Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel und die "Spannend"-Hinweise zu Texten anderswo erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen

Fußnote 202: Die Bio-Vergiftung und der Gesundheitsminister

Selbst im ORF-Radio kann man bisweilen, wenn auch von den Verantwortlichen unbeabsichtigt, Enthüllendes erfahren.

Da berühmten sich im Mittagsjournal der Gesundheitsminister und seine Beamten des Langen und Breiten ihres raschen Einschreitens gegen möglicherweise tödlich infizierte Bio-Produkte aus Spanien. Natürlich ohne dass es kritische Fragen von ORF-Seite gäbe, ist doch der Gesundheitsminister bei der richtigen Partei. Und dann erfährt man wenige Minuten später bei einer Reportage über die Montagfrüh vom Ministerium kontrollierten Lebensmittelhändler, dass diese schon in der Vorwoche(!) von ihren Großhändlern präzise Warninformationen bekommen (und angeblich reagiert) haben. Auch in Deutschland wurden schon vorige Woche alle entsprechenden Geschäfte von der Obrigkeit kontrolliert. Da hat bei uns wieder einmal ein Ministerium voll geschlafen – und darf sich im ORF auch noch beloben.

zur Übersicht

einen Kommentar schreiben

Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter Kommentatorlibertus
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    30. Mai 2011 15:10

    Wäre damals in der schwarz-blauen Koalition ein solcher Schwachmatiker wie dieser Gesundheitsminister länger am Werken gewesen, hätte die VLJ = Vereinigte Linke Jagdgesellschaft solange zum "Halali" geblasen, bis der unter diesem Druck zurücktgetreten wäre.

    Und hätte er sich denn doch als Steher erwiesen, dann hätte der politische Gegner solange in seinem Privatleben geschnüffelt, bis man dort endlich ein Mäuschen zum Elefanten aufgeblasen hätte und spätestens jetzt Schluß mit Lustig gewesen wäre.

    Das sind die Mittel und Methoden der Gutmenschenfraktion, allen voran der ORF.

    P.S.: In Köln ist man womöglich einer neuen Erkenntnis in diesem EHEC-Skandal auf der Spur, es könnte noch spannend werden!

  2. Ausgezeichneter KommentatorDr. Dieter Zakel MA Partner Homepage
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    30. Mai 2011 14:10

    Ob du recht hast oder nicht, das sagt die jetzt das rote Licht :-)

  3. Ausgezeichneter Kommentatorthomas lahnsteirer
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    30. Mai 2011 14:27

    Eigentlich war ich nie ein großer Fan des ganzen Bio-Zirkusses und wurde auch innerhalb meiner Familie deswegen immer zur Ordnung gerufen, wenn ich über das sauteure Bio-Angebot herzog.
    Ich finde Gen-manipulierte Lebensmittel gut und halte die Gen-Technik für einen der größten Fortschritte der Menschheit.
    Irgendwie ist es doch bezeichnend, dass es gerade jetzt Deutschland, wo die größten Bio-Hysteriker und Natur-freaks zu Hause sind, voll erwischt hat.
    Die Spanier wären wahrscheinlich gar nicht auf die Idee gekommen, derartige Gurken herzustellen, hätten sie nicht die Abnehmer in Deutschland gehabt.

    Außerdem zweifle ich ein bißchen an der Gurkentheorie.
    38 Menschen hat es in Schweden erwischt, die vor kurzem Norddeutschland besucht haben.
    Lauter Gurkenesser ? Oder doch direkt angesteckt ? Nichts Genaues weiß man eigentlich nicht.....

  4. Ausgezeichneter KommentatorWertkonservativer
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    30. Mai 2011 13:26

    Dass Herr Stöger ein geistiger Flachwurzler ist, hat sich inzwischen herumgesprochen; der Mann gehört (neben Bures, Darabos und Schmid) sicher zu den schwächsten Regierungsmitgliedern in einer deshalb und aus anderen Gründen sehr schwachen Regierungsmannschaft, von Herrn Faymann sehr unzulänglich geführt (Herrn Schindelegger wollen wir noch eine Chance geben)!

    Da auch in unserer Ministerial-Bürokratie nicht allzuviele Blitzgneisser agieren, dürfen wir uns über Schlafmützigkeiten der von A.U. geschilderten Art nicht wundern!

  5. Ausgezeichneter KommentatorGraf Berge von Grips
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    30. Mai 2011 18:00

    OT

    Heute auf Servus TV um 20.15
    Carraciola - Graf Berghe von Trips - Bernd Rosemeier.

    Nichts für ungut, aber eventuell interessiert es ja jemanden :-)

  6. Ausgezeichneter Kommentatorterbuan
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    30. Mai 2011 16:39

    Ich habe da etwas herumgegoogelt und mich über die Situation in Österreich schlau gemacht. Also, abgesehen von der Person des Gesundheitsministers kann ich da keine ernsthaften Versäumnisse feststellten, meiner Meinung nach wurden alle notwendigen Maßnahmen rechtzeitig ergriffen:

    http://www.bmg.gv.at/home/Startseite/aktuelle_Meldungen/Darmkeime_Informationen_zu_EHEC_Erreger
    http://infektiologie-hygiene.universimed.com/artikel/ehec-%C3%B6sterreich

    Abgesehen davon habe ich den Konsum von spanischem und auch italienischem Obst und Konsum schon seit längerer Zeit verweigert. Ich muß keine Erdbeeren oder Gurken auf meinem Speiseplan haben, solange es nicht auch in Österreich ein entsprechendes Angebot gibt! Bio hin oder Bio her.
    Vor 2 Wochen gab es auf dem Wochenmarkt in Bad Ischl die ersten frischen Erdbeeren aus Eferding, eine Köstlichkeit!


alle Kommentare

  1. sosheimat (kein Partner)
    • contra
      01. Juni 2011 23:07

      No joa - ein bißchen weit hergeholt.
      Und warum gibt es dann noch kein Bekennerschreiben oder ähnliches?

  2. Gasthörer (kein Partner)
    01. Juni 2011 12:40

    Wie unsere Freunde von der pensionssicherenden Religion des Friedens mit den lieben Kühen umgehen, zeigt hier ein Video des australischen Fernsehens:
    Vorab: Tierfreunde sollten sich das nicht ansehen.

    http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=Xy5prhWesFw

    • Reconquista_2012 (kein Partner)
      01. Juni 2011 13:38

      Islamische Untermenschen, mehr fällt mir dazu nicht ein. Auf den Kopf eines wehrlosen Opfers (hier Rind, dort deutsche Kartoffel) einzutreten dürfte zum Spezialgebiet dieser Untermenschen gehören. Jawohl, Untermenschen - sie beweisen es jeden Tag aufs Neue !

    • Udo (kein Partner)
      01. Juni 2011 13:39

      Hui,das ist aber herrlich entlarvend!prädkat:unbedingt sehenswert!
      Und den terminus der pensionssichernden Religion des Friedens find ich ebenso zutreffend wie wohlformuliert.*****:)

    • Udo (kein Partner)
      01. Juni 2011 13:42

      Unbedingt sehenswert!Erst recht für extratolerante Tierfreunde ;)

  3. Aron Sperber (kein Partner)
    31. Mai 2011 23:24

    Wie man heute erfuhr, dürften die spanischen „Import-Gurken“ unschuldig sein.

    Sollte tatsächlich „Bio-Gemüse aus der Region“ für die Verbreitung der Killer-Keime verantwortlich sein, wäre das wirklich der „grüne SuperGAU“.

    http://aron2201sperber.wordpress.com/2011/05/31/gurkushima/

  4. Graf Berge von Grips
    30. Mai 2011 18:00

    OT

    Heute auf Servus TV um 20.15
    Carraciola - Graf Berghe von Trips - Bernd Rosemeier.

    Nichts für ungut, aber eventuell interessiert es ja jemanden :-)

    • Gandalf
      30. Mai 2011 23:14

      Danke!
      Ja, das waren Haudegen. Aber - auch wir haben unseren Grafen!
      Herzliche Grüsse und noch schönen Abend.

  5. terbuan
    30. Mai 2011 16:39

    Ich habe da etwas herumgegoogelt und mich über die Situation in Österreich schlau gemacht. Also, abgesehen von der Person des Gesundheitsministers kann ich da keine ernsthaften Versäumnisse feststellten, meiner Meinung nach wurden alle notwendigen Maßnahmen rechtzeitig ergriffen:

    http://www.bmg.gv.at/home/Startseite/aktuelle_Meldungen/Darmkeime_Informationen_zu_EHEC_Erreger
    http://infektiologie-hygiene.universimed.com/artikel/ehec-%C3%B6sterreich

    Abgesehen davon habe ich den Konsum von spanischem und auch italienischem Obst und Konsum schon seit längerer Zeit verweigert. Ich muß keine Erdbeeren oder Gurken auf meinem Speiseplan haben, solange es nicht auch in Österreich ein entsprechendes Angebot gibt! Bio hin oder Bio her.
    Vor 2 Wochen gab es auf dem Wochenmarkt in Bad Ischl die ersten frischen Erdbeeren aus Eferding, eine Köstlichkeit!

    • terbuan
      30. Mai 2011 17:02

      Verzeihung: Obst und GEMÜSE :-)

    • Haider
      30. Mai 2011 23:14

      Genau! ***
      Wenn bei uns das Gemüse und Obst reif sind, dann stellt der eine oder andere Hobbygärtner ein Tischchen auf die Straße und bietet seine Eigenprodukte äußerst preiswert an. Beim Spaziergehen (ohne CO2-ausstoßende transeuropäische Transporte) kann ich so meinen täglichen Bedarf decken.
      Allein der Duft reif geernteter Erdbeeren kann niemals durch israelische/südafrikanische/spanische Importware geboten werden. Die Plastikesser wissen gar nicht mehr, wie frische Nahrungsmittel wirklich schmecken.

    • Wertkonservativer
      31. Mai 2011 15:20

      Lieber Terbuan,

      meine Frau hat gestern hier zwar die "spanische Gefahr" gewittert (siehe meinen Beitrag, italienische Erdbeeren haben wir dann doch kiloweise gekauft; österreichische waren hier im Großmarkt naturgemäß nicht angeboten. Ich hoffe auf Verständnis und Absolution!

      Liebe Grüße nach Österreich!

    • terbuan
      31. Mai 2011 16:06

      Lieber Wertkonservativer,
      ich werde demnächst in Italien auch nur einheimisches Obst und Gemüse konsumieren (können).
      Aber in Friaul habe ich da wenig Bedenken, das gehört ja eh fast (noch) zu Österreich! ;-)
      liebe Grüße
      terbuan

  6. libertus
    30. Mai 2011 15:10

    Wäre damals in der schwarz-blauen Koalition ein solcher Schwachmatiker wie dieser Gesundheitsminister länger am Werken gewesen, hätte die VLJ = Vereinigte Linke Jagdgesellschaft solange zum "Halali" geblasen, bis der unter diesem Druck zurücktgetreten wäre.

    Und hätte er sich denn doch als Steher erwiesen, dann hätte der politische Gegner solange in seinem Privatleben geschnüffelt, bis man dort endlich ein Mäuschen zum Elefanten aufgeblasen hätte und spätestens jetzt Schluß mit Lustig gewesen wäre.

    Das sind die Mittel und Methoden der Gutmenschenfraktion, allen voran der ORF.

    P.S.: In Köln ist man womöglich einer neuen Erkenntnis in diesem EHEC-Skandal auf der Spur, es könnte noch spannend werden!

    • Schnabeltierfresser (kein Partner)
      31. Mai 2011 22:04

      Ja und, die VRJ = Vereinigte Rechte Jagdgesellschaft bläst eh ordentlich zum "Halali", wenn ich das richtig sehe?

  7. thomas lahnsteirer
    30. Mai 2011 14:27

    Eigentlich war ich nie ein großer Fan des ganzen Bio-Zirkusses und wurde auch innerhalb meiner Familie deswegen immer zur Ordnung gerufen, wenn ich über das sauteure Bio-Angebot herzog.
    Ich finde Gen-manipulierte Lebensmittel gut und halte die Gen-Technik für einen der größten Fortschritte der Menschheit.
    Irgendwie ist es doch bezeichnend, dass es gerade jetzt Deutschland, wo die größten Bio-Hysteriker und Natur-freaks zu Hause sind, voll erwischt hat.
    Die Spanier wären wahrscheinlich gar nicht auf die Idee gekommen, derartige Gurken herzustellen, hätten sie nicht die Abnehmer in Deutschland gehabt.

    Außerdem zweifle ich ein bißchen an der Gurkentheorie.
    38 Menschen hat es in Schweden erwischt, die vor kurzem Norddeutschland besucht haben.
    Lauter Gurkenesser ? Oder doch direkt angesteckt ? Nichts Genaues weiß man eigentlich nicht.....

    • Clemens Taferner (kein Partner)
      03. Juni 2011 17:58

      Ich bin ganz und gar nicht Ihrer Meinung. Aber ich freue mich über Ihren Beitrag, denn es ist heutzutage selten, daß jemand einfach so zu seiner weitgehend unpopulären Meinung steht. Compliment.

  8. Dr. Dieter Zakel MA
    30. Mai 2011 14:10

    Ob du recht hast oder nicht, das sagt die jetzt das rote Licht :-)

  9. Wertkonservativer
    30. Mai 2011 13:26

    Dass Herr Stöger ein geistiger Flachwurzler ist, hat sich inzwischen herumgesprochen; der Mann gehört (neben Bures, Darabos und Schmid) sicher zu den schwächsten Regierungsmitgliedern in einer deshalb und aus anderen Gründen sehr schwachen Regierungsmannschaft, von Herrn Faymann sehr unzulänglich geführt (Herrn Schindelegger wollen wir noch eine Chance geben)!

    Da auch in unserer Ministerial-Bürokratie nicht allzuviele Blitzgneisser agieren, dürfen wir uns über Schlafmützigkeiten der von A.U. geschilderten Art nicht wundern!

    • contra
      30. Mai 2011 15:36

      Sry, aber Spindelegger heißt die K......! *g*

    • Wertkonservativer
      30. Mai 2011 16:04

      Seht's, liebe Freunde,

      so weit bin ich geistig schon in die schöne Toskana eingetaucht, dass ich mich nicht einmal mehr an die richtige Namensschreibweise "meines" Parteiobmannes erinnere!
      Aber insgesamt, ein Zeichen beginnender guter Erholung ist das schon!

    • contra
      30. Mai 2011 16:15

      @Wertkonservativer

      Prima, gratuliere zur blendenden Erholung, weiter so und nichts für Ungut! ;-)





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2021 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung