Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel und die "Spannend"-Hinweise zu Texten anderswo erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen

FN 748: Es gibt sie noch, die wirklich guten Nachrichten

Und das ausgerechnet aus einem der Länder mit der höchsten Kriminalität und Korruption.

Das ist ohne Zweifel Nigeria, also noch dazu ein Land, das zusätzlich zu all dem offenbar unausrottbaren Chaos im Norden seit Jahren von einem ganz schlimmen radikalislamischen Terror der Sorte „Islamischer Staat“ gequält wird. Dennoch hat Nigeria nicht nur recht ordentliche demokratische Wahlen abgehalten. Dort wurde vor allem der amtierende Staatspräsident an den Urnen besiegt. Und er hat ohne Protest und ohne die in vielen Ländern üblichen „Wahlbetrugs“-Rufe seine Niederlage hingenommen und eingestanden. Damit hat im größten afrikanischen Staat die Demokratie eine entscheidende Bewährungsprobe bestanden. Dazu kommt, dass der geschlagene Staatspräsident ein (nicht ganz korruptionsfreier) Christ ist und der Sieger ein (offenbar recht asketischer) Moslem, der auch schon einmal unter weniger friedlichen Begleitumständen Präsident gewesen ist. Kein einziger Bericht aus Nigeria erweckt aber den Eindruck, dass die Religionszugehörigkeit des Wahlsiegers ein Grund zur Besorgnis wäre. Vielleicht erwächst damit – ausgerechnet – in Nigeria wieder eine neue Hoffnung, dass Islam an der Macht nicht nur jene Plage sein muss, die er mittlerweile in Dutzenden Ländern in drei Kontinenten für Hunderte Millionen Menschen bedeutet. Wir sollten genauer hinschauen.

 

zur Übersicht

einen Kommentar schreiben

Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter Kommentatorsocrates
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    01. April 2015 15:20

    O.T. Korruption in der EU: Es geht um den Griechenlandbeitritt zur Eurozone.

    Ihr werdet euch erinnern: Die Finanzlage des Landes gab das eigentlich nicht her, also wurden die Bücher frisiert. Dafür brauchte Griechenlands damalige Regierung Spezialisten für Bücherfrisieren und wandte sich an Goldman Sachs.

    Der damalige Vizepräsident von Goldman Sachs International war ein gewisser Mario Draghi.

    Mario Draghi, werdet ihr jetzt hoffentlich sagen? Der Name kommt mir irgendwie bekannt vor! Hat der nicht auch heute noch was mit Griechenland zu tun?

    Aber ja, hat er! Der äußert sich alle Nase lang. In seiner Funktion als Präsident der Europäischen Zentralbank. (Danke, Frank) .........................http://blog.fefe.de/

  2. Ausgezeichneter KommentatorWyatt
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    02. April 2015 06:58

    OT - Einst, bevor der "Mensch" die Erderwärmung verursachte:

    (Goethe Faust I - Osterspaziergang)
    Vom Eis befreit sind Strom und Bäche
    Durch des Frühlings holden belebenden Blick;
    im Tale grünet Hoffnungsglück.............

    Heute 11 Tage nach Frühlingsbeginn in der Karwoche:
    im Tal 15 cm kompakte Schneedecke, Temperaturen um die Null Grad und keinerlei Aussicht auf Erwärmung.

  3. Ausgezeichneter KommentatorErich Bauer
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    01. April 2015 16:37

    Wenn der „Economic Hitman“ kommt!

    Dann müssen „Papierschulden“ mit Trinkwasser „abbezahlt“ werden! Demokratie oder Diktatur hin oder her…

    Zuerst hat man ihnen das Öl abgenommen und mit „westlicher“ Technik gigantische Ressourcen an Trinkwasser verseucht… und die „Papierschulden“ wuchsen trotzdem weiter an. Dann erreichten die Trinkwassermengen eine „ökonomisch“ interessante Knappheit und damit einen wohlfeilen Preis… (Weltweit floriert das Geschäft mit Trinkwasser aus der Flasche) Aber jetzt hat man in Nigeria endlich eine „Demokratie“ veranstaltet. Da sieht man: ES GEHT DOCH! Die ganze Welt sollte doch endlich auf die westlichen „Demokraten“ hören…

    http://netzfrauen.org/2015/03/22/nestle-erwirbt-wassernutzungsrechte-und-laesst-fabriken-bewachen-und-einzaeunen/

  4. Ausgezeichneter KommentatorErich Bauer
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    01. April 2015 17:38

    Weil's so amüsant ist...

    Vorsicht ist immer geboten. Die "Demokratiefeinde" sind immer und überall...

    Man darf die „russische Gefahr“ nicht so einfach wegblenden. Ich vermisse in letzter Zeit eine diesbezügliche „Berichterstattung“. Immerhin haben die Engländer vor dem angriffigen PUTIN – hoffentlich rechtzeitig – gewarnt.

    Die jüngste Paranoia der westlichen Medien über eine befürchtete russische Invasion auf den Falklandinseln zeigt von professioneller, geheimdienstlicher Beflissenheit. Man weiß beim MI6, genau dass man auch bei paranoider Grundstimmung trotzdem VERFOLGT werden kann!

    http://www.rtdeutsch.com/15842/international/westliche-medien-befuerchten-putin-gestuetzte-invasion-auf-falkland-inseln/

  5. Ausgezeichneter KommentatorAi Weiwei
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    01. April 2015 12:45

    Ein Christ ist im Allgemeinen auch ein Optimist und sieht in 99 Prozent der Fälle auch das sprichwörtliche Glas Wasser "halbvoll" (anstatt halbleer so wie der Pessimist):

    Wie schrieb doch der berühmte Paulus, einer der wichtigsten Verkünder der christlichen Lehre im 1. Korintherbrief in einer der berühmtesten Stellen des Neuen Testaments wo man als Lesender mitfühlen kann wie inspiriert wenn ich alle Glaubenskraft besäße und Berge damit versetzen könnte, hätte aber die Liebe nicht, wäre ich nichts. Und wenn ich meine ganze Habe verschenkte und wenn ich meinen Leib dem Feuer übergäbe, hätte aber die Liebe nicht, nützte es mir nichts.

    Die Liebe ist langmütig, die Liebe ist gütig. Sie ereifert sich nicht, sie prahlt nicht, sie bläht sich nicht auf. Sie handelt nicht ungehörig, sucht nicht ihren Vorteil, lässt sich nicht zum Zorn reizen, trägt das Böse nicht nach. Sie freut sich nicht über das Unrecht, sondern freut sich an der Wahrheit. Sie erträgt alles, glaubt alles, hofft alles, hält allem stand. Die Liebe hört niemals auf.

    Prophetisches Reden hat ein Ende, Zungenrede verstummt, Erkenntnis vergeht. Denn Stückwerk ist unser Erkennen, Stückwerk unser prophetisches Reden; wenn aber das Vollendete kommt, vergeht alles Stückwerk.

    Als ich ein Kind war, redete ich wie ein Kind, dachte wie ein Kind und urteilte wie ein Kind. Als ich ein Mann wurde, legte ich ab, was Kind an mir war. Jetzt schauen wir in einen Spiegel und sehen nur rätselhafte Umrisse, dann aber schauen wir von Angesicht zu Angesicht. Jetzt erkenne ich unvollkommen, dann aber werde ich durch und durch erkennen, so wie ich auch durch und durch erkannt worden bin.

    Für jetzt bleiben Glaube, HOFFNUNG, Liebe, diese drei; doch am größten unter ihnen ist die Liebe."

    [1. Korintherbrief, Kap.13, Vers 1-13]

  6. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    01. April 2015 17:51

    OT - Heidiwitzka, wir werden "Griechenland". Zahlungsstopp in Kärnten. Zwar erst nur für Ermessensausgaben, was ja primär einmal gut ist - sparen ist angesagt -, aber wird es dabei bleiben (können)?

    http://diepresse.com/home/politik/innenpolitik/4699255/Kaernten-zieht-Notbremse_Zahlungsstopp?_vl_backlink=/home/index.do

  7. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    01. April 2015 11:10

    Die Zeit wird es zeigen, ob es gut war, die Demokratie jedenfalls wurde beachtet.


alle Kommentare

  1. Louis Vuitton Sverige (kein Partner)
  2. Louis Vuitton Sverige (kein Partner)
  3. Knut (kein Partner)
    05. April 2015 07:44

    Uuuuuuuuups ... nach dem Beginn des Artikels "...aus einem der Länder mit der höchsten Kriminalität und Korruption." dachte ich, der gute A.U. schreibt wieder einen Kalauer aus unserer Bananenepublik Österreich.

    Dann wurde ich aufgeklärt, dass es sich diesmal um Nigeria handelt. Na ja - wenn man ehrlich ist - die Kriminalität in Österreich ist sicher (noch) niederer, aber die Regierung ist eifrig darum bemüht, Bürger, die nicht politisch korrekt denken, zu kriminalisieren und für allzu ehrliche Ergüsse in der Öffentlichkeit vor Gericht zu zerren und mundtot zu machen. So kommt man letztlich auch auf eine höhere Kriminalitätsrate ...

    • fewe (kein Partner)
      08. April 2015 12:36

      Österreich ist lediglich auf seinen guten Ruf bedacht. Es wurde ja schon kritisiert, dass die Hälfte der Gefängnis-Insassen Ausländer sind und vom Rest ein überwiegender Anteil Migranten.

      Da muss halt eine Quote her und wenn Österreicher nicht quotengerecht kriminell sind, dann halt wenn sie nicht schön sprechen, nicht erfreulich beim Sex sind und nicht Loblieder auf die bereichernde Buntheit und deren Repräsentanten singen.

      Ich freue mich, dass die Votivkirche als Pissoir dienen durfte. Ich will mich ja nicht strafbar machen.

  4. Howard the Non-Coward (kein Partner)
    04. April 2015 10:55

    Demokratie durch Islam ?

    Oder die Tyrannis der Unfreien, der multipel Versklavten - gezogen über ihre urtümlichsten Triebe ?

    h t t p ://pamelageller.com/2015/04/un-report-more-than-25000-muslims-from-western-nations-fight-with-islamic-state.html/

    Nach einem Report an die UN sind derzeit etwa 25000 "Western Muslims" im IS.

    Zitat aus dem Link: If the UN, largely driven by the world’s largest body — the OIC (Organization of Islamic Cooperation) — is admitting to 25,000 Western Muslims, it is decidedly more.

    • Howard the Non-Coward (kein Partner)
      04. April 2015 12:43

      Das heutige Nigeria war Teil eines riessigen Gebiets - durch frühere Jahrhunderte wegen anderer klimatischer Bedingungen wesentlich dichter besiedelt als heute - in welchem muslimische Sklavenjäger seit Jahrhunderten "tätig" gewesen sind......

      Erst die Kolonisierung und die brit. Marine brachten zunächst den atlantischen Sklavenhandel zum Ende, während innerkontinental über "Sklavenstraßen" in der Subsahara weiter nach NordostAfrika der grausige Handel betrieben wurde.

      Die Traumatas sind in vielen Familien dort tief wirksam und so kann durchaus angenommen werden, dass ein Teil großer Teil der Nigerianer - auch wegen des schwachen "christlichen" Präsidenten, während dessen Amtszeit Tausen

    • Howard the Non-Coward (kein Partner)
      04. April 2015 12:44

      Tausende islamisch motiviert gemordet und hunderte verschleppt worden sind - die Flucht "nach vorne" in die Schutzbefohlenheit (das Dhimmitum) angetreten haben in der vagen Hoffnung, dass so zumindest diese islamischen Raids auf Christen ausbleiben "können werden".....

      Das wird sicher in den "christlichen" Gebieten zum vermehrten Zahlenmüssen der Jizya führen - einer "traditionellen" "Kopfsteuer" aus den Gründertagen und durch die Jahrhunderte eine der Haupteinnahmequellen islamischer Herrscher. Es war gerade diese Form der Ausbeutung wodurch komplett einst christliche Gebiete islamisiert wurden. Und weil "DER ISLAM" von Gründertagen an ein parasitärer Kult ist (Mohammed selbst bezeichnete das "Schwert" als sein "Wirtschaftsinstrument") führte das auch mit der voranschreitenden Islamisierung zu immer steileren Down-Swings in der Wirtschaft ---- da wirklich arbeiten nicht auf den Gründer berufbar ist. Und er das "Edelste Idol" sein muß.

      So ist sehr simpel erklärbar, wieso einst "islamische" Gebiete "märchenhafte Reichtümer" aufhäufen konnten - solange genug Jizya-Zahler und Zahlerinnen da waren (Mali, Ägypten, Bagdad, Istanbul, Chorasan,...) und mit den wachsenden Steuerdrücken auf schwindende "Kaffir" und Morden, Pogromen, Versklavungen usw, die nichtislamischen Bevölkerungen so dezimiert wurde bzw konvertierte, dass diese Gebiete samt und sonders verelendeten ... wer Bilder dieser Gebiete "vor dem Öl" sieht, weiß dass das genau so ist.

      Einer der angeblich reichsten Männer der Weltgeschichte ist ein Schwarzafrikanischer im heutigen Gebiet des Mali gewesen .... ditto sind auch viele Sultane mit die reichsten Männer der Weltgeschichte gewesen. WEGEN DES ISLAMS ..... und nicht wie heute, wegen dem Öl, welches im Grunde eine indirekte Jizya ist ......... die wir im übrigen gar nicht brauchten, weil Windkraft (in 2014 in der BRD mehr Strom aus Windkraft wie aus Nuklearenergie), Geo-Thermie, Bio-Masse, Wasserkraft, Gezeitenkraftwerksmodelle, Sonnenenerige usw .... einen Strom- bzw Energieüberfluss bringen könnten, dass kein einziger Tropfen Erdöl zur Energiegewinnung gebraucht würde.

      Ein unterbewußter "Motor" der Islamisierung ist in der Umma ja auch der Glaube, dass unser "Reichtum" im Grunde nur durch "die Saudis" und damit "dem Islam" gelingen konnte ........ Das ist ein gigantischer Irrtum. Gerade diese Form der Energieabhängigkeit von doch ziemlich endlichen Rohstoffen schuf und schafft biosphärische Schwierigkeiten wie weniges zuvor ......

      Im Grunde hat der hochverräterischste Teil der Europäerschaften in ihren Gieranwandlungen zumindest der mediterranen und mediterranangrenzden arabisierten Welt (da waren zuvor ja viele Völker !!!) wieder in einen Status der Sklavenaufseher und Sklavenhalter "verholfen" ..... diese mit dem Islam Kooperierenden Europäer gabs durch die Jahrhunderte.

      Würde der Strom an Geldern und Waren aus Europa in den Nordafrikanischen Raum und auf die arabische HI gestoppt, die würden dort massivste Schwierigkeiten bekommen .. denn sogar ihre self-sufficience Werke (Wassergewinnung aus Meerwasser) sind von westlicher Technik nach über einem Jahrhundert der Lernmöglichkeiten und Replzierbarkeiten abhängig ....

      Das war in Gebieten etwa in Südasien, die länger unter kolonialen Einflüssen gestanden sind - trotz Islam - anders, gerade weil diese Einflüsse - Britisches Empire, Holland,.... - auch das islamische Recht durch europäisches ersetzt hielten, was schon durch die rechtliche Gleichstellung von Nicht-Muslimen mit Muslimen die Wirtschaften belebt halten konnte ....

      Der Wirtschaftswundergründer des modernen Singapore - kürzlich verstorben - schrieb in seiner Biographie, dass ernstliche Schwierigkeiten immer nur mit einer Glaubensrichtung aufgetreten sind, umso mehr Islam umso mehr beginnen die lähmenden Kräfte einer "zwei Klassen" Gesellschaft wirksam zu werden. Die Motivation der Ausgebeuteten sinkt graduell "in der Masse" stetig, die islame Verpflichtung islame Produzenten zu bevorzugen - auch wenn diese wenig produzieren - bringt wieder weitere Lähmungsaspekte .....

      Auch die Einführung der Scharia vor ? eineinhalb Jahren auf den Malediven wird sukzessive zu wirtschaftlichen Rückgängen führen ... auch wenn dieses durch die Nähen zum nicht-islamischen Indien massiv gedämpft werden. Schon der Luxus-Tourismus wird vermutlich mehr auf die Seychellen auszuweichen beginnen --- da natürlich in Schariazonen Gemüter gezüchtet werden, welche die Anschlagsrisken erhöhen ----- dieses "WIR ISLAM SIND DIE GUTEN", die anderen sind "böse", dieser ideologische Rassismus verdummt eben auch, schon allein durch die simplen Umstände, dass so nicht sichtbare Kommunikationsbarrieren gezogen, so Wissensflüsse gestoppt oder behindert werden, die in nichtislamen Gebieten schlicht nicht vorhanden sind.....

      ....in extremen Parteistaaten (das sind keine wirklichen Demokratien) sind diese Phänomene ähnlich-- und wurden und werden noch immer zum Teil doch gebrochen durch die "jeschuitische" Feind-Gebotsliebe, das führt eben auch dazu die Aufmerksamkeit aufbringen zu wollen und mit Achtsamkeit mit Feindgesinnten sinnvoll kommunizieren zu können ......... islamen Hirnen ist das - zumindest von der Dogmatik versagt. Gerade diese Dogmatik in den Wirbeln der Tücke (durch Taqqua - die Täuschung) bringt Islame - so lang sie in "gesellschaftlichen" Unterlegenheitssituationen sind - noch ein ge-höriges Stück weiter weg von dem wie wirklich aufrichtiger Dialog sein kann .....

      Kein zweites - was sich selbst als Religion sieht - definiert Stadien von Eroberungen als durch den Zwang zum berufsmässigen Lügen und Betrügen definiert .....

      In Kulten/Ideologien, die sich nicht als Religion sehen ist das ähnlich --- siehe: Extremes Sozentum. Extremes Kapitalistentum.

      UNTER dem Islam - den die stille Macht ist in vielen europäischen Staaten bereits zum Islam übergegangen - begonnen die islamen Niedergangswirbel auch bereits lokal wirksam zu werden: Einst urban wirtschaftliche Regionen in Städten beginnen - statt unter dem Islam aufzublühen - zu ver"wüsten" ..... Und die islame Schickeria produziert an ihren Rändern, durch Teilhabeverweigerung, eine Form der Basiskriminalität, die islamisch betrachtet gar keine ist --- "weil`s gegen die Kaffir gerichtet ist."

      Umso früher die Europäerschaft aufgeweckt wird - umso besser. Umso früher Islame über ihre eigenen Unfreiheiten aufgeweckt werden - umso besser.

      Weniges mehr ist derzeit auf diesem Planeten ablenkender von "planetarischen Überlebensfragen" der "Crew" dieses Raumschiffs Erde als der islamische Besatzungsteil, der in ständiger dogmatischer "Revolte" und innerster Auflehnungsbereitschaft gegen all die Teile der Besatzung stehend sind, welche die Erde für ein Geoid sehen ---- während die der Koran als Scheibe definiert, welches auch zeitgenössische saudische Scheichs nicht müde werden "zu argumentieren". Einfach mal auf You tube suchen....

      ...dieselben die Raif Badawi hingerichtet sehen wollen, statt genau so einem beginnendem Menschen das Amt in einem Präsidial-Komitee anzubieten, wie das in einer wirklichen "Res-Publica" sein würde. So betrachtet folgen europäische angebliche Republiken ja immer noch durch das EINPERSONENPRÄSIDENTENAMT, bzw einst auch Mao-China und die Sowjetunion dem Kaiser/Zar/König -Prinzip.

      Das spiegelt freilich weder Meinungsvielfalt, weder Denkfreiheit, noch Kritikfreiheit wieder .......... das gerade in Österreich die Kritikfreiheit unter dem aktuellen Präsidenten in Richtung Islam mehr und mehr eingeschränkt wird ist ja eines der deutlichsten Zeichen des Abweichens der Präsidialrepublik von der wirklichen Republik nach Artikel 1 der Bundesverfassung ------ wo mir niemand in Österreich einreden wird können, dass wir in diesem Staat eine Mehrheit hätten von Leuten, welche Kritik an einem Kinderschänder verboten haben wollten.
      Dessen penetrierende Betätigung an Aischa ja tatsächlich früher gewesen ist als uns die ZAHL "9" vermittelt, weil ja in diesen Übersetzungen nie die Zahl relativiert aufbereitet wurde --- und weil Mondjahre deutlich kürzer sind als Sonnenjahre, demgemäss auch Aischa deutlich jünger gewesen sein muß: Bei der Heirat, wie auch beim "Vollzug der Ehe" .....

      So krank ist dieser Staat bereits unter dem Islam und seinem willfährigem Präsidenten (siehe auch: König Abdullah Zentrum !) geworden ..... ein OGH Urteil zur Problematik der Kinderschändung immer noch aufrecht zu haben.... genauso die GehirnpenetrationsVerse im Matthäusevangelium welche die katholschen Scharen an Kinderschändern produziert ..... etwas, was als "best guess" weder genau so, noch in solchen Zusammenhängen von diesem damaligen jüdischen Wanderprediger gesagt worden sein kann --- soviel ergibt sich aus simplen Vergleichen, zwischen der Dokumentation des Unmenschlichen (Matthäus) und jenen Schriften, wo die Autorität des Menschlichen nicht im Mainstream untergraben wurde ...... bis auf die machtsuggestivkonstantinischen Einflußnahmen, welche so leicht identifizierbar sind.

      ... für Seelen die lieben wollen; .... und nicht Position und "Konfigurationen" in "Vorteilssuchemanier" abgrapschen wollen...

      ... wie das in raubtiervogelhaften Parteihirnen auf dem Weg vom Falken zum Adler etwa antrainiert wird --- und wo das Matthäushafte Greifvoigelkutlische dann zum "Parallelschwung" ansetzt .....

      ...während der islame Anspruch noch die Klauen schärft im vermeintlichen Wissen weiter "Undercover" wachsen zu können ..... und sich auch, so wie die Vorgenannten, als die "beste Gemeinschaft, die geschaffen wurde" zu wähnen .....nicht wissend, doch vielleicht bereits ahnend, dass die Kritikfähigkeiten vieler inzwischen so reif geworden sind, dass diese lügnerischen Spielchen der "allgemeinen Sklavenhaltergesinnungen" zusammenbrechen werden und durch etwas wirklich emotional Menschliches ersetzt werden --- so wie dies einst in frühjeschuitischen Gemeinden gewesen ist .... weder Kampf- noch Krampfokkultismus sondern die Freude am und das dankbare Feiern des Lebens hin zum Lieben ....

      Die das "große (oder kleine) Tier" in sich anbeten interessiert das vielleicht nur so lange nicht, bis sie bemerken, dass sogar Raubtiere ihnen emotional ausgewogener und damit reifer wie sie selbst sind ---- schlau kann eben nicht wirklich lieben, sondern zieht sich vom Lieben ab.

      Und wird diese Haltung lang genug verbrochen .... bricht das Chaos aus....

      Wir brauchen wirkliche Menschen aus "der Mitte der Bevölkerung" nicht in ideologischen Wahnen ideologisierte Parteigranden, die dann so schauspielern als ob sie durch die Stilllegung ihrer Parteimitgliedschaft auch ihre Seelen diesbezüglich stillgelegt hätten ......... Fischer - als Sozialist hält weiter zum Islam. Das tat der Sozialist Hitler auch.

      ... würde Fischer Mensch geworden sein, er würde Raif Badawi mit der ganzen Kraft des ihm geschenkten Status herauszuhelfen angetreten sein.

      Wieviele Voll-Sozialisten meinen in Österreich immer noch "ihren Sozialisten", ihrer Arbeiterschaft mit der islamischen Sklavenhaltung "etwas Gutes zu tun" ...?

      ... und wieviele "schwarze" Firmenchefs ?

      Das ist schon sehr nahe am völligen Schwinden ...... und damit auch die simple Erkenntnis: Eine der schlechtesten Eigenschaften welche Seelen sich zuziehen können ist: Wegen Vorteilssuche elementare Menschlichkeit betrügerisch hintanzustellen ..... und dann nach Aussen sogar noch Druck erzeugen zu wollen mit: "HABT RESPEKT VOR DER BOSHEIT!" (...und ungesagt: VOR UNSERER MEHR NOCH; WIE VOR DEREN,,, weil "wir" meinen es - zumindest suchen "wir" das vorzutäuschen: "gut mit euch"...)

      Kann wer wirklich zu "Seinen" wirklich dauerhaft gut sein, der anderen deren Böses beibehalten läßt ?

      ...on the Long run siegen immer die Pazifisten ihre multiplen wins ...... während die heuchlerisch selbstbetrügerischen ""Wins" by loosing possible friends" immer in den Zonen von Hass, Neid, Gier, Kampf, Krieg und Trauer und Bitterkeiten enden ..... müßte das so sein ?

      Sicher nicht mit dem wozu menschliche Hirne fähig sind ..... dann, wenn die Herzen darunter sie lassen --- nämlich wirklich menschlich fühlen und wenn dem Hirn dann auffällt, was falsch war: Die neuen Wege sucht .... die für die Situation wirklich besten Menschlichen ....

  5. peter789 (kein Partner)
    04. April 2015 10:32

    Sehr optimistisch, der Autor.
    Wie heißt es immer? Der Islam ist nur so lange tolerant, so lange er keine Macht hat / in der Unterzahl ist.

  6. herr bröselmeier (kein Partner)
    04. April 2015 04:58

    Wenn jetzt Boko Haram von diesem Muslim bekämpft wird, kann ziemlich sicher angenommen werden, dass das als Ablenkungstrostpflaster für die westlichen MSM geschähe .... und in der islamischen Welt auch als "Bauernopfer" akzeptiert wird (der Islam ist nicht so ganz ohne innerislamischen Rassimsus).

    Und der Befehl dazu aus Saudi Arabien käme....

    Ich hab jedoch Zweifel, daß sowas wirklich ernstlich und konsequent geschehen wird; wenn auch klar ist, dass dieser Präsident nun auf ganz "normalem" Weg etwa christliche Polizisten durch muslimische Scharia-Polizei ersetzen kann.... und damit der Krieg des Islams legal weitergeführt werden kann. Bloß etwas weniger auffällig ....

  7. Mausi (kein Partner)
    03. April 2015 21:05

    Dr. Paul Craig Roberts

    Ich bin schon lange dabei und habe mehr erlebt als die meisten Menschen. Meiner Einschätzung war die Lage der Menschheit noch nie so prekär wie heute. Das Gleichgewicht des Schreckens, das im Kalten Krieg herrschte, gilt nicht länger. Washington arbeitet jetzt mit der Prämisse, dass ein atomarer Erstschlag machbar ist. Die Ziele dieser Angriffe wären Russland und China und sie wissen davon, denn voller Stolz posaunt Washington seine Militärdoktrin in öffentlich zugänglichen Dokumenten in alle Welt hinaus. Die Wahrscheinlichkeit, dass es zu einen Atomkrieg kommt,
    weiterlesen auf Kopp-Verlag
    Die Themen über die hier duskutiert wird,sind jetzt unser geringstes Problem!!

  8. heartofstone (kein Partner)
    03. April 2015 16:24

    Da jetzt in Nigeria alles gut ist, sind jene 122 Nigerianer die alleine im Jänner und Februar 2015 bei uns um Asyl angesucht haben, sofort abzulehnen und gen Heimat abzuschieben. Mit Altfällen aus den Vorjahren ist ebenso zu verfahren. Kriminell gewordene Nigerianer sind nach ihr Haftsrafe ebenfalls abzuschieben. Ihre Frauen und Kinder werden ihnen sicher gerne folgen.

    Und schon sind wieder ein paar Wohnungen frei und die Haftanstalten und Asylaufnahmestellen sind auch etwas entlastet ...

  9. Stalingrad 2.0 (kein Partner)
    03. April 2015 11:33

    Hundert Jahre nach den Massakern an den christlichen Armeniern im Osmanischen Reich fordern Nachfahren der Überlebenden eine Entschuldigung der deutschen Bundesregierung.

    Die gute Nachricht:

    Deutschland hat gerade keine Zeit für eine Entschuldigung, denn die BRD-GmbH hat den Auftrag, die Finanzierung der Tötung aller Russen in der Ukraine zu übernehmen.

  10. Wyatt
    02. April 2015 06:58

    OT - Einst, bevor der "Mensch" die Erderwärmung verursachte:

    (Goethe Faust I - Osterspaziergang)
    Vom Eis befreit sind Strom und Bäche
    Durch des Frühlings holden belebenden Blick;
    im Tale grünet Hoffnungsglück.............

    Heute 11 Tage nach Frühlingsbeginn in der Karwoche:
    im Tal 15 cm kompakte Schneedecke, Temperaturen um die Null Grad und keinerlei Aussicht auf Erwärmung.

    • Dr. Knölge (kein Partner)
      03. April 2015 14:58

      Wie ich sehe, haben Sie es nicht verstanden.

      Die Gröfaze (f=Forscher) Rahmstorf und Schellnhuber haben doch festgestellt, daß es überall immer heißer wird, und wenn wir nicht endlich etwas tun, wird der Planet auch ohne Atomwaffen zu einem Feuerball. Das hat ein streng wissenschaftlicher Blick in die computervernetzte Kristallkugel eindeutig zweideutig ergeben.

      Deutschland ist ein Sonderfall. Hier sagt der institutseigene Petabyterechner, der die Parameter der Kristallkugel in die Zukunft rechnet, ganz eindeutig: Deutschland wird verbrennen oder einfrieren. Die Erklärung für beide Möglichkeiten haben die Gröfaze bereits geliefert: CO2 und Golfstrom. Egal, wie es kommt, wir sind im Arsch.

      Doch es gibt Hoffnung. Für einen Unkostenbeitrag von 5.000.000.000.000 Euro oder ein paar Cent mehr ist die Katastrophe abwendbar. Nach Nullemission von CO2 kommt dann die Minusemission, wir holen für einen weiteren kleinen Unkostenbeitrag das chinesische CO2 wieder aus der Atmosphäre heraus und lagern es in Giftmüllfässern in Gorleben.
      Kopf hoch, alles wird gut.

    • fewe (kein Partner)
      08. April 2015 12:45

      Also ich muss noch heizen und mittlerweile haben wir April.

      Ein bisschen wärmer wäre mir schon recht. Aber es passiert nicht.

      Vor etwas mehr als 40 Jahren hatte man die Leute wahnsinnig gemacht, dass eine Eiszeit bevorsteht.

      Und die Politiker sind so korrupt, dass sie die Ablasszahlungen an die große Kassa abliefern, damit die Sünden ausgeglichen sind. Eine wertvolle Weiterentwicklung des Konzepts Ablass. Gott und Priester wurden durch Natur und willfährige "Wissenschaftler" ersetzt. Gerne auch Studien über Rassenlehre, Waldsterben oder Erschöpfug der Erdölvorräte vor dem Jahr 2000. Wie bestellt so geliefert.

  11. Brigitte Imb
    01. April 2015 17:51

    OT - Heidiwitzka, wir werden "Griechenland". Zahlungsstopp in Kärnten. Zwar erst nur für Ermessensausgaben, was ja primär einmal gut ist - sparen ist angesagt -, aber wird es dabei bleiben (können)?

    http://diepresse.com/home/politik/innenpolitik/4699255/Kaernten-zieht-Notbremse_Zahlungsstopp?_vl_backlink=/home/index.do

  12. Erich Bauer
    01. April 2015 17:38

    Weil's so amüsant ist...

    Vorsicht ist immer geboten. Die "Demokratiefeinde" sind immer und überall...

    Man darf die „russische Gefahr“ nicht so einfach wegblenden. Ich vermisse in letzter Zeit eine diesbezügliche „Berichterstattung“. Immerhin haben die Engländer vor dem angriffigen PUTIN – hoffentlich rechtzeitig – gewarnt.

    Die jüngste Paranoia der westlichen Medien über eine befürchtete russische Invasion auf den Falklandinseln zeigt von professioneller, geheimdienstlicher Beflissenheit. Man weiß beim MI6, genau dass man auch bei paranoider Grundstimmung trotzdem VERFOLGT werden kann!

    http://www.rtdeutsch.com/15842/international/westliche-medien-befuerchten-putin-gestuetzte-invasion-auf-falkland-inseln/

    • Gerhard Pascher
      02. April 2015 14:17

      Erich Bauer,
      wenn Russland ein Tauschgeschäft "Lebensmittel vs. ein paar Kampfflugzeuge" mit Argentinien macht, dann darf dabei nicht sofort eine von Russland unterstützte Eroberung der Falklandinseln geschlossen werden.

    • Erich Bauer
      02. April 2015 15:15

      Also... ICH ziehe solche Schlüsse ganz bestimmt nicht. Das muss schon der "Intelligenzija" vorbehalten bleiben...

  13. Erich Bauer
    01. April 2015 16:37

    Wenn der „Economic Hitman“ kommt!

    Dann müssen „Papierschulden“ mit Trinkwasser „abbezahlt“ werden! Demokratie oder Diktatur hin oder her…

    Zuerst hat man ihnen das Öl abgenommen und mit „westlicher“ Technik gigantische Ressourcen an Trinkwasser verseucht… und die „Papierschulden“ wuchsen trotzdem weiter an. Dann erreichten die Trinkwassermengen eine „ökonomisch“ interessante Knappheit und damit einen wohlfeilen Preis… (Weltweit floriert das Geschäft mit Trinkwasser aus der Flasche) Aber jetzt hat man in Nigeria endlich eine „Demokratie“ veranstaltet. Da sieht man: ES GEHT DOCH! Die ganze Welt sollte doch endlich auf die westlichen „Demokraten“ hören…

    http://netzfrauen.org/2015/03/22/nestle-erwirbt-wassernutzungsrechte-und-laesst-fabriken-bewachen-und-einzaeunen/

    • Waltraut Kupf
      01. April 2015 17:39

      Mit meinen Enkeln geriet ich vor längerer Zeit in den James-Bond-Film "Ein Quantum Trost", in dem "die Bösen" diejenigen wren, welche den Indianern das Wasser abgruben, um es ihnen dann teuer zu verkaufen. Im Film erhielt der Oberbösewicht seine verdiente Strafe. Wäre es doch auch in Wirklichkeit so!

    • Erich Bauer
      01. April 2015 17:46

      Wasserdieben und Brunnenvergifter war in früheren Zeiten ein hartes Los beschieden... Pfählung fand man als gerechte Strafe.

    • fewe (kein Partner)
      08. April 2015 12:12

      Die repräsentative Demokratie ist leider schlimmer als eine Diktatur. Die Machthaber können tun was sie wollen, sind aber für nichts verantwortlich. Typischerweise wird die eigene Bevölkerung geplündert und geknechtet. Daneben tönen in Endlosschleife die Propaganda-Sprüche von Freiheit und Demokratie.

      Es ist widerwärtig.

      Ich befürchte leider eher, dass der christliche Ex-Präsident einen Protest nicht gut überlebt hätte. "Überlebt" nicht im übertragenen Sinn. Ich sehe daher keine gute Nachricht.

  14. socrates
    01. April 2015 15:20

    O.T. Korruption in der EU: Es geht um den Griechenlandbeitritt zur Eurozone.

    Ihr werdet euch erinnern: Die Finanzlage des Landes gab das eigentlich nicht her, also wurden die Bücher frisiert. Dafür brauchte Griechenlands damalige Regierung Spezialisten für Bücherfrisieren und wandte sich an Goldman Sachs.

    Der damalige Vizepräsident von Goldman Sachs International war ein gewisser Mario Draghi.

    Mario Draghi, werdet ihr jetzt hoffentlich sagen? Der Name kommt mir irgendwie bekannt vor! Hat der nicht auch heute noch was mit Griechenland zu tun?

    Aber ja, hat er! Der äußert sich alle Nase lang. In seiner Funktion als Präsident der Europäischen Zentralbank. (Danke, Frank) .........................http://blog.fefe.de/

    • Undine
      01. April 2015 16:02

      @socrates

      ************!

      "Ergoogeltes" von Goldman&Sachs bis Mario Draghi:

      "Verschleierungen in der Europäischen Schuldenkrise und Einfluss auf die Politik[Bearbeiten]

      Goldman Sachs steht für sein Verhalten in der europäischen Schuldenkrise und seine Verflechtung mit der europäischen Politik in der Kritik. Es wurde berichtet, dass Goldman Sachs der griechischen Regierung systematisch geholfen hat, gegen hohe Gewinne die nationalen Schulden in den Jahren 1998 bis 2009 zu verschleiern.[18][19][20] Lucas Papademos, danach griechischer Premierminister, leitete die griechische Zentralbank während der umstrittenen Geschäfte mit Goldman Sachs.[21] Petros Christodoulou, Leiter der griechischen Schulden-Management-Agentur, begann seine Karriere bei Goldman Sachs.[21] Mario Monti, Italiens neuer Premier und Finanzminister nach Silvio Berlusconi,[19][21] ist wie Otmar Issing (früheres Mitglied der Deutschen Bundesbank und im Executive Board der Europäischen Zentralbank) internationaler Berater der Bank.[21] Mario Draghi, neuer Chef der Europäischen Zentralbank, war vormals ein geschäftsführender Direktor von Goldman Sachs International.[19][21] Diese und weitere Verbindungen zwischen Goldman Sachs und europäischen Politikern werden weiterhin kontrovers diskutiert.[19][21]

      In der Bundesrepublik Deutschland konnte Goldman Sachs während der Legislaturperiode seit 2009 mit Abstand die meisten Kontakte mit der Bundesregierung für sich verbuchen."

      http://de.wikipedia.org/wiki/Goldman_Sachs

    • Undine
    • hamburger zimmermann
      02. April 2015 12:18

      @socrates

      danke für ihre gehaltvollen hinweise. da wird manch wertkonservativer mit noch größerer inbrunst eu, euro und draghi belobhudeln.
      .

    • fewe (kein Partner)
      08. April 2015 12:28

      Die Leute von Goldman Sachs können tun und lassen was sie wollen. Ich halte es für alarmierend, dass sie es nun so offen tun.

      Länder, die sich deren Tun nicht gefallen lassen und sich erdreisten würden, das zu laut zu kritisieren, werden niedriger gerated, müssen dann mehr Zinsen zahlen, ersticken vielleicht in den Schulden und man kann diese auch fällig stellen. Wenn sie nicht brav mit Dollar handeln wollen oder keine "private" Nationalbank akzeptieren kommen die USA - oder andere Dienstboten-Staaten - mit Terrorangriffen und Israel keppelt dazu als Hintergrundmusik.

      Die Leute hinter Goldman Sachs sind freilich edle Philantropen.

  15. Ai Weiwei
    01. April 2015 12:45

    Ein Christ ist im Allgemeinen auch ein Optimist und sieht in 99 Prozent der Fälle auch das sprichwörtliche Glas Wasser "halbvoll" (anstatt halbleer so wie der Pessimist):

    Wie schrieb doch der berühmte Paulus, einer der wichtigsten Verkünder der christlichen Lehre im 1. Korintherbrief in einer der berühmtesten Stellen des Neuen Testaments wo man als Lesender mitfühlen kann wie inspiriert wenn ich alle Glaubenskraft besäße und Berge damit versetzen könnte, hätte aber die Liebe nicht, wäre ich nichts. Und wenn ich meine ganze Habe verschenkte und wenn ich meinen Leib dem Feuer übergäbe, hätte aber die Liebe nicht, nützte es mir nichts.

    Die Liebe ist langmütig, die Liebe ist gütig. Sie ereifert sich nicht, sie prahlt nicht, sie bläht sich nicht auf. Sie handelt nicht ungehörig, sucht nicht ihren Vorteil, lässt sich nicht zum Zorn reizen, trägt das Böse nicht nach. Sie freut sich nicht über das Unrecht, sondern freut sich an der Wahrheit. Sie erträgt alles, glaubt alles, hofft alles, hält allem stand. Die Liebe hört niemals auf.

    Prophetisches Reden hat ein Ende, Zungenrede verstummt, Erkenntnis vergeht. Denn Stückwerk ist unser Erkennen, Stückwerk unser prophetisches Reden; wenn aber das Vollendete kommt, vergeht alles Stückwerk.

    Als ich ein Kind war, redete ich wie ein Kind, dachte wie ein Kind und urteilte wie ein Kind. Als ich ein Mann wurde, legte ich ab, was Kind an mir war. Jetzt schauen wir in einen Spiegel und sehen nur rätselhafte Umrisse, dann aber schauen wir von Angesicht zu Angesicht. Jetzt erkenne ich unvollkommen, dann aber werde ich durch und durch erkennen, so wie ich auch durch und durch erkannt worden bin.

    Für jetzt bleiben Glaube, HOFFNUNG, Liebe, diese drei; doch am größten unter ihnen ist die Liebe."

    [1. Korintherbrief, Kap.13, Vers 1-13]

  16. Josef Maierhofer
    01. April 2015 11:10

    Die Zeit wird es zeigen, ob es gut war, die Demokratie jedenfalls wurde beachtet.





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2021 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung