Skandalöse Einschränkung der Meinungsfreiheit durch Rot-Grün



Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print


alle Kommentare

  1. Leodorn

    Noch haben nicht alle Ösier begriffen: "impfen ist Mord." Gegen Corona hilft nur der Rosenkranz oder ein Wurmmittel oder beides.
    LD



  2. Thomas Kugi

    100%ige Zustimmung für Dr. Unterberger in dieser Sache!!!



  3. riri

    Die Beamten in der grünen Steiermark sind offensichtlich vom nicht ganz hellsten Landeshauptmann in Geiselhaft genommen.
    Da arbeitet eine Studentin im Labor an der Universität Graz an ihrem Masterstudium für Biotechnologie.
    Plötzlich stürmt die Institutsleiterin in das Labor und verlangt, sie muß sofort die Universität verlassen. Begründung, sie ist nicht geimpft. Die Studentin hat allerdings einen gültigen PCR-Test, der für den Bereich ausreichend ist (3G-Regel).
    Die Studentin ersucht um eine Begründung für den Verweis; die
    Institutsleiterin: ich will das nicht! Ganz einfach. Einfach Willkür!
    Die Studentin ist Original Österreicherin, Grazerin.
    Na dann.



    • Thomas Kugi

      Eine Schweinerei, am Verhalten und auch an der Argumentation kann man das (fehlende) Format der Institutsleiterin sehen...

  4. sokrates9

    Zurück ins Mittelalter! Es lebe die Zensur!



    • eupraxie

      Hexenprozesse! Es ist so, dass das Klima, Umwelt usw., also die Kernthemen der Grünen, zur neuen Religion aufgestiegen sind. Und Spott dagegen ist Blasphemie.

  5. Gerald

    Unglaublich. Wegen so einem Schas eine Suspendierung. Bei der Landesrätin gehört so wie bei Schallenberg auch mal was angezogen, nämlich die Schrauben im Oberstübchen. Da sind offenbar einige locker.






© 2022 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung