Gastkommentare

Die Corona-Beschränkungen werfen im Rückblick Fragen auf

01. Juli 2020 07:15 | Autor: Eckehard Quin
20 Kommentare

Schritt für Schritt werden die pandemiebedingten Einschränkungen aufgehoben. Zeit für einen Rückblick. Ich persönlich habe in den vergangenen Wochen einiges erlebt, was ich bisher nur theoretisch wusste:


Bundesheer: Neuausrichtung?

30. Juni 2020 07:18 | Autor: Rachel Gold
4 Kommentare

Die Pläne zur Neuausrichtung des Bundesheers nehmen konkrete Gestalt an.


Die Selbstabschaffung der Kirchenmänner

29. Juni 2020 07:15 | Autor: Wolfram Schrems
47 Kommentare

Die Presseerklärung der Österreichischen Bischofskonferenz im Anschluss an die Vollversammlung in Mariazell zeigt die entschlossene und konsequente Selbstabschaffung der österreichischen Amtskirche. Es geht um Tagespolitik, Klima und "Flüchtlinge". Religiöse Ausdrücke dienen der Verbrämung, die Substanz des Glaubens ist längst verschwunden.


Wahre Wehrhaftigkeit: Über Sicherheit und Freiheit

27. Juni 2020 07:30 | Autor: Andreas Tögel
7 Kommentare

Admiral Yamamotos Feststellung, wonach Japan mit seinem Überfall auf den US-Marinestützpunkt Pearl Harbor "einen schlafenden Riesen geweckt" habe, ist weithin bekannt. Dem Oberkommandierenden der Flotte des japanischen Kaiserreiches verdanken wir aber auch das folgende, weniger bekannte Zitat: "Sie können nicht das Festland der Vereinigten Staaten erobern. Hinter jedem Grashalm steckt ein Gewehr."


Bischt a Tiroler*in, bischt a .....?

22. Juni 2020 07:05 | Autor: Rachel Gold
7 Kommentare

Bitscht a Tiroler, bischt a Mensch. Aber was bischt als Tirolerin.....?


Nächstenliebe als Instrument einer kollektivistischen Bewusstseinsbildung

21. Juni 2020 19:03 | Autor: Josef Stargl
8 Kommentare

Politiker des Staatenverbundes Europäische Union versuchen ihre Zwangsumverteilungen immer mehr mit einer Moral zu "legitimieren", die Menschen in Kleingruppen entwickelt haben. Eine "fürsorgende Moral" des Staatenverbundes soll die "Billionen-Zwangsumverteilung" rechtfertigen. Die Bürger eines Staates sollen jetzt alle anderen "EU-Bürger" mögen und lieben. Das Gebot "Liebe deinen Nächsten" soll in eine "Politik für die Fernsten" umgesetzt werden.


George Floyd ist überall! Rassistischer Antirassismus

21. Juni 2020 09:00 | Autor: Andreas Tögel
17 Kommentare

Dieser Tage geht es hoch her. Selbsternannte antirassistische Kollektive verwandeln zahlreiche Innenstädte rund um den Globus in Kampfzonen. Autos werden abgefackelt, Geschäfte geplündert, Denkmäler gestürmt – alles im vorgeblichen Gedenken an einen bei einer brutalen Polizeiaktion zu Tode gekommenen schwarzen Gewohnheitsverbrecher. Würden vielerorts auch dann bürgerkriegsähnliche Zustände herrschen, wenn ein schwarzer Polizist einen Weißen getötet hätte? Wohl kaum.


Die Rassismusresolution des Nationalrats

20. Juni 2020 16:13 | Autor: Peter F. Lang
15 Kommentare

Da wird oft bewusst, um des gewollten politischen Zwecks willen, manches durcheinander gebracht und bewusst verwechselt. So auch offensichtlich in der zuletzt von linker und grüner Initiative ausgehenden Resolution des Nationalrats zu Rassismus und den Vorfällen in den USA, wo es zu Polizeieinsätzen mit tödlichen Folgen gekommen ist.


Baby-Elefanten

16. Juni 2020 08:30 | Autor: Rachel Gold
3 Kommentare

Baby-Elefanten liefern einen weitgehend einleuchtenden Maßstab für Sicherheitsabstände...


Im Bunker

14. Juni 2020 18:08 | Autor: Rachel Gold
9 Kommentare

US-Präsident Donald Trump hat sich verbarrikadiert und sieht keinen Grund, daran etwas zu ändern.


Matura-Feintuning

12. Juni 2020 08:00 | Autor: Markus Szyszkowitz
3 Kommentare

Bei den Matura-Richtlinien muss möglicherweise doch noch nachgebessert werden.


Grenzöffnung nach Ungarn

10. Juni 2020 17:10 | Autor: Markus Szyszkowitz
2 Kommentare

Ungarn ist ein mittlerweile wichtiges Reiseziel vieler Österreicher, wenn auch weniger aus touristischen Gründen...


Laudamotion: 500 Arbeitsplätze standen auf dem Spiel

10. Juni 2020 08:17 | Autor: Andreas Tögel
6 Kommentare

Nachdem die Arbeiterkammer kürzlich mit einer auf den Namen "Millionärssteuer" hörenden Unternehmervertreibungsaktion hatte aufhorchen lassen, holte zuletzt die Gewerkschaft Vida zu einem Schlag gegen 500 Arbeitsplätze der zur irischen Ryanair gehörenden Luftfahrtlinie Laudamotion aus, der gut und gern vernichtende Wirkung hätte haben können.


Unser Parlament: Hauptsache beschäftigt!

08. Juni 2020 07:15 | Autor: Peter F. Lang
12 Kommentare

Tatsächlich: unser Parlament ist beschäftigt! Es ist voll damit beschäftigt, das, was sich seinerzeit in Ibiza getan hat, wiederzukäuen. Obwohl man jetzt schon weiß, was dabei herauskommen wird. So viel wie bei allen Untersuchungsausschüssen, die man schon gehabt hat: praktisch nichts Greifbares, nichts, was man nicht vorher schon gewusst hat, und nichts, woraus wirklich Konsequenzen gezogen werden. Aber: das Parlament ist beschäftigt, die Medien haben Futter und wir dürfen uns unseres Parlamentarismus erfreuen.


Die herbeigesehnte Diktatur – nur Orbán macht nicht mit …

07. Juni 2020 15:00 | Autor: Elmar Forster
18 Kommentare

Am Höhepunkt der Corona-Panik-demie fokussierte sich der linke Fascho-Alarmismus wie gewohnt auf das "Hassobjekt Orbán". Diese Hysterie lebt aus der sehnsüchtig am Köcheln gehaltenen Angst um die Daseinsberechtigung von linken Antifa-Journalisten und -NGOs. Der ungarische Ministerpräsident Orbán selbst sprach von einem "koordinierten, dem zynischsten und gemeinsten Angriff, den ich je erlebte." (Orbán)


Wenn es um Grundrechte geht …

06. Juni 2020 18:15 | Autor: Peter F. Lang
21 Kommentare

… dann ist dies eine äußerst heikle Angelegenheit. Die Regelung derselben bedarf gründlicher Überlegung und der Einschaltung wirklich rechtskundiger Experten. Und vor allem sollte darüber das Parlament die letzte Entscheidung haben. Und gar, wenn es um die Einschränkung dieser Menschen- und Bürgerrechte geht!


Die größte Munition, das Militärarsenal, sind die muslimischen Brüder

03. Juni 2020 07:30 | Autor: Rudolf Moser
30 Kommentare

Ozan Ceyhun ist Türke, Moslem und Diplomat. Er ist der türkische Botschafter in Österreich, der offizielle osmanische Vertreter in Österreich. Er repräsentiert daher kraft seines Amtes die Wertvorstellung der Türkei. Bei einem Treffen von Anhängern des türkischen Präsidenten Tayyip Erdogan und dessen Partei AKP in den Räumlichkeiten eines umstrittenen Institutes in Wien-Ottakring, äußerte er sich abfällig über das christliche Weihnachtsfest und beleidigte damit die Österreicher, die diesen jahrhundertealten, christlichen Brauch in ihrem Heimatland praktizieren.


Chuzpe? Scherz und blutiger Ernst

02. Juni 2020 08:32 | Autor: Willi Sauberer
6 Kommentare

Der Duden erklärt das hebräisch-jüdische Wort Chuzpe mit Dreistigkeit. Umgangssprachlich wurde schon die Beschreibung "Frechheit zum Quadrat" versucht. Eine Frechheit sozusagen, die einem gleich auf längere Zeit den Atem nimmt. Eigentlich ist das prägnante Wort aber unübersetzbar. Im Deutschen (und auch im Englischen) gibt es dafür kein Äquivalent.


Urlaub in Österreich!

31. Mai 2020 08:00 | Autor: Rachel Gold
6 Kommentare

Die Regierung hat einen neuen Plan, um mehr Touristen nach Österreich zu locken.


Ballast abgeworfen?

30. Mai 2020 12:08 | Autor: Rachel Gold
3 Kommentare

Ryanair setzte mittlerweile alle nötigen Maßnahmen, um zu neuem Höhenflug anzusetzen.


Wie die Briten in Osttirol Tausende in den sowjetischen Lagertod schickten

29. Mai 2020 23:03 | Autor: Reinhard Olt
22 Kommentare

Allerorten ist zwischen Vorarlberg und dem Burgenland des Weltkriegsendes vor 75 Jahren sowie des vor 65 Jahren abgeschlossenen Staatsvertrags gedacht worden, der das Besatzungsregime in Österreich 1955 beendete. "Befreiung" und "Freiheit" waren dabei die kollektiven, von Politik und Medien nahezu unisono verwendeten Begriffe. Doch aus allen "Befreiungs"-Narrativen blieb eines der düstersten Kapitel aus der Endphase des Zweiten Weltkriegs ausgespart: die Auslieferung Tausender im Lienzer Becken in Osttirol gestrandeter Kosaken und Kaukasier an die Sowjetunion durch die Briten.


Gastgewerbe: Halbe Milliarde Steuererleichterungen

26. Mai 2020 07:20 | Autor: Markus Szyszkowitz
2 Kommentare

Um dem Gastgewerbe mit weitreichenden Steuererleichterungen beizustehen, beschreitet die Regierung innovative und zukunftsweisende Wege.


Volkskongress: Demokratie?

25. Mai 2020 07:50 | Autor: Markus Szyszkowitz
6 Kommentare

China führt einen vorbildlichen Kampf.


Arbeiterkammer für „Millionärssteuern“

22. Mai 2020 08:15 | Autor: Andreas Tögel
27 Kommentare

Arbeiterkammerpräsidentin Renate Anderl gibt sich tiefgründigen Gedanken über eine "gerechte" Verteilung der Lasten hin, die im Gefolge der Corona-Pandemie auf uns zukommen. Und sie hat, Hand in Hand mit Spitzengewerkschaftern und Grünen, eine ebenso bahnbrechende wie geniale Idee: Die Reichen sollen zahlen! Einerseits soll der derzeit schon bei happigen 55 Prozent liegende Spitzensteuersatz der Einkommenssteuer auf sagenhafte 75 Prozent erhöht werden; andererseits träumt sie davon, Vermögen mittels Substanzsteuern zu enteignen – zumindest teilweise: Vermögen ab 10 Millionen Euro würden nach ihrem Vorstellungen mit zwei Prozent, und solche von 100 Millionen aufwärts, mit drei Prozent jährlich belastet.


Die Anti-Österreich-Agenda des ORF

20. Mai 2020 17:30 | Autor: Barbara Pötsch
18 Kommentare

Während der Covid-19-Maßnahmen der österreichischen Regierung wurde von der Polizei in manchen Straßen Wiens, wohl als Motivation zur Einhaltung der Ausgangsbeschränkungen, Musik über Lautsprecher abgespielt. Polizisten in ihren Streifenwagen spielten lautstark das Lied "I am from Austria" von Rainhard Fendrich, das er vor etwa 20 Jahren komponiert hatte. Dem ORF war es in seiner Berichterstattung darüber vor allem wichtig, darauf hinzuweisen, dass Rainhard Fendrich dieses Lied anno dazumal selbstverständlich nicht aus "nationalistischen Gründen" komponiert habe.


Die Corona-Zweiklassengesellschaft

20. Mai 2020 08:07 | Autor: Werner Reichel
17 Kommentare

Die Maßnahmen zur Bekämpfung der COVID-19-Pandemie haben unser Land gespalten, einen Graben durch die Gesellschaft gezogen. Er verläuft aber anders, als es die Linken aller Parteien in ihren Medien täglich darzustellen versuchen: Reiche gegen Arme, KMUs gegen internationale Konzerne, Manager gegen Hilfskräfte etc.


Linke Institutsleitung an der Uni Wien lässt Studenten in der Vorlesung bespitzeln

18. Mai 2020 08:21 | Autor: Hanna Schneider
23 Kommentare

Universitäten waren bereits seit dem Mittelalter sowohl Orte der objektiven und unparteiischen Wissensvermittlung als auch der Gemeinschaft von Lehrenden und Lernenden. So machte mich, als Studentin des Faches Geschichte an der Universität Wien, eine Erfahrung kurz vor den allgemeinen Covid-19 bedingten Ausgangssperren sprachlos.


Reformbedarf bei der Verfassungsgerichtsbarkeit?

17. Mai 2020 08:45 | Autor: Peter F. Lang
17 Kommentare

Unsere österreichische Verfassungsgerichtsbarkeit ist anders geregelt als die der meisten demokratischen Staaten der Welt. Während in den meisten demokratischen Staaten der Welt Verfassungswidrigkeiten durch die zuständigen Gerichte sofort(!) sanktioniert werden, das heißt, dass in der Regel die verfassungswidrigen Akte prompt für ungültig erklärt werden, oft sogar ohne Antrag von außen von Amts wegen durch die Gerichte selbst, ist es in Österreich anders. Es gibt zwei wesentliche Verzögerungsmomente: Erstens braucht es den Antrag eines Betroffenen und zweitens ist der Termin einer Session des Verfassungsgerichtshofs abzuwarten.


Corona und die verführerische Kraft des Sozialismus

16. Mai 2020 08:00 | Autor: Georg Vetter
14 Kommentare

Den französischen Erfindern des Sozialismus war von Anfang an klar, dass diese Ideologie nur durch eine wohlüberlegte Reorganisation der Gesellschaft und durch Ausübung geistigen Zwangs durchgesetzt werden könnte. Warum dennoch viele Liberale der Verführung des modernen Sozialismus erlegen sind, analysierte der österreichische Nobelpreisträger Hayek im zweiten und dritten Kapitel seines berühmten Werks "Der Weg zur Knechtschaft". Er lieferte zwei Erklärungsansätze, die ziemlich unverändert auf unsere Corona-Zeiten anwendbar sind.


Corona: Zerreißprobe für die EU

15. Mai 2020 17:00 | Autor: Andreas Tögel
6 Kommentare

Der wirtschaftliche Kahlschlag der im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie gesetzten Maßnahmen der europäischen Regierungen bleibt nicht ohne Folgen. Eine davon wird ein starker Konzentrationsprozess sein, der auf zwei Hauptursachen basiert: Einerseits werden kapitalstarke Großunternehmen und Konzerntöchter mit den Folgen des Lockdowns wesentlich leichter fertig als kleine und mittlere Unternehmen; andererseits begünstigen sowohl die staatlichen Rettungsmaßnahmen als auch die von der EZB angekündigten Anleihekaufprogramme ganz klar die Großen. Viele KMUs werden verschwinden.


Zwischen Lügenpresse und Fake News: Eine Analyse Buch bei Amazon orf-watch.at Buch bei Amazon Schafft die Politik ab Europa 2030 Börsen-Kurier (Bezahlte Anzeige) Academia kathtreff.org