Wenn Sie Abonnent werden, können Sie jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten, die blitzschnell hochladen, und viele andere Vorteile (jederzeit stornierbar! monatlich 10 Euro). Sollten Sie schon Abonnent sein: einfach rechts Balken „Anmelden“ anklicken.

weiterlesen


Der tägliche Terror – und ein paar neue Erkenntnisse dazu drucken

Lesezeit: 3:00

Jetzt sind es täglich oft schon mehrere Anschläge und Untaten in Europa. Allein zwei in den Abendstunden des Freitags.

Da es offensichtlich neuerlich islamistischer Terror ist, sind die üblichen linken Beschwichtiger und Verdränger sehr leise. Laut werden sie immer erst dann, wenn nach neun islamischen Anschlägen der zehnte einmal von einem Nicht-Moslem verübt worden ist, oder gar, wenn einmal ein Rechter der Täter ist. Dann wird die ganze Empörungsmaschinerie hochgefahren. Wie vor zwei Wochen, als in Charlottesville ein Rechtsextremist eine linke Demonstrantin getötet hat.

Kommentarlose Blitzlichter alleine aus den letzten Stunden dessen, was mittlerweile europäischer Alltag geworden ist (wobei Eigentums- und Sexualdelikte überregional ohnedies kaum bekannt werden):

  • Messerattacke in Brüssel auf Polizisten – Täter ruft "Allahu Akbar und wird erschossen.
  • Messerattacke auf Polizisten in London vor dem Buckingham-Palast.
  • Ein Selbstmordattentäter in einer Moschee in Kabul tötet zwölf Menschen.
  • Frankreich weist drei Marokkaner wegen Verbindungen zur Terrorszene aus.
  • Absage eines Rockkonzerts in Rotterdam wegen sehr "konkreter Informationen" über einen geplanten Anschlag.
  • In Brabant wird ein Verdächtiger festgenommen.
  • In Südtirol ermordet ein Marokkaner eine Frau (vermutlich "nur" kriminell).
  • Der "Islamische Staat" (IS) richtet per Internet Drohungen gegen den Papst und gegen Italien.
  • Messerattacke im finnischen Turku: Mehrere Männer festgenommen.
  • 15 Tote bei Angriff der islamistischen Boko-Haram-Terroristen in Kamerun, sowie mehrere Menschen entführt.

Alles nur Blitzlichter aus ein paar Stunden, ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Niemand kann mehr einen Überblick bewahren über all die Grässlichkeiten dieses Terrorkrieges, auch wenn die Medien ohnedies vieles verschweigen. Das Blutbad von Barcelona ist fast schon wieder vergessen und verdrängt.

Besonders drastisch sind die globalen Zahlen: Im vergangenen Jahr sind nach Zählung amerikanischer Wissenschaftler 34.000 Menschen bei 13.000 Anschlägen ums Leben gekommen. Durch Bomben, durch Messer, durch Amokautos, durch Selbstmordgürtel.

11.000 Toten davon weint niemand eine Träne nach: Das waren nämlich die Attentäter selbst, die bei ihren Taten ums Leben gekommen sind.

Das einzig Positive an dieser Wahnsinnsstatistik ist auch nur ein geringer Trost: Die allermeisten Anschläge gab es in der islamischen Welt selber und "nur" zwei Prozent in Europa. Aber auch das heißt erstens: mehr als fünf pro Woche! Und zweitens: Politik und Justiz haben dafür gesorgt, dass vieles aus der islamischen Welt bald auch bei uns stattfindet.

Was den Europäern besonders zu denken geben sollte: Im Verhältnis zu ihrer Größe und in Anbetracht der Tatsache, dass die USA bei Islamisten besonders verhasst sind, gibt es dort sehr wenige Anschläge.

Offenbar kann man sich also doch schützen, gewiss nicht total, aber man kann die Wahrscheinlichkeit von islamistischen Terroranschlägen deutlich reduzieren. Die USA können. Die Europäer nicht. Der Kontinent ist hilflos. Noch immer geben hier vielfach die Migrationsfreunde in Politik, Medien, NGOs und Justiz den Ton an. Politik und Justiz lassen weiterhin Massen nach Europa herein, gewähren weiterhin in Massen Asyl, verleihen darüber hinaus "Schutz"-Status, und schieben auch vom Rest nur sehr wenige ab.

Eines der besonders seltsamen Details merkt man erst, wenn man darauf aufmerksam gemacht wird, dass man es nicht mehr merkt: Fast keiner der Anschläge wird mit Schusswaffen ausgeführt. Dabei haben uns Medien, Politik und alle Linken doch jahrelang eingeredet: Wieviel sicherer werde es doch sein, wenn allen Bürgern die Schusswaffen abgenommen werden!

Es darf kurz, wenn auch bitter gelacht werden. Aber eigentlich sollten wir es längst wissen: die Linken in Politik, wie Medien, wie Justiz können zwar regelmäßig Hysterien entfachen (Anti-Trump, Anti-Schusswaffen, Anti-FPÖ, Anti-Kurz, Anti-Rassismus, Anti-Nationalismus, Anti-Männer, Anti-Amerika, usw) – nur recht haben sie halt wirklich nie.

PS: Ach ja, auch die EU-Kommission ist nicht untätig. Prrräsident Juncker hat seinen Kommissaren sogar eine Sommeraufgabe mitgegeben: Sie sollen dafür werben, dass - Polen das Stimmrecht entzogen wird.

einen Kommentar schreiben
Teilen:
  • email
  • RSS
  • Add to favorites
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print

die besten Kommentare drucken

  1. Ausgezeichneter KommentatorDennis
    29x Ausgezeichneter Kommentar
    26. August 2017 03:38

    Pendler berichten von zig hundert neuen "Flüchtlingen", die über die Züge nach Österreich kommen. Sie sitzen still im Zugabteil, meist nur je zu viert, mit ihren Rucksäcken, und keiner kontrolliert ihre Pässe oder ihre Rucksäcke. Wenn man das über den ganzen Tag zusammenaddiert, ist das eine ganz schöne Menge, die täglich nach Österreich strömt!

    Es tut mir Leid, aber Schengen funktioniert ganz einfach nicht. Was jeder AHS-Schüler versteht, wollten und wollen die Politiker eisern ignorieren, nämlich dass ein 26 Staaten umfassender Raum, der a.) seine Außengrenzen nicht schützt, b.) keine einheitlichen Asyl- und Zuwanderungsbestimmungen hat, auf Dauer nicht funktionieren kann. Die Staaten verlieren komplett die Kontrolle über ihr eigenes Territorium. Sie können nicht einmal mehr festlegen, wie viele Bürger aus welchen nicht-europäischen Staaten zu ihnen kommen – wie jüngst auch Prof. Heinz Fassmann bei der Präsentation des Integrationsberichts unterstrichen hat. Selbst wenn Österreich seine Asylbestimmungen – endlich! – verschärft, tun es andere Länder nicht. So gibt es zurzeit etwa Islamisten, die zwar nicht in Österreich, dafür aber in Schweden Asyl erhalten haben und nun in Österreich ihren Hauptwohnsitz haben.

    Man stelle sich eine Festung, deren Haupteingang und Seiteneingänge zwar bewacht sind, die jedoch hinten ungeschützte Fenster hat, in die jeder über die Räuberleiter eintreten kann....

    Wenn das so weitergeht, werden die beiden Wörter "Schengen" und "Euro" bald für die beiden größten Illusionen der europäischen Geschichte stehen.

  2. Ausgezeichneter Kommentatorsocrates
    22x Ausgezeichneter Kommentar
    26. August 2017 03:01

    Die wenigsten Attentate von Islamisten passieren beim Hauptfeind, den USA. Da gibt es zuviele Waffenträger und zuviel Zivilcourage. Dir Attentäter weichen in die EU Länder mit den strengsten Waffengesetze aus. Da haben sie das geringste Risiko und werden kaum verurteilt.

  3. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    26. August 2017 15:34

    Weil Polen dem Terror absagt soll es seine Stimmrechte in der EU verlieren.

    Diese EU (Politiker) gehören in den Orkus!.

    http://diepresse.com/home/ausland/eu/5258664/EU-droht-Polen-mit-Entzug-des-Stimmrechts

  4. Ausgezeichneter KommentatorKlimaleugner
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    26. August 2017 07:33

    Pazifismus kann Europa nicht vor Islamisierung und Terrorattacken schützen.

    Muslime brauchen keinen Grund um uns töten – sie machen das aus Überzeugung und Kalkül.

    Immer wenn es um historischen Irrsinn geht so wie jetzt beim Refugee Welcome/ Multikulti Wahn ist Deutschland an vorderster Front mit dabei; diesmal nicht Adolf sondern Angela.

  5. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    26. August 2017 16:40

    Ach wie schön, die Muslime fühlen sich mit der westlichen Welt beinahe zu 100% verbunden.

    Man kann Dirk Müller nur zustimmen: "Ihr dürft uns ja verarschen, aber gebt euch Mühe".

    http://www.krone.at/welt/ihr-duerft-uns-ja-verarschen-aber-gebt-euch-muehe-muslime-verbunden-story-585415

    Die Verbundenheit ist wahrscheinlich nur der Alimentierung geschuldet. Was passiert, sollte die doch eines Tages einmal wegfallen?

    Bummmm im Viertelstundentakt?

  6. Ausgezeichneter Kommentatorfranz-josef
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    26. August 2017 13:20

    OT
    Folgendes - u.a. - teilte mir die Krone soeben mit:
    Wir setzen sie nun hiermit davon in Kenntnis, dass ihr Nutzungsvertrag mit derKrone Multimedia Gmbh & Co KG, per sofort, von uns beendet wurde. Wir weisensie weiters darauf hin, dass die Beurteilung einer Situation, die zu einerBeendigung des Nutzungsvertrages führt, alleine in unserem Ermessen liegt.
    Wir ersuchen sie außerdem, von zukünftigen Neuregistrierungs- undLoginversuchen auf unseren Seiten Abstand zu nehmen, da wir ihreNutzungsbefugnis hiermit auch für die Zukunft ausschließen. Diese Sperre istzeitlich unbegrenzt und für sämtliche registrierungspflichtigen Dienste derKrone Multimedia Gmbh & CO KG, wie auch für sämtliche, von ihnen bishergenutzten Benutzernamen gültig.

    Da meine Kommentare sich um Welten von gewissen anderen und nicht zensurierten Postings dort unterscheiden, verstehe ich meine lebenslängliche Sperre zwar nicht, aber sei´s drum.
    Und da sich in den letzten Tagen auch andere Unannehmlichkeiten, denen ich bisher offenbar nicht die richtige Bedeutung beigemessen habe, zeigten, ziehe ich mich nun zurück, und zwar auch hier. Ich werde mit Interesse weiter mitlesen und vielleicht auch fallweise meinen Senf dazugeben, aber mich weitestgehend zurücknehmen.

    Der Techniker von Dr.Unterberger wird hoffentlich diese FPÖ Verknüpfung mit meinem Nickname, die ich unerträglich finde, erklären und beenden können.

    Ich bedanke mich bei allen hier, ich habe viel gelernt und von der Eröffnung kontroverser Blickwinkel und Argumentation profitiert.

  7. Ausgezeichneter KommentatorBob
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    26. August 2017 09:36

    AU irrt mit der Feststellung das Europa nicht in der Lage ist, sich gegen die Islamische Besetzung zu wehren. Es gibt wie bei Asterix ein paar Länder, die es sehr wohl können. Und zwar die Visegradstaaten. Wenn man die Fähigkeit hätte etwas über den eigenen Tellerrand zu schauen, dann könnte man Verschiedenes abkupfern.

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorDer Realist
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    28. August 2017 14:39

    Ich habe mir einige Schusswaffen zugelegt, irgendwie möchte ich mich halt doch wehren, sollte ich mich zufällig einmal dort aufhalten wo so ein Wahnsinniger mit einem Auto in die Menge rast, bei einem Rucksack voller Sprengstoff in einer U-Bahn, hat man ohnehin keine Chance.

  2. Ausgezeichneter Kommentatorfxs
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    28. August 2017 23:52

    Für den Wiener Staatsanwallt Andreas Mugler ist es viel wichtiger dass die Österreicher kuschen.
    Er schleppt einen Mann vor den Kadi, der es gewagt hat, in einer Stellungnahme an das Parlament zur Strafgesetznovelle 2017 anzuführen, dass er in Zusammenhang mit dem wachsenden Anteil von Muslimen eine bedenkliche Entwicklung bei sexuellen Übergriffen von Gruppen gegenüber Frauen bei öffentlichen Veranstaltungen, bei der Gewalt gegen Nicht-Muslime und bei Missbrauch von Frauen und Kindern sieht.

alle Kommentare drucken

  1. fxs (kein Partner)
    28. August 2017 23:52

    Für den Wiener Staatsanwallt Andreas Mugler ist es viel wichtiger dass die Österreicher kuschen.
    Er schleppt einen Mann vor den Kadi, der es gewagt hat, in einer Stellungnahme an das Parlament zur Strafgesetznovelle 2017 anzuführen, dass er in Zusammenhang mit dem wachsenden Anteil von Muslimen eine bedenkliche Entwicklung bei sexuellen Übergriffen von Gruppen gegenüber Frauen bei öffentlichen Veranstaltungen, bei der Gewalt gegen Nicht-Muslime und bei Missbrauch von Frauen und Kindern sieht.

  2. Gerald M. (kein Partner)
    28. August 2017 21:59

    Tarek Leitner ist eine Zumutung für jeden GIS Zahler und sollte rückstandsfrei aus dem ORF entfernt werden. Period. Blau und Schwarz möglichst früh vor dem NRW zu den sog. Sommergesprächen laden ist sicher "Zufall" ...

    Persönlich zahle ich, da ich seit 1999 weder Fernseher noch Radio besitze, keine GIS ... wenn das die GIS stört, dürfen die ORFlöcher gerne eine Paywall errichten ... und bin der Meinung, dass der ORF privatisiert und/oder aufgelöst werden soll.

  3. McErdal (kein Partner)
    28. August 2017 18:40

    ***René Benko und seine „Freunde“***
    Diskretes und mächtiges Netzwerk: Beny Steinmetz, Alfred Gusenbauer und Hans Peter Haselsteiner sind lediglich die Spitze des Eisbergs.
    w w w . f a s s - o h n e - b o d e n . a t/rene-benko-und-seine-freunde/

    WAS MACHT BENKO JEDES JAHR BEI DEN BILDERBERGERN ?

  4. McErdal (kein Partner)
    28. August 2017 15:12

    ****Papst: Illegale Einwanderer sollten gleiche Rechte wie Einheimische haben*****
    w w w . e p o c h t i m e s . d e/politik/welt/papst-illegale-einwanderer-sollten-gleiche-rechte-wie-einheimische-haben-a2201326.html

    • fredl (kein Partner)
      28. August 2017 18:33

      Der Papst soll sch....en gehen samt seinem ganzen Pädophilenverein. Aber vielleicht haben die Pfaffen im Vatikan Appetit auf die vielen unbegleiteten Minderjährigen.

  5. Der Realist (kein Partner)
    28. August 2017 14:39

    Ich habe mir einige Schusswaffen zugelegt, irgendwie möchte ich mich halt doch wehren, sollte ich mich zufällig einmal dort aufhalten wo so ein Wahnsinniger mit einem Auto in die Menge rast, bei einem Rucksack voller Sprengstoff in einer U-Bahn, hat man ohnehin keine Chance.

    • fredl (kein Partner)
      28. August 2017 18:43

      Ist zwar sehr vorausschauend, @ der realist, aber behalt diese Infos lieber für dich. Eine ganz widerliche fette Ratte mit Brille, übrigens ein guter Kumpel vom Kurz und seine Häscher lesen mit!

  6. McErdal (kein Partner)
    28. August 2017 12:58

    ***Staatsschutz für Pädokriminelle?*****
    l u p o c a t t i v o b l o g . c o m/2017/08/28/staatsschutz-fuer-paedokriminelle/
    Die amerikanische Autorin Cathy O`Brien beschreibt in ihrem Buch „TransFormation of America“, wie sie und ihre Tochter bereits als Minderjährige von US-Elitepolitikern wie Ford, Reagan, Bush, Cheney und den Clintons auf abartige Weise sexuell missbraucht wurden.

    Durch die in ihrem Buch veröffentlichten Details erhoffte sie sich, eine Strafverfolgung gegen ihre Peiniger einzuleiten – jedoch vergebens. Trotz zahlreicher Beweise wurden Verfahren aus Gründen der „nationalen Sicherheit“ eingestellt.

  7. McErdal (kein Partner)
    28. August 2017 12:40

    ***Neue Fakten über vergebliche Einigung Südtirols: Italophiler ÖVP-Emissär intervenierte für Italien***
    w w w . u n z e n s u r i e r t . a t/content/0024780-Neue-Fakten-ueber-vergebliche-Einigung-Suedtirols-Italophiler-OeVP-Emissaer

  8. Torres (kein Partner)
    28. August 2017 10:29

    Merkel gestern auf Wahlkampftour im Osten Deutschlands. Menschenmassen mit Plakaten und Rufen: "Merkel wählen - Leichen zählen!"

    • Zraxl (kein Partner)
      28. August 2017 17:00

      Eine interessante Parole mit zwei völlig entgegengesetzten Lesarten.

  9. Kyrios Doulos
    27. August 2017 21:00

    In Barcelone haben sie zu 100 ausend(en) "keine Angst" gehabt und Imame umarmt und den ISlam ganz, ganz lieb gehabt.

    Ich zerbreche mir immer wieder den Kopf, irgendetwas (heutezutage Illegales dank Brandstätter und Maaß und GenosIINENI zu TUN und mache mir ein Gewissen, daß ich außer hier mal zu schreiben und die Identitären finanziell zu unterstützen aus Sicherheitsbedenken (bin kleiner Unternehmbar und vom Staat schnell killbar) nichts AKTIVES TUE, im Sinnde von Widerstand und so weiter.

    Und dann denke ich mir wieder: Für wen eigentlich etwas tun? Die dumme Masse umarmt ihre Mörder, die mohammedanischen Horden heißen sie willkommen, die, die Christen verfolgen, sind die Liebkinder des Papstes und der Kirchen in Europa und auch hier von Schönborn und Bünker (evang. Bischof).

    Etwas AKTIVES TUN?
    Für die, die "Zeichen setzen", sich dem ISlam unterwerfen und die LInkINNEN wählen und eh "keine Angst vor dem Terror haben"?

    Ich bitte um gewissenschärfende Aspekte. Ich bin tatsächlich ziemlich ratlos.

    • Undine
      27. August 2017 21:18

      @Kyrios Doulos

      ****************************!
      Da kann man erkennen, wie VERHEEREND die LINKE MEINUNGS-MANIPULATION wirkt!

      Europa befindet sich im KRIEG mit dem ISLAM. Und nur, weil keine BOMBEN ABGEWORFEN werden, merkt es keiner. Keine Sorge---nach einigen Jahrzehnten ISLAM-HERRSCHAFT wird es vorbei sein mit unseren einst so blühenden Städten, Märkten und Dörfern. Die MOHAMMEDANER sind zu pri...iv, um Leistung zu erbringen, deshalb bringen sie es in ihren Herkunftsländern zu nichts.

  10. Haider
    27. August 2017 00:45

    Ich weiß nicht, was die Jammerei soll (Gusi würde „Gesudere“ sagen)? Der türkise Häuptling und Außenminister hat doch plötzlich vor der Wahl seine Hausaufgaben entdeckt und die langjährigen FPÖ-Forderungen eins zu eins abgeschrieben. So nach dem Motto: „Plagiate haben Kurz-Beine!“

    • fredl (kein Partner)
      28. August 2017 18:58

      Unter akademischem Plagiatsverdacht steht der Kurz mangels akademischer Ausbildung jedenfalls nicht. Ein paar Monate Soros-Seminare und die ÖVP-Bildungsakademie reichen doch locker für das Amt des Aussenmisnisters, oder? Aber wie blöd müssen die erst sein, die den Kurz wählen? KEIN X ÖVP!

  11. HDW
    26. August 2017 19:55

    In den Primärzielländern Russland (Kaukasus) und China (Uiguren) muss man ob UBahn Theater oder Museum durch den Metalldetektor und die Tasche durchs Röntgen. Denen entgehr nicht das kleinste Messer,ganz abgesehen von Schießeisen, alles wird kassiert. Es passieren auch keine Attentate mehr, und niemand regt sich drüber auf.

  12. machmuss verschiebnix
    26. August 2017 18:20

    Der tägliche Terror - da gehört wohl auch die tägliche Unterdrückung
    der freien Rede dazu:

    In diesem Video beklagt sich David Icke über die globale Unterdrückung
    von "free speech" :
    https://www.davidicke.com/headlines

  13. Brigitte Imb
    26. August 2017 16:40

    Ach wie schön, die Muslime fühlen sich mit der westlichen Welt beinahe zu 100% verbunden.

    Man kann Dirk Müller nur zustimmen: "Ihr dürft uns ja verarschen, aber gebt euch Mühe".

    http://www.krone.at/welt/ihr-duerft-uns-ja-verarschen-aber-gebt-euch-muehe-muslime-verbunden-story-585415

    Die Verbundenheit ist wahrscheinlich nur der Alimentierung geschuldet. Was passiert, sollte die doch eines Tages einmal wegfallen?

    Bummmm im Viertelstundentakt?

    • Cotopaxi
      26. August 2017 17:33

      Wer hat diese unglaubliche Behauptung aufgestellt? Etwa die unsägliche, zum Heidentum übergelaufene Protestantin, die als begehrte Vorzeigeheidin dient? ;-)

    • glockenblumen
      26. August 2017 17:42

      na klar, solange man sich aus den fetten Sozialtöpfen einfach so bedienen kann...

    • Cotopaxi
      26. August 2017 18:03

      Fett sind die Sozialtöpfe aber nicht für den Großteil der Pensionisten, vor allem für diejenigen nicht, die wirklich Österreich nach dem Krieg aufgebaut haben.

      Pensionserhöhungen weit unter den Preissteigerungen von 4 % für Wohnen und Nahrungsmittel sind eine Schande.

    • Brigitte Imb
      26. August 2017 18:20

      @Cotopaxi,

      was denken sich die Pensionisten und arbeitenden Menschen dabei, die da so nebenbei lesen können, daß der französische Präsident seine Visage in 3 Monaten um 26. 000 € aufpolieren läßt?

      Erinnert sich noch jemand an den Air-brush Skandal von Schmid? Schöner wurde sie deswegen auch nicht, aber vielleicht doch ansehlicher. Trotzdem, bei einem Politiker zählt nicht das Aussehen, sondern seine Tatkräftigkeit.
      Leider glauben die heutigen, abhängigen Politwuzzis mit ihrem Aussehen (auf Steuerzahlers Kosten) punkten zu können.
      Wie oberfächlich und teuer.

    • dssm
      26. August 2017 19:17

      @Cotopaxi
      Aber genau diese Pensionisten haben das Schuldensystem rund um die SPÖVP Wahl für Wahl wieder gewählt.
      Natürlich währe es vernünftiger gewesen auf eine starke Wirtschaft zu setzen, denn viel Wertschöpfung ergibt auch viel Anteil des Einzelnen. Aber man hat lieber wohlstandsvernichtende Bürokratien rundum völlig sinnlose Regulierungen herbeigewählt. Es ist nun einmal einfacher ein verantwortungsloser Bürokrat oder NGO-Mitarbeiter zu sein, als ein Techniker, Geschäftsführer, Handwerker oder Unternehmer.

      Irgendwie freut es mich, wenn ich die kleinen Renten sehe!

    • Cotopaxi
      26. August 2017 19:59

      @ Brigitte Imb

      Vielleicht strahlte Schmid nach der Airbrush-Sitzung endlich die von ihr angestrebte Grandezza aus?

      @ dssm

      Diejenigen Pensionisten, die ich meine, die heute so um die 90 sind und die wirklich unser Land nach dem Krieg aufbauten, konnten in ihren klaren Tagen noch mit gutem Gewissen die damaligen Roten und Schwarzen wählen. Ich mache ihnen da keinen Vorwurf. Ebenso wenig dafür, falls sie sie heute weiterhin wählen sollten. Sie kennen keine anderen Parteien, vor dem Neuen und vor jeder Veränderung haben sie Angst, da man ab einem gewissen Alter die Welt und die Vorgänge in ihr ohnedies nicht mehr ausreichend verstehen kann.

    • dssm
      26. August 2017 21:35

      @Cotopaxi
      Wir reden aber schon von Österreich? Dem Land der Produktionsquoten, der verstaatlichten Industrie, der mächtigen Kammern und wo alles und jedes eine Lizenz brauchte? Den Grad des Sozialismus kann man wunderbar am Jahr der Aufhebung der Nahrungsmittelrationierung erkennen, Österreich ist im ganzen Westen die Nummer Zwei (von hinten, versteht sich).
      Hätte es in Westösterreich nicht den unregulierten Tourismus und eine wunderschöne Landschaft gegeben, so wäre Österreich nie auf die Beine gekommen. Sozialismus funktioniert halt nicht.
      Daher achte ich diese Generation auch nicht (ausser denjenigen, welche im Westen den Tourismus aufgebaut haben). Ich mag keine Sozialisten!

  14. Almut
    26. August 2017 15:51

    Sehr interessanter Artikel zum Psychogramm des kranken Mainstreamers:
    http://recentr.com/2016/02/23/das-schweigen-der-lammer-ein-uberfalliges-psychogramm-des-kranken-mainstreamers/
    Hilft vielleicht in der persönlichen Umgebung mainstream-gläubige Personen besser zu verstehen.
    "Mainstreamer" sind ja in diesem Blog, ja (fast) nicht anzutreffen, wenn doch, sei dieser Artikel besonders zur Lektüre empfohlen - z.B. Corto Maltese - sollte es sich dabei nicht um einen "Mainstreamer" handeln, sondern um einen Troll, dann braucht er den Artikel nicht zu lesen, dann weiß er es ohnehin.

    • Wolfgang Wittingau
      26. August 2017 20:36

      Corto Maltese ist ein Troll.

    • Brigitte Imb
      26. August 2017 20:55

      Den hält der Blog locker aus. Zumal er wenigstens nicht aus der ganz linken Seite zu kommen scheint und einen nicht unintelligenten Gestank hinterläßt.

    • Normalsterblicher
      26. August 2017 23:00

      Almut,

      interessanter Artikel! Viel wahr, allerdings nicht alles. Positiv ist, dass das soziale Verhalten des Zoon Politikons unter die Lupe genommen wird, wenn auch mit einigen sprachlichen Flüchtigkeitsfehlern.

      Auf der Negativseite sticht u.a. ins Auge:

      Familie und Beruf sind keine "Ablenkungen", sondern das Zentrum des Lebens.

      "Meinung" und Objektivität" sind kein Widerspruch, wenn sich das eine auf den Kommentar und das andere auf die Reportage bezieht.

      In dem minimalen Zeitraum von Sekundenbruchteilen, in denen sich die Spitze des Passagierjets in den Tower gebohrt hat, brannte es noch nicht - das tat es nämlich erst, ...

    • Normalsterblicher
      26. August 2017 23:01

      - das tat es nämlich erst, als ein paar Millisekunden später die Triebwerke mit dem Bauwerk kollidierten. Es ist also durchaus denkbar, dass ein im Cockpit frei herumliegender Reisepass zuerst durchs berstende Cockpit-Glas des Jets an der Hochhaus-Mauer, die im unmittelbaren Umfeld noch ein bis zwei Millisekunden Widerstand leistete, abprallte und dann am Boden vorgefunden werden konnte.

    • Normalsterblicher
      26. August 2017 23:04

      Und zu Corto Maltese:

      Halbwegs intelligenter Widerspruch belebt nicht nur den Diskurs, sondern gibt den politisch Schwächeren bzw Verdrängten auch die Chance, Argumenten des Mainstreams zu entgegnen.

    • Wyatt
      27. August 2017 07:32

      Almut,
      DANKE für den in der Tat erhellenden Artikel, der u.a. nicht nur Typen wie den @ Corto, und @ "Normalsterblichen" erklärt.

    • Normalsterblicher
      27. August 2017 10:21

      Wyatt,

      haben Sie auch Argumente?

      Oder fühlen Sie sich einfach nur im Soziotop der US-Dämonisierer und EU-Bonzokratie-Verharmloser wohl? - Unkritisches, somit anpasslerisches Verhalten wie das Ihre kann es nämlich nicht nur im Mainstream geben, Rudelverhalten gibt es auch in beliebigen Submilieus, etwa beim Gruppenzwang in "street gangs".

      Sie verstehen sicher auch nicht, dass ich etwa durchaus einräume, dass Staatsmächte rivalisierende Lager - amoralisch - gegeneinander ausspielen können. War schon bei den alten Römern so.

  15. Brigitte Imb
    26. August 2017 15:34

    Weil Polen dem Terror absagt soll es seine Stimmrechte in der EU verlieren.

    Diese EU (Politiker) gehören in den Orkus!.

    http://diepresse.com/home/ausland/eu/5258664/EU-droht-Polen-mit-Entzug-des-Stimmrechts

    • machmuss verschiebnix
      26. August 2017 19:03

      Daß sie mit der EU im Clinch liegen, liegt an der EU - jedes Mitgliedland
      welches sich nicht selber auf den Mist schmeißen will, sollte die EU
      ignorieren und den eigenen Weg verfolgen ! ! ! !

      Die Polen vertragen sich aber auch mit Rußland nicht, dagegen
      werfen sie sich den Amis an den Hals, "choose your poison" kann
      man da nur noch sagen !

    • Brigitte Imb
      26. August 2017 20:13

      Warum Polen u. Russland im Clinch liegen wissen wir und es wird noch einige Zeit dauern, bis dieses Trauma abgelegt wird. Falls nicht eine "False Flag" dazwischen kommt, die den Frieden weiter gefährdet.

  16. Almut
    26. August 2017 15:09

    Als Antwort auf
    @ Flotte Lotte 26. August 2017 09:04
    ***************
    ***************
    ***************
    Genauso ist es!Und dann wird uns eingeredet, dass Staaten die Massen darunter auch Terroristen unkontrolliert ins Land lassen den Terrorismus bekämpfen wollen? Bundestrojaner, das Maas'sche Zensurgesetz, Auflösung des Bankgeheimnisses usw. dient doch nur dazu Bürger die nicht die Meinung und Glaubensrichtung der Regierung vertreten, einzuschüchtern und mundtot zu machen.
    Unter "Terrorismusbekampfung" firmiert auch, dass Google alternative Meinungen nicht mehr im Suchergebnis zeigen will. Wenn das stimmt, dann ist Google ist keine "Such"maschine mehr sondern eine "Nicht-find"maschine (bis jetzt in USA, das kommt aber zu uns auch noch):
    https://dieunbestechlichen.com/2017/08/die-zerschlagung-der-alternativen-medien-hat-begonnen/
    Ob dann das auch diesen Blog trifft?

    • Flotte Lotte
      26. August 2017 15:58

      Danke! Ja, die Diktatur wird immer deutlicher und wie immer - agiert die Zensur hinterfotzig und heimlich. Ich habe allerdings wirklich Bedenken, ob die Menschheit diesmal noch einmal frei kommt; denn die heutigen Mittel zur totalen Kontrolle sind weitaus effizienter als sie es jemals waren.

    • blaue Blume
      27. August 2017 11:14

      Ich hab mich schon entgoogelt und verwende jetzt bing. Yahoo wurde von Soros gekauft.

  17. franz-josef
    26. August 2017 13:20

    OT
    Folgendes - u.a. - teilte mir die Krone soeben mit:
    Wir setzen sie nun hiermit davon in Kenntnis, dass ihr Nutzungsvertrag mit derKrone Multimedia Gmbh & Co KG, per sofort, von uns beendet wurde. Wir weisensie weiters darauf hin, dass die Beurteilung einer Situation, die zu einerBeendigung des Nutzungsvertrages führt, alleine in unserem Ermessen liegt.
    Wir ersuchen sie außerdem, von zukünftigen Neuregistrierungs- undLoginversuchen auf unseren Seiten Abstand zu nehmen, da wir ihreNutzungsbefugnis hiermit auch für die Zukunft ausschließen. Diese Sperre istzeitlich unbegrenzt und für sämtliche registrierungspflichtigen Dienste derKrone Multimedia Gmbh & CO KG, wie auch für sämtliche, von ihnen bishergenutzten Benutzernamen gültig.

    Da meine Kommentare sich um Welten von gewissen anderen und nicht zensurierten Postings dort unterscheiden, verstehe ich meine lebenslängliche Sperre zwar nicht, aber sei´s drum.
    Und da sich in den letzten Tagen auch andere Unannehmlichkeiten, denen ich bisher offenbar nicht die richtige Bedeutung beigemessen habe, zeigten, ziehe ich mich nun zurück, und zwar auch hier. Ich werde mit Interesse weiter mitlesen und vielleicht auch fallweise meinen Senf dazugeben, aber mich weitestgehend zurücknehmen.

    Der Techniker von Dr.Unterberger wird hoffentlich diese FPÖ Verknüpfung mit meinem Nickname, die ich unerträglich finde, erklären und beenden können.

    Ich bedanke mich bei allen hier, ich habe viel gelernt und von der Eröffnung kontroverser Blickwinkel und Argumentation profitiert.

    • Almut
      26. August 2017 15:15

      Schade, ich werde Ihre trefflichen und informativen Kommentare vermissen.
      Vielleich überlegen Sie es sich doch noch und schreiben weiter!

    • Rau
      26. August 2017 15:50

      Also wenn ich die Kommentare unter den Krone Artikeln so durchlese, sind Ihre hier ohnehin besser aufgehoben. Posten sollte man ohnehin nichts dort. An Diskussion ist dort niemandem gelegen.

    • Flotte Lotte
      26. August 2017 15:50

      Hey Franz! Nicht doch! Was ist denn da Furchtbares passiert? Trösten Sie sich, wenn ich Ihnen sage, dass ich seit 2000 unzählige Nicknamen verloren habe - ich wurde immer und immer wieder gelöscht und gesperrt, völlig grundlos, nur wegen meiner anderen Meinung. Aber beim ersten Mal tut's noch weh - dann mit der Zeit - so peu a peu - gewöhnt man sich daran ;) Bleiben Sie doch da.

    • Bob
      26. August 2017 16:31

      Ausharren und durchhalten ist die Devise.

    • glockenblumen
      26. August 2017 17:12

      Bitte nicht aufgeben, ich schätze Ihre Kommentare sehr!

    • haro
      26. August 2017 17:48

      Es ist bekannt dass Tageszeitungen Kommentare zensieren und zwar nicht wegen Verstößen gegen die Etikette sondern aus rein politischen Gründen (Stichwort Presseförderung). Umso erfreulicher ist die bei A.U. herrschende Meinungsfreiheit die man nützen sollte. Überlassen wir unsere Heimat nicht den linken Kräften die aus ihr eine fremde, unsichere Heimat machen.
      Ich hoffe niemand lässt sich einschüchtern oder total verärgern und wir können noch viele Kommentare von Ihnen franz-josef lesen !
      Man muss die Mißstände zumindest verbal kundtun wenn schon keine andere Möglichkeit gegeben ist, da sogar Wahlergebnissen nicht mehr zu trauen ist (siehe BP-Wahl).

    • Brigitte Imb
      26. August 2017 18:49

      Um Himmels willen, @franz-josef, Sie dürfen "uns" hier nicht verlassen. Es wäre wiederum ein Erfolg für die Systemlinge, die von "unserem" Geld üppig leben und uns vorschreiben wie wir uns zu verhalten haben. Bitte NEIN.

      Vergessen Sie das Posten in den SM Medien, sie sind es nicht wert Energie zu vergeuden. Alles was dort geschaltet wird ist Schrott. Um Meinung ist keiner bemüht, die stört nur.

    • Wyatt
      27. August 2017 07:43

      BITTE geschätzter franz-josef,
      überdenken Sie es sich noch einmal, würde ich doch ebenfalls Ihre trefflichen und informativen Kommentare sehr vermissen!

    • franz-josef
      27. August 2017 10:38

      Vielen Dank Ihnen allen.

      Die Krone Registrierung vermisse ich nicht; ein paar berichtigende Kommentare dort hin und wieder fand ich zwar nicht ganz sinnlos, aber natürlich kann ich gut ohne diese - eh unwichtige - Möglichkeit leben.Ungeheuerlich ist die umfassende und "lebenslängliche" Sperre, die an ein mediales Todesurteil - mundtot für immer - gemahnt.
      Egal;ich möchte keinen Buchstaben mehr darüber verlieren.
      ----------

      Wichtig ist mir aber die Klärung der ohne mein Zutun installierten Verknüpfung meines Kommentars v gestern mit der FPÖ-Website. Das akzeptiere ich nicht.

      Wird lt. Dr.Unterberger umständehalber ein bißl dauern. Werde dann kurz informieren.
      Schaumamal.

    • Flotte Lotte
      27. August 2017 11:11

      Franz - ein Kommentar von Ihnen von hier (Unterberger-Blog) wurde mit der FPÖ-Seite verknüpft? Wie das? Wo kann man das einsehen?

    • blaue Blume
      27. August 2017 12:26

      Die Krone ist ein mieses Blatt, gerade deshalb sollten Sie sich nicht vom Kommentieren abhalten lassen. “Jetzt erst recht!“ sollte Ihre Devise sein.
      Ich würd Ihre Kommentare sehr vermissen.

    • franz-josef
      27. August 2017 14:26

      Flotte Lotte - Im Justizminister-TB-Artikel 25.8. verlinkte ich um 15.57 Uhr das FPÖ Wirtschaftsprogramm mit der Anmerkung, daß man es ja wieder löschen könne, wenn es nicht sein soll.

      Nicht nur der Link selber, sondern auch mein darunter geschriebener Text ist unterstrichen und als Link!! bei Anklicken auf die FPÖ Startseite samt Fehlermeldung führend.

      Da Sie auf meine persönlichen "Meine Kommentare" keinen Zugriff haben, kann ich Ihnen die dort auftretenden Unglaublichkeiten - auf die FPÖ Seite verweisend - nicht demonstrieren.
      Habe gestern schon viel darüber berichtet, will den Blog nicht weiter belästigen.
      Für mich inakzeptabel, warte auf Klärung.
      LG inzwischen F-J.

    • Flotte Lotte
      27. August 2017 15:45

      Habs gefunden, denke, da ist einfach was verrutscht. Der Link, den Sie angegeben haben, funktioniert jedenfalls nicht. Ich habe den Link korrigiert, sodass er jetzt funktioniert..
      www.fpoe.at/dokumente/2017/Wirtschaftsprogramm/Wirtschaftsprogramm.pdf" rel='nofollow' target='blank'>https://www.fpoe.at/fileadmin/user_upload/www.fpoe.at/dokumente/2017/Wirtschaftsprogramm/Wirtschaftsprogramm.pdf>

    • Flotte Lotte
      27. August 2017 15:47

      Na so etwas! Jetzt ist mir was Ähnliches passiert wie Ihnen - ein völlig anderer Link wurde veröffentlicht. Das muss an der Forumssoftware liegen. Der korrekte Link ist jedenfalls nicht so lange und er sollte ein PDF öffnen. Komisch. :)
      www.fpoe.at/dokumente/2017/Wirtschaftsprogramm/Wirtschaftsprogramm.pdf" rel='nofollow' target='blank'>https://www.fpoe.at/fileadmin/user_upload/www.fpoe.at/dokumente/2017/Wirtschaftsprogramm/Wirtschaftsprogramm.pdf>

    • Flotte Lotte
      27. August 2017 15:48

      OK, die Forumssoftware zerreißt den Link regelrecht, sodass nicht einmal Fragmente davon passen.

    • Flotte Lotte
      27. August 2017 15:50

      Ein letzter Versuch - das Wirtschaftsprogramm der FPÖ findet man jedenfalls, indem man auf der FPÖ-Seite das Wirtschaftsprogramm sucht :)
      www.fpoe.at/dokumente/2017/Wirtschaftsprogramm/Wirtschaftsprogramm.pdf" rel='nofollow' target='blank'>https://www.fpoe.at/fileadmin/user_upload/www.fpoe.at/dokumente/2017/Wirtschaftsprogramm/Wirtschaftsprogramm.pdf>

    • Flotte Lotte
      27. August 2017 15:51

      OK, die Software vom Unterberger-Forum macht den Fehler. Sie übersetzt den Link falsch.

    • franz-josef
      27. August 2017 19:11

      Danke für die Mühe, Flotte Lotte. Leider kann ich Sie nicht bitten , auf "Meine Kommentare" meinen dort verwunderlicherweise roten u. anklickbaren Nick und das ebenso anklickbare Fähnchen (steht für gemeldet) zu überprüfen. Beide verlinken sofort direkt auf die Fpö Startpage, wobei zunächst das Fähnchen auf die den Wirtschaftsbeitrag betreffende Antwort verknüpfte und Minuten später bis dato auf die FPÖ Startpage leitete, - seltsam auch, weil nick und Fähnchen über dem nächstfolgenden , inhaltlich anderem , Beitrag stehen.
      (16.08 an Rau)

      Ist nach wie vor so, offenbar hängt es iwie mit der FPÖ zusammen - deren Startseite ich überhaupt nicht aufgerufen hatte.

    • Flotte Lotte
      27. August 2017 21:21

      Franz, jetzt habe ich bei meinen Kommentaren nachgesehen - die ich mit dem Link gepostet hatte und siehe da, auch mein Nickname ist rot gedruckt.

      Das ist total merkwürdig, Franz, aber das kann keine Absicht sein. Ich hatte den korrekten Link hereinkopiert und dennoch wurde er völlig zerissen gesendet. Möglicherweise liegt es an der Syntax - da ist ein Wort im Link, das zu diesem Pallawatsch führt oder weil es sich um eine PDF-Datei handelt. Weiß es nicht, doch bin ich sicher, das ist einfach nur ein Fehler in der Forumssoftware. Machen Sie sich keine Sorgen mehr.

    • franz-josef
      28. August 2017 10:34

      @ Flotte Lotte: Vielen Dank f. Informationen!

    • BlauesWunder (kein Partner)
      28. August 2017 16:53

      In Bezug auf das Problem mit überlangen Links (URLs) möchte ich eine Lösung anbieten: es empfiehlt sich, sehr lange Webadressen zu kürzen; damit entgeht man den hier geschilderten Ärgernissen und spart obendrein wertvolle Zeichen:
      Kopieren Sie überlange Webadressen in das Eingabefeld bei
      tinyurl.com
      oder
      bitly.com
      und klicken Sie "Make TinyURL" bzw "Shorten".
      Es wird eine stark gekürzte Adresse generiert, die man nun als Link verwenden kann und die autom. auf die ursprüngl. Adresse weiterleitet.
      Solchermaßen gekürzte Adr. sollte man aber nur anklicken, wenn sie aus vertrauenswürdiger Quelle stammen. Man kann sie aber auch zurückverwandeln, um so die Seriosität zu prüfen:
      urlex.org

    • Flotte Lotte
      28. August 2017 18:41

      Ah, danke, Blaues Wunder - diese Methode kenne ich eh schon lang, bloß dachte ich nicht daran.

      Jetzt endlich können wir diesen verschissenen Link hier öffnen - mal sehen :)
      https://tinyurl.com/y9kfha62

    • Flotte Lotte
      28. August 2017 18:43

      Hurra, das hat geklappt - danke.

      LG an franz-josef, machenS einfach weiter, als wär nix gwesn :)

    • franz-josef
      29. August 2017 09:50

      @ Flotte Lotte und @ Blaues Wunder:

      Bedanke mich sehr für die Horizonterweiterung! (Wieder etwas dazugelernt)

      :)

  18. Pumuckl
    26. August 2017 12:11

    O. T.
    AFD in Umfragen mit 10% drittstärkste Kraft Deutschland.

    Für CDU - CSU reicht's mit der FDP nicht zu einer Mehrheit.

    Ebenso reicht es für die SPD mit den übrigen Linksparteien nicht zur Mehrheit.

    Könnte Europa doch noch rechtzeitig aufwachen?

    • Wolfram Schrems
      26. August 2017 16:34

      Angela Merkl scheint im Volk nicht sehr beliebt zu sein:
      http://www.pi-news.net/angela-merkel-ausgebuht-in-ost-und-west/

      Man wird vermuten können, daß jeder einzelne Protestteilnehmer viele, sehr viele Bürger repräsentiert, die nicht auf die Straße gehen.

    • dssm
      26. August 2017 18:56

      @Wolfram Schrems
      Ich halte zwar wenig von Umfragen, aber es scheint, daß Merkel sehr, sehr viele Stimmen bekommen wird.
      Egal ob sie nun mir Macron die gemeinsame Schuldenhaftung einführen will. Oder ob sie grade wieder Griechenland rettet. Oder ob die Türken den 'Flüchtlings'-Deal aufkündigen. Oder die Meinungsfreiheit abgeschafft wird. Oder defacto ohne richterliche Verfügung der Bunestrojaner eingespielt werden darf. Egal, daß die Energiewende gegen die Wand fährt; und die utopischen Strompreise treffen wirklich jeden. Egal ob es jeden Tag Ärger mit den Kulturbereicherern gibt.
      Merkel hat viele Anhänger, mir ist das alles rätselhaft.

    • Pumuckl
      27. August 2017 10:06

      Sowohl Merkel als auch Schulz haben sofort nach dem sie von der, für die AFD so erfreulichen, Umfrage erfuhren erklärt JEGLICHE ZUSAMMENARBEIT MIT DER AFD ABZULEHNEN.

      HOFFENTLICH WERDEN DAS DIE WÄHLER GEBÜHREND HONORIEREN !

  19. franz-josef
    26. August 2017 12:03

    Das nächste Kapitel in Sachen Massenimmigration alias Neuansiedlerprojekt: Egal, was wir an Milliarden an die EU-reife Türkei abliefern (siehe "Merkel-Plan" , der bloß so genannt wird , aber vom ESI Think Tank stammt) :

    http://www.wienerzeitung.at/nachrichten/europa/europaeische_union/912264_Erdogan-oeffnet-die-Schleusen.html

    Ankara. Recep Tayyip Erdogan hat nun offenbar doch die Schleusen geöffnet: Seit dem 15. August hat die türkische Küstenwache ihre Aktivitäten gegen die Schlepper und Menschenschmuggler in der Ägäis fast auf null reduziert. Dies gab die türkische Küstenwache jedenfalls auf ihrer offiziellen Homepage bekannt. Die Folge: Die Zahl der Flüchtlinge und Migranten, die aus der Türkei auf die griechischen Inseln fliehen, ist seither sprunghaft angestiegen....
    .....Ankara hat bereits wiederholt damit gedroht, das im März 2016 geschlossene Flüchtlingsabkommen aufzukündigen. In dem EU-Türkei-Deal hat sich die Türkei dazu verpflichtet, illegal nach Griechenland eingereiste Flüchtlinge und Migranten wieder zurückzunehmen. Im März dieses Jahres - genau ein Jahr nach dem Inkrafttreten des Deals - drohte bereits der türkische Innenminister Süleyman Soylu unverhohlen der EU: "Wenn Ihr wollt, schicken wir Euch jeden Monat 15.000 Flüchtlinge. Das wird Euch umhauen!"

    Perfekt ausgedrückt, wir sind ganz erschlagen von dieser umwerfenden Mitteilung.

    • Brigitte Imb
      26. August 2017 17:13

      Der Türkei gehört der Geldhahn total abgedreht, und nicht wie Öttinger meint, der Türkei wegen der Flutilanten mehr zu geben.
      Und Europa muß die Sozialleistungen für diese Spezies - nicht nur für Türken , sondern für Muslime im Allgemeinen - auf die absoluten Grundbedürfnisse reduzieren. Kost und Logie muß ausreichend sein. KEINE Barleistungen. Damit wären wir auf einen Schlag mindestens die Hälfte los und neue würden sich die Schlepperzahlung überlegen, od. auch das Flugticket.

    • fredl (kein Partner)
      28. August 2017 19:37

      Der Öttinger ist ein hinloses, erbärmliches German Würstchen (very little sausage), das very perfect to Brüssel passt. Sein Englisch hat er vermutlich von einem abgebrochenen AMS-Englisch-Kurs für Analphabeten.

  20. Leopold Franz
    26. August 2017 11:59

    Eine Schreckensmeldung jagt die andere. Schön langsam werde ich zu müde, mich immer auf`s Neue darüber zu ärgern, wütend zu sein und am Verstand der 53 Prozent der Wähler zu zweifeln. Die Umvolker wissen das natürlich und wissen, dass in der nächsten Zeit nur wenige von uns direkt von irgendwelchen Attacken betroffen sein werden. Die anderen wiegen sich in der scheinbaren Sicherheit, verzweifeln an der Endzeitdemokratie oder nehmen selbst an der Auslöschung teil, bis dann die Landnahme irreversibel sein wird. Obwohl die meisten der 40 Prozent der Nichtwähler das mM nicht wollen, werden sie dennoch zu Hause bleiben.
    Mir ist klar, dass ich durch das U Wort wohl in die Soros Datei kommen werde.

    • Brigitte Imb
      26. August 2017 17:19

      Ja und? Das sind wir aus dem Blog längst alle.

      Wie jugendlich sind Sie, @Leopold franz, um sich fürchten zu müssen?

      Ich denke die Staatsaufsicht verfügt gar nicht über so viele Plätze, um uns Alte wegzuzerren. Naja, und revoltieren kriegen wir auch hin, haben ja schon viele Lehrbeispiele beobachten können.

      Bitte die Tarockkarten nicht vergessen. Ich hab´ noch 9 Garnituren der "Schüsselschen".

  21. Undine
    26. August 2017 11:51

    Zum täglichen (TÖDLICHEN) ISLAM-TERROR, mit dem wir laut absolut IDIOTISCHER POLITIKER-WEISHEIT angeblich lernen müssen zu leben, zähle ich auch die längst Usus gewordenen tödlichen "Auseinandersetzungen" der offensichtlich genuin rabiaten Mohammedaner---entweder untereinander, also zwischen den Schutzflehenden unterschiedlichster Provenienz, oder zwischen Mohammedanern und Einheimischen.

    Dabei werden die getöteten Einheimischen von den Medien oder von den Politikern nicht einmal erwähnt, die getöteten Muselmanen aber zu Unschuldslämmern erklärt und auch noch bedauert. Beim ORF versteht man es meisterlich, die "Richtigen" zu bedauern---also die Zugereisten!

    Ich empfinde es aber auch als eine Art TERROR, wenn ich zusehen muß, wie sehr sich das Straßenbild geändert hat, wie die provokanten Kopftuchfrauen überhand nehmen. Manchmal frage ich mich: Bin ich da noch daheim?

    Mir kommt meine Heimat abhanden, und unsere gutmenschlichen Armleuchter tun nichts dagegen, sondern fördern die dreisten Zuwanderer auch noch, während sie uns nur noch vernachlässigen.

    Der ISLAM ist PER SE TERROR und gehört NICHT nach Europa!

    • franz-josef
      26. August 2017 12:10

      Ich denke, der sprichwörtliche Hut brennt schon ziemlich heftig. Ob sich das Niederhalten der Schutzerflehenden-Massen einerseits und das Ruhighalten der unangenehm aufwachenden Bevölkerung noch bis zu den Wahlen in D und Ö ausgeht, das ist sichtlich bereits fraglich.
      Die zugewanderten Schutzbedürftigen werden offenbar nicht ausreichend über die Notwendigkeit ihres Stillverhaltens informiert und tun, ärgerlicherweise für die Appeasement-Politik, was sie gewohnt sind zu tun.

      Gab einmal ein geflügeltes Wort von der Haut, die am ...dings nicht mehr zsammgeht.

  22. dssm
    26. August 2017 11:30

    Man muss den Junker aber schon verstehen, es ist einfach ungerecht, daß die Polen mangels Kulturbereicherer auch keine Anschläge haben. Am Ende kann eine Frau in Polen bei Nacht und Nebel alleine ganz ohne Angst nach Hause gehen. Dazu ist das Zeitungslesen in Polen so langweilige, ohne tägliche Messerstecherei.

    Aber keine Angst, die vertrottelten Kleinbürger werden ihre Töchter schon auf die Unis schicken, wenn diese Töchter dann erst ihr Diplom in Soziologie, Psychologie oder Pferdekunde haben, dann müssen die Polen auch Massen an Betreuungsobjekten importieren, sonst sind diese armen Töchter ja arbeitslos.

  23. Josef Maierhofer
    26. August 2017 11:21

    Seit Jahrzehnten fordert und beantragt die FPÖ den Grenzschutz, die Grenzkontrollen und die Stärkung der Polizei und des Militärs, vor allem gesetzlich.

    Würde diese 'Politik' das aufgreifen und handeln, dann gäbe es diese Probleme schon längst nicht mehr in diesem Ausmaß.

    Aber die politische 'Anhimmelung' des Islam durch die linke Politik inklusive ÖVP und die unsägliche 'P.C.' haben in einem Terrorkrieg gegen uns nichts verloren.

    Dieser Punkt gehört der FPÖ überantwortet und nicht den eierlosen 'Correctis'.

    • Günther (kein Partner)
      28. August 2017 17:02

      Ich denke , wenn sich einmal der Volkszorn entlädt, werden die schon länger hier Lebenden die Macht der Polizei schon spüren .

  24. Rübezahl
    26. August 2017 11:20

    Mich überrascht eine Zahl: 11000 Selbstmordattentäter! In einem Jahr?!

    11000?

    Was ist das für eine anerkannte Religion, die solches bewirkt?
    Selbst wenn es missverständlich sein sollte, dass diese armen Angreifer das alles falsch verstanden haben, so muss man doch hinterfragen, WIESO das so weit kommt.

    11000 pro Jahr!
    Quasi eine Division pro Jahr!

    Da tue ich mir schwer von einer Friedensreligion zu sprechen.
    Aber das Thema hatten wir ja schon oft. Die Umdeutung von Worten. Ins gerade Gegenteil. Und alle schweigen.
    Schweigen zum Uminterpretieren der Sprache.
    Schweigen zum Manipulieren von Informationen.
    Schweigen zum Umerziehungsversuch.
    Schweigen zum mannigfaltigen Gesetzesbruch.
    Schweigen zu 11 000 Angriffen pro Jahr.

    • Josef Maierhofer
      26. August 2017 11:24

      Dabei sind natürlich die Opfer nicht gezählt. Wir brauchen Opferschutz und nicht Taten- und Täterschutz und Vertuschung.

  25. haro
    26. August 2017 10:51

    In den Medien -und schon gar nicht im ORF- gibt es keine Auflistung der vielen islamistischen Terroranschläge (die bereits wieviele Todesopfer forderten? das Leid der Angehörigen wieso fast nie gezeigt werden im Gegensatz zu jedem umgekommenen s.g. Flüchtling?) , denn vermittelt werden soll eine "Gefahr von rechts" .
    Das Mauthausenkomitee deren Vorsitzender gleichzeitig fest in der SPÖ verankert ist (Vorsitzender sozialdemokratischen Gewerkschafter) lässt "rechtsextreme Aktivitäten" auflisten und dies wurde erst unlängst eifrig in Medien veröffentlicht. Eine Warnung vor islamistischen Aktivitäten gibt es nicht. In Israel sieht man das wohl anders...

  26. Politicus1
    26. August 2017 09:45

    Die täglichen Einzelfälle werden von Tag zu Tag mehr ...
    "Von ihrer jungen Betreuerin wollten sich zwei Asylwerber (18 und 26 Jahre alt) in einer Unterkunft in Oberösterreich keine Vorhaltungen wegen der Hausordnung machen lassen. Sie stießen die 26- Jährige zu Boden, wurden angezeigt und weggewiesen. Drei Tage später prügelten sich im gleichen Heim zwei weitere Asylwerber."
    http://www.krone.at/oesterreich/streit-um-hausordnung-asylhelferin-attackiert-gewalt-in-ooe-story-585388

    Mir reicht's - von Stunde zu Stunde mehr und mehr ...

    • machmuss verschiebnix
      26. August 2017 10:30

      Interessant daran:

      1.) daß die Krone sowas schreiben darf
      2.) daß der Hr. Gantner seinen Kommentar sogar als solchen
      kennzeichnet und nicht, wie in anderen Medien üblich, die eigene
      Meinung in Form von manipulativer Beeinflussung im Nachrichtenteil
      unterbringt !

      Weiß jemand, wie es diesbezüglich beim Kurier aussieht ?

    • machmuss verschiebnix
      26. August 2017 10:33

      Wenn nur diese beiden Zeitungen aus der Phalanx der gutmenschlich
      korrekten Medien ausscheren und stattdessen Tatsachen berichten,
      so wäre damit zumindest erreicht, daß die Leute anfangen, über
      die eklatant unterschiedliche Darstellung diverser Vorfälle nachzudenken.

    • franz-josef
      26. August 2017 10:43

      Ich wundere mich auch über die Krone. Anderseits habe ich dort seit Wochen kein posting mehr untergebracht, auch wenn es noch so kurz, höflich und sachlich formuliert ist. Bin nicht erwünscht. Aber - what shall´s.

      Beim Kurier kürzlich vorbeigeschaut und gestaunt, daß tatsächlich sehr immigrationskritische Postings zugelassen werden.

      Und daß Herr Ortner in der Presse noch einen sehr klaren Beitrag über verbotene Islamkritik einbringen darf, macht auch nachdenklich.

      Aber vlt ist das alles auch nur gemäß Konzept zur noch bis zu den Wahlen in Ö und D benötigten Ruhighaltung der immer grantiger werdenden Bevölkerung erlaubt.

    • Rübezahl
      26. August 2017 11:24

      Könnte tatsächlich ein Ventil für des Volkes Zorn bis zur Wahl sein.

      Könnte aber auch - wie in der Suchtgiftszene seit Jahrzehnten vorgemacht - dazu dienen, alle Delinquenten auf einen Präsentierteller zu haben. Alle IPs zu sammeln, wo die Leute herkommen die da negativ posten,.. Daten sammeln... bis zum Tag x...wenn wir uns alle in einem Lager wiederfinden werden.

    • franz-josef
      26. August 2017 11:45

      Rübezahl - seit meiner gestrigen offenbar erfolgten "Meldung" und noch immer bestehenden Verknüpfung denke ich genau darüber nach.

    • machmuss verschiebnix
      26. August 2017 12:40

      Glaube ich nicht, franz-josef - wofür sollten Sie gemeldet worden sein ?
      Außerdem, müßte ich dann schon "vermißt" gemeldet sein, so sehr wie
      ich mich häufig als "Umstürzler" präsentiere.

    • franz-josef
      26. August 2017 14:13

      mmvn - spricht aber alles dafür. Nach Klärung werde ich kurz berichten.

    • machmuss verschiebnix
      26. August 2017 16:27

      Wenn ein Webhosting-Provider + ISP sogar Hetzner heißt . . . :))
      Hetzner Online GmbH, Gunzenhausen, Nürnberg, Bayern
      https://www.hetzner.de/webhosting

    • 11er
      26. August 2017 17:02

      Die Krone spielt - seit es den Alten nicht mehr gibt - ein perfides Doppelspiel.

      Einerseits bedient sie, als einziges "Systemmedium", die von Rübezahl erwähnte Ventilfunktion.

      Andererseits betreibt sie auch artige Propagandaprostitution und verdient sich halt ihre Regierungsinserate. Den u.a. Link nehme ich als Beispiel dafür her, ist zwar schon elf Monate alt, aber ein lupenreines Beispiel, wo ohne den leisesten Hauch einer kritischen Zwischenfrage die Sozentruller ihren Sermon runterleiern darf.

      http://www.krone.at/oesterreich/brauner-wir-koennen-wien-nicht-absperren-schulden-und-co-story-532148

    • 11er
      26. August 2017 17:05

      Ähnlich unappetitlich auch die Rolle der Krone bei den Eurofighter-Verbrechen.

      Einerseits macht sie gern einen auf "investigativ" und kündigt an, alle Korrupten zu outen, andererseits kann ich mich noch gut an die ganzseitigen "EADS-Inserate" im Kleinformat erinnern.

  27. Bob
    26. August 2017 09:36

    AU irrt mit der Feststellung das Europa nicht in der Lage ist, sich gegen die Islamische Besetzung zu wehren. Es gibt wie bei Asterix ein paar Länder, die es sehr wohl können. Und zwar die Visegradstaaten. Wenn man die Fähigkeit hätte etwas über den eigenen Tellerrand zu schauen, dann könnte man Verschiedenes abkupfern.

  28. machmuss verschiebnix
    26. August 2017 09:26

    Weil da schon wieder von Umvolkung die Rede ist: die Linken
    wissen noch nicht, was ihnen von den Neuankömmlingen blühen
    wird und sie werden es auch nicht verstehen, bevor das Scharia-
    Gericht ihre Rübe zum "Abschlag" freigibt .

    Die Linken verstehen nicht, daß diese Neuankömmlinge niemals
    die Hälfte ihres Lohnes dem Moloch in den A. stecken werden, wo
    die doch mehrheitlich gekommen sind um zu kassieren, nicht um
    zu zahlen.

    Die Linken verstehen nicht, daß mit dem Rückgang der einheimischen
    Nettozahler auch ihre Futtertröge verschwinden werden.
    ABER: Die Linken haben aus der Geschichte gelernt
    [ätz]

    • glockenblumen
      26. August 2017 09:35

      @ machmuss verschiebnix

      ****************************************!
      auf den Punkt gebracht!
      ...Aus der Geschichte gelernt, daß man die gleichen Fehler immer wieder machen kann, weil es immer wieder genug Idioten gibt, die darauf hereinfallen..... :-(

    • machmuss verschiebnix
      26. August 2017 10:01

      Bingo, glockenblumen - die Sternderl gebühren Ihnen, angesichts
      so einer durchschlagenden Kurzfassung :))

    • moderatus
      26. August 2017 13:19

      nur ein Idiot macht den gleichen Fehler zweimal

  29. Flotte Lotte
    26. August 2017 09:22

    Nicht ganz OT: Israel kommt aus der Deckung und gibt zu, dass es um den Iran geht. Der "Arab. Frühling" war von Anfang an unterwegs Richtung Iran. Und deshalb entstand auch der Hass auf Putin, der diese "Bewegung" in Syrien gestoppt hat. Da die Amerikaner - schon pleite übrigens - versagt haben, will Israel nun selbst Hand anlegen...
    https://deutsch.rt.com/der-nahe-osten/56202-israels-angst-vor-iran-jerusalem-will-sieg-seiner-gegener-nicht-hinnehmen/

    • Flotte Lotte
      26. August 2017 09:23

      Also, das alles ist um Israel gegangen, das bekanntlich (Zitat Kreisky) viele Kriege gewinnen kann, aber nur einen verlieren...

    • machmuss verschiebnix
      26. August 2017 14:18

      Somit geht es jetzt in die "nächste Instanz" - aber zumindest ist
      bewiesen, daß der IS "a creature of Mossad and CIA" ist !

      Und weil dem so ist, wird auch die Geschichte von der Erpressung
      zahlreicher Kongress-Abgeordneter durch den Mossad Faktum sein
      und es müßte demnach für die USA jetzt oberste Priorität sein,
      sich von dieser gefährlichen Schwachstelle zu befreien.

  30. Flotte Lotte
    26. August 2017 09:04

    Ich behaupte, viele dieser Attentate werden gezielt zu dem Zweck durchgeführt, dass es im Anschluss Anlassgesetzgebungen zur Einschränkung unserer Freiheit gibt - wohlgemerkt: UNSERER Freiheit, nicht etwa die der Mohamedaner.

    Der Deep State bzw. die wahren Mächtigen, die natürlich auch in Europa mitmischen, stecken dahinter. Besonders die Clinton-CIA erweist sich als Superdatenkralle zwecks totaler Kontrolle. In diesem Bereich ist höchstwahrscheinlich auch schon Künstliche Intelligenz im Spiel.

    Diese Leute haben auch nie aufgehört, "Kalter Krieg" zu spielen.

    Ob die Islamisten einfach nur durch gezielte Erziehung und Manipulation so radikalisiert worden sind, oder ob sie unter Drogen oder sogar dem Einfluss von ELF-Wellen stehen, kann ich natürlich nicht sagen. Denkbar wäre es, dass diese Menschen allein aufgrund ihrer Veranlagung und Religion ohne sonst. Nachhilfe derart hirnbefreite Schlächter sind... was sie damit für ihre Religion eigentlich tun wollen, entzieht sich ja gänzlich des gesunden Verstandes. Denn die Ablehnung des Islam nimmt ja immer mehr zu.

    Es ist wie mit Alkaida. Mit dem Anschlag auf das WTC hat dieses "System" begonnen. Sie inszenieren Attentate, um im Anschluss darauf zu reagieren... sei es durch Krieg, außenpolitische Konsequenzen wie Sanktionen, überhaupt ein difuser Krieg gegen den Terror oder gegen die Terrorgruppen, die sie selbst gegründet haben und natürlich dienen die Attentate auch zur Einrichtung der totalen Überwachung der Bürger.. - davon haben die Mächtigen immer schon geträumt, die lückenlose Kontrolle zu haben - vom Häuptling eines Hottentottendorfes an bis zu den Herrschern früherer Imperien, den sozialistischen Diktaturen des 20. Jhdt. (ja, sogar die Kirche träumte davon, denn die Beichte wurde auch nur dazu erfunden, mehr über die Leute zu erfahren, denn dann hat man sie in der Hand) - und heute hat man die Mittel dazu, darin ganz lückenlos und perfekt zu sein. So ist der Chip immer dabei und immer online - Handys und Autos funken, der Kühlschrank, die Smartmeter, der Mülleimer, der Receiver filmt und versendet dich, es gibt schon einige Freiwillige, die sich die Chips implantieren lassen - alles wird erfasst, man gibt sein Foto für den neuen Pass her, die Unterschrift und die Fingerabdrücke und schon läuft die Gesichtserkennung - in den Städten bei allen Videokameras, auf den Straßen - einfach überall - und das alles dient natürlich dem Schutz vor dem Terror. Als nächstes wird zum Schutz vor dem Terror das Bargeld abgeschafft werden... oder dient das etwa anderen Interessen? Hm?

    http://derwaechter.net/cia-verursachte-isis-assange-lasst-unerwartete-uberraschung-auf-wikileaks-los-und-veroffentlicht-500-000-us-drahtberichte

    • Corto Maltese
      26. August 2017 09:29

      @Lotte Also nicht die Mohamedaner, sondern Fake Flake Aktionen einer amerikanischen Geheimverschwörung. Wahrscheinlich jene.geheime Gesellschaft die Cecil Rhodes gegründet hat. Da müssen sich jetzt ja alle bei den Migranten entschuldigen! Bitte nicht die Reptilien und die Jesuiten vergessen. Ach die katholische Kirche haben sie ohnedies erwähnt. Im übrigen ist Obama in Wirklichkeit eine lesbische Frau.

    • glockenblumen
      26. August 2017 09:40

      @ Flotte Lotte

      "Ich behaupte, viele dieser Attentate werden gezielt zu dem Zweck durchgeführt, dass es im Anschluss Anlassgesetzgebungen zur Einschränkung unserer Freiheit gibt - wohlgemerkt: UNSERER Freiheit, nicht etwa die der Mohamedaner."

      Damit könnten Sie durchaus richtig liegen! Auch mit dem Rest Ihres Kommentars..

    • Wyatt
      26. August 2017 10:12

      @ Corto Malaise,
      aber das beim 9/11, wo u.a. zwei Airliner, zuerst in ihre Gewalt und dann zielgenau ins WTC gesteuert wurden, dass waren aber schon Mohamedaner (mit Teppichmesser)?

    • Corto Maltese
      26. August 2017 12:25

      @ Wyatt Fragen Sie das diese Lotte, die ist der Meinung das waren Fake Flake Aktionen der Amerikaner. Für mich ist es klar, dass das ein Al Kaida Terroranschlag war. Sie müssen anfangen auch denn Sinn- Zusammenhang zu erlesen!

    • Wyatt
      26. August 2017 14:50

      @Corto, by the way - wieviele Al Kaida Terroristen kennen Sie namentlich, ...............die den Anschlag 9/11 ausgeheckt, die US Luftraumsicherung ausgehebelt, als Fluganfänger Piloten gemordet und anschließend das alles an Gräuel und Schrecknis ausgeführt hatten was uns bis heute hiezu übermittelt wurde? (Der materielle Schaden des Eigentümers, auch ein Herr Silberstein, war ja glücklicherweise durch 1/2 Jahr zuvor abgeschlossenen Versicherungsvertrag gegen doppelten Terror gedeckt.)

    • Almut
      26. August 2017 15:01

      @ Flotte Lotte
      ***********************
      ***********************
      ***********************
      Genau so ist es!

    • Rau
      26. August 2017 16:06

      Die Bin Laden´Story mit seinen 19 Bruchpiloten glaubt nicht einmal mehr Bush selber

    • Rau
      26. August 2017 16:09

      @Cortex Sie sind verschwörungstechnisch ein Analphabet der Sonderklasse. Da haben Sie eine Menge verschlafen

    • Rau
      26. August 2017 16:16

      Am besten Sie fangen ganz von vorne an.
      http://tinyurl.com/ybm28kzu

    • Romana
      28. August 2017 15:14

      Liebe Lotte! Bin ganz Ihrer Meinung, dass die meisten dieser Attentate inszeniert sind. Von wem, weiß man nicht, jedenfalls nicht vom IS, der bekennt sich nur dazu (angeblich - Wo ist der Beweis, dass der ominöse Bekenner wirklich ein Sprecher des IS ist?), weil durch diese wiederholten Anschläge der Eindruck besteht, dass noch irgendeine Organisation dieser T errorgruppe existiert. Ich gehe aber noch weiter als Sie und behaupte, dass diese Terrorakte wie in Barcelona oder Berlin gar nicht stattgefunden ahben, sondern nur mit Schauspielern und Puppen vorgetäuscht wurden, wobei die örtliche Polizei mit im Spiel war. Viele gefilmte Ungereimtheiten finden sich auf Youtube,

  31. Brockhaus
    26. August 2017 08:48

    OT aber auch Terror

    Endlich unternimmt man etwas gegen die Linxlinken, denn bisher hat man sie ja nur verteidigt und in Schutz genommen.

    Aber leider nur in Deutschland.

    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2017-08/thomas-de-maiziere-linksunten-indymedia-internetseite-verbot

    • Flotte Lotte
      26. August 2017 09:07

      Wahrscheinlich kratzt das nur an der Oberfläche, aber immerhin wird davon berichtet, sodass es auch ins Allgemeinbewusstsein geht, dass auch Linksextreme nicht harmlos sind.

    • dssm
      26. August 2017 11:35

      @Brockhaus
      Falls Sie es nicht bemerkt haben, auch in D ist Wahlkrampf. Kaum ist der vorbei, so kann das Linxlinke wieder fröhliche Urstände feiern. War doch bisher immer so.

  32. Wolfgang Bauer
    26. August 2017 08:47

    Nach Muster "Charlie Hebdo" müssten die Spitzenpolitiker ja jetzt dauernd von einem Anschlagsort zum anderen reisen, um ihren sülzigen Senf abzusondern. Dann könnten sie wenigstens sonst keinen Unsinn machen.

  33. Politicus1
    26. August 2017 08:16

    "Um gegen ihre drohende Abschiebung zu protestieren, halten rund 100 Asylwerber aus Afghanistan und deren Unterstützer mit Schildern und Bannern "bewaffnet" den Wiener Votivpark besetzt."
    "Der Protest im Votivpark werde so lange verlängert, bis jemand von der Regierung in Verhandlung mit den Afghanen und ihren Unterstützern tritt, sagte Organisator Javid Rahimi, der am Sonntag bis zu 1000 Menschen erwartet"

    Die werden noch 'unterstützt' - von wem? Frau Lunacek ...?
    Mir reicht's!

    • Cotopaxi
      26. August 2017 09:00

      Warum zieht es die Moslems zum Demonstrieren immer zu unseren Kirchen hin?

      Park vor der Votivkirche, Stephansplatz, Platz vor dem Kölner Dom......

    • Flotte Lotte
      26. August 2017 09:09

      Das wird ihnen wohl von unseren Goodies geraten, die ja solche "Aktionen" fördern, nehme ich an.

    • glockenblumen
      26. August 2017 09:46

      in einem Staat wo Recht und Ordnung noch als solches gelten, würde diese "Versammlung" binnen Minuten aufgelöst und die Protestierer samt ihren Unterstützern in Haft sitzen!
      Mir reicht's auch, daß diese Gutmenschenvereinigungen den Staat derart untergraben dürfen!

      @ Cotopaxi

      damit die Kirchenoberen wieder was von "christlicher Nächstenliebe" faseln und die Gutis sich deren Unterstützung sicher sein können...

    • franz-josef
      26. August 2017 10:27

      Pro - zu Recht streng verbotenes - Hundehauferl zahlt man in Wien 30 Euro....

      Mehr sag ich jetzt nicht zu den Parkbesetzern und erwarteten tausend Dazukommenden -, sonst bring ich gleich wieder den ganzen Blog zum Absturz :))

      Mir reicht´s auch. Und zwar in einem bisher noch nie gespürten Ausmaß.

      (Bin übrigens noch immer wie vergewaltigt direkt verlinkt mit der FPÖ Seite. Lösung steht noch an)

  34. Pumuckl
    26. August 2017 08:15

    Noch nach dem WK II stand in den islamischen Ländern Deutschland in sehr hohem Ansehen, obwohl es von, nach ihrer Religion, ungläubigen Christen bewohnt ist.

    Noch heute ist der Schwerpunkt terroristischer islamistisch motivierter Großereignisse auf ehemalige Kolonialstaaten konzentriert.
    Das aber könnte sich sehr bald durch Ereignisse im nahen Osten ändern.

    Frau Merkel hatte ja wiederholt öffentlich erklärt, DER MILITÄRISCHE SCHUTZ ISRAELS IST TEIL DER DEUTSCHEN STAATSRAISON.

    Diese, von Merkel den Deutschen auferlegte, militärische Schutzverpflichtung kann durch Erfüllung rabbinischer Hoffnungen jederzeit schlagend werden.

    Eine, mit großen finanziellen Mitteln ausgestattete, rabbinische Gruppe bereitet sich aufwendig auf das " VERSCHINDEN " der AL AKSA MOSCHEE auf dem Tempelberg vor, um dort den DRITTEN TEMPEL DER JUDEN zu errichten. Das schreibt der jüdische Historiker Schlomo Sand unwidersprochen. Sogar in evangelikalen Gruppen wird gelehrt, die aufwendigen Bauteile des Tempels lägen auf startklaren Schiffen verladen, um in kurzer Zeit zum Tempelbau nach Israel transportiert zu werden.

    DIE AL AKSA MOSCHEE AUF DEM TEMMPELBERG IST DIE DRITTHEILIGSTE RELIGIÖSE STÄTTE ALLER MOSLEMS.

    DER BAU DES JÜDISCHEN TEMPELS AN STELLE DER ALAKSA MOSCHEE WÜRDE, AUCH KRIEGERISCHE, GEWALT ALLER MOSLEMS GEGEN ALLE STAATEN BEWIRKEN, WELCHE ISRAEL BEI DIESEM VORHABEN MILITÄRISCH UNTERSTÜTZEN.

    Spätestens in diesem Falle würde, die von Merkel zur Staatsraison erhobene militärische Beistandspflicht Deutschlands für Israel schlagend.

    SPÄTESTENS IN DIESEM FALLE WÜRDEN ALLE INDIGENEN EUROPÄER AUCH FÜR DIE JETZT FRIEDLICH UNTER UNS LEBENDEN MOSLEMS ZU FEINDEN, ÜBER WELCHE SIE AUS RELIGIÖSEN GRÜNDEN BRUTAL HERFALLEN WÜRDEN.

    Die Millionen, teilweise von uns selbst militärisch ausgebildeten, statistisch viel jüngeren, Moslems würden, religiös motiviert, über uns herfallen.

    IM VERGLEICH ZU DIESEM ORKAN TERRORISTISCHER GEWALT, WÜRDE IN DER GESCHICHTE DER DREISIGJÄHRIGE KRIEG WIE EIN MAILÜFTERL ERSCHEINEN.

    Weit hergeholt? Fernab jeder Realität?

    Wer hat Theodor Herzls Vorstellungen vom Judenstaat vor dem WK I wirklich ernst genommen? Heute ist Israel selbst Atommacht und steht unter dem Schutz der USA
    UND DEUTSCHLANDS.

    Haben sich nicht, gerade in den letzten 100 Jahren viele, vorher unerfüllbar scheinenden, rabbinische Hoffnungen erfüllt?

    • Pumuckl
      26. August 2017 09:09

      Es sind ja gerade diese Erfüllungen rabbinischer Hoffnungen, welche in diesen evangelikalen Gruppen als Beweis alttestamentarischer Prophetien dargestellt werden.

      Große evangelikale Gruppierungen in den USA - Parlamenten machen bemühen sich erfolgreich um eine US - Politik im Sinne Israels. Diese Evangelikalen unterhalten auch eigene Universitäten, in welchen die Studenten im Sinne israelfreundlicher Politik ausgebildet werden.
      Habe dies mehrfach in so genannten Qualitätszeitungen gelesen.

    • blaue Blume
      27. August 2017 13:37

      Die rabbinischen Hoffnungen erfüllen sich, weil für die höchst einflussreiche jüdisch-messianische Lubawitscher-Sekte der Messias ben Josef, der alles zum Erscheinen des Messias ben David am Ende der Zeiten im Jahre 5777 (=2017) vorbereitet, rein menschlicher Natur ist. Sie tun also selbst, was geschrieben steht, bzw. was sie da herauslesen, und anschließend wird auch nicht darauf gewartet, dass eine höhere Instanz das Finale übernimmt – das wird auch von Menschen erledigt.
      Die Lubawitscher Gruppe kontrolliert die Freimaurerei fast überall auf der Welt und unterhält beste Kontakte zu hochrangigen Politikern w.z.B. Donald Trump, dessen Tochter durch Jared Kushner dort eingeheiratet hat.

    • Günther (kein Partner)
      28. August 2017 17:17

      Und weiter ? Wäre es Ihnen lieber die Juden würden verschwinden ? Hatten wir diese Einstellung nicht schon einmal ?
      Israel ist der einzige Staat, der noch dem entgültigem Vormarsch des Islam entgegen steht.

  35. Pennpatrik
    26. August 2017 08:14

    Es geht ausschließlich um die Umvolkung. Dann werden alle Handlungen verständlich.
    Denn ein einheitliches, europäisches Volk bringt Frieden.
    Interessant ist, warum um dieses zentrale Thema herumgeredet wird.

    • Pennpatrik
      26. August 2017 08:17

      Mein Beitrag könnte missverstanden werden.
      Umvolkung bringt natürlich Krieg und ich halte das für ein Verbrechen.

    • Cotopaxi
      26. August 2017 09:01

      Wieso Krieg? Wer sollte den Widerstand leisten?

    • Pennpatrik
      27. August 2017 19:02

      Die Agressionen innerhalb der EU steigen. Frankreich droht Polen, Frankreich und Deutschland den Polen und Ungarn, die Visegrad-Staaten sind schon in Verteidigungsposition.
      Warten wir noch auf die "vertiefung" der EU in Finanzfragen, die Macron und Merkel schon für die Zeit nach der Wahl angekündigt haben.
      Wenn die "Kulturbereicherer" einen Bürgerkrieg beginnen, werden wir auch den haben.

      Ja - doch - ich denke dass es Krieg geben wird. Wenn Angehörige von Ihnen in Barcelona gestorben wären, würden Sie möglicherweise meinen, dass er bereits da ist.

  36. Politicus1
    26. August 2017 08:11

    Mir reicht's!
    „Allahu akbar“
    14-jähriges Mädchen in Innsbruck vergewaltigt - Täter "dunklere Hautfarbe"

    Mir reicht's jetzt wirklich!

    • machmuss verschiebnix
      26. August 2017 08:53

      ... ein gebräunter Nazi ?

    • Flotte Lotte
      26. August 2017 09:10

      ein "stark pigmentierter Südschwede"..

    • franz-josef
      26. August 2017 10:33

      Die nicht in irgendeiner Weise mit dem Islam zusammenhängenden Attacken, bei welchen die Täter mangels weiterer Artikulierungsfähigkeit fälschlich einfach Allahu akbar brüllen, finden nun schon in knapper Abfolge statt. Gestern Abend Brüssel. Vielleicht Ausdruck einer Einzeltäter- Mißbefindlichkeit auf Grund eines Wepsenstichs oder sonstigen subjektiven Unerträglichkeit.

    • dssm
      26. August 2017 11:43

      @Politicus1
      Wir leben in einer Demokratie. Und ich sage jetzt schon voraus, ein Gutteil der Wähler wird zuhause bleiben, weil die sehen da kein Problem. Dann werden die Pensionisten wieder SPÖVP wählen, denn die geben ihnen, auf Kosten der eigenen Kinder, ein paar kleine Aufbesserungen bei der Pension; da ist es egal ob die Tochter vergewaltigt wird, Hauptsache die Pension wird erhöht.
      Dann haben wir noch Legionen von staatsnah Beschäftigten, die wollen vor allem viele weiter komplizierte Regulierungen um weiterhin gut zu verdienen, die Leute von der SPÖVP sind da bewährte Partner.
      Und dann noch die vielen höheren Töchter in der Sozialindustrie! Die wählen gleich das Original also Grün.

  37. teifl eini!
    26. August 2017 08:10

    Von allen aufgeführten Vorschlägen sind die Punkte 8, 9 und 10 die allerwichtigsten. Man könnte es sogar auf die Formel "Versicherungspflicht statt Pflichtversicherung" beschränken: mehr braucht es nicht.

    Ähnliches gilt übrigens für unser Bildungssystem: Autonomie der Schulen, Eigenverantwortung und Wahlfreiheit.

    Mehr Zentralismus dagegen macht alles nur noch schlimmer (wie in der EU übrigens ...)

    Gesundheits- und Schulsystem werden sich von innen heraus nicht mehr reformieren. Solange man an den bestehenden Grundstrukturen festhält, bleibt jede Reform Flickwerk. Wenn man ein totes Pferd reitet, soll man absteigen ...

  38. Klimaleugner
    26. August 2017 07:33

    Pazifismus kann Europa nicht vor Islamisierung und Terrorattacken schützen.

    Muslime brauchen keinen Grund um uns töten – sie machen das aus Überzeugung und Kalkül.

    Immer wenn es um historischen Irrsinn geht so wie jetzt beim Refugee Welcome/ Multikulti Wahn ist Deutschland an vorderster Front mit dabei; diesmal nicht Adolf sondern Angela.

  39. oberösi
    26. August 2017 07:25

    Fürs Leben lernen heißt von den Israelis lernen: her mit Schuußwaffen für unbescholtene österreichische, autochthone Bürger. Nicht nur Kat. C und D. Sondern auch Kategorie B, also Revolver, Pistolen.
    Alleine die Möglichkeit, daß einige wenige der bei uns völlig wehrlosen Passanten auf der Straße bewaffnet sein könnte, würde so manchen strenggläubigen Bartträger davon abhalten, sein Messer zu zücken.
    Apropos Israelis: wie haltens die eigentlich mit den Refugees?

    Doch alles Wunschkonzert.
    Bei uns in Absurdistan DE und A und anderswo in EU-ropa
    kann es sich Mutti erlauben, einige Hundert Millionen für die Sicherheit der G20-Gipfel-Teilnehmer in Hamburg auszugeben und ihren Innenminister de Maizière coram publico sagen zu lassen: "Die Sicherheit der Gipfelteilnehmer hat für mich oberste Priorität. Und Sicherheit beginnt nun einmal beim Schutz der Grenzen."
    Sicherheit gilt also nur für internationale politische Großschranzen. Nicht fürs eigene Volk.
    Und zum Dank bereitet ihr dieses infantile Sklavenvolk in 4 Wochen höchstwahrscheinlich einen fulminanten Wahlsieg.

    Übrigens: die überaus umfangreiche Zahl an Illegalen und Kriminellen, die der deutschen Polizei während der paar Wochen Grenzkontrolle in die Hände fiel, hat der famose Herr bis heute nicht veröffentlichen dürfen. Könnten ja doch ein paar deutsche Deppen aufwachen und AfD wählen...

    • Pennpatrik
      26. August 2017 08:21

      Von 6 in Österreich aus Italien eingereisten "Aufgegriffenen" haben 5 um Asyl Angesucht.
      Mehr Kontrollen bringen Nichts, weil die Erwischten bleben.

    • dssm
      26. August 2017 11:46

      @Pennpatrik
      Ist das nicht schön! Man reist illegal ein und bekommt dafür als Belohnung eine ordentliche rundum Betreuung durch die Sozialindustrie.
      Da diese Betreuung aber kostet, sollten Sie sich auf eine Steuererhöhung nach der Wahl gefasst machen.

    • oberösi
      26. August 2017 19:29

      will man dringend benötigte top-qualifizierte Facharbeiter und Akademiker ins Land holen, muß man eben Anreize setzen...

  40. Freisinn
    26. August 2017 04:57

    Alles völlig richtig - man muss aber unbedingt die tieferen Ursachen überdenken: es muss klar herausgearbeitet werden, dass moslemische Masseneinwanderung nur in mehr oder weniger sozialistischen Gesellschaften vorkommt.

    • FranzAnton
      26. August 2017 06:15

      Marxistische Denkweisen sind eben grundsätzlich widersinnig, und, zumindest a la longue, beschädigend bzw. zerstörend. Hoffentlich erkennt die Mehrheit unserer Mitbürger dies bei der bevorstehenden Wahl und setzt ihr Kreuzerl bei keiner marxismuslastigen Partei.

    • oberösi
      26. August 2017 22:10

      "Der Todestrieb in der Geschichte. Erscheinungsformen des Sozialismus"
      Igor R. Schafarewitsch, 1980.

  41. Dennis
    26. August 2017 03:38

    Pendler berichten von zig hundert neuen "Flüchtlingen", die über die Züge nach Österreich kommen. Sie sitzen still im Zugabteil, meist nur je zu viert, mit ihren Rucksäcken, und keiner kontrolliert ihre Pässe oder ihre Rucksäcke. Wenn man das über den ganzen Tag zusammenaddiert, ist das eine ganz schöne Menge, die täglich nach Österreich strömt!

    Es tut mir Leid, aber Schengen funktioniert ganz einfach nicht. Was jeder AHS-Schüler versteht, wollten und wollen die Politiker eisern ignorieren, nämlich dass ein 26 Staaten umfassender Raum, der a.) seine Außengrenzen nicht schützt, b.) keine einheitlichen Asyl- und Zuwanderungsbestimmungen hat, auf Dauer nicht funktionieren kann. Die Staaten verlieren komplett die Kontrolle über ihr eigenes Territorium. Sie können nicht einmal mehr festlegen, wie viele Bürger aus welchen nicht-europäischen Staaten zu ihnen kommen – wie jüngst auch Prof. Heinz Fassmann bei der Präsentation des Integrationsberichts unterstrichen hat. Selbst wenn Österreich seine Asylbestimmungen – endlich! – verschärft, tun es andere Länder nicht. So gibt es zurzeit etwa Islamisten, die zwar nicht in Österreich, dafür aber in Schweden Asyl erhalten haben und nun in Österreich ihren Hauptwohnsitz haben.

    Man stelle sich eine Festung, deren Haupteingang und Seiteneingänge zwar bewacht sind, die jedoch hinten ungeschützte Fenster hat, in die jeder über die Räuberleiter eintreten kann....

    Wenn das so weitergeht, werden die beiden Wörter "Schengen" und "Euro" bald für die beiden größten Illusionen der europäischen Geschichte stehen.

    • Wyatt
      26. August 2017 06:56

      …..warum sollte auch das so "erfolgreich" begonnene Programm des Bevölkerungsaustauschs - autochthone christlich geprägte Bevölkerung ersetzt durch fremdländisch muslimisch Fundamentalisten - nicht weitergehen?

    • Pennpatrik
      26. August 2017 08:23

      @Watt
      So einfach ist das. Die Nomenklatur will ein "neues Volk" und schafft es sich.
      Wie die Nationalsozialisten mit ihrem "neuen Menschen", nur effizienter.

    • franz-josef
      26. August 2017 10:37

      Eben. Betrachtet man den Ablauf seit dem Merkel´schen "Startschuß", dann sieht man unbezweifelbar, daß - Visegrad ausgenommen - sämtliche Politiker sehr, sehr geschickt daherreden und es letztlich noch immer, noch immer!!, schaffen, einen großen Teil der Schonlängerdalebenden zu täuschen, hinzuhalten, erlogene Hoffnung und Vertröstung zu verbreiten, falsches und durch nichts begründetes Sicherheitsgefühl zu eschwören...

      Mir reicht´s.

    • Gandalf
      26. August 2017 12:25

      Ja, hoffentlich sind die Begriffe "Schengen" (so nett der Weinort selbst ist), vor allem aber "Euro" so bald wie möglich unrühmliche Geschichte. Beide haben deutlich unter Beweis gestellt, dass sie unbedachte Fehlkonstruktionen waren, die nur Unheil über das Projekt einer vernünftigen europäischen Zusammenarbeit gebracht haben. Zurück an den Start!

    • machmuss verschiebnix
      26. August 2017 14:29

      franz-josef,
      reichen würde es schon lange, aber wir sollten weniger auf die
      Marionetten in Europa starren, die sowieso nichts entscheiden und
      immer nur das Volk versarschen und belügen.

      Der Link, den Flotte Lotte gepostet hat, weist auf einen Paradigmen-
      Wechsel in Nahost hin. Israel ist unzufrieden mit dem Versagen der USA
      und will selber die Vormacht des Iran verhindern [fröstel] .
      Was aber den USA mehr Spielraum ermöglicht, um sich endlich der
      internen Schwachstelle zu widmen (reihenweise erpreßte Abgeordnete).

      Und wer weiß, vielleicht kommt dann auch in Europa ein großer Stein
      ins rollen.

  42. socrates
    26. August 2017 03:01

    Die wenigsten Attentate von Islamisten passieren beim Hauptfeind, den USA. Da gibt es zuviele Waffenträger und zuviel Zivilcourage. Dir Attentäter weichen in die EU Länder mit den strengsten Waffengesetze aus. Da haben sie das geringste Risiko und werden kaum verurteilt.





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden