In Israel müsste man leben

38-jährige Frau betrauert Tod ihrer noch nicht geimpften 91-jährigen Großmutter, die in Deutschland im Spital infiziert worden ist, am gleichen Tag, da sie selbst in Israel geimpft wird. Nichts drückt besser aus als dieses Einzelschicksal, dass einzelne Länder offenbar besser imstande sind, sich um ihre Bürger zu kümmern. 



zur Übersicht



alle Kommentare

  1. Ingrid Bittner

    Warum der Konjunktiv? Man kann in Israel leben, so man das möchte! Niemand wird gehindert, in jenes Land zu ziehen, wo er meint, besser aufgehoben zu sein.
    Ich fand Israel sehr interessant, aber leben möchte ich dort nicht.
    Ich hab noch immer das Gefühl präsent, das ich hatte, als ich im Cafe oder in der Buchhandlung oder sonst wo, viele junge Leute mit Gewehren sah. Klar, die sind Soldaten und immer gerüstet, aber wir sind das einfach nicht gewöhnt............







Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2021 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung