Die Politik der Gefühle

Brillant wie deprimierend. Rudolf Taschner entlarvt, wie die linken Post-68er alle Fakten beiseite schieben, um sich einer Politik der Gefühle hingeben zu können. Der Kolumnist kommt deshalb zu dem dramatischen Schluss, "dass wir der Zukunft nicht mehr Herr werden".

zur Übersicht

einen Kommentar schreiben

Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print




Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2020 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung