Jeder Beitrag kann um 36 Cent gekauft und sofort gelesen werden (Button unter Einstiegsabsatz). Wenn Sie Abonnent werden, können Sie jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten, die blitzschnell hochladen, und viele andere Vorteile (jederzeit stornierbar! monatlich 10 Euro). Sollten Sie schon Abonnent sein: einfach rechts Balken „Anmelden“ anklicken.

weiterlesen

Laute CDU-Stimme für Burka-Verbot

 Jens Spahn ist in der CDU die mutigste Stimme.

weiterlesen

Frankreichs Kirche im Zangenangriff

Kirche wagt es gegen die Attacken von Islamismus und linksgrüner Laizismus Kritik zu üben.

weiterlesen

Österreich allein daheim

Es wird Monate dauern. Monate, in denen man auf beiden Seiten des Ärmelkanals nicht einmal weiß, worüber genau zwischen England und der Rest-EU verhandelt werden soll. Schuld daran ist nicht nur London, wo EU-Befürworter und -Gegner gleichzeitig in der Regierung sitzen. Auch in der Rest-EU herrscht völlige Verwirrung, wohin es gehen soll.

weiterlesen

Kluge Bücher, bedenkliche Erkenntnisse – und hoffentlich schönes Lesewetter

Der Sommer ist eine gute Zeit, um auch anspruchsvolle Bücher zu lesen. Da etliche Leser um diesbezügliche Hinweise gebeten haben, hier eine kleine und total persönliche Auswahl. Jeweils mit Amazon-Links als Service für jene, die diesen Weg benutzen wollen. Wobei ich aber immer ausdrücklich ermuntere, beim lokalen Buchhändler zu kaufen (sofern der nicht eine Political-Correctness-Zensur versucht, was manche leider noch immer tun…).

weiterlesen

Die Richterin und der Präsidentschaftskandidat

In Frankreich hat jetzt der Regierungschef offen von einem „Versagen“ der Justiz gesprochen. Ein solches könnte man auch in Österreich konstatieren. Wenn auch in einigen anderen Zusammenhängen.

weiterlesen

Vergewaltigung auch von 79-Jährigen

Auch diese Untat eines "Flüchtlings" aus Eritrea in Deutschland wird in den heimischen Medien nicht berichtet: eine grausliche Vergewaltigung am Friedhof.

weiterlesen

Die Hilfslosigkeit in Person

Das ist Europas mächtigste Politikerin. Ihre Performance zeigt, wie schwach, wie lächerlich Europa heute dasteht. Angela Merkel ist die Hilfslosigkeit in Person. Sie kann zu allen – großteils von ihr selbst verschuldeten – Katastrophen und deren Folgen nur noch peinliche Luftblasen von sich geben. Sie ist nicht einmal rhetorisch mehr imstande, ihrem Land oder gar Europa irgendwelche hoffnunggebende Signale zu vermitteln, als sie sich jetzt nach langem Schweigen dazu aufgerafft hat, ihren Urlaub kurz zu unterbrechen und sich der Öffentlichkeit zu stellen.

weiterlesen

Wie Roma und "Flüchtlinge" mit der Kirche schlitten fahren

Eine präzise Schilderung des Bistums Regensburg, wie ein Gruppe von Asylewerbern, Roma und Sympathisanten seit Wochen die Kirche verhöhnen, in deren Gebäuden sie sich ungeladen einquartiert haben. Jetzt aber hat sich endlich die Diözese aufgerafft und eine Anzeige angekündigt.

weiterlesen

Wem noch nicht übel ist…

der gebe sich folgendes (übersetzte) Twitter-Posting eines Redakteurs der linken französischen Tageszeitung „Liberation“, eines Blattes, das von anderen Medien gerne als Stimme aus Frankreich zitiert wird.

weiterlesen

Was kann der Mann eigentlich außer stänkern?

Christian Kerns Kanzlerschaft ist durch Dreierlei geprägt: inhaltleere Phrasen, extrem linke Aussagen, und Stänkern. Letzteres in einer Form, die stark an Donald Trump erinnert, die für einen österreichischen Regierungschef jedenfalls absolut unpassend ist. Dabei ist sowohl das Ausland wie auch der eigene Koalitionspartner das Objekt seiner Stänkereien.

weiterlesen

Doppelmord - Was man halt so als armer Schutzsuchender tut

Eh kein Terror, sondern nur ein ganz "normaler" Raubmord im Schwulenmilieu, den zwei 19-jährige Syrer in Salzburg begangen haben. Einer ein Asylant, einer noch ein Asylwerber. Jetzt werden sie - bei unserer Justiz auch nicht sicher - zwar ein paar Jahre sitzen, dann aber wahrscheinlich gleich aus mehreren Gründen nicht abgeschoben werden...

weiterlesen

Die Folgen eines Brexit

Was das britische Brexit-Referendum für Folgen haben dürfte. Für England, für Schottland, für Irland, aber auch für die EU.

weiterlesen

Noch ein von den Mainstreammedien verschwiegener Exzess

Wieder ein ganz übler aggressiver Zwischenfall durch eine muslimische Familie in einem Spital, der eine ganze Station in Angst und Schrecken versetzt hat - aber die Linzer Polizei lehnte ein Eingreifen ab. Offenbar weil es keine Toten gab. Und die Mainstreammedien verschweigen den Vorfall (bis auf die Kronenzeitung).

weiterlesen

Steckt der Hass eines Iraners auf die Araber dahinter?

Deutsche Regierungskreise versuchen nun eine neue Theorie zu lancieren: Der Münchner Massenmord sei doch eine rechtsextreme Sache gewesen, weil der deutschiranische Mörder von Hass auf die Araber getrieben worden sei. Das mag stimmen - enthüllt aber absolut nichts Neues. Denn Perser und Araber haben einander immer wieder heftig bekriegt, wobei es nicht nur um Macht und Vorurteile gegeneinander gegangen ist, sondern ganz stark immer auch um die islamische Rivalität zwischen Schiiten und Sunniten. Und Sympathien für Hitler haben spannenderweise immer beide Seiten gehabt - weil Iraner wie Araber stark antisemitisch sind. Freilich: In Europa ist heute der Antisemitismus bei der Linken viel stärker als bei den Islamskeptikern.

weiterlesen

Die Mär vom Islam, der mit Islamismus und Radikalismus nichts zu tun habe

Ein palästinensischer Moslem mit israelischem Pass reißt den vielen blauäugigen Interpretationen naiver Europäer die Maske vom Gesicht, dass der Islam generell überhaupt kein Problem wäre. Der alltägliche, traditionelle Islam birgt vielmehr viele Keimlinge in sich, aus denen eine extreme Interpretation aufblühen kann,

weiterlesen

Wie die feige linke Kulturszene vor dem Islam in die Knie geht

Ein französischer Verlag hat die Veröffentlichung eines islamkritischen Buches zurückgezogen. In Deutschland war "Der islamische Faschismus" des deutsch-ägyptischen Publizisten Hamed Abdel-Samad noch ein Bestseller. In Frankreich wird es aber nicht mehr erscheinen. Der Verlagschef hat in einem Mail an den Autor ganz offen zugegeben, einen Racheanschlag zu fürchten.

weiterlesen

Was die Mainstream-Medien alles verschweigen

Wenn es keinen Toten gibt, dann werden Gewaltübergriffe mit islamischem Hintergrund in den meisten Medien gar nicht berichtet. Ein deutscher Arzt, wurde soeben vom islamisch-palästinensischen Vater eines Patienten wild attackiert und fast umgebracht.

weiterlesen

Asylwerber sind wählerisch - und die Wünsche werden erfüllt

Afghanische Asylwerber sind sehr wählerisch, in welchen Orten sie untergebracht werden sollen: nur nicht am Land. Und die Hilfsorganisationen, die sie betreuen, erfüllen brav die Wünsche.

weiterlesen

Unwesentliche Passagen einer Anklageschrift

Die Anklageschrift gegen Karl Heinz Grasser hat kurz nach ihrer Fertigstellung ihren Weg in die Medien-Öffentlichkeit gefunden: krönender Abschluss einer Enthüllungsentwicklung, die schon in den letzten Jahren zu beobachten war. Wer die Zwischenbefunde jeweils weitergegeben hat, blieb im Dunklen; kaum jemand fragte danach. Nicht die stets besorgten Datenschützer, nicht die Rechtsstaatsbesorgten und schon gar nicht die Staatsanwälte jedweden Geschlechts.

weiterlesen

Auch islamische "Ehrenmorde" boomen

Unter Berufung auf einen mittelalterlichen islamischen "Gelehrten" häufen sich in der islamischen Welt innerfamiliäre Ehrenmorde.

weiterlesen

Der Terror in Deutschland und der "Islamische Staat"

Eine 18 Monate alte Meldung einer eigentlich von Exilchinesen betriebenen Nachrichtenseite bekommt nach den letzten Tagen beklemmende Aktualität.

weiterlesen

Für Papst und Kardinal: Letzte Chance zu Reue und Umkehr

Alles Anbiedern hat nichts geholfen. Jetzt ist dennoch – auch – in Europa die katholische Kirche direktes Opfer des islamischen Terrors geworden. Durch ähnliche Verbrechen, wie es das grausliche Abschlachten eines alten französischen Pfarrers bei der Messfeier gewesen ist, sind in den letzten Jahren freilich schon viele Tausende Christen zwischen Ägypten und Pakistan umgekommen. Sie alle sind die wahren Helden und Heiligen des modernen Christentums. Sie und nur sie, und nicht die unerträglichen „Integrationsbeauftragten“ und kirchlichen Migrationsbegeisterten.

weiterlesen

Verteilungskampf

Der Autor dieses Buches ist – unübersehbar – ein neoklassischer Mainstreamökonom. Für ihn ist Verteilungsgerechtigkeit, gemeint ist Verteilungsgleichheit, das wichtigste Anliegen. Nicht zufällig zitiert er mehrfach den Ökonomie-Superstar der Linken, Thomas Piketti („Das Kapital im 21. Jahrhundert“), einen loyalen Kostgänger der französischen Sozialisten.

weiterlesen

EU verschlimmert Flüchtlingsproblem

Nach Aussagen des ungarischen Premiers Orban würde Ungarn gerne die "Flüchtlinge" in Lagern  festhalten wollen, werde jedoch von der EU daran gehindert.

weiterlesen

Darf man bei den "Linken" nicht vernünftig werden?

Sahra Wagenknecht hat gewagt, kritisch über die Verbrechen durch Immigranten zu reden. Mehr hat sie nicht gebraucht, so heftig war der Sturm bei der deutschen Linkspartei.

weiterlesen

Gäbe es nur auch in Österreich so mutige und kluge Künstler!

Der lettische Regisseur Alvis Hermanis wagt es, sich ganz offen als konservativ zu bekennen, Russlands Ukraine-Invasion zu kritisieren, und - unter erheblichen finanziellen Verlusten - eine Regie-Arbeit im Hamburger Thalia-Theater abzubrechen, weil dieses sich als Zentrum der Willkommens-Bewegung etabliert hat. Ein faszinierendes Interview. Ich kenne zwar auch in Österreich viele Künstler, die so denken - aber keiner wagt es unter dem Druck der Linken, sich zu outen.Regiearbeit am Hamburger Thalia-Theater nieder, weil Sie dessen Haltung in der Flüchtlingsfrage missbilligten - derstandard.at/2000041776051/Alvis-Hermanis-Ich-bin-konservativ-und-stolz-daraufRegiearbeit am Hamburger Thalia-Theater nieder, weil Sie dessen Haltung in der Flüchtlingsfrage missbilligten - derstandard.at/2000041776051/Alvis-Hermanis-Ich-bin-konservativ-und-stolz-daraufRegiearbeit am Hamburger Thalia-Theater nieder, weil Sie dessen Haltung in der Flüchtlingsfrage missbilligten - derstandard.at/2000041776051/Alvis-Hermanis-Ich-bin-konservativ-und-stolz-darauf

weiterlesen

Putsch in der Türkei - gab es ein geheimes Drehbuch?

Es ist schon ein erstaunlicher Vorgang, wenn nach einem niedergeschlagenen Putschversuch in der Türkei bereits 24 Stunden später neben 2.500 verhafteten Soldaten (nachvollziehbar) auch 2.400 Richter aus ihren Ämtern geworfen werden. Präsident Recep Tayyip Erdo?an, der zweifellos die Unterstützung der Mehrheit seines Volkes inne hat, hat den Putschversuch als ein „Geschenk Gottes“ bezeichnet. Nun kann er endlich schalten und walten, wie er will.

weiterlesen

Blutige Lehrjahre

Die meisten deutschsprachigen Journalisten sind konditioniert wie ein pawlowscher Hund. Nach jedem neuen Massaker starten sie wie auf Knopfdruck ihre Relativierungs-, Verschleierungs- und Beschwichtigungsmaschinerie. Das jeweils (tages)aktuelle Blutbad, der jeweilige Attentäter wird solange durch die mediale Experten-, Talkrunden- und Psychomühlen gedreht, bis nur noch inhaltsleerer Sprachschrott (Blitzradikalisierung etc.) und politisch-korrekter Meinungsbrei herauskommt. Die Bürger werden von diesem Schwall an byzantinischem Geschwurbel völlig verwirrt und sediert.

weiterlesen

Blut, Ehre und Scharia - Hitler und Rosenberg

Wer behauptet, niemand habe gewusst, was die Nationalsozialisten beabsichtigen, war entweder Analphabet, Ignorant oder von den plakativen Heilsversprechungen der Nationalsozialisten geblendet. Als Adolf Hitler nach der Wahl zum 8. Deutschen Reichstag im März 1933 Reichkanzler wurde, musste zumindest allen Intellektuellen klar gewesen sein, was kommen würde. Die Bücher „Mein Kampf“ von Adolf Hitler (erschienen in zwei Teilen 1924 und 1925), „Blut und Ehre[1]“ von Alfred Rosenberg (Sammelband mit Aufsätzen ab 1919) und „Der Mythus des 20. Jahrhunderts“ von Alfred Rosenberg (erstmals erschienen 1930) enthielten die gesamte Ideologie des Nationalsozialismus.

weiterlesen

Sie haben es „geschafft“, Frau Merkel!

Angela Merkel ist weiterhin auf Urlaub. Dabei ist sie ganz eindeutig eine Hauptschuldige an all dem, was in Deutschland in diesen Tagen passiert (wenn auch nicht die einzige). Und was mit großer Wahrscheinlichkeit auch bald in Österreich passieren wird.

weiterlesen