Wiener Migrantencluster verteilt Viren über ganz Österreich

Lesezeit: 0:30

Link: https://www.krone.at/2158981

einen Kommentar schreiben
Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    22. Mai 2020 18:03

    Ob man im Wahlkampf die Wiener kritisieren soll? Möglicherweise ists ihnen ja egal, dass sie ganz Österreich in den Shitholestatus runterziehen und zwar in jeder Hinsicht. Also ich wüsste da,jetzt nicht, womit man die Wienwahl gewinnen könnte...am besten wäre eine Mauer...

  2. Ausgezeichneter KommentatorFreisinn
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    22. Mai 2020 20:50

    Natürlich sind die Asylanten nicht per se Schuld - sie haben sich ja meist erst hier angesteckt. Nur müssten die Asylunterkünfte schon so gestaltet sein, dass man sie notfalls abriegeln kann - eben wie eine Kaserne. Dies ist für Linke aber nicht verständlich - sie bleiben lieber in ihrer Scheinwelt.


alle Kommentare

  1. pressburger
    23. Mai 2020 07:06

    Wären die Asylanten nicht hier, hätte man ein Problem weniger. Die Regierung wird nicht unterscheiden, das Exempel wird an den Einheimischen statuiert.

  2. Freisinn
    22. Mai 2020 20:50

    Natürlich sind die Asylanten nicht per se Schuld - sie haben sich ja meist erst hier angesteckt. Nur müssten die Asylunterkünfte schon so gestaltet sein, dass man sie notfalls abriegeln kann - eben wie eine Kaserne. Dies ist für Linke aber nicht verständlich - sie bleiben lieber in ihrer Scheinwelt.

  3. OT-Links
    22. Mai 2020 18:03

    Ob man im Wahlkampf die Wiener kritisieren soll? Möglicherweise ists ihnen ja egal, dass sie ganz Österreich in den Shitholestatus runterziehen und zwar in jeder Hinsicht. Also ich wüsste da,jetzt nicht, womit man die Wienwahl gewinnen könnte...am besten wäre eine Mauer...

    • Politicus1
      22. Mai 2020 18:25

      nicht DIE Wiener kritisieren, aber den zuständigen Wiener SPÖ-Gesundheitsstadtrat!





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2020 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung