Jene Zuwanderung, die man kritisieren darf

Autor: Wolfgang Maurer

Fundamente „Europäischer Bildung“

Autor: Josef Stargl

„Wer Antisemit ist, bestimmen wir!“

Autor: Elmar Forster

Die USA unter sozialdemokratischem Regime

Autor: Andreas Tögel

Meine Erkrankung oder: Wie das Virus die Behörden überfordert

Autor: Hans Anonym

Die Freiheit der Demokratie und ihre ahnungslosen Feinde

Autor: Leo Dorner

Die massive Korruption in der Slowakei und eine Dissertation

Autor: Elmar Forster

Hass in Favoriten

Autor: Georg Vetter

Corona: Nicht alle leiden ...

Autor: Rachel Gold

"Waffenlager“

Autor: Rachel Gold

Weitere Gastkommentare

Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel und die "Spannend"-Hinweise zu Texten anderswo erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen

Fußnote 267: Die bunte Angela

Das war noch nie da: Ich habe auf einer linksradikalen Homepage auch einmal etwas wirklich Lustiges gefunden.

Beim Surfen durch wirres Revolution!-, Kampf!- und Kapitalismus!-Gestammel stieß ich plötzlich auf eine köstliche Photosammlung über Angela Merkel. Ihr Farbgeschmack ist ebenso interessant wie ihre dem Anschein nach durch einen Superkleber aneinandergedrückte Finger. Hat die Bundeskanzlerin diese Geste vor dem Spiegel geübt? Hat Ihr das ein Auftritts-Trainer so geraten? Was soll uns diese Dauergeste signalisieren? Oder ist das gleichsam eine Ersatzhandlung, weil sie ja keine Hand in eine Hosentasche stecken kann und weil sie zum Unterschied von Margaret Thatcher keine Handtasche trägt?

zur Übersicht

einen Kommentar schreiben

Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorObserver
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    23. Februar 2012 15:08

    Wenn man/n (auch Frau) sich zur Politik berufen fühlt, dann steht man eben im Rampenlicht und wird auch viele tausende Male fotografiert.
    Traurig ist es, wenn manche Zeitgenossen solche Collagen zusammenstellen und als scheinbar witzige Sachen in das Web stellen. Heutzutage verfügbare Bildbearbeitungsprogramme können dabei manche Sachen verändern, so wie auch Texte gerne gekürzt (= absichtlich aus dem Zusammenhang gerissen) wiedergegeben werden.
    Traurig ist es auch , wenn sich Printmedien und Journalisten (dazu gehört auch unser Blogbetreiber) zu solchen unseriösen Verbreitungen in den Medien hinreissen lassen.
    Kritik und Meinungsfreiheit gehört zur Demokratie, aber Polemisierungen und "Angriffe unter Gürtellinie" an Personen zeigen die Schwachstellen der Urheber und deren Handlanger auf.

  2. Ausgezeichneter Kommentatorbrechstange
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    23. Februar 2012 13:28

    Die Merkel ist keine Thatcher. Schade eigentlich.

  3. Ausgezeichneter KommentatorGerhard Pascher
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    23. Februar 2012 15:55

    Gibt es einen Mangel an Diskussionsstoffe, dass man sich schon eines "Sommerlochthemas" annehmen muss?
    Ist Frau Angelika Merkels verschiedenfarbige Bekleidung und ihre wirklich Handhaltung so wichtig, weltbewegend und für ihre Gefühle aussagekräftig?
    Sicher hat sie sich alle diese Kleidungsstücke nicht "sponsoren" lassen, sondern selbst bezahlt. Im Gegensatz dazu bekommt Christa Kummer - die "Wetterfee" des ORF - von Ihrem Arbeitgeber täglich eine neues Outfit finanziert.
    Und was Merkels Hände betrifft: wo soll sie diese sonst hingeben? Herr Michael Häupl wird immer mit einer oder beiden Händen in der/den Hosentasche/n fotografiert. Dies ist eben "sein Markenzeichen" (was macht er eigentlich dort?).

  4. Ausgezeichneter KommentatorAlfred E. Neumann
    4x Ausgezeichneter Kommentar
  5. Ausgezeichneter Kommentatorlibertus
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    23. Februar 2012 15:49

    Wenn Linksradikale keine anderen Sorgen haben und an solchen Bildcollagen ihre Gewalbereitschaft abarbeiten, soll es mir recht sein.

    Ansonsten finde ich derartige "Nebensächlichkeiten" für das politische Handwerk bzw. für den politischen Alltag absolut entbehrlich!
    Typischer Auswuchs einer Spaßgesellschaft, der es offensichtlich immer noch zu gut geht!

  6. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    23. Februar 2012 14:36

    Das Arbeitspensum ist groß, die Haltung ist auch groß, das Ergebnis für Deutschland und Europa, das würde ich gerne hinterfragen.

    Schon ein Grund, nicht nur die Finger aneinander zu legen, sondern die Hände zu falten bei der Schwere des gegangenen Irrweges, nämlich Deutschland zu verkaufen, Europa zu verkaufen an alle möglichen Mächte, von Türkei über USA bis Sowjetunion um Griechenland auch nicht retten zu können.

    Für mich bröckelt die Fassade.

  7. Ausgezeichneter Kommentatordurga
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    23. Februar 2012 15:27

    Es ist nicht nur dieselbe Gestik! Von Frisur, Gesichtsausdruck bis hin zum Schnitt des Sakkos (das offensichtlich in nahezu allen Farben angefertigt wurde) bleibt alles gleich. Das nennt man Stabilität! (Ob man ein neuestes Photo der AM erzeugt, indem man im Photoshop die Sakkofarbe der aktuellen Modefarbe entsprechend ändert?)

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter Kommentatordxb
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    24. Februar 2012 11:07

    Wer keine anderen Sorgen hat, lebt halt von solchen "Witzen".

    Da überdeckt eben ein intellektueller Kellerwitz, schließlich haben sich ja auch die Nazis und Kommunisten gerne über Namen oder Körperformen lustig gemacht, die geistige Windstille.
    Offenbar haben die Verfasser dieser Zusammenstellung keine inhaltlich fundierte Kritik an Fr. Merkel.

    Ob das einen Artikel in einem politischen Blog wert ist, darf aber bezweifelt werden.


alle Kommentare

  1. rundertischdgf (kein Partner)
    25. Februar 2012 15:14

    Wobei man hier schon bei deutschen Damen sind, berichten wir noch von dem lustigen Aschermittwoch der Grünen in Biberach. Frau Künast will, daß der Nachbar von nebenan die Staatsgewalt ersetzen soll und muß.

    http://rundertischdgf.wordpress.com/2012/02/24/mus-bundesprasident-seehofer-unterschreiben/

    Diese Billdzusammenstellung ist wirklich bunt und lustig.

  2. Gasthörer (kein Partner)
    24. Februar 2012 22:13

    Liebe Schwarze...

    mit diesen Leuten, seid ihr in einer Koalition. Porst Mahlzeit!

    http://kurier.at/nachrichten/4486180-darabos-deal-mit-heute-stifter.php

  3. sosheimat (kein Partner)
    24. Februar 2012 19:25

    Für all diese sogenannten Gutmenschen - "Der Wahnsinn der politischen Korrektheit"

    http://sosheimat.wordpress.com/2012/02/24/der-wahnsinn-der-politischen-korrektheit/

  4. Schönborn\'s Aufpasser (kein Partner)
    24. Februar 2012 16:36

    OT: Schönborn erteilt Imam ein Predigtverbot:

    http://ausserdem.info/2012/Kardinal-erteilt-Imam-Predigtverbot

    Ich glaub' langsam wird's den Linken zu heiß in Eurabien.

  5. 57er
    24. Februar 2012 16:22

    Die Collage ist doch lustig. Aufheiternd im besten Sinn. Hier geht es doch nicht gegen eine Person. Ich gratuliere dem Fotografen zu seiner Sammlung.

    • Segestes (kein Partner)
      24. Februar 2012 17:34

      Bei der "Sammlung" dürfte es sich um Googles Bildersuche handeln.
      Copyright war gestern ^^

  6. Peter Lahnsteiner (kein Partner)
    24. Februar 2012 15:40

    Es erschreckt mich wie humorlos der Großteil der Kommentatoren hier reagiert. Es ist doch fast noch Fasching...

  7. Laaaangweilig (kein Partner)
    24. Februar 2012 14:59

    Der Alles-Besserwisser Unterberger ist jetzt wohl auch noch Modeexperte und nutzt diesen Status dazu sich über Merkel lustig zu machen, offenbar sogar mit linker Beihilfe. Dabei ist er nicht einmal fähig das Bild richtig in sein Blog einzubinden.

    Vielleicht sollte man ja mal eine Collage über Unterberger machen wie er mit seinem verkniffenen Gesichtsausdruck daherquäkt, das wäre ähnlich unsachlich aber vielleicht wenigstens lustiger anzusehen.

    • Trollfresser (kein Partner)
      24. Februar 2012 15:45

      Sind wir nicht froh, dass wir Dein faltiges Gesicht nicht sehen müssen.

      Das was Du schreibst reicht vollauf, einem den Magen zu verderben.

    • kaffka (kein Partner)
      27. Februar 2012 15:51

      @ Laaaangweilig
      24. Februar 2012 14:59

      Wer "a" sagt muss auch "rsch" sagen.

  8. Segestes (kein Partner)
    24. Februar 2012 13:52

    Großartig :)

    Jetzt müsste der werte Unterberger nur noch endlich lernen,
    wie man ein Bild einbaut, bei dem die Seitenverhältnisse
    beibehalten werden.

  9. Merlin (kein Partner)
    24. Februar 2012 13:42

    Also die humorlose und altväterlich konservative Einstellung mancher Blogger in diesem Forum ist schon etwas bedenklich. Ich habe jedenfalls Tränen gelacht über die witzige und auf keinen Fall ehrenrührige Collage, die jedenfalls etwas zur Auflockerung beigetragen hat. Bitte etwas mehr Gelassenheit.

    • Laaaangweilig (kein Partner)
      24. Februar 2012 14:53

      Wenn sie über dieses alte Bilchen Tränen lachen müssen sie sonst ein wirklich trauriges Leben führen.

  10. Gerhild Baron
    24. Februar 2012 13:15

    Diese Tagesbuch-Eintragung kann ich nicht verstehen, denn sie paßt in keiner Weise zum hohen Niveau der AU Kommentare - was mir sehr leid tut.
    Weder sehe ich etwas Komisches in den verschiedenen Farben der Blazer noch in der Handhaltung, die ich eher als elegant empfinde.

    Gott sei Dank gibt sich Angela Merkel nicht als Model-Immitation, sondern hat ihren eigenen ihrem Beruf und ihrer Person angepaßten Stil entwickelt. De gustibus non discutandum est, daher muß dieser nicht jedem gefallen.

    Ich denke, man könnte ALLE Menschen lächerlich machen indem man Collagen aus verschiedenen Situationen zusammenstellt.

  11. LePenseur (kein Partner)
    24. Februar 2012 12:58

    Sehr geehrter Herr Dr. Unterberger!

    Ich fühle mich zwar überaus geehrt, daß Sie sich bisweilen auch auf meinem Blog tummeln, und durch das Angebot sogar wirklich belustigt werden — mir erschließt sich nur nicht, wie Sie darauf kommen, meinen Blog als »linksradikale Homepage« zu charakterisieren ...

    ;-)

    LePenseur

  12. RS (kein Partner)
    24. Februar 2012 12:41

    hier der komplette Artikel

    unbelievablepictures.wordpress.com/.../

    ( Samy Molcho in google Bilder eingeben, dann kommt man dazu )

    Passt haargenau zu den NWO Ambitionen von Merkel

  13. dxb (kein Partner)
    24. Februar 2012 11:07

    Wer keine anderen Sorgen hat, lebt halt von solchen "Witzen".

    Da überdeckt eben ein intellektueller Kellerwitz, schließlich haben sich ja auch die Nazis und Kommunisten gerne über Namen oder Körperformen lustig gemacht, die geistige Windstille.
    Offenbar haben die Verfasser dieser Zusammenstellung keine inhaltlich fundierte Kritik an Fr. Merkel.

    Ob das einen Artikel in einem politischen Blog wert ist, darf aber bezweifelt werden.

    • Segestes (kein Partner)
      24. Februar 2012 20:03

      Auf dem Bild macht man sich weder über "Namen",
      noch über "Körperformen" lustig.

      Ich würde deshalb dringend einen Augenarzt aufsuchen.

  14. cmh (kein Partner)
    24. Februar 2012 10:52

    Bemerkenswert auch die Lisa-Sipson-Kette und die komische Uniform des Herrn ganz links.

    http://www.google.at/search?q=lisa+simpson&hl=de&client=firefox-a&hs=YDY&rls=org.mozilla:de:official&prmd=imvnso&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ei=EF1HT96eGaXG0QXB64WzDg&ved=0CC0QsAQ&biw=1280&bih=868

    Wobei es die österreichische Exekutive derzeit immer locker schafft, bereits bei einem Dreiertrupp vier verschiedene Adjustierungen zu haben.

    Und immer wieder göttlich die wiederbelebten Kragenspiegel. Es muss ja nicht immer ein Vatermörder (http://de.wikipedia.org/wiki/Vaterm%C3%B6rder ) sein, aber die Vorausberechnung des Kropfes ist doch ein geschicktes Bild unserer Gesellschaft.

    • cmh (kein Partner)
      24. Februar 2012 10:54

      Versehentlich hier gepostet. Gehört zum allerletzten Posting ganz unten.

  15. Dieter Gaisbauer (kein Partner)
    24. Februar 2012 10:47

    Ach Gott, Observer und andere klugen Kritiker, ist Euch denn Euer ganzer Humor abhanden gekommen? Ich finde die Fotosammlung mitsamt dem Sekundenklebertext einfach charmant und witzig. Es muß doch um Himmelswillen nicht alles todernst oder bösartig zugehen!

  16. cmh (kein Partner)
    24. Februar 2012 10:44

    Natürlich lache ich immer wieder gerne auch über ganz offensichtliche Bosheiten.

    Wobei die Bosheit im Falle dieses Bildes darin liegt, dass es sich dabei um zwei fundamentale Fragen bei öffentlichen Auftritten handelt:

    1. wohin mit meinen Händen? und
    2. Was trägt die Frau von Welt in einer männlichzen Funktion sodass sie sich sowohl von den Männern absetzt als auch nicht die Fetzerln ihrer Geschlechtskonkurrrentinnen trägt?

    Wenn man ehrlich ist, hat noch niemand auf diese Fragen befriedigende Antworten gefunden. Sich jetzt über Merkel deshalb zu belustigen ist nur unfair.

    Und eigentlich ist es auch einfallslos, denn wer hätte das noch nicht gedacht und beobachtet, aus Höflichkeit aber darüber geschwiegen.

    PS: Viel mehr Grund zur Besorgnis geben die mangelnden rethorischen Fähigkeiten unseres KAnzlerdarstellers. Ohne Beichtiger pardon Coach bringt der doch kein grades Wort heraus. Aber da hat sich noch niemand lustig gemacht. Ist allerdings auch kein Grund zur Freude.

  17. Holmes (kein Partner)
    24. Februar 2012 10:40

    Wenn wir schon die Eigenheiten von Politikern zum Thema machen, bleiben wir doch in Österreich: wie wäre es mit a) Faymann, welcher bei Interviews permanent auf den Zehen wippt (soll Dynamik ausdrücken; hat ihm sein Coach beigebracht), oder b) Fischer, welcher bei seinen Statements grundsätzlich die Finger an jeder Hand zu einem Punkt zuspitzt (soll Detailwissen symbolisieren; hat ihm Adlatus Aigner antrainiert).

  18. brechstange
    • Frank (kein Partner)
      24. Februar 2012 10:46

      Werte Brechstange!

      Auf diese Internetseite zu verweisen, ist aber nun wirklich unfair! Wenn die Damen und Herren der hiesigen Leserschaft ob der obigen Collage schon von einem Beweis der Gewaltbereitschaft der Linksradikalen berichten, dann muss der Besuch Ihres Linkhinweises ja geradezu zu massenhaftem Ableben durch Herzversagen führen!
      War mir gar nicht bewusst, WIE entsetzlich humorlos manche Leute sind ;-)

  19. Dr. Dieter Zakel MA
    23. Februar 2012 17:44

    Das ist eine Politiker-Standardgeste die man nur suchen muss. Und dann
    zusammenmontieren.

    • Udo (kein Partner)
      24. Februar 2012 10:45

      Nein, beobachten Sie Merkel eine zeitlang, sie macht das wirklich dauernd.
      Garantiert jedoch macht sie diese Geste, wenn sie in Warteposition ist, bevor sie zu Wort kommt.
      Das ist eine Art Medidationstechnik um Stress abzubauen und dient ihr sicher zur Beruhigung.

    • Udo (kein Partner)
      24. Februar 2012 10:47

      Um "sich zu sammeln".

  20. Gerhard Pascher
    23. Februar 2012 15:55

    Gibt es einen Mangel an Diskussionsstoffe, dass man sich schon eines "Sommerlochthemas" annehmen muss?
    Ist Frau Angelika Merkels verschiedenfarbige Bekleidung und ihre wirklich Handhaltung so wichtig, weltbewegend und für ihre Gefühle aussagekräftig?
    Sicher hat sie sich alle diese Kleidungsstücke nicht "sponsoren" lassen, sondern selbst bezahlt. Im Gegensatz dazu bekommt Christa Kummer - die "Wetterfee" des ORF - von Ihrem Arbeitgeber täglich eine neues Outfit finanziert.
    Und was Merkels Hände betrifft: wo soll sie diese sonst hingeben? Herr Michael Häupl wird immer mit einer oder beiden Händen in der/den Hosentasche/n fotografiert. Dies ist eben "sein Markenzeichen" (was macht er eigentlich dort?).

    • cmh (kein Partner)
      24. Februar 2012 10:46

      Ganz einfach.

      Er spielt Taschenbillard.

    • Gerhild Baron
      24. Februar 2012 13:18

      Völlig Ihrer Meinung, Gerhard Pascher.

      Und Frau Kummer ist eine der schlechtest angezogenen Frauen, die ich kenne - und dafür bezahlen wir ORF Gebühren !

    • Leopold Koller (kein Partner)
      24. Februar 2012 16:33

      Haeupl hat beide Haende in den Hosentaschen? Sauft der mit einem Strohhalm?

  21. libertus
    23. Februar 2012 15:49

    Wenn Linksradikale keine anderen Sorgen haben und an solchen Bildcollagen ihre Gewalbereitschaft abarbeiten, soll es mir recht sein.

    Ansonsten finde ich derartige "Nebensächlichkeiten" für das politische Handwerk bzw. für den politischen Alltag absolut entbehrlich!
    Typischer Auswuchs einer Spaßgesellschaft, der es offensichtlich immer noch zu gut geht!

    • schreyvogel
      24. Februar 2012 18:03

      Ein bißchen was zum Lachen schadet nie, selbst oder gerade wenn es von linxlinx kommt - die sind sonst ohnehin humorlos genug. Würden Sie nicht auch ärgerfrei lachen, wenn es etwas ähnliches von der Fayperson gäbe?

  22. durga
    23. Februar 2012 15:27

    Es ist nicht nur dieselbe Gestik! Von Frisur, Gesichtsausdruck bis hin zum Schnitt des Sakkos (das offensichtlich in nahezu allen Farben angefertigt wurde) bleibt alles gleich. Das nennt man Stabilität! (Ob man ein neuestes Photo der AM erzeugt, indem man im Photoshop die Sakkofarbe der aktuellen Modefarbe entsprechend ändert?)

  23. Observer
    23. Februar 2012 15:08

    Wenn man/n (auch Frau) sich zur Politik berufen fühlt, dann steht man eben im Rampenlicht und wird auch viele tausende Male fotografiert.
    Traurig ist es, wenn manche Zeitgenossen solche Collagen zusammenstellen und als scheinbar witzige Sachen in das Web stellen. Heutzutage verfügbare Bildbearbeitungsprogramme können dabei manche Sachen verändern, so wie auch Texte gerne gekürzt (= absichtlich aus dem Zusammenhang gerissen) wiedergegeben werden.
    Traurig ist es auch , wenn sich Printmedien und Journalisten (dazu gehört auch unser Blogbetreiber) zu solchen unseriösen Verbreitungen in den Medien hinreissen lassen.
    Kritik und Meinungsfreiheit gehört zur Demokratie, aber Polemisierungen und "Angriffe unter Gürtellinie" an Personen zeigen die Schwachstellen der Urheber und deren Handlanger auf.

  24. Josef Maierhofer
    23. Februar 2012 14:36

    Das Arbeitspensum ist groß, die Haltung ist auch groß, das Ergebnis für Deutschland und Europa, das würde ich gerne hinterfragen.

    Schon ein Grund, nicht nur die Finger aneinander zu legen, sondern die Hände zu falten bei der Schwere des gegangenen Irrweges, nämlich Deutschland zu verkaufen, Europa zu verkaufen an alle möglichen Mächte, von Türkei über USA bis Sowjetunion um Griechenland auch nicht retten zu können.

    Für mich bröckelt die Fassade.

  25. terbuan
    23. Februar 2012 13:28

    Sie versucht doch nur immer die Hände zum beten zu falten, Gründe dafür hätte sie ja genug! :-)

  26. brechstange
    23. Februar 2012 13:28

    Die Merkel ist keine Thatcher. Schade eigentlich.

    • simplicissimus
      23. Februar 2012 20:25

      bester kommentar zu dem thema!

    • schreyvogel
      24. Februar 2012 18:20

      Ja, Thatcher hätte schon längst Schluss gemacht mit diesem griechischen Milliardengrab. Mit dem berühmt gewordenen Ausruf "I want my money back!" hat sie auch die englischen Zahlungen an den Kohäsionsfonds sehr substantiell reduziert.
      Thatcher brach die überbordende Macht der Gewerkschaften und steuerte das UK wieder in wirtschaftliche Prosperität. Leider hat der deutsche "Merkangelismus" wenig mit dem britischen Thatherismus gemein.

  27. Alfred E. Neumann
    23. Februar 2012 12:18

    Da lobe ich mir doch die selbsbewußte bürgernahe Handhaltung des obersten Kuenringers Erwin:

    http://www.noen.at/lokales/noe-uebersicht/stpoelten/aktuell/Bilder-vom-Landhausball-2012-in-St-Poelten;art2428,373250





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2021 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung