Spannend in anderen Medien

Ein brillanter konservativer Blog

1 Kommentare

Eva Herman war wegen ihrer wertkonservativen, familienfreundlichen und immigrationskritischen Ansichten von den deutschen Gebührensendern gefeuert worden. Jetzt kann sie umso freier bloggen.

Teilen:
  • email
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorSabetta
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    21. Juli 2018 06:42

    Eine sehr klare, sauber recherchierte, journalistische Arbeit. Verständlich, dass Herman darum aus dem dt. Zwangsgebührenrundfunk entfernt wurde. Die Globalisten haben in den Linken ihre dümmsten und willfährigsten Bütteln gefunden, ihnen zu helfen, die Menschen zu versklaven.

    Das Vorhaben ist erschütternd, noch mehr, wenn man bedenkt, dass es fast alle unterschrieben haben. Das versteht man ja noch bei den Auswanderungsländern, nicht aber bei jenen, in deren Sozialnetze sich die "Messerfachkräfte" et al. nun aufmachen wollen. Und mit Grenzkontrollen soll man sie nicht quälen, wird formuliert. Unbescholtene Bürger indes müssen brav ihre Fingerabdrücke abgeben.

    "Der Mensch als einzelner Individualist wird damit abgeschafft,- die Menschheit zu einer manövrierfähigen Masse ohne eigenen Willen gemacht. So soll die Welt spätestens bis 2050 aussehen."
    Das ist das Ziel: der totale Konsumdodl. Inhomogene Gesellschaften sind leichter zu steuern und zu beherrschen als Menschen, die zusammenhalten. Wenn wir zusammenhalten, hat niemand Macht über uns. Die meisten wissen das leider nicht.

    Und natürlich hat die Regierung Kurz für die Umsiedlung gestimmt. Kurz hat nicht einmal gelogen; denn er hat immer gesagt, er möchte keine illegale Zuwanderung - er will sie legalisieren...


  1. Sabetta
    21. Juli 2018 06:42

    Eine sehr klare, sauber recherchierte, journalistische Arbeit. Verständlich, dass Herman darum aus dem dt. Zwangsgebührenrundfunk entfernt wurde. Die Globalisten haben in den Linken ihre dümmsten und willfährigsten Bütteln gefunden, ihnen zu helfen, die Menschen zu versklaven.

    Das Vorhaben ist erschütternd, noch mehr, wenn man bedenkt, dass es fast alle unterschrieben haben. Das versteht man ja noch bei den Auswanderungsländern, nicht aber bei jenen, in deren Sozialnetze sich die "Messerfachkräfte" et al. nun aufmachen wollen. Und mit Grenzkontrollen soll man sie nicht quälen, wird formuliert. Unbescholtene Bürger indes müssen brav ihre Fingerabdrücke abgeben.

    "Der Mensch als einzelner Individualist wird damit abgeschafft,- die Menschheit zu einer manövrierfähigen Masse ohne eigenen Willen gemacht. So soll die Welt spätestens bis 2050 aussehen."
    Das ist das Ziel: der totale Konsumdodl. Inhomogene Gesellschaften sind leichter zu steuern und zu beherrschen als Menschen, die zusammenhalten. Wenn wir zusammenhalten, hat niemand Macht über uns. Die meisten wissen das leider nicht.

    Und natürlich hat die Regierung Kurz für die Umsiedlung gestimmt. Kurz hat nicht einmal gelogen; denn er hat immer gesagt, er möchte keine illegale Zuwanderung - er will sie legalisieren...




Zwischen Lügenpresse und Fake News: Eine Analyse Buch bei Amazon orf-watch.at Buch bei Amazon Schafft die Politik ab Europa 2030 Börsen-Kurier (Bezahlte Anzeige) Academia kathtreff.org