Wenn Sie Abonnent werden, können Sie jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten, die blitzschnell hochladen, und viele andere Vorteile (jederzeit stornierbar! monatlich 10 Euro). Sollten Sie schon Abonnent sein: einfach rechts Balken „Anmelden“ anklicken.

weiterlesen



Das Sozialsystem, die Machtübernahme der Moslems und kulturelle Massenvergewaltigungen in Österreich drucken

Lesezeit: 6:30

Man kann die Recherche-Methoden des britischen Tabloids „Sun“ durchaus kritisch sehen. Aber totzuschweigen, was dabei bekannt wird, ist jedenfalls ein noch viel größerer Skandal. Das aber tun die meisten Medien in dem Fall, um den es hier geht. Die Erkenntnisse der „Sun“ sind jedenfalls bedrückend. Sie zeigen, wie ungehindert radikale Moslems die numerische Mehrheit ansteuern und wie sie sich das vom europäischen Wohlfahrtssystem finanzieren lassen. Das Totschweigen des Falles passt auch zu vielen anderen fehlenden oder einseitigen Medienberichten. Etwa auch zum Verschweigen einer brutalen Massenvergewaltigung in österreichischen Asylantenheimen. Und es entspricht den massiven Manipulationen rotgrüner Machtträger insbesondere in der Gemeinde Wien.

Die „Sun“ hatte – versteckt – einige Predigten des schon mehrfach sehr negativ aufgefallenen islamistischen Predigers Anjem Choudary aufgenommen. Das ist genau die gleiche Methode, mit der andere britische Journalisten den Sturz des österreichischen EU-Abgeordneten Ernst Strasser ausgelöst haben. Damals wurde europaweit breit berichtet und nirgendwo die Legitimität der Recherche-Methode kritisiert. Im jetzigen Fall geht es um viel schlimmere Konsequenzen als um die üblen Geschäfte eines Mannes, der zugleich Abgeordneter und Lobbyist war. Dennoch wird geschwiegen.

Bei Choudary geht es um kontinentale Ambitionen, die er wörtlich in einer seiner Predigten so formuliert: „Wir sind dabei, uns England zu nehmen. Die Moslems kommen.“ Er empfiehlt seinen Anhängern, alle Möglichkeiten des britischen Sozialstaates zu nützen, und so die islamische Eroberung Großbritanniens zu finanzieren. Wörtlich: „Jetzt bevölkern wir Birmingham. Brüssel ist zu 30 Prozent islamisch, Amsterdam zu 40 Prozent, Bradford zu 17 Prozent. Wir sind wie ein Tsunami, der über Europa hinwegfegt. Das ist erst der Anfang. Die Realität ändert sich. Demokratie, Freiheit, Laizität sind bloß Ideen der Kuffar, die wir beseitigen müssen.“ Kuffar ist die arabische Bezeichnung für die Ungläubigen.

Besonders amüsiert sich der Mann über die vielen Sozialleistungen, mit denen diese Kuffar die Moslems finanzieren. „Da gibt es Menschen, die das ganze Leben damit beschäftigt sind zu arbeiten. Sie stehen um 7 Uhr auf und gehen um 9 Uhr zur Arbeit. Sie arbeiten acht, neun Stunden und kommen um sieben Uhr abends nach Hause, schauen fern. Sie machen das 40 Jahre ihres Lebens so. Und wir lassen uns von ihnen aushalten.“

Der Mann bekommt nach Angaben der „Sun“ fast 30.000 Euro im Jahr an diversen staatlichen Unterstützungen. Das ist, wie die Zeitung vergleicht, deutlich mehr Geld, als ein britischer Soldat in Afghanistan bekommt.

Choudary sieht sich als „Dschihadist“ und „Scharia-Richter“. Das sind jene Männer, die das europäische Justizsystem zunehmend unterminieren. Dem Bericht zufolge arbeiten Prediger nur zwei bis drei Tage im Jahr. „Den Rest des Jahres sind wir mit dem Dschihad beschäftigt, weil es normal und richtig für uns und für euch ist, Geld von den Kuffar zu nehmen, während wir daran arbeiten, sie zu besetzen.“

Diese Predigt schockiert. Und gewiss ist festzuhalten, dass sich keineswegs alle Moslems mit solchen Typen identifizieren. Der Mann ist ja schon oft radikal aufgefallen. Aber kann dennoch ungehindert weiter predigen und kassieren.

Vor allem aber: Seine Aussagen entsprechen genau dem rapiden Zuwachs der Moslems, den überall die Zahlen der europäischen Demographie zeigen. Diese Zahlen machen auch ganz ohne „Sun“-Tonbänder klar, dass im Laufe dieses Jahrhunderts in mehreren Staaten – darunter auch Deutschland und Österreich – die Moslems die Mehrheit übernehmen werden.

Und diese „Predigt“ passt in eine Fülle von anderen besorgniserregenden Indizien. Und zu einer erschreckenden Tatenlosigkeit der Politik sowie beschämenden Beschwichtigungs-Manipulationen in vielen Medien.

Nur wenige Tage zuvor haben etwa die deutschen Sicherheitsbehörden bekanntgegeben, dass nach ihren Daten rund 230 Islamisten nach Syrien gereist seien, um sich dort an den Kämpfen gegen die Regierung Assad zu beteiligen. Die österreichischen Zahlen sind nicht bekannt.

Zugleich hat eine Studie des „Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung“ ergeben, dass in Österreich nicht weniger als 55 Prozent der befragten Muslime „konsistente Fundamentalisten“ sind. Das ist zwar schon an mehreren Orten gemeldet worden. Das hat aber keinerlei Reaktionen ausgelöst, weder bei den Medien noch beim Integrationsminister, noch bei der Innenministerin noch bei der (bisher für Religionsfragen zuständigen und die Religionslehrer finanzierenden) Unterrichtsministerin noch bei dem (seltsamerweise künftig  für Religionsfragen zuständigen) Alles-Mögliche-Minister Ostermayer.

Diese Studie zeigt, dass die Moslems in Österreich sogar weit radikaler eingestellt sind als die in fünf anderen gleichzeitig untersuchten Ländern. Die in Österreich lebenden Moslems sehen sogar zu 73 Prozent die islamischen Gebote als über den staatlichen Gesetzen stehend an. Sie sind damit die perfekte Zielgruppe für Prediger nach Art des Mister Choudary.

Und was tut da die österreichische Regierung? Sie tut weniger als gar nichts. Denn sie schaut offensichtlich bei radikalisierten Moslems weg und ebenso bei der rapiden Zunahme des islamischen Bevölkerungsanteils. Sie lässt aber zugleich ihre Staatsanwälte gegen das kleinste kritische Wort gegenüber Moslems vorgehen. Auch wenn jedes Wort dieser Kritik stimmt. Aber die Justiz interessieren die Fakten nicht, weil der Islam ja staatlich genehmigt ist. Diese seltsame Logik genügt offenbar. Daher ignoriert die Justiz das Grundrecht der Meinungsfreiheit. Daher verurteilen sie Kritiker wegen Verhetzung oder Religionsstörung.

Noch schlimmer ist das Verhalten der Gemeinde Wien. Sie zahlt auf Steuerzahlerkosten 129.000 Personen eine „Grundsicherung“. Das ist weit mehr als alle anderen Bundesländer zusammen(!) zahlen. Wien verweigert jedoch seit Eintritt der Grünen in die Rathausregierung jede Angabe darüber, wie viele der Grundsicherungs-Bezieher Ausländer sind. Aus anderen Bundesländern und früheren Wiener Erhebungen weiß man aber, dass deren Zahl weit über ihrem Anteil an der Gesamtbevölkerung liegt.

Am schlimmsten aber ist die Verlogenheit fast aller Medien mit ihrer offensichtlichen Rücksichtnahme auf „kulturelle Besonderheiten“. Diese sind ihnen wichtiger als die Information selbst über schwerwiegende Verbrechen.

Man vergleiche etwa die medialen Berichte über brutale Massenvergewaltigungen in Indien – und in Österreich. Aus Indien wird (zu Recht) tagelang über solche Taten berichtet. Eine rasch wachsende moderne Gesellschaft protestiert dort heftig gegen solche Taten (Freilich ist zu befürchten, dass solche Taten in etlichen Ländern Asiens wohl noch dramatisch zunehmen werden, da selektive Abtreibungen dort zunehmend zu einem massiven Frauenmangel führen. Aber das ist ein anderes Thema).

Seit einigen Tagen ist nun aber auch in Österreich ein ähnliches Verbrechen bekannt geworden. Jedoch: Außer in der „Kleinen Zeitung“ fand ich nirgendwo einen Bericht darüber (auf orf.at stand er nur ganz kurz; dann ist er rätselhafterweise wieder spurlos verschwunden). Das Opfer der brutalen Attacke ist eine mongolische Asylwerberin und junge Mutter eines Kindes, die in einem österreichischen Flüchtlingsheim von drei Pakistanis vergewaltigt worden ist. Laut dem Bericht der Bundesland-Zeitung haben die Drei die Tat bei der Polizei auch zugegeben. Sie haben die Vergewaltigung aber mit kulturellen Traditionen ihrer Heimat gerechtfertigt.

Der Rest der Alpenrepublik schweigt – während alle indischen Blättern mit Balkenlettern über solche Fälle in ihrem Land berichten. Aber Indien hat ja eine offene Medienlandschaft und kritische Zivilgesellschaft.

Ähnlich manipulativ waren die Berichte der Polizei nach einer Silvester-Schießerei vor einer Wiener Moschee. Die Attacken von etlichen Dutzenden Moschee-Besuchern auf die Polizei wurden in den meisten Berichten einfach unterdrückt.

Da weiß man wirklich nicht mehr: Sind solche Taten empörender oder ist es das politisch korrekte Schweigen der Medien? Haben diese etwa die Pläne des eingangs zitierten islamischen Predigers schon internalisiert? Gibt es sonst irgendeinen Grund, weshalb über solche Verbrechen in Österreich nicht berichtet wird? Tagelang und breitest werden wir hingegen über ein paar Touristen informiert, die halt – ohne jede Gefährdung – ein paar Tage im Antarktis-Packeis stecken geblieben sind (das trotz des südlichen Sommers und trotz der angeblichen globalen Erwärmung dicker statt dünner wird) . . .

 

einen Kommentar schreiben
Teilen:
  • email
  • RSS
  • Add to favorites
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print

die besten Kommentare drucken

  1. Ausgezeichneter KommentatorUndine
    29x Ausgezeichneter Kommentar
    06. Januar 2014 11:54

    Diesen Kommentar A.Us kann man nicht ruhigen Blutes lesen und beiseite legen und so tun, als ginge einen das alles gar nichts an. Liebe Leute, es ist FEUER am DACH!!!
    Wir Kurzsichtigen und Leichtgläubigen und Trägen haben eine SCHLANGE an unserem Busen genährt (genaugenommen wurden wir von unseren verblendeten, verantwortungslosen kurzsichtigen Politikern dazu GEZWUNGEN!)--- und zum "Dank" träufelt diese Natter ihr Gift in uns, lähmt uns und verschlingt uns dann gemächlich!

    Wer SEHEN WOLLTE, konnte diese beängstigende Entwicklung, nämlich den GESTEUERTEN Zuzug von MOSLEMS, mit dem einzigen ZIEL, nicht nur Ö und D, sondern gleich ganz Europa ISLAMISCH zu machen, KONNTE es (vorher)sehen, aber für diese PROGNOSE braucht man WEITBLICK und keine Scheuklappen.

    Mein Mann hatte diesen Weitblick; er warnte voller Sorge vor dieser Entwicklung bereits vor mehr als 30 Jahren. Er prophezeite, daß die Moslems, die VORERST als Gastarbeiter zu uns kämen, sich zunächst UNAUFFÄLLIG* verhalten würden---aber nur so lange, bis sie nach und nach immer mehr würden. Dann, so sagte er, käme der Zeitpunkt, daß sie die NOTWENDIGE STÄRKE erreicht haben, um das wahre Gesicht des ISLAM zu zeigen---die Fratze einer Religion mit außerordentlichen Macht- und Expansionsgelüsten!
    Und in relativ kurzer Zeit werden sie dem Islam in ganz Europa zur alleinigen Herrschaft verholfen haben.
    Diese Kassandrarufe meines Mannes erfüllen sich leider Punkt für Punkt, ganz nach Plan der mächtigen Drahtzieher dieser fürchterlichen Religion.

    * Wer hat noch vor etwa 15 Jahren Kopftuchfrauen gesehen? Wer hat sich Gedanken machen müssen, es könnte eines Tages so weit sein, daß wir uns nicht mehr trauen, Kreuze in Schulklassen aufzuhängen, Weihnachten, Nikolo und Ostern wie früher zu feiern? Überlegen wir doch einmal, auf wie viel einst Selbstverständliches wir so nach und nach bereits VERZICHTEN MÜSSEN---WIR in UNSEREM EIGENEN LAND, weil es den ZUGEREISTEN MOSLEMS nicht paßt!?

    Wer hätte gedacht, daß sich die JUSTIZ einmal nach den Gesetzen des Islam richten wird und ZWEIERLEI RECHT gelten wird---ein sehr strenges für uns Einheimische, ein sehr mildes für die Moslems, die aus EHRE und TRADITION sogar ungestraft TÖTEN dürfen?

    Diese beängstigende Entwicklung WAR vorherzusehen---aber leider nicht von unseren engstirnigen Politikern, weil diese beim leisesten Gegenwind von gutmenschlicher Richtung kraftlos einknicken.

  2. Ausgezeichneter KommentatorIgo
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    06. Januar 2014 05:08

    Der Krieg-und es ist ein Krieg-ist schon verloren. Schon lange. Ich sehe es als die grösste Bedrohung unserer Zivilisation. Wo ist ein Lichtlein der Hoffnung? Frauen vielleicht? Südamerika? Osteuropäische Länder, wo die Maden nicht soviel oder gar keinen Speck finden können? Indien, China, ja..gibt aber auch schwelende und offene Konflikte. Unsere westliche Dekadenz, Orientierungslosigkeit, Gutmenschlichkeit..machte uns zu einem willigen Opfer.

  3. Ausgezeichneter KommentatorCotopaxi
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    06. Januar 2014 06:44

    Zur Vertuschungs-, Verharmlosungs- und Desinformationsstrategie der Systemregierung gehört auch, dass Polizeibehörden kaum mehr die Nationalität von Straftätern in ihren Presse-Aussendungen nennen, obwohl der Großteil der österreichischen Bevölkerung daran ein berechtigtes Informationsbedürfnis hat. Es gibt für dieses Vorenthalten von Information meines Wissens keine gesetzliche Rechtsgrundlage, sie erfolgt freiwillig im Weisungsweg.
    In Deutschland ist diese Unterdrückung der Informationsfreiheit gesetzlich geregelt. Sie erfolgte auf Drängen der Amerikaner (unter dem Deckmäntelchen einer NGO), um zu verhindern, dass über in Deutschland straffällig gewordene US-Soldaten berichtet wird.

  4. Ausgezeichneter Kommentatorefrinn
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    06. Januar 2014 08:54

    Danke. Es ist schön, als jahrelanger "Kritiker" der Islam-Immigration endlich eine "positive" Reaktion im Blog lesen zu können. Und ich hoffe, daß das auch in weiteren Medien Schule macht. In D beginnt langsam ein Wandel. in GB geht es auch schon los. Vielleicht schaffen wir doch noch unsere Kultur zu erhalten, bevor wir total vereinnahmt werden. Dazu ist aber auch ein Wechsel des EU-Rechts notwendig. Denn solange man Frau Sabaditsch-Wolff verurteilt, nur weil sie wörtlich aus dem Koran zitiert, ist Feuer am Dach. Das ist KEINE Verhetzung, sondern Aufklärung über den wahren Islam. Wie eben der oben zitierte Bericht des Herrn Imam.

  5. Ausgezeichneter Kommentatormischu
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    06. Januar 2014 17:25

    Es ist zu spät. Die Entwicklung ist bereits viel zu weit fortgeschritten und wir haben uns diese Suppe selbst eingebrockt, indem wir jene Volks(z)vertreter jahrzehntelang wählten, welche uns nun die kulturelle Auslöschung bescheren.
    Europa lernt nichts dazu, sondern schafft sich ab.

    Hier "weiden die dümmsten Kälber" und wählen ihre moslemischen Schlächter selber!!!!

  6. Ausgezeichneter KommentatorGerhard Pascher
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    06. Januar 2014 07:53

    Aus meiner Sicht sagt Predigers Anjem Choudary nur das, was im Koran und den dazugehörigen wichtigen Hadhiten steht. Er befolgt den islamischen Missionsauftrag, der die weltweite Beherrschung zum Endziel hat. Dazu sind laut Koran alle Mittel recht. Ebenso werden die meisten Einwanderer aus den islamischen Ländern, wenn sie die Zeit für gekommen erachten, so in Europa verfahren.

    In Österreich wäre es daher die Aufgabe des Staates (vielleicht sogar dem nun neu zum Kanzlerminister Ostermayer kommenden „Kultusamt“) dafür zu sorgen, dass solche Verhetzungen nicht stattfinden. Leider ist die Infiltration des Islams in Österreich bereits schon so weit fortgeschritten, dass vermutlich ein Gegensteuern schon zu spät ist. Außerdem gibt es genug Kräfte in unserem Land (Grüne, auch Sozis, Caritas, Diakonie), welche weiterhin die Türen offen lassen, also alle Flüchtlinge aufnehmen und auf Staatskosten versorgen wollen und zu deren missionarischen Aktivitäten „tolerant“ sind.

    Aber den standhaften Österreichern, welche weiterhin die deutsche Sprache, Kultur und christliche Religion ausüben wollen, bleibt ja die Möglichkeit offen, in das bald menschenleere Anatolien auszuwandern und dort ihren Traditionen weiter zu pflegen. :-)

  7. Ausgezeichneter Kommentatorsimplicissimus
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    06. Januar 2014 05:56

    Wie soll man diese desaströse Entwicklung aber auch ansprechen können, wenn schon ein kritischer Bericht darüber nach unseren WC-Gummiparagraphen als Verhetzung interpretiert werden könnte?
    Dieses Verhalten unserer PolitikerInnen und diese Paragraphen sollten möglicherweise Europa einen friedlichen Übergang zu einer anderen Gesellschaft ermöglichen.
    Aber das Gegenteil wird der Fall sein, eine vernünftige Lösung oder Kanalisierung des Problems wird damit verhindert, bis die Spannungen sowohl PolitikerInnen als auch Paragraphen hinwegfegen werden.
    Die Dummheit und Ignoranz unserer Leute ist unerträglich.

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter Kommentatorkaffka
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    07. Januar 2014 13:55

    Es bedarf keiner weiteren Aussage. Seit Sarrazin uns das Thema vorgerechnet hat wissen alle die lesen wollten was es geschlagen hat.

    Und trotzdem wählen Österreicher Parteien, in deren Programm die Zurückdrängung des "Austausches des Volkes" NICHT (nichteinmal andeutungsweise) vorkommt.

    Mit dem SCHWINDELWORT Integration - was trichienengleich soviel bedeutet, dass der Schädling im Volkskörper eingebaut wird und den Volkskörpers von Innen auffrisst - wird der dumme Österreicher eingelullt.
    Die einzige zulässige Einwanderung ist eine kontrollierte ASSIMILATION!

    WER BETRÜGT FLIEGT dieser Wahlspruch ist Vorbedingung für JEDE wählbare PARTEI!

  2. Ausgezeichneter KommentatorWolfram Schrems
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    07. Januar 2014 13:33

    Die effizientesten Isalm-Apologeten findet man aber in den Diözesanapparaten der Katholischen Kirche. Fallweise auch in deren Episkopat.

alle Kommentare drucken

  1. dschinghiskhan (kein Partner)
    10. August 2017 18:39

    es ist schade, dass Europa nicht die chinesischen Sicherheitsbestimmungen
    (ID-Card,,) übernimmt.
    WIR, die First Nation werden von unsren Regierenden auf die Schlachtbank geführt,
    aber vorher haue ich wieder nach CHINA ab...dort steht genug Militär in Bereitschaft. Jeder muslimische AUfstand wird sofort niedergewalzt..

  2. Betty (kein Partner)
    23. Februar 2016 00:17

    Und was kann ich als Einzelpersonen daran ändern?

  3. Pinda (kein Partner)
    07. Juli 2014 11:10

    BITTE Fundstellen-Angaben!! Z.B.: Welche Ausgabe der ,Sun' (Datum).

  4. Am Rande (kein Partner)
    10. Januar 2014 11:11

    Bin ein wenig entsetzt über manche hier hinterlassene Kommentare, so als ob ein Kulturkrieg wüten würde oder Muslime uns daran hindern würden, Kreuze in Schulklassen anzubringen, was sie übrigens nicht tun. Sarrazin wurde von Wissenschaftern widerlegt: Er hat elementare Faktoren, wie die soziale Zugehörigkeit, nicht beachtet.

    Wird dieser Kommentar gemeldet werden?

    "mich erstaunt immer wieder, wie hier herumgesudert wird.-- sehr gescheit zwar--- es ist sehr oft eine Freude hier zu lesen---aber worte werden nichts ändern, ihr akademischen Feiglinge! ändern wird's nur die Maschinenpistole und die Handgranate! und die brauchen mutige leute , die sie zu bedienen wissen!-keine feigen suderanten die nur gescheites absondern und sonst nichts können!"

  5. zufallstreffer (kein Partner)
    10. Januar 2014 09:45

    am 10.01.2014 (also fast genau zwei wochen später) ganz unten, zufällig gefunden unter

    http://diepresse.com/home/wirtschaft/international/1514834/Raiffeisen-verkauft-Aktien-zum-Schleuderpreis?_vl_backlink=/home/index.do

    und hier der artikel der kleinen zeitung dazu:

    http://www.kleinezeitung.at/kaernten/3505871/asylwerber-unter-vergewaltigungsverdacht.story?obref=obnetwork

    schade, dass mittlerweile auch „die presse“ im medienmainstram mitschwimmt.

  6. rechts=hirntot (kein Partner)
    09. Januar 2014 10:02

    Jaja, die bösen Muslime, die schon wieder mal die Macht in Österreich übernehmen wollen.

    Herr Unterberger: Tolle Leistung, wiedermal in einem einzigen Artikel alle rechten / hirnamputierten Klisches untergebracht, von der angeblichen Kulturellen Umformung bis zum Klimaschwindel.

  7. oboam (kein Partner)
    09. Januar 2014 08:04

    Strippenzieher aus der Wüste
    Erstausstrahlung SWR 2013, Wiederholung auf ARTE am 21. Januar, 8.55 Uhr.

    http://www.youtube.com/watch?v=xSMovgHTr0g

    • oboam (kein Partner)
      09. Januar 2014 10:34

      Im Video wird nur wenige Minuten "von der strengsten Lesart" des Korans gesprochen - und dies sei der "Wahabismus".

      Dies suggeriert als ob andere denkbar seien.

      Dies ist Lüge.

      Wie Bewegungen auch genannt worden sind die den Koran wörtlich befolgen sie tun was sie lesen.

      Früh sind bereits und wieder und wieder Bewegungen formiert worden oder Einzelpersonen "losgestürmt", die genau dies tun wie der Koranmacher kommandierte. Die Naskh - ein im Koran festgelegtes Prinzip - macht dies völlig klar, denn diese Worte sind am "Leben" Mohammeds orientiert.
      Ob nun Einzelpersonen oder Gruppen,wie die Kharjititen, diese sind, und wie könnte dies anders sein beim Glauben an dieses Buch, so wie der Gründer: Mörder.
      Und wenn Medienleute auch aus Selbstschutzgründen dies verschleiert zu halten suchen so ists doch historisch nachvollziehbar exakt so.
      Ob nun Alexander der Große, Napoleon und Hitler und solche mehr --- ihr Unterschied zu Mohammed ist, dass sie keinen Namen erfanden für "das" was sie trieb.
      Und dass ihre "Beamtenschaft" dies akzeptierte und ihnen auch "ohne Name" Gefolgschaft leisteten....

      Sehen Wahabis sich als "blutlinienrückverfolgbare" Nachkommenschaften Mohammeds, werden Salafisten genannt, welche einzig "seelisch" an Mohammed gebunden sind. Wegen ihres gefühlten "Defizits" suchen solche dies durch besonderen Eifer zu kompensieren. Diese Motivlagen suchen Wahabis zu steuern. Und sie tun dies auch - in extremen Anwendungen sogar bis in Grenzbereiche der Taqquia.
      Die meisten europäischen Politiker wissen Bescheid um die Doppelgesichtigkeiten ihrer saudischen "Freunde" und suchen ihre "Wege" in einem ständigen Rückzug..... wissend, dass ihre saudischen "Freunde" .......

      Ob Wahabis - welche häufig sogar islame Terrorgruppen aus der zweiten oder dritten Hierarchiestufe VOR ORT SOGAR unterstützten (sie tun diese rückgesetzte Führung um nicht motivatorische Eigendynamiken aus Salafismus-Bestrebungen und Nationalismen oder ethnischer Zughörigkeit zu bre

    • oboam (kein Partner)
      09. Januar 2014 10:37

      oder ethnischer Zughörigkeit zu bremsen) oder Wahabisdominierte Gruppen (9/11....was der Saudikumpel Bush durch den Afhganistankrieg zu verschleiern suchte) - oder Salafis, ob "El Quaida", ob Muslimbruderschaft, etc... im Grunde genommen sind alle Terrorgruppen ob nun grösseren bis gigantischen Ausmasses oder nur wenige Personen, so wie auch alle singular Auftretenden (gemeinhin lügnerisch: "Einzeltäter" genannt)

      BEFOLGER DES KORANS IN DER EINZIGEN LESBAREN WEISE DIE DER KORANMACHER GESTATTETE !

      Ob rechtgeleitete Kalifen oder ihre Nachfolger, ob Sultane, Emire oder Hussein Obama ....... immer standen und stehen die Führer des Islams unter dem Anspruch einzig "Allah" verpflichtet zu sein und wer dies nicht hinreichend tut wird "islam korrekt weggemordet".

      Sozialistische - aus ihren Motiven- und katholische - aus ihren Motiven "Allah" (über der primären "Wurzel" des Islams: das Matthäusevangelium) während des zweiten Vatikanums zu ihrem "Gott" gemacht zu haben und "Evangelische" und "Oilprospectors" und die Lobby der "Wir schicken die Naiven zu den Terroristen in den Urlaub"...etc... .....und sie alle im Dienst an den größten Lügnern und Selbstbetrügern ihrer Seele, den Koranisten, welche mit Geld und Hinterlist im Hintergrund die Strippen ziehen im Wissen, dass für militärische Schläge, wie sie Mohammed in Medina schliesslich begann "die Zeit "noch" zu früh ist".
      Zu den ersten Morden zu denen Mohammed beauftragte sind politisch taktische Morde an Einzelpersonen gewesen .... genau in diesem Bereich "stecken" solche Koranisten wieder fest, denn ihnen ist sehr bewußt: Aufklärung bringt den Widerstand.
      Aufklärer zu morden bringt den Widerstand.

      So versuchen solche die Zeit "zu überbrücken" in dem sie nur gering "gedämpfte" Einblicke auf koranhöriges Morden in Gebieten zulassen damit die "Umma in Europa" nicht zu tief ins "Schlafen" fällt ........ oder setzen You tube unter Druck vielhundertausendfach angesehene Videos von Aufklärern aus dem Server zu nehmen um Solidaritätsgefühle unter den Kuffars zu unterdrücken.
      Und klar: Die Videos werden - meist wieder von Nicht-Muslimen - wieder online gestellt mit den dann niedrigen "Klicks"-Zahlen.
      Dies niedrigen Klicks-Zahlen ergeben aus der zeitlichen Versetzung der Neueinstellung zu einem Ereignis wie den Anschlägen beim "Boston Marathon", dann in vielen die zufällig dorthin kamen, den Eindruck "Das kann nicht sonderlich sehenswert sein, denn dafür interessieren sich nur so wenige......" "Kann das gar gelogen sein ?"
      Genau für diese "Gefühle" fliesst massiv Geld und lügnerische Anerkennung, denn so wird gesucht das wirkungsvollste Mittel der Aufklärung partiell "lahmzulegen".

      Was vielen europäischen Beamten und Politkern in ihren fehlevolutionarischen andresseirten Gläubigkeiten und zu den "Affen" rückwärtsgerichteten Sinnen nicht eingehen will, ist nicht nur ihre massive Verdrängung der Frage der "Brückenwesen" zwischen Affe und Mensch (der Yeti vielleicht ?) und damit die fehlende Existenz von Missing "Links", sondern dass die Frage nach einem Gott der WIRKLICH LIEBT - die einzige wirklich relevante ist ......

      Die einfachsten Fragen verdrängt das Gros der Muslime nicht. Und dies auch wegen ihrer so gedrückten "Lebensform". Und lesen sie die Antworten auf ihre Fragen wird in ihnen allen etwas aufbrechen...... und in vielen genug wirkliche Liebe gefühlt werden um diesen Irrsinn zu beenden.

      An der von hoch oben nach unten reichenden untersten "Spitze" der Weisheit ist auch eine Liebe führig, welche den Kult der Lügen und seinen parasitären Kriegs-Sklavenhaltern "on the dark top" und ihre "europäischen" "Freunde" genau dorthin befördern wird wohin keiner will, der dies je sah ......

      WENN IHR NICHT UMKEHRT !

      Wenn einem Wirbel der Lügen das Ende bereitet wird, wie dummböse und stolzsichselbstverlierend sind solche, die den zerstiebenden Wirbel fühlen, weil das Zentrum des Wirbels bereits aufgelöst ist und trotzig gegen sich selbst dennoch weiter wirbeln wollen und so tuend ihre Seelen zum wiederholten Male so verfärben an den Lügen, dass sie sich selbst verurteilend in die tiefsten Zirkel der Wiedergebuten geschickt werden müssten.

      Wer ? der vernünftig ist wollte auf einem mieselsüchtigen nach Leichenbitternis, Kummer, Schmerzen und Moder riechenden "Wagen" sitzen bleiben, der zwar noch in Schwung ist, doch dessen "Deichsel" bereits gebrochen ist und alle vier "Radnaben" dazu....

      .... doch nur die Bestialischsten unter den Betrügern gegen jene, die ihnen in diesem Leben wieder Menschsein zubilligten in der Hoffnung, dass sie ........

  8. peter789 (kein Partner)
    09. Januar 2014 07:01

    In Österreich fehlt eine konservative, rechtsliberale Wochenzeitung wie die Schweizer "Weltwoche", die die politisch korrekten Schafe aufschreckt und vor sich hertreibt!

  9. Alwis (kein Partner)
    09. Januar 2014 00:06

    Europa wird islamisch - das entspricht einem Naturgesetz.
    Und schuld daran sind wir selber.
    Siehe z.B. hier:
    http://schreibfreiheit.eu/2013/04/17/europa-wird-islamisch-2/

    Oder diese Meldung:
    Oslo fest in radikalislamischer Hand; Polizei Oslo: „Wir haben die Stadt verloren“
    Erst vor einigen Monaten hat die Terrorgruppe Ansar al-Sunna in einem offen Brief mit Terroranschlägen gedroht und erklärt:
    „Wir wollen nicht Teil der norwegischen Gesellschaft sein. Wir wollen nicht mit schmutzigen Kreaturen wie euch zusammenleben.“
    Sie fordern einen islamischen Staat in dem die Scharia gilt. Das, obwohl nicht einmal 10 Prozent der Norweger Moslems sind. Wie wird es sein wenn es 20 Prozent oder mehr sind....?

    Aus Schweden:
    2013 figures were given in a recent report by Swedish Public Radio. In the first seven months of 2013, over 1,000 Swedish women reported being raped by Muslim immigrants. Over 300 of those were under the age of 15. The number of rapes is up 16% compared to 2012 numbers.
    Quelle:
    http://whiteresister.com/index.php/stories/810-muslim-rape-epidemic-sweden-shocked-again-after-woman-raped-to-death-by-somali-immigrant

  10. Alwis (kein Partner)
    08. Januar 2014 23:53

    Zitat:
    "Antarktis-Packeis stecken geblieben.... (das trotz des südlichen Sommers und trotz der angeblichen globalen Erwärmung dicker statt dünner wird) . . ."

    Die Stimme Russlands schreibt übrigens in einer Kurzmeldung:
    "Neue Eiszeit fängt für die Erde an...."
    http://german.ruvr.ru/news/2014_01_08/Neue-Eiszeit-fangt-fur-die-Erde-an-Wissenschaftler-4207/

  11. hartmann (kein Partner)
    08. Januar 2014 23:29

    mich erstaunt immer wieder, wie hier herumgesudert wird.-- sehr gescheit zwar--- es ist sehr oft eine Freude hier zu lesen---aber worte werden nichts ändern, ihr akademischen Feiglinge!
    ändern wird's nur die Maschinenpistole und die Handgranate! und die brauchen mutige leute , die sie zu bedienen wissen!-keine feigen suderanten die nur gescheites absondern und sonst nichts können!

    • cmh (kein Partner)
      09. Januar 2014 10:04

      Wer zum Schwerte greift, wird durch das Schwert umkommen.

      Nicht zu wissen, wie eine MP zu bedienen ist, welche Waffenwirkung damit verbunden ist, ist jedoch ebenfalls dumm.

      Aber alles hat seine Zeit.

      Im Grunde genommen geht es auch nicht um die Museln, die sind ja - sorry, aber es ist so - in allen Belangen (außer z.Zt. der Kinderproduktion) unterlegen.

      Der eigentliche Feind steht jedoch innerhalb unser Kultur. Das sind die, und damit haben sie recht, Schlaffis und Habt-Euch-doch-alle-lieb-Sozis innerhalb unserer Staaten.

      Wenn unsere Kultur zugrunde geht, tut sie dies nicht wegen des Ansturmes der Museln, sondern sie bringt sich selber um. Eine Erneuerung unserer Werte tut not. Ohne eigene Werte sind auch die MPs nutzlos.

  12. oboam (kein Partner)
    08. Januar 2014 21:44

    Wohin damit - und irgendwie paßt das wirklich genau hierher.

    Eine ziemlich klare Analyse in wesentlichen Teilen ----- ob er an meine Lösungen herankommt ? Zur Zeit in Min 14 --- die erste hat er schon !

    http://www.youtube.com/watch?v=iLzoNQJ6_jw

    • oboam (kein Partner)
      08. Januar 2014 21:53

      PS.: Im Video wird auch ziemlich klar, wie sehr "unsere" Pseudoelite wirklich Kriege gegen die eigene Bevölkerungen führt ....

      Thema: Demokratie
      "Pallas Athene" steht übrigens VOR dem österreichischen Parlament ....... und der Adler Symbol für den weltgrößten Lügen-, Sklavenhalter- und Mörderkult hängt innen an der Wand !

      Übrigens würde ich auch nicht Eulen ins "Thing" holen wollen .... gar keine raubviehisch veranlagten Seelen !

    • oboam (kein Partner)
      08. Januar 2014 21:59

      Bei Min: 24 ..... Zitat: Das Gemeinwohl ist unparteiisch ! Zitat Ende

      Was macht der Andreas Popp eigentlich ------- lauscht mich der ab ? ;)

    • oboam (kein Partner)
      08. Januar 2014 22:06

      Dass muß noch raus: Pallas Athene - eine Symbolik für göttliche Weisheit DRAUSSEN ums Volk zu "betäuben" ....... drinnen der Adlerkult: Abgreiferkult, Untertanenerpresserkult und Heuchlerkult der Protzsüchtigen.

      Nach oben "Speichellecken", nach unten "runtertreten und mehr ......" die Systematik in Adlerkulten und ähnlichen. Antimenschlich, tierisch bis ins bestialische......

  13. rundertischdgf (kein Partner)
    08. Januar 2014 20:36

    Es ist schon bemerkenswert wenn die Deutsch-Türkischen-Nachrichten Wien in 10 Jahren ein Quote von 40 % Muslime voraussagen. Das wird natürlich auch auf viele deutsche Städte zutreffen. Wir haben aber noch weniger die Kraft uns dagegen zu wehren. Die Österreicher haben zumindest mit der FPÖ die Möglichkeit mit dem Wahlzettel ein Zeichen zu setzen. Das fehlt uns nördlich des Inns total.

    http://rundertischdgf.wordpress.com/2014/01/06/identitats-krisen-und-konflikte-europa-wird-muslimischer/

  14. Harry Hilflos (kein Partner)
    08. Januar 2014 20:33

    Übrigens freue ich mich Dr. Dr. Neumann (Tik Tak) wieder begrüßen zu dürfen. Man erkennt ihn an seinen brillianten Beiträgen. Und auch daran, dass er 1/3 der Österreicher als Nazis bezeichnet. Ein "Auserwählter" halt.

  15. Gasthörer (kein Partner)
    08. Januar 2014 20:19

    Man muss schon auch die Ursache des massenhaften Zuzugs von Muslimen nach Österreich nennen. Das ist unser EU-Beitritt: De Facto haben Türken seither einen recht niederschwelligen Zugang zum österr. Arbeitsmarkt und Sozialsystem. Da sie in Österreich ca. 4 Kinder pro Frau bekommen (was man ihnen keinesfalls vorwerfen kann), werden sie in Wien in 2 Generationen die alteingesessenen Österreicher an Zahl übertreffen. Da in Wien aber auch viele andere Zuwanderer wohnen, ist nicht vorauszusagen, wann und ob sie hier in den kommenden 100 Jahren eine Mehrheit haben werden.

    Dass Wien an beinahe alle Migranten, die einen Antrag stellen, die Mindestsicherung ausbezahlt, ist auch kein Geheimnis. "Heute" hatte vor längerer Zeit schon von einem Anteil von 75% berichtet. Dieser Anteil ist sicherlich noch gestiegen. Für Österreicher ist der Bezug von Sozialhilfe eine äußerst stigmatisierende Angelegenheit - nicht so für Migranten, denn in ihrer Heimat kann ein Familienvater mit legaler Arbeit nie so viel verdienen, wie er hierzulande geschenkt bekommt.

    Wer einmal ein Sozialzentrum (so heißen Sozialämter heute) von innen sieht, vermutet hier eher einen 90%igen Anteil an Migranten. Anders wäre es in Wien auch gar nicht möglich die Kriminalitätsrate halbwegs im Griff zu haben. Die Magnetwirkung der Mindestsicherung ist aber dann auch exorbitant. Die in den Himmel schießenden Mietpreise in Wien sind hier nur ein Indikator.

    http://diepresse.com/home/recht/rechtallgemein/699569/TurkeiRechte-als-Jugendsunde-der-EU

    "...EG-Türkei-Assoziierungsabkommen... Voraussetzung ist der ordnungsgemäße Aufenthalt (1 Jahr) eines türkischen Arbeitnehmers in der EU. Wer also nicht illegal eingereist ist bzw. einer illegalen Beschäftigung nachging, erwirbt sich einen Daueraufenthalt. Der Arbeitnehmergriff ist dabei extrem weit interpretiert, die Integration in den Arbeitsmarkt keine Vorbedingung, ja nicht einmal eine regelmäßige Beschäftigung wird verlangt (Arbeitslosengeldbezug reicht).

  16. mohamed (kein Partner)
    08. Januar 2014 17:20

    wir bleiben trotzdem...
    jetzt hab ich wirklich so lust auf kinderkriegen bekommen :)
    was spricht denn gegen den kindersegen...
    und ich bin mir sicher, dass meine eltern und all ihre freunde damals genau geplant haben, über das mittelmehr hergeschwommen zu kommen und die geliebte europa zurück mit einem goldenen stier nach arabien zu bringen...
    ach meine eltern...achja, hab ich schon gesagt, dass wir bleiben... uuuups...meine frau ruft...
    ich komme baby!

    • heartofstone (kein Partner)
      08. Januar 2014 19:12

      Wie fühlt es sich eigentlich an, wenn man sich wie ein Massenmörder, Räuber und Vergewaltiger nennt und seiner verbrecherischen Ideologie, denn "Religion" will und kann ich den Islam, den Ausfluß einer läufigen Hündin, wirklich nicht nennen, folgt? ...

  17. kritisch
    08. Januar 2014 17:04

    Bravo zu diesen mutigen Feststellungen! „Wegschauen“ ist ein bekanntes Verhalten von Regierenden und Regierten. Nur wenige sehen, dass der Kaisers nackt ist und keine neuen Kleider trägt. So haben sich auch das vor 2 ½ Jahren geschaffene Staatssekretariat für Integration und seine Erfinder verhalten.

    Die zu Gewalt aufrufenden Inhalte des Islam wurden nicht zur Diskussion gestellt. Mahnende Stimmen der liberalen Muslime, der Aleviten, der Schiiten und auch der von Christenverfolgung betroffenen orientalischen Christen wurden vom „Dialogforum Islam“ ausgeschlossen.

    Der einzige Gesprächspartner für den Staatssekretär – jetzt auch Außenminister - war und ist die orthodox-sunnitisch-islamische Glaubensgemeinschaft IGGÖ. Diese versucht er, durch Zugeständnisse bei guter Laune zu halten. Gemeinsames Fastenbrechen fällt logischerweise unter Integration.

    Zweifellos ist die heimische Gesellschaft nach 2 ½ Jahren Arbeit des Staatssekretariats für Integration besser in die muslimische Lebenswelt integriert, als sie das vorher ohne das Wirken des Staatssekretariats war.

    So bleibt es dabei, Islam heißt Friede, Gewalttaten kommen von unbekannten Terroristen.

    Wahrhaftig, die „Regierung tut weniger als gar nichts“, sie ist Mittäterin in der unumkehrbaren Zerstörung unserer Heimat und der unter vielen Opfern erstrittenen gesellschaftspolitischen Normen.

    Wieso werden diese Normen nicht von allen Bewohnern unseres Landes verlangt, wieso können sich die Muslime über unsere Gesetze hinwegsetzen?

  18. Brigitte Imb
    08. Januar 2014 15:53

    Die Europäer sollten sich an Australien ein Beispiel nehmen. Die schicken nämlich die unwillkommenen Möchtegernasylanten in Rettungsbooten zurück und ersparen sich dadurch die Schwierigkeiten, mit denen wir zu kämpfen haben.

    http://diepresse.com/home/panorama/welt/1513963/Australien_Fluchtlinge-mit-Rettungsbooten-zuruckgeschickt?_vl_backlink=/home/index.do

  19. oboam (kein Partner)
    08. Januar 2014 15:23

    Zur Zeit 192 Kommentare ........ und das auf diesem "Forum" des "Rats der Ältesten" ..... da sollten auch die Jungen begreifen wie ernst die Situation bereits wirklich ist.

    • Amalek (kein Partner)
      08. Januar 2014 21:42

      Im Jahr 2003 gab es zu Sabatina James’ Geschichte in österreichischen Zeitungen noch etwas kontroversere und skeptischere Berichterstattung:

      Sabatinas Ex-Ghostwriter, der Waldviertler Journalist Rupert Leutgeb, hatte ihre eben erschienene Bio („Vom Islam zum Christentum – ein Todesurteil“) als heillos übertrieben bewertet: „Die Geschichte ist total geschönt – Sabatina gefiel sich als Nacktmodell und hat keinen einzigen Tag als U-Boot leben müssen. Ihr ,Exil‘ war eine 140-Quadratmeter-Wohnung ihres Verlegers in Wien-Favoriten.“

      Und weiter:

      Als dann auch noch eine mutmaßliche Scheinehe publik wurde, gab ihre Story endgültig Rätsel auf. Die Christin Sabatina, offiziell mit ihrem pakistanischen Cousin verheiratet, soll am 7. August des Vorjahres in Kairo einen ägyptischen Moslem zum Mann genommen haben. Angeblich für Geld, damit dieser eine Aufenthaltsbewilligung in Österreich bekommt. Als ihre Religion soll Sabatina damals pikanterweise „Islam“ angegeben haben.

      Faktum ist: Bei der Staatsanwaltschaft Linz ging im vergangenen November eine Anzeige nach Paragraf 192 Strafgesetzbuch ein – „Verdacht der Bigamie“.

      Die Geschichte, dass da ein ehrgeiziges Nacktmodel ein “Opfer-Rollenangebot” bekommen hat , bis es mit dem Traum vom Playboy dann doch noch klappt, scheint mir wesentlich realitätsnaher als die rührkitschige offizielle, und ist zumindest damals noch in Zeitungen aufgetaucht.

      Was MSM anfänglich – ahnungslos darüber, dass sie das nicht sollen – recherchieren, ist wohl oft näher an der Wahrheit, als das, was sie dann später schreiben (bzw. nicht mehr schreiben, nachdem sie gebrieft wurden).

      Ich halte sie daher nicht für vertrauenswürdig. Und "Kriminelle" als Übersetzung
      für Kuffar??? Mit ihren Sprachkenntnissen scheint es auch nicht gut bestellt zu sein.

    • oboam (kein Partner)
      09. Januar 2014 20:49

      @ Amalek:

      Schon mal Videos auf AlHayat TV auf dem You tube Server gesehen?

      Schon mal nachgedacht wieso ein angebliches "Nackmodell" ihr Leben riskiert für Aufklärung über den Islam ?

      Schon mal darüber nachgedacht, bei geschlossenem Hosentürl, Amalek, wie sehr Neid blind machen kann ?

      Und Amalek: DIES IST ÖSTERREICH ! .... schon vergessen ?

      Und, dass die Geldbündelwinker und deren Käufliche klarerweise immenseste Interessen haben diese junge Frau mit Lügenparolen zu diskreditieren, wen würde solches überraschen ......

      Vielleicht hat "diese Ägypten-Geschichte" einen sehr einfach erläuterbaren Hintergrund ...... und könnte dich vielleicht sogar beschämen.

      Ich würde dies nicht ausschliessen .....

      Kurz: Österreichische Hirnverrenkungen in Luftschloßtanien sind in diesem Land der untergehenden Neurotiker und Wirklichkeitsverdränger, der Gut-Böse "Mischer" und solche die das Volk als "kriminelle Meute" sehen, sowieso an der Tagesordnung der dunkelokkulten Pseudomächtigen, wovon eben viele selbst noch kaum eine Ahnung davon haben wie wenig sie ins Menschliche vorgedrungen sind .... insbesondere deswegen, weil die Irrsten ihre "Menschlichkeit" über ihre "High Style Lie Performances" definieren und Aufrichtigkeit solchen bloß wie eine neue "Superlüge", der "neueste Schmäh",..... vorkommen kann --- so trübe wie solche ihre Bewußtseine gemacht haben.

      Geschrieben mit insgesamt ca 16 Prozent nicht praktischer Nutzung von Schriftzeichen und ca 10 Prozent Schriftzeichenmissbrauch. Hirnverrenkungs"deutsch"--- und die seelische Kenntnis muß wirklich nicht groß sein zu erkennen, daß solches auch Verhaltensstörungen bewirkt.
      DAS "Österreicher" ist schon ein besonderes "Tierchen" mit einer so "lässigen" "Brutpflege" hinein in einen Irrsinn von Schriftzeichen, dass einem was sowas an dunkelokkulten Mächten, wie ..... einfallen könnte .......und ihr "Deutschschreibgott" muß schon ein ziemlich verwirrter Typ sein !
      Und so irgendwas wie ein "Weltmeister im Lügen".....

    • oboam (kein Partner)
      09. Januar 2014 20:50

      Und so irgendwas wie ein "Weltmeister im Lügen".....

      Kein Wunder, dass Israelis soviele Nobelpreise vorweisen können - deren Schrift ist praktikabel stringent und nicht komplex, "gerissen" und "stolz auf die Lügen" machend und so abgedreht, daß Egoisten sich gar noch für "human" meinen .... oder für weise ...... quod erat demonstrandum: Lies deinen Text nochmals durch !

      Übrigens geb ich zu ..... meiner schwächelte auch !
      Vom kühlen Zorn sind die Wege zum Hassen klarerweise kurz ......
      Ich bin sicher noch am Lernen, wie ich mit solchen Gerüchtestreuungen noch besser so zurechtkomme, daß der Gerüchtestreuer einen immensen Wunsch spürt WIE DASS DENN ALLES WIRKLICH IST ...... und im besten Fall solche Texte wie auch deine Amalek nie geschrieben werden. Alles klar !

    • oboam (kein Partner)
      09. Januar 2014 20:59

      @ Amalek:

      Dass der Wortstamm des arabischen(altarabischen?) Worts "Kuffar/Kaffir?" Kriminineller, "Verbrecher", etc bedeuten kann ist aus der "Glaubensbildung" des Islams freilich nachvollziehbar.

      NACH ISLAMEN SCHÖPFUNGSMYTHOS wurden wir angeblich ALLE von "ALLAH" erschaffen ........ und ein Teil der Seelen wandte sich von "Allah" ab. Das sind "wir" und Islame sehen darin nach einigen Koranversen und dem "Wirken" des "Propheten" auch bereits hinreichend Grund zu tun, was die Engstgläubigen so tun...... und zwar nach manchen Suren sogar "völlig anfragebefreit" und nach dem Prinzip des Naskh ist dies auch "islamisch korrekt".

      Dass aus dieser Gesinnungsgemengelage "Kuffar" kein irgendwie "neutrales": "die Un-Gläubigen" sein kann dürfte dir inzwischen klar geworden sein.
      Das Wort also mit "Un-Gläubige" zu übersetzen ist bereits eine Lüge der Taqquia um über die wirklich gefühlte "Distanz" zu uns zu täuschen.

  20. Tik Tak (kein Partner)
    08. Januar 2014 14:06

    " ... Kuffar ist die arabische Bezeichnung für die Ungläubigen. ..."

    Ahh nein, das ist die Bezeichnung für "Lebensunwürdigen".

    • oboam (kein Partner)
      08. Januar 2014 15:26

      Nach Sabatina James - und die ist vertrauenswürdig- und spricht Arabisch ist der Wortstamm von "Kuffar": Kriminelle.

  21. Aron Sperber (kein Partner)
    08. Januar 2014 13:34

    Von Missbrauchsvorwürfen gegen westliche Soldaten in Afghanistan wurde in allen österreichischen "Qualitätsmedien” berichtet:

    http://aron2201sperber.wordpress.com/2012/01/18/gespaltene-berichterstattung/

    Von ähnlichen Missetaten, die von Muslimen in Europa begangen werden, erfährt man hingegen nur vom österreichischen “Boulevard”.

  22. oboam (kein Partner)
    08. Januar 2014 10:45

    http://michael-mannheimer.info/2013/08/12/von-unseren-medien-totgeschwiegen-uber-3-millionen-buddhisten-hinduisten-und-christen-wurden-seit-1971-in-bangladesh-von-muslimen-ermordet/

    http://jdlcanada.wordpress.com/2012/01/05/did-you-know-1971-muslims-murdered-2-4-million-hindus-and-raped-200000-hindu-women/

    Das vorige wußte ich nicht. Damit sind seit Ende WK 2 (denn viele nehmen alles seit her kaum als Krieg wahr) über den vermuteten 10 Millionen Morden, zumindest 12,4 Millionen Morde durch Muslime durchgeführt worden. Die Zahl der Vergewaltigten mit 200 000 dürfte dabei nur ein winziger Bruchteil der Vergewaltigungen in dieser Zeitspanne sein ...... denn nicht zu vergessen, dass Vergewaltigungskonzept beginnt bereits im Koran gegen die eigenen muslimischen Mädchen und Ehefrauen.

    http://www.politicalislam.com/tears/pages/tears-of-jihad/

    Die Angaben zu muslimischen Morden in Afrika und an Hindus sind von Historikern inzwischen revidiert worden und in Afrika könntens mindestens 25 Millionen mehr und die 80 Millionen Morden wurden auf bis zu aktuell 95 Millionen Morde durch Muslime geändert worden.
    Hindus haben also - auch wie der vorige Link zeugt - ein sehr waches Bewußtsein wohin der Islam in seinen Kernsurenversen zielt .......

    Während in Europa von europäischen besessenen Pseudoeliten gelogen wird, dass .......

    Wie ist "Bei"hilfe" zum Mord" in Österreich per Gesetz definiert ?

    • oboam (kein Partner)
      08. Januar 2014 10:48

      Das Teuflischste ist mit, wenn gesucht wird über Bestialisches einen "Zug von Edelmut" drüberzuhängen.....

    • oboam (kein Partner)
      08. Januar 2014 12:11

      Und Herr Unterberger:

      Die Flucht vor der Wahrheit beginnt eben nicht nur mit der missbräuchlichen Verwendung von Schriftzeichen, sie beginnt zuvor.... und endet im Missbrauch der Worte.

      Von ihnen ist:
      "Sind solche >Taten< >empörender< oder ist es das >politisch< >korrekte< Schweigen der Medien?"

      "Taten" wird doch meist positiv besetzt gedacht.
      "Taten empörender" blockt deswegen innerlich ....
      "Politik" als im Normalfall "Gutes" denken zu sollen ?
      ""korrektes" Schweigen" blockt als Sinnführer zusätzlich unterbewußt...

      Und so könnte dies etwa korrekt sein....
      (Weil ich dies hier nicht zusammenbringen: Betontes sollte Unterstrichen sein, Symbolisierungen der Dehnphoneme durch Kursivstellung, statt des a im "ä" ein e unter die Strichelchen, weil dies so einzig phonemprinzipig sinnig ist, auch alles weitere ist genaubetrachtet auch ohne zusätzliche Hilfe kennbar): das di lust zu kwälen monströs ist, ist filen ni-t genug bewust. _werwigender böse ist di lust sol-er, wel-e ire lust am " >frigen herumerzälen " su-en und mit di ärgsten sind hgen des bösen spüren wolen.
      dise lüste ^- an si- dsu erkenen felte filen, den an si- erkannt, werden si dafon fr> s>n und wirkli- men_ werden wolen.

      Für die vielen die damit zweierlei "Probleme" haben: Dass die Lust zu Quälen monströs ist, ist vielen nicht genug bewußt. Schwerwiegender böse ist die Lust solcher, welche ihre Lust am "eifrigen Herumerzählen" suchen und mit die Ärgsten sind häufig solche, die ihre Lust durch Verschweigen des Bösen spüren wollen. Diese Lüste an sich zu erkennen fehlte vielen, denn an sich erkannt, werden sie davon frei sein und wirkliche Menschen werden wollen.

    • oboam (kein Partner)
      08. Januar 2014 13:45

      Korrektur von einem meinigen Satz: "Damit sind seit Ende WK 2 (denn viele nehmen alles seit her kaum als Krieg wahr) über den vermuteten 10 Millionen Morden, zumindest 12,4 Millionen Morde durch Muslime durchgeführt worden."

      .....hinüber ins sinnige Mitteln von Information, heraus aus einer unterstellbaren Missverständlichkeit durch ein von mir nicht beabsichtigtes Bedeutungszumessen des Worts "über" an Stelle dessen wie ich dies gemeint habe, also ins völlig Unanzweifelbare gehoben, hiesse das so: ...mehr als den mir bekannten historisch einigermassen belegbaren bzw praktisch rückschliessbaren etwa 10 Millionen Morden kommen also diese Millionen durch Muslime durchgeführten Morde hinzu.

      Bei diesen gigantischen "Mörderwalzengeschehen" bleiben die Worte einem irgendwie "stecken"... und die Unbeschreibbarkeit des Grauens der Mordlüsternheiten schlägt hinüber in eine Schreibweise die durch Übertreibungsneigung das millionenhafte Grauen irgendwie transportierbar zu machen sucht.

      Dabei genügen bisweilen wenige Fotographien damit genau das deutlich wird wie muslimische Herzen seit den Tagen Mohammeds ihren Lüsternheiten nachgebend sind .... ohne jegliche menschlichen menschliche Gefühle reden sie sich ein die "besten der Menschen zu sein", dabei sind solche selbstvertierend hinunter unter den Katern und Katzen, etwa, die offensichtlich am Quälen intensives Glück beziehen.
      Nur in der Ideologie des Sozialismus und unter Katholen (Spaniens Konquistadoren etwa), wie auch unter vielen Adlerkultischen wurde ähnlich irrsinnig geschwelgt in der Lust an Schmerzen der "anderen"
      Die so häufig eine Projektion der eigenen Ängste ist ...... und genau dies im Islam so sublim untermauert wird durch die immensen Höllenqualen, die indoktriniert werden, wenn wenn wenn wenn wenn ........... all diese "Wenns" die Muslime als vernichtet "empfinden" wenn sie sich "Erleichterungsmorden" auf "Allah`s Pfad". Vom bösen Irrsinn des "Erleichterungsmorden" sind die "Sinnesstrecken" kurz zum

    • sonja (kein Partner)
      11. Juli 2014 10:29

      Ich frage mich warum keiner das oben geschriebene ,in facebook einstellt? Da können es alle Lesen. Diese Seite ist den wenigsten Menschen bekannt!!

  23. Tik Tak (kein Partner)
    08. Januar 2014 10:43

    Offenbar hat der Unterberger mittlerweile die Glaubwürdigkeit von heute, Täglich Alles, Österreich, unzensuriert.at und anderen "Qualitätsblättern" erreicht:

    " ... Etwa auch zum Verschweigen einer brutalen Massenvergewaltigung in österreichischen Asylantenheimen. ..."

    Echt?

    Die Geschichte war zumindest in:

    -) Die Presse
    -) Der Standard
    -) Salzburger Nachrichten
    -) Kurier
    -) orf.at
    -) Kleine Zeitung
    -) Tiroler Tageszeitung

    zu finden.

    Aber macht ja nichts, kann ja nicht jeder mit einer Suchmaschine umgehen.

    • oboam (kein Partner)
      08. Januar 2014 11:11

      Tik Tak:

      Dass du das Wort "Geschichte" wähltest macht sehr viel sichtbar von dir.

      Würdest du die Vergewaltigte sein so würdest du über ein Wort wie "Geschichte" vermutlich richtig empört sein ..

      Vielleicht gibts plausible Gründe wieso Herr Unterberger nicht alle Berichte fand ?

      DU allerdings Tik Tak schriebst in deiner Liste ZWEI der Medien, die Herr Unterberger offensichtlich gefunden hatte ! Zitat "Außer in der „Kleinen Zeitung“ fand ich nirgendwo einen Bericht darüber (auf orf.at stand er nur ganz kurz; dann ist er rätselhafterweise wieder spurlos verschwunden)." Zitatende

      ......und, wie würdest DU TIK TAK (help?) deine Gründe nennen ? Hassige Manipulationsabsicht welche dich auf die Kriminellenseite brachte .... oder "Hastigkeitslässigkeit unter Zorn (und Schock)" ?

      Und: Wo ist die Berichterstattung in diesen Zeitungen zu lesen gewesen?
      In heuchlerische Herzen tief geschaut - etwa dort, wo sie zu finden gewesen wäre wenn drei nicht muslimische Österreicher eine nicht muslimische Österreicherin brutal gequält hätten oder gar - wenn nicht zu verschweigen, völlig OFFENSIV GEPRANGERT WORDEN WÄRE, wenn drei nicht islame Österreicher eine Muslima vergewaltigt hätten ???

      Du solltest was merken, Tik Tak ....... denn du merkst bisher viel zu wenig.

    • Tik Tak (kein Partner)
      08. Januar 2014 14:08

      oboam,

      versuchen Sie es mal mit sinnerfassendem Lesen.
      Da steht ein wörtliches Unterberger Zitat am Anfang meines Posts.

      Ahh ja, und so ein kleiner Kontakt zur Realität wäre ein guter Neujahrsvorsatz für Sie.

      Alles gute für 2014.

    • oboam (kein Partner)
      09. Januar 2014 21:14

      @ Tik Tak

      Mag sein, dass das etwas zu komplex formuliert war.

      Ich mach mal kurz 2 Aspekte des Texts nochmals klar:

      1) Zwei der von dir aufgelisteten Medien HATTE UNTERBERGER ERWÄHNT ! Und du tust so als ob er dies nicht geschrieben hätte ....

      2) Welche Worte Unterberger in die Suchmaschine eingegeben hatte und wie lange er suchte UND WANN ist noch völlig offen. Kann sein, dass zu dem Zeitpunkt wie er diesen Text schrieb wirklich einzig "Kleine Zeitung" und "orf.at" berichtet hatten ?
      Und der Text online gesetzt wurde bevor die weiteren "nachzogen" ? .....

      Unter diesen "sinnreflektierenden Gegebenheiten" (ich meine deinen "Sinn") sollte dir deine "Anwurfsbereitschaft gegen Unterberger" sehr zu denken geben. Mit gedüdeltem Hassgedudle gehts wirklich nicht vorwärts ........

      Konstruktive Kritik les ich gern und sicher auch Unterberger.
      Davon war jedoch in deinen Worten nix Tik Tak..... sondern simples hassdurchtränktes Manipulierenwollen.

  24. Kilroy (kein Partner)
    08. Januar 2014 10:39

    Unser mehrheitlicher Wohlstand lässt uns wie Schafe auf unseren Schlächter warten. Die eigennützige Politik wird auch die zukünftigen Politiker korrumpieren und die EU Staaten werden sich in einem weiteren „Religionskrieg“ wieder finden, in dem die breite Masse noch mehr verliert und Mächtige noch reicher – mächtiger werden.

  25. Tik Tak (kein Partner)
    08. Januar 2014 10:38

    Mein Gott Unterberger, offenbar haben Sie wirklich keine Ahnung mehr von dem Land in dem Sie leben und Leute wie ich nur zu Gast sind.

    Ein paar Zeilen weiter im Menü fragen Sie sich, weshalb der Ostermayer kultuszuständiger Minister geworden ist und hier lernen Sie schön langsam die Nachteile des gelebten Glaubens der Muslime kennen - man muß übrigens kein Islamist sein, um die eigenen Religionsregeln zu leben und etwas anderes machen die Muslime, im Gegensatz zu den lendenlahmen Christen, ja nicht.

    Der Ostermayer ist damit beschäftigt der SPÖ neue Wählerschichten zu erschließen.
    Und dazu gehört natürlich die Pflege der Beziehungen zur am schnellsten wachsenden Bevölkerungsgruppe Österreichs, der Muslime.
    Die Rechnung wird zwar, zum Schaden Österreichs nicht aufgehen, daber das war der SPÖ schon zu Zeiten Kreiskys egal, hauptsache sie sind an der Macht und an den Steuergeldtöpfen.

    Anyway, auch die anderen Parteien Österreichs sind auf diesem Zug zu finden und die wurden alle dafür gewählt, auch vom Unterberger.
    Sogar die Nazis der FPÖ haben keine Berührungsprobleme mit so manchem muslimischen Verein, wenn es nur gegen den "Feind" geht.

    Hätte er irgendeinen Kontakt zur Realität, der Unterberger, würde er sich hier allerdings den Kopf daüber zerbrechen, warum der Islam in Österreich vorwiegend, um nicht zu saggen fast ausschließlich, ein türkischer Islam mit massiven, türkisch, nationalistischen Zügen ist.
    Österreich also von türkischen, muslimischen, Nationalisten unterwandert wird.
    Dann könnte er vielleicht auch erkennen, daß es sich dabei um "Vergeltung" für das zweimalige Scheitern der Einnahme Österreichs vor den Toren Wiens handelt.
    Das ist übrigens sogar das ausgesprochene Ziel der gerade in Gründung befindlichen "Islamischen Wohlfahrtspartei" in Österreich.
    Da trifft türkischer Nationalismus mit Vergeltungsdrang und muslimische Glaubensregel auf ein politisches Establishment welches nach dem Motto "Der Feind meines Feindes ist mein Freund" agier

    • Alternativlos (kein Partner)
      08. Januar 2014 11:13

      Sie ungehobelter Lümmel, benehmen Sie sich!

      Herr Unterberger, oder Herr Dr. Unterberger - das sollte man von zivilisierten Menschen erwarten dürfen.......

    • Herbert Richter (kein Partner)
      08. Januar 2014 11:45

      Alleine deine Bezeichnung Nazi für die FPÖ zeigt, daß du ein dummer Trottel bist, den man ab jetzt nur mit Ignoranz begegnen darf.

    • oboam (kein Partner)
      08. Januar 2014 14:40

      Tik Tak:

      Aus Leichtsinn wird Unsinn.

      Nur soviel diesmal - denn ich hab noch was zu tun.

      Das wird selten deutlicher als bei dieser Formulierung "die Nazis der FPÖ".

      Wird zwar so sein, dass Hitlers und seiner Genossen Islamisierungsfanatismus bei vielen nicht gewünscht oder sogar massiv verabscheut wurde, doch wirkliche "Nazis" (kurz für Narzisten ?, denn die Kürzung für nationale Sozialisten kanns nicht sein, die müsste NaSo sein) dürfen diese "Art" FPÖler pauschal sicher nicht genannt werden, denn nach den Hitlervorlagen müssten sie "Freunde der Muslime" sein ...... und dies sind in Österreich einzig die "Ostermayrischen" Sozialisten, die nur auch deswegen so laut "gegen die "Nazis"korrekt "NaSo" brüllen um nicht auf die Idee kommen zu lassen, dass SIE IN DIESER BEZIEHUNG DIE SEELISCHEN ERBEN DES NATIONALEN SOZIALISTEN ADOLF HITLER SIND !

      So ist das Tik Tak wenn in die Herzen der Heuchler geblickt werden kann .... und genau das was vielen nun so einfach und nachvollziebar denkbar gemacht wird an historischen Fakten entlang ........ was solche bislang im Versteckten zu halten gesucht wurde.

      Übrigens Tik Tak mich interessiert in welche Partei mehr frühere "Nazis" "assimiliert" wurden --- in die "Sozial"-"Demokratie" oder in die FPÖ ?

      Und Tik Tak: Anständige Gäste würden wirkliche konstruktive Beiträge liefern ---- und nicht nur den "Schein" von Auswegen mit einer ins nationalistische Momentum abdriftenden Analyse und damit vorbeiziehend an Unterbergers fundierterer, weil problemfokussierterer Analyse, welches an der pseudoreligiösen Ideologie "den Hebel"" zur Menschlichkeit ansetzt und nicht an einer Spekulationsausrichtung die Lösung wäre in einer "Rassenproblematik" zu finden .........

      Von dir bleibt: Als "Lösungen" zwei ungenannte "Nicht-Lösungen" vor deren ersterer du dich als Gast in den aufrichtigen Winkeln deines Herzens freilich schämst und sie uns deswegen im Wechsel in die stolzen Winkel von dort aus

    • oboam (kein Partner)
      08. Januar 2014 14:42

      die stolzen Winkel von dort aus geringschätzig vorenthältst im Wissen um die Entrüstung die dieses auslösen würde
      und die zweite "Nicht-Lösung", die zumindest in Dank an die Gastgeber differenziert ins Menschliche anzudenken du für nötig halten solltest und welche du nicht durchführen willst ......wegen dieser Effekte aus den "anderen" Winkeln heraus zu "lieben", wenn eine Seele sich in ihren Lügen eingräbt - und dies meine ich auch in einem wörtlich ernsterem Sinn als du dies zur Zeit vermutlich als ernst zu denken du dir selbst eingestehen kannst --------- weil du spirituell noch viel zu unreif bist.

      Das nehm ich auch gleich mal responsiv für mich und meine Schwachstellen: Und ich denke, ich sollte das Johanaanschriftwerk noch sehr viel genauer untersuchen.

    • oboam (kein Partner)
      08. Januar 2014 14:45

      @ Herbert Richter:

      Wie du an meinem Text erkennen kannst betrachte ich Ignoranz der leichtfertigen Bosheiten keineswegs als Lösung, denn hinter den seichten Lügen sind häufig die sehr viel gefährlicheren "versteckt gehalten".

    • oboam (kein Partner)
      08. Januar 2014 15:18

      Tik Tak,

      Zitat von dir:

      "Sogar die Nazis der FPÖ haben keine Berührungsprobleme mit so manchem muslimischen Verein, wenn es nur gegen den "Feind" geht."

      Du meinst also wirklich, dass "natsionalisten" (kurz und machbar: Nazis) in einem muslimischen Verein in deren "Nationalismus" Verstärkung suchen wollen und ernstlich finden werden können, wie aus einer "Klassenpartei" eine "volksgesinnungsfreundliche Zusammengehörigkeitsgruppe" zu machen ist ?

      Sozialistische Hegelianer und professionelle Dummköppe wie du WOLLEN INDES wirklich hoffen, dass über die Lösungen von Nationalismen auch der Islam besiegt werden könne ....... Deine "Beanstandung" ist nur der Versuch über eine "gewünschte Trotzreaktion" "Nazis" aus der Türkei und aus Österreich an den "runden Tisch" zu bringen in der kranken Hoffnung, dass in der Mitte des runden Tisches ein "Loch" sei in welches die türkische Seite ihren Islam verschwinden machen würde, weil die Folklore der Türken diesen wichtiger zu sein habe als "Allah" ........ oder eine neue wirkliche Gottsuche ! so auch, wie du den - von dir kategorisierten - "doofen österreichischen Nazis" auch wünschst dass diesen das Schuhplatteln und die Lederhosen wichtiger zu sein haben müssen wie Ewigkeits"aspekte" ..... damit Typen wie du diese Seelen dann als sozialistische Sklaven halten können.

      Und sie sollens nicht merken, dass sie um ihre Leben betrogen werden.

      Du - d..... T .... - du kannst sicher sein, dass Muslime das sogar "ein Mal zuviel" merken und sich vorbeireiten - auch wieder Ewigkeitsverächtlich und auf eine lügnerische "Ewigkeit" hoffend - genau EUCH zu dem zu machen, wozu sie sich durch ihren Glauben ermächtigt sehen ........ also EUCH zu versklaven !

      Kurz: Die Umkehrversuche "werden" nahe ...... und nur wenige wissen inzwischen einigermassen durch die mir gewährten Hilfen wie diese Megakonflikte so zu lösen sind, dass dies wieder Lebensgesellschaften werden ohne Herren und Sklaven.

      Und mit einem wirklich liebenden Ewigen !

    • Herbert Richter (kein Partner)
      08. Januar 2014 16:37

      @oboam, vollkommene Übereinstimmung, jedoch ist mir eine bilaterale Auseinanersetzung mit Sagern solcher Sager ganz einfach zuwider und enden auch fast immer erfolglos.

  26. Amalek (kein Partner)
    08. Januar 2014 10:24

    Haben Sie schon mal das Lied "Was ist des Deutschen Vaterland?" gehört? Das ist eine schöne Aufzählung jener Länder, die einmal deutsch gewesen sind. Historiker der Islamischen Republik Germanistan werden diese einmal zu schätzen wissen. Wir Deutsche werden so langsam ausgestorben, dafür sorgt unsere Regierung. Wir sind bereits Bürger minderen Rechts in diesem Land, mit der schönen Begründung, weil wir die Mehrheit seien, sollten wir alle Rechte der Minderheiten achten. Das geht soweit, daß ein Zudringling sich beschweren kann, ein Paket-Zusteller mit Weihnachtsmann-Zipfelmütze würde seine religiösen Gefühle verletzen, während ein Einheimischer wandelnde Zelte in der Fußgängerzone zu tolerieren hat.

    Der Zentralrat der Juden in Deutschland hat uns in den letzten Jahrzehnten beigebracht, daß Toleranz die Tugend ist, als Deutscher immer nachzugeben und als Nichtdeutscher immer auf seinen Rechten zu beharren. Wenn Deutschland zahlt, ist das Toleranz und Versöhnung, ansonsten ist man empört. Der Zentralrat der Muslime in Deutschland hat sich diesen Standpunkt zu eigen gemacht und der Zentralrat der Sinti und Roma in Deutschland vertritt genau dieselbe Linie.

    Was ist denn schon dabei, wenn Deutsche ihre Kinder im Mutterleib ermorden lassen, weil sie nicht wissen, wie sie diese aufziehen sollen? Um so mehr Kindergeld steht Nichtdeutschen zur Verfügung! Wer in Deutschland 35 Jahre gearbeitet hat und aus Altersgründen rausgeworfen wird, bekommt nach einem Jahr genauso Hartz IV wie ein Zuwanderer, der hier im Land noch nie einen Handschlag gearbeitet hat, neben einer Angetrauten noch drei weitere "alleinerziehende Mütter" in seinem Umfeld besitzt und 14 Kinder vom deutschen Staat alimentieren läßt. Da sich der geschätzte Zuwanderer um seinen zahlreichen Nachwuchs kümmern muß, damit diese alle gute Muslime werden, läßt die Bundesanstalt zur Verschleierung der Arbeitslosigkeit ihn in Ruhe, es gibt ja genügend Deutsche, die man von Amts wegen schikanieren kann.

    M. Winkler

  27. Amalek (kein Partner)
    08. Januar 2014 09:13

    Die Scharia Partei Deutschlands, SPD, hat mit Yasmin Fahimi eine neue, islam-konforme Generalsekretärin gefunden. Die Dame leitete bislang das Ressort "Politische Planung" beim Hauptvorstand der IG Bergbau, Chemie und Energie in Hannover. Sie soll auf dem SPD-Parteitag am 26. Januar in Berlin gewählt werden. Wie hieß der alte Leitspruch der Sozialisten doch gleich wieder? Ach ja: Multikulti in seinem Amoklauf, hält weder Ochs noch Esel auf!

  28. hmos (kein Partner)
    08. Januar 2014 07:45

    Das ist die Rache für Auschwitz. Die Vernichtung der Deutschen.
    Was besonders lustig ist: Durch sie selbst.

  29. Gennadi (kein Partner)
    08. Januar 2014 00:33

    Sehr interessant, wie sich Muslimbrüder hier bemühen, gegen den Staat und für ihre eigenen Interessen Stimmung zu machen.

  30. Gennadi (kein Partner)
    08. Januar 2014 00:30

    "Wien verweigert jedoch seit Eintritt der Grünen in die Rathausregierung jede Angabe darüber, wie viele der Grundsicherungs-Bezieher Ausländer sind."
    Verstehe ich nicht. Grundsicherung steht nur Ausländern zu.

  31. Martin W. (kein Partner)
    07. Januar 2014 22:24

    Wir brauchen keine Moslems, um uns selbst abzuschaffen.

    Das fängt in der Schule an, wo in den Träumen einer HH jede Form von Leistung oder Einforderung von Leistung tabu wird, üben, lernen, repetieren oder schlechte Noten bekommen out ist, jeder seinen Bachelor bekommen soll, geht weiter im Leben der Erwachsenen, die kaum noch schnackseln und Kinder in die Welt setzen, sondern Freizeit genießen, im Ausland übermäßig Alkohol genießen und Geld am Schädel hauen, die eigene Religion verhöhnen, die eigenen Lehrer wie Fußabstreifer behandeln und fleißige und arbeitswillige Menschen systematisch aus dem Arbeitsleben drängen ...
    Kinder brauchen auf nichts mehr warten, sondern bekommen alles sofort und im Überfluss, sie brauchen nur mit dem Finger schnippsen, und alles wird ihnen abgenommen ...

    Mit anderen Worten: Wir setzen der Entwicklung nichts Eigenes mehr entgegen, weil wir faul und dekadent geworden sind.

  32. Leonardo Cordelli (kein Partner)
    07. Januar 2014 20:49

    Die werden uns nicht verdrängen.
    Der Sozialstaat, von dem viele dieser Leute abhängen, ist pleite.
    In 2 bis 3 Jahren ist es mit dem Kindergeld-Dschihad aus.
    Wie werden die ihre 5, 6, 7 Kinder ernähren? Ohne Job? Ohne Deutsch?
    Auf Wiedersehen!
    Wenn die zu Gewalt greifen, sind sie total in der Unterzahl. Auf ein Mad Max -Szenario mit brennenden Städten und plündernden Jugendbanden wird es niemand ankommen lassen, daß hieße Ausnahmezustand, und das Militär wird scharf schießen. Selbst unser Häuflein von 10.000 aktiven Kadersoldaten, also eine Division, ist einem bewaffneten Mob wie in Syrien etc. überlegen. Schon in diesen Videos gesehen, wie diese "Aktivisten" schießen? Geduckt und mit der Waffe über den Kopf blind in die Gegend geballert! Lächerlich! Die sind nur gegen Wehrlose stark! Die könnten nicht einmal einen Gemeindebau ausrotten, ohne daß sogar die Frau Pospischil von Stiege 3 zum Messer und der Herr Wessely aus dem Parterre zur Schrotflinte greift... 500 Millionen Europäer sind wichtig als lebende Konsumenten. Wer sollte uns ersetzen? Sollten also die paar Tschetschenen zu den Waffen greifen? Uns allen die Köpfe abschneiden? Ja, wo leben wir denn? Das ist ja absurd! Da würden sogar die Österreicher sich zusammenrotten und verteidigen! Dann sind uns die Grünen, die Caritas, die Brickner und Zara VÖLLIG WURST, da machen Sie sich keine Sorgen! Da ist's mit der PC vorbei! Es wird denn der Markt es richten. Also: Keine Angst vor der Sozialstaat-finanzierten Übernahme. Das Geld dafür ist nämlich WEG...pffft! Einfach weg!
    Was also?
    Es wird halt rumpeln, in der Kiste, das sicher, Blut wird fließen, die Gemütlichkeit und die Zweite Republik sind dann LEIDER auch futsch. Aber dann werden alle aufwachen und jene, die es wollen, können schön heimgehen, vielleicht freiwillig, oder mit einem Scheck. Und jene, die bleiben möchten, können wie in USA in ihren eigenen Vierteln leben, oder so wie jetzt einfach unsere Nachbarn bleiben. Aber unsere Herren werden sie NIE!

    • Herbert Richter (kein Partner)
      07. Januar 2014 21:16

      Da wird uns der Amy aber wieder gar viele Bomben auf den Kopf werfen - siehe Yugoslawien, siehe arabischer Frühling, siehe Syrien. Der bombt alle Islamisten an die Macht - siehe neuestes Islamistenzentrum Kosovo.

  33. G.Deckzeijl (kein Partner)
  34. elanie Garzke (kein Partner)
    07. Januar 2014 20:07

    Ein guter Artikel, der die Wahrheit ausspricht.

    Wenn man den derzeitigen Stand der Dinge, der Entwicklung genau anschaut, dann kommt man zum Ergebnis,, der Isöam ist nicht mehr aufzuhalten.
    Darüber sollen alle nachdenken.
    Die schon hier sind, werden sich zahlreich vermehren, sie übertreffen unseren Nachwuchs um ein vielfaches.
    Alle , die noch kommen, müssen wir bedingungslos aufnehmen, niemnd wird sie mehr davon abhalten können , nach Europa, Deutschland und auch Östereich einzuwandern.
    Und sie werden weiterhin kommen und hier ihre forderungen stellen und wir haben uns doch bereits zu beugen.
    Mit zunehmender Stärke, also Zahl der Islamisten, kommt zunehmender Druck in allen Bereichen des täglichen Lebens.
    Diese Vereinnahmung noch zu verhindern, das ist schon vorbei, verloren.

  35. Renoe' (kein Partner)
    07. Januar 2014 18:54

    Beendet die Scheis*piep* und weist die Schmarotzer aus.

    Wer hier integriert ist, kann bleiben

    Alle anderen guten Flug ins Arbeiter und Bauernparadies Heimatien

  36. Boris (kein Partner)
    07. Januar 2014 18:40

    Unglaublich! Wie kann das sein?
    140 Kilogramm Kokain in Aldi-Läden (bei uns Hofer) beschlagnahmt.

    STIMME RUSSLANDS Die Berliner Polizei hat 140 Kilogramm Kokain in Läden der Aldi-Gruppe beschlagnahmt. Mitarbeiter entdeckten die auf insgesamt vier bis fünf Millionen Euro eingeschätzte Drogenpartie in Bananenkästen.

    Nach vorläufigen Angaben wurde das Kokain illegal aus Südamerika nach Deutschland geliefert. Wem die Partie gehört und wie sie in den Lebensmittelläden landete, bleibt unklar. Die Polizei schließt nicht aus, dass beim Transport ein Fehler entstanden sein könnte und die Droge zufällig in die Berliner Geschäfte geriet.
    Ja genau lach ..

    Weiterlesen: http://german.ruvr.ru/news/2014_01_07/140-Kilogramm-Kokain-in-Aldi-Laden-beschlagnahmt-7077/

  37. Alternativlos (kein Partner)
    07. Januar 2014 18:36

    “Ihr seid die größten Steuerhinterzieher Europas”

    http://www.youtube.com/watch?v=5OjeGD2bbN4

    Das ist so ziemlich die beste Rede die je in diesem Brüsseler Saustall gehalten wurde.

  38. Amalek (kein Partner)
    07. Januar 2014 16:48

    Im Zeitraum von 1473 bis 1483 fielen türkische Heerscharen fünfmal in Kärnten ein.

    Die Türkeneinfälle haben in vielen Sagen und anderen Überlieferungen ihren Niederschlag gefunden. Der „Tatermann“ eine in Kärnten beliebte Brunnenfigur, und so mancher Volksbrauch wie das Kufenstechen erinnern an diese Zeit.

    Auch das Wiegenlied „Heidschi Bumbeidschi“ soll auf diese Zeit zurückgehen:

    “Da Heidschi Bumbeidschi is kummen,
    Und hat mir mein Büaberl mitg’nummen,
    Er hat mir’s mitg’nummen
    Und hat’s neamma ‘bracht…”

    „Hadschi Bombaschi“ war der Titel eines Anführers der türkischen Truppen, die unter anderem sechs- bis zehnjährige Buben gefangennahmen und sie in die Türkei brachten, wo sie zu den berüchtigten „Janitscharen“ ausgebildet wurden. Dieser traurige Hintergrund des Liedes ist heute weitgehend verdrängt und die oben zitierte Strophe oft weggelassen oder durch eine harmlosere ersetzt worden. Eine liebe Freundin, der ich diese Hintergründe einmal geschildert habe, meinte dazu, daß wir Europäer wohl die einzigen Menschen der Welt sind, die ihre schlimmen historischen Erfahrungen nicht ausdrücken oder verarbeiten dürfen.

    • Verdi (kein Partner)
      07. Januar 2014 17:16

      Amalek
      Auch in vielen Märchen ist vieles versteckt worden, weil auch damals die Wahrheit nicht offen ausgesprochen werden durfte, weil immer die Sieger dies Geschichte verfasste. Ja die Geschichte wiederholt sich ....

    • Undine
      07. Januar 2014 18:33

      @Amalek

      Ich lernte in der Schule eine andere Version der Entstehung des Wiegenliedes "Heitschipompeitschi", aber auch von "Eia popeia":

      "HEUDE MU PAIDION, HEUDE MU PAI" - "Schlaf, mein Kindchen, schlafe mein Kind" - sang einst die griechische Gemahlin des Babenbergers Heinrich Jasomirgott (Herzog von Österreich und Bayern v.1143-56, Anm.) und als "Heitschipompeitschi" hat es sich über die Jahrhunderte hinweg bis auf den heutigen Tag erhalten.

    • Boris (kein Partner)
      07. Januar 2014 19:07

      Undine
      In der Schule wird auch gelehrt, dass wir und alle unsere Nachkommen am 1. und 2. WK schuld seien und dafür bis in alle Ewigkeit löhnen müssen.

    • Undine
      07. Januar 2014 22:05

      @Boris

      Als ich nach dem Krieg zur Schule ging, sah man die Dinge noch anders, nämlich aus EIGENEM ERLEBEN, nicht aus 3. und 4. Hand, da hatten die Geschichts-Friseure noch nicht ihr Umerziehungswerk vollendet, bzw. wurde noch nicht hündisch nachgebetet, was die SIEGER diktierten---da gab es nämlich noch keine Antifa-Wurstel!

    • Amalek (kein Partner)
    • Undine
      08. Januar 2014 15:13

      @Amalek

      Haben Sie 1000 Dank für den Link! Jetzt scheint mir Ihre Version der Herkunft des Kinderliedes die echtere zu sein----nach all dem, was ich in dem hervorragenden Aufsatz erfahren konnte! Beim letzten Satz Ihres Kommentars oben ---

      "Eine liebe Freundin, der ich diese Hintergründe einmal geschildert habe, meinte dazu, daß wir Europäer wohl die einzigen Menschen der Welt sind, die ihre schlimmen historischen Erfahrungen nicht ausdrücken oder verarbeiten dürfen."

      .....würde ich statt "wir Europäer" schreiben: "......, daß "wir Deutsche und Österreicher" wohl die einzigen Menschen sind, ..."

      Alle anderen Völker DÜRFEN nämlich schon!!

      Daß die Illustrationen der früheren, noch nicht politisch-korrekt verstümmelten Auflagen von Ginzkeys "HATSCHI BRATSCHIS LUFTBALLON" von Ernst von Dömbrowski sind, wußte ich nicht. Dieser war ein guter und treuer Freund meines Vaters und hat unsere Kinder zweimal porträtiert---als kleine Kinder und als Heranwachsende.

    • Undine
      08. Januar 2014 18:45

      Korrektur: Ernst von Dombrowski

    • Amalek (kein Partner)
      08. Januar 2014 22:48

      @ Undine

      Das freut mich! Die Aufsätze auf dieser Seite sind alle sehr lesenswert. Ich habe dort sehr viel lernen können.

      Die Geschichte mit Herrn Ernst von Dombrowski ist ja ein Ding!

      Liebe Grüsse!

  39. thomas (kein Partner)
    07. Januar 2014 16:16

    Hallo Andreas,
    Die meisten Türken sind genausowenig an Religion interessiert wie wir Österreicher an der katholischen Kirche. Eine Milliarde Menschen über einen Kamm zu scheren ist Schwachsinn . Du willst ja auch nicht als Nazi bezeichnet werden nur weil du Österreicher bist. Freilich gibts überall Iditoen, aber 99% wollen einfach in Ruhe Leben. Du bist ein schwacher Mensch, der nach unten tritt weil er zu feig ist den Reichen die Stirn zu bieten, die den Wohlstand systematisch von unten nach oben verteilen.
    bussi

    • KSchlonz (kein Partner)
      07. Januar 2014 19:36

      "Freilich gibts überall Iditoen, aber 99% wollen einfach in Ruhe Leben."
      Hast Du das ausgerechnet oder ist das Occupy-Prozentrechnung? Ich kann Dir sagen, was ich ausgerechnet habe. Es passieren etwa 2000 Homizide pro Jahr in Deutschland. Etwa 400 davon sind autochtone Deutsche, die von Moslems umgebracht werden. Etwa 800 davon sind Moslems, die von Moslems umgebracht werden. Da Moslems 5% der Gesamtbevoelkerung stellen, aber 60 % der Homizide begehen, ergibt sich daraus, dass sie momentan etwa 12mal soviele Homizide pro Jahr pro 100.000 begehen als die Restbevoelkerung.

      Zu denen, die nun sagen, die Zahlen sind erfunden, entgegne ich: Ich musste mir das muehselig zusammensuchen und extrapolieren. Aber; wenn die Frage interessiert: Warum gibt es nirgendwo eine offizielle Statistik dieser Art? Die Antwort liegt auf der Hand: Das Ergebnis waere nicht erfreulich fuer Dich, Schatzi.

    • oboam (kein Partner)
      07. Januar 2014 20:04

      Hallo thomas,

      ich nehms mir mal heraus Herrn Unterberger mit einigen Fakten hier zu verteidigen:

      Dein faktenresistentes Lügengedudel verursacht indirekt MORDE und BRUTALITÄT, denn

      1) DU förderst mit deinen Worten den weltgrößten Mörderkult.

      2) DU machst mit deinen Lügen Seelen unachtsam und damit gefährdeter

      3) DU förderst den Kult den Hitler und Spitzenparteigenossen für die Deutschen planten, weil solche dachten damit würden "ihre Deutschen" noch "siegreichere Kämpfer".

      4) Wenn die Umma friedlich wäre SOLLTEN DEINE "FRIEDLICHEN" WOHL DIE MORDWÜTIGEN HINDERN KÖNNEN mit dem Koran in der Hand !
      Doch "deine Friedlichen" schweigen UND die vielen FEIERNS ! Still hier und offen wo dies ihre Pläne in Europa nicht beeinträchtigt.
      Wenn die Umma so massiv friedlich wäre würden sie nicht mit ihren islamen Steuern auch den Terror finanzieren.
      Ca 10 Millionen Morde seit Ende WK 2 - das ist - die zweittiefste Position des Islams in der Liste der Weltmörderkulte, die in dieser Zeit einzig durch das sozialistische Morden (UdssR, China, Kambodscha,....) übertroffen wurde. Durch die meiste Zeit des Bestands des Kults ist der Islam Weltmörderkult Nr. 1 gewesen und so auch aktuell wieder in diesen Tagen .......

      5) Wieviel Sklavenhaltermentalität steckt in dir thomas den Islam so extrem an historischen und ideologischen Negativsttendenzen vorbei "schönmeinen" zu wollen ?

      6) Wieviele parteipolitisches Machtinteresse könnte neben 5) auch in dir stecken ?

      7) Zwei der zähesten Kriegstreiber und Kriegswünscher - einer der zentralen Protagonisten von WK 1 und der zentrale Protagonist von WK 2 sind islamophil gewesen !!!!

      8) Die "friedlichen Surenverse" des Islams sind ungültig gemacht worden. Das Prinzip des Naskh. Vermutlich 99 % der adulten Muslime und Muslimas WISSEN DAS GANZ GENAU ! Und in islamen Staaten ist der Prozentsatz bereits unter Kleinkindern diesbezüglich auch dicht dran an den 100 %..... denn sie lernen nichts Friedliches von Mohammed. Keine Orchidee

    • oboam (kein Partner)
      07. Januar 2014 20:06

      Keine Orchideenzucht, keine Imkerei, keine Biotomatenaufzucht,..... sie hören und lesen von ihm von klein auf in diesem Zusammenhang: Raub, Mord, Vergewaltigung, Plünderung, ...... und das als "Krieg" in einen "Edelmut" gehüllt, der so leicht gedanklich zu zerstören ist, wie deine Lügen, thomas.

      9) Kennst du Sure 8, Vers 17 ....... du solltest neben deinen mit Lügen verseuchten Hirnpartien deine zur Vernunft nutzbare Hirnmasse nutzen, um zu erkennen was solch ein Glaube in Seelen bewirkt.....
      Antitheistische empathische Idioten (fanatische Todeskultler) - mögen sie einen noch so hohen IQ haben - scheitern mit ihren zutiefst kranken Wahnen daran, dass Seelen eben KEIN URBEDÜRFNIS nach IQ haben (Ausnahmen: Die Machtgeilen), sondern Seelen im Wesentlichsten ihren EQ in ihren Herzen entwickelt sehen wollen.... und daran geknüpft ist die Frage: In welche Richtung ?
      Solche IQ-Fetischisten meinen irrer EQ wäre dehnbarst durch "moderne" IQ Dominanz zu regulieren..... Das trifft nur so lang zu, so lang solche Bestien Grund zur Überheblichkeit haben können, weil sie auf "Überzahl" oder "technisch taktischer" "Mannkampfstärke" überlegen sind ........
      WIRKLICH HELFEN KÖNNEN UND W O L L E N SOLCHE LÜGNER JEDOCH NICHT.
      Und du nährtest dein Gehirn genau an solche thomas.

      Einzig IQ, welcher über wirklich menschlichen "EQ" Wünschen wuchs ist dazu imstande aus dem Gefängnis Islam zu befreien.

      Und nichts sonst.

    • oboam (kein Partner)
      07. Januar 2014 20:15

      http://www.pi-news.net/2014/01/afghanistan-kind-aus-bombenweste-gerettet/

      Sure 9, Vers 111

      Der "Bruder" wollte seine Schwester zu einer "Mörderin zu Allah`s Wohlgefallen" machen und ihr "die Gemeinschaft mit den anderen Mördern" ermöglichen und nahe vermutbar, da er "eine Jungfrau" ins "Paradies zu Allah" schicken wollte, sich selbst "vor Allah" noch besonders "hervortun" wollte ------ die islamen "Stringenzen" in den Gefühlen SIND GENAU SO.

      Und du kannst sicher sein, dass dir vor laufenden Kameras kein einziger Imam sowas in Europa erzählen würde ........ die lögen was das Zeugs an Lügen hergibt.

      In Pakistan hätten Imame Freudenfeste inszeniert wenn die Kleine gebombt und gestorben wär.......

      Und irgendwie seltsam, dass keine islame Autorität dorthin reist und solchen dort den "Taquiyya-Islam" als den "richtigen" erklärt ..... na, brauchst jetzt ein bisschen Grips thomas um zu kapieren wie bitter das gemeint ist ?

    • Sandra (kein Partner)
      07. Januar 2014 20:28

      Ach, Thomas ... Schon wieder die Mär von den friedlichen 99%. Man mag es nicht mehr lesen, hören kann man es sowieso nicht mehr. Na dann mal "Butter bei die Fische": Wo sind denn Deine friedlichen 99%, wenn wieder jemand von muslimischen Kopftretern um die Ecke gebracht wurde? Während von den Dumm-Europäern Lichterketten und Empörungsszenarien aufgeführt werden, wenn ein Haus brennt, weil der muslimische Vermieter den Strom anzapfte, ist von Deinen 99% nichts, aber auch gar nichts zu sehen. Ach, die wollen ihre Ruhe haben? Weshalb demonstrieren sie dann nicht gegen dieses angebliche "1%"? Leute wie Du sind es, Thomas, die sich am Ende auf die Schulter klopfen können, wenn anstelle der Demokratie die Scharia herrscht. Und wie friedlich der Islam ist, kannst Du eigentlich bereits in islamischen Ländern erleben - so Du denn nur einen Funken ernsthaftes Interesse am Thema hättest. Aber das Herumschwadronieren von irgendwelchen 99% ist natürlich einfacher - und am Ende kannst Du dann ja sagen, das hat niemand gewusst und keiner gewollt ... Das kennt man wenigstens. Eine Frage, Thomas: Hast Du überhaupt jemals den Koran gelesen? Einmal mit Mitgliedern des Zentralrats der Ex-Muslime gesprochen? Oder Dich auch nur einen Hauch über diese Ideologie informiert? Scheint nämlich ganz und gar nicht der Fall zu sein. Dieses unwissende Geschwafle ist nur noch zum Kotzen - und der Grund für alles, was noch kommen wird. Ach so, Thomas - es wäre nett, Deine Adresse zu kennen, damit ich weiß, an wen sich meine Kinder wenden können, wenn es kracht. Kurz und gut: Mach Dich lieber mal schlau, bevor Du hier - wie gewohnt von den gutesten Menschen von allen - einfach nur Deinem Bauchgefühl freien Lauf lässt. Das sind nämlich oftmals allerhöchstens Flatulenzen.

    • Trollwatsch (kein Partner)
      07. Januar 2014 21:33

      Du linxgeschmeichelter bussithomas!

      Geh durch Favoriten und schau dir die Kopftuchweiber einmal an. Dazu die herumstolzierenden Herrentürken, deren Arbeit im Schmarotzen besteht.

      Schau einmal, unter den Nazis waren in Favoriten weniger NS-Symbole als heute Türkensymbole.

      Und da faselst du was von Nazi. Nicht böse sein, aber auch wenn du es nicht weisst - du bist ein Depp!

  40. G.Deckzeijl (kein Partner)
  41. Verdi (kein Partner)
    07. Januar 2014 15:44

    Dieser Pädophile bekommt noch immer eine Plattform und solche Personen bestimmen über unser Leben. Na bravo ...
    Die Grünen wollen einen europäischen Staat mit der EU-Kommission als Regierung und einer europäischen Armee. Laut Cohn-Bendit soll ein solcher Prozess, der dies verwirklichen soll, bereits nach der EU-Wahl anlaufen.
    http://kurier.at/politik/eu/daniel-cohn-bendit-es-braucht-eine-europaeische-armee/44.435.999

  42. Jon (kein Partner)
    07. Januar 2014 14:50

    Hinweis bzgl. orf: http://kaernten.orf.at/news/stories/2622657/

    Bringt natürlich nichts, wenn es nicht über die üblichen Seiten erreichbar ist, sprich dort verlinkt ist.

  43. Einspruch! (kein Partner)
    07. Januar 2014 13:56

    Wir Bürger haben ja wenig Möglichkeiten, die Politik zu gestalten.

    An Wahlen teilzunehmen ist die wichtigste. Also laßt uns wählen (leider hat das Politikergesindel die Legislaturperiode auf fünf Jahre verlängert, um länger an der Macht zu bleiben, auf unsere Kosten).

    Meine Richtschnur für zukünftige Wahlen wird lauten: "Wer wird am ehesten etwas gegen die zunehmende Islamisierung unseres Landes unternehmen?".

    Den werde ich wählen, egal wer es ist, und wenn die Hölle zufriert.

  44. kaffka (kein Partner)
    07. Januar 2014 13:55

    Es bedarf keiner weiteren Aussage. Seit Sarrazin uns das Thema vorgerechnet hat wissen alle die lesen wollten was es geschlagen hat.

    Und trotzdem wählen Österreicher Parteien, in deren Programm die Zurückdrängung des "Austausches des Volkes" NICHT (nichteinmal andeutungsweise) vorkommt.

    Mit dem SCHWINDELWORT Integration - was trichienengleich soviel bedeutet, dass der Schädling im Volkskörper eingebaut wird und den Volkskörpers von Innen auffrisst - wird der dumme Österreicher eingelullt.
    Die einzige zulässige Einwanderung ist eine kontrollierte ASSIMILATION!

    WER BETRÜGT FLIEGT dieser Wahlspruch ist Vorbedingung für JEDE wählbare PARTEI!

  45. Amalek (kein Partner)
    07. Januar 2014 13:54

    Die Europäer sind gezähmte liebe Zootiere, welche die Wilden zu sich in den Zoo gelassen haben, meinten, die Wilden würden alsbald auch zahm werden, und sind nun kurz davor, in ihrem eigenen friedlichen Zoo zum Fraß der wilden Tiere zu werden!!

    Es muss erkannt werden, dass die Ausländer die europäischen Gesellschaften derart verändern werden, dass diese sich rückwärts entwickeln, und Jahrhunderte an zivilisatorischer Entwicklung zunichte gemacht werden.

    Schlimmer aber ist, dass das Lebensumfeld der Europäer zerstört wird!

    Es bleibt zu hoffen, dass den europäischen Zootieren noch genügend Instinkte innewohnen, und diese alsbald aufbrechen.

    Es bleibt zu hoffen, dass die Europäer nicht zu lange in ihrer Zivilisiertheit, ihrem Humanismus und ihrem Pazifismus gefangen sind.

    • flohband (kein Partner)
      07. Januar 2014 14:27

      Ich bin auch nicht dafür, daß wir jeden noch so ungebildeten und religiös fanatischen Menschen als Bereicherung empfinden müssen-aber was Ihre Auflistung bezüglich der Eigenschaften des Europäers betrifft, so erhebt sich die Frage aus welcher Beobachtung Sie diese ableiten.
      Wo und wann in der Geschichte (bis zum heutigen Tag) benimmt sich DER Europäer zivilisiert, human und der Gewalt abgeneigt?
      Gehen Sie einkaufen und lesen Sie sich die Zutatenliste Ihrer Nahrungsmittel an und gehen Sie der Herkunft der Produkte nach, für die sich entschieden haben.Für die Bananen in Ihrem Einkaufswagen, für die Jeans an Ihren Beinen, für die gentechnikmanipulierten Backtriebmittel in Ihrer Leberkäsesemmel werden Menschen gefoltert und unter unmöglichsten Bedingungen ausgenutzt, sie verrecken an den Pestiziden, die ihnen Monsanto aufzwingt, sie sterben an Überarbeitung nachdem sie 16 Stunden durchgehend ein und dieselbe Naht immer und immer wieder wiederholen für Konzerne wie Adidas, Esprit etc-von europäischen Konzernen bezahlt und gezwungen, die wiederum einen Haufen Geld dafür bezahlen, daß man Sie mittels Medien falsch oder gar nicht informiert.
      Europäer sollen gefälligst in Europa bleiben und endlich einmal damit beginnen, in ihrem eigenen Land zu produzieren.Dann hätten wir auch weniger Arbeitslose.Wir können nicht einmal unsere eigenen Hausaufgaben machen und nebenbei beschweren wir uns, weil die Türken kommen.Natürlich sollen die bleiben wo sie hingehören und in ihrem eigenen Land aufbauen.Aber wir sind hier kein gutes Vorbild, wir bauen nämlich eifrig ab was wir hatten und lernen nicht dazu.

    • Verdi (kein Partner)
      07. Januar 2014 14:47

      flohband
      Der Binnenmarkt wurde mit dem Beitritt zur EU bewusst demoliert (und alle jubelten ... Globalisierung Globalisierung - Ederer Tausender etc.). Nur mehr Großkonzerne ... alle kleinen Geschäfte und Kleinbauern werden absichtlich ruiniert. Und diese Konzerne bestimmen was auf den Markt kommt, nicht der Bürger wie uns weisgemacht wird.
      Es ist ja pervers, dass man für Lebensmittel ohne diese giftigen Zusätze (Glutamat, Geschmacksverstärker, Farbstoffe etc.) mehr ScheinGeld hinlegen muss, obwohl das früher eine Selbstverständlichkeit (ein Naturrecht) war. Ich für meinen Teil verweigere so gut ich kann den Konsum von Produkten der Großkonzerne. Erst wenn man dies versucht, erkennt man die Abhängigkeit in der wir alle schon so tief stecken.

    • Herbert Richter (kein Partner)
      07. Januar 2014 16:12

      Kapiert ihr es immer noch nicht??? Das ist ja einzig und alleine der Zweck der EUdssr!!! Die Vernichtung Europas zum Wohle der einzig Wahren!!!

    • Verdi (kein Partner)
      07. Januar 2014 17:19

      Herbert Richter
      Oh ich weiß es schon länger, dass unsere sog. Elite (egal welche Religion) eine Baphomet-Sekte ist. Nur glauben tut's keiner. Erst wenn der Ar.... brennt, dann .... hören's vielleicht zu.

    • Amalek (kein Partner)
      07. Januar 2014 18:38

      @ flohband

      "Wo und wann in der Geschichte (bis zum heutigen Tag) benimmt sich DER Europäer zivilisiert, human und der Gewalt abgeneigt?"

      Seit dem die feminisierten Männer sich im Kriechgang bewegen, wenn unsere "Bereicherer" auftauchen? Keine "Eier" mehr in der Hose haben? Ich wollte wir hätten noch etwas von dem Geist unserer Vorfahren.

      Die Belagerung Wiens würde heute damit enden, das eine Koalition von "Gutmenschen" die Tore öffnen würde! So sieht es aus!

      Ich möchte kein friedfertiges Europa, das sich einfach übernehmen lässt, sondern ein wehrhaftes.

      Dass das unser Politikerdarsteller nicht leisten, hat ja ganz bestimmte Gründe.

      Aber das liegt doch nicht an den Völkern! Die werden verarscht wie schon immer!

    • Verdi (kein Partner)
      07. Januar 2014 18:51

      Herbert Richter
      Zu meinem obigen Kommentar betreffend Baphomet - geht's noch deutlicher?
      Siehe:
      Entwurf eines Denkmals für Satan in USA präsentiert (ist das nicht merk"würdig"?)

      STIMME RUSSLANDS
      Die Church of Satan hat den Entwurf eines Denkmals für den Satan präsentiert. Die Satanisten wollen es vor dem Kapitol in Oklahoma, wo die Regierung des US-Bundesstaates ansässig ist, setzen.

      Eine mehr als zwei Meter hohe Skulptur soll nach der Vision der Autoren das Denkmal für die zehn Gebote der Bibel ersetzen.

      Satan ist als Baphomet dargestellt - das ist ein Wesen mit einem Ziegenkopf, einem weiblichen Körper, Doppelklauen und zwei Flügeln. Baphomet sitzt auf dem Thron, umgeben von lächelnden Kindern.

      „Das Denkmal wird auch eine funktionale Bedeutung haben – Menschen jedes Alters können sich auf den Schoss des Satans setzen, um nachzugrübeln und Inspiration zu bekommen“, sagen die Autoren des Projekts.

      Weiterlesen: http://german.ruvr.ru/news/2014_01_07/Entwurf-eines-Denkmals-fur-Satan-in-USA-prasentiert-8783/

      Auf selbiger Seite noch zu lesen:
      Legislative Rechtfertigung der Sünde zerstört jede Gesellschaft - Patriarch von Moskau
      Die Rechtfertigung der Sünde auf gesetzlicher Ebene kann eine beliebige Gesellschaft zerstören, warnt der Patriarch von Moskau und ganz Russland Kyrill.

      Die russisch-orthodoxe Kirche hat wiederholt ihre Besorgnis über einige Prozesse zum Ausdruck gebracht, die derzeit in Europa geschehen, darunter über die Legalisierung der gleichgeschlechtlichen Ehe.

      „Wir leben in einem Zeitalter, da zum ersten Mal in der Geschichte der Menschheit die Sünde eine legislative Begründung bekommt, wenn die Sünde durch die Gesetzeskraft durchgesetzt wird. (…) Wenn die Sünde zur Norm wird, büßt die Gesellschaft ihre Lebensfähigkeit ein", erklärte Patriarch Kyrill in einem Weihnachts-Interview mit dem Fernsehsender "Rossija".

  46. Boris (kein Partner)
    07. Januar 2014 13:43

    Elche fallen einfach tot um ... USA
    Hat wer eine Erklärung dafür? (dies ist kein Einzelfall, sondern dieses Tiersterben findet auf der ganzen Welt statt) Und vor allem - warum hört man in den offiziellen Medien nichts davon? Jeder Furz (Unwichtiges) wird x-mal im TV wiederholt.
    ELK FALLING DEAD IN THE U S ROCKIES - NO ONE KNOWS WHY
    http://www.youtube.com/watch?v=KeEjJXG1bo0

    • oboam (kein Partner)
      07. Januar 2014 20:35

      Du bist nicht sonderlich aufmerksam im Englisch Unterricht gewesen ?`

      Im Vid meint die US Wildtierschutzbeauftragte, dass dies von Mückenstichen gekommen sein könnte. Ist allerdings wirklich eher eine schwachsinnige Mutmassung. Gift oder verseuchtes Wasser (etwa durch eine verwesendes Tier in einem Tümpel) könnte die Ursache gewesen sein ....

      Und aufgemerkt: Elk ist übersetzt: Wapiti. Und das sind Wapitis.
      Moose bedeutet Elch.

      Was deine Spekulationen betrifft, etwas konkretes: Dass Irre aus Pharmakonzernen an Wapitiherden in der freien Natur unbeobachtet Versuche ausführen würde ich nicht für undenkbar ansehen.

    • oboam (kein Partner)
      08. Januar 2014 10:29

      Wenn bei weltweit teils inner weniger Jahre mehreren Hundertausenden Morden an Nicht-Muslimen durch muslimische Mörder und Mordgruppen und dies Morden weiter beinah ungehindert oder sogar unterstützt von "Westlern" und vielen mehr stattfinden kann und wer Sorgen über Wild hier zum Thema machen will, was , Boris, zeigt uns das über deine Seele ?

      Übrigens, gestern nachts bin ich dir in deine Falle getappt, Boris .......

  47. Wolfram Schrems (kein Partner)
    07. Januar 2014 13:33

    Die effizientesten Isalm-Apologeten findet man aber in den Diözesanapparaten der Katholischen Kirche. Fallweise auch in deren Episkopat.

  48. Boris (kein Partner)
    07. Januar 2014 13:03

    Falls es jemanden hier betrifft ..... genau informieren!
    KREDITOPFERHILFE – KREDITE NICHT ZURÜCKZAHLEN ?
    http://www.echtzeit-tv.at/index.php/component/content/article/48-video/steiermark/721-stopp-den-kreditrueckzahlungen .
    Liebe Kreditgeschädigte
    Schuldenlos – Schuld los
    Du bist nicht schuldig
    Du hast keine Schuld
    Du schuldest Ihnen nichts
    Denn Du hast Nichts bekommen!
    Immer mehr Menschen, die ihren Kredit nicht zurückzahlen können, wenden sich mit der Bitte um eine Hilfe an mich, der ich ja selbst Probleme mit meiner Bank habe. Erst kürzlich hat sich ein Bekannter von mir auf Grund finanzieller Probleme erhängt.
    Deshalb empfehle ich jedem, der sich betroffen fühlt und den Kredit nicht mehr bedienen kann oder will, als erstes dieses Gutachten von Prof. Franz Hörmann zu lesen und aus zu drucken.
    http://www.kreditopfer.at/docs/Gutachten_Giralgeldschoepfung.pdf
    Dann schicken Sie dieses Gutachten an Ihre Bank und teilen ihr Bank höflich folgendes mit (soferne nicht eine verpfändete Liegenschaft gefährdet ist)
    ZUR INFORMATION MEIN KREDIT-STOPP-SCHREIBEN AN MEINE HAUSBANK – BITTE INFORMIERT DIE MENSCHEN DARÜBER WAS WIR TUN UND VORHABEN – EINWAND NUN VERSCHÄRFT
    1) Luftgeldschöpfung – Geldschöpfung aus dem Nichts
    2) Betrügerische Handlungen hinsichtlich Zinssätzen – Die Banken zahlen zwar Strafe aber keinen Schadenersatz – wo sind wir den überhaupt und auf Grund dessen dass auch der Staat eine immense Zinslast hat sind wir damit alle betrogen. Bitte gebt das so weiter.
    http://terragermania.com/2014/01/07/du-schuldest-ihnen-nichts-denn-du-hast-nichts-bekommen/#more-27691

  49. Der Realist (kein Partner)
    07. Januar 2014 13:03

    is jo Olles ned woa!!!
    Herr Dr. Unterberger, gehen Sie doch einmal in eine Wiener Arztpraxis, Sie werden dort nur angestammte Einheimische sehen und keine, denen man den Migrationshintergrund schon von Weitem ansieht, aber verirren Sie sich nicht in eine Kassenpraxis.

  50. Sensenmann
    07. Januar 2014 12:44

    Ein Bericht, der gut ist, aber nicht die ganze Wahrheit enthält!
    Zur ganzen Wahrheit gehört nämlich, daß es ausschließlich die ÖVP ist, die die Machtübernahme unserer Zivilisation durch die Orks fördert und ermöglichen will!
    Daß Rotzgrüne Verbrecher aus Hass auf das eigene Volk dafür sind, es zu zerstören, ist ja nichts Neues. (Diese entarteten Kreaturen sind ja auch dafür, Kinder bis zur Geburt straffrei töten zu dürfen - und sind doch die Liebkinder der ÖVP!).
    Aber seit 1987 gibt es in diesem Land keine linke Mehrheit mehr und abgesehen von kleiner Ausnahme hat die ÖVP diese linke Mehrheit geschaffen, ist daher ursächlich schuldig an den Zuständen.
    Man wird es beizeiten zu würdigen wissen.
    Die Sozialistengesetze müssen eben noch um die Strafbarkeit der Beihilfe zum Sozialismus erweitert werden. Nach der finalen Pleite, in die uns die Sozialisten und ihre Steigbügelhalter führen, wird es eine Mehrheit für diese Gesetze geben und es wird das Volk gelüsten, zu richten.

    • Alternativlos (kein Partner)
      07. Januar 2014 13:07

      Ob Asylindustrie, Migration, Zuwanderung, Caritas, Familiennachzug, Politiker, Euro, EU Drogen im Park, das Messern, Kopfzertreten, Totschlagen, paramilitärisch organisierte Großfamilien, Moscheebau, Kopftuchexplosion, Vielfalt, Buntheit, Bereicherung, Schwimmunterricht im Anzug, Burka, Bildungsferne, Kriminalitätsstatistiken, Maulkorb, Denkverbote, Kritikverbote, Pressekodex , Selbstzensur, Willkommenskultur, Kollaboration, Verräter, das Besetzten wichtiger politischer Ämter und anderer Schaltzentralen mit muslimischen Ausländern und anderen Beutemachern, vorauseilender Gehorsam, Duckmäusertum, Islamunterricht, Halal, Geburtendjihad, Kindergeld u. Sozialhilfe für alle, das Einklagen islamischer Sitten vor Gerichten, Universitäten, Schulen, Kindergärten im alltäglichen Leben,
      die Transformation, das Ausdünnen, die Vertreibung …usw.

      Natürlich geht es nie um die Interessen des Volkes.
      Es ist eine Invasion, ein Beutefeldzug, ein Angriff unvorstellbaren Ausmaßes…

      Wenn man das erkannt hat, versteht man auch all die Mosaiksteinchen der sich beschleunigenden Salamitaktik, die das Ende unserer Kultur und unserer Zukunft, diesmal irreversibel, einleiten wird.
      Also: Schön Steuern und GIS zahlen und fleissig arbeiten und Fernsehen glotzen.
      Aber: Bei uns gibt es keine Gegenwehr!
      Denn:
      Wir machen das Scheunentor weit auf und haben Blumen in der Hand.

    • Undine
      07. Januar 2014 13:21

      @Alternativlos

      ************!
      Leider stimmt alles, was Sie hier anführen!

  51. Alternativlos (kein Partner)
    • Verdi (kein Partner)
      07. Januar 2014 12:20

      Alternativlos
      Ja unglaublich ..... solche Politiker werden aber von den Medien totgeschwiegen oder sogar noch denunziert. Am Ende werden sie sogar noch als NAZI verunglimpft. Aber eines fällt mir auf: jetzt wo langsam alles sichtbar (greifbar) wird, erkennen auch die Gutgläubigsten, dass die Verschwörungstheoretiker doch keine Spinner sind, sondern eben früher alles durchschauten. Würde ein ORF-Seher oder Kronen Zeitung-Leser hier das erste Mal auf dieser Seite landen, so würde er denken, dass wir hier alle Verschwörungstheoretiker oder Nazis seien. Ja so ändert sich die Sichtweise, wenn man mehr Fakten kennt. Doch dies muss man sich erarbeiten und auch mal auf nicht-offizielle Seiten lesen. "Wer nichts weiß muss alles glauben"
      Dass wir verraten und verkauft werden liegt daran, dass unsere Vertreter (alle Führungskräfte) des Volkes einem anderen Gott dienen. Das sind keine Christen sowie die Führer der Juden und Moslems auch keine echten Gläubigen sind. Sie sind Freimaurer (im Islam sind's die Moslembrüder=dasselbe). Es werden die Christen als auch die Juden und Moslems von Personen vertreten die Satan anbeten. Diese Illuminati (heißt soviel wie Erleuchteten, Wissenden) sind Meister im Infiltrieren, sie drucken ihr Geld ja selbst. Wahrscheinlich glauben es die meisten hier sowieso nicht, weil das ist ja zu abwegig und laufen noch immer der Illusion nach, dass die ÖVP sich über den Tisch ziehen lässt, dabei sind's immer nur die, die an den Schalthebeln sitzen.

    • Amalek (kein Partner)
      07. Januar 2014 14:56

      @ Verdi

      … Unmittelbar hat mich Dein Kommentar an diesen unsäglichen Text “Praktischer Idealismus” des Hochgradfreimaurers Richard Nikolaus von Coudenhove-Kalergi aus 1925 erinnert, in dem er diese Entwicklung hin zur “eurasisch-negroiden Zukunftsrasse” vorhersagt. Es lesen sich seine Prophezeiungen allerdings eher so, als würde der Vorstandsvorsitzende eines großen Unternehmens die Entwicklung der Arbeitsplatzzahlen in seinem Unternehmen “vorhersagen”… mit hoher Zuverlässigkeit sind seine Vorhersagen jedenfalls eingetroffen. Wenn wir auch diese “Zukunftsrasse” in den nächsten 50 Jahren nicht sehen werden, da die Kartellpolitiker immerhin noch nicht die Macht haben, einem den Ehepartner vorzuschreiben (wohl aber anscheinend den Willen dazu; “heute muß es der Hans nicht mit der Grete treiben”; Zitat Heiner Geißler, CDU), so hat sich, durch medial geförderte Dekadenz befeuert, doch der “prinzipienlose Urbanmensch” gegen den “bodenständigen Rustikalmenschen” inzwischen flächendeckend durchgesetzt.

      … Diejenigen Kreise, denen auch Herr Coudenhove-Kalergi angehörte und aus denen seine fragwürdigen Ideen vom Menschen als einem zweckmäßig umzuzüchtenden Nutztier stammen, scheinen mir immer mehr als eigentliche Quelle der globalistischen Ideologie in den Fokus zu geraten.

  52. Dr. Otto Ludwig Ortner
    07. Januar 2014 11:51

    Ein Volk, das seine Religion verlor, ist zum Tod verurteilt. Wie soll die Geburtenrate der einheimischen Frauen steigen - wie es notwendig wäre, um die unblutige Eroberung der vom Glaubensverlust zerstörten, christlichen Länder durch gläubige Muslime zu verhindern - wenn die österreichischen Behörden die öffentliche Reklame für die Tötung der Kinder vormals christlicher Eltern im Mutterleib fördern. Ja, von den Großparteien wurde ein notorischer Ehebrecher und Abtreibungs-Erpresser zweimal zum Bundespräsidenten gemacht! Ganz gewiß ist die Vergewaltigung einem gläubigen Moslem als schwere Sünde verboten - dieses Verbrechen kommt nicht vom Islam. Was eine "fundamentalistische Einstellung" von Muslimen betrifft, weiß ich nicht, was das heißt. Wenn es unsere Zeitgenossen für "fundamentalistisch" halten, daß Gottes Gebote verbindlicher sind, als die - jeweiligen -staatlichen Gesetze, hätten sie nie "Kriegsverbrecher", die den Gesetzen des "Dritten Reiches", insbesondere den "Nürnberger Rassegesetzen" folgten, bestrafen dürfen. "Ungläubige" haben wenig Kinder - denn in welches Elend würden sie hineingeboren! Dazu Psalm 137 - der Verlust des Glaubens führt zum Tod des Volkes! Doch will ich nicht mit einem Bibelzitat schließen, sondern einem Zitat des Propheten Deutschlands, Friedrich Hölderlin:
    "Sonnenuntergang
    Wo bist du? trunken dämmert die Seele mir
    Von all deiner Wonne; denn eben ist's,
    daß ich gelauscht, wie, goldner Töne
    Voll, der entzückende Sonnenjüngling

    Sein Abendlied auf himmlischer Leier spielt';
    Es tönten rings die Wälder und Hügel nach,
    doch fern ist er zu frommen Völkern,
    Die ihn noch ehren, hinweggegangen.

    (Hölderlins Werke, Bergland - Verlag, Salzburg 1954, S. 238)
    Wo Gott ist, dort ist das Leben in Gerechitgkeit!

    • StaatsfanNo1 (kein Partner)
      07. Januar 2014 17:16

      Das Vergewaltigen von Nicht-Moslems ist durchaus legitim, da Ungläubige (=jeder Nichtmoslem) im Islam als vogelfrei gelten. Manche Moslems legen dies sogar so aus, dass jede Tat gegen Ungläubige sogar im Paradies groß belohnt wird, da man als Moslem die Pflicht hat, sich von den Ungläubigen alles zu nehmen, was man meint, dass einem gerade zusteht. Das ist eine Form von Djihad. Wer meint, er könne islamische Verbote als allgemein gültig ansehen, so wie es im Christentum der Fall ist (du sollst nicht stehlen, anstatt von: du sollst nicht von deinen Glaubensbrüdern stehlen o.ä.) der unterschätzt/missversteht die Gegebenheiten komplett.

    • Boris (kein Partner)
      07. Januar 2014 18:36

      StaatsfanNo1
      Stimmt!
      Aber vergessen wir nicht, dass im Talmud ähnliches (fast wortgetreu) steht. Da sind wir die Goijm (Vieh).

    • Dr. Otto Ludwig Ortner
      07. Januar 2014 22:11

      Zu Staatsfeind Nr. 1:
      In meinem Seniorenstudium der Theologie habe ich gerlernt, daß "DIE ZEHN GEBOTE" für Juden, Christen und Muslime gleiche Gültigkeit haben. Das schreibt auch der kirchlich gemaßregelte Prof. Dr. Hans Küng. Daß die Religion terroristisch mißbraucht wird, ist bekannt. Dagegen hilft nur eine starke, rechtsstaatliche Ordnung. Diese hat in Österreich noch ihre Wurzeln. Aber ganz sicher kann man mit Hetze gegen Juden, Christen oder Muslime diesen nicht Mißbrauch verhindern, sondern nur durch eine Stärkung des Rechtsstaats, auch international, wie dies Woodrow Wilson mit dem Völkerbund und in der Folge die UNO anstreben.

  53. Alternativlos (kein Partner)
    07. Januar 2014 11:49

    Der kamerad Anjem Choudary kann aber noch viel mehr, youtube ist voll davon!

    Zum Beispiel:

    http://www.youtube.com/watch?v=5eoHMicqnz8

    Viel Vergnügen!

  54. Naftali Neugebauer (kein Partner)
    07. Januar 2014 11:39

    Warum dem Islam das Religionsprivileg entzogen gehört und wir eine neue Kritik am Islam ohne Rechtsextremismus brauchen > http://glocalist.blogspot.co.at/2013/12/muss-der-islam-als-feind-der-demokratie.html

  55. flohband (kein Partner)
    07. Januar 2014 11:35

    http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2012/07/21/graf-richard-nicolaus-coudenhove-kalergi-das-ubel-der-spateren-eu/

    Wow, wenn man diese Zeilen liest, wird es interessant.Nach der Lektüre scheint es kein Krieg der Wirtschaft mehr zu sein, sondern ein Krieg Gottes und zwar nicht Allahs.

  56. Alternativlos (kein Partner)
    07. Januar 2014 11:33

    Englischer Imam: “Die dummen Europäer bezahlen uns dafür, dass wir sie erobern werden”

    Der Londoner Prediger Anjem Choudary spricht aus, worauf wir Islamkritiker stets hinweisen und wovor wir unentwegt warnen: 1. Der Islam will die Weltherrschaft. 2. Europa steht dabei an erster Stelle der Wunschliste der Moslems. 3. Moslems verachten uns. 4. Sie machen sich über unsere Arbeitsmoral lustig. 4. Sie leben von der Arbeit der Europäer wie Parasiten vom Wirt. 5. Zur Erfüllung ihres parasitären Daseins beuten sie die europäischen Sozialstaaten bis an deren Grenzen aus.
    Das Absurde daran: Nicht der Islam oder solche Prediger werden von den europäischen Staaten und Medien an den Pranger gestellt und verfolgt, sondern diejenigen, die davor warnen.

    http://michael-mannheimer.info/2014/01/05/englischer-imam-die-dummen-europaeer-bezahlen-uns-dafuer-dass-wir-sie-erobern-werden/

    • Verdi (kein Partner)
      07. Januar 2014 11:43

      Alternativlos
      Wir dürfen aber niemals vergessen, wer diesen radikalen Elementen die Tür öffnet und sie hereinholt. Denn die EU hat in allen Ländern Büros wo sie gezielt radikale Moslems anwerben und sogar die Überfahrt bezahlen. Unsere Regierungen sind allesamt Verräter die auch die Gesetze (Verfassung) dementsprechend umändern, damit diese Eroberer auch nicht ins Kittchen müssen.
      Um Verfassung dahingehend ändern zu können bedarf es einer Mehrheit im Parlament und ÖVP und SPÖ haben mit den Grünen (bald auch den Neos, denn die ÖVP spricht sich schon für eine Zusammenarbeit mit den NEOS aus) einen willfährigen Handlanger.
      Deshalb wollte die FPÖ mind. 33% der Stimmen, um diesem Treiben einen Riegel vorzuschieben. Aber wie immer lassen sich die Menschen von Lügen und wohlklingenden Worten einlullen.

  57. Alternativlos (kein Partner)
    07. Januar 2014 11:28

    EU-Papier: Null Toleranz für Andersdenkende

    Was bisher nur in den Köpfen einiger EU-Apparatschiks als Wunschvorstellung vor sich hin gärte, soll nun konkrete Formen annehmen. Die EU möchte ihren Bürgern per Gesetz nicht nur Toleranz gegenüber von ihr definierten Werten verordnen, sie will auch jegliche Kritik an von ihr bestimmten Themengebieten, wie zum Beispiel Homosexualität und Feminismus, „eliminieren“. Wenn dieses Papier zum Einsatz kommt, outet sich die EU endgültig als totalitäres Regime.

    http://www.pi-news.net/2014/01/eu-papier-null-toleranz-fuer-andersdenkende/

  58. Herbert Richter (kein Partner)
    07. Januar 2014 09:41

    http://balder.org/judea/Richard-Coudenhove-Kalergi-Praktischer-Idealismus-Wien-1925-DE.php

    Nachlesen was der Karlspreisträger (das ist der Preis, der der dem jeweils grössten Volksverräter für das Vorantreiben der sozialistischen Meinungsdiktatur überreicht wird) bereits vor 9 Jahrzehnten propagiert.
    Wetten dass - unsere blitzgscheiten, hirn- und meinungsgewaschenen Intelligenzbestien werden sofort die bekannte Keule schwingen. Nun ja was schreibt er auch dezitiert nieder, dass der Jude uns beherrschen will.
    Verwunderlich, dass beim derzeitig bekanntesten Schiunfall noch kein NSU Hintergrund, Begründung in der Schweizer Steuerpflichtigkeit, konstruiert wurde.
    Wetten dass - sie werden es trotzdem nicht glauben!

    • Herbert Richter (kein Partner)
      07. Januar 2014 09:57

      Lesen sie über die Intentionen der zionistisch-sozialistisch "Frankfurter Schule" nach. Viele der menschenverachtenden Gesellschaftsveränderungen werden nachvollziehbar.
      Sie benützen den Islam um uns zu beherrschen - divide et impera.
      Masseneinwanderung ist Genozid am eigenen Volk.

  59. flohband (kein Partner)
    07. Januar 2014 09:19

    Um ehrlich zu sein, verstehe ich die Nicht-Reaktion der einzelnen Länder (inkl Österreich nicht).Ich verstehe auch nicht, weswegen man uns jahrelang diesen Multikulti-Blödsinn erzählt hat-diejenigen, die diese Meinungsmache ins Volk schleudern können unmöglich selbst glauben, was sie da propagieren.Das einzige, was mir zu der offensichtlich gewollten "dritten Türkenbelagerung" einfällt ist, daß ein Plan existieren muß, von Personen ausgearbeitet, die am Zerfall der Länder interessiert sind und damit am Zerfall Europas.Wenn man hergeht und sich Europa vor der Existenz der Union ansieht, so waren hier sehr stabile einzelne Länder-das heißßt nict, daß alle reich waren und daß es allen gut ging, aber es waren durch eigene Gesetze, eigene Währung und eigene Landesinnere Gepflogenheiten gewachsene Staaten, die für sich ein System bildeten und nach Außen hin stark waren.

    Mit der Wirtschaftsunion hat man genau diese Stärke zerstört, natürlich mit völlig uneinhaltbaren Versprechen, die die gekaufte Politik uns Glauben machen musste.Klar war, daß der Markt aus rein wirtschaftlichen Gründen im Sinne der Wirtschaftstreibenden (und hier meine ich die großen Fische) geöffnet werden musste und verhindert werden musste, daß die einzelnen Länder ein Mitspracherecht haben, wenn es um die eigenen Gesetze geht.Dort, wo zuvor eine Fülle an bspw unterschiedlichen Nahrungsmitteln aus dem eigenen Land existierte, werden wir mit ausländischer Nahrung zwangsverköstigt.Es ist bewerkstelligt worden, daß billigst produziert und Billigfraß verkauft wird. die Arbeitsplätze für die Produktion finden sich bei Gemüse bspw Almeria, die riesigen Flächen, auf denen dort nebeneinander konventionelle und biologische Paprika produziert werden, werden von afrikanischen Flüchtlingen bewirtschaftet.Diese sind nicht versichert, leben in verfallenen Hütten und arbeiten für einen Hungerlohn-bei uns liegen dann z.B biologische Paprika aus Spanien in den Regalen.

    • Neppomuck (kein Partner)
      07. Januar 2014 09:27

      Ein simples "Wem nützt es?" (cui bono, aber auch "cui malo"), auch, bzw. vor allem langfristig, könnte alle Ihre Fragen beantworten.

    • Flohband (kein Partner)
      07. Januar 2014 09:41

      Teil 2)Mit der EU ist in keinster Weise mehr Arbeit und mehr finanzielle Sicherheit für die einzelnen Länder geschaffen worden-im Gegenteil.Und das wussten die herren unter Schüssel damals haargenau.Es ist auch nicth so, daß dies nicth mehr rückgängig zu machen wäre, vielmehr ginge es darum, zu überlegen wie.Allerdings existieren hier keinerlei Interessen.Was existiert, ist die zunehmende Entankerung des einzelnen und damit die völlige Destabilisierung der Menschen.Wo zuesrt die Grenzen und die eigene Währung, die eigenen Auflagen fielen-dort sind zuerst die Länder im Gesamten zerstört worden-jedes für sich.Nun ging man her und normte die Auflagen für Bildung, es geschah und geschieht eine völlige Verblödung der Bevölkerung.Und warum? Weil Personen, die nicht schreiben und sinnerfassend lesen können alles schlucken und sich nicht beschweren! Weil Menschen, die nie selbst denken lernten alles glauben.Nun, und jetzt bin ich dort angelangt wo ich imersten Beitrag hinwollte:was dient der völligen Entgleisung des Zusammenhaltes der Menschen im eigenen Land (und damit dem Aufstand) besser, als eine Flut völlig andersgearteter Individuen, die in keinster Weise in das Land passen und von denen man weiß, daß es niemals eine Anpassung geben wird?Genau!Es gibt keinen anderen Grund für die angebliche Integration von dieser Türkenschwemme.Und es geht gar nicht darum, daß der Türke an sich schlecht ist,ist er nicth, nein!Diejenigen, die hierher kommen und die uns mit Multikulti untergejubelt werden sind die, die in der Türkei keiner haben wollen würde.Es sind die zurückgebliebenen Leute aus Dörfern ohne Schulbildung, ohne Interessen außer Religion.Die haben wir hierher geholt und das ohne jeglichen logischen Grund(sie werden nicht verfolgt).
      Ich glaube ganz fest, daß hinter dieser Flut an Ausländern, die tatsächlich einen Haufen Verbrechen vergehen und wahnsinnig viel Geld kosten, selbst wenn sie arbeiten, ein völlig anderer Grund steckt und daß dieser aber eben auch derjenige ist, der verhindert, daß wir sie hinausschmeißen.Ich glaube, daß es um gezielte Destabilisierung geht und daß ein wesentlicher Teil dieser das Einbringen muslimischer Glaubensanhänger darstellt.Eine andere Gruppe würde das Land nicth so schwächen.Und hier stellt sich die Frage, wer hier eigentlich was geplant hat und durchführt.Unsere Politiker nicht, die sind zu blöd um so etwas zu können und bekommen zum Großteil vermutlich nicht einmal mit, in welches Spiel sie hineingezogen wurden und werden.Unser Herr Bundeskanzler ist eine Witzfigur und damit aber eine gute Marionette.
      Aber wer zieht seine Fäden?
      Ich glaube, man muß ganz woanders hinsehen.Für mich hat die Geschichte mit dem Krieg gegen den Islam oder umgekehrt offiziell mit 9/11 begonnen.Das war die Zündung, die Lunte ist lange vorher gelegt worden,nur von wem und wozu?Es gibt ganz offensichtlich ein Interesse daran, die westliche Kultur zu zerstören, aber wozu?WEm nutzt es? Den Glaubenskriegern?Das ist zu einfach!
      Hier passiert etwas ganz anderes und das was wir sehen und erleben ist nur die Auswirkung, es sind die kleinen Dinge.

      Und es hat mit Sicherheit einen Grund, daß es gewünscht ist, wenn Vergwaltigungen stattfinden, wenn Steuergelder verschwinden, wenn NICHT BERICHTET WIRD.Genauso wie alles Gründe hat, finden muß man sie.

    • Herbert Richter (kein Partner)
      07. Januar 2014 09:44

      Lesen sie Coudenhove Kalergi, siehe oben

    • flohband (kein Partner)
      07. Januar 2014 11:08

      Das mit den Juden ist so eine Sache(und mit ein bißchen Schaudern denke ich an die Bibel, die ihnen verspricht, daß sie am Ende die Sieger sein werden-ich bin überhaupt nicht religiös und der Koran verspricht dies wohl auch).Ich mache mir in letzter Zeit Gedanken darüber, was eigentlich hinter dem zweiten Weltkrieg stand.Vermutlich wir mich jetzt der eine oder die andere in die Kategorie VERSCHWÖRUNG hineinschmeißen.Nein, ist nicht so.Ich denke nur gerne nach.Und es kommt in mir zunehmend die Frage auf, wo die Fäden sind, die Hitler zu dem machten was er war.Wir haben hier einen kleinen gescheiterten Postkartenmaler, der es zu einer Position brachte, in der er unzählige Menschen tötete-aufgrund ihrer Rasse und Herkunft.Aber wer machte ihn so stark? Das Volk, ja.Das Volk hat immer schon gerne geschrien, der Mob schreit halt gerne und wenn einer kommt und ihm endlich das Recht dazu gibt, dann freut er sich.Aber wer hat das ermöglicht?

      Danach hat man den Juden Israel gegeben, dort ist seither Krieg-wie auch anders sollte es kommen, wenn man wildfremde Leute einfach in irgendein Land setzt.Die Juden haben keine Heimat, sie hatten tatsächlich nie eine und daraus resultiert auch das ewige Sündenbock-Dasein.Wer niemanden hinter sich stehen hat verliert, das ist in der Natur so.Je weniger gefestigt, je weniger Herkunft umso angreifbarer.Daß man mit dieser Geschichte einen guten Geschäftssinn entwickelt ist nur normal.
      Nun, es weht der Wind so manchesmal die Geschichte an mein Ohr, daß das was wir erleben eigentlich aus jüdischer Richtung kommt.In sich kann man hier durchaus Logik finden, es gibt unter den Reichsten der Reichen genügend Juden.Man kann, wenn man dies möchte, unzählige Fäden spinnen.Man kann sogar die Geschehnisse des 2ten Wks uminterpretieren so man dies möchte.

    • flohband (kein Partner)
      07. Januar 2014 11:09

      Ich weiß es nicht-was ich sehe und lese ist, daß ursprünglich der Westen, man kann auch sagen "der weiße Mann" für Unfrieden und Armut sorgte.Sehen wir uns Afrika an, sehen wir uns die asiatischen Länder an-dort beuten wir aus, um hier unter der Bio-Flagge Seife mit Palmöl zu kaufen.Dort sind wir diejenigen, die eindringen, Grund und Boden nehmen, enteignen und zerstören.Dort ist auch der Islam sehr oft vorherrschende Religion, aber dort haben diese Dinge ihren Platz.Es ist überhaupt nicths dagegen einzuwenden, wenn ein Land in sich geschlossen mit der Religion des Koran funktioniert.Einzuwenden ist etwas dagegen, daß die USA solche Länder zwangsdemokratisieren musste um sich die Rohstoffe zu sichern.Seit der Westen mit seiner Industrie die armen Länder beherrschen muß, sind diese völlig entgleist.Die Menschen in den Wäldern, die für unsere Margarine gerodet werden, sind Vertriebene und zerstörte Existenzen.Wir zerstören dort alles, unsere Wirtschaft zerstört den gesamten Planeten.Und unsere Wirtschaft zesrtört auch Europa.
      Dort, wo Menschen mit anderen Vorstellungen und Gepflogenheiten einmarschieren und für sich beanspruchen, daß ihre Sichtweise die Richtige ist, dort geht alles kaputt-weil jedes System sich aus den jeweiligen Gegebenheiten entwicklet hat.Und dort, wo aus wirtschaftlichen Interessen und aus Geldgier zwanghaft Systeme gestürzt werden, so wie es jetzt bei uns passiert, dort wo aus Raffgier gewachsene Verhältnisse durch aufgepropfte Regelungen ersetzt werden, dort bricth ein System notwendigerweise in sich zusammen.
      Es sind auch in unserem Fall nicht die Muslime die Schuldigen, sie kamen nicht säbelrasselnd und unvorhergesehen.Sie kamen, beteten, vermehrten sich eifrig und in Wien fällt es auf, wenn man plötzlich den alten Wiener Dialekt vernimmt-man fühlt sich in alte Zeiten zurückversetzt.Es ist die gezielte und gesteuerte Vergewaltigung Europas zugunsten einiger weniger sehr reicher Menschen, die seit eh und je die Fäden ziehen und ob dies Juden sind oder nicht....es werden, denke ich, schon welche dabei sein.Was ich vielmehr glaube, ist, daß mit dem wirtschaftlichen Aufschwung notwendigerweise unglaublich viel Macht an immer weniger Leute verteilt worden ist.Und diesen ist es egal, ob sie den Regenwald abroden oder ob sie den Islam in Ö,D,FR,....,einsetzen, um zu ihren Zielen zu gelangen.
      Und was ich ohnehin glaube ist, daß wir absolut nichts dagegen tun können.Wir können nicth einmal mehr wählen gehen, denn die Männchen die dort zur Auswahl stehen, stellen keine Wahlmöglichkeit mehr dar.Interessant fand ich vielmehr, daß Stronach so niedergemacht wurde.Ich muß gestehen, auch ich habe mich geschämt wenn ich Voyeurin bei einem seiner TV-Duelle wurde.Aber es geht gar nicht um das was er sagte.Politische Eignung besteht nicht aus dem Studium der Rechtswissenschaften und der Kenntnis, wie man sagt was man nicht sagt ohne daß es der andere merkt.Aber unsere Parteien haben dafür gesorgt, daß die Klatschblätter Stronach lächerlich machten.Und keiner hat etwas dagegen getan.Wer hat sie gewählt?Wer hat verhindert, daß ein anderer Wind ins Parlament kommt? Es ging gar nicht darum, daß das was zur Auswahl stand toll war, nein.Es ging vorrangig um eine Änderung es Bestehenden und der Österreicher will das offenkundig nicht.Ich weiß nicht, vielleicht geschieht es uns Recht.Vielleicht ist das was wir erleben eine Strafe für den Mangel an Courage.

  60. cmh (kein Partner)
    07. Januar 2014 08:59

    Ich hoffe nur, dass unsere politischen Korrekten dereinst an der niedrigen Mitgliedsnummer identifiziert werden können.

  61. heartofstone (kein Partner)
    07. Januar 2014 08:57

    Passend dazu ein besonders gelungenes Beispiel von "guter" Propaganda, diesmal aus Deutschland ...

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/das_zdf_klaert_ihre_kleinen_auf

  62. Xymmachos
    07. Januar 2014 08:54

    Und wieder einmal: goldene Worte, Herr Dr. Unterberger!
    à propos, eh' ich vergesse: die ÖVP dankt nochmals für Ihre Stimme!

  63. Herbert Richter (kein Partner)
    07. Januar 2014 06:16

    Wenn ich bedenke was unserer Politikerluschen und versifften Medien aufführen um z. B. den Scientologen jedes Recht auf Wirken abzusprechen, so erschaudert es mich angesichts der unglaublichen Akzeptanz, gesteigert in der eklatanten Bevorzugung, einer mörderischen Ideologie, die beim qualvollem Zwangsabtrennen von Körperteilen bei Mann und Frau beginnen und beim vorsintflutlichem Ehrenmord enden. Um den blutrünstigen Riten dieser Wüstenreligion weiter Raum nachzuwerfen, wird das grausame Schächten durch diese zurückgebliebenen Sadisten legalisiert.
    Die totale Unterwerfung und Unterdrückung der Frauen wird im gleichen Ausmass gefördert, wie hierzulanden der Genderismus unsere Gesellschaft zerfrisst. Unnötig zu erwähnen, daß Pädophälie im Koran und bei den Linken praktikabel exerziert wird.

  64. Herbert Richter (kein Partner)
    07. Januar 2014 05:44

    It is part of the game - unerträglich jedoch diese Kollaborateure, die das eigene Volk verraten, indem sie meinen, angesichts dieser rasanten Islamisierung und Umvolkung, dessen späte Erkenntnis nun auch in diesem Blog angekommen scheint, ein Poem entgegensetzen zu müssen.
    Da vergeht mir der Respekt vorm Alter, wenn die Sicherheit meiner Kinder bewusst und in voller Kenntnis der katastrophalen Situation aufs Spiel gesetzt wird.
    Und es ist nicht nur die religiöse Bedrohung, es steigert sich im Geburtendschihad und ein Blick in europäische Gefängnisse, obwohl von unserer Justiz verhätschelt und verschont, voll von Muselmanen, zeigt vom destruktiven Auftrag der muslimischen Immigration im Auftrag der Neuen Ordnung seit 1945, siehe Anwerbeabkommen mit den anatolischen Ziegenhirten, die zwar Analphabeten, jedoch mit Koran, Blutrache und Messer in die europäischen Lande strömten.

    • Wertkonservativer
      07. Januar 2014 12:59

      Weil ich zum Dreikönigstag ein Gedicht unserer Lyrikerin Christine Busta bringe, bin ich ein Kollaborateur, ein Volksverräter, ein Verbrecher an unseren Kindern usw. usf.?

      Sie haben eine eigenartige Denke, @ Herbert Richter!
      Genügt es nicht, wenn Sie und etliche andere zum Thema Ihre harschen Töne vorbringen? Mir schlottern ja eh' schon die Knie, wenn ich Ihre und anderer diesbezügliche Befürchtungen zur Kenntnis nehmen muss!
      Haben Sie sich inzwischen schon überlegt, wie Sie diesem Problem "Herr" werden wollen bzw. können? Mit rhetorischen Verfluchungen werden Sie diese Unheil-Vision kaum aufhalten können!
      Aber nochmals: gewähren auch Sie Rede- und Gedankenfreiheit! Ihre Bevormundungs-Mache geht mir schwer auf die Nerven!

      (mail to: gerhard@michler.at)

    • Boris (kein Partner)
      07. Januar 2014 15:41

      Wertkonservativer
      Ich gönne ihnen ihren gesteigerten Wohlfühlfaktor von Herzen. Dennoch steht es anderen auch zu, die Wahrheit (Fakten) zu schreiben und sich von der Vogel-Strauß-Praktik zu lösen. Es geht nicht allen so gut wie ihnen werter Herr Wertkonservativer und diese Menschen erkennen es halt früher als sie. Wer in trauter Eintracht - ohne die Einflüsse der Kulturbereicherer - lebt, sieht es halt nicht. Sie haben sich ihren Wohlstand sicher selbst erarbeitet und das Glück spielte ebenfalls eine Rolle, aber versetzen sie sich mal in die Lage der Menschen, die nicht dieses Glück haben. Ich weiß es ist schwer, aber das macht einen wirklichen Menschen aus. Ich kann mich auch nicht beklagen (Essen, Dach über dem Kopf, warmes Bett), dennoch habe ich z.B. mit den Arbeitslosen (Hartz-4-lern) Mitgefühl. Es gibt Menschen (eigene Bevölkerung) die müssen täglich um's Überleben kämpfen. Das können sie sich wahrscheinlich gar nicht vorstellen, aber es findet statt in unserem schönen EU-Europa. Auch die Suizid-Fälle sind gestiegen. Nur, weil sie dies nicht im ORF oder sonstigem Medium hören, heißt das noch lange nicht, dass es nicht stattfindet. In meinem Umkreis haben sich 2 Personen das Leben genommen. Arbeit verloren (Kürzungen, obwohl Gewinne erwirtschaftet) - der Kredit für's Haus konnte nicht mehr zurückbezahlt werden und ging in den Besitz der Bank über. Diese 2 Menschen waren anständige und fleißige Bürger, die immer brav Steuern bezahlten. Die Schikanen vom AMS (eine Firma) kann man sich gar nicht vorstellen.
      Versuchen sie sich mal in diese Menschen hineinzufühlen!!!

    • unfreiwilliger Knecht (kein Partner)
      07. Januar 2014 15:54

      Wertkonservativer
      Je weniger die Leute davon wissen , wie Würste und Gesetze gemacht werden , desto besser schlafen sie . ....!!!

    • Karl Knaller
      07. Januar 2014 16:27

      Man lasse mir den werten Herrn Michler in Ruh'! (Auch wenn er, der mich schmählich verstoßen hat, meinen Zuspruch wahrlich nicht verdient.) Wenn man auf die 90 zugeht, sein Leben lang ÖVP gewählt hat, es durch kaufmännisches Geschick zu einigem Wohlstand gebracht hat, ... Was soll man denn sonst von ihm erwarten? Er möge Gott danken, daß er blind dafür ist, in welchem Österreich seine Enkelkinder aufwachsen werden (besser gesagt: müssen). Er meint's ja gut. Seinen Eifer, uns mit der Darbietung von Auszügen aus dem Sammelband "Deutsche Lyrik" (auch ich hab' ihn seit der Mittelschule) zu delektieren, kann man ihm doch wohl nicht übelnehmen - oder gar als Belästigung empfinden. Und die Freude, sich Tag für Tag hier im Blog "verwirklichen" zu können, wollen wir dem würdigen Greis doch nicht vergällen? D' acccord?

    • Verdi (kein Partner)
      07. Januar 2014 17:35

      Karl Knaller
      Sie mögen ja recht haben. Nur Herr Wertkonservativer denkt halt er hinterlässt seinen Kindern ein Vermögen (zurecht) und glaubt damit seien sie abgesichert. Daran, dass dieses schwer erarbeitet Vermögen zerschmelzen wird wie Schnee im Frühling, wenn die korrupten Elemente mit dem Enteignen beginnen, kann man nicht glauben.
      Solche Enteignungen gab es zuhauf in der Geschichte. Nur wird das halt von unseren Medien nicht breitgetreten und in den Schulen lernen's sowas natürlich nicht.

      Die Veränderung der Kurse verschiedener Anlageklassen NACH der Währungsreform 1948
      http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/vergleichnachwrs5ir3xhogt.jpg

    • Wertkonservativer
      07. Januar 2014 18:39

      @ Karl Knaller:

      Sie können's einfach nicht lassen, oder? Haben Sie sonst kein Hobby?

      Verdi (kein Partner:
      Ihre Vorstellungen hinsichtlich meiner Vermögenslage sind überhöht!
      Meine Frau und ich werden unseren Kindern ausschließlich sauer verdiente Immobilien hinterlassen (abgesehen von persönlichen Andenken!).
      Bei der Zukunfts-Einschätzung bin ich halt vielleicht ein wenig optimistischer als die meisten hier: wenn man Eure Episteln liest, glaubt man ja ung'schauter an den baldigen Weltuntergang!

      (mail to: Gerhard@michler.at)

    • Verdi (kein Partner)
      07. Januar 2014 19:14

      Wertkonservativer
      Ich gönne ihnen ihre Zuversicht - ja ich beneide sie sogar dafür und das meine ich ehrlich. Bitte nehmen sie es mir nicht übel, ich bin leider "aufgewacht" und es gibt kein zurück mehr. Das ist so wie im Hollywood-Streifen "Matrix" - einmal die rote Pille geschluckt, kann man nicht mehr zurück. Diese Metapher verwendete sogar Obama bei einer Rede, da meinte er jedoch, mal solle die billigere also die blaue Pille schlucken.

  65. Haider
    07. Januar 2014 00:06

    Schön langsam erinnern mich das Duckmäusertum der Österreicher und die manipulierte (zensierte) veröffentlichte Meinung an die Zeit des Vormärz. Anfangs des 19. Jahrhunderts (weinselig-österreichisch als "Biedermeierzeit" bezeichnet) staute sich so viel Unmut auf, daß dieser 1848 explodieren mußte. Barrikaden wurden errichtet, Politiker vertrieben, gelyncht oder hingerichtet und zahllose Bürger erschossen. Die Redensart/das Sprichwort: "Der Krug geht so lange zum Brunnen, bis er bricht" trifft punktgenau.

  66. Riese35
    06. Januar 2014 19:47

    Mich würde eine Stellungnahme und Positionierung von Othmar Karas, dem Delegationsleiter der ÖVP in Brüssel, zu diesem Thema brennend interessieren. Könnte man ihn nicht dafür gewinnen, bei AU einen Gastkommentar über die Haltung der ÖVP und deren Lösungsansätze zu diesem Thema zu schreiben, anstatt immer auf seiner Homepage dieselben ausweichenden Phrasen und Buzzwords zu dreschen?

    Von den anderen großen Parteien ist ja deren Haltung weitgehend bekannt: Die FPÖ ist die einzige große Partei, die glaubwürdig zur europäischen Tradition steht, auch wenn Europas christliche Wurzeln und christliche Prägung dort zum Teil nicht wirklich honoriert werden. Von der SPÖ wiederum ist bekannt, daß sie für ein paar Silberlinge zu allem bereit ist, um eine "demokratische Mehrheit" zu (er)halten. Alle anderen Kleinparteien (bis auf die Grünen, deren Ziel aber die Zerstörung des traditionellen Europas ist) und Neuankömmlinge (Martin wie Rekos u.a.) halte ich für nicht fähig, eine auf Dauerhaftigkeit angelegte Gesinnungsgemeinschaft und politische Gruppierung zu bilden, die in der Lage wäre, substantiell etwas zu bewegen.

    • Gandalf
      06. Januar 2014 20:04

      Also, Herrn Karas durfte - nein, eigentlich: musste - ich persönlich kennenlernen. Von ihm darf sich ein christlich-bürgerlicher EU- Wähler nichts, aber auch absolut gar nichts, erwarten außer "Brüssel-Blabla". Von den Roten sowieso nichts; die Grünen und die pinken Neo(n)s laufen doch eher unter kabarettreif: Warum also noch lange zaudern mit der Entscheidung, welche Partei im EU- Parlament so stark wie möglich vertreten sein sollte?

    • Brigitte Imb
      06. Januar 2014 20:25

      Wer, außer Parteihörigen, erwartet sich von Karas, von der EU, von den Lokalpolitikern, noch irgend etwas? Sie sind allesamt beschäftigt sich selbst zu versorgen und glauben an der Reglementierungs- u. Schuldenpolitik zu überleben.
      Aber genau das wird der Tod der EU sein. Eines Tages werden die Eu Bürger ihr Schicksal selbst in die Hand nehmen und ihre Kulturen verteidigen, reglementierungswütige Politiker entmachten und die Muslime nachhause schicken. Sicher nicht ganz friktionsfrei, aber ich glaube an den Erhalt der abendländischen Kultur.

    • kakadu
      06. Januar 2014 23:16

      @Riese35

      Über REKOS zu urteilen, wäre zu früh. Die könnten nämlich noch durchaus interessant werden.

      Karas muß man als verantwortungsvoller, mündiger EU-Bürger endgültig abschreiben!

  67. Buntspecht
    06. Januar 2014 19:09

    Hauptschuld sind die lauen Christen, unsere lieben Agnostiker, unsere christliche Kirchen-Hasser und -Verspotter, wowie alle Bürger in Europa, die glauben mit dem Großziehen eines einzigen Kindes genug für ein nicht islamisches Europa getan zu haben. Wir plegen lieber unsere Homosexuellen uns setzen auf Einwanderung.

    • logiker2
      07. Januar 2014 08:33

      Vorrang haben auch noch Hunde und Katzen, die kann man wenn sie für die Selbstverwirklichung lästig und störend geworden sind in Tierheimen entsorgen.

    • Buntspecht
      07. Januar 2014 09:00

      @logiker2, stimmt, die habe ich vergessen!!!

    • cmh (kein Partner)
  68. mischu
    06. Januar 2014 17:25

    Es ist zu spät. Die Entwicklung ist bereits viel zu weit fortgeschritten und wir haben uns diese Suppe selbst eingebrockt, indem wir jene Volks(z)vertreter jahrzehntelang wählten, welche uns nun die kulturelle Auslöschung bescheren.
    Europa lernt nichts dazu, sondern schafft sich ab.

    Hier "weiden die dümmsten Kälber" und wählen ihre moslemischen Schlächter selber!!!!

    • Brigitte Imb
      06. Januar 2014 21:26

      Ich bin zuversichtlich, daß eine Änderung herbeigeführt wird und unsere Töchter das Kopftuch verweigern werden.
      Meine Mädeln, die mich das eine od. andere mal zu dem Thema (noch) belächeln, werden ihre Meinung radikal ändern, sollten sie angehalten werden ihre Haarpracht zu verstecken. (Womöglich benötigen sie dazu Mistgabeln, aber sie werden die muslimische Unterjochung nicht hinnehmen.)

    • kakadu
      06. Januar 2014 23:10

      @Brigitte Imb

      Ihr Wort in Gottes Ohr, aber Hardcore-Muslime greifen zu effizienteren Mittel und lassen sich auch von ein paar Mistgabeln nicht aufhalten, soviel steht fest!

    • Brigitte Imb
      06. Januar 2014 23:46

      @ kakadu,

      die Mistgabeln waren teils symbolisch gemeint. Auch uns friedfertigen Menschen wird zur Verteidigung gegen die Muslime so manches einfallen wenn´s denn nimmer erträglich ist.

    • logiker2
      07. Januar 2014 09:13

      @ Brigitte Imb
      aber ein muslimisches Kopftuch könnte ich mir für Glawischnigg gut vorstellen.

  69. mitzi
    06. Januar 2014 17:15

    Und warum bezeugen nicht WIR unseren Glauben? Wie ? Angesichts der verschleierten Gestalten, die das ganz bewusst machen, es sei ihnen gegönnt, bräuchte man nur ein schlichtes Kreuzzeichen machen.

    • muräne (kein Partner)
      07. Januar 2014 18:23

      Gute Idee. Hat man doch früher auch gemacht, sich bekreuzigen wenn einem der Leibhaftige in irgend einer Form entgegenkommt. Die Reaktionen wären schon interessant.

  70. Cotopaxi
    06. Januar 2014 15:22

    Informationen, die uns die Systemmedien vorenthalten und auch in den Presse-Aussendungen der Wiener Polizei nicht zu finden sind: ;-)

    http://www.pi-news.net/2014/01/wien-moschee-besucher-greifen-polizei-an/#more-379168

  71. machmuss verschiebnix
    06. Januar 2014 14:37

    Wer sieht da noch durch ?

    Wie kommt es zu dieser fatalen, europaweiten Fehl-Orientierung bezüglich des Islam,
    die nicht nur äußerst naiv, sondern augenscheinlich auch extrem gefährlich ist ?

    Auch wenn manche Links-Extremen schon früher Zweck-Bündnisse mit Islamisten eingingen,
    zur Destabilisierung unserer Gesellschaft, so ist es kaum denkbar, daß hinter der tatsächlich
    stattfindenden schleichenden Übernahme Europas durch den Islam ein Master-Plan steckt.

    Kann der Hass der Links-Linken auf unsere christlich-abendländische Kultur wirklich
    soweit gehen, daß die sogar ihren eigenen Untergang in Kauf nehmen - sich quasi als
    "ideologische Selbstmord-Attentäter" hingeben ?

    Oder sind die alle einfach nur "weich-gekifft" und checken nicht, was da abgeht ? ? ?


    .

    • M.S.
      06. Januar 2014 14:59

      @machmuss verschiebnix

      Anderseits kann ich mir nicht vorstellen, dass die meisten europäischen Politiker so dumm sind, nicht zu kapieren was da abgeht. Also doch ein Masterplan? Aber was oder wer steckt dahinter?

    • Undine
      06. Januar 2014 16:51

      @machmuss verschiebnix

      "...ist es kaum denkbar, daß hinter der tatsächlich stattfindenden schleichenden Übernahme Europas durch den Islam ein Master-Plan steckt"

      Sie können es als Faktum nehmen, DASS ein Master-Plan dahintersteht; denken Sie nur an die Kreuzzüge, an die Missionare usw! Auch da gab's bereits einen "Master-Plan". Dabei hatte es sicherlich damals ganz schön lange gedauert, bis man die Menschen damals "motivieren" und mobilisieren konnte! Heute, in der Epoche des Internets kann man dies blitzschnell tun---man "twittert", und in Sekundenschnelle wird agiert.

      Die eine der drei monotheistische Religionen hat den "Auftrag" ihres Propheten, den "Glauben" mit Flamme und Schwert--- und nicht zu zimperlich!---zu verbreiten, die andere monotheistische Religion hat sich überhaupt nicht der Mitgliedervermehrung (klein, aber fein!), sondern jener der Geldmacht verschrieben und die Christen sitzen zwischen zwei Stühlen: Sie haben das Missionieren den einen überlassen, den Erwerb der Macht mithilfe des Geldes den anderen.

    • Anton Volpini
      06. Januar 2014 17:23

      Interessant der Gedanke mit den Kreuzzügen und dem Masterplan, der damals dahintersteckte, Undine.
      Ich hab mir das gleiche gedacht, wie ich heute den Tagebucheintrag gelesen habe.

      Der Unterschied zu damals ist nur der, daß damals Mann gegen Mann kämpfen mußte, währen heute mittels moderner Waffen alles anonymer abläuft. Auch war damals das Informationswesen auf "relativ" langsame Kundschafter angewiesen, während heute mittels moderner Medien die Kommunikation blitzschnell funktioniert.

      Die menschliche Gesellschaft befindet sich in einer Fieberkurve, deren Zyklen rapide kürzer werden. Ich stimme mit Ihnen überein, daß wir sehr aufpassen müssen, daß wir nicht unter die Räder kommen!

    • Undine
      06. Januar 2014 18:50

      @Anton Volpini

      Wir brauchten dringend einen Kirchenmann vom Schlage eines ABRAHAM A SANTA CLARA und nicht solche MEMMEN wie unsere derzeitigen politisch-korrekten Mainstream-Bischöfe, die, statt das Christentum zu verteidigen, vor den Anhängern aller anderen Religionen im Staube kriechen!

      Wer erinnert sich noch an den großartigen Schauspieler ROMUALD PEKNY (dieser hat übrigens, so las ich gerade, auf ein Ehrengrab in Wien verzichtet!), als dieser die PREDIGTEN des Abraham a Santa Clara mit höchster Meisterschaft zum besten gab?

    • DieWahrheit
      06. Januar 2014 19:23

      Der Masterplan heißt Eurabia, nachzulesen in Bat Yeor's Buch "Eurabia". Wen wundert's, daß die EU da mittendrin ist. Der Euro-Med Plan ist auch ein solcher. Einfach Eurabia googeln. Es ist zum Haareausraufen.

    • Brigitte Imb
      06. Januar 2014 20:34

      Darum reißt "Euch" alle am Riemen und wählt bei der EU Wahl die FPÖ. Damit erhalten wir uns wenigstens in der EU eine Stimme gegen die Islamisierung. M.M. ist das bei dieser Wahl ein, wenn nicht DER, entscheidende Punkt.

  72. ProConsul
    06. Januar 2014 13:54

    Ich denke der Ausgang ist noch offen, noch ist es nicht entschieden. Europa kann aufwachen und sich dem entgegen stellen, es kann aber auch überrannt werden und untergehen. Beides ist denkbar. Das Pendel schwingt immer von der einen in die andere Richtung. Momentan verleugnen wir die eigenen Kultur und machen uns kleiner als wir sind. Wahrscheinlich hat das noch etwas mit dem Trauma des 2. Weltkrieges und dem daraus resultierenden Schuldkomplex zu tun. Wir müssen in eine Mitte finden in welcher wir uns einerseits nicht selbst verleugnen, aber auch keine rassische Superiorität postulieren. Wir haben durch die Aufgabe unserer Religion und die entstandene materialistische Konsumgesellschaft viel Substanz verloren; ob es uns gelingen wird, eine gesunde Mitte und Ordnung zu finden, in der auch die spirituelle Dimension der Menschen berücksichtigt wird, ist fraglich. Sollte uns dies nicht gelingen, tragen wir selbst dafür die Verantwortung. Es wird zwar nicht das Ende der Welt sein, aber wahrscheinlich das Ende der weißen Rasse.

    Es geht aber auch um die Rolle der Frau, wie Pierre Krebs schreibt:

    "Aber nicht nur der Ethnozid, der Kulturkrieg und der westliche Progressismus bewirken die Entidentifizierung der Europäer. Zu den gegen uns eingesetzten ideologischen und kulturellen Waffen kommt eint physiologische Auflösung unserer Persönlichkeit. Um ihr historisches Gedächtnis gebracht, sind unsere Zeitgenossen nicht mehr darauf bedacht, ihre Stammlinie zu sichern. Sind der Anblick leerer Wiegen und der dramatische Widerspruch einer Gesellschaft, die der Jugend niedrig schmeichelt und unter der toten Last der Greise zusammenstürzt, nicht etwa das überzeugendste und tragischste Zeichen des Europessimismus? Im ausgehenden 20. Jahrhundert taucht die Frage nach dem demographischen Überleben mit aller Wucht auf. Mitten im technischen Zeitalter, mitten im dumpfigen Zeitalter des bürgerlichen Überflusses quält die Rückkehr des rein Biologischen unser Bewußtsein. Trotz der durchaus antinatalistischen herrschenden Ideologie durchdringt der Notruf der Demographen die Mediensperre: Europa erzeugt nicht mehr genug Kinder. Eine alternde, gegenwartsbezogene Gesellschaft, die von der Illusion einer unnatürlichen Jugendlichkeit besessen ist, gibt sowohl ihre Traditionen als ihre historische Zukunft auf. Dadurch wird die Bedeutung der Frau umso mehr unterstrichen. Die Frauenproblematik und —mythologie beherrschen die Jahrhundertwende. Das Bild der Frau ist das neue Rätsel, das neue Epizentrum des europäischen Bewußtseins. Die Frau steht mit auf dem Spiel: sie schenkt das Leben und sorgt für den demographischen Fortbestand; sie ist aber auch diejenige, die die Werte weiter gibt. In einer identitätsgefährdeten Zivilisation kommt der (kulturellen und biologischen) Frauenfrage eine große Bedeutung zu. In dem zerrissenen Bewußtsein des von seinem eigenen Untergang geplagten europäischen Menschen bekommt der Verlust der Frau und ihre mögliche Zurückeroberung heute eine tragische, zentrale Bedeutung. In der Volksvorstellung beheimatete Bilder, wie die angebliche Neigung der europäischen Frau zum Nicht-Europäer, ihre Unfruchtbarkeit gegenüber der Immigrantin oder der Frau der Dritten Welt, die ebenso sexuelle wie sozial wachsenden Forderungen der Frauen gegenüber den ihrer Virilität enthobenen Männern, bestätigen das dramatisch aufkommende Unbehagen des europäischen Mannes gegenüber der europäischen Frau; ein Unbehagen, das die Bedeutung der weiblichen Funktion in unserer niedergehenden Zivilisation erhöht und Julien Freund zu dem Ausspruch bewegt, daß wir „von der Ära der Anthropologen zu der der Gynäkologen“ übergegangen sind. Der Mythos von der höheren Virilität des afrikanischen Mannes, der Anspruch der europäischen Frau auf Nicht-Befruchtung und Selbständigkeit (Überreste des ‚Feminismus’), das Aufkommen neuer sexuellen Sitten, die auf den weiblichen Organismus und seine Forderungen gelegte Bedeutung (und damit implizit auf die mögliche Impotenz des in seinem Stolz verletzten Mannes, der sich nun ,bewähren’ muß), all dies trägt dazu bei, eine Atmosphäre des Verdachts gegen die europäische Frau zu schaffen: sie soll ihrer sexuellen Treue, ihrer biologischen und genesischen Pflicht, ihrer Aufgabe, die traditionellen Werte weiter zu geben, ‚zuwidergehandelt’ haben. Dieser Verdacht gegen die Frau, eine subtile Mischung von chronischer Misogynie und Gynäkomanie, wohnt, begründet oder nicht, nunmehr dem gestörten Bewußtsein des verletzten Europa von heute inne. Die pornographische Überfülle (,Busen auf der ersten Seite!’), die für alle unsere Medien kennzeichnend ist, wirkt zugleich als Kompensation und als Verstärkung der gegenüber der Frau empfundenen Frustration. Diese kennzeichnet die Psyche des europäischen Mannes, der von der Scheidung und der Ehelosigkeit, ja sogar von der Sterilisation und der Homosexualität gequält wird." (Pierre Krebs - Mut zur Identität)

  73. Wertkonservativer
    06. Januar 2014 13:50

    o.t.,
    zum Dreikönigstag:

    "Der Sternsinger"

    Ich bin der Weise Balthasar,
    kam früher stets zu Drei'n
    es ist nicht mehr, wie's einmal war,
    geht jeder jetzt allein.

    Der Kaspar hat mir nie geglaubt,
    wenn ich ihn warnen wollt:
    jetzt haben sie ihn ausgeraubt
    mit seinem dummen Gold.

    Die Gabe, die der Melcher trug,
    die holten sie sich auch:
    nun ist er zwar durch Schaden klug,
    doch ohne Ruch und Rauch.

    Der Kaspar schämte sich gar sehr,
    der schwarze Melcher sprach kein Wort,
    und auch der Stern schien längst nicht mehr:
    wir tappten so im Dunkeln fort.

    Nun trägt die Macht das Goldgeschmeid.
    Wo wohnt die Liebe, die erlöst?
    Den Weihrauch schwenkt die Eitelkeit.
    Haust hier der Schlichte, der uns tröst'?

    Verzeiht, dass ich zu später Stund
    mit meiner Frag Euch aufgeschreckt.
    So spürt doch, wie mir Herz und Mund
    nach Bitternis der Myrrhen schmeckt.

    Wir suchen alle nach dem Kind,
    und jeder klopft an anderm Tor:
    weiß keiner, ob er die noch find't,
    die er am Weg verlor.

    Christine Busta
    "

    (mail to: Gerhard@michler.at)

    • Josef Maierhofer
      06. Januar 2014 14:08

      Optimisten, wie wir sind, hoffen wir noch.

      Ich hoffe als (versuchter) Optimist auf eine ÖVP, die die Werte wieder findet, das Vasallentum beendet und die Vernunft wieder annimmt und Österreich wieder in die Hand nimmt (bekommt) zu treuen Handen.

      Nach Pessimisten, wie ich bin, findet er die, die er am Weg verlor nicht mehr. Was geschehen ist, ist unumkehrbar. Als Pessimist stelle ich fest, dass bei der ÖVP nichts mehr mit Vernunft zu tun hat, sondern mit Klammern an die Macht wegen Selbstbedienung und Klientel und Unterwürfigkeit, einer total diktatorischen SPÖ hörig, nur noch in Nuancen unterschiedlich vom ideologischen 'Vater', der die ÖVP als Fußabstreifer benutzt und Bettvorleger.

      Liebe Österreicher !

      Nichts ist im Leben gratis, für jede Wählerstimme, die wir unwissend abgegeben haben, müssen wir büßen. Unwissenheit schützt vor Strafe nicht.

      Ich würde mir wünschen, dass wenigstens die Hetzer, 'Medienkorruptionisten', Lügner und Betrüger uns Verräter am Volk ihrer gerechten Strafe nicht mehr entkommen.

    • machmuss verschiebnix
      06. Januar 2014 14:14

      @Josef Maierhofe,

      nach der nächsten Wien-Wahl haben Sie vielleicht schon die Möglichkeit,
      bei einem Mufti anzurufen und zu fragen, was denn gegen die
      "Betrüger und verräter am Volk" zu tun sei [ ätz ] .

      .

  74. machmuss verschiebnix
    06. Januar 2014 13:36

    [ cynics on ]

    Hey Leute - ruhig Bluit !
    Die Muslime werden unsere Probleme lösen !

    Wenn erst mal die Sharia etabliert ist,
    dann können wir damit die langersehnten Urteile
    gegen all jene durchsetzen,
    die uns jetzt ausbeuten (Sozis) ,
    die jetzt pro-muslim Urteile fällen, zum Schaden der kulturellen Mehrheits-Bevölkerung,
    die sich jetzt mit political-correctness dagegen stemmen, daß ihnen jemand ihr Total-Versagen
    bezüglich Migrations-Politik vor Augen führt
    ....

    Wie bitte ?
    Die Moslems werden dann anstelle der Sozis ... uns ausbeuten.. äh ..
    Aber der Islam ist doch sooo gerecht und tolerant - Ihr werdet doch nicht
    auf die faschistische Hetz-Propaganda der SUN hereinfallen - alsooo biiitte ...

    [ cynics off ]

    Weiterlesen auf der SUN leider nur gegen Bezahlung, aber schon
    der Titel ist "scary" :

    http://www.thesun.co.uk/sol/homepage/news/article1683635.ece

    .

  75. tampa
    06. Januar 2014 13:34

    Die Islamisierung Österreicht hat seit den 80iger- Jahren systematisch begonnen mit den

    Türken ohne Arbeit -aber krank und arm-doch mit voller Inbrunst traditionell-

    religiös,auf Einladung der Sozialdemokraten(Einem etc).Inzwischen ist das

    Integrations und Asylanten-Problem nur mehr eine Bedrohung für die Langzeit-

    bevölkerung,weil ihre Heimat verkauft und veraten von den Sozialdemokraten-

    und das schon seit 100 Jahren!!Wie das geht?:Füttere den Mob mit dem

    Erwirtschafteten der Tüchtigen und wenn das nicht reicht ,mach Schulden -

    die diese ohnehin mit Mehrleistungen über Generationen bezahlen müssen!

    Umverteilung mit Hilfe von EU Experten ,Obama-Segen und unserem HBP

    werden wir schon bald den "deutschen Mief" draussen haben und den

    Mohamedanerduft in allen GrünRot-Ämtern drinnen !-Nur so hält sich das kranke

    Politbüro über Wasser-eben mit einem herangezüchteten Proletarier

    internationaler Faulheit,aber mit unheimlichen Nehmerqualitäten!

    Landesverrat,Sozialbetrug,Gewaltverherrlichung,Menschen -

    u.va.Frauenverachtung kommt nach dem Sprach- und Sprechverbot unserer

    Tage bald in Gesetzesform auf Antrag der demokratischen Linken -natürlich

    mit Mehrheitsbeschluss im Parlament!!

    Dass damit Österreich für die "soziale Zukunft gut aufgestellt "ist bekräftigt

    abschließend ja auch unser Sozialminister!!

    Prosit Neuijahr

  76. schreyvogel
    06. Januar 2014 12:51

    "kuffar" hat er uns genannt. Dem muss Einhalt geboten werden, sonst nennt er uns nächstens "Vollkuffar".

  77. Rau
    06. Januar 2014 12:45

    Ein gewisser Udo Ulfkotte berichtet seit Jahren über die Islamisierung Europas - lächerlich gemacht, zum Teil beschimpft als Provokateur und natürlich als Neonazi.

    Auf der anderen Seite liest man Berichte von Österreichern die im Urlaub Fraun vergewaltigen, wie unlängst geschehen. Wissen wir ja, der Österreicher zog schon immer raubend und vergewaltigend durch aller Herren Länder ;)

    Ich meinerseits möchte endlich, dass Klartext gesprochen wird - Menschen denen man die Staatsbürgerschaft nachgeschmissen hat sind keine Österreicher - punkt.

    Naja und dass mafiöse Strukturen immer mehr die Gesetze unterlaufen, davon hat Kirstin Heisig schon berichtet. Die Rätsel um ihren Tod sind immer noch nicht gelüftet es herrscht halt Schweigen.
    Dass angesprochene mafiöse Strukturen auch hinter den im Nachhinein so etikettierten NSU - Norden stehen, wird auch nicht näher untersucht, das bleibt ebenfalls einigen wenigen Buchschreibern vorbehalten, die halt aus der Reihe tanzen - alles Neonazis natürlich.

    Worauf soll man da noch hoffen

    • Herbert Richter (kein Partner)
      07. Januar 2014 06:27

      Wenn eine Ratte im Stalle zu Piber in der schönen Weststeiermark, geworfen wird, so ist es niemals ein herrlicher Lippizaner, welcher soeben das Licht der Welt erblicket. Eine Ratte bleibt eine Ratte, auch wenn man sie in Seide kleidet.

    • Boris (kein Partner)
      07. Januar 2014 09:32

      "Das ist kein NSU-Netz, das ist ein Verfassungsschutznetz"
      Der Vater des ermordeten Uwe Mundlos, Prof. Siegfried Mundlos, sagte im Zusammenhang mit den sogenannten NSU-Morden sowohl vor dem politischen NSU-Untersuchungsausschuss des Thüringischen Landtags in Erfurt, als auch vor dem Münchener Oberlandesgericht aus.

      Professor Mundlos brachte nicht nur die professionellen Spurenverwischer der Politik (Untersuchungsausschuss) in Bedrängnis, sondern noch mehr den politischen Richter am Oberlandgericht München, Manfred Götzl.

      Vor der "versammelten Elite der Lügner und Verschwörer", wie ein Journalist die im Erfurter Landtag versammelten Politiker unter Freunden nannte, erklärte Vater Mundlos furchtlos: "Das ist kein NSU-Netz, das ist ein Verfassungsschutznetz". [1] Dann holte der Mann noch weiter aus, und alle dort versammelten Politiker, die angeblich die Morde aufklären zu wollen vorgeben, verstummten. Professor Mundlos "beschuldigt den Verfassungsschutz, für den Aufbau der rechten Szene in Thüringen verantwortlich zu sein. … 'Man könnte fast sagen: Sie haben eine Arbeitsbeschaffungsmaßnahme betrieben'", sagte Siegfried Mundlos. [2]

      Vater Mundlos verwies darauf, dass der V-Mann Tino Brandt seinen Sohn, Uwe Böhnhardt und Beate Zschäpe im "Thüringer Heimatschutz" (THS) führte, bevor die drei abtauchten. Dem Staatsbediensteten Brandt standen gewaltige Geldmengen zur Verfügung, sogenannte Neonazis aufzubauen, so Vater Mundlos.

      Der pensionierter Informatik-Professor erklärte das Untertauchen seines Sohnes mit Beate Zschäpe und Uwe Böhnhardt präzise. Das System verhängte zunächst eine Gefängnisstrafe über Uwe Böhnhardt und bot ihm vor Antritt der Haftstrafe an, "lieber in den Untergrund zum Spitzeln als in den Knast zu gehen", sagt Siegfried Mundlos. [3] Die Ausschussvorsitzende Dorothea Marx (SPD) wurde äußerst nervös und geiferte mit zitternder Stimme, dass dies kein Faktum, sondern nur eine Vermutung sei. Doch Siegfried Mundlos beharrte auf seiner Aussage.

      Als Siegfried Mundlos furchtlos erläuterte, dass die Behörden schon immer wussten, wo sich das Trio aufgehalten hatte, verstummten alle anwesenden Profi-Vertuscher aus der Politik. "Man hat gewusst, wo die sind, dass die in Chemnitz sind. Man hätte die in den ersten vier Wochen fassen können", sagte Siegfried Mundlos. [4] Brigitte Böhnhard, die Mutter des ermordeten Uwe Böhnhardt, hatte
      http://globalfire.tv/nj/14de/verfolgungen/01nja_vater_mundlos_beschuldigt_das_system.htm

  78. Undine
    06. Januar 2014 11:54

    Diesen Kommentar A.Us kann man nicht ruhigen Blutes lesen und beiseite legen und so tun, als ginge einen das alles gar nichts an. Liebe Leute, es ist FEUER am DACH!!!
    Wir Kurzsichtigen und Leichtgläubigen und Trägen haben eine SCHLANGE an unserem Busen genährt (genaugenommen wurden wir von unseren verblendeten, verantwortungslosen kurzsichtigen Politikern dazu GEZWUNGEN!)--- und zum "Dank" träufelt diese Natter ihr Gift in uns, lähmt uns und verschlingt uns dann gemächlich!

    Wer SEHEN WOLLTE, konnte diese beängstigende Entwicklung, nämlich den GESTEUERTEN Zuzug von MOSLEMS, mit dem einzigen ZIEL, nicht nur Ö und D, sondern gleich ganz Europa ISLAMISCH zu machen, KONNTE es (vorher)sehen, aber für diese PROGNOSE braucht man WEITBLICK und keine Scheuklappen.

    Mein Mann hatte diesen Weitblick; er warnte voller Sorge vor dieser Entwicklung bereits vor mehr als 30 Jahren. Er prophezeite, daß die Moslems, die VORERST als Gastarbeiter zu uns kämen, sich zunächst UNAUFFÄLLIG* verhalten würden---aber nur so lange, bis sie nach und nach immer mehr würden. Dann, so sagte er, käme der Zeitpunkt, daß sie die NOTWENDIGE STÄRKE erreicht haben, um das wahre Gesicht des ISLAM zu zeigen---die Fratze einer Religion mit außerordentlichen Macht- und Expansionsgelüsten!
    Und in relativ kurzer Zeit werden sie dem Islam in ganz Europa zur alleinigen Herrschaft verholfen haben.
    Diese Kassandrarufe meines Mannes erfüllen sich leider Punkt für Punkt, ganz nach Plan der mächtigen Drahtzieher dieser fürchterlichen Religion.

    * Wer hat noch vor etwa 15 Jahren Kopftuchfrauen gesehen? Wer hat sich Gedanken machen müssen, es könnte eines Tages so weit sein, daß wir uns nicht mehr trauen, Kreuze in Schulklassen aufzuhängen, Weihnachten, Nikolo und Ostern wie früher zu feiern? Überlegen wir doch einmal, auf wie viel einst Selbstverständliches wir so nach und nach bereits VERZICHTEN MÜSSEN---WIR in UNSEREM EIGENEN LAND, weil es den ZUGEREISTEN MOSLEMS nicht paßt!?

    Wer hätte gedacht, daß sich die JUSTIZ einmal nach den Gesetzen des Islam richten wird und ZWEIERLEI RECHT gelten wird---ein sehr strenges für uns Einheimische, ein sehr mildes für die Moslems, die aus EHRE und TRADITION sogar ungestraft TÖTEN dürfen?

    Diese beängstigende Entwicklung WAR vorherzusehen---aber leider nicht von unseren engstirnigen Politikern, weil diese beim leisesten Gegenwind von gutmenschlicher Richtung kraftlos einknicken.

    • Undine
      06. Januar 2014 12:09

      Ergänzung: Da der Hauptanteil der Moslems in Ö TÜRKEN sind, paßt dieses Video über die 2. TÜRKENBELAGERUNG WIENS im Jahr 1683 sehr gut zum Thema:

      http://www.youtube.com/watch?v=kRj-DYT5bgM

    • Gerhard Pascher
      06. Januar 2014 12:45

      Frau Undine:
      Ich empfehle, eines der Bücher von Mark A. Gabriel oder anderer bekannter Islamkritiker zu lesen. Der ehemalige Dozent Gabriel an der bedeutenden Al-Azar-Uni in Kairo wie auch damals Iman wollte ursprünglich manche Widersprüche im Koran mit seinen Kollegen diskutieren. Folter, Gefängnis und Flucht waren die unmittelbaren Reaktionen und er ist dann auch zum Christentum konvertiert. Heute lebt er in den USA, reist aber viel herum, um über den Islam und seine Fehlentwicklungen Vorträge zu halten.
      Beim Lesen seines Buches "Islam und Terrorismus" (2004) sowie anderer Publikationen von intelligenten ehemaligen Mohammedanern kam ich zur Überzeugung, dass der Islam nicht für nachdenkende und kritische Menschen geeignet ist. Vielmehr ist es eine Diktatur, welche hundertprozentige Unterwürfigkeit und Kadavergehorsam verlangt und bei Nichterfüllung sogar mit dem Tod bestraft werden muss.
      Einige dieser Publizisten vertreten sogar die Ansicht, dass der Islam langfristig keine Überlebenschance hat. In sch?'a ll?h - so Gott will! Ob wir dies noch erleben werden?

    • schreyvogel
      06. Januar 2014 13:03

      Langfristig werden wir um den Einbau gemilderter Scharia-Bausteine in unsere Gesetze nicht herumkommen. Besser wir tun es jetzt in halbwegs vernünftiger Form, als es tut dies eine zukünftige moslemische Mehrheit in viel radikalerer Weise.

      "If you can't beat them join them!", sagen die vobildlich pragmatisch veranlegten Engländer.

    • Gerhard Pascher
      06. Januar 2014 13:20

      schreyvogel:
      Meinten Sie mit Scharia-Bausteinen Handabhacken, Peitschenhiebe und Steinigung, welche in "vernünftiger Form" in unseren Strafkatalog aufgenommen werden sollten?

    • Undine
      06. Januar 2014 14:03

      Es ist ja zum Verzweifeln: Wir werden laufend zu ZEUGEN, wie ein Land nach dem anderen von ISLAMISTEN in einen GOTTESSTAAT umgewandelt wird und sind immer noch davon überzeugt, daß ausgerechnet WIR Österreicher, wir Europäer von diesem unkontrolliert gewordenen Machtrausch nicht betroffen sein werden!?
      Sind denn alle politisch Verantwortlichen mit BLINDHEIT GESCHLAGEN? Man faßt es nicht. Um die Islamisierung Europas zu vollziehen genügen ein paar Handvoll HARDCORE-MOSLEMS---die Restarbeit geht dann ganz von selbst--- dank der Mithilfe der Verräter im eigenen Haus!

    • simplicissimus
      06. Januar 2014 14:17

      schreyvogel, ich hoffe das war zynisch gemeint.
      Der Scharia darf man sich nicht beugen, jedenfalls freiwillig und voreilend nicht.
      Wenn die Muslims die Mehrheit in Parlament und Regierung haben, werden sie die Scharia schon durchsetzen, davor nur ueber meine Leiche!

    • M.S.
      06. Januar 2014 14:38

      @Undine

      Auch hier gilt:

      ......"Sehe keinen Handlungsbedarf"......"no ja schau ma amoi"......

    • Rau
      06. Januar 2014 14:55

      Naja, das Shariakonforme Bankensystem wär schon was - Kredite ohne Zinsen ;)

    • Undine
      06. Januar 2014 15:01

      Die Moslems beharren seit einigen Jahren darauf, daß ihre Frauen bei uns in Ö in der Öffentlichkeit KOPFTUCH tragen. WIR sehen das mit Recht als PROVOKATION---und das soll das Kopftuch ja auch sein nach dem Motto, wir haben uns diese neue Heimat Ö unter den Nagel gerissen und leben, wie es uns paßt.

      Daß unsere "lieben moslemischen Mitbürger" es aber als eine Provokation ihnen gegenüber sehen, wenn einheimische Frauen ein DIRNDLKLEID tragen---in UNSERER Heimat wohlgemerkt!---ist eine Ungeheuerlichkeit.

      Die "Hausordnung" wird von diesen moslemischen Besatzern einfach umgeschrieben und wir haben uns danach zu richten, aus, basta!

    • Cotopaxi
      06. Januar 2014 15:08

      Werden nicht auch in manchen österreichischen Fremdenverkehrsbroschüren die Gipfelkreuze wegretouschiert, damit reiche Touristen aus den Golfstaaten nicht abgeschreckt werden?
      Wobei ich mir sicher bin, dass die sich vermutlich nicht daran störten.

    • Riese35
      06. Januar 2014 19:12

      @Undine youtube: Bitte auch das folgende Video nicht vergessen, insbesondere die Kommentare der Benutzer:
      http://www.youtube.com/watch?v=9ZTjHzb48Ys

    • Undine
      06. Januar 2014 22:43

      @Riese35

      Vielen Dank für den Link! Das Video ist spannend vom Anfang bis zum Ende---gutes Schulmaterial für den Geschichtsunterricht (wird aber garantiert nicht verwendet!)!
      Die Kommentare hinterher sind von erschütternder Primitivität!

    • Riese35
      06. Januar 2014 23:17

      @Undine: "Die Kommentare hinterher sind von erschütternder Primitivität!"

      ... aber trotzdem nicht vernachlässigbar! Solche Denkmuster sind gerade dabei, ganze Weltgegenden in Krieg und Chaos zu stürzen. Wie lange wird es noch dauern, bis Krieg und Chaos durch solche Geisteshaltungen auch zu uns kommen?

      Liest man aktuelle Berichte aus Syrien, dann muß man feststellen, daß sich zwischen 1529, 1683 und heute nicht viel geändert hat.

    • Haider
      07. Januar 2014 00:58

      Sehen wir uns die arabischen Länder an, wo Amis (CIA) einen "Frühling" inszenier(t)en: Ägypten, Tunesien, Syrien, Irak, Libyen etc.: Überall herrschen moslemische Fundamentalisten. Von Afghanistan, Tadschikistan, Usbekistan, Turkmenistan, Pakistan, Malaysia, Jemen, Südsudan, Kongo usw. gar nicht zu reden. Selbst der überschwenglich hofierte NATO-Verbündete und teuer erkaufte US-Stützpunkt im Nahen Osten - die Türkei - wird immer radikal-muslimischer.
      Irgendwie erinnern mich die Westpolitiker an Lemminge oder Wale, die auch ungeschaut einem offensichtlich kranken Leittier in den Tod (Suizid) folgen.
      Abschließend zu Ihrem Gatten. Anfangs der 90er Jahre behauptete ich immer und überall: "Sobald Zuwanderer einen Prozentsatz von 14-15 % der Bevölkerung überschreiten ist es vorbei mit Bereicherung, mit Anpassung, mit linkem Multi-Kulti." Dann wird gefordert, erpreßt, gemobbt, ausgesaugt. Ich wurde ausgewandert, ohne einen einzigen Schritt aus dem Haus zu tun. Als ich vor 40 Jahren in den 15. Wr. Bezirk zuzog sprachen wir noch alle deutsch. Heute höre ich auf der Straße nur mehr türkisch, serbisch, chinesisch ... und sehe nur mehr Vermummte, schwarzafrikanische (Schein)Asylanten, rumänische/bulgarische Bettlerhorden, türkische Jungmachos mit unendlich viel Tagesfreizeit. Unser Bezirk ist inzwischen der kaufkraftschwächste Österreichs (!!!) [und dies im Ballungszentrum Wien]. Danke ROT-GRÜN!

    • Matthias (kein Partner)
      07. Januar 2014 10:21

      Jeder der Blogs wie PI-News oder diesen hier liest weiß solche Dinge.

      Ich weiß nicht, warum ich das überhaupt noch lese. In dieser Hinsicht wird sich sowieso NICHTS ändern.

    • Prof. Walter A. Schwarz (kein Partner)
      07. Januar 2014 16:32

      Auch Schweden wollen "ihr" Land zurückhaben. Siehe den untenstehenden link zum Hilferuf einer jungen, schwedischen Journalistin:

      http://www.youtube.com/watch?v=rcb6oOtas3E

    • Undine
      07. Januar 2014 18:57

      @Prof. Walter A. Schwarz

      Danke für den Link!!!

  79. Pumuckl
    06. Januar 2014 11:41

    ° Vor dem Irakkrieg I war der von den Siegern des WK I " geschaffene " Kunststaat Irak im Vergleich zur Gegenwart ein aufstrebendes arabisches Land
    und innerlich relativ geordnet.
    HEUTE HERSCHT DORT IN JEDER HINSICHT CHAOS UND ALLWÖCHENTLICH EINE HOCH ZWEISTELLIGE ANZAHL VON TERRORTOTEN IST TRAGISCHE NORMALITÄT.

    ° Libyen war unter Gaddafi der wohlhabendste afrikanische Staat und durch hohe soziale Symetrie und relativer innerer Ordnung gekennzeichnet.
    HEUTE IST LIBYEN DURCH RIVALITÄT VON STÄMMEN UND FAMILIENCLANS GEPRÄGT UND VOM FRÜHEREN SOZIALEN FRIEDEN UND WOHLSTAND WEIT ENTFERNT.

    ° Bei allen gesellschftlichen Veränderungen, welche in diesen arabischen Ländern stattgefunden haben, VON EINEM ARABISCHEN FRÜHLING ZU SPRECHEN UND ZU SCHWURBELN SEHE ICH ALS ZYNISCHE VERNIEDLICHUNG UNBESCHREIBLICHEN LEIDES, VON VIELEN MILLIONEN MENSCHEN ! ! !

    ° Hat es System, viele Millionen moslemischer Menschen gezielt nach Europa
    zu importieren, UM DIESEN " ARABISCHEN FRÜHLING " IN EUROPA ZU VOLLENDEN?
    Im Irak wird uns drastisch vorgeführt, wie fanatische Halbmondpfaffen ihre Gläubigen zu blutigem Selbstmordterror an den Anhängern anderer Auslegungen
    des Islam, aufhetzen.
    Bald in ausreichender Zahl in Europa, werden sie zu diese Selbstmordterror noch viel überzeugter und zahlreicher vollbringen, wenn die Opfer Ungläubige und Christen sind!

    KÖNNTE DAS ZU ERWARTENDE TERRORCHAOS IN EUROPA EINE GEPLANTE SITUATION SEIN, AUS WELCHER SICH DIE ÜBERLEBENDEN DANN WILLIG IN EINE NEUE WELTORDNUNG FÜHREN LASSEN ?

    • Charlesmagne
      06. Januar 2014 14:19

      Ncht könnte - leider - sondern so ist es!

    • M.S.
      06. Januar 2014 15:06

      @Pumuckl

      Könnte das halbe Sternderl ein Hinweis darauf sein, dass sich jemand durch den nicht unwahrscheinlichen Inhalt des Kommentars betroffen fühlt?

    • Pumuckl
      06. Januar 2014 15:41

      Vor ~ 1/2 Jahrtausend von angesehenen religiösen Persönlichkeiten mit prophetischer Inbrunst geäußerte Hoffnungen müssen uns leider heute viel realisierbarer erscheinen als noch vor 20 Jahren.

      Vor 20 Jahren war es noch kaum vorstellbar, daß Ismail die Existenz Edoms ernsthaft bedrohen könnte.

    • Undine
      06. Januar 2014 18:59

      @Pumuckl

      Ich konnte schon in meiner Kindheit mit den beiden ungleichen Zwillingsbrüdern nicht viel anfangen; sie waren mir beide zuwider.

  80. Josef Maierhofer
    06. Januar 2014 10:25

    'Demokratie' schimpft sich diese Gutmenschen 'Selbstvernichtungsrepublik'.

    Medial blöd gemachte Menschen, die von der Wahrheit ferngehalten werden, wählen solche ideologisch (=idiotisch) perverse Gesetzgeber (längst nicht mehr absolut) relativ mehrheitlich, also eigentlich minderheitlich. (eben die Klientel)

    Nein, diese Koalition des Unheils, unsere Gutmenschlichkeit (unsere Selbstzerstörung) darf nie mehr gewählt werden. Die perversesten Selbstzerstörer sind die Grünen und Roten, unterstützt von den Schwarzen, die damit zu Linken wurden und Österreichs Vernunft nicht mehr vertreten.

    Die Aushöhlung der Sozialsysteme gab es früher nie, da es nur für Staatsbürger gegolten hat.

    Die größten Lügner wurden gewählt, jeder, der diese gewählt hat trägt die Mitverantwortung für die Zerstörung unseres Landes. Früher hätte man sich gewehrt, heute werden wir von unserer hochoffiziellen eigenen, abgehobenen Politik verraten.

    Ich gebe dieser Sippe keine Berechtigung die Bevölkerung Österreichs zu vergewaltigen, verraten, verschulden, und an Fremde zu verkaufen. Ich gebe dieser Politsippe keine Berechtigung, für Abtreibung zu werben, die Gesellschaft zu vergiften und zu zerstören, für Perversionen zu werben, die Sprache zu zerstören, die Frauen wirr zu machen, etc., sie sind für mich das Letzte, was wir zu unserem Untergang noch gebraucht haben.

    Einige Parteien würden noch sagen, Österreich zuerst, aber die medial verblödeten Österreicher haben diese nicht gewählt, weil sie das alles nicht sehen, teilweise nicht sehen können wegen des medialen Vertuschens.

    Angesichts der Wahrheit würde Österreichs politische Landschaft sicher völlig anders aussehen, angesichts der Lügen im Verein mit den Medien wurde die österreichische Bevölkerung bei der Herbstwahl 2013 medial massiv betrogen, was Herr Strache im Parlament auch gesagt hat.

    Diese Betrugsverantwortung haben die gewählten Parteien zu verantworten und die getreuen Lügenmedien und Hetzmedien, die von der Politik auf unser aller Kredit erhalten werden.

    Ich würde sagen, Zeit für Abwahl all dieser Unsitten und zur Umkehr zu eigenen Werten.

    Ja, aber was sind wir denn selbst in Österreich noch wert ? Wir haben in erschreckender Zahl arbeiten verlernt, nehmen ohne Gegenleistung haben wir gelernt, wir sind also in all zu vielen Fällen der politischen Lüge aufgesessen. Davon müssen wir uns endlich lösen und uns selbst auf die Füssen stellen. Bezüglich Demokratie müssen wir (leider) doch die wählen, die noch Österreich zuerst auf ihren Fahnen stehen haben und zwar mit Verfassungsmehrheit. Wir müssen die wählen, die die 'political correctness', die Quoten, etc. nicht in den Mund nehmen, sondern für Österreich sprechen und die EU kritisch betrachten.

    Es steht den Tüchtigen der anderen Parteien sicher auch offen, bei der Rettung Österreichs unterstützend mitzuwirken. Ich denke, die FPÖ nimmt potentielle Kandidaten sicher auch ohne Parteibuch ins Programm. Der Wahlbetrug aber lässt sich 5 Jahre lang nicht umkehren und Österreich geht vor die Hunde in dieser Zeit.

  81. Politicus1
    06. Januar 2014 09:57

    Wien ist das New York der 1970er Jahre:
    1965 wurde John V. Lindsay Bürgermeister von New York.
    Sein Programm und dessen Auswirkungen lassen sich nahezu 1:1 auf die derzeitige ROTGRÜNE Politik in Wien übertragen:
    aus Wikipedia:
    "Besonders am Herzen lag Lindsay die bessere Integration der afroamerikanischen und Latino-Minderheiten. Er versuchte dies dadurch zu erreichen, dass öffentliche, soziale Wohnungsbauprojekte in den Wohngebieten der Mittelklasse angelegt wurden, sowie durch eine Reform des Schulsystems. ... das Schulsystem zu dezentralisieren und vor allem den von Afroamerikanern bewohnten Stadtteilen mehr Mitsprache einzuräumen"

    "Durch immer höhere Verwaltungsausgaben für städtische Aufgaben wuchs der Druck auf das Budget der Stadt ständig. Lindsay versuchte dem gegenzusteuern, indem er eine Einkommens- und Pendlersteuer für New Yorker einführte. Lösen konnte er die Finanzprobleme jedoch nicht, im Gegenteil, durch den verstärkten Wegzug der Mittelklasse aus New York, der sich durch Lindsays Integrationspolitik beschleunigte, wurde die finanzielle Basis immer schmaler."

    "Ambitionierte Sozialprogramme, wie z.B. der unbeschränkte und kostenlose Zugang zur City University, und hohe Tarifabschlüsse erhöhten zudem die städtischen Ausgaben. Lindsays Politik führte folglich mit zur Finanzkrise New Yorks Mitte der 1970er Jahre."

    Anmerkung: die erwähnten "ambitionierten" Sozialprogramme führten zu einem massiven Zuzug von Schwarz-Amerikanern (damals pol.correct "Blacks" genannt) aus den Südstaaten in die Stadt New York, wo es sich mit den Sozialleistungen der New Yorker Steuerzahler wesentlich besser leben ließ ...

    Vielleicht sollte man unserem allseits beleibten Bürgermeister und seiner schönen Maria einmal eine kritische Biographie John V. Lindsays schenken?

  82. Freak77
    06. Januar 2014 09:16

    Die Predigten von Anjem Choudary sind die Theorie und so sähe dann die Praxis seiner Ideen aus:

    Die sogenannten "Gotteskrieger" von der Gruppe "Isil" rufen einen "Gottesstaat" im Niemandsland in Nordsyrien aus:

    http://www.welt.de/politik/ausland/article123560153/Al-Qaida-schafft-einen-Gottesstaat-im-Niemandsland.html

    Auf diesem Foto: etliche von diesen schwarzgekleideten "Gotteskriegern" sind fanatisierte junge Männer die aus Deutschland oder Österreich nach Syrien kamen.

  83. Yoshinori Sakai
    06. Januar 2014 09:05

    Anjem Choudary hatte schon 2010 Pläne für die führende Weltmacht, die USA:

    EDITORIAL: Islamic flag over the White House - Radical Muslims want America ruled by Shariah

    The Washington Times (October 4, 2010)

    Islamists say the Koran is destined to rule America. In fact, the Muslim takeover of the White House is not just an unfolding action plan but a directive from Muhammad himself.

    In an interview Sunday on ABC’s “This Week,” British radical Muslim activist Anjem Choudary made clear what he and his Islamist brothers have planned for the West. “We do believe, as Muslims, the East and the West will one day be governed by the Shariah,” he said. “Indeed, we believe that one day, the flag of Islam will fly over the White House.”

    He then quoted a hadith, or saying of Muhammad, as related by 10th-century Muslim scholar Al-Tabarani, that “the final hour will not come until Muslims conquer the White House.” Another version of the saying goes, “A small portion of Muslims will rise and conquer the White House.”

    Many Americans believe this conquest is well underway, if not already secretly completed. President Obama was concerned enough about perceptions of his faith to address the question at one of his recent “backyard discussions” in New Mexico. Mr. Obama said he is “a Christian by choice,” which may or may not assuage the concerns of those who believe he is a Muslim by birth.

    The president’s declaration of faith may not help with his vaunted outreach to the global Muslim community. A Gallup poll released last week showed that current approval of U.S. leadership in countries in the Middle East and North Africa is “similar or lower than what it was in 2008,” in some cases “erasing gains seen after the transition from the Bush administration to the Obama administration.” In no country was the approval rating above 30 percent. It’s fair to conclude that this experiment in engagement with Islam has failed.

    As Mr. Choudary indicated, Islamist “engagement” with the United States is a holy obligation. Last week, the Organization of the Islamic Conference (OIC), the leading proponent of global Shariah law, held a conference on “Islam and Muslims in America” in cooperation with the American Islamic College in Chicago. OIC Secretary General Ekmeleddin Ihsanoglu called on Muslims in the United States to become involved in all aspects of American life, including local and national politics.

    The Obama administration gave its imprimatur to the gathering by sending its own small portion, including special envoy to the OIC, Rashad Hussain, Dalia Mogahed who works with the Office of Faith-Based and Neighborhood Partnerships, and Farah Pandith, the State Department’s special representative to Muslim communities.

    The OIC is currently campaigning to have so-called “Islamophobia” recognized by the international community as a form of racism prosecutable under international law. This would include any expression the Islamists find offensive, which in practice would amount to a global gag order on any critical discussion of Islam.

    Last year, the Obama administration co-sponsored with Egypt a U.N. Human Rights Council resolution against “racial and religious stereotyping,” which offered cover to the Islamists in their drive to put any criticism of their religion off limits.

    The leading countries in the OIC are among the least religiously tolerant in the world. In most cases, Christians, Jews, Hindus and others may not freely practice their faith, and under Koranic law, converts from Islam face the death penalty. The OIC has stated that any freedoms in the Universal Declaration of Human Rights that conflict with Shariah do not apply to its members.

    If this is the type of cooperation the Obama administration is seeking to promote with Islam, then the “final hour” draws closer still. Mr. Obama said Jesus Christ died for his sins, but the United States continues to suffer for the president’s mistakes. (Ende)

    Link: http://www.washingtontimes.com/news/2010/oct/4/islamic-flag-over-the-white-house/

    ~~~~~~~~

    Man sollte dazu auch bedenken, dass das 1925 erschienene Buch Hitlers "Mein Kampf" ziemlich deutlich die radikalen Ideen und das übersteigerte & kranke Sendungsbewußtsein von Adolf Hitler beschrieb. Es war schon damals ein Bestseller in Deutschland, so richtig wort-wörtlich hatte diesen Text damals kaum jemand genommen und so richtig ernst hatte Hitler damals niemand genommen in dem Sinne dass man je daran dachte dass er sein Programm auch mit Krieg in die Tat umzusetzen entschlossen sein könnte.

    Die Webseite von Anjem Choudary die ein gewisses "Sendungsbewußtsein" erahnen lässt: http://www.anjem-choudary.co.uk/

    Weitere Infos:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Anjem_Choudary

    http://en.wikipedia.org/wiki/Anjem_Choudary

  84. efrinn
    06. Januar 2014 08:54

    Danke. Es ist schön, als jahrelanger "Kritiker" der Islam-Immigration endlich eine "positive" Reaktion im Blog lesen zu können. Und ich hoffe, daß das auch in weiteren Medien Schule macht. In D beginnt langsam ein Wandel. in GB geht es auch schon los. Vielleicht schaffen wir doch noch unsere Kultur zu erhalten, bevor wir total vereinnahmt werden. Dazu ist aber auch ein Wechsel des EU-Rechts notwendig. Denn solange man Frau Sabaditsch-Wolff verurteilt, nur weil sie wörtlich aus dem Koran zitiert, ist Feuer am Dach. Das ist KEINE Verhetzung, sondern Aufklärung über den wahren Islam. Wie eben der oben zitierte Bericht des Herrn Imam.

    • Undine
      06. Januar 2014 10:56

      @efrinn

      *********!

    • M.S.
      06. Januar 2014 14:43

      @efrinn

      Im Mai wird sich weisen, ob die europäische Bevölkerung aus ihrem Dornröschenschlaf erwacht.

    • DieWahrheit
      06. Januar 2014 19:29

      Ich habe leider wenig Hoffnung, was mich aber noch mehr anspornt. Ich werde niemals aufgeben.

      Die Wahrheit muß die Wahrheit bleiben. Das habe ich genau so den verschiedenen Richtern, vom Straflandesgericht bis zum OGH, so gesagt. Und dennoch wurde ich in allen Instanzen verurteilt.

      Wie soll man da noch Hoffnung haben?

    • Undine
      06. Januar 2014 20:09

      @Die Wahrheit

      So schlimm es ist, aber Sie werden keinen Richter finden, der den Mut hat, Sie freizusprechen, wie Sie es verdienten; die haben alle eine "Heiden"angst vor den Reaktionen der Medien, va aber vor den Reaktionen der Moslems. Ein Freispruch für Sie könnte das Todesurteil für einen oder mehrere Richter sein und zudem Unruhen auslösen, die sich niemand vorzustellen wagt. Wir leben in keinem sicheren Rechtsstaat mehr; das gilt für alle EU-Staaten.

    • hamburger zimmermann
      07. Januar 2014 02:38

      @ undine

      ...wenn sich doch eine ehemalige justizministerin - die sau-di-arabische kollaborateurin - für islamistische hetze schänden läßt.

      wetten, sie wird in kürze in schwarzer vollkondom-maskierung samt augenschlitzen missionieren? wenn freilich die kohle stimmt.

    • DieWahrheit
      07. Januar 2014 08:46

      @ Undine:

      genau so isses. Es ist faszinierend im negativen Sinn, welche Windungen die Richter und Staatsanwälte vollbringen, um mich NICHT freizusprechen.

    • SHG Mobbing Graz (kein Partner)
      07. Januar 2014 08:55

      @ dieWahrheit

      Und genau so gehts auch 90 % aller Mobbingopfer/psych. Gewaltopfer.

      Psychische Gewalt ist nun mal nicht einfach beweisbar.
      Und das System (Ärzte-Befundung, Anwälte, Gesetzeslage, Richter) ist nicht auf Opferschutz ausgerichtet..
      Siehe auch "Wirksamer Schutz bei Mobbing & Diskriminierung"
      http://manfred-hoza.jimdo.com/artikel/

      WIR ALLE - jeder Einzelne - wissen, was die Wahrheit ist.
      Aber DAS ist oft leider das Einzige, was uns bleibt, in einem System, das wegsieht und Täter schützt...

      Mit aufrichtigem Mitgefühl,
      Eva Pichler
      SHG Mobbing Graz

  85. Gerhard Pascher
    06. Januar 2014 07:53

    Aus meiner Sicht sagt Predigers Anjem Choudary nur das, was im Koran und den dazugehörigen wichtigen Hadhiten steht. Er befolgt den islamischen Missionsauftrag, der die weltweite Beherrschung zum Endziel hat. Dazu sind laut Koran alle Mittel recht. Ebenso werden die meisten Einwanderer aus den islamischen Ländern, wenn sie die Zeit für gekommen erachten, so in Europa verfahren.

    In Österreich wäre es daher die Aufgabe des Staates (vielleicht sogar dem nun neu zum Kanzlerminister Ostermayer kommenden „Kultusamt“) dafür zu sorgen, dass solche Verhetzungen nicht stattfinden. Leider ist die Infiltration des Islams in Österreich bereits schon so weit fortgeschritten, dass vermutlich ein Gegensteuern schon zu spät ist. Außerdem gibt es genug Kräfte in unserem Land (Grüne, auch Sozis, Caritas, Diakonie), welche weiterhin die Türen offen lassen, also alle Flüchtlinge aufnehmen und auf Staatskosten versorgen wollen und zu deren missionarischen Aktivitäten „tolerant“ sind.

    Aber den standhaften Österreichern, welche weiterhin die deutsche Sprache, Kultur und christliche Religion ausüben wollen, bleibt ja die Möglichkeit offen, in das bald menschenleere Anatolien auszuwandern und dort ihren Traditionen weiter zu pflegen. :-)

    • Undine
      06. Januar 2014 10:57

      @Gerhard Pascher

      *********!

    • Charlesmagne
      06. Januar 2014 14:13

      @ Gerhard Pascher
      Alles richtig, außer, dass ich mir Anatolien als neue Heimat nur schwer vorstellen kann.

    • M.S.
      06. Januar 2014 14:47

      @Gerhard Pascher

      Im menschenleeren Anatolien werden wir allerdings von den Sozialzuwendungen der Türkei abhängig sein. Ob das zum Überleben reicht?

  86. Cotopaxi
    06. Januar 2014 06:44

    Zur Vertuschungs-, Verharmlosungs- und Desinformationsstrategie der Systemregierung gehört auch, dass Polizeibehörden kaum mehr die Nationalität von Straftätern in ihren Presse-Aussendungen nennen, obwohl der Großteil der österreichischen Bevölkerung daran ein berechtigtes Informationsbedürfnis hat. Es gibt für dieses Vorenthalten von Information meines Wissens keine gesetzliche Rechtsgrundlage, sie erfolgt freiwillig im Weisungsweg.
    In Deutschland ist diese Unterdrückung der Informationsfreiheit gesetzlich geregelt. Sie erfolgte auf Drängen der Amerikaner (unter dem Deckmäntelchen einer NGO), um zu verhindern, dass über in Deutschland straffällig gewordene US-Soldaten berichtet wird.

    • simplicissimus
      06. Januar 2014 07:31

      Von den Amis kommt das? Jetzt wird mir aber schlecht.

    • Undine
      06. Januar 2014 13:38

      @Cotopaxi

      Und damit uns die RUSSEN gewogen bleiben sollten ---für viele Österreicher der angehimmelte Bruderstaat!!!---durfte auch nie offiziell von den Gräueltaten, die die ROTE ARMEE nach dem WKII va an den ÖsterreicherINNEN (vom kleinen Mädchen bis zur Großmutter!) verübt haben, berichtet werden.
      Die Russen waren unsere BEFREIER, was man damals noch nicht so sah, als diese mitten im Wüten waren---da darf man sie doch nicht mit solchen Kleinigkeiten kränken! Wie diese "Befreiung" durch die Russen ausgesehen hat, hätten Tausende und Abertausende berichten können, aber das war verboten---und heute gibt es keine Zeitzeuginnen mehr; darüber ist man sehr froh!

    • SHG Mobbing Graz (kein Partner)
      07. Januar 2014 08:47

      Die Vertuschungs- Verharmlosungs- und Desinformationsstrategie betrifft wahrlich nicht nur dieses Thema!
      Mörder dürfen Ermordete beerben, Cybermobbingtäter sind durch den gesetzlichen Datenschutz bombenfest geschützt und DÜRFEN NICHT eruiert werden, Brandstetter will keine Straftäter unter 18 Jahren mehr inhaftieren... http://derstandard.at/plink/1385171788004?_pid=35150457#pid35150457
      und auch sonst gibt es so manches Rechtsgeheimnis eines eh. Rechnungshofbeamten zu finden... Im Artikel: "Opfer falsch verstandener Humanität"...
      http://manfred-hoza.jimdo.com/artikel/
      Ja, davon werden Sie sonst nirgends etwas lesen... Dafür wird gesorgt...

  87. simplicissimus
    06. Januar 2014 05:56

    Wie soll man diese desaströse Entwicklung aber auch ansprechen können, wenn schon ein kritischer Bericht darüber nach unseren WC-Gummiparagraphen als Verhetzung interpretiert werden könnte?
    Dieses Verhalten unserer PolitikerInnen und diese Paragraphen sollten möglicherweise Europa einen friedlichen Übergang zu einer anderen Gesellschaft ermöglichen.
    Aber das Gegenteil wird der Fall sein, eine vernünftige Lösung oder Kanalisierung des Problems wird damit verhindert, bis die Spannungen sowohl PolitikerInnen als auch Paragraphen hinwegfegen werden.
    Die Dummheit und Ignoranz unserer Leute ist unerträglich.

    • DieWahrheit
      06. Januar 2014 19:31

      "Die Dummheit und Ignoranz unserer Leute ist unerträglich."

      Leider ist das die Wahrheit.

      Ist doch viel lustiger, sich beim Saturn für den neuen Plasma-Fernseher anzustellen, als über die Zukunft nachzudenken.

    • SHG Mobbing Graz (kein Partner)
      07. Januar 2014 08:51

      Die "vermeintliche" Dummheit und Ignoranz unserer Leute...
      Ist einfach bestens von oben gesteuert... Manchmal frag ich mich, ob die Bildungspolitik mit Absicht so versch...wird...

      Gebildete Menschen sind schwerer zu steuern.

      Und: Der Fisch fängt immer.....

      http://www.selbsthilfegruppe-mobbing-graz.at/einfach-zum-nachdenken/

  88. Igo
    06. Januar 2014 05:08

    Der Krieg-und es ist ein Krieg-ist schon verloren. Schon lange. Ich sehe es als die grösste Bedrohung unserer Zivilisation. Wo ist ein Lichtlein der Hoffnung? Frauen vielleicht? Südamerika? Osteuropäische Länder, wo die Maden nicht soviel oder gar keinen Speck finden können? Indien, China, ja..gibt aber auch schwelende und offene Konflikte. Unsere westliche Dekadenz, Orientierungslosigkeit, Gutmenschlichkeit..machte uns zu einem willigen Opfer.

    • Sensenmann
      07. Januar 2014 13:05

      Klar ist Krieg. Die dumme Masse merkt es noch nicht, weil eben keine brennenden Ruinen vor dem Fenster zu sehen sind, und die geschändeten Frauen nicht in den Straßen schreien. Aber das Schlachten hat längst begonnen, das Vergewaltigen auch.
      http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/das_schlachten_hat_begonnen

      Aber verloren ist noch gar nichts. Nur weil ein paar Mohammedaner die üblichen morgenländischen Prahlereien absondern? Wir sollen das für bare Münze halten?
      Es darf gelacht werden.

      Würde einer dieser zauselbärtigen Lemuren die Motorhaube seines von den Sozialleistungen ergaunerten BMW oder meinetwegen Mercedes oder Audi öffnen und da reinschauen, dann sollte er sehen, wozu wir fähig sind: Planung, Technik, Präzision, Zuverlässigkeit.
      Dann lade ich ihn ein einmal nachzudenken - und dazu sollte selbst der Durchschnitts-IQ von 86 ausreichen - was er wohl meint, was passiert, wenn wir diese Planung, Technik, Präzision, Zuverlässigkeit gegen ihn und seine Nachzucht einsetzen...

      Nein, keine bösen Gedanken!
      Wir werden uns genau an den Rechtsbestand der EU halten! Der sagt nichts Anderes, als daß man nicht nur fremde, sondern auch seine eigenen Staatsbürger enteignen, vertreiben und ermorden darf, wenn sie durch ihre Unzuverlässigkeit eine Gefahr für den Bestand des Staates darstellen.
      In Form der Benes-Dekrete in den Rechtsbestand der EU übernommen, von den demokratischen Siegermächten des zweiten Weltkrieges für gut befunden und gefördert und von allen anderen staaten der EU so akzeptiert.
      Wir sind natürlich keine Tschechen. Wir werden nicht morden, wir werden nicht foltern. Wir werden ausweisen, weil wir Autochtone der Meinung sind, daß wir bestimmen dürfen, wer in unserem Land leben darf und wer nicht.

      24 Stunden - ein Handgepäck, das ist durchaus rechtskonform, wie man weiß.
      Man weiß aber auch, daß Europäer zu sehr hässlichen Dingen fähig sind. An Stelle der Orks würde ich einmal darüber nachdenken...





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2018 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung