Jene Zuwanderung, die man kritisieren darf

Autor: Wolfgang Maurer

Fundamente „Europäischer Bildung“

Autor: Josef Stargl

„Wer Antisemit ist, bestimmen wir!“

Autor: Elmar Forster

Die USA unter sozialdemokratischem Regime

Autor: Andreas Tögel

Meine Erkrankung oder: Wie das Virus die Behörden überfordert

Autor: Hans Anonym

Die Freiheit der Demokratie und ihre ahnungslosen Feinde

Autor: Leo Dorner

Die massive Korruption in der Slowakei und eine Dissertation

Autor: Elmar Forster

Hass in Favoriten

Autor: Georg Vetter

Corona: Nicht alle leiden ...

Autor: Rachel Gold

"Waffenlager“

Autor: Rachel Gold

Weitere Gastkommentare

Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel und die "Spannend"-Hinweise zu Texten anderswo erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen

Da muss man doch was tun

Eine „Profil“-Umfrage zeigt, dass eine Mehrheit der Österreicher von 48 gegen 42 Prozent für eine Regierungsbeteiligung der FPÖ ist. Hinzuzufügen ist: Bei den österreichischen Journalisten hingegen sind 90 zu 10 Prozent dagegen, beim ORF 100 Prozent.

Das ergibt mehrere Fragen:

  1. Wie kommen die armen Journalisten dazu, für ein so dummes Volk arbeiten zu müssen?
  2. Kann man das Volk austauschen?
  3. Oder muss man die Gehirnwäsche jetzt massiv verstärken?
  4. Wann wird endlich auch in Österreich jede diesem journalistischen Mainstream nicht entsprechende Meinung so wie jetzt in Deutschland als „Hass“ streng bestraft? (Wie es etwa CDU-Fraktionschef Kauder ankündigt: „Das Bußgeld muss wirken und im Zweifel auch weh tun.“)

zur Übersicht

einen Kommentar schreiben

Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorRübezahl
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    15. Januar 2017 02:55

    ad1) Die vierte Gewalt ist die heimlich erste! Sie wähnt sich als Elite. Daher abgehoben und den real Mächtigen verpflichtet. Dem Volk dienen? Schon lange nicht mehr. Dem eigenen Börsel und der mitgebrachten Ideologie.
    Dieser Bereich ist verloren und arbeitet schon lange gegen das Volk.
    Wir haben life miterlebt wie eine neue Prawda entstanden ist. Flächendeckend!

    ad Punkte 2-4)
    Passiert bereits. Alle 3 Punkte!

    Willkommen im real existierenden Sozialismus..

  2. Ausgezeichneter KommentatorKyrios Doulos
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    15. Januar 2017 09:28

    Ein der ganz wenigen mutigen Journalisten ist am Freitag im Alter von nur 56 Jahren an "Herzinfarkt" verstorben: Herr Dr. Udo Ulfkotte.

    Lesen Sie den Nachruf des Kopp Verlages auf ihn hier:

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/jochen-kopp/in-memoriam-dr-udo-ulfkotte-196-2-17-.html

    Ich werde ihn vermissen.

  3. Ausgezeichneter KommentatorUndine
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    15. Januar 2017 16:42

    Die Regierung hat Asylproblematik nicht unter Kontrolle!

    "Migranten migrieren eben gerne – Innenministerium ahnungslos, wohin 10.200 Asylwerber verschwunden sind"

    https://www.unzensuriert.at/content/0022894-Migranten-migrieren-eben-gerne-Innenministerium-ahnungslos-wohin-10200-Asylwerber?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

    Noch vor 30 Jahren hätte man sich solche SCHLAMPEREIEN eines Staates höchstens in einem DRITTE-WELT-LAND vorstellen können---heute ist diese Gesetzlosigkeit bei uns in Ö gang und gäbe!

    Nur wenn irgendein nicht gerade helles Bürscherl "H.H." oder "Sieg heil!" schreit oder den rechten Arm schräg nach oben streckt, dann sind sie sofort auf dem Plan, unsere Gesetzeshüter, und eine ordentliche Strafe bleibt nicht aus---es könnte ja so ein Bürscherl das 3. Reich wieder auferstehen lassen! Das Bürscherl kommt auf jeden Fall in Haft.
    Moslemische Vergewaltiger, Brandstifter, Räuber und Mörder läßt man laufen.

  4. Ausgezeichneter KommentatorHaider
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    15. Januar 2017 18:48

    Metternich war ein "Waserl" gegenüber den heutigen "Haßschnüfflern" und dem sonstigen Gutmenschen-Denunzianten-Stadl.

  5. Ausgezeichneter Kommentatordssm
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    15. Januar 2017 08:23

    Das Volk austauschen! Das läuft ohnehin schon. Aber ob die neuen 'braunen', islamischen und geistig zurückgebliebenen Steinzeitmenschen, oh Verzeihung, die den Genderwissenschaften aufgeschlossenen Raketenforscher und Herzchirugen, so viel besser sind?

  6. Ausgezeichneter KommentatorBob
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    15. Januar 2017 10:11

    Wann hört sich das linke Geschreibsel der Journeile auf? Ganz einfach: wenn sie ihr Geld selbst verdienen müssen, und nicht durch Förderungen und Bestechungsinserate gefüttert werden.

  7. Ausgezeichneter KommentatorBob
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    15. Januar 2017 10:52

    Der Grünsender ATV hat sich nicht entblödet, die berechtigte Kritik von Strache beim Neujahrstreffen an der Regierung und an der EU als Wutrede zu bezeichnen.

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorPrinz Eugen von Savoyen
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    17. Januar 2017 01:56

    Die Auflagen sind sowieso rückläufig, nur warum geht das so langsam? Warum konsumieren Leute noch immer Produkte, in denen sie verhöhnt werden? Mir bleibt nur Masochismus als Erklärung.

    In Albert Camus' 'Der Fall' steht es treffend: Über den Menschen des 20.sten Jahrhunderts wird man sagen, er hurte und las Zeitungen.

    Wenigstens Letzteres geht dem Ende entgegen.


alle Kommentare

  1. standardposter (kein Partner)
    20. Januar 2017 23:35

    es ist unblaublich, wie stark im standardforum zensiert wird. postings migrationskritischen/grünenkritischen inhalts (extra soft formuliert) werden enorm oft zensiert. ebenso beschwerden über die zensur. auf diese weise kann nicht nur keine freie diskussion im forum entstehen, sondern es wird vor allem auch ein völlig verzerrter eindruck bezüglich der ansichten der leser erzeugt - ist irgendwie so, als würden sie eine meinungsumfrage starten und dann die von ihnen gewünschten zahlen, unabhängig vom ausgang der umfrage, präsentieren - dieses undurchsichtige zensurprocedere führt zu einem irreführenden bild bezüglich der lesermeinungen für all jene die das forum nutzen...

  2. Anmerkung (kein Partner)
    18. Januar 2017 08:02

    Die 42 Prozent, die gegen eine Regierungsbeteiligung sind, sind übrigens die engeren FPÖ-Sympathisanten und die Parteimitglieder. Sie wollen es nämlich nicht mitansehen müssen, wie ihre Partei sich mit dem Abriss der Bruchbude, zu der SPÖ und ÖVP den Staat heruntergewirtschaftet haben, selbst verheizen würde.

    Die Planierarbeiten für ein neues Staatswesen sollen die unfähigen Baumeister gefälligst selbst durchführen. Oder sind sie sogar mit dem Gebrauch der Abrissbirne überfordert?

    Dann allerdings ist guter Rat teuer, denn die heimischen "Enthüllungsjournalisten" wären ja wohl auch außerstande, mit Recherchen nach dem richtigen Gebrauch eines solchen Geräts der Politik zur Hand zu gehen.

  3. fxs (kein Partner)
    17. Januar 2017 21:24

    Ist doch nicht wirklich was Neues. Dank Nöllge-Neumann's "Schweigespirale" wissen wir doch seit den 80er Jahren des vorigen Jahrhunderts, dass die Journalisten in ihrer Gesamtheit eben nicht repräsentativ für die Bevölkerung sind. Dass sie gerne ihnen unerwünschte Meinungen in der "Schweigespirale" versenken". Dank Internet, mit "seinen Algorithmen" die nichts anderes bewirken, als Vertreter ähnlicher Meinungen miteinander in Kontakt zu bringen, funktionierts halt nicht mehr so mit der Schweigespirale. Und in den USA zeigt Trump, dass nicht einmal mehr die Politiker auf die Journalisten angewiesen sind. Statt Preessekonferenzen zu geben, damit die Presse darüber berichtet, was er zum sagen

    • fxs (kein Partner)
      17. Januar 2017 21:32

      hat, sagt er es allen, die es interessiert direkt und unverfälschbar über Twitter. Schon hart für eine eingebildete Elite diesen Funktionsverlust erleben zu müssen. Aber im Politisch-Medialen Komplex ruft man jetzt eben die Politik zu Hilfe. Zensur ist gefragt, um die Kommunikation unbeherrschbar gewordenen abweichender Meinungen wieder unter Kontrolle zu bringen.stehen
      Unter Meinungsfreiheit verstehen die Herren ja nur ihre Meinungen unbehindert von abweichenden Meinungen jedem aufs Auge drücken zu können.

  4. monofavoriten (kein Partner)
    17. Januar 2017 12:28

    von der presse als die vierte macht zu sprechen hat doch erst seit dem internet und dem aufkommen wirklich unabhängiger nachrichtenkanäle gültigkeit. bisher war jede zeitung, jeder radiosender oder gar fernsehsender von allerhand lizenzen, genehmigungen etc. durch das regime abhängig und schon alleine dadurch gesteuert bzw. auserwählt. dazu kommt die gewerkschaftliche organisation verschiedenster notwendiger berufsgruppen in einem medienunternehmen alten schlags, die für eine weitere parteipolitische färbung sorgte.
    von der finanziellen abhängigkeit einmal ganz zu schweigen.
    wir müssen also davon fix ausgehen, dass wir bis zum aufkommen des internets nichts als FAKE NEWS geliefert bekamen.

  5. Zundl (kein Partner)
    17. Januar 2017 12:20

    Gehirnwäsche verstärken - geht das überhaupt noch?

  6. McErdal (kein Partner)
    17. Januar 2017 10:33

    John Swinton 3

    Sie wissen das, und ich weiß das, also was soll das verrückte Lobreden auf eine freie Presse? Wir sind Werkzeuge und Vasallen von reichen Männern hinter der Szene. Wir sind Marionetten. Sie ziehen die Strippen, und wir tanzen an den Strippen. Unsere Talente, unsere Möglichkeiten und unsere Leben stehen allesamt im Eigentum anderer Männer. Wir sind intellektuelle Prostituierte."

  7. McErdal (kein Partner)
    17. Januar 2017 10:12

    John Swinton 2
    Andere von Ihnen erhalten ähnliche Bezahlung für ähnliche Dinge, und wenn Sie so verrückt wären, Ihre ehrliche Meinung zu schreiben, würden Sie umgehend auf der Straße landen, um sich einen neuen Job zu suchen. Wenn ich mir erlaubte, meine ehrliche Meinung in einer der Papierausgaben erscheinen zu lassen, dann würde ich binnen 24 Stunden meine Beschäftigung verlieren. Das Geschäft der Journalisten ist, die Wahrheit zu zerstören, schlankweg zu lügen, die Wahrheit zu pervertieren, sie zu morden, zu Füßen des Mammons zu legen und sein Land und die menschliche Rasse zu verkaufen zum Zweck des täglichen Broterwerbs.

  8. McErdal (kein Partner)
    17. Januar 2017 10:11

    John Swinton 1

    1880 war John Swinton Ehrengast bei einem Bankett, das ihm die Führer der Zeitungszunft ausrichteten. Jemand sprach ehrende Worte über die unabhängige Presse.

    Swinton antwortete:

    "So etwas gibt es bis zum heutigen Tage nicht in der Weltgeschichte, auch nicht in Amerika: eine unabhängige Presse. Sie wissen das, und ich weiß das. Es gibt hier nicht einen unter Ihnen, der es wagt, seine ehrliche Meinung zu schreiben. Und wenn er es täte, wüsste er vorher bereits, dass sie niemals im Druck erschiene. Ich werde wöchentlich dafür bezahlt, dass ich meine ehrliche Meinung aus dem Blatt, mit dem ich verbunden bin, heraushalte.

  9. Sputnik_007 (kein Partner)
    17. Januar 2017 09:14

    Oh Mann ! Es tut so gut daß Ihr 'Ösis' noch halbwegs normal tickt. In DE bei den 'Piefkes' ist es nicht mehr zum Aushalten. Fahren zwar gerne zum Urlaub zu Euch rüber, aber sie ergeben sich vollkommen der neuen DDR 2.0 Stasi-Diktatur. DE ist voll von psycho-pathologisch-gestörten links-grünen Gutmenschen und die Politiker wissen den Massenwahnsinn bestens zu nutzen. Der Kauder und Konsorten sind sofort über alle Berge mit Ihren 'verdienten' Millionen (aus Diäten etc.), wenn der Bürgerkrieg losgeht. Aber wie geht der Spruch: 'Noch sitzt Ihr da oben, Ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott - doch eines Tages wird wieder Gerechtigkeit walten, dann Gnade Euch Gott' !!!

    • Undine
      17. Januar 2017 11:05

      @Sputnik_007

      *****!

      "DE ist voll von psycho-pathologisch-gestörten links-grünen Gutmenschen und die Politiker wissen den Massenwahnsinn bestens zu nutzen."

      Dazu paßt dieses VIDEO:

      "DEMORALISIERUNG unserer KINDER VERSTECKT im LEHRPLAN -
      SEXUALVERKEHR zwischen ELTERN und KINDERN muß STRAFFREI bleiben!"

      https://www.youtube.com/watch?v=rHxIOP1NHYk

  10. Minze (kein Partner)
    17. Januar 2017 08:16

    Schön langsam kriegt man echt Gänsehaut. "Haß" und "Hetze" sind ja dehnbare Begriffe. Heute darf man sich großzügigerweise noch seine privaten Kontakte aussuchen. In einigen Jahren sind wir dann soweit, dass jeder ein "Ausländerhasser" ist, der sich nicht mit Afrikanern und Asiaten paart.

    • franz-josef
      17. Januar 2017 21:05

      ist schon absehbar, Minze. Ich glaube, Sie haben Recht. Die Deutschen in ihrem Merkel-Hörigkeits-Wahn sind nicht mehr zu bremsen. Wehe, wehe, wenn ich auf das Ende sehe!

  11. Prinz Eugen von Savoyen (kein Partner)
    17. Januar 2017 01:56

    Die Auflagen sind sowieso rückläufig, nur warum geht das so langsam? Warum konsumieren Leute noch immer Produkte, in denen sie verhöhnt werden? Mir bleibt nur Masochismus als Erklärung.

    In Albert Camus' 'Der Fall' steht es treffend: Über den Menschen des 20.sten Jahrhunderts wird man sagen, er hurte und las Zeitungen.

    Wenigstens Letzteres geht dem Ende entgegen.

  12. eisprinzessin
    16. Januar 2017 21:26

    Köstlich!:) Treffend!

  13. Ingrid Bittner
    15. Januar 2017 23:44

    Wie meinte der scheidende deutsche Bundespräsident in einem Fernsehinterview:
    "Die Eliten sind gar nicht das Problem, die Bevölkerungen sind im Moment das Problem."
    Er hat's erkannt in christlicher Menschenliebe.

  14. Undine
    15. Januar 2017 21:01

    "Willy Wimmer sagt die Wahrheit"

    Zwei Minuten nur---aber die haben es in sich!

    https://www.youtube.com/watch?v=KdzXmQKd86s

    • franz-josef
      15. Januar 2017 22:04

      Bestürzend!!

    • Undine
      15. Januar 2017 22:07

      Hier der Link zur kompletten Sendung mit Willy Wimmer:

      "Willy Wimmer Zitat: „Das was hier läuft ist ein Verbrechen, das uns alle umbringen wird!“ "

      https://www.youtube.com/watch?v=SbKKrUJ7puc

      Dreimal dürfen Sie raten, WER brüsk von der Moderatorin am Weiterreden gehindert wird? Natürlich der ehem. österr. Verteidigungsminister Scheibner---FPÖ, der einzige Verteidigungsminister der Republik, der beim BUNDESHEER war!

  15. Haider
    15. Januar 2017 18:48

    Metternich war ein "Waserl" gegenüber den heutigen "Haßschnüfflern" und dem sonstigen Gutmenschen-Denunzianten-Stadl.

  16. Brigitte Imb
    • Torres (kein Partner)
      17. Januar 2017 13:15

      Man muss sich allerdings - wohl eher besorgt - fragen, wieso die Grünen so viel zugelegt haben. Doch hoffentlich nicht dank der Lügnerin Vassilakou?

    • Undine
      17. Januar 2017 13:38

      @Torres

      Wenn Sie sich dieses Video angesehen haben, wird Ihre Frage beantwortet---WER und WAS dahintersteckt, WER finanziert etc.:

      "DEMORALISIERUNG unserer KINDER VERSTECKT im LEHRPLAN -
      SEXUALVERKEHR zwischen ELTERN und KINDERN muß STRAFFREI bleiben!"

      https://www.youtube.com/watch?v=rHxIOP1NHYk

  17. Undine
    15. Januar 2017 16:42

    Die Regierung hat Asylproblematik nicht unter Kontrolle!

    "Migranten migrieren eben gerne – Innenministerium ahnungslos, wohin 10.200 Asylwerber verschwunden sind"

    https://www.unzensuriert.at/content/0022894-Migranten-migrieren-eben-gerne-Innenministerium-ahnungslos-wohin-10200-Asylwerber?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

    Noch vor 30 Jahren hätte man sich solche SCHLAMPEREIEN eines Staates höchstens in einem DRITTE-WELT-LAND vorstellen können---heute ist diese Gesetzlosigkeit bei uns in Ö gang und gäbe!

    Nur wenn irgendein nicht gerade helles Bürscherl "H.H." oder "Sieg heil!" schreit oder den rechten Arm schräg nach oben streckt, dann sind sie sofort auf dem Plan, unsere Gesetzeshüter, und eine ordentliche Strafe bleibt nicht aus---es könnte ja so ein Bürscherl das 3. Reich wieder auferstehen lassen! Das Bürscherl kommt auf jeden Fall in Haft.
    Moslemische Vergewaltiger, Brandstifter, Räuber und Mörder läßt man laufen.

    • Kyrios Doulos
      15. Januar 2017 18:45

      ... und falsch parken? Geht gar nicht! 10 Minuten zu lange und Du bist fällig. GNADENLOS!

      Wenn uns gesagt wird, wir können nicht alle Gefährder überwachen (nur 1 Beispiel, es gibt viel mehr Beispiele) - sage ich immer: Wir WOLLEN sie nicht überwachen.

      Wenn wir landesweit GNADENLOS den ruhenden Verkehr bewachen und Fehltritte sofort exekutieren können, können wir sicher auch die Gefährder überwachen. Der WILLE ist nicht da.

      Beim Falschparken, der null komma null Schaden oder Leid verursacht, da sind wir lückenlos gut drauf, wenn's um das Bestrafen und Abzocken geht.

      Lerne: Wo es Geld bringt, dort gibt es einen Willen des Staates. Wo es nur um Menschenleben geht, gibt es keinen Willen.

    • Haider
      15. Januar 2017 18:52

      Immerhin ist der Chef der damals größten Schlepperorganisation Österreichs (ÖBB) heute unser Bundeskanzler! Na, schlecht!

    • franz-josef
      15. Januar 2017 20:05

      Wo ist eigentlich der "zweitgrößte" - Mag. Klug - hingekommen? Immerhin hat er sogar die Neuanschaffung weiterer LKws verlangt, weil das Heer zu wenige für die zahlreich zu transportierenden Umsiedler besaß, und unsere Soldaten zum Bekochen und Versorgen der Grenzüberrenner und Polizeibeiseiteschieber abkommandiert. Also hat er sich im - in meinem jedenfalls - Gedächtnis als fleißiger Transporthelfer einen Fixplatz verdient.

    • Brigitte Imb
      15. Januar 2017 21:43

      @franz-josef,

      vermutlich wird man vom Klugna demnächst zu hören bekommen. Seine ministeriale
      Arbeitslosigkeitszeit müßte doch bereits abgelaufen sein. Also braucht er einen (Versorgungs)Posten und wird diesen bekommen. Am Besten mit Chauffeur, wie es eben die rote "Elite" mag und gewohnt ist.

    • franz-josef
      15. Januar 2017 22:06

      Bin gspannt.
      Ist ja ungewöhnlich still um den Mann. Abgetaucht resp abgezogen und ...Funkstille.

    • Brigitte Imb
      15. Januar 2017 22:38

      Halt, Klug sitzt im Nationalrat. Also ganz ohne Bezahlung, wollte beinahe Arbeit schreiben, steht der Guteste nicht da.

      https://de.wikipedia.org/wiki/Gerald_Klug

  18. CHP
    15. Januar 2017 15:48

    Normalerweise sagen sie nur: "Strache poltert ..., hetzt gegen, ..."

  19. Josef Maierhofer
    15. Januar 2017 14:14

    Ja, da muss man doch was tun.

    Plakatkampagnen durchführen, Werbung für die richtigen Blogs, die die Wahrheit transportieren, betreiben, die Menschen zum Denken anregen, diskutieren in der eigenen Verwandtschaft und bei den eigenen Freunden, Argumente sammeln und anbringen und vor allem endlich Vernunft wählen.

    Vernunft wählt man derzeit nur, wenn man FPÖ oder Team Stronach wählt.

  20. Rau
    • dssm
      15. Januar 2017 17:57

      @Rau
      Zum Link mit den Amis.
      1. Das Manöver ist lange angekündigt!
      2. Offiziere der Nachbarländer (also auch Russen) sind selbstverständlich eingeladen.
      3. Es ist eine (nochmals eine!!!) Brigade, das macht dann keine hundert Panzer.

      Also nix mit bösen USA und böser Nato. Sondern 08/15, die Russen machen es auch so.
      Aber nun der wirkliche Witz. Die Bundeswehr ist für den weiteren Transport zuständig und die hat in einer Presseaussendung festgehalten, daß die Hauptaufgabe 'behördliche Genehmigungen' waren.
      Sollten also die Russen je die Panzer anwerfen, dann ist die Nato erst einmal mit 'behördlichen Verfahren' beschäftigt, ob so eine Ansage die Ängste der Balten beruhigen kann?

    • Rau
      15. Januar 2017 19:21

      0815 eher nicht. Wann hat es das in der Vergangenheit in vergleichbarer Form gegeben. Mir ist nichts erinnerlich.

      Zur Angst der Balten. Wenn man bedenkt welch grosse Landmacht hinter der Grenze lauert, ist dieser Aufmarsch eher lächerlich. Ich frage mich eher, wozu dieses Theater?

    • dssm
      15. Januar 2017 21:34

      @Rau
      So ein kleines Manöver passiert so gut wie jedes Jahr, teilweise mehrfach.
      Im letzten Jahr ist ein viel grösseres Manöver in Estland abgelaufen, ich kann mich an keine große mediale Reaktion erinnern.
      Dazu stellt sich die Frage wie wird 'groß' definiert. Diesmal sind es Fahrzeuge. Ein anderes Mal Flugzeuge, Infanterie oder Schiffe. Und manchmal auch alles zusammen.
      Was würde also 'groß' sein? Eine ganze Panzerdivision? Mehrere Panzerdivisionen? Eine Fliegerstaffel? Ein Flugzeugträger?
      Ist nicht das entscheidende Kriterium ob der potentielle Feind im Vorfeld informiert wurde und stabsmäßig teilnehmen darf? Oder es eine unerwartete Provokation ist?

    • Rau
      16. Januar 2017 09:30

      Mit gross meinte ich die militärische Stärke Russlands hinter der Grenze. Das muss eine unvorstellbar grosse Landmacht sein. Dagegen kann dieser Aufmarsch nur lächerlich sein, Formulare hin oder her

  21. franz-josef
    15. Januar 2017 11:09

    1oo % beim ORf?

    Damit hat der ORF mit seinen Journis Klubstatus mit unverhandelbarem Aufnahmekriterium für Mitglieder.

  22. Bob
    15. Januar 2017 10:52

    Der Grünsender ATV hat sich nicht entblödet, die berechtigte Kritik von Strache beim Neujahrstreffen an der Regierung und an der EU als Wutrede zu bezeichnen.

    • Ingrid Bittner
      15. Januar 2017 23:42

      Ich glaube, wenn man kontrollieren könnte, würde man auch herausfinden, dass ein Furz von Strache nicht den richtigen Geruch hat.

  23. Bob
    15. Januar 2017 10:11

    Wann hört sich das linke Geschreibsel der Journeile auf? Ganz einfach: wenn sie ihr Geld selbst verdienen müssen, und nicht durch Förderungen und Bestechungsinserate gefüttert werden.

    • glockenblumen
      15. Januar 2017 10:42

      ***************************************!!!
      So ist es

    • otti
      15. Januar 2017 12:25

      werden wir so schnell nicht erreichen - das von mir schon oft genannte physikalische gesetz der "gesättigten lösung".............. !

      im übrigen, zutiefst geschätzter BOB, stimme ich deinen beiträgen wie immer vorbehaltlos zu !!!

      PS: sowie das binnen-I wieder abgeschafft wird, bediene ich mich wieder der groß-schreibung.

  24. machmuss verschiebnix
    15. Januar 2017 09:46

    42 % ist doch nicht schlecht, wenn man bedenkt, wie's jämmerlich
    die Truppe nach Knittelfeld da stand - und es ist auch einerlei, wie
    sie jetzt dasteht, denn sie WIRD GEBRAUCHT, aber mehr
    als von den 42 % "Obrigkeits-Hassern" wird sie von der Obrigkeit
    selber gebraucht !

    Wie sonst, sollte die vereinte Linke Hetzbollah diesen 48 % das
    Votum abluchsen, wenn nicht durch manipulative Verhetzung
    gegen das ultimative Feindbild FPÖ

    Die "Inhalte" aus dem 18. odl 19. Jhd. locken keinen geistig
    Unversehrten an die Wahl-Urne ! ! !

  25. Kyrios Doulos
    15. Januar 2017 09:28

    Ein der ganz wenigen mutigen Journalisten ist am Freitag im Alter von nur 56 Jahren an "Herzinfarkt" verstorben: Herr Dr. Udo Ulfkotte.

    Lesen Sie den Nachruf des Kopp Verlages auf ihn hier:

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/jochen-kopp/in-memoriam-dr-udo-ulfkotte-196-2-17-.html

    Ich werde ihn vermissen.

    • Peter Pan
      15. Januar 2017 10:29

      Da drängen sich ja fast schon Verschwörungstheorien auf.

      Möge seine Seele in Frieden ruhen!

    • glockenblumen
      15. Januar 2017 10:47

      @ Peter Pan

      ich hatte ähnliche Gedanken...........
      Immerhin hat er sich in seinen Büchern kein Blatt vor den Mund genommen, die allesamt lesenswert sind!

      Er möge in Frieden ruhen.

    • franz-josef
      15. Januar 2017 11:03

      Auf PI gelesen, daß Ulfkotte schon länger Herzprobleme hatte und auch am Herzen vor nicht so langer Zeit operiert worden ist.
      Er war unbequem, keine Frage,, und seine öffentliche Mitteilung, er sei auch eine Zeitlang Muslim gewesen und dann rekonvertiert, läßt natürlich auch an die Radikalideen der Friedensreligion denken.

      Aber angesichts dieser - soweit bekannt - Krankengeschichte lösen sich m.M. alle Spekulationen auf und mir scheint es unbezweifelbar, Dr. Ulfkotte ist seiner Herzerkrankung erlegen.

      Er wird gerade in Zeiten sich zuspitzender gehäufter Falschlinformation und Wahrheitsbestrafungen fehlen. Furchtbar fehlen.

  26. Kyrios Doulos
    15. Januar 2017 09:18

    @ Rübezahl
    Danke. Ich wollte genau dasselbe schreiben. Gut, daß ich vorher Sie gelesen habe. Sie haben mir Zeit geschenkt. Einen schönen Sonntag noch!

  27. dssm
    15. Januar 2017 08:23

    Das Volk austauschen! Das läuft ohnehin schon. Aber ob die neuen 'braunen', islamischen und geistig zurückgebliebenen Steinzeitmenschen, oh Verzeihung, die den Genderwissenschaften aufgeschlossenen Raketenforscher und Herzchirugen, so viel besser sind?

    • Rau
      15. Januar 2017 09:37

      Natürlich sind die besser. Ein Volk dass sich mehrmals am Tag niederwirft und auch sonst pflegeleicht ist, ist geeigneter für den kommenden Weltoktober!

    • Boudica (kein Partner)
      17. Januar 2017 02:41

      Wien und ein paar Bobostädte werden wohl aufgegeben werden müssen, aber das ländliche Restösterreich ist noch zu retten. Wenn die letzten gebildeten Eingeborenen die Ballungsräume verlassen und sich in autochthone Enklaven gerettet haben, werden die Besserbürger und Herrenmenschen gemeinsam mit ein paar Konvertiten ihren Sud in Ermangelung von Kamelen auf Hundekot erwärmen.

  28. Politicus1
    15. Januar 2017 08:20

    Vielleicht genügt es, die Frau des grünen VdB-Wahlkampfmanagers ins ZENTRUM zu setzen ...?

    • Rübezahl
      15. Januar 2017 08:34

      Die wird das Zentrum mehr ausfüllen als der Herr.. Proofessooor..äh...äh...
      Damit ist die grüne Steuerung in diesem Staat garantiert!
      Immerhin hat sie ja eine gehörige Rolle bei den Grünen...

    • glockenblumen
      15. Januar 2017 10:54

      Der ORF in der derzeitigen Form sowie die Zwangsgebühren gehören abgeschafft.
      Jede Partei soll sich ihre Propaganda selbst bezahlen!

  29. Rübezahl
    15. Januar 2017 02:55

    ad1) Die vierte Gewalt ist die heimlich erste! Sie wähnt sich als Elite. Daher abgehoben und den real Mächtigen verpflichtet. Dem Volk dienen? Schon lange nicht mehr. Dem eigenen Börsel und der mitgebrachten Ideologie.
    Dieser Bereich ist verloren und arbeitet schon lange gegen das Volk.
    Wir haben life miterlebt wie eine neue Prawda entstanden ist. Flächendeckend!

    ad Punkte 2-4)
    Passiert bereits. Alle 3 Punkte!

    Willkommen im real existierenden Sozialismus..





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2021 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung