Tagebuch

CO2-Steuern: Die Quadratur des Kreises

18. Januar 2020 01:51
Autor: Andreas Unterberger
2 Kommentare

Wie lässt sich eine CO2-Steuer oder netter formuliert: eine ökosoziale Steuerreform ohne schwere ökonomische oder politische Schäden umsetzen? Die kurze, aber klare Antwort lautet: Gar nicht. Und schon gar nicht in einem österreichischen Alleingang, auch nicht im europäischen Alleingang. Genau deswegen ist die Idee ja auch auf der langen Bank der Regierung gelandet.




Wann haben das die Österreicher gewollt?

17. Januar 2020 01:16
Autor: Andreas Unterberger
228 Kommentare

Demokratie heißt auf Deutsch: Herrschaft des Volkes. In der Verfassung heißt es: Das Recht geht vom Volk aus. Jedoch: Immer mehr Österreicher können mit staunendem Mund beobachten, dass ihnen das Recht immer weiter weg geht. Dass die Volks-"Vertreter" genau das Gegenteil von dem tun, was die Vertretenen bei den Wahlen eigentlich gewollt haben. Sie haben sich mit klarer Mehrheit für einen Weg rechts der Mitte entschieden – und müssen nun sehen, wie sich die österreichische Realität rapide nach links entwickelt.




Die EU auf alten Irrwegen – nein, auf noch viel schlimmeren

16. Januar 2020 01:52
Autor: Andreas Unterberger
102 Kommentare

Relativ rasch musste man in den letzten Tagen die vorübergehend aufgeflammten Hoffnungen wieder aufgeben, dass mit der neuen EU-Kommission und dem neuen EU-Parlament mehr Vernunft und Mäßigung in Brüssel eingekehrt wären. Fast muss man sagen: Beides fehlt heute sogar noch mehr in der EU-Politik.


Am schlimmsten ist, was fehlt

15. Januar 2020 00:21
Autor: Andreas Unterberger
205 Kommentare

Im Koalitionspakt wimmelt es von unguten Überregulierungen, unklaren Formelkompromissen, sprachlichen Schlampereien und schlimmen Bedrohungen der Meinungsfreiheit. Zugleich kommt es schon in den ersten Stunden trotz aller PR-Einsätze von Bundes- und Vizekanzler zu einer wachsenden Zahl offener Meinungsverschiedenheiten. Dennoch: Das Schlimmste an dem Pakt ist das, was trotz seiner exorbitanten Länge von 326 Seiten nicht drinnen steht. Also das, wo hinter dem vielen Überflüssigen und Wichtigmacherischen des Koalitionspaktes offensichtlich nicht einmal die Absicht besteht, wichtige Herausforderungen anzugehen oder auch nur darüber nachzudenken. Vor allem dort besteht absoluter Unwille zu denken oder  zu handeln, wo die eigenen Interessen, die eigene Macht der Politik eingeschränkt würde.


Gastkommentare

Des „Sultans" Größenwahn

15. Januar 2020 07:15
Autor: Markus Szyszkowitz
9 Kommentare

Die Pläne des Sultans – ein Cartoon:


Job Description

14. Januar 2020 07:15
Autor: Markus Szyszkowitz
3 Kommentare

Cartoon über Van der Bellens Amtsverständnis:


Die Feinde der Freiheit und wie wir Bürgerliche ihnen selber den Weg ebnen

10. Januar 2020 07:11
Autor: Peter Haider
14 Kommentare

In den letzten Wochen und Monaten bekam man wieder viel über angebliche Skandale in FPÖ- und ÖVP-nahen Kreisen zu lesen. Von Kasinos bis zur zwangsweisen Schließung einer Wiener Privatbank (die Entscheidung wurde mittlerweile wieder aufgehoben). Betrachtet man die Häufigkeit dieser Schlagzeilen, so sollte einem endgültig bewusst sein, dass hier die Linken aller Parteien das Ruder übernommen haben.


Spannend in anderen Medien

Jetzt prügeln die Linken auch an der Frankfurter Uni

0 Kommentare

Linksextremistischer Terror an immer mehr "hohen" Schulen.




Mit der FPÖ hatte die ÖVP noch das Aus für die GIS-Gebühren vereinbart ...

0 Kommentare

Während jetzt die Regierung alle Wünsche des ORF ans Christkind übererfüllt (der ORF-Medien-Player kommt; ORF-Inhalt dürfen länger als 7 Tage bleiben) hatte sie noch mit der FPÖ einen komplett gegenteiligen Geheimvertrag.




Christchurch & Co: Der mörderische Hass ist grün geworden

0 Kommentare

Die durchaus nicht linke "Washington Post" hat schon vor einiger Zeit sensationelle Aspekte zu den Massenmördern von Neuseeland und el Paso veröffentlicht, die jedoch von der heimischen Medienlandschaft geradezu hermetisch verschwiegen worden sind: Die Verbrecher bezeichneten sich selber als "Öko-Faschisten" und erregten sich ganz wie Greta über Umweltverschmutzung, Plastikabfälle und Konsumorientierung. Die Mainstream-Medien berichteten hingegen nur von ihrer zusätzlichen Aversion gegen Immigranten. Offenbar sind die Berichte deshalb abrupt abgebrochen, weil die Fakten nun in eine "falsche" Richtung zeigen ...




Zwischen Lügenpresse und Fake News: Eine Analyse Buch bei Amazon orf-watch.at Buch bei Amazon Schafft die Politik ab Börsen-Kurier (Bezahlte Anzeige) Academia kathtreff.org