Diese Tipps stammen von Abonnenten des Tagebuchs.
Jeder Abonnent ist herzlich eingeladen, selbst weitere Hinweise zu geben, etwa auf Bücher oder Internet-Links, auf Vorträge oder Reiseziele. Dazu klickt man rechts "Tipps/Hinweise posten" an.
Diese Übersicht zeigt aus jeder Kategorie die drei jüngsten Tipps. Wenn Sie alle lesen wollen, klicken Sie bitte eine Kategorie an.



 
  1. Medium: FAZ

    Interessante Reflexionen französischer Intellektueller zum Kölner Silvester.

    kommentieren leider nur für Partner



  2. Medium: Die Welt

    Zum Entsetzen vieler konservativer EU-Abgeordneter erlaubt die EU-Kommission Portugal jetzt wieder ein höheres Defizit, seit dort eine linke Regierung an der Macht ist. Haupttäter in der Kommission: Der französische Sozialist Moscovici.

    kommentieren leider nur für Partner



  3. Medium: FAZ

    Unfassbar hohe Bezüge, die die Spitzenfunktionäre in den deutschen Staatsmedien beziehen - also weit außerhalb jedes Marktes, wo bisweilen solche Gagen notwendig wären.

    kommentieren leider nur für Partner





 
  1. Tipp von: Andreas Hamberger

    Der Sterntalerhof im Burgenland kümmert sich um Familien mit schwer-, chronisch und sterbenskranken Kindern. Die Arbeit wird ausschließlich durch Spenden finanziert und keine Familie wird abgewiesen, nur weil sie sich den Aufenthalt nicht leisten kann. Der Sterntalerhof schenkt Kindern ein Heute, deren Morgen und en Sternen steht. Spenden an den Sterntalerhof sind steuerlich absetzbar. www.sterntalerhof.at

    Kontonummer: AT11 1813 0802 5454 0001

    Bankleitzahl: BWFBATW1

    kommentieren leider nur für Partner



  2. Tipp von: Andreas Hamberger

    Die österreichische Ordensprovinz der Barmherzigen Brüder betreibt an rund 30 Standorten Krankenhäuser, Pflegeheime und andere Orte des gelebten Dienstes am Nächsten. Vor allem die Hinwendung zu den Schwächsten der Gesellschaft ist den Brüdern ein wichtiges Anliegen, ganz unter dem Motto ihres Ordensgründers Johannes von Gott: "Gutes tun und es gut tun!" www. barmherzige-brueder.at

    Kontonummer: AT69 6000 0000 0706 4001

    Bankleitzahl: OPSKATWW

    kommentieren leider nur für Partner



  3. Tipp von: Andreas Hamberger

    Das historisch wertvolle Instrument in einer der schönsten Barockkirchen Wiens, auf der bereits Anton Bruckner eine Orgelprüfung abgelegt hat, ist in einem erbärmlichen Zustand und eine fachgerechte Restaurierung ist dringend notwendig. Der Verein "Rettet die Buckoworgel der Piaristenbasilika Maria Treu" setzt zahlreiche Aktionen, um möglichst viele Spenden dafür aufzutreiben. buckoworgel.piaristen.at

    Kontonummer: AT87 1200 0100 1088 0697

    Bankleitzahl: BKAUATWW

    kommentieren leider nur für Partner





 
  1. Tipp von: Andreas Unterberger

    Buchtitel: Einwanderung oder Souveränität

    Zwar primär aus deutscher Verfassungsgssicht, aber dennoch auch für Österreich interessant und sehr fundiert zeigen die Autoren all die Rechtswidrigkeiten rund um die Völkerwanderung, die Griechenland-"Rettung" und die Entwicklung der EU auf.

    Autor/Herausgeber des Buches: Karl Schachtschneider und Jost Bauch

    Verlag: GHV

    kommentieren leider nur für Partner



  2. Tipp von: Troodburt

    Buchtitel: Islam und Terrorismus

    Der Autor konnte mit 12 Jahren den gesamten Koran auswendig und war Professor für islamische Geschichte an der Al-Azhar Universität in Kairo. Seine Abkehr vom Islam kostete ihn fast das Leben. Trotzdem ist dieses Buch keineswegs eine Abrechnung mit dem Islam, sondern eine beeindruckende Analyse der geschichtlichen Entwicklung dieser Religion und ihrer Ziele. Eine Pflichtlektüre für alle, die sich ein klares Bild vom Islam verschaffen wollen.

    Autor/Herausgeber des Buches: Mark A. Gabriel

    Verlag: Resch-Verlag

    kommentieren leider nur für Partner



  3. Tipp von: Troodburt

    Buchtitel: Die Asylindustrie

    773 Quellenverweise auf 224 Textseiten - es ist so ziemlich alles belegt und nachprüfbar, was in diesem Buch aus- und angeführt wird. Dem Leser wird ein umfassendes Bild über das Asyl(un)wesen in Deutschland, Österreich und der Schweiz vermittelt. Selbstverständlich kann der Autor seine Leidenschaftlichkeit für dieses wohl brennendste Thema dieser Tage (und wohl auch der kommenden Monate und womöglich Jahre) nicht verheimlichen und will das vermutlich auch gar nicht. Höchst lesenswert!

    Autor/Herausgeber des Buches: Udo Ulfkotte

    Verlag: Kopp Verlag

    kommentieren leider nur für Partner



 




 
  1. Tipp von: Andreas Hamberger

    Während der Krieg im Osten der Ukraine bei uns schon fast wieder in Vergessenheit geraten ist, sind die Menschen im Land mit 1,3 Mio. Binnenflüchtlingen konfrontiert. Viele von ihnen sind in die Westukraine geflohen und wurden dort von der lokalen - selbst sehr armen - Bevölkerung aufgefangen. Dieses Benefizkonzert findet zugunsten der ukrainischen Malteser statt, bereits Großartiges geleistet hat. (Tätigkeitsbericht: http://issuu.com/malteserlviv/docs/t__tigkeitsbericht)

    Ort: Prunksaal des Palais Kaiserhaus, Wallnerstraße 3, 1010 Wien

    Termin: 19,2,2016, 19 Uhr

    kommentieren leider nur für Partner



  2. Tipp von: 1

    Martin Ploderer ist ein empfehlenswerter Wiener Allein-Unterhalter, Sprecher, Schauspieler und Moderator. Alles Nähere unter: www.martinploderer.at

    Ort: Überall

    kommentieren leider nur für Partner



  3. Tipp von: A.K.

    Auch ohne Sprachkenntnisse ist es interessant bei diesen Sendern probeweise zuzuschauen: Nur geringe und unaufdringliche Werbung im Vergleich ORF. Hier die Einstellungen: CANAL SUR SAT: Astra 1 11597V 22000 5/6 V-PID: 1601 A-PID: 1602 P-PID: 1602 TV3 CATALUNA: Astra 1 11597V 22000 5/6 V-PID: 1701 A-PID: 1702 P-PID: 1702 EXTREMA DURA: Astra 1 11597V 22000 5/6 V-PID: 1401 A-PID: 1402 P-PID: 1402 TELEMADRID: Astra 1 11597V 22000 5/6 V-PID: 1501 A-PID: 1502 P-PID: 1502

    Ort: Über Satellitenempfänger in Österreich

    Termin: Jeden Tag möglich

    kommentieren leider nur für Partner





 
  1. Tipp von: Brigitte Imb

    Ein nettes Lokal: Am Rande des wunderschönen Schwarzenbergparks, am Fuße des Wienerwalds steht die Manameierei, ein gemütliches Bistro/Cafe für jeden der einmal durchatmen möchte. http://www.manameierei.com/ Nach einem Spaziergang, z.B.mit dem Hund, schmeckt das Frühstück in der Manameierei ganz besonders gut, speziell die neuen Marmeladen; die kochen dort zur Zeit meine Töchter. https://www.facebook.com/Manameierei#!/Manameierei/photos_stream

    Adresse: Exelbergstrasse 32 1170 Wien

    kommentieren leider nur für Partner



  2. Tipp von: alternativkonservativ

    Das "Café Sir Max" in Innsbruck (Anichstraße) kann mit Recht als eines der letzten echten Wiener Cafés in dieser Stadt gelten. Die Auswahl an Kaffeegetränken ist enorm, der Geschmack des Kaffees sehr gut. Kein Wunder verwendet Manfred Steixner keinen Vollautomat, sondern eine traditionelle Kaffeemaschine. Wer gediegene Café-Luft auch im Westen Österreichs atmen will, der ist hier genau richtig.

    Adresse: Café Sir Max, Anichstraße, 6020-Innsbruck

    kommentieren leider nur für Partner



  3. Tipp von: Johannes Auer

    Die Buchhandlung "Wiederin" in Innsbruck ist zweifelsohne die beste Buchhandlung am Platz. Geleitet von Thomas Wiederin ist das Besondere an ihr, dass dort Literatur nicht nur fachkundig verkauft, sondern auch gelebt wird. Eine der letzten Oasen fern des Einheitsbreis. Leider wird Thomas Wiederin mit seinem fachkundigen Team die Buchhandlung Ende Januar verlassen, eine Neueröffnung in Innsbruck ist aber bereits angekündigt.

    Adresse: Sparkassenplatz, 6020-Innsbruck. www.buecher-wiederin.at

    kommentieren leider nur für Partner





 
  1. Tipp von: Brigitte Imb

    Abseits vom Massentourismus, aber mit sehr gutem Standard u.dennoch ohne "Schnickschnack", bieten die Azoren einen interssanten landschaftlichen u. kulturellen Einblick. Die Natur u. die dort lebenden Menschen scheinen ohne grünökologische Weisheiten gut zurecht zu kommen u. von Armut ist auf den zu Portugal gehörenden Inseln keine Spur zu vernehmen.Vielmehr breitet sich dort eine gesunde Zufriedenheit aus. Der Flugverkehr gleicht unseren Bussen, Leihautos zu wechseln ist wie einparken.

    kommentieren leider nur für Partner



  2. Tipp von: Undine

    Lobenstein ist die Heimat des "Bauernbefreiers" Hans Kudlich. Näheres erfahren Sie hier http://www.unzensuriert.at/content/0012026-Reise-die-Heimat-des-Bauernbefreiers-Kudlich 14. - 15. September

    kommentieren leider nur für Partner



  3. Tipp von: Brigitte Imb

    Réunion im indischen Ozean ist ein Juwel d. Sonderklasse u. man reist in der EU. Zugegeben, d. Anreise ist sehr lang u. etwas umständlich, denn man kann nur über Paris od. Dubai u. Mauritius einreisen. Am Besten ist es mit "Air Austral" ab Paris, d. erspart den lästigen Flughafenwechsel, denn "Air France" fliegt Réunion nur von Orly (Innlandsflughafen) aus an, die innereurop. Zubringer landen jedoch am Flughafen CDG. Buchung über http://www.reunion-urlaub.com/ kann ich empfehlen. Paradiesisch!!

    kommentieren leider nur für Partner





 
  1. Tipp von: Claudius

    "Um Österreich nicht über das Zumutbare hinaus zu belasten, ist es unbedingt erforderlich, den Flüchtlingsstrom nach Österreich deutlich zu reduzieren. Zu diesem Zweck beabsichtigen Bundesregierung, Länder, Städte und Gemeinden als Richtwert Flüchtlinge im Ausmaß von maximal 1,5 Prozent der Bevölkerung auf einen Planungszeitraum von vier Jahren in folgender Aufteilung degressiv verteilt zum Asylverfahren zuzulassen: 37.500 im Jahr 2016." Orginaldokument der Regierung zum Download.

    kommentieren leider nur für Partner



  2. Tipp von: Wyatt

    Besser u. trefflicher als wie vom Diplom-Meteorologe, Dr.phil. Wolfgang Thüne kann das KLIMA - "sozial wie meteorologisch" - kaum beschrieben werden und wäre es auch wert diesen Artikel als Gastkommentar wiederzugeben.

    kommentieren leider nur für Partner



  3. Tipp von: John Baxter Smith

    Eine blutende Wunde in Nahost - und sie verheilt nicht. Israels Regierung glaubt mit illegaler Politik am längeren Hebel zu sitzen. Seit dem Sechstagekrieg 1967 wo Israel das Westjordanland eroberte haben sich dort eine halbe Million Israelis illegal angesiedelt: Die Ansiedlung eigener Bevölkerungsgruppen in eroberten Gebieten verstößt gegen das in der Vierten Genfer Konvention verbriefte Völkerrecht. Human Rights Watch ruft zum Boykott von Waren aus illegalen jüdischen Siedlungen auf.

    kommentieren leider nur für Partner





 
  1. Tipp von: Helmut HGR.

    http://www.economiesuisse.ch/de/themen/bil/volksschule/seiten/_detail.aspx?artID=WN_lp21_20132012 Hoffentlich funktioniert der Link

    Institution: economiesuisse.ch

    Alterstufe: alle

    kommentieren leider nur für Partner



  2. Tipp von: jahoo

    Veranstaltet von CIFE / Internationales Zentrum für Europäische Bildung, ausgerichtet von der Akademie für Evangelisation in Wien und geleitet von Dr. Ferdinand Kinsky bietet dieser Lehrgang einen guten Ein- und Überblick über die europäische Union und ihre Mechanismen. Auch ideologische und visionäre Hintergründe kommen dabei nicht zu kurz.

    Institution: Akademie für Evangelisation / CIFE

    Alterstufe: Student und älter

    kommentieren leider nur für Partner



 




 
  1. Tipp von: Andreas Hamberger

    Die Petition für die Festlegung einer Obergrenze von 100.000 Flüchtlingen in Österreich richtet sich an Bundeskanzler Werner Faymann und die Österreichische Bundesregierung. Organisiert wird die Petition von der Grazer Volkspartei, bis dato haben mehr als 20.000 Personen online unterschrieben.

    kommentieren leider nur für Partner



  2. Tipp von: Harald Hole

    Bereits seit März 2014 sammelt die Aktion Leben mit der Bürgerinitiative „Fakten helfen“ Unterschriften für eine sehr wichtige jahrzehntealte Forderung: Österreich braucht endlich eine gesetzlich verankerte, offizielle anonyme Statistik und anonyme Motiverhebung rund um Abtreibungen. Nur wenn Viele zustimmen, wird „Fakten helfen!“ auch ernst genommen. Bedingungen: Österreichische Staatsbürgerschaft, Mindestalter 16 Jahre.

    kommentieren leider nur für Partner



  3. Tipp von: Harald Hole

    Anfang Sommer 2015 wurden an Fußgängerampeln in Linz „Gender-Schablonen“ angebracht, durch die homo- und heterosexuelle Paare leuchteten. Der nach den Oberösterreichischen Gemeinderatswahlen für Infrastruktur zuständig gewordene Stadtrat Markus Hein ließ die „Gender-Ampeln“ in Linz nun wieder entfernen. Mit dieser Petition unterstützen wir den Linzer Stadtrat Markus Hein gegenüber seinem SPÖ-Bürgermeister Luger.

    kommentieren leider nur für Partner