Poster des Monats Beiträge

Die Hunderttausenden bisher erschienenen Kommentare sind zum unverzichtbaren Teil des Tagebuchs geworden. Um den Autoren einen kleinen Dank für diesen wesentlichen Beitrag abzustatten, werden nicht nur die jeweils meist-belobigten Kommentare zu jedem Blog, sondern auch jeden Monat die drei erfolgreichsten Kommentatoren ausgezeichnet. Dadurch sollen alle Autoren zu einem Wetteifern in der Qualität ihrer Texte ermutigt werden. Das Ranking erfolgt nach der Zahl der im Laufe eines Monats von anderen Abonnenten vergebenen Dreifach-Sterne. Als zusätzliches Dankeschön werden dem Monatssieger jeweils drei Monate Partnerschaft gutgeschrieben. Zusätzlich wird jetzt immer auch der bestbewertete Blog-Eintrag eines Nicht-Partners hervorgehoben.

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    31x Ausgezeichneter Kommentar
    06. August 2015 08:25 - Jetzt sind sie endgültig durchgedreht

    Das Haus der Zukunft ist doch schon errichtet, und zwar in Traiskirchen.

  2. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    26x Ausgezeichneter Kommentar
    17. August 2015 09:10 - Die Schwulen und die UNO, die USA und die Bibel

    und schon wieder werden die Russen als Aggressor bezeichnet, obwohl ihnen die Nato regelrecht die Luft abdrückt. Auch das Verbot Putins für die Homosexualität Werbung zu machen, wird ständig in ein Verbot der Schwulen umgedeutet. Ein wenig Objektivität würde erstrebenswert.

  3. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    23x Ausgezeichneter Kommentar
    24. August 2015 09:33 - Wie wir Weihnachten und Wien retten

    Was bitteschön hat der Sozialismus mit Religion am Hut. Schön langsam zeigt dieser totalitärer Verein seine menschenverachtende Fratze. Und dazu gehören Angehörige der ÖVP genauso dazu, wie ein Teil der katholischen Kirche.
    Warum ist es nicht möglich einmal Begriffe wie Asylant, Migrant Flüchtling etc zu definieren bevor man sie gebraucht oder mißbraucht. Da werden die Begriffe fleißig durcheinandergewürfelt um ein möglichst schlechte Gewissen zu generieren, oder Spenden anzuleiern.
    Warum muß ein Erzbischof gemeinsam mit vertrottelten Politikern Fastenbrechen, doch wir dürfen den Sinn des Weihnachtsfestes nicht einmal erklären?
    Warum sollen wir in unseren Klassenzimmern die Kreuze abhängen, aber Kopftuch oder Burkatragende Weiber ertragen?

  4. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    22x Ausgezeichneter Kommentar
    18. August 2015 09:08 - Die Opfer: Frauen, Kinder, Familien

    Wenn man gestern die Sommergespräche mit Hans Bürger "gegen" H.C. Strache verfolgt hat, wundert es mich sehr das Strache noch immer von vielen als Feindbild angesehen wir. Ein Mensch der unerschrocken für die Heimat, Familie und andere für uns wichtige Werte eintritt, wird mit den untergriffigsten Mitteln schlecht gemacht. Die ständige Leier die FPÖ hätte keine Lösungsvorschläge sondern hetze nur, hat Strache eindrucksvoll entkräftet

  5. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    21x Ausgezeichneter Kommentar
    07. August 2015 09:01 - Schwuler Offenbarungseid

    Es verwundert das in der heutigen Zeit eine kleine Minderheit die Mehrheit ungestraft vor sich hertreiben kann. Zeigt man diesen Misstand auf wird man sofort als Rechtspopulist denunziert.

  6. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    18x Ausgezeichneter Kommentar
    26. August 2015 13:34 - Ein besorgter Wissenschaftsminister

    Vielleicht könnte man Traiskirchen zur Universität machen, dann könnte Faymann sagen er hätte die Uni besucht. Außerdem gibt es dort laut Kurz sowieso lauter Intellektuelle und hochgebildete Ingenieure und Doktoren.

  7. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    18x Ausgezeichneter Kommentar
    16. August 2015 10:08 - 28 verschiedene Antworten auf eine Völkerwanderung

    Unerträglich ist das totale Stillhalten unserer vertrottelter Regierung. Aus lauter Angst vor der Kritik der sich blöd verdienenden NGO verschreiben sie sich dem Spiel der 3 Affen: nichts hören, nichts sehen, nichts sprechen. Nur die Innenministerin spricht: Willkommen, willkommen. Die bösen Einheimischen werden soweit nicht gutmenschlich umerzogen, als rassistisch egoistisch und verblödet in rechte Eck gestellt.

  8. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    18x Ausgezeichneter Kommentar
    14. August 2015 08:20 - Zsammhaltn

    Ich glaube die einzige Rettung Österreichs kann nur ein Zusammenhalt sein, und die Parteitrotteln SPÖVP abzuwählen und als letzt Alternative bei der FPÖ ein Kreuzerl zu machen. Das muß die Demokratie aushalten sonst war sie sowieso nichts wert.

  9. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    17x Ausgezeichneter Kommentar
    16. August 2015 08:50 - 28 verschiedene Antworten auf eine Völkerwanderung

    Das ist doch keine Völkerwanderung sondern eine Invasion. Wie der Name schon sagt wandern bei einer Völkerwanderung Völker bestehend aus Mann Frau und Kind. Wir werden aber zu größten Teil von jungen wehrfähigen Männern besetzt.
    Warum schickt man z.B. die Tschetschenen nicht nach Hause, da es ja keinen Asylgrund mehr gibt.
    Wo sollen die vielen Minderqualifizierten nach Anerkennung Ihres Asylgrundes arbeiten?
    Wo sollen sie wohnen? Erkennen unsere geistig minderbemittelten Politiker den Ernst der Lage Überhaupt. Sicher soll man in Not geratene Menschen helfend zur Seite stehen, aber doch nicht durch Selbstaufgabe.
    Der einzige Weg ist heimwärts nach Wegfall des Asylgrundes und Aufbau der Heimat

  10. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    16x Ausgezeichneter Kommentar
    13. August 2015 08:12 - Eine miese Chuzpe, Herr Bundespräsident!

    Ja unser Klo Heinzi, teuer wie ein Rennpferd und unnötig wie ein Kropf, nimmt er jede Gelegenheit war auf Rechte hinzupecken. Wären die Stronachflüchtigen zu den Sozi gewechselt hätte er kein Wort verloren!

  11. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    16x Ausgezeichneter Kommentar
    09. August 2015 10:01 - Krisen sind überwindbar

    Wie soll in Österreich neues Wirtschaftsleben entstehen, wenn sich unsere Parteiendiktatur schön langsam in ein totalitäre System entwickelt. Einer fachlich total überforderte Regierung fällt nur ein, Bestendes zu zerstören oder zu behindern.
    Ein Finanzminister der den zahlenden Mittelstand drangsaliert, ein Justiz
    minister der freie Meinungsäußerung als Hetze gutheißt oder unbeweisbares Pograbschen zur Straftat erhebt, eine Familienministerin die die gleichgeschlechtige Partnerschaft als Ehe verstanden will, eine Frauenministerin deren einzige Sorge das richtige und unsinnige gendern wichtig ist (abgesehen von der frühkindlichen Sexualerziehung), eine Innenministerin die nicht einmal Ansatzweise das Einwanderungsproblem lösen kann ohne diktatorische Maßnahmen zu ergreifen, etc.
    Mit solchen hochgeistigen Experten soll man eine neue Wirtschaftspolitik erwarten können? Na darauf bin ich aber gespannt!

  12. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    16x Ausgezeichneter Kommentar
    04. August 2015 16:28 - Offene Aufrufe zur Schlepperei

    Da jede Kritik als Hetzerei dargestellt wird, und jeder Kritiker sofort ins rechte Eck verfrachtet wird, ist die Frage leicht zu beantworten.

  13. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    28. August 2015 08:37 - Die grundfalsche Gemeindebau-Garantie

    Warum will keine Partei bereit ist mit der FPÖ zusammenzuarbeiten? Ich vermute stark weil sie vor Aufdeckungen Angst haben. Und das alleine ist es schon Wert FPÖ zu wählen

  14. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    26. August 2015 10:30 - Die perverse Lust zur Selbstzerstörung

    Anlässlich der Sommergespräche hat uns Django Mitterlehner wieder verkündet, das wir zu den reichsten Ländern gehören. Ja wir haben die reichsten Politiker, wir sind reich an Asylanten, und wir sind reich an einer immer ärmer werdenden Bevölkerung. Danke SPÖVP, danke auch den grünen Kommunisten und allen die den Durchblick haben. Einmal alternativ die FPÖ wählen!!!!!!!!!!!!!!!

  15. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    11. August 2015 09:38 - Warum einem die Innenministerin nicht leid tun muss

    Unverständlich ist auch die Tatsache das die "Schutzbedürftigen" nicht in der Lage sind Ihre Zelte selbst aufzustellen und für sich zu kochen. Warum müssen die von Polizeischülern und neuerdings von Grundwehrdienern bedient werden?

  16. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    11. August 2015 09:12 - Warum einem die Innenministerin nicht leid tun muss

    Unsere Regierung ist eine unglaubliche Ansammlung von Schwachsinnigen, das hat es in diesem Ausmaß noch nie gegeben. Aber die eigentlich Schuldigen sind die Politverdrossenen die aus Dummheit nicht wählen gehen anstatt sich für eine Alternative zu entscheiden!

  17. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    18. August 2015 12:30 - Die Opfer: Frauen, Kinder, Familien

    OT ! Wenn man heute das Kreuzverhör im Mittagsjournal verfolgt hat, kann man sich vorstellen welchen Zeiten wir entgegengehen. Man kann zu einzelnen Politiker stehen wie man will, aber dieser anklagende Ton von diesen bissigen Weibern die sich Moderatorinen schimpfen ist einfach unter aller Sau. Freiszler war ein Hilfsschüler dagegen. Hat denn kein Politiker mehr Eier in der Hose um solche Befragungen abzubrechen? Politpropaganda der besonderen Art, und wir müssen diesen Dreck auch noch finanzieren.

  18. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    14. August 2015 10:10 - Zsammhaltn

    ab 1.1.2016 gibts eine Verschärfung des Verhetzungsparagraphen. Ist es dann auch nicht möglich Einzelpersonen zu kritisieren? Strafmaß bis zu5 Jahre. Wahrscheinlich sitzt dann der gesamte Unterbergerblock in einer Gemeinschaftszelle. Das ist echter Zusammenhalt

  19. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    31. August 2015 09:00 - Und wo bleiben die Verfahren gegen die griechische Polizei?

    Das Recht wird heutzutage ständig gebeugt und gebrochen. Je nach Lust und Laune wird der Justizminister zur Anlassgesetzgebung gezwungen. Die Medien werden schamlos von der Staatsanwaltschaft gefüttert, und so entfernt sich Gerechtigkeit und Recht immer mehr.

  20. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    31. August 2015 08:45 - Das Schweigen der Medien

    Besonders intelligent finde ich Täterfoto die total verpixelt sind. Ist auch häufig im ORF zu sehen und absolut sinnlos.

  21. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    30. August 2015 09:17 - Mitterlehners verblüffender neuer Asyl-Kurs

    Wenn man die Führungsriege der Österreichischen Verräterpartei kurz ÖVP ansieht, lauter selbstgefällige eitle nicht selbstständig denkende Menschen die nur auf Ihren Vorteil und Gewinn der Wahl aus sind, wird einem kotzübel.
    Das Argument von AU das die Innenministerin vom Parteichef im Stich gelassen wurde zieht nicht, denn als Minister ist sie für ihr Ressort zuständig. Helfend hätte der Bundeskanzler Feigmann einspringen müssen. Auf jeden Fall ist unsere Regierung nicht einmal zum Krenreiben zu gebrauchen.
    Was mich wundert ist die Tatsache das die Polizei bei den 71 bedauernwerten Toten 12 Handys gefunden wurden. Warum hat keiner einen Notruf abgesetzt? Der Kühllaster ist sicher auch nicht besser abgeschirmt als ein normales Auto.

  22. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    25. August 2015 13:45 - Sebastian Kurz, der Einäugige unter Blinden

    Unglaublich ist die Meldung das jetzt Schlepper schon mit drei statt mit zehn Geschleppten in U-Haft kommen können. Das ist daselbe als würde ich einen Räuber erst nach drei Überfällen verhaften. Sind jetzt schon alle verblödet?

  23. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    24. August 2015 10:36 - Wie wir Weihnachten und Wien retten

    Es wäre auch interessant ob der Supersozigutmensch Landau einen Teil seines enormen Jahregehaltes seiner Caritas zu Verfügung stellt.

  24. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    20. August 2015 15:00 - Die „Internationale“ um unser Steuergeld

    Dürfen sich Künstler im Namen der Kunst alles erlauben, für mich ist das politische Hetze. Wo bleibt da der Staatsanwalt? Warum verlassen die Zuschauer nicht solche Veranstaltungen und verlangen Ihr Eintrittsgeld zurück da etwas anderes dargeboten wird als angekündigt.

  25. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    14. August 2015 23:58 - Die beste Stadt der Welt – oder die dümmste?

    Das sind die besten Leistungen die die Sozialisten in den letzten Jahrzehnten zustande gebracht haben. Ist aber egal die meisten Wiener können es eh nicht lesen

  26. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    12. August 2015 08:39 - Das Bilderbuch und der Mistkübel

    Als Niederösterreicher der 25 Jahre in Wien gelebt hat, ist es mir unmöglich Wien zu besuchen. Ich bin leider zu blöd die verschiedensten Parkregeln zu verstehen, auch bin ich geistig nicht in der Lage irgendwelche Fahrscheinautomaten zu bedienen ohne das mir ein Migrant helfend zu Seite steht. Es ist auch unglaublich deprimierend die vielen leerstehenden und vor Dreck starrende Geschäfte zu sehen. Was ist aus Wien nur geworden. Wieviele Selbstständige die ihren eigenen Arbeitsplatz sicherten haben ob der vielen Vorschriften das Handtuch geworfen, oder finden keinen Nachfolger der sich dieser Diktatur unterwirft.

  27. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    10. August 2015 09:06 - Das Amt der Bundesregierung: nur ein neuer Schmäh?

    Ich bin mir sicher das diese verlogene Aktion in erster Linie dazu dient um weitere Politversorgungsposten zu schaffen. Anstatt die Verwaltung zu verkleinern wird weiter aufgebläht. Das Ärgerlichste dabei ist, daß man ständig belogen wird und kein Mittel hat sich dagegen zu wehren. Leider gehen viele vor lauter Politikverdrossenheit nicht mehr zur Wahl, anstatt einmal eine Alternative zu wählen.

  28. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    27. August 2015 23:49 - Autobahndrama: Was tun?

    Der Völkische Beobachter war ein Kindergartenzeitung gegen unsere jetzigen Medien

  29. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    27. August 2015 23:29 - Autobahndrama: Was tun?

    Wenn ich die Meinung meiner werten und sehr hochgeschätzten Mitposter verfolge, macht sich eine tiefe Verzweiflung und Ohnmacht breit. Und das nicht zu unrecht.

  30. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    27. August 2015 18:18 - Autobahndrama: Was tun?

    Das dicke Ende kommt ja erst wenn für die Wirtschaftsflüchtlinge keine finanzielle Mittel mehr zu Verfügung stehen, wenn sie erkennen das es keine Möglichkeit gibt Arbeit zu bekommen, dann behüte uns Gott. Die Migrantenkinder sollen in die Schule gehen ohne ein Wort Deutsch zu können (fällt unseren Supersozen von der ÖVSPÖ eine Woche vor Schulbeginn ein). Und wir sollen alles finanzieren. Warum stellt man nicht sofort alle Zahlungen an die totalitäre EU ein.
    Und unser Superregierung schwafelt und schwafelt und nichts passiert.
    Aber der Islam gehört zu Österreich! Amen

  31. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    26. August 2015 14:57 - Linker Populismus kostete weitere zwei Milliarden

    Der Lehrermangel wird ja auch noch künslich verstärkt, indem man in einer Klasse zwei Lehrer verheizt. In einer Integrationsklasse gleich drei. Wie hier ein geordneter Unterricht stattfinden soll ist mir schleierhaft. Dann kommen noch eine Anzahl nicht Deutsch sprechende Kinder dazu und das Chaos ist perfekt. Und da benötige ich keine Experten, denn jeder von uns hat eine Schule besucht und kann sich den Lehrerstress (und auch der Schüler)vorstellen. Da hilft die ganze proletarische Hacklerregelung nichts, die sowieso keinen Schwerarbeiter sondern meist Beamten zugute kommt.

  32. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    24. August 2015 11:53 - Wie wir Weihnachten und Wien retten

    Das Ungeheuerliche ist eigentlich die Tatsache, das sich die christliche Missionierung als Schuß ins eigen Knie erwiesen hat. Die jahrhundertelange Bemühung der Jesuiten zu Christianisieren ist ein Witz gegenüber der Mohamedaner. Die haben das durch denBevölkerungsaustausch in wenigen Jahren erreicht!

  33. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    21. August 2015 08:25 - Asyl: Wie schnell die Gutmensch-Lügen platzen

    Am wiederlichsten sind die täglichen Meldungen die uns ein schlechtes Gewissen verursachen sollen, uns Rassisten schimpfen und den Gutmenschen sowie den geistig Minderbemittelten, der nicht in der Lage ist sich selbst eine Meinung zu bilden, neue Munition liefert. Die Kinder dieser Gutmenschen werden dann nach Jahren fragen wieso habt ihr denn das zugelassen. Eine ähnliche Situation hatte wir schon in der Hitlerei.

  34. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    20. August 2015 15:28 - Die „Internationale“ um unser Steuergeld

    Die sogenannten Faschisten waren nie rechts sondern links, und haben sich auch selbst als Sozialisten bezeichnet. Der Ausdruck Faschist stammt auch von Stalin um sich von den nationalen Sozialisten abzuheben. Aus dem selben Grund hat man sich später zu Sozialdemokraten umgetauft und bezeichnet die nationalen Sozialisten nur mehr als Nazi. Im Wahrheit ist es immer das gleiche Drecksgesindel im roten Tarnanzug.

  35. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    29. August 2015 16:54 - Europa mauert sich immer mehr ab, Österreich nicht

    Super Vorschlag der EU: wir sollen zahlen das Afrika seine Flüchtlinge zurücknimmt. Was sind denn das für Idioten in der EU. Plötzlich sind die armen Asylanten nicht mehr gefährdet wenn wir Ihre Bonzen schmieren? Eine typische Doppelmühle. Sie schicken uns Asylanten wir zahlen Asylanten gehen nach Hause, sie schicken uns Asylanten wir zahlen... usw.
    Ein Supergeschäft so kassieren keine Schlepper sondern gleich die NGO und korrupte Politiker. Der Steuerzahlertrottel blecht das schon. Wir gehören ja zu den reichsten Ländern der Welt.
    Mikl-Leitner ist dafür und sieht es positiv. Her mit der Marie!!!

  36. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    26. August 2015 09:02 - Wahlen im Zeichen des Asylantenansturms

    Der Minister Kurz hat eigentlich schon recht wenn er behauptet die Schutzsuchenden sind intelligenter als die einheimische Bevölkerung, wer zahlt und bedient die Schutzsuchenden (echte Asylsuchende seien ausgenommen)? Natürlich die blöden Einheimischen.

  37. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    23. August 2015 17:53 - Schmerzhafte Fragezeichen zum Zugsattentat

    Typisch ist auch das sich das Zugspersonal selbst gerettet und in ein spezielles Abteil eingesperrt hat. Wäre das bei uns geschehen würde das Abteil platzen, da sich jeder fürchtet wegen Notwehrüberschreitung schwerer Körperverletzung und nicht zuletzt eine Doppelseite in der Kronenzeitung am Hals hat. Bei uns ist immer das Opfer der Täter.

  38. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    19. August 2015 13:17 - Was die Gewerkschaft an den Neos stört – und was mich stört

    Lecker sind aber auch die Traiskirchner Lagertoiletten, wurden sie ja heute durch unseren Kloheinzi inspiziert.

  39. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    08. August 2015 08:28 - Die Stadt als Spaßunternehmer

    Der Staat tritt nicht nur oft als Unternehmer (oft in Form von linken Vereinen) auf, sondern bittet bei Nichtgelingen dieser oft obskuren Veranstaltungen den Staatsbürger zur Kasse. Kleine Gewerbetreibende werden mit Vorschriften drangsaliert und von ahnungslosen "Experten" in die Enge getrieben.

  40. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    30. August 2015 10:01 - Mitterlehners verblüffender neuer Asyl-Kurs

    Der Einmarsch der Russen muss natürlich wenn möglich, immer dabeisein. So werden Lügen zu Geschichte.

  41. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    29. August 2015 08:52 - Europa mauert sich immer mehr ab, Österreich nicht

    Kann mir jemand erklären warum der Tagsatz für unbegleitende Minderjährige so hoch ist? Das übersteigt ja so manches Familieneinkommen bei weitem. Und wer kassiert dann diese Mittel? Wie kontrolliert man ob diese Minderjährigen wirklich unbegleitet sind? Bekommen SOS Kinderdörfer auch ein Taggeld von € 95.-, wobei auch hier viele Kinder traumatisiert sind.

  42. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    26. August 2015 11:47 - Wahlen im Zeichen des Asylantenansturms

    Bewaffneter Überfall auf Asylantenheim in Vorpommern. Protzige Schlagzeile in der Kronenzeitung. Mit MESSERN Bewaffnete sind in das Heim eingedrungen. Anzeige auch wegen Verstoß gegen das Waffengesetz. Ja gehts noch? Fast jeder Asylant hat ein Messer, wann werden die zur Rechenschaft gezogen?

  43. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    25. August 2015 16:21 - Sebastian Kurz, der Einäugige unter Blinden

    Offensichtlich ist es für einen Mohamedaner unter seiner Würde sich selbst zu versorgen. Ist keine Frau zur Hand muß halt der Staatssklave Grundwehrdiener einspringen. Es stehen uns lustige Zeiten bevor.

  44. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    25. August 2015 09:06 - Sebastian Kurz, der Einäugige unter Blinden

    Die eigenartigen Sommergespräche, diesmal mit dem Vizekanzler, erzeugen außer warmer Luft nur Unmut und Wut beim Zuseher. Keinerlei Kritik über den Koalitionspartner, keine Lösungsvorschläge (abgesehen von der unnötigen Einsetzung des ehemaligen Landesjägermeister als zusätzlichen NGO Vermittlers). Aber hochtrabende Worte ohne das erkennbare Taten zu sehen wäre. Einfach abgehoben.

  45. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    21. August 2015 19:46 - Asyl: Wie schnell die Gutmensch-Lügen platzen

    Ich glaube das das Wort als Waffe leider die Wirkung verloren hat. Als entfernter Nachkomme von Andreas Hofer muß ich leider sagen, Mander isch Zeit!

  46. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    20. August 2015 08:23 - Die teuren Medikamente

    Die Kosten würden nicht so explodieren, hätte man die E-card mit Foto versehen. Auf jeden Kuraufenthalt trifft man mehr Ausländer als Einheimische!

  47. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    19. August 2015 12:58 - Was die Gewerkschaft an den Neos stört – und was mich stört

    Der verhaltensauffällige Strolz hat einen gewissen Unterhaltungswert als Kabarettist, und würde als Politiker in unserer vertrottelte Regierung keineswegs auffallen. Wahrscheinlich würde uns aber bald das Lachen vergehen.

  48. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    27. August 2015 19:46 - Autobahndrama: Was tun?

    ZIB 1
    Dittelbacher findet wir sind an dem traurigen Vorfall schuld, denn wir könnten die Flüchtlinge mit dem Flugzeug abholen. Konrad ermittelt.

  49. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    24. August 2015 13:49 - Wie wir Weihnachten und Wien retten

    Wenn man sich das Tagebuch vom 21.8. zu Gemüte führen will, erkennt man was die Flutung mittels fremden Elementen bewirken kann. Die ganze Sache ist trotz besten Willen nicht mehr lesbar. So ergeht es mit grenzenloser Einwanderung und Besitzergreifung auch einem Land!

  50. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    11. August 2015 10:04 - Die 70-Jährigen an die Macht!

    Verwundert bin ich sehr oft über das jugendliche Alter so mancher Experten( siehe amnesty) die uns dann gezielt ein schlechtes Gewissen verpassen. Leider hat fast jede Partei mehr als genug von diesen Linksgestrickten auf Lager.

  51. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    27. August 2015 23:05 - Autobahndrama: Was tun?

    Wir sind Teilnehmer eines Krieges! In vergangenen Kriegen war man tätlich involviert, unter Umständen konnte man das Geschehen zu seinen Gunsten beeinflussen, oder man hatte die Konsequenzen zu tragen. Im heutigen Krieg kann man nur tatenlos zusehen. Erste Reihe Fußfrei. Ich bin mir nicht sicher welche Kriegsführung einfacher zu ertragen ist.
    Die ständige Konfrontation mit Unwahrheiten, Halbwahrheiten und offensichtlichen Lügen ist sehr schwer zu ertragen, da jede Möglichkeit der Notwehr genommen wird.

  52. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    23. August 2015 09:35 - Europa: gut fürs Sterben, schlecht fürs Leben

    Die Regulierungswut der Linksfaschisten aller Länder tragen leider dazu bei. Die EU gibt eine Vorschrift bekannt, und jedes Land setzt diese Idee unterschiedlich um. Manche nur das notwendigste, Österreich verschärft, wir sind ja Musterschüler, die geforderten
    Gesetzte. Eine Flut von Vorschriften bricht über den Staatsbürger herein, die nicht einmal von der Behörde überschaubar und noch weniger vollziehbar sind. Dann kommt zum Schluss der saudumme Spruch "Unwissenheit schützt vor Strafe nicht".

  53. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    19. August 2015 07:49 - Körperkameras: Wo bleibt der Jubel?

    Eigenartigerweise gibt es hier keinen Datenschutz. Eine Autokamera ist verboten, für eine Kamera an einen Quadrokopter braucht man eine Genehmigung sowie eine Überwachungskamera im Geschäft. Wann werden Postbeamte mit Kamera ausgestattet damit man die Zustellung überwachen kann?

  54. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    07. August 2015 09:05 - Die Frauen und die Medizin

    Die elende Genderei soll beweisen das Frauen einfach die besseren Wesen sind. Männer fühlen sich meistens benachteiligt und werden somit wunschgemäß zu Weicheiern umgeformt. Rassismus in Reinkultur!

  55. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    30. August 2015 21:05 - Mitterlehners verblüffender neuer Asyl-Kurs

    Wie kann man unseren Politikern ein Orban Gen einpflanzen.

  56. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    27. August 2015 08:56 - Wir brauchen mehr Ungleichheit

    Es ist sicher sehr schwer heute zu Reichtum zu kommen. In grauer Vorzeit hat man denZehent dem Staat abgegeben. Heute bleibt einem höchsten der Zehent. Und was haben die damaligen Eliten alles damit geschaffen? Die heutigen Idioten, Verzeihung Eliten schaffen nichts, sondern verteilen, und kaufen sich Wählerstimmen.
    Und der konsevative VP- Obergenosse, ein eitler selbstgefälliger Popanz, der außer warmen Floskeln nichts zustande bringt, unterstützt noch fleißig die sozialen Verschwender.

  57. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    24. August 2015 10:33 - Schmerzhafte Fragezeichen zum Zugsattentat

    Es ist mir unbegreiflich, das wir nicht in der Lage Sind Wirtschaftsflüchlinge, Desateure und andere zwielichte Gestalten von echten Schutzbedürftiegen zu trennen. Da hätte man genügend Platz, und Hilfsbereitschaft in der Bevölkerung.
    Es kann doch keinen wirklichen Flüchtling ohne Papiere geben. Das wichtigste noch vor dem Geld ist die Mitnahme meiner Dokumente. Daher wäre eine sofortige Trennung möglich, und die echten Schutzbedürftigen hätten ein Dach über dem Kopf, der Rest muß leider im Zelt wohnen, und sich selbst versorgen. Kochen und putzen kann man lernen.

  58. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    24. August 2015 11:20 - Die Unterwerfung der Alten Welt

    Jeder sollte sich einmal der Mühe unterziehen den Koran zu lesen. Steht eigentlich alles drinnen was man wissen sollte, um sich zu wehren. Der Katzenjammer nach dem nationalen Sozialismus war auch groß, ist aber alles in dem Drecksbuch "mein Kampf"drinnengestanden. Aber keiner hats gelesen.

  59. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    23. August 2015 11:05 - Man merkt die Absicht - und wird sich bei der Wahl daran erinnern!

    Sollte die FPÖ Wahlsieger werden (und das hoffe ich sehr) stehen dieser Partei sehr schwere Zeiten bevor. Leider sind die meisten Wähler an Politik wenig interessiert, und erkennen den Ernst der Lage überhaupt nicht. Nicht zu Wahl gehen aber nachher raunzen ist typisch.

  60. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    15. August 2015 09:30 - Wohlfahrtsparadies "Mindestsicherung"

    Wir leben im Zeitalter der sozialen Zecken. Wo sind die Zeiten wo ein Zehent für die Erhaltung des Staate gereicht haben.

  61. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    14. August 2015 23:24 - Die beste Stadt der Welt – oder die dümmste?

    Jetzt klebt der Strache schon SPÖ Plakate? Das ganze ist ja eine einzige Lachnummer.

  62. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    27. August 2015 15:33 - Wir brauchen mehr Ungleichheit

    OT
    Furchtbarer Bericht in der Kronenzeitung, 50 geschleppte Flüchtlinge erstickt. Wie lange braucht unsere vertrottelte Regierung das etwas geschieht. Schlafen die denn alle, oder sind alle in Alpbach? Für die Bilderberger können die Grenzkontrollen eingeführt werden, oder sonst für eine unwichtige Veranstaltung zur Vermeidung eines Massenmordes nicht denn das verstoße gegen die Reisefreiheit. Ich sehe den Vorfall als Beihilfe zum Massenmord. Genauso wird noch im Netz Werbung dafür gemacht, "werden auch sie Fluchthelfer". Wenn ein Verückter Nazileiberl anbietet geht er dafür Jahrelang in den Häfen. Es ist zu kotzen!!!!!!!!!!

  63. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    25. August 2015 08:57 - Sebastian Kurz, der Einäugige unter Blinden

    Der Geilomat Kurz fordert: alle anderen sollen hüpfen, wir schauen dabei zu, und Konrad gibt seinen Senf dazu.
    Übernimmt jetzt Konrad die Aufgaben des Innenministeriums? Um die bescheidene Lage zu peilen, genügt ein Blick in eine xbeliebige Tageszeitung.

  64. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    13. August 2015 08:20 - Die Finanzmarktaufsicht und die Stabilität der Banken

    Offensichtlich ist es viel effektiver jemanden medial zu verfolgen als dem Rechtsstaat zu verantworten. Vor Gericht benötigt man Beweise, die Medien sind davon befreit es genügt der saudumme Spruch "es gilt die Unschuldsvermutung" siehe Grasser als Beispiel.

  65. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    11. August 2015 10:08 - Die 70-Jährigen an die Macht!

    Ich weiß nicht ob Sebastian Kurz (der Geilomat) ein Ausnahmetalent ist, im Kreise seiner ausländischen Kollegen ist er eine Lachnummer.

  66. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    31. August 2015 09:57 - Die europäische Tragödie

    Will man ehrlich sein kann man den Asylantenstrom nur begrenzen, wenn man die Sozialleistungen auf ein absolutes Minimum herunterfährt. Menschenrechte haben schließlich, neben den Migranten, auch die Bevölkerung. Und das muß die SPÖVP erst begreifen.(von den Grünen rede ich gar nicht, denen fehlt ein wichtiger Bestandteil des Kopfes)

  67. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    22. August 2015 09:23 - Mut zu Sozialreformen heißt Mut, konkret zu werden

    AU stellt fest Politiker müssen gut bezahlt werden, mag sein aber nicht in dieser bestehenden Form. Als Vertreter des Volkes gehören sie wie Vertreter entlohnt. Kleines Fixum, bei Erfolg hohe Provision. Wo liegt denn der Anreiz um für Österreich Leistung zu erbringen? Hinterbänkler im Parlament sind nichts anderes als Sesselwärmer für die Partei. Wo ist da die Leistung? Minister die durch trottelhafte Bestimmungen der Wirtschaft Schaden zufügen als dieselbe zu fördern. Hochrangige, überbezahlte Beamte geben dieser Idiotenriege noch die erforderlichen Ratschläge, und klopfen sich aus Schadenfreude dann auf die Schenkel.

  68. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    19. August 2015 07:57 - Was die Gewerkschaft an den Neos stört – und was mich stört

    mich stört vielmehr der sofortige Schrei nach Förderung auch wenn das Projekt noch so klein ist und früher mit Freiwilligen durchgezogen wurde.

  69. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    16. August 2015 11:22 - Eine miese Chuzpe, Herr Bundespräsident!

    Ich bin immer fasziniert wenn bei den jetzt üblichen Parlamentsübertragungen abgestimmt wird, und der halbe Plenarsaal ist leer, wie kann der Nationalratspräsident mit einem kurzen Rundumblick feststellen wie die Abstimmung ausgegangen ist. Das nennt man Demokratie? Es könnte genügen wenn für jede Fraktion ein Mitglied dort sitzen würde.

  70. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    13. August 2015 15:05 - Warum einem die Innenministerin nicht leid tun muss

    Wir werden leider von Schwachsinnigen regiert, die von Hirnbefreiten Parteispeichelleckern noch unterstützt werden. Jedem vernunftbegabten Menschen dem im 1 Stock die Badewanne überläuft, dreht als erste Tat das Wasser ab. Was machen unsere Idioten? Sie versuchen erstmals im überflutenden Erdgeschoß mittels eines Waschlappen der Überscwemmung Herr zu werden. Als Draufgabe beschimpfen sie noch den Hausherrn.

  71. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    27. August 2015 09:10 - Ein besorgter Wissenschaftsminister

    Jetzt 2 Wochen vor Schulbeginn kommt man darauf das die Migrantenkinder in die Schule gehen sollen. Da sieht man den enormen Weitblick unserer Politiker sowie deren Kleinhirne der Beamten. Und schon erfolgt der Aufschrei nach mehr Geld Psychologen und anderen wichtigen Experten. Das diese Kinder natürlich kein Wort Deutsch verstehen, wird sich erst im Laufe des Schuljahres herauskristalisieren.

  72. Ausgezeichneter KommentatorBob
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    16. August 2015 11:07 - Wohlfahrtsparadies "Mindestsicherung"

    Heute arbeiten viele nicht mehr um ein erfülltes Leben zu haben,sondern nur um Geld zu verdienen. Und wenn der arbeitsunwillige mindergebildete und ohne ein Ziel vor Augen zu habende sein Auslangen hat, bleibt er logischerweise auf der Couch liegen. Mit ein wenig Pfuschengehen lacht er natürlich jeden Arbeitenden aus.


© 2020 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung