Jeder Beitrag kann um 36 Cent gekauft und sofort gelesen werden (Button unter Einstiegsabsatz). Wenn Sie Abonnent werden, können Sie jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten, die blitzschnell hochladen, und viele andere Vorteile (jederzeit stornierbar! monatlich 10 Euro). Sollten Sie schon Abonnent sein: einfach rechts Balken „Anmelden“ anklicken.

weiterlesen

Barcelona: Das Unerträgliche wird immer unerträglicher

Den jüngsten Bluttaten islamischer Terroristen in Katalonien stehen viele einschlägige Absurditäten im einst freien Westen gegenüber, die fast schon an Mitschuld an den Taten grenzen. Offen ist nur, was da die Empörung stärker treibt.

weiterlesen leider nur für Partner

Man sollte das koreanische Kriegsgeschrei durchaus ernst nehmen

 

Alle Jahre wieder, so scheint es, gefällt es der Führung des restkommunistischen Landes Nordkorea, die Welt mit Kriegsdrohungen zu schrecken. Heuer wird dies besonders intensiv mit Raketentests garniert.                                                      

weiterlesen leider nur für Partner

Die Demokraten können die Trump-Wähler nicht zurückgewinnen

Intensive Wählerstrom-Analysen zeigen: Jene einst demokratischen Wähler, die zuletzt Trump gewählt haben, sind für die Demokraten kaum mehr zurückzugewinnen.

weiterlesen leider nur für Partner

Tolles Team mit erkennbaren Schwachstellen

Sebastian Kurz ist es gelungen, sein Kandidatenteam mit ein paar Gustostückerln zu einem sehr eindrucksvollen zu machen. Er hat vier spannende und kompetente Quereinsteiger gefunden, womit er alle anderen Parteien, und erst recht auch die ÖVP der letzten Nationalratswahlen weit übertrifft. Dennoch darf man keineswegs verschweigen: Das Kurz-Team hat eindeutige Defizite, und jetzt schon erkennbare Problemzonen.

weiterlesen leider nur für Partner

Google als Opfer einer linken Intrige

Mit einer unglaublichen Manipulationskampagne ist es dem feministischen Terror und unseriös arbeitenden Journalisten gelungen, einen absolut seriös und honorig arbeitenden Google-Mitarbeiter abzuschießen. Inzwischen wird die Kritik an der Entlassung des Mitarbeiters immer lauter, und für Google zur Katastrophe.

weiterlesen leider nur für Partner

Neue Details aus israelischen Zeitungen

Vor allem die Querverbindungen zwischen Silberstein und Alfred Gusenbauer werden nimmer suspekter.

weiterlesen leider nur für Partner

Kerns Gegenangriff entpuppt sich als lächerlich

In seiner Verzweiflung ob Silberstein hat Christian Kern nun die ÖVP wegen angeblicher Verbindungen mit ukrainischen Oligarchen attackiert. Das erweist sich bei näherem Hinsehen als ziemlich lächerlich.

weiterlesen leider nur für Partner

Im linken Sumpf

 

Der Wahlkampf läuft ausgezeichnet. Das hat nicht Sebastian Kurz, sondern Christian Kern im Interview mit der Zeitung "Österreich" zu Protokoll gegeben. Knapp davor ist ihm einer seiner engsten und wichtigsten Berater, Tal Silberstein, abhandengekommen. Der sitzt in Israel in Haft. Die Vorwürfe gegen ihn haben es in sich: Geldwäsche und Betrug.

weiterlesen leider nur für Partner

Die Silberstein-Gusenbauer-Connection

Neue Details zur Affäre.

weiterlesen leider nur für Partner

Die Mär vom Bienensterben

Die erstaunlichen Fakten zu einer überall abgeschriebenen Katastrophenstory.

weiterlesen

Silberstein ist noch gar nicht das Schlimmste

Selbst die linken Schnatter-Claqueure in Sozialen und Mainstream-Medien sind derzeit weitgehend verstummt. Ihnen ist ob der Tatsache, dass Christian Kern in vollem Wissen einen seit längerem unter schweren Kriminalitätsvorwürfen stehenden Mann in seine engste Umgebung platziert hat, bisher die Luft weggeblieben. Da versagt selbst die bestgeschulte Schimpfdialektik. Diese Affäre Silberstein-Kern-Gusenbauer, die dem ganzen Land ein schweres Versagen des SPÖ-Chefs zeigt, ist ein schwerer Schock. Jedoch: Sie ist noch lange nicht das Schlimmste und Gravierendste, was gegen die Sozialdemokratie spricht.

weiterlesen

Wie brutal die LGBT-Ideologie vorangetragen wird

Wer nicht an die Schwulen-Doktrin glaubt, soll bestraft werden.

weiterlesen

Die Mutation der Sozialdemokratie zur Ochlokratie

Die SPÖ ist inhaltlich und reputativ im Sturzflug und glaubt noch immer, dass der Wähler das nicht merkt oder zumindest bis zur Wahl vergessen hat.

weiterlesen

Pizza-Video war Idee von Silberstein-Assistent

Christian Kern verliert nun auch die Dienste eines weiteren Israelis: Moshe Klughaft werkte im Silberstein-Team ebenfalls für ihn und hatte auch die Idee zum peinlichen Pizzaboten-Video. Noch peinlicher: Der Mann hatte zuvor die ultrarechte israelische Siedlerpartei beraten.

weiterlesen

"Falter" über Kern begeistert

Köstlich: Ein Journalist des von Gemeinde-Wien-Inseraten lebenden "Falter" ist begeistert über Kern. Noch köstlicher: Das Posting wurde bald wieder gelöscht:

weiterlesen

Heiligenkreuz boomt

Das konservativ orientierte Zisterzienserstift hat mit 102 Mönchen so viele wie noch nie.

weiterlesen

Was Trump wirklich sagte

Der internationale Medien-Mainstream versucht derzeit wieder einmal Trump zum Rechtsextremisten zu machen. Hier ein paar Zitate, was der Präsident wirklich sagte, aber nirgendwo berichtet wird.

weiterlesen

Kern und die kleinen Sektionsobmänner

Es war einmal, als die roten Sektionsobmänner von Eisenstadt über Favoriten und Ottakring bis nach Fussach genau spürten, was das Volk will.

weiterlesen

Antisemitismus: Grauslich da wie dort

Der "Standard" kritisiert zu Recht, dass die Affäre Silberstein-Kern üble antisemitische Rülpser in diversen Foren ausgelöst hat. Diese Rülpser übersehen (unter anderem), dass es gerade die israelische Polizei gewesen ist, die Silberstein hopp genommen hat und nicht die vielen anderen Länder, die den Großgauner im Visier hatten. Aber auch der "Standard" übersieht den Balken im eigenen Auge: Dass nämlich bei ihm längere Zeit zu lesen war: "Kauft nicht bei Kurz-Spendern". Das ist eindeutige Nazi-Terminologie.

weiterlesen

Und wieder: Karlsruhe bellt - und wird nicht beißen

Das deutsche Bundesverfassungsgericht hält zwar das Vorgehen der EZB für rechtswidrig - bleibt aber machtlos.

weiterlesen

Auch die USA und die Schweiz jagten Silberstein schon länger

Offenbar wusste alle Welt schon lange, was für ein Typ Tal Silberstein ist - nur Christian Kern nicht.

weiterlesen

Einer der ganz großen Liberalen

Wilhelm Röpke - ein nichtjüdischer deutscher Ökonom - hat sich von Anfang an mit den Nazis angelegt. Er ist bis heute einer der ganz großen liberalen Denker.

weiterlesen

Google oder: der Terror der Diversitätspolitik

Bei Google muss die Wissenschaft den Mund halten. Denn die Biologie ist dort als antifeministische Ideologie "entlarvt" worden.

weiterlesen

Eine Viertelmillion Afghanen oder: Wie sich Deutschland zum Gespött macht

Eine große Zahl Afghanen ist binnen kurzer Zeit nach Deutschland gekommen. Und obwohl "nur" 44 Prozent Asyl bekommen haben, bleiben praktisch alle da.

weiterlesen

Ich will meine Schwester und meinen Teddybären heiraten

Bei der "Ehe für Alle" hört sich für Facebook der Spaß auf. Eine Karikatur, in der ein Bub im Zeichen von "Ehe für alle" seinen Teddybären heiraten will, und ein Moslem seine vier verschleierten Frauen, ist von dem Netzwerk wegzensuriert worden. Und der, der sie hineingestellt hat, ist für drei Tage gesperrt worden. Offenbar zählen Teddybären nicht zu den von Facebook gesehenen 67 Geschlechtern.

weiterlesen

Deshalb muss Christian Kern abtreten

Schon Monate, bevor Christian Kern überhaupt Bundeskanzler geworden war, haben die rumänischen Antikorruptionsbehörden massive kriminelle Anschuldigungen gegen Tal Silberstein erhoben. Und veröffentlicht. Kern hat ihn dennoch noch lange NACHHER zu seinem wichtigsten Berater gemacht. Und das ist Silberstein trotz der vielen Wechsel im Team rund um den neuen SPÖ-Chef bis zu seiner Verhaftung geblieben. Das bedeutet in mehrerlei Hinsicht grob fahrlässiges, wenn nicht sogar vorsätzliches Handeln.

weiterlesen

Noch ein Bericht, der zeigt, dass man im Jänner alles gewusst haben musste

Die SPÖ kann mit der Behauptung nicht durchkommen, dass sie erst jetzt erfahren hätte, wie unsauber ihr Chefberater Silberstein ist.

weiterlesen

Schon 2016 gab es in Rumänien alle Vorwürfe gegen Silberstein

Immer dichter werden die Beweise, dass sich Christian Kern grob fahrlässig mit einem vielerorts schon lange unter dem Verdacht schwerer Kriminalität stehenden Mann eingelassen hat.

weiterlesen

Benko-Steinmetz-Gusenbauer

Schon 2013 berichtete der "Trend"  von engen Querverbindungen zwischen dem jetzt verhafteten israelischen Spekulanten Steinmetz und dem meist im Dunkeln agierenden österreichischen Immobilien-Investor Benko, der wieder mit Alfred Gusenbauer eng verbunden ist. Gusenbauer hat wiederum den jetzt ebenfalls verhafteten Dirty-Campaigning-Mann Silberstein an SPÖ-Chef Kern vermittelt. So schließen sich die Kreise.

weiterlesen

Auch das Ausland berichtet bereits

Die Affäre Silberstein-Kern-Gusenbauer wird auch in Deutschland schon aufmerksam registriert.

weiterlesen