Die sensationellen Enthüllungen über Soros

Lesezeit: 0:30

Fast nur die "Jerusalem Post" berichtet über die Leaks Tausender Dokumente, die George Soros und seine Stiftungen schwer belasten. Die Mainstream-Medien schweigen alle zu den Enthüllungen, wie sehr Soros die gesamte Völkerwanderungsbewegung, die Global-Warming-Hysterie, die Unruhen unter schwarzen US-Bürgern (und jetzt die Kampagne von Hillary Clinton) gefördert und finanziert hat.

Link: http://www.jpost.com/Opinion/Our-World-Soross-campaign-of-global-chaos-464770?utm_source=copy+of+newsletter+23-08-2016&utm_campaign=newsletter_23_8

einen Kommentar schreiben
Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorSensenmann
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    28. August 2016 12:46

    Auf die Verschwörungstheorie folgt die Verschwörungspraxis.

    Im Blog hat vor nicht allzu langer Zeit (am 28. Juli) Herr Helmut Oswald genau DIESE Machenschaften des Soros erinnerungsweise thematisiert!

    http://www.andreas-unterberger.at/2016/07/wem-noch-nicht-bel-istij/#comment-457898

    Es gab den Poster "Zeu pater Eelioste", die sich nicht zu blöd war, ihm daraufhin Antisemitismus zu unterstellen!

    Mal sehen, ob dieser Poster nun den Mumm hat, das Gleiche an die Jerusalem Post ob deren "antisemitischer Anschuldigungen gegen den Ehrenmann Soros" zu schreiben, oder sich wenigstens - so er nicht ein ehrloses Subjekt ist - sich öffentlich bei Helmut Oswald zu entschuldigen.

    Man muss unter dem Eindruck dieses Zitates
    "...But the fact is that Soros-backed projects share basic common attributes.

    They all work to weaken the ability of national and local authorities in Western democracies to uphold the laws and values of their nations and communities.

    They all work to hinder free markets, whether those markets are financial, ideological, political or scientific. They do so in the name of democracy, human rights, economic, racial and sexual justice and other lofty terms.

    In other words, their goal is to subvert Western democracies and make it impossible for governments to maintain order or for societies to retain their unique identities and values...."

    sagen, daß der viel gescholtene Putin vollkommen Recht hatte, diese Organisationen aus Russland zu schmeißen.

    Es wird Zeit, die Soros-Vereine unter dem Gesichtspunkt "Bildung krimineller Vereinigung" zu durchleuchten und zu zerschlagen.
    Darauf wartet man jedoch bei unserer Sozi-Justiz vergebens.


alle Kommentare

  1. rkb (kein Partner)
    02. September 2016 17:33

    Der gute Viktor Orbán hatte ja schon im November vorigen Jahres spekuliert, dass hinter der Flüchtlingskrise ein "masterplan" stecken könnte. Der Mainstream hat ihn zerpflückt. Natürlich.

    So lange der Mainstream nur Erfüllungsgehilfe einer Cabal bleibt, wird sich in (system-)politischer Hinsicht nichts ändern.

    Kern ist einfach nur Vranitzky2.0 - Er wird den Sozialabbau weiter vorantreiben und die Lohnsklaverei (vulgo Asyl-Hilfe) verankern.

  2. Sensenmann
    28. August 2016 12:46

    Auf die Verschwörungstheorie folgt die Verschwörungspraxis.

    Im Blog hat vor nicht allzu langer Zeit (am 28. Juli) Herr Helmut Oswald genau DIESE Machenschaften des Soros erinnerungsweise thematisiert!

    http://www.andreas-unterberger.at/2016/07/wem-noch-nicht-bel-istij/#comment-457898

    Es gab den Poster "Zeu pater Eelioste", die sich nicht zu blöd war, ihm daraufhin Antisemitismus zu unterstellen!

    Mal sehen, ob dieser Poster nun den Mumm hat, das Gleiche an die Jerusalem Post ob deren "antisemitischer Anschuldigungen gegen den Ehrenmann Soros" zu schreiben, oder sich wenigstens - so er nicht ein ehrloses Subjekt ist - sich öffentlich bei Helmut Oswald zu entschuldigen.

    Man muss unter dem Eindruck dieses Zitates
    "...But the fact is that Soros-backed projects share basic common attributes.

    They all work to weaken the ability of national and local authorities in Western democracies to uphold the laws and values of their nations and communities.

    They all work to hinder free markets, whether those markets are financial, ideological, political or scientific. They do so in the name of democracy, human rights, economic, racial and sexual justice and other lofty terms.

    In other words, their goal is to subvert Western democracies and make it impossible for governments to maintain order or for societies to retain their unique identities and values...."

    sagen, daß der viel gescholtene Putin vollkommen Recht hatte, diese Organisationen aus Russland zu schmeißen.

    Es wird Zeit, die Soros-Vereine unter dem Gesichtspunkt "Bildung krimineller Vereinigung" zu durchleuchten und zu zerschlagen.
    Darauf wartet man jedoch bei unserer Sozi-Justiz vergebens.

    • Cotopaxi
      28. August 2016 17:39

      Und man darf nicht vergessen, dass der alte Soros seinen Sohn als Führungsoffizier für unser Kern-Problem bestimmt hat und dieser ihn auch schon unter versuchter Geheimhaltung zwecks Befehlsausgabe besuchte.

      Unser Kern-Problem hat sich wohl sehr geschmeichelt gefühlt und die Zusammenhänge nicht erkannt. ;-)

    • franz-josef
      28. August 2016 23:00

      Ich denke, Soros jun. hat Kern mit was auch immer und Anweisungen versorgt, ehe unser BK zu Merkel gereist ist.
      Nachdem jetzt die "Bekanntschaft" Kern-Soros so öffentlich und unübersehbar geworden ist, muß man m.E. auch die ÖBB Transporte der Masseneinwanderer neu bewerten.





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2019 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung