Coronavirus vs. Wirtschaft

Lesezeit: 0:30

Szyszkowitz-Karikatur über Viren und Ähnliches...

 

einen Kommentar schreiben
Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter Kommentatorglockenblumen
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    09. Februar 2020 08:05

    hahaha, wie "lustig"
    "da hamma wieda g'lacht" .....

    Trump-Bashing und eine Krankheit, die tausende Opfer fordert, ist die Schnittmenge recht schlichten Humors
    Könnte ein Deutscher gezeichnet haben.

  2. Ausgezeichneter KommentatorWolfram Schrems
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    10. Februar 2020 12:08

    Das ist zynisch und daher nicht witzig. Ich schließe mich dem Votum von
    @glockenblumen
    an.

    Sicher kann man sich fragen, wo dieses Virus herkommt, warum es ausgerechnet jetzt verbreitet wird, welchem Zweck es dient. Ist da ein biologischer bzw. chemischer Kampfstoff ausgekommen? Wurde es bewußt in Umlauf gebracht, um tatsächlich die chinesische - oder internationale - Wirtschaft lahmzulegen?

    Aber daß Trump die Verbreitung dieser Seuche mit hämischem Grinsen quittieren würde, wie der Karikaturist nahelegt (oder schlimmeres), hat verleumderischen Charakter.

  3. Ausgezeichneter KommentatorGerald
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    09. Februar 2020 14:38

    Tatsächlich steckt da mehr als ein Körnchen Wahrheit drinnen. Es gibt auch in Europa einige Firmen, denen im Augenblick die Kunden mit Bestellungen die Türe einrennen, weil sie das Produkt von ihren chinesischen Lieferanten im Augenblick nicht bekommen.


alle Kommentare

  1. astuga (kein Partner)
    11. Februar 2020 02:01

    Ganz Ok die Karikatur.
    Aber es versteht eben nicht jeder die Anspielung auf einen sog. "Black swan event".
    Die englischsprachigen Zeitungen und Blogs sind nämlich voll mit Artikeln über die ökonomischen Auswirkungen des Corona Virus.
    Auch die New York Times (siehe Karikatur) hatte mehrfach darüber berichtet.

    • astuga (kein Partner)
      11. Februar 2020 02:05

      Übrigens...
      youtube: "Timcast Coronavirus Getting Worse AGAIN, Incubation Could Be 24 Days, Infected Could Be TEN TIMES Highers"

      Kleiner Hoffnungsschimmer für uns, es gibt Hinweise, dass Europäer und Afrikaner genetisch bedingt weniger infektionsanfällig sind als Asiaten.

  2. Wolfram Schrems
    10. Februar 2020 12:08

    Das ist zynisch und daher nicht witzig. Ich schließe mich dem Votum von
    @glockenblumen
    an.

    Sicher kann man sich fragen, wo dieses Virus herkommt, warum es ausgerechnet jetzt verbreitet wird, welchem Zweck es dient. Ist da ein biologischer bzw. chemischer Kampfstoff ausgekommen? Wurde es bewußt in Umlauf gebracht, um tatsächlich die chinesische - oder internationale - Wirtschaft lahmzulegen?

    Aber daß Trump die Verbreitung dieser Seuche mit hämischem Grinsen quittieren würde, wie der Karikaturist nahelegt (oder schlimmeres), hat verleumderischen Charakter.

  3. Gerald
    09. Februar 2020 14:38

    Tatsächlich steckt da mehr als ein Körnchen Wahrheit drinnen. Es gibt auch in Europa einige Firmen, denen im Augenblick die Kunden mit Bestellungen die Türe einrennen, weil sie das Produkt von ihren chinesischen Lieferanten im Augenblick nicht bekommen.

  4. glockenblumen
    09. Februar 2020 08:05

    hahaha, wie "lustig"
    "da hamma wieda g'lacht" .....

    Trump-Bashing und eine Krankheit, die tausende Opfer fordert, ist die Schnittmenge recht schlichten Humors
    Könnte ein Deutscher gezeichnet haben.

    • otti
      09. Februar 2020 10:19

      glockenblumen: DANKE für die klärenden Worte !

      Viele sind heute ja schon dermaßen abgestumpft, daß die Bösartigkeit so vieler Botschaften gar nicht mehr ins Bewußtsein dringt ! Unterbewußt wird die Botschaft natürlich gespeichert.
      Und die MARKETINGLEUTE nützen das schamlos aus !





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2020 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung