Armer Westerwelle! drucken

Lesezeit: 1:00

Jeder muß mal Urlaub machen,
und für Guido war’s schon Zeit,
gab’s zuletzt ja nichts zu lachen,
nur Polemik, Zank und Streit.

Also ging er auf die Reise
nach Ägypten an den Strand
und da steckt auf seine Weise
er das Köpfchen in den Sand.

Dem Bedürfnis angemessen
bleibt er gleich zwei Wochen lang -
aber wird er unterdessen
keinem abgehn, fragt man bang.

Durchaus nicht, denn in der einen
Hinsicht ist er konsequent,
hat er mit dabei ja seinen -
wie auch immer man es nennt.

Manche sind indes verdrossen:
Gleichsam wider die Natur
finden es Geschlechtsgenossen,
daß er nach Ägypten fuhr.

Und was stört sie an dem Lande?
Nein, nicht das System gottlob,
sondern sehr zur eignen Schande
sind die Leute homophob!

Nun, wie generell auf Erden
kommt’s auch dort drauf an allein,
nicht flagrant erwischt zu werden -
oder gut vernetzt zu sein.

Doch für Guido ist’s wohl schlimmer,
daß ihm fast, als wär’s bestellt,
aus den eignen Reihen immer
jemand in den Rücken fällt!

 

einen Kommentar schreiben
Teilen:
  • email
  • RSS
  • Add to favorites
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print

die besten Kommentare drucken

  1. Ausgezeichneter Kommentatorthomas lahnsteiner
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    30. Dezember 2010 23:45

    so eine gemeinheit, der islam ist doch so tolerant und aufgeschlossen....
    dass homosexuelle im iran an mobilen kränen aufgehängt werden ist rechteextremistische, rassistische greuelpropaganda
    wer behauptet, der islam sei homophob ist wohl selbst islamophob !!!

  2. Ausgezeichneter KommentatorTertullian
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    30. Dezember 2010 13:56

    vielleicht findet Guido sehr bald Zeit, um mit "Herrn" Elton John ein Kind zu "zeugen"?

  3. Ausgezeichneter KommentatorUndine
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    31. Dezember 2010 23:26

    @pannonicus

    Schade, daß Ihre überaus köstlichen Gedichte immer nur von wenigen gelesen werden, oder ziehe ich da falsche Schlüsse wegen der wenigen Kommentare?

  4. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    02. Januar 2011 14:45

    Danke für den Beitrag !

    Aber Ägypten ist eben nicht Europa, dort haben die Männer zwar Bedeutung, aber soviel auch nicht, daß Selbstausrottung gestattet wäre, wie bei uns in Europa, wo man 'Homo' sein muß oder 'Lesbe' oder 'Bi' oder 'Trans', etc., wenn man was darstellen will in dieser in Selbstauflösung begriffenen 'Gender'-Gesellsellschaft, eigentlich 'Multi'-Gesellschaft, in der alles zählt nur nicht die Familie und die Kinder, die eigene Zukunft.

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorTertullian
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    30. Dezember 2010 13:56

    vielleicht findet Guido sehr bald Zeit, um mit "Herrn" Elton John ein Kind zu "zeugen"?

alle Kommentare drucken

  1. Bubbi (kein Partner)
    25. Februar 2015 15:25

    most beneficial http://viagrako.com including greater however http://20levitra.com permanent substituted http://eviagra.net sexual performance money http://cialisko.net arteries

  2. Bruno (kein Partner)
  3. Jangbu (kein Partner)
    21. Januar 2015 00:11

    ...traigoecosdelatardecalladaenlamano yunavelademicorazf3n prayinvitarterdaateestealmaque vieneparacompartircontigotubelloblogconunramilletedeoroyclavelesdentro...desde mis HORAS ROTASY AULA DE PAZ COMPARTIENDO ILUSION GUIDOCON saludos de la luna alreflejarse en el mar de lapoeseda... ESPERO SEAN DE VUESTRO AGRADO EL POST POETIZADO DE LEYENDAS DE PASId3N, BAILANDO CON LOBOS, THE ARTIST, TITANIC SIc9NTEME DE CRIADAS Y SEd1ORAS, FLOR DE PASCUA ENEMIGOS PUBLICOS Hc1LITO DESAYUNO CON DIAMANTES TIFd3N PULP FICTION, ESTALLIDO MAMMA MIA,JEAN EYRE , TOQUE DE CANELA, STAR WARS, Jose9 Ramf3n...

  4. Sarah (kein Partner)
    19. Januar 2015 18:28

    Ive seen this great australian band from when they sttread with Bon Scott twice and every tour since then with both Razors Edge & both Black Ic...

  5. Josef Maierhofer
    02. Januar 2011 14:45

    Danke für den Beitrag !

    Aber Ägypten ist eben nicht Europa, dort haben die Männer zwar Bedeutung, aber soviel auch nicht, daß Selbstausrottung gestattet wäre, wie bei uns in Europa, wo man 'Homo' sein muß oder 'Lesbe' oder 'Bi' oder 'Trans', etc., wenn man was darstellen will in dieser in Selbstauflösung begriffenen 'Gender'-Gesellsellschaft, eigentlich 'Multi'-Gesellschaft, in der alles zählt nur nicht die Familie und die Kinder, die eigene Zukunft.

  6. Undine
    31. Dezember 2010 23:26

    @pannonicus

    Schade, daß Ihre überaus köstlichen Gedichte immer nur von wenigen gelesen werden, oder ziehe ich da falsche Schlüsse wegen der wenigen Kommentare?

    • A.K.
      16. Januar 2011 22:55

      @pannonicus und Undine:
      Ich stimme Undine bezüglich der poetischen Qualitäten von Pannonicus voll zu und erfreute mich an der diskreten Art des Gedichtes. Vielleicht sollte ein Druckexemplar unserem Herrn Ausenminister übermittelt werden, denn:
      In der "Wiener Zeitung" fand ich am 04.08.2010 unter „Kurz notiert:“
      „Österreich/Deutschland“:
      Österreichs Außenminister Michael Spindelegger bekommt am Donnerstag in seinem Feriendomizil am Donnerstag hochrangigen Besuch. Sein deutscher Amtskollege Guido Westerwelle(FDP) wird gemeinsam mit seinem Lebensgefährten, dem Kölner Unternehmer Michael Mronz, zwei Tage beim Ehepaar Spindelegger verbringen.“

  7. thomas lahnsteiner
    30. Dezember 2010 23:45

    so eine gemeinheit, der islam ist doch so tolerant und aufgeschlossen....
    dass homosexuelle im iran an mobilen kränen aufgehängt werden ist rechteextremistische, rassistische greuelpropaganda
    wer behauptet, der islam sei homophob ist wohl selbst islamophob !!!

  8. Tertullian (kein Partner)
    30. Dezember 2010 13:56

    vielleicht findet Guido sehr bald Zeit, um mit "Herrn" Elton John ein Kind zu "zeugen"?

    • Susa
      31. Dezember 2010 23:21

      @Tertullian

      Aber doch nicht mit dem häßlichen warmen lächerlichen Gartenzwerg; das ist ja eine Zumutung für den feschen Guido!





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


Impressum  Datenschutzerklärung