Poster des Monats Beiträge

Die Hunderttausenden bisher erschienenen Kommentare sind zum unverzichtbaren Teil des Tagebuchs geworden. Um den Autoren einen kleinen Dank für diesen wesentlichen Beitrag abzustatten, werden nicht nur die jeweils meist-belobigten Kommentare zu jedem Blog, sondern auch jeden Monat die drei erfolgreichsten Kommentatoren ausgezeichnet. Dadurch sollen alle Autoren zu einem Wetteifern in der Qualität ihrer Texte ermutigt werden. Das Ranking erfolgt nach der Zahl der im Laufe eines Monats von anderen Abonnenten vergebenen Dreifach-Sterne. Als zusätzliches Dankeschön werden dem Monatssieger jeweils drei Monate Partnerschaft gutgeschrieben. Zusätzlich wird jetzt immer auch der bestbewertete Blog-Eintrag eines Nicht-Partners hervorgehoben.

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    31x Ausgezeichneter Kommentar
    13. Juni 2019 06:49 - Haben die Parteien noch eine Identität?

    Es ist in allem ein Verfall zu beobachten. Gegen Ende hin wird er immer schneller und galoppiert. In den Schulen werden die Noten verschenkt, die Schüler sind im Unterricht zumeist laut und störend, wenn ein Lehrer etwas dagegen sagt, wird er von den Schülern verprügelt, gerät dies an die Öffentlichkeit, wird der Lehrer gekündigt. Die letzten Wochen vor den Ferien fahren schon viele Schüler mit ihren Eltern auf Urlaub, denn in der Schule gibt es eh keine Tests mehr - bald wird wohl das Zeugnis zugeschickt. Verbrecher werden laufengelassen, wenn sie die richtige Hautfarbe haben, bei der Klimahysterie zählen nun nicht einmal mehr gefälschte Messwerte, sondern als Beweis gilt neuerdings, dass es Klimaflüchtlinge gibt und ja, es war heiß in den letzten Tagen - "das ist nicht normal"...

    Man schaltet alle Energiequellen aus und verbietet gleichzeitig Benzin und Heizöl - alles soll auf Strom umgestellt werden und dieser wird aus dem Wind und der Sonne gewonnen. Klar wird Strom daher jetzt schon präventiv teurer und am Ende werden wir leben wie vor dem Industriezeitalter, bei Kerzenschein. Es ist alles so. Aber die Medien und die Politiker verschweigen es, denn sie wollen kassieren. Die Menschen sind heute im Informationszeitalter manipulierter und verblödeter denn je. Wenige denken eigenständig und tun sie es, werden sie als Nazis beschimpft.

    Die Parteien sind zur Einheitspartei verschmolzen. Was sie vor der Wahl versprechen, halten sie nie ein. Der Wähler leidet am Volksalzheimer. Er merkt sich alles nur ein paar Tage. Darum ist ausschlaggebend, was knapp vor der Wahl gesagt wird und gar nicht, was sonst alles war - zB Bankenunion mit Abschaffung des Bankgeheimnisses, Enteignung der Sparer, Migrationspakt, Vorbereitung eines 3. Weltkrieges gegen Russland, damit die NATO nicht obsolet wird und das Übliche, totale Überwachung durch Smart Homes, Apps etc. - es ist immer nur der Staat und seine Politiker, die uns bedrohen, die unsere Freiheit und unser Geld rauben.

    Die repräsentative Demokratie ist am Ende. Wir brauchen mehr direkte Demokratie nach Schweizer Vorbild und Medienpluralismus. Und es wäre gut, nicht gleich jeden Nichtlinken als Verbrecher und Nazi zu beschimpfen! Das sind doch bloß die wenigen vernüftigen Leute, die rechnen können und die netto noch Steuern zahlen. Die westlichen Demokratien führen zwangsläufig zu Sozialismus mit immer mehr Enteignung und Verluderung, Verfall der Werte und Sitten, schließlich Diktatur, weil es den Menschen langsam dämmert...

  2. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    27x Ausgezeichneter Kommentar
    07. Juni 2019 07:10 - ÖVP-FPÖ: Der nächste taktische Fehler

    Es gibt da auch andere Fälle, in denen türkis-blaue Projekte zurückgenommen werden.

