Unser neues Vorbild

Lesezeit: 1:00

Ein neuer, in allen Farben schillernder Bundespräsident.

Heimat ist kein NS-Wort mehr. Jäger sind keine Mörder mehr. Schützenwaffen werden nicht mehr nur mit zwei spitzen Fingern berührt. Kaisermobiliar macht auch was her. Und den Opernball der Bourgeoise nehmen wir auch noch mit…

 

Der zweimalige Staatspreisträger für Werbung & Marketing verpackt nun, nach 35 Jahren Kampagnenshooting, seine Botschaften in Cartoons. Gezeichneter Humor als treffende Antwort und listige Notwehr dem Alltag gegenüber. „Für mich auch Hilfe, um halbwegs unversehrt an Gemüt und Seele durch Bad News zu kommen“ meint er dazu. Als Golfer, Jäger und Gourmet entstehen aber auch witzige Cartoons für diese Zielgruppen. Nach ihren Wünschen lässt Lutz Nowotny Bilder mit Pointen, auch als Geschenke, entstehen.

 

einen Kommentar schreiben
Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorHelmut Oswald
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    02. Februar 2017 15:48

    Hier sehen sie das unsichtbare Kunstwerk. Wir bedanken uns und überreichen dafür den unsichtbaren Scheck ...

  2. Ausgezeichneter Kommentatorsteinmein
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    02. Februar 2017 14:30

    Sind wir schon soweit, dass nicht nur mehr Kaffee gefiltert wird?

  3. Ausgezeichneter KommentatorBob
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    02. Februar 2017 14:40

    Ich sehe nur eine Leere. Vielleicht ist dieses geistige Vakuum die Karikatur?

  4. Ausgezeichneter KommentatorBob
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    03. Februar 2017 11:49

    Danke für das Bild. Das Vakuum hat sich versechsfacht.


alle Kommentare

  1. steinmein
    04. Februar 2017 15:05

    Gottseidank sind meine Befürchtungen nicht eingetreten.
    Zu Jagdschloss: Ein "Stoppelpracker" wäre ein Jagdinstrument, für das die Munition nie ausgehen könnte. Es sei ein Philips-Braun- oder Gilettechef wäre findig. Herr Hollande kann jetzt bald seinen Leibfriseur abtreten.

  2. Bob
    03. Februar 2017 11:49

    Danke für das Bild. Das Vakuum hat sich versechsfacht.

  3. Helmut Oswald
    02. Februar 2017 15:48

    Hier sehen sie das unsichtbare Kunstwerk. Wir bedanken uns und überreichen dafür den unsichtbaren Scheck ...

  4. hauchr
    02. Februar 2017 15:16

    leider eine Fehlermeldung:

    A Parser-blocking, cross-origin script, http://www.google-analytics.com/ga.js , is invoked via document.write. This may be blocked by the browser if the device has poor network connectivity. See https://www.chromestatus.com/feature/5718547946799104 for more details.

  5. glockenblumen
    02. Februar 2017 15:04

    Faszinierend! Wie bei "Des Kaisers neue Kleider"
    Ich scheine das Kind zu sein, denn ich sehe: NICHTS......

  6. Bob
    02. Februar 2017 14:40

    Ich sehe nur eine Leere. Vielleicht ist dieses geistige Vakuum die Karikatur?

  7. steinmein
    02. Februar 2017 14:30

    Sind wir schon soweit, dass nicht nur mehr Kaffee gefiltert wird?





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2020 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung