Spannend in anderen Medien

Körperverletzungen interessieren Staatsanwälte nicht

3 Kommentare

Polizei ist empört: Ein schwerer Gewalttäter wurde gleich wieder freigelassen.

Teilen:
  • email
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorPeter Kurz
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    13. Januar 2020 10:47

    Staatsanwälte sind mit dem Kampf gegen Rechts beschäftigt und müssen Identitäre Patrioten überwachen und jagen.
    Da kann man sich nicht auch noch um auländische Frauenverprügler kümmern.

  2. Ausgezeichneter KommentatorIngrid Bittner
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    13. Januar 2020 13:22

    Jetzt haben wir endlich eine Justizministerin - was sagt die dazu, was sich ihre Geschlechtsgenossinen von den gewalttätigen Männern bieten lassen müssen und die dann nicht einmal im Häf'n bleiben müssen? Da fragt man sich schon, gehört das vielleicht bei ihr zur Normalität, dass Frauen geprügelt werden oder wie? Da müsste ja von der angeblichen Feministin ein ganz lauter Aufschrei kommen und ein Zusammenpfiff der zuständigen Staatsanwaltschaft.


  1. Ingrid Bittner
    13. Januar 2020 13:22

    Jetzt haben wir endlich eine Justizministerin - was sagt die dazu, was sich ihre Geschlechtsgenossinen von den gewalttätigen Männern bieten lassen müssen und die dann nicht einmal im Häf'n bleiben müssen? Da fragt man sich schon, gehört das vielleicht bei ihr zur Normalität, dass Frauen geprügelt werden oder wie? Da müsste ja von der angeblichen Feministin ein ganz lauter Aufschrei kommen und ein Zusammenpfiff der zuständigen Staatsanwaltschaft.

  2. Peter Kurz
    13. Januar 2020 10:47

    Staatsanwälte sind mit dem Kampf gegen Rechts beschäftigt und müssen Identitäre Patrioten überwachen und jagen.
    Da kann man sich nicht auch noch um auländische Frauenverprügler kümmern.

    • OT-Links
      13. Januar 2020 12:21

      Das ist die Scharia - dort ist das ganz normal, dass Männer Frauen verprügeln, ahm, habe ich gehört...




Zwischen Lügenpresse und Fake News: Eine Analyse Buch bei Amazon orf-watch.at Buch bei Amazon Schafft die Politik ab Europa 2030 Börsen-Kurier (Bezahlte Anzeige) Academia kathtreff.org