Auch SPD beginnt nun langsam mit dem Umdenken

Lesezeit: 0:30

Link: https://www.welt.de/politik/deutschland/article176698105/SPD-Chefin-Nahles-Wir-koennen-nicht-alle-bei-uns-aufnehmen.html

einen Kommentar schreiben
Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter Kommentatorpressburger
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    28. Mai 2018 10:18

    Das Wahngebilde der Ideologie der Masseneinwanderung wird durch das Wunschdenken nicht zerstört, sondern nur durch Handlung, Abwahl der Protagonisten des Wahns.

  2. Ausgezeichneter KommentatorBürgermeister
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    28. Mai 2018 12:03

    Unsinn. Da ändert sich gar nichts, das sind Floskeln um Verantwortungsbereitschaft vorzugaukeln.

    Was genau TUT man denn, um abgelehnte Asylwerber abzuschieben, wenn man denn "nicht alle aufnehmen kann"?

    Nicht einmal die abgesprungene Arbeiter-Wählerschaft kann man mit dem Sprüchlein wieder einfangen.

  3. Ausgezeichneter KommentatorPoliticus1
    1x Ausgezeichneter Kommentar

alle Kommentare

  1. Bürgermeister
    28. Mai 2018 12:03

    Unsinn. Da ändert sich gar nichts, das sind Floskeln um Verantwortungsbereitschaft vorzugaukeln.

    Was genau TUT man denn, um abgelehnte Asylwerber abzuschieben, wenn man denn "nicht alle aufnehmen kann"?

    Nicht einmal die abgesprungene Arbeiter-Wählerschaft kann man mit dem Sprüchlein wieder einfangen.

    • Sabetta
      28. Mai 2018 19:53

      Richtig, das ist alles nur wegen der nächsten Wahlen - jetzt kommt Bayern. Niemand wird abgeschoben. Sogar der Mann aus Togo, für den es die erste Revolte (mittlerweile passiert das ja regelmäßig, zuletzt wegen des Essens) gegen die Polizei in Ellwangen gegeben hat, darf erneut einreisen und wieder um Asyl ansuchen.

      Was schwer wiegt, ist, dass sie genau wissen, was den Leuten passt und was nicht - vor der Wahl wissen sie es und versprechen es, nach der Wahl arbeiten sie wieder gegen das Volk. Deswegen gibt es auch immer mehr Zensur und Kritiker kommen ins Gefängnis. Es ist wie im ehem. Ostblock und die Leute sind immer noch nicht aufgewacht...

  2. pressburger
    28. Mai 2018 10:18

    Das Wahngebilde der Ideologie der Masseneinwanderung wird durch das Wunschdenken nicht zerstört, sondern nur durch Handlung, Abwahl der Protagonisten des Wahns.

  3. Politicus1
    28. Mai 2018 08:51

    Better late than never ...





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2020 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung