Wenn Sie Abonnent werden, können Sie jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten, die blitzschnell hochladen, und viele andere Vorteile (jederzeit stornierbar! monatlich 10 Euro). Sollten Sie schon Abonnent sein: einfach rechts Balken „Anmelden“ anklicken.

weiterlesen


Chemiewaffen: Was wirklich hilft drucken

Lesezeit: 7:00

Heute nacht haben die drei Westmächte eine Reihe militärischer Ziele in Syrien attackiert. Das geschah in einer überaus erstaunlichen Weise. Das geschah, so sei hinzugefügt, nur zwei Stunden, nachdem ich den in der Folge unverändert wiedergegebenen Text veröffentlicht habe.

Doch zuvor noch eine Anmerkung zum Angriff: Dieser war ganz offensichtlich präzisest mit Russland abgesprochen. Russland war über jedes einzelne Ziel informiert. Kein russischer Soldat war in Gefahr. Russland konnte so auch dafür sorgen, dass die attackierten Objekte vorher geräumt worden sind, sodass es offenbar nur wenige Verletzte gegeben hat. Russland hat nachher zwar den Angriff kritisiert, aber in einer so kontrollierten Weise, dass da vorerst keine Eskaltion zu befürchten ist.

Das ist ein ganz außergewöhnlicher und erfreulicher Beweis, dass das Krisenmanagement zwischen den beiden Supermächten doch trotz aller Rhetorik sensationell funktioniert.

Aber ab jetzt der völlig unveränderte Text, den ich vor dem Bekanntwerden des Angriffs geschrieben habe:

Gift-Anschlag in England, Chemiewaffen-Einsatz in Syrien: Was steckt mit ganz großer Wahrscheinlichkeit hinter all diesen Bösartigkeiten? Wie ist das Verhalten des Westens zu interpretieren? Und was lehrt uns die Geschichte, dass man dagegen tun kann?

Vor wohl sämtlichen unabhängigen Gerichten der Welt hätten in beiden aktuellen Gift-Fällen die gegen Russland beziehungsweise Syrien vorliegenden schweren Indizien zu einer Verurteilung gereicht, auch wenn der Täter nicht mit der "rauchenden Pistole" in der Hand erwischt worden ist. Und im Nachhinein schon gar nicht erwischt werden kann.

Aber die gesamte Motivlage, der schon in der Vergangenheit mehrfach erfolgte Einsatz von chemischen Waffen durch Russland beziehungsweise Syrien, die eindeutig auf Russland hindeutende Herkunft des in England eingesetzten Giftes lassen wenig Zweifel zu. Jedenfalls sind schon viele Menschen bei weit schwächerer Beweislage verurteilt worden.

Diese Überzeugung schließt freilich nicht die Gewissheit ein, dass da jedes Mal der russische Machthaber Putin persönlich den Befehl dazu gegeben hätte. Fast scheint wahrscheinlicher, dass einzelne Offiziere der syrischen Armee aus eigenem Antrieb Gift eingesetzt haben, um die seit vielen Wochen nicht komplett geglückte Vertreibung von Rebellen aus einem Stadtteil von Damaskus endlich abschließen zu können. Und auch im Falle des Anschlags auf Vater und Tochter Skripal ist es recht wahrscheinlich, dass da Teile des russischen Geheimdienstes auf eigene Faust gehandelt haben. Sei es um persönliche Rache zu nehmen, sei es um allen anderen Geheimdienstangehörigen ein Warnsignal zu senden: Die Organisation erwischt euch immer.

Wladimir Putin hat sich freilich dadurch zumindest mitschuldig gemacht, dass er keinerlei erkennbare Aktionen gesetzt hat, um den Spuren dieser beiden Fälle in seinem Einflussbereich zumindest ernsthaft nachzugehen. Er hat vielmehr den ganzen russischen Propagandaapparat sofort eingesetzt, um alles zu leugnen.

Aber genau damit hat er in den Augen eines unbefangenen Beobachters Russland beziehungsweise Syrien neuerlich belastet:

  1. Wenn Russland unschuldig wäre, hätte es nicht sofort wilde Gegenanschuldigungen in die Welt gesetzt, sondern sich gelassen für jede Untersuchung offen gezeigt. "Qui se defend s'accuse" sagt ein kluges französisches Wort.
  2. Russland hat noch dazu mindestens ein halbes Dutzend völlig unterschiedlicher Gegen-Anschuldigungen in die Welt gesetzt. Ganz offensichtlich nach dem Motto: Wenn die letzte Version nur von den allerhärtesten Russland-Fans im Westen geglaubt wird, findet vielleicht die nächste mehr Abnehmer.
  3. Besonders dumm ist, was Russland in seiner jüngsten Version tut. Es hat – sogar ziemlich glaubhaft – nachgewiesen, dass am Tag davor kursierende Fernsehbilder gestellt waren, wo sich Männer mit einem Schlauch angeblich Gift abwaschen.
    Nur: Das waren keine Aufnahmen, die von den westlichen Regierungen als Beweis vorgelegt worden waren. Das war vielmehr die tausendste Wiederholung der immer gleichen, immer abgrundtief verlogenen Vorgangsweise von Fernsehmenschen. Die bei Arabern besonders üblich ist. Wenn die keine Bilder haben, machen sie sich halt welche. Bekannt ist etwa, dass immer wieder – beispielsweise – antiisraelische Demonstranten gezielt vor eine Kamera gestellt werden, um einen Masseneindruck zu fingieren oder um eine echte Demonstration zu "filmen", die man halt versäumt und nicht gefilmt hatte.
    Zurück zu Russland: Es hat gerade in Verbindung mit dieser Aufdeckung einer wohl wirklich stattgefundenen Manipulation eines Fernsehteams einen propagandistischen Fehler begangen. Denn es hat damit zugleich die absurde These wiederholt, dass es gar kein Gift gegeben hätte. Und das ist zweifellos inzwischen eine völlig unhaltbare Behauptung.
    Wäre Russlands Propaganda schlauer, hätte sie den auf den Rückzug befindlichen Islamisten die Schuld zugeschoben, zynisch die eigenen Leute vergiftet zu haben. Aber das Gift einmal für nichtexistent zu erklären und einmal dem an der Damaskus-Front gar nicht vorhandenen Westen zuzuschieben, zeigt nur von Dummheit und Hass.
  4. Es ist noch aus einem weiteren Grund die russische Version geradezu auszuschließen, dass alles vom Westen inszeniert und fingiert worden sei. Auf Grund aller Erfahrungen ist es undenkbar, dass sämtliche großen westlichen Geheimdienste eine so abenteuerliche und für den Westen völlig unübliche Konstruktion unterstützen würden, ohne dass da über irgendwelche Leaks Informationen nach außen gedrungen wären. Man denke nur an den Krieg zwischen Donald Trump und FBI, wo das FBI ständig fast alles nach außen trägt. Und Trump sowieso.
  5. Und der überhaupt stärkste Beweis liegt in der völlig chaotischen Reaktion von Donald Trump: Wäre in Syrien eine amerikanische Inszenierung passiert, hätte Trump viel geordneter, inszenierter reagiert. Dann hätte er nicht in einer ersten voll emotionalen Reaktion massive Raketenangriffe auf Syrien angekündigt, diese Drohung dann aber von Tag zu Tag mehr abgeschwächt. Das hat den eitlen Mann nur maßlos blamiert. Das kann mit absoluter Sicherheit keine Inszenierung gewesen sein.

Diese emotionale Reaktion gibt Trumps Charakter, Seriosität und Temperament freilich zugleich ein ganz schlechtes Zeugnis. Sie lässt seine Eignung für dieses Amt lebhaft bezweifeln. Sie gleicht ganz seinen anfangs ebenfalls sehr militanten Reaktionen auf Nordkoreas Atomraketen-Weiterentwicklung, die inzwischen einer überschäumenden Freundlichkeit gewichen sind. Das zeigt wie problematisch ein Choleriker als Staatsmann ist, auch wenn er sich dann immer rasch einfängt. Es zeigt freilich auch, dass hinter aller problematischen Selbstdarstellung und Impulsivität Trumps in der amerikanischen Administration nach wie vor eine sehr kontrollierte Mannschaft am Werk ist.

Nur ein Gleichgewicht des Schreckens hilft

Noch spannender ist aber die Frage: Was tun gegen Gifteinsatz?

Zuerst ein Blick in die Geschichte: Im 1. Weltkrieg wurde vor allem an der deutsch-französischen Front von beiden Seiten jede Menge Giftgas eingesetzt, mit fürchterlichen Massenfolgen. Im zweiten Weltkrieg gab es hingegen keinerlei solche Angriffe, obwohl da mit Hitler und Stalin die weitaus größten Verbrecher des 20. Jahrhundert am Befehlstelefon saßen.

Warum? Das ist eindeutig beantwortbar. Jede Seite wusste: Wenn sie auch nur einmal Gift einsetzt, tun es die anderen sofort auch. Und dieses Wissen hat in sechs Jahren Weltkrieg jeden Gifteinsatz verhindert.

Das zeigte einen ganz ähnlichen Mechanismus wie bei den Atomwaffen, einer noch schrecklicheren Waffe. Diese wurde von den Amerikanern gegen die atomwaffenlosen Japaner eingesetzt (was den Krieg allerdings sehr rasch und mit weniger Toten als erwartbar beendet hat). In den darauffolgenden 40 Jahren des Kalten Krieges ist es hingegen nie zu ihrem Einsatz gekommenen. Die Atomwaffen haben auch jeden direkten Konflikt zwischen dem Westen und dem Sowjetblock verhindert. Freilich ist es zu zahllosen Stellvertreterkriegen gekommen, etwa in Korea, Vietnam und Afghanistan, wo immer nur jeweils eine der beiden Seiten gegen Verbündete der anderen engagiert war.

Man kann also mit gutem Grund annehmen: Syrien würde kein Giftgas einsetzen, müsste es mit einer ähnlichen Reaktion rechnen. Da es das nicht muss, ist die Hemmschwelle hingegen sehr gering.

Das heißt nun freilich nicht, dass es vernünftig wäre, eine Gegenseite des Assad-Regimes zum Zweck der Abschreckung mit solchen Waffen auszustatten. Denn im Syrienkrieg gibt es außer den Kurden keine für den Westen akzeptable Kampfseite. Und die Kurden stehen nun wirklich weit weg von Damaskus, sind außerdem fast – fast – mit Assad verbündet und zusammen mit den Amerikanern jedenfalls die einzigen, die wirklich gegen den "Islamischen Staat" kämpfen.

Im Grund sollte der Westen genau das tun, was er zumindest vorerst tut: das Drohpotenzial gegen Syriens Assad zwar hochzuhalten, aber bis auf eventuelle Symbolaktionen nichts zu riskieren, was zu gefährlichen Explosionen führen könnte. Er sollte sich wohl auch mit der frustrierenden Erkenntnis abfinden, dass der Westen nicht überall als Weltpolizist fungieren kann, dass in diesem Krieg schon tausendmal mehr – und unschuldigere – Menschen umgekommen sind, als bei dieser syrischen Attacke auf Islamisten. Und noch bitterer: Man wird sich wohl mit Assad abfinden müssen, da die Alternativen noch schlimmer sind.

Eines kann man jedoch daraus lernen, auch wenn es allen Lesebuch-Weisheiten und allen Bemühungen der Diplomatenwelt widerspricht: Die gefährlichsten Waffen können leider nicht durch irgendwelche noch so ausgefeilte internationale Konventionen und Pakte aus der Welt geschafft werden. Sie können vielmehr nur durch ein Gleichgewicht des Schreckens zum Verstummen gebracht werden.

Das hat auch die Ukraine leidvoll lernen müssen, die trotz aller heiligen Versprechungen und Verträge überfallen worden ist, bald nachdem sie die letzten sowjetischen A-Waffen entsorgt hatte.

Daraus versucht Nordkorea zu lernen, das sich nur für sicher hält, wenn es selbst Atomwaffen hat …

einen Kommentar schreiben
Teilen:
  • email
  • RSS
  • Add to favorites
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print

die besten Kommentare drucken

  1. Ausgezeichneter KommentatorUndine
    27x Ausgezeichneter Kommentar
    14. April 2018 08:28

    Da müssen wir Blogteilnehmer heute wieder einmal durch! ;-)

    Der "Machthaber" Putin---warum nicht "Präsident" Putin? Er wurde demokratisch gewählt, zumindest genauso demokratisch wie unser Staatsoberhaupt!

    Gar nix ist fix---schon gar nicht der Verursacher der Vergiftung des Spions und seiner Tochter in England oder der Verursacher des angeblichen Giftgasanschlages in Syrien!

    Diese Geschichtslüge reiht sich nahtlos ein in die lange schaurige Liste der Geschichtslügen a la "BRUTKASTENLÜGE", "gefundene Chemiewaffen" des Iraks, die Lusitania usw.

    CUI BONO?---Sich diese Frage zu stellen ist immer nützlich!
    Ersteres auf keinen Fall für Putin, Letzteres auf keinen Fall für Assad.....

    MMn DARF der "Bürgerkrieg" in SYRIEN nach dem Willen der Feinde ASSADS auf keinen Fall beendet werden! ASSADS FEINDE haben seinen Untergang a la Saddam Hussein, a la Gaddhafi als Ziel. Um das zu erreichen ist keine Lüge zu einfältig!

  2. Ausgezeichneter KommentatorJohann Sebastian
    25x Ausgezeichneter Kommentar
    14. April 2018 02:01

    So sehr ich die innenpolitischen Analysen in diesem Blog bewundere, aber hier muss ich den Kopf schuetteln.
    Atombombe: Absichtliche Toetung von unzaehligen Unschuldigen mit Kriegsverkuerzung zu entschuldigen halte ich fuer gechmacklos. Das ist die Propagandaentschuldigung fuer Anfaenger. Aehnlich koennte man fast jede Grausamkeit “wegargumentieren”.
    Syrien: Jedes Mal, wenn Assad so gut wie gewonnen hat, wirft er in letzter Minute Giftgas und riskiert wieder einen Gegenschlag. Wozu?
    KGB: So dilettantisch und offensichtlich einen Anschlag zu planen, den die Opfer dann auch noch ueberleben? Der KGB ist anscheinend auch nicht mehr das, was er einmal war. Oder?

  3. Ausgezeichneter Kommentatorcaruso
    20x Ausgezeichneter Kommentar
    14. April 2018 05:42

    So wie ich zu 99% den Analysen und Ausführung des Dr. Unterbergers teile, so bin ich zu 100% immer kontra wenn es um Russland geht.

    Die USA gemeinsam mit Frankreich un UK haben vor kurzem 120 Raketen Syrien angegriffen.

    Jetzt kann man nur hoffen, dass Russland kühlen Kopf bewahrt.

    Wofür haben wir OSZE, NATO und die ganzen anderen Schönwettervereine, wenn sich die "Koalition der KRIEGS- und MORD-willigen" einfach über alle internationalen Verträge und Abmachung hinwegsetzt.

    Lybien 2.0 in the making. Nur zur Erinnerung, die Liste der Grausamkeiten, die Lybien unter 4 Jahrzenten Gadaffi "erleiden" musste:

    1. Es gab keine Stromrechnung in Libyen. Strom war kostenlos für alle Bürger.
    2. Es gab keine Zinsen auf Kredite. Die staatlichen Banken vergaben Darlehen an alle Bürger zu null Prozent Zinsen per Gesetz.
    3. Ein Zuhause zu haben galt als ein Menschenrecht in Libyen.
    4. Alle Frischvermählten in Libyen erhielten 50.000 US-Dollar. Dieses Geld sollte den Menschen ermöglichen ihre erste Wohnung zu kaufen. Die Regierung wollte so zum Start einer Familie beitragen.
    5. Bildung und medizinische Behandlungen waren frei in Libyen. Bevor Gaddafi an die Macht kam konnten nur 25 Prozent der Libyer lesen. Heute liegt die Zahl bei 83 Prozent.
    6. Wollten Libyer in der Landwirtschaft Karriere machen, erhielten sie Ackerland, eine Bauernhaus, Geräte, Saatgut und Vieh als Schnellstart für ihre Farmen und das alles kostenlos.
    7. Wenn Libyer keine Ausbildung oder medizinische Einrichtungen finden konnten, die sie benötigten, hatten sie die Möglichkeit mit der Hilfe staatliche Gelder ins Ausland zu gehen. Sie bekamen 2.300 USD im Monat für Unterkunft und Auto gezahlt.
    8. Wenn ein Libyer ein Auto kaufte, subventionierte die Regierung 50 Prozent des Preises.
    9. Der Preis für Benzin in Libyen war 0,14 $ (12 Rappen oder ca. 0,10 Euro) pro Liter.
    10. Wenn ein Libyer keine Arbeit bekam nach dem Studium, zahlte der Staat das durchschnittliche Gehalt des Berufs in dem er eine Arbeit suchte, bis eine fachlich adäquate Beschäftigung gefunden wurde..
    11. Libyen hat keine Auslandsschulden und ihre Reserven in Höhe von 150.000.000.000 $ sind jetzt weltweit eingefroren und wohl für immer verloren.
    12. Ein Teil jeden libyschen Öl-Verkaufs wurde direkt auf die Konten aller libyschen Bürger gutgeschrieben.
    13. Mütter, die ein Kind gebaren erhielten 5.000 US-Dollar.
    14. 25 Prozent der Libyer haben einen Hochschulabschluss.
    15. Gaddafi startete Das Great-Man-Made-River-Projekt (GMMRP oder GMMR, dt. Großer menschengemachter Fluss-Projekt) in Libyen Es ist das weltweit größte Trinkwasser-Pipeline-Projekt für eine bessere Wasserversorgung von Bevölkerung und Landwirtschaft.

    Syrien wird vom "WERTE-WESTEN" inklusive Europa verraten und verkauft.

    Die USA hat nordöstlich des Euphrat alle wichtigen/ertragreichen Ölquellen bereits besetzt, ja das ist wohl die Realvariante von "No Boots on the ground" vom Friedensnobelpreis Drohnen Präsidenten.

    Diese Heuchelei und Scheinheiligkeit mit Fassbomben, nicht bewiesenen Kampfmitteleinsätzen einerseits aber andererseits mit Raketen, Bomben und Uranmunition darf beliebig getötet werden.

    Der Großteil der Medien hilft mit durch selektive und einseitige Berichterstattung.

    Ich bin sprachlos, traurig und deprimiert.

    Homo sapiens quo vadis?

  4. Ausgezeichneter Kommentatorelfenzauberin
    18x Ausgezeichneter Kommentar
    14. April 2018 06:40

    Seitdem ich das Buch "Wie wirklich ist die Wirklichkeit" von Paul Watzlawik gelesen habe, maße ich mir kein Urteil mehr an, welche Seite recht hat. Hier haben Geheimdienste ihre Hände im Spiel, die mit allen Mitteln der Information und Desinformation arbeiten, um ihre Absichten und Aufgaben umzusetzen. Wie Riese35 richtigerweise anmerkt, können wir mit unserem Informationsstand die Wahrheit nicht erkennen, genauso wie es 1939 unmöglich war, den Überall auf den Sender Gleiwitz als Fake-news zu entlarven.

    Wir können uns zur Beurteilung der Lage nur auf unumstrittene Fakten beziehen. Beim Giftanschlag wissen wir nur, dass die Opfer den Anschlag überlebt haben. Ich frage mich schon, ob ein russischer Geheimdienst tatsächlich so unfähig ist, dass er nicht in der Lage wäre, 2 Personen zuverlässig ins Jenseits zu befördern. Es fällt mir schwer, zu glauben, dass der russische Geheimdienst tatsächlich so unfähig ist. Vielleicht ist den Russen hier aber auch nur eine Panne passiert, wer weiß?

    Das Vernünftigste in so einer Situation ist es wohl, von allen möglichen Spekulationen Abstand zu nehmen und sich auf die eigenen Interessen besinnen. Hier wäre eine auf eigene Interessen fokussierte außenpolitische Linie der EU gefragt, auf die wir allerdings lange warten können. Bevor die EU ihre zentralen Aufgaben erfüllt, sekkiert sie lieber die Bürger mit diversen Sinnlosverordnungen, schafft es aber nicht einmal ihre Grenzen zu schützen, was ja wohl die Minimalerfordernis für ein staatenähnliches Gebilde ist. Vielleicht ändert sich das, wenn wir die EU auf der Müllhalde der Geschichte entsorgen.

  5. Ausgezeichneter KommentatorSabetta
    17x Ausgezeichneter Kommentar
    14. April 2018 07:46

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Blogbetreiber das alles wirklich so meint, denn er ist ja sonst nicht so blöd. Vielleicht will er sich den Mächten hinter der Syrien-Ausbeutung bzw. der Vollstreckung des sog. "Arabischen Frühlings" andienen? Dieser Zug der Zerstörung und Destabilisierung ist ja bis zum Iran unterwegs. Möglich ist auch, dass er einfach Angst hat, dass man ihm seinen Blog sonst abdreht, wenn er nicht mitmacht. Er ist ja schon zweimal Chefredakteur von großen Tageszeitungen gewesen und wird daher immer noch Verbindung zu jenen Finstermächten haben, die wichtige Themen vorgeben. Früher hat er z.B. bzgl. EU sein Hirn gänzlich ausgeschaltet und genauso verschleiert und verheimlicht wie seine Kollegen vom ORF das täglich tun.

    Es mag auch eine alte Liebe zu Amerika dahinterstecken. Doch dieses Amerika gab es vielleicht einmal in alten Hollywoodfilmen. Amerika ist verloren. Es wird nur noch von abscheulichen Wesen beherrscht. Die Menschen werden ungebildet und diabeteskrank gehalten. Das ist wohl auch die Zukunft für Europa.

    Syrien hat viel zu bieten und soll daher ausgebeutet werden. Die Westmächte werden nicht aufhören, es anzugreifen - in erster Linie durch ihre Söldner und den widerwärtigen IS, der ihr Geschöpf ist - sie werden immer einen Grund finden.

    Es ist nur der unendlichen Zurückhaltung und Besonnenheit Putins zu verdanken, dass Israel noch nicht dem Erdboden gleich gemacht wurde.

    Bleibt es bei den Anschlägen auf die Industrien zur Erzeugung von Agrarprodukten, so kann man hoffen, es war nur ein Scheinangriff, um das Gesicht nicht zu verlieren. Obwohl dieser Trump, den ich von nun an "die Tolle" nennen werde, ja ohnehin keines mehr hat.

    Syrien stand knapp vor der Befriedung. Schon machten sich viele Syrer aus Deutschland auf, wieder heimzureisen. Da kommt der Ami und beginnt den Krieg erneut, weil seine Terroristensöldner verjagt worden sind.

  6. Ausgezeichneter KommentatorPoliticus1
    17x Ausgezeichneter Kommentar
    14. April 2018 07:31

    Gerade noch rechtzeitig, bevor die angebliche Giftgasproduktion international untersucht werden konnte, haben die drei Wahnsinnigen alles vernichtet - sogar auch alles Nichtvorhandene ...
    Für Macron war heute nacht Geburtstag und Weihnachten zusammen. Er durfte auch ein Raketerl abschießen.

  7. Ausgezeichneter KommentatorSensenmann
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    14. April 2018 10:24

    Erkläret mit, Graf Erindur, diesen Zwiespalt der Natur....
    Sind Angriffskriege nicht seit Nürnberg 1.0 verboten?
    Wird man für "Planung und Führun g eines Angriffskrieges nicht gehzenkt?
    War da nicht was mit dem Verbot von Angriffen auf zivile Ziele?
    Ah, ich vergaß ja ganz: Dafür hängt man nur Deutsche auf, wenn die das tun! Die Yankees dürfen ja nach Belieben morden. Das macht ihre moralische Überlegenheit.
    Kennen wir schon, ob mit erhobenem Zeigefinger oder erhobener Maschinenpistole,
    "Die Vereinigten Staaten sind das größte Gedicht"(Walt Whitman)

    Man bombardiert ein fach so einen souveränen Staat. Ohne Kriegserklärung. Das Macrönchen (La République am Arsche ist sein Leitspruch) und die ekelhafte May (das perfide Albion hat die "Weißhelme"(seine private mohammedanische Terrororganisation von London gesteuert und finanziert) gedrängt, die Fake News loszutreten gegören dafür vor ein Kriegsverbrecher-Tribunal.
    Die EU-Bonzen, die das gutgeheißen haben (inklusive Eichmann-Verschnitt Maas und die Blutraute) natürlich auch.

    Die haben ein Glück, daß Russland einen derart besonnenen Staatspräsidenten hat.
    Immerhin reichen 30 Jahre alte sowjetische Abwehrsysteme noch immer, einen Großteil der friedensbringenden und hoch moralischen Raketen abzufangen.

    Der Türkenköter Erdowahn kläfft zustimmend im Hintergrund.
    Gnade uns allen Got, wenn auf Putin ein neuer Stalin oder ein Ivan Grosnyj folgt, was in Russland alles im Bereich des Möglichen liegt...

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorMcErdal
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    16. April 2018 17:23

    **Ungarn behauptet: ORF-Kommentator Anton Pelinka gehört zu Soros-Netzwerk**
    w w w . unzensuriert.at/content/0026677-Ungarn-behauptet-ORF-Kommentator-Anton-Pelinka-gehoert-zu-Soros-Netzwerk

    Warum überrascht mich das jetzt nicht ????

    Das ist sicher nicht mal die Spitze des Eisberges........

  2. Ausgezeichneter Kommentatorheartofstone
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    16. April 2018 22:18

    Marcon wirbt im EU-Parlament für seine Europavision ... da fällt mir nur mehr ein ... wer Visionen hat, soll zum Arzt ... als kranke Schwester darf gerne die ältere Dame, die immer wieder an seiner Seite zu sehen ist, "dienen" ... in der europäischen Politik hat so etwas nichts zu suchen ...

alle Kommentare drucken

  1. Freshman (kein Partner)
    18. April 2018 23:12

    Johann Sebastian
    "So sehr ich die innenpolitischen Analysen in diesem Blog bewundere, aber hier muss ich den Kopf schuetteln."

    caruso
    "So wie ich zu 99% den Analysen und Ausführung des Dr. Unterbergers teile, so bin ich zu 100% immer kontra wenn es um Russland geht."

    Ich sehe es genauso. Ich finde viele Analysen hervorragend, manchmal aber, wie hier, stimme ich Unterberger nicht zu.

    Auf 2 Pkt. möchte ich kurz eingehen: Skripal und Syrien. Zu Skripal gibt es keine Beweise. Laut den letzten Meldungen war es BZ-Gift aus NATO-Beständen. Zu Syrien gibt es keine Beweise (und Opfer). Lt. letzten Meldungen (investigative Recherche eines US-Senders in Duma) war ebenso ein fake: bit.ly/2HdbQ4n

  2. Sabetta
    17. April 2018 07:13

    Da denkt jemand mit:
    Motto: Die Tat war dem Beschuldigten zwar nicht nachzuweisen, aber es war ihm zuzutrauen.“
    https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2018/04/17/die-hysterie-um-nowitschok-und-das-gift-der-theresa-may/
    "Man kann sich des Eindrucks nicht erwehren, dass der Konflikt mit Russland gewollt ist."

  3. Anmerkung (kein Partner)
    17. April 2018 01:29

    Den Mächtigen darf man nicht widersprechen. Da liegt es eben nahe, die Rolle des Schwejk Josef zu spielen, um die Mängel, Mucken und Marotten der Vorgesetzten, die deren unsinnigen Befehlen zugrunde liegen, ins Absurde zu übertreiben. Auch wo "USA" draufsteht, sind letztlich nur Vorgesetzte drinnen.

    Man beachte hier etwa im folgenden Satz die feine rhetorische Klinge, die sich jedem sofort erschließt, dem die Einschätzungen von Herrn Dr. Unterberger bezüglich diverser Gerichtspersonen geläufig sind: "Vor wohl sämtlichen unabhängigen Gerichten der Welt hätten ... die Indizien zu einer Verurteilung gereicht".

    "Unabhängige Gerichte", hahaha! Würde auch gut zu Diogenes in seiner Tonne passen.

  4. shithole country (kein Partner)
    17. April 2018 00:48

    Alex Jones said: "Fuck Trump and fuck these fucking people ... and shit all over everybody ... Syria fight Al-Qaeda, they fight ISIS ... and now...?!?!?!"

  5. Brigitte Kashofer
    16. April 2018 23:57

    "Westmächte haben Chemiewaffenlager in Syrien zerstört!" behaupten die Medien.
    Wenn man Chemiewaffenlager bombardiert, tritt das ganze Giftgas auf einmal aus.
    Also irgendwas kann da nicht stimmen. Entweder hat es gar keinen Angriff gegeben, oder sie haben alles mögliche zerbombt, nur keine Chemiewaffenlager.

  6. heartofstone (kein Partner)
    16. April 2018 22:48

    Asylwerber verlieren ein Stück Privatsphäre ... oje ... wie tragisch ... sorry aber ich kann das Jammern der "offiziellen" Medien einfach nicht mehr ertragen ... passt den "Flüchtlingen" etwas nicht, dürfen sie gerne weiter "flüchten" ... mir egal ... Hauptsache nicht bei uns ...

  7. heartofstone (kein Partner)
    16. April 2018 22:18

    Marcon wirbt im EU-Parlament für seine Europavision ... da fällt mir nur mehr ein ... wer Visionen hat, soll zum Arzt ... als kranke Schwester darf gerne die ältere Dame, die immer wieder an seiner Seite zu sehen ist, "dienen" ... in der europäischen Politik hat so etwas nichts zu suchen ...

  8. Sabetta
    16. April 2018 21:19

    Roger Waters (Pink Floyd) klare Worte über die Weißhelme und die den Weltfrieden bedrohende Propaganda:

    Bitte verbreiten:
    https://www.youtube.com/watch?v=tvVaG10AEI0

  9. McErdal (kein Partner)
    16. April 2018 17:23

    **Ungarn behauptet: ORF-Kommentator Anton Pelinka gehört zu Soros-Netzwerk**
    w w w . unzensuriert.at/content/0026677-Ungarn-behauptet-ORF-Kommentator-Anton-Pelinka-gehoert-zu-Soros-Netzwerk

    Warum überrascht mich das jetzt nicht ????

    Das ist sicher nicht mal die Spitze des Eisberges........

  10. McErdal (kein Partner)
    16. April 2018 16:07

    *** *****Das ganze ist ein totaler scheiss Schwindel ...**************
    w w w w . alles-schallundrauch.blogspot.co.at/2018/04/das-ganze-ist-ein-totaler-scheiss.html
    Auszugsweise:
    Hier nur zwei Fotos die zeigen, wie die angeblichen "Opfer von Assad" für eine Inszenierung von den Terroristen hergerichtet werden:

    Mit Hühnerblut beschmiert und dann auferstanden von den Toten ...
    .. und hier etwas künstliches Blut damit es echt aussieht

    Mit diesen gefälschten Szenen und Fotos wird das westliche Publikum getäuscht, um die Zustimmung für militärische Interventionen zu bekommen. Deshalb, glaubt nichts was Euch die Lügenmedien oder Fratzenbuch über "Gräueltaten" zeigen.

  11. Alexander Huss (kein Partner)
    16. April 2018 14:26

    Zum Thema, ob Wladimir Putin vom Giftanschlag in Großbritannien wusste oder nicht, möchte ich nur bemerken: Schon zu Sowjetzeiten mussten derartige Mordpläne und der Ausführungen durch das KGB vom Politbüro und vom Generalsekretär genehmigt werden.
    Ich denke, dass es bei Wladimir Putin und seinem Geheimdienst FSB, gleich ist. Ohne höchsten Befehl respektive Genehmigung von ganz oben macht sich kein russischer Geheimdienstler die Hände schmutzig. Die Vergiftung des Herrn Skripal und seiner Tochter geschahen mit Wissen des russischen Präsidenten.

    • Rau
      16. April 2018 16:21

      Die Frage ist ob dieses Wissen diese überaus dilettantische Ausführung beinhaltete. Das ergibt einfach keinen Sinn!

  12. Wolfram Schrems
    16. April 2018 13:39

    Die syrischen Kirchenführer (katholisch-melkitisch, griechisch-orthodox und syrisch-orthodox) verurteilen den Angriff der Amerikaner und ihrer Verbündeten:

    http://syriacpatriarchate.org/2018/04/a-statement-issued-by-the-patriarchates-of-antioch-and-all-the-east-for-the-greek-orthodox-syrian-orthodox-and-greek-melkite-catholic/

    Die Stimme der nahöstlichen Bischöfe wird hierzulande so gut wie nicht gehört, man liest davon in den Hauptstrommedien nichts.
    Sicher sind die auch nicht völlig frei, aber sie haben nicht vergessen, daß Assad Vater und Assad Sohn die Christen schützten und gut behandelten. Es sind die "gemäßigten Rebellen" (was auch immer das ist), die gemäß den Regeln ihrer Religion die Christen bekämpfen und ermorden und ihre Kirchen zerstören.
    Die Baathisten haben das nicht gemacht.

    Das sollte auch berücksichtigt werden.

    Im übrigen ist der Giftgas-Einsatz durch die reguläre syrische Armee ohnehin nicht glaubhaft.

  13. Torres (kein Partner)
    16. April 2018 11:56

    Zu Punkt 5: Da hat Unterberger wohl nicht aufgepasst. Putin hat keineswegs die Amerikaner einer "Inszenierung" beschuldigt, sondern die Briten.

  14. cmh (kein Partner)
    16. April 2018 10:23

    Wozu hätten die Parteien im WK II Giftgas einsetzen sollen? Diese Brühen sind nicht so leicht vorauszuberechnen und in einem Bewegungskrieg daher nicht einzusetzen. Im Stellungskampf des WK ! hingegen schon. Denke ich mir als miltärischer Laie.

    Weiters erinnere ich mich, dass während des Iran Irak Krieges vergiftete Soldaten beider Seiten in Wien versorgt wurden. Warum kommen jetzt also nur gesunde junge Männer? Eine Zahnregulierung - man erinnere sich der Bilder des ertrunkenen Buben - zählt nicht als Verletzung.

    Warum sollte man überhaupt einer Kriegspartei glauben? Nochdazu Kriegsparteien aus dem Land von 1001er Nacht?

    Aufgabe einer europäischen Regierung ist es nicht zu versuchen,

    • cmh (kein Partner)
      16. April 2018 10:28

      nicht zu vermittelndes zu vermitteln, sondern das eigene LAnd vor Schaden zu bewahren, wenn man schon zu dumm oder unwillig ist, aus einer Lage für das eigene Land einen Vorteil herauszuholen. Also jeder europäische Politiker muss sich hier dem Vorwurf einer Themenverfehlung gefallen lassen. Aber es ist leichter zu quasseln als zu arbeiten. Die Journos checken es sowieso nicht.

      Ich persönlich meine ja, dass die Leute, die Videos vom lustigen Köpfen ins Netz stellen, es auch lustig finden müssen, wenn sie selber eines aufs Haupt bekommen.

      Warum AU aber immer so vorhersehbar uninspiriert herumrohren muss, kann ich nicht nachvollziehen. Er ist doch noch jünger als die Doyenne aller Journos.

  15. Prinz Eugen von Savoyen (kein Partner)
    16. April 2018 10:13

    Undine bringt es mit einer Zeile auf den Punkt.

  16. fxs (kein Partner)
    16. April 2018 10:13

    Sorry Bloogmaster, da kann ich nicht zustimmen. Aber kann ja sein, dass Sie bessere Argumente haben als die dargelegten. Bitte nachliefern!
    Echt ignorant :
    "Vor wohl sämtlichen unabhängigen Gerichten der Welt hätten in beiden aktuellen Gift-Fällen die gegen Russland beziehungsweise Syrien vorliegenden schweren Indizien zu einer Verurteilung gereicht":
    Wohl nicht, Gerichte halten sich üblicherweise an Verfahrensvorschriften, und solche gibt es im Falle von Giftgaseinsatz vom zuständigem UNO-Gremium, dem OPCW, die so von den Vertragsstaaten, darunter alle Natostaaten auch unterschrieben wurden. Allerdings hielten sich weder die Briten noch die USA an diese. Warum wohl käme was falsches raus?

  17. Öko-Theosoph (kein Partner)
    16. April 2018 08:29

    Dieser kriegerische Wahnsinn muss endlich gestoppt werden. Es gibt keine Bedrohung durch Syrien. Die Geburtenrate in islamischen Staaten geht massiv zurück. Wir brauchen eine öko-konservative Politik und eine Reform des Christentums im Sinne der nicht-trinitarischen Pfingstbewegung. Mehr dazu unter Öko-Theosophie (bitte googeln).

    • Prinz Eugen von Savoyen (kein Partner)
      16. April 2018 10:15

      Die Geburtenrate geht zurück? Freie Parkplätze für die nächste Generation.

    • cmh (kein Partner)
      16. April 2018 10:29

      Soferne die dann keine Krampfadern mehr haben.

    • Prinz Eugen von Savoyen (kein Partner)
      16. April 2018 12:53

      Krampfadern heilen bringt Seligsprechung. Dafür muss man nicht einmal einen Gewerbeschein als Energetiker haben.

  18. McErdal (kein Partner)
    16. April 2018 08:17

    **„Psychopathisches Kalkül“: Der Kampf gegen unsere eigenen Großeltern**
    w w w w . lupocattivoblog.com/2018/04/16/psychopathisches-kalkuel-der-kampf-gegen-unsere-eigenen-grosseltern/
    Auszug:
    Es wird höchste Zeit einmal etwas anzusprechen, was trotz aller Entschuldigungen, Reue und Reparationen kaum angesprochen wird: „Sie“ sind es, der für alles bluten darf und auch „muss“! Ihre (pösen) Verwandten sind längst tot und können nicht mehr zur Verantwortung gezogen werden! Sie leben nicht mehr und können sich weder entschuldigen „noch“ erklären! Wie praktisch! Das heißt, der finanzielle und menschliche Genuss jener Ethnie, die „niemals“ an irgendetwas schuldig war oder sein kann, geht weiter!

  19. Norbert Mühlhauser
    15. April 2018 23:28

    Herr Unterberger,

    wenn die Russland nahestehenden Kommunikationskanäle einerseits aufgrund gestellter oder veralteter Bilder, die übrigens sicherlich gerne bis zum Erbrechen vom westlichen Kommunikationslager abgespult werden, den Eindruck zu erwecken versuchen, es hätte gar keinen Giftgasangriff gegeben, und andererseits Gegenanschuldigungen vorgebracht werden, wozu aber auch Berichte des russischen Militärs über aufgefundene Giftgasdepots der syrischen Rebellen gehören, so könnte das ja im Gegenteil davon zeugen, dass der schlimme Putin eben nicht hinter allem steht und die Fäden von Propagandamarionetten zieht, nicht wahr? Die angebliche Dummheit entpuppt sich insoferne als chaotische Rührigkeit diverser Russlandpatrioten.

  20. Kyrios Doulos
    15. April 2018 21:15

    Ich war oft in Syrien. Zuerst unter Assad Vater, dann noch ein paar Mal unter Assad Sohn. Mir tut das Herz weh, wenn ich mitbekomme, wie es Syrien heute geht. Ich bin also "emozionalisiert" und schreibe jetzt weniger systematisch argumentierend als einfach mal so drauf los.

    Assad ist mir tausendmal lieber als jede ISlamische Alternative. Und eine andere wird es dort nie geben.

    Assad hat jeder Religion Spielraum gelassen. Als einem Christen ist mir das SEHR viel wert angesichts dessen, was sich überall dort abspielt, wo die ach so lieben oppositionellen "Rebbelen", nämlich ISlamisten an die Macht gekommen sind - und dann reihenweise Christen hingeschlachtet haben. (Mir ist auch der Diktator Sisi in Ägypten tausendmal lieber als der noch so sehr gewählte Mohammedbruder Mursi.)

    Was für eine scheinheilige Bagage sind wir im Westen eigentlich geworden!?

    Wenn wir uns nur unsere westliche linke feministische antiFASCHISTISCHE Gesinnungsdiktatur ansehen und wie diese von den JournalistINNEN und den NGOs weitergetrieben wird, sind wir sowieso die Allerletzten, die gegen Assad und Putin den Zeigefinger zu erheben haben.

    Putin. Er ist der Einzige, der gegen den ISlam kämpft und damit paradoxerweise für uns. Und wir? Wir importieren die ISlamistischen Invasoren auf unsere Kosten nach Europa, gesetzeswidrig noch dazu - alles unter FÜHRUNG des schlimmsten deutschen Politikers seit Hitler, Merkel.

    Ich drücke meinen Daumen (um es auf sehr einfache Weise auszudrücken) Assad und Putin. Mangels besserer Alternativen und weil die beiden interessensmäßig besser sind als alle andern.

    Als einer der in Sowjetzeiten groß geworden ist, als einer, der immer glühender Anhänger der westlichen "Freiheit" und der NATO war, bin ich erschreckt, daß ich heute immer mehr gegen den Westen (aktuell gegen die 3 vorhin Genannten und gegen die Führerin Merkel) bin und immer mehr für Russland. Aber das ist der Lauf der Geschichte.

    Und zuguterletzt will auch ich noch einmal betonen: Es gibt KEINE BEWEISE, weder in bezug auf Skripal noch in bezug auf Chemie durch Assads Hand. Der Westen behauptet und (ich behaupte:) lügt.

    Der Westen pfeift auf seine Rechtsphilosophie. Der Westen verstößt gegen Völkerrecht. Der Westen stärkt die Mohammedaner im Nahen und Mittleren Osten und importiert diese Antichristen nach Europa. Der Westen erpresst die wenigen Aufrechten in den eigenen Reihen, die 4V (Visegrád-Staaten), damit auch sie zu Invasoren-Importeuren und ISlamisierern werden. Der Westen ist am A...., nein: im Anus, wir wollen uns ja gewählt ausdrücken.

    Wir Bürger - Demokratie hin, Demokratie her - spielen keine Rolle und dürfen auch keine spielen. Sogar ÖVP, FPÖ sind gegen direkte Demokratie. Von der EU ganz zu schweigen. Wir werden, wie es eh schon immer war in der Geschichte, zuschauen, bezahlen und uns von den sog. AntiFASCHISTINNEN anmoralisieren lassen: Warum habt ihr nie was dagegen getan?

    • Yeti
      15. April 2018 21:26

      **************************! Sehr richtig!

    • McErdal (kein Partner)
      16. April 2018 08:42

      @ Kyrios Doulos

      Sie liegen aber sowas von richtig.......

    • INNS'BRUCK (kein Partner)
      16. April 2018 10:02

      Kyrios: Es gibt KEINE BEWEISE, weder in bezug auf Skripal ....... D'accord.
      Dr. Unterberger: "......Anschlag auf Vater und Tochter Skripal ist es recht wahrscheinlich, dass da Teile des russischen Geheimdienstes auf eigene Faust gehandelt haben ....."

      Auftragsmorde von Geheimdiensten/Stasi sind immer fruchtbringend ein Erfolg --- Olof Palme, Georgi Markov, Stepan Bandera, Franz Fuchs, Mahmud Abdel Rauf al-Mabhuh (Dubai) usw., usf.

  21. Moti44
    15. April 2018 20:18

    Ja, durch diesen Kommentar müssen wir wieder mal durch. Ich bin überzeugt A.U. weiß es besser. Aber, liebe Freunde, wir müssen auch den Realitäten ins Auge sehen. Sein Blog ist bereits vielen ein Dorn im Auge. Mit seinen Gegnern im Inland kommt er ja noch gut zurande. Aber nur ein Wort der Kritik gegenüber Israel könnte ihm das Genick brechen und auch die USA-Lobby hat ihm wohl bereits die Rute ins Fenster gestellt. Freuen wir uns also über seine gut recherchierten Kommentare zum Geschehen im Inland, in Europa und in anderen Bereichen der großen Welt, wo die beiden genannten Mächte nicht verwickelt sind.

    • Prinz Eugen von Savoyen (kein Partner)
      16. April 2018 12:57

      Als politischer Kommentator im Inland passt es, ohne Abstriche. Wirtschaftlich knn man es schon übergehen, spätestens bei Russland hilft nur noch skip.

  22. Wafthrudnir
    15. April 2018 12:30

    Nachdem im Kommentarbereich schon alles Erforderliche zur politischen Seite des Giftgaseinsatzes in Syrien geäußert wurde, noch ein paar technische Überlegungen. Anscheinend war Chlor das einzige Gas, dessen Einsatz zweifelsfrei feststeht.
    1) Chlorgas war zwar das erste Kampfgas überhaupt, wurde aber bereits im Verlauf des Ersten Weltkriegs durch wirksamere Verbindungen ersetzt. Ist es anzunehmen, daß ein Staat, der sich über Jahrzehnte ein C-Waffen-Arsenal aufgebaut hat, Kampfmittel verwendet, die seit über 100 Jahren veraltet sind?
    2) Chlor ist nicht sonderlich wirksam, hat aber einen sehr starken, jedermann wohlvertrauten Geruch. Somit ist es perfekt geeignet, um maximale Aufmerksamkeit bei nicht allzu hoher Opferzahl zu erzielen, aber weniger gut, um die Stadt sturmreif zu bekommen.
    3) Chlor kann durch Elektrolyse aus Kochsalz hergestellt werden, oder noch viel einfacher, indem man Chlorkalk (enthalten z.B. in Toilettenreiniger oder vielen Bleichmitteln) mit einer beliebigen Säure reagieren läßt. Da sich Chlorgas bereits bei -36° verflüssigt (z.B. mit Trockeneis leicht erreichbar), sollten auch Transport und Lagerung problemlos sein. Die Herstellung einer Chlorgasbombe sollte damit auch für Amateure möglich sein.
    Punkt 1 und 2 lassen einen Einsatz durch Assads Truppen wenig plausibel erscheinen, Punkt 2 und 3 zeigen, warum ein Einsatz durch den IS gut vorstellbar ist.

  23. Sabetta
    15. April 2018 07:00

    Warum wurden im Umkreis der angeblichen Giftgasanlagen, die man mit den "smarten" Raketen getroffen haben will, keine Menschen vergiftet? Warum hat man das überhaupt riskiert? Durch das Freiwerden des Gases hätten viele Zivilisten getötet werden können. Oder wusste man, dass Assad längst keine Chemie-Waffen mehr hat, was ja auch die OPCW schon vor Jahren bestätigte?

    Die Frage ist allerdings: WER beliefert die Terroristen vor Ort immer wieder mit Giftgas bzw. mit den Zutaten, es selbst herstellen zu können? Sollte man nicht diesen Herstellern und Zulieferern nicht auch einfach so mirnixdirnix eine Bombe an den Kopf werfen?

    • machmuss verschiebnix
      15. April 2018 11:12

      Am Anfang des Syrien-Krieges - und anscheinend nur das Eine mal - wurde
      Giftgas aus England über einen türkischen Händler an die sog. "Opposition"
      geliefert.
      Die späteren "Giftgas-Anschläge" waren allesamt nur mehr mediales
      Theater - arme Kinderlein ohne Sauerstoff-Maske und ohne Verätzungen ...
      deren Väter nach der Flucht zugeben, daß sie dazu gezwungen wurden,
      die veröffentlichte Version vom Giftgase-Anschlag zu beklagen und drunter
      zu "leiden".

    • machmuss verschiebnix
      15. April 2018 11:20

      ... aber Vorsicht, diese Information wurde aus dem CIA hinaus
      ge-leakt, es kann also wahr sein, es kann aber genausogut nur
      als glaubwürdigeres Fake ins Internet eingespeist worden sein !@?

      Was die mediale Berichterstattung angeht, sind wir offenbar an
      dem Punkt angelangt, wo man ein Fake erst ausschließen kann,
      wenn man sich selber grade unter Giftgas krümmt.

    • Moti44
      15. April 2018 20:31

      Sarin ist nicht allzu schwer herzustellen, die Komponenten kamen 2013 über die Türkei nach Ghouta. Noch viel einfacher ist Chlorgas herzustellen, das kann man aus handelsüblichen Chemikalien gewinnen. Da in früheren Jahren die Frontlinien unübersichtliche waren als heute, konnte man das Gift leichter einsetzen, ohne die eigenen Leute zu treffen und dennoch unerkannt zu bleiben. Das war 2018 in Duma nicht so leicht. Freund und Feind sind klar getrennt gewesen, Giftgas gegen Eigene musste die eigenen Kämpfer treffen. So hat man sich zur Vortäuschung eines Gasangriffes entschlossen und Bilder von Kindern mit Sauerstoffmasken gezeigt. Stellt sich die Frage wo jetzt die ganzen Gasverwundeten sin

  24. machmuss verschiebnix
    14. April 2018 23:35

    Nicht ganz OT:

    Nochmal zum Thema Macht-Misbrauch und Kriegstreiberei in den USA.
    Anscheinend geht's jetzt ans Eingemachte ... lt. David Seaman sind
    mehr als 25.000 Verhaftungen anstehend - aber davor werden der
    Hydra die Köpfe abgeschlagen.

    Folgende Posts von Q kamen neu hinzu:

    Da ist zum einen, dieser Spruch eines alten Cherokee …

    https://media.8ch.net/file_store/b42acc774164c80c48ab9ac5b243c28cfa8ae5e9585a39d04f9ef6e679b644bc.jpg

    … und darunter steht zu lesen:
    We're at the point of no return with all this now. May as well see it through. No belly aching. Keep the faith. We were at a fast roll to darkness before DJT. The alternatives were not acceptable; so we need to keep at it, stay focused, and continue to move forward.

    Aha, kein Bauchweh also - Q sieht sich durch . . . (etwas Bauchweh habe
    nur ich, bei all den Fake-Posts die dort kursieren - au backe - da könnte
    dies gradesogut zwecks desorientierung lanziert worden sein - mal sehen ).

    . . . und dann noch diese Warnung (an wen eigentlich ? ) :
    https://media.8ch.net/file_store/739c2a8b195d3878e0678c272ce082d5620be732bc8c9db530e3a15cfb826315.jpg

    ... dann noch zweimal "das Eingemachte" :)) - eine Liste von "Top-Level"
    Persönlichkeiten, die des Macht-Misbrauches beschuldigt werden. Wobei das
    angesichts der monatelang kursierenden schwerkriminellen Anschuldigungen
    vorerst wie eine arge Verharmlosung aussieht - Macht-Misbrauch, ja schon :

    https://media.8ch.net/file_store/81c119e6f3de110c16731d223d161f56552e6a9e39c0321da963e2967efd2290.png

    . . . und weiter geht die Liste . . .:
    https://media.8ch.net/file_store/8d4b30d84330d62621e8240100577eb5a9fadf92157437c83c06a23db871740e.jpg

    Wobei das erst er Anfang ist, aber - wie Q oben erwähnte - die Alternative
    wäre nicht gangbar gewesen. Vermutlich wegen des hohen Risikos irgendeiner
    trickreichen Gegewehr, müssen all diese Top-Level Abusers auf einen Schlag
    aus der Macht entfernt werden.

    Nachfolgend nochmals der Link, den Brigitte Imb schon gepostet hatte, demnach
    sind weitere 25.000 Verhaftungen zu erwarten, nachdem man sich der führenden
    Köpfe entledigt hat:

    » Der investigative Journalist David Seaman gab bekannt, dass die angekündigten Massenverhaftungen in den USA nun beginnen. In den USA existieren über 25.000 versiegelte Anklageschriften, die die politische Elite betreffen. «

    https://www.epochtimes.de/politik/welt/wovon-lenkt-der-angriff-auf-syrien-ab-starten-massenverhaftungen-in-den-usa-a2400733.html

    Bleibt zu hoffen, daß dies alles echt ist,
    daß der große Adler wirklich die
    Kraft hat, sich innerlich zu erneuern ! ! !

    • machmuss verschiebnix
      14. April 2018 23:38

      Dieser Seaman labert viel und leert eine Sekt-Flöte nach der anderen
      in sich hinein - wahrscheinlich sowas wie Stress-Abbau :)

  25. socrates
    14. April 2018 22:12

    Unser Blogbetreiber und Chef ist sehr tolerant und dafür BRAVO!!
    Wenn er einen Vorschlag von ...... nicht ablehnen könnte, so gibt er uns Gelegenheit unsere widersprechende Meinung zu äußern und das kann man ihm gar nicht hoch genug anrechnen!

    • Brigitte Imb
      14. April 2018 22:20

      Überspitzt........."Was sich liebt das neckt sich". :-)))))

    • Herbert Richter (kein Partner)
      16. April 2018 09:00

      Genau so denkt sich Klein Hansi seine gerechte Welt........!
      Darum kann es sein, wie es eben ist.
      Wenn der ORF verkündet, glauben Sie es auch....... !
      Naivität, die schon körperlich schmerzt.......!

  26. Undine
    14. April 2018 21:46

    Daß ausgerechnet ERDOGAN voll des Lobes dafür ist, daß "die drei Westmächte eine Reihe militärischer Ziele in Syrien attackiert" haben, sollte sehr zu denken geben.

    Auch KURZ hätte sich die Zustimmung versagen können, denn nach wie vor ist nicht geklärt, ob es einen "Giftgas-Angriff" überhaupt gegeben hat , und wenn ja, wer ihn "inszeniert" hat, denn so einfältig darf man ASSAD nicht einschätzen, daß er allen den "Gefallen" tut!

    • Brigitte Imb
      14. April 2018 22:25

      Allahhhhh möge Erdowahn einen Embolus schicken. (So heißt doch hoffentlich der allahische Ausdruck für Engel.)

  27. dssm
    14. April 2018 18:59

    Also manches mal verstehe ich unseren Herrn AU nicht!
    Ein cui bono ergibt in beiden chemischen Zwischenfällen einfach keinen Sinn. Warum sollte ein auf ganzer Linie siegreicher Staat, noch dazu an einer Nebenfront, Giftgas einsetzen? Ebenso bleibt offen, warum die Russen einen Doppelagenten nicht mit einfacheren Mitteln beseitigen, oder wenn es um eine Drohung geht, dann entführen und in Moskau einen Schauprozess veranstalten?

    Auch die Beweislage ist wie üblich dünn, manche würden von gar nicht vorhanden reden. Nun stellt sich auch noch der russische Aussenminister hin und erzählt das involvierte staatliche helvetische Chemieinstitut würde überhaupt ein westliches Gift gefunden haben. Mal schauen was an der Geschichte dran ist, sollte es unwahr sein, so wird der Herr Lavrov wohl bald seinen Hut nehmen, wenn doch, dann wohl die ganze britische Regierung.

    Die Angelsachsen verstehen sich auf erzeugte Faken, egal ob in Havanna ein Panzerkreuzer explodiert, die Lusitania aus ungeklärten Gründen direkt vor ein bekanntes Uboot geleitet wird, der Tonking-Zwischenfall passiert oder im Irak Massenvernichtungswaffen herumliegen, alles war dubios – nochmals, ALLES.

    Wir hätten uns mit den Briten solidarisieren sollen! Denn dann könnte unsere Regierung jetzt blöde Fragen an die britische Regierung stellen und das britische Volk wüsste gleichzeitig, daß unsere Sympathien mit ihnen sind.

    • machmuss verschiebnix
      14. April 2018 19:31

      Ich kann mich gar nicht erinnern, daß die Russen irgendwann mal
      eine Sauerei - einen Anschlag, oder was auch immer - den USA
      untergeschoben hätten. Die Amis - noch mehr die Briten - tun das
      aber im Regelfall ! ! ! ! ! !

    • Brigitte Imb
      14. April 2018 22:22

      Keine Unterschiebung

      Gute Unterschiebung, welche die böse automatich beinhaltet.

  28. Sabetta
    14. April 2018 17:55

    Warum hat man nicht einfach das Untersuchungsergebnis der Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW)abgewartet? Der Verdacht liegt nahe, dass man genau das erschweren oder verhindern möchte.

    • Sabetta
      14. April 2018 18:01

      Das Russische Außenamt erklärt dazu: RT:
      "Die Luftangriffe erfolgten nur Stunden, bevor die Inspektoren der Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW) mit ihrer Erkundungsmission vor Ort begannen.

      "Es gibt allen Grund zu der Annahme, dass der Zweck des Angriffs auf Syrien darin bestand, die Arbeit der Inspektoren der OPCW zu behindern", heißt es abschließend in der Erklärung." "
      .............................
      Scheint so! Warum konnte man nicht noch ein paar Tage auf das Ergebnis warten? Musste man dazu wirklich einen 3. WK provozieren? Es ist nur Putin zu danken, dass es keinen Gegenschlag gegeben hat.

    • Sabetta
      14. April 2018 18:08

      Wenn DAS stimmt, wie peinlich ist das denn?

      "Nach dem Anschlag in Salisbury haben Schweizer Spezialisten nach Angaben des russischen Außenministers Sergej Lawrow den gegen den Ex-Spion Sergej Skripal und dessen Tochter Julia eingesetzten Giftstoff als BZ identifiziert. Diese Substanz sei nie in Russland hergestellt worden, sagte Lawrow am Samstag.

      Nach seinen Worten hat das Labor Spiez (amtlich: Schweizerisches Institut für ABC-Schutz) Proben untersucht, die die Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW) am Anschlagsort in Salisbury genommen hatte."
      https://de.sputniknews.com/politik/20180414320339443-lawrow-skripal-gift-als-bz-identifiziert/

    • Sabetta
      14. April 2018 18:10

      Man könnte natürlich sagen, was die Russen alles schreiben, ist ja glatt gelogen. Doch wissen wir es besser, was unser Mainstream so erzählt, ist glatt gelogen, alles Fake News und immer wieder diese False Flag OPs. Auch das ist bei uns schon historisch.

      Ich muss sagen, der "Westen" ist ein richtiges Gesindel.

    • machmuss verschiebnix
      14. April 2018 18:22

      @Sabetta,

      ich vermute ganz stark, daß es dem guten Verhältnis zwischen
      Trump und Putin zu verdanken ist, daß es noch keinen
      "galaktischen Schepperer" gegeben hat.

    • machmuss verschiebnix
      14. April 2018 18:26

      ... übrigens, vor dem Raketenangriff auf den russischen
      Militär-Stützpunkt in Syrien, hatte Trump selber dafür gesorgt,
      daß es die Russen erfahren. Die haben dann alle brauchbaren
      Gerätschaften beiseite geschafft - nur den Schrott zurückgelassen
      und den haben die Amis beschossen . Ob das stimmt oder nur ein
      Gerücht ist ? Man denke nur an das - etwas versteinerte - Grinsen
      von Putin, bei seinem Kommentar danach.

    • Sabetta
      14. April 2018 18:31

      Halte ich für möglich, auch dass Trumps Botschaft auf Twitter in Wirklichkeit eine Warnung vor einem "gezielten Anschlag" war.

    • dssm
      14. April 2018 19:04

      @Sabetta
      Als der österreichische Thronfolger ermordet wurde, hat es keine schnelle Reaktion gegeben, die Folge war ein Weltkrieg. Wäre Österreich-Ungarn vorbereitet gewesen, dann wäre wenige Stunden nach dem Attentat die Stimmung in Europa so pro-Doppelmonarchie gewesen, niemand hätte eine Strafaktion verhindern können. Da aber die Behörden erst gründlich ihrer Arbeit nachgingen und Beweis für Beweis vorlegten, hatten alle möglichen Parteien Zeit, Medien und Politik für allfälliges vorzubereiten.
      Schlußfolgerung: Wer nach einem schrecklichen Ereignis gründlich nachbohrt und dann handelt hat schlechte Karten. Wer sofort, ohne den leisesten Beweis, zuschlägt, dem jubelt die Masse zu.

    • Rau
      14. April 2018 20:55

      "... dem jubeln die Massen zu"

      tun sie eben nicht!

      Es ist ein allzu bekanntes Muster. Jeder US Präsident hat bisher bei innenpolitischen Problemen sein Heil in einem solchen Angriff gesucht. Lange hat Saddam Hussein den Watschenmann, den man immer wieder aus dem Schrank geholt hat, gegeben. Nach dessen Tod musste Syrien in den Schrank. Nur jetzt gibt es mit Russland einen Gegenspieler. Und Trump jubeln genau die zu, die ihn meist durch den Dreck ziehen. Bei seinen Wählern macht sich bittere Enttäuschung breit, weil er anderes versprochen hat.

      Die Zeiten haben sich grundlegend geändert

  29. machmuss verschiebnix
    14. April 2018 17:01

    » Diese emotionale Reaktion « (?) - nein, die permanenten linken Haßtiraden
    geben » Trumps Charakter, Seriosität und Temperament freilich zugleich
    ein ganz schlechtes Zeugnis. «

    Das Wohl von ganz Amerika ist eng an Trumps Präsidentschaft gebunden,
    denn niemand vor ihm (außer evtl. Kennedy) hatte auch nur annähernd die
    nötigen Voraussetzungen, um den mafiosen "Swamp" trocken zu legen.

    Den Beweis dafür, daß Trump in dieser Hinsicht hoch aktiv ist
    ,
    den liefert die linke Polit-Mafia tagtäglich, durch nichtige Anschuldigungen,
    die zum Skandal stilisiert werden, durch Enthebungs-Bestrebung uvam....

    Ein Erfolg von Trump - Gott stehe ihm bei - würde natürlich auch in
    Europas politischer Landschaft KEINEN STEIN auf dem anderen lassen,
    hängen doch die Politiker reihenweise am Gängelband der Hochfinanz (bzw.
    der Zionisten).

    Allein das ist doch Grund genug, alles nur Denkbare zu tun, um diesen "Kerl"
    los zu werden !@?

    Und mal ehrlich, wer ist wirklich kühn genug, um z.B. angesichts dieser
    "Gottheiten" in unserem Rechtsstaat noch immer zu behaupten, Österreich
    wäre eine Demokratie ?@!

    Veränderung ist das einzig Permanente in dieser Welt
    und falls
    die Trump'schen Dekrete keine Veränderung bewirken, dann wird eben
    ein "reinigendes Gewitter" dies tun.

    Die Obrigkeiten mögen ja meinen, sie stünden über dem Gesetz (?),
    aber das einzige Gesetz, welches immer wieder seine letztgültige
    Wirkung zeigt, ist das gottgegebene Naturgesetz. Es bewirkt in den
    Populationen entweder Reinigung, oder Verwesung für das nicht mehr zu
    Bereinigende.

  30. machmuss verschiebnix
  31. machmuss verschiebnix
  32. eudaimon
    14. April 2018 12:32

    Wer nicht mittut der ist ein Schurke - wer mittut ist ein Alliierter - wer darunter leidet ist ein Zivilist aber mit einen Rechtsanspruch auf" Asyl plus" in der EU vornehmlich BRD - Austria - Schweden etc (die sich halt nicht wehren dürfen)!
    Die Kriegskosten werden natürlich auf ganz Europa aufgeteilt und schon haben wir wieder einen neuen Friedensnobelpreisträger und Sieger : Die Vereinigten Staaten
    von Amerika!!!!!!!!!!!!!!!!

    • Undine
      14. April 2018 13:54

      Der ASYL-INDUSTRIE in den EU-Ländern, allen voran D, Ö und S drohen die "Schutzsuchenden" AUSZUGEHEN! Also produzieren die GUTEN eiligst NACHSCHUB!

    • logiker2
      14. April 2018 21:08

      hat vielleicht Landau bei Trump interveniert, zutrauen würde ich es den Christenverräter.

  33. machmuss verschiebnix
    14. April 2018 11:44

    Achtung:
    Es handelt sich bei Al-Assad's Giftgas-Anschlägen NICHT
    um Giftgas-Anschläge sondern um "ge-fakte" Szenarien.

    Nachfolgend einige schauderhafte Tatsachen
    - unglaublich, aber TATSACHEN !
    Die Identität jener beiden "No-Name", welche ich vor einigen Tagen gepostet
    hatte, ist geklärt.

    Der Erste der beiden "No Name" - auf dem Photo zusammen mit McCain,
    ist zur Fahndung ausgeschrieben, wird aber NIE eingebuchtet werden - mehr
    dazu weiter unten ! ! !

    Shock claim - top ISIS leader is Israeli spy :
    https://media.8ch.net/file_store/0e79c23336973ffa42041f4817990412cfdf027e2bde03c345b37b1330504031.png

    Und hier nochmals das Photos zum Vergleich (... hier hinter McCain):
    https://media.8ch.net/file_store/986708a9bd238e25e42009652bd1b0bf6da1a15a6c791abca0989415740a08f9.png

    ... und hier besser erkennbar - am Tisch gegeüber von McCain, IS/ISIS-Anführer
    Al Baghdadi und US-Senator McCain am 27.Mai 2013 in Bab Al-Salam nahe der
    türkisch-syrischen Grenze:
    https://media.8ch.net/file_store/888bfc9f4536c62ea8755d61f4d38282ed8b37dc926256d612b023cf13edac06.png

    Dieser Al Baghdadi wurde demnach vom CIA für seine Aufgabe planmäßig
    vorbereitet. Schon am Anfang stand ein Fake - nämlich seine Inhaftierung
    in Guantanamo, damit er glaubwürdig in die Islamisten-Szene eingeführt werden
    konnte.

    Aber in Sachen Fake kommt es noch viel dicker - hier das Viedo von der
    meistgesehenen IS-Enthauptung - ABER - diesmal eben "from behind
    stage" - es war eine Hollywood-reife Inszenierung :
    https://www.techworm.net/2015/07/cyberberkut-release-a-video-from-senator-mccains-laptop-which-alleges-is-executions-are-stage-managed.html

    Was Team Obama/McCain the reason, that the Islamic State was able to
    roar to power so fast ?
    http://barenakedislam.com/2014/09/07/was-team-obamamccain-the-reason-that-the-islamic-state-isis-was-able-to-roar-to-power-so-fast/

    ... da kriegst ja n'Knall, Mensch .. (wie der Germane sagt):
    http://theduran.com/every-time-john-mccain-makes-secret-trips-to-syria-chemical-weapon-attacks-follow/

    Der zweite von den beiden "No Name" - es handelt sich dabei um
    Executive Director: Mouaz Moustafa
    https://media.8ch.net/file_store/3873c2759ab382f67cb3ce8e18c987f95e52c0b714633139bc10213afff8fd83.png

    Hat noch irgend jemand Zweifel daran, daß diese "Anons" auf 8Chan
    excellente Ermittlungs-Arbeit leisten ...

    Mr. Moustafa was born and raised in Damascus, Syria before moving to the US as a teenager. He is the current Executive Director for SETF, Political Director for UFS (United For a Free Syria), as well as a board member of the Coalition for a Democratic Syria (CDS). As former staffer for Congressman Vic Snyder and Senator Blanche Lincoln, Mr. Moustafa spent four and a half years working in Congress before leaving to work briefly with Egyptian opposition. Mr. Moustafa also worked with the Libyan Revolution. During this period, Mr. Moustafa was the Executive Director of the Libyan Council of North America (LCNA), Political Director of the Libyan Emergency Task Force (LETF), and worked closely with top officials within the Transitional National Council (TNC). Mr. Moustafa joined SETF in the fall of 2011 to help advocate on behalf of the pro-democracy movement in his native Syria. Moustafa boasts an extensive network of Syrian activists, opposition figures, and FSA commanders with whom he is in regular contact.
    Hat noch jemand Zweifel, daß diese "Anons" gute Arbeit machen ?@!

    Und Senator McCain reist immer vor den "Giftgas-Anschlägen" nach Syrien:

    http://www.wbdaily.com/conservative-movement/the-senator-from-arizona-is-now-working-for-the-muslim-brotherhood/
    Und die Obama-Administration "gave green signal" für diese false-flag Giftgas
    Angriffe :
    https://media.8ch.net/file_store/da34563901dd50e07a378afba6961d826b0c0e6f3905d91a9f93f1933c44b89a.png

    Hier ein größerer Zusammenhang ( "...follow the money" ):
    https://media.8ch.net/file_store/aba5375f61c27b79e8ad693664448486b50062ffff33175722a1a6616db89924.jpg

  34. Undine
    14. April 2018 11:34

    A.U. schreibt:

    "Heute nacht haben die drei Westmächte eine Reihe militärischer Ziele in Syrien attackiert."

    Was für ein unverantwortliches, gefährliches, zynisches Spiel mit dem Krieg treibt diese drei Westmächte an? Diese drei Westmächte gehören wegen KRIEGSHETZE VERURTEILT!

    Aber die wahren Drahtzieher hinter den Kulissen sind SKRUPELLOS! Sie verfolgen IHR ZIEL gnadenlos. Möge PUTIN auch weiterhin so besonnen bleiben wie bisher. Andernfalls würde man, wie die bisher geübte "Geschichtsschreibung" beweist, natürlich PUTIN in die Schuhe schieben, ihn begonnen zu haben.

  35. Undine
    14. April 2018 10:47

    Das vorübergehende, unerklärliche Verschwinden von AUs Kommentar ist also geklärt!

  36. Corto Maltese
    14. April 2018 10:39

    Da jaulen heute die, jede westliche Zivilisation hassenden, Zombies im Blog auf. Gratuliere AU zur nüchternen, klaren Analyse. Der Hass gegen die westliche Zivilisation eint Despoten, wie jene in Russland, Türkei, Iran, China und Nordkorea. Der Griff zu Chemiewaffen in Syrien und London ist ein Test um den eigenen Leuten neue politische Stärke vorzugaukeln und das transatlantische Bündnis durch Desinformation zu destabilisieren, An den Linken und Rechten Rändern fallen die Zombies darauf herein. Schade dass der Westen mit Kosovo, Lybien und dem Irakkrieg diesen Kräften in die Hände gespielt hat.

    • Rau
      14. April 2018 11:56

      Was Sie da schreiben. Syrien war ganz klar als Rote Linie markiert. Lybien 2.0 wird es nicht spielen. Vorher bekommen wir alle noch die Bomben auf den Schädel. Begrifen Sie es erst dann? Begreifen Sie erst dann, wie daneben all diese Ihrer Meinung nach hervorragenden Analysen liegen?

    • machmuss verschiebnix
      14. April 2018 14:58

      Oiga Corto, Corto Maltese - für einen Zoombie bin ich ziemlich
      wach und fähig zu eigenständigem Urteil ! ! !

      Vorbehaltlich von Fehlurteilen - die natürlich Ihnen nicht passieren
      können, weil sie der veröffentlichten Meinung folgen und (vermutlich)
      das als eigene Meinung ausgeben - sehe ich mich immer öfter durch
      die aktuellen Geschehnisse bestätigt !

      Ich bin schon zweimal auf ein krasses Fake hereingefallen - Sie NICHT !
      Beide Male hatte ich relativ rasch den Widerspruch bemerkt, ZUGEGEBEN
      und einen Widerruf gepostet.

      Zeigen Sie mir einen Zoombie, der geistig so beweglich ist !@?

      Die sitzen doch alle vor der Glotze und schauen ORF ! ! ! ! !

    • machmuss verschiebnix
      14. April 2018 15:51

      @Corto Maltese,

      da hätte ich noch einen Spruch - ausdrücklich NICHT auf Sie bezogen.

      "The whole problem with the world is
      that fools and fanatics are always
      so certain of themselves, and wiser
      people so full of doubts."

      Bertrand Russell

      äh, auch nicht auf mich - eh kloa [birne-kratz]

    • Corto Maltese
      14. April 2018 19:34

      @machmuss Wer ab und zu einen Irrtum erkennt, zugibt und einlenkt ist auch kein Zombie. Mich stören nicht antiamerikanische kritische Stimmen, nicht prorussische Stimmen, sondern solche, die wie Zombies Putin hinterherhinken und in Russlands Zynismus und Desinformation eine lupenreine Demokratie erkennen wollen, die es mit und gut meint. Für diese leben wir in einer Diktatur und Chemieangriffe werden von westlichen Geheimdiensten initiiert, um dem armen Russland zu schaden: ZOMBIES

    • Harun al Raschid
      15. April 2018 23:12

      Mich stören Banalitäten- Schleuderer von minderem intellektuellem Format. Solche simple Denker - soweit bei denen von "Denken" ÜBERHAUPT die Rede sein kann - haben hier nichts verloren. Und wer es nicht versteht, dass er gemeint ist, der soll heim gehen, nach Bagdad oder sonstwohin, wo der Pfeffer wächst.

  37. Sensenmann
    14. April 2018 10:24

    Erkläret mit, Graf Erindur, diesen Zwiespalt der Natur....
    Sind Angriffskriege nicht seit Nürnberg 1.0 verboten?
    Wird man für "Planung und Führun g eines Angriffskrieges nicht gehzenkt?
    War da nicht was mit dem Verbot von Angriffen auf zivile Ziele?
    Ah, ich vergaß ja ganz: Dafür hängt man nur Deutsche auf, wenn die das tun! Die Yankees dürfen ja nach Belieben morden. Das macht ihre moralische Überlegenheit.
    Kennen wir schon, ob mit erhobenem Zeigefinger oder erhobener Maschinenpistole,
    "Die Vereinigten Staaten sind das größte Gedicht"(Walt Whitman)

    Man bombardiert ein fach so einen souveränen Staat. Ohne Kriegserklärung. Das Macrönchen (La République am Arsche ist sein Leitspruch) und die ekelhafte May (das perfide Albion hat die "Weißhelme"(seine private mohammedanische Terrororganisation von London gesteuert und finanziert) gedrängt, die Fake News loszutreten gegören dafür vor ein Kriegsverbrecher-Tribunal.
    Die EU-Bonzen, die das gutgeheißen haben (inklusive Eichmann-Verschnitt Maas und die Blutraute) natürlich auch.

    Die haben ein Glück, daß Russland einen derart besonnenen Staatspräsidenten hat.
    Immerhin reichen 30 Jahre alte sowjetische Abwehrsysteme noch immer, einen Großteil der friedensbringenden und hoch moralischen Raketen abzufangen.

    Der Türkenköter Erdowahn kläfft zustimmend im Hintergrund.
    Gnade uns allen Got, wenn auf Putin ein neuer Stalin oder ein Ivan Grosnyj folgt, was in Russland alles im Bereich des Möglichen liegt...

  38. HDW
    14. April 2018 10:23

    "In den Augen eines unbefangenen Beobachter Russlands" Damit sagt AU, dass dieser Beitrag eine satirische (rhetorische Trope des Gegenteils vom Gegenteil) Provokation sein soll und die Reaktionen darauf beweisen m.M.n., dass dieses gut ist um die Debatte zu beleben.

  39. Politicus1
    14. April 2018 10:17

    Wie im Kindergarten!
    Zwei schlimme Buben und ein garstiges Mäderl sind schon die längste Zeit traurig, weil sie mit ihren mitgebrachten Spielsachen nicht spielen dürfen.
    Nur ein bisserl von einer Ecke in die andere hinüber schießen, dann hören sie eh gleich wieder auf.
    Na gut, sagt der verständnisvolle Kindergartenonkel. Aber zuerst gehen alle anderen Kinder aus dem Spielzimmer hinaus, damit ihnen ja nichts passiert. Dann könnt ihr 'Abschießen' üben - aber jeder nur einmal!
    Fein, jubeln Donald, Theresa und Emmanuel, und freuen sich, dass die Angela gerade heute nicht dabei ist. Aber sie schicken ihr dann ein Foto, damit sie sich richtig ärgern kann ...

  40. Almut
    14. April 2018 09:30

    OT (nicht ganz)
    Was sonst noch alles von den Atlantikern betrieben wird (mit Blick auf die USA-Kolonie Deutschland):
    https://www.cashkurs.com/hintergrundinfos/beitrag/von-gabriel-ueber-schulz-zu-maas-der-atlantic-council-hat-gewonnen/
    ursprünglich auf:
    http://norberthaering.de/de/27-german/news/970-gabriel-maas
    Darin beschrieben:
    brave Transatlantiker sind die Lichtgestalten Martin Schulz, Heiko Maas, die Linientreue von Merkel versteht sich von selbst
    pfui sind: Sigmar Gabriel und Gerhard Schröder, Linde-Chef Büchele, TUI-Aufsichtsratschef Mangold (alles trojanische Pferde des Kremls)

  41. Undine
    14. April 2018 08:28

    Da müssen wir Blogteilnehmer heute wieder einmal durch! ;-)

    Der "Machthaber" Putin---warum nicht "Präsident" Putin? Er wurde demokratisch gewählt, zumindest genauso demokratisch wie unser Staatsoberhaupt!

    Gar nix ist fix---schon gar nicht der Verursacher der Vergiftung des Spions und seiner Tochter in England oder der Verursacher des angeblichen Giftgasanschlages in Syrien!

    Diese Geschichtslüge reiht sich nahtlos ein in die lange schaurige Liste der Geschichtslügen a la "BRUTKASTENLÜGE", "gefundene Chemiewaffen" des Iraks, die Lusitania usw.

    CUI BONO?---Sich diese Frage zu stellen ist immer nützlich!
    Ersteres auf keinen Fall für Putin, Letzteres auf keinen Fall für Assad.....

    MMn DARF der "Bürgerkrieg" in SYRIEN nach dem Willen der Feinde ASSADS auf keinen Fall beendet werden! ASSADS FEINDE haben seinen Untergang a la Saddam Hussein, a la Gaddhafi als Ziel. Um das zu erreichen ist keine Lüge zu einfältig!

    • schreyvogel
      14. April 2018 14:30

      CUI BONO? ist die einzig richtige Frage, wenn wir wissen wollen, wer im Nahen Osten an den dort seit dem 2. WK permanent bestehenden Kriegen schuld ist.
      Aber die Antwort müssen wir uns verkneifen, wenn wir uns keinem Fäkalsturm wegen Antis###tismus aussetzen wollen!

    • Undine
    • machmuss verschiebnix
      14. April 2018 15:33

      @Beide, mhmm +++*******************+++

    • Tegernseer
      14. April 2018 15:53

      Cui Bono - auf jeden Fall scheinen manche in diesem Blog reflexhaft auf Israel zu zeigen. Auf den Muselmanenfürsten Erdogan, der Israel hasst und sogar in dieses Land einmarschiert ist und auf die Saudis, die dort die Rebellen unterstützen um einen Stellvertreterkrieg gegen den Iran zu führen wird regelmäßig vergessen. Trotzdem 3* für den Beitrag.

    • schreyvogel
      14. April 2018 23:12

      @Tegernseer
      Die meisten aber - einschl. Blogmaster - scheinen Israel reflexartig auszublenden, wenn die Frage cui bono gestellt wird. Israel ist aber die Hauptursache für die permanenten Unruhen im Nahen Osten.

    • Undine
      15. April 2018 08:38

      @Tegernseer

      Vielleicht hilft Ihnen dieses Video weiter:

      "Benjamin Freedman Rede im Willard Hotel 1961"

      https://www.youtube.com/watch?v=d3ziTMyixWU

  42. Abaelaard
    14. April 2018 08:10

    Wie immer wenn es um Russland geht greift der Blogmaster bewußt oder unbewußt tief in den Lokus.

  43. Almut
    14. April 2018 07:48

    AU stellt nicht die Frage: Cui bono?. Die USA kann noch so oft und dabei dreist lügen, man muß ihr, als überzeugter Atlantiker einfach glauben. Es ist ja ganz simpel für einfache Gemüter: "Wer ist Schuld? Putin! Warum? Weil es wahr ist!"
    Na ja, da Russland und China nicht mehr in Petrodollar abrechnen wollen und sich damit nicht mehr der Ausbeutung durch den Petrodollar beugen wollen und damit die Vormachtstellung der USA angreifen, kann es schon sein, dass die USA (fight like a cornered rat) und ihre Vasallen einen großen Krieg anzetteln.

    • Sabetta
      14. April 2018 08:02

      Ihre Schlussfolgerung trifft es absolut. Genau das zeichnet sich ab.

    • stefania
      14. April 2018 08:53

      Sie haben völlig Recht. Schon seit einigen Jahren kann man beobachten, wie der Westen (USA, UK , NATO etc. ) Russland unentwegt provoziert.
      Warum sollte Assad, knapp vor seinem Sieg über die "Rebellen" plötzlich mit Giftgas herumwerfen ?
      Warum sollte Putin nach 8 Jahren plötzlich den abgehalfterten Spion Skripal beseitigen lassen ?
      Das wäre doch völlig unlogisch, und Putin denkt sicher nicht unlogisch.
      Nein, die Amis WOLLEN den Krieg-das ist meine tiefste Überzeugung !
      Gott sei Dank ist Putin ein besonnener Mann und es ist nicht irgendein Hitzkopf an der Macht-wir hätten längst den 3. Weltkrieg.
      Sorry,diesmal kann ich unserem Blogmaster wirklich nich zustimmen.

    • Sensenmann
      14. April 2018 12:11

      @stefania
      Genau das denke ich auch. Putin ist - im Gegensatz zu unterbelichteten Marionetten der Yankees wie dem Macrönchen, einer Blutraute, der perfiden Hexe May und ihrem boshaften Kater Boris oder einem besoffenen Wurschtel Juncker (dem Idol von immerhin 80% der Östertrotteln die das versoffene perverse Schwein 2014 gewählt haben) - ein Staatsmann.

      Ich erinnere mich immer, was mein russisch-Professor gesagt hat: "Die Russen spielen nicht Schach, sie spielen Schachmatt."
      "?????? ? ???????" (igrat w schachmaty) heißt auf russisch "Schach spielen"

      Und nicht vergessen den Wahlspruch, den jedes Schulkind lernt:
      "????? ?????? ?????????!" ("Nikto Rossiyu nepobedit!") Niemand besiegt Russland!

    • Sensenmann
      14. April 2018 12:12

      Leider übernimmt der Blog Cyrillische Schriftzeichen nicht...

    • Charlesmagne
      14. April 2018 16:55

      @ alle *******************************************************

  44. Sabetta
    14. April 2018 07:46

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Blogbetreiber das alles wirklich so meint, denn er ist ja sonst nicht so blöd. Vielleicht will er sich den Mächten hinter der Syrien-Ausbeutung bzw. der Vollstreckung des sog. "Arabischen Frühlings" andienen? Dieser Zug der Zerstörung und Destabilisierung ist ja bis zum Iran unterwegs. Möglich ist auch, dass er einfach Angst hat, dass man ihm seinen Blog sonst abdreht, wenn er nicht mitmacht. Er ist ja schon zweimal Chefredakteur von großen Tageszeitungen gewesen und wird daher immer noch Verbindung zu jenen Finstermächten haben, die wichtige Themen vorgeben. Früher hat er z.B. bzgl. EU sein Hirn gänzlich ausgeschaltet und genauso verschleiert und verheimlicht wie seine Kollegen vom ORF das täglich tun.

    Es mag auch eine alte Liebe zu Amerika dahinterstecken. Doch dieses Amerika gab es vielleicht einmal in alten Hollywoodfilmen. Amerika ist verloren. Es wird nur noch von abscheulichen Wesen beherrscht. Die Menschen werden ungebildet und diabeteskrank gehalten. Das ist wohl auch die Zukunft für Europa.

    Syrien hat viel zu bieten und soll daher ausgebeutet werden. Die Westmächte werden nicht aufhören, es anzugreifen - in erster Linie durch ihre Söldner und den widerwärtigen IS, der ihr Geschöpf ist - sie werden immer einen Grund finden.

    Es ist nur der unendlichen Zurückhaltung und Besonnenheit Putins zu verdanken, dass Israel noch nicht dem Erdboden gleich gemacht wurde.

    Bleibt es bei den Anschlägen auf die Industrien zur Erzeugung von Agrarprodukten, so kann man hoffen, es war nur ein Scheinangriff, um das Gesicht nicht zu verlieren. Obwohl dieser Trump, den ich von nun an "die Tolle" nennen werde, ja ohnehin keines mehr hat.

    Syrien stand knapp vor der Befriedung. Schon machten sich viele Syrer aus Deutschland auf, wieder heimzureisen. Da kommt der Ami und beginnt den Krieg erneut, weil seine Terroristensöldner verjagt worden sind.

    • Rau
      14. April 2018 12:26

      Syrien stand knapp vor der Befriedung

      Eben nicht! Einfach den Zustand wieder herstellen, der ohnehin vorher schon gegeben war, ohne die Erreichung auch nur eines der strategischen Ziele kann man nicht Befriedung nennen. Das stellt doch die ganze Vorarbeit seit 9/11 in Frage

    • Sabetta
      14. April 2018 13:31

      Ok, ich nehme Frieden, statt Befriedung.

  45. Politicus1
    14. April 2018 07:31

    Gerade noch rechtzeitig, bevor die angebliche Giftgasproduktion international untersucht werden konnte, haben die drei Wahnsinnigen alles vernichtet - sogar auch alles Nichtvorhandene ...
    Für Macron war heute nacht Geburtstag und Weihnachten zusammen. Er durfte auch ein Raketerl abschießen.

    • Sabetta
      14. April 2018 07:50

      @Macron
      Das hat man ihm so richtig angesehen, wie geil er darauf ist, endlich abdrücken zu dürfen und auch das kleine Maasmännchen hat dauernd schon ungeduldigt gebiezelt, mann müsse unbedingt Vergeltung üben. Das sind keine Menschen, sondern primitive Affen.

    • Rau
      14. April 2018 12:21

      Ja der Franzmann, der noch jeden Krieg verloren hat und sich doch immer als Sieger fühlt https://www.youtube.com/watch?v=KhaBYW-zx1o

  46. Josef Maierhofer
    14. April 2018 07:25

    Ich schließe mich weder westlicher Propaganda noch russischer Propaganda an, ich frage immer, wenn ich beide Darstellungen gelesen habe, was scheint logisch, was kann bewiesen werden. OK, niemand kann die Herkunft der Gifte beweisen, weder in England, noch in Syrien.

    Es ist für mich die Rolle der NGOs auch immer unklar, nämlich immer, wenn bestimmte Gruppen zufällig (?) in der Nähe sind, geschieht so eine giftige Sauerei, Bildmaterial inklusive. Manchmal ist sogar das Propaganda mit Archivbildern, wie geschildert.

    Lasst doch endlich den Krieg in Syrien zu Ende gehen ! Syrien war einmal ein Paradies, bis Obama die Opposition unterstützt hat, oder etwa nicht ? Ist das auch nur Einbildung ? Oder der Milliarden - Waffendeal Trumps mit den Saudis, die wiederum den IS massiv unterstützen, der auch in Syrien gewütet hat, das ist auch Phantasie ? Ja, Russland unterstützt Assad und will Syrien von den Rebellen befreien, sodass die syrisch Armee wieder Stabilität herstellen kann, steht auch hier drinnen im Artikel, etc., etc.

    Jedenfalls ist das Standardargument der Amerikaner, der Giftgasvorwurf, oder auch propagandistisch eingesetzte, samt Bildern, stets oder zumindest sehr oft das Argument zum Eingreifen, etwa Irak, Syrien schon mehrmals, der Irak ist schon zerstört, Syrien fast. Amerikanisch: Assad muss weg, Gadhafi muss weg, wir errichten wieder ein paar 'Demokratien', etwa Ägypten, Afrika an mehreren Stellen, dazu benützen wir IS, Boko Haram, etc.

    Bei den Russen ist es anders. Die üben Vertragstreue, sagen das auch, scheinen daran aber behindert zu werden, es kommt immer das Argument Krim, aber da liegen die Beweise ja am Tisch, der Westen anerkennt eine Volksabstimmung nicht, Fakt ist jedenfalls, es gibt dort keine Aufstände (könnten ja noch inszeniert werden ??), so rede ich dort auch nicht von einem propagandistisch ausgeschminkten 'Überfall'. Fakt ist auch dass in der Ukraine eiligst eingebürgerte Amerikaner Minister in der der Regierung sind.

    https://www.youtube.com/watch?v=BfWDb8YRl6w #sthash.kw6jL5lw.dpuf

    Das 'Gleichgewicht des Schreckens' ist für mich auch so eine Kriegspropaganda.

    Die USA geben für Militär 10x so viel aus wie Russland. Die NATO Raketen stehen von Lettland bis Ukraine an der russischen Grenze.

    Jedenfalls jemand hat mit Gift operiert, das scheint real, aber was sagt die Propaganda: Krieg ! 'Begrenzte' Einsätze der 'Westmächte', tönt der ORF.

    Dem schließe ich mich nicht an.

    Aber, auch das tönt der ORF, es geht nicht um Assad, es geht um Giftgas. Also worum geht es der Propaganda ?

    Wann das wieder vorkommt, weiß man nicht, war es tatsächlich Assad ?

    Wirkliche Beweise, wer es war, woher es kommt, gibt es allerdings nicht.

    ORF tönt auch, Russland warnt vor einem Eingreifen.

    Es passiert immer dann, wenn schon fast alles erledigt ist für einen Neubeginn in Syrien. Soll das nicht sein, werte 'Westmächte' ? Soll lieber Krieg sein ? Hat Euch wer gerufen, habt Ihr dort Verträge, oder was berechtigt Euch dort 'Polizist' zu spielen. etwa ein UNO Mandat ?

    Chemiewaffenverbot ist ein Vertrag, ist da Syrien auch dabei ? Ich weiß es nicht ? Gibt es ein automatisches UNO Mandat an die 'Westmächte', einzugreifen ? Fragen über Fragen.

    Russland ist dort Verbündeter und das offen, die helfen dort, oder wollen das, wenn man sie nicht behindert. Der Krieg gegen die Rebellen könnte schon längst zu Ende sein und auch der gegen den IS, wären da nicht die 'Westmächte' mit ihren NGOs, Kriegspartnern und Förderern des Terrors.

  47. Walter Klemmer
    14. April 2018 07:02

    Im Irak haben die Amerikaner Giftgas vernichtet mit ihrem großen Krieg....

    In Lybien haben die Amerikaner, Frankreich und Großbritannien über Nacht ein Land ruiniert.

    • machmuss verschiebnix
      15. April 2018 10:54

      Ergo: Giftgas wirkt sogar, wenn man es nur verbal via weltweite
      Medien versprüht !

  48. elfenzauberin
    14. April 2018 06:40

    Seitdem ich das Buch "Wie wirklich ist die Wirklichkeit" von Paul Watzlawik gelesen habe, maße ich mir kein Urteil mehr an, welche Seite recht hat. Hier haben Geheimdienste ihre Hände im Spiel, die mit allen Mitteln der Information und Desinformation arbeiten, um ihre Absichten und Aufgaben umzusetzen. Wie Riese35 richtigerweise anmerkt, können wir mit unserem Informationsstand die Wahrheit nicht erkennen, genauso wie es 1939 unmöglich war, den Überall auf den Sender Gleiwitz als Fake-news zu entlarven.

    Wir können uns zur Beurteilung der Lage nur auf unumstrittene Fakten beziehen. Beim Giftanschlag wissen wir nur, dass die Opfer den Anschlag überlebt haben. Ich frage mich schon, ob ein russischer Geheimdienst tatsächlich so unfähig ist, dass er nicht in der Lage wäre, 2 Personen zuverlässig ins Jenseits zu befördern. Es fällt mir schwer, zu glauben, dass der russische Geheimdienst tatsächlich so unfähig ist. Vielleicht ist den Russen hier aber auch nur eine Panne passiert, wer weiß?

    Das Vernünftigste in so einer Situation ist es wohl, von allen möglichen Spekulationen Abstand zu nehmen und sich auf die eigenen Interessen besinnen. Hier wäre eine auf eigene Interessen fokussierte außenpolitische Linie der EU gefragt, auf die wir allerdings lange warten können. Bevor die EU ihre zentralen Aufgaben erfüllt, sekkiert sie lieber die Bürger mit diversen Sinnlosverordnungen, schafft es aber nicht einmal ihre Grenzen zu schützen, was ja wohl die Minimalerfordernis für ein staatenähnliches Gebilde ist. Vielleicht ändert sich das, wenn wir die EU auf der Müllhalde der Geschichte entsorgen.

  49. caruso
    14. April 2018 05:42

    So wie ich zu 99% den Analysen und Ausführung des Dr. Unterbergers teile, so bin ich zu 100% immer kontra wenn es um Russland geht.

    Die USA gemeinsam mit Frankreich un UK haben vor kurzem 120 Raketen Syrien angegriffen.

    Jetzt kann man nur hoffen, dass Russland kühlen Kopf bewahrt.

    Wofür haben wir OSZE, NATO und die ganzen anderen Schönwettervereine, wenn sich die "Koalition der KRIEGS- und MORD-willigen" einfach über alle internationalen Verträge und Abmachung hinwegsetzt.

    Lybien 2.0 in the making. Nur zur Erinnerung, die Liste der Grausamkeiten, die Lybien unter 4 Jahrzenten Gadaffi "erleiden" musste:

    1. Es gab keine Stromrechnung in Libyen. Strom war kostenlos für alle Bürger.
    2. Es gab keine Zinsen auf Kredite. Die staatlichen Banken vergaben Darlehen an alle Bürger zu null Prozent Zinsen per Gesetz.
    3. Ein Zuhause zu haben galt als ein Menschenrecht in Libyen.
    4. Alle Frischvermählten in Libyen erhielten 50.000 US-Dollar. Dieses Geld sollte den Menschen ermöglichen ihre erste Wohnung zu kaufen. Die Regierung wollte so zum Start einer Familie beitragen.
    5. Bildung und medizinische Behandlungen waren frei in Libyen. Bevor Gaddafi an die Macht kam konnten nur 25 Prozent der Libyer lesen. Heute liegt die Zahl bei 83 Prozent.
    6. Wollten Libyer in der Landwirtschaft Karriere machen, erhielten sie Ackerland, eine Bauernhaus, Geräte, Saatgut und Vieh als Schnellstart für ihre Farmen und das alles kostenlos.
    7. Wenn Libyer keine Ausbildung oder medizinische Einrichtungen finden konnten, die sie benötigten, hatten sie die Möglichkeit mit der Hilfe staatliche Gelder ins Ausland zu gehen. Sie bekamen 2.300 USD im Monat für Unterkunft und Auto gezahlt.
    8. Wenn ein Libyer ein Auto kaufte, subventionierte die Regierung 50 Prozent des Preises.
    9. Der Preis für Benzin in Libyen war 0,14 $ (12 Rappen oder ca. 0,10 Euro) pro Liter.
    10. Wenn ein Libyer keine Arbeit bekam nach dem Studium, zahlte der Staat das durchschnittliche Gehalt des Berufs in dem er eine Arbeit suchte, bis eine fachlich adäquate Beschäftigung gefunden wurde..
    11. Libyen hat keine Auslandsschulden und ihre Reserven in Höhe von 150.000.000.000 $ sind jetzt weltweit eingefroren und wohl für immer verloren.
    12. Ein Teil jeden libyschen Öl-Verkaufs wurde direkt auf die Konten aller libyschen Bürger gutgeschrieben.
    13. Mütter, die ein Kind gebaren erhielten 5.000 US-Dollar.
    14. 25 Prozent der Libyer haben einen Hochschulabschluss.
    15. Gaddafi startete Das Great-Man-Made-River-Projekt (GMMRP oder GMMR, dt. Großer menschengemachter Fluss-Projekt) in Libyen Es ist das weltweit größte Trinkwasser-Pipeline-Projekt für eine bessere Wasserversorgung von Bevölkerung und Landwirtschaft.

    Syrien wird vom "WERTE-WESTEN" inklusive Europa verraten und verkauft.

    Die USA hat nordöstlich des Euphrat alle wichtigen/ertragreichen Ölquellen bereits besetzt, ja das ist wohl die Realvariante von "No Boots on the ground" vom Friedensnobelpreis Drohnen Präsidenten.

    Diese Heuchelei und Scheinheiligkeit mit Fassbomben, nicht bewiesenen Kampfmitteleinsätzen einerseits aber andererseits mit Raketen, Bomben und Uranmunition darf beliebig getötet werden.

    Der Großteil der Medien hilft mit durch selektive und einseitige Berichterstattung.

    Ich bin sprachlos, traurig und deprimiert.

    Homo sapiens quo vadis?

    • Specht
      14. April 2018 09:12

      Wenn man die Bischöfe Syriens hört, dann sind alle einer Meinung, in Syrien wird das Christentum vernichtet. So wie schon vorher im Irak.

    • Rau
      14. April 2018 11:02

      Die Amis wollen nun mal ihr AFRICOM und kein entwickeltes Afrika mit dem man vielleicht gar auch noch Handelsverträge abschliessen muss und möglicherweise Öl gegen einen goldgedeckten Afrikanischen Dinar zu bezahlen hat. Was täte man dann mit dem Papierdollar.

    • Josef Maierhofer
      14. April 2018 15:39

      Diese 'Leiden' unter Gadhafi waren halt den Gierigen ein Dorn im Auge. Ich habe einen fundierten Artikel gelesen, wie die Erben Ghadfis (die Lybier), denen dieses Kapital gehört, enteignet werden.

      Und wer wohl sind die Täter ?

    • Romana
      15. April 2018 20:37

      Sie sprechen mir aus dem Herzen-

  50. socrates
    14. April 2018 02:31

    Auge um Auge, Zahn um Zahn, Blut um Blut ist eine Begrenzung die von Gott gegeben wurde.
    Wenn ich die deutschsprachige Presse lese, auch die FAZ, die ich unbestellt bekommen habe, so steht dort etwas ganz anderes wie in der NZZ, nämlich daß das Gift aus Rußland stammt. Die NZZ sagt nur, daß es hochrein ist, aber die Herkunft NICHT bestimmt werden kann. Das beweist die Hetzkonstruktion des Westens. Auch wenn es wahr wâre, hat niemand die USA zum Richten ermächtigt und schon gar nicht zum Henker ernannt. Millionen sterben im Nahen Osten ohne daß die USA etwas dagegen unternimmt, eher ist sie daran beteiligt. Ist dem Westen nicht klar daß eine Bombe auf Israel, die ganze Lage sofort zu unserem Nachteil ändert? Glaubt er im Ernst daran daß sich seine Gegner das gefallen lassen, wenn der Westen seine Übermacht demonstriert? Genau dafür haben westliche Wissenschaftler die UdSSR und China mit Atomwaffen ausgestattet um ein Gleichgewicht der Kräfte herzustellen. Der Westen und Israel versuchen immer wieder wie weit sie gehen können ohne einen Weltkrieg zu riskieren. Diesmal könnte es schief gehen, wenn nicht einmal das Alte Testament eingehalten wird.
    " Mei ist die Rache" spricht der Herr, und das ist für uns Alle verbindlich, auch für Trump. Ein Flugzeugträger ist ein prachtvolles Ziel und davon auszugehen daß die Russen und China zusehen und nichts unternehmen ist Wahnsinn.
    Nostradamus und Steve Hawkins haben den Weltkrieg prophezeit, beten wir daß es nicht dazu kommt!

    • Riese35
      14. April 2018 02:55

      ***************************!

      Sie sprechen mir aus der Seele:

      "Das beweist die Hetzkonstruktion des Westens. Auch wenn es wahr wâre, hat niemand die USA zum Richten ermächtigt und schon gar nicht zum Henker ernannt. Millionen sterben im Nahen Osten ohne daß die USA etwas dagegen unternimmt, eher ist sie daran beteiligt."

      Das ist besonders herauszustreichen!

      Siehe auch:
      https://www.youtube.com/watch?v=fxqsy-mQK0M&t=1223
      https://www.youtube.com/watch?v=fxqsy-mQK0M&t=1264
      https://www.youtube.com/watch?v=fxqsy-mQK0M&t=1399
      https://www.youtube.com/watch?v=fxqsy-mQK0M&t=1581

    • Riese35
      14. April 2018 03:08

      Und hier, was von Seiten USA-Frankreich-GB geplant war:
      https://www.youtube.com/watch?v=fxqsy-mQK0M&t=847

      Das wäre noch um ein Vielfaches schrecklicher gewesen, insbesondere wenn man sich folgenden Plan vor Augen hält:
      https://www.youtube.com/watch?v=fxqsy-mQK0M&t=910

      Haben wir bei uns nicht schon genug Islamisten, als daß "der Westen" nicht noch zusätzliche gegen Assad aufrüsten möchte?

    • Riese35
      14. April 2018 03:19

      @socrates: Sie haben mit "Auge um Auge, Zahn um Zahn" auch den Kern des Problems getroffen.

      Das alte Hl. Röm. Reich ist katholisch auf dem Neuen Testament aufgebaut. Ähnlich sind es die Rzeczpospolita und Rußland, die auf die Kiewer Rus' und auf Byzanz zurückgehen. Zentral- und Osteuropa ist kulturell christlich auf dem Neuen Testament aufgebaut.

      Das Judentum und die protestantischen Bewegungen Amerikas sind auf dem Alten Testament aufgebaut.

      Zentral- und Osteuropa sind Vielvöklerreiche, die immer gezwungen waren, Ausgleiche zu finden. Der "Westen" ist mit der Dampfwalze drübergefahren und hat alles platt gemacht, was sich nicht gefügt hat.

    • Riese35
      14. April 2018 03:21

      Wir Zentraleuropäer haben mehr Gemeinsamkeiten mit Rußland als mit dem Westen. Das zieht sich durch Jahrhunderte wie ein roter Faden durch die Geschichte.

    • Rau
      14. April 2018 10:44

      Stephen Hawking, wenn ich mich nicht irre ;)

      Schön, dass man bei Hrn Dr Unterberger immer den Kopf zurechtgerückt bekommt, wer stets zu verurteilen ist. Die Frage, wer der Richter sein soll stellt sich nicht. Der sollte eigentlich über den Streitparteien stehen und nicht als einer unter ihnen mitmischen. Journalismus sollte eigentlich die selbe Position einnehmen und beide Seiten beleuchten. Leider geschieht das hier im Blog nicht, was sehr bedauerlich ist.

      Tatsache bleibt, dass die sogenannten "Rebellen" eine Atempause bekommen haben. Die sind die einzigen, die von diesen Anschlägen des Westens profitieren. Syrien kommt nicht zur Ruhe.

    • Romana
      15. April 2018 20:39

      **********************

  51. Riese35
    14. April 2018 02:15

    Mich erinnern die genannten Fälle des Einsatzes von Kampfmitteln in GB und Syrien sehr an den Überfall auf den Sender Gleiwitz am 31. August 1939:

    Vor wohl sämtlichen unabhängigen Gerichten der Welt hätten die gegen Polen vorliegenden schweren Indizien zu einer Verurteilung gereicht, auch wenn die Identität der einzelnen Angreifer nicht ermittelt werden konnte. Die eindeutig auf polnische Freischärler hindeutende Herkunft der Angreifer läßt wenig Zweifel zu. Jedenfalls sind schon viele Menschen bei weit schwächerer Beweislage verurteilt worden.

    Polen hat sich freilich dadurch zumindest mitschuldig gemacht, dass es gezögert und keinerlei erkennbare Aktionen gesetzt hat, um den Spuren dieses Falls in seinem Einflussbereich zumindest ernsthaft nachzugehen. Wenn Polen unschuldig gewesen wäre, hätte es sofort eine Untersuchung eingeleitet, im eigenen Bereich hart durchgegriffen und alle nur in Verdacht geraten könnenden Personen vom Dienst suspendiert.

    Es war daher richtig, daß Deutschland sofort die Anschuldigungen gegen Polen erhoben und unmittelbar am nächsten Tag gehandelt hat, ohne irgendwelche Aufklärungsergebnisse abzuwarten.

    • simplicissimus
      14. April 2018 08:22

      ... und die tatsaechlichen blutigen Uebergriffe auf Deutsche durch Polen unterstreichen diese "Wahrheit" von Gleiwitz. Haette Hitler den Krieg gewonnen, wuerde kaum wer an der Gleiwitzluege ruetteln.
      Der Staerkere hat immer recht.
      Schliesse mich auch der Atombombenkritik an. Ca. 200.000 ZIVILE Opfer rechtfertigen nicht die Verkuerzung eines bereits gewonnen Krieges. Ich bezweifle auch, dass der Krieg noch soviele Opfer gekostet haette, Japan war bereits kriegsmuede. Es ging einzig und allein um das Leben von ein paar tausend militaerischen US-Opfern.

    • riri
      14. April 2018 12:32

      Die Gelegenheit war günstig, in Japan die Wirksamkeit der Atombombe in Realität zu testen, in Kombination mit der Tötungslust einiger kranker Hirne die glauben, über die Welt herrschen zu können.
      So wie Arthur Harris, der heute noch von der Queen verehrt wird, was er in Dresden angerichtet hat.
      Diese Clique sehnt sich nach dem 3. Weltkrieg, um sich am Untergang ergötzen zu können.

    • machmuss verschiebnix
      14. April 2018 12:54

      Angeblich wurden die Beiden Bomben abgeworfen, um der Welt
      und vor allem den Russen zu zeigen, was passiert wenn einer
      nicht spurt !

    • Undine
      14. April 2018 14:16

      Und wer hat nicht nur mitgearbeitet an der Entwicklung der Atombomben, bzw. an der Wasserstoffbombe, und dann auch noch ungeduldig den amerikan. Präsidenten bekniet, er möge die Atom-Bomben endlich abwerfen lassen? 3x dürfen Sie raten! Es war der heilige Albert EINSTEIN!

    • machmuss verschiebnix
      14. April 2018 15:05

      @Undine,

      dann gab es da auch noch die Pläne eine A-Bombe auf Wien
      im Fall von Zoff mit dem Warschauer Pakt :

      http://www.krone.at/488932

    • Undine
      14. April 2018 22:47

      @machmuss verschiebnix

      Danke für den Link! Da bleibt einem die Spucke weg!

  52. Johann Sebastian
    14. April 2018 02:01

    So sehr ich die innenpolitischen Analysen in diesem Blog bewundere, aber hier muss ich den Kopf schuetteln.
    Atombombe: Absichtliche Toetung von unzaehligen Unschuldigen mit Kriegsverkuerzung zu entschuldigen halte ich fuer gechmacklos. Das ist die Propagandaentschuldigung fuer Anfaenger. Aehnlich koennte man fast jede Grausamkeit “wegargumentieren”.
    Syrien: Jedes Mal, wenn Assad so gut wie gewonnen hat, wirft er in letzter Minute Giftgas und riskiert wieder einen Gegenschlag. Wozu?
    KGB: So dilettantisch und offensichtlich einen Anschlag zu planen, den die Opfer dann auch noch ueberleben? Der KGB ist anscheinend auch nicht mehr das, was er einmal war. Oder?

    • Riese35
      14. April 2018 02:34

      Manchmal frage ich mich, ob so manche Texte hier für irgendwelche amerikanische Suchmaschinen verfaßt wurden, damit der Blog von diesen als "grün" eingestuft wird und so einer automatischen Sperre durch die USA entgeht, oder daß die namentlich bekannten Blogger nicht wie Waldheim auf die Watchlist gesetzt und mit Einreiseverboten belegt werden.

      Bei der Gelegenheit bin ich auf eine ältere Sendung Pro und Contra vom 30.6.2017 gestoßen. Überraschend gut Johannes Voggenhuber:
      https://www.youtube.com/watch?v=PDPiy5ph7dk
      Ihm zur Seite Dirk Müller und teils auch Wolfgang Petritsch. Reibebaum und Advocatus Diaboli ist einzig Eric Frey vom Standard, der die gleichgeschaltete Systempresse vertritt.

    • Parzifal
      14. April 2018 03:28

      @ Riese

      genau das ist auch mein Ergebnis
      AU ist auch nur ein Teil des Systems. Vor allem der Atlantiker..

      Ansonsten wäre das hier schon lange geschlossen worden.
      So ist ist es wie bei einer Wildtierfütterung: Man hat alle Systemgegner an einem Punkt beisammen und kann in Ruhe beobachten....

    • Wyatt
      14. April 2018 06:47

      ......so ist es, jedoch immer wieder sehe ich hier meine eigenen Ansichten in den Subkommentaren bestätigt. (..und das tut in gewisser Weise gut!)

    • Almut
      14. April 2018 07:21

      @ Alle
      ******************************
      ******************************
      ******************************

    • Walter Klemmer
      14. April 2018 07:42

      Stimmt, wieso sollte Assad jetzt noch gächtete Waffen einsetzen, da er weiß, dass er international nicht als der Bösewicht dastehen darf, zu dem ihn westliche Medien machten.
      90% seines Volkes will Assad. Zudem hat er den Sieg so gut wie in der Tasche. Ist für mich eher ein Motiv für die Amerikaner, die zusehen müssen, wie ein Land von Terroristen befreit und befriedet wird, was diese mit dem 10fachen Militärbudget nirgends schaffen wollen? Die Amerikaner wollen ganz Syrien vernichten wie Hiroshima und Nagasaki?
      Wie Libyen über Nacht in die Steinzeit bomben?
      Die Amerikaner lügen, wenn es um Krieg geht. Wo war das Giftgas im Irak? POWELL HAT SICH DAFÜR ENTSCHULDIGT....
      Die Briten genauso:
      Sie haben 1939 Polen die Unterstützung gegen Hitlerdeutschland zugesagt, sodass Polen völlig größenwahnsinnig mit der Aushungerung der Ostpreußen fortfuhr. Die Briten haben den zweiten Weltkrieg auf dem Gewissen. Denn der begann nicht durch den Überfall der Deutschen, sondern durch die polnische Belagerung der Ostdeutschen (DANZIG). DAS MACHTEN DIE POLEN NUR DURCH DIE BRITISCHE UNTERSTÜTZUNGSZUSAGE, DIE DIE BRITEN DANN NICHT EINHIELTEN, BIS SIE SELBST ANGEGRIFFEN WURDEN. das Hitlerregime war verbrecherisch. Aber die Polen belagerten die Ostdeutschen schon vor dem Einmarsch der Deutschen. Die Polen planten seit den 20er Jahren unter pilsudski einen Angriffskrieg gegen Deutschland gemeinsam mit Frankreich. FRANKREICH LIEß SICH DAZU ABER NICHT ÜBERREDEN.
      Die Russen sind gierig nach Bodenschätzen handeln aber mit den lokalen Regierungen und die Amerikaner sind auch im Ölrausch, bomben aber Regierungen eifach weg: Gaddafi, der von seiner Bevölkerung verehrt und der für sein Volk regierte: Terroristen hat er kompetent beseitigt. Seit den amerikanischen Luftschlägen ist Libyen ein Terrornest.
      Der KGB macht Anschläge mit russischem Gift....böser Russe!
      Deutlicher kann westliche Kriegspropaganda nicht sein....

    • logiker2
      14. April 2018 08:42

      alle ********************! und noch etwas erstaunliches: Giftgaseinsatz ist ganz schrecklich, Uranmunition vom westlichen Kriegszügen eingesetzt gut und wahrscheinlich angenehm.

    • Undine
      14. April 2018 09:01

      @Johann Sebastian

      ***************************************************************!
      @Alle

      ***************************************+!

    • Charlesmagne
      14. April 2018 09:19

      Ebenso @ alle
      ************************
      ************************
      ************************
      Aber der Annahme, dass der blogmaster so schreiben muss, um nicht „verschwunden zu werden“ kann ich auch etwas abgewinnen.

    • HDW
      14. April 2018 09:39

      Ausserdem weisen gerade amerikanische Militärhistoriker daraufhin, dass die Kapitulation Japans erst eine Woche nach dem massiven Einfall der Sowjets und der Mongolen in der Mandschurei mit 5000 Panzer, "Auguststurm", erfolgte. Für die Kwantungarmee eine Wiederholung der gewaltigen Niederlage am Chalchyn Gol von 1939 die den Japanern noch in den Knochen sass.

    • Undine
      14. April 2018 10:43

      @Walter Klemmer

      Ihnen noch einen extra Dank für den 2. Teil Ihres Kommentars! DAVON hätten noch diejenigen erzählen können, die das wirklich ERLEBT haben, aber die durften nach 1945 auf keinen Fall zu Wort kommen---dafür hat man schon gesorgt! Die "Spätgeborenen" haben sich dann der Sache angenommen und seither gilt, was die Gehirnwäsche durch die Sieger für "richtig" und ZWECKDIENLICH halten:
      ""Ene mene ming mang, der Sieger macht den Singsang" (Joachim FERNAU)

      Ach, wie klug und ausführlich hätte sich zu diesem Thema der leider verstorbene @Helmut Oswald geäußert!





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden