Poster des Monats Beiträge

Die Hunderttausenden bisher erschienenen Kommentare sind zum unverzichtbaren Teil des Tagebuchs geworden. Um den Autoren einen kleinen Dank für diesen wesentlichen Beitrag abzustatten, werden nicht nur die jeweils meist-belobigten Kommentare zu jedem Blog, sondern auch jeden Monat die drei erfolgreichsten Kommentatoren ausgezeichnet. Dadurch sollen alle Autoren zu einem Wetteifern in der Qualität ihrer Texte ermutigt werden. Das Ranking erfolgt nach der Zahl der im Laufe eines Monats von anderen Abonnenten vergebenen Dreifach-Sterne. Als zusätzliches Dankeschön werden dem Monatssieger jeweils drei Monate Partnerschaft gutgeschrieben. Zusätzlich wird jetzt immer auch der bestbewertete Blog-Eintrag eines Nicht-Partners hervorgehoben.

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter Kommentatormax
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    05. April 2011 17:42 - Jean Ziegler und die Wahrheit

    Ich frage mich nur, wie ums Himmels Willen jemand auf die abstruse Idee gekommen ist, Ziegler überhaupt in Erwägung zu ziehen. Als Schweizer kenne ich diesen Herrn leider schon etwas länger. Selbstverständlich war Ziegler immer ein klar deklarierter Freund Gaddaffis. Ebenso wie er Freund Mugabes, Castros, Guevaras, Chavez und anderer liebenswerter Kerlchen war/ist. Auch sein Antisemitismus ist wohlbekannt. Weiter bekannt ist, dass Ziegler drauflos lügt, wenn er den Mund aufmacht. Wegen unwahrer Behauptungen in seinen Büchern hat er so gut wie jeden zivilrechtlichen Prozess verloren, der gegen ihn angestrengt wurde. Deshalb hat der Gute auch mittlerweile über sechs Millionen Franken Schulden. Und das bei seinem Gehalt und seiner Pension!
    Nun ist es aber so, dass Ziegler bei uns nicht mal mehr als Pausenclown durchgeht. Selbst bei seiner sozialistischen Partei ist er untendurch. Spricht man einen seiner Genossen auf ihn an, wird die Miene leicht säuerlich. Schliesslich war Ziegler sich dann auch nicht zu schade, nachdem ihn die SP Genf nicht mehr zur Nationalratswahl portieren wollte, auf der Liste der Jungsozialisten(!) in Zürich anzutreten. War dann nicht so furchtbar erfolgreich.
    Umso verwunderlicher ist für mich nicht nur die Einladung, sondern auch die Reaktion auf die Ausladung dieses Dorftrottels vor allem in den Leserforen von Presse, Kurier, etc.


© 2020 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung