Medien und Bischöfe ignorieren große Lebensschutz-Kundgebung

Während der ORF über jede Demonstration von ein paar Dutzend Linksradikalen und vor allem Feministinnen berichtet, ist die große Kundgebung von Lebensschützern verschwiegen worden. Während ÖVP-Politiker teilnahmen, blieben die Bischöfe versteckt.



Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print


alle Kommentare

  1. Wolfram Schrems

    Der Kardinal hat sich in den letzten 20 Jahren sehr zu seinem Nachteil entwickelt. Es ist unvertretbar, daß er sich hier verkriecht.



  2. pressburger

    Derb Kardinal befürwortet alles was von Links kommt, alles was die Grünen wollen. Schönborn ist es keine einzige Geste Wert das ungeborene Leben zu schützen. Damit macht er sich zum Komplizen der Täter.
    Ein entschlossenes Auftreten des Kardinals, würde Hunderte Kinder retten. Aber dazu ist er zu feige.



  3. Specht

    Was soll man dazu sagen, der Kardinal zeigt sich gerne, oft und demonstrativ mit Gerry Kessler, der für seine Weltanschauungen öfters den Dom okkupiert, aber sonst wenig beiträgt. Schönborn hofiert ihn bevorzugt und drückt schon einmal die Augen zu wenn die Fete etwas ausufert..
    Da trägt der Kardinal dann auch die rote Schleife, aber wo es um Leben und Tod von Ungeborenen geht, macht er sich unsichtbar. Bischof Laun könnte ein Lied davon singen, so viele Zurückweisungen musste er wegen seines Engagements für Ungeborene erleiden. Hat der Kardinal Angst beim Papst in Ungnade zu fallen?







Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2021 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung