Wenn Sie Abonnent werden, können Sie jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten, die blitzschnell hochladen, und viele andere Vorteile (jederzeit stornierbar! monatlich 10 Euro). Sollten Sie schon Abonnent sein: einfach rechts Balken „Anmelden“ anklicken.

weiterlesen


Der Anschlag, der keiner gewesen sein darf drucken

Lesezeit: 1:30

Das muss man sich geben: Ein Australier afghanischer Herkunft rast knapp vor Weihnachten mit 100 km/h absichtlich in eine Fußgängerschar; die Tat fordert zahlreiche Verletzte; ein Freund filmt ihn dabei – aber die politisch korrekten Medien wie der ORF behaupten allen Ernstes: "Die Polizei schließt Terroranschlag aus". Der afghanische Hintergrund des Täters wird überhaupt verschwiegen.

Dabei hat die australische Polizei nur gesagt, dass die Hintergründe der Tat unbekannt seien, dass sie keinen Hinweis auf einen Terroranschlag habe. Der Mann sei ihr bisher nur durch kleinere Delikte aufgefallen und habe psychische Probleme.

Es ist schon wieder ein neues Exempel von Fake News, das uns da aufgetischt wird. Aus dem Fehlen konkreter Beweise heraus zu behaupten, dass etwas bewiesen sei, ist verlogen, ist zumindest reines Wunschdenken.

Denn die Indizien sind zweifellos stark und eindeutig:

  • Der Mann gab als Motiv an, dass die Moslems schlecht behandelt würden,
  • Das Fehlen jedes anderen Motivs,
  • Ein geplantes Vorsatzdelikt,
  • Zur Weihnachtszeit,
  • Der Täter ein eingebürgerter Afghane,
  • Ein zweiter Mittäter, der das Ganze filmt, was es lächerlich macht zu behaupten, dass es um psychische Probleme ginge,
  • Und fast jeder islamistische Terrorist der letzten Jahre hatte vorher eine Karriere mit Kleindelikten.

Findet nicht gerade in Wien ein Monsterprozess statt, wo es acht Jahre lang auch nur Indizien, aber keinerlei Beweise gegeben hat? Welches der Linksmedien hat in dieser Zeit geschrieben, dass die Unschuld der Angeklagten bewiesen sei? So wie man jetzt zu Melbourne behauptet, es sei bewiesen, dass es kein Anschlag war.

einen Kommentar schreiben
Teilen:
  • email
  • RSS
  • Add to favorites
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print

die besten Kommentare drucken

  1. Ausgezeichneter KommentatorHelmut Oswald
    24x Ausgezeichneter Kommentar
    22. Dezember 2017 01:57

    Noch sind es zuwenige Mitte-Rechts Regierungen in Europa, noch gibt es keinen organisierten bewaffneten Widerstand gegen die Invasoren und ihre Helfer. Aber jede Meldung der Lügenpresse mehr, die auf Täuschung , Verdrehung und Untertreibung beruht, liefert einen Baustein mehr zum großen Endszenario, das sich vor uns auftut. Noch nie in der Geschichte hat eine unterlegene Zivilisation eine höherstehende Kultur verdrängt, es sei denn diese hätte sich als zu schwach zur Gegenwehr erwiesen. Noch immer liegt Europa in einem tiefen Schlaf und heilt seine schweren Wunden aus, die es sich selbst mit dem letzten großen Krieg zugefügt hat. Aber der Sieg beginnt im Kopf - und mit dem Ablegen des sozialistischen Irrweges, ein Vorgang der eben begonnen hat, ist der wichtigste Schritt in Angriff genommen.
    Erwachen die authochtonen Nationen, werden sie ihren kranken Verderbern keinen Raum mehr geben, ihre Parolen vom Volkstod zu betreiben. Soviele Milliarden können Soros und Genossen gar nicht aufbieten, um die Wiege der weißen Kultur umzuvolken. Und dann werden sie sich ihrer alten Kriegertugenden besinnen, und ein Schrei des Zornes wird hundertausendfach aus ihren Kehlen empordringen, wenn die Rechnungen glatt gestellt werden, die diese Minderwertigkeiten vom Schlage Merkel, Juncker und Schultz, Tritttin und Roth uns aufgemacht haben. Hört ihr es nicht schon, das Volk, die Völker werden reisig! Eure Lügen werden Euch keinen Schutz geben. Ihr kommt in die Verantwortung, wenn nicht heute, so morgen.

  2. Ausgezeichneter KommentatorFranz77
    24x Ausgezeichneter Kommentar
    22. Dezember 2017 01:03

    Die Muselmanen sind sakrosankt. Warum eigentlich? Beim Anschlag in Berlin wo das Merkill nach einem Jahr ein paar Textbausteine auspackte, auf Druck der Angehörigen, schön abgeschirmt, damit ja keine Fragen aufkommen, wurde das Wort Islamismus nicht ein einziges Mal ausgesprochen. Auch nicht in der Berichterstattung. Was ich mich frage, warum passieren Anschläge immer nur gegen Fußvolk? Wäre ich Terrorist, würde ich die Großen, die Verantwortlichen angreifen.

  3. Ausgezeichneter KommentatorBob
    17x Ausgezeichneter Kommentar
    22. Dezember 2017 08:34

    Mohamedaner werden per Gesetz bevorzugt behandelt, wie Behinderte, Frauen und sonstige schützenswerte Geschöpfe. Warum?

  4. Ausgezeichneter KommentatorWalter Klemmer
    16x Ausgezeichneter Kommentar
    22. Dezember 2017 04:13

    Mohammedanhänger und Sozialisten haben gemeinsam, dass Jesu Gebote scheißegal sind. Im Koran gibt es kein Gebot zur Feindesliebe, keine pflicht zur treuen einehe, keine pflicht, niemanden zu bestehlen und zu töten. Diese gebote kannten auch die roten väter lenin und stalin nicht. Und die rote ethik ist da ja ganz ähnlich wie die mohammedanische: getötet wird, wer gegen uns ist. So ist die rote und mohammedanische Geschichte.

    Im Kampf gegen die christliche Bevölkerung ist im Hass der Islam eine gute Hilfe. Dass die oftmals kinderlosen Roten sich damit selbst abschießen, ist ihnen in ihrem Kamikazeuntergangsflug egal.
    Wie groß muss der perverse selbst-
    Und Christenhass sein, dass man fähig wird sein eigenes Land zu zerstören?
    Das rote Problem: sie waren jetzt jahrzehnte an der Macht und das versprochene gottlose paradies ist nicht gekommen. Das gegenteil ist der Fall, die vollkommene apokalypse, jetzt legen sie selber nach und beschleunigen die totale Katastrophe:
    Kinderlosigkeit, Islamisierung (Haram, wo man hinschaut), herrschaft der finanzmafia (spekulieren mit steuergeld), überalterung, astronomische staatsverschuldung, kriminalität, unterhaltungssucht, totale arbeiterausbeutung höchstmögliche besteuerung und sozialabgaben auf arbeit einerseits und die darauf scheißen: apathie/faulheit, korruption, lieblosigkeit und hang zur gewalttätigkeit, wo man hinschaut, abtreibung als verhütungsmethode, homosexuelle dürfen kinder adoptieren, .....
    Kinder ohne vater und mutter... hohe scheidungsraten, mobbing, krieg aller gegen alle.
    Wach auf österreich und liebe das, was dich großgemacht hat, deinen liebenden vater, der durch jesus in bethlehem gezeigt hat, wie gut er ist.
    Gott lässt sich nicht spotten, was der mensch sät wird er ernten.
    Gottes liebe ist für viele menschen nur mehr schwer zu finden.
    Kehren wir um und halten wir uns an jesu gebote, bevor es uns ergeht wie unseren großeltern und wir in einer diktatur von antichristlichen atheisten oder mohammedanern nicht sterben, sondern zugrundegehen müssen. Kurz und Strache werden es schwer haben. Die internationale rote schäumt vor Wut. Ein sparender staat ist auch für die internationale finanzmafia, die von staatsschulden lebt wie die maus im speck, ein rotes tuch und die islamische welt predigt den dschihad.
    Jesus hatte es nicht leicht in dieser, seiner, welt. Er wurde verachtet und schließlich hingerichtet, weil er sagte, dass er der Messias sei und Menschen ohne ihn und seine gebote nicht gut! Leben können.
    Viele Menschen wollen auch heute autonom lieber die Apokalypse mit dem in wahrheit gottlosen islam, weil mohammed ein falscher prophet ist, der alle! Gebote Jesu im koran zerstört hat, als gottes Friedensreich in dem die Gebote Gottes gelten und Jesu Wort gilt.
    Das grundübel in vielen gehirnen: gottes wort gilt nicht mehr. Gott ist nicht mehr.
    Die Kirchen sind daran hauptschuld. Alle, ohne ausnahme. Überall wird Gottes wort zu menschenwort.
    Evangelisch: bibel ist menschliches machwerk.
    Katholisch: bibel ist nicht die alleinige apostolische tradition, wie das die meisten kirchenväter lehrten, sondern auch das was rom so alles im lauf der jahrhunderte erfunden hat.
    Damit haben sich alle kirchen ihres fundaments beraubt und predigen unwirksames geschwafel, das keine grundlage hat und nicht ernstgenommen wird.
    Was gott gesagt hat gilt. Auch wenn menschliche gehirne es nicht mehr glauben können.
    Es galt die irdische todesstrafe für adam und eva und diese gilt auch für jeden von uns auch wenn wir es vergessen haben. Gottes wort gilt. Gott lässt sich nicht spotten.
    Gott ist gut und heilig und so wie wir sind können wir gott nicht sehen. Gott müsste schon in menschlicher gestalt in diese welt kommen.
    Aber gott als mensch in diese welt kommen. Wie könnte das gehen, so viel liebe kann gott doch unmöglich haben, dass er wagt, ein sterblicher Mensch zu werden. ....
    Die Geschichte geht weiter von dem einen gott, der es nicht scheute, ein sterblicher zu werden, um alle Menschen vorerst sanft aus ihrem Wahn zu rütteln. Nur manchen menschen ist ihr wahnsinn lieber als munter zu werden.
    Frohe Weihnachten, allen die schon munter sind und auf die ganze gehirnwäsche nicht mehr reinfallen und auch allen die noch geweckt werden müssen und auch allen, die nicht glauben können, dass ein guter Gott ein sterblicher wurde!

  5. Ausgezeichneter KommentatorAbaelaard
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    22. Dezember 2017 07:47

    Und wer hat durch Jahrzehnte die Volkszerstörer, die linke Bagage mit dem ganzen Drumherum gewählt, ist mit Kreisky freudig ein Stück des Weges gegangen, natürlich das Volk selbst, zumindest durch lange Zeit eine Mehrheit davon.
    Die Lawine nimmt immer mehr an Fahrt auf. Wenn Kurz und seine Partner hier nicht stark und radikal eingreifen werden sie erfolglos bleiben.
    Was dann kommt kann man im französischen Roman " Unterwerfung " sowie beim deutsch-türkischen Autor Akif Pirincci genauestens nachlesen, als Gute Nacht- Lektüre nicht empfehlenswert, das könnte sonst eine schlaflose Nacht werden.

  6. Ausgezeichneter KommentatorS.B.
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    22. Dezember 2017 08:59

    In einer derartig medialen und gesellschaftlichen "Schutzatmosphäre" wird der nächste Anschlag nicht lange auf sich warten lassen.
    Wir züchten uns unsere Selbstvernichtung systematisch heran!

  7. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    22. Dezember 2017 08:39

    Wohlstandsverwahrlosung und Medienfernsteuerung.

    Massenhypnose, Unfähigkeit, Dummheit, Eigenhass, etc. sind die Auswüchse und Medienhörigkeit.

    Wie die Hendeln in der Soros - Legebatterie sitzen sie dort und gackern fernhypnotisiert was Lüge ist und was den Menschen und der Gesellschaft schadet.

    Und das natürlich zu Weihnachten.

    Die Justiz orientiert sich nicht mehr am Gesetz sondern an den Medien.

    Von einer islamistischen Revolution weiß keiner was, oder darf keiner was wissen ...

alle Kommentare drucken

  1. fxs (kein Partner)
    24. Dezember 2017 15:03

    Wen hier die Medien berichten "Die Polizei schließt Terroranschlag aus", dann lügen entweder die Medien, oder die Polizei.
    Bedauerlicherweise ist auch letzteres nicht auszuschließen.

  2. Rosi
    23. Dezember 2017 12:27

    Es ist arg, was die Medien da treiben, aber ich glaube nicht, daß einer, der zwei und zwei zusammenzählen kann, noch ernst nimmt, was da für Unsinn versucht wird zu verbreiten.
    Allerdings gibt es immer weniger, die zwei und zwei zusammenzählen können, das ist leider auch wahr.

    Im Übrigen bin ich der Meinung, Integrationsunwillige und
    Integrationsunfähige sollen Österreich verlassen.

  3. pressburger
    23. Dezember 2017 09:37

    Auch linke Lügen haben dünne Beinchen, knicken ein. Sogar die Polizei in Melbourne musste zähnknirschend zugeben, dass der Afghane, zuerst Australier, der Menschen versucht hat zu ermorden, ein muslimischer Terrorist ist. Was werden die hiesigen Medien melden ? "Kein Generalverdacht, Islam ist die friedfertigste Religion"!

  4. pressburger
    22. Dezember 2017 13:40

    Die Sozis sind angeblich gegen die Globalisierung. Dabei sind gerade die Linken die über ein globales Meinungsmonopol herrschen. Wo immer ein bekennender Mohammedaner eine Straftat, Totschlag, Mord begeht, ist die Staatsgewalt zu Stelle um zu behaupten, dass das verübte Verbrechen, nichts aber überhaupt nichts, mit dem Propheten und seinen Jüngern, gemeinsam hat. Die Islamhörigen Medien behaupten dann, penetrant und redundant, dass Prophet Mohammed ein friedfertiger Gelehrter war, und das die Märchen der Gebrüder Grimm viel schlimmer sind, als seine umfangreiche Ideologie Zusammenfassung, auch Koran genannt. Der Koran gibt keine Anleitung zum verbrennen oder verspeisen, älterer Frauen.
    Vor der Justiz in Europa, sind alle Menschen ungleich. Antisemiten, die gleichzeitig Christen, oder Atheisten, evtl. Agnostiker sind, entgehen der gerechten Strafe nicht. Ein Antisemit, gleichzeitig ein Moslem, wird von der blinden und tauben Justizia wohlwollend wermahnt, wenn überhaupt.
    Antisemitische, judenfeindliche Angriffe von Moslems auf Juden gehören in Europa zu Tagesordnung. Was machen die Repräsentanten des Judentums ?
    Der Zentralrat, usw. loben den nichtexistenden Diskurs mit den moslemischen Repräsentanten und die Weisheit der Machthaber die, die Antisemiten ins Land eingeladen haben.
    Eine erstaunliche Parallele zum z.Z. inthronisierten Papst. Der verliert kein Wort über die Dezimierung, die Ausrottung der Christen in den arabischen Ländern.

  5. Arbeiter
    22. Dezember 2017 12:04

    Wann wird mit dem ORF aufgeräumt?

    • pressburger
      22. Dezember 2017 19:57

      Wann wird ORF und Standard mit dieser Regierung aufräumen ? Spätestens wenn die Linke aus ihrer vorübergehenden Schockstare aufwacht.

  6. Sensenmann
    22. Dezember 2017 11:13

    Es hat nie irgendwas mit nix zu tun...
    Die Täter sind sonderbarerweise immer "geisteskrank".
    Was daher beim Mohammedanismus die Norm sein muss, denn nur Geisteskranke können dieses Gestammel eines bekifften Karawanenräubers für Wahrheit halten...

    Die Lügenpresse verdreht, verschweigt und verzerrt.
    Wie beim jüngsten Fall in berlin, wo ein Subhominide aus Affghanistan versucht hat, ein Mädchen in der Spree zu ertränken.
    Gut: Blöde Göre, die sich mit dem "edlen Wilden" einlässt - manche lernen nur auf die harte Tour, aber über die Indentität des Täters erfuhr man in unseren Zeitungen nichts.
    Die Story: http://www.pi-news.net/2017/12/dramatische-rettung-in-berlin-moerder-nach-mordversuch-reanimiert/

  7. Ingrid Bittner
    22. Dezember 2017 10:03

    Ganz wurscht wo auf der Welt, immer wenn es um Anschläge geht, erfährt man, dass es wieder ein "psychisch Kranker" war. Erstens, wie kann man das immer so schnell feststellen? Grad psychische Krankheiten brauchen doch eine besondere Beobachtung, ein gebrochener Haxn ist wohl schneller diagnostiziert.
    Und überhaupt, warum schiessen die psychisch Kranken in der westlichen Welt so aus dem Boden wenn es um Attentate geht - ob die psychisch Kranken auch in ihren Heimatländern als psychisch Kranke eingestuft würden??

    • glockenblumen
      22. Dezember 2017 10:33

      ja das fällt auf: stets ist der Mörder psychisch krank und seltsamerweise gehört er einer bestimmten Religion an....
      Was also ist die Ursache, daß gerade aus diesen Gefilden so viele "psychisch Kranke" hervorkommen?
      Kann es sein, daß durch ein Buch, welches wörtlich genommen wird, die Leute dort dermaßen verstört werden, daß sowas immer wieder passiert?

    • Undine
      22. Dezember 2017 14:55

      @BEIDE

      **************************************************************!

    • Freisinn
      22. Dezember 2017 17:30

      Interessant ist auch, dass diese psychisch kranken Menschen zum Tatzeitpunkt oft unter Drogen stehen und dass Gerichte dies als strafmindernd ansehen. Beim Autofahren ist es ja völlig umgekehrt. Einem bleibt die Spucke weg ob der Blödheit unserer Justiz.

    • Brigitte Imb
      22. Dezember 2017 21:05

      Das Buch einerseits verursacht die vielen "psychisch Kranken" und vergeßt mir bitte nicht die Inzucht. Beides zusammen wirkt potenzierend.

    • otti
      23. Dezember 2017 12:52

      ALLE hier !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    • Ingrid Bittner
      23. Dezember 2017 17:50

      Manchmal brauch ich auch schon ein bisserl länger beim Denken, aber jetzt hab ich's: wenn man einer bestimmten Religion, und da einer bestimmten Richtung, nämlich der gewalttätigen, angehört, dann kann man ja nur psychisch krank sein, also braucht man pauchal für diese Attentäter gar keine Gutachten mehr.
      Auch recht, ersparen wir uns viel Geld. weil die Gutachter sind teuer.

    • Konrad Hoelderlynck
      25. Dezember 2017 02:42

      Nun, der Trick scheint zu sein, dass "psychisch krank" in solchen Fällen fast immer auch stimmt, denn ein psychisch gesunder Mensch wird einen solchen Anschlag niemals durchführen. So gesehen, schreiben die Leute ein bisschen Wahrheit, ohne auf den Hintergrund eingehen zu müssen. Die Bevölkerung lässt sich damit abspeisen.

  8. dssm
    22. Dezember 2017 09:44

    Da darf ich aus aktuellem Anlass noch eine Literaturempfehlung dazugeben: Max Frisch, Biedermann und die Brandstifter.

  9. Politicus1
    22. Dezember 2017 09:33

    Ist doch alles schlüssig und leicht zu verstehen:
    "Zu der Tat habe ihn unter anderem getrieben, dass Muslime schlecht behandelt würden. Der Fahrer wurde als ein 32-jähriger Australier mit afghanischen Wurzeln identifiziert."
    "Anhaltspunkte für eine Verbindung zum Terrorismus gab es laut Polizei zunächst nicht."

    War halt nur eine Art gesellschaftspolitische Notwehr

    • Undine
      22. Dezember 2017 14:57

      @Politicus1

      "... eine Art gesellschaftspolitische Notwehr"!

      *****************************************für diese Diagnose!

  10. Charlesmagne
    22. Dezember 2017 09:24

    Übrigens, wenn man die hl. Schriften der Anhänger dieser „Religion“ genauer kennt (Sunna) wird man von der Diagnose „psychisch gestört“ nicht überrascht sein.

  11. Charlesmagne
    22. Dezember 2017 09:18

    Graz läßt grüßen.

    • Cotopaxi
      22. Dezember 2017 10:12

      Vielleicht arbeitet der inzwischen pensionierte begnadete Ferndiagnostiker Hofrat Dr. juris Klamminger (ehemals Mikls Sicherheitsdirektor in der Steiermark) inzwischen für die australischen Sicherheitsbehörden?

    • glockenblumen
      22. Dezember 2017 10:41

      auf meine Vermutung damals, daß es sich um einen Terroranschlag aus islamistischer Ecke handelt, habe ich mir Vorwürfe der "blauen Hetze" eingehandelt...
      welche mir aber am A.... vorbeigegangen sind.

    • Charlesmagne
      22. Dezember 2017 10:51

      Ich mir auch. Dabei hätte ich mir damals noch gar nicht gedacht, dass ich auch einmal bläulich zu denken beginnen würde.

  12. differenzierte Sicht
    22. Dezember 2017 09:12

    Überschlau international wäre es natürlich, die Herkunft der Attentäter zwar groß zu melden, einen terroristischen Hintergrund jedoch kategorisch auszuschließen und alle Attentäter als psychisch schwer geschädigt darzustellen, das wäre nicht mal gelogen. Ob dem IS dann vielleicht die Freude vergeht, wenn er und seine Leute auf der Welt nicht mehr wahrgenommen und nur noch als geisteskrank registriert werden?

  13. Rau
    22. Dezember 2017 09:07

    Zu dem Anschlag in Berlin sind doch auch mehr Fragen offen, als geklärt sind. Da passt von der Berichterstattung bis zu dem seltsamen Verhalten der Politik vieles nicht zusammen. Es ist was faul im Staate

    https://www.rubikon.news/artikel/staatstheater-zu-weihnachten

  14. S.B.
    22. Dezember 2017 08:59

    In einer derartig medialen und gesellschaftlichen "Schutzatmosphäre" wird der nächste Anschlag nicht lange auf sich warten lassen.
    Wir züchten uns unsere Selbstvernichtung systematisch heran!

  15. Josef Maierhofer
    22. Dezember 2017 08:39

    Wohlstandsverwahrlosung und Medienfernsteuerung.

    Massenhypnose, Unfähigkeit, Dummheit, Eigenhass, etc. sind die Auswüchse und Medienhörigkeit.

    Wie die Hendeln in der Soros - Legebatterie sitzen sie dort und gackern fernhypnotisiert was Lüge ist und was den Menschen und der Gesellschaft schadet.

    Und das natürlich zu Weihnachten.

    Die Justiz orientiert sich nicht mehr am Gesetz sondern an den Medien.

    Von einer islamistischen Revolution weiß keiner was, oder darf keiner was wissen ...

  16. Bob
    22. Dezember 2017 08:34

    Mohamedaner werden per Gesetz bevorzugt behandelt, wie Behinderte, Frauen und sonstige schützenswerte Geschöpfe. Warum?

  17. Abaelaard
    22. Dezember 2017 07:47

    Und wer hat durch Jahrzehnte die Volkszerstörer, die linke Bagage mit dem ganzen Drumherum gewählt, ist mit Kreisky freudig ein Stück des Weges gegangen, natürlich das Volk selbst, zumindest durch lange Zeit eine Mehrheit davon.
    Die Lawine nimmt immer mehr an Fahrt auf. Wenn Kurz und seine Partner hier nicht stark und radikal eingreifen werden sie erfolglos bleiben.
    Was dann kommt kann man im französischen Roman " Unterwerfung " sowie beim deutsch-türkischen Autor Akif Pirincci genauestens nachlesen, als Gute Nacht- Lektüre nicht empfehlenswert, das könnte sonst eine schlaflose Nacht werden.

  18. Politicus1
    22. Dezember 2017 07:32

    zu blöd auch, dass keiner dieser Anschläge nicht einmal den Indizien nach von einem rechtsextremen Afghanen begangen wird.

  19. elfenzauberin
    22. Dezember 2017 05:22

    Bartträger mit Religionshintergrund halt!

  20. Walter Klemmer
    22. Dezember 2017 04:13

    Mohammedanhänger und Sozialisten haben gemeinsam, dass Jesu Gebote scheißegal sind. Im Koran gibt es kein Gebot zur Feindesliebe, keine pflicht zur treuen einehe, keine pflicht, niemanden zu bestehlen und zu töten. Diese gebote kannten auch die roten väter lenin und stalin nicht. Und die rote ethik ist da ja ganz ähnlich wie die mohammedanische: getötet wird, wer gegen uns ist. So ist die rote und mohammedanische Geschichte.

    Im Kampf gegen die christliche Bevölkerung ist im Hass der Islam eine gute Hilfe. Dass die oftmals kinderlosen Roten sich damit selbst abschießen, ist ihnen in ihrem Kamikazeuntergangsflug egal.
    Wie groß muss der perverse selbst-
    Und Christenhass sein, dass man fähig wird sein eigenes Land zu zerstören?
    Das rote Problem: sie waren jetzt jahrzehnte an der Macht und das versprochene gottlose paradies ist nicht gekommen. Das gegenteil ist der Fall, die vollkommene apokalypse, jetzt legen sie selber nach und beschleunigen die totale Katastrophe:
    Kinderlosigkeit, Islamisierung (Haram, wo man hinschaut), herrschaft der finanzmafia (spekulieren mit steuergeld), überalterung, astronomische staatsverschuldung, kriminalität, unterhaltungssucht, totale arbeiterausbeutung höchstmögliche besteuerung und sozialabgaben auf arbeit einerseits und die darauf scheißen: apathie/faulheit, korruption, lieblosigkeit und hang zur gewalttätigkeit, wo man hinschaut, abtreibung als verhütungsmethode, homosexuelle dürfen kinder adoptieren, .....
    Kinder ohne vater und mutter... hohe scheidungsraten, mobbing, krieg aller gegen alle.
    Wach auf österreich und liebe das, was dich großgemacht hat, deinen liebenden vater, der durch jesus in bethlehem gezeigt hat, wie gut er ist.
    Gott lässt sich nicht spotten, was der mensch sät wird er ernten.
    Gottes liebe ist für viele menschen nur mehr schwer zu finden.
    Kehren wir um und halten wir uns an jesu gebote, bevor es uns ergeht wie unseren großeltern und wir in einer diktatur von antichristlichen atheisten oder mohammedanern nicht sterben, sondern zugrundegehen müssen. Kurz und Strache werden es schwer haben. Die internationale rote schäumt vor Wut. Ein sparender staat ist auch für die internationale finanzmafia, die von staatsschulden lebt wie die maus im speck, ein rotes tuch und die islamische welt predigt den dschihad.
    Jesus hatte es nicht leicht in dieser, seiner, welt. Er wurde verachtet und schließlich hingerichtet, weil er sagte, dass er der Messias sei und Menschen ohne ihn und seine gebote nicht gut! Leben können.
    Viele Menschen wollen auch heute autonom lieber die Apokalypse mit dem in wahrheit gottlosen islam, weil mohammed ein falscher prophet ist, der alle! Gebote Jesu im koran zerstört hat, als gottes Friedensreich in dem die Gebote Gottes gelten und Jesu Wort gilt.
    Das grundübel in vielen gehirnen: gottes wort gilt nicht mehr. Gott ist nicht mehr.
    Die Kirchen sind daran hauptschuld. Alle, ohne ausnahme. Überall wird Gottes wort zu menschenwort.
    Evangelisch: bibel ist menschliches machwerk.
    Katholisch: bibel ist nicht die alleinige apostolische tradition, wie das die meisten kirchenväter lehrten, sondern auch das was rom so alles im lauf der jahrhunderte erfunden hat.
    Damit haben sich alle kirchen ihres fundaments beraubt und predigen unwirksames geschwafel, das keine grundlage hat und nicht ernstgenommen wird.
    Was gott gesagt hat gilt. Auch wenn menschliche gehirne es nicht mehr glauben können.
    Es galt die irdische todesstrafe für adam und eva und diese gilt auch für jeden von uns auch wenn wir es vergessen haben. Gottes wort gilt. Gott lässt sich nicht spotten.
    Gott ist gut und heilig und so wie wir sind können wir gott nicht sehen. Gott müsste schon in menschlicher gestalt in diese welt kommen.
    Aber gott als mensch in diese welt kommen. Wie könnte das gehen, so viel liebe kann gott doch unmöglich haben, dass er wagt, ein sterblicher Mensch zu werden. ....
    Die Geschichte geht weiter von dem einen gott, der es nicht scheute, ein sterblicher zu werden, um alle Menschen vorerst sanft aus ihrem Wahn zu rütteln. Nur manchen menschen ist ihr wahnsinn lieber als munter zu werden.
    Frohe Weihnachten, allen die schon munter sind und auf die ganze gehirnwäsche nicht mehr reinfallen und auch allen die noch geweckt werden müssen und auch allen, die nicht glauben können, dass ein guter Gott ein sterblicher wurde!

  21. Helmut Oswald
    22. Dezember 2017 01:57

    Noch sind es zuwenige Mitte-Rechts Regierungen in Europa, noch gibt es keinen organisierten bewaffneten Widerstand gegen die Invasoren und ihre Helfer. Aber jede Meldung der Lügenpresse mehr, die auf Täuschung , Verdrehung und Untertreibung beruht, liefert einen Baustein mehr zum großen Endszenario, das sich vor uns auftut. Noch nie in der Geschichte hat eine unterlegene Zivilisation eine höherstehende Kultur verdrängt, es sei denn diese hätte sich als zu schwach zur Gegenwehr erwiesen. Noch immer liegt Europa in einem tiefen Schlaf und heilt seine schweren Wunden aus, die es sich selbst mit dem letzten großen Krieg zugefügt hat. Aber der Sieg beginnt im Kopf - und mit dem Ablegen des sozialistischen Irrweges, ein Vorgang der eben begonnen hat, ist der wichtigste Schritt in Angriff genommen.
    Erwachen die authochtonen Nationen, werden sie ihren kranken Verderbern keinen Raum mehr geben, ihre Parolen vom Volkstod zu betreiben. Soviele Milliarden können Soros und Genossen gar nicht aufbieten, um die Wiege der weißen Kultur umzuvolken. Und dann werden sie sich ihrer alten Kriegertugenden besinnen, und ein Schrei des Zornes wird hundertausendfach aus ihren Kehlen empordringen, wenn die Rechnungen glatt gestellt werden, die diese Minderwertigkeiten vom Schlage Merkel, Juncker und Schultz, Tritttin und Roth uns aufgemacht haben. Hört ihr es nicht schon, das Volk, die Völker werden reisig! Eure Lügen werden Euch keinen Schutz geben. Ihr kommt in die Verantwortung, wenn nicht heute, so morgen.

    • Erich Bauer
      22. Dezember 2017 07:15

      In Spanien gab es vor Jahren schon mal ein kurzes Aufflackern, als hunderte marokkanische Museln in Wälder und Wüsten getrieben wurden...

    • glockenblumen
      22. Dezember 2017 10:39

      @ Helmut Oswald

      Wie immer: ******************************************!!!

      erst vorgestern sind auf einem Christkindlmarkt (Jahrmarkt trifft es besser) zwei Gutmenschinnen vor mir marschiert und haben sich gefragt wieviel Identifizierung diese blöden Wiener noch brauchen von wegen Weihnachtskränze an der Tür, bewunderten aber im gleichen Atemzug die Tradition und das Brauchtum der Afrikaner
      Wie hirngewaschen oder deppert muß man sein oder wie heuchlerlisch und ehrlos um solchen Mist aus dem Mund fallen zu lassen? :-((

    • Erich Bauer
      22. Dezember 2017 11:07

      Mit Hirn können diese Scharia-Nutten nix anfangen... dafür mit dem Teil weiter unten.

    • glockenblumen
      22. Dezember 2017 11:13

      @ Erich Bauer

      ;-))

    • otti
      23. Dezember 2017 12:57

      Helmut / Glockenblumen / Erich Bauer !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  22. Franz77
    22. Dezember 2017 01:03

    Die Muselmanen sind sakrosankt. Warum eigentlich? Beim Anschlag in Berlin wo das Merkill nach einem Jahr ein paar Textbausteine auspackte, auf Druck der Angehörigen, schön abgeschirmt, damit ja keine Fragen aufkommen, wurde das Wort Islamismus nicht ein einziges Mal ausgesprochen. Auch nicht in der Berichterstattung. Was ich mich frage, warum passieren Anschläge immer nur gegen Fußvolk? Wäre ich Terrorist, würde ich die Großen, die Verantwortlichen angreifen.

    • Franz77
      22. Dezember 2017 01:08

      Ich antworte noch schnell auf mich selber - ist alles so gewollt?!

    • Wyatt
    • Franz77
      22. Dezember 2017 11:42

      Sehr gut Wyatt!!

    • logiker2
      22. Dezember 2017 12:01

      @Franz77, die Politiker sind doch schon längst auf Linie, nur die Völker wehren sich noch gegen die Islamisierung, daher die gezielten Anschläge gegen deren Kultur, Traditionen usw.

    • pressburger
      22. Dezember 2017 19:51

      Die sog. Islamisten werden doch nicht gegen ihre Verbündeten vorgehen. Getrennt marschieren, der Weg ist noch lang, aber das Ziel zeichnet sich bereits ab.

    • Torres (kein Partner)
      24. Dezember 2017 11:32

      Sie sagen es selber: Die Verantwortlichen sind gut abgeschirmt, sie kennen ja die Gefahr. Das Volk (jedenfalls diejenigen, die "schon länger hier leben") ist ihnen egal. Die einzige Unannehmlichkeit bei so einem Terrorangriff ist die Tatsache, dass diese Verantwortlichen ihre Betroffenheitsmaske aufsetzen müssen und zum "Kampf gegen Rechts" aufrufen. Sich irgendwie um die Opfer zu kümmern, ist ohnehin zu mühsam, wie Merkel es ja der ganzen Welt vorgemacht hat.





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden