Was dachte sich Boris Johnson zum Misstrauensvotum?

Autor: Markus Szyszkowitz

Nachdenken über das bedingungslose Grundeinkommen

Autor: Christian Klepej

70 Jahre Queen

Autor: Markus Szyszkowitz

Die sogenannte Geld-Politik der EZB

Autor: Markus Szyszkowitz

Migrantenunruhen in Europa: Wie wir systematisch belogen werden

Autor: Werner Reichel

Vom Mythos zum aufgeklärten Hausverstand

Autor: Josef Stargl

Die polnische Zeitmaschine - ein Besuch im nicht-linken Krakau

Autor: Werner Reichel

Das neue Jahrhundertproblem: Frieden durch Kompromiss?

Autor: Leo Dorner

Die Politik der Systemtransformateure

Autor: Josef Stargl

Digitaler Euro – Fluch oder Segen?

Autor: Elisabeth Weiß

Weitere Gastkommentare

Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro pro Monat) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel hingegen erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen

FN 627: Thailand wird zum Vorbild

Thailands Verfassungsgerichthof hat die Regierungschefin wegen der parteipolitisch motivierten Absetzung eines Beamten ihres Postens enthoben.

Das asiatische Land hat damit ein Beispiel gesetzt, das in Österreich nur noch Wunschdenken ist. Denn Werner Faymann, aber auch andere Politiker haben immer wieder parteipolitisch motiviert Beamte abgesetzt. Und parteipolitisch motiviert eingesetzt. Wie etwa jetzt im ORF. Gewiss wird es in Thailand heftige Pro-Regierungs-Demonstrationen gegen den Richterspruch geben, was die Richter zwar gewusst, aber ignoriert haben. Von der Türkei bis Thailand zeigt die Justiz, dass sie zunehmend von der Regierung unabhängig ist, dass auch Korruption jetzt verfolgt wird. Bei uns hingegen haben sich im Verfassungsgerichtshof und in der Wiener Staatsanwaltschaft die Parteien, vor allem die SPÖ, so festgesetzt, dass eine Amtsenthebung eines Herrn Faymann völlig undenkbar erscheint. Dass sich die in anderen österreichischen Bereichen weiterhin unabhängigen Richter und Staatsanwälte maßlos ärgern, weil diese beiden Gremien das Image der Justiz kaputt machen. Weil man schon die erschreckte Frage stellt: Rückt Österreich schon näher an Russland und China heran, wo es (noch) keinen Hauch einer unabhängigen Justiz gibt?

PS: Dennoch wird die Partei der gestürzten Regierungschefin in Thailand wohl wieder die Wahlen gewinnen. Und auch das ist in Ordnung so. Denn Gerichte sollen zwar korrupte Politiker absetzen, aber nur das Volk soll über die Regierungsmehrheit entscheiden.

Kommentieren (leider nur für Abonnenten)
Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print



© 2022 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung