Briten sehen Brexit sehr gelassen

In der Wirtschaft preisen die Märkte alle Risiken schon im vorhinein ein. Umso überraschender, dass die Märkte gar nicht um Großbritanniens Zukunft besorgt sind. Die Akteure sehen Großbritannien nicht so gefährdet, wie die Brexit-Feinde es gerne hätten.

zur Übersicht

einen Kommentar schreiben

Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print


alle Kommentare

  1. Ai Weiwei
    31. Oktober 2016 09:15

    Ein kurzer Artikel der wenig aussagt. Die Briten sollen das machen was sie für richtig finden.

    Bei den Austrittsverhandlungen wird es aus Sicht der Kontinentaleuropäer darum gehen:

    für das Wohl und die Entwicklungsmöglichkeiten der (verkleinerten) EU das Bestmögliche heraus zu holen. Und das bedeutet: für das Wohl und die Entwicklungsmöglichkeiten der dann 27 EU-Staaten.

    Die verbliebenen 27 Nationen dürfen in den Austrittsverhandlungen auf keinen Fall schlechter behandelt werden als die Briten. Also keine Diskriminierung der 27 Länder.

    D.h.: Wenn die Briten dann als Nicht-EU-Staat irgendwelche Vorteile aus der Existenz der EU ziehen wollen - sei es der Zugang zum Binnenmarkt, Zugang zur EU-Forschung, Zugang zum Erasmus-Programm usw. - dann müssen sie einen gerechten Preis dafür bezahlen, so wie es die Norweger auch tun.

    Die verbliebenen 27 Länder dürfen auf keinen Fall die Dummen sein - wohingegen sich die Briten nur die Rosinen herausholen. So soll es auf GAR KEINEN FALL laufen!

    Zu erwarten ist:

    Bei den kommenden Brexit-Verhandlungen werden die Briten sich wechselseitig mit den diversen Marine-Le-Pens, den Wilders' den Straches' usw. verbünden um Drohmöglichkeiten auf die EU zu haben und die EU zu spalten u. letztlich bei den Verhandlungen zu schwächen.

    Die EU-Verhandler in Brüssel sollten sich schon jetzt darauf einstellen wie es kommen wird.

    Die Devise muss aus europäischer Sicht sein:

    Die Suppe die sich die Briten mit dem Brexit eingebrockt haben: Die sollen gefälligst die Briten selber zur Gänze auslöffeln und keinerlei Nachteile von der Brexit-Entscheidung sollen von der Gemeinschaft der 27 übernommen werden: Keine!





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2020 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung