Diese Tipps stammen von Abonnenten des Tagebuchs.
Jeder Abonnent ist herzlich eingeladen, selbst weitere Hinweise zu geben, etwa auf Bücher oder Internet-Links, auf Vorträge oder Reiseziele. Dazu klickt man rechts "Tipps/Hinweise posten" an.
Diese Übersicht zeigt aus jeder Kategorie die drei jüngsten Tipps. Wenn Sie alle lesen wollen, klicken Sie bitte eine Kategorie an.



 
  1. Medium: FAZ

    Eine der besten Analysen des islamischen Dschihadismus - vom "Islamischen Staat bis Al Kaida - , seiner gezielten Grausamkeiten und seiner Wurzeln im Koran.

    kommentieren leider nur für Partner



  2. Medium: dasbiber

    Selbst die sehr linke Migrantenzeitung Biber schreibt verärgert, wie das Wiener Politikwissenschafts-Studium zur bequemen (und vom österreichischen Steuerzahler finanzierten, was nicht vermerkt wird) Möglichkeit für viele Studenten aus der Türkei wird, eine "Studium" zu absolvieren. Dabei können viele von ihnen nicht einmal Deutsch und liefern statt dessen "Zeugnisse" von angeblichen türkischen Colleges, die ihnen hier allesamt angerechnet werden.

    kommentieren leider nur für Partner



  3. Medium: OÖN

    In Steyr wird aufgedeckt, dass über neunzig 24-Stunden-Pflegerinnen in ein und derselben Wohnung als "Untermieter" gemeldet sind. Das Gesetz zwingt diese - fast immer tüchtigen und notwendigen - Frauen zu solchen Konstruktionen. Es entsteht aber natürlich die Frage, wieviel der Neoösterreicher auch anderswo in Wahrheit solche Pflegerinnen sind, die in der Regel nur alle zwei Wochen zwei Wochen lang im Lande sind. Die aber anderwo einen Wohnsitz haben und behalten wollen.

    kommentieren leider nur für Partner





 
  1. Tipp von: Maria Kiel

    Verein Elijah Pater Georg Sporschill SJ www.elijah.ro Pater Georg Sporschill bringt mit nie versiegender Liebe und pragmatischer eigener Hände Arbeit tausende Kinder aus Dreck und Armut heraus auf einen Weg, auf dem sie gerüstet werden, sich aus eigener Kraft ein besseres zukünftiges Leben zu schaffen. Er verspricht den Ärmsten nicht Umverteilung und soziale Almosen, sondern schenkt ihnen Würde und Stolz auf das selbst Erreichte. In aller Selbstverständlichkeit leistet er seinen Beitrag

    Kontonummer: AT661630000130198724

    Bankleitzahl: BTVAAT22

    kommentieren leider nur für Partner



  2. Tipp von: R. Wagner

    Wir leben in der Epoche der schlimmsten Christenverfolgung seit 2000 Jahren. Da die Amtskirche nicht viel für sie tut, sollten wir selbst die von Ermordung, Kreuzigungen(!), Vergewaltigungen, Vertreibung und Zwangsislamisierung bedrohten Menschen zumindest finanziell unterstützen. "Kirche in Not" ist ein internationales katholisches Hilfswerk, das diesen Menschen zu helfen versucht.

    Kontonummer: AT72 6000 0000 9206 5388

    Bankleitzahl: OPSKATWWPSK

    kommentieren leider nur für Partner



  3. Tipp von: Markus Warner

    Die Schwester Hatune Stiftung, Helfende Hände für die Armen, bemüht sich in vielen armen Ländern um die Ärmsten. Neben dem Kauf von Lebensmitteln werden auch medizinische Betreuung organisiert (etwa für Leprakranke) & Trinkwasserbrunnen gegraben. Darüber hinaus gibt es Schulen & Häuser für Obdachlose. Als Hilfe zur Selbsthilfe werden bspw. Kühe & Nähmaschinen zur Verfügung gestellt. Besonderes Augemerk der Stiftung liegt auf Indien und Nepal, sie ist aber auch im Nahen Osten aktiv. www.hatune.de

    Kontonummer: DE32472601218807397500

    Bankleitzahl: DGPBDE3MXXX

    kommentieren leider nur für Partner





 
  1. Tipp von: Andreas Unterberger

    Buchtitel: Der Krieg in Österreich 1945

    Wenn es auch nur wenige Wochen dauerte, so war doch der Verlauf des Weltkrieges auf österreichischem Gebiet für viele damals lebende Österreicher die dramatischste Zeit ihres Lebens. Noch nie wurden diese letzten Kriegstage so penibel aufgezeichnet wie in diesem Buch, das auch die kleinste militärische Entwicklung genau festhält.

    Autor/Herausgeber des Buches: Manfried Rauchensteiner

    Verlag: Amalthea

    kommentieren leider nur für Partner



  2. Tipp von: Andreas Unterberger

    Buchtitel: Nieder mit dem Zentralismus!

    Sehr kluges Plädoyer eines der besten innenpolitischen Journalisten für einen wohldurchdachten Föderalismus. So klar sich Purger für einen möglichst bürgernah organisierten Staat ausspricht, so vehement kritisiert er zugleich die "sorglose Finanzgebarung" der Bundesländer, die sich immer beim "Bankomat" Bund Geld holen können. So deutlich verurteilt er auch, dass der Bund selbst bei seinen ureigenen Kompetenzen wie dem Bundesheer von Landeshauptleuten abhängig ist.

    Autor/Herausgeber des Buches: Alexander Purger

    Verlag: Leykam

    kommentieren leider nur für Partner



  3. Tipp von: Andreas Unterberger

    Buchtitel: Der Krieg: Gestern - heute - und wie morgen?

    Ein hochrangiger deutscher (und Nato-) Offizier zieht eine absolut faszinierende Bilanz über die Entwicklung der schlimmsten Geißel der Menschheit: über den Krieg. Auf Grund seiner lebenslangen Erfahrungen und vieler historischer Analysen skizziert er auch, wie wir in den nächsten Krieg schlittern könnten. Dabei kommt insbesondere auch die Rolle der Medien, der Propaganda, der politischen Korrektheit ins Visier, das vor keinen Tabus zurückschreckt. Es ist aber keineswegs ein Militär-Buch.

    Autor/Herausgeber des Buches: Franz Uhle-Wettler

    Verlag: Ares-Verlag

    kommentieren leider nur für Partner



 




 
  1. Tipp von: 1

    Martin Ploderer ist ein empfehlenswerter Wiener Allein-Unterhalter, Sprecher, Schauspieler und Moderator. Alles Nähere unter: www.martinploderer.at

    Ort: Überall

    kommentieren leider nur für Partner



  2. Tipp von: A.K.

    Auch ohne Sprachkenntnisse ist es interessant bei diesen Sendern probeweise zuzuschauen: Nur geringe und unaufdringliche Werbung im Vergleich ORF. Hier die Einstellungen: CANAL SUR SAT: Astra 1 11597V 22000 5/6 V-PID: 1601 A-PID: 1602 P-PID: 1602 TV3 CATALUNA: Astra 1 11597V 22000 5/6 V-PID: 1701 A-PID: 1702 P-PID: 1702 EXTREMA DURA: Astra 1 11597V 22000 5/6 V-PID: 1401 A-PID: 1402 P-PID: 1402 TELEMADRID: Astra 1 11597V 22000 5/6 V-PID: 1501 A-PID: 1502 P-PID: 1502

    Ort: Über Satellitenempfänger in Österreich

    Termin: Jeden Tag möglich

    kommentieren leider nur für Partner





 
  1. Tipp von: Brigitte Imb

    Ein nettes Lokal: Am Rande des wunderschönen Schwarzenbergparks, am Fuße des Wienerwalds steht die Manameierei, ein gemütliches Bistro/Cafe für jeden der einmal durchatmen möchte. http://www.manameierei.com/ Nach einem Spaziergang, z.B.mit dem Hund, schmeckt das Frühstück in der Manameierei ganz besonders gut, speziell die neuen Marmeladen; die kochen dort zur Zeit meine Töchter. https://www.facebook.com/Manameierei#!/Manameierei/photos_stream

    Adresse: Exelbergstrasse 32 1170 Wien

    kommentieren leider nur für Partner



  2. Tipp von: alternativkonservativ

    Das "Café Sir Max" in Innsbruck (Anichstraße) kann mit Recht als eines der letzten echten Wiener Cafés in dieser Stadt gelten. Die Auswahl an Kaffeegetränken ist enorm, der Geschmack des Kaffees sehr gut. Kein Wunder verwendet Manfred Steixner keinen Vollautomat, sondern eine traditionelle Kaffeemaschine. Wer gediegene Café-Luft auch im Westen Österreichs atmen will, der ist hier genau richtig.

    Adresse: Café Sir Max, Anichstraße, 6020-Innsbruck

    kommentieren leider nur für Partner



  3. Tipp von: Johannes Auer

    Die Buchhandlung "Wiederin" in Innsbruck ist zweifelsohne die beste Buchhandlung am Platz. Geleitet von Thomas Wiederin ist das Besondere an ihr, dass dort Literatur nicht nur fachkundig verkauft, sondern auch gelebt wird. Eine der letzten Oasen fern des Einheitsbreis. Leider wird Thomas Wiederin mit seinem fachkundigen Team die Buchhandlung Ende Januar verlassen, eine Neueröffnung in Innsbruck ist aber bereits angekündigt.

    Adresse: Sparkassenplatz, 6020-Innsbruck. www.buecher-wiederin.at

    kommentieren leider nur für Partner





 
  1. Tipp von: Brigitte Imb

    Abseits vom Massentourismus, aber mit sehr gutem Standard u.dennoch ohne "Schnickschnack", bieten die Azoren einen interssanten landschaftlichen u. kulturellen Einblick. Die Natur u. die dort lebenden Menschen scheinen ohne grünökologische Weisheiten gut zurecht zu kommen u. von Armut ist auf den zu Portugal gehörenden Inseln keine Spur zu vernehmen.Vielmehr breitet sich dort eine gesunde Zufriedenheit aus. Der Flugverkehr gleicht unseren Bussen, Leihautos zu wechseln ist wie einparken.

    kommentieren leider nur für Partner



  2. Tipp von: Undine

    Lobenstein ist die Heimat des "Bauernbefreiers" Hans Kudlich. Näheres erfahren Sie hier http://www.unzensuriert.at/content/0012026-Reise-die-Heimat-des-Bauernbefreiers-Kudlich 14. - 15. September

    kommentieren leider nur für Partner



  3. Tipp von: Brigitte Imb

    Réunion im indischen Ozean ist ein Juwel d. Sonderklasse u. man reist in der EU. Zugegeben, d. Anreise ist sehr lang u. etwas umständlich, denn man kann nur über Paris od. Dubai u. Mauritius einreisen. Am Besten ist es mit "Air Austral" ab Paris, d. erspart den lästigen Flughafenwechsel, denn "Air France" fliegt Réunion nur von Orly (Innlandsflughafen) aus an, die innereurop. Zubringer landen jedoch am Flughafen CDG. Buchung über http://www.reunion-urlaub.com/ kann ich empfehlen. Paradiesisch!!

    kommentieren leider nur für Partner





 
  1. Tipp von: Champi Tiitu

    Die EU-weite christliche Plattform CitizenGo sammelt online Spenden für verfolgte Christen weltweit, insbesondere in Syrien, dem Irak und Nigeria. Die überwiesenen Beträge werden an vor Ort präsente christliche Organisationen weitergeleitet.

    kommentieren leider nur für Partner



  2. Tipp von: Claudius

    Ein interessantes Interview mit dem Herausgeber der Zeitschrift "Times Higher Education", dem Briten Phil Baty aus schweizerischer Sicht. Bekanntlich sind alle österr. Unis in den Rankings seit Jahren weit hinten, mit der Tendenz e. noch weiteren Veschlechterung.

    kommentieren leider nur für Partner



  3. Tipp von: Andreas Unterberger

    Ein Wiener Jungunternehmer aus dem IT-Bereich schildert, welchen unglaublichen bürokratischen Schikanen er begegnet ist, als er eine (an sich hohe) EU-Förderung beansprucht hat. Abschreckend.

    kommentieren leider nur für Partner





 
  1. Tipp von: Helmut HGR.

    http://www.economiesuisse.ch/de/themen/bil/volksschule/seiten/_detail.aspx?artID=WN_lp21_20132012 Hoffentlich funktioniert der Link

    Institution: economiesuisse.ch

    Alterstufe: alle

    kommentieren leider nur für Partner



  2. Tipp von: jahoo

    Veranstaltet von CIFE / Internationales Zentrum für Europäische Bildung, ausgerichtet von der Akademie für Evangelisation in Wien und geleitet von Dr. Ferdinand Kinsky bietet dieser Lehrgang einen guten Ein- und Überblick über die europäische Union und ihre Mechanismen. Auch ideologische und visionäre Hintergründe kommen dabei nicht zu kurz.

    Institution: Akademie für Evangelisation / CIFE

    Alterstufe: Student und älter

    kommentieren leider nur für Partner



 




 
  1. Tipp von: Champi Tiitu

    Unter dem Aufruf "Wir sind Nazaräer" (Christen in der arabischen Welt) findet in Madrid vom 17. bis 19. April ein von CitizenGO mitorganisierter internationaler Kongress statt. Dieser soll die Medien auf die zunehmend desaströse Situation der Christen in Ländern wie Syrien, dem Irak, Nigeria, Ägypten oder Pakistan aufmerksam machen. Dort wird auch der Film "Freiheit für Asia Bibi" erstmals aufgeführt. Diese Petition ist eine Solidaritätsbekundung für die weltweit verfolgten Christ

    kommentieren leider nur für Partner



  2. Tipp von: Wallaby

    Es stellt sich zunehmend die Frage: "Heute gehört der Islam zu Österreich und morgen gehört Österreich zum Islam?" Die deutsche Plattform "Journalistenwatch" versucht angesichts der aktuellen Vorkommnisse die Politik zum Thema der Islamisierung aus der Reserve zu locken. Dazu wurden ein Protokoll der Islamisierung sowie eine Briefvorlage erstellt, die an Politiker versendet werden sollen. Die Zahlen & Beispiele stammen zwar aus Deutschland, aber die Kernaussage ist für Österreich ebe

    kommentieren leider nur für Partner



  3. Tipp von: Champi Tiitu

    Auf der Tagebuch-Abonnenten bekannten Plattform CitizenGo gibt es eine Petition an die Medienvertreter in der Causa Prückel. Die Kampagne gegen die Betreiberin des Café Prückel ist nicht weniger als eine subtile Form von Gesinnungsterror. Es ist das gute Recht der Besitzerin, Personen, die andere Gäste stören, zum Verlassen des Lokals aufzufordern. Noch sind Erwerbs- & Vertragsfreiheit sowie Eigentum in Österreich gechützt. Setzen Sie ein Zeichen gegen das politisch korrekte Mobbing!

    kommentieren leider nur für Partner