Poster des Monats Beiträge

Die Hunderttausenden bisher erschienenen Kommentare sind zum unverzichtbaren Teil des Tagebuchs geworden. Um den Autoren einen kleinen Dank für diesen wesentlichen Beitrag abzustatten, werden nicht nur die jeweils meist-belobigten Kommentare zu jedem Blog, sondern auch jeden Monat die drei erfolgreichsten Kommentatoren ausgezeichnet. Dadurch sollen alle Autoren zu einem Wetteifern in der Qualität ihrer Texte ermutigt werden. Das Ranking erfolgt nach der Zahl der im Laufe eines Monats von anderen Abonnenten vergebenen Dreifach-Sterne. Als zusätzliches Dankeschön werden dem Monatssieger jeweils drei Monate Partnerschaft gutgeschrieben. Zusätzlich wird jetzt immer auch der bestbewertete Blog-Eintrag eines Nicht-Partners hervorgehoben.

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    23x Ausgezeichneter Kommentar
    26. Juni 2017 13:15 - Ob mit oder ohne Pilz: Grün welkt

    Na, bravo, die grüne Maske wurde fallen gelassen und dahinter findet man--- wenig überraschend!--- den Kommunismus! Die JUNGEN GRÜNEN zeigen endlich Flagge!

    Gäbe es nun in Österreich Gerechtigkeit, dann müßten diese sich selber enttarnenden Jung-Kommunisten umgehend VERHAFTET werden, da sie sich der grausamsten Ideologie der Menschheitsgeschichte verbunden fühlen.
    Aber gemach! Der Kommunismus, dem schätzungsweise 130 Millionen Menschen zum Opfer gefallen sind, ist in Österreich NICHT VERBOTEN! Und JUSTITIA ist immer nur auf dem linken Auge blind!

    Der Kommunismus ist leider nicht tot! Der Schoß ist fruchtbar noch, aus dem er kroch!

    Die Neo-Kummerl werden jedenfalls vom ORF kräftig gefördert werden!

  2. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    22x Ausgezeichneter Kommentar
    29. Juni 2017 08:11 - Koalitionsbruch: Die Dämme sind gebrochen

    Ja, um Himmels Willen, ist denn die FPÖ plötzlich von allen guten Geistern verlassen?!?
    Wie können sich die Freiheitlichen ausgerechnet mit Rot und Grün zusammentun, um solch teuren Schwachsinn mit zu beschließen? Ich bin schwer erschüttert ob dieses gravierenden Fehlers.

  3. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    22x Ausgezeichneter Kommentar
    26. Juni 2017 08:39 - Ob mit oder ohne Pilz: Grün welkt

    In meinen Augen ist Peter PILZ ein in der Wolle gefärbter Kommunist mit grüner Tarnfarbe. Ihm liegt weniger die Natur, der Schutz der Umwelt am Herzen als der Marxismus mit all seinen gesellschaftszerstörenden Lehren. DAS ist seine Welt!

    Weilte er nicht in jungen Jahren aus ideologischen Gründen in Nicaragua?

    Seine fatale Leidenschaft für Denunzierung hat seine Physiognomie gezeichnet---ich bin froh, wenn ich diese derart gezeichnete Visage nicht mehr im FS sehen muß. So geht's mir allerdings auch mit den anderen Grünen (und Roten!)

    Wie man sieht, kommt aber selten bis nie etwas Besseres nach!

  4. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    21x Ausgezeichneter Kommentar
    09. Juni 2017 11:33 - Die vier Ursachen der May-Schlappe

    Während der "Westen Europas" so nach und nach durch politisches Unvermögen, bzw. Unwilligkeit der Verantwortlichen dem ISLAM in die Hände fällt wie ein reifer Apfel, zeigt sich immer mehr, daß es sehr wohl eine Möglichkeit gäbe, der ISLAMISIERUNG des christlich geprägten Abendlandes ERFOLGREICH EINHALT zu gebieten---die ehemaligen VISEGRAD-Staaten zeigen es wunderbar ---und beschämend für uns vor!

    Gerade in den Visegrad-Staaten scheinen zum Glück noch die Schrecken des KOMMUNISMUS und der verpflichtende Atheismus in deutlicher Erinnerung zu sein! Sie haben aus BITTERER ERFAHRUNG nachhaltig GELERNT und sie handeln absolut vernünftig.

    Newsletter Ungarische Botschaft in Wien/Juni 2017:

    "Ungarn gibt zwei Mio. Euro für Wiederaufbau von Christen-Dorf im Irak"

    Der irakische Patriarch Louis Raphael Sako und Ungarns Ministerpräsident Viktor Orbán haben vereinbart, für den Wiederaufbau eines vom IS zerstörten Dorfes im Irak zwei Millionen Euro zur Verfügung zu stellen. Die von Christen bewohnten Kleinstädte und Dörfer in der Ninive-Ebene waren 2014 von den Kämpfern des IS überrannt worden. Weit mehr als 150.000 Menschen mussten flüchten.
    Schon früher hatte Ungarn 485.000 Euro zur Deckung des Arzneibedarfs des christlichen St.-Joseph-Krankenhauses in der nordirakischen Stadt Erbil zugesagt, wo vom IS Vertriebene versorgt werden. Der Patriarch betonte während seines Besuches in Budapest die Entschlossenheit der christlichen Gemeinschaften im Irak, dafür zu kämpfen, in ihrer Heimat bleiben bzw. dorthin zurückkehren zu können. Er mahnte dafür zu Solidarität und Hilfe."

    SO stelle ich mir die Erfüllung der christlichen Pflichten vor: Ungarn fördert nicht den Islam, der die Christen in den moslemischen Staaten bestialisch mordet, sondern engagiert sich für die VERFOLGTEN CHRISTEN!

    Wir können von Ungarn LERNEN und sollten es tun, bevor es zu spät ist!

  5. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    17x Ausgezeichneter Kommentar
    26. Juni 2017 13:29 - Ob mit oder ohne Pilz: Grün welkt

    OT---aber das Aufatmen scheint riesengroß zu sein: mehr als 95% sind bei der Matura durchgekommen, in DEUTSCH haben es mehr als 99% der Schüler geschafft!

    Da frage ich mich schon, WIE NIEDRIG die Meßlatte angesetzt wird, damit so ein Ergebnis herauskommen kann---bei DIESEM Schüler-Material und bei DIESEN Schülermassen! Oder werden SchülerINNEN mit nicht deutscher Muttersprache einfach positiv benotet, ganz gleich, wie das Ergebnis aussieht?

  6. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    16x Ausgezeichneter Kommentar
    07. Juni 2017 20:22 - Unappetitlich: der Herr vom Konzerthaus und die Dame vom Rathaus

    Seit Jahrzehnten hören wir von widerwärtigen Vorkommnissen in der NS-Zeit, u.a. von Bücherverbrennungen, von Schlechterstellen bis Ausweisen nicht regimekonformer Künstler und 1000 anderen üblen Dingen, die es, wie immer felsenfest beteuert wird, nie hätte geben dürfen (denn da wären unsere todesmutigen, ach so klugen Antifa-Leutchen doch selbstverständlich eingeschritten, hätten sie damals gelebt!) und die es auch in unserem Land natürlich niemals geben würde.

    Und was haben wir jetzt? Kann sich jeder Künstler frei fühlen? Wirklich jeder? Da muß man auch die berechtigte Frage stellen: Gibt es auch Menschen mit "rechter", also nicht mit regimetreuer Gesinnung---denn die hat hierzulande stramm ROT oder stramm GRÜN zu sein!---die als Künstler ungestört auftreten können? Gibt es Bücher "rechter" Autoren, die im ORF eifrigst gratis beworben werden? Gibt es "rechte" Schauspieler, "rechte" Maler, "rechte" Bildhauer?

    Nein, gibt es natürlich nicht, denn für einen Künstler bedeutet "rechts" zu sein beruflichen Selbstmord.

    Dafür gibt es in Linz faschistische steinerne Löwen und eine faschistische Aphrodite!

    Herr NASKE tut also genau das, was die antifaschistischen Maulhelden dem NS-Regime dauernd vorwerfen: Ein NICHT LINIENTREUER darf keine Chance bekommen und brächte er noch so viel Geld ein.

    Und was war das Verbrechen Gabaliers? Er hat unsere gute alte Bundeshymne nicht so gesungen, wie sie neuerdings PC-konform zu singen ist.

    Die Vergleiche mit der NS-Zeit häufen sich.

  7. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    16x Ausgezeichneter Kommentar
    04. Juni 2017 12:11 - Die AK: Unnötig wie teuer

    OT---aber ich muß mir angesichts des täglichen mohammedanischen Terrors ein Ventil verschaffen, denn ich finde: ES REICHT!

    Zu den ZEHN PLAGEN, die laut Altem Testament über die Menschen Ägyptens gekommen waren (die nun wirklich nichts mit dem Islam zu schaffen hatten, sondern im Namen und mit Billigung Jahwes geschahen), für die Menschheit von damals aber von großer Bedeutung waren, möchte ich zwei weitere zählen, dann ist das Dutzend voll. Diese beiden PLAGEN betreffen aber diesmal das christlich geprägte Abendland der Gegenwart:

    11. Plage: Der ISLAM, der uns überfällt und vernichten will
    12. Plage: SOROS und KONSORTEN., die die moslemische INVASION / EROBERUNG und somit die Islamisierung Europas FINANZIEREN.

  8. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    16x Ausgezeichneter Kommentar
    04. Juni 2017 09:14 - Die AK: Unnötig wie teuer

    OT---aber ein neuerliches Beispiel dafür, daß der ISLAM eben NICHT zu Europa gehört, auch wenn bereits der Gewöhnungseffekt eingetreten ist:

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/anschlag-in-london-feige-attacke-auf-unschuldige-londoner-a-1150639.html

    "Londons Bürgermeister Sadiq Khan verurteilte den Anschlag als "feige Terrorattacke" auf unschuldige Londoner und Besucher. Er schrieb in der Nacht zu Sonntag auf Twitter: Es gebe keine Rechtfertigung für die "barbarische" Attacke. Khan rief alle Menschen in London auf, wachsam zu bleiben. Die britische Innenministerin Amber Rudd nannte den Anschlag "entsetzlich". Sie sei in Gedanken bei den Opfern und allen Betroffenen."

    "Khan rief alle Menschen in London auf, wachsam zu bleiben."

    WAS soll dieser BANALE SATZ des moslemischen Londoner Bürgermeisters genau sagen??? Blabla!

    ES REICHT, ihr Mohammedaner! Ihr habt im christlich geprägten Abendland nichts verloren!
    Wie viele todbringende Anschläge in ALLAHS Namen auf die "UNGLÄUBIGEN" müssen wir noch erleben, um endlich diese PEST namens ISLAM in Europa zu bekämpfen und auszurotten = MOHAMMEDANER ABSCHIEBEN?!?

    PS: Jetzt wird die Platte mit den DURCHHALTE-PAROLEN und abgedroschenen Beileidskundgebungen der Politiker, die nur Angst haben, dieser neuerliche Anschlag könnte ihnen und ihrer Partei schaden, neuerdings aufgelegt und abgespielt werden---sie ist schon ziemlich zerkratzt!

    Und die Leute werden vor der Kamera nachplappern, wie die Parole lauten muß: "Wir lassen uns nicht unterkriegen!"

    Wer diesen dummen Satz in den Mund nimmt, müßte gleichzeitig fordern, daß etwas gegen den mohammedanischen Terror GETAN wird! Sie sind MAULHELDEN, sowohl die Politiker, als auch die Leute, die diesen UNSINN dahinplappern.

  9. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    24. Juni 2017 08:24 - Von der Mutti Germaniae zur Minusfrau

    "Nur die allerdümmsten Kälber wählen ihre Schlächter selber"

    Angela MERKEL hat sich als die größte Katastrophe für Deutschland seit dem 30-jährigen KRIEG des 20. Jahrhunderts entpuppt. Sie hätte ---mit ihrer Biographie!---NIEMALS an die Spitze Deutschlands gelangen dürfen. Sie macht in kurzer Zeit zunichte, was die Deutschen nach 1945 beispiellos geleistet haben: Sie ließ zu, daß sich die Feinde
    der Deutschen unkontrolliert in übermächtiger Zahl einnisten konnten. Bald ist deren Heer groß genug für die ÜBERNAHME.

    "Denk' ich an Deutschland in der Nacht, dann bin ich um den Schlaf gebracht"

    PS: Die "Mutti Germaniae" ist schlimmer als die böseste STIEFMUTTER im Märchen, denn in den Märchen siegt zuletzt immer das Gute, die Gerechtigkeit!

  10. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    16. Juni 2017 13:34 - Klimapanik, Lügenmedien und der Hochhausbrand

    Eine ETERNIT-Verkleidung samt den nicht entflammbaren ASBEST-Bestandteilen hätte vermutlich alles in allem wesentlich weniger Schaden angerichtet als die leicht entflammbare "GRÜNE" Verpackung des Gebäudes durch "energiesparendes" Styropor!

    Ich weiß nicht, wie viele "Opfer" das gute alte Eternit, das später so verdammt worden ist, tatsächlich gefordert hat---aber abgebrannt wie ein Zunderschwamm wäre das Londoner Hochhaus mit Eternitverkleidung jedenfalls nicht.

  11. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    24. Juni 2017 13:16 - Von der Mutti Germaniae zur Minusfrau

    Ei, ei, in POLEN, so konnte man soeben im MJ vernehmen, brummt der Wirtschaftsmotor ganz ausgezeichnet! Nahezu keine Arbeitslosen! Wie schaffen das die Polen?

    Sollte dieser angenehme Zustand etwa daran liegen, daß sich die (katholischen) Polen standhaft weigern, dem Diktat von EU und MERKEL, massenhaft MOHAMMEDANER bei sich aufzunehmen, um sich von denen den wachsenden Wohlstand wieder wegnehmen zu lassen, Folge zu leisten?

    Die Polen sagen sich zurecht: Wenn Angela MERKEL Millionen von Mohammedanern leichtsinnig einlädt, zu kommen, dann kann sie diese nicht einfach zwangsweise den Nachbarn aufdrängen, weil sie plötzlich merkt, daß das Haus Deutschland längst mit Unwillkommenen übervoll und einsturzgefährdet ist.
    Ich gönne den Polen ihren Konjunkturanstieg, weil sie nicht heucheln und keine falsch verstandene Toleranz vortäuschen, weil sie absolut nicht angebracht ist.

  12. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    05. Juni 2017 21:45 - Und jetzt London

    Erinnert sich noch jemand daran, daß es einmal eine Zeit gegeben hat, in der der ISLAM noch KEIN THEMA war? Seit wann genau beherrscht eigentlich diese PSEUDO-RELIGION und deren geisteskranke Anhänger JEDE NACHRICHTEN-SENDUNG?

  13. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    29. Juni 2017 09:43 - Koalitionsbruch: Die Dämme sind gebrochen

    Wie soll das zusammenpassen? Auf der einen Seite tritt die FPÖ löblicherweise für die Gymnasien ein, andrerseits trägt sie mit diesem fatalen Beschluß dazu bei, daß Krethi und Plethi auch mit einem IQ unter 90 die Universitäten KOSTENLOS (aber unbegreiflich, denn warum soll etwa ein "nichtstudierter", aber erfolgreicher steuerzahlender Handwerker Krethis und Plethis Pseudo-Studium finanzieren!), aber TEUER für den Steuerzahler!---bevölkern kann!

    Wenn man gehört hat, daß dank der Zentralmatura 95 % der Schüler durchgekommen sind---in DEUTSCH sogar "etwas über" 99 % (!!!), dann weiß man, was man von den künftigen "Akademikern" zu erwarten hat. Die werden das viele Geld, das in ihre "Bildung" investiert wird, nie selber erwirtschaften, denn die werden nach Absolvierung der Uni arbeitslos sein (mangels Eignung) und die Mindestrente beziehen.

    Diesen katastrophalen Fehler werde ich den Freiheitlichen schwer vergeben können.....

  14. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    15. Juni 2017 09:52 - Die SPÖ stellt Bedingungen und sich selbst das Bein

    A.U. schreibt:

    "...sie sind daher in ihrer Blind- und Blödheit auf volle innere Distanz zur weitaus erfolgreichsten Zeit in der Geschichte Österreichs ..... seit 1970 gegangen, deren Bilanz folglich allgemein in Vergessenheit geraten ist."

    Mit eingegipster rechter Hand tippt sich's verdammt schwer---auch das Interesse erlahmt etwas; aber da muß ich doch meinen Senf dazugeben! Daß die weitaus erfolgreichste Zeit in der Geschichte Österreichs seit 1970 in Vergessenheit geraten ist, ist u. a. der Tatsache zu verdanken, daß der ROT-GRÜNE ORF es VERMEIDET, Positives über diese wirklich erfolgreiche schwarz-blaue Epoche zu berichten---natürlich im brennendsten Interesse von ROT und GRÜN!

  15. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    08. Juni 2017 11:28 - Frühsommerlicher Dummheitsrekord

    Ach, du meine Güte! Den Bundespräsidenten von 53 % der Österreicher (aber niemals mein BP!) kann man einfach nicht mehr ernst nehmen---ich nahm ihn allerdings, wie viele andere Österreicher, niemals ernst! Was dieser Mann von sich gibt, ist so einfältig, einfach untragbar!

    Gönnen Sie sich den GASTKOMMENTAR von Mag. Florian UNTERBERGER vom 1. Juni! Die elfeinhalb Minuten Lesezeit sind bestens investiert! Man wünscht sich dringend, daß dieser unwissende Mann in der Hofburg, der ja sehr häufig Unsinniges daherbrabbelt, diesen exzellenten Kommentar auch liest---und zurücktritt!

    "KOPFTUCH - Was ich geantwortet hätte"
    01. Juni 2017 15:30 | Autor: Florian Unterberger

    - See more at: http://www.andreas-unterberger.at/2017/06/kopftuch-was-ich-geantwortet-htte/#sthash.WYhPDZoh.dpuf

    Wer SO dumm ist, das althergebrachte Kopftuch, das früher Mädchen und Frauen gerne getragen haben, mit dem islamischen Kopftuch zu vergleichen und so tut, als wäre dieses im österr. Alltag getragene Kopftuch ein RELIGIÖSES SYMBOL gewesen, der muß entweder strohdumm und ungebildet oder sehr BÖSARTIG sein! Trägt nicht auch Queen Elisabeth gerne Kopftuch?---aber sicher nicht aus religiösen Gründen!

    Herr VdB, noch einmal ganz langsam zum Mitschreiben: Das von den mohammedanischen Mädchen und Frauen erzwungen getragene Kopftuch IST ein RELIGIÖSES SYMBOL und gleichzeitig wird durch das Tragen dieses Kopftuches ein BESITZ-ANSPRUCH auf UNSERE HEIMAT bekräftigt.

    Herr VdB, das "ländliche" Kopftuch, das früher sehr viele Mädchen und Frauen in ganz Ö und natürlich auch in Ihrem Kaunertal getragen haben (auch ich trug es manchmal, obwohl es mir nicht gut gestanden ist!), ist mit absoluter Sicherheit KEIN RELIGIÖSES SYMBOL.

    Herr VdB, ich hoffe, Sie sind nicht so beschränkt, das islamische Kopftuch gleichzusetzen mit dem SCHLEIER der Ordensfrauen. Und wenn Sie doch darauf beharren sollten: Der SCHLEIER der NONNEN ist eine Art UNIFORM, Teil einer "Berufstracht" und wurde im Lauf der vielen Jahrhunderte NIE BEANSTANDET---auch nicht von den eingefleischtesten Atheisten, denn es GEHÖRT zum CHRISTLICH GEPRÄGTEN ABENDLAND, das wir auch bleiben wollen!!!

  16. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    29. Juni 2017 14:08 - Koalitionsbruch: Die Dämme sind gebrochen

    Mit einer NULL---in jeder Hinsicht! --- in der Hofburg kann man irgendwie leben, nicht aber, wenn ein Staat seine einst höchsten Bildungsstätten, die Universitäten, den Nullen überläßt.

    Wenn ein Staat Minderleister nicht verkommen läßt, ist das z. T. schon recht, aber wenn es seine richtig Begabten, Leistungswilligen nicht mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln fördert, ist das ein Verbrechen am Volk.

    Jetzt ist es schon so weit, daß arbeitsscheue Minderleister aus aller Herren Länder im Verein mit unseren eigenen Minderbegabten auf Kosten der fleißigen Bürger gehätschelt werden. Und da gibt sich die FPÖ dafür her, daß dieser schlimme Zustand auch noch weiter ausgebaut wird!

    Welcher Teufel reitet da die Freiheitlichen, die sich doch bisher immer den fleißigen, LEISTUNGSWILLIGEN österr. Bürgern verantwortlich gefühlt haben?

  17. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    02. Juni 2017 12:03 - Klimapanik: Trump ist vor allem ehrlich

    Ich bin ja schon gespannt, was vor allem die GRÜNEN Klimahysteriker in einigen Jahren sagen werden, wenn ihre gehätschelten Liebkinder---weit mehr als eine Million nach D und Ö junger zugewanderter mohammedanischer Zuwanderer in den letzten zwei Jahren! ---ihre FORDERUNGEN nach einem eigenen AUTO durchsetzen und damit unseren Straßenverkehr bevölkern und KULTURELL BEREICHERN!

    Diese "Autobesitzer" werden garantiert nicht ABGASFREI und Klima schonend auf den Straßen unterwegs sein! Oder werden die lieben, guten, gebildeten, anständigen, arbeitsfreudigen, sanften Mohammedaner---denn um die geht es in erster Linie!---ihre heißersehnten Autos mit WASSER ANTREIBEN?

  18. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    22. Juni 2017 13:37 - Skandalsport Fußball

    OT---aber das scheint mir der "TIPP des JAHRTAUSENDS" an alle Mädchen und Frauen, aber auch an kleine Buben zu sein:

    "Kriminalpsychologin rät Opfern im Falle einer Vergewaltigung zum Stillhalten"

    https://www.unzensuriert.de/content/0024296-Kriminalpsychologin-raet-Opfern-im-Falle-einer-Vergewaltigung-zum-Stillhalten?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

    Die DUMMHEIT, bzw. der ZYNISMUS dieser Kriminalpsychologin dürfte grenzenlos sein!

    Ich nehme an, diese Dame stellt sich gerne selber zur Verfügung und sollte sämtliche Multikulti-Fans auch dazu animieren---Jammern hinterher gibt's dann allerdings nicht, auch etwaige anfallende Kosten für medizinische Behandlung sind aus der eigenen Tasche zu bezahlen!

  19. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    21. Juni 2017 10:35 - Anmerkungen voller Fragezeichen

    "Toter bei Streit in Grazer Haftanstalt Karlau"---ein 33-Jähriger hat einen 34-Jährigen umgebracht oder umgekehrt. Da man seitens des ORF nicht willens war, Näheres bekannt zu geben, stelle ich fest, daß die "Jährigen" eine besonders üble Rasse sein müssen, da man sie ausschließlich im Zusammenhang mit MORD antrifft!

    Ach ja, aufs Gendern hatte man auch vergessen!

    Beim Erwähnen des Anschlags in Brüssel heute Nacht war es kein x-Jähriger, sondern ein Mann; auch hier fehlt mir der PC-konforme Hinweis auf eines der 62 Geschlechter!

    "Anschlag in Brüssel vereitelt

    Im Bahnhof Brüssel Central, der unmittelbar neben den großen Sehenswürdigkeiten mitten in der Innenstadt von Brüssel liegt, hat sich in der Nacht auf heute etwas ereignet, was von den belgischen Behörden als Terroranschlag eingestuft wird. Es gibt einen Toten, einen Mann, von dem eine Explosion ausging. Er wurde vom Militär erschossen, über seine Identität ist noch nichts bekannt."

    PS: Ich weiß schon, man sollte im Zusammenhang mit Toten nicht spotten, aber manchmal bleibt einem nur noch der Galgenhumor.

  20. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    20. Juni 2017 13:42 - Das ist Krieg

    Die KRIEGSHELFER in caritativem Gewand: Die von Soros finanzierten NGOs:

    „New York Times“ beweist: NGOs kooperieren immer enger mit libyschen Schleuserbanden

    https://www.unzensuriert.de/content/0024284-New-York-Times-beweist-NGOs-kooperieren-immer-enger-mit-libyschen-Schleuserbanden?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

  21. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    06. Juni 2017 13:58 - Eine Katastrophe namens Deutschland

    OT---aber die Briten lassen sich---natürlich, möchte man schon sagen!--- wieder einmal "nicht einschüchtern" vom ISLAM-TERROR, denn so lautet munter die "gewünschte" Reaktion auf den jüngsten Massenmord. Ich würde sagen: Die spinnen, die Briten! Aber gewaltig!

    Soso, einer der mohammedanischen Massenmörder des momentan jüngsten Terroranschlages in LONDON war also wieder einmal einer von 3000 polizeibekannten "Terrorverdächtigen" in GB!

    Grund genug, sich EINSCHÜCHTERN zu lassen, finde ich!

    Im Mittags-Journal konnte ich zu meiner Verwunderung erfahren: "Der Mann soll ja einmal sogar in einer FS-Dokumentation mit einer FLAGGE der Terrormiliz IS posiert haben und Verbindung zu einem der Hintermänner der Anschläge auf die Londoner U-Bahn 2005 gehabt haben."

    In Ö würde jemanden das Posieren etwa mit einer HAKENKREUZ-FLAGGE bei einer FS-Dokumentation totsicher ins Gefängnis bringen und nach mehrjährigem Aufenthalt dort auch nach der Freilassung persönlich und beruflich sehr SCHADEN.

    Bisher waren also ALLE mohammedanischen Massenmörder der POLIZEI BEKANNT!

    Hat übrigens jemand einmal gehört, daß solche Würstel, die in Ö "H.-H.!" geschrien haben oder den rechten Arm schräg nach oben gehalten oder etwa mit einer Hakenkreuz-Flagge gewedelt haben, zahllose unschuldige Menschen ermordet haben? Mir ist kein Fall bekannt. Aber ins Gefängnis kommen sie alle!

    Ein junger MOHAMMEDANER hingegen darf alles, was ihm beliebt, tun---nichts bringt ihn ins Gefängnis, nichts ist ein Grund, den Mann abzuschieben. Da wartet man lieber zu, bis wieder einmal von so einer Bestie ein paar "Ungläubige" vorzeitig in den Himmel geschickt werden, was ihm als ALLAHS Lohn 72 Jungfrauen im Jenseits beschert---das glaubt so ein gefährliches A....loch zumindest.

    ISLAM-TERRORISTEN gehören ---ob tot oder lebendig--- mit viel SCHWEINEBLUT übergossen! Wenn diese Vorstellung, auf solche Weise geschändet zu werden, auch nur einen solchen Kerl von abhielte, "Ungläubige" bestialisch zu ermorden, wäre es ein guter Anfang!

  22. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    30. Juni 2017 14:03 - Die Austro-Macrons kommen!

    OT---aber 3x dürfen Sie raten, was für hehre Absichten der kommende BURGTHEATER-CHEF im Köcher haben wird: Die FPÖ MADIG zu machen und zu VERHINDERN! Drozda hat jedenfalls hörbar gestrahlt bei diesen Aussichten!

    Warum fragt der Interviewende nicht nach, ob durch diese linken Machenschaften nicht ein großer Teil der Bevölkerung, nämlich jener Teil, der NICHT LINKS gestrickt ist, mit dieser Entscheidung Drozdas einverstanden ist. NICHT-LINKE werden einfach gezwungen, einen Burgtheaterchef zu ertragen, der ausschließlich linxlinke Politik macht, und den sie aber FINANZIEREN müssen. Das ist ja geradezu pervers!

    Burgtheater: Kusej wird Direktor

    „Der wichtigste Regisseur des Landes übernimmt das wichtigste Theater des Landes“. Mit diesen Worten hat Kulturminister Thomas Drozda (SPÖ) heute den neuen Burgtheaterdirektor präsentiert. Es ist Martin Kusej, derzeit Leiter des Resizendztheaters in München. Das Burgtheater soll er in der Spielzeit 2019/2020 von Karin Bergmann übernehmen.

    Drozda: Kusej wird Burgtheater prägen

    Martin Kusej heißt der neue Burgtheater-Direktor. Das hat Kulturminister Thomas Drozda (SPÖ) heute Vormittag bekannt gegeben. Auf die Einrichtung einer Findungskommission hat der Minister - wie schon bei der Staatsoper - verzichtet. Auf die Ausschreibung des Ministeriums hatten sich elf Personen beworben, sieben Männer und vier Frauen. Die amtierende Chefin Karin Bergmann wird das Haus noch bis September 2019 führen, sie wollte sich nicht um eine zweite Amtszeit bewerben. Drozda würdigt Bergmann wegen ihrer Verdienste um die Konsolidierung des Hauses nach der Ära Hartmann. Kusej sei ein herausragender Regisseur, der in der Lage sei, das Burgtheater mit seiner künstlerischen Identität zu prägen, zeigt sich Drozda im Ö1-Mittagsjournal sicher.

  23. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    24. Juni 2017 16:35 - Von der Mutti Germaniae zur Minusfrau

    Wer erinnert sich noch an den jungen Klosterneuburger, der die Abwesenheit seiner Eltern nutzen wollte und via Facebook seine "Freunde" wissen ließ, daß er eine kleine Party feiern wolle. Es kamen HUNDERTE! Sogar die Polizei mußte ausrücken, da die so leichtsinnig Eingeladenen zu randalieren begonnen hatten. Der Teenager wird daraus gelernt haben.

    MERKEL hat aus ihrer leichtsinnigen Einladungspolitik rein gar nichts gelernt---die Deutschen müssen für Merkels Wahnsinn büßen!

  24. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    18. Juni 2017 12:31 - Kohl und Mock oder Orbán, Kurz und Spahn: Ende oder Neuanfang?

    Als gegenwärtige STAATSMÄNNER mit Weit- und Überblick und Geschichtsverständnis, die diese Bezeichnung verdienen, weil sie FÜR ihr eigenes VOLK in höchstem Maße Verantwortung zeigen, sehe ich eigentlich nur Viktor ORBAN und PUTIN.

    @Rau erwähnt auch Vaclav KLAUS, der leider nicht mehr am Ruder ist!

    Aber sonst herrschen fremdgesteuerte, nicht einmal mediokre Figuren, deren Ziel der Untergang des christlich geprägten Abendlandes zu sein scheint.

  25. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    15. Juni 2017 22:58 - Die SPÖ stellt Bedingungen und sich selbst das Bein

    OT---aber einer der vielen Albträume der heutigen Menschheit ist wahr geworden: Der HOCHHAUSBRAND in LONDON!

    Wenn dann noch stimmen sollte, was in AUs Hinweis in der Rubrik "Spannend" als BRAND-URSACHE berichtet wird---und ich halte das alles durchaus für überzeugend--- dann sind wirklich zahllose Menschen der vorwiegend GRÜNEN Klima-Hysterie zum Opfer gefallen. Deshalb doppelt erschütternd!

  26. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    06. Juni 2017 11:51 - Eine Katastrophe namens Deutschland

    Deutschland hatte--- wegen seiner geographischen Lage--- immer schon gefährliche Feinde, vor allem seit der Reichsgründung 1871 (Otto v. Bismarck) und der Industrialisierung. Besonders die arroganten Vettern der Deutschen, die Engländer*, kamen mit dem plötzlichen Aufschwung Deutschlands nicht zurecht---siehe:

    "Qualitätssiegel: MADE IN GERMANY"

    http://www.br.de/themen/wissen/made-in-germany-100.html

    Daß diese britische Perfidie nach hinten losgegangen ist, ist eine der wenigen erfreulichen "Sternstunden" in der deutschen Geschichte!

    * Die Engländer hatten allerdings bereits im 30-jährigen Krieg aus Eigennutz aktiv dazu beigetragen, daß dieser Krieg so lange dauerte!

    Als wären die "äußeren Feinde" (auch Frankreich zählt immer schon dazu; die ganzen feierlichen Schwüre / Beschwörungen (?) der "deutsch-französischen Freundschaft" sind nur Oberfläche) nicht schon schlimm genug, sind die FEINDE der DEUTSCHEN leider Gottes im EIGENEN LAND zuhauf anzutreffen---die LINKEN in allen Schattierungen von ROT bis GRÜN---und leider auch die knieweiche CDU. Wer solche Feinde hat, ist erbarmungswürdig. Dank jahrzehntelanger Gehirnwäsche sind die Deutschen ganz ohne gesundes Selbstbewußtsein, ohne Überlebenswillen.

    Und nun regiert mit Angela MERKEL schon ewig lang---VIEL ZU LANG!---eine Frau das Land, die es einerseits als gefügige MARIONETTE der ÄUSSEREN FEINDE Deutschlands und zusätzlich offensichtlich durchaus AUS EIGENEM ANTRIEB (man vergesse nicht ihre familiäre Herkunft!) SYSTEMATISCH zugrunde richtet. Merkels Handhaltung, die RAUTE, kommt nicht von ungefähr.
    St. HELENA ohne Verbindung zur Außenwelt wäre der beste Aufenthalt für sie.

    Wir dürfen aber nicht den Fehler begehen, Deutschlands Untergang zu ignorieren, denn WIR werden MITGEZOGEN in den Abgrund.

  27. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    04. Juni 2017 08:44 - Die AK: Unnötig wie teuer

    OT---aber sehr lesenswert ist dieser Kommentar von Kurt CEIPEK auf ORF-WATCH:

    "Geschickte Manipulation oder plumpe Lüge?

    Manchmal gelingt es dem ORF, selbst misstrauische ORF-Watch-Redakteure zu verblüffen. Da wurde vor wenigen Wochen mit Nachdruck immer wieder und auf allen passenden Kanälen gemeldet, dass in Österreich nur 116 EU-Ausländer Sozialleistungen erhalten.

    Na so was, dachte damals der ORF-Watch-Redakteur, das ist doch wirklich überraschend wenig. Aber weil als Quelle dieser guten Nachricht das Sozialministeriums und die NEOS angeführt wurden, wundert man sich zwar ein wenig, denkt nicht weiter darüber nach. Dabei sollte man als ordentlicher Journalist in solchen Fällen sofort beginnen, gründlich zu recherchieren.

    Wenige Tage später präsentierte die Kronenzeitung Zahlen aus dem vorerst vertraulichen Rechnungshofbericht GZ 004.411-004-3a3/16. Dort steht nichts von 116 EU-Ausländern in ganz Österreich, sondern jene erschreckenden Zahlen, die der gelernte Österreicher befürchtet hat. Tatsächlich haben im Jahr 2016 allein in Wien mehr als 73.000 Nicht-Österreicher die Mindestsicherung in Höhe von 837,76 Euro pro Monat bezogen, davon mehr als 8.000 aus der Türkei und mehr als 12.600 aus Syrien.
    Die Zahl der Bezieher von Mindestsicherung, die aus Ländern außerhalb der EU nach Wien zugewandert sind, ist in der Zeit von 2010 bis 2015 um 174 Prozent hochgeschnellt, also auf fast das Dreifache. Die Zuwachsrate bei Syrern lag bei 7.950 Prozent, bei Afghanen waren es 312 Prozent und bei Somaliern noch immer stolze 236 Prozent.

    Natürlich kassieren in Wien auch Menschen mit österreichischem Pass die Mindestsicherung. Der Rechnungshof nennt die Zahl 77.768. Es liegt aber nahe, dass auch von diesen Beziehern ein großer Teil zwar österreichische Staatsbürger sind, aber in anderen Ländern als Österreich geboren sind und „Migrationshintergrund“ haben.
    Vermutlich werden die Urheber dieser seltsamen Zahl von 116 EU-Ausländern, die österreichweit Sozialleistungen erhalten haben, wortreich und verwirrend erklären, dass damit nur eine ganz bestimmte Art von Sozialleistungen gemeint gewesen sei.
    Falls das so ist, dann wurden die ORF-Kunden wenn schon nicht belogen, so doch schamlos getäuscht. Man sollte also auch in Zukunft solchen Jubelmeldungen aus dem ORF mit gehöriger Skepsis bedenken. Und man kann mit ziemlicher Sicherheit davon ausgehen, dass im bevorstehenden Wahlkampf mit allen Mitteln manipuliert werden wird.

    Link zum Artikel in der Kronenzeitung:
    http://www.krone.at/oesterreich/allein-in-wien-sozialgeld-fuer-12265-eu-auslaender-nicht-nur-116-story-571651

    Empörende Machenschaften überall im LINKEN Dunstkreis!

  28. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    01. Juni 2017 16:12 - Das Loch unter der Lobau und andere grüne Pannen

    Ach, die Grünen! Das sind die Humorlosen, die Giftigen, die Fanatiker, die von missionarischem Eifer Besessenen, wenn's um Kröten, Juchtenkäfer, Ausländer oder Perverse geht, die politisch Korrekten, die ausgepichten Feinde jeglicher Hoch-Kultur, die Verherrlicher jeder Art von Perversität bis hin zur Pädophilie, die Feinde der eigenen Landsleute, die Komplexbeladenen, die Feinde der "normalen" Familie, der Religion, so ferne nicht der Islam oder das Judentum gemeint ist, die Feinde der Tradition, so ferne sie nicht Tradition anderer Völker ist, die Chaoten, die Freunde der Anarchie und, und, und!

    Ach, die Grünen, die so überflüssig sind wie ein Kropf, dafür aber am lautesten kreischen, die sich anmaßen, Gewalt für einen "Guten Zweck" (=Kampf gegen Rechts!) durchaus für richtig zu halten, selber aber äußerst wehleidig sind. Ach, diese Grünen ---keiner braucht sie und dennoch drängen sie sich lautstark überall auf! Ach, wären wir doch die Grünen endlich los, denn der Schaden, den sie mit ihrer Politik bis jetzt angerichtet haben, ist enorm!

    PS: Am schlimmsten treiben es die IMPORTIERTEN GRÜNEN, siehe VASSILAKOU und KORUN!

  29. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    16. Juni 2017 16:47 - Klimapanik, Lügenmedien und der Hochhausbrand

    Habe ich da etwas falsch verstanden oder hat tatsächlich der äthiopische Taxifahrer, als er seinen KÜHLSCHRANK brennen sah, in aller Seelenruhe sein Bündel geschnürt, noch ein paar Nachbarn gewarnt und das Weite gesucht? Hat er wenigstens versucht, die Flammen zu löschen, oder hat er diesen Brandherd---und somit das ganze Hochhaus samt seinen Bewohnern einfach dem Schicksal überlassen?

    Es muß doch einen FEUERLÖSCHER im Stiegenhaus gegeben haben!

    Vermutlich wird man---zumindest in der Berichterstattung---Nachsehen mit dem fahrlässigen Äthiopier haben, einen "Weißen" würde man hart strafen und womöglich gar Fremdenfeindlichkeit und Massenmord vorwerfen---nicht aber einem "Schwarzen". Bei der Beschaffenheit der Medien wird der Äthiopier wahrscheinlich noch als Held gefeiert werden! Aber nicht vergessen: Es war SEIN brennender Kühlschrank, der das Inferno auslöste!

  30. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    25. Juni 2017 16:53 - Der Kaiser und der Präsident: ein erstaunlicher Vergleich

    Soviel ich weiß, wollte Kaiser Wilhelm auf jeden Fall 1914 einen Krieg vermeiden.
    Soviel ich weiß, stand für Frankreich, Rußland und die USA bereits 1912 (!) ein Krieg in Europa in den nächsten Jahren fest. Die Hochfinanz in den USA arbeitete zielstrebig darauf zu.

    Auslöser für den Krieg war jedenfalls NICHT Kaiser Wilhelm, NICHT Deutschland. Wenn, dann war es unser Kaiser Franz-Josef I!

    Die Kriegsschuld Deutschlands war eine glatte LÜGE---eine der vielen unwidersprochenen, weil für alle Teilnehmer sehr bequemen Geschichtslügen!

  31. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    23. Juni 2017 13:36 - Der Pferdefuß der Mitarbeiterstiftungen

    OT---aber da seit einigen Jahren kein Tag mehr vergeht, an dem nicht der ISLAM in vielfältiger Form das Hauptthema jeder Berichterstattung ist, ist auch dieser Unzensuriert-Kommentar hochaktuell und sollte Verbreitung finden:

    "Experte warnt eindringlich: In wenigen Jahren wird Österreich islamisiert sein!"

    https://www.unzensuriert.at/content/0024248-Experte-warnt-eindringlich-wenigen-Jahren-wird-Oesterreich-islamisiert-sein?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

    Man kann sich nur wundern, daß man immer noch so tut, als sei das eine banale Verschwörungstheorie der "Rechten"! Wir stecken mittendrin in diesem rasch fortschreitenden Prozeß!

  32. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    22. Juni 2017 11:58 - Skandalsport Fußball

    OT---und ganz persönlich an @R.Janvier gerichtet:

    Lieber R.Janvier, Sie ersuchten mich am 9.6. nach der Lektüre des "Newsletters" vom ungarischen Botschafter nach meiner Quelle. Ich bekomme diese Newsletter regelmäßig, seit ich mich einst beim ung. Botschafter für Faymanns blöde Sprüche entschuldigt hatte. Die Mail-Adresse kam damals von @Riese35---bin aber nicht ganz sicher. Vielleicht googeln Sie:

    "Newsletter Ungarische Botschaft in Wien/Juni 2017":

    "Ungarn gibt zwei Mio. Euro für Wiederaufbau von Christen-Dorf im Irak"

    - See more at: http://www.andreas-unterberger.at/2017/06/die-vier-ursachen-der-may-schlappe#comment-502722

    LG Undine

  33. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    21. Juni 2017 23:11 - Anmerkungen voller Fragezeichen

    "Lkw-Fahrer nach Straßen-Blockade durch Migranten bei Unfall qualvoll gestorben"

    https://www.unzensuriert.at/content/0024290-Lkw-Fahrer-nach-Strassen-Blockade-durch-Migranten-bei-Unfall-qualvoll-gestorben?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

    Hätte beispielsweise der poln. LKW-Fahrer einen dieser wildgewordenen Schatzsuchenden überfahren, wäre er von diesem Mob gelyncht worden. So war es halt das Pech des Polen, dort unterwegs gewesen zu sein. Seinen MÖRDERN wird NICHTS GESCHEHEN, da gehe ich jede Wette ein!

  34. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    03. Juni 2017 23:18 - Die Megakrise des Christian Kern kommt erst

    @Ingrid Bittner

    Sie meinen, "...die Leber des Hauptes der Bundeshauptstadt wird auch nicht ewig durchhalten oder hat er schon eine neue??? " ?

    Pah, da bin ich mir ganz sicher, daß der Herr Prof. ZIELINSKY dem HÄUPL garantiert eine "HERRLICHE LEBER" attestieren wird! Erinnern Sie sich an die HERRLICHE LUNGE VdBs?

    Diese große Beruhigung für alle ängstlich gewordenen Östertrottel fand damals sogar den Weg zur "SÜDDEUTSCHEN"!

    http://www.sueddeutsche.de/politik/oesterreich-van-der-bellens-arzt-er-hat-wirklich-eine-herrliche-lunge-1.3143104

  35. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    01. Juni 2017 21:31 - Das Loch unter der Lobau und andere grüne Pannen

    Alois MOCK ist tot---er war der letzte österreichische Politiker, den man als einen humanistisch (im besten Sinne des Wortes) gebildeten Mann bezeichnen kann. Friede seiner Asche!

  36. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    29. Juni 2017 18:40 - Koalitionsbruch: Die Dämme sind gebrochen

    Also, mein gesträubtes Gefieder von heute Vormittag hat sich wieder etwas geglättet; dazu beigetragen haben zwei Beiträge---einer von @Pennpatrik um 13:09, der andere von @Riese35 um 14:20

    @Pennpatrik schreibt da sehr richtig:

    ".......In all dem Trubel haben wir (vor allem ich) wohl vergessen, dass die ÖVP gemeinsam mit den Grünen und der SPÖ das Schulpaket abgesegnet hat. Gegen den Willen der Freiheitlichen, die - sinnvoll - Deutschunterricht gefordert haben.
    Die Zustimmung der UNI-Finanzierung kostet zumindest nur Geld. Das Schulpaket greift auf die Seelen unserer Kinder zu."

    Danke, @Pennpatrik und @Riese35! Sie haben die Dinge wieder etwas zurecht gerückt!

  37. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    23. Juni 2017 11:43 - Der Pferdefuß der Mitarbeiterstiftungen

    OT---aber da uns die tägliche Kulturbereicherung beharrlich von den LÜCKENMEDIEN verschwiegen wird, kommt hier eine kleine Liste mit den Wohltaten der Schutzsuchenden:

    "Kärnten: Afghanische Drogenhändler verkauften Kokain und Cannabis an 300 Abnehmer"

    https://www.unzensuriert.at/einzelfall?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

  38. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    16. Juni 2017 20:16 - Klimapanik, Lügenmedien und der Hochhausbrand

    Diesen Kommentar bei einem anderen AU-Thema von @McErdal samt Hinweis auf ein passendes Video sollte nicht übersehen werden!

    @McErdal

    ****Einige Worte zu dem Hochhausbrand in England*****

    Die Politik hat schon reagiert - das Wort STYROPOR ist aus den Medien verschwunden!
    Ein Jeder der darüber gelesen hat, wird sich sicher an den Ausdruck STYROPOR erinnern, außerdem wissen viele Menschen, daß auch in Wien sehr viele Häuser mit
    STYROPOR thermisch saniert werden!
    Hier möchte ich ein ganz spezielles Video einstellen: es stammt aus 2012

    ********Wärmedämmung Der Wahnsinn geht weiter***************
    zu finden auf y o u t u b e
    bitte seht Euch das Video an es ist sehr wichtig!

  39. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    07. Juni 2017 21:58 - Unappetitlich: der Herr vom Konzerthaus und die Dame vom Rathaus

    OT---aber heute vor 91 Jahren ist der große Bühnenbildner Günther SCHNEIDER-SIEMSSEN in Augsburg geboren; er starb vor zwei Jahren. Wer "Salzburger Festspiele" sagt, muß auch Herbert v. KARAJAN und SCHNEIDER-SIEMSSEN in einem Atemzug nennen---die beiden sind untrennbar mit den Salzburger Festspielen verbunden.

    ".....Ein früherer Günther Schneider-Siemssen-„Ring“ war nicht weniger spektakulär: Er entstand ab 1967 zur Eröffnung der Salzburger Osterfestspiele gemeinsam mit Herbert von Karajan. Und weil sich das 2017 zum 50. Mal jährt und man mit Christian THIELEMANN den neben Daniel Barenboim und Kirill Petrenko besten Wagner-Dirigenten unserer tage als musikalischen Leiter hat, tragen sich die Osterfestspiele mit Gedanken, die damals als Auftaktstück gegebene „Walküre“ zu rekonstruieren."

    Und so kam es auch heuer---ein Riesenerfolg natürlich!

    http://klassiker.welt.de/2015/06/02/karajans-buehnenbilder-schneisi-ist-bei-seinen-kosmischen-spiralen/

  40. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    02. Juni 2017 11:45 - Ohne Wenn und Aber: historische Größe, historisches Scheitern

    A.U. schreibt:

    "Er war ein großer Mann wie aus einer anderen Welt. Kein großer Intellektueller, aber ein Mann mit eindrucksvollem Charakter im politischen wie im privaten Leben, mit altmodischem Anstand und unglaublicher Zielstrebigkeit."

    Nein, Alois MOCK war kein Intellektueller---er war etwas viel Größeres: MOCK war ein
    hochintelligenter und hochanständiger Mann mit gediegener HUMANISTISCHER BILDUNG, ein durch und durch INTEGRER Mann, dem man Respekt zollen mußte! Er war wohl der letzte dieser Art.

    Ich weiß nicht, was er von der heutigen Politik allgemein, speziell aber von der Politik seiner Partei, der ÖVP, in den letzten Jahren gehalten hat---ich fürchte, NICHT VIEL! Denn seine schwere Krankheit hat wohl seinen Körper zerstört, nicht aber seinen Verstand. Was er vom immer katastrophaler werdenden Zustand der EU zuletzt gedacht haben mag, werden wir nie erfahren. Sein Bestreben, uns in die EG zu bringen, mußte ihm , im Nachhinein betrachtet, ein Waterloo erscheinen. Daß diese damals für Mock so erstrebenswerte Gemeinschaft so derartig verkommen ist, ist sicher nicht Mocks Schuld, bzw. in seinem Interesse gewesen.

    Möge er in Frieden ruhen.

  41. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    30. Juni 2017 15:21 - Dritte Piste: Wenn Fanatiker Richter spielen

    OT---aber Sie werden sehen, daß auch dieser dreisten Forderung der Mohammedaner kniefälligst Folge geleistet werden wird:

    "Bildungsministerium empfiehlt acht schulfreie Tage für moslemische Schüler"

    https://www.unzensuriert.at/content/0024346-Bildungsministerium-empfiehlt-acht-schulfreie-Tage-fuer-moslemische-Schueler?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail NICHT zu.

    Forderungen an die freiwillig ILLEGAL Dahergelaufenen zu stellen, wäre die Aufgabe unserer leider unfähigen Regierung! Darauf warten die Österreicher allerdings vergeblich!

    Und zum Drüberstreuen:

    "Missglückter Bordellbesuch zweier Asylwerber landet im Parlament"

    https://www.unzensuriert.at/content/0024343-Missglueckter-Bordellbesuch-zweier-Asylwerber-landet-im-Parlament?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

    Darüber erfährt man dank "Stillhalte-Abkommens" der Medien NICHTS!

    LÜCKENPRESSE!

  42. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    05. Juni 2017 22:39 - Und jetzt London

    Hmm, heute kein neues A.U.-Thema? Der Tag ist bald um!

    @Bob schrieb heute früh:

    "Ich fürchte um die Freiheit unseres allseits geachteten Blogmasters."

    Ich hoffe, es gibt eine einfache Erklärung und Dr. Unterberger ist einfach auf Urlaub!

  43. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    31. Mai 2017 09:55 - Da können wir uns ja „sicher“ fühlen …

    Erinnern Sie sich noch an einen Wiener POLIZEICHEF namens Franz SCHNABL? Er war von 1999 bis 2002 Generalinspektor der Wiener Sicherheitswache.

    Dieser Polizist, der die Karriereleiter ganz schön hoch gekrabbelt war, gestand den verblüfften ORF-Konsumenten mit einem Augenzwinkern, blöd grinsend und präpotent zur höchsten Potenz---denn der Applaus der Linken war ihm sicher!---, daß er seine TOCHTER von einer DONNERSTAGS-DEMONSTRATION gegen die schwarz-blaue Regierung PERSÖNLICH ABGEHOLT hatte!

    SCHNABL ist heute SPÖ-Politiker.

    Damals habe ich meine gute Meinung von der österr. Polizei ganz und gar verloren.

    Sicher fühlen kann ich mich in Ö in den letzten Jahren nicht mehr.
    Sicher fühlen würde ich mich nur noch in UNGARN, wo man weiß, daß Viktor ORBAN alles tut, um sein Volk vor den Mohammedanern im allgemeinen und vor den islamischen TERRORISTEN im besonderen zu SCHÜTZEN.

    Noch vor 30 Jahren war Ö ein sehr SICHERES LAND---unseren unfähigen volksverräterischen Politikern haben wir es zu verdanken, daß Ö von Jahr zu Jahr mehr zu einer Bananenrepublik verkommen ist, in der die mohammedanischen INVASOREN UNGESTÖRT, von der Justiz unbehelligt uns bis aufs Blut drangsalieren können, um schließlich die MACHT zu übernehmen.

    Nein, nach Sicherheit fühlt sich in Ö gar nichts mehr an!

  44. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    31. Mai 2017 13:47 - Da können wir uns ja „sicher“ fühlen …

    Als ich das erste Mal in SKANDINAVIEN war (1960 mit ÖKISTA) hieß es, man könne dort überall auf der Straße eine Handtasche mit Geldbörse liegen lassen, bzw. ein Fahrrad UNVERSPERRT abstellen, ohne Angst haben zu müssen, daß sich jemand daran vergreift. Das VERTRAUEN der Skandinavier untereinander war unvergleichlich hoch. Ein schönes Gefühl.

    Die Häuser hatten keine Gartenzäune, die Leitern lehnten jederzeit für die Hausbesitzer griffbereit an der Hauswand ---heute ist das unmöglich, man würde das als Einladung zum Einbruch ansehen.

    Heute ist nichts mehr von dieser damals ganz normalen Sorglosigkeit vorhanden.

    Aber nicht der Volkscharakter der Skandinavier hat sich geändert, sondern die DIEBE, die KRIMINELLEN wurden IMPORTIERT! Gerade Schweden ist besonders schlimm betroffen von dieser importierten Kriminalität, die Täter kommen vorwiegend aus ISLAMISCHEN Ländern Asiens und Afrikas---ein RESULTAT der ausländerfreundlichen sozialistischen Regierung über Jahrzehnte.

    Die offenen, rechtschaffenen Skandinavier (Germanen!) von einst wurden BETROGEN! Sie können sich---wie auch wir!--- NICHT mehr SICHER FÜHLEN!

    Was für eine unendliche Tragödie dieser gezielte MASSEN-IMPORT von UNREDLICHEN und UNGEBILDETEN Leuten (v.a. MOHAMMEDANER!) doch bedeutet!


© 2020 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung