Poster des Monats Beiträge

Die Hunderttausenden bisher erschienenen Kommentare sind zum unverzichtbaren Teil des Tagebuchs geworden. Um den Autoren einen kleinen Dank für diesen wesentlichen Beitrag abzustatten, werden nicht nur die jeweils meist-belobigten Kommentare zu jedem Blog, sondern auch jeden Monat die drei erfolgreichsten Kommentatoren ausgezeichnet. Dadurch sollen alle Autoren zu einem Wetteifern in der Qualität ihrer Texte ermutigt werden. Das Ranking erfolgt nach der Zahl der im Laufe eines Monats von anderen Abonnenten vergebenen Dreifach-Sterne. Als zusätzliches Dankeschön werden dem Monatssieger jeweils drei Monate Partnerschaft gutgeschrieben. Zusätzlich wird jetzt immer auch der bestbewertete Blog-Eintrag eines Nicht-Partners hervorgehoben.

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorReinhard
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    28. Mai 2011 20:23 - SN-Kontroverse: Vermummungsverbot

    "Eine Grundfrage in demokratischen Gesellschaften ist, wie weit der Staat in die Freiheiten seiner Bürger eingreifen darf."

    Wo hat das Pfeiferkathrinchen denn diesen schönen Satz ausgegraben?
    In einem Staat, in dem die linken Politiker gerade begeistert ein Gesetz bejubelt haben, das uns mit der Vorratsdatenspeicherung dem Ideal des Gläsernen Bürgers näher gebracht hat, in dem linke Politiker härteste Strafen für politisch unkorrekte Meinungsäußerung fordern und zum Beweis dieser auch Denunziation und Datenklau gutheißen, in dem linke Organisationen fast schon täglich die Beschneidung der Rechte jener fordern, die es wagen sich politisch unkorrekt zu äußern, in dem linke Jagdgesellschaften Diplomarbeiten, Privatpost und Verschlussdokumente zum Teil widerrechtlich durchforsten und veröffentlichen, in dem Rufmord, Verhetzung und der Ruf nach Politjustiz an strafrechtlich unangreifbaren politischen Gegnern zum täglichen Geschäft der Linken gehören einen solchen Satz wie den oben zitierten aus der Tastatur einer Propagandafachfrau des erzlinken Lagers zu lesen ist schon ein besonderes Erlebnis.
    Gegen das Vermummungsverbot bei gewalttätigen Ausschreitungen zu wettern aber alte Omas, die ihrem Enkel ein paar Hunderter aufs Sparbuch zahlen wollen, das Vorzeigen des Passes am Bankschalter gesetzlich vorzuschreiben, um sie am Waschen ihrer Pensionsgelder zu hindern - das ist die verquere Welt linker Gedankengänge. Dem hart arbeitenden Volk täglich neue Belastungen aufzubraten, neue Schikanen aufzuerlegen und es mit täglich neuen Verboten einschüchtern und im gleichen Atemzug potenziellen Tätern die Mauer zu machen und, sollte das nicht helfen, ihre "Rechte" in Kuschelgefängnissen durchsetzen - das ist die verquere Welt linker Gedankengänge.
    Was glauben KKP und ihre linksextremen Propagandagenossen eigentlich, wie lange sich das Volk das noch gefallen lassen wird und wie lange das Volk sich noch verblöden lassen wird mit diesen ständigen Lügen Marke:

    "Rechte und rigide Regierungen tendieren dazu, die Freiheiten stark einzuschränken."

    Es muss dem Kathrinchen in der Seele weh getan haben, als die urdemokratisch gewählte, sozialistische, faire, gerechte und Menschen wertschätzende sanfte DDR-Regierung durch die brutale rechte Diktatur des rechtsextremen Ultraneoliberalkapitalisten Helmut Kohl gestürzt wurde. Scheinbar wirkt dieses Trauma bis heute schwerst in ihr nach.


© 2020 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung