn die eine Seite aus dem Ausland angreift.

    Wenn zwei Gruppe nicht zusammenleben können, dann muß man sie trennen, das haben schon Indien und Pakistan erkennen müssen, seltsamerweise ist auch dort eine Seite die des Islam gewesen.

    Das wäre, neben der vollständigen Isolation aller Unterstützernationen des IS, also auch die Türkei und Saudi Arabien, nach dem Vorbild der UN Sanktionen gegen den Iran, die waren allerdings unbegründet, die einzige Lösung.
    Und eine sofortige Ausschaffung aller jener Muslime aus Europa, die nicht entweder ihrer Ideologie abschwören, also konvertieren oder freiwillig in das Haus des Islam ziehen.



    • Tik Tak (kein Partner)

      „Was wir in Deutschland nicht können, ist festzulegen, wer kommt noch und wer kommt nicht.“

      Naiv ist da bestenfalls der Unterberger, denn die Merkel hat nur auf geltendes Recht hingewiesen.
      Und tatsächlich hat Asyl nichts mit Migration zu tun, das ist ein Menschenrecht und nur darauf hat die Merkel hingewiesen.
      Auch eine neue Regierung müßte dieses Gesetz beachten.

      Aber das ist dem Unterberger vielleicht schon zu hoch, er ist ja nur Jurist.

    • Neppomuck (kein Partner)

      Der Komplex "Schengen/Dublin" ist auch "geltendes Recht".

      Man müsste also nur den politischen Willen haben, sich an die von einem selbst mitbestimmten Gesetze zu halten.

      Wenn man aber bereits x-Mal gegen ein derartiges "geltendes Recht" verstoßen hat, ist das Glaubwürdigkeitsdefizit groß.

      Und das wird nicht kleiner, wenn man sich der herrschenden Praxis fügt.
      Also "zurück an den Start".
      Das gilt für alle außer für Orban. Der dafür geprügelt wurde, sich an Gesetze zu halten, die an sich für alle gelten sollten.

    • cmh (kein Partner)

      Es herrscht sehr wohl auch Bürgerkrieg: alle Handlungen gegen unsere Invasoren werden ja von der Pauschalumarmungsfraktion torpediert.

      Das ist die 5. Kolonne des Islamisten.

    • Tik Tak (kein Partner)

      Neppomuk,

      jaein, das Problem in diesem Fall liegt auch darin, daß es 2011 ein Erkenntnis des EMGR gab, welches bis auf weiteres die Ausschaffung von illegalen Migranten nach Griechenland untersagt.
      Ein ähnliches gibt es, allerdings nur auf der Basis einer rein nationalen, belgischen (?), Ordnung für Ungarn.
      Das EMGR Erkenntnis ist die Grundlage dafür, daß Griechenland im Prinzip nicht mehr an die Dublin Bestimmungen gebunden ist.
      Dieser Schaden hängt der ganzen Dublin Lösung bis heute schwer nach.
      Schengen ist durch das Verhalten einiger Außengrenzenstaaten, auch hier wiederum Griechenland aber auch andere wie Italien, längst zerstört worden.
      Das gilt eigentlich nur mehr für gesetzestreue Reisende, nicht aber für laufende illegale Migrationswelle.
      Es ist kein Wunder, daß die Deutschen mittlerweile gerne wieder wissen wollen, wer sich im Land aufhält.
      Und es ist leider auch kein Wunder, daß die meisten der Attentäter vermutlich unbehindert durch Österreich gereist sind.
      Eine Folgeerscheinung der Selbstaufgabe des Staates Österreich durch seine Regierung.

      In diesen Fällen haben diverse Gerichte bestehende Gesetze ausgehebelt.
      Nicht weiter verwunderlich ist, wer diese Gerichte beschickt.
      Das sind zumeist linke Parteien, die dann über nationale Parlamente und internationales Recht drüberfahren.

      Das rächt sich gerade.

      CMS,

      nein, das sehe ich nicht so.
      Die gerade anlaufenden Beschwichtigungen werden von extrem dummen Personen betrieben, die eigentlich relativ leicht in die Realität zurückzuholen wären.
      Ich war am Wochenende in Qatar und habe am Samstag in der Früh, so ca. 2 Stunden nach den ersten Berichten über die Attentate, spontane Begeisterung und zumindest zwei Autokorsos erlebt bei denen die Attentäter als Märtyrer in Allahs Krieg gegen die Kuffr gefeiert wurden.
      Das waren keine dummen Menschen die da demonstriert haben.
      Das war lokale Oberschicht.
      Und die mitgeführten Banner waren eine ganz klare Botschaft, der Westen und die ungläubigen Kreuzfahrer müssen vernichtet werden.
      U.a. weil sie Schwule leben lassen und damit gegen das Gesetz Gottes verstoßen.
      Auf einem Banner war sogar ganz unverblümt die Aufforderung zu lesen, man möge alle Schwulen in Europa öffentlich hinrichten, wie es Gott verlangt.
      Das waren ein paar hundert Autos.

      Es würde schon reichen, wenn man diese Kundgebungen den verantwortliche Medienmachern und Politikern in Österreich mal zeigen würde und, schließlich können die kaum Fremdsprachen, auch übersetzen würde.
      Und auch in den Nachrichten im Hauptabendprogramm zeigen würde.
      Nur damit die mal sehen, was sie da erwartet, wenn ihre Politik der unbeschränkten Migration und der unbegrenzten Rechte für illegale Migranten Früchte trägt.
      Dazu müssen gar nicht mehr als ein paar echte Gläubige sich in den Jihad aufmachen.
      Wenn 1/4 der Muslime in Österreich die Sharia über weltliche Gesetze stellen, reicht das schon um massiven Schaden anzurichten.

      Da würden auch eingefleischte Grüne verstehen, was ihnen da ins Haus steht, wenn schwul zu sein nicht mehr cool sondern lebensgefährlich ist.
      Dass Frauen einfach nur das Eigentum zuerst der Familie und dann des Ehemannes sind.
      Und dass da auch keine Möglichkeit besteht, das mit der muslimischen Religion zu diskutieren, wie es die christlichen Kirchen in der Reformation getan haben.

      Das würde rasch zu einem gewaltigen Lerneffekt führen.

      Nur gegen paar völlig irrelevante Identäre zu schimpfen und dann gegen die mit Steinen und Prügel loszugehen ist etwas ganz anderes als die geballte Macht der Muslime zu erleben.
      "Die wissen, wo Du wohnst"

      Grüne wie Rote denken kaum je über den eigenen Gartenzaun, den steuergeldgefüllten Sautrog, hinaus und werden die ersten sein die dann nach harten Konsequenzen schreien.
      Das hat man bei der Jugoslawienkrise gesehen als der Pilz der erste war, der nach Heer an den Grenzen gerufen hat.
      Da wird auch so sein, wenn die ersten Grünen verstehen was sie da fördern.
      Dann sind die nämlich selbst betroffen und das geht gar nicht.

      "Grün ist das neue Dumm" steht auf einem Aufkleber den ein lieber Freund von mir drucken hat lassen und genau so sehe ich das auch.

      Dann hat es sich mit einem Bürgerkrieg, dann stehen auch die dümmsten Grünen und Roten plötzlich neben einem Strache.
      Und auch der hat keine Idee, wie das Dilemma zu lösen ist, der ist auch nur dagegen und will "Kalif anstelle des Kalifen" sein.

      Aber das ist noch ein weiter Weg.
      Bis dahin werden wir uns an regelmäßige terroristische Anschläge gewöhnen müssen, wie es ein Grüner anläßlich der Attentate im Jänner so nett formuliert hat.
      Wenn der denn noch lebt, dürfte er am Wochenende dazugelernt haben.

    • bürgerIn (kein Partner)

      ja, exakt, so ist es. doch die erkenntnis in den weichgeklopften polithirnen wird lang und steinig - zumindest für die bevölkerung....

  21. Minze (kein Partner)

    3 x Kopfweh:

    Diejenigen, die politisch + medial den Ton angeben, halte ich für mindestens ebenso gefährlich + irre wie den IS.

    Schon melden sich die ersten Mahner ("man möge doch bitte nicht IS mit den netten Moslems vergleichen, die haben doch gar nichts miteinander zu tun...", "gerade jetzt ist es wichtig, sich schützend vor die armen Flüchtlinge zu stellen...", "man muß jetzt Rechtsextremisten stärker überwachen, damit es keine Übergriffe auf Moslems, Moscheen und Asylantenheime gibt".

    Mit einer nach außen bestens integrierten Türkin (perfektes Deutsch, Akademikerin, kein Kopftuch) unterhielt ich mich über die Zukunft Europas. "Wenn es drauf ankommt bin ich Muslimin", sagte sie.



    • Neppomuck (kein Partner)

      Das ist der Punkt:
      "Wenn es drauf ankommt ..."

      Dann erst werden wir erleben, was "Solidarität" wirklich bedeutet.
      Und was hätten 5 Millionen zersplitterte Inländer gegen 500.000 geeinte Kämpfer und -rinnen schon für eine Chance?

      Gar keine.

    • F.V. (kein Partner)

      Neppomuck,

      die Oktober-Revolution wurde von weniger als 2000 Berufsrevolutionären durchgeführt, denen eine Intakte Polizei und Armee des Russischen Reiches gegenüber stand.

      Die Verhältnisse sind also viel dramatischer. Dazu kommt ja noch, daß die eigenen Regierungen in Europa selbst die Fünften Kolonnen der Invasoren sind.

    • Minze (kein Partner)

      Auch unser Herr ist mit Moslems bereichert. Mal angenommen, wir hätten in absehbarer Zeit eine vernünftige Regierung und einen Ernstfall, der einen Einsatz unserer Armee gegen Islamisten erforderlich macht. Wie verhalten sich dann die Imam-Gesteuerten im Ernstfall?

    • Minze (kein Partner)

      Soll natürlich "Heer" heißen.

    • Hol den Klaust (kein Partner)

      @Minze
      Ihr erstes Kopfweh IST das entscheidende - DAS ist seit Jahrzehnten DER Feind von INNEN - ohne Ihn wäre die GANZE Überfremdung sowie der "IS" vollkommen unmöglich gewesen, WEIL, eine ECHTE einheimische Regierung dieses NIE hereingelassen hätte!

  22. Lawrence (kein Partner)

    Weiß man eigentlich die Hintergründe der Amokfahrt in Graz? Wurden diese jemals veröffentlicht?



  23. Lawrence (kein Partner)

    Bereits am Samstag um 8 Uhr in der Früh wurde in den Ö3 Nachrichten gesagt, dass die Attentäter Franzosen gewesen sind. Der ORF wusste es natürlich als Erster, dass es Franzosen waren. Manipulativ wie immer, sind wir ja schon gewohnt. Wenn ich jetzt aber auf Ö3 höre, von einer sogenannten "Expertin", dass die einzige Antwort auf den Terrorismus ein Fortsetzen der Willkommenkultur gegenüber den Flüchtlingen wäre, weil dass die Terroristen ärgern würde, dann "springt mir das G'impfte auf"!!!!

    Angeblich sind mehrere Attentäter von Paris flüchtig. Wenn ich bedenke, dass diese Monster sich frei durch Europa bewegen können, weil ja eh alle Grenzen offen sind, und theoretisch schwerst bewaffnet, in der Schule meiner Kinder das gleiche wie in Paris anrichten könnten, steigt in mir mehr als nur Wut und Zorn unserer Regierung gegenüber auf. Sie tun nichts, um uns zu schützen, diese unverantwortlichen und sinnlosen Regierungswappler. Tut endlich was oder tretet zurück!

    Die Antwort auf den Terror sind nicht Kerzerlmärsche oder gutmenschliche Postings auf Facebook. Oder wenn ich mein Titelbild auf Facebook mit der französischen Fahne überdecke - übrigens das Einzige, was etwa Sebastian Kurz bis jetzt geschafft hat...



  24. Onkel Hans (kein Partner)

    LOL, noch einer:

    Während die ÖVP-geführte Pozilei jedem biederen Jäger alle paar Jahre einen Uniformierten ins Haus schickt, damit er nachschaut, ob die zweischüssige Kaninchenflinte eh so weggesperrt ist, damit sie im Fall eines Hauseinbruches ganz sicher nicht gegen die entreichernden Einbrecher verwendet werden kann ....

    ... fahren Kulturbereicherer und Pensionssicherer mit dem PKW voller vollautomatischer Kriegsgewehre und Sprengstoff durch Österreich!

    Aber: das Volk will das so!



  25. dojon (kein Partner)

    Herr Unterberger, sie haben die Entwicklung vor 10 Jahren noch nicht gesehen. Da waren sie aber spät dran. Lord John Enoch Powel (bitte gooogeln) hat bereits 1967 ! vor einer sochen Entwicklung gewarnt.



  26. Rado (kein Partner)

    Habe leider keine Bilder gefunden, wie der Aussenminister Steinmeier in Paris aus dem Stadion davonrennt. Hätten die Terroristen den doch nur erwischt und einen anderen dafür nicht.



  27. Onkel Hans (kein Partner)

    LOL

    Tja, Leutln!

    Es besteht hohe Wahrscheinlichkeit, dass ihr mit eurem Steuergeld den Gratis-Weitertransport von Terroristen von Nickelsdorf Richtung Paris mitfinanzieren durftet.

    Nichts genaues weiß man allerdings nicht, weil die SPÖVP-geleitete Sicherheitsverwaltung ja offenkundig nicht einmal WEISS (wissen will), wen sie da auf Steuerzahlers Kosten durch Österreich schleppt.

    Wohl bekomm´s! Die Bevölkerungsmehrheit will das so! Wie gewählt, so geliefert!



  28. Der Realist (kein Partner)

    wir haben es ja oft genug gehört: Der Islam gehört zu Europa!!!
    als Christ behaupte ich: Gott ist groß!!!

    Interessant ist zu beobachten, welche Leute jetzt wieder um unsere "Werte" besorgt sind, genau jene, die für besagten "Werte" bislang eher nur Verachtung übrig hatten. Auch Vertreter des Christentums, die oftmals den Eindruck erweckten, sich mehr um die Mohammedaner als um ihre eigenen Schäfchen zu sorgen, sprechen wieder von diesen "Werten".
    Auch der peinliche Wettbewerb an Betroffenheits- und Solidaritätskundgebungen hat natürlich sofort nach Bekanntwerden der Anschläge eingesetzt. All die weinerlichen Stellungnahmen dazu sind mehr als entbehrlich.



    • Der Realist (kein Partner)

      Auch das öffentliche Verurteilen solcher Taten durch die Staatsspitze ist völlig unnötig, wird doch wohl angenommen, dass sie nicht für gut befunden werden. Der Auftritt des Sesselwärmers in der Hofburg hat wieder gezeigt, dass es kein Fehler ist, dass sich seine Amtszeit dem Ende naht, danach soll er mit seiner Alten ein Buch schreiben, vielleicht einen Agententhriller mit dem Titel: "Läuse in der Hofburg", ich meinte natürlich "Wanzen", das lenkt eventuell vom schmerzlichen Fehlen des liebgewonnenen monarchistischen Lebensstil ab, der sollte einem eingefleischten Sozialisten ohnedies ein Gräuel sein.
      Rücktrittsreif wären auch genug Regierungspolitiker, die Bevölkerung hat schon längst gen

  29. Knut (kein Partner)

    Zum Glück sind die Terroristen immer so dumm , dass sie kurz vor, während oder kurz nach den Attentaten persönliche Dokumente verlieren, anhand derer sie sofort identifiziert und klar zugeordnet werden können. Auch sind die Bekennerschreiben kurz danach absolut glaubwürdig und es besteht selbstverständlich nicht der geringste Zweifel an deren Ursprung. Wir dürfen auf die Polizei und Geheimdienste in Europa einfach nur unheimlich stolz sein, dass sie solche Attentate genau genommen schon Sekunden vor dem Attentat geklärt haben. Weiter so, Kumpels - wir sind in Europa absolut sicher und wir schaffen das.

    Also absolut kein Grund, die Politik neu zu überdenken. Ein Grenzzaun leight genügt !!!



  30. Haider

    Der größte Schaden, der den Europäern passieren konnte, war, daß man unseren Kontinent einer EU überließ. Linke Gutmenschen, realitätsferne Wichtigtuer und in ihren Heimatstaaten abgehalfterte Politik-Ausgedinglerinnen (dieses Wortmonster wählte ich ganz bewußt!) ruinierten aus rein ideologischen Gründen gezielt den Lebensraum von 508 Millionen Menschen. Als glühendem Europäer ist mir jeden Tag aufs Neue zum Weinen.



    • Neppomuck (kein Partner)

      Ich nenne das immer "Politiker-Depponie".

    • F.V. (kein Partner)

      Der "glühende Europäer" ist einer Erfindung der EUdSSR bzw. der Angestellten des Politbüros.

    • Hol den Klaust (kein Partner)

      @F.V.
      Mich deucht, dieser "glühende EUropäer" ist schon im Schmidt-Artikel geistig verglüht...

  31. Brigitte Imb

    "Die Barbaren sind drin – Und die Türen sind auf"

    „….Wie soll das Happy End aussehen? Denn wenn Herr Hollande nicht bereit ist, die muslimische Massenimmigration nach Frankreich und Europa zu beenden, dann ist seine Ankündigung, einen „gnadenlosen Krieg“ zu führen, nicht ernst zu nehmen. Und wenn wir immer noch bereit sind Mutti Merkels wahnsinnigen Plan, Deutschlands demographische Todesspirale durch Islamisierung auf der Überholspur zu tolerieren, dann sind die Europäer nicht ernst zu nehmen. Am Ende wird die Dekadenz von Merkel, Hollande, Cameron und des Rests der fin de civilisation westlichen Regierungschefs dich deine Welt kosten und alles was du liebst.
    Und die Mahnwache mit Kerzen? Drauf geschissen…..“ (hier)

    - See more at: http://www.ortneronline.at/?p=37900#sthash.G3vnZ85Z.dpuf

    http://www.steinhoefel.com/2015/11/die-barbaren-sind-drin-und-die-tueren-sind-auf.html



    • Pennpatrik

      "Am Ende wird die Dekadenz von Merkel, Hollande, Cameron und des Rests der fin de civilisation westlichen Regierungschefs dich deine Welt kosten und alles was du liebst."
      Sic factum est.

    • Brigitte Imb

      Befindet sich unser Regime 'in absentia' weil es bereits untergetaucht ist, od. weil es ratlos, bzw. handlungsunfähig ist?

    • Pennpatrik

      Unser Regime ist weder ratlos noch handlungsunfähig.
      Sie machen genau das, was sie sich vorgenommen haben. Mit 2/3 Wählerzustimmung!

    • Specht (kein Partner)

      Geht es anderen auch so, immer öfter wenn ich auf FB nicht politisch korrekte Posts liken möchte, streikt meine Tastatur und die Angebote auf FB werden immer komischer, ich nehme an, der große Bruder denkt mit.

  32. Rosi

    'Richtiges Handeln für Europas Regierungen hieße ab jetzt ganz eindeutig an Stelle der öden Betroffenheitsaussagen, peinlichen Solidaritätsmärsche durch Paris und verzweifelten Lichterl-Kundgebungen.'
    Ja, das ist so - ärgerlich und peinlich, die verlogenen Betroffenheitsaussagen. Es hat jedem denkenden Menschen klar sein müssen, daß das auf uns zukommt, sobald wir Moslems hier in Europa haben. In jedem Land, wo es Moslems gibt, gibt es auch Terror, ich kenne da keine Ausnahme. Warum sollte Europa eine sein, das wäre absolut nicht logisch.

    Im Übrigen bin ich der Meinung, Integrationsunwillige und
    Integrationsunfähige sollen Österreich verlassen.



  33. Sensenmann

    Treffendes entdeckt auf PI...

    Die beliebtesten Islam-Monopoly-Ereigniskarten:

    1. Wo Moslems/Islam, da Terror.
    2. Je mehr Moslems, desto mehr Terror.
    3. Bei 100 Prozent Moslems bringen sie sich gegenseitig um. 100 Prozent Terror. Dann „fliehen“ sie in ein nichtislamisches Gebiet. Gehe zurück auf 1.

    (Die nicht so beliebte Ereigniskarte ist: „Gehen sie nach Hause, gehen sie direkt dort hin, gehen sie nicht über das Sozialamt, ziehen sie keine 4.000 Euro ein.“)

    Wir sind mitten in diesem Spiel!



    • Riese35

      ***********************!

      Ja, und die wichtigste, neueste ex cathedra-Entscheidung unserer dogmatisierten, aufgeklärten, laizistischen Vernunftreligion: keinesfalls ist der Islam die Ursache für den Terror; das müsse man streng auseinanderhalten, und wir müssen jetzt sehr wachsam sein, daß ***NIEMAND*** eventuell auf den Geedanken käme, die Ursache im Islam suchen zu erwägen.

  34. Undine

    Das werden die Deutschen aber nicht gerne hören, daß sich ihr Minister De Maizière mehr um das Wohl der MOSLEMS sorgt als um das seiner Landsleute:

    De Maizière hat dringende Bitte

    "Keinen Bogen zu Flüchtlingen schlagen"

    Die Bedrohung in Deutschland ist unverändert hoch, Grund zur Panik besteht nicht - das ist das Signal von Innenminister de Maizière. Kritik aus der Polizei weist er zurück. "In einer solchen Lage handelt man mit den vorhandenen Ressourcen und klagt nicht."

    http://www.n-tv.de/politik/Keinen-Bogen-zu-Fluechtlingen-schlagen-article16354926.html

    Ist das Verhalten dieses Ministers nicht zum SPEIEN???



    • Brigitte Imb

      Angeblich sind zwei Attentäter "Flüchtlinge", die in GR registriert wurden.

  35. Brigitte Imb

    Wieviele Gut-/Dummenschen werden wohl weiterhin islamische Länder besuchen? Dubai u. Türkei Reisen werden einmem ja nur so nachgeschleudert. Halal ist in. Nicht nachgeben. ;-)



  36. socrates

    Die ORF Korrespondentin Eva Twaroch weiß 2 Tage später nicht viel über die Terroristen. Wofür bekommt sie Geld vom ORF? Eine Österreicherin ohne ORF Vertrag weiß mehr.
    Soeben hörte ich, daß ASSAD mit dem Krieg begonnen hat, wie es ©hornet um 10.59h vorausgesehen hat.
    Unsere Polizei bekam zum Schießtraining Putin-Konterfeis (solange sie noch Munition hat). So arbeiten unsere Medien die IS'ler sehen anders aus und sollen kein Feindbild sein.



    • socrates

      Die Twarochs (Paul Twaroch) sind eine Sippe mit Superposten ohne Leistung. Wenn Eva Twarochs nicht existiert, erfahren wir genauso viel über Paris!

    • Rau
    • Undine

      Wenn der Attentäter "Franzose" sein soll und in F geboren ist, heißt das noch lange nicht, daß er französischer Abstammung ist, wie wir viel belogenen Österreicher alle wissen! ;-)
      Am liebsten sähen es ja die Gutmenschen, wenn die Attentäter von Paris lupenreine Deutsche wären---aber noch sind wir nicht so weit, um diese Fälschung durchzuführen. Aber ich gehe jede Wette ein, wenn die Attentäter deutsche Staatsbürger wären (mit Migrationshintergrund, den man verschweigen könnte!) wären die LINKEN Deutschen (Claudia Roth, etc.) sehr, sehr glücklich! ;-(

    • F.V. (kein Partner)

      Undine,

      die Franzosen kennen den Nationsbegriff wie wir nach Abstammung/Blut NICHT, sondern jeder, der die französische Staatsbürgerschaft hat ist „Franzose“, auch wenn er wie ein Neger aussieht.

      Es ist sogar unstatthaft etwa einen algerischen Moslem einen „Franzosen mit Migrationshintergrund“ oder einen „algerischen Franzosen“, etc. zu bezeichnen, das wäre nach deren – verquerem, (= aufgeklärtem) – Staatsverständnis rassistisch.

      Also, auch wenn tatsächlich solche „Franzosen“ am Attentat beteiligt gewesen sein sollten, stimmte es sie als „Franzosen“ zu bezeichnen. – Ich denke allerdings, daß das ein inside job, eine false flag-Operation war, um die geopolitischen Absichten der USA/NATO voranzutreiben und die EUdSSR per Erklärung des „Bündnisfalls“ in einen Krieg – letztlich – gegen Rußland hineinzuziehen.

      PS: Was die Twaroch sagt oder nicht ist doch wirklich belanglos. Oder geben sie was auf ORF-Meinung? auf einmal?

    • Hol den Klaust (kein Partner)

      DIE glotzen ORF, DIE lesen Die Presse, Der Standard - na klar glauben die immernoch zum Gutteil den Scheiß - genau wie DIE auch galuben, mit "Wahlen", Ihrem Kreuzerl noch was retten zu können.............

  37. Undine

    Der langen Rede kurzer Sinn bei der Spezial-ZIB war:

    WIR, die GUTEN, lassen uns unsere schönen TRÄUME von einem friedlichen bunten Zusammenleben mit den Moslems nicht zerstören---Terror hin - Terror her! WIR, die Guten, sind das Gewissen der Nation. Wo gehobelt wird, fallen Späne.

    Dieses hartnäckige Festhaltenwollen erinnert mich daran, wie mir einst eine Schulkameradin auf dem Heimweg von der Schule brühwarm eröffnete, es gäbe keinen Osterhasen und auch kein Christkind.
    Obwohl mir selber schon leichte Zweifel gekommen waren, die ich aber erfolgreich unterdrückt hatte, war ich nun bitterböse auf meine Mitschülerin, denn ich WOLLTE aus diesem schönen Traum vom Christkind und den fleißigen Engerln einfach NOCH NICHT AUFWACHEN, die Illusion nicht so schnell aufgeben!

    Meine glücklichen Träume schadeten niemandem!
    Die Träume der GUTMENSCHEN von Multikulti und dem ISLAM, der ihrer Meinung nach zu uns gehört, werden noch vielen Menschen den Tod bringen. Aber in ihrem Gefühlsdusel werden sie es bestenfalls merken, wenn sie selber oder ihnen Nahestehende zum Opfer werden.



    • Ambra

      Undine: Sie haben völlig recht ! Und der in Rosenheim gefaßte schwerf bewaffnete Mann muß auf einer Wolke dorthin gekommen sein - der ORF berichtet zwar, daß er gefaßt wurde, verliert aber kein Wort darüber, auf welchem Weg er wohl nach Bayern kam ...da könnte ja wieder jemand einen Zaun verlangen , also bleiben wir lieber bei den Träumen.

    • Brigitte Imb

      Aber wehe man hat als Reisender einmal eine Stange Zigaretten (aus der Zollfreizone) zuviel mit. Da wird hart vorgegangen, gegen die Rauchtouristen.

    • Zöbinger (kein Partner)

      Die Hirne der Gutmenschen scheinen so manipuliert zu sein, wie Medizinmänner den negroiden Stammeskriegern in der frühen Kolonialzeit Afrikas versicherten, dass sie nach gewissen Zeremonien gegen die Gewehrkugeln der weißen Eindringlinge immun wären. Gegenüber den zu Tausenden Gefallenen brauchten sich die Medizinmänner nicht mehr rechtfertigen, den nur Verwundeten konnten sie jedoch sagen: "Der Zauber" hat dich beschützt!

  38. franz-josef

    Unsägliche Merkel:

    Terror
    Merkel: Antwort auf Terror müssen Nächstenliebe und Toleranz sein
    Deutsche Wirtschafts Nachrichten | Veröffentlicht: 14.11.15 13:19 Uhr

    Angela Merkel hat in ihrer ersten Rede zu den Pariser Anschlägen gesagt, die Antwort des Westens auf den Terror müsse darin bestehen, dass „wir unsere Werte selbstbewusst leben“. Einer der Werte sei „das Recht jedes Einzelnen, sein Glück zu suchen und zu leben“ - offenkundig als Reminiszenz an die Flüchtlinge.

    Und die Kommentarfunktion darunter - wurde geschlossen. Offenbar sind die Deutschen nicht so ganz der Meinung von Frau Merkel.



    • Ambra

      Franz-Josef: ja , und die Todesopfer von Paris leben jetzt sicher sehr glücklich, denn sie haben ja das Recht dazu ! Wie kann ein denkender Mensch - und das sollte eine deutsche Bundeskanzlerin wohl sein - einen solchen Blödsinn von sich geben: eine furchtbare Beleidigung der Opfer und ihrer Angehörigen sowie der vielen Opfer, die es ohne Frage noch geben wird.

    • socrates

      In jedem Staat, den die USA besetzt, installiert sie eine Regierung ihrer Wahl. Adenauer liebte Deutschland und versuchte das beste herauszuholen, Merkel nicht. Sie ist CIA hörig und hat in der DDR gehorchen gelernt. Wir sind die Opfer.

    • Specht (kein Partner)

      Wie wäre es , wenn ich mein Recht auf Glück im Wohnzimmer der Frau Merkel suchen möchte. Bitte vormerken, Weihnachten komme ich mit der ganzen Sippe zum Feiern.(Satire aus)

  39. franz-josef

    +++ 14:23 Bayerns Finanzminister Söder sieht Grenzschließung als echte Option +++
    Markus Söder (CSU) fordert Konsequenzen für die deutsche Flüchtlingspolitik. Deutschland solle sich die Möglichkeit der Grenzschließung "vorbehalten", sagt der bayrische Finanzminister der "Welt am Sonntag". "Es kann nicht sein, dass wir nicht wissen, wer nach Deutschland kommt und was diese Menschen hier machen. Diesen Zustand müssen wir mit allen Mitteln beenden", zitiert die Zeitung Söder.

    Diese Einsicht fehlt unserer Regierung leider noch immer.
    Stattdessen werden den Zuwanderern, von denen niemand weiß, wer sie sind, woher sie kommen und was sie hier wollen, Häuser errichtet.

    Und beim Bundesheer muß auf Anordnung der Genderministerin und des klugen Soldatna-Chefs fleißig gendern geübt werden.

    Das alles ist nur mehr hochgradig unverständlich. Höflich, sehr höflich ausgedrückt.



    • Ambra

      Franz-Josef: das ist VIEL zu höflich ausgedrückt ! Sonst aber völlig richtig.

    • Sensenmann

      Das sind nur "Optionen" die das blöde Volk bei Laune halten sollen. Taten folgen keine.
      Hat man schon beiu der feigen Vollpfeife von Seehofer gesehen.
      Damit steigen die Anteile der AfD - und das ist gut so.

      Die CDU/CSU muss den Weg unserer ÖVP gehen, und sie hat ihn grad begonnen. Weil sie aber später antritt, sind die Verluste in der Wählergunst umso schneller und dramatischer. Jede Woche in den Umfragen 1,5% zu verlieren, das ist schon was! Da kann sogar der Mitterlehner noch was lernen!

  40. Brigitte Imb

    Exakt der gleiche Käse an Beteuerungen in den Medien wie bei jedem islamistischen Anschlag in Europa.
    Bloß nicht klein beigeben, wir stellen uns mit aller Macht dagegen, wir lassen uns nicht unterkriegen, man(!) ist tief betroffen (gar nicht es macht betroffen...), den liberalen Lebensstil nicht nehmen lassen, zusammenstehen, nicht aufhetzen lassen, usw........
    Und was passiert? Ungehinderte Einreise völlig fremder Massen.



    • Brigitte Imb

      14. November 2015 20:32 Uhr
      Zwei Attentäter passierten Griechenland

      Zwei Migranten, die an den Pariser Attacken beteiligt waren, waren in Griechenland registriert worden, berichtet AFP.

      http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/4866314/

      Aber klar, "Flutilanten" dürfen nicht stigmatisiert werden. Stimmt zum Teil, aber sie sollten zumindest bei der Einreise nach Europa kontrolliert werden.

      P.s.: gerade gehört: "Marine le Pen wird gerade einen Bauchtanz hinlegen....."

      UNFAßBAR!

    • Franz77

      Es stinkt. Beispiel: 2 Attentäter wollten ins Stadion, kamen aber nicht rein. Dann sprengten sie sich selber in die Luft. Hatte den Beitrag 5-mal wiederholt. Wird da einer schlau draus? Die vararschen uns von vorne bis hinten!

    • Kritiker

      Erstaunlich, daß noch keine europäische Heeresleitung putschte. Die sind doch alle auf die Verfassungen vereidigt!

      http://www.info-direkt.eu/interview-major-moser-es-endet-im-buergerkrieg/

    • F.V. (kein Partner)

      Frau Imb,

      sie diskutieren Medien-"Wahrheiten". - Merken sie das nicht?

      Sonst sind sich doch immer falls alle der Unterberger-Kommune darin einig, daß die Lügenpresse und Medienhuren nur lügen. - Hier nicht?

      Wie kann man so naiv sein?

  41. Patriot

    Eine Google-News-Suche nach dem Wort "islamistisch" ergibt für den letzten Tag 157 Treffer. Das Wort "islamisch" wird nur ca 10x in anderen Zusammenhängen gebraucht.

    Dieser gefühlt 100. islamische Massenmord in Europa hat also anscheinend gar nichts mit dem Islam zu tun. Obwohl die Profetten-Forderung "tötet sie wo immer ihr sie findet" noch selten so exakt befolgt wurde wie gestern.

    Solange der ganz normale totalitäre, rassistische und gewalttätige Islam in Europa akzeptiert wird, werden dieser Hydra noch unendlich viele Köpfe nachwachsen. Die ehrenwerten Frau Susanne Winter hatte völlig recht: der islam muss in den Orient zurückgeworfen werden. Entweder die Ideologie oder die Träger dieser Ideologie.



    • Cotopaxi

      Ich kann mich noch an die Freudentänze in den Straßen der Palästinensergebiete erinnern als Reaktion auf das "islamistische" 9/11.
      Ich kann mich jedoch nicht erinnern, dass Moslems als Protest gegen "islamistischen" Terror im Westen auf die Straße gegangen wären, oder um gegen den Missbrauch ihres angeblichen Profeten durch die "Islamisten" aufzutreten.
      Die Trennung von islamisch und islamistisch wurde künstliche von den Linken und manchen Hintermännern eingeführt, um unsere Sicht auf die Dinge zu vernebeln.

    • Undine

      @Cotopaxi

      Zu diesen Bildern von den "Freudentänzen" habe ich einmal gelesen, daß billigste Manipulation vorgelegen sei: Die Freudentänze gab es, aber die Ursache dafür war etwas anderes---man hatte den Kindern Süßigkeiten gegeben und alle angefeuert, fröhlich zu klatschen. Dann wurden diese Bilder für diesen bestimmten Zweck gezeigt.

    • Cotopaxi

      @ Undine

      In meiner Erinnerung tanzten schwarz verhängte Weiber in den Straßen des Moslems (Weiber, wie man sie auch in Wien sieht).
      Diese in der Regel fetten Weiber sind es, die den Hass an ihre Söhne weitergeben.

    • F.V. (kein Partner)

      Cotopaxi,

      die echten Freudentänze nach 9/11 haben Israelis in unmittelbarer Nähe der Ereignisse aufgeführt.

      Sie hatten offenbar Vorauswissen, weil sie die Sprengung der WTC-Türme ja filmten.

      "Wir hatten den Auftrag, das Ereignis zu dokumentieren."

      Unerwähnt bleibe in der BBC-Sendung auch - so Ralph KUTZA - der Fall der fünf Israelis, über die berichtet wird, daß sie die Anschläge auf Video aufgezeichnet haben, festgenommen wurden und nach einigen Monaten fast unbemerkt ausgeflogen wurden.

      "Die 'New York Times' berichtete am Donnerstag [13. 9. 2001], daß eine Gruppe von fünf Männern, bevor die Anschläge vom Dienstag [11. 9. 2001] stattfanden, auf die Twin Towers gerichtete Videokameras aufgestellt hatten, und sie beobachtet wurden, wie sie sich danach gegenseitig beglückwünschten." So FoxNews am 14. 9. 2001.

      Die schottische Wochenzeitung 'Sunday Herald' ergänzt am 2. 11. 2003: "Sie waren Israelis - und zumindest zwei von ihnen waren israelische Geheimagenten, die für den Mossad arbeiteten, Gegenstück zu MI6 und CIA." Und 'ABC News' am 22. 6. 2002: "Mehrere der Verhafteten diskutierten nach ihrer Rückkehr ihre Erfahrungen in Amerika bei einer israelischen Talkshow."

      Einer von ihnen habe gesagt: "Fakt ist, daß wir aus einem Land kommen, das Tag für Tag Erfahrungen mit Terror hat. Wir hatten den Auftrag, das Ereignis zu dokumentieren."

  42. Ingrid Bittner

    Man kann es ja fast nicht glauben, aber die Krone scheint sich vom Kanzler zu emanzipieren.
    Mit großer Verwunderung las ich soeben:
    "Alles außer Kontrolle" - hat Kurz doch Recht? - Terror in Europa - Österreich - krone.at
    http://www.krone.at/Oesterreich/Alles_ausser_Kontrolle_-_hat_Kurz_doch_Recht-Terror_in_Europa-Story-482075
    Daraus:
    "Wir sind verzweifelt, wenn wir sehen, wie täglich Tausende Menschen unkontrolliert in unser Land kommen. Unter die Syrer mischen sich militärisch ausgebildete Tschetschenen, Aserbaidschaner, Georgier, radikale Islamisten aus dem Irak und Afghanistan - das sind Gruppen, die uns Kriminalisten bereits jetzt am meisten beschäftigen. Und jetzt noch lange sehr viel Arbeit bescheren werden", berichtete ein Kripo- Oberst in einem Gespräch mit der "Krone" am Mittwoch. Natürlich inoffiziell - denn offiziell gilt Redeverbot über diese akuten Gefahren.

    --
    Da wird jetzt doch glatt zugegeben, dass es ein Redeverbot gibt!! Also das ist doch eine Bestätigung dafür, dass all das, was immer so in Abrede gestellt wurde, der Wahrheit entspricht und das Hetzen, dass das lauter Lügner sind, die dieses und jenes weitererzählen, hat sich damit von selbst erledigt.

    Manche Politiker und Journalisten sollten jetzt auch ab und zu einen Blick in die Krone machen, wer hätte das gedacht, hahaha.

    Ob der Herr Kanzler das aushalten wird können??? er nicht als der allein Seligmachende in der Krone, welche Wohltat.



  43. Pennpatrik

    HOCHVERRAT

    Es ist genau so gekommen, wie es die Rassisten, Nazis, Faschisten oder wie immer Menschen genannt werden, die keine Sozialisten oder Angehörige der Blockparteien sind, vorhergesagt haben.
    Wir können uns gratulieren. Die Linkswende der Presse, die Herr Unterberger nicht mittragen wollte, hat dazu geführt, dass diese Zeitung mit der Prawda oder dem "Neuen Deutschland" verglichen werden kann.
    Es ist so, dass der Staat inzweischen einen Krieg gegen seine Bürger führt und mit den Auswirkungen dieses Krieges nicht mehr zurechtkommt.
    Schon VOR dem Anschlag hat unser Außenminister betont, dass die Situation "Außer Kontrolle" sei. Ist er jetzt auch ein Nazi, ein Faschist oder ein Rassist?

    Es ist die Aufgabe der Politik, dieses Staatswesen ordentlich zu verwalten. Wenn es sein muss, sind halt die Gehsteige um 20:00 hochgeklappt und wenn es sein muss, sind wir ewiggestrig, engstirnig und national. Wir wollen unsere Kinder in einer friedlichen, sicheren Umgebung aufwachsen sehen und nicht "die Welt", "das Klima" oder "die EU" retten.

    Ich sehe das, was die Bundesregierung in den letzten Jahren gemacht hat, als einen Akt des Hochverrats.

    WIKIPEDIA:
    "Hochverrat greift den inneren Bestand oder die verfassungsmäßige Ordnung eines Staates an."



    • F.V. (kein Partner)

      Pennpatrick,

      wenn, wie sie richtig sagen, die Regierung Hochverrat begeht - und nicht nur bei uns - warum sollten wir jetzt deren Betroffenheits-Lyrik glauben und nicht, daß dies (Paris) eine "Flucht nach vorne" ist. Also die Schaffung einer "akuten Notsituation" um die Bürger erst recht mit Notstands-Gesetzen im Schach halten zu können?

      Es mag ja sein, daß manche Extrapolation von mir nicht zutreffend ist, aber diese sind noch allemal begründetere Annahmen, als die Märchen aus 1000 und einer Nacht, die uns wieder aufgetischt werden.

      Hier sind es wenige, die dies sehen oder begreifen.

    • Hol den Klaust (kein Partner)

      @F.V.
      Sie belieben zu scherzen - "Wenige!" - so Wenige sind es, die eine Hand beim Zählen wird nicht mal voll...
      Wie anders schon erwähnt, erschreckend!
      Einstmals glaubte ich, bei sovielen noch elementar im Grunde gut gelehrten und ausgebildeten wäre ein dermaßen induziertes Irresein nicht möglich - viele Artikel und Kommentarstränge weiter weiß ich es besser - auch in der II.ÖR wurden planmäßig politisch-geschichtlich UNgebildete herangezüchtet, das es nur so graust!

  44. Undine

    Blöd gelaufen! Der arme verhinderte Selbstmord-Attentäter! Jetzt sitzt er in einem bayrischen Gefängnis, während sich seine erfolgreichen Kumpane längst schon mit den 77 Jungfrauen vergnügen ---so ungerecht kann die Welt manchmal sein!

    Ich weiß, der Link wurde schon gepostet, aber das schadet nicht: doppelt hält besser:

    http://www.krone.at/Oesterreich/Ein_Paris-Attentaeter_reiste_quer_durch_Oesterreich!-In_Bayern_gestoppt_-Story-482104



    • Cotopaxi

      Keine Sorge, er wird seine 2. Chance von der deutschen Kuschel-Justiz bekommen (er hat ja nicht gehetzt), vielleicht wird er sogar vorher nach Österreich abgeschoben.

    • Undine

      Das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen: Dieser verhinderte Attentäter ist VÖLLIG UNBEHELLIGT mit seinem ganzen Waffenarsenal QUER durch GANZ Österreich gefahren! Eine paradiesische Voraussetzung, um rechtzeitig nach Paris zu kommen! Und dann macht dem Mann ein bayrischer Polizist seinem Vorhaben ein überraschendes Ende und locht ihn ein. Vielleicht haben diesem aufmerksamen Polizisten ein Dutzend Leute das Leben zu verdanken!

    • Sensenmann

      @Undine
      So ist es. Ein bayrischer Polizist hat eben"Profiling" gemacht, ihm kam die Physiognomie des Fahrzeuglenkers suspekt vor und siehe da: Volltreffer!
      Unnötig zu sagen, daß er etwas getan hat, das in Buntland genau so wie in Ösiland verboten ist: Kontrollieren nach dem Ausg'schau!
      Es ist sicher so, daß viele Menschen diesem Polizisten ihr Leben verdanken.

      Umgekehrt aber wird ein Schuh draus: Unsere Sozi-Bullen haben den Terroristen in Ruhe ziehen lassen. Haben ihren Job nicht gemacht, wie sie ihn von Rechts wegen machen sollten. Sind also - im Falle daß andere Terroristen auch durch Österreich nach Frankreich gereist sind, was die Nachforschungen sicher bald herausbringen werden - direkt der Beihilfe durch Unterlassung schuldig.

      Bin schon gespannt, was im Falle, daß herauskommt daß die nach letzten Nachrichten offenbar in Griechenland registrierten Terroristen ganz lustig von unseren Bullen durch Österreich geschleust wurden, der Bullen-Pressefritze mit seiner lächerlichen pseudomonarschistischen Stehkrägelchen-Uniform dann in die Kameras labern wird, während die Her-mit-dem-Zaster-Tante dazu blöd glotzt.

      Nur zur Anmerkung:
      Wenn der verhinderte Terrorist jedoch "gerast" wäre, also - Gott soll abhüten - gar 150 auf Ösilands Autobahnen gefahren wäre (da ist die Republik in Gefahr!), hätten unserer Sozibullen ihn sicher abkassiert.
      Und dann weiter fahren lassen. Dafür haben wir schließlich Zivilstreifen und Bullen, die mit der Laserpistole super schießen können...

    • Cotopaxi

      @ Sensenmann

      Ich habe eine Anonymverfügung erhalten, weil ich im Oktober, zur Zeit des letzten Höhepunktes der Flüchtlingskrise, auf einer Autobahn im Schwarzen NÖ statt auf dem 1. Fahrstreifen vorschriftswidrig auf dem 2. Fahrstreifen gefahren sei (§ 7 StVO).

  45. Brigitte Imb

    Polen reagiert richtig und zieht nach den Anschlägen die Zusage zur Flüchtlingsverteilung zurück, Merkel hingegen meint man müsse den Terroristen mit Nächstenliebe und Toleranz begegnen.
    Und eine weitere Wahnsinnige deutsche Politikerin - Hannelore Kraft - sieht gar, daß
    Rechte aus dem Attentat Propaganda ziehen könnten.

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

    http://www.n-tv.de/politik/16-03-Musiker-bewegt-vor-dem-Bataclan-Theater-mit-Imagine-article16350991.html



    • Franz77

      Afd und Pegida sind mitschuld. Das trötete so eine tolernnzbesoffenen Evangelin im ZDF (oder ARD) - ich kann diese Deppensender nicht mehr länger als zwei Minuten schauen. Islamisten haben nix mit dem Islam zu tun und der Kampf gegen Rächzzz ist jetzt Hauptanliegen. Ich wünsche niemand was Böses, aber es fällt mir immer schwerer ...

    • Brigitte Imb

      @Franz77,

      div. Staatssender zu konsumieren erträgt man leichter unter dem Titel FEINDBEOBACHTUNG.

      Und ich wünsch´ v.a. den Gutmenschen Bereicherung, so richtig bunt......

  46. Konrad Loräntz

    Ein hoher SPÖ Politiker hat privat schon kurz nach Charlie Hebdo gemeint, er hätte Angst. Die Situation wäre nicht mehr kontrollierbar und es dächten viele in der SPÖ !!!! so. Öffentlich klingt das freilich ganz anders. Wovor haben die Leute Angst ? Offenbar gibt es etwas, wovor sie sich noch mehr fürchten als vor Terroristen.



  47. Konrad Loräntz

    Liebe Poster, lasst euch von islamfeindlichen Emotionen nicht irre machen! Die wahren Schuldigen sind jene, welche uns am richtigen Umgang mit unseren herzensguten Neubürgern hindern.

    Die Pegida-Marschierer, AfD- und FPÖ-Wähler, das ganze rechte Pack halt. Die sind schuld !!

    Ironie off: Würde mich nicht wundern, wenn genau das der Tenor der Lügenpresse sein würde in den nächste Tagen.



    • Gandalf

      Leider kann ich Ihnen da nicht widersprechen - es sei denn, es geschähe ein Wunder und eine/r der geistig noch nicht denaturierten Journalisten/innen (wenn es so welche ausser Dr. Unterberger und seiner Mannschaft überhaupt noch gibt) würde sich an den gesunden Menschenverstand erinnern; aber der wurde ja den meisten Jungjournalist/innen im Zuge ihrer pseudo - Studien der Politikwissenschaft oder der Publizistik meist gründlich ausgetrieben.

    • Pennpatrik

      Sie brauchen sich nicht wundern.
      Wenn Sie deutsche Medien anhören, geschieht das gerade.

    • Undine

      @Konrad Loräntz

      "Die Pegida-Marschierer, AfD- und FPÖ-Wähler, das ganze rechte Pack halt. Die sind schuld !!"

      Sie haben die Burschenschaftler und PUTIN vergessen! ;-)

    • El Capitan

      Der ORF hat schon genau so reagiert. Im Mittagsjournal wurde mehrfach gefragt, warum die Behörden versagt haben. Nicht die Terroristen sind die Bösen, sondern die Behörden.

    • Sensenmann

      Geht schon los. IM Erika hat verkündet, die Antwort auf den Terror müsse Nächstenliebe und Toleranz sein...

      Der Versuch, mohammedanische Bestien totzulieben wird wohl eher scheitern. Aber wenn man an bolschewistischer Hirnerweichung leidet, hält man das für machbar.

  48. Undine

    Naja, es hat ja gar nicht sooo lange gedauert, bis solche Worte gesprochen werden---natürlich von einem Sozialisten; als nächstes wird er unsere SOLIDARITÄT mit den Moslems einfordern, denke ich. Manche werden eben nie klüger aus dem Schaden anderer:

    "+++ 13:38 GABRIEL:

    FLÜCHTLINGE DÜRFEN NICHT UNTER TERROR-DEBATTE +++

    Sigmar GABRIEL WARNT davor, angesichts des Terrors in Paris VORBEHALTE gegenüber MUSLIMISCHEN FLÜCHTLINGEN zu SCHÜREN.

    "Es suchen viele Menschen Schutz und Sicherheit in Europa", sagt der SPD-Chef. "Wir dürfen sie jetzt NICHT darunter LEIDEN LASSEN, dass sie aus den Regionen kommen, aus denen der Terror zu uns in die Welt getragen wird."

    Der Vizekanzler betont: "Auch vor ihnen stehen wir schützend - und werden dafür sorgen, dass sie nicht darunter zu leiden haben, dass Mörder in Frankreich unter dem Namen einer Religion die Menschen und Europa bedrohen."

    AMEN!



    • Konrad Loräntz

      Diese Neubürger sind in der Tat alle herzlich eingeladen, ihre Religion abzulegen, die Diskriminierung von Schweinen zu beenden und mit uns im Biergarten zu schunkeln. Hier und dort eine nette Kopftuchverbrennung und wir verstehen uns blendend.
      Gabriele, die sette Fau hat somit völlig recht.

    • Rau

      Ja wir stehen schützend vor ihnen, mit blutigen Leibern - der ist ja irre!

    • franz-josef

      der ist ja nicht ganz dicht. Gehirngewaschen. Gekauft. "Wo angrennt" auf wienerisch.

  49. schreyvogel

    Die Umvolkung eines Staates ist nun einmal mit gewissen Reibungsverlusten verbunden. Nur Idioten haben etwas anderes erwartet.



  50. Franz77

    Das große Schlachten hat begonnen, jetzt ernten wir die Früchte der "Wellkamm-Kultur".



    • Gandalf

      Richtig; und wer gibt den blöden Trampeln, die für 2 bis 5 Euro am Westbahnhof die "Welcome" Taferln geschwungen und hysterisch gebrüllt haben, ihre verdienten Watschen? Und wer tritt den Herrn Bürgermeister, der so stolz auf seine "Haltung" war, im Lichte der Ereignisse von Paris kräftig in den Allerwertesten? Keiner. Weil sich keiner traut.

    • Undine

      @Franz77
      @Gandalf

      Spüren Sie es nicht in der Tiefe Ihres Herzens, daß WIR, die GESELLSCHAFT, vor allem die bösen FPÖ-Wähler die Schuld daran tragen, daß die frustrierten, TRAUMATISIERTEN MOSLEMISCHEN SCHUTZBEDÜRFTIGEN nichts als einen berechtigten HILFESCHREI von sich gegeben haben, als sie in Paris ihre THERAPIE-STUNDE abhielten? Die europäischen Mädchen und Frauen, all diese Schlampen, sind ZICKIG---da retten einen moslemischen Schutzsuchenden nur die Gedanken an Allahs 72 (77?) Jungfrauen!
      Ironie aus!

    • franz-josef

      @ Gandalf: Danke für jedes Wort.

  51. Ingrid Bittner

    Was mich wundert: ich lese da gar nichts vom verehrten Herrn Bundespräsidenten!

    Ich war heute einigermassen erstaunt, als er sich zu Wort gemeldet hat, nicht ob seiner Worte, auf die hab ich gar nicht richtig aufgepasst, weil mich hat ganz einfach erschüttert, mit welch weinerlicher Stimmer der Herr Bundespräsident seine Weisheiten von sich gegeben hat.
    Ich würde mir in dieser Situation einen starken Bundespräsidenten erwarten.
    Und das hiesse: starke Worte mit starker Bedeutung und zur Bekräftigung natürlich auch eine starke Stimme.
    Ein Bundespräsident, der mit weinerlicher Stimme dahingrummelt, gibt kein starkes Bild ab - er sollte in dieser Situation doch zeigen, was er für sein Volk ist.
    Aber so?? Ein weinerlicher alter Tattergreis. Ich habe nichts gegen alte Leute, ich bin auch selber nicht mehr die Jüngste, aber ein Bundespräsident, der so schwächelt, das passt doch gar nicht.
    Ein Bild sagt doch mehr als tausend Worte - dazu gehört halt auch in TV - Statements die Stimme.



    • Cotopaxi

      Dieses weinerliche Gesülze hat mir Angst gemacht und jedenfalls keine Zuversicht gebracht. Vielleicht weint er bloß, dass es in Zukunft keinen Chauffeur mehr führ ihn gibt?

    • Florin

      Die Weinerlichkeit ist wahrscheinlich auf senile Affektlabilität zurückzuführen.

    • Gandalf

      Das, was der Herr Fischer da in die Fernsehkameras gestammelt hat, gehört zum Peinlichsten, das er jemals produziert hat. Man sollte ihn dazu verurteilen, sich mindestens zehnmal hintereinander das Statement unseres jungen Aussenministers zum selben Thema anzusehen. Da müssten ihm die Augen aufgehen, wie exzellent das ein echtes politisches Talent, das dazu noch aus der richtigen gesellschaftlichen Ecke kommt, macht. Etwas, das Herr Fischer in seiner gesamten Karriere nie zu schaffen in der Lage war. Aber: den sind wir ja gottlob eh bald los. Und hoffentlich tragen die traurigen Ereignisse dieses Tages dazu bei, dass der Nachfolger des Herrn F. weder von den desorientierten Sozialisten noch von den grünen Komplizen des IS gestellt wird. Vielleicht siegt die Vernunft wenigstens hier?

    • Brigitte Imb
  52. Undine

    Aha, jetzt sind wir also soweit! Das ging schneller als ich dachte: @Politicus1 schrieb:

    "Breaking News:
    Jetzt bekommt es auch Häupl mit der Angst zu tun!
    "Die traditionelle Eröffnung des Christkindlmarkts auf dem Wiener Rathausplatz heute Abend ist wegen der Terroranschläge in Paris kurzfristig abgesagt worden."

    Am 25. 9. 2015 schrieb ich:

    Da es in den nächsten Monaten dort und da ordentlich zu BRODELN beginnen wird, weil einerseits die Autochthonen in Ö und in D schön langsam zu begreifen beginnen, was da UNGEHEUERLICHES vor sich geht, andrerseits die in Horden illegal die Grenzen ignorierenden Pseudo-Flüchtlinge ihre FORDERUNGEN nicht schnell genug umgesetzt finden, werden vor allem die eingeschleusten ISLAM-TERRORISTEN unter diesen Horden bald zeigen, was Sache ist.

    Erstens einmal bieten sich WEIHNACHTSMÄRKTE wunderbar an; da haben Terroristen, denen einige Wochen zuvor die edlen Gutmenschen noch ein Beispiel schönster "Willkommenskultur" geliefert haben, die beste Chance, möglichst viele Menschen auf einmal vorzeitig in den Himmel zu schicken---ihnen selber sind ja im Paradies die 77 Jungfrauen fix zugesichert.

    Zweitens sehen die Moslems gar nicht gerne, daß in Ö und in D immer noch WEIHNACHTEN GEFEIERT wird!

    Wie also wird heuer in D und in Ö der ADVENT verlaufen? Können wir es "unseren lieben Gästen" überhaupt ZUMUTEN, mit WEIHNACHTEN konfrontiert zu werden?

    Mich würde es überhaupt nicht wundern, wenn ADVENT und WEIHNACHTEN aus "RÜCKSICHT" auf unsere lieben moslemischen Gäste und künftigen Mitbürger ABGESCHAFFT werden würden. Auf ein ZUGESTÄNDNIS mehr oder weniger kommt es uns doch nicht an---oder?

    Der erste CHRISTBAUM stand in Deutschland und hat inzwischen die ganze nichtmoslemische Welt erobert.

    "Stille Nacht, heilige Nacht", das schönste WEIHNACHTSLIED, hat seinen Siegeszug vom kleinen Oberndorf bei Salzburg aus um die ganze Welt angetreten.

    Werden wir Advent und Weihnachten angesichts dieser moslemischen Massen noch so feiern dürfen, wie es bei uns liebe Tradition ist? Ich fange an, daran zu zweifeln..... -



  53. Undine

    Kann jemand abschätzen, wie viele Tropfen noch benötigt werden, bis das Faß überläuft? Christkindl-Märkte bieten sich an---oder werden die heuer generell abgesagt?



  54. zweiblum
    • machmuss verschiebnix

      » … où règnent la délinquance, les dealers, les armes et les islamistes…
      Les zones de non-droit … «

      Rechtsfreie Zonen gab's früher nur in Städten wie Rio de Jaineiro , Sao Paulo, Mexico, . . .
      Chicago, aber nicht in Europa.

      Da soll blos keiner von diesen links-versifften Traumtänzern behaupten, die Zuwanderer
      würden sich integrieren ,
      im Gegenteil - sie bringen deren eigene "Kultur" und blühen
      damit hier auf, weil der Staat damit nicht umgehen kann. Aus demselben Grund braucht
      Europa die Hilfe der Russen in Syrien ! ! !

    • zweiblum

      Wenn wir so eine Liste herausgeben wo Deutsche unsicher und unerwünscht sind, dann kommt der Verhetzungsparagraph voll zur Wirkung.

  55. Patriot

    Die Glawischnig gestern in der PRESSE:

    Ein Zaun ist eine Abwehranlage. Das heißt dann wohl auch schussbereite Soldaten und Polizisten. Und das halte ich für unmenschlich.

    Wohin ihre "Menschlichkeit" führt hat sie gestern gesehen. Schussbereite Muselmanen gegen Soldaten die Suppe ausschenken.

    Es ist auch genau die Haltung von Merkel, Fischer, Faymann, Mitterlehner & Co. Jede Unannehmlichkeit für Muselmanen ist "unmenschlich", und inzwischen werden Einheimische erschossen, bestohlen, verletzt, verdrängt und ihrer Heimat beraubt.

    Linke Massenzuwanderungspolitik ist zutiefst unmenschlich und tritt alle Menschenrechte täglich mit Füßen.

    Ich trauere um alle Opfer, die sich aktiv gegen den Islam gestellt haben. Der Rest hat bekommen was er bestellt hat, vermutlich auch viele jugendlichen Naivlinge. Die Angehörigen dürfen sich jetzt mit den warmen Worten der Islamisierer in den Regierungen trösten. Und morgen lassen sie wieder 10000 Anhänger des pMm Mohammel nach Europa.



    • Cotopaxi

      Jede Autobahn, jede Eisenbahnanlage ist kraft Gesetzes von einem Zaun umgeben. Dazu kommen immer mehr Lärmschutzwände. Was im Inneren des Landes technisch möglich, unbestritten und sinnvoll ist (ausgenommen manche Lärmschutzwände), soll gerade an der Außengrenze menschenverachtend sein?

    • Patriot

      Eben! Und einmal ein Grensystem mit Zäunen, Schiffspatrouillen, Auffanglagern und Rückführungen in Kraft gesetzt, und Europa hätte das Problem so wie Australien gut gelöst. Man müsste nur EINMAL damit anfangen, und EINMAL den Protest des linken Gesindels aushalten.

    • Leopold Trzil

      Es ist keine Frage des guten Willens. Unsere Regierung will die Masenimmigration.

  56. Bob

    Ich hoffe das es die verursachenden linx linken Idioten zuerst zu spüren bekommen was es heißt ein Ungläubiger zu sein.
    Jeder der ein normales Empfinden gegenüber der "Friedensreligion" hat, sollte in seinen Rahmen für Wehrhaftigkeit sorgen, Notwehr und Nothilfe ist in unseren Gesetzen vorgesehen-entgegen den Behauptungen unserer linke Medien.



  57. machmuss verschiebnix

    Reduziert man folgende Meldung auf seine Grundlage, dann ist sie nichmal ganz Off Topic,
    denn selbst wenn Schelling das durchbringt, so werden's die Sozis bei nächster Gelegenheit
    wieder ins Gegenteil verkehren. Und während die Investoren längst verstanden haben,
    daß dieses unstete Hin und Her kein Ende haben KANN, solange das "System-Österreich"
    besteht, indes glauben hierzlande sogar intelligente und gebildete Zeitgenossen immer noch
    an die "Demokratie" , glauben immer noch mit Wahlen eine Änderung herbeiführen zu können.

    http://diepresse.com/home/wirtschaft/economist/4865896/Schelling-nimmt-Bankensteuer-ins-Visier?_vl_backlink=/home/wirtschaft/index.do

    Wem fällt ein Beispiel aus der europäischen Geschichte ein, wo solche od. ähnliche
    Zustände gewaltlos bereinigt wurden ? Diesmal wird die "Drecksarbeit" aber nicht
    von den Nazis erledigt, sondern vom IS .

    Tja, die Linken werden weiterhin auf ihr "bewährtes" Feindbild starren - macht nichts,
    der Lauf der Geschichte läßt sich nicht aufhalten, da können diese Verrückten noch
    so viele Verhetzungs- und sonstige -Paragraphen erlassen ! ! !



  58. Gegen Täuschung und arglistiges Verschweigen

    Am 12, Nov. 2015 schrieb die Wiener Zeitung unter http://www.wienerzeitung.at/nachrichten/wien/stadtpolitik/785750_Wiener-ruesten-auf.html
    „Wiener rüsten auf“ und „Anzahl an Anträgen für Waffenbesitzkarten hat sich erhöht. Ein Motiv dafür dürfte unter anderem die Flüchtlingssituation sein.“
    Daß dieser doppelseitige Artikel in der Wiener Zeitung – derzeit ja mit starker „Linker Schlagseite“ segelnd – erscheinen konnte, deutet darauf hin, daß es einigen Linken in der Fühungsmannschaft/frauschaft auch bereits unheimlich wird.



  59. Anonymer Feigling

    Wenn das stimmt, was die Kronenzeitung da schreibt, dann ist das ein Skandal.
    Das reist doch einer dieser muselmannischen Verbrecher quer durch Österreich und
    übersteht sogar eine Polizeikontrolle!

    http://www.krone.at/Oesterreich/Ein_Paris-Attentaeter_reiste_quer_durch_Oesterreich!-In_Bayern_gestoppt_-Story-482104



  60. Anonymer Feigling

    Vor vielen Jahren haben (vorwiegend gutmenschlich denkende) Kinder ihren Eltern vorgeworfen, warum sie den Hitler nicht frühzeitig getötet waren. Wie viel Leid wäre uns allen erspart geblieben.
    Das Problem unserer Eltern aber war, diesen Zeitpunkt zu erkennen. Wann ist die Zeit gekommen, um zur Waffe zu greifen und einen Wahnsinnigen zur Strecke zu bringen?

    Ich denke, wir sind in jetzt in der gleichen Situation wie unsere Eltern damals.
    Ein paar gezielte Löcher in diversen Politikerköpfen bringen zwar Unheil und Leid für deren Angehörigen. Aber das ist weitaus weniger und nur ein Bruchteil von dem, das die Angehörigen der etwa 140 Ermordeten jetzt erleiden müssen.

    Und in 5 Jahren, wenn wir zurückdenken an den heutigen Tag, dann werden wir uns eingestehen müssen, dass wir die Zeichen nicht erkannt haben. Und von unseren Kindern müssen wir uns anhören, warum wir diesen paar wenigen Politikerinnen nicht früh genug ein Loch in den Kopf geschossen haben.

    So wiederholen sich die Zeiten!



    • Rau

      Also ich hab das meinen Grossvater nie gefragt. Die Frage war eher, warum er nur ein halbes rechtes Bein hat. Ich glaub kaum, dass diese Frage tatsächlich irgendjemand in den Sinn gekommen ist.

    • F.V. (kein Partner)

      Ich glaube diese Frage käme heute recht vielen Menschen in den Sinn. Nur sie wissen nicht, wie man einen Schutzkordon von 17.000 Polizisten überwindet, mit dem üblicherweise die Großen Meetings abgeschirmt werden.

      Früher - also in der schrecklichsten Zeit - hätte es vermutlich gereicht sich an einer Straßenecke aufzustellen und zu warten bis DER vorbeikommt. In der Dämokratie ist das - Gottseidank - anders.

    • Hol den Klaust (kein Partner)

      Irrtum allerseits - DER hatte damals 65 Millionen "Leibwächter" - klar, das ist jetzt auch überspitzt (aber das erlaub ich mir doch gerne, anhand des schwachsinnigen Vergleichs des Anonymen Feiglings).
      DER fuhr im offenen Mercedes - mir hatte unterschwellig immer zu denken gegeben, das selbst die Menschen in der 3.,4.,5. usw. Reihe IHM deutlich sichtbar zujubelten, glückliche, lächelnde Gesichter hatten - ganz entgegen der Horrorpropaganda über diese "schröckliche" Zeit, die man mir eintrichtern wollte!
      War ER womöglich doch unser letzte AVATAR?
      ;-)'

  61. Politicus1

    Breaking News:
    Jetzt bekommt es auch Häupl mit der Angst zu tun!
    "Die traditionelle Eröffnung des Christkindlmarkts auf dem Wiener Rathausplatz heute Abend ist wegen der Terroranschläge in Paris kurzfristig abgesagt worden. Das teilte das Büro von Bürgermeister Michael Häupl (SPÖ) der APA mit. Wann das feierliche Einschalten der Christbaumbeleuchtung nachgeholt wird, war noch unklar."

    Dabei wurde der CHRISTkindlmarkt eh schon in Adventzauber umbenannt und die Krippe unter dem Jahresendbaum entfernt ...



    • Rau

      Na der hat halt an Charakter der Kerl

    • Politicus1

      Ah so ...
      Nicht aus Sicherheitsbedenken, sondern um die eben erst angekommenen zukünftigen Neuwiener nicht zu provozieren ...?

    • Gandalf

      Besser wäre es, wenn Herr Häupl die für den Nachmittag angesetzte Triumph - Pressekonferenz mit den Grünen absagen und denen, die sich ja mehrfach offen als Sympathisanten und Komplizen der Refjudschies und der unter ihnen versteckten IS - Terroristen deklariert haben, den Sessel vor die Tür stellen würde. Aber - der Herr Supergscheit hat ja Haltung; deswegen macht er sich - natürlich - auch voll Haltung zum Komplizen von Terroristen. Aber: ich habe den Verdacht, dass das früher zu Ende gehen wird, als Herr Häupl und die allerletzklassige grüne Vassi - Kuh sich auch nur vorstellen können. Abwarten!

  62. Ambra

    NTV meldete vor kurzem, daß vor wenigen Tagen in Bayern ein Mann festgenommen wurde, der unter polizeilicher Beobachtung stand und wie sich bei der Verhaftung herausstellte, schwerst bewaffnet war inkl. Sprengstoff. Die bayerischen Behörden sollen davon ausgehen, daß der Mann am Weg nach Paris war ...
    Und wir können davon ausgehen, daß er vermutlich durch Österreich reiste ....
    Europa ist im Krieg , aber die sogenannten "Gutmenschen" begreifen es noch immer nicht und haben den Niedergang Europas zu verantworten. Inklusive der mit wenigen Ausnahmen unfähigen Regierungen.



  63. dssm

    Was mich am meisten entsetzt hat, war mein erster Gedanke: Bologna.
    Dieser Anschlag passt einfach zu gut. Eine schwache, unbeliebte Regierung. Eine hoffnungslos gescheiterte Wirtschaftspolitik, hohe Arbeitslosigkeit, Schulden, völlig gescheitere Integration, kaputtes Bildungswesen …
    Und nun kann sich das Politikergesindel als Retter aufspielen.
    Jetzt kann man ohne Gesichtsverlust Zäune bauen, Steuern erhöhen, die Polizei verstärken – so ein Zufall.
    Aber der erste Gedanke ist oftmals der Beste, wir saßen gerade bei einem Bierchen und die ganze Runde hat zu: „Gladio lässt grüssen“ nur genickt.



    • franz-josef

      Bei genauerer Betrachtung spricht tatsächlich sehr viel für Gladio.
      Die mörderische "Nachhilfe" mittels Völkerwanderung, Repression und Attentaten könnte nötig geworden sein, weil letztlich u.a. das Ukraine-Projekt trotz aller Nato-Bemühungen so schief gegangen ist und die EU Bürger mehrheitlich, trotz intensivster transatlantisch gesteuerter medialer Bemühungen, nicht nach der Nato gerufen haben, um den bösen Putin zu bekämpfen.. Wenn diese Annahme stimmt, dann wären die zahllosen muslimischen Einreisenden und IS Selbstmordattentäter auch nur Bauernopfer, mißbräuchlich unter Huri-Versprechungen zum Destabilisieren und Verunsichern Europas verwendet.
      Denn daß zwischen Bürger und Politiker durch Tatenlosigkeit, Ungleichbehandlungen und Verhöhnung der Bürger massive Keile getrieben werden - und die v.a. deutschen und österr. Politiker lassen das nicht nur zu, sondern fördern diese Situation durch ihre Ignoranz und Tatenlosigkeit - und in der Folge immer schärfere Kontrollen (siehe Verhetzungsparagrafen) zum Knebeln der Bevölkerung nötig werden, ist unübersehbar, Wut und Angst steigen, das Konzept geht auf. Und los geht´s. Das Cui bono muß man nicht mehr erörtern.

      Aber - auch das ist letztlich zur Zeit nicht mehr als eine Überlegung von vielen, und für fast jede Hintergrundanalyse sprechen einige Fakten.

      Hinterher - eines Tages - werden wir es wohl genauer wissen, falls wir noch dazu kommen, irgendetwas mitzukriegen.

  64. Das Pingerle

    A.U. hat etwas wichtiges vergessen. Sofortiges Verbot des Islam in Europa. Wer dieser Religion angehören will, hat in einer zivilisierten Welt nichts verloren. Alle die schon hier sind, müssen zu irgend einer anderen Religion konvertieren. Wer Frauen weiterhin verschleiern und zu Allah beten will, hat jede Menge islam. Länder zur Auswahl.



    • Brigitte Imb

      Sie werden KEINEN EINZIGEN Politiker finden, der sich das auch nur anzudenken getraut, geschweigedenn auszusprechen traut.

      Die Politmarionetten verherrlichen den Islam und sehen ihn als Bereicherung.
      (Wer weiß, vielleicht werden die Politiker ja wirklich bereichert von den Islamisten.)

  65. Pennpatrik

    Weiss schon jemand, wieviel dieses Wochenende kommen werden?



  66. Sensenmann

    Die Lösung ist einfach.
    Es ist nur eine Frage des Wollens.
    Aber man will nicht.
    Frankreich bekommt nur, was es sich ausgesucht hat. Nach "Charlie Hebdo" - als kleines "amuse gueule" - nun der Vorschmack des Hauptereignisses.
    Nach deiser Vorspeise wird dann das Menue serviert. Ich schätze in mindestens drei Gängen...
    Logisch, denn der Appetizer rief keinerlei Reaktionen hervor, also legt der Koch - so er ein guter Koch ist - eben nach.
    Den Franzosen mundet es sicher köstlich. Sie haben es bestellt.

    Ich darf hier Max Denken auf "Gates of Vienna" übersetzen:

    "...Ihre vor-völkische Feindschaft wurde schon von Julius Cäsar niedergeschreiben. VIelleicht teilen sie (Frankreich und Deutschland, Anm,. d. Übers.) sich deshalb ihre gutartige Sichtweise des Einpflanzens von islamischen Horden nach Europa, weil sie sich gegenseitig oder durch Stellvertreter über 150 Jahre in mörderischen christlichen Religionskriegen, die im frühen 16. Jhd. begannen, verwüstet haben. Im modernen Zeitalter setzten sie das im Preußisch-Französischen Krieg von 1870-71 fort, im 1. und 2. Weltkrieg nach welchem sie beschlossen, die einzige Chance das Kriegsbeil zu begraben wäre, sich einer pan-europäischen Identität zu verschreiben und den Rest des Kontinents mit sich zu ziehen.

    Über diese lange Geschichte hin haben sich einzigartige Pathologien entwickelt.
    Frankreich ist für die europäische Geschichte das, was der Schriftsteller Spengler im Jahre 2003 in einem Artikel "das heilige Herz der Finsternis" genannt hat. Spengler bezog sich einzig auf den französischen beinahe mystischen Größenwahn, der möglicherweise bereits mit Kardinal Richelieus Meisterspion Vater Joseph du Tremblay begann. Fr. Joseph war überzeugt, daß Frankreich Gottes Werkzeug für die Rettung der Menschheit war, was daher jedes und alle Mittel zur Erreichung dieses "edlen Ziels" rechtfertigte.
    Das führet dazu, daß Frankreich beide Seiten in Europas Religionskriegen spielte, indem man einerseits zunächst einen Massenmord an den eigenen Hugenotten inszenierte um dann das protestantische Schweden zu finanzieren, damit es seinen Krieg gegen das katholische Europa führen konnte.

    Und was wurde erst aus der französischen Revolution? Abgesehen von den Schrecken die sie über Frankreich brachte ist sie die Mutter des Kommunismus und Sozialismus, des staatlichen Terrors und des Bürgers als Sklave des Staates, von hunderten Millionen Toten in wenig über 200 Jahren, eines militanten Säkularismus und des arglistigen Kults der Gleichheit. Dann kam Napoleon und überschwemmte Europa mit einem Meer von Blut unter dem Schlagwort "Liberté, Égalité, Fraternité".

    In unseren Zeiten war Frankreich seit jeher der Begründer der muslimischen Invasion Europas seit es unter de Gaulle seine Grenzen für Millionen nordafrikanischer Araber öfffnete. Frankreich war der Initiator von Eurabia, umgestaltet in letzter Zeit zum erwartungsvollen Begriff einer gemeinsamen mediterranen Wohlstandssphäre.
    Frankreich ist der Ort, wo Pogroms gegen Juden and Karikaturisten normal sind, Marseille könnte genausogut in Marokko liegen, 1,000 Autos Ungläubiger werden jedes Jahr zur Feier der moslemischen Begehung der Winterfesttage abgefackelt, und arbeitende Bürger zahlen eine 75%ige Einkommenteuerrate, während die Hälfte von Frankreichs vorsichtig geschätzten 7 Millionen Moslems von öffentlichen Sozialleistungen leben.
    France verurteilte Brigitte Bardot fünfmal für das "Aufhetzen zum Rassenhass" und verfolgt nun Marine le Pen wegen "Rassismus" weil sie kritisiert hatte, daß eine riesige Fläche von hochgereckten moslemischen Hinterteilen viele öffentliche Anlagen und Kirchenplätze fünfmal täglich bedeckt.
    Es ist dieses Frankreich, das nun den Selbstmord durch moslemische Flüchtlinge über ganz Europa presst.

    Aber Deutschland ist ein noch interessanterer Fall.

    ..." ( http://gatesofvienna.net/2015/10/a-nightmare-reborn-part-2/ )

    Faktum: Alle Terroristen sind Mohammedaner.
    Daraus ergibt sich zwingend: Keine Mohammedaner im Land = keine Terroristen im Land.
    Also: Ausschaffen.
    Wo ist das Problem? 7 Millionen kann man leicht aus einem Land schaffen. 24 Stunden, ein Handgepäck. Was man den Tschechen zugestanden hat wird man wohl auch dem Rest der Europäer zugestehen. Natürlich sind weder die Franzosen noch wir Tschechen, wir werden also nicht foltern und metzeln. Wir sind auch kleine Amerikaner, die diesem Schauspiel und dem Verbluten von Kindern lachend und rauchend zuschauen oder mit ihren LKW's die Halbtoten im Straßengraben zermalmen.
    Sowas geht ganz zivilisiert und organisiert. Wir werden - obgleich nicht dazu verpflichet, die Gebräuche des Krieges achten.
    Der Islam wird verboten, das Mitführen des Koran außerhalb privater Wohnung als Missionierungsversuch mit dem Tode bestraft (wie es der Verbündete der USA, Saudiarabien ja mit Biolligung und Uterstützung der "Hüter und Bewahrer der westlichen Kultur"tut).
    Mohammedanern ist die Einreise verboten, ebnso das Benutzen europäischer Transportmittel. Mit mohammedanischen Staaten wird keinerlei Handel getrieben. Dann können diese ihre islamische Ummah ausleben und in aller Ruhe sich untereinander sprengen, gemeinsam verhungern, mangels Medikamenten an Seuchen eingehen oder sonst tun und lassen,was sie wollen.
    Europa war und wird sich selbst genügen. Hinter uns dehnt sich das Land bis zum Kap Deshnow, es gibt nichts, was wir von paläolithischen Lemuren benötigen.
    GAR NICHTS!

    Zu uns darf nur, wer diesem Mordkult Islam aus freiem Herzen abschwört und unsere Gbräuche annimmt. Wer das nicht will, hatt alles Recht der Welt dort zu bleiben, wo er hingehört.

    Diesen Zsutand könnte man - wie jeden anderen auch - ganz demokratisch herbeiführen. Leider will es die Mehrheit aber eben so, wie es jetzt ist.
    Also wird sich dieser Zustand erst nach dem Ende des kommenden Bürger- und Rassenkrieges (den sich Sozis und GrünInnen so sehr wünschen und betreiben) einstellen.



    • Rau

      Ich weiss nicht ob man in der Betrachtung das intrigante "Inselaffentum" ausblenden kann. Seinerzeit, als die Welt noch klein war die Briten, und jetzt die verrückt gewordene Kontinentalinsel da im Westen.

    • Sensenmann

      Ja, das Albion ist perfide. Aber auch dieses bekommt seine eigene Medizin zu kosten: Brennende Stadtviertel, geschächtete Soldaten, bis auf die Unterhose ausgeraubte Passanten - und keinerlei weitere Aktionen, vielmehr geht die "Tolerance" und "political correctness" weiter.

      Na denn!

      Mir ist das an sich egal. Ich bin dafür, diese Kleinbritannien aufzuteilen. Ich bin ein großer Freund des unabhängigen Schottland und Wales. Wo Nordirland hingehört, sieht jeder, der eine Landkarte lesen kann. In den Rest schicken wir dann die ganzen Mohammedaner und Neger, die sie ja dort so lieben.
      Und meinethalben bekommt die Queen - oder wer von den degenerierten Royals auch immer mag - wenn sie sich ihre Entwicklungshilfe am Strand von Calais abholt (im Ruderboot, bitte) auch eine deutsch-französische Ehrengarde gestellt.

      Was England über Jahrhunderte an Europa verbrochen hat, geht weit, weit über die Schandtaten der anderen Europäer hinaus. Sie sollen daher all das kosten, was sie anderen aufzwingen wollen: Kommunismus, fremdrassige Okkupation, Islamherrschaft, Spaltung, Raub, Mord und Massenvergewaltigung.

      Gott strafe England! (Wie schon mein Opa sagte.)

      Mein Urteil über das perfide Albion kann nur revidiert werden, wenn es der EUdSSR durch seinen Austritt den Gnadenstoß gibt. Dann wäre vieles verziehen.

    • F.V. (kein Partner)

      Sensenmann,

      das war der von oben herab gelesen der erste Artikel, der es wert war gelesen (und archiviert) zu werden. Auch die Anmerkungen bezüglich Albion paßten gut dazu.

      Sie kommen der "Großen Wahrheit" damit sehr nahe, wenn auch diese Ausführungen mit dem Paris-Attentat nicht unmittelbar zu tun haben.

      Ich blieb etwas zeitnäher bei den geostrategischen Absichten der "westlichen" Player.

  67. Le Monde

    Faktum ist, dass das alles in Europa ja nur der Anfang ist. Es ist nur eine Frage der Zeit, wann die nächste Bombe los geht. Das symbolische Ziel des IS ist ja die Stadt Rom (Vatikan). In weiterer Folge kann davon auszugehen sein, dass bei all dem was wir jetzt erleben, eine Destabilisierung unseres Landes (Tourismus) möglich sein kann. Der Ruin der Sozialsysteme ist ohenhin bereits vorprogrammiert!



  68. hornet

    Einige IS Krieger waren dabei! Daraus folgt: Assad war an allem Schuld. Wäre er zurückgetreten, hätte der IS nicht Krieg führen müssen, Hollande nicht die Ölindustrie in Syrien bombardieren müssen und in Paris wäre Frieden :-))))))))))



    • hornet

      Sie waren mit Satellitentelephonen miteinander in Verbindung. Das können wir uns nicht leisten, zu teuer. So konnten sie an mehreren Stellen zugleich und kozertiert angreifen. Aber wer an Verschwörung glaubt, ist ein Nazi.

  69. Collector

    Zum P.s. von AU: Informiert von einem Politiker erst "vor zehn Jahren" und dann für "absurd" gehalten?

    AU scheint Intelektuelle nicht zur Kenntnis zu nehmen: Vor mehr als zwei Jahrzehnten erschien der Berühmte Aufsatz von Botho Strauss: Anschwellender Bocksgesang (Spiegel, Nr. 40, 1993). Oder von Hans Magnus Enzensberger: Aussichten auf einen Bürgerkrieg (Frankfurt 1993).

    Beide sahen genau voraus, was jetzt Sache ist (bitte gogglen!).



    • Rau

      Wann war das Ausländer Volksbegehren von Jörg Haider?

    • Cotopaxi

      Das Österreich-Zuerst-Volksbegehren war 1993. Damals haben die Österreicher eine Chance vergeben.

    • Sensenmann

      Ja, wer nicht hören will, muss fühlen.
      Es ist ja nicht so, daß man nicht vor alldem gewarnt hätte!
      Für die Gebildeten gab es Strauss, Enzensberger, Jean Raspail und Andere.
      Für die breite Masse gab es die offen vorgetragene Chance, ganz demokratisch etwas zu ändern. Nur duch den Gang in ein Wahllokal und leisten einer Unterschrift.
      Das Volksbegehren "Österreich zuerst" war 1993.
      Damals haben knapp 93% der Wahlberechtigten diese Forderungen abgelehnt:

      Verfassungsbestimmung: „Österreich ist kein Einwanderungsland“
      Einwanderungsstop bis zur befriedigenden Lösung der illegalen Ausländerfrage, bis zur Beseitigung der Wohnungsnot und Senkung der Arbeitslosenrate auf 5 Prozent.
      Ausweispflicht für Ausländische Arbeitnehmer am Arbeitsplatz, wobei aus diesem Ausweis die Arbeitsgenehmigung und die Anmeldung zur Krankenversicherung hervorzugehen hat.
      Aufstocken der Exekutive (Fremdenpolizei, Kriminalpolizei), so wie deren bessere Bezahlung und Ausstattung zur Erfassung der illegalen Ausländer und zur wirkungsvolleren Kriminalitätsbekämpfung, insbesondere des organisierten Verbrechens.
      Sofortige Schaffung eines ständigen Grenzschutzes (Zoll, Gendarmerie) statt Bundesheereinsatz.
      Entspannung der Schulsituation durch Begrenzung des Anteils von Schülern mit fremder Muttersprache in Pflicht- und Berufsschulklassen mit höchstens 30 Prozent; bei einem mehr als 30-prozentigen Anteil von fremdsprachigen Kindern Einrichtung von Ausländer-Regelklassen.
      Entspannung der Schulsituation durch Teilnahme am Regelunterricht nur bei ausreichenden Deutschkenntnissen (Vorbereitungsklassen).
      Kein Ausländerwahlrecht bei allgemeinen Wahlen.
      Keine vorzeitige Verleihung der österreichischen Staatsbürgerschaft.
      Rigorose Maßnahmen gegen illegale gewerbliche Tätigkeiten (wie z. B. in Ausländervereinen und -klubs) und gegen Mißbrauch von Sozialleistungen.
      Sofortige Ausweisung und Aufenthaltsverbot für ausländische Straftäter.
      Errichtung einer Osteuropa-Stiftung zur Verhinderung von Wanderungsbewegungen.

      Womit der Beweis erbracht ist - neben den Wahlergebnissen - daß die herrschenden Zustände genau so von der Mehrheit gewollt werden.
      Also soll die Mehrheit nicht sudern, sie hat nämlich kein Recht dazu!

      Sie hat genau das getan, was Strauss schreibt:
      "...Wir kämpfen nur nach innen um das Unsere. Wir werden nicht zum Kampf herausgefordert durch feindliche Eroberer. Wir werden herausgefordert, uns Heerscharen von Vertriebenen und heimatlos Gewordenen gegenüber mitleidvoll und hilfsbereit zu verhalten, wir sind per Gesetz zur Güte verpflichtet. Um dieses Gebot bis in die Seele der Menschen (nicht nur der Wähler und Wählerinnen) zu versenken, bedürfte es nachgerade einer Rechristianisierung unseres modernen egoistischen Heidentums. Da die Geschichte nicht aufgehört hat, ihre tragischen Dispositionen zu treffen, kann niemand voraussehen, ob unsere Gewaltlosigkeit den Krieg nicht bloß auf unsere Kinder verschleppt..."

      Sie haben den Krieg auf ihre Kinder verschleppt. Und jetzt ist er da!

    • Gandalf

      Ja, den fähigsten österreichischen Politiker des ausgehenden 20. Jahrhunderts hat man ermorden lassen - und dann nicht einmal versucht, das Verbrechen seriös zu untersuchen, geschweige denn aufzuklären. Dies nicht nur, weil man ihn los sein wollte, sondern auch, weil man einen (toten) Sündenbock brauchte, dem man alles in die Schuhe schieben konnte, was nach und nach an Versagen auch seiner Gegner bekannt wurde. Aber wie sagte schon der biedere Bankbeamte, der damals als Kanzlerdarsteller (ja, das gab's auch schon in den Achtzigerjahren, nur hatte der Darsteller damals wenigstens Matura und einen Hochschulabschluss) die Koalition mit den Freiheitlichen, die in Wahrheit die einzige Chance für die SPÖ gewesen wäre, aufkündigte, statt sie mit Vergnügen und Phantasie auszubauen: "Menschen mit Visionen gehören zum Arzt". Nun, Herr Vranitzky hat dazu beigetragen, dass heute ganz Österreich auf der Intensivstation liegt. Herzliche Gratulation.

    • Undine

      @Gandalf

      Wieder einmal für jedes Wort einen Stern!*****************+!

    • Collector

      SENSENMANN. DANKE!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
      Haider wußte noch, was zu fordern war. Und wieviele haben das Volksbegehren unterschrieben? An welcher Stelle seht es (Ranking)? Verdienen wir Österreicher nicht, was wir jetzt haben? Bald Fremde zu sein im eigenen Land (Thomas Chorherr)!

    • Lot

      @Collector

      "Was jetzt Sache ist", hier sei es vermerkt:

      ZU USA UND ISRAEL: der ehem. US Staatssekretär Paul Craig Roberts in Foreign Poilcy Journal:THE COLLPAPS OF WESTERN MORALITY:(http://www.foreignpolicyjournal.com/2010/09/24/the-collapse-of-western-morality/ ) (deutch:http://antikrieg.com/aktuell/2015_11_07_derzusammenbruch.htm )

      "The US government, a font of imperial hubris, does not believe that any act it commits, no matter how vile, can possibly be a war crime.ONE MILLIOM DED IRAQUIS, a ruined country, and FOUR MILLION DISPLACED Iraquis are all justified, because the “threatened” US Superpower had to protect itself from nonexistent weapons of mass destruction that the US government knew for a fact were not in Iraq and could not have been a threat to the US if they were in Iraq.

      When other countries attempt to enforce the international laws that the Americans established in order to execute Germans defeated in World War II, the US government goes to work and blocks the attempt. A year ago on October 8, the Spanish Senate, obeying its American master, limited Spain’s laws of universal jurisdiction in order to sink a legitimate war crimes case brought against George W. Bush, Barack H. Obama, Tony Blair, and Gordon Brown.

      The West includes ISRAEL, and there the HORROR stories are 60 YEARS LONG. Moreover, if you mention any of them you are declared to be an anti-Semite. I only mention them in order to prove that I am not anti-American, anti-British, and anti-NATO, but am simply against war crimes. It was the distinguished Zionist Jewish Judge, Goldstone, who produced the UN report indicating that Israel committed war crimes when it attacked the civilian population and civilian infrastructure of Gaza. For his efforts, Israel declared the Zionist Goldstone to be “a self-hating Jew,” and the US Congress, on instruction from the Israel Lobby, voted to disregard the Goldstone Report to the UN.

      As the Israeli official said, we are only doing to the Palestinians what the Americans did to the American Indians.

      The Israeli army uses female soldiers to sit before video screens and to fire by remote control machine guns from towers to murder Palestinians who come to tend their fields within 1500 meters of the enclosed perimeter of Ghetto Gaza. There is no indication that these Israeli women are bothered by gunning down young children and old people who come to tend to their fields."

      WEN WUNDERT ES DA; WENN ISLAMISTEN ZURÜCKSCHLAGEN??????????????????????????????

      Victor Orban Interview DIE WELTWOCHE 13. 11.2015:Europa: «Ein Wort von Merkel und die Flut ist gestoppt» | Die Weltwoche, Ausgabe 46/2015 | Donnerstag, 12. November 2015:

      "Mein persönlicher Eindruck ist, dass die ¬Elite Europas, wenn es um Fragen geistiger Art geht, nur seichte und zweitrangige ¬Themen debattiert. Nette Sachen wie Menschenrechte, Fortschritt, Frieden, Offenheit, Toleranz. Im öffentlichen Sprachgebrauch reden wir nicht über die fundamentalen Themen, nämlich darüber, woher diese netten Dinge eigentlich kommen. Wir sprechen nicht über die Freiheit, wir sprechen nicht über das Christentum, wir sprechen nicht über die Nation, und wir sprechen nicht über den Stolz. Brutal gesagt: Was heute in der europäischen Öffentlichkeit dominiert, ist nur europäisch-liberales Blabla über nette, aber zweitrangige Themen."

      Zur Flüchtlinghslawine: "Niemand hat die Frage aufgeworfen, ob es da nicht viel mehr um unsere Existenz geht, um unsere kulturelle Identität, um unsere Art zu leben. Ich weiss nicht mit Sicherheit, was wirklich passiert, und ich will niemanden beschuldigen, aber der Verdacht drängt sich auf, dass das alles kein Zufall ist. Ich bin nicht mutig genug, um öffentlich mit Gewissheit darüber zu sprechen. Aber man kommt nicht umhin, sich vorzustellen, dass dahinter eine Art von Masterplan steckt."
      Orban zum MASTERPLAN: Hungarian Prime Minister Viktor Orban accused billionaire investor George Soros of being a prominent member of a circle of "activists" trying to UNDERMINE EUROPEAN NATIONS by SUPPORTING REFUGEES heading to the continent from the Middle East and beyond.
      "His name is perhaps the strongest example of those who support anything that weakens nation states, they support everything that changes the traditional European lifestyle," Orban said in an interview on public radio Kossuth." http://www.bloomberg.com/news/articles/2015-10-30/orban-accuses-soros-of-stoking-refugee-wave-to-weaken-europe ).
      GEORGE Soros " is the founder and chairman of OPEN SOCIETY—a network of foundations, partners, and projects in more than 100 countries."
      Kritiker der Open Society Foundations – unter anderem der ehemalige Fox News-Moderator und Journalist Glenn Beck – werfen Soros vor, seine Open Society Stiftungen dazu einzusetzen, um gezielt Gesellschaften von STAATEN ZU UNTERGRABEN mit dem Ziel damit letztlich eine einheitliche globale Regierung (NEUE WELTORDNUNG) herbeizuführen. Beck zufolge haben die Open Society Foundations zu viel Einfluss über die Medien und den akademischen Bereich, und habe in einigen Staaten bereits so viel politische Macht angeeignet, dass sie als „SCHATTENREGIERUNG“ betrachtet werden können. "Der Radikalismus von Soros’ Open Society ist nur ein Mittel zur Verschleierung der kapitalistischen Ordnung, deren grundlegende Regeln niemals wirklich infrage gestellt oder „geöffnet“ werden"

      OFFENE GESELLSCHAFT = STAAT OHNE GRENZEN,OHNE EIGENE SOUVERÄNITÄT, OHNE EIGENE WÄHRUNG, OHNE NATIONALE KULTUR UND NATIONALE ÖKONOMIE.Staat = Opfer der Subversion. ORDO AB CHAO.

    • F.V. (kein Partner)

      Lot,

      sie haben auch Zugriff auf relevante Information/Analyse. Damit wird klar, das das meiste hier Gequatschte nur noise war/ist.

      ich fürchte nur, daß die Unlust einen längeren englischen Text zu lesen bei dem meisten vorherrschend sein dürfte, also dies - leider - nicht ankommt.

  70. Politicus1

    Die Süddeutsche berichtet:
    "Schleierfahnder der Rosenheimer Polizei haben vor wenigen Tagen einen aus Montenegro stammenden Mann festgenommen, der vermutlich zum Kreis der Attentäter von Paris gehört. Unmittelbar nach der Festnahme nahm das Bayerische Landeskriminalamt mit den französischen Behörden Kontakt auf und informierte diese über Details der Festnahme.
    Bei der genauen Durchsicht seines Pkw stellten die Polizisten ein professionell verbautes Versteck fest. Darin befanden sich mehrere Pistolen, Revolver, Munition, Maschinenpistolen sowie einige Kilogramm TNT-Sprengstoff. Der Mann wurde daraufhin festgenommen."



    • Pennpatrik

      Hamann in der Presse bezeichnete Menschen, die solche Informationen verbreiten, noch vor 2 Tagen als Lügner.
      Unglaublich, in welche Tiefen Nowak dieses Blatt geführt hat.

    • Huxley

      Frau Hamann wird sich davon nicht beirren lassen. Wir müssen halt unsere Willkommenskultur verbessern, und die Waffen im Auto dienen doch nur der Selbsverteidigung.
      Deutschland und Österreich sind ja faschismusaffine Staaten. Nicht gewusst?

  71. Undine

    Ich höre bereits, wie unsere GUTMENSCHEN unter eifriger Mithilfe des ORF diesen islamischen Terroranschlag dahingehend umzuwandeln versuchen, als sie die eigentlich SCHULDIGEN unter den EUROPÄERN selbst ausfindig machen werden!

    NATÜRLICH, werden sie nach einer Schrecksekunde sagen, NATÜRLICH sind die Europäer schuld, daß TRAUMATISIERTE MOSLEMS, die aus ihrer Heimat flüchten und nun enttäuscht feststellen mußten, daß sie hier in Europa nicht nur herzlich willkommen geheißen werden, TERROR MACHEN MÜSSEN. Auf so viel europäischen Unverstand und so wenig Einfühlungsvermögen der Europäer MUSS ja ein frustrierter junger moslemischer Mann, der auf sich hält, reagieren!

    Das Massaker in Paris ist doch nur ein weiterer HILFESCHREI der von Europa enttäuschten Muselmanen, werden unsere Gutmenschen von Landau über Chalupka usw. herausfinden und kritisieren, daß nicht jedem jungen Moslem ein Psychologe zur Seite gestellt wird.

    Und auch das werden unsere altbewährten Gutmenschen feststellen: Wenn die europäischen Mädchen und Frauen sich den jungen Moslems nicht gerne zur Verfügung stellen, ist es doch klar, daß sich diese Testosteronbomben halt auf ihren Allah verlassen, der ihnen 72 (oder 77?) Jungfrauen verspricht, wenn sie nur genügend UNGLÄUBIGEN das Lebenslicht ausblasen!

    Ja, darauf ist Verlaß, daß unsere vertrottelten Gutmenschen die alleinige SCHULD an diesem und weiteren zu erwartenden Terrorakten den Franzosen, den Deutschen, uns Österreichern, etc. geben werden, da gehe ich jede Wette ein!

    Und NEIN, dieser Terror hat mit dem ISLAM überhaupt nichts zu tun, werden sie behaupten, unsere vertrottelten Gutmenschen!



  72. socrates

    Telepolis ist für mich eine Pflichtlektüre. Aber auch hier wird gelogen: "eine grausige Premiere in F"
    Wer unter émeutes France googelt, denkt an ein 100er Jubiläum des Terrors.

    Ausnahmezustand in Frankreich ........Thomas Pany 14.11.2015
    Nach einer Serie von Attentaten ruft Präsident Hollande den Notstand aus und lässt alle Grenzen schließen
    In seiner Fernsehansprache gegen Mitternacht sprach der französische Staatspräsident von einer "traurigen Wirklichkeit der Bedrohung": "C’est une horreur". Die Attentate, die Frankreich im Augenblick erlebe, seien bisher noch nie dagewesen. Alle zur Verfügung stehenden Sicherheitskräfte seien mobilisiert. Allein in Paris sollen über 1.500 Soldaten eingesetzt werden. Für Samstagmorgen wurde der Verteidigungsrat einberufen.

    Innenminister Cazeneuve zog gegen halb ein Uhr morgens eine vorläufige Bilanz von 45 Toten. Eine Stunde später, nach Beendigung einer Geiselnahme, meldeten Medien 118 Tote.

    Bei der Beendigung der Geiselnahme im Konzertsaal Bataclan im Zentrum von Paris wurden mindestens zwei Terroristen getötet, wurde gegen ein Uhr morgens bekannt gegeben. Allerdings gibt es zu diesem Zeitpunkt weder über die Identität der Attentäter, noch über die genauen Abläufe in der Nacht präzise, verlässliche Angaben. So ist unklar, ob und wie die Männer auch an den anderen Anschlägen beteiligt waren.

    Die Rede ist von Attentaten an sieben unterschiedlichen Orten (Paris: Explosionen, Tote, Geiselnahme). Angenommen wird, dass es sich um eine konzertierte Terror-Operation handelt, die gezielt an Orten ausgeübt wurde, die am Freitagabend im Zentrum der Metropole besonders frequentiert werden.

    So gab es mindestens zwei Explosionen in der nahen Umgebung des Stade de France, wo gestern Abend vor vollbesetzten Rängen das Fußballspiel Frankreich-Deutschland stattfand. Nach bisherigen Informationen wurden sie von zwei Selbstmordattentätern ausgeübt, ein grausige Premiere in Frankreich.

    Berichtet wird von mehreren Schießereien in verschiedenen Restaurant bzw. auf den Terrassen von Restaurants und die Geiselnahme im Bataclan. Dort fand ein ausverkauftes Konzert der Eagles of Death Metal und White Miles statt. Nach Aussagen völlig aufgelöster Zeugen, die fliehen konnten, sollen gegen 22 Uhr mehrere Männer die Bühne gestürmt, zunächst in die Luft geschossen und dann Salven in die Menge abgegeben haben.

    Dabei haben sie nach Aussagen der Zeugen gerufen "Das ist für Syrien" und "Allahu Akbar". Der Konzertsaal befand sich bis nach Mitternacht in der Gewalt der Attentäter. Allein im Bataclan sollen 80 Menschen getötet worden sein. Hollande kündigte nach einem Besuch des Ortes einen "unerbittlichen Kampf" an.



  73. Bob

    Die Gefahr geht nicht nur von den IS aus. Viel gefährlicher sind die Aktionen der geistig vewirrten Gutmenschen, die alle linksgestrickt, gegen normal denkende Realisten auftreten. Sie werden nicht nur als Nazi sondern letztens auch als Verschwörungstheoretiker beschimpft und bekämpft.
    Es ist unglaublich wie schnell sich der gegenseitige Hass auch in unserer kleinen Gemeinde aufgebaut hat.



  74. socrates

    So sieht MORALES den Rassismus des Westens: Als indigener Staatschef, ein Indianer, ist er für die USA vogelfrei. Er dankt Österreich für seine Rettung.
    http://www.heise.de/tp/artikel/46/46545/1.html
    Und noch eines glaube ich: Wenn Dilma (Rousseff, die Präsidentin Brasiliens) oder Cristina (Fernández der Kirchner, die Präsidentin Argentinien) oder etwa (Kolumbiens Präsident Juan Manuel) Santos geflogen wären und diesen Mann tatsächlich an Bord gehabt hätten, dann wäre niemand eingeschritten. Weil im Flugzeug aber ein Indio saß, musste man uns einschüchtern, damit wir von unserem Antiimperialismus ablassen. Es war eine Entführung der Präsidentenmaschine, so sehe ich das. Unser Delikt ist es, Antiimperialisten zu sein.

    Natürlich haben sie uns später um Verzeihung gebeten, um Entschuldigung. Sie hätten es nicht gewusst, hieß es, als ob sie nicht gewusst hätten, dass die USA auch auf europäischem Territorium das Sagen haben. Anders war das ja nicht zu erklären. Nicht alle Europäer stehen unter der Fuchtel der US-Regierung. Aber es wäre wichtig, dass wir uns alle befreien und unsere Souveränität verteidigen, nicht nur in Lateinamerika, sondern auch in Europa, zu dem ja auch Österreich gehört, das unser Leben gerettet hat



    • blem-blem

      Wer immer für die Zwischenlandung der Präsidentenmaschine verantwortlich gewesen war - es wird ihm das Indio-Blut eines Passagiers dabei herzlich egal gewesen sein!

    • socrates

      blem-blem
      Sie waren nicht involviert, aber wissen es besser. Lesen Sie den Artikel wenigstens, bevor Sie blöd schreiben! Offenbar war die IKG beteiligt und braucht Schützenhilfe.

    • zweiblum

      blem-blem
      Speziell die Juden sind sehr empfindlich wenn ihnen etwas verweigert wird, das allen anderen zusteht. Indianer hatten es gegen die USA nie leicht Gerechtigkeit zu bekommen.

    • F.V. (kein Partner)

      Socrates,

      was ist die Moral von der Geschichte? – In Bezug auf den Paris-Anschlag.

      Wer braucht den Schulterschluß – äh, den „Bündnisfall“ für einen Krieg gegen den Terror – äh Syrien/Assad – äh, äh Putins Rußland?

      PS: der blem-blem – nomen est omen – ist nur ein Hohlkopf. Jedenfalls der Nick ist treffend gewählt. Alle Achtung.

    • blem-blem

      Hohlköpfe sind Leute, die auf Gruppendynamik spielen, wo es um Argumente geht.

      Weshalb ein Indio besonders eingeschüchtert werden muss/soll, noch dazu, wenn er das Anpirschen und den Umgang mit Pfeil und Bogen schon längst verlernt hat - das macht auch der HEISE-link nicht klar.

  75. Politicus1

    Der LINKE schönschreibende STANDARD hat bereits Angst vor Polizei- und Überwachungsstaat!
    "Noch mehr (überwachungsmäßige) Kontrolle? Noch mehr Misstrauen gegenüber Fremden? Noch mehr Angst?
    Die Antwort muss eindeutig sein: Nichts davon.
    Und genau daher muss die Reaktion differenziert sein: Den Gestrandeten immer wieder Chancen bieten."

    Neue Chancen? Wofür? Für noch mehr Morde und Attentate?



    • Konrad Loräntz

      Der Standard ? Die Mutter der Zensur warnt vor einem Überwachungsstaat ? Warum kann ich bloss nicht lachen ?

  76. Rau

    Die Wiener könnens kaum erwarten, dass mal was in ihrer Stadt los ist.
    Wie bestellt, so geliefert © @Sensenmann



    • Sensenmann

      Trauer, Scham und Betroffenheit® - nur echt in dieser Reihenfolge!

      Leider behalte ich - trotz der gerügten herben Worte - zu oft beim Blick in die Zukunft Recht.

      Aber die Wiener treffen schon die Richtige Wahl: Der Ring wird gesperrt, damit ist ein klassischen "Drive-by Shooting" à la francaise etwa beim Landmann gar nicht mehr möglich, ganz Wien wird 30er Zone, damit entkommen die Terroristen im Fall des Falles nicht und weil wir eh alle so lieb haben und ihnen ein sorgenfreies Leben auf Kosten der arbeitenden Ösis ermöglichen, tut uns übrigens eh Keiner was!

      Das Erwachen der Östertrottel wird böse werden. Ich werde aber leider weder Zeit noch Lust haben, sie zu verteidigen. Denn das wollten sie ja eh nicht!
      Wer sich außerhalb des Volkes stellt und die wählt, die meinen "Wer Österreich liebt, muß Scheiße sein", oder die, welche die Fremden den Eigenen vorziehen, der wird auch nicht mehr von meinem Eid berührt: "...und sein Volk zu schützen und mit der Waffe zu verteidigen...".

  77. oberösi

    @ Faymann &....
    Der Point of no return ist längst überschritten.
    Spätestens seit EuropäerInnen sich mehrheitlich für Selbstverwirklichung um jeden Preis, auf jeden Fall aber auf Kosten der nächsten Generation entschieden haben durch

    * schamlos niedriges Pensionsantrittsalter
    * Reproduktionsquoten von 1,4 und weniger
    * ausufernde Sozialsysteme, Vollkasko-Mentalität, "wohlerworbene Rechte und Ansprüche"
    * konsequente Erziehung hin zum wehrlos gegenderten Schnullibulli als erwünschtes "humanistisches" Endprodukt.
    * Klimahysterie als Ersatzreligion

    Die aktuelle Invasion ist nicht das Problem. Sie ist wie die oben angeführten Punkte nur ein weiteres Symptom. Eines jedoch, das das Ende des geschwächten Organismus beschleunigt wie die letale Lungenentzündung.



  78. Rau

    Aber Hr. Dr Unterberger! Das sind doch nur ein paar, die die Religion des Friedens missbrauchen. Der Islam steht für Demokratie und Menschenrechte (er lässt sich nur net so genau über den Geltungsbereich selbiger aus) und die meisten Moslems wollen hier in Frieden leben, sich den Gesetzen des Landes unterwerfen (solang, sie in der Minderheit sind) arbeiten und Steuern zahlen, oder studieren.

    Das BKA hat uns mitgeteilt, dass auch all das Gerede über Ausländerkriminalität nur übelste Hetze ist, die Neubürger sind nicht mehr oder weniger kriminell als die Deutschen (gilt sicher auch für Österreich - wer will das schon genauer wissen)
    Ausserdem wissen Sie, dass verbale Hetze auch zu Taten führt und daher viel gefährlicher ist - sehen Sie sich doch die ganzen brennenden Asylheime an mit unzähligen Opfern bisher. Wenn jemand gleich Bomben schmeisst, was will man da machen, das ist eben ein einzelner Verwirrter, shit happens.

    Ja so ungefähr sieht die Gedankenwelt von Träumern aus - meine Anmerkungen in Klammern muss man dabei aber weglassen - von Träumern allerdings, die uns regieren und uns diesen Horden ausliefern!



    • dssm

      Die Polizei hat nicht nur hierzulande Weisung die Kriminalität etwas verzerrt darzustellen.
      Wenn also zehn Einbrüche von der Polizei untersucht werden, und die Polizei findet vergleichbare Handlungsmuster, so ist dies ein (1) Verbrechen. Damit hält man die Statisik sauber.

      Wenn die Polizei in Salzburg rund drei Dutzend Tschetschenen und Afghanen beim fröhlichen Messerstechen stört, was ja nun einmal zur bereichernden Kultur des Drogenhandels dazugehört, so schreibt die Presse von rund einem Dutzend, obwohl bereits über zwanzig gefasst sind und nach weiteren wohl zwanzig gefahndet wird. Aber das Wichtigste ist die Statistik: Nicht drei Dutzend orientalisch Straftäter, sondern eine Straftat mit orientalischen Beteiligten!

      Wenn also ein Österreicher eine Unfall mit Personenschaden baut, so zählt der statistisch genau gleich wie wenn sich Horden an 'Facharbeitern' gegenseitig abstechen.

  79. El Capitan

    "Man kann nur hoffen und beten, dass in Deutschland, Österreich, Frankreich, Italien, um die wichtigsten zu nennen, jetzt sehr bald Regierungen amtieren, die endlich handeln."

    Amerika hat nach dem 11. September gehandelt. Wer die USA regelmäßig bereist, sieht und spürt die Unterschiede zu früher. Auch England hat reagiert. Es ist in den mittleren und größeren Städten so gut wie unmöglich, nicht ins Blickfeld einer Kamera zu kommen. Auch Frankreich wird jetzt - trotz Teddybär Hollande - reagieren. Spät zwar, aber nicht zu spät.

    Und wir? Es überkommt mich, laut loszulachen über unsere unfähige Hosensch...regierung (Verzeihung bitte!), wenn die Situation nicht so tragisch wäre. Das Attribut "mittelmäßig" ist für unsere Regierung nicht mehr zulässig. Sie ist von Kellerniveau auf Bergwerksniveau abgestiegen und am untersten Stollen angekommen.

    Ich habe keine Ahnung, wie es weitergeht. Eines aber wäre jetzt schon nötig und möglich: Unsere lesende Zivilgesellschaft muss Vergeltung üben: In Form von Leserbriefen und Abo-Stornierungen sind jene Medien zu bestrafen, die ein Klima der einseitigen "Toleranz" erzeugt und damit unsere gehirnweichgespülte Regierung mit ihrem unsäglichen Taxler als Chef erst ermöglicht haben.



  80. Almut

    Wissen wir schon wer es war? Solange es nicht klar ist kommen für mich 2 unterschiedliche Verursacher in Frage: islamistische Ursache oder inszenierter Terror á la Gladio.



    • Sandwalk

      Es waren definitiv islamistische Terroristen. Das war am Abend noch nicht so klar.

    • Almut

      @Sandwalk 14. November 2015 10:29
      Wo gibt es dazu belastbare Daten - würde mich sehr interessieren?

    • dssm

      Selbst wenn es islamische Täter waren (was ich glaube), so bleibt wieder einmal die Frage: Warum sind die alle amtsbekannt und können dann so eine Nummer planen und umsetzen.
      Ist wieder einmal der Sprengstoff, wie neulich in Spanien, 'herumgelegen'?
      Oder ist die militärische Munition versehntlich aus einer Kaserne verschwunden (Frankreich)? Ich wüsste nicht wo man das zivil kaufen kann!
      Handelt es sich um 'entwendete' Dienstwaffen (Deutschland)?

    • Almut

      Ergänzung zu meinem Kommentar 14. November 2015 10:07: Da IS eine Kreation der USA ist, ist es egal, ob IS oder á la Gladio - die Grundursache ist dieselbe.

  81. socrates

    Unter dem Feigenblatt des Antirassismusses ist jede Gewalt erlaubt. Man nehme ein Spruchband :
    " Der Islam kämpft gegen den Faschismus" und schon bricht die Gewalt aus. Plündern, morden und verwüsten ist erlaubt und die Medien sehen weg. Schließlich leben sie von angeblichen Kampf gegen den nicht mehr existierenden Faschismus und zahlreiche leitende Personen leben davon, Rathkolb und Mme Fischer.
    Ich bin auch ein Flüchtlingskind. In unserer Bomben geschädigten Wohnung lebten 11 Sudetendeutsche, darunter ein Jüdisches Ehepaar, Freunde meines Vaters. Die hatten es am Besten, weil für sie bereits eine Organisation existierte und ihnen half. Sie fuhren mit britischer Hilfe nach Israel. Wir versuchten zu überleben. Normal erzähle ich nicht davon, aber wenn sich Mme Fischer, Jüdin, dessen rühmt, melde ich mich auch. Uns half niemand.



    • socrates

      So sieht es der rote Figaro Alles nur eine Demonstration gegen Rassismus!

      Dix ans après les émeutes en banlieue et 32 ans après la première marche pour l'égalité, les manifestants entendent dénoncer aussi bien les violences policières que le racisme et les humiliation
      À Paris, une foule compacte, avec au premier rang des femmes, a commencé à défiler en début d'après-midi derrière une banderole «Marche de la dignité contre le racisme» en scandant «justice, réparations, unité». Les manifestants, certains arrivés en bus de province, sont partis du quartier populaire de Barbès, dans le nord de la capitale. Le cortège devait aller jusqu'à la place de la Bastille. On pouvait y voir des banderoles telles que: «nos quartiers ne sont pas des stands de tir» et quelques drapeaux palestiniens.
      C'est le collectif Marche des femmes pour la dignité (Mafed) qui a lancé l'initiative, soutenu par des dizaines de personnalités et d'associations luttant contre les discriminations.

      .ALERTE ACTU
      09h39Attentats à Paris : 127 morts, environ 180 blessés dont 80 en "urgence absolue"
      Des milliers de personnes manifestent à Paris contre le racisme.

  82. teifl eini!

    Es geht also jetzt schon los. Wir können somit jetzt schon nicht mehr frei leben, wenn Weihnachtsmarkteröffnungen, Karampusläufe oder Faschingsumzüge abgesagt werden.

    Schauen wir weiter zu, dann wird der IS sein Kalifat errichten und uns weitere Millionen Menschen nach Europa treiben. Schauen wir weiter zu, sehen wir uns im eigenen Land binnen 20 Jahren einer islamischen Mehrheit gegenüber; mit entsprechender Destabilisierung. Schauen wir weiter zu, schaffen wir uns ab.

    Die Alternative ist auch nicht gerade angenehm: "unschöne" Szenen an geschlossenen Grenzen, ein opferreicher Krieg gegen den IS und dadurch ausgelöst: eine Serie an Terroranschlägen in Europa.

    Aber nur Alternative zwei bietet den Funken Hoffnung, dass wir uns nicht abschaffen.

    So schrecklich die gestrigen Anschläge waren, so wenig man selbst von solchen Anschlägen direkt oder indirekt betroffen sein möchte, beinhart "strategisch" gedacht, muss man jeden Anschlag als dankenswerten Weckruf für unsere völlig eingerauchten, weil links-gutmenschlich-naiv gepolten Eliten sehen.



  83. Josef Maierhofer

    Die Österreicher sollten endlich ihre 'Dodelregierung' abschaffen, zum Rücktritt auffordern, Neuwahlen ausrufen.

    Was aber tut UHBP ?

    So was hat es in Österreich noch nicht gegeben, Höchstverschuldung, höchste Arbeitslosigkeit, höchste Steuern, Regierungsverweigerung, Pflichtverweigerung, die FPÖ hat das angezeigt und wurde von der 'Mehrheit' (die längst keine mehr ist), niedergestimmt und die angezeigten Regierungsmitglieder und Manager werden nicht angeklagt. Beschämend, traurig, schlimm, frech, böswillig, amtsmissbräuchlich, ... GEGEN das österreichische Volk.

    Es gab hier Zeiten, wo solche Volksverräter gleich am nächsten Laternenpfahl aufgeknüpft wurden.

    Morgen schon kann das Horr Stadion in die Luft fliegen, unsere Behörden (im Auftrag dieser 'Regierung') wissen ja gar nicht, wer aller ins Land gelassen wurde, ein Skandal, ein Affront gegen Österreich und seine fleißigen Bürger, von den Steuereskapaden dieser Selbstbedienertruppe gar nicht zu sprechen.

    Diese Regierung muss sofort weg, nicht erst wenn Frau Griss Bundespräsidentin sein wird, oder wählen sie die Österreicher gar den Herrn Van der Bellen und machen damit den Bock zum Gärtner ?

    Anstand kann man von dieser amoralischen Truppe offenbar nicht erwarten, dass sie von selber zurücktreten wegen Totalversagens und Regierungsverweigerung.



    • machmuss verschiebnix

      So sehr ich Ihre Beiträge schätze, lieber Josef Maierhofer, aber "Neuwahlen" ?
      Das ist die Illusion, man könne die Mafia dazu beauftragen, uns von der Mafia zu befreien !

      Einen Neuanfang wird es erst geben, wenn in ganz Europa die Städte brennen - Mufti
      und Co werden das erledigen ! ! !

    • Josef Maierhofer

      @ machmuss verschiebnix

      Oder vielleicht die Österreicher selbst ?

    • Rau

      Seltsam ist allerdings, dass den zuständigen Behörden sämtliche Bombenschmeisser und Attentäter bisher amtsbekannt waren. Auch der Wirrkopf aus Graz. Ebenso die Täter von Paris, und wahrscheinlich auch die Grubenhunde, die gestern aktiv waren - ich wette fast drauf.

  84. Politicus1

    Danke, Dr. Unterberger!
    Auch ich gehöre zu den vielen, die eine großteils wach verbrachte Nacht hinter sich haben ...
    In einem darf ich widersprechen:
    Ich sehe diese Ereignisse NICHT als BÜRGERKRIEG.
    Das ist nicht ein Kampf von Franzosen gegen Franzosen - auch wenn die Terroristen französische Pässe haben mögen.
    Es ist der von außen - von Afghanistan, über Tschetschenien bis Syrien und Algerien gegen Europa, gegen das Christentum, gegen die abendländische Kultur, gegen "unsere Werte" importierte und geführte Krieg!

    Ich bin nur froh, dass die christlichen Kirchen Deutschlands und die Regierung der Tante Angela morgen wieder alles aufbieten werden, um Dresden und Deutschland vor der viel gefährlicheren PEGIDA zu schützen ...



  85. machmuss verschiebnix


    Das Problem Österreichs ist eine Regierung, welche vor der Verantwortung flüchtet
    und sich versteckt hinter salbungsvollen Worthülsen ! ! !

    Jene Syrer, die vor dem IS zu uns flüchten, sind NICHT das Problem, sondern sie
    demaskieren nur EINE der vielen wahnwitzigen Facetten vom "System Österreich" :
    die absolute Realitäts-Verweigerung
    unserer Nomenklatura !

    Genaus dieses Problem - das System Österreich - muß Allem voran gelöst werden !

    Da hilft es aber nicht, das Hirn auszuschalten und auf die Flüchtlinge los zu
    gehen. Im Gegenteil, jegliche Gewalt seitens der Bürger würde sich selber ins Knie
    schießen, nichtmal das - absichtlich deswegen abgespeckte - Bundesheer könnte eine
    Wende bringen, weil gut 2/3 der Bevölkerung von diesem Wahn der gutmenschlichen
    Realitäts-Verweigerung "durchseucht" sind.

    Wir können noch so erbost sein über Taxler und Co, es wird nichts bringen, so wie
    es auch nichts bringt, wenn kleine Kinder erbost sind über das Krokodil auf der
    Kasperl-Bühne ! ! !

    Die europäischen Gesellschaften BRAUCHEN eine "Therapie durch Schock" aus
    der Hand von Mufti & Co.

    Die 100 Toten werden in ein paar Tagen wieder vergessen sein, erst wenn in allen
    EU-Staaten die Städte brennen, besteht eine reale Chance für einen Neuanfang !
    Bis dahin wird die Illusion vorherrschen, man könne die Mafia dazu beauftragen,
    uns von der Mafia zu bereien (durch "anders" Wählen [kopfschüttel] ) .



  86. Sandwalk

    Andere Länder werden gegen den Islamismus noch härter vorgehen als bisher. Österreich wird da nicht mitmachen.

    * Wer in Österreich eine Studentenmütze und ein farbiges Band um die Brust trägt, ist ein potentieller Faschist, wer sich mittels Burka verschleiert, verdient Toleranz;
    * Wer regelmäßig in die Kirche geht, ist rückständig, ja sogar ein mutmaßlicher Kinderschänder, wer in die Moschee geht, verdient Toleranz;
    * Wer in der Öffentlichkeit meint, die FPÖ sei koalitionsfähig, wird medial totgeprügelt, wer täglich ein weiteres Verbot fordert, wie die Grünen, wird hofiert;
    * Wer Dirndl und Lederhose trägt, steht unter faschistischem Generalverdacht, wer einen Kaftan trägt, verdient Toleranz;
    * Wer vor der aktuellen Entwicklung warnt, wie Thilo Sarrazin, wird medial totgeprügelt, wer in Moscheen Hass predigt, verdient Toleranz;

    Die Liste ließe sich endlos fortsetzen.

    Die Islamisten werden Österreich eher in Ruhe lassen, denn Irre belächelt man, aber man tut ihnen nichts. Es ist gar nicht nötig, unser Land niederzubomben.

    Die stärkste - längst entsicherte - Bombe haben wir im Land: Unsere Regierung, die unser Land, unsere Traditionen, unsere Kultur, unser einst leistungsstarkes Bildungswesen verraten und verkauft hat. Bomben sind da nicht mehr nötig.



  87. fbtahoe

    Ja, wie sagten 'weise' deutsche PolitikerInnen: Der Islam gehört zu Deutschland bzw. zu Europa.
    Was sie allerdings nicht gesagt haben und auch nicht begreifen wollen: der Terror gehört zum Islam.
    Aber jetzt werden wir von den gleichen Leuten wieder zu Tränen rührende und zu Herzen gehende Beileidsbezeugungen vernehmen.



    • franz-josef

      Ja, das war auch so eine klitzekleine Auffälligkeit: Die in der jüngeren Vergangenheit plötzlich und teilweise gänzlich unnötig auftauchenden treuherzigen Augenaufschläge und Bekenntnisse, daß der Islam zu ....blablabla.... gehöre - im Nachhinein werden sie verständlich. Nur das thumbe Volk wußte wieder einmal nicht, was auf es zukommen würde. Ich bin sicher, daß diese "gehört zu"- Trompetentöne bereits einigen - nämlich spez.den auf der Flüchtlingsroute befindlichen - europ Politikern vorgeschrieben waren, weil sie zur Vorbereitung der islamistischen Massenflutung dienten und das Volk für eine Weile ratlos und damit stillhielten. Wie die Sprachwissenschafter verkünden, (und damit wird auch der Hintersinn des verblödeten Genderns klarer), die in Worte gefaßten Gedanken verändern die Wahrnehmung und damit letztlich die wahrgenommene Realität. Und setzen eine Entwicklung in Gang.

      Ja eh, unwichtig, angesichts dieses Wahnsinns, der eindeutig starke Taten anstatt philosophisch angehauchte Überlegungen erfordert.

      Eben von einem Video auf "die Welt" gehört: ein Überlebender berichtet, daß es sich um Männer um die 25 Jahre gehandelt habe - und die im Internet - noch - kommentierende Bevölkerung in Österreich und Deutschland postet sich schon längst die Finger wund, um das sture Politikergesocks genau darauf hinzuweisen, daß es sich fast aunahmlos um junge, top gepflegte und fitte Männer handelt! Was sollen wir denn noch tun, um unsere geradezu kriminellen Staatenlenker aufzuwecken?

      Wieder eine Volksberuhigungspille in Form eines "Bonsai" (sehr originell von AU ausgedrückt-Zaunes um unfaßbar viel Geld? Lug und Täuschung und Betrug am längst höchst mißtrauischen Volk weitergeführt?

      Entsetzen, Panik, Hilflosigkeit herrscht heute unter den Leuten. Es wird scheint´s bald sehr eng werden.

    • Sensenmann

      Wo bleiben die Massendemonstrationen von Mohammedanern, die dagenen demonstrieren? Wo sind die massenweisen Distanzierungen von Imamen, Mullahs oder sonstigen Repräsentanten des Mohammedanismus?
      Der Volkszertreter Klug hat doch so einen Imam am Heldenplatz schwafeln lassen, wo ist nun die offizielle Distanzierung dieses Haupt- und Staatsmohammedaners von den Morden im Namen seiner "Religion"?

      Natürlich alles nicht vorhanden. Jetzt werden mit Krokodilstränen die Opfer betrauert. Die man SELBST erzeugt hat!

      Nicht vergessen: JEDER der rot, grün, schwarz oder schwulpink gewählt hat, ist Mittäter an diesen Mordtaten! Denn er hat diese und zukünftige Mörder unkontrolliert durch unser Land nach Europa gelassen!

      Zitat Michael Stürzenberger:
      "..Auch die Feststellung des türkischstämmigen und in Berlin lebenden Schriftstellers Zafer Senocak aus dem Jahre 2007 bewahrheitet sich immer wieder:
      Auch wenn die meisten Muslime es nicht wahrhaben wollen, der Terror kommt aus dem Herzen des Islam, er kommt direkt aus dem Koran. Er richtet sich gegen alle, die nicht nach den Regeln des Koran leben und handeln, also gegen Demokraten, abendländisch inspirierte Denker und Wissenschaftler, gegen Agnostiker und Atheisten.
      Diese Erkenntnis hatten kluge Menschen wie Voltaire, Schopenhauer, Friedrich der Große, Luther und sogar Linke wie Marx schon vor Jahrhunderten. Heutzutage wurde all dieses Wissen durch eine gigantische Vertuschungspropaganda von Medien und Politikern vergessen gemacht. ..."
      Zitat Ende.

      Wer sagt: "Der Islam gehört zu Europa!", meint damit: "Ich will islamischen Terror in Europa!" DAS und nichts Anderes!
      Und solange es nicht gelingt, die Mehrheit, die das fordert, zur Minderheit zu machen, wird der Terror über uns kommen wie ein Hagel der durch die Dächer schlägt!

  88. Igo

    AUS: DiePresse.at

    Eine kleine Randnotiz: Die traditionelle Eröffnung des Christkindlmarkts am Wiener Rathausplatz Samstagabend ist wegen der Terroranschläge in Paris kurzfristig abgesagt worden.

    Faschingsumzüge wurden auch abgesagt...
    Und dann schreibt ein Kapazunder wie die S Hamann am 11.11 so einen Dreck:

    http://diepresse.com/home/meinung/quergeschrieben/sibyllehamann/4863628/Warum-es-sich-gut-anfuhlt-uber-Fluchtlinge-Lugen-zu-verbreiten?from=suche.intern.portal

    175 empörte Kommentare dazu..und genau darum wird von mir nie und nimmer die Presse abonniert werden..wenn solchen bescheuerten Leuten eine Platform geboten wird.



  89. Rupert Wenger
  90. Undine

    Und was wird die größte Sorge unserer Politiker und des ORF sein? Daß Marine le Pen in Frankreich, der AfD oder der FPÖ die Wähler in Scharen zulaufen werden und schon bevor dies geschieht, wird man behaupten, bzw. davor eindringlich warnen, daß diese Parteien aus diesem islamischen Massaker politisches Kleingeld schlagen könnten!



    • Riese35

      ***************************!

      Was heißt, "WIRD die größte Sorge ... sein"? Ist schon die größte Sorge!

  91. Lot

    Obama spricht vom "Devil". Richtig: Er hat seinen Sitz in Washington und Tel Aviv.
    Paris ist Folge der "desaströsen Politik des Westens im Orient" "IS trägt das Label: Made in USA"(Michael Lüders). Der „Krieg gegen den Terror“ ist ein „Krieg gegen die Feinde Israels“ (Michael Ledeen).Die vorbehaltslose Unterstützung der Agressionspolitik Israels durch den Westen (Lüders) hat die gesamte islamische Welt zum Feind des Westens gemacht. Die Attentäter in Paris riefen "Rache für Syrien".Victor Orban spricht von einem "Masterplan" der Soros-Freunde. Jetzt ist Zahltag!



  92. Pennpatrik

    Jetzt wird der Austritt Großbritanniens schwer zu verhindern sein.
    Die EU wird zerfallen oder zum Polizeistaat. Ich tippe auf "zerfallen".

    Weil die EU in Nationalstaaten zerfallen wird, wird als Dolchstosslegende wohl der Nationalismus schuld daran gewesen sen.



  93. Undine

    Warum nur bin ich kein bißchen überrascht von dem, was sich da in Paris Entsetzliches zugetragen hat?

    Weil es zu erwarten war, weil es nur eine Frage des Zeitpunktes war, wann--- und wo--- der ISLAM in Europa zuschlagen würde. Ein Fußballspiel bietet sich ja geradezu als Idealfall für diese Mörder an. Hätte dieses in Berlin stattgefunden, hätte der Islamismus eben in Berlin dieses Blutbad angerichtet.

    All jene, die regelmäßig behaupten, der ISLAM GEHÖRE zu Europa, zu Frankreich, zu Deutschland, zu Österreich---ja, auch wir hier haben solch verbrecherische Worte gehört!---all jene, denen diese Worte je über die Lippen gekommen sind, gehören UMGEHEND VERHAFTET und vor ein Gericht gestellt---wegen HOCHVERRATS! Das muß ein richtiges Aufräumen unter den gegenwärtigen Politikern werden!

    Nein, überrascht hat mich diese Schreckensbotschaft nicht---sie war tagtäglich zu erwarten! Wenn auch jetzt nicht wirklich gehandelt wird, werden wir überall in der EU blutige Weihnachten erleben! Hallo, ihr Politiker, jetzt seid ihr hoffentlich in der Realität angekommen!



    • Riese35

      Genau so ist es, liebe Undine! Wir hier in diesem Blog haben das alles relativ genau vorausgesagt. Insbesondere denke ich sofort an Anton Volpini, der hier nicht viel gesagt hat, aber das, was er gesagt hat, trifft den Nagel auf den Kopf. Er wird recht behalten. Seine Prophezeiungen sind am besten Wege, erfüllt zu werden, und zwar früher als erwartet.

      Aber es glauben immer noch wenige daran. Nein, die völlig unkontrollierten Masseneinwanderungsbewegungen können nicht die Ursache dazu sein. Das liegt weit jenseits der Vorstellungswelt einer überwiegenden Mehrheit der österreichischen Bevölkerung. Die Abschätzung von Größenverhältnissen und die Auswirkungen davon sind ihnen vollkommen fremd.

      Von den offenen Grenzen in Europa und Schengen können wir uns verabschieden. Das ist mit gestern unwiderrufliche Realität. Die Träume einer Sicherung der europäischen Außengrenzen sind mit gestern ausgeträumt. Unsere Medien, GrünInnen, Patzelts u.a. haben daran einen nicht unwichtigen Anteil, indem sie einen jeden solchen Ansatz durch Drücken der Tränendrüsen im Keime zu ersticken versucht haben, und unsere Regime sind alle sofort auf diesen Zug aufgesprungen.

      Jetzt ist es Frankreich, das diese Träume ausgeträumt hat. Und es wird mehr werden: In Israel finden bei jeder Bahnstation und vor jedem Einkaufszentrum Sicherheitskontrollen wie bei uns nur auf Flughäfen statt. Wir werden uns noch gerne an die Zeiten zurückerinnern, als wir kein Schengen, aber viel innere Reise- und Bewegungsfreiheit hatten. Grenzen und Zäune verschwinden nicht, sie verschieben sich nur. Man sollte Patzelt, GrünInnen, ORF etc. fragen, ob es ihnen wirklich lieber ist, daß wir vor jedem Betreten eines Einkaufszentrums, eines Konzertsaals, einer U-Bahnstation umfangreiche Sicherheitsschleusen und Kontrollen passieren müssen, wie wir sie heute bei uns nur auf Flughäfen und in Gerichten haben.

  94. Almut

    Schäuble statt Merkel? Was hat Schäuble gefordert?: "Wir können eine politische Union nur durch eine Krise erreichen." In der Regierung Deutschlands wird wohl kein Politiker sein, der nicht eine transatlantische Marionette ist und Ziel der USA ist es Europa zu destabilisieren.
    Neuwahlen in Deutschland? Auch da habe ich wenig Hoffnung: der deutsche Schlafmichel ist in der Mehrzahl dem betreuten Denken anheimgefallen und glaubt das, was ihm die Mainstreammedien vorsetzen.



    • Gandalf

      Das mit der/den Krise/n ist übrigens nicht Herrn Schäuble selbst eingefallen, sondern basiert auf einem Ausspruch von Robert Schuman, einem der Gründerväter der damaligen (Montan-) Union: Europa müsse durch Krisen zusammenwachsen, meinte er - vielleicht hat er sich ja gar nichts (böses) dabei gedacht. Aber uns armen Dummköpfen wurde stets eingeredet, diese europaische Einigung wäre eine Friedensunion. Hätten wir damals schon gewusst, dass es eine Krisenunion werden sollte, wäre unsere Begeisterung wohl wesentlich geringer ausgefalen.

  95. Cato

    Die Anzeige der FPÖ gegen Bundeskanzler Faymann unddie weiteren Mitglieder der Bundesregierung erweist sich nun als richtige und absolut angemessene Massnahme.

    Diese Regierung hat alle Vorsicht zum Schutz der eigenen Bevölkerung in den Wind geschlagen. Sie hat ihre verfassungsmäßige Verpflichtung zum schutz der Eigenen Bevölkerung gebrochen. Sie gehört dafür zur Verantwortung gezogen.

    Die anfänglich als überzogen erschienene Anzeige der FPÖ erweist sich erschütternder Weise als notwendig.

    Das Betroffenheits- und Solidaritätsgeplapper ist Verhöhnung der Opfer durch gedanken- und gewissenlose Wegbereiter derartiger Mordanschläge, wie wir sie heute Nacht in Paris erlebt haben.

    Neuwahlen wären sofort angemessen.



    • Sensenmann

      Ich darf darauf hinweiusen, daß die Anzeigen völlig wertlos sind.
      Es gibt weder ein subjektives Recht auf die Anwendung von Gesetzen (zeigen Sie mir EINE Strafbestimmung, die lautet: "Wer dieses Gesetz nicht vollzieht ist mit... zu bestrafen") noch ist Verfassungsbruch strafbewehrt.

      Neuwahlen bringen gar nichts, denn diese Regierung macht nur das, wofür sie gewählt wurde. Also warum vor Ende der Legislaturperiode (die ja nach dem Willen des Volkes verlängert wurde) wählen?

      Das linke Lager, das gar nicht genug "weltoffen" und "bunt", "antinationalistisch" und "tolerant" sein kann und fremden Invasoren unser Land schenken will, hat noch immer die 2/3 Mehrheit, wobei diejenighen, denen das jetzt noch zuwenig Invasion ist, noch zulegen!

      https://neuwal.com/wahlumfragen/wahlumfrage.php?uid=1010

      Also was sollen Neuwahlen bringen - außer eine rotzgrüne Koalition die von den schwarzen Sozis gestützt wird?

  96. M.S.

    "Im 21. Jahrhundert haben Zäune in Europa nichts verloren" !!!!!!



    • Rau

      So wie sich das 21 Jhdt fast wie eine Blaupause des letzten entwickelt hat, mit dem einzigen Unterschied der wesentlich höheren Sprengkraft für die Menschheit, könnens mir mit dem Spruch den Buckel runterrutschen

    • M.S.

      @Rau

      Ich fürchte, Sie haben meinen Sarkasmus nicht verstanden. Wer hat denn diesen Satz bis zum Erbrechen oft von sich gegeben? Und wie absurd wirkt er jetzt nach diesen Anschlägen!

  97. simplicissimus

    Werte Mitbürger!

    Wählt weiter SPÖ, ÖVP, GRÜNE und NEOS.
    Sie sind die Garanten, daß ins zaunlose Österreich weiter zigtausende wenig gebildete Moslems drängen. Unter Ihnen eine gerüttelte Zahl von Extremisten und Terroristen.

    Macht nix. Merkel hat es wieder Bereicherung genannt.
    Hauptsache, die Gefahr die von der extrem rechten FPÖ ausgeht, ist gebannt.
    Da wird mit Hetzmunition scharf geschossen, während die SPÖ ihre neue friedliche Wählerschaft freudig willkommen heißt.

    KAPIERT IHR ENDLICH, WAS IHR TUT???



  98. Chivasso

    Obwohl ich kein Mediziner bin, stelle ich folgende Diagnose: Faymann, Mitterlehner und andere Politiker haben rapid fortschreitende Wahrnehmungsstörungen gepaart mit stark retardierter Handlungsfähigkeit. Wären diese Personen nicht in staatstragenden verantwortungsvollen Funktionen, dann wäre mir deren Zustand mehr als egal. Sie sind jedoch u.a. für die Souveränität unserer Republik Österreich und den Schutz der Bürger dieses Staates zuständig. Die Therapie lautet: Rücktritt per sofort. Zum Wohle Österreichs. PS: Faymann soll die politische Bühne über das Türl mit den Seitenteilen verlassen



    • Cotopaxi

      Zwangsjacken für die Genannten und Sanitätsgehilfen auf dem Weg in die Psych wären anzuraten. ;-)

    • Sensenmann

      Ja, Sozialismus ist eine Geisteskrankheit. Wird er aber vorsätzlich betrieben, ist er ein Verbrechen.
      Die Therapie ist nur mehr das geeignete Psychopharmakon...

  99. Pennpatrik

    Wie war nochmal das Ergebnis der letzten Wahl in Wien?
    2/3 der Menschen dieses Landes wünschen sich eine derartige Situation, die natürlich unmittelbar in einen Polizeistaat führt.
    Dessen sind sich viele von uns nur noch nicht bewusst.



    • Riese35

      Nein, der österreichische Weg funktioniert anders: wir schießen nicht, sondern die Frau Vizebürgermeisterin wird mit den Attentätern reden, sie zum Niederlegen der Waffen und zu einer friedlichen Vorgehensweise überreden, ihnen einen Sozialarbeiter bereitstellen und sie so in unserer aufgeklärten Gesellschaft sozialisieren. Und den Attentätern wird in Aussicht gestellt, daß sie ihre Erfahrungen im Umfeld des nächsten WKR-Balls zur Verfügung stellen können.

    • Undine

      @Riese35

      *****************************!

  100. Cotopaxi

    Auch heute muss ich mich über den Blogbetreiber wundern:

    Warum bringt er es nicht über seine Tastatur zu bekennen, dass die Erfolge gegen die Moslems des IS in Syrien und dem Irak nur dem beherzten Eingreifen der christlich-orthodoxen Russen unter Putin zu verdanken sind?

    Hussein Obamas Armee scheint im letzten Jahr im Kampf gegen den IS nur mit Wattebällchen geworfen zu haben, um niemanden weh zu tun. Es könnten ja wertvolle Söhne des Verbündeten Saudi Arabien zu Schaden kommen, die sich ein bisschen durch Kopfabschneiden, Kreuzigen und Verbrennen austoben und ihre Energien abbauen wollen? ;-)



  101. Wyatt

    wenn Frau Merkel sagt:
    „Wir sind genau auf dem Weg, den ich mir für Deutschland wünsche.“
    - liegt sie sicher nicht falsch, wenn sie damit die ABSCHAFFUNG DEUTSCHLANDS meint.



  102. Cotopaxi

    Vielleicht sollte Mikl-Leitner den Franzosen Assistenz leisten und ihren steirischen Sicherheitsdirektor nach Paris schicken, um ung'schaut festzustellen, dass die Mörder geistig verwirrt sind und die Taten nichts mit dem Islam zu tun haben? ;-)



    • Riese35

      Ja, man könnte an Frankreichs Grenze einen unüberwachten Maschendrahtzaun errichten, damit man die unkontrollierte Einreise von Attentätern verhindert. Einen Maschendrahtzaun, damit man Frankreich nicht orbanisiert. Und im Inneren gehört die rechtsextreme, hetzende Front National besser überwacht. Damit verhindert man solche Anschläge mit Sicherheit. ;-)

    • Sensenmann

      Die Her-mit-dem-Zaster-Kryptomarxistin und Islamversteherin hat den Franzosen ja schon die "Kobra" als Unterstützung angeboten!

      Mein französischen Verwandten lachen sich gerade tot, denn sie kennen die Schlagkraft unserer Sozi-Bullen aus Film und Fernsehen...

      https://www.youtube.com/watch?v=H4dpyOFgx3k

      Bald gibt es in Frankreich Wahlen. Und dann eine Präsidentin.

  103. Pumuckl

    Medien nötigen europäischen Spitzenpolitikern seit Jahren Aussagen wie, DER ISLAM GEHÖRT ZU EUROPA - ZU DEUTSCHLAND - ZU ÖSTERREICH ab. Warum wohl ? ? ?

    Lange vor 9. 11. begann der, zum US-Präsidenten aufgestiegene CIA-DIREKTOR BUSCH-VATER, mit dem ersten, von den USA geführten Krieg gegen den Irak, DIE WECKUNG DES DEM ISLAM INHÄRENTEN GEWALT-POTENTIALES.

    Die österreichische Regierung Vranitzky-Busek machte sich damals unter schwerer
    Verletzung der Neutralität mitschuldig.
    Regimenterweise wurden von 200 US-Bergepanzern irakische Elitesoldaten bei lebendigem Leib im Wüstensand verscharrt, welche mit Erlaubnis dieser Regierung
    per Bahn durch Österreich transportiert wurden.

    Schwerste religiöse, ethnische und familiäre Kränkungen, etwa auch im KREUZZUG GEGEN DAS BÖSE, von US-Präsident-Sohn, beseitigte bei vielen betroffenen Moslems alle Hemmungen, Christen zu töten. Man denke nur an ABU GRUAHIB.

    A. U. fordert " Energischer militärischer Kampf auch der Europäer gegen den ISLAMISCHEN STAAT in Syrien und Irak . . . "

    Trotz desaströser Politik sozialistischer Verteidigungsminister, würden österreichische Gebirgseliten und unser Jagdkommando im Einsatz gegen den
    " islamischen Staat " in Syrien und Irak, wie die kurdischen Peschmerga-Verbände,
    spektakuläre militärische Erfolge erzielen.

    ABER IS-TERRORISTEN SIND NICHT NUR IN FRANKREICH, SONDERN IN AUSREICHENDER ZAHL AUCH MITTEN UNTER UNS !

    JEDE GROSSE MENSCHENANSAMMLUNG UND UNSERE SENSIBLE INFRASTRUKTUR
    KÖNNEN ALS RACHE-KAMPFZIEL VON NUR GANZ WENIGEN IS-TERRORISTEN
    ERFOLGREICH ANGEGRIFFEN WERDEN ! ! !


    Diese Schreckliche Situation ganz Europas wurde durch den ersten US-Irakkrieg von Ex-CIA-Direktor US-Präsident Bush-Vater eingeleitet!



    • Wyatt

      .........und dabei wollten die Busch's nur das Petroleum der Iraker, was ja auch gelang und diese nicht mehr den US- Preis am Weltmarkt unterbieten konnten.

    • Charlesmagne

      Gerade deshalb werden sie von unseren Regierenden ja vornehmlich "dezentral" untergebracht. So können sie koordiniert viel leichter an vielen Orten gleichzeitig aktiv werden. So wird es nämlich sein.

      Sure 3, Vers 151: Wahrlich, Wir werden in die Herzen der Ungläubigen Schrecken werfen, darum daß sie neben Allah Götter setzten, wozu Er keine Ermächtnis niedersandte; und ihre Wohnstätte wird sein das Feuer, und schlimm ist die Herberge der Ungerechten.

      Auch in den ahadith versichert Allah seinem Propheten, daß dieser durch Terror den Sieg erreichen wird „ich wurde siegreich gemacht durch Schrecken die ich in die Herzen der Feinde werfe.“

      Bukhari V4 B52 N220 berichtet von Abu Huraira: Der Prophet Allahs sagte: „Ich wurde ausgesandt mit den knappsten Worten welche die weitreichendste Botschaft enthalten und ich wurde siegreich gemacht durch Schrecken die ich in die Herzen der Feinde werfe. Während ich schlief wurden die Schätze der Welt zu mir gebracht und mir in die Hände gelegt.“ Der Prophet Allahs hat die Welt verlassen und nun, ihr Gläubigen, bringt diese Schätze heraus.

    • Günther (kein Partner)

      Ich ersuche nur zu bedenken, dass die Mohammedaner uns zu Zeiten zu überrennen versuchten, als die USA noch nicht einmal existierten.
      Was soll also dieser dumpfe Antiamerikanismus.

  104. Leopold Trzil

    Was in Paris geschehen ist, kann jederzeit auch in Wien geschehen - und sogar noch viel leichter, vergleicht man Polizei und Militär beider Staaten (sowie die Budgets, die beide Staaten dafür aufwenden).
    Seit vielen Monaten gibt es Warnungen, daß mit den unzähligen Einwanderern auch Terroristen kommen - nach Einschätzung des jordanischen Bildungsministers 2%, das wären also ca. 1700, die schon jetzt in Österreich sind, sich in Ruhe vernetzen und Anschläge vorbereiten können.
    Und wenn es dann geschieht, werden alle unsere "Verantwortlichen" sehr betroffen und überrascht sein.
    Der Grazer Attentäter hat am ersten Samstag im Ramadan zugeschlagen (und bei der Synagoge angefangen, wo er aber niemanden antraf).
    2016 beginnt der Ramadan am 6. 6.



  105. kritikos

    Das ist wirklich unfassbar. Warum in Frankreich? Die Franzosen haben in letzten Jahrzehnten viel Verständnis für arabische Immigranten gezeigt. Was will die Bagage noch mehr? Und die Sprüche von Angela Merkel sind zum Erbrechen. (Ich bin mir bewusst, dass diese Formulierung drastisch ist, aber diese Frau ist möglichst schnell von der Bühne zu entfernen.) Jetzt erweist sich, dass Regierungen, NGOs, Kirchen, und natürlich Medien samt ihren 68ern gewaltig versagt haben.
    Ob Herr (?) Feymann daraus lernt und einen Zaun nicht nur so nennt, sondern ihn errichten lässt? Wetten dass, er nicht nur keine Matura hat (ist ja keine Schande!), sondern generell minderbemittelt und links-links indoktriniert ist. Der Teuf ...



  106. Faymann und die Brandstifter

    Der point of no return ist bald erreicht



    • Earp

      @ Das PINGERLE am 12. November 2015 13:04

      ..... Die gesamte Medienlandschaft und ca. zwei Drittel der Wähler finden an den aktuellen Entwicklungen nichts Bedenkliches (egal ob Zuwanderung, Verkehrspolitik, Bildungspolitik, Political Correctness usw.). Wenn überhaupt, besteht eher die Sorge, dass der eingeschlagene Weg nicht noch viel rascher gegangen wird............

    • Sensenmann

      @Earp: Stimmt genau!
      Jede Volksbefragung, jede Wahl, jede Umfrage beweist das immer wieder.





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2021 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung