Poster des Monats Beiträge

Die Hunderttausenden bisher erschienenen Kommentare sind zum unverzichtbaren Teil des Tagebuchs geworden. Um den Autoren einen kleinen Dank für diesen wesentlichen Beitrag abzustatten, werden nicht nur die jeweils meist-belobigten Kommentare zu jedem Blog, sondern auch jeden Monat die drei erfolgreichsten Kommentatoren ausgezeichnet. Dadurch sollen alle Autoren zu einem Wetteifern in der Qualität ihrer Texte ermutigt werden. Das Ranking erfolgt nach der Zahl der im Laufe eines Monats von anderen Abonnenten vergebenen Dreifach-Sterne. Als zusätzliches Dankeschön werden dem Monatssieger jeweils drei Monate Partnerschaft gutgeschrieben. Zusätzlich wird jetzt immer auch der bestbewertete Blog-Eintrag eines Nicht-Partners hervorgehoben.

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    25x Ausgezeichneter Kommentar
    14. April 2017 08:08 - Die Leidenswoche der Christen - oder das Leidensjahrhundert

    Es wäre A.U. kein Stein aus der Krone gefallen, hätte er PUTIN lobend hervorgehoben, der in seinem Land, dessen Menschen viele Jahrzehnte zum Atheismus gezwungen worden waren, dem Christentum wieder eine Auferstehung ermöglicht hat und es bewußt fördert.

  2. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    24x Ausgezeichneter Kommentar
    28. April 2017 11:44 - Der Bundespräsident ist doch kein Antisemit

    Herr Van der Bellen, warum empfehlen Sie nicht einfach unseren "weiblichen moslemischen Gästen" aus SOLIDARITÄT zum Gastland Österreich und aus SOLIDARITÄT zu den in den moslemischen Ländern grausam VERFOLGTEN CHRISTEN auf das islamische KOPFTUCH zu verzichten, das die einheimischen Österreicher so gar nicht mögen und stattdessen hier in Österreich ein KREUZ als Kettenanhänger zu tragen?

  3. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    21x Ausgezeichneter Kommentar
    26. April 2017 14:07 - Ödipus in Frankreich

    Am Tag nach der Wahl in Frankreich schrieb ich:

    "Wäre Emmanuel MACRON ein 39 Jahre alter "Rechter", würden sich die Gazetten überschlagen mit "psychologischen Gutachten" darüber, daß bei diesem blendend aussehenden jungen Mann etwas nicht ganz in Ordnung sein könne, weil er mit einer Frau verheiratet ist, die locker seine Mutter sein könnte. Aber, wie gesagt, diese Fragen, die man sich unweigerlich stellt, würden nur bei einem "Rechten", nicht aber bei einem "Linken" in den Medien thematisiert und zerpflückt werden.
    Hätte umgekehrt Marine Le Pen einen Mann, der 24 Jahre jünger wäre als sie, fielen sämtliche Medien voller Spott und Häme über sie her."

  4. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    19x Ausgezeichneter Kommentar
    23. April 2017 08:24 - Herr Kurz, Herr Sobotka: Es ist Zeit zu handeln, nicht mehr bloß zu reden!

    Bei diesem heiklen Thema Doppelstaatsbürgerschaft bin ich absolut pessimistisch. Es gibt in Ö keine starke Persönlichkeit, die konsequent genug wäre, diese Sauerei abzustellen. Einem Viktor ORBAN würde ich diese Konsequenz zutrauen, aber in Ungarn sind wahrscheinlich---DESHALB!--- gar keine Türken seßhaft.

    Weder ein KURZ, noch ein SOBOTKA wird sich gegen die gutmenschliche Blase durchsetzen, denn seien wir ehrlich, auch KURZ, der sich in Interviews außerordentlich gut schlägt, hätte die Schließung der Balkanroute, für die er gelobt wird, niemals durchsetzen können, hätte nicht der unbestechliche Viktor ORBAN die wirkungsvolle erforderliche VORARBEIT geleistet, indem er einen ZAUN BAUEN ließ, um die VÖLKERWANDERUNG zu STOPPEN!

  5. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    16x Ausgezeichneter Kommentar
    07. April 2017 20:27 - Und jetzt schon wieder

    Es ist wirklich faszinierend, wie gefließentlich man im ORF bemüht ist, wenn wieder einmal ein als Waffe benütztes AUTO oder ein LKW im Spiel ist, mit dem von massenmordenden Mohammedanern Ungläubige niedergemäht werden, wohl NIZZA und BERLIN zu erwähnen, aber niemals GRAZ!

    Warum nur vermeidet man mit solcher Akribie, die AMOKFAHRT eines Mohammedaners im Zentrum von GRAZ mit mehreren Toten und zahllosen Schwerverletzten in einem Atemzug mit den AMOKFAHRTEN in NIZZA, BERLIN und jetzt STOCKHOLM zu nennen? Weil man partout nicht wahrhaben will, daß es in Österreich diesen islamisch bedingten Wahnsinnsakt gegeben hat?

    LÜGENPRESSE! LÜCKENPRESSE!

  6. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    16. April 2017 12:43 - Europas Ergrünen führt zu Europas Verwelken

    GRÜN, die Farbe des Islams! Was für eine Entwürdigung der Farbe der Natur! Und auch die Grünen mißbrauchen diese schöne Farbe!

    Heute schreibt @Torres zu einem anderen AU-Thema einen Kommentar, der nicht übersehen werden sollte; ich erlaube mir, ihn hier herein zu kopieren:

    @Torres

    "Es wäre ganz einfach und voll gesetzeskonform, vor allem nach den mehrfach verschärften Bestimmungen hinsichtlich "Verhetzung" und "Hasspredigt": Der Koran müsste - aufgrund der von Unterberger hier zitierten Sure, deren es aber noch jede Menge viel schlimmerer gibt - als Hetzschrift verboten werden. Das wird aber unsere knieweiche und linksversiffte Justiz niemals tun; eher wird jede noch so harmlose "Beleidigung" des Propheten mit voller Härte bestraft."

    @Torres hat absolut recht: Der KORAN ist von A bis Z eine einzige HETZSCHRIFT gegen das Christentum und die ABENDLÄNDISCHE KULTUR!

    Der Koran gehört also nicht nur VERBOTEN, sondern jedes ZITIEREN von SUREN, die GEGEN das Christentum, bzw. gegen die nicht moslemischen Bürger Europas und die gesamte abendländische Kultur getätigt wird, gehört als VERHETZUNG strengstens BESTRAFT---mit Gefängnis oder Ausweisung!

    Die Farbe GRÜN in der Politik ist nur eine TARNFARBE. Sie steht---wie im Islam, für Gewalt, bei der grünen Partei für negative Gesellschaftsveränderung.

    - See more at: http://www.andreas-unterberger.at/2017/04/die-leidenswoche-der-christen-oder-das-leidensjahrhundert#comment-492465

  7. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    28. April 2017 09:05 - Der Bundespräsident ist doch kein Antisemit

    "Der Bundespräsident ist doch kein Antisemit"? Oh, doch, denn wer den ISLAM so verteidigt und dessen Verbreitung so vehement fördert, IST ein Antisemit, denn die genuin antisemitischen Mohammedaner---auch die immer mehr werdenden kopftuchtragenden mohammedanischen Mädchen und Frauen!---hassen die Juden wie die Pest.

  8. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    19. April 2017 16:31 - Die starke Frau aus London und die Blamierten aus Europa

    Ich erlaube mir, einen Kommentar auf ORF-WATCH hier wiederzugeben, der den meisten hier aus der Seele sprechen wird:

    "Anlässlich des Wahlverhaltens der in Österreich lebenden Türken wurde ein Beitrag gebracht, in dem die wiedergenesene Chefin der Grünen – unwidersprochen – behaupten durfte, dass „integrationstechnisch einiges versäumt worden ist“ und dass man auf die „Jungen zugehen müsse“.

    Was muss noch alles gemacht werden, um diese eine Ethnie endlich an ein demokratisches Verständnis heranzuführen? Alle Integrationsbeauftragten sind Türken und die Integrationskindergärtnerinnen, soweit es sie gibt, sind Türkinnen. Der falsche Weg, auf Kosten der österreichischen Steuerzahler jemanden zu beschäftigen, der als eine Art Dolmetsch fungiert – damit ist jede Motivation der Kinder unterbunden, Deutsch zu lernen. Außerdem gibt es neben einer Bringschuld, der wir meiner Meinung genügend nachkommen, auch eine Holschuld, die massivst zu wünschen übrig lässt.

    Warum fragt der ORF nicht, warum bei Ungarn, Polen, Chinesen, Vietnamesen und Philippinos keine Probleme bezüglich Integration herrschen und warum diese keine Integrationsbeauftragten benötigen? Warum erwähnt der ORF nicht, dass sämtliche Asiaten und Angehörige der ehemaligen Ostblockländer Deutsch sprechen. Die Kinder sämtlicher Chinesen, die wir kenne, sprechen Mandarin, aber natürlich perfekt Deutsch und Englisch. Es ist nun einmal so, was nie ausgesprochen wird, dass Asiaten Wissen als erstrebenswertestes Gut ansehen, während andere Ethnien den BMW3 und das Messer als höchstes Gut ansehen, neben der Mindestsicherung.

    Integration kann nicht funktionieren, trotz massivsten Invests, wenn Inkompatibilität zwischen zwei Kulturkreisen herrscht. Und das sollte einmal erwähnt werden. Dazu bedarf es nur, die wahren Experten zu Wort kommen zu lassen, wie den ehemaligen Bürgermeister von Neu-Kölln, Heinz Buschkowsky, oder einen Hamed Abdel Samad, oder einen Imad Karim. Nur werden die vom ORF gemieden wie Dracula das Kreuz vermieden hat, weil sie wahrscheinlich Dinge erwähnen würden, die nicht zur links-grünen Ponyhofidylle passen. Was der ORF durch diese einseitige Art der Berichterstattung erreichen will: Uns autochthone Österreicher als fremdenfeindliche Wesen darzustellen, die zu wenig für die Integration tun – und das verärgert viele."

  9. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    05. April 2017 08:56 - Trump, Erdogan, Orban – kein Vergleich

    A.U. schreibt:

    "Und Trump glaubt vor allem zum Unterschied von Erdogan und Obama nicht, dass er zu bestimmen hat, wer in Syrien – oder einem anderen Land – Staatschef ist. Das ist positiv – auch wenn man üble Verbrecher wie Assad in keiner Weise sympathisch finden kann. Aber dessen Sturz ist Sache der Syrer."

    Bisher habe ich eigentlich noch nie konkrete Gründe für Assads tatsächliches Verbrechertum in Erfahrung bringen können. Was genau wirft man ASSAD vor?

    Unter Assad, so hörte man, konnten die Anhänger anderer Religionen FRIEDLICH nebeneinander leben---heute ist der Anteil der Christen auf einen Bruchteil geschrumpft, weil seit dem von den Amerikanern mutwillig herbeigeführten Krieg die Christen brutal getötet oder verjagt wurden/werden---nicht von Assad wohlgemerkt!

    Wenn man sich die Bilder ansieht, wie sich die moslemischen Massen an der Levante regelmäßig aufführen, kommt man unweigerlich zum Schluß, daß alle diese Völker eine starke Hand brauchen---ihre Mentalität ist mit jener der europäischen Völker nicht zu vergleichen. Folgerichtig brauchen diese Levantiner eine starke Hand.

    Ich bin überzeugt, daß ohne das gewohnte Brandstiften der USA ---aus absolut selbstsüchtigen Gründen!---Syrien weiterhin ein blühendes Land geblieben wäre.
    Also, worin bestand das Verbrechen Assads eigentlich wirklich?

  10. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    23. April 2017 12:54 - Herr Kurz, Herr Sobotka: Es ist Zeit zu handeln, nicht mehr bloß zu reden!

    Mich wundert nur, daß man jetzt plötzlich so ERSTAUNT TUT wegen der verbotenen Doppelstaatsbürgerschaften der TÜRKEN! Das wußte man doch schon lange. Aber VOR der BP-Wahl in Ö und der Abstimmung in der Türkei wollte man aus "guten" Gründen NICHTS UNTERNEHMEN! Jetzt gestattet man sich einen kurzfristigen Wirbel, um den Unmut der Einheimischen aufzufangen, und dann geht man wieder zur Tagesordnung über. Es könnte ja eine vorgezogene NR-Wahl geben, da braucht man wieder---auf linker Seite---die Stimmen der türkischen Doppelpaß-Besitzer. Bis dahin, so hofft man, ist das leidige Thema längst wieder vergessen. NACH der Wahl kann man sich dann wieder heuchlerisch des heiklen Themas annehmen.....
    Auf jeden Fall BESTIMMEN die hier ansässigen Türken UNSERE POLITIK

  11. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    20. April 2017 18:50 - Hut ab vor Ulrike Rabmer-Koller!

    Es ist ganz, ganz selten, daß man im Mittagsjournal einmal etwas Erfreuliches hört ---genau genommen wüßte ich jetzt auf Anhieb gar kein zweites Beispiel!

    Heute ist dieser Fall eingetreten. Nicht, daß ich mich darüber freue, daß Frau Rabmer-Koller als Chefin des Hauptverbandes der Sozialversicherung ihren Platz räumt ---es ist sehr schade, daß man diese mutige, aufrechte Frau ziehen läßt, nachdem man ihr zuvor ständig Prügel vor die Füße geworfen hat---ich freue mich deshalb, weil sie die Gelegenheit genützt hat, deutlich zu sagen, WARUM sie zurücktritt und dabei unüberhörbar den Namen KERN genannt hat!
    Mehr Menschen dieser Art braucht Österreich---und zwar an der Spitze!

    Bravo, Frau Rabmer-Koller! Sie stehen alleine auf weiter Flur!

  12. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    14. April 2017 08:56 - Die Leidenswoche der Christen - oder das Leidensjahrhundert

    A.U. schreibt:

    "Das derzeitige Luther-Jubiläum bringt weit mehr negative Seiten des großen Reformators ans Tageslicht – nicht nur seinen Antisemitismus –, als sich die meisten Protestanten bisher vorstellen konnten ..."

    Ohne in die Tiefe gehen zu wollen: Daß man Martin Luther Antisemitismus vorhält (das scheint, wie's aussieht, das größte "Verbrechen" der Menschheit überhaupt zu sein scheint, neben dem alles andere verblaßt), ist oberflächlich. In den Augen der Christen haben nun einmal die Juden, vermutlich der jüdische Mob, geschrieen: "Ans KREUZ mit ihm!" Das ist nun einmal Tatsache. Und noch im 20. Jhdt. kam im Gebet der katholischen Kirche der Satz vor: "Als die Juden den Herrn Jesus gekreuzigt hatten..."

    Die nicht vorhandene Liebe zu den Juden war--- nicht nur zur Zeit Luthers--- abgesehen vom Mord an Jesus, auch aus dem Alltag mit den Juden zu verstehen.

    Martin Luther war ein sehr bedeutender Mann und seine Reformation eine Notwendigkeit. Daß die Kirche gegen ihn Sturm lief, um ihre gewaltige Macht zu retten, und daß verheerende Kriege und grausame Vertreibungen die Folge waren, ist nicht dem großen Reformator anzulasten, sondern den machthungrigen und kriegslüsternen Herrschern der damaligen Zeit!

    Alles in allem war Martin LUTHER ein großer Mann und Gründe für sein Handeln waren ehrlich und richtig.

  13. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    07. April 2017 19:28 - Und jetzt schon wieder

    Lassen Sie mich raten: der "mutmassliche" Täter ist natürlich traumatisiert, ein Einzelfall, ein etwas in die Jahre gekommener unbegleiteter Jugendlicher, er ist frustriert, weil ihm die Schweden noch kein Haus, kein Auto, keinen bestbezahlten Job geschenkt haben; er ist verärgert, weil er schon zwei Wochen lang keinen Sex mehr gehabt hat, er ist enttäuscht, dass er nicht jede Frau haben kann, auch wenn sie alle Huren sind. Naja, da schnappt man sich schon einmal ein Lastauto und tut, was der Koran von einem verlangt: Ungläubige töten, so viele wie nur möglich. Ist doch alles so logisch, nicht wahr.

    PS: Ach ja, jetzt müssen erst einmal die armen Mohammedaner getröstet werden.....

  14. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    07. April 2017 15:35 - War Donald Trumps Bombenangriff richtig?

    Wie schrecklich verwundbar wir doch geworden sind in unserer hochtechnologisierten Welt: Ein KABELBRAND legt seit dem Morgengrauen den LINZER HBF und somit die Westbahn, die Hauptverkehrsader durch Ö, einfach lahm!

    Ein Kabelbrand ---und nichts geht mehr! Ist das nicht erschütternd? Nein, Menschenleben sind nicht gefährdet, aber es bricht halt wegen so einer relativ kleinen Ursache, die immer wieder einmal irgendwo passiert, plötzlich das totale Chaos aus. Wie verletzlich wir durch diese Abhängigkeiten geworden sind. Was für lohnendes Betätigungsfeld für islamische Terroristen!

    http://www.krone.at/oesterreich/kabelbrand-legt-linzer-hauptbahnhof-voellig-lahm-tausende-betroffen-story-563466

  15. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    29. April 2017 09:27 - Die Leiden des Österreichers an Kita, Tschüs und Bullen

    Das ist der FLUCH des Fernsehens: Kinder, die gerade einmal sitzen können, wachsen LÄNGST nicht mehr mit der MUTTERSPRACHE auf, sondern werden vom Fernseher dauerberieselt, dessen Sprachmelodie sie selbstverständlich aufnehmen!
    Kleine Kinder unterhalten sich heute in einer Kunstsprache---es klingt wie im Fernsehen, sie sprechen "Fernsehdeutsch"

    Die MUTTERSPRACHE, die nicht zufällig so benannt ist, wird durch das frühe Abgeben der Kinder in öffentliche Erziehungsanstalten marginalisiert; sie hat heutzutage keine Chance mehr, da die Zeit, die ein Kind mit der Mutter verbringt, zu kurz ist---in JEDER Hinsicht!

    Das Sterben der "Mundarten" begann langsam, beinahe unmerklich mit den Bürgerschulen, wo die meisten Kinder erstmals mit dem Hochdeutsch in Berührung kamen, was auch sehr wichtig war.
    Es ist jammerschade, daß man heute nicht mehr erraten kann, in welcher Ecke des deutschsprachigen Raumes die Wiege eines Menschen gestanden ist.

    Vor wenigen Tagen hörte ich in der ZiB die Schauspielerin Nina PROLL sprechen. Sie, die im Waldviertel nahe der tschechischen Grenze aufgewachsen ist, sprach fehlerloses, aber völlig FARBLOSES Hochdeutsch---aber keineswegs das früher gebrauchte schöne, gediegene makellose Burgtheaterdeutsch.

    PS: Peter ROSEGGER schreibt: "Mundart ist die natürliche Mutter der KULTURSPRACHE, JARGON ist ihr verkommener Sohn."

    Und noch ein Rosegger-Aphorismus: "Was ein Kind durch die Schule aufnimmt, muß mühsam erarbeitet werden, aber die Beispiele und Anleitungen der Eltern gehen unwillkürlich in Fleisch und Blut über."

    Heute geht u. a. die gekünstelte Fernseh-Sprache in Fleisch und Blut über. Muttersprache war einmal. Schade!

    Das Fernsehen als Erziehungsmittel (und zum Ruhigstellen!) schon für die Kleinsten ist in jeder Hinsicht eine KATASTROPHE!

  16. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    26. April 2017 10:44 - Vassilakous Wort oder: Sizilien zu Wien

    Ich bin zwar Oberösterreicherin, aber auch mir liegt meine Bundeshauptstadt am Herzen, vor allem die schöne Innenstadt und deren nähere Umgebung.
    Ich kann einfach nicht verstehen, daß es sich die Wiener gefallen lassen, daß diese dahergelaufene griechische Vassilakou BESTIMMEN darf, wie sich Wien zum Nachteil verändert!
    Dieses "griechische Geschenk" gehört unverzüglich retour nach Griechenland geschickt!

    Diese präpotente Frau gehört ÜBERWACHT; man müßte sofort beginnen, an einer Anklage zu feilen; ihre Geldflüsse gehören unter die Lupe genommen, denn daß da reichlich SCHMIERGELD geflossen ist, dürfte wohl niemand anzweifeln. Vassilakou hat garantiert für ihr ganzes Leben "ausgesorgt"!

    Es ist zum Verzweifeln! UNSER Wohl und Wehe---vor allem das "Wehe"!---wird von AUSLÄNDERN BESTIMMT! Vassilakou ist nicht das einzige Trojanische Pferd! Was macht denn die Mohammedanerin Muna DUZDAR? Vertritt die vielleicht die Interessen der einheimischen Bürger?
    Ebenso bestimmt Sultan ERDOGAN, der Größenwahnsinnige, mit seinen Massen an "Soldaten" in unserem Land, wer in der Hofburg sitzt und nicht nur dort!

    WIR werden FREMDREGIERT! Diesmal ist es das Hochhaus-Monster, das auf WUNSCH einer dahergelaufenen GRIECHIN gebaut werden soll---zum Nachteil für Wien und auf unsere Kosten!!

  17. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    22. April 2017 09:23 - Höchste Zeit zu gehen, Frau Vassilakou!

    Ein doppeltes HALLELUJA! Erstens wird im letzten Moment doch noch ein städtebauliches Verbrechen an der schönen Innenstadt Wiens verhindert und zweitens ist ein Verbleib der präpotenten, primitiven, dahergelaufenen Vassilakou in der Politik unmöglich gemacht worden.
    Ich wünsche allen Helfershelfern, vor allem denen aus der Politik, die die Erlaubnis zu diesem nun GsD verhinderten Monsterbau gegeben und so lange Zeit forciert hatten, eine gerichtliche Untersuchung ihrer Finanzen!

    Ich hoffe sehr, daß dieses unsägliche Projekt jetzt tatsächlich vom Tisch ist und daß nicht wieder jemand daherkommt und es wiederbelebt. In Wien ist ja leider alles Negative möglich.

  18. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    19. April 2017 15:12 - Die starke Frau aus London und die Blamierten aus Europa

    Die Briten werden ihre "Zuwanderer" auch nach dem Brexit vermutlich nie mehr los werden, aber an diesem maßlosen Zustrom seit Jahrzehnten sind sie selber schuld---es ist die späte Rache für ihre Kolonisierungswut! Die Kinder Albions werden sich also ihre Insel, auf der es zwar dank der Insellage keine ZECKEN gibt---ob wohl oder übel mit den Nachkommen der von ihnen einst unterjochten und ausgebeuteten Völker teilen müssen.

    Wir Österreicher aber sollten uns schön langsam mit der Frage beschäftigen, in welchen Reservaten, die uns ERDOGAN und Co. zubilligen werden, wir überleben werden.

    Ich muß immer öfter an die Ureinwohner Amerikas denken: Viele von ihnen (nicht alle! Manche schienen zu ahnen, was für ein Pack da von den Schiffen stieg!) haben die VERMEINTLICHEN GÖTTER, die sie in den ersten Europäern zu erkennen glaubten, EHRFÜRCHTIG und freudig WILLKOMMEN geheißen!

    Und was war der Dank der weißen Götter? Sie schenkten ihnen wertlose Glasperlen und Feuerwasser und nahmen ihre Mädchen und Frauen und ihr Land weg! Jetzt fristen die Nachkommen, seelisch völlig ruiniert, in Reservaten ihr kümmerliches Dasein.
    Die Syphilis, die dort endemisch war, war (unbewußt!) die kleine, feine Rache der Indianer an ihren miesen Invasoren.

    Ich stelle mir vor, daß uns Erdogan und Co. einige Gebirgsregionen überlassen werden, denn dorthin zieht es die Mohammedaner überhaupt nicht---oder haben Sie schon einmal einen Mohammedaner im Gebirge, in den Wäldern gesehen?

  19. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    18. April 2017 14:17 - Wie der Asylwahnsinn den Wohlfahrtsstaat zertrümmert – und umgekehrt

    Der "Wohlfahrtsstaat"---dieser hat unter sozialistischer Führung in den letzten Jahrzehnten schlimme Auswüchse an sinnloser Geldverschwendung gezeitigt---darf, so sollte man meinen, nur den "eigenen" Bürgern eines Volkes zugute kommen!

    Der Verwendungszweck hat sich aber, seit die vermaledeite "Familien-Zusammenführung" (nicht in der ursprünglichen Heimat, wie man meinen könnte!) erfunden worden ist, sehr zum Nachteil für die Einheimischen geändert.

    In den letzten Jahren---und vielfach verstärkt durch die Überflutung durch Mohammedaner seit Sommer 2015!---kann man sich des Eindrucks nicht erwehren, daß der "Wohlfahrtsstaat" einzig und alleine den MASSEN an Zugewanderten zugute kommt, die ihn nach Strich und Faden ausnützen.

    Würde sich unser Staat mit dem gleichen Enthusiasmus und der gleichen Geldmenge der eigenen Leute, denen es nicht so gut geht, annehmen, wäre das in Ordnung. Aber die ganze Energie und das ganze Geld in Leute zu stecken, die uns rein gar nichts angehen, das ist nicht in Ordnung!

    Die Schatzsuchenden konsumieren OHNE DANK, dafür aber mit unverschämten Forderungen nach noch mehr dreist das mühsam erarbeitete Geld der Steuerzahler und stellen zudem noch unsere gewohnte Lebensweise auf den Kopf.

    Wenn die geballte Energie und die horrenden Geldsummen, die in die sog. "Integration" (wozu? Die gehören wieder zurückgeschickt!) der Ausländer, bzw. in die lernresistenten Moslemkinder gesteckt werden, den eigenen Kindern zugute käme, stünde Österreich blendend da---auch beim PISA-TEST!

    MMn ist jeder Euro, den der Wohlfahrtsstaat Österreich in die Invasoren stopft, beim Fenster hinausgeworfen.

    Daß der Wohlfahrtsstaat Österreich mit seinen gutmenschlichen "Refugees welcome!"-schreienden Verschwendern auch reihenweise TERRORISTEN fürstlich ALIMENTIERT, ist ein Treppenwitz der Geschichte.

    Jeder Staat hat für die eigenen Bürger zu sorgen und nicht für die Massen an Schmarotzern aus aller Herren Länder---besonders aus MOSLEMISCH regierten Staaten!

  20. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    07. April 2017 13:46 - War Donald Trumps Bombenangriff richtig?

    OT---aber eine Meldung im Mittagsjournal, die einen völlig mutlos im Hinblick darauf macht, daß die ISLAMISIERUNG Europas doch noch irgendwie zu verhindern sei:

    "? GEBURTEN: SPITALS-ENGPASS in WIEN"

    Ab 12h 27:

    http://oe1.orf.at/player/20170407/467662

    Werdende Mütter werden in den Geburtsstationen der Wiener Krankenhäuser immer öfter ABGEWIESEN! Der Grund dafür: 2015 seien 21.000 Kinder zur Welt gekommen---die HÖCHSTE Zahl seit dem 2. Weltkrieg!

    Ja, so was! Haben plötzlich die Österreicher wieder den Willen, mehr Kinder zu bekommen? Wie schön!

    Leider nein! Es geht nämlich die große Zunahme an Geburten auf die ZUWANDERUNG zurück!

    D. h., weil die ZUWANDERER auf UNSERE KOSTEN so überdurchschnittlich GEBÄRFREUDIG sind, müssen einheimische werdende Mütter von KRK zu KRH BETTELN gehen, daß sie aufgenommen werden, denn den zugewanderten Frauen (hauptsächlich Moslems!) wird man garantiert KEIN KRH-BETT VERWEIGERN!

    Weit haben wir's gebracht! Der GEBURTEN-DSCHIHAD ist voll im Gange!

  21. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    05. April 2017 15:03 - Trump, Erdogan, Orban – kein Vergleich

    Wie ENTARTET---ja, Sie lesen richtig!--- wie ENTARTET muß ein Volk sein, dessen ENTARTETE Politiker sich Sorgen machen um einen türkischstämmigen JOURNALISTEN einer bedeutenden DEUTSCHEN Zeitung, weil er in seiner Heimat eingelocht worden ist, obwohl man weiß, WIE er über sein Gastland denkt!?!

    Der Link stammt von @Patriot weiter unten:

    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/inhaftierter-welt-journalist-yuecel-freude-ueber-deutschensterben-und-sarrazin-naechsten-schlaganfall-gewuenscht-a2060022.html
    Inhaftierter „Welt“-Journalist Yücel: Freude über „Deutschensterben“ und Sarrazin „nächsten Schlaganfall“ gewünscht

    Wer ist Deniz Yücel?

    Hintergrundrecherchen zeigen ein düsteres Bild von „Welt“-Reporter Yücel. In der „taz“ schrieb er einen Bericht mit dem Titel: „Super, Deutschland schafft sich ab!“. Darin heißt es:

    „Endlich! Super! Wunderbar! Was im vergangenen Jahr noch als Gerücht die Runde machte, ist nun wissenschaftlich (so mit Zahlen und Daten) und amtlich (so mit Stempel und Siegel) erwiesen: Deutschland schafft sich ab! Nur 16,5 Prozent der 81 Millionen Deutschen, so hat das Statistische Bundesamt ermittelt, sind unter 18 Jahre alt, nirgends in Europa ist der Anteil der Minderjährigen derart niedrig. Auf je 1.000 Einwohner kommen nur noch 8,3 Geburten – auch das der geringste Wert in Europa.

    Besonders erfreulich: Die Einwanderer, die jahrelang die Geburtenziffern künstlich hochgehalten haben, verweigern sich nicht länger der Integration und leisten ihren (freilich noch steigerungsfähigen) Beitrag zum Deutschensterben“.

    Und weiter:

    "„Der baldige Abgang der Deutschen aber ist Völkersterben von seiner schönsten Seite. Eine Nation, deren größter Beitrag zur Zivilisationsgeschichte der Menschheit darin besteht, dem absolut Bösen Namen und Gesicht verliehen und, wie Wolfgang Pohrt einmal schrieb, den Krieg zum Sachwalter und Vollstrecker der Menschlichkeit gemacht zu haben; eine Nation, die seit jeher mit grenzenlosem Selbstmitleid, penetranter Besserwisserei und ewiger schlechter Laune auffällt; eine Nation, die Dutzende Ausdrücke für das Wort ‚meckern‘ kennt, für alles Erotische sich aber anderer Leute Wörter borgen muss, weil die eigene Sprache nur verklemmtes, grobes oder klinisches Vokabular zu bieten hat, diese freudlose Nation also kann gerne dahinscheiden.“

    Zudem wünschte der Journalist dem Bestsellerautor Thilo Sarrazin den „nächsten Schlaganfall“

    ...................................................................................................

    Ich wünsche diesem Herzchen YÜCEL, diesem elenden Charakterschwein, lebenslange HAFT in einem türkischen GEFÄNGNIS, denn er gehört zu den übelsten SCHREIBTISCH-TÄTERN!

    PS: "Der baldige Abgang der Deutschen aber ist VÖLKERSTERBEN von seiner schönsten Seite"

    Alleine für diesen schwerwiegenden Satz gehört der Mann gevierteilt, geteert und gefedert und anschließend gerädert!

  22. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    02. April 2017 10:45 - Ungarn – das Ende der österreichischen Illusionen

    Weil wir uns heute thematisch in Ungarn aufhalten, möchte ich noch auf ein ZiB2-Interview mit Anton Pelinka hinweisen, der den geistigen Untergang Ungarns heraufdräuen sieht, weil Orban der Soros-Uni den Garaus machen will---hat jemand etwas anderes vom ORF-Experten Anton Pelinka erwartet, der von eben diesem Soros sein sicher nicht unbeträchtliches Salär bezieht?

    http://tvthek.orf.at/profile/ZIB-2/1211/ZIB-2/13923018/Ungarn-Gesetzesaenderung-bedroht-Uni/14018610

    http://tvthek.orf.at/profile/ZIB-2/1211/ZIB-2/13923018/Studiogast-Politikwissenschafter-Anton-Pelinka/14018611

    Ins selbe Horn stößt auch der Gastautor Jan Buruma in der FR-Ausgabe der "Presse", die ich auf der Zugfahrt nach Wien bekam:

    "George Soros und der Krieg gegen den Westen

    Wieder stehen liberale Ideen, Internationalismus und Offenheit für Einwanderer einem Modell gegenüber, das kulturellen oder religiösen Minderheiten feindselig begegnet und kosmopolitische Eliten verabscheut."

    http://diepresse.com/home/meinung/gastkommentar/5192979/George-Soros-und-der-Krieg-gegen-den-Westen

    Ach, wie böse, dumm und selbstsüchtig doch Viktor Orban ist---so der offizielle Tenor in Ös Medien!

    MMn hat ORBAN auch in diesem Punkt VÖLLIG RECHT! Warum sollte er den massiven negativen EINFLUSS, den das Schlitzohr (viel zu harmloser Ausdruck!) SOROS über seine Universitäten und Akademien---die er mit ergaunertem Reichtum finanziert!---ausübt, nicht konsequent unterbinden?!?
    Ich hoffe nur, ORBAN wird gut beschützt! Die Ungarn brauchen ihn noch lange!

  23. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    28. April 2017 17:11 - Der Bundespräsident ist doch kein Antisemit

    Wir haben sie schon überall sitzen, die vermaledeiten MOSLEMS---in der Politik, beim Heer, bei der Polizei, usw., und wie die "denken und fühlen", kann man sich vorstellen. Sie alle sind in erster Linie Moslems---auch mit österr. Staatsbürgerschaft.

    Aber einen Mann an der Spitze eines Landes zu haben, der nur das WOHL der zugewanderten MOSLEMS im Auge hat und nicht das seiner LANDSLEUTE---das ist ein starkes Stück und einzigartig in der Geschichte!

  24. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    28. April 2017 09:40 - Der Bundespräsident ist doch kein Antisemit

    VdB: "„Jede Frau kann ein Kopftuch tragen. Und wenn das so weitergeht, damit bin ich bei dieser tatsächlich um sich greifenden Islamophobie, wird noch der Tag kommen, wo wir alle Frauen bitten müssen, ein Kopftuch zu tragen. Alle!“ "

    Moment mal! Unterschätzen wir vielleicht diesen Mann in der Hofburg? Sollte er etwa gar so weitblickend sein, zu erkennen, daß die "um sich greifende ISLAMO-PHOBIE" etwas mit dem "um sich greifenden ISLAM" zu tun haben könnte? Daß es keine Umkehr mehr gibt?

    AHNT VdB, daß, wenn der Islam weiter so um sich greift, unsere einzige Überlebenschance sein wird, uns an die Mohammedaner anzupassen?

    AHNT VdB, daß wir Frauen gut (von Ihm!) beraten sein werden, ein KOPFTUCH zu tragen, um viel ÄRGERES zu vermeiden???

    PS: Daß die Mohammedaner dort, wo sie die Herrschaft über ein Volk haben, eh nicht jeden Freitag unbotmäßige Frauen steinigen, bzw. Leute köpfen, wie die "Expertin" Bandion-Ortner strahlend und erleichtert festgestellt hat, ist ja mittlerweile Allgemeinwissen. Drum, liebe Geschlechtsgenossinnen, übt gleich einmal vor dem Spiegel das "richtige" Binden des Kopftuchs, das will nämlich gelernt sein! So watscheneinfach, wie es die Großmutter von der Glawischnig einst gebunden hat, geht das nicht, wir brauchen Kurse, um es zu erlernen!

  25. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    28. April 2017 08:39 - Der Bundespräsident ist doch kein Antisemit

    A.U. schreibt:

    "Er behauptet allen Ernstes, dass es Joseph II. gewesen wäre, unter dem der Islam als Religionsgesellschaft anerkannt worden wäre."

    Das ist nicht der einzige Fauxpas, mit dem sich VdB äußerst lächerlich gemacht hat! Sehen Sie sich dieses Video an, damit Sie daran erinnert werden, was für einen nahezu dementen Tattergreis 63% der Österreicher auf den Thron in der Hofburg gehoben haben:

    "Bello und Hundi"

    https://www.youtube.com/watch?v=n8LZyIbWtjg&feature=youtu.be

  26. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    26. April 2017 13:21 - Vassilakous Wort oder: Sizilien zu Wien

    Maria VASSILAKOU kommt aus einem Land, das noch immer kein GRUNDBUCH kennt!

    Maria VASSILAKOU kommt aus einem Land, in dem BETRUG zum Alltag gehört---man denke nur an die unrechtmäßige Erschleichung des EU-Beitritts Griechenlands, bzw. die ergaunerte Teilnahme am Euro mit Unterstützung der betrügerischen Goldman & Sachs-Bank.

    Maria VASSILAKOU kommt aus einem Land, das keinen Stolz kennt, sonst würde es sich nicht so schamlos aushalten lassen von den fleißigen Bürgern anderer Länder wie die übelste Hure.

    Maria VASSILAKOU kommt aus einem Land, das immer von "fremdem Geld" gelebt hat, zur Zeit lebt und immer so weiter leben wird--- als AES ALIENUM bezeichneten völlig richtig die Römer die Schulden!

    Maria VASSILAKOU kommt aus einem Land, das nicht im Traum daran denkt, die Schulden den fleißigen Bürgern anderer Länder jemals zurückzuzahlen.

    Maria VASSILAKOU kommt aus einem Land, das man als Wiege der europäischen Kultur in jeder Beziehung bezeichnen kann---das heutige Griechenland ist eine einzige Schande!

    Maria VASSILAKOU kommt aus einem Land, in dem ÄSOPS wundervolle Fabeln entstanden sind. Mit seiner Fabel "Die Ameise und die Heuschrecke" hat Äsop seine in jeder Weise abgesandelten Landsleute prophetisch charakterisiert:

    "Die AMEISE und die HEUSCHRECKE"

    "Eine Heuschrecke hatte sich den ganzen Sommer über auf dem Feld amüsiert, während die fleißige Ameise für den Winter Getreide gesammelt hatte. Als nun der Winter kam, wurde die Heuschrecke so vom Hunger geplagt, dass sie betteln gehen musste. Als sie bei der Ameise um Almosen bat, sagte ihr diese:
    „Hast du im Sommer singen und pfeifen können, so kannst du jetzt im Winter tanzen und Hunger leiden, denn das Faulenzen bringt kein Brot ins Haus.“"

    Maria VASSILAKOU soll in ihrer angestammten Heimat Unfug treiben, so viel sie will.
    Maria VASSILAKOU gehört mit nassen Fetzen aus unserem Land gejagt, BEVOR das Wahnsinns-Hochhaus-Projekt umgesetzt werden kann.

  27. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    23. April 2017 16:25 - Herr Kurz, Herr Sobotka: Es ist Zeit zu handeln, nicht mehr bloß zu reden!

    Sehr empfehlenswert:

    "Der FALSCHE WEG"

    RA Tassilo Wallentin

    In Afrika und dem Nahen Osten sitzen über 400 Millionen Menschen auf gepackten Koffern. Sie wollen über das Mittelmeer nach Europa einreisen. Doch statt die Außengrenzen auf See zu sichern, befördert die EU afrikanische Migranten mit „Wassertaxis“ nach Italien. Den Bürgern verkauft man das als „Seenotrettung“. Vor ein paar Tagen meldete der ORF: „Mehr als …

    http://www.tawa-news.com/der-falsche-weg/

  28. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    21. April 2017 11:55 - Frankreichs Wahl mit viel Qual und noch mehr Terror

    Wetten, daß jetzt wieder eine SOLIDARITÄTS-KUNDGEBUNG gegenüber den MOHAMMEDANERN nach der anderen devot abgehalten wird!

    Soll heißen: Die lieben, guten, sanften, hochgebildeten, fleißigen, rechtschaffenen usw. Mohammedaner dürfen auf keinen Fall auch nur eine Minute lang darunter leiden, weil wieder einer von ihnen im Namen ihres ALLAH ein paar verabscheuungswürdige "Ungläubige"---noch dazu eh nur Polizisten!--- in den Himmel geschickt hat und nun von den "Ungläubigen" alle Mohammedaner in einen Topf geworfen werden könnten. Es sind ja immer nur EINZELFÄLLE.....

    Warum darf man unter Strafandrohung niemals auch nur andeuten, ALLE Mohammedaner seien eine Gefahr für das christlich geprägte Abendland? Weil das eine PAUSCHAL-VERURTEILUNG wäre?

    Nun, da müßte schon gleiches Recht für ALLE gelten---auch für "DIE Nazis"! Aber in diesem Fall hat man sich GEEINIGT, ALLE Nazis als VERBRECHER zu bezeichnen, JEDEN EINZELNEN also!
    Hier also die KOLLEKTIVSCHULD, dort die EINZELFÄLLE!
    Darüber sollte einmal sine ira et studio nachgedacht werden!

  29. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    06. April 2017 08:21 - Bildung: Was man tun könnte. Und müsste

    Von einem seit kurzem pensionierten HS-Direktor weiß ich, daß viele moslemische Ausländerkinder nur deshalb die Schule ---gelegentlich! ---besuchen, damit die Eltern möglichst lange die Familienbeihilfe kassieren können; der schulische Erfolg ist ihnen völlig schnuppe; sie sitzen einfach ihre Zeit ab.

  30. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    05. April 2017 17:25 - Die doppelte Blamage

    Als gelernter Österreicher weiß man, daß etwas nur dann ein Problem oder eine Blamage ist, wenn es der ORF dazu macht! Was ein Problem, eine Blamage ist, bestimmt also der ORF. Das ist auch der einzige plausible Grund dafür, daß Probleme/ Blamagen anscheinend nur im rechten Spektrum vorhanden sind, die man dann in gekonnter ORF-Manier genüßlich breitwalzt. Und hat man keine rechten Probleme/Blamagen, dann erfindet man sie.
    Probleme und Blamagen sind zwar fast ausschließlich im linken Spektrum angesiedelt, werden aber vom ORF gekonnt klein gehalten und ehebaldigst zum Verschwinden gebracht, als hätten sie nie existiert.

  31. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    03. April 2017 09:01 - Die Hysterie über die deutsche Maut

    Es gehört doch zum Geschäft eines jeden Politikers "österreichischer Nation", es allen krampfhaft zu beweisen, daß er sich scharf abgrenzt von den Deutschen, diesen offiziell "ungeliebten" Verwandten ("Anschluß-Trauma"!), indem er keine Gelegenheit ausläßt, deutlich hörbar und mit wachsender Begeisterung über die Deutschen zu schimpfen. Was für beschämend einfältige KLEINKRÄMER doch die österr. Politiker sind!
    Lästig für unsere kleingeistigen Politiker ist der Umstand, daß bei den Österreichern die Deutschen ---trotz der permanenten Gehirnwäsche---doch ziemlich beliebt sind!

  32. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    24. April 2017 15:49 - Frankreich: Der Sieg des Schweigens

    Wäre Emmanuel MACRON ein 39 Jahre alter "Rechter", würden sich die Gazetten überschlagen mit "psychologischen Gutachten" darüber, daß bei diesem blendend aussehenden jungen Mann etwas nicht ganz in Ordnung sein könne, weil er mit einer Frau verheiratet ist, die locker seine Mutter sein könnte. Aber, wie gesagt, diese Fragen, die man sich unweigerlich stellt, würden nur bei einem "Rechten", nicht aber bei einem "Linken" in den Medien thematisiert und zerpflückt werden.
    Hätte umgekehrt Marine Le Pen einen Mann, der 24 Jahre jünger wäre als sie, fielen sämtliche Medien voller Spott und Häme über sie her.

  33. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    18. April 2017 23:00 - Wie der Asylwahnsinn den Wohlfahrtsstaat zertrümmert – und umgekehrt

    Sultan Erdogan, der Größenwahnsinnige, kann sich also in Zukunft noch mehr austoben!
    Den Ausschlag gaben die ERDOGAN-HÖRIGEN in Deutschland, Belgien, Holland und Österreich!

    "Erdogan-Fans sind eine Gefahr für Europa"

    " Diese Menschen sind mit Sicherheit bereit, auch andere „Befehle“ Erdogans bedingungslos umzusetzen. Beispielsweise fünf und mehr Kinder pro Frau zu gebären.

    „Was sie auch tun, es ist vergeblich. Die Zukunft Europas werden unsere fünf Millionen Brüder formen, die sich aus der Türkei dort angesiedelt haben“, richtete Erdogan den Europäern am Vorabend der Abstimmung aus."

    Und unsere Politiker begreifen immer noch nichts!

    https://www.unzensuriert.at/content/0023757-Erdogan-Fans-sind-eine-Gefahr-fuer-Europa?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

  34. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    12. April 2017 10:35 - Das Milliardengeschäft vom Heumarkt

    OT---aber wie soll man das verstehen, daß es den uns geschenkten Menschen, die nicht in Gold aufzuwiegen sind---vor allem den zahllosen dunkelhäutigen freiwilligen Samenspendern islamischen Glaubens!--- so schwer gemacht wird, sich kulturbereichernd zu betätigen?

    Es muß endlich alles darangesetzt werden, daß die INTEGRIERUNG der ÖSTERREICHER und der übrigen Europäer an die genialen Zuwanderer effektiver vorangetrieben wird! Obwohl die Politiker, die Kirche, die Caritas, die NGOs nicht rasten noch ruhen---es geht alles viel zu langsam, sonst wird aus des edlen Coudenhove-Kalergi Wunschtraum von der "eurasisch-negroiden Mischrasse" in Europa noch lange nichts!

    Warum nur sind die österreichischen Frauen gegenüber den gutwilligen Afrikanern---um nur eine freiwillige Samenspendergruppe zu erwähnen--- gegenüber diesen Wohltätern so spröde? Die Emanzen müssen einfach bessere Überzeugungsarbeit leisten, um ihre immer noch viel zu prüden Geschlechtsgenossinnen von den Vorteilen für ganz Europa zur Zusammenarbeit mit den großzügigen Gästen zu gewinnen. Es wehren sich aus unverständlichen Gründen immer noch zu viele Frauen, ihren Beitrag zur BLUTAUFFRISCHUNG (Schäuble!) zu leisten. Die selbstlose Kulturbereicherung wird nach wie vor als "Sexualdelikt" DIFFAMIERT:

    "Innsbruck: 151 Sexualdelikte in Innsbruck 2016 angezeigt – Einzelfälle nahezu verdoppelt"

    "Von 84 Fällen im Jahr 2015 gab es bis Ende 2016 einen Anstieg auf 151 Fälle – das ist fast eine Verdoppelung", so der Innsbrucker FPÖ-Chef Rudi Federspiel. Er verwies auch auf den Fall des mutmaßlichen Sextäters aus Somalia verweist, der wiederholt Übergriffe begangen haben soll"

    https://www.unzensuriert.at/einzelfall?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

  35. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    02. April 2017 11:17 - Ungarn – das Ende der österreichischen Illusionen

    A.U. schreibt:

    "Die Österreicher sollten sich jedenfalls bald damit abfinden: Es wird in wenigen Jahren nicht mehr viele billige Arbeits- und Pflegekräfte aus mitteleuropäischen Ländern geben, die in ihr Land kommen wollen."

    In Österreich trat mit 1. Januar 1975 die Fristenlösung (§§ 96-97 StGB) in Kraft.

    Was für dürre Worte für eines der nachhaltigsten Verbrechen der Menschheitsgeschichte!

    Wie viele mögliche spätere einheimische Pflegerinnen sind in den letzten vier Jahrzehnten ihres Menschenrechts auf Leben beraubt, also getötet worden dank "Fristenlösung", d.h. dank legalisierten Mordes und Genozids am eigenen Volk?

    Wie viele potentielle gute Ärzte, Lehrer, Handwerker, Arbeiter etc. wurden eiskalt daran gehindert, das Licht der Welt zu erblicken?

    Wie viele mögliche Genies ereilte in den letzten 40 Jahren das vorzeitige Todesurteil? Nur so nebenbei: MOZART war die 7. Schwangerschaft seiner Mutter! Heute hätte er keine Chance mehr zu überleben!

    Was für ein Aderlaß am eigenen Volk---die Folgen sind katastrophal. Wer weiß, wie viele potentielle gute Pflegerinnen, die jetzt gerade im richtigen Alter wären, vorzeitig leichtfertig in den Himmel geschickt worden sind?

    Jene Frauen, die sich erfolgreich einreden ließen, daß ihr Bauch ihnen gehöre, wollen aber auch einmal im Alter gepflegt werden.....

  36. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    30. April 2017 09:14 - Die Demokratie und der starke Mann

    A.U. schreibt:

    "...und wundert sich, dass die Menschen immer mehr diesen Staat ablehnen und sich nach einem „starken Mann“ sehnen."

    "...nicht nach „starken Männern“, sondern nach „starken Persönlichkeiten“ fragen, nach Menschen, die im Gegensatz zu „starken Männern“ Recht und Demokratie peinlich achten, die aber innerhalb dieses Rahmens führungsstark und visionär sind."

    Diese feine Unterscheidung zw. "starkem Mann" und "starker Persönlichkeit" ist das Wesentliche und macht den gravierenden Unterschied aus für das Wohl oder Wehe eines Volkes.

    UNGARN hat eine solche STARKE PERSÖNLICHKEIT an seiner Spitze und fährt mit Viktor ORBAN für die weitere Zukunft hervorragend. WIR hätten eine starke Persönlichkeit dringend nötig, es ist aber weit und breit leider keine in Sichtweite.

  37. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    30. April 2017 08:09 - Die Demokratie und der starke Mann

    Wollen Sie wissen, wo die tatsächlichen "starken Männer" sitzen, bzw. wo sie sich regelmäßig und unter absoluter Geheimhaltung treffen und besprechen, um ihre "Stärke" in die Tat umzusetzen?

    Dieses aufschlußreiche Video über die BILDERBERGER muß man gesehen haben! Nur so nebenbei: Die wirkliche Rolle des Herrn Henry KISSINGER ist offensichtlich nicht diejenige, die uns sonst vermittelt wird:

    "BILDERBERGER - Das GEHEIME ZENTRUM der MACHT"

    https://www.youtube.com/watch?v=NDC1_GZUOJQ

  38. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    22. April 2017 22:15 - Höchste Zeit zu gehen, Frau Vassilakou!

    "Alltag in Den Haager Schwimmbad: Allahu akbar, Diebstahl, sexuelle Belästigung!"

    http://opposition24.com/alltag-den-haager-schwimmbad/308691

    "Araber terrorisieren Leipzig – Straßenbahn gesteinigt"

    http://opposition24.com/araber-terrorisieren-leipzig-strassenbahn-gesteinigt/307739

    Ich trauere der Zeit nach, als Europa noch nicht von HORDEN ROHER junger MOSLEMS, die auf unser aller Kosten hier prächtig leben, ständig drangsaliert und terrorisiert worden ist!

  39. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    11. April 2017 14:15 - Die Skurrilitäten der österreichischen Politiker und anderer Geistesriesen

    Staatssekretärin DUZDAR, die sich Kern in die Regierung geholt hat, ist das Trojanische Pferd schlechthin. Die Stadttore, die ohnedies nicht wirklich bewacht waren, sind durch diese Frau sperrangelweit offen. Was Frau DUZDAR befiehlt, MUSS umgesetzt werden wie etwa die "digitale Botschafterin Österreichs in der EU", alles andere wäre diskriminierend, frauenfeindlich, xenophob, islamophob und so weiter.

    Seit Staatssekretärin Duzdar von Kern auf diesen einflußreichen Sessel gehoben worden ist, gibt es kein Zurück mehr---weiteren KULTURBEREICHERINNEN im Regierungsgeschäft ist leider der Weg freigeschaufelt---es ist nur noch eine Frage der Zeit, wann wir uns einem mohammedanischen BK oder BP oder Minister beugen müssen.

    Ich will mein Österreich wieder zurück haben---OHNE ISLAM, OHNE KULTURBEREICHERER, OHNE TERRORISTEN / MASSENMÖRDER im NAMEN ALLAHS!

  40. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    10. April 2017 08:20 - Islamismus, Terrorismus, Kriminalität: Was zu tun wäre

    A.U.

    ********************************************************!

    22. Striktes Verbot der GENITAL-VERSTÜMMELUNG bei Mädchen, bzw. schwere Bestrafung---hohe Geldsumme oder Gefängnis!

    23. Gesetzliches Verbot des SCHÄCHTENS von Tieren!

  41. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    06. April 2017 13:43 - Bildung: Was man tun könnte. Und müsste

    Würde man ALLE Schulversuche seit der Mitte der 60er-Jahre nacheinander aufzählen, ergäbe dies das perfekte DREHBUCH mit dem Titel

    ----- "WIE RUINIERT man ERFOLGREICH ein HERVORRAGENDES SCHULSYSTEM"---

    Federführend dabei waren ROTE Unterrichtsminister---vergessen kann man die paar Schwarzen (Mock nur ganz kurz, Busek und Gehrer eher unterbelichtet).

    https://de.wikipedia.org/wiki/Unterrichtsminister_der_Republik_%C3%96sterreich

    Mit Schaudern denke ich an den Schulversuch an den armen Versuchskaninchen in der 1. Kl. VS: Lesenlernen in ganzen Sätzen, Schreibenlernen nicht in Block-, sondern gleich in Lateinschrift---wer Legastheniker war, hatte doppeltes Pech!

    PS: Wir im Krieg geborenen Kinder machten die ersten Leseversuche bereits zu Weihnachten (!) in den zauberhaften Vorkriegs-Büchern von Annelies Umlauf-Lamatsch, illustriert von Ernst Kutzer: "Die Schneemänner", "Der kleine Peter in der Katzenstadt" usw.

  42. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    28. April 2017 21:50 - Der Bundespräsident ist doch kein Antisemit

    Ganz weit unten hat @Sensenmann einen Link zu einer hervorragenden Karikatur von Wiedenroth gepostet, die nicht übersehen werden sollte:

    http://www.wiedenroth-karikatur.de/KariAblage201703/20170327_20170224_Soros_Merkel_Schulz_Fluechtlinge_Fernsteuerung.jpg

  43. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    21. April 2017 23:13 - Frankreichs Wahl mit viel Qual und noch mehr Terror

    Daß die "Experten", derer sich der ORF bedient, ausnahmslos geeichte Linke bis Linxlinke sind, ist allgemein bekannt, aber was dieser "Experte", der Politiloge Asiem El DIFRAOUDI, im Interview mit Lou Dittlbacher von Stapel gelassen hat, bricht alle Rekorde:

    http://tvthek.orf.at/profile/ZIB-2/1211/ZIB-2/13927114/Politologe-ueber-Wahl-und-Terror/14033581

    Wenn die Franzosen mit den Regierenden nicht zufrieden sind und deshalb Marine Le PEN ihre Stimme geben, dann müssen die etablierten Parteien das zur Kenntnis nehmen!

  44. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    21. April 2017 15:48 - Frankreichs Wahl mit viel Qual und noch mehr Terror

    Also, ich darf weder über Mohammedaner allgemein etwas Negatives äußern, noch deren Pseudo-Religion als Negativum bezeichnen.

    Hielte ich mich nicht an diese Maulkorbgesetze, machte ich mich strafbar.
    So weit, so schlecht.

    Wird mit dem gleichen Eifer geahndet, wenn Mohammedaner uns Österreicher, uns Europäer haßerfüllt beschimpfen und unsere christliche Religion in den Dreck ziehen?

    Gelten für Mohammedaner die selben Gesetze wie für uns?

    Oder müssen wir darüber hinwegsehen, damit sich die lieben, guten, braven, sanften, fleißigen, intelligenten Mohammedaner so richtig WOHLFÜHLEN können in ihrem BEUTELAND?

    Nur so nebenbei: ENTSCHULDIGEN sich die Mohammedaner und deren IMAME reumütig und ernsthaft ÖFFENTLICH für ALL DAS, was ihre GLAUBENSBRÜDER uns "Gastgebern" permanent antun???

  45. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    21. April 2017 14:13 - Frankreichs Wahl mit viel Qual und noch mehr Terror

    Hat man da noch Worte für so einen vertrottelten schwedischen Politiker? Bei dem müssen gleich mehrere Schrauben locker sein:

    "Schwedens Ministerpräsident posiert mit afrikanischem Vergewaltiger einer 80-jährigen Behinderten"

    https://www.unzensuriert.at/content/0023761-Schwedens-Ministerpraesident-posiert-mit-afrikanischem-Vergewaltiger-einer-80?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

  46. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    21. April 2017 08:02 - Frankreichs Wahl mit viel Qual und noch mehr Terror

    A.U. schreibt:

    "Wer immer nur rechts der politischen Mitte Verbrecher sieht, links davon nie, wer glauben kann, dass da noch eine irgendwie objektive und unabhängige Justiz am Werk ist,....."

    In den dummen und bösartigen Köpfen der Linken/Linxlinken/Linksextremisten ist es offensichtlich bereits ein verfolgenswertes VERBRECHEN, nicht links, sondern einfach RECHTS zu sein.

    "Kurz vor der Wahl: Terroranschlag in Paris, zwei tote Polizisten"

    https://www.unzensuriert.at/content/0023795-Kurz-vor-der-Wahl-Terroranschlag-Paris-zwei-tote-Polizisten

  47. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    17. April 2017 13:08 - Wie einst der Adel: Überlebenskampf der Machtelite

    Ach, würden wir doch von vernunftbegabten, charakterstarken, von falschen Propheten unabhängigen POPULISTEN regiert, dann wäre uns die große Katastrophe mit dem MOHAMMEDANER-TSUNAMI und der daraus resultierenden ISLAMISIERUNG Europas ERSPART GEBLIEBEN!

    Ein vernunftbegabter, besonnener, charakterstarker Politiker, der "dem VOLK aufs MAUL SCHAUT", also ein POPULIST, der sich seiner ihm von den Bürgern aufgetragenen PFLICHT als VERTRETER und ANWALT des VOLKES immer besinnt, hätte nie zugelassen, daß GEGEN den WILLEN des VOLKES MILLIONEN von MOHAMMEDANERN unsere GRENZEN noch dazu UNGEHINDERT, UNKONTROLLIERT, einfach ÜBERRENNEN, um sich hier, von uns fürstlich alimentiert, EINZUNISTEN!

    Ein POPULIST hätte den WILLEN des VOLKES GESPÜRT und sein Volk vor der größten Katastrophe (inklusive WKI und WKII!) der letzten Jahrhunderte mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln BEWAHRT!

    Wenn es jetzt noch nicht allen bewußt ist: Das, was mit uns und den Deutschen, aber auch den Schweden und Holländern, etc. in nächster Zeit passieren wird, ist---auch wenn keine Städte mit Bombenteppichen "Marke CHURCHILL" bedeckt und zerstört werden---der SUPERGAU für das christlich geprägte Abendland: Nach UMVOLKUNG hält das Mittelalter "ISLAM, Marke ERDOGAN" Einzug in Europa; das wird uns nicht gefallen, aber wir werden jetzt, aber auch später nicht gefragt.

  48. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    09. April 2017 11:00 - Unternehmenssteuern abschaffen

    OT---aber es ist einfach haarsträubend, in welch rasendem Tempo die Islamisierung Europas vonstatten geht!
    Es vergeht kaum ein Tag, an dem linke Politiker den HALBMOND-ZUG nicht noch aus vorauseilendem Gehorsam den künftigen "Herren" gegenüber eifrig beschleunigen!

    Die KREUZZÜGE des christlichen Abendlandes im Mittelalter waren gegen den jetzigen HALBMOND-ZUG vergleichsweise harmlos: Damals ging es um die Rettung des kleinen Heiligen Landes vor dem Islam, heute geht es um die Islamisierung des gesamten Abendlandes.

    A.U. hat unter "Spannend" Hinweise gegeben, bei deren Lektüre einem das Blut in den Adern stockt. Die einheimischen (in diesem Fall in Berlin) Helfershelfer der Moslems, so haarsträubend dumm sie auch sind---sie richten in ihrer Dummheit den größten Schaden an:

    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2017-04/neutralitaetsgesetz-berlin-kopftuch-urteil-kreuz-lehrer-religioese-symbole

    https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2017/schockmoment-im-parlament/

    Gibt es denn wirklich niemanden, keinen einzigen Politiker, der sich Gehör verschaffen kann, und der diese AUSWÜCHSE STOPPT?

    Die Mohammedaner morden fröhlich drauf los---und was hört man von unseren Politikern? "Wir dürfen uns nicht unterkriegen lassen!"

    Durch diese Terrorakte im NAMEN ALLAHS sich nicht unterkriegen lassen? Das ist ja die reinste Einladung, uns noch mehr unterzuheizen!

    Ja, da muß man doch endlich etwas dagegen tun! Wir brauchen einen "starken Mann"---anders wird's wohl nichts!

    PS: Das Kreuz als Kettenanhänger hat es hier immer schon gegeben---wegen der verdammten moslemischen Eroberer wird es plötzlich untersagt!

    Danielle SPERA trug übrigens als ORF-Ansagerin ab ihrer Verheiratung ostentativ den DAVIDSTERN am Dekolletee.....

  49. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    07. April 2017 13:25 - War Donald Trumps Bombenangriff richtig?

    A.U. schreibt:

    "PS: Wer hätte es sich vor wenigen Jahren vorstellen können, dass in einem Nachbarland Israels ein so heftiger Krieg herrscht, ohne dass Israel in irgendeiner Weise involviert ist?"

    Keine Sorge! Hinter den Kulissen ist Israel IMMER involviert! Ist der zionistische Schwiegersohn Trumps nicht auch sein engster Berater?

    Man war sich von der ersten Minute an einig, ASSAD habe das Giftgas eingesetzt; das wäre nicht die erste Kriegslüge!

  50. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    05. April 2017 09:24 - Trump, Erdogan, Orban – kein Vergleich

    Da man immer gerne alle möglichen Diktatoren mit Hitler zu vergleichen beliebt---in der letzten Zeit natürlich den inzwischen zum Multimillionär gewordenen Diktator Erdogan ---ist hoffentlich die Frage gestattet, ob und wie weit sich der Diktator Hitler PERSÖNLICH (bzw. seine Verwandtschaft) ebenso schamlos BEREICHERT hatte wie etwa Erdogan.

  51. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    28. April 2017 15:00 - Der Bundespräsident ist doch kein Antisemit

    Waren VdBs fragwürdige, nein, ungeheuerliche (!!!) Worte zum islamistischen "Kopftuch" etwa der Dank für die massive WAHLHILFE des Moslem-Bosses BAGHAJATI?

    https://www.youtube.com/watch?v=MFe9pqBfd7I

  52. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    27. April 2017 18:09 - Europas Untergangs-Menetekel heißt Italien

    Van der Bellen---nicht mein Präsident!---hat also seine Zunge nicht gehütet, und da kann es eben passieren, daß man mit etwas herausplatzt, was man auf gar keinen Fall hätte sagen dürfen, will man die Untertanen nicht zu sehr verschrecken:

    "Van der Bellen fordert von ALLEN Frauen Solidarität mit dem Islamismus"

    https://www.unzensuriert.at/content/0023845-Van-der-Bellen-fordert-von-ALLEN-Frauen-Solidaritaet-mit-dem-Islamismus?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

    Der tattrige Mann in der Hofburg tappt von einem Fettnapf in den nächsten:

    "„Integrationspolitischer Amoklauf“ Van der Bellens schlägt hohe Wellen"

    https://www.unzensuriert.at/content/0023847-Integrationspolitischer-Amoklauf-Van-der-Bellens-schlaegt-hohe-Wellen?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

    Und VdBs Fettnapf-Hüpfen geht munter weiter:

    "NS-Verharmlosung? Van der Bellen verglich Kopftuch-Verbot indirekt mit Deportation ins KZ"

    https://www.unzensuriert.at/content/0023850-NS-Verharmlosung-Van-der-Bellen-verglich-Kopftuch-Verbot-indirekt-mit-Deportation?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

  53. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
  54. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    08. April 2017 13:39 - Und jetzt schon wieder

    Es regt mich fürchterlich auf, wenn JEDESMAL nach einem islamischen Terrorakt sowohl von Politikern, als auch von den Leuten, die dazu interviewt werden, großartig und im Vollgefühl der mainstream-gesteuerten "Gewißheit" treuherzig BETEUERT wird, man wolle sich durch diesen islamischen Terror NICHT UNTERKRIEGEN LASSEN, man wolle sich NICHT EINSCHÜCHTERN lassen und was es sonst noch an diesen nichtssagenden FLOSKELN gibt---vorgekaut von den Politikern und den Medienleuten, gedankenlos NACHGEPLAPPERT vom MANIPULIERTEN VOLK!

    Warum will man, daß sich "niemand einschüchtern läßt", obwohl man jeden Grund dafür hat?

    Ach ja, Hauptsache, es werden jede Menge Kerzerl und Blumen an den Tatort gebracht---da ist der Durchschnittsmensch dann gerührt...

    Sehr beruhigend, daß Schweden ZEHN TAGE lang die Grenzen kontrolliert---ab dem elften Tag können dann Helfershelfer des mohammedanischen Massenmörders (vier Tote, 15 Verletzte, wovon neun Personen in Lebensgefahr schweben!) wieder ungestört die Grenzen passieren.

  55. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    08. April 2017 12:00 - Warum immer nur jammern?

    Wir Oberösterreicher haben also einen neuen LH. Ich kenne ihn nicht; es spricht aber für ihn, daß er, wie zuvor Pühringer, keine "Berührungsängste" mit den Freiheitlichen hat, sondern die gute Zusammenarbeit extra lobend hervorhebt---und das ist gut so. Möge der neue LH Stelzer den vergleichsweise sehr guten Zustand unseres nach dem unmittelbaren Nachbarn Bayern ausgerichtetes Bundesland weiter erhalten und ausbauen.

    PS: Seltsam: Als ich Stelzer gestern in der ZiB reden hörte und kurz wegschaute, meinte ich---vom Klang her--- Mitterlehner zu hören! ;-)

  56. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    07. April 2017 09:26 - Österreichs Rechtsstaat in Gefahr

    A.U. schreibt:

    "Minister Brandstetter beharrt auf einem Gesetz, das vorgeblich gegen die skurrile Spinner-Gruppe der „Reichsbürger“ beziehungsweise „Staatsverweigerer“ gerichtet ist, in dem als Tatbestandsmerkmal eine falsche „Gesinnung“ genannt wird. Und sein zuständiger Sektionschef verteidigt das im Fernsehen noch mit dem unglaublichen Argument, dass ohnedies das gesamte Strafrecht ein Gesinnungsgesetz wäre."

    Meines Wissens dürfen Gefängnisinsassen wählen, was, wenn ich mich recht erinnere, nicht immer so gewesen ist. Jeder Mörder hat also das gleiche Recht wie jeder anständige Mensch, die Regierung eines Landes mitzubestimmen. So weit, so schlecht.

    Als gelernte Österreicherin vermute ich, daß dieses Gesetz flugs "selektiv" geändert werden wird. Da wird man nämlich begründen, daß Leute, die wegen ihrer vom LINKEN Zeitgeist abweichenden Meinung (Verhetzungsparagraph!) ihr Recht zu wählen verwirkt haben. Der kürzlich neu verschärfte Verhetzungsparagraph wird die Leute reihenweise ins Gefängnis bringen---sie werden auch ihre "Stimme" verlieren---da gehe ich jede Wette ein!

  57. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    06. April 2017 15:40 - Bildung: Was man tun könnte. Und müsste

    Die einzigen für das Schulwesen zuständigen wirklich HOCH-GEBILDETEN Minister nach 1945 waren:

    Dr. Heinrich DRIMMEL, ÖVP
    Dr. Theodor PIFFL-PERCEVIC, ÖVP
    Dr. Alois MOCK, ÖVP

    Was nach ihnen kam, waren keine humanistisch gebildeten Menschen mehr, und dieses Manko schlägt sich in unserem sogenannten "Bildungswesen" höchst negativ nieder. Es wurde von Jahr zu Jahr immer noch schlimmer. Von einer gediegenen Bildung waren vor allem die letzten Damen meilenweit entfernt; Heinisch-Hosek jedoch übertraf alle negativen Rekorde!

  58. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    30. April 2017 15:00 - Die Demokratie und der starke Mann

    DA mußte man sich wirklich zwingen, das Radio NICHT auszuschalten, sondern die dumme K.. Vassilakou bis zum bitteren Ende anzuhören:

    "Vassilakou: "Haltung von VdB ist goldrichtig"

    Kopftuch-Debatte

    Wiens Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou stellt sich in der Debatte um den Kopftuch-Sager hinter Bundespräsident Alexander Van der Bellen. "Seine Haltung ist goldrichtig. Man kann Frauen nicht vorschreiben, was sie zu tragen und was sie nicht zu tragen haben", betonte die Wiener Grünen-Chefin."

    http://www.krone.at/oesterreich/vassilakou-haltung-von-vdb-ist-goldrichtig-kopftuch-debatte-story-566985

    PS: Bei näherer Betrachtung des Fotos dieser unsäglichen Frau neige ich auch dazu, sie als Zigeunersproß einzuordnen---als griechische Roma oder Sintifrau.

  59. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    30. April 2017 13:40 - Die Demokratie und der starke Mann

    OT---aber beim Anhören der nahezu überirdischen 4. Symphonie Anton BRUCKNERS ist mir plötzlich so richtig zum Bewußtsein gekommen, daß es vielleicht in zehn Jahren nicht mehr möglich sein wird, im Radio eine Direktübertragung aus dem Konzertsaal zu hören, denn die Mohammedaner, die dann vermutlich schon die Oberhand bei uns haben werden, wenn das mit der ISLAMISIERUNG Europas in diesem Tempo weitergeht, mögen solche Musik, wie wir sie gewöhnt sind, absolut nicht. Die Mohammedaner---unsere künftigen Herren---werden uns unter Strafandrohung untersagen, die Musik, mit der wir groß geworden sind, die Musik, die den Siegeszug über den ganzen Erdball angetreten hat, zu hören. Auch das sollten wir bedenken, wenn wir den Islam nicht von Europa abwenden können. Da ist dann nur noch das enervierende, eintönige orientalische Gedudel erlaubt.

  60. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    25. April 2017 14:28 - Knapp vor dem Aus ob lauter Peinlichkeiten: Jetzt tut sich bei den Neos was

    A.U. schreibt:

    "Denn sie [die NEOS] haben Überraschendes zu dem Thema beschlossen. Unter anderem:.....

    ...Sanktionen für die Migranten bei Nichtbelegung von Deutsch- und Wertekursen."

    Es wird garantiert nicht so heiß gegessen wie gekocht wurde!

    WAS verspricht man sich eigentlich von den viel zitierten WERTE-KURSEN?

    Ist wirklich jemand so hirnverbrannt zu glauben, unsere WERTE, die WIR hochhalten, die seit Generationen entwickelt worden sind, mit denen wir groß geworden sind, interessieren die Schatzsuchenden?

    GLAUBT jemand von den realitätsfernen Leuten wirklich, daß--- vor allem ein Mohammedaner!--- nach einem österreichischen WERTE-KURS so ERGRIFFEN und ÜBERZEUGT ist, daß er seine "alten" Werte ÜBER BORD WIRFT, um sich zu unseren Werten zu BEKEHREN???

    Diese Vorstellung unserer Gutmenschen ist hirnverbrannt zum Quadrat!

    Daß die SPRACH-KURSE nichts nützen, weil einfach die Gehirnkapazität der Muselmanen---denn um die geht es ja hauptsächlich! ---zu gering ist, HÖRT man tagtäglich.
    Daß die WERTE-KURSE für die Katz' sind, erleben und spüren wir Einheimische auch tagtäglich---siehe Kriminalitätsstatistik!

    Deshalb, liebe NEOS, sind weder Sprach-, noch Werte-Kurse nötig! 95 % der Invasoren sind KEINE FLÜCHTLINGE---deshalb gehören sie HEIM GESCHICKT!

    PS: WERTE lernt man nicht in einem Schnellkurs---daran haben viele, viele Generationen gearbeitet und gefeilt!

    PPS: Keiner dieser "Sprach- und Wertekurs-Besucher" wird, wenn er überhaupt an diesen Kursen teilnimmt, hinterher beides in sich aufgenommen und "verinnerlicht" haben, denn sonst müßten alle vom Islam mit seinen verbrieften MORDAUFRUFEN im Namen Allahs ABFALLEN und zum Christentum überlaufen.

    PPPS: Keiner dieser "Sprach- und Wertekurs-Besucher" wird, wenn er überhaupt an diesen Kursen teilnimmt, SO BLÖD SEIN und sagen, er wolle nicht Deutsch sprechen, bzw. die "österr. Werte" nicht annehmen, denn alle wollen sie an UNSER GELD heran und müssen ihre "Aufgabe" erfüllen, nämlich den ISLAM in Europa zu VERBREITEN!

  61. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    23. April 2017 13:08 - Herr Kurz, Herr Sobotka: Es ist Zeit zu handeln, nicht mehr bloß zu reden!

    Die traut sich was, die Theresa MAY! Ich hoffe, sie läßt sich nicht kleinkriegen, denn das wäre ein ganz schlimmes Zeichen dafür, wie weit wir Europäer uns schon vor den Mohammedanern selber demütigen:

    "Muslime beschweren sich: Britische Neuwahl fällt mitten in den Ramadan"

    https://www.unzensuriert.at/content/0023799-Muslime-beschweren-sich-Britische-Neuwahl-faellt-mitten-den-Ramadan?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

    Bitte, Mrs. MAY, bleiben Sie STANDHAFT!

  62. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    13. April 2017 11:09 - Unternehmer sind zum Quälen da

    A.U. schreibt:

    "In der kleinen Kanzlei gibt es nur ein Klo, obwohl dafür eine Geschlechtertrennung vorgeschrieben ist (während diese in den USA von einem gegenläufigen Trend inzwischen wieder als „reaktionär“ bekämpft wird)."

    Mein Tipp: Der Rechtsanwalt muß einfach das vorhandene WC zum UNISEX-WC ernennen und beschildern!

    "Gender WAHN | SAT.1 Frühstücksfernsehen" (mit Birgit KELLE)

    https://www.youtube.com/watch?v=sf4Mbdt6Ca4

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article162276214/Einfuehrung-der-Unisex-Toilette-wird-zur-Berliner-Posse.html

  63. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    12. April 2017 11:30 - Das Milliardengeschäft vom Heumarkt

    Mit dem SPRACHENGEWIRR, das einst beim TURMBAU zu BABEL geherrscht hatte, können wir locker mithalten! Vielleicht erbarmt sich ja Gott und zwingt wegen unüberwindbarer Verständigungsschwierigkeiten zur Aufgabe des hochfahrenden, sinnlosen, die Stadt Wien auf ewige Zeiten grausam verschandelnden Projektes---am besten natürlich VOR Baubeginn!

  64. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    11. April 2017 14:39 - Die Skurrilitäten der österreichischen Politiker und anderer Geistesriesen

    Ach, du meine Güte, bis jetzt konnte man meinen, es gäbe für die Homosexuellen aller Art kein erstrebenswerteres Ziel für ihre warme Glückseligkeit als die HOMO-EHE mit allem Drum und Dran ---Brautschleier und Ringetausch und das Hauchen des "JA, ich will" inklusive! Und jetzt auf einmal DAS!

    Mir war von vorneherein klar, daß die Schwuchteln und deren innigste Befürworter nichts anderes im Sinn hatten, als zu PROVOZIEREN, als etwas zu ERTROTZEN, was ihnen niemals zusteht, weil es eine Unmöglichkeit ist: Eine EHE zu führen. Am fiesesten und lächerlichsten war aber der zusätzliche, äußerst geschmacklose Wunsch nach "Gottes Segen"!

    Gerade die LINKEN, denen die "bürgerliche" Ehe, nochdazu geschlossen in der Kirche, ein Graus war und ist, die sie, die 68er, als so lächerlich, altmodisch, verzopft, spießig, rückständig anfeindeten, gerade sie wollten noch vor kurzem die Homo-"Ehe" erzwingen! Da stehen aber jetzt die Helfershelfer dieser Aktion als die ganz BLÖDEN da!

    Sich nur überall die Rosinen herauszuklauben funktioniert halt selten! Da das Sinnen und Trachten der Homosexuellen ---zu dieser Ansicht muß man durch die dauernde Schwuchtel-Propaganda folgerichtig kommen!---sich anscheinend ständig um Sex dreht, ist anzunehmen, daß häufiger Partnerwechsel auf dem Programm steht---und das käme im Falle der Scheidung einer geschlossenen sog. "Ehe" ziemlich teuer. Da zieht man also doch den Schwanz ein und rückt lieber ab von einem "Eheversprechen", denn auch den Homos steht der Geldbeutel nahe.
    Das war's also dann mit der "Homo-Ehe"---viel Lärm um nichts!

  65. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    04. April 2017 16:41 - Wenn die Politik „Entlastung“ verkündet

    OT---aber es war heute im Mittagsjournal so auffallend: man merkte dem Ernst GELEGS die ungeheure Konzentration an, als er die passenden Adjektive, die seine ganze Abscheu vor diesem Mann ausdrücken sollten, herunterhaspelte:

    Der NATIONALKONSERVATIVE RECHTSPOPULISTISCHE Ministerpräsident Ungarns, Viktor ORBAN.....

    Das bringt dem stramm linken ORF-Liebling GELEGS wieder Gutpunkte ein!

  66. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    03. April 2017 11:03 - Die Hysterie über die deutsche Maut

    Das hilflose wilde Rudern von @Ai Weiwei und @Freak77, dieser Brüder im Geiste, ist doch einfach köstlich! Diese beiden haben noch nicht erfaßt, dass sich die Windrichtung GsD langsam, aber stetig ändert! Was beide Dr. Unterberger unterstellen, ist einfach absurd.

  67. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    29. April 2017 22:56 - Die Leiden des Österreichers an Kita, Tschüs und Bullen

    OT---aber dieses aufschlußreiche Video über die BILDERBERGER muß man gesehen haben! Nur so nebenbei: Die wirkliche Rolle des Herrn Henry KISSINGER ist offensichtlich nicht diejenige, die uns sonst vermittelt wird:

    "BILDERBERGER - Das GEHEIME ZENTRUM der MACHT"

    https://www.youtube.com/watch?v=NDC1_GZUOJQ

  68. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    29. April 2017 10:53 - Die Leiden des Österreichers an Kita, Tschüs und Bullen

    Mir fällt immer wieder auf, daß gerade die am wenigsten Gebildeten unter den Politikern (und nicht nur unter diesen!) die ersten sind, die flugs eine gehörte Redewendung, einen Begriff aus Deutschland, den sie aufgeschnappt haben, aufnehmen und dann bei jeder Gelegenheit verwenden; Beispiele: "in etwa", bislang, es braucht, u.v.a.m.

    Das heißt nicht, daß ich gegen das Deutsch unserer engsten Verwandten etwas einzuwenden habe. Ganz im Gegenteil. Schönes Hochdeutsch ist Musik in meinen Ohren.
    Aber Deutsch ist in jeder Ecke des Sprachraums vielfältig gefärbt---am auffälligsten für unsere Ohren in der Deutsch-Schweiz--- und das ist gut so.

    Was ich aber nicht ausstehen kann, ist das neu auftretende Lispeln (blutsch'n) und Säuseln in der WERBUNG; es hört sich an wie ein Sprachfehler---das "S" klingt wie ein "D", fast unhörbar.
    Genauso schlimm finde ich allerdings die "österreichische" Synchronisierung bei Kinderstimmen in der Werbung; das ist kein Deutsch, das ist eine nahezu abartige Kunstsprache. Und besonders schlimm hören sich junge Mädchen etwa in der Wiener Straßenbahn an---in erhobener Stimmlage, noch "synthetischer" geht's nicht; das hört sich an wie Kleinmädchen-Geplapper.

    Das FERNSEHEN, durch das wir ganz gezielt MANIPULIERT werden, manipuliert auch unsere Sprache, raubt die interessanten lokalen Eigenheiten und verzerrt sie ins Unkenntliche.

    Bis vor gar nicht allzu langer Zeit konnte ein SPRACHFORSCHER am Dialekt auf drei Kilometer im Umkreis sagen, woher der Sprecher ursprünglich stammt. Das ist für immer vorbei.

    PS: Ich hoffe, man hat jetzt ausgestorbene Mundarten auf Tonbändern festgehalten, so etwa die Sprechweise, das spezielle Idiom der Heimatvertriebenen, das ich noch aus Kindertagen im Ohr habe---etwa das "Siebenbürgische".

  69. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    27. April 2017 10:49 - Europas Untergangs-Menetekel heißt Italien

    A.U. schreibt:

    "Nicht dass ich es für schlau oder positiv halte, wie Ungarn gegen die strittige Soros-Universität vorgeht. Das müsste ein so erfolgreicher Staat wie Ungarn doch aushalten! Selbst wenn es verständlicherweise schmerzt, dass die Soros-Universität ständig als Migrationsförderverein agiert."

    SOROS---und immer wieder SOROS! Wenn man dessen zielgerichtetes Vorgehen aufmerksam beobachtet, weil dieser immer dort seine Finger im Spiel hat, wo es zum Nachteil eines europäischen Volkes geht (in diesem speziellen Fall seines zufälligen Geburtslandes), dann kann man Gift darauf nehmen, daß er---ungestraft!--- nichts Gutes im Schilde führt.

    Aber da uns nicht nur die (öffentlich ausgesprochene) Meinungsfreiheit, sondern sogar die Gedankenfreiheit (!!!) durch konsequente Manipulation abtrainiert worden ist (was wir nicht einmal merken, so subtil ist die Methode!) scheinen wir wie das sprichwörtliche Kaninchen paralysiert vor der gierigen Giftschlange zu verharren. Wir sind darauf "abgerichtet" worden wie der Pawlow'sche Hund, uns niemals gegen gewisse Personen zu wehren, auch wenn sie deutlich erkennbar unseren Untergang zum Ziel haben.

    Video zum Thema MASSEN-MANIPULATION---wie man ganze Völker manipulieren kann:

    https://vimeo.com/80412413

    "George Soros und die Feinde der westlichen Demokratie"

    Nach diesem mit Quellenangabe versehenen A.U.-Kommentar vom Sept. 2016 dürfte sich das Weltbild mancher Menschen schlagartig geändert haben:

    http://www.andreas-unterberger.at/m/2016/09/george-soros-und-die-feinde-der-westlichen-demokratie/

    "Gewiss, auch ich habe gezögert. Erstens habe ich Soros einst als netten, vertrauenswürdig wirkenden Menschen kennengelernt. Zweitens hatte ich anfangs geglaubt, er würde primär in Osteuropa antikommunistische, prowestliche, rechtsstaatliche und marktwirtschaftsorientierte Initiativen fördern (das Gegenteil hat sich jetzt als richtig herausgestellt). Drittens hatte ich lange den Verdacht, ob sich nicht hinter den – ja schon seit Jahren, wenn auch ohne Quellenbeweis kursierenden – Vorwürfen gegen Soros bloß dumpfer Antisemitismus verbirgt. Der ja vor allem linksaußen durchaus eine Renaissance erlebt.

    Doch diese Sorge hat sich zerstreut, seit es gerade die „Jerusalem Post“ war (auch sonst übrigens eine der besten Zeitungen der Welt), die unter dem Titel „Soros’s Campaign of global chaos“ weitaus am ausführlichsten über die Enthüllungen berichtet hat. Welcher Geheimdienst auch immer es ihr zugesteckt hat."

  70. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    25. April 2017 13:55 - Knapp vor dem Aus ob lauter Peinlichkeiten: Jetzt tut sich bei den Neos was

    Wo überall hat Peter HASELSTEINER noch seine Finger drin??? Heute im MJ wurde über die "Sammlung ESSL" berichtet; da kam übrigens Minister DROZDA ziemlich schlecht weg! Folgen wird sein Unvermögen nicht nach sich ziehen---er ist ja ein Linker...

    Haselsteiner hier, Haselsteiner dort, Haselsteiner hin, Haselsteiner her---der Mann wird mir immer suspekter!

    Auf einen Nenner kann man nicht bringen, was diesen eitlen Gockel so umtreibt, sicher ist aber, daß er einerseits seine Beziehungen zum linken Spektrum für sich äußerst gewinnbringend zu nutzen versteht und daß er andrerseits einen nahezu alttestamentarischen Haß auf die Freiheitlichen hegt und permanent versucht, diesen möglichst viel zu schaden; er scheint seine Lebensaufgabe darin zu sehen.

    Haselsteiners Geschäfte werden garantiert nie kritisch durchleuchtet werden, denn er ist ja kein "Rechter".

  71. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    20. April 2017 14:24 - Trump, Korea und was wirklich dahinterstecken könnte

    OT---aber das MUSZ ich unbedingt "anbringen": Sir Winston CHURCHILL wäre, schriebe er diesen Text heute, ein HETZER gegen den ISLAM und würde vor ein Gericht gezerrt und verurteilt werden!
    Es ist das einzige Mal, daß ich an Churchill etwas Gutes finde, aber man kann seine zutiefst negative Meinung über den Islam einfach nur richtig finden!

    Sir Winston CHURCHILL über den ISLAM:

    “Nebst dem fanatischen Wahnsinn, der in einem Menschen so gefährlich ist, wie Wasserscheuheit in einem Hund, ist diese beängstigend-fatalistische Gleichgültigkeit. Die Auswirkungen sind in vielen Ländern offensichtlich, leichtsinnige Gewohnheiten, schlampige Ackerbaumethoden, schwerfällige Wirtschaftsgebräuche und Unsicherheit des Eigentums herrschen überall da, wo die Nachfolger des Propheten regieren oder leben. Eine erniedrigende Sinnlichkeit beraubt dieses Leben von seiner Würde und seiner Verbesserung, das nächste von seiner Ehre und Heiligkeit. Die Tatsache, dass nach mohammedanischem Gesetz jede Frau einem Mann als sein absoluter Besitz gehören muss, sei es als Kind, als Ehefrau, oder als Geliebte, schiebt die endgültige Ausrottung der Sklaverei zwingend hinaus bis der islamische Glaube aufgehört hat, eine wichtige Macht innerhalb der Menschheit zu sein.

    Einzelne Muslime mögen großartige Qualitäten aufweisen, aber der Einfluss der Religion lähmt die gesellschaftliche Entwicklung derer, die ihr nachfolgen. Es gibt keine stärker rückschrittliche Kraft auf der Welt. Weit entfernt davon, dem Tod geweiht zu sein, ist der Mohammedanismus ein militanter und bekehrerischer Glaube. Er hat bereits in Zentralafrika gestreut, zieht bei jedem Schritt furchtlose Krieger heran, und wäre nicht das Christentum in den starken Armen der Wissenschaft geborgen, der Wissenschaft, gegen die er (der Islam) vergeblich gekämpft hat, würde die Zivilisation des modernen Europas vielleicht fallen, so wie die Zivilisation des alten Roms gefallen ist.“

  72. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    11. April 2017 21:41 - Die Skurrilitäten der österreichischen Politiker und anderer Geistesriesen

    Die uns geschenkten Menschen, diese wertvollen GOLDSTÜCKE, werden immer wieder beim Kulturbereichern gestört:

    Hier geht's zu den "Einzelfällen" vom März 2017

    "Wir geben uns nicht der Hoffnung hin, dass sich die Zahl dieser Verbrechen in absehbarer Zeit verringern wird. Aber wir wollen der Einzelfall-Lüge die tägliche und für unzählige Bürger schmerzhafte, bisweilen sogar tödliche Wahrheit entgegenhalten."

    https://www.unzensuriert.at/einzelfall?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

    "Oberösterreich: Slowaken nach Österreich-Einbruchstour festgenommen
    Zwei slowakische Staatsangehörige (34, 29) verübten im Jänner 2017 vier Einbrüche in Kellerabteile in Bruckneudorf (Burgenland). Es wurden drei hochwertige Fahrräder gestohlen. Sie konnten jetzt in Oberösterreich festgenommen werden.Bei der Einvernahme gestanden die beiden Männer weitere Einbrüche in Wien und der Steiermark..."

  73. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    25. April 2017 21:29 - Knapp vor dem Aus ob lauter Peinlichkeiten: Jetzt tut sich bei den Neos was

    Das ist doch die Höhe!
    Am Ende der ZiB1 geht es um neueste Filme---"GESELLSCHAFTS-POLITISCHES und INNOVATIVES KINO".

    Die Festivalleiterin, Christine DOLLHOFER gerät ins Schwärmen.

    Da geht's unter anderem um einen FRANZÖSISCHEN Film:

    INHALT: Eine französische Krankenschwester gerät in die Fänge einer rechtspopulistischen Partei!

    Mir hat es bei dieser Ankündigung den Magen umgedreht!

    http://tvthek.orf.at/profile/ZIB-1/1203/ZIB-1/13927597/160-Filme-bei-Crossing-Europe-in-Linz/14035878

  74. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    25. April 2017 20:58 - Knapp vor dem Aus ob lauter Peinlichkeiten: Jetzt tut sich bei den Neos was

    OT---aber ein sehr lesenswerter Beitrag auf ORF-WATCH von Kurt CEIPEK---"Der Anfang vom Ende des Armin WOLF?"

    Zitat:

    "Prantner meinte in dem Profil-Interview wörtlich: „Es ist unzumutbar für einen öffentlich-rechtlichen Rundfunk, wenn das TV-Studio wie ein Verhörraum oder eine Anklagebank wirkt. Politiker müssen sich kritische Fragen gefallen lassen, es kommt aber immer auf Ton und Stil der Fragestellung an.“

    Es geht um ein Interview mit Erwin PRÖLL, das ich nicht gehört und gesehen habe, das ich mir aber sehr gut vorstellen kann! Man kennt Wolfs VERHÖR-METHODEN zu Genüge. Bei LINKEN hingegen hat er Skrupel und zieht den Schafspelz an.

    Ein bißchen spät kommt halt diese Erkenntnis des Herrn PRANTNER, denn DIESE Kritik wäre bei JEDEM Interview Armin Wolfs mit einem FREIHEITLICHEN angebracht gewesen. Aber wahrscheinlich hat sich der mächtige Erwin PRÖLL bei seinem Freund HÄUPL beschwert!

  75. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    17. April 2017 21:06 - Wie einst der Adel: Überlebenskampf der Machtelite

    Beneidenswerte UNGARN, deren Ministerpräsident ORBAN den WEITBLICK hat, der unseren Politikern zur Gänze fehlt, und der FÜR SEIN VOLK da ist und es gegen FREMDHERRSCHAFT a la SOROS erfolgreich VERTEIDIGT!

    "Orbán kritisiert Soros und Migrationslobby in großem Osterinterview"

    https://www.unzensuriert.at/content/0023750-Orban-kritisiert-Soros-und-Migrationslobby-grossem-Osterinterview?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

  76. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    13. April 2017 13:39 - Unternehmer sind zum Quälen da

    Die Kontrollore wissen aus Erfahrung genau, an wem sie sich schadlos halten können, weil sie einfach frustriert sind, denn bei den Ausländern/Mohammedanern dürfen die Kontrollore, wenn sie überhaupt kontrollieren DÜRFEN, nichts zu beanstanden finden. Den Ärger darüber lassen sie dann bei den Einheimischen aus, die sie dann ordentlich schikanieren.

    AUSLÄNDER, MOHAMMEDANER müßte man in Österreich sein---da konnte man sich über alle Spielregeln hinwegsetzen und bekäme auch noch Unterstützung von den gutmenschlichen TR.....n!

    Für Ausländer, speziell für Mohammedaner, ist Österreich das Schlaraffenland.
    Für Einheimische wird Österreich immer fremder, schikanöser und weniger lebenswert.

  77. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    06. April 2017 17:25 - Bildung: Was man tun könnte. Und müsste

    Danke, @otti, für Ihre Zustimmung! Da möchte ich Ihnen noch extra Freude machen, aber um das lästige Stückeln zu vermeiden, mache ich einen "Kommentar" aus meiner Antwort:

    BINSENWEISHEIT

    Für die Binsenweisheit, die "längst bekannte Wahrheit", gibt es zwei Herleitungen. Die erste hat ihren Ursprung in römischer Zeit: Die lat. Wendung nodum in scirpo quaerere (wörtlich "den Knoten an der Binse suchen") bedeutete "Schwierigkeiten dort suchen, wo es keine gibt" und wurde bereits im 16. Jahrhundert in der wörtlichen deutschen Übersetzung oder als einen Knopf an der Binse suchen verwendet. Den Römern galt die allgegenwärtige Binse, die ohne Knoten emporwächst, aufgrund ihres glatten Stängels als "einfache Sache" – ähnlich einer sattsam bekannten, nicht erwähnenswerten Wahrheit.

    Die zweite Herleitung der Binsenweisheit als "Geheimnis der Binsen" legt die griechische Mythologie zugrunde: Apollon und Pan trugen einen Musikerwettstreit aus. Als König Midas seinen Favoriten nennen musste, wählte er Pan. Der gekränkte Apollon ließ Midas daraufhin Eselsohren wachsen, und der so Entstellte bat seinen Friseur, das Geheimnis nicht weiterzuerzählen. Der Friseur aber vertraute es einem Loch im Boden an, die Binsen hörten alles mit – und trugen es weiter.

    Die dritte Herleitung des Begriffes "Binsenweisheit" ist die von mir weiter unten gepostete Stelle aus Adolf KUSSMAULS "Jugenderinnerungen eines alten Arztes".

  78. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    03. April 2017 13:40 - Die Hysterie über die deutsche Maut

    OT---aber ein Beitrag im Mittagsjournal hat mich sprachlos gemacht! Da wird ganz offen und ungeniert darüber geplaudert, wie einem gewissen Aron SHAVIV aus Israel und seiner 9-köpfigen Entourage die Macht über den Ausgang einer Wahl in die Hand gelegt wird---gegen satte Bezahlung natürlich! Und der Herr SHAVIV aus Israel erklärt so nebenbei, daß er und sein Team in anderen Ländern für solche "Aufträge" mehrere Monate, sogar Jahre hindurch diese Art der WAHL-MANIPULATION betreiben---er ist weltweit tätig: In Osteuropa, Israel, Thailand, Taiwan, Afrika etc. Da weiß man, wie der Hase läuft, nicht wahr:

    "Vucic gewinnt Wahl im ersten Durchgang

    In Serbien ist Alexander Vucic bereits im ersten Durchgang zum neuen Präsidenten Serbiens gewählt worden. Federführend bei der Wahlkampfkampagne von Vucic war der Israeli Aron Shaviv, der auch schon Benjamin Netanjahu zum Wahlsieg verhalf."

    http://oe1.orf.at/player/20170403/467440

    Von 12h13 bis 12h17

  79. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    29. April 2017 13:34 - Die Leiden des Österreichers an Kita, Tschüs und Bullen

    Es gibt übrigens ein ausgezeichnetes "WÖRTERBUCH zur oö. Volksmundart", gesammelt vom sehr verdienten Otto JUNGMAIR, herausgegeben 1978 vom Stelzhamerbund; es ist eine Wonne, immer wieder darin zu schmökern!

  80. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    27. April 2017 14:08 - Europas Untergangs-Menetekel heißt Italien

    Europas Untergangs-Menetekel hat gleich mehrere Namen:

    SÜD-Europa
    SÜDOST-Europa
    Frankreich

    Der Norden prosperiert, Mitteleuropa prosperiert---warum nicht auch der Süden und Südosten?

    Meine These: Die Völker, deren Bürger hauptsächlich von germanischen Völkergruppen abstammen, sind leistungsstärker als alle anderen Staaten. Das Klima tut das Seine dazu, wobei der Effekt eigentlich widersprüchlich ist:

    Die Mittelmeeranrainer müßten also, bedingt durch das sehr günstige Klima am besten abschneiden---wenn da nicht die ewige SIESTA-Stimmung wäre!

    Die nördlich gelegenen Länder---umso mehr, je weiter nördlich sie sich befinden, müßten also, durch das rauhe Klima bedingt, am schlechtesten abschneiden. Das Gegenteil ist der Fall. Dort kennt man die "Siesta" nur vom Urlaub oder vom Hörensagen. Je weiter nördlich die Menschen leben, umso verantwortungsvoller und tüchtiger sind sie.

    Es war der größte Fehler, ALLE Länder wie Kraut und Rüben in einen Sack zu packen! Das mußte doch weitblickenden, nüchtern denkenden Menschen von vorneherein klar gewesen sein. Sie dürften überstimmt worden sein. Die Folgen dieser politischen Kurzsichtigkeit werden auch noch unsere Urenkel abbüßen müssen.

  81. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    25. April 2017 22:54 - Knapp vor dem Aus ob lauter Peinlichkeiten: Jetzt tut sich bei den Neos was

    Mit solchen Meldungen hält sich der ORF bekanntlich sehr zurück:

    "Frauenmörder in Zug nahe VILLACH gefasst"

    Europaweite Fahndung

    24.04.2017, 12:16

    "Drei Tage nach dem Mord an einer vietnamesischen Geschäftsfrau im deutschen Dresden ist der mutmaßliche Täter gefasst. Der 29- Jährige wurde in der Nacht auf Montag in einem Zug nahe Villach gefasst. Der Flüchtling aus Pakistan war der Freund des Opfers."

    http://www.krone.at/oesterreich/frauenmoerder-in-zug-nahe-villach-gefasst-europaweite-fahndung-story-566112

  82. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    24. April 2017 21:20 - Frankreich: Der Sieg des Schweigens

    Eine grandiose mitreißende Rede von Jörg MEUTHEN, AfD---wer die gehört hat, kann wieder HOFFNUNG SCHÖPFEN! Jedes Wort ist Balsam für die Seele. Mit einem deutschen KANZLER Jörg MEUTHEN könnte man endlich wieder einmal ruhiger schlafen:

    "Köln 6. AfD Parteitag Mitreißende Rede von Prof. Dr. Jörg Meuthen "

    https://www.youtube.com/watch?v=PNMLMH71lVE

  83. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    17. April 2017 13:23 - Ein Diktator hat sich bestätigen lassen

    Ich beneide immer öfter die Ungarn um ihren Viktor ORBAN, denn ein ERDOGAN hat dort nichts zu vermelden!

    ORBAN hat richtig REAGIERT, nicht herumlaviert wie unsere Schlappschwänze in der Regierung!

    Ubrigens---wenn KURZ dafür gelobt wird, die BALKANROUTE geschlossen zu haben, dann schmückt man ihn mit FREMDEN FEDERN!

    Ohne ORBANS entschlossenes Handeln wäre---trotz KURZ' später Einsicht!---die Balkanroute nach wie vor OHNE KONTROLLE benützbar! OHNE ORBAN kein Handeln von Sebastian KURZ---er ist eher ein TRITTBRETTFAHRER, denn ein entschlossener Politiker, eher ein Mann der Worte als der Taten.

  84. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    05. April 2017 22:19 - Trump, Erdogan, Orban – kein Vergleich

    "„Was unsere Urväter vor den Toren Wiens nicht geschafft haben, werden wir mit unserem Verstand schaffen!“ Cem Özdemir, Bündnis90/Die Grünen
    (Quelle: Hürriyet vom 8.9.98 (auf türkisch), abgedruckt im Focus am 14.9.98).

    „In zwanzig Jahren haben wir eine Grüne Bundeskanzlerin und ich berate die türkische Regierung bei der Frage, wie sie ihre Probleme mit der deutschen Minderheit an der Mittelmeerküste in den Griff bekommt.“ Cem Özdemir, Bündnis90/Die Grünen
    (Quelle: Tagesspiegel vom 16.04.2009)."

    Ob da der CEM ÖZDEMIR von den dt. GRÜNEN sein Volk nicht sehr überschätzt?
    Mit ihrem VERSTAND, meint er, wollen seine Landsleute uns besiegen?!?
    Daß ich nicht lache! Wenn, dann besiegen sie uns mit ihrer genuinen Gewaltbereitschaft, ihrer unbeschreiblichen Dreistigkeit und ihrer fragwürdigen "Fähigkeit", KINDER OHNE ZAHL zu zeugen, für deren Erhalt wir freiwillig aufkommen. Das viele Geld, das wir für deren Schulbildung ausgeben, ist aus dem Fenster geworfen.

    Also, Herr Özdemir, den Verstand ihrer Landsleute, von dem Sie faseln, muß man mit der Lupe suchen.

  85. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    30. März 2017 16:14 - SPÖ: Die dreifach zerrissene Partei

    A.U. schreibt:

    "Wogegen nur außenpolitisch die absurde Liebe der Blauen für den russischen Diktator spricht, ....."

    Ich werde nie verstehen, warum für unseren Blogmaster PUTIN so ein rotes Tuch ist. Nach dem Krieg war---wie sollte es auch anders gewesen sein!---die Aversion gegen die Russen verständlicherweise sehr, sehr, sehr groß.
    Aber die Russen von heute sind, Gott sei Dank, andere, als die Russen unter LENIN und STALIN! Und auch Putin ist NICHT Stalin!

    Rußland gehört nun einmal rein geographisch zu Europa---zumindest der Teil auf dieser Seite des Urals. Wir sind NACHBARN, was man von den Amerikanern wirklich nicht behaupten kann. Und unter Nachbarn ist man gut beraten, auf freundliche, gutnachbarschaftliche Weise auszukommen.

    Die USA sind Brandstifter par excellence und haben nichts anderes im Sinn, um ihres Machterhalts die europäischen Staaten und Rußland auseinander zu dividieren.

    MMn ist es unbedingt notwendig, den russischen Bären nicht unnötig zu reizen, wie es die USA ständig tun und auch von uns Europäern VERLANGEN! Ich wollte, man könnte die USA aus Europa loswerden! Gute Nachbarschaft ist auf Dauer wichtiger als die falsche, geheuchelte Freundschaft mit Leuten, die weit weg wohnen und nur die eigenen Interessen verfolgen.

    Ich finde das gute Verhältnis der Freiheitlichen mit Rußland für sehr positiv.

  86. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    30. März 2017 15:04 - Der Parteiwechsel

    "Künftige Zivilisationen werden auf solche gesellschaftlichen Abartigkeiten mit demselben Unverständnis blicken wie wir auf die Sklaverei."

    Klare, richtige Worte! Und diese "gesunde" Feststellung führt in Ö im Jahr 2017 zum Hinauswurf aus einer Partei?!?

    Ich bin der Überzeugung, daß die weitaus meisten Österreicher, sollten sie über diesen "ominösen" Satz ehrlich nachdenken und sich dann auch noch trauen, offen ihre Meinung zu sagen---diese Aussage für absolut richtig hielten!

  87. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    29. März 2017 10:59 - Wofür die Staatsanwaltschaft Prozesse anstrengt

    Meine Güte, weit haben wir es gebracht, wenn---allerdings ausschließlich in D und in Ö!---EHRE und TREUE im Rahmen unserer speziellen "Erbsünde" zu den sieben "Todsünden" dazugezählt werden müssen!
    WIEDERBETÄTIGUNG wittert man da! Eine Wiederauferstehung der NS-Zeit gar! Wenn's nicht zum Weinen wäre, müßte man hellauf lachen!
    EHRE und TREUE sind also pfui!

    Wie es die Mohammedaner mit der Treue halten, weiß ich nicht, aber die EHRE---wie skurril auch immer sie gedeutet wird---steht bei denen hoch im Kurs. Und nicht nur das!
    Wehe dem Mädchen, der Frau, die gegen dieses harte Gesetz der sogenannten "FAMILIENEHRE" verstoßen!
    Da wird von den männlichen Familienmitgliedern eiskalt gemordet!

    Der EHRENMORD in mohammedanischen Kreisen wird von unseren Gerichten als RELIGIÖSE TRADITION eingestuft und nur halbherzig bestraft.

    Und bei uns sind EHRE und TREUE anrüchig und verwerflich! Wir werden von pathologischen EHRLOSEN Antifanten beherrscht, die nichts anderes zu tun haben, als uns zu neurotisieren!


© 2020 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung