Sie sind gewiefter als wir glauben ...

Asylwerber geben sich als Kriegsverbrecher und Taliban aus. Sie erhoffen sich so einen subsidiären Schutzstatus, da ihnen als Mitglied einer solchen Organisation in ihrem Herkunftsstaat Verfolgung drohen würde.

zur Übersicht

einen Kommentar schreiben

Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    10. März 2019 10:48

    Ja, aber das ist eine Schutzbehauptung des BAMF, weil es nichts auf diese Angaben gegeben hat. In den meisten Fällen wurden die nämlich nur durchgewunken und nicht einmal unter Beobachtung gestellt. Sie wären keine echten Verbrecher, sondern hätten das nur vorgetäuscht, weil man damit in Europa wie ein König empfangen wird.. = diese Sache ist in jeder Hinsicht der Ultra-Hammer!!

    Selbstverständlich waren das echte Terrorschlächter!!!

  2. Ausgezeichneter Kommentatorelfenzauberin
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    10. März 2019 11:07

    Es ist wirklich ein Treppenwitz der Geschichte.

    Der letzte bekannte Aufenthaltsort, an dem sich Alois Brunner, ein bekennender Nazi, der tausende und Abertausende Juden ins Gas führte, länger und unbehelligt aufhielt, war Damaskus, die Hauptstadt Syriens. Aus dieser Zeit gibt es ein Interview mit Alois Brunner, das Kurt Seinitz von der Kronen Zeitung geführt hat. Brunner war nach wie vor stolz darauf, Wien "judenrein" gemacht zu haben und Kurt Seinitz meinte später, er habe noch nie mit so einem widerlichen Menschen wie Alois Brunner zu tun gehabt.

    In diesem Lichte ist es fast tragikkomisch, dass wir Kriegsverbrechern aus Syrien Schutz gewähren und ihnen die gleiche Sicherheit bieten, die Alois Brunner in Syrien genoß.


alle Kommentare

  1. elfenzauberin
    10. März 2019 11:07

    Es ist wirklich ein Treppenwitz der Geschichte.

    Der letzte bekannte Aufenthaltsort, an dem sich Alois Brunner, ein bekennender Nazi, der tausende und Abertausende Juden ins Gas führte, länger und unbehelligt aufhielt, war Damaskus, die Hauptstadt Syriens. Aus dieser Zeit gibt es ein Interview mit Alois Brunner, das Kurt Seinitz von der Kronen Zeitung geführt hat. Brunner war nach wie vor stolz darauf, Wien "judenrein" gemacht zu haben und Kurt Seinitz meinte später, er habe noch nie mit so einem widerlichen Menschen wie Alois Brunner zu tun gehabt.

    In diesem Lichte ist es fast tragikkomisch, dass wir Kriegsverbrechern aus Syrien Schutz gewähren und ihnen die gleiche Sicherheit bieten, die Alois Brunner in Syrien genoß.

  2. OT-Links
    10. März 2019 10:48

    Ja, aber das ist eine Schutzbehauptung des BAMF, weil es nichts auf diese Angaben gegeben hat. In den meisten Fällen wurden die nämlich nur durchgewunken und nicht einmal unter Beobachtung gestellt. Sie wären keine echten Verbrecher, sondern hätten das nur vorgetäuscht, weil man damit in Europa wie ein König empfangen wird.. = diese Sache ist in jeder Hinsicht der Ultra-Hammer!!

    Selbstverständlich waren das echte Terrorschlächter!!!





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2021 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung