Der lange Kampf der Kirche für Amerikas Ureinwohner

Entgegen von Kirchengegnern verbreiteten Legenden ist eine lange Tradition dokumentiert, wie sich die Kirche für  die amerikanischen Ureinwohner eingesetzt hat. Diese Tradition setzte schon wenige Jahre nach Kolumbus ein.

zur Übersicht

einen Kommentar schreiben

Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print


alle Kommentare

  1. Freisinn
    14. September 2020 05:57

    Danke für diesen Link: Dass sich die katholische Kirche für die Ureinwohner eingesetzt hat, sieht man auch daran, dass diese nach wie vor in vielen Südamerikanischen Staaten sehr ansehnliche Minderheiten bilden. Dieses Verdienst kann der Kirche niemand streitig machen. Interessant ist der Vergleich zu Nordamerika: hier verlief die Entwicklung völlig anders. Womit hängt das aber zusammen? Wie standen die Presbyterianer zur Taufe der Indianer?





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2020 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung