Spannend in anderen Medien

Als die Klimaforschung noch ehrlich war

2 Kommentare

2001 wusste der UNO-Klimabericht IPCC, dass "eine langfristige Vorhersage zukünftiger Klimazustände nicht möglich ist". Auch heute fehlen noch alle Beweise - aber man behauptet halt Wahrscheinlichkeiten.



  1. Freak77
    17. September 2019 16:06

    Der Autor dieses Achgut-Artikels Thomas Maul ist ein A.f.D.-Fan:

    Thomas Maul bezeichnete die Partei AfD in einem Facebook-Post vom 9. Mai 2018 mit Bezug auf eine Parlamentsrede von Alexander Gauland zum 70. Jubiläum der Staatsgründung Israels als "einzige Stimme der Restvernunft im Deutschen Bundestag".

    Damit sagte Thomas Maul dass alle anderen Parteien im Dt. Bundestag über keine Vernunft verfügen, das wären also CDU, CSU, SPD, Linke, Grüne - eine ganz extreme Ansicht.


    Die von Verschwörungstheorien angetriebene AfD glaubt wahrscheinlich so wie Thomas Maul dass die ernsthafte Klimaforschung von den Chinesen ferngesteuert wird oder so ähnlich.

    Die Weltbevölkerung nimmt zu u. beträgt derzeit 7,63 Mrd. Menschen. Einen einigermaßen vergleichsweisen Lebensstandard wie in Europa haben allerhöchstens 1,5 Milliarden Menschen.

    Die anderen 6,13 Milliarden streben nach e. höheren Lebensstandard: Täglich 2x Fleisch essen, Jeder möchte e. eigenes Auto besitzen, die neuesten Mode u. Klamotten genießen, jeder möchte neuseeländische Kiwis und kalifornischen Wein genießen, die Wohnung voller Elektrogeräte und jährlich 5 Fern-Urlaube inklusive Übersee-Kreuzfahrten. Diese Leute wollen sich "die Welt ansehen" genau so wie die Europäer.

    Da muss man gar kein Rechengenie sein um heraus zu finden dass bei e. europäischen Lebensstil & Lebensstandard für 7,63 Mrd. Menschen unser Planet Erde schon allein bezüglich Nahrungsmittelproduktion, besonders Fleischproduktion an die Grenzen stößt: Von wo sollen diese Weideflächen u. Anbauflächen hergenommen werden?

    Und genau so einfach wie die Trends im Lebensstil in den sich vermehrenden Bevölkerungen der bisher armen Ländern Afrikas, Südamerikas, Ozeaniens u. Südasiens sind: Kann man auch die CO2-Bilanzen hochrechnen. Der Treibhauseffekt wird sich massiv verstärken, weil eben alle so leben wollen wie die reichen Menschen in Europa u. Nordamerika.

    Deshalb müssen dringend Klimaschutzmaßnahmen im Rahmen einer klugen Klimaschutzpolitik gesetzt werden. Sowie ist dringend eine internationale Kooperation aller Länder der Welt in der UNO, in der G20, in der G7, in der OECD, in der EU usw. bezogen auf den abgestimmten weltweiten Klimaschutz nötig.

    In diesem Lichte betrachtet sind solche Hetzartikel gegen die ernsthafte Klimaforschung wie der hier beschriebene v. Thomas Maul kontraproduktiv u. zu nichts gut.


    "Aspergerisierung" = ja um Gottes willen was soll denn das sein? War Thomas Maul unkonzentriert oder geistesabwesend als diese Hetzschrift verfasste?

    "Okkultismus und Pseudomathematik" - das wirft Thomas Maul der ernsthaften Klimaforschung vor, das schlägt dem Fass den Boden aus.

    Dabei ist genau das: "Okkultismus und Pseudomathematik" dasjenige was die große Teile der AfD und die internationale Klimaleugnerszene und somit auch Thomas Maul selber betreiben. Diese Leute sollten sich in den Spiegel schauen und feststellen was sie tun und welche Methoden sie anwenden.

    • Gerald
      18. September 2019 08:59

      Ihr Kommentar ist leider ein Paradebeispiel für Unsachlichkeit. Anstatt Argumente zu entkräften (was Sie offensichtlich nicht können) wird der Gegner persönlich unsachlich diffamiert.

      Welche Partei Hr. Maul wählt und welche Ansichten er sonst noch vertritt, ist z.B. vollkommen irrelevant. Jemanden auch noch vermeintliche Gedanken "...glaubt wahrscheinlich so wie Thomas Maul..." ist einfach nur unterste Schublade. Ihr diffamierendes Pamphlet sagt jedenfalls mehr über Sie aus, als über Hr. Maul.




Zwischen Lügenpresse und Fake News: Eine Analyse Buch bei Amazon orf-watch.at Buch bei Amazon Schafft die Politik ab Börsen-Kurier (Bezahlte Anzeige) Academia Buch von Andreas Tögel kathtreff.org