    Die schnellen Rücknahmen im IM durch Ratz von Kurz sind bekannt. Sie dienen der Vorbereitung zum Migrationspakt, den ja auch nur die Freiheitlichen abgelehnt hatten.

    Nun aber wollen die Schwarzen auch Änderungen im Bildungssystem wieder zurücknehmen - die Deutschklassen und die Schulnoten.
    https://diepresse.com/home/bildung/schule/5640216/OeVPLehrergewerkschafter_Da-war-viel-Bloedsinn-im-alten
    Der ÖVPler findet übrigens auch die Tests sehr störend, auch den PISA-Test. Sie störten den Unterricht (weil da alle schlafen).

    Anhand des Rauchergesetzes kommt auch der Hass auf die Freiheitlichen zutage. So titelt die Krone "ÖVP: „Kein Geheimnis, dass wir das nie wollten“

    Und Kurz? Was sagt Kurz zu alledem? Nichts. Denn er hat sich wohlweislich aus dem Parlament zurückgezogen, um wahlwerbend übers Land zu tingeln. Er hat damit jetzt nichts zu tun und kann weiterhin den blauen Schwarzen spielen, um den echten Blauen die Stimmen zu stehlen. Und das ist wieder mal fast niemandem aufgefallen...

  3. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    23x Ausgezeichneter Kommentar
    05. Juni 2019 02:50 - Die Angst der politischen Klasse vor dem Wähler

    In dem Fall geht es darum, die Hintermänner aufzudecken und die Falschspieler zu entlarven, damit dem Schwarz-Wähler die Augen geöffnet werden können. Denn vielleicht sind ein paar dabei, die meinen, Kurz stünde für bürgerliche Politik... diese Schlafschafe brauchen halt eine längere Aufwachphase, in der es ihnen dann evtl. dämmert.

  4. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    21x Ausgezeichneter Kommentar
    18. Juni 2019 07:55 - Stadthallengebete oder: Schon wieder ein Eigentor der Kurz-Hasser

    Die Krone ist dabei, den Aufdecker Prof. Gert Schmidt schlecht zu reden. Nun weiß man auch, wehalb Kurz präventiv erklärte, dass es gefälschte Mails gäbe. Schmidt wird sue veröffentlichen. Ich fress einen Besen, wenn die Mails nicht echt sind. Da die Krone es fur notwendig befindet, Schmidt selbst als eine Art von Gauner hinzustellen, brennt wohl der Hut.

    https://www.krone.at/1943580

  5. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    19x Ausgezeichneter Kommentar
    06. Juni 2019 07:13 - Vom Sinn und Unsinn der Handelskriege

    Frühes OT, sorry..
    https://www.krone.at/1936305
    Mister Sommerzeit im Winter und 140 auf der Autobahn zeigt, dass auch er in der Schule nur im Turnen brilliert haben kann... Hofer schleimt sich an die Klimasekte an und möchte die Blauen grüner machen. Jetzt reicht es dann. Hofer gibt der FPÖ den Todesstoß. Warum geht er denn nicht selbst zu den Grünen? Die Kommentare zum Artikel sehen es ähnlich. Das macht die Hofer-Grünblauen unwählbar.

    Wir brauchen dringend eine Alternative für Österreich. Hilfe!

  6. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    19x Ausgezeichneter Kommentar
    01. Juni 2019 07:31 - Herr Kickl, Herr Kurz – zurück zur Vernunft!

    Kickl ist im Gegensatz zu Kurz der Glaubhaftere.

    Dass überhaupt etwas Bürgerliches umgesetzt wurde in dieser Koalition mit türkisen Falschspielern und den charakterlosen Altschwarzen ist primär ihm und der FPÖ zu verdanken. Er musste auch gegen den Widerstand von Moser die Verlegung der Asylverfahren weg von den NGOs mit ihren linken "Staranwälten" hin zu einer Bundesagentur, also dem Staat, erkämpfen und wurde dabei massiv von den altschwarzen Anhängern und Gewinnlern der Asylindustrie angefeindet. Ebenso war er es, der sich besonders gegen den Migratiospakt einsetzte, sodass Kurz nachgeben musste, denn der hat ja sogar an seiner Entstehung mitgewirkt, möglicherweise sogar an den Passagen, die zu rigoroser Zensur aufrufen, dass nichts Negatives über IS-Schlächter und Vergewaltiger mehr zu sagen sei, weder in den Statistiken, noch bei der Polizei (aufgehellte verschwommene Fahndungsfotos oder gar keine usw.) und schon gar nicht in den Medien. Das hat auch gleich der von Kurz eingesetzte Ratz alles im Sinne des Migrationspaktes durchgeführt. Sie sollen mehr dazuverdienen als Österreicher, die Bezeichnung "Ausreisezentrum" musste weg, um zu signalisieren, dass sie jetzt wieder alle da bleiben dürfen, auch nach schweren Delikten, und vor allem darf die Herkunft der Täter nun wieder nicht mehr berichtet werden.

    Kickls Vermutung, dass das BVT beteiligt war, sind absolut nachvollziehbar und wohl zutreffend. Hätte ihn Kurz nicht so rasch gefeuert, obwohl er mit dem Ibiza-Video absolut nichts zu tun gehabt hat, hätte er das sicher recht rasch aufklären können. Aber auch Fellner und die Österreich sind an dem Fall dran. Es wird Zeit, dass es dieser packelnden Verräterpartei mal an den Kragen geht und das Land vom Mief der schwarzen Pest befreit wird.

    Ja, die Leute wollen eine bürgerliche Politik, aber mit den Scheinrechten der Türkisen wird das eben nichts. Man muss die FPO stärken, wenn man eine bürgerliche Politik zugunsten der Österreicher haben möchte.

  7. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    16x Ausgezeichneter Kommentar
    29. Juni 2019 07:32 - Die Denkfehler des Sebastian Kurz

    Kurz hatte bei der letzten Wahl nur das FPÖ-Programm abgekupfert, um die Wähler zu täuschen. Das war mir sofort klar. Und natürlich hat dieses Fake daher nie richtig mitgemacht und darauf gelauert, der FPÖ schaden zu können. Das Ibiza-Video hatten sie doch längst im Köcher. Wie oft hat sich der Blog darüber geärgert, dass nichts Essentielles weitergegangen ist. Z.B. blieben die linken Schandurteile bei Tätern aus dem Scheinflüchtlingsmilieu Alltag. Dass er den ORF so schätzt wie der sinistre Blümel, genügt, um sein wahres Gesicht zu sehen.

    Natürlich plant der Soros-Mann einen Linksruck mit den Grünen, sonst hätte ihn ja Bellen, der auch ein Globalist und Internationalist ist, nicht so stark unterstützt. Er zitierte Meinl zu sich und schon meinte sie danach, die NEOS würden aus Staatsräson nicht bei einem Misstrauensantrag mitmachen. Ratz legte sofort los und zerstörte in Windeseile Kickls Werk im IM. Bestimmt handelte er damit ganz im Sinne des Migrationspakt-Befürworters Kurz ("Kickl hat es so an die Öffentlichkeit gebracht, dass er nicht auskonnte, bald danach bekam er Besuch von Soros persönlich, auf EU-Ebene kommen die Bestimmungen des Paktes ja sowieso, tröstete Kurz Hrn. Soros wohl...), indem er auch raschest bestimmte, dass die Täterherkunft in Zukunft wieder zu verschweigen ist. Damit man sieht, was diesen Leuten das Wichtigste für Österreich ist! Kann mir keiner sagen, dass er das alles gegen den Willen von Kurz getan hat!

    Es stimmt wohl, dass er immer größenwahnsinniger geworden ist. Dieses "ich will, ich fordere, ich verlange" weist auf Narzissmus hin und der wird ihm hoffentlich zum Verhängnis, sonst wird am Ende so ein nachhaltiger Volkszerstörer aus ihm wie seine Du-Freundin Angela. Er ist nicht immer Opfer seiner Berater und wenn es so ist, dass er nur das tut, was man ihm anschafft, dann eignet er sich nicht zum Kanzler. Dann ist er nur eine Marionette.

    Die FPÖ hat erklärt, Türkis-Blau fortsetzen zu wollen und wird damit Kurz weiter entlarven. Möglich ist, dass die FPÖ auch schon was im Köcher hat, nämlich wer die Drahtzieher hinter dem Ibiza-Video waren. Und sie wird auch den richtigen Augenblick abwarten.

    Dies alles, besonders der linksextreme ORF mit seinem Klimawahn, war nur möglich, weil Böhmermann doch recht hat, die meisten Österreicher sind debil....

  8. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    16x Ausgezeichneter Kommentar
    15. Juni 2019 06:07 - Pilz, Kogler, Kern, Strache und die Medien: Viel Grund zum Wundern

    10. Kurz ist untergetaucht, um knapp vor der Wahl wieder als Retter zu erscheinen. Er wird mit dem ganzen Parlamentsbazar und der VP nichts zu haben und sich als österr. Salvini feiern lassen. Vielleicht nimmt er sich wieder eine neue Farbe, weil er ja auch mit den Türkisen nichts zu tun haben will. Dank Volksalzheimer wird das wieder total glücken. Vielleicht hat ja auch das schwarze BVT noch das eine oder andere Video im Ärmel oder gar wieder ein Gedichtlein oder Liederbüchlein?

    Zu Strache: Ich gönne ihm eine Versorgung, da er für die FPÖ und auch für Österreich viel geleistet hat. Er soll darum sein Mandat für Brüssel annehmen und seine Frau mitnehmen. Immerhin ist das ja ein direkt demokratischer Auftrag durch den Wähler. Dass Philippa stattdessen in der FPÖ mitwirkt, sehe ich negativ. Das wird der FPÖ mehr schaden als das Ibiza-Video.

  9. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    21. Juni 2019 05:57 - Kann uns Italien mitreißen?

    Wann endlich bemerkt man, dass der Euro uns alle noch völlig pleite machen wird? Wann endlich können wir wieder unsere eigene Währung haben?

  10. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    18. Juni 2019 07:30 - Stadthallengebete oder: Schon wieder ein Eigentor der Kurz-Hasser

    Wie sich der Narziss, der sich nun schon für den Messias hält, wandelt im Laufe der Zeit, zeigt dieser Artikel aus dem Jahr 2017. Da biedert er sich den Moslems an.
    https://www.unzensuriert.at/content/0024125-Kurz-wuenscht-Moslems-gesegneten-Ramadan-den-christlichen-Feiertag-erwaehnt-er-nicht

    Und in der Tat hat seine Amtszeit dazu geführt, dass der Islam sich noch rasanter ausbreiten kann. So unterrichten schon Islamisten und Moslembrüder in österr. Schulen.
    https://www.addendum.org/islamlehrer/

    Kurz hat sich meiner Ansicht nach bei dem Fernsehprediger (dem angeblich Jesus im Rausch erschienen ist) selbst eingeladen und der Verein hat eine hohe Spende erhalten. In so einem Fall sollte sofort die Korruptionsstaatsanwaltschaft tätig werden und die Spender dieser sektenartigen Gruppe durchleuchten. Würde mich auch nicht wundern, wenn ein Soros-naher Spender dabei ist, denn auch der Islam-Papst steht ihm ja nahe.

    Kurz ist in das Persönlichkeitsbild des Narzissmus einzuordnen. Solche Menschen sind Egomanen. Man erinnert sich, wie oft Kurz in letzter Zeit "ich" gesagt hat - "ich verlange, ich fordere" usw. Solche Menschen überhöhen sich selbst und denken, heiliger als der Papst zu sein. Nicht selten meinen sie, die Reinkarnation von Jesus zu sein.

    Dass die Leute offenbar immer mehr nach Esoterik dürsten, zeigt auch die Klimakirche um Greta. Kurz und Greta, das Retterpaar, das Traumpaar von Soros, die nächste Koalition, auch in Europa - Fake-Schwarze á la Merkel und Kurz und die oikophoben, dekadenten Grünen vollenden die Zerstörung unserer Kultur, danach die Veränderung, von der Kurz jetzt oft faselt, was Neues, die Digitalisierung der Menschen, die in China schon weit fortgeschritten ist und die Kurz sehr aufmerksam studiert hat, die NWO...

  11. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    30. Juni 2019 07:20 - Wieweit hat das Recht der Politik zu folgen?

    Zur Direkten Demokratie braucht man Medienpluralismus und ein aufgeklärtes, nicht indoktriniertes Volk.

    Beides gibt es in Österreich (noch) nicht, pessimistischer Weise muss man aber sagen: nicht mehr, denn die Menschen werden immer mehr beeinflusst und verlernen im Nannystaat das selbständige kritische Denken und die Medien werden von vorwiegend links auf total links eingefärbt, s. Krone oder Entwicklung des ORF seit Wrabetz zu einer immer unverhohlener agitierenden Prawda nach totalitärem Vorbild kommunistischer Diktaturen. Früher gab sich der ORF wenigstens noch den Anschein von Objektivität, das ist lângst passé...

    Ich bin sehr für direkte Demokratie, aber dazu braucht es mündige Bürger.

  12. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    22. Juni 2019 10:17 - Der schlimme und der viel schlimmere (aber verschwiegene) Spendenskandal

    Kurz hat sogar Bierlein zugerufen, sie solle Weber wählen, wenn sie nach Brüssel geht, wo sie sich dann in widerwärtiger Weise von Juncker abschlecken ließ...
    https://tinyurl.com/y66x9tw7

    Orban aber weiß, dass Weber, dem das Wichtigste war, dass Orban sich bei Soros entschuldigen und ihn hofieren muss, wie das Kurz tut, für Masseneinwanderung und Abschaffung der Nationen steht. Vermutlich kriegt auch Weber bei der dt. Hymne einen Tremor.

    Darum ist er froh, dass weder Weber noch Timmerman Junckers Nachfolger werden.
    https://www.journalistenwatch.com/2019/06/22/orban-es-nachricht/

    Aber ich fürchte, da freut man sich zu früh, denn es könnte die oberste Deutschen- und Volkshasserin und Messerfachkräfte-Förderin werden. Dann gute Nacht! Mit dem Scheckbuch der dt. Sparer und Arbeiter schafft sie das auch noch! Der kleine Franzose durstet längst nach dem Geld der Deutschen...
    https://www.faz.net/aktuell/politik/ex-spd-chef-gabriel-sieht-merkel-als-neue-eu-ratspraesidentin-16245660.html

    Dann kann sie ihr Werk wirklich vollenden...

  13. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    08. Juni 2019 06:46 - Die linken Netzwerke in der Staatsanwaltschaft

    Bin für das amerikanische System des offiziellen und ehrlichen Umfärbens. Es sparte der Verwaltung hohe Summen an Steuerzahlersgeld und ließe vielen Menschen Ruhe vor ungerechter Verfolgung und Zerstörung ihrer Existenz.

    Alle Spitzenbeamten und ihre Unterläufeln sollten mit jedem Machtwechsel automatisch umgefärbt werden, denn es ist eine Illusion, dass es parteilose Menschen gibt. Alle neigen ja zu einer Weltanschauung und lassen sich entweder links oder rechts zuordnen - Asyl-Staranwälte etwa, die den Tätern raten, sie sollen behaupten, das Mädchen sei ihnen mehrmals mit dem Rücken ins Messer gefallen, sind links - Maaßen, dem die Wahrheit so wichtig war, dass er entlassen wurde, ist rechts...

    Dies alles gilt natürlich auch für den ORF. Auch wenn die linke Belegschaft dort es noch so oft leugnet - sie IST links, großteils sogar extrem gehässig auf alles Bürgerliche. Entweder wird der ORF ganz ohne Scham, weil ehrlich, ganz genauso eingefärbt, wie es dem Wahlergebnis entspricht und zwar ständig wechselnd, oder der ORF ist zu privatisieren. Dann würde er sicher noch genug Förderer finden (Haselsteiner, Konrad, Strabag etc.), aber der hypnotisierte Zuseher dächte nicht länger, dass der ORF objektiv wäre.

    Es gibt ein Bemühen um Objektivität bzw. Wahrhaftigkeit, zu der auch unser Blogautor immer wieder fähig ist, aber sie ist prinzipiell sehr schwierig. Selbst in der Wissenschaft neigt man dazu, nur in der Richtung nach Beweisen zu suchen, die man sich wünscht.

    Daher sollte man mit dem Thema in Zukunft ehrlicher umgehen und einfach umfärben. Vielleicht kriegt man dann ja diesen unerträglichen Filz endlich weg. Ansonsten hilft vielleicht anzünden?

  14. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    06. Juni 2019 12:49 - Vom Sinn und Unsinn der Handelskriege

    https://www.krone.at/1936171
    Jetzt macht die Krone auf Presse und sperrt immer öfter die Kommentarfunktion. Wer die Ereignisse an den Schulen - diesfalls Teilnahme am islamischen "Fastenbrechen" durch Zuckerfest - 80% Muslime in einer Schule in Vöklabruck - "Islamisierung" nennt, der ist ja ein "Nazi"...

    Das ist so übel, dass der Migrationspakt es verbietet, über die Täterherkunft, Christen- und Judenverfolgung und die Anpassung an die Scharia zu berichten. Derzeit heben die noch linkeren (Sozis usw. sind Ultrarechte dagegen) Altschwarzen nicht nur die eine oder andere Änderung durch die FPÖ auf, es darf auch davon ausgegangen werden, dass der Kurz-IM Ratz auftragsgemäß handelte, um den "Pakt" umzusetzen, zu dem ja die ÖVP zugestimmt hätte, wäre da nicht Kickl gewesen, der damit an die Öffentlichkeit gegangen ist... auch in D wollte man den Pakt heimlich, still und leise unterschreiben.

  15. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    23. Juni 2019 07:29 - Endlich zeigt die Kirche wieder einmal Mut

    Sagenhaft blöde Kühe. Würde sie dazu verdonnern, mind. ein Jahr in Kindergärten mitzuhelfen. Damit sie lernen, wie wunderbar und wertvoll das Leben ist.

  16. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    02. Juni 2019 06:51 - Die grüne Blase kann jederzeit platzen

    AU schreibt:
    "Viele Naturwissenschaftler sagen, dass sie derzeit lieber schweigen, als zu versuchen, öffentlich gegen diese Massenhysterie mit rationalen Argumenten anzutreten. Das wäre medial – und damit auch politisch – chancenlos. Ein interessantes Indiz für dieses Schweigen kann jeder Zeitungsleser beobachten: In den meisten Qualitätszeitungen wird die Klimapanik von politischen und chronikalen Journalisten gemacht. Die oft exzellenten Wissenschaftsschreiber halten sich hingegen sehr bewusst weitgehend abseits."

    Ganz so ist es.

    Gestern schrieb ich zur Krone zu einem Greta-Artikel: "Da es für einen menschenverursachten Klimawandel keinerlei wissenschaftliche Beweise gibt, sind die Demos notwendig, um für neue Steuern zu werben." Das wurde vom Zensor nicht freigeschaltet. Was war so schlimm daran? Die Wahrheit? Die Zensur ist natürlich höchstwahrscheinlich auch irgend ein linker Langzeit-Student, der keine Ahnung hat. Diese Leute sind daher zutiefst religiös. Und solche Menschen neigen nun einmal dazu, Andersdenkende und Wissenschaftler, die ihren Glauben widerlegen können, zu entfernen.
    ..........................
    Soros hat vor geraumer Zeit den Aufstieg der Grünen prognostiziert und gemeint, dass er sehr auf sie baue. Ich nehme an, weil sie die Partei des Politisch Korrekten schlechthin sind, das ja die Ideologie der neuen Diktatur ist. Und natürlich sind sie die Oikophoben*, die den Einreisewilligen alle Türen aufmachen und sie rundumversorgen wollen wie Königskinder.
    Nun, Umfragen kann man wohl kaufen, aber auch Wahlergebnisse?

    Oikophobie = die Angst vor dem Eigenen bzw. der Hass auf "uns"...

  17. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    02. Juni 2019 07:38 - Die grüne Blase kann jederzeit platzen

    Der Aufstieg der Grünen passiert aber nicht EU-weit.
    https://www.epochtimes.de/umwelt/klima/britischer-blogger-gruene-agenda-nicht-ohne-waffengewalt-und-panzer-auf-den-strassen-durchsetzbar-a2902583.html
    "Zugewinne der Partei sich vorwiegend auf Deutschland sowie auf Frankreich und Großbritannien beschränkt.."

    "In 12 von 28 EU-Mitgliedsstaaten keine Grünen ins Europaparlament gewählt
    Demgegenüber haben sie in Schweden, Spanien und Österreich Stimmen verloren und haben in Kroatien, Slowenien, Ungarn und Estland sogar alle bisherigen Sitze eingebüßt. Insgesamt gibt es nun aus 12 von 28 EU-Mitgliedsländern keine grünen Repräsentanten im Europäischen Parlament."

    Grüne Politik ist alles andere als beliebt, sobald man selbst die Rechnungen bezahlen muss. Der Gelbwestenprotest ist ja genau deshalb entstanden:

    „Die Regierung spricht vom Ende der Welt – unsere Sorge ist schon das Ende des Monats.“ Grüne Stimmen kämen vor allem aus den wohlhabenderen Schichten, wo die massiven Steigerungen der Lebenshaltungskosten, wie sie grüne Politik nach sich zieht, das verfügbare Einkommen nicht wesentlich beeinträchtigen. „Wachstumsskepsis fällt reicheren Leuten leichter“, resümiert Pile."

    Guter Artikel zum Thema...

  18. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    17. Juni 2019 07:27 - Einundwanzig Gründe für ein Ende der Zwangsgebühren

    Es ist den Schwarzen und Türkisen zu verdanken, dass der ORF rot ist ...und wohl auch der Erpressbarkeit der FPÖ...

    https://www.krone.at/1942909

    Es soll einen Deal geben, damit Strache sein vom Wähler erhaltenes EU-Mandat nicht annimmt - Gattin Philippa darf als Abgeordnete ins Parlament, Strache übernimmt eine Beraterfunktion und soll sich im Gegenzug für seinen Verzicht ruhig verhalten, dann darf er 2020 evtl. bei der Wien-Wahl mitspielen.

    Das ist alles ganz schlecht und wird vom Wähler im Herbst abgestraft werden. Dass die Frau - Qualifikation hin oder her - diesen Job kriegt, ist Vetternwirtschaft. Und Strache hätte einfach nach Brüssel gehen können, denn damit hätte er sich am ruhigsten verhalten. Niemand nimmt die Abgeordneten in Brüssel wahr außer knapp vor der Wahl. Viele Leute hätten es ihm zudem gegönnt, aber durch diesen Deal hat er wohl jetzt auch die letzten Sympathien verspielt. Bei solchen Charakteren mit derartigen Denkkategorien wars wohl wirklich so, dass die FPÖ von den Schwarzen erpresst wurde, weshalb sich auch der ORF noch deutlicher linksradikal als "Oppositionsrundfunk" positionieren konnte.

    Wenn Strache erpresst wurde, hätte er sofort entweder leise oder mit einem Geständnis abtreten müssen. Wie es sich jetzt zeigt, wollte er einfach seinen Posten als Vizekanzler nicht hergeben...

  19. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    21. Juni 2019 16:04 - "Vulvenmalen" beim Evangelischen Kirchentag

    Ich hoffe, diese Saupaddeln haben ihre Töchter mitgebracht, um sie den in Stimmung gebrachten Goldstücken zu präsentieren, damit nicht wieder ein unschuldiges Mädchen vergewaltigt wird.

  20. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    19. Juni 2019 07:36 - Sieg für Österreich und EU-Fundamentalisten – schlecht für Europa

    Mir kommt der EuGH immer mehr wie ein Roulette vor, denn es ist völlig unvorhersehbar, wie er entscheidet. Jedenfalls handelt er oft nicht rechtskonform, sondern nur links. Er mischt sich in Sachen ein, die ihn nichts angehen. Die Österreicher hätten nicht klagen sollen, sondern umgekehrt auch so eine Lösung anstreben müssen. Wir sollten viel mehr für den Transit kassieren. Wären wir nicht bei der EU, könnten wir das auch.

    Gestern wurde hier übrigens die Verlinkung zu Merkels Angst vor der Nationalhymne zensuriert. Das wird halt nichts nützen. Man kann das nicht mehr verschweigen, ähnlich wie die Anfälle des angeblich Ischiasleidenden. Das Video hat weite Verbreitung gefunden, sodass es nun jeder weiß. Experten haben sich auch schon damit befasst und erklärten, dass es höchst unglaubwürdig sei, dass so ein Zitteranfall auf Wassermangel zurückzuführen ist. Kaum war die Hymne abgespielt, war Merkel wieder lustig und zitterte nicht mehr. Das lässt sich wie gesagt mit Wassermangel nicht erklären.
    https://de.sputniknews.com/panorama/20190618325264557-merkel-zittern-arzt-kommentar/

  21. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    17. Juni 2019 17:56 - Jugendliche Blogger stellen sich mutig gegen die Greta-Religion

    Oh, das ist sehr erfreulich. Es gibt also noch gescheite Jugendliche auch und nicht nur solche Mitlaufer wie die Schulschwänzer von der Hl. Greta... bravo!

  22. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    17. Juni 2019 17:40 - Einundwanzig Gründe für ein Ende der Zwangsgebühren

    https://www.awakeningeurope.com/about-de
    Wer sind die? Wohl ein Satanistenverein, den auch dieser Schwartz sponsert...?
    Sie haben jedenfalls den marktschreierischen Stil der amerikanischen Fernsehprediger. Irre...

  23. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    19. Juni 2019 15:11 - Sieg für Österreich und EU-Fundamentalisten – schlecht für Europa

    Oha!
    https://philosophia-perennis.com/2019/06/19/angela-merkel-zitteranfall/
    Merkel bekam schon einmal so einen Anfall, auch bei der dt. Hymne. Der Bericht sieht auch deutlich, dass es ihr vorher und nach der Hymne sofort wieder gut gegangen ist.

    Mit Video von ihrem ersten Anfall. Ca. bei 13 Min.

  24. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    13. Juni 2019 06:59 - "Hetzjagden" von Chemnitz: reines Medienprodukt

    Na, Hauptsache Maaßen, der ja die Wahrheit sagte, wurde rausgeworfen. Dafür sitzt dort jetzt ein Linksextremer drinnen, der ausschließlich Rechte als Verfassungsfeinde beobachtet und diskreditiert - wie in der DDR.

  25. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    24. Juni 2019 19:25 - Wegscheider über die doppelten Böden der Linken

    Das tut so gut, einen normalen Menschen reden zu hören. Immer wieder ein Hochgenuss, unser Wegscheider.

  26. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
  27. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    31. Mai 2019 21:10 - Eine Kanzlerin für ruhige Stunden und wo sie gute Minister fände

    Er war mir immer sympathisch. Auch einer, der die Wahrheit sagen muss - viele wagen es nicht mehr, denn wir leben in einer Diktatur*
    https://www.journalistenwatch.com/2019/05/31/monty-python-legende/
    "Monty-Python-Legende John Cleese: „London ist keine englische Stadt mehr“
    Natürlich wird er jetzt als "Rassist" angefeindet. Aber einem wie ihn kann man die Existenz nicht mehr zerstören. Er ist zu groß.

    *https://www.deutschland-kurier.org/exklusiv-die-orban-vertraute-maria-schmidt-im-gespraech-mit-dem-deutschland-kurier-was-ist-mit-deutschland-nur-los/
    "Was ist mit Deutschland nur los?« fragt uns die Vordenkerin der Orbán-Fraktion. »Die Menschen dort haben Angst zu sprechen, Angst ihren Job zu verlieren, wenn sie ihre Meinung sagen. Es gibt fast keine kritischen Stimmen mehr in Deutschland."

  28. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
  29. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    13. Juni 2019 07:43 - Jetzt beginnen linke Medien, Kurz zu loben

    Was rechte Wähler noch nicht schnallen, begreifen Linke offenbar viel schneller. Auch Merkel ist in linken Kreisen, besonders auch beim Staatsfunk und den linken Medien, beliebter als bei den Unionswählern.

  30. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    31. Mai 2019 06:24 - Eine Kanzlerin für ruhige Stunden und wo sie gute Minister fände

    Die Verteilung sollte jeweils ein Viertel ÖVP-, FPÖ- und SPÖ-nahe sein, entsprechend dem letzten Wahlergebnis, der Rest könnte von anderen Fraktionen bestimmt werden.

    Richter, Juristen usw. würde ich ablehnen, denn die sind alle scheinflüchtlingsaffin und sehr besonders mit Fehlurteilen zum Schutz der grauslichen Messerstecher, Tier- und Kinderschänder und Vergewaltiger alter dementer Pflegbedürftiger und indoktrinierter junger Mädln aufgefallen. So ein Abschaum sollte nicht das ö. Volk vertreten, sondern kann sich gleich in die Herkunftsländer verzupfen, um dort die Scharia zu praktizieren.


© 2020 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung