Öffentlich-rechtlicher Verzicht auf teures Olympia drucken

Lesezeit: 0:30

Leider nur in Deutschland: Da sind die öffentlich-rechtlichen Fernsehanstalten aus dem immer teurer werdenden Wettbewerb ausgestiegen, wer die Olympischen Spiele übertragen darf. Angesichts von unendlichen Doping-Affären, politischem Missbrauch, schweren gesundheitlichen Schäden für die Sportler und Korruption gibt es in Wahrheit längst keinen Grund mehr, warum zur Finanzierung der Spiele Zwangsgebühren verwendet werden dürften.

Link: http://www.spiegel.de/sport/sonst/olympische-spiele-ohne-ard-und-zdf-darueber-berichten-ist-alles-a-1123491.html

einen Kommentar schreiben
Teilen:
  • email
  • RSS
  • Add to favorites
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print



Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2018 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung