Die Sendung mit dem Großvater (2): Große Koalition for ever?

Maximilian fragt seinen Großvater Andreas Unterberger, ob es die große Koalition eigentlich für immer geben wird, immer gegeben hat und warum die Menschen sie immer noch gewählt haben.

einen Kommentar schreiben
Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter Kommentatormischu
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    16. März 2014 18:33

    Es wäre wieder einmal höchste Zeit für eine Abwahl dieser lähmenden, einfallslosen und vor allem teuren GROKO, die Arbeitsplätze vernichtet und der Bevölkerung immer neue Belastungen zumutet, anstatt endlich bei sich und ihren Verwaltungsorganen einzusparen bzw. sorgfältiger mit Steuereinnahmen umzugehen. Offensichtlich sind auch die Wähler zu satt und bequem, um bei ihrem Wahlverhalten neue Wege zu beschreiten.

    Die Unternehmer jedenfalls flüchten bereits aus diesem Hochsteuerland, wo man dummerweise nicht einmal mehr den heimischen Sekt verschont:

    http://wien.orf.at/news/stories/2636269/

  2. Ausgezeichneter KommentatorWertkonservativer
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    16. März 2014 12:14

    Dr. Unterberger, sehr sympathisch, doch zumindest bis hierher ohne echte Alternativvorschläge, wenn man von dem Wunsch nach Ende der GroKo absieht.
    Alternativen sind eher keine in Sicht.
    Diesen A.U.-Befund, werter @ Xymmachos, sehe ich noch nicht als Pladoyer für eine "Machtübernahme" durch die Freiheitlichen!
    Natürlich wären sie die einzigen, die aufgrund ihrer doch ansehnlichen Anhängerschaft "den Marschallstab" im Tornister hätten, doch diesen herausziehen und dann mit ihm was Sinnvolles anzufangen, sind dann halt doch zweierlei Paar Schuhe!
    Nach meiner bescheidenen (und unmaßgeblichen) Meinung haben die Freiheitlichen weder zu innen-, wie auch zu außenpolitischen Vitalthemen kaum klare Vorstellungen, von Visionen ganz zu schweigen! Außerdem sind sie (gilt auch für die anderen Parteien!!!) personell derart schwach aufgestellt, dass man ihre Wirkung auf das Wahlvolk wirklich nicht überschätzen sollte!


alle Kommentare

  1. Olivia (kein Partner)
    08. März 2015 07:10

    mouse click the up coming post convert youtube to mp3 free download train collision in louisiana ; Our Site solitaire free pac plazma burst 2 unblocked full screen please click the next webpage : shoes for joint pain : barbie games.com.au online football games for kids free girl games download ; love calculator prank - free online the belly fat cure book lose belly fat in 1 week at home - free intranet search engine , elegant wedding invitations embossed .
    wedding dresses that are in color . purple wedding dresses for brides + click through the following page prom dresses under 100 dollars in usa + jigsaw puzzles online free : happy wheels images + click the following article garcinia cambogia dr oz amazon zip code lookup county all or nothing texas lottery powerball jackpot 245 million paleo recipes for athletes mouse click the next internet page how to learn spanish fast rosetta stone french level 1 unit 1 lesson 3 + about blank fox news - free employment background check illinois descargar slim drivers

  2. Samanthur (kein Partner)
    22. Januar 2015 09:04

    My hat is off to your astute command over this toacp-brivo! http://vkpzcqvi.com [url=http://djuzfh.com]djuzfh[/url ] [link=http://znexribrifn.com]znexribrifn[/link ]

  3. Swapnil (kein Partner)
    21. Januar 2015 18:37

    The truth just shines thuorgh your post

  4. Vipz (kein Partner)
    21. Januar 2015 01:54

    Pin my tail and call me a doykne, that really helped.

  5. Fernando (kein Partner)
    19. Januar 2015 15:28

    Alles klar, ich habe eine ganze Reihe bei mir war viel los! Endauswahl mudft Du natfcrlich machen. Geht heute noch an Dich

  6. mischu
    16. März 2014 18:33

    Es wäre wieder einmal höchste Zeit für eine Abwahl dieser lähmenden, einfallslosen und vor allem teuren GROKO, die Arbeitsplätze vernichtet und der Bevölkerung immer neue Belastungen zumutet, anstatt endlich bei sich und ihren Verwaltungsorganen einzusparen bzw. sorgfältiger mit Steuereinnahmen umzugehen. Offensichtlich sind auch die Wähler zu satt und bequem, um bei ihrem Wahlverhalten neue Wege zu beschreiten.

    Die Unternehmer jedenfalls flüchten bereits aus diesem Hochsteuerland, wo man dummerweise nicht einmal mehr den heimischen Sekt verschont:

    http://wien.orf.at/news/stories/2636269/

  7. Wertkonservativer
    16. März 2014 12:14

    Dr. Unterberger, sehr sympathisch, doch zumindest bis hierher ohne echte Alternativvorschläge, wenn man von dem Wunsch nach Ende der GroKo absieht.
    Alternativen sind eher keine in Sicht.
    Diesen A.U.-Befund, werter @ Xymmachos, sehe ich noch nicht als Pladoyer für eine "Machtübernahme" durch die Freiheitlichen!
    Natürlich wären sie die einzigen, die aufgrund ihrer doch ansehnlichen Anhängerschaft "den Marschallstab" im Tornister hätten, doch diesen herausziehen und dann mit ihm was Sinnvolles anzufangen, sind dann halt doch zweierlei Paar Schuhe!
    Nach meiner bescheidenen (und unmaßgeblichen) Meinung haben die Freiheitlichen weder zu innen-, wie auch zu außenpolitischen Vitalthemen kaum klare Vorstellungen, von Visionen ganz zu schweigen! Außerdem sind sie (gilt auch für die anderen Parteien!!!) personell derart schwach aufgestellt, dass man ihre Wirkung auf das Wahlvolk wirklich nicht überschätzen sollte!

  8. Xymmachos
    16. März 2014 09:33

    Eine der besten Wahlwerbungen für die FPÖ, die ich je gesehen habe!





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2020 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung